1913 / 230 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. w N d Zu wählen sind 2 Vertreter und ebensoviele Ersamärner, Detailhaudels-Berufsgenosseuschaft (Bezirk (). Von dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : Bezirk 7 umfaßt Schleäwig-Holstcin, Hamburg. E E S L Mit Bezugnahme 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemacht : ¿ | | 2 Beruf, Wohnort u Die Wabl A (Delecierien) e S S alioerlnimlnng für den Bezirk "7 Vorname Firma Gewerbszweig Betriebssitz findet am 13. November 1913, Vormittags 11 Uhr, in Altona, Kaiserstr. 90 (Handelskammer), - statt. Die Wabl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. Caffel Zu wählen sind 4 Vertreter und ebensoviel Ersaßmänner. Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

jf a Um pa | Beruf,

Gewerbszweig

8) Unfall- und Fuvaliditäts- x. Versicherung. Detailhaudels-Verufsgenosseunschaft (Bezirk 1). Detailhandels-Berufsgenossenschaft (Bezirk 4).

i Bezirk 1 umfaßt Ostpreußen, Westpreußen. Bezirk 4 umfaßt Pommern und beide Mecklenburg, Lübeck, Fürstentum Lübeck, Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemat : it Bezugnahme auf §5 dèr Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemat :

i Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftöversammlung für den Vezirk L Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenshaftêversammlung für den Vezirk 4 findet am 183, November 1913, Vormittags {U Uhr, in Elbiug, Saal der Handelskammer, statt. | findet am 18. November 1913, Vormittags 11 Uhr, in Lübeck, Gesellshaftshaus, Königstr. 5, Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geshlofsen werden. statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn ges{chlossen werden.

Zu wählen find 4 Vertreter und ebensoviele Ersaßmänner. Zu wählen sind 3 Vertreter und ebensovtele Ersaßmänner. Won dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt: Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

| Familienname | Vorname

[58841] |

Familienname |

Drogenhandlung

Nosenzroetg, Georg L, F. NRosenzweig Kgl. Kommer- ztenrat | |

tei o S i . eid z h Meides Wilh Meldep-Thomlas graphischen Artikeln

Thomsen - Arthur Heinfius & Sander Weißwarenhandlun

einsius E Ioßannes Stumpf & Hanstein | Marnitaltarwarenbanbiung

L AE E M

Wohnort und Betriebssiß

Frankfurt a. M.

Cassel Marburg a. Lahn

Weitere Vorschläge können eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des S d der Wahlordnung e E M Becücksichtigt werden nur solhe Wahlvorschläge, die (teen 4 Wocheu vor dem Wahltage dem Wahlvorstaud eingereiht werden. Die See e e an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Dewer genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschkags. i Gas Die Wahlvorschläge können nah ibrer Zulassung in Caffel, Handelskammer, I. ins E Wochentageu in der Zeit von gie Lde Vormittags und §—6 Uhr Nachmittags ¿ 12, November 19183 eingesehen werden. Die Wählerliste ge in Caffel, Handelskammer, I1. Etage, an den Wocheutagen S Zelt von 9—12 Uhr Vormittags und 3—6 Uhr Nacmittags zue Einficht aus. S E \sprücbe gegen die Nichtigkeit derselben sind bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Woche vor dem Wahltage unter Beifügung von Bzweismitteln bei dem Wahlvorstand „EUQUIENES, Wabl. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl und Stimmberehtigung jedes Wählers bet der e d handlung zu prüfen. Es empfiehlt sh daher, als Ausweis hierüber Mitgliedschein bezw. Bollmacht zu Wahlhandlung mitzubringen. : A M Die Stisumfeltel sollen von E Farbe und 14 X 22 em groß sein. Fafssel, den 26. September 1913. E E Der Wahlvorftand.

G. Nosenzwetg, Kommerzienrat, Vorsißender.

Handlung in photo- Vorname |

|

Johannes Zur Elmshorner Mühle! Kolonialwarenhandkung Vtto Otto Stoehr | Kolonialwaren-, | | |

| | Delikatessenhandlung L: Wilhelm Gebr. Greve ¡Manusa tan ans | Neumünster Friß | W. Facobsen |

| Warenhaus Riel Ernst F. J. | Michaelis & Meier Manufakturwarenhandlung | Hamburg | Aug. | Heinrih Siems

" a4 T R A E 2 | Familienname Firma | |

| Beruf j Cr | L r ¿ | Ftrma | Gewerbëzrveig |

Wohnort und Betriebssiy Lübe!

