1913 / 229 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[33389] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöhsten Privilegii vom 24. März 1880 ausgegebenen Auleihescheineu der Stadtgemeinde Rathenow sind bei der am 27. Juni cr. erfolgten planmäßigen Auslosung 7fol- gende Anleihescheine gezogen worden :

a 000 # Lit, A Nr.12 1 000 b s à 500 1 Lit, W Nr. 396 307 377 343 315 308 102 199 109 129 147 180 206 995 213 218 235 262 403 499 407 419 E T R 440900, L 200 4 Lit. Nr. 679 686 656 631 682 571 539-538 894 712 839 785 745 846 738 884 583 534 630 541 519 668

== á O00

628 =, L zusammen 17 100 x. Diese Anleihescheine werden den In- habern zum 31. Dezember 1913 mit dem Bemerken gekündigt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Nückgabe der Anleihe- [heine vom genannten Tage ab tn unserer Stadthauptkasse erfolgt. Mit den Anleiheschetnen find die Zinsscheine der späteren Fälltgkeitstermine zurückzu- reichen. Die Beträge etwa fehlender Zins- heine werden vom Kapitalbetrage gekürzt. Rathenotwo, den 27. Juni 1913, Der Magistrat.

[23390] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii bom 11. Februar 1891 aus- gegebenen Anleihescheinen der Stadt- gemeinde Rathenow sind bei der am 20. Junt 1913 erfolgten planmäßigen Auslosung folgende Anleihescheine gezogen worden:

à 1000 Lit, A Nr. 128 32 95 54 = E is «a 40006

à 500 Lit. W Nr. 298 a 294.192 175 409 317 96 _— * 0 ° . ° .

à 200 4 Lit. Nr. 455 490 426 736. 761 784 552 574 998 629 680 697 = 2400

; zusammen 10400 46

Diese Anleiheschbeine werden den In- habern zum 31. Dezember 19143 mit dem Bemerken ‘gekündigt, daß die Zahlung des Kapitals gegen Rückgabe der Änleibe- scheine vom genaunten Tage ab in unserer Stadthauptfkafse erfolgt. Mit den Anleihescheinen sind die Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurück zureihhen. Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt.

Rathenow, den 27. Junt 1913.

Der Magistrat.

[29459] - Vekanntmachung.

Von den im Rechnungsjahre 1913 zu tilgenden Schuldverschreibungen der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 19, Mai 1886 aufgenommenen 329% tigen Anleihe der Stadt Hagen i. W. sind 1000 4 durch freihändigen Ankauf gedeckt. Es waren noch auszu- Tosen- 67 500 M, und sind bei der am 15, Mai ds. Is. stattgehabten Auslosung folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A zu 500 4 Nr. 80 82 115. 127 195 199 219 928/235 248 329 357 862/390 395.

Buchstabe Æ zu 1000 6 Nr. 7 15 39 94 103 169 243 319 326 343 350 358 366-397 435 436 495 531 537 549 596.

Buchstabe C zu 32000 6 Nr. 35 48 67/84 107 186 197 204 253 260 265 286 349.

Diese Anleihescheine werden hiermit auf den 2. Jauuar 1914 zur Nüczahlung gekündigt, welhe bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co. in Cöln, bei der Direction der Discouto. Gesell- schaft in Berlin oder der Schuldenu- tilgungstasse (Stadthauptkasse) hier- selbst erfolgt.

Mit dem 1. Januar 1914 hört die Verzinsung dieser ausgelosten Anleihe- scheine auf.

Von der Auslosung für 2. Januar 1912 ist der Anleiheshein Buchstabe C Nr. 172 zu 3000 6 ‘und von der Auslosung für 2. Januar 1913 der Anleiheshein Buch- stabe A Nr. 68 zu 500 46 bisher noch

4000 ,

nicht zur Einlösung vorgelegt worden. | 58

Hagen, den 7. Junt 1913. Die städtische Scchuldeutilguugskommission.

[29460] Bekanutmachung. Von den im Nechnungsjahre 1913 zu tilgenden Schuldverschreibungen der

auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums | -

[77 Junt: 1890 - vom [7 Mniuar T9091 aufgenommenen 33% igen Anleihe der Stadt Hagen i. W. sind 25 000 4 durch fceihändtgen Ankauf gedeckt. Es waren noch aus- zulosen 19500 4, und sind bei der am 15. Mai dieses Jahres stattgehabten Aus- losung folgende Nummein gezogen worden : i

Buchstabe W zu 1000 4 Nr. 116 L IEO 208.043 374/416 515 525 548.

Bucbstabe C zu 500 4 Nr. 128 164 192 209 277 279 300 302 347 405 420426438 464 501/508 511529 537.

