1913 / 227 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stk. Petersburg, 21. September. (W. T. B.) In Volosti Fourgen in der Provinz Semiretshenöl sind 18 Kirgisen an der un genpest erkrankt, von denen 14 gestorben sind. Volosti Jourgea ist für pettverseuht erklärt worden.

Türkei.

Der internationale Gesundheitsrat in Konstantinovel hat. verfügt, daß die in Bassorah eintreffenden, der Desinfektion unter- liegenden Schiffe ausnahmsweise berechtigt sein sollen, falls sie einen Desinfektion8apparat an Bord haben, die Desinfektion unter Ueber- wachung des Sanitätsarztes hinsihtlich der Schiffsbesaßung selbst vorzunehmen.

Die Herkünfte von Gallipoli unterliegen elner ärztliden Unterfuchung bei der Ankunft im ersten türkischen Hafen, wo ih ein Sanitätsarzt befindet.

Aegypten.

Der Internationale Gesundheitsrat in Alerandrieu hat beschlossen, das Cholerareglement hinfihtlich der Herkünfte aus Kher son anzuwenden.

Verkehrswesen.

Anfang Oktober erscheint eine neue Nummer des „Po stblatts" das. eine Beilage zum „Reichéanzeiger“ bildet, aber au für sich bezogen werden kaun. Im „Postblatt“, das im Reihspostamt zusammen- Geite t wird, sind die wichtigsten Versendungsbedingungen und Tarife für Postsendungen aller Art sowie für Telegramme enthalten. Auf die seit dem Erscheinen der vorangegangenen Nummer (Anfang Juli) ein- e Aenderungen wird in der neuen Nummer durch besonderen

ruck (Schrägschrift) hingewiesen. Das „Postblatt“ kann auch neben anderen, umfangreicheren Hilfsmitteln für den Verkehr mit der Post und Telegraphie (Postbücher, Post- und Telegraphennahrichten für das Publikum usw.) mit Vorteil benußt werden, weil es diese bis auf die neueste Zeit ergänzt. Der Bezugspreis des „,Postblatts“ beträgt für das ganze Jahr 40 , für die einzelne Nummer 10 „4. Bestellungen werden von den Postanstalten entgegengenommen.

Verdingungen.

Der Zuschlag auf die von dem Verwaltungsressort der Kaiser- lichen Werft zu Wilhelmshaven am 20. August 1913 verdungenen Grd-, Maurer-, Zimmerer- und Schlofserarbeiten zum Bau eines Preßgasmaschinenhauses ist der Firma Aug. Lehmann, Baugeschäft in Rüstringen, erteilt worden.

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhause findet morgen, Freitag, eine Aufführung der „Zauberflöte“ statt, in den Hauptrollen durch die Damen Andrejewa-Skilondz, Dux, Engell, die Herren Schwegler, Kirchhoff, Bronsgeest, Henke, Bachmann vertreten. Das Terzett der dret Damen ift mit den Damen Plaichtnger, Nothauser, Goetze, das der Genten mit den Damen Alfermann, Leisner, von Scheele-Müller besezt. Die musikalische Leitung hat der Kapellmeister Laugs. :

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen „Prinz Frkiedrih von Homdurg“ wiederholt. In den Hauptrollen wirken Frau Poppe (Kurfürstin), Fräulein von Mayburg (Prinzessin), Herr Kraußneck (Kurfürst), Herr Pohl (Kottwiß), Herr Geisen- dorfer (Prinz), ferner die Herren Boettcher, Neéper, Müßhlhofer, Zimmerer, Werrack, von Ledebur und Mannstädt mit. Die Spiel- leitung hat Dr. Bruck. ,

Von tem neuen Stücke „Der ewige Jungg'sell", das die Schlierseer morgen im Neuen Operntheater (Kroll) auf- führen, fand bisher nur eine Probeaufführuz im Bauerntheater in Schliersee slatt. Die Verfasserin Frau Hartl-Mitius ist bisher mit etner größeren Anzahl heiterer Bühnenwerke im Spielplan der Schlierseer vertreten. Auch ihre neueste Arbeit ist durchweg auf cinen [lustigen Ton gestimmt. Das Stück ist neu ausgestattet. Die Musik zu den Gesangsötexten hat der Kapellmeister des Münchener Künstlertheaters8 Bruno Hartl komponiert.

