1913 / 33 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pi ae Sat infolge ca schon erwähnten Autfalles in der Statistik und Volkswirtschaft, L welder die AeSEE tilnzhmen ine L eine Siu: Winke für Gläubiger bei Konkursen in Belgien. Dividendenschein für 1913 und folgende Jahre eine sol{e der Darm- cephatausfuhr adgenommcn hat. ; A ¿Mitt ; 1 Rin 21 @ mission am darauf folgenden Tage, Vormittags 10 Uhr, im oben be- N : s ; tor D. 5P 3 j ; Thi ;

Bei der Bautätigkeit zeigt es sich, daß namentli in unserer Ein- und Ausfuhr einiger wihtiger Waren im Spezialhandel in der Zeit rom 21. bis 31. Januar 1913 zeichneten Amte lokal. Das freie Ermessen über die Annahme oder Das Kaiserliche Konsulat“ in Brüssel berihtet: Der Konkurs- Ble “Die Cinlôsun g B E ivie densdeins für Is ist Siedelungskolonie Deutsch Südwestafrita bei der Bauweise immer und im Monat Januar der beiden leyten Jahre. Ablebnung der Offerte, allenfalls die Zvrückweisung sämtlicher An- | (e malter (curateur) benahrihtigt alle ihm bekannten na dem Abfluß (s. w. n.) wiederum mit 6 o, PanEeaE Außerdem mehr au? Solidität, Dauerhaftigkeit und eine mit den besonderen dz = 100 kg. gebote, wird vorbebalten. Bedingungen, Beschreibung und Angebots- nru iger , au die im Ausland wohnhaften, ven der Et 1 ebalfen die fcemden Aktionäre der Breslauer Disconto Bank aus Verhältnissen des Landes harmonierende Gefälligkeit geseben wird. ——————M—M——M—_—————————————————————M—————————————————————— A ———————————— r s formulare liegen beim Reichsanzeiger und in der Nedaktion der „Nach- É vin „des Konkurses L und Torderr 1e auf, innerhalb der Frist, deren Nese-rven eine s Ausschüttung von 30 pa nominell

Die Finanzen der tropischen Schußzzebiete haben ich un Berichtsjahre Etafuübx Ausfuhr rihten für Handel. Industrie und Landwirtschaft“ im Reichsamt des Sh in dem die Konkurseröffnung ausfpredenden Urteil. festgeseßt ist 1200 M-Aktie. Die zux Durchführun der S E E vir ad ara in günstigem Sinne weiter entwideit; die eigenen Einnahmen, Innern ¿ur Einficht aus. und die gewöhnli 20 Lage vetrugt, lhre Forderungen mif Be: lichen Aktien der Darmstädter Bank werd n G ß fti ären zur Steuern, Zölle und sonstige Abgaben sind durchweg, zum Teil 4 Si | legen anzumelden. Die Anmeldung der Forderung (décla- A N tellt armiladrer Dank werden bon: Großaktionaren zur erheblih, gegenüber dem Ergebnis cs Vorjahres gestiegen. Der Warengattung Monat Januar Monat Januar Cypern. ration de créance) erfolgt beim Ronfur8verwalter oder beim Handels8- e e s ae E eine E Giweilen