Diese Anleihescheine werden hiermit auf den 2, Januar 1914 zur Nückzahlung aekündiat, welhe bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co. in Cöln, bei der Direction der Disconto-Gesell- \chaft in Berlin oder der Schulden- tgunatfasse (Stadthauptkafse) hier- selbst erfolgt. ;

Mit dem 1. Januar 1914 hört die Ver- zinsung dieser ausgelosten Anleihescheine auf.

Hagen i: W., den 7, Juni 1913,

Die städtische

Schuldeutilgungskommission, |/

its

L

[55620]

ZUuslosung 3} prozentiger Anleihe- scheine der Stadt Haaeu i. W. vom Jahre L877.

Bei der am 15. Mai dieses Jahres stattgehabten Auslosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 28. März 1877 ausgegebenen, ursprüngliß mit 43 Prozent venzinélichen, später auf Grund Auerhöchsten Eclufses vom 1. Juni 1881 in 4 prozentige und auf Grund Aller- höhsien Erlasses vom 30. August 1889 in 3; prozentige umgewandelten Auleihe- scheine der Staot Hagen i. W. sind folgende Nummern gezogen worden:

Buchstabe A zu 500 Æ Nr. 39 66 90.199.173 188-902 211 213 293 360 388 423 435 449 450 477 496 3909 991 592.

Buchstabe B zu 1000 46 4 90 204 210 235 241 327 93€ 362 386: 438 445 495 496 503 506 249 565 568 594.

Buchstabe © zu 3000 4 Nr. 5 55 67 122124140172 193.

Diese Anlethescheine werden hiermit auf den 2, Januar L984 zur Rückzahlung gekündigt, welche bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Cöln, bei der Direction der Discouto- Gesellschaft in Berlin oder der Schuiden- tilgungékasse (Stadthauptkasse) hier- selbst erfolgt. :

Mit dem 1. Januar 1914 hört die Ver- zinsung dieser ausgelosten Anleihescheine auf.

Bon der Auslosung für den 2. Januar 1909 ist der Anleiheshein Buchstabe B Nr. 324 zu 1000 446 bisher noch nicht zur Einlösung vorgelegt worden.

Hagen, den 5. September 1913.

Die städtische Schul!dentilgungs-

Ffommission.

257

478

B20

[57336] A 0/9 ige Anleihe der Stadt Oldeuburg von 1909.

Bet der diesjährigen Auslosung von Schuldverschreibungen sind folgende Nummern gezogen worden:

127 137 209 247. :

Lit. B zu L900 4 Nr. 104 184 185 186.259 349 367: 400-454 477.

Lit. C zu 500 6 Nr. 106 118 158 224 202 3859496,

Die Kapitalbeträge können vom 1. Apri! 19414 an bei der Oldenburgischen Spar- & Leinbauk sowie deren Ge- \chäftsstelleu gegen Nückgabe der Schuld- verschreibunaen und der nit fällig ge- wordenen Zinsscheine erhoben werden.

Der Betrag fehlender Zins\chetne wird an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt. | ;

Aus früheren Auslosungen find rück- ständig:

Ut A Ne 3 t L Abtl 1912:

Lit A Nr. 96 A ir 1012

Lit, C Nr. 60 j seit E April Es

Oldenburg, den 18. September 1913.

Der Stadtmagistrat. Tappenbe ck.

59247] | Bon den Schuldverschreibungen des Kreises Hadersleben sind die nah Vorschrift des Tilgungsplanes einzulösenden Stücke angekauft worden, und zwar: folhe der VI. Ausgabe im Nenn- werte von 64 500 M, : folhe der VIL. Ausgabe im Nenn- werte von 21 200 «f, : folhe der V5. Ausgabe im Nenn- werte von 44500 «e. Hadersleben, den 23. September 1913. Der Kreisaus\chufß. Dryander.

[29808] SBekanntmachung. Waldenburger 3320/0 Kreisanuleihe.

Bei der am heutigen Tage s\tattgefun- denen Verlosung der zum 2. Januar 1914 einzulösenden Waldenburger Kreis- anleihescheine dritter Emission sind zur Tilgung für 1913 nachstehende Nummern gezogen worden :

5 Stü Lit. A über 1000 4 Nr. 14 31 52 68 98 im Nennwerte von 4/4 © 000

31 Stück Lit. V über 500 /6

D204 G0 COUETOG 112 240 241 278 289 294 376 399 431 028.006.020

¿ 19 800

228 956 Mo 274 569 496

im Nennwerte von 35 Stück Lit. Cüber 200 46 Nr 5 31 69:91 94 113: 118 O 160 T6: 195 199: 205 I dor 240 270 287/207 T 04 401 418 474 475 490 493 504 518 595 709 im Nennwerte von 6600 Zusammen 6 27 100

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Kreisanleihesheine nebst den hierzu gehörigen Zinsscheinen und An- weisungen vom 2. Januar 1914 ab der Kreiskommunalkässe in Walden- burg in Schlesien einzureihen und den Nennwert dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 2. Januar 1914 hört die Ver- zinsung der ausgelosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Wert- betrag vom Kapital abgezogen.

