1913 / 231 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[47167] Vekannimahung. : Bei der heute erfolgten Auslosung der am 2. Januar 1914 zu tilgenden Anleihe- scheine der Stadt M.-Gladbacch find nabezeihnete Nummern gezogen worden: 4. Von den Akkeibes@einen

; Tan. Ausgabe (Privilegium vom 6. August 1880): Buchstabe A l zu 300 4: ©ÿ 11 188 208-231 234 247 272 275 299 2300 592 466 502 509 520 728. Buchstabe À Lil zu 300 (4: 129 132-137 168 260 346-350 357 359 489 486 953 617 711 723 772 822 906 950 974 1046 1047 1057 1092 1113 1208 1306 1313 1322 1328 1358 1405 1438 1486 1487 1605 1658 “1662

1740 1762 1775 1776 1777 1959 1986 :

1992. Buchstabe B ¿i 580 s: 5 15 22 23-26 32 141 149 195.266 270-289 291 295 389 390 396 415: 457 544 545 660 6602 663 673 687 700 702. Buchstabe C zu S000 4: 35 54 09 109 123-133-143 157.185 906. 934 241 254 267 300 318. B. Von den Anleihescheinen V. Ausgabe : 16. September 1888, (Privilegium vom "16, Sébzuar T8099 Vuchstabe A zu 200 4: 87 104 121 101 251 265.270 412 427 599: 539 992 553 998 605. Buchstabe Æ zu 500 4A: 9 17 91 169 332 347 396 431 449 479. Buchstabe © zu L000 4: 37 55 128 253 268. Buchstabe D ¿1 2000 46: 65 69 88. Buchstabe L zu 200 #4: 200 238. Buchstabe zu 500 #4: 44 68. Buchstabe G zu 1000/6: 53 54 67 68 160 199 214 250. Buchstabe zu 2000 4: 6 29 76 134 140 205 259, t Cine Auslosung von Auleihescheineu V., VE. und V3. Ausgabe hat ntcht stattgefunden, da die Tilgung dur Au- Xauf bewirkt wird. Die Anleihescheine der VIII. Aus- gabe werden nicht ausgelost. Die Auszahlung der Beträge erfolgt am’ 2. Jauuar 1914 durch die hiesige . Stadthauptkafse (in Berlin durch das Bankhaus Delbrück Schickler & Cie., in Haunovex dur das Bankhaus Gott- fried Serzfeld) und bezüglich der An- leihe VX. Ausgabe außerdem beim Barmer Vankverein Hinsberg, Fischer «& Co. in Bar- men und M.-Gladbach, bei der Directiou der Discouto-Ge- sellschaft in BVeeclin, bei der Bauk für Haudel und Ju- dustrie in Verlin, bei dem Bankhause Sal. Oppen- " heim jr. & Co. in Cöln, © Bei dén Bänkhausé Ephraim Meyer «& Sohn in Hanover an die Vorzeiger der Anleihescheine gegen Auslieferung der leßteren. Die noch fälltgen Zins\cheine sind mit den Anleihe- scheinen zurüzugeben. / Die Inhaber der früher ausgelosten, aber bis heute noch nicht eingelösten Vuleihescheine :

___ VTE. Ausgabe (Privilegium vom 6. August 1880): Buchstabe A 1: 336, Buchstabe A Il: 1022 1170 1694, Buchstabe B: 513 650,

Buchstabe C: 279, v. Ausgabe Privileai: 16, September 1888 (Prioilegium vom 15. Februar 1899 E Buchstabe B: 106 161, Buchstabe C: 163, Buchstabe E: 43 56 58, Buchstabe G: 182 201, Buchstabe H: 1, Y. Ausaabe (Privilegium vom 17. Avril 1899): Zu 4% Buchstabe L: 333, Zu 34 9% Buchstabe L: 3, VE. usgabe (Privilegium vom 12. Mai 1900): Buchstabe L: 1045, Buchstabe M: 1435 werden darauf aufmerksam gemächt, daß die Verzinsung dieser Scheine aufgehört hat. M.-Gladbach, den 4. August 1913. Die Städtische Schuldentilgungskommissiou.

[21973] Bekanntmachung.

_Für 1913 sind folgende Greifenberger Kreisganleihesheine dur das Los zur Tilgung bestimmt :

1388 1395|

[55651] Vekannimahuung. 1. Vêèbufs planmäßiger Tilgung nac- benannter Anleihen der Stadt Föuigs- berg i. Per. sind folgende Nummern ausgelost worden : 329% Anleihe von 1885, Ausgabe Ex. Lit. Ud 510 552 575 605 623 643 663 710 à 1000 46. Lit E 803 843 844 873.906 929 937 967 1005 1017.-10%5 1181 1197 1199 à 500 M. 32 %/% Auleihe von L889, Ausgabe #. Lit. K 40 à 2000 6. 827 9/9 Anleihe von 1890, : Nusgabe L. Lit, N 29 à 2000 4. Lit, @ 21 38 65 75 à 1060 M. Uit, P 49 124 186 205 à 500 t. §2 %/ Auleihe von 1891, Ausgabe lx. Lit, S 311 453 480 à 1000 #. §¿ ‘/) Auleihe von 1891, Ausgabe Uxx. Lit. R 412 482 504 à 2000 46. Lit. S 612 636 642 672 709 719 752 764 808 825 849 870 à 1000 4. Si E 1203 1204 1999 1969 1394 1330 1342 1383 1403 1422 1428 1466 1506 1510 1557 1584 1604 1632 1712 1720 à 500 M. Diese Anleihesheine werden den Jn- habern zur Nückzahlung am 1. April 1914 mit dem Bemerken gekündigt, daß die Kapitalbeträge gegen Nückgabe der Stücke und der dazu gehörigen Zins- und Er- neuerungsscheine vom L, April 1914 ab bei den Zahlstellen in Empfang genommen werden können. Als ahl- stellen gelten die hiesige Stadthaupt- kasse und die auf den Zinsscheinen benanuten Firmeu, ferner die Königliche Seehandlung und die Vauk für Handel und Industrie, Berlin. Mit dem 1. April 1914 hört die Ver- zinsung dieser Anleihescheine auf, und wird der Betrag der’ etwa fehlenden Zins\cheiue in Abzug gebracht. Im übrigen sind die zur Tilgung Ende März 1914 erforderlichen Stücke vor- stehender Anleihen angefaust. I1. Folgende in früheren Terminen aus- geloste und gekündigte Stücke sind bisher uoch uit zur Einlösung vorgelegt: Anleihe 1881. Serie IT B 638 641 642 651 652 653