O D S IEA E S Ge S E Ee E T E t C4 E E G, 3 TEx C4 3 Ot Tn ¡Frage mt. e X L ) Betra ist der günfligen wirischaftliczen Entwictlung der genannten F D E S | : i E Eimichtung einer Postautomobilverbindung von Larnaca na cim] tg he n E Sine Pal Ta bi mens sie Disconto-Bank 58 auch n beren Neher E die D Ee Schußgediete zu danken. Um zuweitgehenden Schlüssen vorzubeugen, Al —0l. | 1913 | a1. 1913 16 i Micofi d ad) Umasol; Notulokakaatnn 5 Sorte Aa e OLINGET Sprache abzusajjen. Einer Beglaubigung bedarf sie | 0 L : : R : A ; ; i : N S A | 91: | j : | 91: E Nicosia und na Limassol. Betrietsbeainn 5. September 1913. Be- cht. Der Meld; c! E O70 Bank in den Händen des biéherigen Vorstands verbleiben. Das müssen allerdings zwei kurze Bemerkungen hinzugefügt werden: Ju Togo S : : werbungen sind vor dem 1. April 1913 ich! den Chief | rungen e eidung sind beizufügen: eine Aufstellung der Forde- | ird von der Darmstä nk ü E 1 : T, ngen Hn} r; Ps bungen | 2 [19153 zu rihten an den Ghief úñas E t E ri R A C or Cee C Personal wird von der Darmstädter Bank übernommen. íIn der ist es nit ausgeschlossen, daß künftige 1rockenere Jahre einen vor- : Seécveta Bovern V 43 + 9 Sterl, | Zngen mtf einer französischen Ueberseßung der Aufstellung, ferner | L! : e 7 L C A N - 5 H l ang Ap S - / | Zccretary to Government, Q yprus. Sicherheit 300 fd. Sterl. R E T A tei S 5 - c) 4 : ieltrtgen Au törats e S 8 ° M übergehenden Nückschlag und damit auch etne Do DeTIEDeNDe Ver» | Baumwolle G ; 244 439 | 638 334 | 576 106 C000 40 829 33 91! Näheres in englisher Sprache beim Belbtantätger" und im Bureau Faf turenabschriften, Protettierte Zoe (auch enn Je nicht afzeptiert Wiebe : E M S “v e E “5 ¿Pf con E E d Ainanzlage Angen Mere In N E Fladhs, gebrochen, ges{Gwungen usw. . , 93 988 D009 | 102 940 14 591 67 144 17 38: der „Nachrichten für Handel, Industrie und Landwirtschaft“ ‘Berlin e e ein s dip 0d e Zahlungöbefehle, GORBeN, beshlofsen, der “Auf P "März ‘des cinube de le Finanzwirtschaft zu einem sehr erhcblihen Teil auf der etwas | Hanf, roh, gebrochen geshwungen usw. . E 11 958 | 39-399 | 36 214 9 505 6434 9 R W. 8, Wilbelmstraße 74 C E E gen Ui), Wenn Vereits ein Verfahren: gegen Den | Iversamitiluna dis Vortotinon cite Qu 60/ ; icheren G » des Gummihandels; ier maß E E S O 0195 | 991 979 | S S B06 S5 r E S Schuldner angestrengß gewesen ist. Ju der Aufstellung ist auch an- | „Feneralver)ammlung die Verteilung einer Dividende von 6% (wie unsieren Grutdlage des C ummihandels; auch bier muß darum mit Quie und Uten P o : : 63425 | 221 279 | 152 408 1 685 l 757 423 zugeben, wel : W / den Schuldner geliefe par ‘n. S EE im Vorjahre) vorzuschlagen. Ein\cchli-ßlih des Bortrages aus- 1911! der Möglichkeit eines vorübergehenden Nücksch ages gerechnet werden. | Merinowolle im u A G 95 153 | 158 205 | 146 305 345 858 / O m1, werte Waren an den Schuldner geliefert worden find. le stellt i der Bruttoertrag des Geschäftsighres 1912 auf 4 933 853 d Die Finanzlage von Deutsh-Südwestafrika bietet kein so günstiges Kreuzzuhtwolle im Schweiße . é t : 89-233 | 49 092 307 1 069 )3 e Handel und G H “nmedung muß mit folgender Erklärung enden : eden 2990808: i Ie j bre A H Ab; i Sanblua S Bild. Hier ist ein Stillstand und Nük\chritt beretts eingetreten. Ge A, i 34 ) | 10360651 | 8159 668 964 998 | 2199 868 1 544 306 E Ee UND WEWErVe, »/ ffirmo quo ma Prééonte créance est sincère ot roll, Bie E bleibt. ‘ci Keincaaien L per E Die Diamantenausfuhrzölle haben das für 1911 erwartete Ergebnis | Steink bea 3139759 | 6633192 | 7595007 | 10462242 | 23862488 | 24526945 M Mus den im Neichsamt des Innern zusammen- illi QUS Dieu moe soît en aide: O E “6, aus welikon Lex E nit gebract, da die Bruttoabgaben den Abbau der weniger wert- B l i; 81025 | 5037039 | 5918298 97 174 79 376 52464 E gestellten „Nachrichten für Handel, Industrie und und Datum.) ; : ; fonds 121392 “(120 689 L EGb E a l E vollen Felder hinderten und damit die Ausfuhr verringerten. Es steht | Erdöl, Gert (U e 5922484 | - 1077591 1 345 651 25 151 90 E Landwirtschaft“). Gz Es ist sehr zu empfehlen, in der Anmeldung anzugeben, daß der 95 000 p “tr g edie: 250 000 E ui a n au hoffen, daß die Erseßung der Rohabgaben durch eine Ertragésteuer | Chilesaler 61583 | 367634 343 979 2 638 b 477 9 796 Mink fie GlkFbiicr bei Fonktrsen-ïu B ia reter Gerber er her zu bezeiMnenden Person (Advokat, Ver- | AbsGreißuna e Le Monto. „Bankgebäude Left Eee ib wieder eine Besserung herbeiführen wird. Roheisen 39 795 | 119601 | 88 373 398 996 788 313 747 835 A E Co murien in Bulgarien, eter, Geshäftsfreund), die im Bezirk des Konkursgerichts wohnt, sonstige Immobilien*® 50 000 K Dérwenbet weiz R 1 Ma dos l / Ù . . d . . . S h . . . L J L Va S O4 / D N 4 S L V L A8 Ÿ cer, x c P « A s V R S112 r A i 21 , ton A6 na F; F opt1f A 1 / ge I ) C C 4 CTIVE Hd) ¡Mile D Rohluppen, Rohschienen, Rohblöle usw. S 9 204 (418 | 10 287 218 494 968 884 (00 | 0 O berfapren in Bulgarien ift im Handelsgesey vom a it R L MO s, E a befi A M an L Dividende von 6 9%, ben fiatutn ind vertrandméditen Tantiemen : i , ; : Träger, eiserne E 760 | 871 | 609 182 746 359 275 313 4 18/90. Mat 1897 § 649 fg. geordnet (veröffentlicht in den Handels- | (Va il, Zustellungen an die im Ausland befindlichen R 1 sowie den Gratifikationen ie Beamte iben 132554 j Förderung des Baumwollbaues in den deutshen Kolonien Cisenbahn-, Straßenbahnscienen. . . « .. 