1913 / 225 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[57431] Oeffentliche Der Möbelhändler in Herten, Kaiserstraße, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Schötiler in Herten i. W., klagt gegen den Wilhelm Vaogelreuter, z. Zt. unbekannten Auf- enthalts, früber in Gelsenkirchen, Berg- mannéstraße 13 wohnhaft, unter der Be- bauptung, daß der Beklagte von dem Kläger durch Vertrag vom 25. August 1912 die in nachstehendem Äntrage be- zeichneten Sachen und noch mehrere andere gekauft habe, mit dem Antrage, den Be- tlagten durch vorläufig volUstreckbares Urteil zu verurteilen: 1) darin zu willigen, daß die auf Grund der einstweiligen Ber- fügung des Königalihen Amtsgerichts Gelsenkfirhen vom 4. Juli 1913 durch den Gerihtévollzieher Meler in Gelsen- firhen bei tem Beklagten weg- genommenen und im Pfandlokale unter- gebrachten Sachen, als: 1 Küche, Büfe!t, Eimerschrank, Tis mit Unoleum, zwei Stühle, 1 Herd, Ofenrohr, Ring, Nikel- ring, Kohblenkasten, Stocheisen, Sch{aufel, Garnitur Emaille, 2 Patentsißstühle, 1 Küchenbrett, 1 Waschkorb und 1 Hand- tuhhalter an den Kläger herausgegeben werden, 2) die Kosten des Rechtsstreits einschließlich des vorausgegangenen Ver- fahrens, betr. Erlaß einer einstweiltgen Verfügung, zu tragen. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandluna deb Nechté streits vor das Königliche Amts- geriht in Necklinghausen auf den 2. De- zember 1913, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 44, geladcn. Zum Fes der öffentlichen Zustellung wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemacht. G IRAREE den 16. September 13.

Obermeyer, / Gerichts\{hreiber des Kgl. Amtsgerichts.

[57433] Oeffentliche Zustellung.

Die Zirkusbesißzerin Witwe Alexandrine Freese in Alsleben, Prozeßbevollmättigter: Prozeßagent Schulte hier, klagt gegen den Kutscher Erih Faust, früher in Riesen- burg, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte bisher gegen fie Klage wegen seiner Ge- haltsforderung nicht erhoben habe, troßdem ibm dieses durch Beschluß des unter- zeidneten Gerihts vom 9. Mai 1913 wegen des von ihm erwirkten Arrestes aufgegeben worden fei. Ste beantragt, dur vorläufig vollstreckbares Utteil den Atrrestbefehl des Könialichhen Am1égerichts Niesenburg vcm 5. Mat 1913 (G 6/13) aufzuheben und die Kosten des Rechts- ftreits dem Beklagten aufzuerlegen. Ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königltche Amts8gerichi in Niesenburg auf den 4, De- zember 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen. C 176/13.

Rieseuburg, dén 8. September 1913: Der Gerichtsschreiber des Könioalichen Amtsgertchts.

[57432] Oeffevtliche Zustellung.

Die Zirkusbesiterin Witwe Alexandtine Kreese in Alsleben, Prozeßbevollmächtigter : Prozeßagent Schultze in Riesenburg, klagt gegen den Artislen Stefan Buegler, früher in Riesenburg, jeßt unbekannten Aufenthalis, unter der Behauptung, daß der Beklagte bisher gegen fie Klage wegen seiner Gehaltsforderung nicht erhoben habe, U ihm dieses turch Beschluß des biesigen Königlichen Amtsgerichts vom 9. Mat 1913 wegen dcs von ihm erwirkten Arrestes aufgegeben worden sei. Sie beantragt, durch vorläufig vollstreckbares Urteil den Arrestbefehl des htesigen Könta- lichen Amtsgerichts vom 5. Mat 1913 G 3/13 aufzuheben, die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten aufzuerlegen. Zur mündliwen Verhandlung des Nehts- \treits wird der Beklagte vor das König- liche Amts9geriht in Niesenburg auf den M4. Dezember 1913, Vormittags 9 her, geladen.

Nieseuburg W.-Pr., den 8, Sep- tember 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. C 177/13.

[57434] Oeffentliche Zustellung.

Die Zirkusbesißertn Witwe Alexandrine Freese in Als”eben, Prozeßbevollmächtigter : ge rogeßagent Richard Schuitze in Riesen-

urg, klagt gegen ben Kutscher Friedrich Bunge, früher in Riesenburg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der E bisher gegen fie Klage wegen seiner Gehalts8forderung nicht erhoben habe, troßdem ihm dieses dur® Beschluß des biesigen Königlichen Amtsgerichts vom 9. Mat 1913 wegen des vorausgegangenen Arrestes aufgegeben worden sei. Ste beantragt, durch vor- läufig vollstreckbares Urteil den Arrest- befehl des hiesigen Königlirn Amlts- gerichts vom 5. Mai 1913 G 5/13 aufzuheben und die Kosten des Nechtöstreits dem Beklagten aufzuerlegen. Zur münd- lichen Verhandlung des RNechtsitretts wird der Beklagte vor das Königliche Amts- gericht in Niesenburg auf den 4. De- zember 1913, Vormiitags 9 Uhr, geladen.

Riesenburg, den 8. September 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. C 178/13.

[57435] Oeffentliche Zusteuung.

Der Desinfektor He1mann Beèeck in Neukslln, Schönstedtstraße 12, klagt gegen den Barbter Ernst Gerlach, früher in Roßla (Harz), jeßt unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß der Beklagte dem Kläger an rüdchständiger Miete für die Zeit vom 1. April 1913 bis 30. Juni 1913 56,25 #6 und für die

Zustellung. Me Vi olmar Ñ

eit vom 1. Juli bis 30. September 1913 56,25 „f, zus. 112,50 ‘M -sch{ulde und beantragt, den Beklagten kostenpflichtig zux Zahlung von 112,50 4 zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des NRechts\treits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Roßla (Hari) auf den 5. Dezember 29183, Vor- mittags 9 Uhr, geladen. 5

Roßla, den 11. September 1913. Schmidt, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[57436]

Die Spar- & Leihkasse der Stadt Schleswig in Schleswia klagt gegen die Eheleute Privatmann Johannes Heinrich Rasch, ie aja in Schleswig, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, und Luise Marie Rasch, geb. Nissen, in Schleswig, wegen einer Forderung, mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamtschuldner zu ver- urteilen, 405 4 persênlich und aus ihrem im Grundbuch von Schleswig Band 38 Blatt 1779 verzeichneten Grundvermögen mit dem Range der daselbst Abteilung 111 Nr. 2 eingetragenen Hypothek von 18 000 4 an die Klägerin zu zahlen und die Kosten des Nechts\treits zu tragen, und das Urteil gegen Sicherheiteleislung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Eiec ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits in die öffentl:he Sitzung des Königlichen Amtsgertchts Schleswig vom 17. November L913, Vormit- tags 9 Uhr, Zimmer Nr. 7. Dieser Auszug der Klage wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den beklagten Ehemann Nasch bekannt gemacht.

