1913 / 225 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[57329]

Die Firma Paul Wolf Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist auf- gelöst. Gläubiger wollen sich melden beim Liquidator Wolf, Haleusee, Georg Wilhelmstr. 5.

[57691] Bank für elektrishe Unter- nehmungen in Züri.

Vilanz per 30. Juni 1913.

Aktiven. 1) Anlagen gemäß §3], der Statuten :

[57730]

Aktiengesellschaft Sydvaranger.

Außerordeutliche Generalversamm-

lung findet im Gebäude von Central-

banken for Norge in Kristiania Mou- tag, den 13. Oktober 1913, 3 Uhr

Nachmittags, statt.

Tagesordnung :

1) Erhöhung des Aktienkapitals der Ge- sellschaft mit Kr. 1 000 000,—.

2) Die durch diesen Beschluß bedingten Aenderungen der §8§ 3 und 4 der Statuten.

Kristiania, den 18. September 1913.

Das Direktorium.

8) Unfall: u. Invaliditäts- x. Versicherung. [57667]

Nordöstliche Eisen- und Stahl-

Berufsgenossenschaft Sektion l. Am Mittwoch, den 8. Okiober 1913, Nachmittags 6 Uhr, findet im Verwaltungsgebäude der Berufs- genossenschaft, Berlin N., Gartenstr. 16—17, im Sißungsfaale der Sektion, I. Stockwerk, Zimmer Nr. 4, eine außer- ordentliche Sefktionsversammlung statt, zu welcher die Mitglieder ergebenst eingeladen werden. P R Aue Legitimation dient diese Einladung, außerdem die Mitgliedskarte. Bezüglich der Vertretung wird auf § 24 der Saßung

verwiesen. Tagesorduungçg :

[16941] 49/, Anleihe der Gesellschaft für Linde's Eismaschinen A. G. in

Wiesbaden: vom Jahre 1890. Am 29. April 1913 wurden von Herrn SFustizrat Adolf von Eck in Wiesbaden folgende Nummern ausgelost: Lit. A à /6 1000,—.

Nr. 014 040 041 054 087 116 166 171 188 191- 216 239 268 276 285 297 301 303 355 374 392 423 426 455 457 466 470 505 517 571 590 608 657 678 680 686 689 693 720 741.

Lit. B à (6 500,—.

Nr. 010 018 048 053 065 078 086 105 112 113 134 163 172 221 236 270 315 341 347 948.

Die Heimzahlung erfolgt am 1. Ofk- tober 1913, mit welhem Tage die Verzinsung aufhört, bei der Bayerischen Disconto- & Wechsel-Bank A.-G. in

7) Niederlafsung 2. von Nechtsanwälten.

[57718] Einladung.

Zu der am Sounabend, den 11. Ok-

tober d. Js., Nachmittags 2è¿ Uhr,

im Justizgebäude in Hannover statt-

findenden Plenarversammluug der An-

waltskammer im Bezirke des Königlichen

Oberlandesgerihts Celle werden die Mit-

glieder hierdurch eingeladen.

Tagesorduung :

(cfr. § 3 der Geschäftsordnung.)

1) Bertchterstattung des Vorstands über

die Ges{äfte der Kammer im ab- elaujenen Geschäftsjahre.

2) Mebunnagablage, Bewilligung von

Beiträgen für Unterstüßzungskassen

sowie Feststellung der Beiträge der

Mitglieder für das folgende Geschäfts-

: : Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M DSD Berlin, Dienstag, den 23. September 1913.

A MRIENCLZ K APE N O E L E N SEOA are R RES A r S S GSONRSZENET D S S S R. A ZIEZ- NC EO L D E AETEZ E E T E L a er Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Gütcrrehts-, Vereins-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urbeberrechtseintragsrolle, über Warenzeichen r -

Patente, Gebrauh8muster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbeklanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (a. 2254)

kann dur alle Postanstalten, in Berlin Das Zentral - Hand is i

, in l - elsregister für das e Nei int i ägli Reichs- und Staatsanzeigers, SW. 48, Bezugspreis beträgt L 46 80 Fir dis Bea A e n O E os Anzeig enpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 P gs 7

a. Aktien und

Stammanteile . | 119 098 420/75 Ï Vorshüsse in y Das Zentr Handeliregifier für das Deutsche Reich

Kontokorrent 35 977 785/95 i; Be Selbstabholer auch dur die Köntgliche Expedition des

Einzahlungen helmstraße 32, bezogen werden.

auf Syndikats- beteiligungen 4 580 612/95 1 209 926/95

[57711]

Verband der Deutschen Juden. Die fünfte Sauptversammlung findet b. am 9. November 1913, Mittags 12 Uhr, im Saagebielshen Marmorsaal C.

in Hamburg statt. Berlin, den 22. September 1913.

Vom „„Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 225A. und 225B. ausgegeben,

E

E E

Augsburg gegen Einreichung der Schuld- vershreibungen mit sämtlihen noch unver- fallenen Coupons und Talons. / Aus früheren Ziehungen ist 1 Stück à M 1000,— Lit. A Nr. 380 mit Zinsende per 1. Oktober 1908 noch ausstehend.

[57715] Patentpapierfabrik zu Penig.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft ein zu der am Mittwoch, den 29. Oftober 1913, Nahm. 327 Uhr, im Saale der Dresdner Fonds- börse, Waisenhausstraße 23 I, stattfindenden einundvierzigsten ordentlichen Gene- ralversammlung für das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1912 bis 30. Juni 1913.