999 | 994 | 191 555 964 682 521 30: | geseßen des Erdballs, M. von Deckers Verlag 1907). gläubiger einfah durch Aushang im Geriht erfolgen. Konkurs | Roriahre 149 226 “0 g Bri, E “cl Ge durch Neichsmtittel. Eisenbahnshwellen aus Eisen. .... ., E 224 51 435 64 698 76 397 E Auszüge von Konkurseröffnungsurtetilen werden fofort nah ibrer gge, “8 ihre Forderungen innerhalb der festgeseßten Frist nicht Der Gewinn MigE: Linsen E B s 260 E B j j n i L E | O e s 7 R T s M d I I TICMD / L & 40 4 - J s L r elden, ne to8 L h li T5» 4 6 @ ror : C 4 C1 Ul . a ti 4 00 L) tb , In Ausführung eines von Vertretern aus Industrie und Handel | Kupfer „r 60752 | 153018 1 734 5 866 | 2) U Publikation im bulgarischen Amtsblatt, bei Konkursen in Varna schon | auf thre Koster rue v, olen, wenn fie den e eratter | (9937 826 46), Provisionen 1499 032 (1130024 0), Cr bei der bom Reichsamt des Innern Ende 1912 emberufenen Baum - | Feingold, legiertes Gold, Barren aus Bruchgold ; 11,80 | 62,47) 3114 3;52 9,68 | 4,29 S nah Anschlag des Urteils an der Gerichtêtafel, vom Kaiserlichen igen, Nat Verteilind Gn Divtdende. Ut jeder AuivruS, E und Konsortien 161 785 #4 (300979 # Sorten und Cou. ferenz gefaßten Beschlusses hal s Kolonialwirtschaft- 5 il E : 1,89 | 6,86 S 16,48 | 38,47 | 28 54 j nf im NeichZanteiger vert ffontlt it Angabe des Kon- | 8E, ta Berteilung der Divtdende ist jeder Anspr O S Go S0 e Ae A : G 22 Wwollkonfere n gefaßten Beschlusses haben das Kolonialwirtshaft Deutsche Goldmünzen E | U C S 18 R 1 G Konsulat n Heide E Le ntliht mit «ngade des Kon- Konkursgläubiger können, sobald sie erfahren, daß der Shuldner | 19n8 92391 41 (97550 M), dauernde Beteiligungen und diverse liche Komitee und die ihm angeschlossenen 1100 Handelskammern, | Fremde Goldmünen. 0,49 Dol l i 17,492 8,29 | 95 kirsvertoalteïs, des Termins der erften Gläubigerversammlung, der wieder zu Geld g elangt ist, denselben aber uin nah S{luß Gewinne 147 312 M (93 675 M), während die Ausgaben für Ge- Zt if ziffenf icl f Ê î P f trielle 5 L r 2 § ne frift ff P r refnrhor1!n 8 rif Sto 4 z j Ó ) Ee b -1LUN 2 L 4071 ade s L U 7 ÉC : e : E, 9950 990 mo ce Slädte, Missionen, wissenschastlichen, kaufmännischen, industriellen und !) einschließlich der Eisenbahnlaschen und -unterlagsplatten aus Eisen. Anmeldefrist für Konkursforderungen, des Prüfungêtermins und mit | des Konkursverfahrens wegen des nihtbefriedigten Teils der Kon- | bälter, Drukfachen, Materialien 2c. 1555 378 4 (1336 798 M), für Tolonialen Jnstitute, Körperschaften und Firmen die Bitte an den s & S Benennuna eines Anwalts zur Vertretung deutf{cher Gläubiger. | #.af hon R RRA L N R Sicuern und Abgaben 250 619 #4 (240298 M) aus hen Meichstag und Bundesrat gerichtet, „zur Durhführung und Erweite- Berlin, den 7. Februar 1913, Gs empfichlt sich für deutsche Gläubiger sich durch einen T derung ever verilagen. Waren, welche an eine seit der i Sai An L ent R rung der aus der Vereinbarung zwischen dem Reichskolonialamt und Kaiserliches Statistishes Amt. Anwalt im Konkurse vertreten zu lassen B00 aus Lei: Gunnbeé D n Ls e Het i find E T e (ein Berin ub E O L : A L i Matt Lo Ee 5 C L N L O 8 E lange TelsigeDalten werden, als fie fi noch auf dem Wege befinden Slß DerUn), dem bereits neun große zentrale Arbeitgeber- dem Kolonialwirtschaftlihen Komitee vom 14. März 1910 dem Delbrü weil für den Gläubiger, dcr nicht am Gerichtsorte wohnhaft ist Zu- r oba L : Es C S E s ände bist 3 j f Stà i G U l . ellunaecn bur -Mobaaloduna Bt v a LNNT MUOUYAE M Dl» also no9 nit in den taat Besitz des Läufora aus seines | verbände bisher angehörten, hat eine neue bedeutende Stärkung dur Komitee zufallenden Baumwollunternehmungen in einen Nachtrags- stellungen durch Niederlegung bei der Gerichts\chreibere ge ; ov S s i S SEOHICES Or J itritt : Ba ] T : »lunternehmung j 5 6 [lun U ; erlegung det der Gerichtsschreiberei erfolgen. Nertret L ; T R (1008 R den B 8 Ne ide » J » 6 L ck— e 9 o Mo KeTe ; S N \ L ( Derkreters ubergegangen find. Falls die Ware verkauft, aber noch | den Beitritt des Verbandes der deutsdben Ttiefbauunter- oder Ergänzungsetat für die Schußzebiete 1913 eine Beibilfe von ————————————— _— Die Vollmacht . für den Anwalt muß in buigarisber Sprache abge f S E E O C R Q î ( a Sf ï Di 1al Nl SchuBzebiete D l | E P WOI * ULIG Un Gri] Ber O j nit abgesandt worden war, hat der Verkäufer das Ret, diese 3 nehmer (e. V., Siß Berlin), erfahren. Die Jahreslobnsumme 200 000 e und in die ordentlihen Etats für 1914, 1915, 1916 und L faßt sein, sie muß den Betrag der Fo ing e e L ß E df D rede a D T epa Nt nl l j j Des Nota Hl ht f i H g L E ! C © « G A u Z j chIrag er Forderung enthalten. Sie muß behalte : doc fan Ls nfirrähp R L Le: e A welde die Mit [ted des N 5h des aus ble Göbt c d d d 7 eine jährlihe Beihilfe mindestens in aleicher Höhe für di G A 1 4 A U. E tariell beafaubtat 1nd locolifort f a A derung | ¿oatten, doc) lann thn der Konkursverwalter zur Lieferung zwingen e Ec G O LCDET DeS VTEICYBOUNDES Cuszahlen, CerHoHt Nd) dur) 1917 eine jährlihe Beihilfe mindestens in gleicher Höhe für die Land- und Forstivirtschaft. Tie Vorräte betrugen am 14. Januar d. J. : ab Pete A ARD Tegel eet sein Die Ee 2 u Mes wenn dies dem Interesse der Masse zuträglih ist, z. B. im Falle | den Beitritt dieses Verbandes auf rund 700 Millionen Mark. An ) è Lande "3 1c) P Dec P t aentiat j N C Q c Ee e L c - L á Ï ( : H erfor na N TUNQ, T2 9En20® | etner seit dem Verkauf im Preise sehr gestiegenen Ware, aber felbst- Nach einem Bericht der „Deutschland, Lebens-Ver-