Das Marionettentheater Münchener Künstler eröffnet scin jüngst angekündigtes kurzes Gastspiel in Berlin am 3. Of- tober, und zwar an der Stätte seines ersten hiesigen erfolgreichen Gastspiels im großen Saale des Kunsthauses von Keller u. Meiner (Potsdamer Straße 118 b) mit seinen ,Faustspielen“.

von Wolfgang Amadeus Mozart. Text | zauber.

yon Emanuel Schikaneder. Neueinrihtung | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bummel-

für die Königliche Oper. Musikalische | studenten. Leitung: Herr Kapellmeister Langs. Regte: Herr Mectscur achmann. Chöre: Herr

Professor Nüdel. Anfang 75 Uhr. Theater in der Königgräßer Schauspielhaus. 171. Abonnementsvor- Strafe. Freitag, Abends

Lustspiel in

stellung. Prinz Friedrich von Hom-

burg. Schauspiel in 5 Aufzügen von | Die fünf Frankfurter.

L . Negie: egi drei Akten von Karl Rößler. Heinrich von Kleist. Regie P Negisseur A s Santana:

Dr. Bruca: Anfang 7 Uhx : Sonnabend: Opernhaus. 184. Abonne- | vierte Gebot.

mentsvorstellung. Madama Butterfly.| Montag: Die fünf Fraukfurter.

Japanische Tragödie in drei Akten. Nach I. L. Long und D. Belasco von L. Jllica

und G. Giacosa, deuts{ch von A. Brügge- Komösdienhaus. Freitag,

mann. Mußk von Giacomo Puccini. 8 Uhr: Das Paar nach der Mode Maggie Teyte als Gast.) Lusispiel in drei Akten von Raoul Auern-

(Fräulein Anfang 73 Uhr.

Schauspielhaus. 172. Abonnementsvor- stellung. Wilhelm Tell. Schauspiel

heimer.

ch der Mode.

E ; ; Paar na in 5 Aufzügen von Friedri Schiller. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr:

Anfang 73 Uhr. fünf Frankfurter.

Neues Operntheater. (Kro).

Gastspiel des „Schlierseer Bauerntheaters* | Deutsches Künstlertheater (So- (Leitung: Direktor Xaver Lerofal). | zietät). (Nürnbergerstr. 70/71, gegenüber Freitag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: | dem Zoologishen Garten.) er ewige Jungg'sell. Lustiges Spiel | Abends 8 Uhr: Der Viberpelz. mit Gesang und Tanz in drei Akten von | Sonnabend: Wilhelm Tel. Hartl-Mitius. Musik von Bruno Hartl. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Das Sonnabend: Der ewige Jungg'sell. | Prinzip. Abends: Wilhelm Tell,

———

Deutsches Theater. Freitag, Abends

8 Uhr: Der blaue Vogel. Deutsches Schauspielhaus. (Direk- Sonnabend: Zum ersten Male: Tor- | tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- quato Tasso. straße 104—104a.) Freitag, Sonntag: Torquato Tasso. 8 Uhr: Fräulein Julie.

Kammerspiele. Erste Warnung.

tag, Abends 8 Uhr: Franziska, | Sonnabend: Der gute Ruf. G L ed Mysteriunt in fünf Akten | Sonntag, Nachmittaas 3} Uhr: Die von Frank Wedekind. (Gastspiel Wede- | Stützen der Gesellshaft. Abends:

find.) Der gute Ruf.

Sonnabend und folgende Tage: Frau-| Montag: Fräulein Julie. Vorher:

zisfa. Erfte Warnung.

Mannigfaltiges. Berlin, 25. September 1913.

Am Donnerstag, den 2. Oltober 1913, finden in den Morgenstunden internationale wissenshaftliheBallonaufstiege statt. Es steigen Drachen, bemannte oder unbemannte Ballons in den meisten Hauptstädten Europas auf. Der Finder eines jeden un- bemannten Ballons erhält cine Belohnung, wenn er der jedem Ballon beigegebenen Anweisung gemäß den Ballon und die In- strumente s\orgfältig birgt und an die angegebene Adresse sofort telegraphisch Nachricht sendet.

Der Verein für Kindervolksküchen und Volkskinder - horte in Berlin hat in seinen 17 Anstaltea im Monat August 1913 267 076 Portionen Mittagessen an bedücftige Kinder verteilt, die ihm von der städtisben Schulbehörde, von den städtischen Säuglings- fürsorgestellen, den Auskunfts- und Füsorgestellen sür Lungenkranke und anderen Wohltätigkeitsvereinen überwiesen worden sind.