Schleswig, den 20. September 1913.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen

Amtsgerichts. Abteilung 4.

[57439] Oeffentliche Zustellung. ; Der Kaufmann Johannes - Bleh in Danzig, Altstädtisher Graben Nr. 42, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Sudau in Danztg, klagt gegen den Fleischermeister Wilhelm Wrzesiuski, früher in Thorn, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter vom Kläger die in der thm mit übersandten Nechnung vom 6. September 1912 verzeichneten Waren käuflih erworben habe, mit dem Antrage: 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an Kläger 221 # 20 nebst 5 vom Hundert Zinsen a. von 208,70 A seit dem 6. Dezember 1912, h. von 12,50 4 seit dem 13. Dezember 1912 zu zahlen, 2) das Urteil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wtrd der Beklagte vor das Königlihe Amts- gericht in Thorn auf den 20. Dezember 1913, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 33, geladen. | Thorn, den 13. September 1913. Senger, Aktuar, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[57438] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister Carl Zacha: zowsky in Berlin, Jerusfalemerstraße 10, klagt gegen den Handlungêgehilfen OttoWiukler, früher in Thorn, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß Kläger dem Beklagten am 11. März 1909 einen Anzug geliefert habe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung von 80 4 nebst 4 9/9 Zinsen seit 1. Mai 1909 an Kläger zu verurteilen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- flären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Thorn auf den 20. Dezember 19813, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 33, geladen.

Thoru, den 13. September 1913.

Senger, Aktuar, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts.

[57440] Oeffentliche Zustellung.

Die Pan-Separator-Gesellschaft, G. m. b. H., in Tilsit, vertreten durch ihren Ge- shä|tsführer, Fabrikdirektor Ernst Dirscho- weit, klagt gegen den Herrn Ewald Dröse, früber in Neuwuhrau, Bz. Köslin, dann in Tempelburg, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Grund ter Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin 230 4 für 2 fäuflih gelieferte Pan: N-Separatoren verschulde, mit dem Antrage auf kosten- pflichtige Verurteilung zur Zahlung dieses Kaufgeld3s von 230 46 nebjt 49/6 Zinsen seit tem 21. Februar 1912. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtestreits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- gericht in Tilsit auf den 28, November 19233, Vormittags LO0 Uhr Zimmer Nr. 23 geladen.

Tilfit, den 17. September 1913.

Poegtel, als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[57441] Oeffentliche Zustellung.

Der Töôöpfermeister Johann Paslwik aus Zempelburg, Prozeßbevollmächtigte : Nechtsanwälte Lange und Gerlach in Zempelburg, klagt gegen die Sattler- meistertechter Bertha Marquardt, früher in Zempelku'g, jeut unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß die Be- flagte wegen der im Grundbuche der tem Kläger gehörenden Grundstücke Zewmpel- burg Blatt 315 und 650 in Abteilung 111 unter Nr. 5 bezw. 7 für fie eingetragenen Forderung von 19 Taler 2 Sgr. 6 Pf., zu 59 verzinélih, sowie des Grzichungs- und Unterhaltungsrehts bereits befriedigt und zur Erteilung einer Löschungshewilli- gung verpflichtet sei, mit dem Antrage, die Beklagte kostenpflichtig zu verurteilen, über die für sie im Grundbuche von Zempelburg Blatt 315 bezw. 650 in Abtei- lung TI1I1 Nr. 5 bezw. 7 eingétrageren

und Unterhaltungsörecht Ouittun ) Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Königlihe Amtsgericht in Zempelbu1g auf den 28. November 19183, Vormittags 10 Uhr, geladen.

über das ebenda eingetragene Erziehungs- löshungsfähtge Zur mündlichen

zu erteilen.

Zempvelburg, den 15 September 1913. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtégerichts.

[57165] Oeffentliche Bekanntmachung. Folgende bet uns anhängige Aus- einanderseßungen : J

1) Ablôsurg der auf Grundslücken der Gemarkung Horno für die Kirche daselbst hastenden Vei1pflihtung, H. 1 Kreis Guben, :

9) Ablösung der von Grundstücken zu Möbiskruge an die Gemeinde daselbst zu entrihtenden Geldabgaben, M. 6 Kreis Guben, L

3) Ablösung der von den bäuerlichen Grundbstücken in Neuhardenberg an die Pfarre, Kantorei und Küsterei daselbst zu entrichtenden Roggengeldrente, N. 23 Kreis Lebus,

4) Verteilung eines Kapitals von 9118,92 é an die Beteiligten des Ge- meinheitsteilungsrezesses von Nehesdorf vom 16. September 1852/6. März 1857, N. 4 Kreis Luckau,

5) Zusammenlegung der in der Ge- markung Schönborn-Forst belegenen, zum Gemeindebezirk Rückersdorf gehörtgen Zin®- wiesen, R. 2 Kreis Luckau, -

6) Ablösung der von den Grundstücken in Dammendorf an die Pfarre un Küsterei in Grunow zu entrichtenden Moggéenrente, D. 2 Kreis Lübben,

7) Verteilung eines Kapitals von 600 4 an die Beteiligten des Gemeinheits- teilungsrezesses von Klein Leine vom 8 Mâr#// 26, Juli 1850, K. 4 Kreis Lübben,

zu 1 bis 7 Regierungsbezirk Frank- ta D :

8) Teilung des dur den Separations- rezeß von Neu Künkendorf vom 27. Fe- bruar 1855 / 28. Junt 1856 (8 10 B 10) zur gemeinschaftlihen Benußung ausge- wtesenen Torfstiches, N. 6 Kreis Anger- münde,

9) Ablösung des zwishen dem Dorf- \chmied und den Grundbesißern zu Meichow bestehenden Schmiede - Schä1fkorn - Ver- hältnifses, M. 8 Kreis Angermünde,

