1913 / 41 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

|

Temperatur |

j i

MWind-

richtung, ind-

stärke

\ j

Statistik uud Volkswirtschaft. : L L i : i etn Vorläufige Uebersicht über die Ergebnisse des Steinkohlenbergbaues in Preußen für das Jahr 1912, verglichen mit dem Jahre 1911. Mitteilungen des Königlichen Aëronautishen Name der

Observatoriums, s veröffentlicht i : eobactungs- Mithin im Jahre 1912 S eröffentliht vom Berliner Wetterbureau station

Drachenaufstieg vom 14. Februar 1913, 8—10 Uhr Vormittags:

nd ° Megeres-

Witterungs- verkauf der legten 24 Stunden

Name der Beobachtungs-) station

Wind- ri<tung, Wind- stärke

ïag in

S@were | Breite

Wetter

° Meeres u. Swere

Wetter

-

in Celsius

BVarometerstand in 45° Breite

auf 0

niveau u, in Celsius

in 45 ° Temperatur Nieders Baromet auf 0 niveau

Im Jahre 1911 mehr (+4), weniger (—)

Im Jahre 1912

Viertel -

Oberbergamtsbezirk jahr

Betriebene! | LLA Werke | Förderung

t

Absatz

| Belegschafts- | zahl

Betriebene! Werke

Förderung |

t |

Absa

t

Belegschafts-

|

zahl

Betriebene|

Beleg- schafts. zahl

Absatz t, |

Förderung

Werke D, D

v. H.

699 575 | 176 426 264 173 2 304 996

Ee E T,

V.

11 11 Breslau S

10 991 703 10 106 304 11 305 033 11 220 903

152 434 149 613 155 142

10 635 642 9 883 082 10 971 065 10 $10 625

9293-421 8 960 376 9 864 253 10 139 058

153 380 148 849 146 651 1593 488

R 2494 A 985 2969

1 654

698 282

10,00 | 1 145928 [ [

13,09 11,79 13,89

18,27 12,79 14,61 10,67

440 750 081 845

Summe 47445 170 T TE: IIT. IV. :

O)

43 623 943 |

153 266

42 300 412

2160 l 464 1 509 2 128

58 297 108

1995

736 l 194 1933

150 592

12,16 |+ 5 366 835 2674

D,D6 29,48 67,00 68,28

14,03

4,39|+ 103/13! 74/04

52,87

70 759 884

1 022

++++F +F|F+F+FF +++F+ F[FF+F+

28 29 «J De 58 1

Summe 10 218

7 261

183 878

9 458

167 846

» )

po

«“) 74

FFF+F+F F[FFF+F +EFF+F F|FFFE

) ) Î 2.009 l

7 084

—-

90,11 4,22 133

40,72

4,17

j i

Station 122 m | 500m |1000m | 1400m | |

—1,0 | —3,9 | —8,1 | 48 96 90 100 50 Wind-Richtung . | NNW | NNO | NNO | No Geshw.mps.| 7 13 10 12 Himmel bede>t. Zwischen 1130 m und der größter erreichten Höhe Temperaturzunahme von 8,6 bts 4,8 9,

Seehöhe

Temperatur (C°) Nel. Fchtgk. (0/0)

———

Wetterbericht vom 15. Februar 1913, Vormittags 94 Uhr.

<were

Breite

Witterungs- verlauf der letzten

Wind- richtung, Wind-

Name der

Beobachtungs- Wetter

EScilly Aberdeen

E Holyhead Ile d’Aix

Skt, Mathieu | 770,1 |OSO 3/bede>t

Grisnez Paris

| | 77011 O Ot 5 769,1 |NNOD 2|wolkenl.| —1|/ 0

__1_Stufenwerten®)

| | | | (Königsbg., Pr.) | 769,9 [O 1 wolkig | 5/0 [773Nacts Niederschl. | | | (Cassel) ¿iemlich heiter 54 ] (Magdeburg) 5! 3 1773| meist bewölkt | j C(GrünbergSczL? 6 0 774 ziemli heiter | | (Mülhaus., Els.) 4 0 769 meist bewölft | (Friedrichshaf.) 0 leo meist bewölkt | O ziemlich heiter

