1913 / 229 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[59305] Maschinenfabrik und Mühlenbau- anstalt G. Luther, Aktiengesell-

[59289]

schaft werden zu der am 20. Oktober 1913, Vorm. 10 Uhr,

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- Montag, deu

[58899] Bahnamtliches Rollfuhrunternehmen, Aktien-

[58612]

Rechtsanwalt Max Chytraeus in

im Gesellshaftsbureau zu

schaft, Braunschweig. Berichtigung.

In der im Deutshen Reichsanzeiger vom 295. September 1913 Nr. 227, vierte Beilage, veröffentlihten Einladung zu der am Dienstag, den 21. Oktober 19183, Vorm. 117 Uhr, im Parkhotel in Braunschweig stattfindenden ordentlichen Generalversammlung muß es ri<tig beißen, daß die Hinterlegung der Aktien oder der darüber lautenden Hinterlegungs- scheine der Neichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins bis spätestens zum 17. Oktober (ni<t September) d. J., Abends 6 Uhr, bet den angegebenen Stellen zu erfolgen hat. 6 URNIWERe den 26. September

Maschinenfabrik und Mühlenbau- austalt G. Luther. Aktiengesellschaft. Kraus. Wagenblaft.

[59306] Ueu-Westend Aktien-Gesellschaft für Grundstüksverwertung.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {aft werden hierdur< zu der am Donners- tag, deu 23. Oktober cr., Voem. 117 Uhr, im Sitzungssaale der Deutschen Bank zu Berlin, Ag enlltale 22/23, stattfindenden ordentlichen eneral- versammlung eingeladen.

e die Teilnahme an der General- versammlung sind die Bestimmungen des $ 22 des Statuts maßgebend.

Die Hinterlegung der Aktien muß \pä- testens am 18S. Oktober cr. erfolgen

und kann bei der Gesellschaftêkafse, h

Charlotteuburg-Westend, Klaus Groth- straße 11, oder bei der Deutschen Bauk in Berlin bewirkt werden.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1912/13 sowie Vorlegung des Berichts des

_ Aufsichtsrats. -

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des

Reingewinns. 3) Bes&lußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

9) Wahl von Neviforen.

Berlin, den 25. September 1913. Der Auffichtsrat der Neu - Westend Aktien - Gesellschaft für Grundstücs-

verwertung. M. Steinthal, Vorsigender.

Zuckerfabrik Klein Wanzleben vormals Rabbeihge & Giesecke, Aktien-Gesellschaft.

Unsere Herren Aktionäre werden hier- durh zu der am Sonnabend, den 25, Oktober 1913, Nachmittags 47 Uhr, fn Central-Hotel in Magde- burg stattfindenden 29, ordentlichen

Generalversammluug ergebenst einge- laden.

Tagesorduaung: 1) SFahresberitht,

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie der im Jahres- beriht vorgeshlagenen Gewinnvertet- lung, Festseßung der Dividende und Entlastung des Aufsichtsrats und des Borstands.

L Aufsichtsratswah!. iejenigen Herren Aktionäre, welche an

der Generalversammlung teilzunehmen wün- \<en, werden laut $ 22 unserer Statuten ersuht, ihre Aktien bis Dounerstag, den 23. Oktober a. e., Abends 6 Uhr, im Kontor unserer Gesell- schaft zu hinterlegen, oder bis zu diesem Zeitpunkt die ilbebels Hinterlegung bei den nachbezeihneten Stellen :

der Hildesheimer Bank, Hildesheim,

den Herren Coste & Lippert, Magde-

urg, den hierzu beretten öffentlichen Kassen oder einem Notar dem Vorstand unserer Gesellschaft dur< Bescheinigung nachzuweisen sowie die Einlaßkarten in Empfang zu nehmen. N Wanzleben, den 24. September

[59286] Der Vorstaud. Giesede. Nabbethge.

lichen Generalversammlung eingeladen

Tagesordnung t

abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung, die Verteilung des Reingewinns und die Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf-

sichtsrat. 3) Wablen zum Aufsichtsrat. Aktionäre, welche das Stimmrecht aus- üben wollen, haben thre Aktien mit Nummernverzeichnis oder die über die Aktien lautenden Depotscheine der Reichs- bank oder des Giroeffektendepots der Bank des Berliner Kassen-Vereins in Berlin oder öffentliher Behörden oder eines deutschen Notars entweder bei der Gesellschaftskasse in Hönuingeu am Rhein oder bei der Natioualbauk für Deutschland in Beclin, dem A. Schaaffhauseu’schen Bank- verein in Berlin oder Cölu oder der Mittelrheiuischen Bank in Koblenz während der üblihen Geschäftsstunden der- gestalt rechtzeitig zu hinterlegen, daß zwischen dem Tag der Hiuterlegung und dem der Generalversammlung ohne Eiurechuung eines dieser beiden Tage drei Werktage liegen. In dem Hinterlegungsschein eines Notars {find die interlegten Aktien na< ihren Unter- sheidungsmerkmalen, insbesondere ra< Gattung und Nummern, zu bezeichnen, und es ist ferner zu bescheinigen, daß tie Stüde bis zur Beendigung der Generalversamm- lung bet dem Notar in Verwahrung bleiben. Hönningen am Rhein, den 26. Sep-

tember 1913. Der Vorstaud der

Chemischen FabrikHönningen und vorm. Messingwerk Reinickendorf

R. Seidel Aktiengesellschaft. Dr. Kircheisen.

[59279] Die 42. ordentliche Generalver- sammlung der Cröllwißer Aktien-Papierfabrik, zu welcher die Aktionäre hierzu eingeladen werden, findet Sonrabend, den 25. Of- tober 1913, Mittags 12 Uhr, im Hotel „Stadt Hamburg* hierselbst statt. Die Aktionäre unserer Gesellschaft, welche an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien mit einem Nummernverzeichnis oder eine Bescheinigung der Reichsbank oder eines deutschen Notars über bei ihnen hinterlegte Aktien bis

während der regelmäßigen Geschäftsstunden außer bei der Gesells<astêkasse in Halle,

bet V H. F+ Lehmann in Halle a. S.

oder bei Herren Delbrü>k, Schickler e& Co. in Beclin

oder bei Herren Gebrüder Schickler in Berlin

oder bei der Al’gemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Abteilg. Becker «& Co. in Leipzig

zu deponieren, wogegen die Aushändigung

der für die Generalversammlung legi-

timierenden Eintrittskarten geschieht.