10) Ablösung der auf der Parzelle Ge- markung Züßen Kbl. 2 Nr. 49/4 usw. für den Eigentümer des Ritterguts Züßen und die Frankfurter i r (Gubener NVorstadt und Lebuser Vorstadt) haftenden Fischereiberehtigungen, 2. 12 Kreis Anger- münde, L

11) Ablösung der auf Grundstücken von Gielsdorf für die geistlihen Institute daselbst haftenden Roggengeldrenten, G. 5 Kreis Obérbarnim,

12) Teilung der den Koblsdorfer Be- sißern gehörigen, durch den Rezeß von Beeskow vom 27. Mai/7. Oktober 1846 auêsgewiesenen Hütungsabfindung, K. 6 Kreis Beeskow-Storkow,

13) Ablösung der auf Grundstücken zu Brüssow für die Kirche, die Pfarre und die Küsterei dort haftenden Realabgaben, B. 15 Kreis Prenzlau, j

14) Ablöjunz des zwischen dem Dorf- \{mied und den Girundbesißern zu Grimme bestebenden Schmiede - Schärfkorn - Ver- hältnisses, G. 11 Krets Prenzlau,

15) Ablssung der von Grundstücken zu Menkin an die Kirche, die Pfarre und die Küsterei dortselbst zu entrihtenden Real- abgaben, M 3 Krets Prenzlau,

16) Ablösung des zwischen dem Dorf- \hmied und ten Gruntdbesißern zu Trebenow bestehenden Schmiede-Schärfkorn-Verhält- nisses, T. 2 Kreis Prenzlau,

17) Teilung der sogen. Kiebißz- oder Moorbrücher, die im § 10 des am 26. April 1867 bestätigten Separations- rezesses von Templin für die Hüfner- genossensGaft in Templin ausgewiesen sind, T. 18 Kreis Templin, E

18) Ablösung des von Grundstücken in Nichel an die Gemeinde und einige Grund- befißer daselbst zu entrihtenden Geld- abgaben, N. 18 Kreis Zauch-Belzig,

19) Ablösung der auf den Grundstücken zu Brahwiz für die Kirhe zu Brachwitz und die Kirche und Vfarre in Schlalach haftenden Realaktgaben, B 12 Kreis Zauch- Belzig, /

20) Ablösung ter auf dem MRiebener See für die bäuerlichen Besißer in Rieben haftenden Fischereiberehtigung, R. 8 Kreis Zauch-Belzig, |

21) Ablösung der auf Grundstücken von Nudow für die Gemeinde Nudow und für die Besißer des ehemals Pardemannschen Kossätengutes haftenden Geldabgaben, S 1 Kreis Zauch-Belzig,

22) Ablösung der von Grundstücken zu Pechúle an die Kirche, Pfarre, Küsterei und Schule in Pecbüle zu entrichtenden Neolabgaben, P. 12 Kreis Jüterbog- Luckenwalde,

zu 8 bis 22 Regierunç sbezirk Potsdam;

23) Begründung von Rentengütern aus dem MNittergute Grünberg, G. 7 Kreis Dramburg, :

24) Begründung von Rentengütern aus dem Nittergute Lübtow, L. 11 Kreis Lauenburg, j

25) Ablösung der auf Grundstücken von Nuthagen für die Pfarre in NRüyow und die Küsterei in aa haftenden Real- abaaben, N. 4 Kreis Schivelbein,

26) Verteilung und Ablösung des auf den Grundslücken Pennekow Bd. l Bl. Nr. 25, 30, B 19 Bl: Nr. 108, 109; 112 und 113 für die Gutsherrschaft zu Pennekow ruhenden Kanons von 6 Talern,

Pirbstow für die Pfarre zu Peterehagen haftenden Realabgaben, P 5 Kreis Schl

Kossätenhöfen in Arnsberg für die und den Lehrer haftenden Feuerungs-

Darsow für den Lehrer bezw. die Schule

Hofbesitzer daselbst haftenden Weidegelder,

d |Wirte daselbst haftenden

27) Ablösung der auf Grundstücken zu

awe, zu 23 bis 27 Regierungsbezirk Köslin ;

28) Ablösung der auf den Bauern-' und : Sqhule

abgaben, A. 3 Kreis Greifenberg, i 29) Ablösung der auf Grundstücken in

daselbst haftenden Naturallieferungen, D. 12 Kreis Greifenberg, :

30) Ablösung der auf Grundstücken in Darsow für die Gemeindekasse und einzelne

D. 13 Kreis Greifenberg, : 31) Ablösung der auf Grurdstücken in Hagenow ¿gr die Dorfkasse in Hagenow haftenden Grund-, Weide- und Feuerungs- gelder, H. 4 Kreis Greifenberg, : 32) Ablösung der auf Grundstücken in Robe aus dem Gemeinheitsteilungsrezeß vom 28. Dezember 1842/28. Oktober 1843 für die Gemeinde Robe (Dorfkasse) sowie für Bauerngrundstücke daselbst haftenden Grund-, Weide- und Feuerungsgelder, R. 3 Kreis Greifenberg, 33) Ablösung der auf den Bauer- und Kossätenhöfen in- Triebs für die SWule daselbst haftenden Feuerunçéabgaben, T. 6 Kreis Greifenberg, L 34) Ablösung des von ten bäuerliBen Wirten in Zamow an den Lehrer daselbst ju liefernden Torfes, Z. 14 Kreis Greifen- erg, 35) Ablösung des auf einigen Büdner- stellen in Zimdarse für die bäuerlichen Grund- und Weidegeldes, 4. 13 Kreis Greifenberg, 36) Ablösung der auf Grundstücken von Gollnowshagen für die Stadtgemeinde Gollnow haft: nten Reallasten, G. 8 Kreis Naugard, : 37) Ablösung der auf den Grundstücken von Groß Christinenberg für die Küsterei dort haftenden Realabgaben, G. 9 Kreis Naugard, ; : ; 38) Ablösung der auf Grundslücken von Waléleben für die geistliden Stellen dort aaa Realabgaben, W. 7 Kreis Nau- ard, j ; 39) Ablösung des auf dem Grundstücke Bd. 1 Seite 242 Nr. 21 von Frauendorf für die Dorfschaft Frauendorf haftenden Kanons, P. 5 Kreis Randow, 40) Ablösung der auf Grundstücken von Niederzaden für die bäuerlihe Gemeinde dort haftenden Geldabgaben, N. 9 Kreis Randow, 41) Ablösung der auf Grundftücken von Jacobsdorf für den Domänenfiskus haf- tenden Erbpachtékanons, J. 1 Kreis Saaßig, 42) Teilung der sogenannten Pickering, eines gemeinschaftlihen Grundstücks in Groß Ziegenort, Z. 7, Kreis Ueckermünde, zu 28 bis 42 Reaierungsbezirk Stettin ; werden zur Feststellung der Legitimation der Beteiligten gemäß § 109 und Ar- tikel 15 der Geseße vom 2. März 1850 (G.-S. S. 77 und 139) und zur Er- mittlung unbekannter LTeilnehmer nach den 88 10 bis 12 des Geseßes vom 7. Juni 1821 (G.-S. S. 53) und den §8 24 bts 27 der Vero: dnung vom 30. Juni 1834 (G.-S. S. 96) hierdurch bekannt gemacht. Alle noch nicht zugezogenen Personen, die bet den erwähnten Auseinander- seßungen an den tabei beteiligten Grund- stücken Gercchtigkeiten und Kapitalien Eigentums- oder Besißansprüche oder sonstige Rechte zu haben vermeinen, werden aufgefordert, ihre Ansprüche binnen 6 Wochen, spätestens in dem am 29. De- zember 1918, Vormittags 11 Uhr, in unserem Dienstgebäude, Bahnhofstraße Nr. 2, im General!bureau anstehenden Ter mive anzumelden und zu begründen. Frankfurt a. O., am 16. September O Se Köntgliche Generalkommission für die Provinzen Brandenburg und Pommern. (L. S.) In Vertretung: Meyer.

