1913 / 37 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[102651] / Steinbruh Aktiengesellschaft, Cöln.

Es wird hiermit zur Kenntnis gebracht, daß die auf Dienstag, den 18. Februar 1913, Nachmittags 4 Uhr, - festgeseßte Generalversammlung für 1911 auf Samstag, deu L. März 19183, Nach- mittags 4 Uhr, verlegt wird.

Die Tagesorduung bleibt dieselbe. E Der Vorstand. [102614] Bekanntmachung.

Die Herren Aktionäre der Bleih- und Appreturx-Anstalten, Actien - Gesellschaft Lauban in Lauban, werden hiermit zur 5. ordentlichen Generalversammlung eingeladen für Donnerstag, den 6. März 1913, Vormittags Ak Uhr, nah Lauban im Geschäftshaus, Thomasgafse 10a.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts und Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1912.

2) Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am zweiten Werk- tage vor der anberaumten Versamm- lung bis 6 Uhr Abends ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs- scheine bei der Reichsbank, bei der Breslauer Discouto Bank in Breslau oder bei einer ihrer Zweiguieder- lafsungen oder auch bei einem Notar hinterlegen. Die Hinterlegung ist durch eine Bescheinigung der Bank bezw. des Notars nachzuweisen.

Geschäftsberiht, Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung ltegen vom 17. Fe- bruar ds. J. ab zur Einsicht der Aktionäre in unserem Geschäftslokal hierselbst aus.

Lauban, den 10. Februar 1913.

Lleich- und Appretur-Anstalten, Actien-Gesellschaft, Lauban.

Der Vorstand. _Conrad Apel. _

[10266] S Elblagerhaus Aktien- gesellschaft Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir bierdurch zu der Sounabeud, den 8. März 1913, Nachmittags 33 Uhr, im Sitzungssaale der Deutshen Bank Filiale Dresden in Dresden abzuhaltenden S, ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft ein.

Die Tage®sorduung ift folgende:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der

Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Jahr 1912 sowie Bericht des Aufsichtsrats. Beschluß- faffung hierüber und über die Er- teilung der Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

2) Beschlußfassung über Verwendung des

Neingewinns.

3) Auffihtsratswahl.

Aktionäre, welhe in der Generalver- fammlung ibr Stimmrecht ausüben wollen, baben ibre Aktien oder eine Bescheinigung über bet einem deulschen Notar bis nah Abbaltung der Generalversammlung hbinter- legte Aktien bis spätestens am 5. März E918 bei der Deutschen Bank Filiale Dresden in Dresden gegen eine Empfangsbescheinigung zu deponieren und während der Generalversammlung deponiert zu lassen. Diese Empfangsbescheinigung dient als Ausweis für die Autübung des Stimmrechts.

Dresden, den 8. Februar 1913.

Eilblagerhaus Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Oscar Schmitz, Vorsitzender.

6) Erwerbs- und Wirt- shaftsgenofsenschaften.

[102182] ; Gemäß § 25a unferes Statuts werden die Mitglieder unserer Genoffenschaft zur ordentlichen Generalversammlung für Donnerstag, deu 20. Februar 1913, Abeuds 8è¿ Uhr, im Saale des Gast- hauses „Zwei Linden“, Kolodziej, Siemiano- wiß, hierdurch ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Mitteilung der Jahreêrechnung pro 1912. T

2) Genehmigung der Bilanz per 31. De- zember 1912.

3) Verteilung des Reingewinns pro 1912. 4) Bericht über die stattgefundene Re- vision durch den Verbandsrevisor

5) Entlastung des Vorstands für 1912. 6) Genehmigung der Geshäftsanweisung

für den Aufsichtsrat.

7) Beschlußfassung über Einziehung der

Geschäftsgurthaben 8) Ersaßwahl von

gliedern. Siemianowit, den 9. Februar 1913.

[102636]

lung der Berliner Bürger Bank ein- getragene Geuosseuschaft mit schränkter Haftpflicht findet am Mon- tag, 3. März 1913, Abends 8 Uhr, i Altstaedter Hof, Neuer Markt 8/12, tatt.

3 Aufsichtsratsmit-

Die ordentliche Generalversamni- be-

Tagesorduung: 1) Geschäfts- bericht und Nichtiasprehung der Jahres- rechnung für 1912. 2) Entlastung des Vorstands. 3) Beschluß über Gewinn- und Verlustverteilung. 4) Ersaß- resp. Wiederwahl von 2 Aufsichtsratsmitagliedern. 5) Remuneration des Aufsichtsrats. 6) Wahl eines weiteren Vorstandsmitgliedes und Besoldung desselben. 7) Verwendung des Neservefonds. 8) Beschluß über die Höhe der Inkassospesen. 9) Entschädigungs- ansprüche des Herrn Gabbe. 10) Ver- schiedenes. Die Jahresrehnung liegt in unserem Bureau, Elsasser Str. 3, aus. Berlin, 11. Februar 1913.

Der Auffichtsrat.

C. Hertell, Vorsißender.

Der Vorstand.

F, Gabbe. Max Hirscht.

102637 Die veniilbe Genueralversamm- lung des Bürgerlicheu Spar und Darlehn Vereins zu Berlin einge- tragene Genofseuschaft mit beshräuk- ter Haftpflicht findet am Moutag, den 24. Februar 19183, Abends 8 Uhr, im Altstaedter Hof, Neuer Markt 8 bis 12, statt. Tagesordnung: 1) Geschäfts- beriht und Nichtigsprehung der Jahres- rechnung für 1912, 2) Entlastung des Vorstands. 3) Beschluß über Gewtnn- und Verluslverteilung. 4) Ersay- resp Wiederwahl eines Aufsichtsratêmitglieds. 5) Remuneration des Aufsichtsrats. 6) Wahl eines weiteren Vorstandsmitglieds und Be- soldung desselben. 7) Verwendung des Reservefonds. 8) Beschluß über die Höhe der Inkassospesen. 9) Entschädigungs- ansprüche des Herrn Gabbe. 10) Ver- \chiedenes. Die Jahresrechnung liegt in unserem Bureau, Elsasser Str. 3, aus. Berlin, 11. Februar 1913. Der Aufsichtsrat. Marx Hirscht, Vorsigender. Der Vorstand. I. Gabbe. B. Atlas.

