1913 / 230 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L F it : V; S ck : ä 9 Vertreter und ebensoviele E ärner.

[58841] D t lh d ls B Fs j E Unsall- und «Invaliditäts: A. Versicherung. Detailhandels-Verufsgenossenschaft (Bezirk 0) A! Wanten any 2 Derfeetex aus Serte R S —CrauyanDdels-ICru7 S enosfenschaft Bezirk 1). , S ck ( E a Bezirk 7 umfaßt Schleëwig-Holstcin, Hamburg, i E E : E S S g ) ch f ( Î ) Detailhandels-Verufsgenosseuschaft (Bezirk 4). Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird Verere Be R 7 | 2 | Familienname | Vorname Firma Gewerbszweig | E | | |

Bezirk 1 umfaßt Ostpreußfien, Westpreußen Bezirk 4 u i i : i ; : R EE L Die Wabl d:r Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversammlung faßt Pommern und beide Mecklenburg, Lübeck, Fürstentum Lübeck. findet am LS. Lo 1913, S 11 Uhr, in Altoua, Kaiserstr. 20 (Handelskainmer),

Mit Bezugnahme au S 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt cht : it B S W w m B chlofsen w J ro | Die Wahl der Ve (Deleglerten) ¡jur Genossen} aftôv gendes befannt gemacht : it Bezugnahme auf §5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemat : i ; : | A W Vertreter (D Genossens ersammlung für den Bezirk 1 Die Wahl der Vertreter (Delegiert Genossen\{ i g Vei tait. Die Wakhl kann eine Stunde nah ihre eginn geschlossen werden.

findet am 13, November 1913, Vormittags 11 Uhr, in Elbiug, Saal der Handelsïammer, statt. | findet am 18. November 19183, B 11 ubr, (e Eübeck, Gesellschftbhaus, Köniojte d i Zu wählen sind 4 Vertreter und ebensoviel Grsaßmänner. R E

Lam n : | Georg - | L, F. Rosenzweig Drogenhandlung Cassel e Wahl kann eine Stunde nah threm Beginn geshlossen werden. statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn ges{lossen werden. Von dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : ztenrat | | | | Frankfurt a. M.

|

1 wähl ä x I blen find 4 Vertreter und ebensoviele Ersaßmänner. Zu wählen sind 3 Vertreter und ebensoviele Ersaßmänner. Sia as 3 o Meides- Wilh, [., Meldes-Thomles San tluta e Se Wohnort und | graphischen Artikeln

Won dem Wahlvorstand i S s t : hlvorsland ist folgender Saylvoritas aufgestellt: Von dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : ¿ | famillieananie |- Voraime Firma Ms E Dig Zbomsen a S ¿S graphischen Arti A j B Ea j einsius Arthur | Heinfius & Sander eißwarenhandlun /

| | C

L | Beruf, Wohnort un | : n Stumpf Iobannes | Stumpf & Hanstein | Staafatinemaenanenns Marburg

Ftrma | Gewerbêzweig Betriebssig, Hammann Johannes Zur Elmshorner Mühle Kolonialwarenhandklung Blankenese | | | _d Lahn j

: Stoehr Otto Otto Stoehr Kolonialwaren-, Slensburg Weitere Vorschläge können eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7

| Deslikatessenhandlung anfl der Wahlordnung entsprechen. Berückichtigt werden nur solhe Wahlvorschläge, die spätestens

Greve Wilhelm Gebr. Greve Manufakturwarenhandlung | Neumünster 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstaud eingereiht werden. Die Stimmabgabe ist

Jacobsen Friß W., Zacobsen _ Warenhaus | E an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber

Meier J. | Michaelis & Meier | Manufakturwarenhandlung | Hamdöurg genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags.

S Heinrich Siems Kolonialwarenbandlung Altona Die Wahlvorschläge können nah ibrer Zulassung in Cassel, Handelskammer, II. Etage, an F. L. Röhr Kolontalwarenhandlung Hamburg Wochentagen in der Zeit von 9—12 Uhr Vormittags und §—6 Uhr Nachmittags bis zum

¡S tif | 2 t N | G : ; | Famisienname | Voinazme | Firma Gade iideis | “Detlteie, É Familienname | Vorname

Nr. |

E D

| Fahrih Paul | A. Penner Nasf | Manufakturwarenhandlun |

| „a. g| Elbing / Behn Hermann erm. Behn & Co. | Weißwarenhandlun Lübeck Schulz Gustav Nobert Müschöwsky | ODrogenhandlung Memel Doerschner Richard Lern Karstadt Nachf. Mena Neustrelig