Königsberg, 25. September. (W. T. B.) Auf dem Kai- bahnhofe brannten vergangene Nacht zwet große mit Getreide und Saatgut gefüllte Schuppen nieder. Die angrenzenden Schuppen konnten durch die Feucrwehr geschüßt werden. Der Schaden ist sehr beträchtlich. Die Ursache des Feuers wurde nech niht ermittelt. C

Memel, 24, September. (W. T. B.) Wie das „Memeler Dampfboot" meldet, dürfe der Potsdamer Unteroffizter- shüler Schröder, der in Uniform verschentlich die russische Grenze überschritten hatte, dank den Bemühungen des Memeler Landrats in seiner Eigenschaft als Grenzkommissxr, aus der Haft entlassen werden. Das Memeler Landratsamt erbielt von dem Jsprawnik (russisher Landrat) in Telshi ein Telegramm, daß Schröder nah dem Grenzorte Garsden befördert werde. (Vgl. Nr. 226 d. Bl.)

Cöln, 25, Septewber. (W. T. B) Heute morgen 73 Uhr hat in der Zündplättchenabtetlung der Firma Bartsch und Real in Etl bei Porz eine Explosion stattgefunden, die wahr- sheinlih durch Selbstentzündung veranlaßt worden ist. Ein Mädchen wurde getötet und der Meister der Abteilung so \chwer verleßt, daß an seinem Aufkommen gezweifelt wird. Vier Mädchen und ein Knabe sind \chwer verletzt, vier bis fünf Mädchen leicht verletzt.

Dresden, 24. September. (W. T. B.) Die unter der Schirm- herrshaft Seiner Majestät des Königs von Sachsen stehende zweite gemeinsame Tagung des Vereins für Denkmalspflege und Heimatshuß wurde heute im Vereinshaussaale dur einen Begrüßungsabend eingeleitet. Etwa 800 Teilnehmer aus Deutschland, Oesterreich und der Schweiz waren anwesend. Als Chrengäste waren unter anderen erschienen : Seine König- lihe Hoheit der Prinz Johann Georg, die Staats- minister Graf Vißthum von Eckstädt und Dr. Beck, der Oberbürgermeister r. Beutler sowie die Spißen der staat- lichen und städtishen Behörden. Der Vorsißz:nde des Bundes für Heimatshut, Beigeordneter Rehorst aus Cöln begrüßte die Ver- sammlung und verlas ein Schreiben des Königlichen Kämmerers von Criegern, in dem Seine Majestät der König Kriedrich

motive und einem Personenwagen vierter Klafsfe. Dref Personen wurden leiht verlegt. Der Betrieb konnte aufrecht- erhalten werden.

Wien, 24. September. (W. T. B.) Die Teilnehmer an dem Deutschen Naturforscher- und Aerztekongreß wurden heute abend bei Hofe empfangen. Es waren etwa 3000 Perfonen erschienen, unter ihnen der Minisierpräsident Graf Stürgkh mit den Mitgliedern des Kabinetts, ter Statthalter Freiherr von Bienerth, der Bürgermeister Weißkirhner, der Polizeihef sowie von der deutschen Botschaft der Prinz zu Stolberg-Wernigerode. Um Uhr er- schien als Vertreter des Kaisers der Erzherzog Karl Franz Joseph mit dem Prinzen von Lobkowiz. Der Erzherzog begrüßte zuerst den Präsidenten, Professor Hans Horst Meyer, sodann den Ministerpräsidenten, die Vêtnister und den Prinzen zu Stolberg- Wernigerode. Hierauf hielt ter Erzherzog Cercle und ließ sid) zahl- reie Teilnehmer an dem Kongreß vorstellen. Im Saale des Musikvereins fand am Abend zu Ehren der Kongreßteilnchmer ein Festkonzert statt. S

Paris, 29. September. (W. T. B.) Der Flieger Garros, der gestern mit einem Postdampfer aus Tunis nah Frankreich zurü kehrte, hat einem Berichterstatter erzählt, daß er während seines Fluges über das Mittelmeer (val. Nr. 226 d. Bl.) zweimal Ürfache ‘zu ernstex Besorgnis. gehabt habe. Er sei ‘kaum 100 km von seinem Aufsttegorte Saint - Naphael entfernt ge- wesen, als ein Bestandteil des Motors sich ablöste und den Schußmantel seines Flvgzeugs einfließ; jedoch arbeitête der Motor regelmäßig weiter. Vorsichtshalber habe er sich jedoch der Küste von Koz1sifa genähert. Zwischen Korsika und Sardinien habe sich ein zweiter ähnliher Unfall, der ebenfalls feine ernsteren Folgen hatte, ereignet. Immerhin habe er sich möglich\t dicht an der Küste von Sardinien gehalten, wodur er freilih auch die zu durch- fliegende Strecke verlängert habe. Der bedenklichste Teil seines Fluges habe beaonnen, als er die sardinische Küste aus dem Gesicht verloren habe. Während einer Stunde und 20 Minuten fei er zwischen Himmel und Wasser geflogen, von einem heftigen Winde geshüttelt und von glühender Sonne bestrahlt. Endlich habe er die Küste von Tunis erblidckt. - Gr habe in Biserta landen müssen, weil er nur noch fünf Liter Benzin gehabt habe.