à 900-6. Anleibe 1885. i Serie I D.362- 371 à-1000 4, E 460 zu 500 M. Serie IIT E 1050 zu 500 4. Anleihe 1889. Serte T K 49A 2000, 100062 * Serie T1 M 359 zu 500 4. Anleihe 1891. Serie 111 S 627 zu 1000 M, 1290 à 500 M. Anleihe 1893. Serie 11 W 1510 1758 à 500 Serie II[ W 3350 zu 500 M. Anlethe 1895. Serie I P 877 zu 500 M. Anleihe 1899. Serie L V 2666 zu 1000 4, W 4536 4924 4925 4926 4947 à 500 Áb. Setie K 687 qu 2000. L807 1102 à 1000 6, M 1771 1949 2052 2060 222 D901 A000. M: Serie IIT K 1214 zu 2000.4, L 1894 23920 à 1000 M, M 3172 3197 3270 3340 09700.422) a 500 e Serie 1V K 2316 zu 2000 46, L 2405 2428 2872 . 3402 à 1000 A, M 4807 9025 5026 5811 6053 6530 7383 à 500 b. Anleihe 1901. Serie T A 29 426 599 à 2000 Mb, B 609 zu 1000 4. Serie IV B 4260 4368 4369 4995 46602 4747. à- 1000 M, C 8689 8766 8922 9030 9593 9614

à 900 M. Anleihe 1910. Serie T C 1092 1325 1326 1327 1879 1880 à 1000 M, D 346 348 349 451 452 453 454 à 500 M, F 841 842 843 844 945 846 847 848 849 850 à 100 M. Serie II B 26 402 404 à 2000 Æ, C 266 267 268 269 à 1000 M, D 189 185 à 500 6. Königsberg, den 4. September 1913. Magistrat Königl. Haupt- u. Residenzstadt. J. V.: Nosensto ck.

249

T Cu

P 1200

M .

4568 3403

9671

[17776] Vekanutmachung.

[33902] Vekauntuachung. Verlosung von Anleihescheinen der Stadt Naumburg a. S.

Am 19. Juni 1913 find ausgelost und werden den Inhabern zur Rückzahlung vom 2. Januar 2914 ab gekündigt die Anleihescheine der Stadt Naum- bueg a. S.

E} L. Ausgabe, begeben auf Grund Allerhöchsten Privilegiums vom 7. Sep- tember 1889 (31 9/6).

Lit. A Nr. 12 51 113 3903 321 à 2000 Æ.

Lit. B Nr. 387 398 450 460 516 520 646 691 à T6060 Æ,

Lit. © Nr. 793 820 1005 1032 1067 1145 1213-1216 1261 1350 1375 1437 1438 1468 1480 1489 à 500 -.

Lit. D Nr. 1513 1544 1591 1648 1684 1723 à 200 4.

Lit. E Nr. 1811 1338 à 1600 M.

Veit dem 31. Dez:mber 1913 hört die Berzinfung diesex Anleihescheine auf.

Die Einlösung der Stücke geschieht bei der Stadthauptkasse hierselbst, bei den Bankhäusern H. F. Lehmann und Rein- hold Steuer jowie bei der Filiale der Bank für Haudel und Judustrie, sämtlid in Halle a. S., außerdem bei dem Bankhause Altenburg & Linde- maun hierselbst.

2) I. Ausgabe, begeben auf Grund Allerhöchsten Privilegiums vom 19. August 1897 Ea 20. Fevruar 1899 (32 9%).

Lit. 4 Nr. 81 124 169 171 183 185 220 272 276 426 428 430 à 2000 A.

Lit. W Nr. 605 684 689 737 763 793 816 824 827 841 893 959 994 à 1000 M.

Lit. © Nr. 1120 1458 1464 1465 1487 1628 1691 1694 1697 1863 1913 1931 1932 1982 2075 2085 2103 2120 à 500 M.

Da 23:

10983

1412 1491 1924

1155 1489

1290 1490

2104

Lit. Nr. 2335 á 200 A.

Lit. E Nr. 2353 2363 à 100 4.

Mit dem 31. Dezember 1913 hört die Verzinsung dieser Anleihescheine auf.

Die Einlösung der Stücke geschieht bei der Stadthauptkasse hierselbst und bei der Disconto-Gesellschaft in Berlin. 3) IV. Ausgabe, begeben auf Grund der mit Allerhöchster Ermächtigung erteilten Genehmigung der Minister der Finanzen ö 21 Susli 1900 z und des Innern vom 90. Mai 1903 (4 9%, vom 1. Jult 1903 ab auf 31 % herab- gefeßt). | Der nach dem Tilgungsplane am 2. Ja- nuar 1914 zu tilgende Betrag von 63 300 + 2500 „#6 verstärkte Tilgung ist dur Ankauf von Anleihescheinen gedeckt.

G Restanten:

VAZ. Anleihe. Lit. B Nr. 585 über 10900 A6.

1IV. Anleihe. Von Ut. 72 Nr. 4157 über 100 A ist der neue Zinsbogen am 1. Juli 1911 beginnend noch nit abgehoben.

Naumburg a. S., den 25. Juni 1913. Der Magistrat.

[60001]

Erbländischer Ritterschaftliher Creditverein im Königreiche Sachsen.

Wir br'ngen hierdurch zur öffentlichen Kenntnis, daßaus früheren Auslosungen die nahverzeihneten Pfandbriefe unseres Vereias noch uicht zur Einlösung

bei uns vorgekommen find, nämli:

Serie

Nummer

392 zu: 500 .Tlr.

1214 2786 zu 100 Tlr.

13 1798 1799 5888 7133 ¿u 25 ¿Tlr.

1 0G E 20 Sir.

2009 05 TL u 25 Sly.

243 zu 100 Tlr.

1.94 843 943 1535 4125 zu 25 Tlr.

2380 zu 100 Tlr.

10/1322: 1587 zu 25 Tlxr.

418 1850 3539 3976 zu 100 Tir.

1.879 zu 25 Tlr.

484 18453 zu 500 Tlr.

/| 387 388 zu 25 Tlr.

903 zut 1000 6.

988 897 1583 zu 100 Æ.

1463 zu 100 6.

