1913 / 39 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

An Entschädigun gsbeträg io O s 9 : i i Z Nori 2 Ö . e 1. N : ägen (ohne die Kosten der Fürsorge Als Gesamtaus8gabe werden von den gewerblihen Beru f!s- _Von 1000 4 Vermögen waren, wie im Vorjahre, 17 4 {n ¿ Æ

e E innerhalb der geseßlichen Wartezeit) baben die Verleßten | genoffens<haften (nah Abzug der von den Versicherungsanstalten | Kassenbestande vorhanden; 345 4 waren in Weripapieren, 587 2 Iw ( Î E Î N L c

TLS A8 Tad ngebörigs im Jahre 1911 von den Berufsgenossenschaften | der Baugewerks-Berufêgenofsenshaften . und der Tiefbau-Berufs- | in Darlehen und 51 „46 in Grundstü>ken angelegt. Die dur(h\cnttt. 6 9 L é : ;

Aedtibeae Ds 6 (geaen 147 991 435,01 „6 im Vorjahre), von den | genossenschaft ersiatteten Pauschbeträge) 165 640 855,18 4 (gegen | liche re<hnungsmäßige Verzinsung des am Schlusse des Geschäftsjahres ; nl Den ci Neî SnNN di el un n e {s n e

Vorjabre) g I rden 13 619 454,73 «6 (gegen 13 387 252,84 4 im | 16215405600 «& im Vorjahre) und von den landwirt- | 1911 in Wertpapieren und Darlehen vorhanden gewesenen Vermögens gt 0 Q reit Î na N Î iger,

tonen u Tetungbanstalten der B E e 2 aen 41 s Se M (gegen betrug 3,59 v, H. des Ankaufspreises.

2 - ! Rlesbau- un er See - Verufssgeno}jen|ha 42 319 595,64 im Vorjahre), zusammen 207 572 733,10 44 na- : i ; ;

E N S (gegen 1948132 38 M im Vorjahre), zusammen | gewiesen. Hiervon entfallen auf Entschädigungen, einschließlih ' Berlin j Vonuerstag, den 13. Februar 93.

abon wurden 2) aegen 163 326 820,23 4 im Vorjahre) erhalten. | der Kosten der Fürsorge für Verlegte innerhalb der geseglichen Zur Arbeiterbewegung. E E H M A Ge Ot z Em Et G A G ea A i ald

für di An 90 497,00 M den Verleßten und ihren Angehörigen | Wartezeit, 151 048 518,33 4. dr diee Midi A E E Sexlt O :

B aren mach dem Ablaufe der geseßlihen Wartezeit von den Auf die \<webende Shuld aus dem Jahre 1909 wurden von N. EUEE El, Be M E eran tagte,

eru genoslens<aften usw. freiwillig gewährt. den Berufsgenossenshaften für Tilgung, an Zinsen und Kapital. wu E n E E ar eedarei wt SGifer

1 nfébta per Bestimmung, nah welcher Verleyte mit ciner Grwerbs- | abfindung 6026 692,45 4 gezahlt, während für die Unfallunter- nb b H bisherig Verba li L P 06 V Tbei EN R Vorläufi Eraebniffe der Vi E L /

Antrag D L m 15 vom Hundert und wentger auf ihren | fu<hung und Feststellung der Entschädigungen, für den NRechtsgang Gefthet Bi be “Peribiat “Di Mein sverschiedenheiten ‘foi iei »0RAUNgE STgevni}je der Vichzählung vom #. Dezember 1912.

die Gene ‘apitalzahlungen abgefunden werden können, haben | (Shtedsgerichte usw.) und für die Unfallverhütung von den Berufs- M, b, t 2 M d A Seit H vg ab fo erkl i B E es i

hierfür L Betra n A Â s gemacht. E genofsenschaften zusammen 10 865 233,72 / ausgegeben worden find. scheinlich T er Ausstand fommen vird, Die Damp siföreeder find (Zu- (+) oder Abnahme (—) gegen die Zählung vom 2. Dezember 1907.)

leßte (gegen 1703 im Ne, D au 2 407 286, ) M. 160 Gie In die Neservefonds sind für das Jahr 1911 21 962 747,591 Æ | gewillt, eine Nachtruhe von 5 Stunden zu bewilligen. Eine Sonn- Ae x i A O

Hilflos igkeit ex »orjahre) haben im Rechnungsjahre wegen | eingelegt worden. Als Verwaltungskosten, eins{ließliß der 8ruh S bend, Abends 5 Uhr, bis Montag, Morgens Zusammengestellt im Kaiserlichen StatistisGen Amte.

