1913 / 230 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1913 tie j [57083] ch2 [59600] Vekanutmachung. | [59595] Vekanntmachung. mit deu A Landgut, Nf Bon den im Nechnungsjahr 1914 zu Planmäßia {inv von der F7 9/9 Anlethe za. 236 Mrg-, davon I Meg. Nüken- | tilgenden, auf Grund ter Genehmigung | des Kreises Teltow Ausgabe Ux boden, and. durchw. Haferboden, mit | vom 6. November 1906 ausgegebenen vier- | am 2. Ottober 1913 60000 4 zu

sämtl. Inv. sof. zu verk. prozeutigen Auleivescheinen der Stadt | tilgen. Westfalen V1. Ausgabe vom | Zu diesem Zweck sind folgende Anleiße-

T9 Ußr, mit der n e, mit der Aufforderun einen bei diesem @ g, sih dure j Johann Süttner, zulcht in amit Le Gerlbie Janlaslenen bett Maenttigt in Trogen, nun | Beklagte der Mügerin für ejn von der- | Zwangvollsireck b E zeRD î c TUIQaLIS, Wegen ¿5097de- | Jelben S 4E dh 104d it Dele | DZWATIEDO C a x 1 “Riel, ben lassen. 4 R. 1791S N binbina n 30 # Kosten der Cut- Se, elle Dn TA gefouftes | Gut feiner Ebefchn f B „eingebraite 7 geribt in GelsenkirFen, Zinmer 9 c De L L h I un DI1 echnunga Dinîo ckVeitau, Ler ZckECLia(ie : B S oa c ¡Cil, DINtmer Npe 9 ; E ck_y E L - den 24. September 1913, echs Wochen E für die ersten | und Auslagen Ten Belag S zu dulden, und 3) das Urteil für vorläufig h den 18. November A913 l Recktsanwalt Dr. jur. Sedckel zu Han-| ständiger Miete im Jahre ) er Entbindung unter | 480,32 4 s{ulde und Brieg als Er: vo N teedbar zu ertlären. Die Beklagten " Belle K Uhr, geladen. , Vor. nover, Babnboffitaße 3 11, lagt gegen | Summe yon 44 4 verschulde, mit pen va mintliden Decentlang ta Mg nten du'obilba, “Wlnfabrkrae, 118i, mie |\dusonc, mt inet Ghesas fol ) S AI Lo s\hreiber “* zu U , raße, Jet nDe- uldner mit seiner Chefrau lTosien{auig fannten Aufenthalts, unter der Be- | zu verurteilen, an den ‘Kläger oder dessen : Prozeßbevollmächtigten 44 M nebst 49/6 Gottschalf, Cunnersdorf b. Wriezen. Dagen l, seit dem 1. September 1913 zu | mam mez | Zahre L911 siad 18 000 6 durch frei- seine angefauft worden: 3 ——— | hândigen Ankauf gedeckt. Es waren no%| 1) von dem Buchstaben A über losen 7000 & und sind bei der am 2090 4 17 Stud, die Nummern 5944 = 34000 M,

Der Gertchts\chreib er dem Antrag, den Bekl ; E R ER g Vetlagten mit vorläufig | üllungsort vereinbart sei, mit dem An- | Rechtsstreits vor d 8 Köntalich von 160 M nebst 4 9% Zinsen seit i À or das Königliche Amts- des igli t 40 verurteilen, 460,32 4 /0/, Di Königlichen Amtsgertch as : } nebst 5% Zinsen | 1223. Vormittags 9 Uhr, Zimmer | [59410] Oeffentliche Zust f E E E as E E20 K Guld » Dm! L Zustellung, für gelieferte ( it dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- zahlen, 2) den Beklagten fernerhin zu M “|90u

wangsvollstreckung in das 4) Verlosung A. Vo il 18. Sevttriber d. Is. stattgehabten Aus- | bis 5963 =

9) von dem Buchstabeu W üter

des Köntglichen Landgeri g Landgerichts. vollstreckbarem Urteil kostenfälli em Urteil koftenfällig zur Zah- | t: Var eil kToftenfällig zur Zah- | trage, 1) dea Beklagten kestenpflidtig zu | gerißt Chemnitz auf den 27. N i hemnts auf den 27. Nevember aren 279,20 A schulde, | Zinsen

S et E (L e Sbefrau Minna VollenbruS, geb. | 7 fanuar 1910 aus 80 fo L

Se n N gdelheidslraße7, Prozeß 1. August 1913 aus 80 A A R E E N u dte Klägerin zu | Nr. 143 1, gelade A

Bel Naat ges echtsanwalt Schütt in | Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- eistun M E Denen QiMetbettos Chenuis, ten 24. Sept 1918 Die Kleinsiedlungsgenossenscha\t mi

Kaufmann Adam Heinrich P ae A den Ls ey Rechtsstreits auf Samstag, Miran. Der s volliiredbar zu er- Der Gerichtsschreiber 1912. E m. b. H. zu Gostyn, „f urteilung des Beklagten zur Zahlung von | verurteilen, die Z

früher in Kiel, jeyt _Volleubruch, 5. November 2943, Vormit: | Verkandluna Peliagie ird zur mündlichen des Köntali® S DEE reten dur den Vorstand M arn N 979 20 M nebst 5 vom Hundert Zi sen | eingebrachte G E feiner ibe Eh

„Niet, unbekannten Aufent, [tags 9 Uhr, vor das K tit } Verhandlung des Rechtsstreits | glichen Amtsgerichts. mächtigter: R r+ ge, OehSeboll, 279,20 #6 nebst 9 vou Bundes Zunien engen ee Yut einer mipeltagren ByE: 4 ; Lf N halts, auf Grund Chebrucks und (ments Hof in 4 E O L Q RIECErUNT T ANIIGUME Amtegericht in Bri auf 208 | [59408] Oeffentliche | in Gol A f CSCNIpa E, Pie Sarras pon 253,70 Æ seit dem 5. Juni 1913 |frau in Höhe vorbezeihneter Forderung Wertpapieren losung folgende Nummern gezogen worden:

Verleßung der dur dte Ebe Lde 1 redit laben. Ea Q ir, 14/1 ge- 124. November #9X2 Tas auf pen Die Firm ne Zustellung. Friedri agt gegen den _Kleinsiedi, und von 25,50 # seit dem 23. Zuni 1913| zu dulden, au das ergebende Urteil für E N e Buchstabe 4 zu 5090 #6 Nr. 49. 16000 # 19 Stück, die Nummern 5764 L She vegründeten Bescluß Lia iche Quitellung wurde dur | 9 Uhr, geladen. Dit Ae ormittagë | edition n Biene: Gisler, Annoncen- | pnbefan E As, früber in Gostyn, je und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung. | vorläufi vollstreckbar zu erklären. Zur | Die Bekanntmaczungen über den Verlust | Buchftabe 8 zu 2000 # Nr. 84, | bis 5785 = 19000 Æ,