Grisolles, 25. September. (W. T. B.) Der gestern abend ausgegebene ärztliche Bericht über das Befinden des Oberst: leutnants von Winterfeldt meldet, daß sich der Zustand im Laufe Des Lages In Tetner Weise bersmltummert habe Die Temperalur fiel am Abend auf 37,4, der Puls beträgt 96, [die Atmung 24. Der Zustand des linken Lungenflügels ift unverändert geblieben.

B

Mets, 24. September. (W. L. B) Der Flle ter Cavellier, der an dem Wettbewerb um den Gordon Bennettz Pokal teilzunchmen beabsichtigte, stürzte in der Nähe des hiesigen Flugyplaßes infolge cines Wirbelwindes ab; er ist \{chwer verleßt, sein Flugzeug zertrümmert.

St. Petersburg, 24. September. (W. T. B.) Im Eisen- walzwerk der Donezjurjew-Gesellshaft hat etne Kessel- exvlosion auf einem Areal von 300 Quadratfaden groß: Ver- wüstungen angerihte. Sieben Personen wurden lUebens=- gefährlich, fünf leiht. verlegt t.

Konstantinopel, 21. September. (W. T. B.) Eine Feuers

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preuß;i

M D2T

Deutsches Rei.

Handel Deutschlands mit Getreide und Meh l. Nach Erutejahren, beginnend mit L, August. Vom L. August bis 20, September (Mengen iu äz = 160 Ke), 1) Ein- und Ausfuhr.

¡hen Staatsanzeiger.

1913.

2) Mehlausfuhr gegen Einfuhrschein.

Davon sofort verzoUt oder zollfrei

Davon Ausfuhr aus dem freien Verkehr

Gesamtelnfuhr Gattung, Ausbeuteklasse

Noggenmehl: Klasse (0—60 v. H.)

(über 60-——65 v. H.)

1913 | 1912

474 976) 399 999|

: 49 : ( 1-190 073) T4177 05! 3 197 758] 3 365 850| 2‘ ) ) i

N 1605 710| 1 130 63: Malzgerste . : | Andere Gerste Gerste ohne

nähere Ang.

Weizenmehl: Klasse (0—30 v. H.) : (über 30—7

0 H.) J

3184996/ 2 178 920|

562 337| 489 627| 1 028 493

2 246 092| 2 008 554 1 566 327] 1 570 149|

etzenmehl ,

3) Einfuhr in ven fv

eien Dertehe nach Verzollung. 4) Niederlageverkehr.

S ‘J

b. ) Di

[913 1912

j

278 649] 203 546| 181582] 144776 9 584, 6 312| 98 649 23 079| 58834/ 929379

pad fal C5 DO i DO O ckck US C5 C0

Co d == f

O D b D 0

Don

|

247 998| 217 741 180 505| 194 9921| 1 514] 945 28 200) 16 267 c d 4 549| 614.

845|

i —I O

D A O S

*) Ausbeute für jede Mühle befonders festgeseßt.

Davon verzollt

Verzollt

Einfuhr auf Niederlagen,

verzollte Menge i ¿ ng in Freibezirke usw.

beim unmittelbaren Eingang in den freien Verkehr

bet der Einfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw,

Nieder-

Warengattung lagen,

Warengattung

1913 | 1912 1913 | 1912 bezirken

1913. | 191: |

von

R

Ausfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw.

Frei-

usw.

1913 1912 |

De

Malzgerste Andere Gerste E

| 9 4149 B 6 O G rin 9 I9A7 O | 6 A A ES 9 443 915| 3 81 d 197 750/ 3 365 813| 2 984 472 | Bon wie 3, Spalte 8

bis 10

3123 001| 4: 573 246| 1 114 484 1 859 778) 1028 30

4950| 2 178 876 487 450| 1 024 357

Roggenmehl , ;

Gruß entbietet.

namens der Stadt

Vereinigung für Heimatschut.

und setne Bauten“.