[102473]

Bilanz der Kehrbezirksverteilungs8- geuossenschaft der Neuköllner Schorn- steinfegermeister. Eingetragene Ge- nosseusHhaft mit beschränkter Hasft- pflicht. i Geschäftsjahr vom L. Januar bis 381. Dezember 1912.

Aktiva.

Bestand des Guthabenkontos

) Gewinnkonto S ;)) Reservefondskonto

Pasfiva. 1) Guthabenkonto ) Verlustkonto 3) Reservefondskonto ) Bilanzkonto . 5 895/59 1912 ist kein Mitglied eingetreten ist eben- Mitgliederbestand am 31. Dezember 1912: 11 Mitglieder. Die Gesamthaftsumme beträgt 5500 A. Die Geschäftsguthaben haben fich im Geschäfts- jahr 1912 um 875 A vermehrt. Neukölln, den 5. Februar 1913. Der Vorstand. Franz Salomon. H. Bussewißt. W. Oefler.

Im Geschäftsjahr ausgeschieden. Neu falls kein Mitglied.

7) Niederlassung 2. von Necchtsaniwälten.

[102594] Bekanntmachung.

L

dem Landgericht Augsburg

Rechtsanwälte eingetragen. :

Augsburg, den 8. Februar 1913. Der K. Landgerichtspräsident.

[102595]

und Landgerichte anwälte eingetragen. Bochum, den 7. Februar 1913. Der Landgerichtspräsident.

[102589]

zugelassenen

bruar 1913 Amtêgericht zugelassenen eingetragen worden. ierdorf, den 6. Februar 1913. Königliches Amtsgericht. [162590]

Der

früher în

Der Auffichtsrat der Deutschen Volksbank Sicmianowit

schaft mit beschräufter Haftpflicht. Klopsteg, Vorsißender. Die Fahreêrechnung und die Bilan

für das abgelaufene Jahc liegen gemäß | 4

S 43 des Genossenshaftsgeseßes von heut ab in unserem Gesdäftélofal zur Einsich der Genossen aus. Siemianowit, den 9. Februar 1913 Der Vorstand der

Deutscheu Volksbank Siemianowit- actragen 1

Laurahütte E. S. m. b, H.

F {F Ey 1 Thomik. Krug.

* j der bei dem Eltville, den 4. Februar 19183. j Königliches Amtsgericht. zj von Braunmühl[l. ¿1 [102596] Befanntmachung. bder beim

ti n ble Ylltle

ec

Rechtsanwalt Eduard Denuinger in Augsburg wurde heute in die Liste der bei | zugelaffenen

_Der Rechtsanwalt Franke zu Bohum ist in die Liste der beim hiesigen Amts- Nechts-

Rechtsanwalt Johannes Geißler, mit dem Wohnsitz in Dierdorf, ist am 5. Fe- in die Liste der am hiesigen Nechtsanvälte

iesbaden ansäsfige Nehtsanwalt Heine ift heute in die Uste e L hiesigen Amtêgeriht zuge- Laurahütte. Eiugetragene Genofsen- | [nen FNehtsanwälte eingetragen worden.

iefigen Land- lélafsenen Nechiéanwälte ift heute Htéanwalt Vartin Heinicke, ohnsiße in Halberstadt, ein-

[102597] :

§n die Liste der bei dem hiesigen Land- gerichte zugelassenen Rehtsanwälte ist heute der bisherige Gerichtsassessor Martin Wehrsig zu Hirschberg (Schles.) einge- tragen worden. E Hirschberg (Schles.), 7. Fe- bruar 1913. f

Der Landgerichtspräsident.

[102593] E Der biskberige Gerichtsassessor Friedrich Steimann ist durch Verfügung des Herrn Oberlandeszerichtspräsidenten in Hamm vom 16. Dezember 1912 zur Nechts- anwaltschaft bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassen und heute unter Nr. 5 tin die Liste der Nechtsanwälte mit dem Wohnsiß in Warburg eingetragen. / Warburg. den 8. Februar 1913. Königliches Amtsgericht.

den

[102586] Der Rechtsanwalt Jakob Priwin ift in der Liste der bei dem Landgericht 1 in Berlin zugelassenen Rehtsanwälte gelöscht worden. Berlin, den 6. Februar 1913.

Königliches Landgericht I. [102591] VBekanutmachung. Die Eintragung des MNechtsanwalts Jakob Langermaun in der Nehtsanwalts- liste des Kgl. Amtsgerichts Kitzingen ist wegen Ablebens desselben gelö)cht worden. Kitzingen, den 8. Februar 1913.

Kgl. Amtsgericht. Gabler.

[102599] VBekanutmachung.

Die Eintragung des MNechtsanwalts Theodor Rauber in der Nechtsanwalts- liste des K. Bayer. Oberlandesgerichts Nürnberg ist wegen Aufgabe dec Zulassung heute gelös{cht worden.

Nürnberg, den 8. Februar 1913.

Der Präsident des K. Oberlandesgerichts : v. Muller.

[102592] K. Württ. Amtsgericht Nürtingen. Der Nechtsanwalt Nudolf Rau in Nürtingen hat zufolge der Verlegung seines Wohnsißes nach Stuttgart seine Zulassung bei dem Amtsgericht Nürtingen aufgegeben, weshalb seine Eintragung in der Liste heute gelös{t wurde. Den 8. Februar 1913. [102598] K. Württ. Landgericht Tübingen. In der Liste der beim Landgericht zu- gelassenen Nechtsanwälte ist unter heutigem Datum die Eintragung des Rechtsanwalts Rau in Nürtingen gelö\{cht worden. Den 8. Februar 1913. Landgerthtispräfident Graner.