Der gedru>te Nechenschaftsberiht kann

bei den vorgenannten Stellen von heute

ab in Empfang genommen werden.

Gegenstände der Tagesordnung :

1) Mitteilung des Geschäftsberihts und der Bilanz über die Geshäftsperiode vom 1. Juli 1912 bis 30. Junt 1913.

2) Genehmigung der Bilanz und Be- \{lußfassung über die Gewinnver- teilung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands wegen der gelegten Rechnung des Iahres 1912/13.

4) Auffichtsratswahlen.

Halle a. S., den 25. Sept. 1913.

Der Aufsichtsrat der Cröllwigzer Aktien-Papierfabrik.

Dr. O. Rabbethge. Gardinenfabrik

[59287]

Unsere Herren Aktionäre werden hierdur< zu der am Mittwoch, den

22. Oktober 1913, Nachmittags 4

Café Trômel, Plauen, abzuhaltenden diesjährigen ordentlichen Generalversamm-

lung eingeladen.

Hinsichtlih der Beteiligung an der Generalversammlung verwetsen wir auf

$ 19 der Statuten, welcher lautet : Stimmberechtigt ist jeder Aktionär, mindestens einer Aktie oder einer Urkunde,

eit der Generalversammlung bet einer vom Aufsichtsrat für genügend befundenen interlegungsstelle hervorgeht, gegenüber dem in der Generalversammlung þproto- [ l Hierdur<h wird die geseßliche Ermächtigung des Aktionärs zur Hinterlegung bei einem Notar nicht berührt.

Als Hinterlegungsstellen im Sinne obigen Paragraphen gelten die Dresdner

rollierendeu Notar ausweist.

Bank in Dresden und deren übrigeu Bank in Plauen, die

Berlusikontos per 30. Juni 1 2) Entlastung des Vorstands. 3) Entlastung des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über Vertetlung des Neingewinns,

5) Wahl zum Aufsichtsrat. Plauen, den 26. September 1913.

U Om Plauen.

Ko h

Plauener Bank in Plauen sowte die Allgemeine Deutsche Creditaustalt, Abteilung Dresden, Dresden. / Tagesorduung: 1) Vortrag des Geschäftsberichts,

Dr. Heinrich Lehmann, Vorsigender. Plauen A.-G.

Uhr, im „Reservierten Zimmer*® des

welcher si<h als folher dur< Vorlegung aus der die Hinterlegung einer Aktie zur

Niederlafsungen, die Vogtländische

der Bilanz und des Gewinn- und

913 und Genehmigung derse!ben.

önningen am Nhein stattfindenden diesjährigen ordent-

1) Vorlegung der Bilanz nebs Gewinn- und Verlustre<nung per 30. Juni 1913 fowie des Berichts über das

gesellshaft zu Hamburg. Erste ordentliche Geueralversamm- lung der Aktionäre Dienstag, den *| 14, Oktober 419183, 22 Uhr Nach- mittags, im Bureau der Transport- Actien-Gesells<haft (vormals J. Heve>e) in Hamburg, Zippelhaus 10/12, Hamburg. Aktionäre haben ihre Teilnahme an der Generalversammlung bis zum 13. Of- tober, Mittags 12 Uhr, bei den Notaren Herren Dres. Bartels, von Sydow, Remé und Natjen, große Bâerstraße 13 in Hamburg, anzumelden. Stimmkarten können dort gegen Vor- zeigung der Aktien in Empfang genommen

Kattowitz der Liste der Nechtsanwälte des Amts- geri<hts in Kattowiß gelös<t worden. Kattowitz, den 24. September 1913. Königliches Amtsgericßt.

S) Unfall- u. Invaliditäts- 2. Versicherung. [59248]

Gürtnerei-Berufsgenossenschaft.

unsere in Nr. 222 des Deutschen Reichs-

ist am 24 September 1913 in

P C T 3 E E A E E L E O E E S E R

Die unteren Verwaltungsbehörden werden gebeten, in den Kreisblättern

22. Oktober d. Js., Mittags 12S Uhr, E

Cröllwis 2

[59028] der Nehtéanwaltsordnung ist Nechtsanwalt

werden. Tagesordnung:

1) Vorlage des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats nebs Gewinn- und Verlustre<Wnung und Bilanz, Be-

\{lußfassung über die Bilanz.

2) Erteilung der Entlastung an Auf-

sihtsrat und Vorstand. 3) Statutenmäßige Wahl. Die G

Bilanz und der Bericht sind

Samburg, den 23. September 1913. Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

Wirt- schaflsgenofseusthaften. [59311]

Am Mittwo<, den 8. Oktober

1913, Abends S7 Uhr, findet in

unserem Geschäftslokal eine außercordent-

liche Generalversammlung statt. Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über Aenderung der Statuten, Herabseßung der Haft- summe, Kündtgungsfrist der Mitglted- schaft, Amtsdauer des Aufsichtsrats A a auf den Geschäfts- anteil.

2) Beschlußfassung über die Entschädi- gung des Aufsichtsrats gemäß $ 9 des Statuts.

3) Beschlußfassung über die Einberufung der Generalversammlung dur< den Vorstand. ;

4) Festseßung der Kreditgrenze.

9) Vorlegung der Geschäftsanwetsung für den Vorstand, des Mietsver1rages und der Anstellungsveriräge.

6) Verschiedene Besprehungen.