Gotha, 24. Seytember. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet : Heute nahmittag 2 Uhr 25 Minuten entgletste bet der Einfahrt in den Bahnhof Emleben der Personenzug 543 mit der Loko-

August der Tagung guten Grfolg wünscht und ihr seinen Königlichen | bhrunst hat in Ordu am i Ras ihm sprach der Staatsminister Graf V it- l H thum von Eckstädt, der die Versammlung namens der sächsis{hen geschäßt. Staatsregierung begrüßte; ferner der Oberbürgermeister Dr. Beutler resden, der Wirkliche Geheime Oberregierungsrat, Ud\chda (Marokko), Ministerialdirektor Dr. Schmidt - Berlin, der die Grüße der preußi- hen Staatsregierung und der deutshen Bundesstaaten überbrachte, Fluge in der Umgebung der Ministerialrat Freiherr von Forster aus Wien im Auftrage der österreichishen Regierung, Dr. Börlin namens der s{hweizerish:n feinen Verletzungen. - Hierauf ergriff Professor Dr. Schu - mann- Dresden das Wort zu cinem Lichlbildervortrag über „Dresden Mit etnem geselligen Beisammensein {loß der

Berliner Theater. Freitag, Abends E ; 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Königliche Schauspiele. Freitag: | Gesang und Tanz in 4 Akten von Rudolf Opernhaus. 183. Abonnementsvorstellung. | Bernauer und Rudolph Schanzer. i

Die Zauberflöte. Oper in vier Akten | Sonnabend und folgende Tage: Film-

Sonnabend und folgende Tage: Das

Lessingtheater. Freitag, Abends 77 Uhr: Peer Gyut. Dramatisches Ge- diht von Ibsen. Mußk yon Grieg.

Sonnabend und Montag: Peer Gynt.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Magda- lena. Abends: Peer Gynt.

Schillertheater. 0. (Wallner- theater.) Freitag, Abends 8 Uhr: Zwei Wappen. Schwank in vier Akten von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg.

Sonnabend: Cyrano von Bergerac.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Frei- wild. Abends: Die Stützen der Gesellschaft.

Charlottenburg. Freitag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Die Groß- stadtluft. Schwank in vier Akten von Oskar Blumenthal und Gustav Kadel-

urg. O Die Stüteu der Gesell- aft. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Pfarrer von Kirchfeld, Abends: Die Großstadtluft.

Deutsches Opernhaus. (Char- lottenburg, Bismarck - Straße 34—37. Direktion: Georg Hartmann.) Freitag, Abends 8 Uhr: Die Königin vou Saba.

Sonnabend: Figaros8 Hochzeit.

Sonntag, Nacmittags 3 Uhr : Figaros Hochzeit. Abends: Die Jüdin.

Montag: Der Waffenschmied.

Theater des Westens. (Station: Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) #rreltag, Abends 8 Uhr: Gräfin Fifi.

Operette in drei Akten von Albert | \{

Chanttier. ) ; ! N und folgende Tage: Gräfin

ifi. Sonntag, Nachmittags 3! Uhr: Dev liebe Augustin.

Montis Operettentheater.(Früher: Neues Theater.) Freitaa, Abends 8 Uhr: Gastspiel Julius Spielmann: Der lachende Ehemaun. Operette in drei Akten von Jul. Brammer und Alfr. Grünwald. Mußk von Edm... Eysler.

Sonnabend und folgends Tage: Der lachende Ehemann.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Vogelhändler.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Freitag, Abends 84 Uhr: 777 : 10. Turf- und Totoschwank in drei Akten von Otto Shwary und Karl Mathern.

Sonnabend und folgende Tage: 777: 10.

Sonntag, Nachmiitags 3 Uhr: Maistli?g.

Residenztheater. Freitag, Abends 84 Uhr: Jm Eheckäfig. (Les maris en cage) Schwank in drei Akten von Antony Mars und Maurice Desvalliòres.

Sonnabend und folgende Lage: Im Ehefkäfig. j

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Schlafivagenkontrolleur.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Freitag, Abends 8 Uhx: Puppen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Jean Kren und Curt Kraaz. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Sonnabend und folgende Tage: Puppchen.

Trianontheater. (Georgenstr., nahe Bahnhof Friedrichstr.) Freitag: Ge- losen.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum exsten Male: Seine Geliebte. _ Sonntag, Na®mittags 3 Ubr: Untreu, Hierauf: Die Briestascche. Abends: Seine Geliebte,

Schwarzen Meer etwa 1000 Häuser und

Läden zerstört. Der Gesamtschaden wird auf zwei Millionen Francs

24. September. (W.. T. B.) Als der

Sliegeroff izier Leutnant Souleillant heute morgen nach cinem

nicdergehen wollte, stürzte er auf dem

Flugplatze aus etner Höhe bon 50 m herab und erlag sofort

- Der Offizierflieger, der vorgestern

mit seinem Flugzeug hinter dem Hafen Sa fi bei Mogador aus 900 m Höhe ins Meer gestürzt und ertrunken ist, ist der Kavalleric- leutnant Cazes. (Vgl. Nr. 226 d. Bl.)