gee Zwece einzuseßen und dem Neichskolonialamt zur Verfügung n Ma 47420 l u stellen“. Das Königlich preußishe Landesökonomiekollegium 31 0 statt einer legalisierten Vollmacht die Uebersendung des mit Inka}g- Ent - T T ; :) : C Ly S Ö C gl ßisch é g M a0 O g »oUmacht die Uebersendung des mit Inkasso ver}fändlid nur gegen tolle Zahlung des ursprünglich vereinbarten | \iceru ngs-Actien-Gesellshaft“ zu Berlin über die vor-

X f G4 ir “ie s di tern f Je » Big 1ti »{ j 15,7 ir ebe IRehsels donfur8 ; F D Immer mehr ringt fich in allen europäishen Kulturstaaten die | trat gestern im Herrenhause anläßlih der Hundertjahrfeiern zu einer Arnautka 9 457 giro versehenen Wechsels. Der Konkurs über eine offene und Kom- Kaufpreises "E F c 2 l E O A en Mut en ( ) ) eundertia ) a 24: i A E LUO E O IE ONENE UND omi tauf preises. j Frge e des lauf Bes äfts ; di (rkenntnis durch, daß der tolontale Baumwollbau als Kampsfmittel eFestsißzung zusammen, der u. a. auch der Minister für Landwirtschaft, verschiedenen Weizensforten 5 052 N mandithandelsgesellshaft zicht au den Konkurs über die unbeschränkt T M belatide Necht kennt das Concordat préventis, welWes elden Sraenine e ee e SGE N, umfaßte M gegen das amerikani\che Monopol eine hervorragende nationale | Domänen und Forsten Dr. Freiherr von Schorlemer beiwohnte. S E | baftenden Gesellschafter nah \ich, dagegen wird dur Verhängung beiwedt: «ne Ponkursert ls C Mee E di L N R Sg e Ar E I erungêaniräge E Mill. Mark Ver- Aufgabe bedeutet und eine weitgehende Förderung seitens der Ne- | Der Vorsißgende Dr. Graf von Schwertn-Löwiß eröffnete die Weizen zusammen . 400 208 dz, : des Konkurses über einen Gesellschafter noch nit der Konkurs über furserBfnun "Lak p Se S I t ben G S rge tapitas die Bersiberungen 243 M. Plark. Der S gierungen beanspruchen darf. So hat die englische Regierung allein | Sißzung, gedahte ter Grhebung Preußens vor hundert Jroggen e O Ge 120.029 | die Gesellschaft bedingt. berbetzufibren Bot foldber Präventivkonfotb A O ge Tan ibe pn Ne 1E auf runo TOS D E e 156,5 Mill. für die Entwicklung von Uganda und British Ostafrika zu Baum- | Jahren und betonte besonders, daß unter den preu- O o L OCD Der Termin der ersten Gläubigerversammlung wird | Glz L N u N onroxdaten E I he | Mar in 1911, Die Sterblichkeit blieb innerhalb der rechnungs- wolländern im Jahre 1912 10 000 000 4 zur Berfü estellt. | did Könige ie Landwî L Hen )osentli Abd Ge . 991 678 E E NA etiten Glaubtaerverjammlung wir Hlaubiger dur den delegierten Handelsrichter (Juge délégué) zu | mäßigen Grenzen. andern ge ÍAa re A L e zur Dersugung Hei eut. Bi en nigen bie. Tan wirtschaf stets wesjen lich geförder Ge 14 067 vom Konkurs8gericht auf etnen Tag innerhalb einer 20 tägicen Frist einer Versammlung einberufen Bevorrechtigte Gläubiger gehen A Í G s R cis Cine Geseßesvorlage über eine Vin8garantie der Regierung des Sudans | worden sei, vor allem aber unter der Regierung des jetzigen DAE « Ae vom Tage des Urteils bestimmt. Ebenso wird von dem Konkurs. 0B. Pin iy det MIBMt t n i teltüel A E r „n der am 5. d. M. abgehaltenen Aufsichtsrats\fißung der in Höhe von 60 000 000 o bezweckt die Verbesserung des Verkehrs Katsers und Königs. Der Staatsminister Dr. Freiherr von Dirse P . 019 geriht eine geseßlich auf einen Monat bearenzte Frist für die An- ua ‘Das G antarbat Ag N Ed A “die Meh S Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn gelangte der und Schaffung von Bewässerungoanlagen in den Baumwollgebieten | Schorlemer sagte nah Worten des Dankes für die herzliche Be- Kolza (Raps) . S M meldung der Forderungen festgesegt. Der. Prüfungstermin wird auf | der Gläubiger, mit wenicttens der nit anzefotenen oder pro, | Rechnungsabschluß für das vergangene Jahr zur Vorlage. Es wurde des weißen und des blauen Nils. Selbst die portugiesische MNegierung grüßung, daß die preußische Landwirtschaft es von jeher als Hanfsaat S 4914 einen Tag innerhalb einer weiteren Feist von 20 Tagen anberaumt. visorisch E A i R g Beda Nercleiche Val rein t beschlossen, aus dem 258 990,50 betragenden Rohgewinn, na ent- hat neuerdings für Baumwollkulturversuhhe tn Angola rund F Million | eine threr vornehmsten Aufgaben betrachtet habe, das Volk Leinsaat . . 16 380 Für Gläubiger, die im Auslande wohnen, kann die leßtgenannte Frist Ela tolées Konko dat Va P L Ser: Ge eh P O E Urteil u sprechenden Abschreibungen und Rückstellungen für das Jahr 1912, Mark bereitgestellt. : f reihlich mit Getreide und mit Fleisch zu versorgen, daß Sonnenblumenkerne O vom Konkursrichter verlängert werden. Die Anmeldung der Forde- Haitbelateria Ee ent tate E lic Bn bie «s “Urtei] eine Dividende von 8% (100/% im Voriahre) zur Verteilung zu _Geschichilich sei bemerkt: Dem Beispiel des deutschen Kolonial- | aber leider die Dürre des Jahres 1911 noch nit ganz überwunden Nübsen « . 94 57 : rungen hat bei der Gerichtsschreiberei zu erfol Sine vie Gläubiger. M A Ner E i E Sibertfen orb | dringen. Starkes Steigen aller Rohstoffe, Arbeiterlöhne 2c., dem- wirt\caftlichen Komitees folgend, haben am Anfang der 90er Jahre | sei. Er teilte mit, daß nah der leßten Viehzählung im Jahre Grbsen « …. « » N Dis e a N Sa E R ler Górdde aur nb vi die i L N O Eo LMAEE N E ‘baben | egenüber höhere Papierpreise niht zu erzielen waren, hat das Er- die British Cotton Growing Association, die Association Cotonniòère | 1912 ein Manko an Schweinen von 1} Million gegenüber dem Vor- » Bohnen s s E 11466 , efafit Fle Anb Lan, E d 20 B h Ler A N o folde N eas E E H E A N aednis troß durhweg guter Beschäftigung ungünstig beeinflußt. : 7 Ae E Lea j , “o v T L i raß i l £ Or - “l! n De e N e On } 3 r e 10 D T Werle nertann io (Sono E f r ; 5. Coloniale und die Sccietà per la Coltivazione del Cotone in Eritrea | jahre bestehe. Der Minister betonte sodann, ‘daß, solange er an der 4 Le S d 4914 „. A Gläubtaers Gh S, Ibs, e Aub U ; Se Ie S Worken K Berufen R E : Die “Frist beträg d Saain E | Die Generalversammlung findet am 4. März in Freiberg statt. den Baumwollbau in Afcika aufgenommen und nach Ueberwindung | Spiye der preußischen landwirtschaftlihen Verwaltung stehe, er dafür Die Verschiffungen aus Odessa und Cherson betrugen | Svnotbetatvarrtets Le Ga R A O Mivielbiita Tags Her Md Mugen i C and Nätit R A U A Nachdem die Canadian Pacific Railway Co. ihren Zwischen- roßer Schwierigkeiten und manchen Enttäushungen in den leßten | sorgen werde, daß die Landwirts aft geshügt und gefördert werde, | im Berihtsmonat : E N Ne Ie, M er: Znmeoung Ss E 4 Nate a a IONGEN T vedesakmreis Von Antwerpen nach Canada und von Triest nah L A D R T T E E L Â 7 U E a , Ó y | muß auch die klare und deutli&e Bestätiguna enthalten sein daß die | erfolgenden Veröffentlihung des Urteils an gerechnet. E E A ahren eine erheblich steigende Produktion in marktfähiger Qualität | und daß an der bewährten Wirtschaf1s8- und Schußzollpolitik festge- D « 250 000 Pud, Forderung wahr und richtig ist; sie muß vom Gläubtger oder vo Die Shuldner erstreben bier häufig einen außergerihGtlihen | Canada vor einigen Tagen von 140 4 auf 120 4 herabgeseßt hat, erzielt. Im laufenden Jahre dürften bereits die ersten 100 000 Balien | halten werde. Der Präsident des Königlichen Statistischen Landes- Mi «200000 2 dan Bell niet s E E aa E E O AS A Ver aleid (concordat an i4blo) “En f Id N Ti ber | find laut Meldung des ,W. T. B.* aus Hamburg die im Pool afrikanisWer Kolonialbaumwolle zu erwarten sein. Hinsichtlich der | amts Evert sprah darauf über die natürlihen und historischen Gerste 500 000 I Dun erzeichnet sein. Gleichzeitig müssen die } L E Ea ia are a N INEE Ege ct L EP vereinigten Dampfscchiffahrtsgesellsbaften mit ihrem E Ma Ctoslton SEEST Tto S L A O ‘4e A e ; ad. E S " | irfunden, auf welchen die Forderungen beruben, bei der Gerichts- | ausfchLießlch für diejenigen Gläubiger bindend, die ihn angenommen en t ch9 J A zur Tod gestellten E U Grundlagen der Landwirtschaft sowie deren Einfluß auf ihre Ent- M e ee Z 200.0002 D schreiberei hinterle;t w-rden C Em Prâfunadtermin werd C Forde baben, alle anderen behalten thr volles Forderungs- und Klagerecht 5wishendecksfahrpreis von Hamburg, Bremen, Rotterdam und wir aftlihe FKomitee 1912 mit 215 000 6 ein ließ einer Y et- wiélun / g p U S n i: L Ls E «Prie ) d O I 5 ngStermir Verden DIC FOordes ag E au e et 1 DOUCS Or ngs- und RKtlagereM.. tatt A C La 2 K A ER Va J / G L O e a bas eanorn (30 000 N E der Wob [fahrts. E R Die Geschäftslage auf dem Oelkuchenmarkt zeigte s „ungen festgeseßt. Ueber angefohtene Forderungen wird vom Gerichts- | L tquidation von Handelsgesell schaften werden in den S Canada heute ebenfalls auf 120 M berabgegangen. : lotterie zu Aen beo deutschen Scuggebiete án“ drittér Sielle etwas reger. : fommissar innerhalb fünf Tagen mit einem der Berufung unter- | Anlagen zum belgisGen Staatsanzeiger (Apnexe au Moniteur Belge) 5 ien, 6. Februar. (W. T. B.) Der Rechnungsabschluß ter T 7 e K E : : R : : S ' , : - 4 » n atl D T ANE E ; Î f P L I S A D Be 5 L O A N ‘o hré 0 Lo : t )27 Q76 L während tie deutshen Kolonien binsihtlih der erzielten Baumwoll- Die © Preisarbeiten der Königlichen Landwirtschaft- Die Preise betrugen frei an Bord für: | j genden Urteil entschieden oder, wenn die Forderung den Betrag von | bekannt gemaht, Eine Liste der Konkurse, Konkordat: und Wechsel- | S erfeyrobank weist einen Reingewinn von 497 878 Monen produktion mit 11000 Ballen an zweiter Stelle stehen. Der | lihen Hohschule in Berlin für das Studienjahr 1911/12 find Zee (L 10- «l 1000 Frs. übersteigt, überweist er sie an das zuständige Gericht, } proteste wird in dem in Brüffel ausgegebenen, wöchentlich er- | auf. em Lleservefonds werden 800 000 Kronen zugewendet, Es 000 Pal z ; O siebenmal bearbeitet worden. Ses Arbeiten der Stud. gr. Ludwig Rapskuchen E - welches innerhalb 20 Tagen darüber zu entsGeiden hat. Die erst- | \heinenden Moniteur du ( \ommerce Boetge veröffentliht. (Abonne- wird die Berteilung einer Dividende von °/o, das ist 21 Kronen : instanzlihe Entscheidung kann mit Berufung angefo{ten werden. mentspreis für das Nusland 20 Fr. jährlich.) sür die Aftie vorgeschlagen. Auf neue Rehnung werden 781 548 Kronen