d s uis

| 771,1 |ONO 2|bede> | 4/2 ¡77

| 769,9 N 1bede>t

770,6 [NW 4'wolkig

|

| 766,9 No 3[woltig | |

|

|

|

D

¡D

|=I| J

| 3|Dunst D

“J

[N mi NS l

Ée

Thorshavn

| SSW 6 wolkig

Seydisfjord Nügenwalder-

münde

Hermannstadt Ei j Triest : Neykjavik

(5Uhr Abends)

=I] J U S Go| f

(D

J

J J J Oi

t

n

s

_>

l

—I| —I| =—I

I! J =J

r

D

=] “J = D

0 G

|

1

bd j QO

W 7lhheiter | SW 4bede>t

D

vorwiegend heiter

[Windst. bede>t

pk

[ONO 1 bede>t

ED

|SSO 1 wolkenl.

Co!

l [bede |—13| 2|

S Le

772a 765)

meist bewölft nbalt. Niederschl.

OND 5\wolkenl.

2, 0j C

763

ziemlich beiter

SO 6bhheiter

—745

(Lesina)

Cherbourg Clermont Biarritz Nizza

769,8 |D beded>t 3 [N 2\beiter 765,6 |DSOD

44D Schnee

T3 769

ziemli beiter

3|Dunst

768

758

in Celsius

iedershlag in vom Abend

Vlissingen _| 770,7 SSO 2 Dunst |_3. Helder ris loeo Lbede>t | Bodoe 767,3 |SSW 4 halb bed.

1|wolfenl. ) [761 bededt j

bededt

Perpignan | 762,4 NW Belgrad Serb.| 767,0 |O Brindtsfi 53,9 |ONOD 1

160 762 | 150 493 172 066

I. | 176 214 L 164 210 L 186 657

in 45°

I

e stärke 24 Stunden 5 54: 4 537

7,59 2,76

1,69

177 697

181 646

N Stufenwerten *)

Barometerstand

+F+FEJ

Barometerstand Pauf 0°, Meeres

niveau u. S Temperatur

8,36 "a station )

99 100

O 164 225 | D 166 523 967

| | | l j f \

p

E Fl

Clausthal

SJ

Dortmund

Oberbergamtsbezirk

EV.

192 963

189 757

172 983 | 37:

9 Co! 2,62|—

E

Summe

L, 108 [II, V,

720 044

23 138 237 24 545 670 26 728 810 29 845 696

24 300 358

c [ ( H c 3 ¿ c 25 463 040

566 158 372 961

586 074

99 788 206 292 078 029 23 249 000 29 216920

(32978

O OTE

21 509 192 21 032 216 21.974282

22980412 |

3 3 7053 992 204 349 426 948 071 960 517

T |

12 934

1,76 1,60!—

1,89/+ 11/32|+ 15,88 + 9,07 +

E

10 736

|-+ 405 486 i 2 380 554 |+ 3 488 758 2019 946

990 031 2467 641 5 483 425

- 2628 176

-—

1,54 11,18 14,99

11,32 4

EEE7

Summe

44 T T Ii

| 100 258 413

4 642 688 4 992 414 4 877 593 4 843 747

95 090 846 | 4 562 330

4719 905 | 4 675 888

371 095

75 084 74 855 TOTOT

78 054

91 329 140

S6 796 102

4 134 309 3.902 081

4 233 237 |

4 338 296

002 DOL

CEODT 76 262 75 306

(D D3T

8 294 744 9,56|+

8 929 273

E Ï

9,78 |+ 9,10 | 10,21 | 10,21 | 1160|

428 021 483 339 486 668

339 592

387 227

421 904

2 4 452 066 ¡4 504 490

10,35|— 12,23|— 11,50|+

7,744

|

FFFFF FEFFEF

Summe

I I E: V

18 916 442

39 658 994 40 440 557 44 059 753 43 190 983

18 392 039

3( 091138 38 106 978 41 662 122 40 575 624

| 4 435 916 | |

75 940 999-723

601 789 622 847

596 887 267 266

267

| | 37 865 347 | | |

90 270 (02 39020 192 | 38 999 285 |

16 658 423 |

Gr Fe

6.303 |

l 4110134 | 2

Ÿ «&

36 239 489 | on

)

36 952 682

76 041

986 348 978 302 9/0 (92

593 306

10,30 |+ 1.733 616 4+ 2 524 775 |+ 3 996 844 4 5 422 633 |+ 3 442 942

10,41|—

4,74 11,50 13,48 12,01

E H

FFFF+F

Summe

Vorläufige Uebersicht über die Ergebnisse

lertele jahr

167 350 287 | 157 775 862

j |

i | Betriebene|

| | j

Im Jahre 1912

Förderung

t

| Absatz

603 812

267 |1)151 520 546 | 142 388 668

982 922

E E 4 A 48 A 4 4 A a

E E A 0

B

10,45 |+15 387 194

584 837 Mann Belegschaft.

des Braunkohlenbergbaues in Preußen für das Jahr 1912, verglichen mit dem Jahre 1911.

VONNNAAL A ONNN E S S" E NZNOT Tz N. ZADSZSES RUSISS O Soz N E I S GERNGTASZOT H T" I T R DKE I S R E S E N R A

Belegs\chafts- | zahl

Betriebene Werke

- E

Förderung

t

t

Im Jahre 1911

| | | |

Absatz | Belegschafts-

zabl

Betriebene|

Mithin im Jahre 1912 mehr (+4), weniger (—)

Beleg- | schafts- | zahl

Förderung Werke De

Breslau

Clausthal

Bonn

Zusammen inPreußen |

1 I. TUE LY:

999 140 | 510529 |

999 419 |

984 659 |

496 909 | 451 886 | 480 631 | 920 368 |

2 498 2 342 2 266

25 26

c | 32 s 27

401 567 | 437 336 | 492 292 |

O40 T2 |

352 000 | 392 874 |

452 310

504 581

2587 2 298 2 182

426

144 909 59-012 28 321 15 787

E

Summe

1 1E R [V.

2181747 |

11 462 078 | 10 923 418 | 11 665 921 | 12 759 896 |

e 1949794 | 2

8 988 705 | 8 620 580 | 9193233 | 10 390 236 |

434 385 42 178 43 928 42 296 42 041

27

944 | 943 941 947

TST7 967

10 797 088 |

9796 071 |

10 649 784 |

[1 390 465 |

701 765

408 846

899 989 391 626

9 051 877

2

2373 41 282 39 981 40 030 43 403

Es

F FErE

FFFF+

903 780 248 029

A S

579 859 786 595 801 607 1 338 359

664 990 1127 347 1016 187 1 369 431

E

Summe

L IL M IV.

46 811 313 |

299 366 | 254 406 | 277 835 | 299 194

37 192 754 |

200 579 | 290 202 | 2090 242

278 889 |

42611

I O S

244

42 633 408 |

284 875 | 240 615 | 252138 |

289 823 |

33 686 334

|

41 174

1.813 1 0g 1 645

1 795

FF

î

4 177 905 3 906 420

FRREE +

l 9,06 |— 5/41 9,70

9,67|—

15 020 12 061 22 648 14 958

14 491 13 791

25 697 3 97

D O

bi D “Er

+FFF FFFF+F. FFFELE

Summe

Ls 08 UL. IV.