9) Bankausweise,

[102609] O LERNye e

r Neichs8sbanfk vom 7. Februar 1913.

Aktiva. 1) Metallbestand (Bestand M an Turöfähigem deut- {hen Gelde und an Gold tn Barren oder ausländisGen Münzen, das Kilogramm fein zu 2784 4 berehnet) . 1163 709 000 darunter Gold 881 700 000 Bestand an Meichs- : kafsensczeinen 22 L81000 Bestand an Noten anderer Banken Bestand an We(hseln und Scheckcks L193 008/000 Bestand an Lombard- forderungen es )) Bestand au Effekten . Bestand an sonstigen

Men e T Pasfiva. Grundkapital A DLCICIDCIÓNDS « » e Betrag der umlaufenden N 107900000 11) Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten 12) Sonstige Passiva . Berlin, den 10. Februar 1913. Neichsbankdirektorium. Havenstein. v. Glasenapp. Schmtedicke. Korn. Maron. y. Lumm. v. Grimm. Kauffmann Schneider. Budczies.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[101750]

Die „„Weltlicht“ Gesellschaft mi beschränkter Haftung in Berlin ha ihre Auflösung beschlossen. biger der Gesellschaft fordert, ihre zeichneten Liquidatoren anzumelden.

Berlin, den 24. Januar 1913.

23 858 000

80 101 000 22 006 000

176 561 000

180 000 000 66 937 000

E. Imme. S U SPIETET, [101764]

Gesellschaft im In- oder Auslande

emeldeten Lenkluftschiffes. System gewährt Sicherheit gegen Abstur

Ballonhallen mit viel Bedienung. Eduar

[102634] Gesellschaft

500 S868 000 54 806 000

Die Gläu- werden aufge- Forderungen deu unter-

„Weltlicht“ G, m. b, H. in Liquidation.

Gesucht wird ein Kapitalist oder eine h 0 P : r V: Î 1 Gros M 3,— Ausnutzung meines zum Patent anun- j : Mein

Das Lenkluftschiff kann von jedem beliebigen Orte senkrecht auf- und absteigen sowie in der Luft über einem Punkte verweilen und abfahren, auch erforderl es feine großen

Wir unterzeichneten Geschäftsführer der

Nansenstraße 22/23 Grund- stücks-Gesellshaft m. b. H.

laden hiermit die Herren Gesellschafter zur Generalversammlung im Nestau- rant Marinehaus, Brandenburger Ufer 1, ein auf Montag, den 17. Februar d. J., Abe»ds 8 Uhr. Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberichts für 1912. 2) Bilanz, Gewinn- und Verlustkonto. 3) Beschlußfassung über die Leistung einer Zubuße von 6600,— 4 zur Ablösung einer Teilzahlung auf die 2. Hypothek. 4) Geschäftliche Mitteilungen.

Berlin, den 10. Februar 1913.

W. Hammerschmidt. V. Spiegel.

[100970]

Die Lippftädter Möbelfabrik u. Holzhandlung G. m. b. §. Lippstadt ist aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- sellshaft werden aufgefordert, sich zu melden. : Lippftadt, den 5. Februax 1913. Wilh. Kallenbach, Liquidator.

[102206]

schaften beträgt der im Jahre 19183 zu Nachzahlungsbetrages :

| E M

0,42 60,36 1610,35 10,37 0/88 O02 (O21 ¿10/80 1909. 10/25 ,„ 024 , 0,24 0,23 RORO 1017 1016 016 ¿0,19 1911.1/0/08 , [0/08 , [008 [0,08 Dresden, am 8. Februar 1913.

Iahres- gesell- schaft.

1907. 1908,

B Bs

M0;

0)

«U

[102207]

Mir geben bekannt, daß Vorstand und Ausschuß der Sächsischen Rentenver- sicherungs-Anfstalt zu Dresden für das Jahr 193 aus folgenden Mitgliedern

bestehen:

Vorstand:

Oberlandesgerichtspräsident a. D. Wirkl. Geheimer Nat Dr. jur. h. c. Loß- nitzer, Exzellenz, Vorsitzender,

Dr. jur. Haase, Senatspräsident beim Kgl. Oberlandesgeriht, Stellvertreter des Borsitenden,

Dr. phil. Anton, Direktor,

Hofrat Behrens,

Geheimer Nat Or. jur. Wachler, Senats- präsident beim Kgl. Oberverwaltungs- gericht,

Nechtsanwalt Justizrat Dr. jur. Zerener.

Ausf\chufz :

Senatspräsident a. D. Vieweg, Vor- fißender,

Nechtsanwalt Justizrat Strüver, Stells vertreter des Vorsitzenden,

Geheimer Justizrat Flechsig,

Finanz- und Baurat Fuhrmann, L

Studienrat Professor Dr. phil. Hoff- mann,

Bürgermeister a. D. Kriebel,

Sanitätsrat Dr. med. Kunze,

Hofrat Luther,

Geheimer Rat Steglich,

Oberst z. D. Stelzner,

Oberrechnungsinspektor Wobser. Dresden, am 8. Februar 1913.

Süächsische Rentenversicherungs- Anstalt zu Dresden. Dr. Anton.

[102635]

Vereinigte Spareinleger, G.

Unsere Gefellshafter werden hierm 1913, Nachmittags 5 Uhr, im Saa stattfindenden ordentlichen Generalverf findet von 4 Uhr an statt.

Tages

winn- und Verlustrehnung. 2) Entlastung der Direktion und

aft, L ‘1 bis mit 3. März 1913 ausgestellt. Im

Dresden, den 10. Februar 1913. Der Liquidat

[61522]

t

1 Gros M 3,—

Ueberall : Auswahl 25 Pf

erhältlich

à Fabrik in # Bonn

j.

d

gen worben. | | Halberstadt, den 7. Februar 1913. Der Zanbgerihtépräfibent.

p w

Sauer, Architekt, Weistenfels a. S.