Neustreliß

Steltin Lübeck

Bitima Blankenese

Flensburg

Nx.

Hammann Stoehr

|

|

Gewerbs8zweig | Greve | |

Betriebssitz Familienname | Vorname

Paul A. Penner Nachf. Nobert Müschswsky Bruno Steinbrück

Berding & Kühn

| Manufakturwarenhandlung Drogenhandlung

| Eisenwarenhandlung |

| Manufakturwarenhandlung |

Elbing Memel Dirschau Königsberg Elbing Insterburg 4 5) Insterburg ) |

Behn Doershner

Albrecht Albers

Herm. Behn & Co. Weißwarenhandlung | Écnst Karstadt Nachf. | Manufakturwarenhandlung N. Doerschner Richard Albrecht Otto Albers

Hermann Nichard

Fahrih | Richard

Schulz Gustav Steinbrüc Bruno Berding e | Peicher Sarl | Léon Saunter | Nau Eduard | Eduard Rau | Neiß Ernst | Heinrich Neiß | Kolontalwarenhandlung Löwenstein Willy | Walter und Fleck | Manufakturwarenhandlung | Danzig E Weitere Wahlvorschläge könuen eingercicht werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7 der Wahlordnung entsprehen. -Berüdcksihtigt werden nur solche Wahlvorschläge, die spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstande eingereicht werden. Die Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wahlvorshläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags. Die Wahlvorschläge können nah threr Zulafsung in Eibing bei - der Handelskammer bis zaum 12, November 19183 eingesehen werden.

: Die Wüählerliste liegt in Elbing bei der Handelskammer zur Einficht aus. Etwaige Ein- sprüche gegen die Nichtigkeit derselben sind bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Bewetsmitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen.

Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- handlung zu prüfen. Es empfiehlt sih daher, als Ausweis hierüber Mitgliedshein bezw. Vollmacht zur Wahlhandlung mitzubringen.

Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 K 22 cm groß sein. Eibing, den 26, September 1913. S j Der Wahlvorstand.

Paul Fahrich, Vorsizender.

Detailhandels8-Verufsgenofsenschaft (Bezirk 2). : Bezirk 2 umfaßt Brandenburg shue Berlin. Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgend es bekannt gemacht: ; Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genöossenschaftsversammlung für den Bezirk 2 findet am X83. November 1913, Vormittags Ak Uhr, in Brandenburg, „Geschäftszimmer der Handelskammer“, Hauptstraße 63, statt. Die Wahl kann eine Stunde nach ihrem Beginn geschlossen werden,

Jacobsen Meier

Kolonialwarenhandlung Siems

| Manufakturwarenhandlung ; Eilert Oêcar Ogtcar Eilert Kolontalwarenhandlung Stettin Pankow Friedrich W. Lütcke Modewarenhandlung | Neustreliy

Weitere De können eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des 8 7 der Wahlordnung entsprehen. Berücksichtigt werden nur solhe Wahlvorschläge, die spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstande eiugereicht werden. Die Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wahlvorshäge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorshlags.

: Die Wahlvorschläge können nach ihrer Zulassung in Lübeck, Stadt- und Landamt, Parade 1, in der Zeit von L0—1U®2 Uhr Vormittags und 2—K Uhec Nachmittags an deu Wochentagen bis zum 12, November 19183 eingesehen werden.

Die Wählerliste liegt in Lübe, Stadt- und Landamt, Parade 1, an den Wochentagen in der Zeit von 10—L12 Uhr Vormittags und 2—4 Uhr Nachmittags zur Einficht aus. Etwaige Einsprüche gegen die Richtigkeit derselben sind bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bet dem Wahlvorstand einzulegen.

Der Wakhlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberehtigung jedes Wähblers bet der Wahl: handlung zu prüfen. Es empfiehlt ih daher, als Ausweis hierüber Mitgltedshein bezw. Vollmacht zur Wahlhandlung mitzubringen.

Die Stimmzettel follen von weißer Farbe und 14 X 22 ecm groß sein.

Lübeck, den 26. September 1913.

Der Wahlvorstand. Hermann Behn, Vorsißender.