Die Legitimation bebufs Teilnahme er- {oi: in Gemäßheit § 10 des Gefell- chaftsvertrages durch Vorzeigung der Aktien oder Hinterlegungsscheine über die bei einer Behörde oder an Gerichts- stelle oder bei der Dresduer Bank in Dresden oder Berlin oder Chemuitz oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Abteilung Beckex & Co. in Leipzig oder bei der Kasse der Gesellschaft in Penig hinterlegten Aktien ohne Couponbogen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Berichtes der Direktton und des Aufsichtsrats sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung auf das Geschäftsjahr 1912/13. 2) Beschlußfassung über die Bilanz, die Gewinn- und Veclustrechnung und über die Verteilung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die Entlastung

der Direktion und tes Aufsichtsrats.

Penig, den 18. September 1913.

Patentpapierfabrik zu Penig.

Die Direktion. Der Auffichtêrat.

Schinkel. Carl Holländer, Castorf. Vorsitzender.

[57666] Bei der heute erfolgten notartellen Aus-

losung der 49% igen Teilschuldver- \chreibungen der früheren

Braunkohlen-Aktiengesellschaft „Union“ in Kriebißsch,

welhe Anleihe von der unterzeichneten Aktiengesells haft laut Vertrag vom 18. März 1912 übernommen worden ist, find folgende Nummern zur Nückzahlung auf den 31. Dezember 1913 gezogen worden :

N 15 25 48 44 163/169 170 229 234 238 250 265 298 299 320 356 368 385 426 458 460 470.

Der Nennbetrag dieser Schuldverschrei- bungen kann gegen Einlieferung derselben

und der dazu gehörtgen Zinsscheine vom

31. Dezember 1913 ab bel der

Altenburg,

bet der Commerz- und Diskonto-

Bauk Filiale Altenburg,

bei der Vereinsbank, Abt. Hentschel

«& Schulz, Zwickau i. Sa., und bei uunsecer Kasse in Zechau in Empfang genommen werden.

Obige Teilschuldverschreibungen werden vom 1. Januar 1914, ab nicht mehr

verzinst.

Zechau, Post Rofiß, S.-A., den

17. September 1913.

Zechau-Kriebißscher Kohlenwerke

Glückauf Actien-Gesellschaft. Der Vorftand.

[57692]

Sa zu M Maga ves ie 20. L ,„ Nachmitta ¿ R A4 Uhr, ie Saale des Hotels “Raiserbof“ Mzuidgeriile zu Dessau zugelassenen Nechts- in Eisleben stattfindenden ordeutlichen

Geueralversammlung. Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht,

der Entlastung. 9) Aufsichtsratêwahlen.

3) Wahl zweier Revisoren und eines Prüfung der

Stellvertreters zur Fahresrechnung für 1913/14.

Die Akiien, bezüglich deren das Stimm- 8 recht beansprucht wird, find bis zum 18, Oktober, Nachmittags 5 Uhr, b i rer Gesellschaftskasse zu hinterlegen, woselbst auch vom 30. September a. cer. ab die Bilanz, die Gewinn- und der Ge- \chäftsbericht und die Eintrittskarten aus-

NBorlustrechnung für 1912/13,

gehändigt werden. Eisleben, den 20. September 1913. Aktien-Malzfabcik Eisleben

zu Eisleben.

Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt Linugke & Co.,

Borlage und Ge- nehmigurg der Gewinn- und Verlust- rechnung fowie der Bilanz. Erteilung

jahr.

3) Wahl von: Vorstandsmitgliedern, und zwar:

a. Neuwahlen für die ausscheidenden Herren Geheimer Justizrat Dr. Meyer (Gelle), Justizräte Stokfisch, Lenzberg, Dr. Colshorn (Hannover), Forster (Hildesheim), Nagel (Stade), Müller (Aurich), Schnitger (Detmold),

b. Ersaßwahl für den verstorbenen Herrn Geheimen Justizrat Graben- horst in Lüneburg.

4) von 17 Kammermitgliedern gestellter Antrag:

„Dem Vorstande anheim zu geben, bei der Behandlung von Beschwerden aus dem Publikum gegen Kammer- mitglieder, welhe Beleidigungen oder offensihtlich unbegründete Vorwürfe enthalten, geeignete Maßnahmen zum Schuße der Chre der Kammer- mitglieder zu treffen.“ 5) Jeder sonstige dringlihe Gegenstand. Celle, den 22. September 1913. Der Vorsitzende des Vorstands der Anwaltskammer: Dr. Meyer.

[57482] In die Liste der bei dem Landgericht in Arnsberg zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechtsanwalt Otto Müller zu Arnsberg eingetragen worden.

Arnsberg, den 19. September 1913. Der Präsident des Königlichen Landgerichts.

[57484] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem hiesigen Land-

gericht zugelassenen Rechtsanwälte ist heute

der Rechtsanwalt Friy Salomou von

hter eingetragen worden.

Guben, den 19. September 1913. Der Landgerichtspräsident.

[57488] Bekauntmachung. In die Listen der bei den unterzeichneten Gerichten zugelassenen Rechtsanwälte ist eingetragen: Dr. Friedrich Sthamer in Hamburg.

Hamburg, den 19. September 1913. Das Hanseatische Oberlande8gericht. Klempau, Obersekretär.

Das Landgericht. Das Amtsgericht.

W. Meyer, Böse, Obersekretär. Obersekretär.

[57489] In die Liste der bei dem gemein\chaft- lichen Thüringishen Oberlandesgericht zu- gelassenen Rechtsanwälte ist heute der Rechtsanwalt Franz Menutz hier einge- tragen worden. Jena, den 17. September 1913. Der Oberlandesgerichtspräsident. F. V.: Seifart h.

[57486]

gericht Mannheim zugelassenen anwälte wurde der Rechtsanwalt Dr

Mannk;eim eingetragen. Mannheim, den 18. September 1913

Gr. Landgericht.