Berlin, den 26. September 1913.

Deutsche Kreditkasse Eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht. Der Aufsichtsrat. Neubauer, Vorsitzender.

) Niederlassung 2. von Nechtsaniwwäiten.

Auf Grund der 88 3, 4, 8, 9 Saß 1

ewinn- und Verlustrehnung, die vom 30. September a. c. an im Bureau der Gesellshaft zur Verfügung der Aktionäre.

Josef Schmitt aus Bruchsal von dem Ministerium des Gr. Hauses, der Justiz und des Auswärtigen in Karlsruhe bei dem Amtsgericht Bruchsal und zuglei beim Landgericht Karlsrube mit dem Wohn- siß in Bruchsal zugelassen und heute in der diesseits geführten Anwaltsliste ein- getragen worden.

Bruchfal, den 13. September 1913.

Gr. Amtsgericht. 1.

[59029] Der Rechtsanwalt Dr. Berthold Rosenu- baum in Adlershof ist in die Liste der beim Amtsgericht hier zugelassenen Nechts- anwälte eingetragen worden. Cöpeni>, den 24. September 1913. Königliches Amtsgericht. [59031] In die Liste der bei dem htesigen Land- gerichte zugelassenen Nehtsanwälte ist heute der bisherige Gerichtsassessor Paul Menzel zu Breslau eingetragen worden. Glatz, den 23. September 1913. Der Landgerichtspräsident.

[59032] Bekanutmachung.

In die Liste der Nehtsanwälte beim K. Landgericht Saargemünd wurde am 24. September 1913 eingetragen: Alfred Brieff, Rechtsanwalt in Saargemünd.

[59033] VBekanutmachung.

Der Rechtsanwalt Eduard Ruffenach bier ist in die Liste der beim Landgericht Straßburg zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

les i, E., den 24. September

Der Landgerichtspräsident.

[59034] Der Rechtsanwalt Diegel in Kirhheim u. T. ist heute in die Liste der bei dem Landgeriht Ulm zugelassenen Nechts- anwälte eingetragen worden Ulm, den 25. September 1913.

K. Württ. Landgericht.

[59030]

Gelös<t in der Anwaltslisie infolge Aufgabe der Zulassung der Rechtsanwalt Dr. Paul Johannes Stühmke, hier. Königliches Amtsgeriht Dresden,

Franz.

und Kgl. Preuß. Staatsanzeigers vom Freitaa. den 19. September E918, in der Dritten Beilage unter dec Nubrik 8) Unfall- und ÎInvaliditäts- versi<herung vweröffentlihten Bekannt- machung nah $ 5 der Wahlordnung, be- treffend Vertreterwahlen zur Geunosseu- schaftsversammlung, vollstäudig oder wenigstens aus8zugstveise uueutgeltlich nac<zuvrucken.

Die Wahlvorstände.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[58888] Von den Firmen Georg Fromberg & Co. und Abraham Schlesinger, hier, ift der Antrag gestellt worden: (6 500 000,— neue, auf den Inhaber lautende Aktien der E. F.

zu Breslau, 500 Aktien über je #4 1000,— Nr. 1501—2000, ¿zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 25. September 1913.

Zulafsungsftelle an der Börse zu Verlin. Kopey ky.

[58498] ; Kunstverein für die Rheinlande

und Westfalen.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am Montag, den S7. Oktober 1918, Vormittags 1LTL Uhr, in der Städt. Tonhalle zu Düsseldorf statt. Tagesorduung :

Nechnungsbericht. Wabl dreier Nechnungsprüfer. Wahl zur Ergänzung des Ausschusses. Verlosung der angekauften Kunstwerke.

Der Verwaltungsrat.

Einladung

zur aufierordeutlichen Hauptversamm:- lung des

Verbandes der konzertierenden

Künstler Deutschlands, e. V.

auf Samstag, den 25. Oktober

1913, Vormittags 10 Uhr, in

Verlin, im Saale des Künstlerhauses,

Bellevuestr. 3.

__ Tagesordnung:

1) Geschäftlißes (Verlegung Sitzes des Verbandes Düsseldorf nah Berlin).

2) Finanzberiht des Vorstands BVorstandsroahl.

3) Sazungsänderungen.

4) Allgemetnes.

Die Mitaliedékarte pro 1913/14 gilt

saßungsgemäß als Ausweis zum Besuche

der Hauptversammlung; ohne diese Legt- timation kann der Zutritt nicht gestattet werden.

Allseitiges Erscheinen dringend erwünscht.

Düsseldorf, den 24. September 1913.

Der Vorstand. I. A.: Otto Süße-Wilsing.

[55367] ö

Die MFO Judustrie- und Haudels-

gesellschaft mit bes<hränkter Haftung

ist aufgelöst, Etwaige Gläubiger wollen si< bei dem unterzei<neten

Liquidator, Bexliu W. 15, melden.

Der Liquidator: Dr. Leidig.

[58497] Bekauntmachung. Gemäß $ 3 der Sagung vom 1. Januar 1910 machen wir hierdur< bekannt, daß der Verwaltungsrat der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1913 die Etnhebung eines Nachschusses in Höhe von 30 0/ der gezahlten Vorprämte beschlossen hat. Berlin, den 24. September 1913. Norddeutsche Hagel - Versicherungs- Gesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Beclin. Schelske, Generaldirektor.

[58339]

Die Firma Niederdeuts<he Erdöl-

werke Gesellschaft mit beschränkter

Haftung ist aufgelöst. Die Gläubiger

der Gesellss<aft werden aufgefordert, {ih

bei ihx zu melden.

Charlottenburg, den23.September1913.

Der Liquidator dexr Firma Nieder-

deutsche Erdölwerke G. m. b. H. in Liquidation:

Baron Wrangel.

[59303]

des von

und

“L

Die Feurungstechnische Gesellschast mit beschräukter Haftung in Berlin ist in Liquidation getreten.