} vom 24. September 1913 be- | lihen Zustellung Sieb diefer Aus Nes 5 roieGDevoIUnAMTian. ricdrichsiraße 243, Bauv en O unter der. Po, Zur mündlichen Berhandlung des Nechts- mündlichen Verhandlung des Rechtsstretts | von Wertpapieren befinden sih ausscließ- Diese Anleihesckeine werden hiermit auf 3) von dem Buchstaben C über Sptembee 101 er Pen Pee mi se Muhs Ver (e es e Co e |Buvefinfes var 2020. dee fu} U Knit: P L Cc L E Senne 8 do orte («U im Ünterab E (dey ne dne tei dr? Nationpidant (08 20 f e I M HEE T TF1 Pu ieg, den 23, Se ¡tember 1912 I PepTner, Derlin, die S137 E Ss 5 ez. 600 e ch2 LPYS M: 24 ) e Ì g T i IETLCL De 2 Es C Igr, p C D L ) o 2 ( N ä i plember 1913, Summe von 165 bezw. 39 4, 71. November 19183, Vormittags Nr. 5, auf Donnerstag, den 11. Le- 28920] Vefanutmahung- i für Deutschland, der Bauk für Hanvet | Berlin, den 16. September 1913.

g Ubr, 2tmmer Nr. 20, geladen. zember 1915, Vermittags 8 Uhr, Ruf Grund stattgeh-abter Wuslosung und Judusirie in Berliu, bei dem Der Kreisausschuß des Kreises wecden von den zu 9/9 verzinslichen Barmer Baufkvecein Sinsberg, Teltow. Anleihen des Verbandes zur Re- | Fischer & C6s., derm Bankhause Senst von Achenbach. Osthaus oder der Schuldentiligungs-| 7 4s 5,9596] VBekanutmachuug.

fär allein iuldig Zu erklären. Die Klägerin 2 i: C4 A M EeAS L 1 »immerftraße 25 E Des Kgl. Amtsgr cihts E S [C ß ns klat gegen den Ober- c L x at Lèr Gerichtsschreibe inspeftor R R, En. RDeT- 1 N Fe p R 25 Q: Des Ede B Nee peltor Reinhard Scholtz, Friedrichs- S 34,35 #Æ, Wielenpaht 39 / ontglien Amtêgeridts. ß owie ferner an ‘Mabnporto 0.85 4 4,1. M Ratibor, den 19. September 1943, geladen. Triee, den 21. September 1913. zulierung dée oberen Unstrut folgende 3 _S@huldeuti kasse (Stadvthauptfasse) hierselbst erc- || i. ï E Planmäßig sind von der §2 /o Anleihe Teltow Ausgabe E

Dm Ph L 7 Pflichten, mIt dem Antrage, die Ebe der willigt.

Parteien zu scheiden P n zu scheiden und den Beklagten / Dof, Ten 24 S f. U

Tadet dêëên Befla C: - G T U ia S 2 a gten zur mündlichen Ber- Ver (Berihtsshreibe “Zivilkaus des Rechtsstreits vor die vierte [59653] O ars che h Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | “az; | Defsentliche Zustellitu agen, Köpeniecstraße 23, 51 ] in Kiel auf den 10, Dez -andgeridls | Die Genosse Ey S A Mager, Kopemderiltaße 23, zuleßt wobhn-|dg8 & E i y . Dezember 4 A Senosjenf bastsbank Wedbin T E Y i haft, jeßt unbefanute e Sir daß dara erst 00 de : A R S E Vormittags 10 Uhr, mit der Musforde: G. m. b. H., in Berlin Chausseest= E [99418] Oefsentlicje Zustellung, der ans he s Menhaus: unter un baß die Sh ld in Güte ¿0hTt seie, M Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. / : / E rung, fih durch einen bei diesem Gerichte | eien dur den Vorstand Sa cobait „Der Maurer Heinrich Fischer, der Ernst | Klägerin das ‘g, daß der Beklagte bei der | sangen sei C Den t, A [59415] Oefseutliche Zustelluu Bot, Aftuar, als Gerichtssreiber zugelaffenen Rechtsanwalt als Drn eo Hoffarth und Müller, " Projefbevoll: De an die Ietrau des Adam Esch- zum D un u, Cent E L9ES vit n N Me aus fosley, e e Weinhändler Karl Ediürd Dobber des Königlichen Amtsgerichts. Sa ff ber 1500 / N mähtigten ve 5 beo Ma Mitter: Pebidatimalt. Le a I Bille geD, Fier le e von 27 #4 bestellt habe und | 930,14 % bei Verm tor S4 E S Sarläirañie 28 | [59408 ilde Aufl 1. Em. Lit, 4 über 1500 Nr. 11} folg, Kiel, L 2e Ce Od 1, in Ae q J--Rat Lewy | Zuslimmung T E e unter s der Klägerin diesen Betrag hn 290,14 6 bei Vermeidung der Aar wit, Stettin, Friedrich Karlstraße 25, [59405] Oeffentliche Zustellung. 199 93 29 52 73 86 und 87, : | Mit dem 1. Apcil 1914 hört die Ver- | des Kreises n l enh nd t Bein, Mende 14: Hag gen | 1, dhrt Mee Wmene, Prag |Wistia dmwotden el daf feier Las 2 font pu portiute L l Y edegicvclmbatgier Vletiagnalt Dal |, Vie an hieher Gerst (o. |, X: Em, Lit, 1, de 300,66 ee 102 | ne e unn L, el 191 (0u aen g qn foigende Tele des Königlichen Landgeri kannten Aufent hne, jeßt unbe- | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr Gol, | Inserat au orden fei, daß ferner das | ß’, rfoitgorfs aae auf vorläufige Vollstreg, e : G : ? ; E e Lags Sie., | 107 119 124 219 220 228 263 281 302| Von der Auslosung für 1. April 1913 | zu tilgen. : ntgliczen Landgerichts. Q: ufenthalts, früßer tn Berlin- | {midt zu Cas chtsanwalt Dr. Gold- | Inserat auch in dem Berli c barfkeitserflärung des rg Dv OOUNITE(, Drescho}}, früher in Stettin Linden- | Rheinishe Automobil- und Meotoren- | 219 259 37 q 467 77 ; ; in Bus j D A 1 i r.O419Q E L s Ma E Cu s l ) / A t ck 4 R Ñ ch ner Ta ebl f M g Des Urteils. Ur mind c 4 F / y ç ; : 319 352 0 409 46 und 4 r ist der Anlei el ein E U B 12 x [59428] Ene Zustellung A e