IT

IV V 1, V D 3951

VI u. VIb VII

[X

X

100 209.298 1E

[56215]

Zur Tilgung der 21 /, Lieguiger Stadtauleihe aus deu Jahre L880 wurden heute folgende Stüde gezogen, und zwar: A. 35 68 92 115 120 138 140 à 200060 A, E. 40 101 126 164 169 183 à 1000 L 1.0L. 94107 à 500 (. Diese Sradtanleibescheine werden den Inhabern zum Lk. April 1924 zur Nückzahlung dur unsere Stadthauptkaffe mit dem Bemerken ge- lndigt, daß mit diesem Termin die Ver- zinsung dieser Stücke aufhört. Reste aus früheren Jahren: Zum 1. April 1912 ge- kündigt Lit. C Nr. 159- über 500 6.

Liegnitz, den 5. Juni 1913.

Der Magistrat.

[30899] Vekannimachung. _ Bei der am 10. Junt 1913 erfolgten Buslosuug von Kreisauleihescheiueu (Kreisobligationen) des Kreises Augerburg sind folgende Nuramern ge- zogen worden :

Ix. Emisfion.

Lit. A à 2000 ( Nr. 4 5 12 35,

Lit. 18 à 1000 A Nr. 3 27 74.

Lit. © à 500 46 Nr. 27 30 47 54.

Lit. D à 200 M Nr. 14 23 f L Lor: 180 251 262.

IV. Emission.

Lit. A à 1000 4 Nr. 31 52 55 59.

Lit. us à 500 Nr. 18 92 93.

Lit. © à 200 4 Nr. 87 102 159 160 165 176 196 208.

; V. Emission.

Lit. A ¿ 1000 Nr. 20 48.

Lit. W à 500 M Nr. 4 13 42 43.

Lit. © à 200 6 Nr. 85 89,

Indem wir vorstehend bezeichnete Kreis- anleihescheine den Inhabern hiermtt zum L. Januar 1914 kündigen, bemerken wir, daß die Kapitalbeträge gegen Einfendung der Anleihescheine mit den dazu gehörigen Zinsscheinen (Coupons) vom A. Januar 1914 ab bei der Bank dexr Ost- preußischen Landschaft in Königs- verg Pr. und bei der hiefigen Keeis- fommunalkafse in Emvfarg genommen werden fönnen. Die Verzinsung der aus- gelosten Kreisanleihescheine hört mit dem 1. Januar 1914 auf.

Nicht mehr verzinst wird der folgende N früher ausgeloste Kreisanleihe-

ein :

[11. Emission Lit. A Nr. 27 über 2000 4. L:ngerburg, den 19. Juni 1913, Der Kreisausschuß

8

99 O

des Kreises AungerbvuLtg.

[57244] A

Von den auf Grund des Allerb,? 4 [|s, Privilegiums vom 12. Dezember 1881 ausgegebenen 31% igen Justerburgey Stadtauleihescheinen V. Ausgate find in der Magistratsfizung vom 11. Sey. tember 1913 folgende Nummern zur Ein- lösung gezogen worden:

4 27 107 127 140 164 197 201 99 391 341 309 372 374 397 435- 457 476 520 590 653 654 662 706 713 746, jy Summa 26 Stü zu 500 /6 = 13 000 M

Diese Kapitalbeträge werden den Jn habern der Anleihescheine mit der Nuf. forderung gekündigt, dieselben gegen Rügt, gabz der Schuldvecsreibungen - nebft den dazugehörigen Ztnss{.inen am L. Ayr; 1914 bei unserer Stadthaubtkasie in Empfang zu nehmen, da mit dey 31, März 1914 die Berzinsuog aufhört

Insterburg, den 17. Septembei 1913

Der Magistrat. Dr. Kirch hoff.

[57677] Bekanntmathung.

Von den auf Grund des Allerh öhfte; Privilegs vom 6. Februar gefertigten Auleihescheineu des Nuthe. Schau-Verbaudes find nah Vorschrift des Tilgungsplans vom 7. September 1887 und seiner Ergänzung vom 1. Dye, zember 1911 zur Einziehung im Jahre 1914 ausgelost worden :

Vom Buchstaben A4 die Nummern: 0189 21/116 136 160 18L 159° 98 §4 148 213.125 143:

N Buchstaben E die Nummern: 292 63.

Vom Buchstaben die Nummern: 425 740 197 964 687 633 639 908 (19 908 984 -96 631 595 453.5 228 50.

Die Inhaber werdea aufgefordect, die ausgelosten Anleihescheine nebst den noch nichi fällig gewordenen Zinsscheinen vom 1. April 1934 ab bet dec Kasse des Nuthe-Schau-Verbvandes, Bertin W.10, Viktoriastr. 17, einzureichen und den Nenn: wert der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. April 1914 hört die Ver. zinsung der ausgelosten Anleihescheine auf, Für fehlende Zinsscheine wird der Wert vom Kapital abgezogen.

Der Direktor des Nuthe-Schauverbaudes : Wagner, Geheimer Oberbaurat.

[31710]

22. Februar 1903 fowie des Stendaler Staotanleihescheinea sind

beziv. 1. April 1914 bezw,

200 Ab = .

b. von

Buchstabe x8 Buchstabe C

e. Vitchstabe A Nr. 10 72 128 über Vuczstabe X

Buchstabe © Nr. 301 338 über je

Buchstabe A WVuchstave #8 Nr. 133 179 über ie

690 über je 1000 Æ = .

Buchstabe A Nr.

Buchstabe Nr. 497 50 über je 1000 A =

Buchstabe A Nr. 64 über .*.

1420 Uber Je R000 E Buchstabe # Nr. 1441 1442 154 1869 2949

2658 2640 über je 500 6 =

28. Mai folgende Auleihescheine planumäßiz zur Nück;ahlung am

1. Oftober 1913 bestimmt worden :

a. von ber Ex. Ausgabe:

' Buchstabe A Nr. 12 22 103 116 117 über je L000 % i: Wiuechftabe ä Nr. 11 79 99 113 140 143 162 Buchstabe C Nr. 89 111 113 156 177 179 186 259 über je

von der UV.

Nr. 170 178-255 über je 500 #6 = .

Buchstabe © Nr. 218 220 238 302 398 478 485 Buchstabe D Nr. 710 809 855 910 über je 500 %=— i

Buchstabe #0 Nr. 1841 1846 1897 1969 1971 2290 2327 2009 2601 2687 iber je S0O0 6

Buchstabe W Nr. 171 259 263 490 511 Buchstabe C Nr. 541 542 668 703 741

5 1558 1612 1710 171 1996 2040 2059 2107 2139 2140 2142 2204 2205 2300 230

Bucbstabe & Nr. 2641 2642 2657 2678 2767 2848 ‘9850 2851

Bekauntmachung. Von den auf Grund der Allerhöchsten Erlasse vom 17 tember 1887 und 3. Mai 1890, der Ministerialerla\sse vom 25. Februar 1901 und AllerhöŸsten Erlasses vom 9.