Tres g tgleit eine höhere Rente als 662 vom Hundert sonstigen Ausgaben, werden für die Berufs enossenschaften ins füt tag8ruße, von I DEU eng Cts S G Mee i 8 Aahresarbeitsverdienstes (die geseßliche Vollrente) bezogen. 17 669 541.09 M n Hgewies *8 )asTen tmn8gelamt |} 6 Uhr, die von den Arbeitnehmern gefordert wird, wollen die Arveit- : s n Die Gesamtsumme der Entschädigungsbeträge (Nenten R ria bhati l eber nicht zugestehen, denn eine folhe vollständige Sonntagsruhe Maultiere

usw.) belief fich ; ( Die laufenden Verwaltungskosten betragen bei den ge- fei na< ihrer Erklärung im Schleppschiffahrtverkehr vollständig Ss Pferde d : A Mt o : ; A : / i M

im Jahre 1911 auf 165 370 623,14 6 werblihen Berufsgenossenshaften 11 983 285,50 s (gegen | unmögli<h. Aus dem in der gestrigen Versammlung erstatteten : ; Dâh- 2 If Maulesel HKindvtech Schafe Schweine Zlegen Federvieh Bienenstö>e 1910 163 326 820 23 ; L! 639 675,68 J im Vorjahre), „bei den landwirt\<aftli<en Bericht ging hervor, daß die Arbeitnehmer einige ihrer urs Staaten und Landesteile [lungs- i c 1909 161 332 900 01 Berufsgenossenschaften 4 060 424,62 J (gegen 4026 371,82 6 im | sprünglihen Forderungen, z. B. eine vollständige Sonntags: abs «E i " 1908 57 062 870.38 Vorjahre). Davon entfallen auf ruhe, fallen lassen wollen, auf keinen Fall aber auf die Be: Wr Siid | E 1Std > Petid E. Sa | S + eia | & Stg j Os | ets 157 062 870,38 Gf Needer: N be Kah ind M rebund 4 y. H. Gluüd t v. H | v S Gi L Stüc 7 y 1907 150 325 291,90 | Versi je 1000 é der : | 1 gemeldeten dingung der teeder : V achtru e an Kahn Un „Lcann gebunden, | | N D D, ¡i D. S " 1906 142 436 864 35 ersicherten| erdienten Löhne [ Betrieb Ünfall d. h. ihre freie Nachtzeit an Bord zu verbringen, einzugeben, | 1905 135 437 932,63 | M M | M M Sollte es über diese „wichtige Frage zu ketner Einigung ommen, A n; Ostpreußen . A E 107598 + 56 8 29| 9 19 1904 126 641 74046, bet be 2 j so wird für den 15. Februar die Arbeit gekündigt und unter b f | Li 1903 [17 246 500 04 ‘bel den gewerbli<en Berufsgenossenschaften : Umständen die ganze Scleppschiffahrt eingestellt werden. An Westpreußen E 1919. [902 107 443 326 27 1911 1,22 121 | i 3,0: diesem Ausstand wären die Maschinisten, Hetzer und Boots- ' 1465 90 "08 555 SER 57 1910 1,24 For | 16050 4 9 leute beteiligt. Der Lohntarif für die Maschinisten beträgt jeßt auf e e, F195

1901 98 555 868,57 / / | ¡C | 2 „He! ( t E 160 S bdlfreis Berlir [900 96 649 946,18 bei den landwirts{<haftli<en Berufsgenossenschaften: den märkischen Wasserstraßen monatli 160 #, g i e A0 1907 1899 78 680 6292 52 i )a] H [9geno en|a n bis 150 4 und auf der Elbe 165 bis 170 M. Es ist nicht aus: vinz Brandenburg - . . . | 1912 a 1898 71 108 729 04 1911 0,24 | ; | 0,75 29 75 geschlossen, daß sih der Ausstand auch auf die Personens\chiffahrt, die P i060 A 3 547 1910 0,23 0,74 30,58. im nächsten Monat zum Teil wieder eröffnet wird, ausdehnt. Ga L E S O B N s

1897 63 973 547,77 A h : i N É 1896 57 154 397 53 Die Höhe der laufenden Verwaltungskosten ist bei den etnzelnen A : | Ò ASOT 038:g01/ 97 046 1912| 997 95441 51 2208| 193 u 909 696|— 58] 281.340|— 3 1B 20 10S

1895 50 125 782 992 Berufsgenossenshaften verschieden; fie hänat ab von der Zahl der i L Posen’. 1907 282 2701 So! N: c A4al1O0O742 y L D ; 3.370) 65 53: 10/74 152 154 979

9 Sul T LOLS 340 434|+ 5 3+ 32 361 5 604 470— 24| 203273 26,8 90 63! 2! 264 045

1894 14281 735,71 versicherungspflichtigen Personen, von der Zabl, Art und Lage der 1907 339. I : E 044 505 277 l 5 269 677| 4 15; Sl P : 183

E I E O P E P N P O E wu

l

Ñ | | | 14 156| 2,61 344 438|— 27 ( 1 231 977+ T 42 000|— 3, 4 066 841|4- 14,31 186 644|+ 16,5 82 861 58 1154363 43 366 48 160 214| C297 0,4} 396 142|— 932 234+ 99 700|—— 6, 2 914 074+ 13, 114125|—+ 3,7 715 627 96 646] 907 227| 106 175 2 570 287| IIOOIÓ|