ae. 27/28, wohn- | Töpfer Me Es den ie L O A hett E sei, der Beklagie End des Rechte fut ind oie L ner ne lle 2A B der Ban A i Men In. e Lit. A üher 15 D 0 ls 18 y 00A Ai E E Ee e Ein- E iy E E Anleihe Frau Dorothea Musewald, geb. Müller, | der Beklagte aus dem az auptung, daß | städt a. W. wohnhaft, jetzt i - | Zahlung verweigere, mit dem Antrag auf | 751, Zetagle vor das Königlid e M Beklagte ihm an gezahltem Borschuß die [an den n eri Chemniy wohnhaften | 26 35 67 und 88 lösung vorgelegt worden D von 1 A über ia bnrg Pera e 1a A Wt “ed S (e Tg Y he eas fa Mose Leide ns vorttu nell odeau! [SeHÎt in Gustug au Ten 20, Novenin Y eege m7 Vererfeltang dei Bellagion| gnbetarnten Anserihalts, ibe egt 29,2 Genn Sun 2, Januar 1914 | Pagen, dia 2°. Seplemd 19 (8009 H 11 Sue, e Nummern 6302 NRechtsantwalt r Mosel R Os Wechsel vom | geb. Schäfer, frü Tan Sn ; rteilung des Beklagten zur Zahl 9183, Vormittags 20 Uhe, gelgdo, Antrage auf Verurteilung des Vellagten | unbetann “en Aufenthalts, gerichtete Sr- | gekündigt mit der Aufforderung, die ie ftüdtische Schuldeutilgungs- is 6315 = 28 000 1; j Dres _den Küuschner Bit a E E mil V (0E unbctinm tes Mea: E nebst 4 %/ Zinsen Feit bein O E „der afentlidhen Su a i A nebst dli las n es E L Kapitalbeträge von ba Tage ab T Ne ition, E S an dem Buchstaben #8 über Nusewald, früher zu Cobur 1 ge, den Beklagten kostenpflichtig | 3) den Töpfer Nikolaus Schä S T 913. Die Klägerin ladet d d dieser Auszug der Klage - bekann eit Klagezustellung. Zur mündlichen Ver-| „Hierdurh erjucen wur D um Be- | hei der Verbandskasse in Großen- | [59626 1000 6 14 Stü, die N 6899 bögwilliger Berlassu Coburg, wegen | zu verurteilen, der Klägerin 6750 e E "fer Nikolaus Schäfer, früher | Beklagten zu R U Gemadit e Niage - befan handlung des Rechte streits wird der Be-.| ¿ahlung des am 1. Juli ds. Is. fälli E 5 fien- | [59626] Bekanntmachung. is 6872 = 1 P S DoSnilger Berlafsung, mit dem Antr ( i 1, der Reagerin 6750 f nebst | zu Rodach, Herzogt. S.-Cobur; C ES r zur mündlichen WBerhandl : (ndrung s e 0 OG I aagiing, deg am R Of 9 | gotteru gegen Rückgabe der Schuldver-| Bei de » tädtis bis 6872 = 14 000 M; B, der Parteien zu scheiden E O Do S N an August betanlen Aufi lE S Gbbaun en vor das Königliche Amts: Gostyu, M 23. September 1913, na Ra A en E PLIe 28 O Unge wie der dazu gehörigen, nach A E e P 3) von dem Buchstaben © über O n e den schuldigen Teil zu er- | zahlen. Die Klägerin ladet L E zu | tung, „Daß auf dem klägerischen Grund- vember 1015 g auf den 17, No- d Gerichtsschreiber j S N 1923 ae it 8 9 U 1G 26 n te 3/90 PS Sb Alo, dem 1. Januar 1914 fälligen Zinscoupons | vorgenommenen Auslosung der Obli-| 500 # 12 Stück, die Nummern 6691 Haren. Die Klägerin ladet den Beklagten | zur mündlihen V et den Beklagten | besiß Art. 81 jeßt Blatt 535 Pu 2; 29153, Vormittags 9 Uhr es Königlitzen Amisgerichls PEMSeS 4 E hr, | von Ihnen gekaufte 3/20 15 Denz-AUï0- | und Talons bar in Empfang zu nehmen. i N Sis ) : bis 6662 = 6000 M. zur mündlichen Verhandlung des Rechts. | streits e Berhandlung des Rechts- | und Act. 104 eft Blait 734 v4 Röhrda | Zimmer 35. Zum Zwette der öffentlichen | [59411] Oeffentliche Quft : geladen. : y Z mobil. E Nestanten : 1. Em. Lit. B über 300 gationen der Skäne-Smälauds Eisen- | gerlin, den 16. September 1913. : zts. | reit r die 6. Kammer für Handels- | in Abteilung 111 s N h von Netra Zustellung wird dieser Auszug der Klage L | Oeffentliche Zustellung. Stettin, den 29. September 1913. Sollten wir bis zum 31. Oktober | Nx. 157 und 285. bahn Gesellschaft, ausgestellt am 2. Ja- Der Kreisausschuß des Kreises lun; unter Nr. 4 (jeßt Nr. 1) | bekannt gemacht. : ge} Vie Firma Breule & Fuchs, Gesell (Unterschrift), Gerichtsschreiber nicht im Besige des Geldes sein, so werden |" Lg falza den 10. Juni 1913 nuar 1903, sind die folgenden Obligationen Teltow Cöpenick, den 5. Sept 1912 schaft mit beschränkter Haftung 3 R des Königlichen Amtsgerichts. wir von dem Vertrage zurücktreten.“ Ugen a A e gezogen : P 9 Due den 0. September 1913. brücken, Pfalz Prozeß N O : fl E Auf Antrag obenerwähnter Firma hat Der Direktor des Verbandes 2000 Kronen oder 4500 Reichs- A.11,3865. v. Achenbach. 043, PTozeybevoUmactigle: ¿GAA i ; S j ) 7 E N : L: 3 6 999 241 j ligle: [59431] Oeffentliche Zustellung. untengenanntes Gericht die öffentliche Zu- Ds Reguliecuug vex Deren EEIES mark Nr. 9 33 89 144 332 341. [43074] Jastr- | stellung der vorstehenden Crklärung be-|_ —————————— Die ausgelosten Obligationen mit Cou- | Dur Auslosung sind die folgenden [59599] WVekauutmachuug. yons sind zur Einlösung am 1. Jauuar | g 1 0/ igen Anleihescheine des Kreises 1914 fällig und zwar 1n Hälfiugborg Bersenbrück zur Etnlôsung bestimmt: 33 úber