April 1882, 7. Sey-

April 1908 ausgegebenen diesjährigen Auslosung am 2. Januar 1914

bei der

b über je 500 G = ,

5 000 3 500 ¿1-600

zusammen . . 46 10100

dec LFT. Ausgabe: Buchstabe A Nr. 15 46 §85 107 145 190 über je 1000 #% = M

M 281 297 346 über je S000 G Nr. 403 401 439 451 über je 200 #=— ¿

6 000 1 500 §00

6 8 300

zusammen .

Ausgabe: 1 500 400

T 900

209 M =

zusammen . . 46

d. von der V. Ausgabe: Nr. 47 88 über je 5000 #46 =

¿ . 6 10 000

L 4 000

520 600 686

11 000 2 000

. 6 27 000

zusammen .

©. von der VI. Ausgabe: 72 128 171 über je 5000 6 = Vuchstabe X Nr. 228 300 396 464 466 über je 2000 # = . , 999 646 810 849 1081

«A6 15 000 [0 000

1104 1248 - 1249

10 000 2420 6,009

zusammen . . 41 000

Der weitere Bedarf ist durch Ankauf gededckt. f. von der VII. Ausgabe:

5 000 10 000

. . . . . . . . Ab über je 2009 (6 = . ¿ 991: 1082 1214 1427

O O08 L: 18141

I 2440 12 000

1888 aug. |

Bekauntmahung.

Priv. Lindener Stadianleihe

vom Jahre 1885,

Bon den laut Allerhöchjten Privilegs vom 8s. April 1885 ausgegebenen Anleihe- sccheiuen der Stadtgemeiudve Linden vom #. Juli 1885 werden nach vor- shriftsmäßiger Auslosung folgende Stücke auf den 4. Januar 1914 gefündigt :

Bustabe ü Nr. 94 102 .135 156 167 168 181 und 199 über je 1000 #,

Buchstabe © Nr. 362 367 381 382 987 und 423 über je 560 M,

Buchstabe D Nr 3 474 486 501 529.. 620 627 642 693. 697 821 873 §75 895 und 950 über je 200 4.

Linden vor Hannover, den 25. März 1913. Der Magisteai.

Lodemann.

[55] 32/0

E

[30812] WVekanntmachuug.

Folyeade am 13. Juni 1913 ausge- löste Stadtauleihescheine der Stadt Oranienburg äe 1880 1]. Uus- gabe

Buchstabe 4 zu 506 (6 Nr. 74 75 91,

Buchïtabe B zu 200 4 Nr. 42 53 62 00.92.99 101 116 137.2092 933 234 245 293 914 357 393 401 415 550 551 565 602 608 651,

Vuchfabe C zu 1608 4 Nr, 99 120 139,

werden zum D. Januar 1924 fier- mit ihren Iahabern gekündigt.

Üeber diesen Termin hinaus erfolgt ‘cine Verzinsung derselben niht. Die genannten Anleihescheine sind nebst den dazu ge- hörigen, nach dem 2. Januar 1914 fällig werdenden Zins8erneuerungs'cheinen tin furs- sähtgem Zustande zur Einlösung an die Stadthauptkaffe abzuliefern. Für die etwa fehlenden Zinsscheine wird der Be trag vom Ablöfungskapital abgezogen.

Bon früheren Auslosungen find noch nicht eingelöst :

I. Auseabe Buchstabe 13 Nr. 105 und 672 über je 200 , i

I]. Ausgabe Buchstabe A Nr. 123 über 500 Æ& und Buchstabe B Nr. 134 über 200 „#6.

Oranienburg, den 14. Junt 1913. M. 5405. Der Magistrat.

v. Loebell.

99 68

30921] i Bon den Maadeburaer Stadtanleihen sind zur planmäßigen Tilgung die nach- benannten Stücke ausgelost . und werden den Inhabern hierdurch zur Rückzahlung am 2 Jauuar 1984 gekündigt: Serie Ir (Ausgabe 1876). Stüde zu 10900 # Buchstabe A Nr. 6018 110 172 177 188 205 2929 9298 281 362 383 384.394 395 454 489 512 916 543: 553 559 583 597 612 634 674 702 707 759 830 834 860 893 903 913 990 957 961 984 7025 155 187 192 196 239 246 255 267 288-289 319 345 350 090 09( 413 427 439 443

352 366 369 499 459 477 495,

Stücke zu 590 #4 Buchstabe W Nr. 7515 558 560 568 630 631 655 682 714 741 796 856 859 868 883 934 8007 019: 021 038 089 043 067 106 108 124 132 144 160 164 178/251 289 304. 305 307 374 424 471/532 539: 546 556 559

642 644 645" 673 683 737 742 838 839 895 907 932 935 983 D009 012 014 045 046 047 087 157 14 102 109.262 2/0 :402 406: 420;

Stücke zu 200 /& Buchstabe C Nr. 9524 611 625 705 707 771 802 10119 126 223 267 308 406 544 603 684 764 780 845 865 952 11006 008 020 L09129 184 201 237 310 218 2328 391 395 406 443 480 497 521 558 562 969 584 597 609-624 659 660- 664 716 728 (39 755 780 805 807 811 885 - 938. Serie Ux (Nusgabe 1880). tue zu 41000 (# BVuchstave A 12010 014 019 032 035 045 060 093 101 JOF 120 197: 166.183 198 256 266 274 280 283 299 362 369 376 378 399 409 410 430 451 472 475 478 484 504 946 952 961 963 970 976 977 978 979 987 990 998 13027 068 ‘072 074 078 094 107.

Stücke zu 500 - Buchstabe B Nr. 13532 544 582 624 628 637 658 689 687 722 759 790 828 835 .837 846 906 918 9535 951 953 969 140090 010 015 021 033 039 052 060 076 086 093 090 096 009 104 10S 131 187 190 231 238 264 269 287 292 293 296 328 395 445 447 452 498 537 953 963 965 968 974-977 980. 15023 313 329 332 338 343 365 414 433 439 445 447 449 457 482 483 485 487 494.

zu 200 A Buchstabe C

Stüde stabe Nr. 15506 526 540 541 566 571 574

Nr. 088 223

O

Der Wert etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalbetrage gekürzt.