10,29 10,22

0/07

Sächsische Rentenversiherungs-Anstalt zu Dresden. Dr

Eilfedern Nr 105, 105!

Bie V fellshaf it b ie Gesellschaft mit beschrä Saftung Weinberger «& Co. R Bieger bei Offenbach a. M ist durch Gesellschafter. beschluß vom 9. Mai 1911 aufgelöst worden, die Gesellshaft in Liquidation getreten und Liquidator Herr Adolf Weinberger in Bieber bei Offenbach a. M Zugleich werden die Gläubiger der Gesell. schaft hiermit aufgefordert, thre Ansprüche bei ihr anzumelden, und zwar innerhalb einer Frist vou zwei Wochen. Offenbach a. M,, 5. Februar 1913. Weinberger& Co. G, m.b. H. i.Ligu, A. Weinberger.

[101332] Bekanntmachung.

Die am 21. Februar 1908 errichtete Gesellshaft Verband Deutscher Kalt, walzwerke, Gesellschafi mit be- {räukter Haftung zu Hagen i, W. ist aufgelöst. Die Gläubigeec der Ge- al werden ersuht, sh bei thr zu melden.

Hagen i. W., den 6. Februar 1913, Der Liquidator des Verbandes Deutscher Kaltivalzwerke Gesellschaft mit beshräukter Haftung i/Liqui. z Gustav Müller.

Bei Nachzahlungen auf Stückeinlageu der nahverzeihneten Jahre®gesell-

erhebende Aufschlag für je 10 # dez

Altersklaffe.

L L I

M2 M M 028027, 020.1023: L O 006 „10/00.

36 10,34 460,32 M10,32 O2 O20 026 «(0,21 020 ¿4021 0 014 010 012 007 1007, [0/06

u w y

u "o

nton. [101335] Aufruf!

Auf folgende Nentenscheine find zehn hintereinander fällige Jahresbezüge uner- hoben geblieben :

1) VJahresgesellshaft 1850 Klasse 11 Nr. 442 für die am 18. März 1844 zu Ga delegen geborene Caroline Louise | Wießener,

2) Jahresgesell\{chaft 1860 Klasse 11 Nr. 431/34 für die am 31. Oktober 1854 zu Chemnitz geborene Catharina Ewald, geb. Brandt,

3) Jahresgesellshaft 1872 Klasse Il Nr. 448/53 für den am 13. Juli 1862 zu Wurzen geborenen Christian Friedri von Vetrikowsfky.

4) JSahresgesellshaft 1884 Klasse 1 Nr. 510 für den am 11. Januar 1880 zu Kopenhagen geborenen Max Thue Bentzenu.

Gemäß § 12 der Satzung unserer An- stalt werden diese Versicherten hierdurh aufgefordert, fih bei der Anstalt bis zum 30. November d. J. zu melden, widrigenfalls ihre Mitgliedschaft als am 31. Dezember 1912 erloschen anzu- sehen ist.

Dresden, am 5. Februar 1913.

Sächsische Rentenvcrsicherungs- Anstalt zu Dresden.

Dr. Anton.

Die Gefellschaft ist gemäß Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 23. I. 1913 aufgelöst. Die Gläubiger werden er- sucht, sich zu melden. [101281] Manuheim. Süddeutsche Speditious- «& Lagerhaus-Gesellschaft m. b.H., i. L.

Der Liquidator: Zeyen.

m. b. H. in Liqu., Dresden.

it zu der am Donnerstag, den 6. März le des Keglerhauses, hier, Ostra-Allee 19, 1, ammlung ergebenst eingeladen. Der Einlaß

ordnung:

1) Vorlegung des Geschäftsberihts, Feststellung der Jahresbilanz und Ge-

des. Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über eventuelle Gesammtverwertung der Nestmasse. Nach dem Gesellschaftsvertrag kann an der Beschlußfassung in der General- versammlung nur derj-nige Gesellschafter teilnehmen, welher eine Legitimationskart vorzulegen vermag. Die Legitimationskarten werden : Sabaniediir, 19, pt., gegen Vorzeigung und Abstempelung der Anteilscheint

in der Geschäftsstelle der Gesell

übrigen wird auf die Bestimmungen dck

Gesellschaftsvertrages 88 15 und 16 verwtesen.

or: F. W. Glöß.

N Soennecken:Federn für Schnelles Schreiben

M3

106!/: M

4 Auswah! 25 Pf on

| 1 Gros M 2.50 g

zum Deutschen Reichsanzeiger

Berlin, Dienstag, den 11. Februar

in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-,

Der Inhalt dieser Beilage,

Patente, GebrauŸsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der

Zentral-Handelsregister für

eutshe Reth kann durch alle Postanstalten, in Berlin | xpedition des Reihs- und Staatsanzeigers SW. 48, | Bezugspreis beträgt L | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen E

Das Frnieal Handelsregister für das D ev auch durch die Köntglichhe E

für Selbstabho

Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Fünfte Beilage

Vom „,

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘ werden heute die N

Eisenbahnen enthalten find, erf

Güterrehts-, Vereins-, P u gber y Zeien- und F tusterregistern, der Urheberrehtseintragsrolle, eint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Das Deutsche Reich. (.36/374)

Das Zentral-Handelsregister für das Deut

U S0 A für das Vierteljahr.

G E

she Reich erscheint in der [ Einzelne Nummern kosten 20 L. inheitszeile 30 ».

run, 36/37 A. und 36/37B. ausgegeben. :

and Königlich Preußischen Staatsanzeiger,

1913.

über Warenzeichen

Negel täglich. Der

Handelsregister.