Ich fordere die Gläubiger auf, {ih bei mir als dem Liquidator zu melden. Eugen Efrem,

am 24. September 1913.

Ohle’s Erben Aktieugesellschaft | [

[59302]

Wir bringen hiermit zur öffentlihen Kenntnis, daß der Verwaltungsrat unserer Gesellshaft den für das Jahr 1913 zu erhebenden Na<hs{<uß auf 25 0/% der Nettovorprämie festgescit hat und unsere Durchschuirtsprämie einschließ! ih sämts- liher Beiträge 95 „4 pro 100 4 Ver- siherungsfumme beträgt.

Gesellschaft zu gegenseitiger Hagelshäden- Vergütung in Leipzig.

Der Verwaltungsrat, Amtsrat Jaeger, Vorsitzender.

[58890]

Der Verwaltungsrat hat in seiner Sipung vom 26. September cr. gemäß SS 4a und 15a V der Saßung für das Geschäftsjahr 1913 die Ausschreibung eines Nachschusses von 55 9/9 der Nettovor- prämie beschlossen.

Verlin, Schiffbauerdamm 15, 26. September 1913.

„Ceres“ Hagelverficherungsgesellschaft auf Gegeuseitigkeit in Berlin.

_Der Verwaltungsrat. H. Doh se, Vorsitzender.

[59260]

Die Firma Leipziger Wäsche Versand, G. m. b.H., Leipzig, Plauenscherplay 111, ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, si< bei den unterzeichneten Liquidatoren zu melden. Leipzig, den 1. September 1913. Lemel Lieber - mann. Jacob NReichwald.

58397] :

Durch Beschluß der Gesellschafter der Baugesellschaft Goldene Krone Ge- sellschaft mit bes<räunkter Hastung in Breslau vom 6. Juli 1913 t das Stammkapital der Gesellshaft von 400 000 6 auf 300 000 4 herabgesetzt worden. Die Gläubigexr der Gesellschaft werden aufgefordert, fih bei ihr zu melden. Breslau, den 23. September 1913.

Baugesellschaft Goldene Krone Gesellschaft mit bes<hränêter Haftung. Wittenberg.

Aufruf.

Die Firma Berliner Kunstfeuer- werkerei G. m. b. H., Berlin, ist dur< Gesellshaftsbes<hlußz aufgelöst. Gläubiger werden aufgefordert, sich bei mix zu melden. :

Der Liquidator: S. Lichtenstein, Charlottenburg, Mommsenstr. 50.

[58887]

Oeffeutliche Vekanntmachung. In der Steinhauseu’shen Familien- stiftung ist die dur< den Tod des Land- wirts und Spediteurs Carl Steinhausen in Barby a. E. erledigte Stelle eines Seuiors zu beseßen.

Alle männlichen Mitglieder der Familte Steinhausen, welche die Stelle für si< beanspruchen oder si< über die Beseßung der Stelle äußern wollen, werden hier- dur aufgefordert, sih innerhalb zwei Wochen bei dem unterzeichneten Gericht zu melden.

Magdeburg, den 23. September 1913.

Königliches Landgericht. 3. Zivilkammer.

den

[58406]

[58394]

Chemnißer Möbelwerke G. m. b. H.

Die Gesellshafterversammlung der Chemnitzer Möbelwerke G. m. b. H, in Chemnitz, Wilhelmstraße 2, vom 19. September 1913 hat die Liquidatioa der Gesellshaft bes<lossen. Die Gläu- biger werden aufgefordert, fi< bei dem unterfertigten Liquidator zu melden. München, den 23. September 1913. Chemuitzer A EE G. m. k. S.

Karl Koh, München, Theatinerstraße 35/11.

[58395]

Dreger & Co. G. m. b. H.

Die Gefellshafterversammlung der Dreger «& Co. G, m. b. H. in Berlin, Weserstraße 14, vom 19. September 1913 hat die Liquidation der Gesellshaft be- {lossen. Die Gläubiger werden auf- gefordert, si< bei dem unterfertigten Liquidator zu melden.

München, den 23. September 1913. Dreger «& Co. G. m. b. H. i. L.

Karl Koch, München, Theatinerstraße 35/IL.

[58396] A Bayerische Aluminium- und Metallwarenfabrik Freising-

München G. m. b. S. i. L. Die Bayerische Alumiaium- und Metallwarenfabrik Freising-München G. m. b, H. ist dur< Gesellshafter- bes<luß vom 15. September 1913 auf- gelöst.

Es ergeht hiermit an die Gläubiger

der vorgenannten Firma die Aufforderung,

< bei dem unterzeihneten Liquidator

zu melden.

Bayerische Aluminium- und Metall-

warenfabrik Freising - München G. m. b. H. i. L.

i Der Liquidator: Bayerische Treuhand-Aktiengesell-

W. 35, Schöneberger Ufer 22.

schaft, München, Theatinerstraße 35/11.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

¿ 229, Berlin, Sonnabend, den 27, September 1913.

Der Inhalt dieser Beilage, welcher die Bekanntmachungen aus den andels-, Güterrehts-, Vereins-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberre<tseintragsrolle, über Warenzeichen, Patente, Gebraud)smuster, Konkurse toidie die Tarif- und Fahtplanbekanntmahungen der Eisenbahnen enthalten find, ersheini au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (a. 2294)

Das Zentral-Handelsregister für das DeutsWße Reih kann dur alle Postanstalten, in Berlin |

ür Selbstabholer au< dur die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers, SW. 48, | Bezu , bel 6 | Anzeigenpreis für

ilbelmstraße 32, bezogen werden.

Handelsregister.

Aachen. [59035] Im Handelsregister wurde heute bet der Firma „La Ruelle’s<e Accidenz- Druckerei und Lithographische Au- stalt‘“’ in Aachen eingetragen: Dem Karl Deterre zu Aachen ist Einzel- prokura erteilt.