LE G 329T|+ 31 8 011|+ 560! 23 61 905|—- 3,7 115+ 49 4 12 089 2 48 2 11H 7 59 697 | | 879 240 7 00 O

L N C O do H C

O 00 I

1893 38 163 770 35 Betriebe, von der größeren oder geringeren Unfallgefahr usw. Zu Literatur. [892 32 340 177,99 Bergleichen über diese Aufwendungen bei den einzelnen Berufs- T Kt Gt : 66 j [891 2% 426 377,00 genossenschaften können daher die Angaben in den Rechnu ngsergebnissen Werner Sombart, „Studien zur Entwi>lungsgeschichte : O L O 568 901|— 18 | 391 0585| g, s7 4007 201 3: S6 111 nicht ohne weiteres dienen. des modernen Kapitalismus."“ 1. Band: Luxus und Kapitalts- ; 1907 700 62 4 697| 9 : 4 749,129 97,858 088 066+ 3,81 160 054|— L E 45 293|— 3041 4411 15,01 87423|— 121

[890 200919/319/09 4 - s O E LSO E [889 14 464 303,15 Die Gesamtausgaben der 556 Ausführungsbehörden | M18; 2. Band: Krieg und Kapitalismus. Verlag von Dunder N Schleswig-Holstein . . | 1912 [888 9 681 447,07 * haben si auf 14 124 421,22 M4, die der 14 Versiherungsanstalten | 1nd Humblot, München und Leipzig 1913. (Preis jedes Bandes geh, I 1907 I 048/517 216 528 8 95: | 2 640 977] 99 498 [887 5932 930.08 der B ! S S tg 6 M geb. (,90 b.) Im exsten Bande, der nach dem BVor- z MDANNOVEL. e [912 | 984 837 c 449, 22 c O9Q A1 q 959 20 pn : Ir 3 19 174 G15 ( 9952 930,08 er BDaugewerks- Beruf8genossenschaften, der Tiefbau- 1 O E ; : R : à 204 00 4M 442.2 : 001 8054 9 32 80! 6 275 042+ 12,0 (4 615 Ÿ L886 191536624 Be rufsgenossens<haft und der See-Berufsgenossenschaft wort eigentli<h den Titel „Liebe, Luxus und Kapitalismus“ führen | E 1907 | Rechnet man zu dem Betrage von 165 370 623,14 46 die als Kosten | auf 2834216,41 (6 belaufen. i; : E will iener t ae llschaft e My e R E Wel e Fir Ber R ouASoZ ha ; L | L ; : wälzungen in der europäishen Gesellscha eit dem Mittelalter h s U Sie Gs A : H ¿ R Nees innerhalb der geseßlichen Wartezeit gezahlten 1240 226,36 f Die Bestände der bis zum Schlusse des Rehnungsjahres an- id. das Verbaltnis der Geschlechter einander gewandelt hlen E Gi Nik 979 i a 55 672 1 3 4 x 4 a2 333 es 0 eutfallen auf jeden Tag im Jahre 1911 rund | gesammelten Reservefonds der Berufsgenossenschaften durch die gesamte Lebensführung der berrshenden Klassen \ih geändert S G4 / A e S i i ODj 4 24 999 463 98 (1 E E aa E oder l Hinterbliebenen ahe gu aan 328 213 382,52 M zu denen na< Abzug der | und diese Veidenina en wesentlichen Einfluß auf die Entwic>lung | Nhethland 1919 911 T9 E L S O E ; /02 481 : 18: : 23330460) 39 [A Angehörigen zugute gekommen find. zuviel eingelegten 3407,28 46 no<h 13 217 292,48 4 rüdständige 7 A Se R L A R aaa S L 199 S T L H 199 I / i | 9 044 S 2(: 012 9) S7) A : 7 a, / : A S des modernen Wirtschafts\systems ausgeübt habe. In fesselnder Weise 07 Ot 8 A 2% ua G | A it E der Een Unfälle, für die im Jahre 1911 zum f Einlagen lommen. Die V ersichheru ngsanstalten haben als Ne- \cildert er die E atltebuue dex E S seli>ait und Be andlung beniollen 1919 Z Saa S : O B e Q 0 55 952 D » R I AL ¿r O O N guaten gezahlt wurden, belief fi< auf servefonds 1523 996,04 /6 zurüdgelegt. in den Anschauungen über Liebe und Liebeobeziehungen, Er weis! as l 1907 5 34 ) 9022| 2 : : 8 278 Ld 114, Ö 3 n Tod ; t æ , wie Zis AILes R E W des E24 h go 5.349 Q maßlid On aen Gar 8 L E mut An fonstigem Vermögen, einshließlih der no< aus- | darauf