Aachen. [102335]

Im Handelsregister wurde beute bei der Aktiengesellshaft „Aachener Stahl- waarenfabrik Fafnir-Werke Aktien- gesellshafi“ zu Aachen eingetragen: Durch Beschluß der Generalversammlung yom 30. Januar 1913 is Absatz a. des & 2, der leßte Saß des § 4 und § 13 des Gesellschaftsvertrags abgeändert. Nach S 2a ift jezt Gegenstand des Unter- nehmens zu a: Die Herstellung von Mo- toren und Automobilen sowie von Ma- schinen, Maschinenteilen, Metall- und Stahlwaren alier Art sowie deren Ver- trieb. Der leßte Satz des § 4 lautet jeßt: Desgleichen foll die Generalversamm- lung befugt sein, Vorrehhtsaktien auszu- geben und deren besondere Rechte fest;u- seyen. § 13 betrifft die Zahl und Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats.

Aachen, den 7. Februar 1913.

Kgl. Amtsgericht, Abt. 5. Aïtena, Westf. [101866]

In unser Handelsregister A ist zu Nr. 264 Firma Engelbert & Tur, Werdohl folgendes eingetragen :

Der Kaufmann Emil Turck ist ver- storben. Seine Erben sowie die Mit- gesellschafter Anstreihermeister Ernst Turck, Frau Gustav Engelbert, Mina geborene Tur, und der Werkführer Friß Engel- bert haben das Fabrikgeshäft unter Aus- {luß der Forderungen und Schulden auf den Fabrikarbeiter Wilhelm Schröder zu Borth b. Eveking und den Werkführer Auaust Dunker zu Werdohl übertragen.

Die Firma wird feit 1. November n als offene Handelsgesellschaft weiter- geT1orTt. á _Der Graveur Wilhelm Götte in Werdohl und der Kaufmann Ernst Zimmer- mann în Werdohl sind in die Gejellschaft als perfönlih haftende Gesellschafter ein- getreten. August Dunker is aus der Ge- sellschaft wieder ausgeschteden.

Altena, den 14. Januar 1913.

Königliches Amtsgericht. Ali Landsberg. [102336] __ In unser Handelsregister Abteilung B it heute bei Nr. 2, Hagendorf Schreib- utensfilien-Gesel!schaft mit beschränkter Hastung, Alt Landsberg, folgendes eingetragen worden :

Das Stammkapital ist um 3000 46 auf 25 000 6 erhöht.

„Geschäftsführer ist nit mehr der Buch- bindermeister Gustav Bauer, sondern der Buchhalter Erih Bauer in Alt Landsberg.

Alt Laudsbverg, den 1. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Altona, Elbe. [101867] Eintragungen in das Handelsregister. 30. Januar 1913:

D.-R. A 1659: Zwieback- und Vigs- quit-Fabrik Viktoria Junh. Auna Füÿrer, Altona. Fahaberin ist die Chefrau Anna Margaretha Führer, geb. Geymann, in Altona. Dem Konditor Gmil Oskar Führer in Altona ist Pro-

kura erteilt.

0E 4. Februar 1913:

D.-N. A 991: B. Geißler & Ahrens, Altona. Die Gesellschaft ist am 31. De- ¿zember 1912 aufgelöst. Der bisherige Befellschafter Fabrikant Bernhard Ahrens in Altona ist alleiniger Inhaber der un- verändert weitergeführten Firma.

o LDR. A 839: B. Á. Nebelung, nh. Emma Nebelung Ww., Altona. as bisher nnter der Firma B. A. Nebe- lung geführte Geschäft ist durch Erbgang auf die Witwe Emma Louise Nebelung, geb. Strahlendorf, in Altona übergegangen, w elche es unter der obigen Firma fortführt. B2R A 1625: Maschinenfabrik E Mierisch, Altona. Das früher P e der Firma Nordische Werkzeugfabrik gau e Köhler betriebene Ge|chäft ist an n ®ngenteur Bruno Mierish in Ham- erg veräußert, welcher es unter obiger

Girma ortführt. e ür Rd 40: Vleiinduftrie Aktien-Ge- Jreile t vormals Jung «& Lindig in s Cir Ic Sa. mit Zweigniederlas}ung Mar Dit E Folgenden Personen : hl, S o Lindner, Franz Louis Oel- O, l, Kurt Albert Weber, Max Moritz Bellrn, in Freiberg und Arthur Hugo Eidelstete und Max Richard Geißler in erteilt A „t dergestalt Gesamtprokura mein! Gat 8 eder der Genannten in ‘Ge- g rokurist mit einem anderen der genannten Vérteete en die Firma rechtsverbindlih ränkun, nd zeichnen kann. Die Be- lud Geigt der den Prokuristen Bellmann lter erteilten Prokura zur gemein-

schaftlißen Zeihnung der Firma der Zweigniederlassung in Eidelstedt ist auf gehoben.

Altoua, Königl. Amtsgericht. 6.

Ansbach. Befanntmachung. [102337] Haudelsregistereiutrag.

In das Handelsregister wurde einge- tragen bei der Firma Samuel Maun in Rotheuburg o. T.: Die Firma ist er- loschen.

Ansbach, den 3. Februar 1913.

K. Amtsgericht.

Bad-Nauheinm. __ Bekanntmachung. _ In unserem Handelsregister Abt. A unter Nr. 270 wurde heute die Firma Gustav Wolf in Bad-Nauheim eingetragen. Inhaber derselben ist Kaufmann Gustav

Wolf zu Bad-Nauheim.

Bad-Naußÿheim, den 30. Januar 1913.

Gr. Amtsgericht.

FRalingen. [102338]

d K. Amtsgericht Balingen.

Ja das Handelsregister Abteilung für Gefsellshaftsfirmen wurde heute eingetraaen die Firma Gebrüder Lehner, Sit Winterlingen.

Offene HandelsgesellsGaft zum Betrieb s Bierbrauerei, begonnen am 1. Juni

Gesellschafter : Hcinrich und Alfred Lehner, Bierbrauer in Winterlingen.

Den 6. Februar 1913,

Oberamtsrichter Xell er.

Eallenstedt. [101870] Handelsrichterliche Bekanntmachung.