Rel R S T R R E N E R; D 3) Verkänfe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[57669] Verdingung. : Die UVeferung von Zement für dite Bauabteilung Helgoland in der Zeit vom 1. Dezember 1913 bis 31. März 1915 soll am #7. Oktober 19183, Vormittags 10 Uhr, werden. Bedingungen liegen im Annahmeamte der Werft aus, werden au, foweit der Vorrat reicht, gegen 0,60 46 postfrei ver- sandt. Gesuche um Uebersendung der Be- dingungen find an das Annahmeamt der Werft zu richten. Bestellgeld niht er- forderlich. o Se Dane, den 20. Septcmber Beschaffungsabteilung 4 der Kaiserlichen Werft.

[57668] Verdinguug.

Die Herstellung von 9200 m Einfriedi- gung des Marineluftschiffplatzes Nordholz b, Cuxhaven aus Eisenbetonpfosten und verzinktem Eisendraht fsoll am 4. Oktober X93, Vormittags {A7 Uhr, verdungen werden.

Bedingungen und Zeihnungen liêgen im Annahmeamte der Werft aus, werden au, soweit der Vorrat reiht, gegen zu- sammen 1,20 4 postfrei versandt. Gesuche um Uebersendung der Bedingungen find an das Annahmeamt der Werst zu richten. Bestellgeld nicht erforderlich. E O den 20. September

auf Helgoland verdungen

der Stadt Gotha aus. ter na den Ortsstatut vom 20. Februar L894 auf- Creieres 3! prozentigen Anleihe findet

mittags 9 Uhr, Rathauses statt.

[57676]

4) Verlosung 2. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih ausschließ

lich in Unterabteilung 2.

[55894]

Die Auslosung von AulelhesGeinen em

den 30. d. M., Vor-

ienstag, ; s im Zimmer 23 des

Den Jnhabern von Anlethescheiuen, die

auf Grund des vorgenannten Ortsjtatuts ausgegeben sind, steht es frei, der Aus- losung beizuwohnen.

Gotha, den 15. September 1913. Der Stadtrat : Liebetrau.

Bekanntmachung. lait Bewirkung der bedingungsmäßigen Tilgung für das Jahr 1913 sind von den

auf Grund des - Allerhöchsten Privilegs vom 25. Juni 1903 im Iahre 1905 ausgegebenen Anleihescheinen der Stadt Hadersleben fclgénde Stücke angekauft worden :

Buchstabe #W Nr. 0308 0311 0312

0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319

und 0320 == 11 Stück zu je L990 4 =

11 000 6 Buchstabe C Nr. 0205 0206 0207 0208 0211 0212 - 0213 0214 0215 0216 0217: 0248 0219. 0220-0221 0222 0228 0224 0225 0226 - 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 und 0378 32 Stück zu je 500 4= . 16 000_„ zusammen = 27 000 46 Hadersleben, den 17. September 1913. Der Magistrat. Dr. Schindelhauer. [57672] Erfurter Stadtauleißeun. Zur planmäßigen Tilgung der Erfurter Stadtanleihescheine, V1. Ausgabe 1. bis 5. Abteilung, find heute aus- gelost worden: von der 5. Abteilung: 9 Buchstabe B Nr. 60977 61010 61155 und 61619 über je 500 M. Dagegen sind die übrigen planmäßig zu tilgenden Anleihescheine der V11. Ausgabe im Betrage von 90 000 4 freitändig an- gekauft worden. | Die ausgelosten Anleihescheine, deren Verzinsung vom 1. Januar 1914 ab auf- hört, werden den Inhabern mit der Auf- forderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Anleihescheine mit den dazu gehörigen, nicht mehr zahlbaren Zinsscheinen nebst Zinserneuerungsscheinen vom 1. Januar 1914 ab bei der Stadt- hauptkasse hier oder x ; bei der Nattonalbank für Deutschland in Berlin, i | b: der Commerz- und Diskonto-Bank in Berlin, E bei dem Bankhause Delbrü, Schickler & Co. in Berlin, Í bei dem Bankhause F. W. Krause & Co. in Berlin, E i bei dem Bankhause Gebr. Schickler in Berlin. bei ter Commerz- und Diskonto-Bank in Hamburg, bei der Vereinsbank in Hamburg, bei der Mitteldeutschen Privatbanl, A.-G., in Hamburg, bei der A.-G., in Magdeburg : und deren Filiale tin Erfurt,

61012

in Frankfurt a. M. in Empfang zu nehmen.

mit eingelieferten Zinss{heine wird vom Kapital in Abzug gebracht. Bon der vorläbiigen Auélosuna

noch nicht eingelöst : :

a. von dex L. Abteilung: Buchstabe A Nr. 54155 über 1000 1, Buchstabe B Nr. 54412 und 54655 über

je 500 4, Buchstabe C Nr. 55320 über 200 &Æ,

þ, von der 2. Abteilung: Buchstabe A Nr. 55497 55724 5928

und 55814 über je 1000 #, Buchstabe B Nr. 55994 u. 56802 je 500 A, O 5 Buchstabe C Nr. 56949 u. 56952 über je 200 M,

c. von der 4. Abteilung: G A Nr. 58872 über 1000 M, Buchstabe B Nr. 59528 59544 59969 u. 60031 über je 500 M,