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in det Ersten Beilage.)

BPirkus Schuntann. Freitag, Abends 74 Uhr: Große Galavorstelluug. Borzügliches Programm.

Zirkus Busch. Freitag, Abends 7; Ubr: Große Galavorstellung. Auftreten sämtlicher Spezialitäten. Zum Schluß: Dke große Vrunk- pantomime: Aus unsexen Kolonien.

Familiennachrihten,.

Verlobt: Margot Freiin von Malßan mit Hrn. Jürgen von Heyden-Linden (Ganschendorf—Gehmkorwo).

Verehelicht: Hr. Oberleutnant Wal- |

demar Frhr. Laur von Münchbofen mi! Frl. Asta von dem Knesebeck (Berlin— Sühnsdorf). Hr. Leutnant Busso von Ditfurth mit Frl. Barbara von Zglinickt (Berlin).

Gestorben: Hr. Frig von MNestor!l (Nadegast). Fr. Martha von Knebel- Doekerit, geb. von der Osten-Plathe (Berlin).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Be#lin, Wilhelmstraße 32,

Acht Beilagen (einschließlich Börsenbeilage), j und ein Prospekt der Karlsruher i T GLeR auf Gegenseitig- Feit vormals Allgemeine Versor- gungs-Anstalt zu Karlsruhe (Baden):

Weizenmehl .. Berlin, den 24. September 1913,

Kaiserliches Statistisches Aal.

9 169) 4411),

299 417| 303 340

12227 30077 120 800| 146 487 92 806) 4 907|

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee, Ernennungen, Beförderungen, V Promnit, 13. September. eldart. Negt. Nr. 17, j eldart. Regt. Nr. 19. September. von der Stellung

akademie enthoben.

Sroßen Genczalstabe, zu | Î Krieg8akabemte d Posen. Inf. Regt. Nr. 58 bei der SWloßgardekomp. b. Zimmermann, L Feldart. Negt. Nr. Régt. Nr. 8, der

j Ueberweisung an die orps zu ectatmäßigen Militärinten Zahlmfstr. vom Großherzogl. art. Megt. Ny. 25 von Deunewitz (6.

Intendanturen des XXL[. und XVIT. d. Assessoren ernannt. l. Großherzogl. Hess. Feld- vom Inf. Negt. Graf Bülow Titel „Vberzahlmeister“

Den 6. September. Anst. in Berlin Lichterfelde, Kad. Haus in Potsdam, Morgenstern, Mil. Mil. Int. Sekr. ernannt.

Den 9. September. Inf. Leibregts. Gr Unt. Zahlmitr. b. Unt. Zahlmstr. 6b.

Nr. 3,

Maaß, D f gl. Art. Korps, | , Kopf, Zahlmstr. Beta) Ver 0

ersezungen usw. S Mende, Hauptm. im 2. Pomm. F E ‘tober 1913 in pomm. mit dem 1. Oktob I das L Vomna F 2ITIoDer 1913 tin das Cadinen, 2. Ingen. Insp., [Non der Kriege Chcf im Gr tommission

Durch Verfügung der Generalkommandos.

Kellner, Zahlmstr. vom 11. Bat. „zum 11. Bat: Füs

pffer, Gen. Lt. und íúInfy. als Mitglied der Studien- Bucbholß, Oberstlt. und ni Mitgliede der: Studien-

Inf. Regts. Keith (1. Ober- „Negts. General-Feldmarschall Graf trauje, Zablmstr. von 11. Bat. all Graf Moltke (Schles.) Nr. 3 König Friedrich 111. (2, Shles.) Nr.

\{les.) Nr. 22 Moltke (Schles) Nr. 38, Be Negts. General-Feldmarschal , in dem Komm L. Bat. Gren.' Regts. bis zum 30. Seytem [ defeldart. Regt. Tesmer, L.

ando zur Die ber 1914 belassen. , în das 1. Westpr. im Nhein. Fußart.

Herzog Albrecht der Kav. à la suite Westpreuß.)