Rückständig aus früheren Jahren :

aus 1941 Lit. B Nr. 601 im Nenn- werte von 500 M;

aus 1912:

Lit. B Nrn. 84 602 im Nennwerte von je 500 t,

Lit. C Nen. 124 491 {m Nennwerte von je 200 M. :

Waldenburg, den 12. Funt 1913,

Der Kreisausschuf des Kreises Waldenburg i. Schles. Freiherr von Zedliy.

) SY O0 487 998

[59242]

Die planmäßige Tilgung der 32 9% Celler Stadtanieihe von 1902 für das Jahr 1913 is dur Ankauf von Schuidverschreibungeu im Nennwerte von 40000 4 bewirkt.

Celle, den 23. September 1913.

Der Magistrat der Stadt Celle.

Deni de.

[59243] 32 %/0 Christiania Stadtauleihe von 19083.

Die Auszahlung der am U. Oktober a. C. fälligen Coupons findet in Deuisch- land zum Kurse von 46 L123 für Kr. 100,—, und zwar

in Berlin bei der Bauk für Handel

und Judustrie,

in Hamburg hei der Vercinsbank

in Hamburg, statt.

[59241]

Cottbuser 31°%/%) ige Stadtanleihe

von L889,

Beider planmäßigen Auslosung wurden folaende Nummern gezogen: :

Buchstabe A zu 5000 6 Nr. 4 6 O02 08-90 104 T84;

Buchstabe #8 zu 2000/6 Nr. 205 226 241. 200 256.267 2869288 300: 313-337 945 348 354 386 469 477 483 484 490 910 034 546: 603: 612/643 660 665.

Buchstabe C zu L008 6 Nr. 718 720 (48 796 T62 TO2 T8898 S7 825 832/903 912 931 961 964 981 986 1005 1009 1OFS TOS4 TOdO F096 P 1165 E75 18: LLOD 1225 T1231 1968 12850:

Buchstabe D zu 500 6 Nr. 13283 1330 T3847 1351 1873 1390 14081409 1414 1417 1420-1474 1920 1542 TO21 1666 1665 1696 1706" 1772 1777 1838 1844 1851 1858 1890-1927 1937-1945. 1971 1977 1982

Die Einlösung dieser Anleibescheine und die Auszahlung der dur fie verbrieften Kapitalbeträge findet vom U. April 1984 ab bei der Siadthaupctkasse hierselbst statt.

Mit dem 1. April 1914 hört die Ver- zinsung der ausgelosten, zu diesem Termin hiermit aufgekündigten Anleihescheine auf.

Die Zinsscheine ab 1. April 1914 find bet der Einlösung mit abzuliefern. Die Beträge fehlender Zinsscheine werden vom Kapital gekürzt.

Nückständig sind Buchslate C 1149 1268 und D 1307.

Cottbus, den 25. September 1913.

Der Magistrat.

e

[321 1399 1476 1697

[59245]

Bekanntmachung.

der am 23. ds. Mts. erfolgten 209. Ausloofung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 27. Jult 1887 ausgegebenen Greifswalder Stadt- anuleihescheine find folgende Nummern gezogen worden:

1) Vom Buchstaben A Nr. 21 23 28 und 68 à 2000 6 = 10 000

2) Vom Buchstaben W N 122 141234259 278 000, 049800 018 004 Und 660 a T0000 L000 3) Vom Buchstaben © N 4471 124 243 970 901 399 und 398 à 500 / = 4000

4) Vom Vuchstaben D Nr. 52 60 und 131 à 200 4 = 600

zusammen . . 25 600 6

Den Inhabern werden diese Anleihe- heine mit der Aufforderung gekündigt, die Beträge vom K. April 1914 ab gegen Nückgabe der Anleihescheine mit den Zinsscheinen der VI. Rethe Nr. 4—10 und den Zinsscheinanweisungen bei uuserer Stadthauptkafse oder bei der Dresduer Bank in Berlin oder bei dem Bank- hause Wm. Schlutow in Stettin ab- zuheben.

Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag von dem Kapital bet dieser Zahlung in Abzug gebracht.

Mit dem 1. April 1914 hört die Ver- zinsung der vorstehend zu diesem Termine gekündigten Anleihescheine auf.

Rückständig ist: Vom 1, April 1913 Buchstabe D Nr. 3.

Greifswald, den 24,

1915. Der Magistrat. Dr. Ger ding.

Bei

95

b

M

Ab

September

[59246] : 41/, °0/, äußere Gold-Anleihe der Argentinischen Republik

V. J. 1888.

Die Einlösung der am L. Oktober 1913 fälligen Zinscoupons und ver- losten Obligationen obiger Anleihe er- folgt vou diesem Tage ab in Deutschs land zum Nennbetrage / L

in Berlin bei der Divection der

Disconto-Gesellschaft,

bet der Deutschen Bauk,

in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg,

in Frankfurt a. M. bei der Direc- tion der Disconto - Gesellschaft, Noßmarkt 18,

in Cöln bet dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co.