:

!

l

Steinbrück Bruno Bruno Steinbrück | Eisenwarenhandlun

1 Ó g Dirschau | N. [

Berding Ee Berding & Kühn | Manufakturwarenhandlung | Königsberg Albrecht Richard Rithard Mibebt | Kolonialwarenhandlung Steitin |

eicher è Sud E e E | obann. Elbing es | Dio Dito Abe, Manufafturwarenhandlung | Libes Neiß stet Que | Heinrih Neiß | Kokonialwarenkanblüng | Snstetdurg i 6 Pattdw Friedrich W vate | Ag Neastrelig Karstadt Rudolph | Rudolph Karstadt MWarenhaus Kiel 12. November 19183 eingeschen werden Löwenstein illy | Walter und Fleck | Manufakturwarenhandlung | Danzig E CODEIVALENYANDLUNY euslrei : 2 l Sie “C 2 : : c : : :

ä Z ; j ä Ste 7 ¡ ; üssen den Vorschriften des § 7 Die Wählerliste liegt in Caffel, Handelskammer, I1. Etage, an den Wochentagen in der A Weitere Wahlvorschläge könuen eingercicht werden. Ste müssen den Vorschriften des Walt, C ae i Sre werden. ie mússen den Vorschriften des Î 7 der der H Ziller Vaxtntge Fan, a E tit die spätestens 4 Wochen | Zeit von 912 Ukr L emitans E “e: Uhr Naczmittags Tun Einficht aus. Etwaige Ein- 2 an Wahlordnung entsprehen. - Berücksichtigt werden nur solche Wahlvorschläge, die spätestens | vor dem Wahltage dem Wahlvorsta de Y U ane JADe Dora A Cleneue 4 Wochen F vor dem Wahltage dem Wahlvorstaude eingereiht werden. Die Stimmabgabe ist an die zu- | sprüche gegen die Richtigkeit derselben sind bei Verzieidung des Nus\chtuses bis spätestens 4 Wochen # Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstande eingereiht werden. Die Stimmabgabe | zugelassenen Wahlvorshä b Ma Sielle ber M n E E Nt An h lassenen Wablvor\chläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber genügt der | vor vem Wahltage unter Beifügung von Bzweismitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen. ist an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen ter Bewerber | Hinweis auf die Ge des N D E S Biaweid- auf die D eiireeduinmer ‘des Wahlvorschlages. i Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl und Stimmberehtigung jedes Wählers bet der Wahl- GBR iee es Wodlvor\Mags, Eivina. bei? der Sänbeldr bi Die Wahlvorschläge können Had tve Aulastuna in Lübeck, Stadt- und Landamt, Parade | Die Wahlvorschläge können nach ihrer Zulassung in S T u s vis ias q prüfen. 2 Es empsichlt sich daher, als Ausweis hierüber Mitgliedschein bezw. Vollmacht zur

a r Zulassung in Elbing bei der Handelskammer bis | in der Zeit von L0—12 Uhr Vormittags und 2—® Uhec ittags W 1 4a an den Wotentagen in der Zeit von 9—kL Uhr Vormittags und Z— r Naqmiltag ahlhandlung mitzubringen. : L

zum 412, November 19183 eingesehen werden. 12. Novémbas 1649 Macfeten An Uhe Nachmittags an deu Wochentagen bis zun | zum 1D. November #9182 eingescheu werden. Le É e G T ea E Farbe und 14 X 22 em groß sein.

Die Wüählerliste liezt in Elbing bei der Handelskammer zur Einsicht aus. Etwai j \ ste li i ä j dai! ( : . ae Etn- Die Wählerlist in / | ; Die Wähterliste liegt in Altona, Kaiserstr. 20 (Handelskammer), an j zenta ählerliste liegt in LübeŒ, Stadt- und Landamt, Parade 1, an den Wochentagen in 9— 1 lhr Verlags Le 04 Uhr Rabiditiags zur Einficht aus. Etwaige CEinsprücbe gegen Der Wahlvorstand.