Otte, Z1hlmitr.

t. im 1. Gar 35 versetzt. Abschied bewilli Jagdhaus Nominten, bon Württemberg Königlich des Kür. Regts. Herzog Frie Nr. 5 und des 11. Seebats

ügung des Kriegsministeriums.

Klingbeil, Prov.-Mstr. g, Beekmann, Pro [mtsvorst. nah Braun rest. der Zweigverro. in H 8nobrüd, Wei dec Zweigverw. Thorn, in Prov Amtsinsp. und Kon Zivetigverw. nah Thorn, führer in Torgau, in gle \iek, Prov. Amtsinsp.- in Svanda Sevedcke, Prov. Amtsinsv. in Meß, na

Den 26. August. s d. mil. Institute, a! Min. vez setzt.

Den 27. August. nah Orb versezt. ___ Den 28. August. komdt. zum Genejungs Den E ROOS in, auf feinen Antrag zum 1. Nuhestand versegt. Den 1. September.

Den 25, August, als Amtsvorst. nach Amtsvorst. in Osnabrück, als 2 Prov. Amtsinsp. und Vo vorst. nah

[ in Braunschwei

24.: September. V. Amtsinfp, int ihe Hoheit, General drich Cugen von Württemberg (

zum Gen. Obersten beför Beamte der Militärjustizverwaltung. Durch Vecfügung des Kriegsministeriums.

erseßt zum 1. Oktober 1913: bom Generalkommando XVII, Kriegsger. Sekr. von der 37. Kowalsfki,

Reats. Nr. 63

annover, als Amts- tßensels, Prov. Amtsinsp. glether Eigenschaft nah Hannover, trolleführer in Straßbu g, als Vo Dehnke, Prov. Amtdsinsp. genshaft nah Straßburg, Klink- Kontrolleführer nah Torgau, ch Spandau, verseßt. ) 1, und Baurat von s etatêmäßtger Hilfsreferent in d. Baua

Ernennungen,

Den 8. September. Nr. 20, vom 26. Septe Gehalt beurlaubt,

Den 10 Sevtember. Nr. 101 Kaiser Wilhelm, leistung beim Oesterreich,

/ ant V Den 5. September. bu SNET

rkriegsger. Sekr. [IT. Armeekorys, Kapkî, Generalkommando sist. von der 18. Div.,

U dem d, s Div., zum Urmeekorys Militärger.

zur 37. Div. Beamte der Militärverwaltung. Durch Allerhöchstes Patent.

K. St. Apoth. XVI111. Armee- Apoth. mit dem pecsönlichen

Rangk, Garn. Verw. Insp. in Neuhanmer,

Pr. in Wes um Laz. Insp. ernannt.

NRechn. Rat, Laz. Verw. Dir. in November 1913 m. Pens. in den

Bersezt zum 1. Oktober:

Den 4. September. orps, den Charakter als Ob. St. Zange dec Näte 4. Klasse verlichen.

Dur Verfügung des Kriegsministeriums. Den 21. August. Horch, Prov. M

Noddewig, Laz. Insy. a. heim Eberbach, z Ven 6 Soutenik en 6. September.

; Krause, seinen Antrag mit Pension in den

Kolberg, auf seinen

zum L O Int. Diätar v

oßherzogin (3. Großhe

. Westpr.

1 1 Ulan, Negt. Nr. 17 König von Ungarn, er Abschied bewilligt. Reichsmilitärgericht. Durch Verfügung des Präsidenten.

Rechn. Nat, Ob. Sekr., auf Nuhestand versetzt. us

Ob. Lehrer an d. Haupt-Kad. e. Ronneburger, Ob. Lehrer anm tober 1913 gegenfeit. verf. on d. Int. d. 28. Div., zum

Traetow, e Zablmsftr. b. IIT. Bat. rzogl. Hef} ) Nr. 117, Hahn, Westpr Inf. Neg!s. Nr. 155, Krotker, 4 Köntgin Elisabeth Gardegren. Regts. Nr. - zu Zablmeistern ernannt. Fus. B. Königin Elisabeth Garde in Potsdam, Kummrow, reo. Nr O Steinmeß (Westpr.) Nr. 37,

Lülfing, Zabhlmstr. vom

gren. Negts. Nr. 3, zur Kri Schule Zahblmstr. vom 11. B Niederschles. Fußart. _ vom 111. B. Füs. Negts. von gegen]eitig, vers.

Durch Verfügung des Generalkommandos.