S E E O E E E E

E

S E S E A

S

I t «S L T 4 I pot / i o c cs f Dn Britifh Cotton Growtng Association stehen auf Grund einer König- | 1 ) ( | j U O S : &ranz Kuchler, Kasimir von Esden - Tempski, Bernhard Donath, Kokoskuchen in Säcken Singapore 9: / etraaen f 4 DOT(elragen.

lihen Charter 10000 000 4, zu denen die Arbeitershaft 600 000 Ur _ A Die Beihilfe der Negierung und der | Heinrih Brehm, Erich Keup und Nichard Heeck haben den ersten Ceylonkuchen in Säcken . . Nach Feststellung des Aktivvermögens wird vom Konkursverwalter 4 2 l : A : F New York, 6, Februar. (W. T. B.) Wie eine Agentur für

Preis, eine Arbeit des Stud. geod. Gerhard Reiche hat den Dederiibuden, HPPDraulisd (lose) s D L, ein Verteilungsentwurf angefertigt und vom Gerichtskommissar T; L G T » ;

zweiten Preis erhalten. Für das Studienjahr 191 2/13 Wegen Mangels an Dampfern konnten die Naten anziehen, dot [ur vollstreckbar ertlärt. Die Zahlungen erfolgen durch die M inke für GLzubacn hel aaen N Finanznartichten meldet, haben die Verwaltungsräte der Union

zione del Cotone in Eritrea steben jährlich 840 000 4 und der | bieten der landwirtschaftlichen Betriebslehre, der Chemie, der Botanik, mäßig sind. Der Hafen Nikolajew wird durch Etsbrecher offen behält jeder Gläubiger das Recht auf Bezahlung des Nestes seines Das Kaiserliche Generalkonsulat in Kopenhagen berichtet : Nach | !taatéanwalt gebilligten Auflösungsplan gutgeheißen. Die m A \ Desi der Union Pacificbhahn befindliGen Southern Pacific-

N L A Sr i teben Me U I , G C 7 Zt 2 IEBT S r Ä Q I: E A E S A c n er . o 60 E ; ny! E V 7 Association Cotonniòre jährli 188 000 46 cinscließlich ciner Bei- | der Geodäsie und lanrwirtschaftlich. teznischen Wissenschaften ent- | gehalten. Anspruchs. Auf Antrag des Gemeinfchuldners tann der Konkurs | Eröffnung eines Konkurses \oll so bald als möglih sämtlihen | Fe L O T E i 1d ; wieder eröffnet werden, wenn er fi zur Na®zahlung von wenigslens | bekannten Gläubigern Mitteilung darüber zugehen sowie über die d A eat A en A Ú D Es a as