sprüche gegen die Nichtigkeit derselben sind bei Vermeidung des 2 s spä ; i rer dung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen | der Zelt von 10—L2 Uhr Vormitt D— c H E Der Wahlvorsiand ist befugt die Wabl: und Stimmberebliaune ietes Wählen s Wahl E A die Nichtigteit Ler llben find, bei Nech E E M8 fätestens A Woche die Richtigkeit derselben sind bei Bee e Au ao A Wochen vor dem ; G. NRosenzweig, Kommexzienrat, Vorsißender. ) 4 E ; ; s 9 / E Blhters bet der Wahl- | vor dem Wahltage unter Beifü zei ; i Wakhltage unter Beifügung von Beweismitteln bei dem WahlvorstauD einzulegen. : : B edeln al truirin s, mv f) daber, als Augeis dieräber Misgliedshein bezw, Vollmacht zur | "Der Wailvorilard it befugt: die Wahl: uno Stimmberechtigung jetet Wählers dei der Me 1, ODer Woblvorsianb ift befugt, die Wahl, und Stmgber G L ego. Vollma p Detailhaudels-Berufsgenosseuschaft (Bezirk 11). : i i : : a üfen. iehlt si: ierüber M hei j ÿ fen. mpf U Sen, 18weis hierüber V w. S G i e sollen von weißer Farbe und 14 X 22 cm groß sein, Wäblbanditna mtb I DaYer, N, MUEWeIs MevsiBer -MUGNEUIMEen Vezu, BoNRae ie Ma blbautlung l E G 1 ae a Bezirk #1 umfaßt die Regierungsbezirke Cöln und Düsseldorf. 0g, den 26, September 1915, ; Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 X 22 cm groß sein Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 X 22 cm groß sein. Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wtrd bierdur folgendes bekannt gegeben : A Wah lvorstand, Lübeck, den 26. September 1913 : Blaukenese, den 26. September 19153 Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversammlung für den Bezirk 1L Paul Fah ri, Vorsigender. Bag 2 ahilortiand Der Wahlvorstand. findet am n E S Pan a A M aa) ede ee Dn 8 j Vorsitz Fohs. Hammann, Vorsitzender. Graf Adolfstraße, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn ge]chlojjen werden- E a A e 4 Zu wählen sind 6 Vertreter und ebensoviele Ersazmänner. enschaft (Bezirk 9). Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt :

Detailhandels-Berufsgeuossenschaft (Bezirk 2). a A S L e A E Detailhandels-Verufsgenossenschaft (Bezirk 9). Detailhandels-Verufsgenoffeu} Grafschaft Schaumburg (von der | | | : L Beruf,

Mit Bezugnahme auf § 5 der i r ) ht: ; ; | | § 9 der Wahlordnung wird hierdurch folgend es bekannt gemacht : Bezirk 5 umfaßt Schlefiea uud Posen. Bezibf 8 unis Hannauee, Buen, A (vom Herzogtum Braunschweig). S | Familienname | Vorname | Firma | Gewerbszwel S | | | | ewerbszweilg

|

|

OARNTR D

00 I D U f G3 DS p

Wohnort und

Die Wahl der Vertreter (Delegier ftsv Ç C i j 6 ; F aus (Delegierten) zur Genössenschaftsversammlung für den Bezirk 2 Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemacht : ] Provinz Hessen-Nassau) und Thedinghausen Mde Vllenbes befannt ‘gema: Betricbsfitz

findet am L838. November 1913, Vormittags Ukl Uhr, in Brandenbur Ge\chäftszi : i

Hande a e i ,„ in Br g- „Geschäftszimmer der Die Wahl der Vertreter (Delegierte Ç ; i Bezirk 5 fi Mit Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch k

Vandelskammer , Hauptstraße 63, statt. Die Wahl kann eine Stunde nach ihrem Beginn geschlossen | am 18. November 1918, d pas L C Cine iat E | Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversammlung für den Bezirk 8 A | obannes | - Jobs. Salssen-W. A Dic Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen wecden : i findet am 13. November 1913, Vormittags 11 Uhr, in Hannover, s B Hotel, | Janssen | Johannes | T M ubncv N E

Zu wählen find 6 Vertreter und ebensoviele Ersaßmänner. Sillersir. 25/26, ftatt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. | Van Norden | Jacob | J. van Norden Handlung in Haus- und

| | | | Barmen i | Von dem Wakhlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : Zu wählen sind 4 Vertreter und ebensoviele Ersaßmänner. Küchengeräten | | l l | | | | |

Cóln Duisburg Wesel

Cöln Elberfeld

Kolonialwarenhandlung

Zu wählen find 2 Vertreter und ebensovtele Ersazmänner. Von dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorscblag ufatellt:

1 \

Ie

Von dem Wahlvorstand ist folgender S U: = Bresser | Wilhelm | Wilh. Bresser vorm. | Kolontalwarenhandlung : OTE U : E 5 Wohnort und | n E E A S S z [ | | Gewerbszweig Betriebssig Familienname | Vorname Firma | Gewerb8zweig Betriebssiß | Müller | Gbuard. | e as E E | | , | | | | i 2 | Sr E Fra: sdea | : | B i | | : i 3 | Tietz | Leonhard Leonhard Tieß A. G. Warenhaus Es | s pa F: as Ania eten | G | N | Veinri) Müller | E07 adi Breslau [ 1| Wolters | Ernst | Ernst Wolters | Digaren e U. Hannover | Senlbt | Waldemar Gesäftoführer der P e is äpke | M | ; s | B | Barasch | Georg |“ Gebr. Barasch | Warenhaus Bresl aa A f | - Kolonialwarenbandl | Loui ebr, Alsbeg | Mannfakturw. Zäp (ar | Mar Zâpke | Drogenhandlung | Frankfurt a. O. | Adckermann | Paul | Paul Atecmann Kolönialwarnlanbling Ratibor | 2 Eilers | Heinrich | Gustav Lohfe Nfl. Roe N E l A | E S A M Man O B Stort “D L | ( m/E S. D E ; | Hannover L Glo | ‘Louis |

2 ti R F l

Nr.

Gewerbszweig Betriebssiß Vorname | Firma

G | | = F Familienname | Vorname | Firma | Beruf, Wohnort und : | Familienname Beruf, Wohnort und L E | | | Beruf, | | | | | ) n | | eruf,

Wäscheausstattungsgeshäft | Brandenburg H Vogel Franz

NMiedel Franz | G. Niedel |

ck C2 DS p

| TWeitere Vorschläge Fönnen eingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7 Sachs | Í | i j | Säalye | Karl | J. W. Sälter | t Woblaauns O Derlin werden mur folhe Wahlvorsläce bie (PiiemenE| g E L 1! le G | Dannov. Conf, Ver. | Geschüftsführer des | Louis Simon Kolonialw.- u. Drogen- | Velbert ; | | - handlung | | | | | |

|

4 Wochen v : Sti r | | : ; | ____ Küchengeräten | |

ch or dem Wahltage dem Wahlvorftaude eingereicht werden. Die Stimmabgabe |st | Bartenstein | Siegfried Louis Bartensteln | Manufakturwarenhandlung | Natibor A C._A. Nicolaus | Papierwarenhandlun j | Kretnen 6 Duvble Péter F. W. Dohle ei L L Mint Gu i | J), E L | a V / \ X 0 j e 6. s J F F, 2 A . H / | 4 , 4 |

| | | |

Om Konsumvereins

l j

an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzä x LN A | | l : E z : : i : zählung der Namen der Bewerber De Fri | Fris N | i Il | ¿l Meotéin C. A | genügt der e a E Mes ee P | | Paul Ert Dievate e Ba | | Sbeling |_SLG. | F. E. Ebeling | Kurz-, S Wo Clausthal s i L ge können nach ibrer Zulassung in Brandenburg, Geschäftszimmer der | 8| Hoffmann | Aloi | A. Hoffm- Î : O | | | | warenhandlung i Handelskammer, Hauptstraße 63, bis zum U2. November 19183 eingesehen L H | N | E | “C Weieba Glogau | | Volheye | Aug. | Aug. Volheye Kolonialwarenhandlung Peine | Wilhelm Thies | Kolonialw. u. Futter- Celle

| Warenhandlung | Côln Ce j iber L - | | | | Die Währlerliste liegt in Brandenburg, Geschäftszimmer der Handelskammer, Hauptstraße 63, | Tifepe | Decar Oscar Tietze | Drogenhandlung | Namslau | Thies | Adolf | tikelhandlung | | artikelhandlu | | | | j | |