[57487] Bekanutmachung.

hiesigen Oberlandesgericht

Rechtsanwälte gelö\cht worden.

Cöln, den 18. September 1913, Königliches Oberlandesgericht.

[57176] Bekauntmachung. Der Name des

anwälte gelös{cht worden. Dessau, den 16. September 1913. Der Vorstand: Dr. Kielhorn.

[57483]

K. Landgericht. Probst.

[57485]

Bekauutmachuug.

[57481] Eintragung des

Die

der Zulassung gelöscht. ; Veilheine den 19. September 1913.

In die Liste der bei dem Gr. Land- Nechts-

Wilhelm Straus mit dem Wohnsiß in

Nechtsanwals Dr.

Walter Mertens in Dessau ist antrags- mäß in der Liste der beim Herzoglichen

Der Rechtsanwalt Eisele hier is am 18. September d. J. gestorben und deshalb in der Lise der bei dem Landgericht zu- gelassenen Rechtsanwälte gelöscht worden.

Ellwangen, den 19. September 1913.

Der Nechtsanwalt Dr. Crih Schramm wurde wegen Ablebens in der Liste der bei dem Landgeriht Kempten zugelassenen Rechtsanwälte gelösht. Kempteu, 20. Sep- tember 1913. Der K. Landgerichtspräsident.

Rechtsanwalts Dr. Nastvogel beim K. Amtsgerichte Weilheim wurde heute wegen Aufgabe

Antrag an die Berufsgenossenschaft, be-

treffend Erwerbung eines Grundstücks

zur Errichtung eines Erholungsheims

für unsere Verleßten und einer Land-

Tolonie.

Vexlin, den 20. September 1913. Der Sektiousvorstand.

C. v. Borsig, Königl. Gehetmer Kommerzienrat, Vorsitzender.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[29452] Sn der Nachlaßsache der am 11. Oktober 1912 zu Hohensalza verstorbenen MNentiere Antonina Dubiúska werden die Nach- fommen des in Ruf}. Polen verstorbenen #Försters Brzeziúski aufgefordert, sich bei dem unterzeichneten Testamentsvollstrecker mit den nötigen Legitimationen bis zum 15, Dezember 1913 zu melden, im anderen Falle werden dieselben als nicht erbberechtigt und als nicht vorhanden be- trachtet. Baumeister A. Motyliúski

in Hohensalza, Provinz Posen.

[57331] e Von der Berliner Handels-Gesellschaft, hier, ist der Antrag gestellt wordén uom. 4 2500 000,— Aktien (2500 Stück über je 1000 46 Nr. 1 bis 2500 der Waggonfabrik Jos. Rathgeber Aktiengesellschaft zu München-Moosach zum Börsenhandel an der hiesigen Börse ¡uzulassen.

Berlin, den 20. September 1913.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopet ky.

[57181] Die Liquidation der S Preußischen A outtien Gesellschaft

des Verbandes der Deutschen Juden.

[57712]

findet am

im „Restaurant Erfurt statt.

m. b. H., Friedrichstr. 181, ist beendet. Die Gläu- biger werden aufgefordert, sich zu melden.

[57690] Bank

Aktiva.

für Orientalische

Bilanz per 30. Juni 19183.

Der Auss\chufß

Dr. Horwißt, Vorsitzender.

Erfurter Rrankenversihherungs- Anstalt Erfurt.

Unsere neue Generalversammlung

Dienstag, den 21. Oktober 1913, Abends !/,9 Uhr, Alter Natskeller" zu

Tagesordnung : 1) Geschäftsberiht für das Jahr 1912 und Entlastung des Vorstands. 2) Satzungtänderungen. / 3) Wahl des Aufsichtsrats und Ermäch- tigung desfelben zur Vornahme etwatger Aenderungen der Saßungen. Der Vorstand. Die Direktion. Fritz Liebich. H. Wett stein. (N. B.) Zur Beiwohnung der Ver- sammlung gilt die Oktoberquittung als Ausweis. [56403] Kolonialhandels - Zentrale

G. m. b. H., Hamburg.

Herr Dr. Erich von Lippa, Hamburg, Herr Victor Arndts, Hamburg, sind am 16. September 1913 aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

[57330] Aufforderung.

Gläubiger des Nachlasses des zu Char- lottenburg am 5. Augu|t 1913 verstorbenen Apothekers Hermann Walter werden auf- gefordert, ihre Forderungen binuen sechs Monaten bei dem Unterzeicbneten oder dem Königlichen Amtsgeriht Charlotten- burg anzumelden.

Charlottenburg, den 22. September

1913. Ludwig Walter, Fabrikant zu Nordhausen.

Eisenbahnen in Zürich. Pasfiva.

1) Konto „Nicht einbezahltes | Mitten 2) Anlagen gemäß § 3 der Statuten 3 13) DivetseEffeltet 4) Effekten des Reservefonds 5) Diverse Debitoren : a. Bankguthaben 7 b, andere Debitoren .

1 689 023

Der Rechtsanwalt Dr. Lucas ist heute auf seinen Antrag in der Liste der beim zugelassenen

Soll.

r. [G 15 000 000|— 59 121 680/80 727 310/60 85

. _. [21 617 824/26 246 081/61

Fr. / (C. 1) Aktienkapital ._. . 150 000 000|— wovon 70% = | 35000000 Fr.etnbezahlt 2) Ordentlicher Reserve- i E 3) Zur Nückzahlung ge- fündigte, noch aus- stehende 4 9%/ ODbliga- : tene L S Es 6 000/- 4) 4409/6 Obligationenkapital [37 500 000 5) Obligationenzinsenkonto 801 528 6) Diverse Kreditoren 515 000 7) Gewinn- u. Verlustkonto | 3 864 300/75

1 715 091/62

94 401 921/12 Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1913. Haben.