Die Auszahlung des Gegenwertes er- folgt zu einem dem jeweiligen Vistakurse auf London entsprehenden Umrehnungs-

kurse in den bet jeder der vorbezeihneten Stellen übliWen Geschäftsstunden.

[59239]

Vereinigte Osterwald-Salz-

hemmendorfer Kalkwerke, Gesellschast mit beschräukter Haftung.

Bei der durch einen Königlichen Notar vorgenomm-nen dritten Verlosung unserer zu L029% rüczahlbaren 42 0/6 Teilschuldverschreibungeu sind folgende Nummern gezogen worden :

Nr.19 27 40 62 106 114 125 128 141 165 190 214 241 279 281à 1000 —.

Die Rückzahlung erfolgt mit cinem Auf- {lage von 2 9/0, also mit // 1020,— für jede Teilshuldvershreibung am 2. Ja- nuar 1914 bei dem Bankhause

A. Spiegelberg in Hauuover.

Mit dem 1. Januar 1914 hört die Verzinsung auf. i

Bahnhof Osterwald, Krcis Hameln, den 25. September 1913.

Vereinigte Osterwald - Salz- hemmendorfex Kalkwerke,

Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

r 72 i E R R S C V E E Í T E R Es A ZCIEN i

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih ausschließ- lih in Unterabteilung 2.

[59219] Verlosungsêanzeige.

Bei der stattgehabten Auslosung unserer Teilschuldvershreibungea sind verlost worden:

E B00 120 170.1 222.226 310 317/318 348 399 452 453 480 620 747.748 700 772 781 880 960 1014 1045 1048 1050 1098 1100 ETGO T1977 1198. 1201 1277 1278 O2 Lo 404 A0 438 140A 1406 1900 15988- 1613 1660. 1734 LTOL4 L862 18683 1907 1935 T9611

Die Rückzahlung erfolgt am S. Ja- uuar 194,

Berlin, den 25. September 1913. Deutsche Waggon-Leihaustalt Aküengesellschast.

[D890] WBefauntmachieng.

Nachdem dur) Beschluß der General- versammlung der Schmiedeberger Ton- werke Aktien-Gesellschaft vorm. G. N. Frohne vom 28. Junt 1913 .das Aktien- fapital dur Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von 10: 1 herabgesetzt worden ift, werden die Gläubiger der Gesellshaft hiermit aufgefordert, ihre An- sprüche anzumelden.

Bod Schmiedeberg, Bez. Halle, den 24. Géptember 1913.

%»chmiedeberger Tonwerke Aktien-Gesellschaft vorm. G. R. Frohne. Der Vorstand. W. Gieche. [58810]

Die Vaterläudische Transport-Ver- sicGerungs - Aktien - Gesellschaft zu Elberfeld hat sich gemäß §8 305, 306 H.-G.-B. durch Uebertragung ihres Ver- mögens als Ganzes an die Vaterländische ¿reuer-Versicherungs-Aktien-Gesellschaft - zu Elberfeld unter Auss{luß der Liquidation und gegen Gewährung von Aktien der übernehmenden Gesel‘ch1ft aufgaelöft.

Gade S5 S060 A 2977901 H.-G.-B. fordern wir die Gläubiger der aufgelösten WVaterländtschen Transport- Bersicherungs-Aktien-Gesellschaft auf, ihre Ansprüche uns anzumelden.

Elberfeld, den 24. September 1913. Vaterländische Feuer-Versicherungs-

Liktien-Gesellfchaft. Der Generaldirektor: Dr. Springorum. [59291] Die Aktionäre der

Aktien Zuckerfabrik Neuwerk bei Hannover

werden hiermit zu der am Mittwoch, den 15. Oktober 1913, Nachmittags 12; Uhr, im Gasthause „Waldshlößchen“ hei Gehrden stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und des Ge- \häftsberichts 12 des Gesellshafts- statuts.) :

2) Genehmigung der Bilanz, Erteilung der Entlastung.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat und Wahl der Revisoren.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung und Ausübung des Stimmrechts sind nach § 10 des Statuts nur Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien bis spätestens am Tage vor der Geueralversamm- lung bei der Gesellschaft vorzeigen oder ih fonst über den Besiß ihrer jedenfalls den Nummern nach anzugebenden Aktien genügend ausweisen. |

Geschäftsberiht und Bilanz liegen in der Geschäftsstelle der Gesellschaft, Calen- bergerstr. 43, woselbst auh die An- meldungen entgegengenommen und Ein- trittskarten verabfolgt werden, vom 1. Ok- tober 1913 zur Einsicht der legitimierten Aktionäre bereit. :

Hannover, den 26. September 1913,

Der Auffichtsrat. Die Direktiou. Kommerzienrat &r. Meyer.