über

je 200 M, 4, von der 5. Abteilung:

Buchstabe B Nr. 60776 60848 61231 500 M,

über je 200 A. Die Verzinsung (

hat vom 1. Januar 1913 ab aufgehört. Wir machen die Juhaver vol

Erfurter Stadtanleihescheinen au

war die verstärkte Tilgung ais esamtlüudigung in der Rege 10 Jahre ausgeschlossen ist, daf aber die gewöhnlich ein Jahr nah Aus- gabe der Anleihescheine einseteudé planmäßige Tilgung davou nicht be rührt wird. s Erfurt, den 16. September 191,

19 Taler 2 Sgr. 6 Pf. nebst Zinsen sowie

P.'7 Kreis Schlawe,

Ves afung E tetzeng der Kaiserlichen Werft.

Der Magistrat,

Mitteldeutsden Privatbank, F

bei dem Bankhause J. Dreyfus & Cic. F Der Betrag der b vom: 1. Januar 1914 ab laufenden, niht }

der : VI1I. Ausgabe sind nachstehende Stüde H

U ENLES

S u er R R E

Ie

Bud(hstabe C Nr. 60215 u. 60251 über | Buchstabe A Nr. 60473 über 1000 4, } 61607 61630 61720 u. 61728 über it F Budhstabe C Nr. 61751 61758 u. 61828 |

dieser Anleihescheine

drücklich darauf aufmerksam, daß |

Nummern

1002 1054 1055 1067 1301 1449 2677 3756 5040 6233 7769 9008 9458 9465 9476 9493 10182 10249 10346 10435 10499 [1270 11335 11347 11881] 12382 12458 12494 12682 12748

13752 14189 14310 14433 14448 14471 15160 15202 15399 15495 15797 16275 16288 16300 16355 16358 17130 17533 17554 17608 17611 18576 18655 18657 1871118713 19214 19233 19234 19305 19393 19948 19961 19975 20094 20140 20865 20872 20876 20979 21041 21648 21794 21971 21979 22086 22702 22704 22722 22729 92732

der Kafse der Gesellschaft in | Berlin bei der Deutschen Bauk, bei der Commerz- und Disconto-Bank,

bei der Mitteldeutschen Creditbank, München bei der Bayerischen Vereinsbank, bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, 2 atur L e Le Ee Mies, &ranïtsurt a. M. bet der Deutschen Bauk Filiale Fran bei der Mitteldeutschen Creditbauk, G s, bei dem Bankhause Lazard Speyer-Ellissen,

[57670] Bekanntmachung.

Bon den auf S una Privilegiums vom 7. Juli leren Anleihescheinen

Niederung im Gesamtb 430 000 4 find nah e Füge

Privilegiums gegebenen Anleihes{einen

1. April 1914 6 1800 zu tilgen.

Bet der vorschriftsmäßig erfolgten Aus- losung der zu tilgenden Änleihesceine der ersten und zweiten Anleihe sind nacstehente

Nummern gezogen worden: __ Vei der ersten Anleihe. Lit. A Nr. 34 76 85- zu 1000 (4 3 000 4,

Lit. B Nr. 1 5 7 40

60 74 103 115 127 163

173 192 213 290 224 995

346 zu M = 120 Lit. © Nr. 79 121 176 R

192 220 270 306 370 387

440 457 507 601 zu 200. = 2600 ,

ö zusammen 17 600 4.

_ Vei der zweiten Auleihe.

Lit. A Nr. 5 zu L000 46 = 1 000 M, Lit. C Nr. 31 36 143

800 ,„

149 zu 200 6 = zusammen 1 800 4.

; Diese Kreisanleihesheine werden den Besigern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgelosten Nummern ver- riebenen Kapitalbeträge vom L. April 1914 ab bei der hiesigen Kreis- verbandskasse und bet der Bauk der Ostpreußischen Landschaft zu Königs- berg i. Pr. in den gewöhnlichen Ge- {häâstéstunden gegen Quittung und Rück- gabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gehörigen, erst nach dem 1. April 1914 fälligen Zinss{einen nebst den An- weisungen bar in Empfang zu nehmen find. Der Geldbetrag der ctwa fehlenden, unentgeltliÞch abzultefernden Zins\cheine wird von dem zu zahlenden Kapital zurü- A Been, Vom 1. April 1914 ab ort die Verzinsung der obigen ausgelosten Anlethescheine auf. : pet

Die nachstehenden ausgelosten Anleihe- scheine des Kreises Niederung sind noch ute ose

uslosung vom Jahre 1904. S % G1 pi uslosung vom Jahre 1905.

ITT. Q: Dag GOE

rc ata vom Jahre 1906,

_Auslosung vom Jahre 1921,

TO. 529.

E den 17. September

Der Kreisausfhuf; des Kreises Niederung. Gelpke.

Allerböchsten 1880 aus- des Kreises von ah dem Amortisations- plane am 1. April 1914 46 17 600 und von den auf Grund des Allerböchsten vom 14. LEAN G e : es retles Niederung im Gesamtbetrage von 70 0d A find nach dem Amortisationsplane am

[57673] Société du Chemin de Fer Ottoman dv’ Anatolice.

L, Oktober d. J. ab erfolgt. Konstantinopel, September 1913. Société du Chemin de Fer

Ottoman d’Anatolie.

Konsftantiuopel zu besorgen.

unterzeichneten Bankeu sämtlichen Zu diesem

zu ordnenden Nummernverzeichnis an unseren Talonkassen einzureichen, wofür Formulare bei jeder der genannten Gen zur Verfügung steben. erlin, Frankfurt a. M., Stutt- gart, September 1913. Deutsche Bank. Dresdner Bank. Deutsche Württembergische Vereinsbank. Vereinsbank.