94 401 9211:

t

Zinsen auf dem Obligationenkapital : 41 0/9 v. 1. Juli 1912 bis 2. Ja- nuar 1913 auf Fr. 37 500 000 4409/6 v. 2. Januar bis 1. Juli 1913 auf Fr. 37 500 000 . . Bezahlte Provisionen Unkostenkonto Kursdifferenzenkonto : Verlust . . Nüekstellung für geschuldete, aber erst im Jahre 1913/14 zu be- zahlende Generalunkosien . . . Kursverlust auf den diversen Effekten Aktivsaldo

das Jahr 1912/13 auf 7 % = F Dividende kann vom 28.

Bethmaun, der Deuts Franksurt in Frankfurt a. M., rischen Stellen zum Tageskurse

gleiteten Coupons Anbringung einer

Der Vorsitzeave des Auffichtêeats Beinert, Stadtrat.

Der Vorstand des K. Amtsgerichts Weilheim.

500 000|—

75 967/45 . 1 3864 300/75 6 209 365/13

ut Beschluß der Generalversammlung der E A Fr. 35,— für jede Aktie festgeseßt worden.

in Zürich, Basel, Geuf, St. Gallen, Luzern, der Deutschen Bauk und der Dresduer Bauk in Berlin, heu Vereinsbank und der Deutschen Bank Filiale

D Ga Vereinsbauk in Stuttgart und dem Wiener Bank-Verein in N für kurze Wechsel auf die Schweiz spesenfrei

erhoben werden, und ¿war gegen Ablieferung der von einem Nummernverzeichnis be-| bei

Nr. 6 und gleichzeitige Vorweisung der Aftieumäntel behufs Bescheinigung über die vom Verwaltungsrate auf den

30. Juni 4913 beschlossenen und bereits geleisteten Eivyzahlung von weiteren 20 %/% = Fr. 200,— pro Aktie.

Zürich, den 20. September ‘1913. Der Verwaltungsrat.

C Fr. E. Saldovortrag vom i: | Boa 101 136/39 Ertrag von Anlagen gemäß § 3 der Statuten Zinsertrag von diver- sen Debitoren . .

6 033 216/68 75 012/06

September 19183 au bei der Schweiz. Kreditaustalt Glarus, Lugans, ferner bet den Herren Gebrüder

Wien bei den außerschweize

2) Diverse Effekten

5) 43 9/6 Obligationen,

10) Obligationenzinsen- 11) Unerhobene Divi-

12) Diverse Kreditoren 13) Gewinn- und Ver-

6 209 365/13 | hei

Akiionäre ist die Dividende für Die in Darmstadt :

bei der Bauk für Handel «& Ju-

3) Bankguthaben

Passiven. 1) Akkientapital 2) Ordentliher Re- TerDeToNDB 3) Speztalreservefonds 4) 4%/6 Obligationen, At A wovon Fr. 6952 000 per 1. Oftober 1913 aus- E

Es 6) 47 9/6 Obligationen, M O 7) 4 9/6 Obligationen, D E 8) 47 9/6 Obligationen, N D ub G 9) Obligationenrück-

zahlungsprämien-

konto Lit. A und B

konto

denden . .

lustkonto .

Getvinu-

Soll. Obligationenzinsen . . Vebrige Passivzinsen . Steuern und kosten Wechselkursdifferenzen Aktivsaldo

Haben. Saldovortrag vom

8 3 der Statuten

haben

= Fr. 100,— Fr. 50,—

dendenschcin Nr.

eingelöst:

bei der anstalt,

schaft land,

e Co.,

dustrie, bei dem Bankhause G. m. b

bach, bei der Deutschen Frankfurt,

und Judustrie, Söhne, Neufville,

dustrie,

Italiana.

Wechsel auf die Shw Zürich, den 20. S

fonstige Un-

Bezahlte Provisionen und

Bor- E Ertrag der Anlagen gemäß

Ertrag der diversen Cffekten Zinsertrag von Bankgut-

11 817 921/20

172 684 667/80

75 000 000|—

7 500 000|— 2 500 000|—

23 879 000 |— 6 882 000|— 5 000 000|— 5 000 000

25 000 000)

922 830|— 1: 130332/50 |

O 12 431 013/43

7 434 991/87

172 684 667/80 und Veelustkonto per 30. Juni 1913.

DTRKLE L

2

Le 825 21 433 11 820 437/76

L C

19 937/64 7 434 991/87

11 533 693/67

344 944 09 | 11 089 850 16 13 283 82 | 85 615/60

11 533 693/67

Laut Beschluß der Generalversammlung beträgt die Dividende für 1912/13 109% pro alte pro junge Aktie. ES

22, September 1923 an spesenfrei

Aktie und Der Divi- wird vom

in Zürich, Basel, Genf, St. Gallen, Glarus, Luzern und Lugano: Schweizerischen Kredit-

in Berlin : bei der Hauptkasse der Allgemeinen Eleltricitätê-Gesellschaft, bei der Deutschen Bank, bei der Berliner Handels - Gesell-

bei der Nationalbauk für Deutsch- bei dem Bankhause Delbrück, Schickler

bei der Dresdner Bauk, bei der Bank für Haudel und Ju-

Hardy « Co.

in Fraukfurt a. M.: bei dem Bankhause Gebrüder Sulz-

Bauk, Filiale

bei der Filiale der Bank sür Haudel

bei der Dresduer Bank in Frauk- furt a. M.,

bei dem Bankhause Johaun Goll &

bei dem Bankhause Grunelius & Co., dem Bankhause D. « J. de

in Cöln a. Rh. : bei dem Bankhause A. Levy, bei dem Bankhause Salomon Oppen- heim jun. & Co., in Mailaud: : der Banca Commerciale

Bei den ausländischen Zahlstellen erfolgt die Zahlung zum Tageskurs für eiz. eptember 1913. Die Dircktion.

kurze

R R E A S M L M EOE S I S E A

S S EE E E E E S A I 0E N

Handelsregister.