5 5 r unter Abzug der Aprildividende angeboten, und zwar können

‘rc i : en V CGto I a 4 ; e 5 "j " u ! E hilfe der Regierung von rund 110 000 #4 zur Verfügung. nommen sind, Die Bewerber, die ordentlihe Hörer der Hochschule Die gegenwärtigen Frahtraten für verfügbare Dampfer in E R G l Ee : S : einem Zehntel der Forderungen seiner Gläubiger erbietet. Bei Frist gewöbnlih fech3 Wochen —, binnen welher die Forde- Slé Mons der Southern Pacific-Bahn i Bet v te are de outhern VPacific-Bahn im Betrage von

Wie in den anderen Staaten fällt in Deutschland das staatliche | sein müssen, haben ihre Arbeiten bis zum 1. April 1913 im Sekretariat Odessa sind folgende: S Hor | ger i ( ] 0/9, Unzulänglichkeit des Ufktivyermögens kann das Gericht das Konkurs- rungen beim Konkur®2geriht anzumelden {ind. Vorderungen Tonnen N Ir tus E L A \1 C ; 99 9% thres Aktienbesißes und die Aktionäre der Unton Pacific-Bahn

beigesteuert bat, zur Verfügung. Gouvernements betrug bis jetzt in8gejammt 2200 000 #. Die Be- willigung von jährlih 200 000 46 seitens der Regierung ist Türzlih

L

[landwirtschaftlihe Baumwollversuhs8wesen in den Arbeitsbereih der | der Hochschule abzuliefern. Na UTOtHeroanN , « 1 L E E 5 T 8 2h 5 .41/3-1116; verfahren „einstellen. Der Gemeinschuldner und jeder am j ader während der ganzen Konkursbehandlung also_auch nah | 8, O O 2 res: N ; P 4 E Konlurs VBeteiligte kann Widerrufung des Einstellungsurteils be- | Ablauf der Frist angemeldet werden. In Sterbemassen müssen | 1m Detrage von 9 10 thres Aktienbesites zeidhnen. Cin Syndikat unter Führung von Kuhn, Loeb u. Co. übernimmt die eventuell nit

Kolonialverwaltung. Für das staatlihe Versuhswesen find in die P AENT ¿ A c N Etats für Deutsch Ostafrika, Togo und Kamerun im Jahre 1913 C e E j 2/— i I 1 O e j i insgesamt 330000 4 eingestellt. Die Organisation des Kolonial- Saatenstand und Getreidebandel in Rußland. Tagen, wenn er für Die Kosten des Verfahrens auffommt. aber Forderungen vor Ablauf des Proklamas, welches mindestens eibréien E i S Ga E e Daa wirtschaftlichen Komitees dagegen umfaßt die technishen Unter- Der Kalserlilße Generalkonsul - in. Odeffa beribtet unt i i / Zunerhalb dreier Tage nah Veröffentlichung des Konkurseröffnungs- | ein dreimonatiges sein foll, angemeldet werden, da das Proklama in S Gen Southern Hacific-Aktien, um eme rung der Arie M nehmungen, Auffauf und Lieferung von Saatgut, Errichtung | 2 eer KAatserlicze E fien Gäste beg T e erichtet unterm | Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- (e. 6 ann der Gemeinschuldner beim Konkursgeriht ein Mor a- | Sterbemassen ein präklusives ist. Die Anmeldung braucht nicht B Mis nion Pacific-Bahn zahlt für die Central Pacific- boa Entkörnungsanstalten und Aufkaufmärkten, Selbstaufkauf | ch7 Vlatsbezi C lbe Rie Hâlfte des 7t0ng!s Zannar herrschte im maßregeln. corium beantragen. Wenn nachgewiesen ist, daß eine Ueber- | beglaubigt, auch nit gestempelt zu fein. Eine besondere E e UIONER, DEUaE bar und 5 Millionen Dollar in Bonds zu Garantiepreisen, wasserwirtshaftlihe Vorarbeiten usw. Der | Konsulats is E Zitlerung mit häufigen Niedershlägen, darauf i | shuldung nit vorliegt, so sezt das Gericht einen Versammlungs- | Form ist für sie nicht vorgeschrieben. Eine Anmeldung der Southern Pacific-Bahn. Vas Geseg des Staates Kentudy, Kostenvoranschlag des Komitees für das Jahr 1913 beträgt e avs ih I! N ein, _nadem zuvor größere Schneefälle Aegypten. termin nit früher als die anberaumte erste Gläubigerversammlung | in deutsher Sprache wicd in der Regel auch angenommen. | welhes den Glsenbahnen verbietet, eigene Aftien zu kaufen, matte die 315 000 „. Vom Reichsamt des Innern sind für den Ankauf von | 2 eee ha be nee und Frost waren jedoch niht von langer Der Internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat be- qu. Die Zahlungéslundung darf 6 Monate nit überschreiten. Ein | Der auswärtige Gläubiger erbält keine Mitteilung über etwaige arzaßlung notwendig. deutschen und folhen ausländishen Baumwollkultur- und Ernte- | auer. Die Meg er_die Wintersaaten find bisher niht laut ge- schlossen," gegen Herkünfte aus Odessa das Cholera- Gläubigeraus\Muß „überwacht die Liquidierung des Konkurses. | Einwendungen gegen feine Forderungen oder über den Gang der London, 6. Februar. (W. T. B) Bankauswets. bereitungsmashinen, welche zurzeit in Deutschland nit gebaut werden, worden. bd ge N E sodaß Ee Zufuhren aus dem reglement anzuwenden. L Während der Zablungsstundung fann feine 5»wangsvollstreckung KonkurSbehandlung; am besten bevollmättigt er "deshalb einen im Lotalreserve 26 573 000 (Abn. 502 000) Pfd. Sterl., Notenumlauf sowie zu Bestrebungen, die auf eine Verbesserung der deutschen Ma- Al "A sfub be Vats; i Sur erfolgen E ; Flei Der Internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat be- E gegen den Gemeinschuldner vorgenommen werden, wenn sie nich Gerichtékreise des Schuldners wohnenden Vertreter oder Nechts- | 28 068 000 (Zun. 291 000) Pfd. Sterl., Barvorrat 36 192 000 (Abn. \chinen abzielen, 30 000 6 zur Verfügung gestellt, aus Industrie und M ega Es E b d r Mi n erg ens ist ehr A Add \{lossen, gegen Herkünfte aus Moulmein das Best - L auf „päter entstandenen volstreckbaren Titeln beruht. Während der anwalt, die Forderung anzumelden, feine Interessen zu überwachen und 210 000) Pfd. Sterl. Portefeuille 35 044000 (verstümmelt) Handel ist analeg der Vorjah1e auf cinen Betrag von rund 85 000 4 i h a4 MTaEe N Las ittelmeer gehandelt. 7% die legte Ernte reglement anzuwenden. vahlungéstundung lann mit gerigtliher Genehmigung ein frei- } die Dividende zu erheben. Vorstehende Bemerkungen gelten in allem Pfd. Sterl, Guthaben der Privaten 38 238 000 (Abn. 2 347 000) in den La Platastaaten fehr crgiebig war und das Getreide etne gute G Es williger BVergleih mit den Gläubigern geschlossen werden. Dies Wesentlichen au bei dem durch das Gesetz vom 14. April 1905 ein Pfd. Sterl, Guthaben des Staates 18266 000 (Zun. 1 783 000)