Den Danske Landmandsbank Hypothek- og Vekselbank

Aktieselskab. Copenhagen. Zur Einlösung am D. Januar 1984 find die folgenden 317% Hypotheken- obligationen k. Serie gezogen worden : Lit. A à Kr. 2000, Nr. 200 262 L A4 G98 882 917 0600 TIGS 1853 1899 2176 2272 2448 2517 3058 3113 3747. Lit. B à Kr. L000. Nr. 2% 146 163 279 837 928 1876 2341 (2376 7113) 2437. Lit. C à Kr. 490, Nr. (189 7/13) 403 427 728.775 898 927, Lit. D à Kr. 200. Nr. 379 400 450 700. Die Nückzahlung geschieht mit: Kr. 2000,— = # 2250,— für jede Obligation von Kr. 2000,—, Kr. 1000,— = 6 1125,— für jede Obligation von Kr. 1000,—, Kr. 400— = # 450,— für jede Obligation von Kr. 400,—, Kr. 200,— = # 225,— für jede Obligation von Kr. 200,—, und zwar: in Berlin bei Herrn S. Bleichröder, bei der Direction der Disconto- : Gesellschaft, in Hamburg bei Herren L. Behrens ____ch& Söhne, in Franïfurt a. M. bei der Direction _ der Disconto-Gesellschaft. Die in Klammern angeführten Obli- gationen, die früher gezogen find, werden ebenfo zur Nückzablung einberufen. Kopenhagen, September 1913.

O 1890 2260

[57674]

Siemens-S

43 9% Bei der gezogen :

6 Stück Lit. A4 à s 5060,—.

Nr: 2767 130 178 995: 381 Nr. 525 546 618-662 703 709 716 1894 2816

a)

2683 2690 2696 2717 3800 3941 4086 4110 9176 5399 5500 5619 6341 6528 6631 7071 7844 7855 8160 8191 8234 9017 9091 9092 9093 9169 9519 9524

2780 4329 5665 (229

000 4d 5667 7230 S466 9243 9594 10700 10

34!

11937

Nx. 13018 - 13021 13039-13177 15927 16482 17789 18804 19394 20158 21080 22096 22733

Die Rückzahlung geschieht vom 2.

18!

20

bei dem Bankhause Jacob

bet dem Bankhause E. Ladenburg, r

bei dem Bankhause J. Dreyfus «& Co., Hamburg bei der Commerz- und Disconto-Bauk,

bet der Deutschen Vank Filiale Hamburg, Elberfeld bei der Bergisch Märkischen Bank,

bei dem Bankhause von der Heydt-Kersten & Söhve, Mannheim bei der Rheinischen Creditbauk,

bei der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft A.-G.,

Nürnberg bei der Deutschen

béi der Bayerischen Vereinsbank Filiale Nürnberg, bet der Mitteldeutscheu Creditbank )

bei dem Bankhause Anton

vit. U Nr. 2680 3612 5094. Lit. C Nr. 15792 20793.

Siemens-Schuckertwerke Gesellschaft mit beschränkter Haftung. C. F. von Siemens,

[57695]

chuckertwerke Gesellschaft mit beschräuktec Haftung. Teilschuldverschreibungen vom Jahre 1907. am 13. September 1913 stattgehabten Verlosung wurden nachstchende

158 Stücf Lit. B à /(( 1000,—.

2010 2949

9676 (274

9271 9595 9711

11994 12053 I2TTE 12937. 126 Stü Lit. C àÀ 3232 14746 16076 16589 17801

19462 364 21096 22212 22758 22999,

Januar A914 ab zu 103% außer an

Die Direktion.

761 797 2496 3071 4534 5787 (4 S659 9304

9834

799 10909

12061

798 810 880 2090 2607 3210- 3449 4739 4774 5849 6019 7549 7590 8693 8781 8796 9327 9341 9393 9846 9872 9998 T0945 C TTOG2 THAS

12222 12261 12298

L bi ad led

S886 2635 3475 4874 6061

7595

T7 2086 3062 4405 5770 7467 S556 9272

950 2663 3613 4979 6224 C24 8928 9457 10116 11163 12321

»2

G

T4 500, —. 15270 13350 [4772 14817 16090 16186 JOTSL T6705 17847 17878 18987 19028 19468 195453 20373 20455 21298 21319 22407 22451

l ors

D l D 148398 149 16194 [6916 17989 19111 19632 200859 S 2139605 22544 22674

13516 14986 16240 17103 18105 19134 19941 20858 21489

22697

55

S. H. Stern, \

Bank Filiale Nüruberg,

Filiale Nürnberg, a aus

Die Inhaber der 4 °% igen Obliga- tionen Serie Ux unserer Gesellschaft werden htermit benachrichtigt, daß die Ausreichung neuer Couponsbogen vom

Unter Bezugnahme auf vorstehende An- zeige erklären wir uns bereit, die neuen Bogen für die Einreicher kosteufrei in 0 . Die Auf- träge werden bei den Talonkassen der und deren ilialen entgegengenommen. weck sind die Talons mit doppeltem, nah Reihenfolge der Nummern

Vernhd. Loose & Co. in Breuen.

[57732]

Metallwarenfabrik H. A.

Generalversammlung auf den 15. Ok- [E 1913, Vormittags 10 Uhr, n Wachenfeld & Gumprich in Schmalkalden hiermit ein,

dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorftande angemeldet haben. Bet Beginn der Versammlung sind die angemeldeten Aktien oder Bescheinigung über thre Hinterlegung vorzulegen. Zur Entgegennahme der Hfnterlegungen und a

nd der Vorstand der GeseUschaft, die Bankfirma Wachenfeld & Gumprich in Schmalkalden sowie deren Zweig-

E uniederlafsunge Restanten aus der Ziehung vom 2, Januar 1913: g sungen

[57675]

4 9% Teilshuldverschreibungen, sind dies folgende Nummern; 6 16 39 41 58 63 72.95 109 117 131 143 173 175 183 à «é 2000, 213 217: 223: 230 242 985 313 350 363 364 392 398 399 à „6 1000. Die Einlösung erfolgt zu pari vom 2. auuar 2914 ab geaen Rückgabe der Stücke in unserem Geschäftslokale zu Friedland i, Mecklenburg oder bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn in Haunover. Friedland i. Meekl., den 20. Sey- tember 1913.

ele Fabi Friedland

ese aft mit beschränkter t /

C. von es i 8 G. Bergmann.

[57671] Gewerkschaft „Glückauf““,

Sondershausen.