Aachen. i [57504]

Im Handeléregister wurde heute bei der offenen Handelsgesellshaft „Ludwig Mohren“ in Aachen eingetragen : Die Witwe Ludwig Mohren, Therese geb. Schneiders, in Aachen ist aus der Gesell- [haft ausgeschieden.

Aachen, den 19. September 1913.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5. [57505]

Aachen. _Im Handelsregister wurde heute die Firma „Louis Rosenberg Alsdorfer Bazar“ in Alsdorf und als deren Jn- haber der Kaufmann Louis Rosenberg da- felbst eingetragen. Aachen, den 19. September 1913. Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Alt Landsberg. [57506]

In unser Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. -62 die Firma Stablifsement Keßler“ mit dem Sitze in Hoppegarten und als deren Inhaber Raimund Keßler ebenda, Pferdehandlung, eingetragen worden.

Att Laudsberg, den10.September 1913.

Königliches Amtsgericht.

Apenrade. [57507] Eintragung in das Handelsregister A Se offenen Handelsgesellshaft M. JIebsen in Apenrade vom 15. Sep- tember 1913: Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Der bisherige Gefell hafter Jacob Jebsen in Apenrade ist alleiniger Jnhaber der Firma.

Königliches Amteégeriht in Apenrade.

Augustushurg, Erzgeb. [57508]

Auf Blatt 297 des hiesigen Handels- registers ist heute die Firma Bruno Müller \n Kunnersdorf und als In- haber dieser Firma der Ziegelfabrikant Dtto Bruno Müller in Kunnersdorf - ein-

getragen worden.

_ Angegebener Geschäftszweig: Zicgel-

fabrikation.

(01a Si usburg am 18. September De

Königliches Amtsgericht.

Berlin, 57302]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist am 16. September 1913 eingetragen worden: Nr. 12 489. Spldinerfstraße 20 Grundstück3-Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. 2h: Charlottenburg. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb, die Be- wirtschaftung und die Verwertung des zu Berlin in der Soldiner Straße Nummer 20 belegenen, im Grundbuche des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Wedding von Berlin (Wedding) Band 110 Blatt Nummer 2544 verzeichneten Grundstüks. Das Stamm- fapital beträgt 20000 Æ. Geschäfts- führer ist Kaufmann Adolph Sachs in Charlottenburg. Die Gesellschaft is eine Gesellschaft "mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 11. Sep- tember 1913 abgeschlossen. Nr. 12 490. Holsteinischestraße §8 Gruudstücks- gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Siß: Verlin - Schöneberg. Gegenstand des Unternehmens: Der rwerb, die Verwertung und die Ver- waltung des Grundstücks Berlin-Wil- mersdorf, Holsteinischestraße 58, Grund- buch Berlin - Wilmersdorf Band 76 Vlatt 2 Das Stammkapital beträgt 20000 M. Geschäftsführer sind: Kauf- mann Leopold Kohn in Berlin-Schöne- berg, Kaufmann Richard Donig in Berlin- Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Ge- ellschaft mit beschränkter Haftung. Dér Gesellschaftsvertrag it am 16. QUli und 9, September 1913 abgeschlossen. Jeder der Geschäftsführer Leopold Kohn und Richard Donig ist zur selbständigen Ver- tretung der Gesellschaft befugt. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: ODeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reich3- anzeiger. Nr. 12491. Landerwerb- und Sypothekeugesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Verliu- "Stegliß. Gegenstand des Unternehmens: Ler Erwerb von Grundstücken und Hypotheken, der Handel mit diesen und die Vermittlung auf dem Gebiete des ckinmobilienverkehrs. Das Stammkapital beträgt 21.000 Æ, Geschäftsführer ift Kaufmann Julius Hirs in Berlin-Steg- E: Die Gesellschaft ist eine Gesell- halt mit beschränkter Haftung. Dey 1ggellschaftsvertrag ist am 11. September 7,2 „Wgeschlossen. Sind mehrere Ge- [äftsführer bestellt, so erfolat die Ver- tretung durch zwei Geschäftsführer oder durh einen Geschäftsführer in Gemein-