Unter Nr. 252 der Abteilung A des Handelsregisters ist heute die Firmá William Kuackstedt eine Tapisserie-, Weiß-, Kurz- und Wollwarenhandlung in Ballenstedt und als deren Jnhaber der Kaufmann William Knackstedt zu Ballen- stedt eingetragen worden.

Ballenstedt, den 6. Februar 1913,

Herzogliches Amtsgericht. 1.

EBeerseiden. [102340] Bekanntmachung.

In unser Handelsregister Abt. A wurde heute bei der Firma: Friedrich Wil- helm Reimherr in Beerfelden ein- getragen: „Die Firma ist erloschen.“

Beerfelden, 6. Februar 1913.

Großh. Hess. Amtsgericht.

E2erIinh. [102342]

In unser Handelsregister Abteilung B ist beute eingetragen worden: Bei Nr. 9875: Aktiengesellschaft für Buchdruck und Zeitschriften mit dem Sitze zu Berlin. Die von der Generalverfammlung der Aktionäre am 24. Januar 1913 beschlo\sene Abänderung der Satzung. Bei Nr. 1515: ,„Filter- und brautechnishe Maschi- uenfabrik Act. Ges. vorm. L. A. Enzinger Abtheilung Berlin“ in Berlin, Zwetgniederlassung der zu Wormns a. Rhein domizilterenden Aktien- gesellschaft in Firma: „Filter- und brau- technische Maschinenfabrik Act. Ges. vorm. L. A. Enzinger“: Gemäß dem \{chon durchgeführten Beschlnß der Generalversammlung vom 23. Oktober 1912 ift das Grundkapital erhöht um a. 397 000 4 zum Zwedcke der Uebernahme des Bermögens der Gesellschaft zu Breslau in Firma: Maschinenfabriken vorm. Gebr. Guttsmann Aktiengesellshaft als Ganzes gegen Gewährung von Aktien unter Aus- {luß der Liquidation, b. noch 143 000 Æ und beträgt jeßt 2500 000 46. Als nicht einzutragen wird veröffentliht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden ausgegeben 500 Stück je auf den Inhaber und über 1000 4 lautende Aktien, die seit 1. No- vember 1912 gewinnanteilsberechtigt sind, 357 Stück zur Gewährung an die Aktio- näre der Maschinenfabriken vorm. Gebr. Gutt8mann Aktiengesellshaft zu Breölau zum Nennbetrage und 143 Stück zum Kurse von 1500/4. Das gesamte Grundkapital zerfällt nunmehr in 2500 Stück je auf den Inhaber und über 1000 F lautende Aktien. Bei Nr. 2192: Central- Viehversicherungs-Verein auf Gegeu- seitigkeit in Berlin mit dem Sitze zu Berlin: Durch Be)\{luß der General- versammlung vom 4. April 1912 ift ge- ändert der Gegenstand des Unternebmens, indem die Verjicherung der Verluste aus Unfällen beim Halten oder Bewegen von Pferden oder Gespannen aus der Versiche- rung der Mitglieder aus8geschaltet und in die Versicherung gegen feste Prämien ein- geshaltet is 1) und ferner die von derselben Generalversammlung und von dem Auffihtsrate am 29., 30. Ok- tober und 1.,, 3. und 4. November 1912 noch beschlossene Abänderung der

[101869]

_Eugen, fämtlih

Sayung. Dana) steht dem Aufsichtsrat

die Entlassung des Direktors zu. Der Aufsichtsrat wählt jährlich in feiner ersten Sißung nach der ordentlichen Generalver- jammlung einen Vorsitzenden, einen Stell- vertreter desfelben sowie ein fontrollierendes Mitglied. Der Vorstand nimmt an den Sißungen des Aufsichtsrats teil, soweit er von dem Aufsichtsrat dazu aufgefordert wird, hat jedoch nur beratende Stimme. Aufgehoben ist die Anordnung über das weitere Verfahren 35 ‘Abf. 3 der Satzung) nah der Suspendierung des Direktors vom Amt.

Berlin, den 4. Februar 1913.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte.

Abteilung 89.

Berim, [102341]

Im Handelsregister B des unterzeih- neten Gerichts ist beute folgendes ein- getragen: Nr. 11700. MWMoutan-Ge- ¡ellschaft mit beschränkter Haftung. Siz: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Handel. mit Erzen und Industrierückständen sowie allen sonstigen zur Verhüttung von Metallen dienenden Rohstoffen. Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigntederlassungen zu gründen, sich an ähnlihen Unternehmen zu beteiligen und deren Vertretung zu übernehmen. Das Stammkapital beträgt 100 000 4. Geschäftsführer : Kaufmann Leo Stmon in Charlottenburg, Kaufmann Willy Frank in Berlin-Wilmersdorf. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- DeriTad _ UE amt 4 Sanuar 1913 ab- geschlossen. Jeder der beiden Geschäfts- führer Simon und Frank ist berechtigt, für fich allein die Gesellshaft zu vertreten. Die Dauer der Gefellsaft ist zunächst bis zum 31. Dezember 1915 festgeseßt. Wird sie jedo bis zum 30. Juni 1915 von feinem der Gesellshafter gekündigt, so besteht fie für unbestimmte: Zeit weiter. Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- fellshaft erfolgen durch den Deutschen