Buchhandlung

) Otto Kolonialwarenhandlung

| Kolonialwarenhandlung Altona Röhr O N L O L. Mohr Kolontalwarenhandlung Hamburg Karstadt Rudolph Rudolph Karstadt E E es E Weitere Vorschläge können eingereiht werden. Sie müssen den Sor|ch@rier D der Wablordnung entsprechen. Werüdsihtigt werden nur folche Wahlvorschläge, die [PRIENERT S FOoMEN vor dem Wahltage dem Wahlvorstande eingereicht werden. Die Sina gane st an e y L gelassenen SaUlyar Gage Cla E M R Os der Namen der Bewerber genug f auf die Ordnungsnummer des Wahlvor|chlages. j P Die Wahlvorschläge fönnen nach ihrer Rulaffüng in Altona, Kalferstr. 20 (Hande aaa, an den Wowentagen in der Zeit Len a, u 9e Bormittags und 3—"7 Uhr Nachmittag 1 1D, November #19183 eingescheu werden. zun Die Wählerliste liegt n Altoua, Kaiserstr. 20 (Handelskammer), an den SOOREBLN E 9—L Uhr Vormittags und 3—7 Uhr Nachmittags zur Einficht aus. „Eiwage Finsprüdbe gegn die Richtigkeit derselben find bei Vermeidung des Ausschlusses bis spütestens 4 Wochen vor Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bet dem Wahlvorstaud einzulegen. vil Fer MÁIE Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers vei A Ît handlung zu prüfen. Es empfiehlt sfih daher, als Ausweis hierüber Mitgliedshein bezw. Vollmacht z1 Wahlhandlung mitzubringen, : E Die Stickmzettel follen von weißer Farbe und 14 X 22 cm groß sein. Blaukceuese, den 26. September 1915 Der Wahlvorstand. Fohs. Hammann, Vorsitender.

I N U f G3 DS r

Detailhandels-Berufsgenofseuschaft (Bezirk 11). Bezirk #1 umfaßt die Regierungsbezirke Cöln und Düsseldorf. i Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird bierdur folgendes bekannt gegeben: e Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genofssenschaftsversammlung für den Bezir? - findet am 13. November 1913, Vormittags AL Uhr, in Düsseldorf, Saal der Handelskammer, Graf Adolfstraße, statt. Die Wahl kann eine Stunde nach ihrem Beginn geschlossen werden- Zu wählen sind 6 Vertreter und ebensoviele Ersatzmänner.

j g i U Yon dem Wahlvorstard ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : Detailhandels-Berufsgeuofsenschaft (Bezirk 5). E n Wahlvorftard ist folgender Wahlvorschlag Gewerbszweig Betriebs

Detailhandels8-Berufsgenossenschaft (Bezirk 5). Bezirk 5 umfaßt Schlesiea und Posen.

Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemacht: Die Wahl der Vertreter (Delegiertea) zur Genofsenschaftöversammlung für den Bezirk 5 findet am 13. November 1918, Vormittags {A Uhr. in Breslau, Saal der Handelskammer, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden.

Zu wählen find 6 Vertreter und ebensoviele Ersaßmänner.

Bon dem Waßhlvorstand ift folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

C U RE E E A

\ S der | |

ir S t Hannover, Breimnea, Otdenburg, Kreis Grafschaft Schaumburg (von E H - |

m L O und Thedinghausen (vom Herzogtum Braunschweig), Familienname | Vorname |

Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes Maus E s

Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversammlung für den Ee

findet am 13. November 1913, Vormittags A1 Uhr, in Hannover, in Ma /

Scillersir. 25/26, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn ge\{chlossen werden. Zu wählen sind 4 Vertreter und ebensoviele Grsagmänner.

Non dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

De

Gewerbszweig

Barmen Cóln Duisburg Wesel

Cöln Elberfeld

Elberfeld Düsseldorf Velbert Bonn

Cöln Essen

| ;

Jobs. Janssen W. A. | Kolonialwarenhandlung | Nourney N. | |

|

\

|

Johannes

Janssen Van Norden Bresser Müller

De | Leonhard | ¡Schmidt | Waldemar |

| Weiler ¡ Manes A Simon l | |

Iacob F. van Norden

Wilhelm

Zu wählen find 2 Vertreter und ebensovtele Grsaßmänner.

Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

E e »; | E Beruf, Firma | Gewerbszweig

| Handlung in Haus- und N Aigerälen Wilh. Bresser vorm. | Kolonialwarenhandlung H, Weimann | S BVantler Inh. | Eduard Müller | bandlung Leonhard Tieß A. G. | Warenhaus Geschzftsführer der Produktiv- u. Konsumgenofsen- | schaft „Befreiung* e. G. m. b. H. Gebr. Alsberg Manufakturwarevhandlung | S. I. Manes Tuch- und Maßgeschäft | Louis Simon Kolonialw.- u. Drogene- |

bandlung F. W,. Dohle | Kurz-, Woll- u. Manuf.- | Leonhard Ttey A. G. |

: Wohnort und Betriebs

Wohnort und S é | | j | Betriebssit - | Familienname Vorname | Firma

E n e nta: e S E \

Wohnort und |ff E | Betriebssiß : S | Familienname

Gaann | Beruf Fduar! Mode- und Kurzwaren- Familienname | Vorname Genaldimia L nan Firma CGduard

j

; | L | NMiedel | : | Wäscheausstattung8geschäft | Kanneberg Jalius C. J. Kanneberg | Kolonialwarenhandlung | Cottbus Noelle | - Paul | aul Noelle Kolonialwarenhandlung | Guben Zäpke | Mar | Marx Zâäpke | Drogenhandlung | Frankfurt a. O. Weitere Vorschläge können eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7 der Wahlordnung entsprechen. Berücksichtigt werden nur solche Wahlvorschläge, die spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorftande eingereicht werden. Die Stimmabgabe |st an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlyorschlags. Die Wahlvorschläge können nah ihrer Zulassung in Vrandeuburg, Geschäftszimmer der Handelskammer, Hauptstraße 63, bis zum 12. November 1918 eingesehen werden. Die Wählkerliste liegt in Brandenburg, Geschäftszimmer der Handelskammer, Hauptstraße 63, an den Wocheutagen von 10—12 Uhr Vormittags zur Einficht aus. Etwaige Einsprüche gegen die Nichtigfkelt derselben find“ bei Vérmeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem LWahïltage unter Beifügung von Beweisrmitieln“ bei dem Wahlvorftand einzulegen. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- händlung zu prüfen. Es empfiehlt fih daher, als Ausweis hierüber Mitgliedshein bezw. Vollmacht zur Wahlhandlung!' mitzubtingen. , Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 x 22 ecm groß sein. Brandeuburg, den 26. September 1913. Der Wahlvorstand. Franz Niedel, Borsizender.

Detailhandels-Verufsgenofseuschaft (Bezirk 3). : Bezirk 3 umfaft Groß Berlin. Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemacht:

i Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenshaftéversammlung für den Bezirk 3 findet am A3.;November 19183, Vormittags UA Uhr, in Berlin, „Gebäude der Handelskammer“, NW. 7, Dorotheenstraße 8, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. Zu wählen find 9 Vertreter und ebensoviele Ersatmänner. Bon dem Wahlvyorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

Franz G. Ntedel Brandenburg Vogel Barasch Ackermann

Sachs

Bartenstein | Siegfried NRappich | Frl Ziebolz | Paul Hoffmann Alois

Deécar Ludwig

Heinrich Müller

Gebr. Barasch Paul Ackecrmann H. Sachs

Louis Bartenstein | Friy Nappich | Eduard Ziebolz | A. Hoffmann vorm. | _Emil Weisbach | Oscar Tietze |