Die Rückgabe der gekündigten Stücke fann an unserer Kämmereikasse sowie an nachstehenden Stellen erfolgen:

bei der Seebandlungs-Haupt-

fasse, Preuß. Staatsbank bei der Deutschen Bank

bei der Nationalbank für

Deutschland

bei S. Bleichröder

bei der Bank für Handel

und Industrie

bei der Disconto - Gesell.

chaf

in Berlin,

bei der Commerz- und Dis-

__contobank t

bei der Dresdner Bank ta Berlin und Franksint- a. M.

bei A. H. Heymann & Co. in Berlia,

bei Gphratm Véever & Sohn in Han- noyèr,

bei bder Oldenburger Spar- und Leihbank in Oldenburg,

bei der Mitteldeutshen

Privatbank bei dem Magdeburger Bank-

verein | | | |

bei F. A. Neubauer

bei Zucks{werdt & Beuchel

bei Dingel & Co.

bei Wilhelm Schieß

bei Schulze & Schle )

bei E. Alenfeld & Co.

Von den früher ausgelosten und ge- kündigten aber noch in Umlauf befindlichen Stücken der. Magdeburger Stadtanlethen, deren Verzinsung aufgehört hat, folgt nachstehend etn Verzeichnis :

Nr. 2500 501 über 500 M.

Nr. 3489 über 500 4.

Ir. 4589 842 über 200 M,

Nr. 6487 570 632 788 941 952 981 über 1000 6.

Nr. 7476 über 1000 46, Nr. 7764 7 880 924 über 500 4.

Nr. S080 397 431 463 569 613 869 über 500 4.

Nr. 9025 026 114 120 245 315 498 über 500 46, Nr. 9568 603 667 867 963 983 984 über 200 46.

Nr. 10095 120 233 496 709 710 7 747 783 874 920 979 über 200 M.

Nr. 11117 118 128 278 365 366 über 200 M.

Nr. 12054 071 184 466 über 1000 46.

Nr. 13001 102 über 1000 6, Nr. 13552 967 890 952 966 976 981 998 über 200 M.

Nr. 141839 192 202 241 268 530 über 200 M.

Nr. 15031 312 367 368 über 500 U, M 100139 920 980. 592 081 746 791 928 970. über 200 M.

Nr. 16008 405 526 576 599 605 657 658 659 661 687 929 über 200 M.

Nr. 17294 449 778 806 927 über 200 6

Nr. 18579

Nr. 19432

Nr. 20528

über 2000 4. 704 über 500 4.

über 200 6, Nr. 20881 über 2000 4.

Nr. 21010 über 2000 4, Nr. 21412 880 894 über 1000 „4. Nr. 22155 195 453 501 über 500 M. Nr. 286473 über 1000 4. Nr.

Nr. 27631 über 1000 (6, S06 über 500 M

Nr. 28029 087 161 189 über 200 M.

Nr. 34833 über 200 6.

Nr. 36673 über 2000 4.

Nr. §7173 393 394 über 1000 M.

Nr. 38429 597 über 1000 4. :

Nr. 39037 081 über 1000 #4, Nr. 39458 944 963 über 500 M.

Nr. 40513 567 695 über 200 M, Nr. 40807 über 100 Æ.

Nr. 41202 über 100 46.

Nr. 43312 über 1000 4. :

Nr. 45105 über 500 Æ, Nr. 45861 über 100 .

Nr. 48546 über 1000 4.

Nr. 51294 548 über 100 M.

Nr. 52866 über 1000 46.

Nr. #6895 über 5000 4.

Nr. 57562 über 1000 46.

Nr. 58012 026 029 079 107 384 1000 M, Nr. 58648 758 842 994 500 M.

Nr. 59571 692 100 S.

Nr. 72027 074 250 über 2000 M, Nr. 72585 586 589 647 649 über 1000 4. Nr. 73043 416 803 über 1000 46.

Nr. 74034 107 155 241 292 305 364 440 459 563 906 907-923 924 946 über 1000 M.

Nr. 75223 457 566 567 588 604 607 796 über 500 4.

27805

über über über

675 682 691

[346884] SVefauntmachung,

Von dea auf Grund des landesherr- lichen Privilegtums vom 13, August 1895 ausgefertigten 32% Auleigescheinen des Kreises Oïtrowso find rem Tilgungsplan gemäß am 27. Junt 1913 zur Einziehung ausgelost worden die Anleihesheine Nr. 95 96/143 124 229 2394 409 477 482-500 (19 758 (60 807.948.973 1007 1024 [127+ bIS0 1300 L494 L402 L622 166d LGTO 10 L112 20. L020 1BBZ 18T7 1883 1923 1959 1964 zu je 500. M. Den Inhabern werden diese Anleibescheine hiermit zur Nückzahlung am 2. Fanugc E914 mit dem Bemerken gekündigt, daß eine Verztnsung für die Zeit nah dem 31. Dezember 1913 nit mehr stattfindet, Die Auszahlung der Nennwerte erfolgt gegen Rückgabe dec Anleiheicheine nebj1 den noch nit fälltgen Zinescheinen bet der Kreiëgemeindefasse tn Ostrowo. Aus früheren Ausloosungen sind niht eingelöste Anleibescheine nit voi handeil.

Ostrowo, den 30. Juni 1913.

Der Vorsitzende des Krei2auêschutses: I.-Nr. 500/13 K. A. Tiemann.

[30916] Verlosung V 724/13. von 820%/9 Posener Stadtauleihe- scheinen vom Jahre 1885. Bei der Verlosung von 34 9% Posener Stadtanleihesheinen bom Fahre 1885 zweck8s Tilgung für das Jahr 1913 find folgende Nummern gezogen word?n : Buchstabe A Nr. 52 65 81 97 4 Stück zu 5000 4 = 20 000 M, Buchstabe B Nr. 6 23 = 2 Stück zu 2000 & = 4000 46, Buchstabe C Nr. 84 98 209 4 Stück zu 1000 4 = 4000 M, Buchstabe D Nr. 8 9 36 179 234 307 390 407 427 521. 556 = 11 Stü zu 500 6 = 5500 M, Budhstabe E “Nr. 142 214 232 287 399 409 499 590 625- 697 718 755 788 925 944 971 995 = 17 Stud zu. 200 = 3400 4, zusammen: 36 900 M. Den Inhabern werden diese Anleihe- scheine zur Rückzahlung am 2. Januar 1914 gekündigt. Eine Verzinsung für die Zeit nach dem 31. Dezember 1913 findet nicht stat! Die Auszahlung des Nennwerts erfolgt gegen Nüdckgabe der Anleihescheine nebit den dazu gehörigen Zinsscheinen Nr. 17—20 und derBinsscheinanweisung in Berlin: bei der Seehandlung, Bank für Handel und Industrie, Delbrück, Schickler & Co., Deutsche Bank, Dresdner Bank, Nationalbank für Deutschland, F. W. Krause & CLo., Bankgeschäft,

in Breslau: bei der Breslauer Dis- kontobank, s

in Posen: bei der Stadthauptkasse, Ostbank für Handel und Gewerbe, Danziger Privataktienbank, Hartwig Mamroth & Co., Norddeutsche Credit. anstalt. :