Aachen, den 24. September 1913. Kgl. Amtsgericht. Abt. 5. Aachen. i: [59036]

Im Handelsregister wurde eingetragen: Die Liquidation der Kommanditgesellschaft 1J+ H. Kesselkaul“’ in Aachen ist be- endet. Die Firma ist erloschen.

Aachen, den 24. September 1913.

Kgl. Amtsgericht. Abt. 5.

Aachen. [59037]

Im Handelsregisler wurde bei der Firma „Uktiengesel!schaft für Avppa- rate- und Kefselbau‘’ in Aachen heute eingetragen: Die Prokura des Georg Cssel, Peter Schmit und Heinrich Nösfing ist erloshen. Dem Hubert Offermann, zurzeit in Ahlen, demnächst in Stolberg wohnhaft, ist Gesamtprokura erteilt tin der Weise, daß er nur in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen die Firma zeihnen tann.

Aachen, den 24. September 1913.

Kgl. Amtsgericht. Rbt. 5.

Amberg. Befauntma<ung. [59162 Als nunmehrige Inhaberin der Firma „Franz Huber“ in Furth i. W. wurde beute die Lehrerswitwe Anna Merklein in Furth i. W. in das Handelsregister . ein- getragen. Amberg, den 23. September 1913. K. Amts3geciht Negistergericht.

Ansbach. Befanutma<hunug. [59038]

In das Handelsregister wurde etngetragen bei der Firma „Rotheuburger Wein- essig- und Likörfabrik Jos. Eggert, Inh. Gottfricd Bauer“ in Notheu- burg o.T. : Nunmehrige Firma „Rotheu- burger Weincessig und Litörfavrik Josef Eggert‘“‘. Nunmehriger Inhaber Johan, Meier, Mineralwasserfabrikant tn Rothenburg o. T.

Ansbach, den 24. September 1913.

K. Amtsgericht.

Apolda. i [59039]

In unser Handelsregister Abt. A ist heute unter Nr. 468 bei der offenen Handelsgesellschaft Otto Albrecht Nachf. in Apolda eirgelragen worden :

Die Kaufleute Eri<h und Johannes Hartung in Apolda sind in die Gesellschaft als perfönlih haftende Gesellschafter ein- getreten. Die Prokura des Erich Hartung in Apolda ist erloschen.

Apolda, am 22. September 1913.

Großherzogl. S. Amtsgericht, 111.

Apolda. A [59040]

In unser Handelsregister Abt. B ist heute Untér Mr. 17 bei der Firma Apollo - Werke, Uktiengesellschaft in Apolda eingetragen worden :

Die Vertretungebefugnis des Kaufmanns Karl Voigt in Apolda ist erloschen. Der Kaufmann Karl Eckhardt und der In- genteur Karl Slevogt, beide in Apolda, {ind als Vorstandsmitglieder bestellt worden.

Die dem Kaufmanne Karl Chardt in Apolda erteilte Prokura ist erlo}en.

Apolda, den 24. September 1913.

Großherzogl. S. Amtsgericht. III.

Balingen. i: [59041] K. Amtsgericht Balingen.

Fm Handelsregister ist heute eingetragen worden :

1. Abteilung für Gesellshaftsfirmen :

on SOfeie Catdeltaciean Tel wangen. ene Dandetlsge]eu]da H 1 April 1912 zum Betrieb einer Mödbel- tabrik. : | Gesellschafter sind: Jakob Heß und Alfred König, Möbelfabrikanten in Dürr-

wangen.

2) Bei der Firma A. Maute b. Schulhaus in Tailfingen : Nachdem der Gesellshaster Johann Georg Maute, Trikotwarenfabrikant in Tailfingen, das Geschäft mit Aktiven und Passiven über- nommen hat, hat si die offene Handels8- gesells<haft aufgelö. i

11. Abteilung für Einzelfirmen :

1) Die Firma Georg Maute, med. Trikotwarenufabrik in Tailfingeu. In- haber: Joh. Georg Maute, Tritotwaren- fabrikant in Tailfingen. :

Die Aktiven und Passiven der Firma A. Maute b. Schulhaus in Tailfingen find

ESbingez. r Konditor in Ebingen.

Ebingen + Die Firma ist infolge Aufgabe des Geschäfts erloschen. A p estgeseß Den 18. September 1913. Nr. 12502. Brandenburgische HSypo- theken und Immobilien Gesellschaft mit i

K. Amtsgericht Bali E N H : ?. Amtögerih M gEN besteht: 1) in der Vermittlung von Hypo-

Balingen.

Ginzelfirmen, wurde heute bei der Firma Gottlieb Gühring in Ebingen getragen :

fant in Ebingen, ist am 20. April 1913 gestorben.

Voni „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘ werden heute die Nrn. 229 4. und 229 B. auSëgegeven,

2) Die Firma Rotert Eppler in Inhaber: Nobert Eppler,

3) Bei der Firma Wm Rehfuß in

Oberamtsrichter Xeller. [59042]

In das3 Handelsregister, Abteilung für ein- Der Inhaber Gottlieb Gühring, Fabri-

Jetzige Inhaberin ist dessen

Witwe, Mina Gührting, geb. Jung, in

Ebingen, die das Geschäft unter der seit-

herigen Firma weiterführt.

Den 23. September 1913. Oberamisrichier Xeller.

Eallenstedt. [59043] Dandelsrichterliche Bekauntmachunz. ln das Handelsregister Abteilung A ist unter Nr. 260 die Firma Hermann Niemeyer zu Ballenstedt und als deren Snhaber der Zivilingenteur Hermann Nie- meyer zu Ballenstedt eingetragen worden. Vallenftedt, den 25. September 1913, Herzogliches Amtsgericht. 1.

EEatienberng. [59044]

In das Handelsregisler A ist heute unter Nr. 35 eingetragen worden :

Die Firma Hermann Groß, Ober- aLphe. Inhaber: Hermann Groß, Bau- matexialienhändler in Oberasphe. Battenberg, 23. September 1913.