Bei der heute in Gemäßheit der Anleihebedingungen stattgehabten Aus- losung unserer Teilschuldverschrei- bungen a -1000,— nominal sind folgende Stücke gezogen worden: 83 96 101 112.174 233 238 312 454 473 906 588 643 646 657 691 763 769 (76 787 800. 859. 917 927 998 1054 1077 1080 1087 1163 1299 1329 1411 1449 1466 1524. 1536 1592 1628 1665 1719 1721 1755 1886 1888 1904 2062 2063 2097 2124 2134 2158 2180 2207 221 D 2209 221 2288 2356 2423 2449 ch O2 2009 2592 2600 2611 2736 2752 2794 2879 2888 2931 2948 2957 30 3015 3046 3125 3137. 3218 3337 10040 SD2T 3960 3625 3658 3678 37923 3774 3819 3822 3856 3906 3954. Die Rückzahlung geschieht zu 103 9/) gegen Nückgabe der Stücke und der laufenden Zinsscheine vom 2. Januar L984 ab bei folgenden Zahlstellen : Deutsche Bauk, Berlin,

Wieuerx Levy « Co,, Verclin, Gewerkschaftskasse,Sonderëhauseu. Die Verzinsung der ausgelosten Stücke hört vom 1. Januar 1914 ab auf. i SNELSRGUIEN, den 16. September

Gewerkschaft „Glückauf“. Der Grubenvorstand.

9997 99Q:

E T C A I Ea

5) Fommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[57660]

Bremen in Bremen.

Unter Bezugnahme auf unsere Bckannt- ed vom 20. März 1913 wiederholen wir, daß folgende Nummern unserer

4 0/9 handfestarischen Aulcike

von L896

ausgelost sind, nämli:

Nr. 332 368 396 444 459 658 659 660 730 738-819 997 1002 1019 1022 1063 1100. 1112 1182 429842 1000,—, und find folche den Jahobern zur Ein- [lôsung am L, Oktober 1948 mit dem Bemerken gekündigt, daß von diesem Termine ab eine weitere Verzinsung der- selben aufhört. Die Auszahlung erfolgt gegen Ein- lieferung der betreffenden Anteilscheine nebst Talons und Zinsscheinen vom 1. Ok- tober dieses Jahres ab durch die Herren

Bremen, den 21. September 1913. Der Vorstand. Alb. Haasemann.

; Erbe Aktiengesellschaft Smalkalden.

Wir laden unsere Aktionäre zur

das Geschäftslokal der Barkfirma

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats, der Bilanz und der Gewinn- und Vérlustre(nung für das Geshäftejahr 1912/13,

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Verwendung des Reingewinns,

4) Auffichtsratswahl.

Zur Teilnahme an ‘der Generalver- ammlung find diejenigen Aktionäre be- echtigt, die ihre Aktien svätestens am

tellung von Bescheinigungen darüber

und Jeder deutsä (otar zusländig. a

Schmalkalden, den22, September 1913. Metallwarenfabrik H, A. Erbe Aktieugesellschaft. Dex Vorstand.

Spiecker.

Schweizer. Wilhelm Erbe.

Wir kündigen hiermit den Nest der von unserer Gesellschaft ausgestellten es

Zute-Spinnerei und Weberei |

gegen Gmpfangsbescheinigung zu deponieren.

Wirklicher

[56551]

Bekanntmachung. Das ß

bisherige Aufsichtsratsmitglied

Pr. S. ist aus dem Aufsichterate aus- geschieden. Calbe a. M., den 13. Sept. 1913. _____ Der Vorstand der Kleinbahn- Aktiengesellschaft Bismark-Gardelegen-Wiitingen. [57659] Wir kündigen hiermit die nachstehenden, vor Notar und Zeugen ausgelosten Obligationen unferer Prioritätsauleihe x von 2897: Lit. A Nr. 33 95, 2 Stück à 462000, Lit. u Nr. 115, 1 Stück à M x000, Lit. C Nr. 200 224, 2 Stüd à A 500, Prioritätsanleihe ïÆ von 1899; Lit. A Nr. 45 65, 2 Stück à M 2000, Lit. B Nr. 166, 1 Stück à 46 1000 per 2. Januar 1914 und sind die- selben von diesem Tage an bei der Dresdner Bank, Filiale Haunuover in Sannover, und den Bankhäusern Carl Solling «& Co., Hanrover, Ndolph M. Wertheimers Nachf., _ Hanznoveec, zurüdckzahlhar. : Liuden, 20. September 1913.

Yaunoversche Actien-Gummi- waaren-Fabrik Linden-Zaunover.

[97088] Bekanntmachung.

Bei der am 12. September cr. statt- gefundenen Auslosung unserer Obli- gatiouea wurden gezogen : 2. aus ter 49% igen Auleihe vom Jahre 1900 die Nummern 17 145 169, b. aus der 49%igen Anleihe vom Jahre 1909 die Nummern 71 83 101 102 278 980; die vom L. April 1924 bis ebenda 1924 zur NRückzablung gelangen. Von erstgenauntem Termine ab hört die weitere Verzinsung auf. Die Einlösung erfoigt entweder bei unserec Gesellschafts- fasse hierselbst, Steindamm 9B 1, oder

Behrenstraße 35/36, oder bei der Königs- berger Bereinsvank hier an die Vor- zeiger der oben genannten Anleihescheine nah Vorschrift des § 7 des Anletheplanes. Bon den am 2. September 1912 aus- gelosten Obligattonen ist die Nummer 312 über 500 4 aus der Anleihe vom Jahre 1909 bis jest zur Zahlung nicht prä- entiert worden, was wir gemäß § 8 des inleibeplanes hierdurch mit dem Bemerken bekannt geben, daß die Verzinsung dieses Siückes mit dem 31. März d. Ïs. auf- ael es önigsverg i. Pr., den 19. Sey- tembec 1913. g : Y ________ Die Direktion der Königsberg-Crauzer Eisenbahn- Geseilschaft. Harpener Bergbau-Actien- Gesellschaft, Dortmund. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden zur diesjährigen ordeut- lichen GBeneraolversammlung auf Sams- tag, den 25. Oktober v. J.,, Nach- mittags 5 Uhr, im Verwaltungsgebäude zu Dortmund, Goldstraße 14, unter Be- zugnahme auf nachstehende Tages- ordnung eingeladen. _ Zur Teilnahme an diefer Generalbver- sammlung find die Aktien bis zum 17. Oktober d. J. inkl. : in Vexlin bei der Berliner Handels - Gesell- schaft, L bei der Bank für Handel und Ju- dustrie, bei der Deutschen Bauk, bei der Dresdner Bank, bei dem V. Schaaffhauscen’schen WBankveretn, bei dem Bankhause C. S Tricr æ& Co., in Cöln bei dem Bankhaufe heim jr. & Co., bei dem A. Schaaffhausen’schen Vanktverein, in Frankfurt a. M. bet der Deutschen Vank, Frankfurt a. M., bet der Dresduer Bank, bei der Filiale der Bank für Handel und Judustriec, : in Samburg bei der Deutschen Bank, Filiale Damburgs, bei der Dresdner Bauk, bei der Filiale der Bank für Handel und Fndustrie, __in Elberfeld bei dem Bankhause von der Heydt- Kersten « Söhue, in Dortmund bei der Essener Credit-Ansialt, bet der Gesellschaftskasse

lefinger-

Sal. Obpen-

Filiale

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz für das Jahr 1912/13.