Aus früheren Verlosungen sind noch rücfstäudig: : vou der 83:2 ?%/ Posener Stadtanleihe

ESS5:

seit 2. Januar 1967, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 3—20, Buchst. E Nr. 896 und 897 ; i

seit 2. Januar 1909, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 7—20, Bucßst. D Mr, 419: :

seit 2. Januar 1913, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 15—20, Buchst. © Nr. 166 225, Buchst. D Nr. 72, Buchst. E Nr. 188 898 900 930; von der 33 %/9 Poseuer Stadtanleihe 1894, Uu. Ausgabe:

seit 2, Januar 19806, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 13—20 Buchst. C Nr. 563, Buchst. V Nri1 431;

seit 2. Januar 1913, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 19—20, Buchst. C Nr. 566, BUcst: 1) Nr: 503: von der 40/9 Vosener Stadtanleihe

1900:

seit L. Januar 19124, abzultefern mit Zinsscheinen Nr. 4—20, Buchst. B Nr. 1499 1711 2967; von der 4% Posener Stadtanleihe

#1908, 1. Ausgabe:

seit 2. Jauuar 1912, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 7—20, Buchst. B Nr. 6705 6821 6863, Buchst. C Nr. 4557 5545, Buchst. D Nr. 3314, Buchst. E Nr. 3365;

seit 2. Jaunar 19413, mit Zins- scheinen Nr. 9—20, Buchst. B Nr. 7684, Buchst. C Nr. 4993, Buchst. D Nx. 3115; von der 4% Posener Stadtauicihe

1908, L. Ausgabe: seit D. Januar A911, abzultefern

Éx D

Vekanntmachung. Bei der am 183. Februar d. £8, plan- mäßig erfolgten Auslosung ver auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 9. Dezember 1883 ausgegebenen, jezgt 22 %/gigen Anleihescheine des Kreises Nastenburg sind folgende Num- ntern gezogen worden : Buchstabe A Nr. 17 19 53 und 56 über je 1000 A... 4000 M Buchstabz Æ Nr. 59 und 108 über je 500 #6. . . = 1000 , Buchstabe © Nr. 13 33 und 60 über je 2069 46. 600 , zusammen 5600 __Die ausgelosten Anleihesheine werden den Inhabern zum L. Januar 1914 mit dex Aufforderung gekündigt, den vollen Kapttalbelrag gegen Rückgabe der An- leibeiheine nebst dazu gehörigea, nah dem 2. Januar 1914 sâlligen Zinsscheinea und ver Crneuerungsanweisung zur Verfall- zeit entweber bei der §reisverbaudstasse hier oder bei dem Bankhause Louis Neubaur zu Königsberg, Traghbeimer Kircheunstraße 43, in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1914 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Anleihescheine auf. Für die fehlenden Zins\cheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Der Kreisauss\chuf des Kreises Rastenburg.

[58035] Rjusan-Koslow-Eisenbahn. 4 %/9 Prioritätsöauleihe voa 1886. Die am P, Oktober d. J. fälligen und die bereits fällig gewescnen Coupons der obigen Anlethe werden vont Verfgll- tage ab an den Kassen der Vank für Handel und Industrie Herren Mendelssohn Co. Direction der Discouto- Gesellschaft Berliner Haundels-Gesell- | schaft J Direction der Discouto-Gesellschaft in Frankfurt a. M. ausgezahlt. Die Coupons sind nah den Fâlligkeitsterminen geordnet einzureichen. St. Petersburg, im September 1913. Die Dircktion der Njäsan-Uralsk- Eisenbahn- Gesellschaft.

in Berlin,

| [47905] Vekfannimachunga.

Bei der infolge unserec Bekznntmahung vom 9. v. M. heute ges{hehenen öffent- lien Verlosung von NReutenbriefen der Provinz Becandeuburg sind fol- gende Stücke gezogen worden :

x. §7 prozentige Reutenbriefe :

Lit. F zu 3006 /( 5 Stück, und ¿war: Nr. 313 596 840 954 1287.

Lit. G zu 1500 4 1 Stück, und zwar: Nr. 162.

Lit. W zu 300 Nrn. 76 634 677 731, Lit. F zu 75 4 4 Slück, und zwar: Nen. 111 164 199 265.

Lit. K zu 30 A 2 Nrn 211 225.

E. 4 prozentige Rentenbriefe: _Lit. JI zu 75 d 1 Stück und zwar: Nt L.

Lit. KK u 30 A 3 Stück, und ¿war : Nrn. 6 9 10.

Die Inhaber dieser Reutenbriefe werden aufgefordert, di-selben, und zwar die prozentigen Nentenbriefe Lit. F bis K mit den dazu gehörigen Zins\@éinen Reihe 3 Nr. 13 bis 16 nebst Erneuerungs- schein, die 4 prozentigen Nentenbriefe Lt. J.J und KK mit den dazu gehörigen Zins- sheinen Reihe 1 Nr. 10 bis 16 nebst Er- neuerungsshein bei der hiesigen Renteu- banfkfasse, Klosterstr. 76 1, vom 2. Ja- nuar 1914 ab an den Werktagen von 9—1 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwert der Nentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Januar 1914 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf ; wegen Verjährung derselben ist bie Be- stimmung des Nentenbankgesezes vom 2. März 1850 § 44 zu beaŒten.

Die Einlieferung ausgeloster Renten- briefe an die Rentenbankkasse kann au durch die Post portofrei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 6 durch Postanweisung. Sofern es ih um Summen über 800 4 handelt, ist einem folhen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Berliu, den 9. August 1913. Königliche Direktion der Rentenbank

für die Provinz Brandenburg.

4 Stü, und zwar:

Stück, und zwar:

33885] eyem. Städte Saarbrücken und St. gezogen worden: über 2000000 (4 zur Anleih-scheine zu 1000

938 9582 616 621 624 1110 111971170 1199.

Nr.

ETV. Anleihe der vorm. Stadt St.

übex 2 000 009 46.

1224 1255 1275 1309 1324 1326, Buchstabe ® zu 2000 #4 Nr.

über 2 000 000 #6.

T. 35% Anleihe der vorm. Stadt Saarbrücken vom 15. Nüctzahlung am 1. April 1914:

Nnleihesheine zu 5000 #4 Nr.