hin, daß die Liebe es gewesen set, und zwar hauptsächlich die nid! M E E —— —— Folge An 19617 Hinterblieb k “G E A di en zur stehenden Beträge, werden für die Berufsgenossenschaften | durh die Ehe legitimierte, die den Luxus geschaffen habe, daß dieser | Preußen. ' Í 1912 9 0A E 91 198 510+ 9,2 1497 916/— jahr zum ersten Male - ine Me des pl ns 201 609 718,70 ./6, für die Versiherungsan stalten 1900927843 4 | sih zuerst an den Fürstenhöfen entfaltet, von dort sh allmählich über | 19s 304 46 864 97 1) I 541 350) bofinden ih 6373 With ; Aae U runter } na<hgewiesen. alle Kreise, die ihr Ideal in dèm höfischen Leben erbli>ten oder mit Wern rets des Rheins dio l Jae 99 óogli 37 S E S E N : L E vefinde ih 6373 Witwen (Witwer), 12 953 Kinder (Gnkel) und dem Hofe irgendwie in Beziehung standen, verbreitet, den Adel wi: Myern rets des Rheins O 912 3 B. 2 228: f D 3 319 439 4, 458 639 /— 35,1 845 , 236 363|— 1,8 9 319 286|— 2/ 384578 3, 291 Verwandte der aufsteigenden Linie. Die Anzahl sämtlicher den reichen Emporkömmli i il en: babe und bur die. Kurtisanen : L987 | 1 866 757 240 682| 9/534 E 379306 zur Anmeldung gela ngten Unfälle beträgt 716 584. Für die ; PER A ; und die Mèätressenwirtsaft i 18 Maßlose esteigert vorbei sei. Um den | links des Rheins (P 1912 40 186|—- »— 9 65+ ) 234: 678|— 7,6 L 995 |— 164 379|— 3 74 498|4 10 4 999 559|— 45 9313t\— 136 Beurteilung der Unfallhäufigkeit sind nur die Zahlen der ent- | Die Geshäfts- und Rehnungsergebnisse der Invalidens | H TeNIS E rue | E E Sd Z M D C2872] j 221 S 6 4 A 046 of] q 2606 N s<hädiaten Unfälle brau<hb Die 2ahbl d Zl tot versicherungsanstalten und ugelas\s Kass e engen Zusammenhang zwischen der Luxusentfaltung in der frühkapita- go} 39 849 31 c 53873 / 189 465 7 468| T O46 91T)| 769| c e rau Cr. fe 55A) er €, für die im ; ! c v Ï ig v [jenen 5a enen» listischen Epoche Und der Vorherrschaft der Frau deutli 3211 zetgen , Í | 4 3 3 “1 x \ O S Hier? S Jahre 1911 zum ersten Male eine Entshädiaung gezahlt worden ist, rihtungen im Deutschen Reiche für das Jahr 1911. verfolgt der Verfasser die Entwiclangste denz L es Ds in diet v E : E N Od B rote 21 E 234+ 4 5 3 5! 46 473634 S 310 861| 0,9) 10318 85|— 2,51 407709|+ 2 F \ e Ao 90A i: ; U : L V I ngstendenzez rus in dies “pi A N | 8| j 2 ; ¿ E | : 4 SGAl a8) B iae wie schon hervorgehoben, auf 132 114 gegen 132 064 im Das Januarheft der „Amtlichen Nachrichten des Neichsversicherungs- | Zeit und legt hiernah seine Bedeutung für die Entwiklung de 22 39 2A Î ; 050 222/ 10 581 N 397 075 E ; : amts" für 1913 enthält die Geschäfts- und Rechnungsergebnisse der | Kapitalismus im Handel, in der Industrie und Landwirtschaft dar. C S Le FTo 192 F e T8 - 2049 4,0 55 3959 16,2 655 300 32 073|— * 8,8 3 099 895 —- 45 88 5454-105 Die Summe der der Beitragsber e < zugrunde g 3 j si Ou P D | | / | E A E l E 1gPLereGnung zugrunde ge- j 31 JInvalidenversiherungsanstalten und 10 zugelassenen Kassenein- | Im zweiten Bande suht Professor Sombart die Beztehungen ; [1907 171 | 29 728) ¿ i ) 744 517 4 8538| 2 965 884] 80 150 tab 464 0,8 39 ) O 63 109 919 1 93,8 480 494|— 30+ 26,6 3 236 239|-+ 6,00 172133|4 24,3 1 {

bi D

U H tos S

f

l

V

282 636 628 28. j 348 79€ i 250 304| 5 603 282 213296 720 199|— L 129 43( 24} 305 9324 44 214315 ZL 4 596 608|+ 11,8 93 854|-