Emil L. Meyer,

Vorsitzender.

268 578 991 1104 1307 1467 1735

S

[59290]

Harkortshe Bergwerke und chemische Fabriken zu Schwelm und arkorten Aktien-Gesellsczafi

zu Gotha.

Zur Tagesordnung der auf den 14, Ottober d. J. einberufenen Generalversammlung wird nachträglich

noch folaender Punkt geseßt: 6) Zukauf von Kohlenfeldern tn Czebe.

Gotha, den 26, September 1913.

Berliu, Der Aufsichtsrat. Max Richter, Vorsigender. [99283] WBefauntmachung. : Die Aktionäre der Kleinbahn-Aktieun- esellssasîr Steudal-Arzeburg werden iermit zu einer auf Freitag, den 17, Oktober 1913, Vormittags 1L Uhr, im hiesigen Kleinbahnrestaurant anberaumten Generalversammluug ein- geladen.

Tagesorduung : ;

1) Bericht über die Prüfung ter Necb- nung für das Geschäftsjahr 1912/13,

« Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und an den Aufsichtsrat.

9) Aenderung des vorlegten Absaßes des 8 19 des Gesellschaftsvertrags über die Aufstellung der Jahresrechnung und der Vermögensbilanz sowie des 8 20 Absatz 2 des Gesellshaftsvertrags uber die Gewinnverteilung.

4) Umschreibung einer Aktie. i;

Zur Teilnahme an der Generalverfanmm- lung sind nur diejenigen Aktionäre oder deren \ch{riftlid bevollmächtigte Vertreter berechtigt, die ihre Teilnahme spätesteus am dritten Tage vor der Genera!- versammlung beim Vorstand angemeldet haben. ; j

Der Geschäftsberiht nebst der Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung liegen von heute ab 14 Tage lang im Geschäftszimmer des Vorstands zur Einu- sicht der Aktionäre aus.

Arneburg, den 25. September 1913.

Dex Aufsichtsrat. Kreyenberg. E Aufforderung an die Aktionäre der Aktiengesellschaft für landwirt- schaftliche MaschineninWürzburg.

Die Generalversammlung vom 25. Sep- tember 1913 beschloß:

a. auf je 20 Aktien von 4/6 20 000,— Nennwert ist eine Zuzahlung von 9d 9/9 = M 19 000,— zu leisten ;

b. soweit die Zuzahlung nit erfolgt, werden Aftien von je 4 20 000, Nennwert zu #6 1000,— Nennwert zu- sammengelegt.

Die Aktionäre sind durch Bekannt- machung in dem Gesellshaftsblatt aufzu- fordern, ihre Aktien tnnerhalb einer mit dem 15, Oftober ablaufenden Frist zur Zu- zahlung und zur Vermeidung der Kraftlot- erklärung innerhalb einer mit dem 27. De- zember ablaufenden Frist zur Zusammen- legung einzureichen.

Die Aktien, auf die die Zuzahlung ge- [leistet wird, sind baldmöglichst zurück- zugeben. Von zusammenzulegenden Aktien von je 4 20000,— Nennwert sind 6 1000,— Nennwert zurüczugeben urd die restlihen Aktien über 4 19 000,— zu vernihten. Der Zweck der Zuzahlung und der Herabseßung des Grundkapitals ist die Verminderung der Passiven und Tilgung der Unterbilanz. 5

In Ausführung dieses Beschlusses fordern wir unsere Aktionäre auf, ibre Aktien nebst Gewinnanteilsheinen für das Jahr 1913 ff. und Erneuerungss{ein zur Zusammenlegung bis zum 15, Ofk- tober 1913 bei unserer Kafse einzu- reichen und zugleichßh auf Aktien von je Æ 20 000,— Nennwert #6 19 000, einzuzahlen. :

Die Aktien, auf die die Einzahlung ge- leistet wurde, werden baldmöglichst zurück- gegeben, :

Die Aktionäre, die ihre Aktien nicht bis zum 15. Oktober zum Zwele der Zu- zahlung eingereiht und die Einzahlung geletstet haben, fordern wir auf, ibre Aktien nebst Gewinnanteilsheinen für das Jahr 1913 ff. und Etrneuerungsschein zur Zusammenlegung bis zum 27. Dezember 1913 bei unserer Kasse einzureichen.

Bon je 20 eingereihten Aktien werden 19 vernichtet. Die restlichen Aktien werden baldmöglichst zurückgegeben.

Infoweit fch bei Einreichung von Aktien überzählige Stücke ergeben, indem weniger als 20 oder eine durch 20 nicht teilbare Anzahl von Stücken eingereiht und der Gesellschaft zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden von je 20 Aktien mehrerer Einreicher ebenfalls 19 vernichtet, während die restlicen für Nechnung der Beteiligten dur öffentliche Versteigerung verkauft werden. Der Grl6s wird den Beteiligten nad dem Verbältnis ihres Aktienbesitßzes zur Verfügung gestellt.