Leonhard Tietz A. G. | Warenhaus

11 Grünbaum Mar : i : | 12 Vorstandsmitglied des Konsumvereins „Eintracht"| Essen

Kolonialwarenhandlung | Hôhner [4 PeteV | \ G t, D D | an den Wocheutagen von 10—12 Uhr Vormittags zur Eiusicht aus. Etwaige Einsprü S ; : | ä e L L : i N Gui 2, Zur S ac Einsprüche gegen Haurwißz | Ludwig Ludwig Haurwi M Ttur- U. - i ; i i il i {ri i nen eingereidt werden. Sie müssen d U TalteNA s Fe Nichtigkeit derselben find bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens 4 Wochen vor ‘dem- | R E S Weitere Wahlvorschläge köunen eingereicht werden, Sie müssen den Vorsthriften des | ,. gwablordnung entsprechen Berücksichtigt werben nur solche Wablvorshläge, die spätestens ah ne Mare Betflung von Beweisriitteln bei dem Wahlvorftand einzulegen. 1| Raschke | Georg Georg Nas@(hke AolórtatnäreRbattn Brieg 8 7 der Wahlortnung entsprechen. Berücksihtigt werden nur solche Wahlvorschläge, die spätestens 4 Wochen Gas deri Wakhltage dem Wahlvorstande cingereicht werden. Die Stimmäbgabe ist E Ta S ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- | 12) Cohn | Hugo Manasse Berliner Handlung in Manufakturw., | Lissa i. P. i 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstande cingereicht werden. Die Game N an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber Wahlhoatlune abi 2 empfiehlt fih daher, als Ausweis hierüber Mitgliedschein bezw. Vollmacht zur | | | | . Nadf. Damenkonfektin | : an dic E e T O gebunden. Ves S s O i S p ad genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorshlags. bei der Handelsk \andluug' m ; ; | 2 S Weite 2 A A 7 genügt der Htnweis auf die Ordnungsnummer de ahlvo1shlages. x ; : ie W schläge ihrer Zulassung in Düsseldorf bei der Handelskammer Die Stumme sollen ton weier farbe und 14 22 am groß sein der era porsAtáge En erger erden atur der Was Y 07" 0 Si Wabivorl Wige Hmn nab fte Plans ls Mente 1912 facher nete | 818 zum L2, November LLIS eingeladen West Hudelofnner urg, den 26. September 1913. Der Wahlvorstand. 4 Wochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstaude eingerciht werd i Die’ tir eien D Ernst Wolters, Calenbergerstr. 46 A, von 8—-8 Uhr bis zum 1D. November LOAA eingesehen F badi Die Wählerliste liegt in Düsseldorf bei der Handelskammer zur Einsicht aus. Ctwaige Franz Riedel, Vorsigender. an die zugelassenen Wablvorschläge gebunden. An Stell Mara Ma dil der Ña Le e / Els Die E A in Hannover im Geshäftslofal der Firma N A Sa Bu Einsprüche gegen die Richtigkeit derselben sind bei Vermeidung des M A E 4 Wochen / ; i eits ber SmdE auf Me Debniena dme bes Maas - V | ergerstr. 46 A, zur Einficht aus. Etwaige Cin]prüc) el , * | vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bei dem Wahlvor and einzulegen. Detailhandels-Verufsgenosseuf zaft (Bezirk 3). Die Wahlvorsch{läge können nach ihrer Zulasng, in Vieeblau bel dée Saqubelétatmer bie M meidung des Aus\chlusses bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweis Der Wahslvorstand ist befugt. die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- M Bezirk 3 umfaßt Groß Berlin zum E R An werbon: : eas E Va Wabl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- handlung zu prüfen. Es empfiehlt sich daher, als Ausweis hierüber Mitglicdschein bezw. Vollmaht zur it Bezugnahme auf § 5 der Wahlordnung wird hierdurch : Die Wählerliste liegt in Breslau bei der Handelskammer zur Einsi twaige F T Sen E fi | l \eis hierüber Mitgliedschein bezw. 2 ft zur I Ea, f ß sei ; Die Wahl der Vertreter (Delegierten) n als fir S eler 3 Cinsprüche B h die Nichtigkeit derselben find bei N des Aus\c{luses bis reren Wegs j bandlung zu prüfen. bd Gs Up N i fi A (its E Es A S ai L S E findet am 13.;November 1918, Vormittags U Uhr, in Verlin, „Gebäude der Handelskammer" vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bei dem Wahlvorstand einzulegen, Wahl handaog ths s 5 vei Farb d 14 92 cm groß scin. Varmen, den: 26, September 119. NW. 7, Dorotheenstraße 8, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn ges{lossen werden. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bei der Wahl- F E E via A S LR alen, Borse Zu wählen sind 9 Vertreter und ebensoviele Ersazmänner. | * | handlung zu prüfen. Es empfiehlt sih daher, als Ausweis hierüber Mitgliedshein bezw. Vollmacht zur F M Rene delt A0 E “Dev Wahlvorstand. J E

Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : Wahlhandlung mitzubringen. : „3 : : _ Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 22 ecm groß fein. a e ara Detailhandels-Berufsgenofssenschaft (Bezirk 12).