D

I 90 d Ot O P Co

V C5 0

C f M p

M

O

N Ur G

C v Co5 U C

N f= 03

U H> O

D

352, 24

legten Löhne, die si<, was besonders bemerkt wi it den | rit î IEP ; : f ; ; Tttori taTtamut er ( 15 wirklich verdienten A oS La L A pa e rihiungen für das Geschäftéjahr 1911, das Tepte unter der Herrschaft | zwischen der Entwi>klung des Militarismus und Kapitalismus aufzu pn E «f 1912 115 646) - ) D di i lichen Berufsgenossenshaften auf 9.904 075 651 Je bei dur it. des Invpalidenversicherungögetetzes. Diese 41 Versicherungêträger hatten | deten und nadhzuweisen, daß die modernen Heere als Vermögens-, ; 1907 IT5 35 f 33 : ù Ls Ses : 537 X95 O 139493 i li< 9846 599 versicherten - Personen oder “8653 302 N lla eite 4 am Schlusse des Jahres 1911 insgesamt 327 Vorstandsmitglieder, | Gesinnungs- und vor allem als Marktbildner das kapitalistische Me ee . 1912 E 154|— 2,9 244 649 165|— ¿ 40 42: 22,0 476 094 |— 47 134 928+ 12,6 2556 475+ 9, [30102/+ 182 S Vie Laub wte Sateli gt; Pier O e 408 Hilfsarbeiter der Vorstände, 628 Aus\hußmitglieder, 445 Kontroll- | Wirtschastssystem bis zum 18. Fahrhundert in hervorragendem Maße z 1907 5 846) 3| | 73 14 52 020 558 278 I19821| 47 Ge r V wirtschaftlichen Berufsgenossenschaften find, wie | beamte, 2 Rentenstellen die Rentenstelle in Marburg ist am | beeinflußt haben. Er führt aus, daß dur die Aufbringun Mt «e [1912 2/6904 1, 20/1 E84 302 984 47 949 26,4 990 124 132 116+ 0,1 l 671 468|-+ 4,2 Me die fîe die A eaen Lohn- 1. April 1911 eingegangen —, 124 Schiedsgerichte, 2204 besondere | der Geldmittel, deren dauernde Bereithaltuna die stehenden E 1907 5 4 C 332 489 O 334815 131 960) 1 604 771) die Nachweisung des Reichsversicherun jsamtes 7 enim n} Markenverkaufestellen und 7223 mit der Einziehung der Beiträge | Staatsheere erforderten, großer Reichtum geschaffen sei, s endurg-Schwerin . 1912 3M 9, 2 H 92+ 962 896|— 2,8) 326 915 2 91 24 611 l 416 859+ a as g es VIEIMSDerTerungzamles nil ausgenommen j beauftragte Stellen. oft fie der Vermittlung von Privatpersonen dur< Steuer- A G 1907 5 528 I 3 192 412 59 29 650 1 289 947 T1, Yat A z : G4 c Norof : 2 Norfi | ( 9 i 1 ut Zin overzogtum Sachen. . . «1 1912 29 0999| 2, O 66|- 12 39 18 A 52 88 O 166 707 |— G0 49 980 El (36 796|+ Ginen Vergleich der Unfallgefahr in den einzelnen Ge- e E Bereiche der 1 Versicherungsanstalten wurden rund verpahtung oder Anleihenbegebung ar! vertraut wurde, Zin | ) E I 2, N O 28) 66.704 19.900 736 796 werbegruppen ermögliht eine in der amtlihen Nachweisung den | ( Millionen Wochenmarken mit einem Erlöse von 192 560 609,99 6 | und Agiogewinne der für Kriegszwe>ke ausgegebenen Obligation tetlenburg-Strelit: a E S 2 A N J : 193 954 R Tabellen vorangestellte Üebersiht über die verleßten Personen und die verwendet. Hierin sind jedo 519 634,44 /6 aus dem Verkaufe von | bildeten die Grundlage des ersten Cffektenverkehrs, sodaß der Krie f ewdurg-Strelißp . . . . . | 1912 D A Q J S B E C Er l ) : ° f rund 1 650 000 Beitragsmarken neuen Wertes ($ 1392 der Neichs- | geradezu als Schöpfer der Börse gelten könne. Au die Subfidie! Üldenburg S E E Z | 50 R E 4 M 5 59) 8 202 r E e S A EOIS 50 261|4 17,0 S 30|— 329 1595| 5,6 206 SS O S6 35 030 8, 1 566 034+ 2

2 943 : I1O062

j B h H H ¿f E H } L

Unfallfolgen, welche die Unfälle umfaßt, für die imNRechnungs- : : d z Ua P e : O: L jahre zum ersten A Ert ätigura gezahlt Ba versihherungs8ordnung) und 9 46 für Zusazmarken ($ 1472 der Neichs- scheinen Sombart ein Faktor in dem Kapitalbildungsprozeß #1 ein | | - / ) ist. Dana) kommen auf 1000 Vollarbeiter versicherungsotdnung) enthalten. Bei den Kasseneinrihtungen betrug | weil sie den Wechselkurs des zahlenden Landes stark beeinflußten braunsweta 105 5 E 0 Ct ap: A gl 220 2a al B38 - N L / Unfälle die Beitragseitnnahme 17 245 013,49 46. Die gesamte Beitragsein- | hierdur<h aber indirekt eine starke Warenausfuhr bewirkten, e C O 393 020— 14 29+ 1 34 | 122 004 L 95 71! 995 789 g! 52 36: 592 302+