streits vor die I 2h geridits i M S O M L E Landgerichts 1 in | bezw. Abt. [11 Nr. 1 zugunsten d ¡«¿Deoe] Berlin, Neues Gei ihtszebäude, Portal 3, | zwisGen verstorbenen Torf n s Portal 5, | zwischen verstorbenen Töpfermeisters Simon | Hempe, Amtsgerich1ssekretär Geilbto, (Rog ) L ar, C %- | Fedtt8anwälte Dres. Burmester 1. Bran! : Gene C OUD Die Frau Marie Magdalena owsfi; im ehelichen | willigt. Bon den im Rechnungsjahr 1914 zu bei Aktiebolaget Skänska Handels-| Buchstabe A Nr. 1 3 und

zember 1913, Vormittags S1 Neue Friedri _mit der Aufforderung E 35 Uher, | Zeue &riedrichstr. 16/17, 11. Stockwert, | Taubert h s Er «ussorderung n bei Gnutes 426 ' i vert, | Laubert etne Dar vothek in öntali Letaloe Gerichte zugelassenen Anwalt Bea 1913 Vormitiags LOLUE ezembeer | von 750 4 Ad S as shreibepzdes Königlihen Amtegerichts. |zu Hamburg, klagt gegen d ° 1 ck p r d 5 c 58 Hy 4 i , S L chA/ (ie K m - E N E LZ Ce F ai - Schuhwar 5 Sofia Bu Foede der öffentlichen | Aufforderung, etnen bei dem R [ehn8hypotbek in Höhe von 750 & er- 007] Oeffentliche Zusielung, händler Friedrich Wilhelm Micdite ff jerhoti, geb, Nebmer Sit e Muoing der Mage | Ame gelassenen Anwalt zu be losen sei mnd der suldige Betrag | in ie Firma Gebr. Hiller, Natura-Werk | Zeik unbekaunten Aufenthalts e Keistande thres (Ehemannes des Besivers | Chemnitz, den 26. September 1913. Meininden, ben 26, Septe Aber 1918 L Zum Zweke der öfentlihen Zu- | gezahlt R an „die Srbengemetnschast Ret Prozeßbevollmähtigter: Antrage auf kostenpflichtige, A M Julian Jasirzembski in Kauernik, P: ozeß- Der Gerichtsschreiber tilgenden, auf Grund der Genehmigung Dér Geritöfcbreiber bes Pit ; A e S Auszug der Klage außer den Betlaaien E pa Regen den Sa O tlagt A O des Beklagten A j E Ra uste Ea t6 des Königl. Amtsgerichts. A 6. Ae is E a banken, in Stockholm bei Aktiebolaget | 2000 # 042 a ————— Î acht. S TR G SS N ¿die erforderlichen | her in Cat nn Franz Manea, | 20\lung von 1) 272,— f nebf5 0/, Atnss Thorn, klagt gegen vie rau S O4] T G vierprozentigen Auleizescheinen der | Stockholms Handelsbank und Skau-| be B 70 76.82 96 [99430] Oeffentliche Zustellung. Berlin, den 24. September 1913. S bereits erteilt P e ard, 44, wohnhaft leit dem 1. Juni 1913 A TOM gee t, n R A S litätionssadanon Dausenau Stadt Hagen Wellen h 70 500 dinaviska Kreditalticbolage! mnd 198 be 1000 N e Blo Gerichtssch{hreiber mittelbare) U e en T E unter der E n d A Ot Dn, daß der Beklagte A ünker vex Bea efang iu Nüterlabntzeise AktenzeiGen I N 9, gane a Ie A ede 6 Hamburg hei den Herren M M, EN Buchstabe A 29 38 E E : u 0 ) ; / 2 : ie Klagheträc L s i E 2 9, G 1 S O 1 ede . , G 6 t aubert | ihr für gelieferte Marek S und 20. Mai 1913 Fust O der Grundstücke Kauen Blatt 76 lid haben wir zur nahträglihen Vorlegung Din uod auantosen 21 000 M und sind Peti V den 20. September 1913 Tut 3E ei o UMuslih gelicferter F Neumark Blatt 502 an sie auf Grund des Konsolidationsplanes und seiner Aus- | hei der am 18. September dieses Jahres E ‘Die Strei A E E L a übe ‘500 E E Termin auf: | attgehabten Auslosung folgende Num- | 759691] E Buchstabe E Nr. 60 n 149 163 und 160 über 400 M. : Buchstabe F Nr. 126 276 294 298

m l, in Leumnitz bei G era N vertreten 0 iglichen Lar L mia : L o + x t D It (F f 6 N Id) } 7 ih t f m1 1 stabe à ] D 4 UDEr L y Í r : 2 e d V im 16 [ Ÿ ; au bre 1306 verstorbenen Karl Martin fie n G L IQuID ; t M A A [ : P h x Ie L ÿ i | o Ab fSEs dreihunder § art - j n2 »it DDITE IV undigungen nach : di m ; tenidui J : _ | : 19 ] t i [ i i i n i n : 1 W De 3. Fun! C J ) L 1, 1 | | : u | P 1 . 30 O ( nmei ; 0 Fa 1 445 Un T

durch Rechtsanwalt Christlicb in S L E P C tutt- | [59416] Oeffe é gart, klagt gegen ibren Ghet Ls (59416] Oeffentliche Zustelun S H Lf Woauevr, früher Hotelyä Shemann Karl] Die verehelihte Fleischer M |Swüfer sei, dex den Simon Tau | Berinntein O e pa Lanegot, geborene O CDENTQaUs mitbeerbt L i R 59% Sinsen felt dem Tage der Klage- | Aufenthalt des Beklagten \{ulde. : ¿, wegen |V. S., Prozeßbevollmächtigter: Nechts- Schäfer batte Löschbungöbewilligung noch zuslellung zu zahlen und die Kost.n des | Beklagte wird u E ] Untrage, die Beklagte zu verurteilen, die Vormittags UA Uhr, c 7% nicht erteilt, mit dem Antragéè in die Nechts\trelts zu tragen sowie das Urteil | lung des MNechtsstreits Len Sea O Grundstücke Kauerntk Blatt 76 und Neu- Kommissar Regierungsrat Schiffler zU | 195 133. a ; ; für vorläufig vollitreckbar zu rér | geriht in H L, eits vor das Amts. mark Blatt 502 der Klägerin gegen Limburg (Lahn), Parkstraße Nr. 27, an- | “Buchstabe ® zu 2000 4 Nr. 242 47: /igen Anleihe find folgende var zu erklären. | 2 Hamburg, Abteilung V für 2ahlun i bezw. Hinterlegung V 990 e | beraumi. 330 347 786. Ö f «#2 | Nummern gezogen worden: Die vorbezeichneten Anleihescheine werden E dr N s Tie nachgenannten, mit unbefanntem ““Budttabe D zu 500 4 Nr. 2369 3 48 65 82 172 176 196 237 241 242 hiermit auf den 31. Dezember 1913 der- 9167 2746 2760 2838 9869 3010 3311 263 297 343 345 392 39% 914 522 647 | gestalt gekündigt, daß das Kapital von Sa Sn EA A 650 688 756 819 901 922 926 = |diejem Zage an außer Verzinsung tritt. Die Auszahlung des Kapitals erfolat

Ghescheidung, mit dem Antrage, für R Uu ‘erkennen: - Di O TEIE, U Recht | anwalt Neugebauer in Be S 4 Die am 26. Septbr. 1905 | klagt s e H Löschung des im Grundbuch von Nöhrda, | : 7 Art. 81 Abt. 111 Nr. 4 jeyt Blatt 535 Zur mündlichen Verhandlung des Rechts, | Handelsfachen, im Zkiviljustizgebäude, Si streits wird der Beklagte vor das König- | tingplag, Erbieioß. Laa E J eitens der Klägerin aufzulassen. Die | f 1 U D er. r. 116, M Klägerin ladet die Beklagte zur münd- | Aufenthalt abwesenden Beteiligten bezw. | fien Verhandlung des Rechtsstreits vor | det! Ereusler, Philipp Anion Karl 3772 3826 3897 | 96 Stü à 1000 L f ‘Frau | 99e “Die Rüdzahlung dieser Teilshuld- | vom 2. Januar 191% an bei der L a i ive Aufs Kreisfkommunalkasse hier gegen Rü-

zwischen den Parteien ge ; : geschlossene Ehe wird | Hanet frü / 3of, früher tn Koslowag A : agera, jevt | Abt. 111 Nr. 1, und im Gcundbuch von lie Naitsaericit tntsgert in Cottbus auf den | Uf Montag, den £17. N | , + November

die zweite Zivilkammer des Königlichen Her, i \ Thorn auf den 5, Jauauar O r O ride seine Chefrau, |" Diese Anleibescheine werden hiermit auf | verschröibungen er usanne g ' den A. April 1914 zur Rückzahlung schlage von 3 Prozent vom 2. Ja- | gabe der Anleihescheine mit den dazu ge- órigen, nah dem 2. Januar 1914 fälligen

geschieden. Der Beklagte wird allein {uldi éllagle wird für den | unbekannten Aufenthal a ie Kosten des Nehtestreis on ted gat die | Behauptung, fie babe ibi Gu Ner) Netra, Artikel 104 jeyt Blait 734 ladet den Beklagten zur mündlichen Ner- 1940 A O R ihrer „Verheiratung O e Hypothek d ibe, AE N Vormittags E Vormittags 9! Uhr, geladen V Je in die Ehe ein- algen. Vie Klager laden die Be- , Dimmer Nr. 50, geladen. Zum Zwecke der 6 S 2 Heren A ein- | klagten zur mündlichen Verhandlung A E den 23. September 1913, [wird dieser Auszug lea L ria Landgerichts zu tenberg, Sekretär, Gerichtsschreiber macht. Klage bekannt ge- 1914, E hr, s N 9) Linkenbach, Georg Philipp j Aufforderung, durch einen bet dems 5 a S ' gekündigt, welche bei der Nationalbank GLA ab zugelassenen Rechts-| ®) Nickel, Max, Feldmesser, für Deutschland, der Banx für Handel uar O ) : î Riuker, Philipp Wilhelm, E - ee bei der Kasse der Gesellschaft in | Zinsscheinen. 4) Philip und Industrie, dem Danthaule Dele Lägerdorf Für die fehlenden Zinsscheine wird der Bankhause Ephraim | Betrag vom Kapital abgezogen. den 25. Juli 1913.