Haselbach, Ob. Zahlmstr. vom Il. B. 4. Oberschles. n , Dröder, Zahlstr. vom 1. B. desselben Nea

Königlich Sächsische Armee. Beförderungen und Versetzungen.

v. Stieglitz, Oberlt. im 3. Hus. Negt. mber 1913 bis mit 30. April 1914 ohne

v. Cornberg, Lt. im 2. Gren. Negt. Köntg von Preußen, komm. zur Dienst- Kaiser Franz Joseph von behufs Uebertritts in K. Pr. Mil.

Rost, Negierungs- zur Int. d. Mil.

breisah, als Vorst.

MNegterungsbaumeister in Berlin, it d. Leitung von Neubauten Waaske, Int. , ¿als Int. Kanzlei-

ck, | Ob. Mil. Int. Sekr. Tpediereiden Sekr. im Kr.

per, Regterun

irag mit Pension in den

Inspektoren a. Pr.: Adamkie Völz in Thorn, Koch in Potsdam, Bus Svne, Karsuntke in in Saarlouis, Maßan Posen, Frauk in Bran

Nuhestand versetzt.

wicz in Glozau, E chröter in „Hempel auf d. , Sch irm in Koblenz, terburg, Sch oey auf d- Tr. Ueb.-P[, . H., Willmann in Cassel, Otten Mudcke in Diedenhofen, Bromberg, obnsack ¿in Dt.

Die Garn. Berw. id hoff in Altona, burg i. (F,

ort. d. Mil Bauamts Colmar i. E unter Beauftragung m Regierungsbaumstr. in Neu ts nah Colmar i. E.

Linz, Grtmpe, Posen, untér Beauftragi s, Mainz und Kanzleidiätar a. Pr. b. d. diâtar- angest.

Den - 3, September. von d.«Int.- d. XVIL A* K, Min. ernannt.

Den 4. ‘September. ‘“ Kem zum 1. Oktober 1913 als ten. kehrêwesens vers. Marquardt d. Gardekorps, beschäftigt b. im Kr. Min. ernannt.

1913 mit P

Wahry in: Cöln, S ch in Jüterbog, Saarbrücen,

Bauratstelle, H d. Mil. Bauamn

Mainz und in Saarloui

Nach den Wo „Le Séömaphore“ p

Posen etatmäß Seewege betragen :

Gärtner“ in Allenstei M E

in, «Schröder in Kroiß\ch* in - Breslau, vanau, Niedel in Pose vtmmermann in Posen, Neuhammner, Ÿ Berlin 11, zu 22. August.

lend. der: 10. Divi Nilitärintend. Sekret

Knauer in Meg I11, B - Warning in. Thorn, Meh e in“Pösen, Kohl in Thorn, tath in Spandau, . Garn. Verw. Jnspek Hanisch, Obermilitärintend. Sekc. Vintelberg, e von den Intendanturen des X1 V der 5:“und 13. Division, zum 1. Ok ilitärvertehrsw

Den 23, August. berwaltungsdi

van den Bru

Westendorf: in , zum Geh. ‘e

Wolff ‘in Gléiwig, “Gellrih in Cassel, Kieseler in Beuthen, toren ernannt.

in der Zeit

gêbaumstr. in Berlin, rbeiter zur Jnt. d. M , Mil. Int. Negist Mil Kabinett, Koch, Nechn. arderegts. z. F., auf setnen ens. in den Ruhest Ven 5. September.

vorst. in Striegau, Köhl führer in Cüstrin, —. geger

rator von d. Int. zum Geh. Negistrator b. Zahlmstr. vom zum 1. Oktober

Nemmler,

17. Septemb

t (Berich Marseille vom 20. Sep

9 tober 1913 zur Intend. tember 1913.)

ostlep, für den-böheren Militär- der Reserve, . unter endgülttger

and verseßt. Broese, Garn. Verw. er, Garn. Verw. Insp, seitig bers.

esens verseßt, 3 E d) [i U, P

enst. geprüfte. Oberlts

Insy. und Amts- und Kontrolle

E E R E R

Marseille befanden si ‘am t des Kaiferlihen Konsuls in

Land- und Forstwirtschaft.

Weizeneinfuhr nah Marseille.

enberihten der in Marseille ersheinend : hat die Weizeneinfuhr nah Tele ille. Zona

in der Zeit vom 24. bis 29. August davon aus Nußland . vom 1.-bis 5. Séèptember . davon aus Nußland . . , in der Zeit vom 7. bis 12. September in V A Ma C A ae n der Zeil bom 14. bis 19. September... , 460266! davon aus Rußland: A A Zollniederlagen in er 2000.0

e «e ZOL2IS da C . 92939 « 151 036 « * 79/266 v 208217! « » 99 036*

« « « 0900474)