|

l

Breslau Hannover

Oldenburg Hannover Hannover

Franz Zigarren-, Wein-, u. Kolonialw.-Hdlg. Kolonialwarenhandlung

Warenhaus Geschäftsführer des N A tierwarenh un Ove : F. E. Ebeling S L e Woll- | Clausthal 1 Dohle | igarenhanlung e ) | 1 x | 18 | warenhandlung | ; 11 Grünbaum Mar ; ep _ Warenhaus. N S | Kolonialwarenhandlung Rae 12 | Hôöhner Peter | Vorstandsmitglied des Konsumpvereins „Cintracht", Adolf | Kolontalw. u. Futter- Celle E E E N {ri Weitere Vorschläge könuen eingereiht werden. ie müssen den Vor) des Ÿ | | hi ; : igt wee e B ne ) . Berückschtigt werden. nur solche Wakhlvorschläge, die spätestens 7 er ae Beda etten, nue ole Marq: Ie spgtesns | L Wochen vor vem Wahiloge don Wabsworsiande e ngereicd werden ne Us P | 1 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorftande Ange E O Se an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. a E E Aufzählung der Namen der Bewerber Lia P. j R: i MallporidlZaec agebund An Stelle der Aufzählung der tamen en ene O D N OA bitrinmer S A i an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. : 5 j genugt der Htnwe E Ï 4 s in Düsseldorf bei der Handelskammer j : S E È ; Die Wahlvorschläge können nach threr Zulassung in Düse genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des O ages. C E ge fn 5 x Zulassung in Hannover im Ve|cch : 12. November 1913 eingesehen werdeu. 4 Ernst Wolters WahlvorsGläge nue v2 lhr vis zum 12, Novemuen RORE s Galen: bis zum i Wühlerliste liegt in Düsseldorf bei Ver Haidelolaminee uu Ee e RIOIEA j ie fte liegt i E a Ad bei ; | Einsprü die Richtigkeit derselben find bei Vermeidung des Aus!chu}e Die Wählerliste liegt in Hannover im Geschäftslofl Nicbtigkeit derselben sind bei Ver- Einsprüche gegen die Richtigkeit de! } Bermeldung des Aus[ülnsses Ks (e eRens i Hd aus. Etwaige Einsprüche gen Be R N cifû i , vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bei dem V orf z e l e s E O es, bis spätestens 1 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweis Dee Walloorstand it besagî, vie Wail- und StimmbereShtiguns iebe Wallers i ter Mahl a ad is Nor L be hl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der IWakbhl- T ICN i LEIE | A {ih daher, als Ausweis hierüber glicdshein bezw. D § C i } eugt, le ay1l- n s L a 1 : : 49 L 4 a an lung milz ring n. : : Y i Gs handlung E neter daher, als Ausweis hierüber Mitgliedschein bezw. Vollmacht zur Dis Stimmzettel füllen von weiser ee L E Mil | Y ci Barmeu, den 26. September 1913. e C sollen von weißer Farbe und 14 K 92 cm groß sein. , | Der Wahlvorstaud. E Hannover, den 26. September 1913: E Borstgender,

Der Wahlvoritand. L —— : L Dg Detailhandels-Verufsgenofssenschaft (Bezirk 12). A Bezirk 12 umfaft die Regierungsbezirke Koblenz (ohue Kreis Wesl ar), Aachen und Trier.

* Detailhandels-Berufsgenossenschaft (Bezirk 9) | tail andels-Beru 3 enosseuschaft ( Î s ‘4 i Wahlord ird hierdurch folgendes befannt gemacht : : Say h D Depo tevex (Belegierien) tue Genoflensdaftbrersammlung für den Beztrk 12

irf 9 umfaßt Westfalen, Lippe und Schaumburg-Lippe. pugnabne auf findet am 13. Noveuber 1948, Vormittags. 47 Uhr, in Koblenz, Saal der Handelskammer,

i F & i i lgendes bekannt gemat: Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgen fann L y i E Die S Vertreter (Delegierten) zur Genofsenshaftsversammlung für den Bezirk 9 sie ag 18. Roe N ana cue Ste E Mori Belem cesleen werden. Zu wählen sind 2 Vertreter und ebensoviele Crsaßmänner.

¿ i d, oberer Saal des „Hotel Ï 13. vember 19213, Vormittags 11 Uhr, in Dortmund, Neihshof* e S Die Wabl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. Zu wählen find 2 Verte U bee, Wahlvorfchlai E nt

2u wählen find 4 Vertreter und ebensoviele Ersapmänner. L E E A ei Bon bew Wablvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : U | mem E E E : F Wohnort As S Familtenname |

Betriebs {iß

Grnst Ernst Wolters

Heinrich | Gustav Lohse Nfl. Karl | S S} Ernsi Hannov. Cons. Ver. |

e. G. m. b. H. Nicolaus G. M C. A. Nicolaus Gbeling G;

Wolters

Eilers Sältzer Nolte

| |

[ |

| Kolontalwaren-, Zigarren- |

| u. Weinhdlg. |

Warenhaus | Breslau | Natibor |

Breslau

|

| Georg | Paul | |

|

Louts Oskar Louis

Kolontalwarenhandlung Handlung in Haus- u.

| Küchengeräten

¡ Manufakturwarenhandlung | Kolontialwarenhanvolung Kolontalwarenhandlung Kolonialwarenhandlung