1011 1 1810 nahme stellt fi< hierna< auf 209 805 623.48 6. Von Arbeitgebern, | deren innige. Verbindung mit industriellem Kapitalismus oben. Motnt 1907 3345) s A E S I) Ce S 590 032 bei der Gewerbe-, Bau- und Seeunfallversich E die während des Berichtsjahrs polnische Arbeiter russisder oder öster- | einleuhte. Einen weiteren Zusammenhang zwischen Le Mew lelningen . (o oe s L E ° . | 69 (06|— 6,6 J 4 : 81 364|— 4 42 45 L 994 9159| geo S O SMEENIT EVETILCHENUNA, reihis<her Staat8angehörigkeit beschäftigten, wurden 748 708,96 6 | modernen Heeren und kapitalistisWher Wirtschaft sieht der Verfas gr 1907 74735 21/993 95 0913| jedoch ohne die Versicherungsanstalten der Bau- V B SRUO gie eiWasttglen, wurden (48 (05,96 M d E E T e E K R ad)sen-Altenbu 1-Q19 9 385 ) C (G: c 69.640 ge 5 T9 75 018| gewerks - Beruf3aenossenschaften, der Tiefbau- | für nahezu 8,2 Millionen Wochenbeiträge entrichtet ($ 4 Abs. 2 des | in ihrer Organisation, denn die Arbeitsteilung der Großbetriebe hab! O se o TLOES 2 i / S E B E EES und See-Berufsgenossenschaft S 7/99 Invalidenversiherung8geseßes). a CEEDeL Ung eds E E Gas acsen-Coburg-Gotha 1912 Gi 51 ; ; 6) ( 17 dee 95 f Z: 97 892 und in der Gruppe bezw. Berufsgenossenschaft: _Bei der Abrehnung für das Jahr 1911 wurden 141 532 Renten ape t bbc Een E A E E pa Msen- | i tag A s r L # S A A O S CARCS 12 808 Knavpschafts-Berufsgenossenschaft . . . . ... 4,67 | als im Jahre 1911 zugegangen behandelt, und zwar 118 158 Jn- | geg erragenes andes, e e E relecle I seien die Mlt 1912 97971 17 1k l I 4 68.894|— 5,01 6367 109 334|— 17,8| 924892|— 18, 522 900|+ 3 6 769|— 12,1 Steinbruhs-Berufsgenossenshaft ... ..., n N A enrenien und 11585 Altersrenten im Elebalien L E Lon N E ¿n E j, GhS i y | 127| Zal 1 L u A OL / 30 4: M 504 : : Ti Bervfsgenossenschaft der Feinmechanik und Elcktro- ur<\<{ntlihen Jahresbetrage von 180,09 4, 177,48 A und Vi O I RETED N MELELS Me a warzbura êgenossenschaft der F | d Gleftro : : 9 | l S der Arbeitsorganisation der Großbetriebe wieder hervor, wie es keinem warzburc

Bs 144 O14 5 504 379 7 697| tei? 165,30 M Sondershausen . . 1.1912 39 647 |— 09 [4 699 13; 2394| 6, 4 808|— 2,0 28 . C E 4,0 e V0 . a 14 Í (is hr S | | | Es R R O E 5 P ; ae & j weifel unterliege, daß der im Heere gepflegte Drill au der Arbetts- A x 1907 5 179] | Z 25 979 32 3611| 46 7709| 16 941| 2 326] 4 907 aaten A 9,08 9,80 Beitragserstattungen ($8 42, 4D und 44 des Invalidenversiche- S ate A Vie ae ee Trkíte Trtebkraft aber Yarzburg-Nudolstadt 119192 TO8L 63 A E 16! z Od 09 14 a 387 39. 750|— 9 L. 24 l R 6 [10|+ 183 So 1 r10-2 P G > 8 b t Œ 3 604 al 5 f «r ? rie e 1 x -_ s N E C40 q E j P: f 4 L | 2 ; A 2 B: Y f Be] aurndu E Eg euD on Waen S rung8ge}eßes) wurden n Jahre 1911 tn 1953 642 Fâllen, nämlich für die fapitalistis<he Entwi>lung des Handels und der Industrie dld 1907 B | “V "O 2521| 30 454 18 904 139 030] 5 164| erufsaenofsen[d ast der Musikinstrumenten- S 154 901 Veiratsfällen, : 446 Unfällen und 38 295 Todesfällen, fest- war nach Sombart der Massenbedarf den die Ausrüstung und Ner! ded E E E j [919 Q | e A S8 33 63 s ( c 927 46 178 ai A oes oov die ae e D, 1 geseßt. Der durdhschnittliche Betrag einer Erstattung stellte sih auf pflegung der Heere ergab. Die aroßen Militärlieferungen bewirkte 8 ' 1907 | 3 - Se Sg E a oe e oon o : 40,94 A beziehungsweise 104,13 und 105,76 4. C Et 5 N R tali di t âlterer Unie 09 9410 g ; i E 2 S0 18 p77 I 20! 3 Gô4— G7 Tis d S L910 Töpferei-Berufsgenossenschaft 76 É E aas : eine Vereinheitlißung der Gebrauchêgüter, die nur dur kapitaltt> Unle “P1912 2 417 É | ' ] j [2 47 { 36 ; (2674+ 94 2 467|+ 21, Ziegelei-Berufägenossenschaft O : 1 An reihs8geseßlihen Entschädigungen Renten und Beitrags- | Rationalisierung und Mechanisierung des bisherigen Betriebs ges{<ch k 3 1907 13119 3926 66 403] 20 leg 0) al . . 0/40 erstattungen wurden im ganzen 179220 174,62 46 gezahlt; davon | konnte. Allein {hon die gesteigerte Nachfrage nah den Nohmatertalte! d) 30 202|— 34 1690| 3, 148 4344+ 7,0 4 999|+ 17,8