Reichsanzeiger. Nr. 11 701. Verlag der Zeitschrift „Fudustrie - Warte““ Gesellshast mit beschränkter Haf tung. Sit: Verlia, Gegenstand des Unternehmens: Erwerb des Verlags der Zeitschrift „Industrie-Warte“ in München, die Fortführung diefes BVerlages und die Vornahme aller hierauf bezüglichen und damit in Zusammenhang stehenden Hand- lungen und Geschäfte Das Stammkapital beträgt 50 000 4. Geschäftsführer : Moritz Zuelzer, Direktor in Berlin. Die Gesell- schaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 16. Mai 1908 abgeschlossen und durch die Beschlüsse vom 21. November 1912 (Sit- verlegung) und 25. November 1912(Stamm- fapital8erhöhung) abgeändert. Die Dauer des Unternehmens erstreckt #sch bis zum 31. März 1913, falls ein Gesellschafter vor dem 1. Oktober 1912 gekündigt hat. Vom 31. März 1913 ab ist die Kundigung nur auf 31. März jedes fünften Jahres, erst- mals 1918, zuläsfig, fie muß, um Wirkung zu haben, vor dem 1. Oktober des dem Auflösung8termine vorhergehenden Jahres erfolgt sein. Jeder Gesellschafter ift zur Vertretung und zur Geschäftsführung be- rehtigt. Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 2732 Kautschukkultur-Syndikat Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Kauf- leute Albert Konitz in Berlin Mariendorf und Willy Albrecht in Berlin-Schöneberg zu stellvertretenden Liqutdatoren - bestellt. Bei Nr. 2882 „Royal“ Deutsche Kontrosl-Kassen Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Firma ift ge- lôsht. Bei Nr. 7201 Dr. Hans Cruse, technisches Bureau Gesell- haft mit beschrägkter Haftung: Durch den Beschluß vom 14. Januar 1913 ist bestimmt worden, daß jeder Ge- {äftsführer berechtigt ist, im Namen der Gesellshaft mit fih selbst oder als Ver- treter einer dritten Person oder Firma Necht8geshäfte abzu})chließen. Bei Nr. 7982 Patentei Gesellschaft für gewerblichen Rehtsshuß mit be- schräukter Haftung: Gegenstand des Unternehmens ist auch der Verlag von Schriftwerken, welhe den gewerblichen Nechtsshuy betreffen. Durch den Gesell- schafterbes{luß vom 21. Januar 1913 ift der § 3 des Gesellschaftsvertrags hin- sichtlich des Gegenstandes des Unternehmens ergänzt worden und hat der § 7 daselbst wegen der Vertretung der Gesellschaft eine neue Fassung erhalten. Der § 7 lautet unter anderem: Die Gesellschaft wird dur einen oder mehrere Geschäftsführer ver- treten. Auch wenn mehrere Geschäfts- führer vorhanden sind, ist jeder einzelne derselben zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Der Chemiker Dr. Kurt Gur-

land ist nicht mehr Geschäftsführer. Der Ingenieur Paúl Brandt in Berlin-Lichter- felde und der Chemiker Hugo von Pode- wils in Berlin - Friedenau sind zu Ge- \häftsführern bestellt. Bet Nr. 8042 Deutsche Naturwein-Gesellschaft mit beschränïter Haftung: Gemäß dem Be- \chlufse vom 17. August 1910 ift das Stamm- fapital um 176 000 Æ auf 236 000 4 erhöht worden. Bei Nr. 8883 Verlag Deutsche Bürgerkunde Gesellschaft mit be- schräunkter Haftung: Die Gesellschaft ist durch Gesellshafterbes{luß vom 30. Fa- nuar 1913 aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Wilhelm Bettinger in Lübben N.-L. Bei Nr. 9410 Ziegelei- betriebsgesellschaft Friedheim mit be- schränkter Hafiung: Die Gesellschaft ijt durch Gesellshafterbes{luß vom 31. Ja- nuar 1913 aufgelöst. Liquidator ist der bieherige Geschäftsführer, Bücherrevisor Gustav Müller tn Charlottenburg. Bei Nr. 10062 Charles H. Horton æÆ Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Bei der Uebernahme des Ge- chafts der Firma Charles H. Horton & Co. seitens der Gesellshaft ift der Uebergang bex Berbindlichkeiten auf diese bei Abschluß des Gesellschaftsvertrages ausgeschlossen worden. Bei Nr. 10223 -„Montauia“’ Brennstoffverwertung Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Durch den Beschluß vom 13. Dezember 1912 ift das Stammkapital um 400 000 46 auf 560 000 M abgeändert worden. Durch den Beschluß vom 13 Dezember 1912 hat der Gesellshaftsvertrag verschiedene Abänderungen erfahren. § 6 und der Sthlußsaß des § 11 find aufgehoben. Say 2 des § 9 und Absatz 2 des § 10 (wegen der Gewinnverteilung) find durch andere Bestimmungen erseßt worden. Die frühere Bestimmung des § 3 wegen der Dauer der Gesellschaft ift aufgehoben und dafür bestimmt worden, daß die Gesell- [haft als auf unbestimmte Zeit gegründet

gilt. Der Saß 1 des § 5 hat wegen der Grböhung des Stammkapitals eine andere Fassung erbalten. Zugleich ist ein Aufsichtsrat bestellt worden. Der Ober- ingenieur Johannes Schulte ist nicht mehr Geschäftsführer. Als nit einge- tragen wird veröffentliht: Auf das er- hôöhte Stammkapital werden von den Gesellschaftern August Koch, Fritz Müller und Johannes Schulte die bereits erteilten und angemeldeten in- und ausländischen Paterte auf Generatoren und Nebenpro- duktengewinnungsanlagen in die Gesell- haft eingebraht, wofür ein Gesamtwert bon 200 000 4 festgeseßt is, wovon auf die Stammeinlage des August Koch 67 000 # und die vollen Stammeinlagen von Friß Mülier und Johannes Schulte je 66 500 4 in Anrechnung kommen. Bei Nr. 11 260 E. Faber & Co. Ge- sellschaft mit beschräukter Haftung : Ingenieur Eberhard Faber ist niht mehr Geschäftsführer. Berlin, den 4. Februar 1913. Köntgliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 122,

Bernburg. [102343] Bei der Firmx „Beruburger Maschinenfabrik, Aktiengesellschaft“, Vernvurg, Nr. 14 des Handelsregisters Abteilung B, ift heute eingetragen: Dem Heinrich Daus und Paul Lüde- mann in Alfeld a. L. ist Prokura erteilt dergestalt, daß sie gemeinschaftlih die Firma zu vertreten berechttgt find. Bernburg, den 8. Februar 1913. Herzogliches Amtsgericht.