schaft mit einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichs- anzeiger. Nr. 12492, Knopffabrik Böhm «& Solms Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Neu- köllu. Gegenstand des Unternehmens: Die Herstellung und der Vertrieb von Knöpfen, welche aus Horn, Kunsthorn oder ähnlichen Materialien gefertigt werden, insbesondere der Fortbetrieb der von den Herren Solms und Böhm erworbenen, früher von dem Fabrikanten Pfluge be- triebenen, in Neukölln belegenen Knopf- fabrik. Die Gesellschaft ift befugt, ihren Geschäftsbetrieb auf die Herstellung und den Vertrieb ähnlicher oder verwandter Artikel auszudehnen. Das Stammkapital beträgt 20 000 Æ. Geschäftsführer sind: Kaufmann Philipp Solms in Berlin, Kaufmann Heinrich Böhm in Berlin- Wilmersdorf. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ift am 11.- Juli 1913 abgeschlossen. Jeder Geschäftsführer ist berechtigt, die Gesellschaft allein zu ver- treten. Als nicht eingetragen wird ver- öffentliht: Als Einlage auf das Stamm- kapital wird in die Gesellschaft eingebracht von den beiden Gesellschaftern Philipp Solms und Heinrich Böhm die von 1hnen erworbene, in Neukölln belegene, in dem Grundstück Juliusstraße 51 zu Neukölln betriebene Knopffabrik mit dem gesamten Fabrikationéinventar, welche auf 15 000 Mark bewertet wird, unter Anrechnung von je 7500 M auf die Stammeinlagen der Gesellschafter. Oeffentlihe Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. -— Nr. 12493. Panzerkistengesellschaft mit beschränkter Haftung. Sig: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Vertrieb einer Versandkiste aus dreifach verleimtem Holz. Das Stammkapital beträgt 21 000 M. Geschäftsführer sind Kaufmann Hermann Judey in Berlin- Lichtenberg, Fabrikant Gottlieb Wittig in Berlin, Privatier Julius Schreiber in Berlin-Lichterfelde-West. Die Gefsell- chaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 8. September 1913 abgeschlossen. Die Gesellschaft wird durch zwei Geschäfts- führer rehtsgültig vertreten. Der Ver- trag läuft vom 1. Oktober 1913 bis zum 1, April 1918, Wird der Vertrag nicht ein halbes Jahr vor Ablauf von den Parteien gekündigt, so läuft er still- \chweigend stets auf weitere drei Jahre. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Auf das Stammkapital wird in die Ge- sellschaft eingebracht vom Gesellschafter Hermann Judey folgende Sacheinlage: Diesem stehen die Schußrechte für eine Versandkiste aus abgesperrtem Holz zu, das Gebrauchsmuster ist eingetragen unter Nr. 551 706 der Gebrauchsmusterrolle des MNeichspatentamts. Herr Judey bringt nun die Ausbeutung dieser Schußrechte für Berlin und die Provinz Brandenburg in die Gesellshaft ein. Der Wert hier- für ist auf 7000 M festgeseßt und wird auf die volle Stammeinlage des Gesell- schafters Judey in Anrechnung gebracht. Nr. 12494. Erdmann RNogalski Magnetzünderfabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Fabrikation und Vertrieb von elektro- magnetischen Zündern für Motoren, Ma- schinen und alle fonstinen Apparate für tie Elektro- und Maschinenbranhhe. Das Stammkapital beträgt 140 000 #. Ge- \häftsführer sind Jnaenieur Erdmann Nogalski zu Berlin, Kaufmann Arnold Thiele zu Berlin-Wilmersdbrf. Die Ge- sellschaft ist eine Gesellshaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag is am 31. Juli, 12. September 1913 abgeschlossen. Jeder der Geschäfts- führer Erdmann Nogalski und Arnold Thiele ist zur selbständiaen Vertretung der Gesellschaft befugt. Als nicht einge- tragen wird veröffentliht: Aks Einlage auf das Stammkapital werden in die Ge- sellschaft eingebraht vom Gesellschafter Erdmann Mogalski die sämtlichen ihm und der _ Firma Erdmann Rogalski, Verlin, Sebastianstraße 7, deren alleini- aer Inhaber er ist, gehörigen Maschinen, Apparate, Werkzeuge, Inventar, Mate- rialien, Patente, Musters{uße, Waren- zeichen, Modelle, Druckschriften, ferner die noch anzumeldenden Patente und Muster- schuße, kurz die gesamten Werte seiner bisherigen Firma Erdmann NRogalski, au die imaginären, die ihm beziehungs- weise der Firma Erdmann Nogalski ge- hören, sowie ferner alle anderen Aktiven

und die Passiven der Firma Erdmann

Nogalski zum festgeseßten Werte von (0 000 unter Anrechnung dieses Be- trages auf seine Stammeinlage. Speziali- slerte Verzeichnisse der einzelnen einge- brachten Gegenstände befinden sih bei den Negisterakten. Oeffentliche Befkannt- machungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 4095 Massivbau-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 6. September 1913 find neue Bestimmungen über die Veräuße- rung von Geschäftsanteilen an Nichtgesell- schafter getroffen worden. Kaufmann Hans Türk in Charlottenburg is nicht mehr stellvertretender Geschäftsführer, sondern ordentlicher Geschäftsführer. Bei Nr. 10415 Lichtbild-Vertrieb (M. P. Sales Agency) Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Pro- kura des Mar Dellbrügger ist erloschen, dem Kaufmann Alexander Papke in Berlin ist Einzelprokura erteilt. Kauf- mann Sydney Montague Baber i} nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Leo Frank Stone in Charlottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 11 460 Georg Scherbe Gesellschaft mit be: schränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Kaufmann Georg Scherbe in Berlin. Bei Nr. 11586 Eduard Noch Gesellschaft mit beschränkter Hastung: Durch den Beschluß vom 27. August 1913 ist der Siß der Gesell- schaft nah Verlin-Wilmersdorf verlegt. Verlin, den 16. September 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122,

Berlin. Sandel8register [57303] des Königlichen Amtsgerichts Berlin-

L Mitte. VNbteilung 4.

In das Handelsregister A ist heute ein- getragen worden: Nr. 41527, Offene Handelsgesellschaft: A. Schulze «& So. in BVerlin-Lichterfelde. Gesell- schafter: Albert Schulze, Kaufmann, Berlin-Lichterfelde, und Neinhold Jonu- scheit, Kaufmann, Berlin - Lichterfelde. Die Gesellschaft hat am 15. September 1913 begonnen. Bei Nr. 37 717 (Firma Ernst Punge in Berlin): Nieder- lassung jeßt: Berlin-Schöneberg. Vei Nr. 41 458 (Firma Modenverlag da Neumark in Berlin-Wilmers- dorf): Inhaber jeßt: Max Rosenberg, Kaufmann, Berlin-Wilmersdorf. Bei Nr. 364 (Kommanditgesellschaft Sieler «& Vogel in Leivzig mit Zweignieder- lassung in Berlin): Der Kaufmann Martin Adolf Schroeder in Leipzig ist als persönlich haftender Gesellschafter in die Gesellschaft eingetreten. Die Pro- kura des Martin Adolf Schroeder ist er- loschen. Drei Kommanditisten sind voll- jahrig geworden. Zwei Kommanditisten haben infolge ihrer Verehelihung ihre Namen geändert. Bei Nr. 30 848 (Firma Meschulim Landwehr in Verlin): Juhaber jeßt: Siegmund Ehr- lih, Kaufmann, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts be- gründeten Verbindlichkeiten is bei dem (Frwerbe des Geschäfts durh Siegmund Ehrlich ausgeschlossen.