Familien- | r N vas Zes Breslau, den 26. September 1913. L i i E S i | S Gamilien | Vorname | Firma | Geme da | Wohnort | Betriebssitz S 3 Fran Ee N Geister. ' Detailhandels-Berufsgenosseuschaft (Bezirk 9), Bezirk 19 als dis Negierungbezieee Koblenz ove Ne M U. Trier. | : p y : Vezirk 9 umfaßt Westfalen, Lippe und Schaumburg-Lippe. ‘it Bezugnahme auf Z 5 der Wahlor nung wii erd1 i : E e a : } ti S i i "lgendes bekannt gemacht: Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversamm ung für der 4 : Bezi Detailhandels-BVerufsgenossenschaft (Bezirk 6). Die Mever Vioiteiee (S n U S tellung für en Bezirk D | findet am 13. November 1918, Vormittags. 1E Uhr, in Koblenz, Saal der Handelskammer, Linke Holt & Unk O gut | Schöneberg ezirk 6 umfaßt Provinz Sachsen (ohne Kreis Ziegeurück und ohne Stadt Suhl), findet am A3. November 1913, Vormittags 11 Uhr, in Dortmund, oberer Saal des „Hotel Clemenóstr. 18, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. js H S E e Mit N Wahl a N Urs bf ie Reichshof“ statt. Die Wabl kann eine Stunde nah ihrem Beginn ges{lossen werden. ZU La O E n E Sr Beri tellt E 3 i | ; j j 5 9 der Wahtordnung wird hierdurch folgendes bekannt gemacht : R A Se i nine, Von dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag a : Tie Hermann Tietz Warenhaus So Berlin SW. Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversainmlung für den Bezirk 6 gu len T R Lde Ola aufgestellt : ; z— i E A R n s I | : - | erus, ohnort un | Map - Ep Deo. a E |

Miel | Rich. Richard Niel Delikatessen- u. Kolonial- | Charlotten-

Berlin- warenhandlung burg

P S S L E

Pariser | ÿ. A. Schumann Handlung in Porzellan, | S(höneber : findet am 13. Novemb V S | Y | 1 ¡S er Berlin W. 4 . November 19013, Vormittags AUU Uher, in Erfurt, gf e | | | ; 5! Labowski ; l ; Kristall, Kücheneinrichtungen Anger, statt. Die Wahl kann eine Stunde nah threm De A etn P Ene T E | ; C O d Z= | Familienname | Vorname | Firma Gewérbszweig Betriebs\itz D) l owsfi ch. Rich. Labowskt Kolonialwarenhandlung | Berlin Berlin W Zu wählen sind 4 Vertreter und ebensoviele Ersazmä ili | Vorname Firma | Beruf, | Wohnort 1 M | | Stein | : G A Ja i - Warenhaus Berlin Berlin N. Bon dem Wahlvorstand ist folgender Wahlvorschlag aufgestellt : Familienname | | | | Gewerbszweig | Betriebsfiß | | renyau | i E 5 | ; i: | | Hahn A Bazar Nürnberg Sanit.-Depot f. rationelle | B | in N :| i E | s E S E E S E F i | - (pv | Möbelhandlun | Dortmund | | i: / Bekleidung 2 E | Familienname | Vorname | Firma | Geivéibélozia | “Betriebssiß “1 O Ten | a 0 A Wi aiendans e Münster i. W. | 2 Sinn | Jos | Gebr. Sinn | Kurz- an R | Aachen ; lerie D | Ed. Jansen Kolontalwarenhandlung | Paderborx | Geschw.Reichert Nachf.| Manufakturwarenhandlung Koblenz |

männer. = . 7 : _ Astor Jacob Jacob Astor | Tuch- und Manufaktur- | Berncastel- | warenhandlung | CGues

3) Ioseph | Hermann | H. Ioseph & Co. | Warenhaus Treptow Neuké I S 9 Brennieke | Wilhelm | Wilhelm Brenr j ; (h Neukölln | E [ Janfen Eduard | 4 f S i. W. Z3| Brand (7 ASDE A I O h rennefke Eisenwaren Berlin Berlin 8. | Barth Adolf | Adolf Barth | Kolonialw.- und Delika- | Erfuct Ruthenbeck Fr. | Dehne & Sopp | Manufakturwarenhandlung Münter i Mt 4 Gra | Michael Michael Geisel |“Kurz- und Manufaktur- | Aachen | | | Leggemann Faufhaus | Hagen i. W. | | | warenhandlung |