Die Aktien, die bis zum 27. Dezember 1913 nit eingereiht oder, wenn einzeln oder als überschießende Aktien eingereiht, der Gesellschaft niht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt werden. An Stelle von je 20 für kraftlos erklärten Aktien wird eine neue Aktie ausgestellt und für Nech- nung der Beteiligten öffentlich versteigert ; der Erlös wird den Beteiligten anteilig ausgezahlt werden. ;

Würzburg, den 25. September 1913.

Der Vorstand. [57998] Burkhardt,

zum Deutschen ‘Reihsanzeiger und Köni

i 229.

, Untersuhungssahen.

7, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, ZusteUungen u. dergl. » Verkaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

E 1 Verlosung 2c. von Wertpapieren.

d

, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. “Aktiengesellschaften.

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 27. September

_—

fsentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „K,

. Erwerbs- und C e E Cs n Ne

. Niederlassung 2c. vo ts8anwälten.

glih Preußischen Staatsanzeiger.

1913

. Unfall- und Inbaliditäts- 2c. Versicherung,

. Bankausweise. . Verschiedene Bekanntmachungen.

s

5) Kommanditgesels-

‘haften auf Aktien und |krwaltungs - Aktiengesellschast.

Allgemeine Revisions- uud

Aktiengesellschaften.

9223

9223] jas- und Elekteizitäts-Werke Zörbig

Aktiengesellschaft.

Folgende fes 4! 0/( igen Anleihe vom

Nummern

unserer Iabre 1901

snd gemäß S 6 der Anleihebedingungen r Nücfzahlung per L. Apri! 1914

¡usgelost worden :

Nr. 5 21 90 #67 112 116.

Einlösungsstelen für die gekündigten Obligationen sind der Zörbiger Bank-

erein von Schroeter,

Koerner

o,, Zörbig, und der Zörbiger Kredit- erein vou Lederer, Kosch & Co..

Der Vorstand.

Vörbig.

4 2) Beslußfassung über die Bilanz und

‘Am Dieustag, den 28. Oktober #913, 11 Uhr Vorm., findet in Berlin W., Schellingstr. 13, die ordent- liche Beueraklversammlung derAktionäre Unserer Gesellschaft mit folgender Tages- Lrduung statt: 1) Vorlegung des Geschäftsberihts nebst der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung mit den Bemerkungen des Auffi&tsrats.

die Gewinnverteilung für das ab- gelaufene Geschäftsjahr. 3) Beschluß über Erteilung der Ent- lastung an Vorftand und Aufsichtsrat. 4) Auffichtsretswahlen. _9) Wahl der Revisoren. [59282] Der Vorstand. Müller. Carl LoHff.

98870] Aktiva.

n Immoktlienkto. einfchl. Maschinen, Werkzeuge und Utenfilien. .

, Waren, Materiakten,

i Emballagen 2

, Versicherungskonto .

, Kasse, Wechsel und Effekten E

, Debitoren and Aval .

Soll.

f Generalunkosten .

, Verlust auf Ausstände

b6937]

1 466.589/29 Gewinn- und V

6:500|—

|

Neußer Dampfmühlen Aktien-Gesellschaft. Bilanz am #0. Juni 4918.

M“ 8 835 49699

371: 970/06 8 39006

85 811/62 214 915/17

# 9976186

erlnsikonts.

Pasfiva.

M 780 000 |— 18 932/31 667 606/98

Per Aktienkouto » Reservekonto . « Kreditozenkonto:u. Aval

| 1466 589/29 Haben.

# 106 261/86 |

Per Verkaufklonto . .

106 261/86

106 261/86

1 Ass&@uranzkonto Aus\tellungskonto Salärkonto A Handk.-Unkostenkonto Steuerkonto

Interefsenkonto Neparaturkonto Neklamekonto

Abschreibungen: Gebäude Mobilien ..

Werkzeuge und Utensilien

Maschinen

Gewinn:

8 9/0 Dividende auf das divitendenberedtigte Ætien- kapital von A6 250 000,— Ueberweisung an den gesetzlichen Statutartsche und vertragsmäßige Lantiemen . .

Gewinnvortrag

Vilanz per 1. Jauuar 19483.

R eservefonds

M | 1501/53 30|— 42019190 14 148/40 3 259/01 393/50 452666 620/29 3 502/68 504/55

3181/85

741/79 441151 2 524/10

L

20 000|—

| innerhalb der üblihen Geschäftsstunden zu ; hinterlegen und | Bescheinigungen ¡ handlung vorzulegen.

L O j 1) Vortrag des Geschäftsberihts und remer Carofjerie-Werke vorm. Louis Gaertner |

Aktien-Gesellschaft, Bremen.

(Getvinn- uud Verlustrechnung per 1. Januar 1918.

tober ab bet den oben genannten Stellen in Empfang genommen werden.