zu rechnen. Die Durchführung des Arbeitsprogramms des Kolonial-

“/

i E L im Pu Beschaffenheit ausweist, fo liegt hierin zurächst der Grund, daß i müssen wenigstens } der Passiven repräseaticren und die Abfindung | aefübr erihtlißen Zwan aleid ße s Konkurse fd. S è s 5 647 533 fd. S wirtschaftlichen Komitees ut demnach von DEr Bewillic ung etner Be Dr 2A S t a 5 7/14 x i A l n I “ngjlens P DCU ck aven rex rateniteren und die Abfindung ge übrten „gerichtlihe n Zwang veraletdh außerbalb des Konkurses Pfd. Sterl., Notenreserbe 25 047 000 9 n. 993 000 s D. t A Sumrme von 200 000 4 seitens des Reichstags bbünaie, die dem E Ausfuhr DES russischen Me h in engen Grenzen Hanau, 6. Februar. (W. T. B.) Die Typhusepidemie i der übrigen Gläubiger übernehmen. Auch vor Eröffnung des | während cs sür Liquidationen positive Vorschriften nicht gibt. | Regierungésierbeit 5 0535 000 (untertahe A Pfd. Sterl Prnentl Antrag gemäß dem NReichskolonialant zur Verfügung gestellt 0 mf lg aer “bh ie hohen Preise festgehalten. Die | im Eisen bahnregiment Nr. 3 hat noch ein weiteres Opfer ge- : Konkurses kann ein Kaufmann cine Zahlungsstundung bei Gericht verhältnis der Reserve zu den Passiven (verstümmelt) gegen 472 in werden soli. O A Fe E 0gens Den Ten Ernte ist nicht be- | gefordert. In ber verflossenen Nacht ist der Pionier Seel (1. Kom- cantragen, worüber in einer innerhalb 15 Tagen einzuberufenden E der Vorwoche. Clearinghouseumsaß 383 Millionen, gegen die ent-

Die bisher erzielten Ergebniß {verforgung der euro- tav gut; A N O die Nachfrage wesentlich gevessert, pagnie) aus Frankfurt a. M. gestorben. Im übrigen hält der seit l Gläubigerversammlung besc{losen wird. sprehende Woche des Vorjahres mehr 75 Millionen. päischen Kulturstaaten a (fr en Kolonien lassen die Hoff- bei a ae A "S E ta S Kauflust | Wochen beobachtete günstige Verlauf der Krankheit an. Der Stand Ein Zwang svergle i ch kann in jeder Lage des Konkursverfahrens Winke für den Handel nah Tripolitanien. Paris, 6. Februar. (W. T. B.) Bankausweis. Bar- nung als berechiigt ers eine so anfehnlihe Menge Baum- G. e Dit D eee R zogen im Preise an. Die | der Kranken ist lept folgender: Im Lazarett befinden fih 64 Kranke, abgeschlossen werden, unterliegt aber der Bestätigung des Gerichts. In Handelssachen und auch seitens Auswanderunaslustiger lauf vorrat tn Gold 3218 182 000 (Zun. 3374 000) Fr., do. in Silber wolle auf Len, Markt zu bring es gelingt, einen maß- Zufuhr L E B O, en: H e Ge i d E Lu E Da 81. S M Er kann poin Garteinsuldner, vom Konkursvertoalter oder von einer bei Vei Teutben Vertrelingen n “Tripolitanlen eine deteitli&ko 640 180 000 (Zun. 3 634 000) Fr., Portefeuille der Hauptbauk und gebenden Einfluß auf di Lun; es ADCHmarlibrelses u P N j A L N 7 Venejungsheim find 18, au rlaub 67 Leute. le Uber das A “nzabl Gläubtger, die wenigstens 4 der Passiven vertreten, beantragt tho Go Nag a E R a S der Filialen 1 823 623 000 (Abn. 240 061 000 «, Itotenu if gewinnen und mit der s amerifanishe Baumwoll- Blaukovertüuse det ¡weiten Pand nur zu tägli steigenden Preisen | 1, Bataillon verbängte Sperre is gestern nach Beendigung der iverden. Gescbloffen A fann 2 h nur mit L i LeIYE A O MeIaG ar Leo Wed Aenninis D 854 739 000 (Abn. 29 330 000) Fr., Laufende Rechnun der Pein 4 iron. Dio (Frrolch R A: L H c gedeckt werden. Der Verbrauch in Gerste ist gestiegen, und tarum ; f : fheit der Ms j iz E, ; L ar, i E 8 | der natürlihen Verhältnisse und der gegenwärtigen LA0e DICIEN F Ea Ad 2D 5A R E ais M ; monopol zu stürzen. Die Erreichung diefes Ziels aber bedeutet für M e ll : ; ' : bakteriologishen Untersuchung aufgehoben worden. Der Krankkei der Mehrheit der Gläubtger, die mindestens 4 der säamtlihen | Länder verraten. Es ift bemerk daß auf öskonomischem Ge- | 049 998 000 (Abn. 62 653 000) r., Guthaben des Staatsschatzes Deutschland mit sciner aufblühenden Textilindustrie sowie der zahlreichen Lite d BeE, E +- eut auch nicht durweg, die find nunmehr 18 Mann, 15 aktive Mannschaften und 3 Reservisten, sestgestellten oder voll zugelassenen Forderungen vertreten. biet 44 Baarteat N Salt T L vi N E Me hen | 185 470 000 (Abn. 81 602 000) Fr., Gesamtvorshüfe 737 044 000 Arbeiterschaft die Befreiung aus einer {weren volkswirtscaftlicen Men Ne is Sag S die ruffishen Verkäufer geben nur zu | zum Opfer gefallen. Gläubiger, die dem Zwangsvergleich nicht beigetreten sind, können bil R :ablässigte T nat e O tai s En (Zun. 36 837 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 13 535 000 (Zun. und sozialen Gefahr und eine Stärkung seiner handelspolitishen Be- S A a N EnOen der zweiten Hand, die Preise 5 innen 8 Tagen vom S(hlusse des Verhandlungsprotokolls oder de dfer Ra Len d Vi A Ablauf N Doe ita 2 437 000) Fr. Verhältnis des Barvorrats zum Notenumlauf wegungsfreiheit, die mitauss{laggebend ift für die künftige Stellung Dée raben A Dis e E 0s e e O e Verdingungen. h vom Gerichtskommissar gewährten Nachfrist gegen den Vergleich Ein Sahre ist jede ada Dee: Barmieiase Kbey die Entwicklungsmöclich, 65,90 gegen 65,45 in der Vorwoche. Deutschlands auf dem Weltmarkt. Die Lösung diefer großen natio- iht entsv eint 86 Mais ift nu n ge eg 4 rwar Quen i: 3 i y : ; - \pruch erheben. Der Einspruch muß die Angabe der Gründe ent- feiten und den ökonomischen Mutl@wpaun des italien chen Tripolita iei nalen Aufgabe durch die Nuybarmachung unserer natürlichen Hilfge | U M Pro L a Ie ie nus ju ¿ullerzwecten verwendbar. | (Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Neich8- und halten und dem Konkursverwalter sowie dem Gemeinschuldner zu- 8 Ma el an sid Ünterl E 8 : O quellen, unserer Kolonien, verdient cine ausreichende Unterstügung er Maia ot k 2e 20 F «pol is A e L ausgefallen, Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen - in: dessen gesiellt werden. Nach 8 Tagen beschließt das Gericht über die Be-| E unserer gesezgebenden Körperschaften. der as o Ene lus 4 vdug ebiet Pocieat 15 wle B Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eiñgeschen werden) : Unte 0 E Bergletds fowie über die erhobenen Einsprüche. Das Fonds- und Aktienvörfe.