handlung des MNechtsstrei i eits vor die | gebrait, da j S K , das dieser jedoch vergeudet : zítret geudete und | Rects\treits vor die IV. Zivilkammer Ano Tid des Königlichen Amtsgerichts. De CAN u 2 September 1913, gedachten Gerichte C Ber e Bald eriits|dretber des Amtsgerichts. Æ Ai ‘vérteè Der G anwalt vertreten zu lassen. 5) Müller, Ludwig, Invalide, Schickler & Co. in lin or ba D & , - oder el em Bankverein Hinsberg, Meyer « Sohn, Haunover. Bersenbrück, : Der Kreisaus\chufß des Kreises

Zivilkammer 1 des K.- Land States Tui v andgerichts zu-\-völlig nußlos ausgab, und d i ember oa See o Ube, am 6 Oktober 1911 sie E be Kind E tee N Sangeruts In Cassel e es mit der Aufforderung, einen bet blesem des ohne si fernerhin um den Unter- auf den 17. November 19183, Vor- | [59408] Oeffent Gerichte zugelassenen Anwalt zu Befleten: ‘anda: bekümmern, mit dem Antrage : miltags D Uhr, mit der Aufforderung “Die Fran Gie e e N [59422] Oeffe e mten uva ae feln n glefümmern, mit dem Un p: E S ie Frau Mazie Zameck zu Dirschau- 199422] ‘Oeffentliche Zustellung. | Thorn, den 23. September 1913. Der Gerichtsschreiber des K. L 913. | Beklagten an dem Vermögen sei g _0es | gelassenen Anwalt zu bestellen „éu- | Neustadt, Prozeßbevollmächtigter: Rech1s- | Die Firma Matthias Rohde & Co, | ‘Der Gerichtsschreiber 7) Etetenbacd, Theod È R E andgerichts : | frau, der Klägeri dgen feiner Ghe- | Zwecke der öffentli E Zum | anwalt Kiewning in Dirschau, kla; =- | Pamburg Weinhof“ r Méichén: M Sniglichen Landge 5) Weyauv, Peter, und, Dien p 29A tem Vermögen feiner Ghe- | Jede der in Suslelluna: id ven L S bau, lagt gegen | firaße 19/23 ve inhof", Gr. Meichen- des Königlichen Landgerichts. 2) W L Deter dessen Ehefrau Fischer & Co., dem Bankhause Ernst | Ligerdorf, den 22. September 1913 E s dee lagern a suubeben, 2) de ata Bee lage E d e llen olf Schulz, fiüßer e 19/29, vertreten durh Nechtsanwalt | A S 9) eyan , Peter, und dejjen E | Osthaus oder der SchuldentilgungsS- g f a R er S a s beo )) den [Wer Uueuig ter ae n I Sd Dr E Maat yIear [59432] Oeffentliche Zustellung Gertrude geborene Loß, unbekannte Grben Holsteinische Portland-Cement- Bersenbrück. af Cape Fu Ene e Le D n | Gaffel, de 4. September E L, S Buda | Dat geden s die Firma “Die Besizerwitwe Michalina Widomöski, | zu 1 bis 8 von Dausenau, '|fkafse (Stadthauptkaffe) hierselbst Fabrik G. m. b. H. | Nothert. Gabelobergerstraße L ven bind t seit Klagezustellun Æ nebil 4% Zinsen chreiber des Ks tali A0 Geridhte- ihr an Logiegeld 15 L fd: der Veklogte | bez. 2) biete V a as Palmas F eborene “Biisgniewski, zu Culm Heilige- 9) von der Bruck Karl, in Amerika erfolgt. A S e “Blinden. E n bft 4 va Binfen : ' König r Cat, es A0 Mulde, mit ban Qu ushmaun «L Cia k gevorel zigntewsti, ulm, DEIg s S L ria, Mit dem 1. April 1914 hört die Ver- | 1-694 E L 1 wein L Pl Sagnnfeting auf hn Gre 1 i nizáge ju erfènnén:- Dep Beflazis wick. | Liquidation, bezw. 3) den alleinigen F Geistsiraße 2, Prozeßbevollmächtigter: | 10) Meyer, Johann Friedrichs Witwe, | {sung die losten Anleihescheine auf [59240] Bekauntmachung. Reutlingen, flagt gegen ihren Ehemann | Eigentümer der Fleis 1gora, als dessen | [59403] Oeffentliche Zustell verurteilt, an die Klêgermn Ie zj, | Inhaber Herrn Carl M L M Rechtsanwalt Warda in Thorn, klagt gegen | Henriette E Bn ite De utate L t Se Eger t dun Hs es tent e, tagt arien ibren s man Gigentüum : derSleischer Cmanuel Hanepol Da Ce U Nachtigall , | zahlen und die Kosten des Necbtalt a Palmas: bezw. ebe O, Las vert Stéllmater Dominik ' Beatnia, Koblenz, / n N E h bit d Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. August 1913 vorgenommenen Aus- Leon Kal, Bait d waar |10bee l Nodengon, t elan gina S t Nadtigal, in einsclteßtidh der Qa L6G E wegen Forderung aus einer Ga ] früher in Osnowo, jeyt unbekannten Aufent- | 11), Glasmaun, Chiustians Ehefrau, | Rx, L au 600 E dex Auslosung | lofung wurden folgende Schuldverschreibungen der Stadt Worms auf 1. Ja- vid S en Detlatea Men E E A durch den Rechts- aen S Is in 3 C 36/18 O mit dem Antrage, die Beklaaten M halts, unter der Behauptung, daß der Be- Karoline geborene Nunte, unbekannte Erben, für den 1. April 1912 find die Anlcihe- nuar e A 1888) Nr. a1 43 78108 162 173 227 229 243 382 388 4 19:3) den Betltten Beton doe A Oie D L M du t den: Die lern: abet: bén Me enpflichtig und vorläufig vollstrefbar, flagte die Erfüllung des notariellen Kauf- 12) Hartmann, Antons Ehefrau, | \Yeine B be B Nr. 644 und 682 it, M (vou 1888) Nr 414 N oi nt dem ntrage, le nien ireits und de di Sr 2 e OO Bre fTagten zur mündlihen V n De- | eventuell gegen ElägerischeSi g vollstreckbar, ff j 9 int. 1913 verwei Therese geborene Goedecke, unbekannte \heine Buchstabe B Ar. v2% Und 2 U | 989 412 415 453 454 457 533 601 732 776 892 9922 997 E “fee a L u erlego, Q das Uriel j: erfügung | ftraße 219, flagt gegen | ên Landwirt Hans Ras L E L des vIiBarid sur âgerischeSicherheitskeiftung | E E Mledae A Slaien Dien: Q Ars ira | je 2000 M, Buchstabe D E g e 9 * hit S (1888) Nr. 50 230 295 351 371 400 401 478 497 641 549 550 | amt sb i i h s pv en. e ( S TARLE on D, l n \Dar- ¿ t J E - E LUA A L /1U1 On 5887 5 Mb E L W p Uge C ch- . en- ) - U ! Ö 1 3682 \ F ) K v A M7 o D OAIAL « A O4. 2 U Standedamt Augöburg geschlossene Che ladet Ben Betfanien Mel e, a ha lotteaburg. Kaiserdamm 101, TeBt ia gericht zu Dirschau auf den 16. Dezembe1 nebft 6 9/9 Zinsen r 1 À li C6 E pflichtig zu verurteilen, in die Aufhebung 13) Lotz, August, Konditor, in Amerika, us 009 N 16 2A Ä E N 625 658. E : ; E e O Ea O JOND Aufenthalts, unter der Bua 1918 - Vormittags D Uhr. Brit sowie zur Zahlung der Kosten a Arrest: des bezüglich des Grundstücks Osnowo 14) Schmidt, Johann Philipp 11. und Na Dr bitabe O 2677 9750 5893 „Lit. T (1888) Nr. 006 192 947 315 338 409 Lo G E N Zwecke der öffentlichen Zustellung wi verfahrens zu verurteilen. Klägeri: reit: M Blatt 20 zwischen den Parteien abge- | dessen Ehefrau, Marie Elisabeth geborene | 3319 3543 3679 d 3785 e 500 e | 414 437 599 602 669 729. e 5 L | wee der öfentliden Bustell 1g ind R 0 E d Î \{lossecnen notariellen Kaufvertrags vom Rinker, unbekannte Erben, bisl er noch nicht zur Einiösung vor- Lit. U (4889) Nr. 105 140 148 149 151 152 159 162 206 345-353 366 jt. | pee lagten lur mündli 1 N baudluns 9. &Funt 1913 Nummer 398 des| 15) Schüge, Ferdinand, in a Aotet wordeu. : E 1081 E E S e Ea A E L 16) Vogelsberg, Guftav, daselbs, Hagen i. W., den 22. September 1913. | 1967 1993. E | Gage e er S usdeatilgungs- Lit V (1889) Nr. 231 258 271 317 318 345 347 349 350 352 353 354