G O TEO O O TO Go IOUO O Co C0

1 130 801

4 369 121 |

4 003 083 4 369 162

4 869 432 |

|

1045912 |

032 307 | 6 789 | ) 849 |

10 491 10 803

1 063 451

3 772 648 3 309 386 3 625 515 4 184 005

Io | 9

2 598 895 2 334 856 2 542 349

2 934 (36

| | | | |

|

1739

9 775 9 550 9 514 10 516

F T

-[+++

6,99|4-

16,68|- 19 78/4 20 91|+4- 17,67/+

64 687

433 412 461 933 O31 200 918 508

67-350

_—— f E

596 473 627 697 743 647 685 427

Co S I

16 38

Summe

L L L, 1V,

l 1 | A | | l

17 610 798

16 683 705 15 691 436 16 846 337 18 513 181

5 Ö D D «D O D D

| |

j

53 244 |

»6 189 |

10 626

56 906 98 765 56 1D 57 055

347 346 342 349

| | | | |

15 256 178 13 849 408

15 019 729

| 14 957 554 | | | 16 407 065 |

10410836

11 620 300 10 784 856 11 619 879

12 (0D 12D

\

|

9 839

5D 457 D8: 982 53 371 58 140

+[++++

6 10,10 12,24/+ 11,91|+ 14,80

17,74 e 9,96 jade 131 ur

fam |

i

9 653 244 |

++++ +[+t+++t -

J bt O O

+[+t+++ +++F++t +FFHFE+F

Summe

346 |

l

67 734 659 | 52 544 649 |

57 376

346

1) 60 532 380

46 780 160 | 1)

00 120

—- 12,32|+

——

!) Nach der endgültigen Montanstatistik betrug im Jahre 1911 die Förderung an Braunkohlen 60 531 943 & bei 55 154 Mann Belegschaft.

Land- und Forftwirtschaft. Ein- und Ausfuhr von Getreide und Kartoffeln

Einfuh

Noggen: etwa 20000 dz, davon au

DeutiGland Rumänien .

T:

ÿ O Weizen: etwa 1339 000 4z, davon aus

Gerste: etwa 251 000 dz, davon ‘aus }

Dea

den Vereinigten Staaten von Amerika

Numänten . Argentinien . , British Indien . Canada .

Deutschland

Rumänien .

den Vereinigten Staaten von Amerika

British Indien . U s

Hafer: etwa 98 000 az, davon aus

Deutschland ..

in Antwerpen im Monat Januar 1913.

7 460 6 310

44 760

987 130 269 190

145 670

1

57 410

120 800

1.390

123 750

den Vereinigten Staaten von Amerika

Rußland s

Mais: etwa 521 000 dz, davon aus

Deutschland Argentinien . ,

den Vereinigten Staaten von Amerika ¿

Numänien . .

Kartoffeln: etwa 15000 dz, davon

Deutschland .. den Niederlanden . -

aus

«

51 860

37 000

2 900 11 270

Roggen: etwa 18000 dz, Deutschland

Ausfuhr: davon nah

Weizen: etwa 168 000 dz, davon nah Deutschland 4 den Niederlanden .

Gerste: etwa 54 000 dz, davon nah Deutschland ¿

Mais: etwa 89 000 dz, davon nah Deutschland

Spanien

den Niederland

en

Kartoffeln: etwa 19 000 dz, davon nach Großbritannien ;

(Bericht des Kaiserlihen Generalko

10, Februar 1913.)