Verlin, den 17. September 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. Sandvel8register [57304] des Königlichen Amtsgerichts Berlin- _Mitte. Abteilung A.

Nachstehende Firmen sind von Amts wegen gelöscht: 1) Paul Witte 30 215 2) Weichsel & Co. Nchchflg. 37151 3) Ernft Schirn & Co. 249297" 4) Jsaac Schnier Deutscher Näh- maschinen-Versand 18368, 5) S. Uhlich « Co. 7815, 6) Karl Pollat- schek & Co. 38314, 7) Ludwig Thal- messinger 29506, 8) Albert von Oettingen «& Co. 38783, 9) Wil- helm Schulte Herrenmoden 28 052 10) Friedrih Winter 30 470, 11) M. Malachowski 20849, 12) Schuhwaren- haus Kaiser-Stiefel Juh. Hedwig Veil 33 274, 13) Emmy Lüdeke 37 378 14) Meyer «& Co. 27 118, 15) Paul Menßtel 23 345, 16) Mattiske «& Ref 16 592, 17) Pension Daheim Nuguste Fischer 36679, 18) Wenzel «& v. Meyerinck 30519, 19) Eduard Pick 38398, 20) Heinrich Limpach 24 930, 21) Universal - Jnformator James Deikes 38 625, 22) Versand- haus Horschan Junh. Max Leske 40 317, 23) Hermann Lehue Juh. Conrad Fischer 24 240.

Berlin, den 18. September 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

Bernau, Mark. [57510] _ In unserem Handelsregister Abtetlung A ist heute unter Nr. 73 die offene Handels- geselschaft Wichmann & Buchert, Bernau, da aufgelöst, gelö\{cht worden. Vernau, den 12. September 1913. Königliches Amtsgericht.

Beuthen, Bz. Liegnitz. [57512] Il unser Handelsregister A {si unter

Nr. 50 die Firma Mathilde Gebel,

Veuthen a. Oder, und als deren In-

baber das Fräulein Mathilde Gebel in

E E A eingetragen worden. Kgl. Amtsgeriht Beuthen a. O

18. September 1913. 9 anes

Eeceuihen, D. S. [56918]

In das Handelsreaifter Abt. A iit am 13. September 1913 unter Nr. 11 bet der offenen Handelsgesellshaft RawaÆ und Grünfeld eingetrazen worden: Die ofene Handelsgesell)chaft ist aufgelöst und die Firma hier gelöscht. Das Geschäft der offenen Handelégesellshaft ist mit der Firma auf die in Abteilung B des Re- gifers unter Nr. 94 eingetragene Aktien- geselschaft Nawack und Grünfeld über- gegangen. _

In das Handelsregister Abteilung B ist am 13. September 1913 die Aktiengesell- schaft in Firma: „Rawack und Grünu- feld Aktieugesellschaft“ mit dem Sitze in Beuthen O. S. etngetragen. Der Gesellschaftsvertrag ist am 26. Juni 1913 festgestellt. Der Gegenstand des Unter- nehmens ist die Uebernahme und Fort- führung des Handelsgeschäfts der offenen Vandels8gesellshaft in Firma: Nawack & Grünfeld in Beuthen O. S. Die Nawack & „Grünfeld Aktiengesellshaft darf Ge- {äfte in Bergwerks- und Hüttenprodukten aller Art, inébesondere tn den Nohstoffen für die gesamte metalluraische und chemische Industrie und in den Erzeugnissen dieser Industiien wie überhaupt alle Geschäfte tätigen, die den Gesellshaftszweck zu fördern geeignet sind. Ste darf auc Bergwerke und industrielle Anlagen jeder Art errichten oder erweben, sich auch an Bergwerken wie an fonstigen industriellen und Handeleunterneb,mungen beteiligen. Das Grundkapital beträgt sieben Mil- lionen fünfhunderttausend Mark, eingeteilt in siebentausend fünfhundert auf den In- haber lautende Aktien, jede zu 4 1000,—. Die Aktien werden zum Kurse von 1109%%/ ausgegeben.

Das Brundkapital wird in bar einge- zahlt. Nur die offene Handelsgesellschaft NYawack & Grünfeld bringt als Einlage das b»n ihr unter der genannten Ftrma betriebene Handelsg-\{chäft als Ganzes nah dem Stande vom 31. Dezember 1912 und mit dem unbeschränkten Net zur Fort- führung der Firma dergestalt in die Aktien- gesellschaft ein, daß das Geschäft seit dem 1. Januar 1913 für Nehnung der Akten gesellschaft geht. Nach der für den 31. De- zember 1912 aufgenommenen Bilanz be- tragen die Aktiven der offenen Handels. gesellschaft . i é 9 784 848,84, während die Passiven, abzüglich der Kapttal- kfonten der Gesellshafter

betragen. Die Differenz

ist fonah M 5 350 831,93 _ Für diese Sacheinlage werden der offenen Handelsgesellshaft Rawak & Grünfeld #6 4 000 000 Aftien zum Kurse von 110 9/9 gewährt und der Uebershuß von4950 831,93 nebii 49% Zinsen seit dem 1. Januar 1913 in bar vergütet.