2 | 5 j __ tessenhandlung 2 i | . Aléber | j

E | 9ugo Hildebrandt | Cisen- und Kurzwaren-e | Magdeburg- 7| GSelter Otto M | fr S x | Herrenkonfekttonsgeschäft ltena i. W. Weitere Wablvorschläge können eingercicht werden. Ste müssen den Vorschriften des

[T | ging | q Qidau s | Sieburg | Heinrich | Heinr. Steburg | Manufakturwarenhandlung | Gelsenkirhen | 8 7 der Wahlordnung entspreher. Berückfichtigt werden nur, folhe Wahlvorschläge, die spätestens

Paul | Zraugott Ehrhardt | Manufakturw.- Handlung | Nordhausen äge ingereiht werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7 4 Wochen vor dem Wahltage tem Wahivorstaude eingereiht werden. Die Stimmabgabe

| A E Geschäftsführer | Magdeburg Weitere Vorschläge können eingerei nur solhe Wahlvorschläge, die spätestens | ist an die zugelassenen Wahlvorschläge gebunden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber \

/ A. Fiebah Nachf. | Kolonialwarenhandlun Berlin Berlin N Q | | So | Fri D). P. Neuendorf Handlung in Beleuchtungs. Berlin | Sen A 9 Hildebrandt Iosef | O1 “genann | | | c 2: artiteln | |

Herzog | Rudolf | Nudolf ‘Hertzoz Kaufhaus für Bekleidung | Berlin Berlin C. Z3| Ehrhardt |

Dr. Neuen- 9 dorf ) Kühl | Max | Max Kühl Handlungin Manufakturw., | Groß Lichter-| Berlin W. | 4| Hoffmann Traugott

Strümpfen u. Trikotagen felde | i : i l burg e. G. m. b. H. | der Wahlordnung entsprehen. Berücksihtigt werden Sti L U i i des S

) iz | | eicht werden. Die Stimmabgabe | genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlyorschlags. a ba i Wilhelm Heinsius | Oln Saublüing, Halberstadt ift rer e A NIORE e U ande ne Mt blung L Maren der Baderdit 5 Die Wahlvorschläge A ier Zulassung in Kobleuz bei der Handelskammer bis Simon | Hamburger & Littauer , Manufaktur. u.Modewaren-| Braunschweig genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags. at der Handels- tg * Die Wählerliste liegt in Koblenz bei der Handelskammer zur Einficht aus. Etwaige

| handlung Die Wahlvorschläge können na ihrer Zulassung in Dortmund, Sekretari Einsprüche gegen die Richtigkeit derselben find bei Vermeidung des Ausschlusses bis spätestens

18} P G ta uin ; | ; E f Berlin Berlin NO. N Borsianbamiketié bes’ KoufumeBereis Mens O i Th. kammer, biE Un Olfie eet, A LOnA ea i ber Handelskammer, Spitthof 4, En 4 R vor dem Wahltage unter Beifügung von Bewektsmitteln bei dem Wahlvorstaud uen EINgere werden. Sie müssen den Vorschriften des § 7 | b S i: L s i Ftwai infprü dic Richtigkeit derselben sind bei Vermeidung des Aus[chlusses einzulegen. : i * : ; : 4 G der Wahlordnung entsvrehen. Berücksichtigt werden nur solche Wahlvorshläge, die späteftens O D D | aus. Etwaige Einsprüche gegen de n Beifü Beweismitteln bei dem Wahl- Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl: uud Stimmberechtigung jedes Wählers bet der Wahl- L mode ver bem ablinge ten WniboeRante dngeei menden hi Stclot 5 7 ter A arn Sllas Ipanea eingereiht werden, Ele isi den Bete t Y M ae N e O Stm topncum Jae Wahle fe der Wabl: | M einze M dser E TLNE E Made ls a / l ( unden. An Stelle der Aufzählung der Namen der Bewerber | 4 W : ¿ den nur sjolch2 Wahlvor|hläge, die spätestens s lvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers ei der Wahl- ahlhandlung mitzubringen. i N 0 enügt der Hinwels auf die Ord ânin s , ; ochen vor dem Wahltage dem Wahlvorstand , E ; Der Wah vorstand ist besugt, die 2 h L : S L = È weißer b d 14 99 cm groß sein. genug D f rdnungsnummer des Wahlvorschlags. g hlvorstande cingereicht werden. Die Stimmabgabe ist bandlung zu prüfen. Es empfiehlt sich daher, als Ausweis hierüber Mitgltedschein bezw. Vollmacht zur v Ea ban n E: E E X 22 em groß |