1907

38 853|— 4,8 140 4565| 6; 4 003|— 6,0 mm Q |

50/636] 9 298 141 622] 3 778]

S l O PCOS A e E 1912 j Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie . entfielen auf das Reich 53 283 120,70 4 j Ner 7 F ; ; aher - ; z| 35 7 6 22 25 /084| | 28 5728| 24 z I I A TATA S IR-r f 1 auf das : 9 203 120,4 , auf die 41 Versicherungs- | für den Heeresbedarf führte zu kapitalistishen Bildungen, mehr abt Aae: 1907 ¿ 3| 35 7099| G 35 084] 352 138 728 4 244| S R aut harien E n O D 6,0 : e 125 937 053,92 H, nämli 115 690 801,49 6 auf Renten und | noh die veränderte d Paal hae allem f dem Gebiet! amburg. Lippe . L [912 D 2 S ; 2 l 2/454 4,8 94|— 81,1 96 274+ ),D 8 1304 2, 80 179/+ l 682/- - 35,8 Papkermacher-Berufsgenofsens<haft - Á ) 240 292,43 4 auf Veitragserstattungen. E der Gisenindustrie._ Beiden Büchern, die über die Fakreise hin e, 107 3081| j i A | I Oa 4497 2618 Papierverarbeitungs-Berufsgenofsen schaft 2'566 Für das Heilverfahren (SS 18 ff. des Invalidenversicherungs- interesfierte Leser finden dürften, ist eine Uebersicht über bie N 4A A i; [1912 4+ 1, 5+ 18 989/— d, 2) 2E / 38 702/— 3, 298 944/+ 9 Ö 564 44

Lederindustrie-Berufsgenossenschaft . . . B : geseßes) wurden eins{lißli< der Ausgaben für Unterstüßungen an | f<lägige Literatur beigegeben, die es ermögliht, die bchandet!! t Foy ) 928) Î 3 9 ga E A0 6GN N Z t B A T

Holz-Berufsgenossenschaften . . . . . . : Angehörige der in Heilbehandlung genommenen Personen ($ 18 Abs. 4 Probleme weiter zu verfolgen. / \ . «q 1912 E 2h) : ) ( N 442— d, [2 6A 746) U 96+ T8 | 810) + Müllerei-Berufsgenofsenshaft. . ... . ... c A 47 Abs. 2a. a, O.) in Höhe von 2 178 461,19 M insgesamt L Been 1949 ral r SRN : ) 17 993 e S; c Z A | : 98 Q 0A D 176 G51 92 | 92 Nahrungsmittelindustrie-Berufsgenossenschaft A c L (9 31 („00 M aufgewendet. In diejer Summe find die von Kranken- 5 ¿ f A8 X - id 6 O Z di b. / : A aa ALE E N 224 20 L E vid T 19,3 A f Zu>er-Berufsgenossenshaft. ..... ..., Z assen, von Trägern der Unfallversicherung und von anderer Seite ge- K Me Anzeigen rotbt amburg, 1019 ar S 1 : - 9 ¡68 9 99 g F Ri 91 g C 187 N as E Berufsgenofienschaft der Molkerei-, Brennereîi- zahlten Kostenzuschüsse Im Gefamtbetrage von 6 290 650,59 Mb nicht neu erschienener Schriften, deren Besprechung vorbehalten bleib ' / Ie M O L L, x n D : Ol à i - n L) M Ds O De | Lis ( l B {- 15,2 | 439)

E E : A A a S a des Invalidenversicherungsgesezes | Einsendungen “sind nur an die Nedaktion, Wilhe. t, aß-Lothringen 540 7 ol 15801 AUg0A i Al 130 161 d | ; L 222 916+ L gi 369 F c J O DE4 4 ‘raus 5 7 A î 7 A N 4 . . * * . L 2 Z t ° « di O Fa U L S DIOLSD D, +D ) | B L, E | s Ie 0004 »| i c Ou

f8genofsenschaft S : P N NEYA st raße 32, âul richten. Rücksendung findet in feinem S t) 1907 138 077| 16 1483| 544 004! ( 502 443! 63'070) 2 690 455! 36 576f