9909 A9 Lor ITOG 0000 0620 300d DCo0 2

162 181 223 224 226

Äufenthalt abwes s ufe! owelend, wegen Ehescheidun mit dem Antrage, die zwischen den Bie

\{uldigen Teil erklärt und verurtei : o i verurteilt, die Kosten des Rechts\teits ' | kammer des Königli ladet den S i zu tragen, und | çammer des Königlichen Landgerichts in | 28. Septe / bende 2 Pa MiindliGen Ver- ei D. S., Zimmer 9 a bir Mets, 158 E 1911 gelieterte Kohlen | Dise Klage tammec des Könt Sitret # ¿Vor die Sibi S Parallelstiaße 1, auf den 29. No- | Beklagte] r¡Mulde, mit dem Antrage, den Pfeif jau, den 24. September 1913. | s Tibingen » “leb Landgerichts zu | Vember 19183, Vormittags 9 ffa |% C Pa kostenpflichtig zu verurtetlen, an feifenbring, Gerichtsschreiber des des Landgerichts in Hamburg (Ziviljustiz i Notariatsregtsters des Nota1s Schulz in y Gs outaga, den 22, De- mit der Aufforderung, einen bet dem M evi: äger einhundertahtundfünfzig Mark Königlichen Amtsgerichts. gebäude, Sievekingplay) auf den 25. No. l Culm für 1913 zu willigen. Die| 17) Vlum, Wilhelm, T, De Huff -Vormiitags 9 Ugr, mit dachten Gerichte zugelassenen Anw [t D Be j D 4 vom Hundert Zinsen fett dem [59318 gn S vember 9B, Wormittags G1 ut E [ Klägerin ladet den Beklagten zur münd- 18) Zöller, Jakob, Postarbeiter, und fommission A s 29 E 28 Sd L Ge ufforderung, einen bei dem gedachten | Lslellen. Zum Zwecke der öf alf ¿u 28. September 1911 zu zahlen und das De ge, Fentliche Zustellung. mit der Aufforderung, einen bei de 7, D lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Ehefrau, Anna Maria geborene Friedrichs, : 2 450 554 56 558 573 683 712 750 751 775 990. j Gerichte zugelaffenen Auwalt zu bestell Zustellung wird dieser A er offentlichen | Urteil für vorläufig „vollsireckbar z er Arzt Dr. Hoehne zu Frankfurt am dachten Gerichte zugel; iren M Jem ge- M bte erste Zivilkammer des Königlichen Land- unbekannte Erben, früher in Koblenz (59598] Bekanutmachung. Lit. ® (1892) Nr. 7 73 74 75 76 77 211 993 340 341 516 698 729 73 Zum „wee der öffentlichen Bustélting bekannt gemacht. bare A t Klage | klären. Der Beklagte wird ür münblidben es Kaiserstraße 8, Prozthbevollmäch» bestellen. Zum U Nat zu i Gris zu Thorn auf den 18. Dezember 19) Klöppel, ‘Philipp, früßer Vilfs-| Von den im Rechnungsjahre 1914 zu | 731 904. i e E Auszug der Klage bekannt ge- Beuthen O. S. den 18. S t A Verhandlung des MNechts\treits auf M E Hechttanwalt Dr. Gumbel hier Zustellung wird dieser Auszu Men | 913, Bormittags 9 Uhr, mit der | shaffaer in Dortmund, tilgenden, auf Grund der Genehmigung Lit. Z (1892) Nr. 27 29 30 31 352 364. ibi L 1913. f 8. September 21. November K{9N8, Vormittags Siri gegen den Diplomingenieur Friedrich bekannt gemacht. 6 Der age N Aufforderung, einen bei dem gedabten | 20) Schmidt, akob, von Schweig- | vom b. November 1906 aufgegebenen Lit, A (4894) Nr. 10 61 79 134 185 309 übingen, den 25. September 1913. (Unterschr.), Assistent, als Gerichtsschreib Cre vor das Königliche Amtsgericht eher früber tn Frankfurt am Main, Samburg, den 22. September 1913 Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | hausen, vierprozentigen Anleihescheinen der Lit. 18 (1894) Nr. 119 122 R 2 ; mid, des Königlichen Landgerichts. eiber | Charlottenburg, Umtsgerichtsylaß, Zi O fa borststraße 15, jeßt unbekannten Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird | werden zu diesem Termin mit dem Er- | Stadt Hagen Lüestfalen V. Ausgabe Lit. C (1896) Nr. 5 171 172 173 174 175 186 187 189 193 204 297 Gerichtsschreiber des K. Landgeri hi: Landgerichts. Nr. 59, geladen. 29. 0 78 ß, Zimmer | Aufentha!ts, unter der B r des Landgerichts. T i D x O L E ; e 1908 7 05 603 710 711 750 §18 903 963 1234 1378 E 1De1 . Landgerichts. [59317 E D T A s Chart aden. 59. C 784. 13. er dem Kläge er der Behauptung, daß | [59429] Oeffentliche Zust Sieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | öffnen geladen, daß gemäß § 5 des Ge- | vom Jahre D find 17 900 1 durch | 505 603 710 (90 818 BOaaga L S E S [59326] Oeffeuilie Zust s 99917] Oeffentliche Gustelsung 019 zarlotteuburg, den 25. September | im Jahr Ler für ärztliße Behandlung | Loichi che Zustellung. 4 2. O. 209/13. seßcs vom 4. August 1904 gegen die Aus- | freihändigen Aukauf gedeckt. Es waren Lit. D (1896) Nr. 57 58 98 99 199 291 488 489 493 496 503 599 604 Die Pauline G A i b Dees Kaufmann C. F. Meyer in ner 1913. 2er E 1912 150,— 6 fowie 890 M E Vanny, Zigarrengeschäfts- M Thorn, den 23. September 1913. bleibenden und diejenigen, welche im Ter- noch auszulosen 25 100 46 und sind bei | 672 694 750. : L Vüglerin in Tübingen Bacbaasse 98 cifel, n éührstr. 7, Prozeßbev.: Rechts- | 56 Eni Der Gerichtsschreiber rade Bee S ude! mit dem An- | straße 4 a Ins Rosenheimer- F} Der Gerich1sschretber mine feine Einwendungen vorbringen, an- | der am 19. September d. Is. statt- Lit. L (1961) Scrie I Nr. 140 145 217 333 391 454 469 29 : Len urO E e ban Slendy Palerhaven, Flag! des öniglichen Amtsgerihts. Abteilung 29. | Zahlung vor, 198.90 (e ebt o r dur See n R e alt J des Königlichen Landgerichts. C E A gehabten AUL oi ans E e L CRO On) 7688 1692 “a ERlO 9085 2188 221 E ZUübtngen, Mea 9 Steward bezw. Kellner Kurt | 129404) Def E R Rg B s S G 90,90 6 nebIt 4 9/9 Binse s. P S - agr gegen Do- i R S a Plane und den De immungen über seine | gezogen worden : 260 1265 1oè D 992 1600 1092 93 1849 2089 21 2291. 5 Karl Be S gegen thren Ehemann | Pfeiffer, zulegt in v e D efffcutliche Zusteuung. : leit Klagezustellung zu a S Neisot Alois und Franziska, r [59321] Oeffeutliche Zustellung. Ausführung einverstanden. s Buchstabe A zu 5000 ( Nr. 1 57. Lit. L (1901) Serie 1E Nr. 2354 2454 2484 2541 2572 2573 ‘2666 in Zürich Haldenstraße On fcüher | unbekannten Aufenthalts, aus ‘Miete und Proz-fibevollnädttg Haufimann in Döbeln, | klagte wrd zur mündlichen Berband, [Ne feer! levtere Verkäuferin, zuleßt hier, Y Der Hans Widem in Trier, Nikolaus- | Caffel, den 25. September 1918. Buchstabe 13 zu 2000 4 Nr. 231. | 2834 2838 2860 2870 2871 2975 3012 027 3253 3255. hefänntem Aufenthalt h N Uns verauslagten Klempnerarbeiten mit bén Dr. Rob 0a die Nechtsanwälte g des Nechtöitreits vor das Königliche Dit a ae 4 a/l x. wohnhaft, zur straße 49 Prozeßbevollmächtigter: Rechts- Föntglide Generalkommission. Nr. I1 416 Buchstabe © zu 1600 4 Nr. 593 Ferner wurden durch den Auslosungsausshuß am d. Sept. 1913 ausaelost : Ehescheidung, mit dem L wegen | Antrage, den Beklagten kostenpflihtia und | Uhlemann f Che Dr. Weßyel und Dr. |/ mtsgeriht in Frankfurt am Main, Ab- | deru unbekannten Aufenthalts, wegen For- F anwalt Dr. Brüning in Trier, flagt gegen Mos 1898995 908 db Lit. N (1904) Nr. 5 10 16 17 38 40 44 48 49 50 70 73 116 138 140 22. Mai 1902 vor s “Sk le ‘am n vorläufig vollstreckvares Urteil zur | Nosa vhl. Schefieo 2) t Genen ole