Beuthen, O. S. [102344] In das Handelsregister Abt. A Nr. 820 ist heute bei der Firma Felix Kasprzyk in Veuthen O. S. eingetragen worden: Die Firma ist erloschen. Amtsgeriht Beuthen O. S., den 6. Februar 1913.

Bielefeld. [101876]

In das Handelsregister Abteilung B Nr. 2 (Aktiengesellschaft unter der Firma Bielefelder Maschineufabrik vormals Dürkopp «& Co. in Vielefeld) ist heute folgendes eingetragen :

Durh Beschluß der Generalversamm- lung vom 30. Januar 1913 ist die Satzung (Gesellschaftsvertrag) geändert. Danach ist unter anderem folgendes be- stimmt :

Die Firma ist geändert in Dürkopp- werke Aktiengesellschaft. Der Gegen- stand des Unternehmens ist nunmehr fol. gendermaßen bestimmt: Die Weitere führung, Ausdehnung und Nußbarmachung der früher von der Firma Dürkopp & Co. betriebenen und die Erwerbung, die Er- rihtung und der Betrieb anderer gewerb-

der Beteiligung an folhen. Die Gesell- schaft ist auh berehtigt, Zweignieder- lassungen an allen Orten des ÎIn- und Auslandes zu errichten.

Dieselbe Generalversammlung hat be- {lossen, das Grundkapital um 1 500 000 46 zu erhöhen. Die beshchlofene Erhöhung iit erfolgt und das Grundkapital beträgt jeßt 4 500 000 4.

Als nicht eingetragen wird folgendes veröffentliht: Dte Erhöhung ist erfolgt durch Ausgabe von 1500 auf den Inhaber lautenden Aktien zu je 1000 4. Die neuen Aktien, welche für das laufende Geschäfts- jahr vom 1. Oktober 1912 bis 30. Sep- tember 1913 zur Hälfte und von dem Ge- schäftsjahr vom 1. Oktober 1913- bis 30. September 1914 ab voll dividenden- berehtizt sind, werden zum Kurse von 290 Prozent ausgegeben. Das ganze Grund- kapital ift jeßt eingeteilt in 4500 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1000 4.

Bielefeld, den 5. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Bielefeld. [101877] Bekanntmachung.

In das Handelsregister Abteilung A ist bei Nr. 850 (Firma Ed. Seppeler in Bielefeld) heute folgendes eingetragen worden: Den Herren Franz Seppeler und August Peitzmeier zu Bielefeld ist in der Weise Prokura ertetlt und die dem Herrn Theodor Stukenkemper in Bielefeld ers teilte Profura dahin abgeändert, daß jeder ermächtigt ist, in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen die Firma zu vertreten.

Bielefeld, den 6. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Bonn. [102345] In unser Handelêregister Abt. à wurde Mir Firma: Vereinigte Fa- brifen für medizinischcen Bedarf F. A. Eschbaum in Boun, eingetragen : _Dem Paul Eschbaum, Kaufmann in , ist Prokura erteilt. Bonn, den 4. Februar 1913. Königliches Amtsgericht. Abt. 9.

Bonndorf, Schwarzw. [102346] In das Handelsregister Abt. A wurde zu D.,Z, 2, betr. Firma Friedri Sattler, Konditorei in Boundorf, eingetragen : „Die Firma ist erloschen.“ Bonudorf. den 5. Februar 1913. Gr. Amtsgericht.

Brandenburg, Havel. j Bekanntmachung. Bei der im Handelsregister Abteilung A

unter Nr. 228 - eingetragenen Firma :

,„Vhilipp Schmidt Ahlerts Berg“

mit dem Sitze in Vrandeuburg a. H.

ist vermerkt, daß die Firma erloschen ift.

Brandeuburg a. H., den 24. Ja- nuar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Bromberg. [102349] 5 Bekanntmachung.

In das Handelsregister Abteilung A Nr. 436 ist bei der Firma „Holländische Kaffee - Lagerei, Junhaber Rudolf Schulz Nachfolger Felix Drewa““ in Bromberg eingetragen, daß die Firma in „BSolländishe Kaffce-Lagerei Ju- haber Rudolf Schulz“ geändert und das Handel8geshäft auf den Kaufmann Rudolf Schulz in Bromberg übergegangen ist, welcher tasfelbe unter der veränderten Firma fortführt.

Bromberg, den 4. Februar 1913.

Königliches Amtsgericht.

Burgdorf, Hann. [101882] Bekanntmachung.

In das hiesige Handelsregister Abtei- lung B ist bei der unter Nr. 15 einge- tragenen Portland. Cementfabrik „Ale- maunia“ Aktiengesellshaft in Höver folgendes eingetragen worden :

„Durch Bes{luß der Generalyersamm- lung vom 21. Dezember 1912 ist der Sitz der Gesellschaft nah Hannover verlegt und eine Reihe fonstiger Aenderungen des Ge- sellschaftsvertrags erfolat, bezüglih welher auf die beim Negistergeriht befindliche Ausfertigung des Generalversammlungs- protokolls Bezug genommen wird. Nah demselben Beschlusse ist die Vertretungs- befugnis wie folgt neu geregelt :

Der Vorstand sfoll die Firma in der Weife zeichnen, daß die Zeihnungsbereh- tigten zur Firma der Gesellschaft ihre Nawensunterschriften beifügen. Die Ge- sellschaft wird rechtêverbindlich vertreten:

1) wenn der Vorstand aus einer Person besteht, dur diese,

2) wenn der Vorstand aus mehreren Personen besteht, entweder durch zwei Vorstandsmitglieder oder ein Vorstands»

bei

{7 - Ti &,;

[102347]

licher Unternehmungen wie au jede Art

mitglied in Gemeinschaft mit einem Pro- kuristen,