Die Wahlvorshläge : j E j an die zugelassenen Wahlvorschläge gébunden. An Stell 2 / schläge fönnen nah ihrer Zulassung in Berlin, Geschäftszimmer Nr, 4 der genügt der Hinweis auf die Ordnungsnummer des Wahlvorschlags, Aufzählung der Namen der Bewerber Wahlhandlung mitzubringen. Dee: Liban ian

andelskammer, bis zum 12. 9 ; 9 E eli Den LELI cragesehen wevben, Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und E K 22 ecm groß sein. Jacob Astor, VorsiBender.

Die Wählerliste liegt in Berlin, Geschäftszimmer Nr. 4 der Handelskammer, Dorotheen- zum 12. Moviabee LOLA vinvelcnes L Zulassung in Erfurt bei der Handelskammer bis : Dortmund, den 26. September 1913. er Wahlvorstand.

straße 8, zux Eiusficht aus. Etwaige Einsprüche gegen die Richtigkeit derselben sind bei V i Ÿ ; Borfi

Z i : A ictigleit derfel ermeidung Die Wählerliste liegt in Er i ; E : S. Eppinghausen, Vorfißender. : ¿ Ss ; é

t heran E R ae nd en vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln | sprüche gégen die Nichtigkeit elben A L Sea ‘des Anse ntl gus, s 42 j Sey S : Detailhandels-Verufsgenosseuschaft (Bezirk 13). Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jedes Wählers bet der vor dem Wahltage unter Beifügung von Beweismitteln bei dem Wahlvorftaud ein ise e Detailhandels-Verufsgenossenschaft (Bezirk 10). Bezirk 13 umfaßt die Regierungsbezirke Oberfraunkeu. Mittelfranken, Unterfrauken und

Madlbaatia P eat Es empfiehlt sh daher, als Ausweis hierüber Mitgliedschein Dei. Vollma tr handluug A e E Ge em t a D O e Uan jedes Wählers bei de r Wahl- Bezirk 10 umfastt Hessen-Nassau (ohne Kreis Se aae, Oa und ohne Kreis Mit Bezugnahm Aschen urt S IN A O Mie nin bekannt gemacht :

ahlbandlung mitzubringen. D s 4 / er, Ausweis hierüber Mitgliedshein bezw. Vollmacht zur Hecrschaft Schmalkalden), Waldeck, Kreis eßlar, Regensburg. il : aus J L E L N | a für den Veairf 10

Die Stimmzettel sollen von weiße 2 22 ß fei ahlhandlung mitzubringen, ; : Í 7 L t: Die Wahl der Vertreter (Delegierten) zur Genossenschaftsversammlung für den Bezir Berlin, d a 96. Sev tber 10 E Farbe und 14 t ei A i Die Stimmzettel sollen von weißer Farbe und 14 X 22 cm groß sein. Die Wohl’ der V Cet (Delegierte)! jut Se lersSallava malen iür Len Veziut 10 | findet am 13. November 2913, Vormittags 11 Uhr, in Nürnberg, Saal der Handelskanuner,

: Otto Linke, Vorsißender. Erfurt, den 26, September 1913, Der Wahlvorstand. findet am 18 die a 1OuS Vouniittags 11 Uhr, in Cassel, Saal der Handelskammer, Hohen- | statt. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden.

Ad. Bart h, Vorsitzender. zollernstraße 46, statt. Die ‘Wahl kann eine Stunde nah ihrem Beginn geschlossen werden. Zu wählen sind 2 Vertreter und ebensoviele Ersatmänner. L

15] Lesser | Herm. | Wilh. Herm. Lesser Warenhaus Schöneberg | ó

» F [ : & : E t

16} Staab QUgo M aa Drogenhandlung Berlin / S0 2) Hamburger | | ugo Staa | : |

L | Frte | j 5 | : ï |

7| Kopp | Friedr. | x. Nahrstedt Warenhaus | Berlin Berlin 80. 7 Beyreiß

Richardt

14/ Jahnke | Karl | Karl Jahnke Kolonialwarenhandlung | Berlin | Berlin N. | Hetnsius | Wilbelm \ | t | | | |