L908 R auf den 29. Dezember | 1. Die Bekl dem Antrage zu erkennen: ff den Michael Bonuzelet, Po a A T Buchstabe D zu 500 ( Nr. 1020 | 141 171 193 214 248 292. ; Etgenzngen: O..A. Nottenbur a Dah ung bon 57,70 6 nebst 40/9 Zinfen den früheren SharbeotL deren L&hemann, ba e NDemttags Lie, na Haupt- | gerin 1890 aglen sind {uldig, an Klä- J früher in Trier, jevt E be Sh en J Verkäufe Gz erva tun en 1044 1057 L 7 1366 1391 1457 1479 Die Tilgung auf das Anlehen Lit. M (1903) erfolgte dur Rückkauf. (She der Parteien wird fien E H ossene | etl dem Tage der Klagerhebung zu zahlen. | früher in Cher E rt Hugo Scheffler, | 8évaude Heltligkreuzstraße Nr. 34, Erd- | hund R 4 15 « eintausendachi- / Aufenthaltsort, unter der Behauptung, L [ ¡D g 1 11524 1563 1580. Von früher ausgelosten Schuldverschreibungen sind zur Cinlösung noch rückstäudig: agte wird für den g jieden, der Be- | Der Beklagte wird zur mündlichen Ber; | enthaits, unt: nnig, joßt unbekannten Aufs ges{oß, ge!aden. Zum Zwecke der öfent- jundertzwanzig Mark fünfzehn Pfenniae | daß der Beklagte ihm die Summe on V ‘di Buchstabe E zu 200 (4 Nr. 1608 Uit. B Nr. 622, Ut. 0 Nr. 883, Ut. V Nr. 309 498, Lit. C Nr. 1343, Ée AunG Bat bie agen Teil er. | handlung des Rechte streits vor dag | gegen a Bean Behauptung, daß ihr N Zustellung wird dieser Auszug der Le: nebst 4 vier Prozent Zinsen |ff LUO S QUE ENTT Wehselzession versulde, SBerdingungen 2. 1611 1663 1683 1781 1806 1823 1884| Lit. D Nr. 324, Ut. L Nr. 677 2399 2571 2833 und 2894, Lit. N Nr. 177. itreits zu tragen, und ladet d n Jedts- Amtsgericht zu Bremerhaven auf Mitt- von 188 4 T E bit eine Forderung Fre bekannt gemacht. TT g e Klagszustellung zu bezahlen. : mit dem Antrage, den Beklagten E [59651] 1933 1951 1986 2029 2048. | Gegen die zur Rückzahlung gezogenen Squldver\schreibungen samt der noch zur mündlichen Verhandlu n eflagten woch, den 26, November 1943, | und daß der Bekla ne it Zinsen zustehe t ai am Main, den 20. Sep- Recbtsst Beklagten haben die Kosten des / féllig zu verurteilen, an Klüger oder essen Verdinguug von 22 650 m naht- Diese Anleihescheine werden hiermit auf | nit fälligen Zinsabschnitie kann am 1. Januar 1914 deren Nennwert erhoben streits vor die Zivilkamme o des Nedts- Vormittags 97 Uhr, geladen. Zum | s benaditettice E 2, um die Klägerin Do, 2 L, iTl G ¿zu tragen und zu erstatten. Prozeßbevollmächtigten 150 nebst 59/0 | josen eisernen Leitungsrohren und den L. April 1914 zur Rückzahlung | werden. Mit diesem Tage hört die Verzinsung auf. Der Betrag der noch nicht Landgerichts zu Tübi r des Königlichen | Zwecke der öffentlichen Zustellung Wird Grundstück Blatt die für ihn auf dem er Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. | trek as Urteil ist für vorläufig voll- Zinsen seit dem 19. August 1913 zu zahlen, | 33 500 m Siederohren uud Siede- | gekündigt, welhe bei dem Bankhause | fälligen Zinsabschaitte, welche niht mit der Schuldverschreibung zurückgegeben werden, den 22. Ba r „Montag, dieser Auszug der Klage und die Cbia Chemnigein Lia 984 des Grundbuchs für | [59409] Oeffentliche Zuft 4 M LAE, Die Klägertn ladet die Be- auch das ergehende Urteil für vorläufig rohrabschuiuten für die Eisenbahn. | Ephraim Meyer & Sohn in Han- | wird an dem Hauptgelde in Abzug gebracht. Diez Auszahlung erfolgt ohne jeglihen mittags 9 Uhr, mit der 18, Vor- | bekannt gemacht. : R (eite R e era bon 2000| Die Firma Antor N LURA, Ned en zur mündlihen Verbandlung des : vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen | direfktionsbezirke Cöln, Elberfeld, Essen, nover, dem Bankhause Gebrüder Arnold | Abzug bei der Stadtkasse in Worms und außerdem: 1) bezüglih der Schuld- "cin Bel boni ‘a ber Gealozdexung, j Bremerhaven, den 24, September | getreten bâbe: was A Beklagte ¿u 1, ab- | Pieperstraße Da Ds O e Bochum, Penia le vor die 6, Zivilkammer des : Verhandlung des Rechtsstreits wird e Frankfurt a. M., Mainz und Saarbrücken | in Dresden, dem Barmer Baukverein | verschreibungen Lit. M bis T bei den Niederlassungen der Bank für Handel lassenen Anwalt zu bestelle êrite uge: 91: 7 anfechte, mit. det Ul lretung die Klögerin | Justizrat Goldberg i Boum ar Mitiw D : andgerits München 1 auf Bellagte vor das Königliche Amtsgericht Die Verdingungsunterlagen können bei | Hinsberg, Fischer & Co. oder der | und Industrie in Darmstadt, Berlin und Frankfurt a. M.; 2) bezüglich der der öffentliben Zustell n. Zum Zwede Der Gerichtsschreiber ves Amtsgerichts: | zu 1 eit Vert t le ntrag, 1) die Beklagte | den Bergmann August Went. klagt gegen V voch, den 19, November 1928 | in Trier, Abt. 5, Zimmer Nr. 9, auf unserer Hausverwaltung, Kaiser Friedrich- Schuldeutilgungskasse (Stadthaupt- Schuldverschreibungen Lit. U und V durch die Pfälzishe Bank in Ludwigs- Auszug der Klage bekannt « Ee Dele S 1e A Ae B eínes Ansprucbs | Nöhlinghaufen, jept unbekannt E Ae O Uhr, mit der Aufforderung, | Donuerstag, den 1A. Dezember 1918, | ufer 3, hierselbst, eingesehen oder von ter- | kaffe) hierselbft erfolgt. hafen und deren Zweigniederlassungen sowie dur die Dresdüer Bauk in it gemacht. 59402] O von 198 1% O S Ehemann in Höbe | halts, unter der Behauptun A Aufents Rechts i 2 en Gerichte zugelassenen Vormittags 9 Uhx, En. is selben gegen portofreie Ginsendung von Mit dem 1. April 1914 hört die Ver- | Fraukfurt a. M. ; 3) bezüglich der Schuldverschreibungen Lit. Y, Z, A und S effentliche Zuftellung. vom 2. Februar bi / h Den, bon 146 M | 13. Maï und 10. ult e ihmam zu best llen, t als Prozeßbevollmächtigten Trier, den 21. September j 9 4 in bar (nit in Briefmarken) bezogen | zinfung dieser ausgelosten Anleihescheine auf. | V dur die Pfälzische Bank in Ludwigshafen und dereu Zweignieder- : s 12. Junt 1912, von | Waren ‘geliefert habe U für 31,30 b Zustellu en. Zum Zwecke der öffentlichen Bot, Aftuar, als Gerichtsschreiber werden. Die Angebote sind versiegelt und | Von der Auslosung für den 1. April | lassungen sowte durch die Dresdner Bauk in Frankfurt a. M., Bank für , worauf 15 #6 ge- | Poltellung wird diejer Auszug der Klage des Königlichen Amtsgerichts. mee ber Auffchrift „Angebot auf Lieferung | 1912 sind die Anleihescheine Buchstabe L | Handel und Industrie, Berlin, Nationalbauk für Deutschland, Berlin, 59320 utliche Zustellung. von Siederohre usw.“ bis zum 20. Ok- | Nr. 1618 1642 zu je 200 4 und von der | L. Behrens Söhne, Hamburg, Vereinsbank Hamburg in Hamburg ; 4) be- [59320] Oeffentliche Z g Y ) ; : nb in | tober d. Is., Vormittags 104 Uhr Auslosung für den 1. April 1913 ist der züglich der Schuldverschreibungen Lit. C und D durch die Pfälzische Bank Anleiheshein Buchstabe E Nr. 1626 zu | in Ludwigshafen und deren Zweigniederlassungen und bezüglih der Schuld- verschreibungen Lit. L dur die Dresdner Bauk in Berlia und deren Filiale L. u. E. Wertheimber in Frank-