Weizeneinfuhr in Marseille. Nach den Wochenberichten der in Marseille ersheinenden Zeitung

„Le Sómaphore“ Seewege betragen :

in der Zeit vom 12. bis 17. Januar davon aus Nußland .

in der Zeit vom 19. bis 24. Fanuar davon aus Nußland . .

in der Zeit vom 26 bis 31. Januar davon aus Nußland . .

in der Zeit vom 2,

bis 7. Februar «

davon au Rußland . v In den Zollntiederlagen in Marseille befanden s< am

5. Februar 9390 4dz. vom 8 Februar 1913.)

nsuls in Antwerpen vom

112 710

15800 dz dz 49860 j 91910 dz 17 040 dz 41630 , 40.000 17 680

dz

hat die Weizeneinfuhr nah Marseille auf dem

11 483 dz

78 669 66 571 112 184 11 514 173 898 44 050

(Bericht des Kaiserlihen Konsuls in Marseille

Nr. 8 des „Zentralblatts für das Deutsche Reid’, herausgegeben im Heihsamt des Innern, vom 14. Februar 1913 ha! folgenden Inhalt: Konsulatwesen: Ernennung, Exequaturerteilung; Pojst- und Lelegraphenwesen: Aenderung von Fernsprehgebühret Versicherungswesen: Befreiung von der Versicherungepflicht nach den Versicherungsgeseß für Angestellte; Zoll. und Steuerwesen : Personal- veränderung bei den Stationskontrolleuren ; Polzeiwesen : Ausweisung bon Ausländern aus dem Reichsgebiet.

Nr. 7 der „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesundheitsamts“ vom 12. Februar 1913 hat folgenden Inhalt : Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. Ge: Zeitweilige Maßregeln gegen Pest. Desgl. gegen Cholera. d sundhetts|stand in Christiania, 1911. Mitteilungen aus Britis Ostindien, 1910. Gesetzgebung usw. (Deutsches Reich.) Arzneitatt. âute raus<brandkranker Tiere. (Preußen. Schalterauss<an, odoformwattekugeln. Viehseuchen. (Württemberg.) id | schreiben für angebliche Heilerfolge. (Elsaß-Lothringen.) Fleis einfuhr. (Desterreih.) Bosnishe Aerzte. Tirol ie Vorarlberg.) Totenbeshau. (Shweden.) Fleischein[uh?- - Tierjeu<hen im - Deutshen Reiche, 831. Januar, ries Desgl. im Auslande. Desgl. in Schweden, 4 S jahr 1912. Desgl. in Norwegen. Zeitweilige Maßregeln 8 i Tierseuchen. (Deutsches Neich, Deutsch Ostafrika, Kamerun, Reg-- Ü Gumbinnen, Hamburg.) Vermischtes. (Nürnberg, Baden, burg 2c) Insektionskrankheiten, 1911. (Schwetz. di Krankheiten, 1912 (Aegypten.) I fet ons amten 1 Ge (Vereinigte Staaten von Amerika. Indiana.) Jahredberi k er die sundheitsamts, 1910 Geschenkliste. “Wochentabelle ü Feri Sterbefälle in deutshen Orten mit 40000 und mehr Be i in Desgl. in größeren Städten des Auslandes. Erkran Une adt- Krankenhäusern deutsher Großstädte. Desgl. in deutschen und Landbezirken. Witterung. :

[2D I

-

Borkum Keium _| Hamburg Swinemünde | Neufahrwasser| N Ahn

Hannover Berlin 38S 1 Dresden | 773,9 |SO l beiter Breolau —| 4,2] indit. [Dunst | Bromberg | l beded1 | Mes .:| 7704/RD 4 wolfkenl.| Frankfurt, M.| | Karlsruhe, B. | 771,3 |

N =I| I

I ¡J

U f

C] CSI

Ea

[5 Q

___ 2 bededt SW3[Schnee |

| | zl | |

J: ><Ì dD| Gs Cs

i =I} =I|=J|

69,1 |

| f

O/S

_? beiter _1halb bed.)

|—

| |-

O

Leiter L München | 772,7 D db\[wolkenl Zugspige _| 59238 D dhheiter Stornoway |_7699 Malin Head | 770,1 S |

| j l t | 770,6 |SSO 1 bede>t |

Valentia |

L Untersuhungs\sacen.

2 Ee bt

3. Ver

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

9. Kommanditgesell schaften auf Aktien u.

1) Untersuchungssachen.