R E C TUGLE L augeDI egt, erti ; i : elt Tann binnen 8 Tagen mit Berufung angefochten werden. Das : n

die diesjährigen Prelse für Mais diktieren können. Die Kauflust für Desterreih-Un garn. Urteil des Appellation g fa E hs O V R R Berlin, den 7. Februar. Die Börse zeigte heute eine Hafer hat si belebt, do bleiben die Zufuhren nur unbedeutend. Spätestens 17. Februar 1913, Mittags. K. K. Staatsbahn- Kassationshofe. Der - böögläubire Elesoru arl ns ait Rad Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts ruhige Haltung. Die Tendenz war anfänglih fest, später aber Größere Umsäge fanden in Leinsaat statt; die billigen Preise | direktion Linz: Lieferung maschineller Werkstätteneinrihtungen- Geldstrafe von 200 bis 2000 Lewa belegt werden. Ein gerichtlicher Ver- am 6. Februar 1913: hwädte sich der Markt ab auf unkontrollierbare Gerückte : namentlich in verfügbarer Ware baben die Aufwerksamkeit der Käufer | Näheres bei der genannten Staatsbahndircktion und beim Neichsanzeiger- gleih i nur stätthaft, wenn: der Gemeins{uldnér ‘fich verpflichtet Ruhrrevier Oberschlesishes Revie über Cisenpreisermäßigungen. Der weitere Verlauf des Marktes

Nr. 10 des „Zentralblatts der Bauverwaltu ng“, herauf- | aus fich s 0 s Landesregierung für Bosnten und die Herzegowina. Lteferung wenigstens 40 v..H. seiner Shulden zu zahlen; die ausbedungene Anzahl der Wagen blieb ruhig, die Zurückhaltung blieb bestehen, da die fremden Börsen gegeben im Ministerium der öffentlihen Arbeiten, vom 5. Februar 1913 An der ODdessaer Börse stellten sich die Preise am 25, Ja- | und Herstellung der gesamten Badeeinrihtung für das Solbad n A ablungsfrist darf 18 Monate nicht übersteizen. Ein Zwangsverglei® Welt «L. c oL048 12 532 gleichfalls keine Anregung. boten. Die Nachbörse zeigte gleidfalls hat folgenden Inhalt: Amtliches: Zur Begrenzung der Zugspannungen | nuar d. I., wie folgt: : Tuzla. Als Sicherheit sind 5 0/9 der Offertsumme bei der Landes- kann angefochten (werden, wenn der Schuldenstand betrügeris{ erhöht Nicht gestellt . e feine bemerkenswerte Aenderung. Der Privatdiskont notierte 45 9%, des Betons in Cifenbrücken aus Gisenbeton. (Schluß.) Ver- Uma 105—126 Kop. kassa in Sarajevo zu hinterlegen. : ub Ber, ein beträhtliher Teil des Aktivvermögens verheimliht war. O mishtes : Verband der gemeinnüßigen Bauvereinigungen im König- Ufa Le 102—124 , Pläne, Bedingungen und genaue Beschreibung: fowie das a Irfillt der Geineinshuldner die Bedingungen des Zwangsveraleich8 z H reich Sachsen (e. V.). Fachgestell mit in der Höhe einstellbaren Noggen . 88—96 \{chließlich zu benüßende Angebotsformular können während der Amté- nit, so kann von einer T der Schulden vertretenden Gläubiger- Die Auffsichtsräte der Bank für Handel und Industrie Berli W : Fachbrettern. Bücherschau. Gerite . 98—105 für das Pud stunden bei der Bauabteilung der Landesregterung, Tür Nr. 88, ein- mehrheit die Aufhebung des Vergleichs beantragt werden. (Bericht | (Darmstädter Bank) und der Breslauer Disconto-Bank baben erliner Warenberichte. Mais 069—90 frei an Bord gesehen oder daselbst bezogen werden. Jedes Offert uno unter N es Kaiserlichen Konsuls in Varna.) : laut Meldung des ,W. T B" beschlossen, die Vershmelzung Berlin, den 7. Februar. Produktenmarkt. Die amtlih Hafer ¿890 / : siegeltem Umschlag mit der Aufschrift: Dffert des N. N., betreffen? : der Institute dergestalt herbeizuführen, daß die Breslauer Dis- | ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Wetzen, Leinsaat . : 170 die Badeeinrichtung des Solbades in Tuzla, im Expedit der ra? conto-Bank, gemäß § 306 des H -G.-B., unter Ausschluß der Ligut- | inländia®; 193,00—196,00 L Bahn, Normalgewicht 755 g 209,00 Kolza 195 abteilung der Landesregierung eingereiht werden, und zwar i dation in die Darmstädter Bark aufgeht, wobei die fremden Aktionäre | bis 2083 75 209,00 Abnahme im Mat, do. 210,50 Abnabme im Zuli Hederich . 115 3. März 1913, 12 Uhr. Die Erbffnung der Offerte, a! der Breslauer Ditconto-Bank für je eine Aktie zu 1200 mit | do. 204,00—203,75—204,00 Abnahme im September. Nuhig. ;