Hermann

atibor Breslau Breslau Glogau

Namslau Liegniß

Peter |

Aug. Volheye

Bolheye eye È Wilhelin Thies

Thies |

Ttete Haurwiß Naschke Cohn

Manusfaktur- u. Mode- warenhandlung Kolonialwarenhandlung | | Handlung in Manufakturw., | | | Nachf. | Damenkonfektion | Weitere Wahlvorschläge können eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des S 7 der Wahlordnung entsprehen, Berücksichtigt werden nur solhe Wahlvorshläge, die spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstaude eingerciht werden. Die Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wablvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags. Die Wahlvorsch{läge können nach ihrer Zulafsung in Breslau bei der Handelskammer bis zum 1S, November 1918 eingesehen werden. : __ Die Wägzlerliste liegt in Breslau bei der Handelskammer zur Einficht aus. Etwaige E N die Nichtigkeit derselben sind bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Betveismitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- handlung zu prüfen. Es empfiehlt fih daher, als Ausweis hierüber Mitgliedshein bezw. Vollmacht zur Wahlhandlung mitzubringen. Die Stimmzettel \ollen von weißer Farbe und 14 X 22 ecm groß fein. Breslau, den 26. September 1913. Der Wahlvorstand. Franz Vogel, Vorsitzender.

Ludwig Haurwißz

Georg Naschke Manasse Berliner

| | Drogenhandlung | | j

Georg Hugo

a C E

Wohnort

D

| Betriebssitz S

n, Detailhaudel8-Verufsgenosfenschaft (Bezirk 6).

Schöneberg Bezirk 6 umfaßt Provinz Sachsen (ohne Kreis Ziegenrück und ohne Stadt Suhl), Berlin NO l: Brauvscchweig (ohne Thedinghausen) und Anhalt.

S Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemacht :

Berlin SW : Die Wahl der Vexrtretex (Delegierten) zur Genossenschaftsversainmlung für den Bezirk 6

Berlin w. | findet am 13. November 1913, Vormittags A1 Uhr, in Erfurt, im Saal der Handelskammer, . | | f AUer, S E On kann Me e nas, A N geschlossen werden. : ; | Rich. Kolonialw dlun, Berlin W. u wählen sind 4 Vertreter und ebensoviele Ersapmänner. » | Wilh. | O : Ba i Berlin | Berlin N. Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : | 7 | | arenhaus | S E E A - ariarcmervea E s R rationelle | Berlin | Berlin W. : | Familienname Vorname | Hermann | H. Ioseph & Co.

Bekleidung | | | Warenhaus Treptow | Neukölln -

Ó | Wilhelm | Wilhelm Brennefke | Eisenwaren Berlin Berlin s. | Barth Adolf

Körner Louts | A. Fiebach Nach. Kolonialwarenhandlung | Berlin | Berlin N.

Dr. Neuen- | Friy O, P. Neuendorf | Handlung in Beleuchtungs- | Beclin | Berlin N. Hugo dorf M | - artikeln | | Herßog | Mudolf | Nudolf ‘Herßoz Kaufhaus für Bekleidung | Berlin Dn O: Traugott |

Dl Kühl | Marx | Max Kühl Handlung in Manufakturw., | Paul |

| | E Strümpsen u. Trikotagen 14] Sahnke | Karl | Karl Jahnke Kolonialwarenhandlung 9 Lesser | Herm. | Wilh. Herm. Lesser Warenhaus 16| Staab | Qugo | Marienbad-Drogerie Drogenhandlung 2 | | Hugo Staab | | | Kopp | Friedr. | F. Nahrstedt Warenhaus | Berlin | Berlin 80. 7) 1838| Krüger | Rud. | Nud. Krüger | Eisenwarenhandlung | Berlin |Derlit NO. |5/ Weitere Vorschläge könuen eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7 | der Wahlordnung entsvrehen. Berücsichttgt werden nur solhe Wahlvorschläge, die späteftens

Beruf, Gewerbszweig

Familien» |

N | j E | Vorname Firma

| Riel / | Linke

| Rich. | Richard Niel Delifatessen- u. Kolonial- | Charlotten- | | e warenhandlung burg | | Otto | Holy & Linke Handlung in Beleuchtungs- | Berlin | | artikeln | | Ogkar | Hermann Tietz l Warenhaus Wilraersdorf | | Otto 5. A. Schumann Handlung in Porzellan, | Schöneberg | Kristall, Kücheneinrichtungen

| Rich. Labowski Berlin

_—

Beru, Gewerbszweig

E E | MWobnort ins ' Tieß Betriebésitz

if irma 4| Pariser F

Borname

—, Es i | Beruf, :