2) Bericht der Nehnungsprüfer.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reirgewinns und Erteilung der

4) Wahl von drei Rechnungsprüfern

schäftsjahr 1913/14.

5) Wahlen zum Aufsichtêrat. Dortmund, 22. September 1913. Der Auffichtsrat.

Freiberr von der Heyden-NRyn\ch, Geheimer Rat und Berg-

[57337]

Bürgermeister Dr. Sommer in Bismark

bei der Dresdner Bauk in Berlin, \

Generalversammlung beteiligen haben nah §§ 18 und 19 der Gesellschafts- statuten die Aktien oder Depotscheine der Reichsbank oder eines deutscken Notars über die Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Verfammiuugstage bis spätestens 6 Uhr Abends bei der Direktion in Lichtenau i. Schl. oder bet dem Bankhause Osear Heimanu «& Co., Berlin C., Große Präsidentenfstr. 9, oder bei dem Bankhause A. Ephraim, Berlin C., Greße Piäsidentenstr. 9, mit Entlastung. doppeltem, für Vorzugsaktien Litera A ! 1 [ und Vorzugsaktien getrennten Numwern- und zwei Stellvertretern für das Ge- | verzethntis in den üblihen Geschäftsstunden zu hinterlegen.

(677241 Zuckerfabrik Ueu-Schönsee, Shdusee W/Pr.

Die für den 15. September einberusene S C D UNEn A war nicht beichluß- ähig. Wir laden daher die Herren Aktionäre zu einer veuen ordentlichbca GBeueral- versammlung für Dienstag. deu 14. Oktober 19183, Mittags {S Uhr, nach dem Fabrikkontor ergebenst ein.

i _ Tagesordnung:

1) Bericht des Vorstants über den Gang und die Lage des Geschäfts unter Vor- legung der Bilanz.

2) Feststellung der Gewinnverteilung, Antrag des Aufsichtsrats auf Decharge- erteilung für Vorstand und Aufsichts- rat, evtl. Wahl einer Nevisionse- fommission zur Prüfung der Bücher des Geschäftsjahrs 1912/13.

3) Wahl zweter Aufsichtsratsmitglieder für die statutenmäßig ausscheidenden Herren Max Richter, Danzig, und C. Schult, Malken.

4) Neufassung und Abänderung des Statuts. j

Die Aktien ohne Dividendenscheine find nah § 19 des Statuts bis zum UD. Ok- tober cer. an den Vorstaud der Zucker- fabrik Neu - Schöuscee in Sch@zönsee W.-Pr. behufs Empfangnahme der be- treffenden Legitimationssheine zu übers fenden.

D nenne ÆW.-Pr., den 20. Septemker

L,

Der Auffichtsrat der Zuckerfabrik Neu - Schönsee, Graf von Alvensleben.

[57714] Altenburger Land - Kraflwerke, Akt.-Ges. Alteuburg.

Die erste ordentliche General- versammlung findet Dienstag, den o u S E Nachmittags T r, im Hotel „Schwarzer Bär“ Altenburg statt. S

Zur Teilnahme an der Generalver- ammlung und zur Ausübung des Stimm- rechtes is jeder Aktionär berechtigt, weldher spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung den Tag der Generalversammlung und der Hinterlegung der Axtien nicht mit- gerechuet also bis zum 10. Of- tober ds. J., bei der Kaffe der Gesell- schaft oder bei der Allgemeinen Deut- schen Credit-Anstalt Liugke & Co. in Alteuburg oder bei der Nligemeinen Deutschen Credit-Austalt in Leipzig oder bei cinem Notar seine Aktien hinter- legt und die erfolgte Hinterlegung dur die ihm hierüber erteilte Bescheinigung nachweist.

____ Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht nebsi. Bilanz, Ge- winn- und Verlustkonto, Bericht über Prüfung der Jahresrehnung fowte Genehmigung derselben. Entlastung des Vorstands und AufsiŸtsrats.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Netngewinns.

3) Neuwahl sämtlicher Aufsichtsrats- mitglieder auf Grund § 243 und Fesi- stellung der Vergütung für den ersten Aufsichtsrat nah § 245 des Handels- g2 Ee

__ Der Geschäftsbericht liegt von heute ab

in unserem Geschäftlokale aus.

Der Auffichtéêrat. Der Vorfiand.

e O Die Aktionäre der „Glückauf“ Actien-

—E

[57728]

gesellschaft für Braunkohlenverwerthung in Lichtenau werden hierdurch zu einer am

16. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr,

in Berlin W., Architektenhaus, Wilhelm- straße 92/93, abzuhaltenden aufterordent- lichen Gencralversammlung ergebenst eingeladen.

__ Tagesorduung :

1) Bericht über den bisherigen Gesck(;äfts- gang.

2) Einräumung einer weiteren Frist an die Vorzugsaktien behufs Zuzahlung von 40 % und Umwandlung in Vor- zugsaktien Littera A, gemäß dem Be- {luß der außerordentlihßen General- versammlung vom 3. Oktober 1912, Die hiernah entstehenden Vorzugs- aktien Liitera A berechligen für das laufende Geschäftejahr zu 21 der Dividende.

3) Abänderung der Saßung gemäß des Beschlusses zu Punkt 2, und zwar des F 4, das GesellsWaftskapital betreffend.

Ueber die Beschlüsse zu Punkt 2 und 3

der Tagesordnung erfolgt etne gesonderte Abstimmung der Snbak aktien Littera A und der Vorzugsaktien.

er der Vorzugs-

Diejenigen Aktionäre, die fich an der wollen,

Verlin, den 23. September 1913.

„Glüczauf“ Actiengesellschaft für

Braunkohlenverwerthung. Der Auffichtsrat.

hauptmann a:-D.

Robert Gumpert, Vorsißender,