[58866]

Chemuiter Papierfabrik zu Einsiedel

[59222] Zoologischer Garten.

Die Zahlung der Zinscoupons Reihe 4

Aktien-Vereins des zoologi\{chen Gartens zu Berlin erfolgt vom L. Oktober d. J. ab durch die Couponskafse des Bankhauses S. Bleichröder, Behrenstr. 63, wocen- tägli tn den Geschäftsstunden mit 46 6,— pro Stück.

Berlin, den 25. September 1913.

Zoologischen Gartens zu Berlin. Dr. L. Heck. Meißner.

[57339] Chemnißer Papierfabrik zu Einsiedel bei Chemuiß. Die Herren Aktionäre werden zu der am Dorunerstag, den 23. Oktober 1913, Nachmittags 1:4 Uhr, im Restaurant „Deutscher Kaiser“, Chemnig, Theaterstraße 4, abzuhaltenden 42. ordent- Ee Generalversammlung einge- aden. Wer ‘in dieser Generalversammlung als Aktionär sein Stimmrecht ausüben will, hat gemäß § 12 der Statuten Vorzugs- aktien ‘oder Prioritäts\stammaktien bezw. Stammaktien bis spätestens am Mon- tag, den 20, Oktober 1913, beim Vorstand der Gesellschaft oder bei der Filiale der Allgemeinen Deutschen H RRLRE in Chemnitz oder ei der Allgemeinen Deutschen Credit- ‘Anftalt, Vbteilung Dresden, in Dresden

die darüber ausgestellten vor Eröffnung der Ver-

Tagesorduunug :

des Nechnungsabschlusses auf das Ge- schäftsjahr vom 1. Juli 1912 bis 30. Juni 1913 und Beschlußfassung hierüber.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Pröfung des NRechn¿gsabschlu}ses und Antrag auf Erteiluñg der Ent- lastung für Vorstand und Aufsichtsrat. !

3) Wahl für den Aufsichtsrat.

Chemnitz, den 17. September 1913.

Der Aufsichtsrat der

bei Chemuit: Dr. Robert Müller, Vorsißender. Die Geschäftsberichte könaen vom 1. Ok-

Nr. 16 der 4 °/gigen Obligationen des |*

Der Vorstand des Aktien-Vereins des | &

[58868]

Aktiva.

Bilanz per 31. März 1913.

Elektrizitäts-Werk Rauschermühle Aktiengesellshaft, Plaidt.

Pasfiva.

Immobilien Betriebsanlagen Waren

E. Kautionseffekten

Interimsbuchungen . .

unkosten Zinsen Abschreibungen Reingewinn 1912/1913

Nechnung vorgetragen.

Die turnusgem Mitglieder, Herr Kgl. wurden wiedergewählt.

Werkzeug und Apparate Mobilien und Fahrzeuge .

Gewviun-

Betriebs- und Verwaltungs-

M 409 279 262 564

3.224

19 532

23 864 430 284

488 4 646/72 34 694/30

1188 577/24]

Es) 64 05

Aktienkapital Hypotheken Erneuerungsfonds —{|| Kreditoren

05 | 36 12

A

64 65G . „1 1944093 73 144/99

stallationsgewinn ewinnvortrag aus 1911/1912

Interimsbuhungen . . .. Reingewinn 1912/1913 ,

und Verlustrechnung 1912/1913.

Betriebseinnahmen und ÎIn-

M 450 000 131 415

8 816 9574 580

4 6467:

9 6717

13 4469:

61 619/15 | 11 525/84

73 144/99

Gemäß Beschluß der heutigen Generalversammlung wird der Gewtnn für neue

äß in diesem Jahre aus dem Auffichtsrate ausscheidenden Landrat Dr. Peters und Grubenbesißer Herr F. X. Michels,

Plaidt (Rhld.), den 20. September 1913. Der Vorstand. Langhardt. Weber.

Aktiva.

Bilanz am 30. Juni 1918.

s Coblenzer Vank Akt.-Ges., Coblenz.

Pasfiva.

bank Wechsel- und Devisenb

papiere Debitoren Debitoren für Avale

Bankgebäude eins{ließlich Tresor-

einrichtung

Mobilien

Soll.

{5 A MTA D R ET A Ry Verwoaltungsunkosten . .. Steuern E Sewinn

Kasse und Guthaben bet der Reichs- |

Coupons- und Sortenbestand . . Bestand an eigenen Wertpapieren

Guthaben bei Banken und Vor- hüsse gegen börsenfähige Wert-

A Koblenz, den 25. September 1913.

Aktienkapital

102 273/49} Reservefonds I 18 700/44 66 945/9011 K

290 804/67

reditoren Akzepte Avale

estand

980 97762 2 175 042/99 99 725

120 000 m

konto

Tes 125 000|—

Sa. , 1397247111 Gewinn- und Verlustrechnung. 34 795/69|| Zinsen

: 7 387/57/| Gebühren 137 512/93} Vortrag 1911/12

179 696/19

Der Vorstand.