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus mindestens zwei Mitgliedern, welche durch den Aufsichtsrat bestellt und entlassen werden. Die Vertretung der Gesellschaft und die Zethnung threr Firma erfolgt entweder durch ein Vorstandsmitglied, dem der Aufsichtsrat die Befugnis dazu erteilt, oder dur zwei Vorstandsmitglieder, oder durch ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen oder durch zwei Prokuristen. Die stellvertretenden Vorstandëmitglteder stehen bezüglih der Vertretung8macht den ordentlihen Vorstandsmitgliedern gleich, welche nicht Befugnis zur Alleinvertretung haben. Die Zeihhnung ter Firma erfolgt in der Weise, daß der unterschriebenen oder unterstempelten oder unterdruckten Firma die Unterschrift des oder der Zeichnenden hinzugefügt wird, und zwar sofern die Zeichnenden Prokuristen sind, mit einem die Prokura andeutenden Zusatz. Die Bekanntmabungen der Gesell. {aft erfolgen mittels Einrückens in den „Deutschen Netch2anzeiger“. Die General. versammlungen werden von dem Aufsichts- rate oder dem Vorstande dur einmaliges Ausfchreiben in den Gesellshaftsblättern, welches mindestens drei Wochen vor dem

«„ 4 434 016,91

rufen; das Ausschreiben hat \tets au den Zweck der Generalversammlung (Tages3- orengna) bekannt zu geben. Df Gründer der Gesellschaft sind: 1) die offene Handelsgesellhaft Rawack „, & Grünfeld aus Beuthen O. S,, 4) der Königlihe Kommerzienrat Louis Grünfeld aus Beuthen O. S,, 3) der Kaufmann Felix Benjamin aus

Beuthen O. S 2 Karl Ellstaetter

4) der Kaufmann aus Beuthen O. S,

9) der Königliche Justizrat Dr. Paul __NRoediger aus Frankfurt a. M,

6) der Direktor Rudolf Euler aus Frank« ute De

7) der Direktor Hermann Winkler aus

Frankfurt a. M., Arthur Netter aus

8) der Kaufmann D R E

_ Diese ründer haben sämtliche Aktien

übernommen. Den Vorstand -

schaft bien: stand der Gesell 1) der Kaufmann Felix Benjamin,

2) der Kaufmann ¿Dr. Karl Ellstaetter, 3) der Kaufmann “Dr. Paul Grünfeld, __sämilich zu Beuthen O. S,

n E Mitglieder,

4) der Kaufmann Johannes Alt

9) der Kaufmann Marx Eisner, s

6) der Kaufmann Ferdinand Gattel, sämtlih zu Beuthen O. S,,

als stellvertretende Mitglieder.

a L Vorsitzender des rstan und befugt, di

allein zu vertreten. E Die Mitglieder des Aufsichtsrats sind: 1) Der Kommerzienrat Louis Grünfeld A Gs O. S,

2) der Justizrat Dr. Paul

Frantfurt E Paul Roediger zu

3) der Direktor Rudol -

; surt x D olf Euler zu Frank er Direktor Herman i

: Frankfurt a. Mi, r Fdinleczdn

5) D Sire Ernst Kaiser zu Beuthen

6) der Kaufmann Mannheim Arthur Netter zu Zu Gesamtprokuristen bestellt find: l) Der Kaufmann Nathan genannt Norbert Grünfeld, 2) der Kaufmann Georg Levy, 3) der Chefchemiker Ernst Söwy, 4) dec Kaufmann Otto Steinit, 9) der Kaufmann Willy Cygan, 6) der Kaufmann Erich Hoffmann, 7) der Kaufmann Walter Kopfstein, L sämtlih zu Beuthen O. S. Jeder der vorgenannten sieben Gesamt- profuristen ist berechtigt, entweder gemein- sam mit einem Vorstandsmitglied, ordent- lichem oder stellvertretendem, oder gemein- [am mit einem anderen der vorgenannten Gesamtprokuristen die Rawack & Grün- feld Aktiengesellschaft zu vertreten. Von den bei der Anmeldung ein erethten Schriftstücken, insbesondere dem rüfungs- berihte des Vorstands und Aufsichtsrats sowie dem Prüfungsberichte der Nevisoren, fann bei dem unterzeihneten Gerichte Ein- ficht genommen werden. Der rüfungs- S Neviforen kann E bei der andelstammer in i D Oppeln eingesehen a Den O. S., den 13. September De

Köntgliches Amtsgericht.

Beuthen, O. S. 57511 _ In das Handeleoregister Abt. A R Gas U Beibon der Lima Franz Nathan n Veuthen O. S. einget ; Die Firma ift erloïen, E E Amtsgericht Beuthen O. S,

den 17. September 1913.

Beuthen, O. S. [57513 In das Handelsregister Abt. A Nr. 40 ist heute bei der Firma A. Knieling in Beuthen O. S. eingetragen worden : In- baberin ist das Fräulein Anna Nathan in Beuthen O. S. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten hg v 2 E ist bet Frwerbe des Geschä Nathan auge Aloe E R EES Amtsgeriht Beuthen O. S., den 18. September 1913.

Beuthen, O. S. 5751

i V g g Perier Abt. A a 94a ute bei der Firma Buttergeschü

Monopol“ Eise Münchebaes (e

Beuthen O. S. eingetragen worden: Die

Firma ist erloschen.

Amtsgericht Veuthen O. S.,

den 18. September 1913.

Bingen, Rhein. Vekauntmachung. E In unser Handelsregister wurde heute

Abteilung 86,

Versammlungstage erscheinen muß, be-

folgendes cingetragen :