TEX. Anleihe der vorm. Stadt St Ausgabe 1901 von 1 000 000 4 zu 49/6, zur Rückzahlung am 2. Januar 1914.

Auslosung vou Sch{uldverschreibuugen der Stadt Saarbrücken sowie der i i Johann für das Rechuungsjahr 1913. Bei der am 24. Juni 1913 vorgenommenen Auslosung sind folgende Stücke

Juni 1896 226 233 255 269 281 308 386 396 419 458

630 747 760 814 822 900 906 954 963 992 1063 1070 1078

46 56 112 143 161 167. Johann vom 15. Januar 1896

Ausgabe 1896 von 1 000000 4 zu 39%, zux Rückzahlung am 2. Januar 1914.

Buchftabe 4 zu 200 4 Nr. 30 95 125.

Buchstabe #8 zu §500 4 Nr. 322 431 468 500 901 542 589.

Vuchstabe © zu 1000 4 Nr. 912 951 966 980-1082 1133 1200 1210

1920 2005 2034. + Johaun vom 15. Jauuar 1896

Buchstabe A zu 200 4 Nr. 169.

mäßigen Tilgung freihändig angekauft. über 3 000 090 4.

LV. Anleihe der vormaligen Stadt St. Ausgabe 1903 von 2 000 000 4 zu 31 am 2. Januar 1914.

Buchstabe W zu 500 #4 Nr. 634. Buchstabe C zu 1000 Á Nr. 1535 1536 1766 1781 1813 1897. Weitere Schuldverschreibungen im Nennwert von 16 50d

#6 sind zur plan-

Johann vom A1. Juli 1912 9%), zur Rückzahlung

Buchstabe A zu 500 4 Nr. 233,

Weitere Schuldverschreibungen im Nennwert von 56 000 M4

mäßigen Tilgung freihändig angekauft.

sind zur plan-

V. Anleihe der Stadt Saarbrücken vom 18. Februar 1910

über 177 Millionen Mark.

1. Ausgabe 1910 von 6 000 000 Rückzahlung am 1. April 1914.

M zu 49%, zur

Buchstabe © zu 500 4 Nr. 37 347 489 524 536 649 696 804 1107

119 L279,

Weitere Schuldvershreibungen im mäßigen Tilgung freihändig angekauft. Die Stadtanleihesheine werden bei der Stadthaup:kasse Saarbrücken

Buchstabe D zu 200 #4 Nr. 9:

2 002.

Nennwert von 156 300 4 sind zur plan-

vom Rückzahlungstage ab entweder eingelöst

oder

die zu L bezeichneten

in Berlin bei der Königl. Sechandlung (Preuß. Staatsbank),

in Saarbrückea bei dem Bankhause G. F. Grohé-Heurih « Co.; die zu Ux bezeichneten

in Verlin bei dem Bankhause in Saarbrücken bei der Ber die zu LTL bezei

in Berlin, Hamburg, Hannover und Kiel bet

Delbrück Schickler & Co., isch-Märkischen Vautk ;

neten

den Niederlassungen

Up. Ausgabe.

26 Stück 8 Nr. 38 66 72 75-81 105 120.1530149 104 157 162-185 189 913 299 2(4 277 300 302-311 330 353 366 571 392 je 500 ¿e L0-VOO 246

7 Stück CNre. 13 29 40 124 127 143 144 je 1000 A = 7000 ,

20 000 6. ELF. Ausgabe.

29 SlüE A Nr. 21 34 55. 200 -220 242 306 314 336 344 360 365 375. 378 389 406 407 418 423 460 464 469 471 474 479 je 200 A = .: 5000 M.

6 S1 R Nr. 18 3053 202 209 240 je 500 # =

2990 29533 2984 2985 2988 3002 3058 3119 3123 9281 3290 3364 3380 3389 über je 200 # =

9959

Daa)

der Commerz- und Diskontobauk, in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause J. Dreyfuft & Co.: die zu UV bezeihneten in Verlin bei der Preußischen Zentral-Genossenschaftêkafse und der Bauk für Handel und Jundustrie, in Saarbrücken bei der Bergisch-Märkischen Bank, in Mez bet der Vanque de Mey; die zu V bezeihneten in Berlin bei der Königl. Seehandlung (Preuß. Staatsbank) oder dem Bankhause Delbrück Scbiekler & Co., in Luxemburg, Metz und Saarbrücken bei den Niederlassungen der Internationalen Bauk Luxemburg. Mit ‘dem Verfalltage: hört die Verzimung auf, der Betrag fehlender Zins- scheine wird bei Einlösung der Anleihescheine gekürzt. Aus früheren Verlosungen find noch rückständig: : 3370/9, Saarbrücker Anleihe 1896, Nr. 876 über 1000 46, ausgelost zum 1. April 1913. 3% St. Johanner Anleihe 1896. D Nr. 1919 1947, über je 2000 46, ausgelost zum 2. Januar 1913. 4 0/9 Saarbrücker Anleihe 1910. B Nr. 48 537 621 626 1119 1353 1370 2351 2438 s

A E mit Zinsscheinen Nr. 3—20, Buchst. A Nr. 4053 4078, Buchst. B Nr. 9239;

seit 2. Januar 1912, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 5—20, Buchst. B Nr. 8701 8927 9064 9102 ;

seit 2. Januar 1913, abzuliefern mit Zinsscheinen Nr. 7—20, Buchst. B Nr. 9084 9105 9247, Buwbst. C Nr. 6203, Buchst. D Nr. 3448, Buchst. E Nr. 3421 3636.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden zur Abhebung des Barbetrages zur Ver- meidung weiteren Zinöverlustes wiederholt aufgefordert.

Der Zinsscheinbogen Reihe 11 zu dem Anletiheschein Buchstabe D Nr. 1439 der 4 9/9 Posener Stadtanleihe 1900 ist bisher noch nicht von unserer Stadthaupitkasse abverlangt worden ; der Inhaber dieses Anleihescheines wird um Abhebung des Zinsscheinbogens gegen Vorlegung des R oder des Anlethesheines ersucht.

Posen,- den 10. Juni 1913.

Der Magistrat.

Von den auf Grund des Aller6ö{hslen

Privilegiums vom 14. Oktober 1888 aus-

gegebenen Schuldverschreibungen der

Sradt Mühlhausen i. Th. find für

1913 die nachgenannten Anleihßeschciae

zur Tilgung ausgelost worden -

Lit, A Nr. 26 70 196 zu je 5000 4.