Neservefonds T1 E

Hypothekenkonto . . Gewinn- u. Verlust-

1 500 000|— 15 132 |— 25 000

1 666 101/18

461 000/— 92 725|— 75 000|—

137 512/93

j

| } |

397247111 Haben.

111 567/32 67 270 44 858 43 179 696/19

A. Vilanz der Panlinenaue—® teuruppiner Eisenbahn-Gesellschaft für 31. März 1913.

Aktiva.

Betrag A al

Pasfiva.

Beträg

# s

1569/62 6 201/24 7 746/34) 35 517/18 | 116 712/95

4 124/85 112 588/10

116 712/95 Pasfiva.

ito der Aktionäre :

od eirzuzahlende 25% . ..

indstück:

Vuhwert

bäude :

Buwert L? Vbshreibung (bilien : Ouhwert schreibung lheuge und Utensilten : Ou wert fbshreibung \hinen : Vuhwert Vbshreibung trâte :

Vaterialien laut Inventur ..

1: und Halbfabrikate: ut Inventur itoren:

ut Aufstellung . . furanzkonto :

p, öbezahte Pn

estand äm 1, L 13 belle :

9 093,20 3181,85

3 708,69 741,79

26 736,51 j 4411,51

15 297,70 i 202410

b

2 966

12 773

97 165 39 830 210 365 1 293

2 333

L 16 623

| 37 500 23 421/25

155 911/35

60

622 511

Der Vorstand. Louts Gaertner.

T

La Aktienkapital : 400 Aktien àä M 1000,— . . U E Jreservefonds Kreditoren: laut Aufstellung . Genu'inn

400 a 80 000 |— 4219/58

102 775/05 35 517/18 f

90

|

90

18)

|

Debet.

| Bahnanlage . . ., | Materialienbestände . . .. Wertpaptere der Gesellschaft : 57 800 M 34% Konsols . . 46 200 32% Landschäft- liche Zentral- Pfandbriefe . . 117750 , 3% desgleihen . 400 34% Weimarische Stadtanleihe 1 700 3# 9% Deutsche Meichsanleihe 140 000 3#9/ Zschipkau—— insterwalder Stsenbahn-Obli- ga. 100650 49/9 Bahnanleihe 4 9/0 Konsols

70000 ,

32300 , 3177

| —To7050 6

U Bar und Guthaben

Summe . E. Getvinu- und

49 939,20

39 270,— | 89 607 75 358,—

1 468,80

70 000,—

346 871 34|/ 1 26 781 56 2 E

4

| |

60 | 354 471 u 5 6

36 668/97

75 736/91

. (2 840 529/43)

Verlustrechnung für das Rechnungsjahr 1918.

S é | |

¡ Aktienkapital Ba eiu « N

or|chuß in der Bahnanla Bestand : E

a. des Erneuerungsfonds .

b. des Nebenerneueru

ala c. des Speztalreservefonds d. des Tilgungsfonds des

der Bahnanlage) . .

des Bilanzreservefonds (in der Bahn-

anlage)

f. des Dispositionsfonds (31 622,04 M in

der Bahnanlage) 8. des Unterstügungsfonds

h. des Dividendenfonds der Vorjahre

i. der Tilgungsfonds der Bahnpfands{uld

U T UEE aus 1912 welcher sich verteilt

a. Œisenbabntteu

b. Dividende 4,5 9%

c. Bilanzreservefonds : 4338,93 „#6 aus dem Dispo- sitionsfonds entnommen . . ;

d. Tilgung der Vorschüsse in der Bahnanlage

6. Tantieme

auf:

Summe .

790,92

2 816,79

8 615/70 g 8615/70

. | 2840 529/43

1 700 000 350 000/— 79 092/04 309 682/25

49 160/— 40 000'—

Kredit.

30 75 37 92 87 81

Ÿ aa rers meter ronn emrm a

622511

Betriebsausgaben

Kursverlust

Rücklagen : aw in den Erneuerungsfonds b. in den Spezialreservefonds

pfandschuld z

Darlehnszinsen Betriebsübers{chuß

Neuruppin, den 14. August 1913.

Die Rechnungsprüfungskommission.

Weill. Tourneau. Paelegrimm.

c. in die Tilgungsfonds für die Bahn-

M 168 544/43 415/35

20 110/52

2 A 14 500|— 90 960/25

297 491/45 Neuruppin,

Vortrag aus der Rechnung des Vorjahres .

Zinsen

Betriebseinnahmen

Ueberweisung aus dem Spezialreservefonds

Summe. .

den 14. August 1913.

#14 1 944/81

960/50 275 304/91

19 281/23

| |

297 49145

Direktion der Paulinenaue—Neuruppiner Eisenbahn-Gesellschaft. üller.

Castner. Ekbard M