Königliches Amtsgericht.

Bensberg. [59045] Im hiesigen Handelsregister Abteilung A Nr. 79 ift heute zu der Firma Ham- bücheu «& Laugel Schladerthal-Kalk- werke mit dem Siß in B.-Gladbach eingetragen : Die Firma ift erloschen. Benöberg, den 12. September 1913. Köntglihes Amtsgericht.

Berlin. [57305]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ift heute eingetragen worden: Nr. 12439. „Alexandra“ Erwerb und Handel mit nicht börsenfähigen Effecten und Werten, Gesellschaft mit bes<hräunkier Haf- tung. Siß: Berlin-Wilmersdorf. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb und Handel mit nicht börsenfähigen Gffekten und Werten. Das Stamm- fapital beträgt 20000 4. Geschäfsts- führer: Architekt Otto Friedrih 1n Berlin-Schöneberg. Die Gesellschaft 1\t eine Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Gesellschaftsvertrag 1st am 12. September 1913 abgeschlossen. No Vertretung erfolgt durh einen Geschäfts- führer. Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 500. Grundftück8gesellschaft Kerkyra Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin-Schöneberg. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb und Ver- wertung von Grundstü>en in Groß Berlin. Das Stammkapital beträgt 20 000 Æ. Geschäftsführer: Kaufmann Wilhelm Frost in Berlin-Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 20. März 1913 abge- \{lossen. Als nicht eingetragen wird ver- offentlicht: Als Einlagen auf das Staminkapital bringen in die Gesellschaft ein die beiden Gesellshafter: a. Moriß Cohn den ihm zustehenden rangersten Teilbetrag von 15 000 M, der im Grund- buhe von der Stadt Charlottenburg Band 232 Blatt Nummer 7772 einge- tragenen Hypothek von 30 000 4 zu dem festgeseßten Werte von 15 000 4; b. Wil- helm Froft den ranaleßten Teilbetrag von 15 000 4 derselben Hypothek zu dem fest- geseßten Werte von 4000 4. Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur<h den Deutschen Meichs- anzeiger. Nr. 12501. Cliché An- stalt „Erelsfior““ Joseph Paul «& Renner, Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung. Siß: Verlin. Gegen- stand des Unternehmens: Gewerbliche Herstellung von Klischees, Entwürfen, Zeichnungen und Verkauf derselben, ferner (Frwerb und Beteiligung an gleichartigen Unternehmunaen, Das Stammkapital beträgt 20000 Æ. Geschäftsführer: Galvanoplastiker Anton Renner in Berlin, Galvanoplastiker Joseph Paul in Lichten- rade. Die Gesellschaft is eine Gesell-

A Q/e1

übernommen worden.

schaft mit beschränkter Haftung. Der

Gesellschaftsvertrag i am 1913 abges{lofsen. ( s folgt durh jeden der beiden Geschäfts- führer Anton Renner und Joseph Paul allein.

Bs 80.

2) Grundstücts- i ‘rial tungen, 3) An- und Verkauf von städti- schem 1 eigene und fremde Rechnung, 4) Baugaus- führung und Bauleitung für fremde und eigene Nechnung, 59) D Generalvertretungen jeglicher Art, 6) leih- weiser

a

n< bei anderen Unternehmungen in jeder

29, Ug Die Vertretung er-

Die Dauer der Gesellschaft ist September 1918 festgeseßt.

beschränkter Hastung. Siß: Gegenstand des Unternehmens

theken auf städtischen und ländlichen Besiß, und VBermvögensverwal- Grundbesiß für

und ländlichem

Uebernahme von Hergabe von Kapitalien gegen Sicherheiten jeglicher Art. Die Gesell- schaft ist befugt, auf Grund Beschlusses der Gesellschafter im JIn- und Auslande Zweigniederlassungen zu errichten, auch

geseßlihen Form zu beteiligen. Das Stammlagpital beträgt 20 000 4. Ge- schäftsführer: Kaufmann Alexander Boe it Be, Uet Rur Deel in Berlin-Wilmersdorf. Die Gesellschaft ifl eine Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsverirag ist am 2./13, September 1913 abges(lofsen. Die Vertretung erfolgt dur< zwei Ge- schäftsführer gemeinsam. Als nicht ein- getragen wird veröffentlicht: LVeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur<h den Deutschen Neichs- anzeiger. Bei Nr. 2867 General Dental Manufacturing Com- any mit bes<ränkter Haftung: Durch Beschluß vom 28. März 1913 ift der Gesellschaftsvertrag hinsichtlih der Bildung eines Reservefonds abgeänüert und bestimmt, Laß die Abtretung von Geschäftsanteilen“ ver Genehmigung der Gesellsdaft bedarf. Bei Nr. 2982 Berliner Kriegerheim, Gesellschaft mit bes<räukter Haftung: Kaukf- mann Otto Walther ist ni<ht mehr Ge- \chäftsführer. Bei Nr. 3254 Verliner Terrain-Centrale, Gesellschaft mit beschränkier Haftung: Durh Be- {luß vom 2. September 1913 it das Stammkapital um 3950000 Æ auf 4 000 000 46 erhöht worden. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als mit 3 950 000 M4 bewertete Cinlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebracht von dem Gesellschafter Seiner Durchlaucht dem Graf Henckel Fürst von Donnersmark von der ihm gegen die Ge- sellschaft für geleistete Vorschüsse zustehen- den Darlehnsforderung ein gleih hoher Teilbetrag. Bei Nr. 5859 Alterthum «& Zadek Gesellschaft mit bes<hränt- ter Haftung, Atelier für Architektur und Bauausführung: Die Gefell- schaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bis- herige Geschäftsführer Kaufmann Isidor Peglau in Charlottenburg. Bei Nr. 7050 Casino Var, Gesellschaft mit beschränkter Hastung: Durch Beschluß vom 12, September 1913 ist die Firma abgeändert in Chrysanthenmum WWeinstubenit Gesellschaft mit be- schränkter Haftung.