Lit. R Nr. 276 304 355 435 436 475

492 zu je 2000 4.

Lit. C Nr. 548 567 584 590 641 649

685 698 754 768 zu je 1000 A.

Lit. D Nr. §28 832 861 887 393 895

900 917 922 941 zu je 506 .

Diese Anleihescheine werden den Be- l 5000 ,„ |fißern mit der Auffordecung gel ündigt,

4 Stück ©€ Nr. 39 52-62 #4 die Kapitalbeträge vom 2. Jænuar

63 je T0600 # =. .. 4000 „, |1914 ab bei unserer Stadrhaupt- T2000 4. | fasse gegen Rüdgabe der Anleihescheine

Die Inhaber dieser Paptere werden auf-

mit den dazu gehörigen, nœh dem 1. Za- gefordert, diese zum 2. Januar 1914 | nuar 1914 fälligen Zins\heinen und An- bei der Kreisfommunalktasse hier ein- | weisungen bar in Empfang zu nehanen. zureihen und dagegen den Wert in | Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zins- Empfang zu nehmen. feine wird angerechnet. : : Der Kreisaus\chuf Mühlhausen i. Th., den 9. Mai 1913.

des Kreises Greifenberg.

Der Magistrat. . Dr. v. Thadden,.- Ä L

1955 zu 1000 6.

1990 zu 1000 M.

1190 zu 500 M. 682-1351 zu 100 M.

663 zu 2000 6.

1 07 020 1241 416 500 M. 2 1819 1984 zu 100 4. 54 zu 500 .

674 zu 100 M.

126 zu 1000 #.

| 145 zu 100 6.

N C| 365 zu 500 4.

N C| 237 zu 50046.

XX a TOLS91 zu 600 6

Wir fordern dic Inhaber dieser aus- gelosten PVfaudbriefe hiermit wiederholt auf, dieselben zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes an unserer. Kasse hier, Blücherplaß Nr. 1, oder an unferen be- kannten Einlösungsstellen zur Zahlung vorzulegen.

Leipzig, am 26. September 1913. Eerbländisher Nitterschaftlicher Creditverein im Königreiche Sachsen,

Dr. von Hübel, Schwarz, Vorfitzender, Bevollmächtigter.

Nr. 76246 295 320 über 500 M, Nr. 76921 924 925 über 200 4.

Nr. 77377 über 200 4,

Nr. 78203 über 200 M.

Nr. 79758 802 839 876 über 1000 4.

Nr. 81963 über 500 M.

Nr. 82037 524 836 842 über 500 M.

Nr. 83356 546 806 872 904 über 200 é.

Nr. §4202 über 200 M.

Nr. 120227 231 232 360 361 362 449 453 492 über

Nr. 121034 119 260 268

1000 6.

Nr. 122214 604" 672 673 674 971 über 1000 4.

Nr. 123036 072 074 083 084 933 988 über 1000 F.

Nr: 124008 011 über 1000 4, Nr. 124266 267 268 269 378 381 382 383 586 799 über 500 6.

Nr. 125174 204 206 über 500 A, Nr. 125376 423 424 767 857 935 969 über 200 M.

_ Magdeburg, den 13. Juni 1913. Der Magistrat.

583 606 610 616 642 644 648 681 682 689 722 740 773 785 816 8% 846 866 885 894 916 945 961 962 993 999 16013 060 079 083 084 135 139 156 169 L7G 212 9293 242 247 951 999 297 299 335 370 392 404 414 424 431 448 464 478 485 492 501 509 511 514 649 656 662 681 682 707 724 736 760 772 828 838 841 895 899 901 903 905 930 946 948 2.7003 026 033- 042 046 068 069 113 115.118 132 138 140 141 165-171 297

979 678 810 939 0553 168

282

7D 674 789 917 032 165 276 411 496

ALI X l V . . . . . H 5 900 : : : zusammen . , 6 42200 Wir fordern die Besiger der ausgelosten Anleihescheine auf, die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihe|cheine und der dazu gehörigen Zinsscheine und Zint- shetnanweifungen, und zwar bezüaltch der Anleihen x1 bis Y vout 2. Januar 199A ab, bezügl. der Anleihe Vx vom L. 4. 1914 ab und bezügl. der Au- leihe VAT vont L. 10. 13 ab bei der hiesigen Stadthauptkafse, oder für die E. Ausgabe bei dem Bankhause A. Spiegelberg in Haunovee, oder für die V. Nusgabe bei der Deutschen Bauk in Berlin oder bet der Banuoverschen Vauk in Hannover, oder für die VI. Ausgabe bei der Dresduee Bayk in Verliu oder bei der Fitiale der Dresduexr Bank in Haunover oder bei dem Bankhause L. & E. Wertheimber in Fraukfuet a. M. oder bei deut Bank- hause F. Neubauer in Magdeburg, oder für die VAL. Ausgabe bei der 020 993 998 909. 991 392 379" 386 396 Deutschen Bauk in Berliu und Filialeu oder bei der Berliner Handelê- 405 425 426 441 444 459 462 475 6511 Gefellschaft in Berlin oder bet der Hannoverschen Bauk in Hannover und 5392 619 627 649 651 658 694 709 728 Filialen in Empfang zu nehmen. : 744 798 802 814 837 846 862 865 873 Die fernere Verzinsung der Anleihescheine hört von den genannten 900 910 913 934 935 945 948 967 972. Dabei bringen wir dte Einlösung folgender bereits Von der Serte 111 sind 1000 46 dur

Anleihescheine in Erinnerung: freihändigen Ankauf getilgt worden. von der VIF. Anleihe (zum 1. Oktober 1912): Die Stücke sind mit den bis dahin Buchstabe C Nr. 1004 und 1009 fiber je 1000 M = 462000 nit fällig gewordenen Zinsscheinen und Buchstabe D Nr. 1449 1940 2264 und 2364 über je 500 4 = „_2 000 den Zknsanweisungen gegen Empfangnahme zusammen . . 46 4 000 des Kapitalbetrages zurückzugeben. Eine Verzinsung über den angegebenen Termin

hinaus findet nit statt. /

e

XV

A V T A VITLa 004 399 2000 . 271 über

D/ 295

l Tagen ab auf. früher auêgelosten

i ausgelost 2462 2464 2474 2648 2652 2654 2808, über je 1000 4, zum D Nr. 550 964-1332 1439 1440, über je 200.4, 1. April 1913. Saarbrücken, den 25. Junt 1913. Der Oberbürgermeister:

Stendal, den 17. Juni 1913. I. V.: Sihlosser.

Der Magistrat.