Familienname | Vorname | Firma Gewerbszweig e | CGues

Aachen

Koblenz Aachen

Jacob Astor | Tuch- und Manufaktur-

5! Labowsfi | | warenhandlung j l

»)/ Stein

|

Astor acob

Dortmund | i | aof -, Sir - und Weißwaren- | R W. | 2/4 Sinn Jof Gebr. Sinn handlung, L | : ; 3 ; | chw.NReichert Nahf.| Manufakturwarenhandlung | Herne i. W. 3 Brand Jos, | Q Seifel | Kurz- und Manufaktur- | S n Geisel ‘Michael | Michael Geise | E uan g U G l, Le : i E { : ; i den Vorschriften des Áltena i. W. Weitcre Wahlvorschläge können eingereiht werden. Sic müssen läge, die spätestens Selter Dlto | ; | Manuf ‘enbandfung | Gelsenkirchen | 8 7 der Wahlordnung entsprehen. Berüksihtigt werden nur, folhe Wahlvorschläge, die 1p

Sieburg Heinrich Heinr. Steburg | Pans R D n Borschriflea des § 7 | 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahivorstaude eingereiht r ateg A c N n L Brant

Sie E T ( ist an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der amen

Weitere Vorschläge können eingereiht werden. Wahlvorschläge, die spätestens ‘ehen. Berücksichtigt werden nur folche Wahlvor|chtage, il Hinwei i dnungsnummer des Wahlvorschlags. ; : ber Wahlordnung entspre E Aen der A Paal ivarsGlige tönen nach threr Zulassung in Koblenz bei der Handelskammer bis

Magdeburg 4 i

i Die Stimmabgabe

2 tage dem Wahlvorstande eiugereicht werden. i

Halberstadt ift E E Mebloorsläge Ge0UDEn, E Aufzählung der Namen der Bewerber e 18, Nebbes ABLE cingesehea erden, H S

: e"W : sung in ählerliste liegt in Koblenz bei der Handel i us, (

genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer de ahlvo “i D üihlorli «D e zue Giafidht gus. Etwas

: i D ecbev wod tigkeit derselben find bei Vermeidung des Au \

is zum 12, November 11 Ï A laocen vor g “Wevitare. unter l ifügung von Berwetsmitteln bei dem Wahlvorstaund

Braunschweig | | : 1913 eingesehen werden. j E Kolontalwarenhandlung [Mühlhausen i Th. | kammer, bis n acefie Uet, in Dortmund, Sekretariat der Handelskammer, Spitthof 4, zur Einsibt Alice E E / tand ist befugt, die Wahl- un immberehtigung jede 4 handlung E E ) fehlt d daher, als Ausweis hierüber 2 titgliedshein bezw. Bollinahht zur

Möbelhandlung

G | | Gebr. Epvinghausen | Marenhbaus |

T] Theodor Althoff Be | 4 Jansen / Kolontalwarenhandlung |

Fr. | Dehne & Sopp | Manufakturwarenhandlung |

Josef l T0) Le emann | __ do. | ilhe | Gebr. Aléb Kaufhaus - l As c Mberg | Herrenkonfekttonsgeschäft

S E E L Si

| E E E p und | | | Beruf, E j

Eppinahausen A

ansen Nuthenbeck

| | Leggemann | | l

Wohnort und Betriebssitz

Erfurt

Magdeburg- Budau Nordhausen

/| Hahn 2 f Firma Gewerbszweig S

Ioseph Brenucke

Adolf Barth Hugo Hildebrandt

Traugott Ehrhardt Manufakturw.- Handlung | Konsumver. Magde- |

| Geschäftsführer

burg e. G. m. b. H. | | Wilhelm Heinsius | Manufakturw.-Handlung, |

Kolonialw.- und Delika- | tessenhandlung Eisen- und Kurzwaren- handlung

Hildebrandt Leeser

i i Ehrhardt Et vat Berlin W. Hoffmann | elde | | Berlin | Berlin N. | Schöneberg | Schöneberg | | | Berlin | Berlin N. 6) | |

|

|

Hetinsius

Hamburger

Wilhelin Simon

Carl E.