Berlin, den 18. September 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 152.

Berlin. [58952] In unser Handelsregister Abteilung B it beute eingetragen worden: Unter Nr. 12528: Hotel Cumberland Aktien- gesells<aft mit dem Siße zu Char- loitenburg. Gegenstand des Unter- nehmens: Erwerb oder Pachtung und Fort- betrieb des unter der Firma: Boardinghouse Aktiengefellshaft bestehenden Hotelunter- nehmens fowie Betrieb aller mit dem Hotelbetrieb verwandten Industrien und Gewerbe. Grundkapital 5000 46. Aktien- gesell baft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 26. August 1913 festgestellt, am 5. und 17. September 1913 geändert. Nach ihm wird die Gesellschaft vertreten, wenn der Borstand (die Direktion) aus mehreren Mitgliedern besteht, gemein- s{aftli<h von zwei Vorstandsmitgliedern (Direktoren) oder von einem Vorstands- mitglied (Direïtor) und einem Prokuristen. Zum Vorstand ernannt i} allein der Rentner Paul Lehmann in Charlottenburg. Als nit einzutragen wird veröffentlicht : Das Grundkapital zerfällt in 5 Stü> je auf den Inhaber und über 1000 lautende Aktien, die zum Nennbetrage aus- gegeben werden. Der Vorstand (dite Di- rektion) besteht nah Bestimmung des Auf- sichtsrats aus etnem oder aus mehreren Mitgliedern (Direktoren); dieselben werden

3

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglich. Der gSpreis beirägt T G 89 S für das Vierteljahr. Cinzelne Nummern kosten 2G S. den Naum einer d gespaltenen Einheitszeile 30 .

dur< den Aufsichtsrat bestellt, dem au<h er Widerruf der Bestellung obliegt; Be- tellung und Widerruf erfordern notarielles Protokoll. Alle öffentlißen Befkannt- nahungen der G.fells<haft werden in dem Deutschen Reichsanzeiger veröffentliht, je inmal, sofern das Geseh nit eine Wieder- zolung vorschreibt; die des Vorstandes tragen zu der Fiuma ver Gesells<haft hin- ¡ugefügt die Unterschrift des oder der Zeichnungsberehtigten; die des Aufsibts- rates führen zu der Firma der Gesellschaft hinzugeseßt die Bezeihnung „Der Auf- i<tsrat" und die Unterschrift des Vor- ißenden des Aufsichtsrates oder dessen Stellvertreters. Die Generalversamm- ungen der Aktionäre werden dur< etin- nalige öffentliGe Bekanntmachung seitens des Borstandes oder des Aufsichtsrates unter Ingabe des Zweckes einberufen. Die ründer der Gesellschaft, die sämtliche \ftien übernommen haben, sind: 1) ver- belihte Rentner Marta Lehmann, geb. Timmler, zu Charlottenburg, 2) verehelichte doteldireftor Gertrud Schottec, geb Frefel, ¡u Berlin - Wilmersdorf, 3) verebelichte Ooteldirektor Josephine Schweimler, geb. üller, inCharlottenburg, 4) Bergingenieur Carl Nensing in Charlottenburg, 5) Kauf- nann Ernst Weitig in Berlin-Wilmers- orf. Den ersten Aufsichtsrat bilden: l) Nechtsanwalt Freiherr Werner von Kleist in Berlin-Wilmersdorf, 2) Hoteldirektor Sarl S<hweimler in Charlottenburg, 3) Kaufmann Max Schirp zu Cha lotten- urg, 4) Hoteldirektor Ernst Schotter in Berlin-Wilmersdorf, 5) Ingenieur Paul Shrhardt zu Charlottenburg, Carl S>weimler als BVorsißender, Mar Schirp 18 dessen Stellvertreter. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereichten Schriftstücken, insbesondere von dem Prüfung8beri<te des Vorstandes und des Tufsihtsrates fann bei dem unterzeichneten Bericht Einsicht genommen werden. Unter Nr. 12 529: Sendig Hotel Aktien- Sesells<aftmit demSizezuBerlin.Gegen- ‘tand des Unternehmens: Erwerb und Betrieb von Hotels und Erwerb der Grundstücke, in denen dieselben betrieben werden, sowie Erwerb und Betrieb ähnlicher Unter- nehmungen, inébesondere der Weinhandel. Grundkapital : 5000 . Aktiengesellschaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 18. Sep- tember 1913 festgestellt. Nach ihm wird die Gesellschaft vertreten, wenn der Vor- tand aus mehreren Perfonen besteht, gemein- schaftli< von zwei Vorstandsmitgliedern oder von einem Borstandsmitglied und einem Prokuristen. Zum Vorstand ernannt ist allein der Kaufmann Berthold Hagemann inBerlin-Schöneberg. Als nicht einzutragen wird weiter veröffentliht: Das Grund- fapital zerfällt in 5 Stück je auf ten Inhaber und über 1000 lautende Aktien, die zum Nennbetrage auégegeben werden. Der Vor- stand besteht je na%H Bestimmung des Auf- sichtsrats aus einer Person oder aus mehreren Mitgliedern. Der Aufsichtsrat hat das Recht der Ernennung und Abberufung der Borstand8mitglieder sowie der Stellver- treter; die Bestellung und Abberufung er- fordern notarielles Protokoll. Die von der Gesellshast ausgehenden Bekannt- machungen werden in dem Deutschen Reichsanzeiger veröffentiiht; die des Vor- stands tragen zu der Firma der Gesell- schaft die Namensunterschrift des oder der Zeichnenden hinzugefügt ; dite des Auffichts- rats führen zu der Firma der Gesellschaft hinzugefügt die Bezeihnung „Der Auf- sichtérat“ und die Unterschrift des Vor- fißenden. Dte Generalversanunklungen der Aktionäre werden dur<h den Aufsichtsrat oder Borstand einberufen dur< einmalige Bekanntmachung in dem Deutschen Neichs- anzeiger, fofern ni<t Geseß oder der Ge- sellshaftsvertrag Abweichendes bestimmt. Die Gründer der Gesellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, find: 1) General- direktor Nudolf Sendig in Dreéden, 2) Kauf- mann Kurt Wallis in Berlin-Schöneberg, 3) Kaufmann Alfred Kayser in Berlin, 4) Kaufmann Waller Schmidt in Berlin, 5) Hausetaentümer Herinann Wogaßkt in Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1) Rechtsanwalt Richard Becher in Berlin - Schöneberg, 2) Negierungsbau- meister Nobert Leibni in Berlin, 3) Ge- heimer Kommerzienrat Julius Woog in Berlin - Grunewald, Julius Woog als Borsißzender, R:chard Becher als stellver- tretender Vorsißender. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereichten Schriftstücken, insbesondere von dem Prü- sungsberichte des Boistantes und des Auf- sihtsrates kann bei dem unterzeihneten Gerichte Einsicht genommen werden. Bei Nr. 505: Vevreliuigte Damvf- ziegeleien und Judustrie-Aktiengesell-