Tübingen, Ote 016 Die Fi N j e Firma A. Shüy & Co. in Brieg, | 76 m li i r E, des K. Landgerichts. Feldstraße, Prozeßbevollmächtigter: Reis 95 Ä 60 A Tel Gal 90. Ofraln 008 ANIE elen, mi i ba Oeffeutliche Zustellung E T Güttler in Brieg, klagt | die Sivangsbolin Fi R Vie fir ne oglen bard vorldufis vollfiredt tes Gr ois fen. e Sohanna “Ber . z en frühere A D Utrefuna in die A erichtösHreiber des K g hanta Hen: Bera Wunertic Psörtner, ibe i DoE lebte Se da E Blait 384 Ali 2 L nos u verurteilen, n Der Gertchts\{hretber R A Ï, Crefdd Garnison el eridttigter: Rechts, dem Zeitpunkte der Eröffnung porto- Swirnereiarbeiferin in 3e 6, Hlagt gegen legt n Ba G t T an PGK A E [20 Or s in Abt. 111 eingetra- | 1 September 1913 ¿u a Zinsen seit dem | [59414] Oeffeutliche Zustell anwalt Dr. Brüning in Trier, klagt gegen | und bestellgeldfrei an uns einzureichen. | 200 f bisher uoch nicht zur Ein- c Sthoppiniv, ieot unbekannten dut | gene Gy V von 2000 1 balben Ma O L! u zahlen, Zur münd-| Die offene Handelsgese ellung, 1) den Michael Bonzelet, Polizeisergeant Ende der Zuschlagsfrist 15. November 1913, | lösung vorgelegt worden. in Mannheim und dur das Bankhaus g s L A s i Mei telien, l de Beklagte ina ae Voriclite Arts Dirs{chberg & Da M Q Bieaia 2) L früher in Trier, jeßt ohne be- Nachmittags 6 Uhr. a im Sep: Dage Le Ea benen furt E d 99 S temb 191 Utintde | Srupenitiags 18 ProgeBbero Ra ; annten Aufenthaltsort, unter der Be- | tember 1913. Königliche Eiseubahn- ie städtische uldentilgungs- orms, den 22. September 1: 3e j i ' gter: h altsork, Une üd- | direfti : Fommission, “M auptung, daß der Beklagte ihm an rüdck- | direftion. . j