[

Damenkonfektion |

Manufaktur-u.Modewaren- ortmund, Sekretariat der Handels-

| | handlung | | Carl Beyreiß |

Hamburger & Littauer

Beyreiß Richardt Vorstandsmitglied des KonsumeVereins Magde- burg e. G. m. b. H.

Weitere Wahlvorschläge können eingereicht werden.

; 8] is | Magdebur ; insyrü ¿e Ritbtigkeit derselben find bei Vermeidung des Aus[ch{lusses b | spätestens & oden uo bent Wahltage ie Beifügung von Beweismitteln bet dem Wahl-

vorstand einzulegen.

4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstande eingereicht werden. Vie Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der Hinwels auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags.

Geschäftszimmer Nr, 4 der

Dte Wahtvorschläge können nach ihrer Zulassung in Berliy, Handelskammer, bis zum A2. November 1913 eingesehen werden.

Die Wählerliste liegt in Berlin, Geschäftszimmer Nr. 4 der Handelsrammer, Dorotheen- straße 8, zur Einsicht aus. Etwaige Einsprüche gegen - die Richtigkeit derselben sind bei Vermetdung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Bewetisnitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen. |

Der Wahlkvyorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bet der Wahl- handlung zu prüfen. Es empfiehlt fich daher, als Ausweis hierüber Vitgliedshein bezw. Vollmacht zur Wakhlhandlung mitzubringen. i

Die Stimmzettel sollen yon weißer Farbe und 14 X 22 em groß sein.

Berlin, den 26. September 1913. Der Wahlvorstand.

e l Sie müssen den Vorschriften des S 7 der Wahlordnung entsprehen. Berücksichtigt werden nur solche Wablvor[chläge, die spötestens 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstande cingereiht werden. Die Stimmabgabe ist an die zugelassenen Wahlvorshläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags.

Die Wahlvorschläge können nach ihrer Zulassung in Erfurt bei der Handelskammer bis zum 12, November 1913 eingesehen werden.

: Die Wäkhlerliste liegt in Erfurt bei der Handelskammer zur Einsicht aus. Etwaige Ein- sprüche gégen die Nichtigkeit derselben sind bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bei dem Wahlvorftaud einzulegen.

Der Wahlvorstand ift befugt, bie Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- handluug zu prüfen. Es empfiehlt si{ch daher, als Auswets hierüber Mitgliedschein bezrv. Vollmat zur Wahlhandlung mitzubringen. /

Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 X 22 cm groß sein.

Otto Linke, Vorsigender.

Erfurt, den 26, September 1913, Der Wahlvorstand. Ad. Bart h, Vorfitzender.

Der Wahlvorstand ist befugt, handlung zu prüfen. L Es empfiehlt sh daher, A Sit aheitet sollen von weißer E und R G Si eau:

Dortmund, den 26. September 191. E C Oa Botsivender,

Detailhandels-Verufsgenossenschaft (Bezirk 10). A Beziek 10 umfafit Hessen Nassau Co Ee ive, Sea R cue) E ohne Kre j ecrschaft Schmalkaldeu), * S ; , Re E, ul:

Mit ate auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch ae oe L “iet 06

als Ausweis hierüber Mitgltedschein bezw. Vollmacht zur

Die Stimmzettel sollen von weißer

-Cues, den 26. September 1913. T : Der Wahlvorstand.

Facob Astor, Vorsigender.

die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- | Wahlhandlung mitzubringen. Farbe O aa dre 0,

Detailhandels-Berufsgenofseuschaft (Bezirk 13). Bezirk 13 umfaßt die Regierungsbezirke Oberfranken. Mittelfranken, Unterfraukeu und ¿ Aschaffenburg, Oberpfalz und Regensburg. / E Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hiedur es ars bekannt n E Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsver ammlung für ] én L en : findet am 13. November 129183, Vormittags 11 Uher, in Nürnberg, Saal der Handelclammer, statt. Die Wahl kann cine Stunde nach ihrem Beginn geschlossen werden.

Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Se I, Saal der Handelskammer, Hohen-

fi : 913, Vormittags Ul Uhr, in i findet LEe U Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. 1 .

Zu wählen find 2 Vertreter und ebensoviele Ersamänner. 7