\<hast mit dem Sitze zu Berlin: Jn- genteur-Chemiker Hugo Petersen in Berlin-

Wilmersdorf und Betriebsleiter Wilbelm Lindner in Meißen sind niht mehr Vor- stand3mitglied der Gefellschaft. Berelin, den 20. September 1913, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. [08953]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerits ist am 29, September 1913 ctngetragen worden: Nr.- 12/524. von Köcciß, Gesells®aft mit be- schränkter Haftung. Siz: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Ver- mittelung für den Verkauf von Gütern zwischen Verkäufern und Käufern gegen fest zu vereinbarende Provisionen bezw. gegen Provisions\äße, wie solhe das Gesetz vorschreibt. Der Gesellschaft steht es indes frei, au< fonstige Grundstücke und Objefte zu vermitteln. Das Stammkapital be- trägt 20000 s. Geschäftsführer ist Kaufmann Max Herrmann in Berlin. Die Gefellschaft ist eine Gesellschast mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag Ut am 29, August 195 a ges{lofen. Sind mehrere Geschäfts - führer beslellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Ge|\c{äftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Deffentiihe Bekanntmachungeir der Gesellschaft erfolgea nur dur< den Deutschen Meichsanzeiger. Nr. 12 525. Carl Stögzer & Co, Gesellihaft mit beschränkter Haftung. Siy: Berlia. Gegenstand des Unternehmens: Der Ver=- trieb von Apparaten und Utensilien für Chemie, Bakt-riologie und Technik. Das Stammkapital beirägt 20000 (6. Geschäfts- führer ist Apotheker Mox Posener in Berlin. Die Gesellschaft ijt eine Gefell- schaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertraz ist am 1. und 18. Sep- temiber 1913 abges<lossen. Als nit eingetragen wird veröffentlicht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebracht vom Gesell- schafter Carl Stôzer Berbesserungen an folgenden bafteriologishen und Wemishen Apparaten und Utensilien: 1) Spiritus- lampe aus Glas mit regulterbarem Brenner, 2) Reagenzglasgestell aus verzinntem Draht=- gewebe, 3) Mediztinishe Thermometer mit ovaler Capillare, 4) Beim Füllen verstell« bares Gestell für Glasfolben, 5) Vershließ- barer Glasfasten für <irurgishe Zwe>ke mit Abteilungen, 6) Gasbrenner für zahn- ärztlihe Zwe>ke. Der Wert dieser Ein- lage ist auf 15 009 4 festgeseßt und wird auf dessen volle Stamnmeinlage in dieser Höhe angere<hnet. Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellshaft erfolgen nur dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12526. Kiesbaggerei August Pankau Gesellschaft nit beschräuïter Daftung. Siß: Berlin - Stralau. Gegenstand des Unternehmens: Die Ge- winnung und der Vertrieb von Kies sowie der Betrieb ähnlicher oder verwandter Ge- \<äfte. Zur Erreichung dieses Zwedes ist die Geseuschast befugt, gleichartige oder ähnlihe Unternehmungen zu crwerben, fh an soihen zu b.teiligen oder deren Ver- tretung zu übernehmen. Das Stamm- kapital beträgt 20 100 6. Geschäftsführer sind Schiffseigner Auaust Pankau in Berlin - Stralau, Schiffseigner Otto Schwabe in Berlin, Zimmermeister Engels beri. Holzer in Berlin - Stralau. Die Gesell\haft is eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 18. August 1913 ab- ges<{lossen. Zur Vertretung der- Gefell- schaft und zur Zeichnung der Firma sind je zwei Geschäftsführer gemeinschafilih befugt. Ist nur ein Geschäftsführer vorhanden, so ist dieser allein zur Ver- tretung der Gesellshaft und zur Zeichnung der Firma befugt. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebra<t von den drei Gesellschaftern Panku, Schwabe und Holzer das ihnen zu gleichen Rechten und Anteilen gehörige, unter der nicht bandelägeri@tlid einges tragenen Firma August Pankau, Kies- baggerei zu Berlin - Stralau, Tunnel- straße 28/29, betriebene Ge|häft mik fämtlihen Aftiven und Passiven nach dem Stande vom 1. Juli 1913, und zwar dergestalt, daß die Gesellschaft bere<tizt ist, die Firma mit oder ohne Beifügung eines das Nachfolgeverhältnis andeutenden Zusaßzes weiter zu führen, und daß das Ge\chäft vom 1. Juli 1913 ab als auf Nehnung der Gesellschaft ge= führt angesehen wird. Der Gesamtwert hierfür ist auf 20 100 \ festgeseßt und wird in Höhe von je 6700 #6 auf die vollen Stammeinlagen der drei Gesell

schafter angerehnet. Oeffentliße Bekannt«