Brauerei- und Mälzerei-Beru j Takbak-Berufsgenossenschaft . .. Die Kosten der Invalidenhauspflege beltefen sich auf 1426 867,35 4. Die Bewaffnung der preuß Fußtruvven mil j | Dewasfnung der preußis<hen Fußtrupp Non Deutshes Reih. . 1912 | 4516 297|+ 3, 1746|+ 804/11 086/+ 737] 20158 738/— 2,9 5787 91 885 073|— La] 3383 971/— 4,2] 82474 317|+ 7,0] 2 619 891|+

22:146.932 33 77 103 045 2 594 690|

Befkleidunasindustrie-Berufsgenofsenshaft . . . . ‘9: Dieser Betrag ermäßtate si< dur< Einbehaltung von Renten der | Gewe N d 809 bis S t. Berufsaenossenshaft der Schornsteinfegermeister Pfleglinge um 429 682,591 &; dur< Zuschüsse von anderer Seite Saa, E ¿0,5 Mit 90 Abbilbaaan 1,80 M 1907 1 4345 0947| 942 IO 349) 20 0390 544 7 703

Des Deb Mi ,95 | wurden 86 355,87 #6 erfegt. Den Versicherungsträgern erwuhs da- | gebdn. 2,60 46. Oldenburg i. Gr., Gerhard Stallings Verlag. , | ; M A Baugewerks-Berufsgenossenshaften . . . 9,9 her aus der Anwendung des $ 25 des Invalidenversicherungsgesetzes Nachtrag ax Deutsen Natalie 1912 enthaltend di: | | N 19 331 568 7 907 173 18 920 666/ 32c L Deutsche Buchdru>ker-Berufsgenossenschaft . . 2,98 | eine Reinausgabe von 910 828,97 4. Dienstalterslisten der Generale und Stahsoffiztert a6 S Ù A H 2 AAA Ga Gas E R | T S Privatbahn-Berufsgenofsenschaft .. . . .., 9/22 Die Gesfamtausgabe an Verwaltungskosten stellte si< auf | sowie die Kaiserliß Deutshe Marine. Oldenburg i Or O S n E E ai E Ae E s Straßen- und Kleinbahn-Berufsgenossens<aft . . D, 21 854 418,64 4, das sind 104 Æ von 1000 4 der Einnahme aus | Gerhard Stallings Verlag. E Berlin, den 12. Februar 1913. Lagerei-Berufsgenossenschaft E A ; 8,20 | Beiträgen und 126 46 von 1000 4 der gesamten Ausgaben. Von Stammliste des Jahrgangs 1887/88 der Krieg? Kaiserliches Statistis<es Amt. Fuhrwerks-Berufsaenossens<haft . . . . . 9 1000 J der überhaupt als Verwaltungskosten aufzufassenden Aus- | \<Gule Met. Kart. 3 M. - Der Offizierburshe : F, V E

[elle Js s

1904] 4 267 403| é j

e

Binnenschiffahrts-Berufsgenossenschaften . 2 3,6 gaben entfielen auf die allgemeine Verwaltung 603 4, auf die Kosten | deutschen Armee und Marine. Von Axel von Alten! ;

See Betrug seat. e s ee] 9,36 | 5,64 für die Etnziehung der Béiträge 132 #4, auf die Kosten der Kontrolle | 4. Aufl. 1 A. Oldenburg i. Gr, Gerhard Stallings Verlag: Dr. Zacher.

Tiefbau-Berufsgenofsenshaft . . . Z 13,88 98 #4 und auf die übrigen Kosten 167 4. Des Industriebeamten Taschenbuch für 1913. Heraut

Fleisherei-Berufsgenossenshaft . . . . 8,16 Die Einnahmen fämtliher Versicherungsträger im Berichtéjahre | gegeben vom Bund der technisch - industriellen Beamten. Geb! bei den Ausführungsbehörden : : betrugen 270 154 727,42 Æ, ibre Ausgaben 172951 393,21 16, der | 1,50 4. Berlin NW. 52, Werftstr. 7. ändustriebeamten-Verlaß-,

Marine- und Heeresverwaltung. . . . . ... Vermögenszuwachs mithin 97 203 334 21 4. Was muß der Steuerpflichtige wissen, um si < ris

Oeffentliche Baubctriebe (staatli<ße, Provinzial- Das Vermögen der Versicherungsanstalten und der für die | etnshäßen zu können? Von Heyde>. 1. Teil. Die k

_und Kommunalbauyerwaltungen) . . J reihsgeseglihe Versicherung bestimmte Teil des Vermögens der Kassen- | kommensteuer. 1 A. Königsberg i. Pr., Ferd. Beyers

Staatseijenbahnen, Post und Telegraphen .. . [6/26 einrihtungen war am Schlusse des Jahres 1911 auf 1 759 362 074,73 4 | (Thomas u. Oppermann). | ,

Staatsbetriede für Schiffahrt, Baggerei, | angewaGsen. Dazu kommt no< der Buchwert der Juventarien mit i E a o P 8160) 6084 16646024744,