[104043] Stekbriefserledigung.

Der gegen den Leutnant Richard Harry Wilhelm Otto vou Weiher im Füsilterregiment 86 wegen Fahnenflu<ht unter dem 10. Januar 1913 erlassene Steckbrief ist erledigt.

Fleusburg, den 13. Februar 1913.

Gericht 18. Division. [104209]

In der Untersuunassache gegen den Rekruten Schlosser Alfred Emil Vogt, geb. am 6. 4. 1892 zu Breslau, wegen Fahnenflu<ht, wird auf Grund der SS 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<s sowie der S8 356, 360 der Militärstrafgerichts- ordnung der Beschuldigte hierdur<h für fahnenflüchtig erklärt.

Neisse, den 13. Februar 1913.

Gericht der 12. Divifion.

[104042] Veschluß.

Die wider den zur Disp. der Ersaß- behörden “entlassenen Kanonier Jojef Lallraf an 17. 1.1912 erlassene Fahnen- fluhtserklärung wird hiermit zurü>gezogen.

Cöin, den 11. 2. 1913.

Gericht der 15. Division.

[104044] Verfügung.

_Die am 4. Februar 1913 gegen den Leutnant im Füs. Negt. 86 Richard Harry Wilhelm Otto vou Weiher er- lassene Fahnevfluchtserklärung und Be- s{<lagnahmeverfügung wird aufgehoben, weil der Beschuldigte zurückgekehrt ist.

Flensburg, den 13 Februar 1913.

Gericht 18. Division. [104045] Verfügung.

Die gegen den Pionier August Rehr- maun der 1. Kompagnie Pionte: batatllons Nr. 20 unter dem 13. März 1912 er- angene Fahnenfluchtserklärung wird hier- mit aufgeboben.

Meg, den 12. Februar 1913.

Gouvernementsgericht.

[104046] Verfüguug.

In der Ünkerfichinasíade gegen den Rekruten Karl Watzenborn, Landw. Bezirk Met, geboren 5. VIII. 1891 zu Frankenthal“ i. d. Pfalz, wegen Fahnen- fluht, wird die unter dem 11. Nov. 1912 erlassene Fahnenfluchtserklärung und Be- hlagnahmeverfügung hiermit aufgehoben.

Meg, den 12. 11. 1913.

Gericht ‘der 33. Division.

C)

2) Aufgebote, Verlust- u.

Fundsachen, Zustellungen U. dergl.

[103965] Zwangsversteigerung.

“T bededt | 0,2

0/0 |774vorwiegend beiter 99

l

4

is 1

1\wolfig | —2 _2\wolkenl.| _5[wolkenl.| 4

769,9 [WSW 3 bede>t

_ 41 [779 | | | _2hhalbbed.|__

erlust- und Funt.fahen, Zustellungen u. dergl. äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

dan Weye der Zwangsvollsire>u-g soll as In Berlin, Bu>owerstr. 14, belegene,

l| 0 773|_meist bewölft 2 0 774 meiît bewölft | F 0 [775 meist bewöltkt L 775 Nachts Nieders. Fn noum 1/2 [c74Nachts Niederschl. 0 772 meist bewölkt 2 4 Sqauer | | ziemlich heiter meist bewölkt

i

Haparanda Pa |

| 0 [773] gtemlid beiter | gegen 3} 0 |775vorwiegend beiter l/ 0 770] meist bewölft

1 0772| ziemli heiter 2 1771| meist bewölft i

Peteröbura 9tiga A e orft 072 meist bewolft ot 9 525anhalt. Niederschl.

Kiew

Christiansund | 770,8 Skudenes , Skagen U 0 n 771,6 |W _“ Obedèdt | 3 Kopenhagen 2,09 |NW 2 Dunst | 0 O Sto>kholm | 771,7 |NNW 2 Nebel V Hernösand | 77

Wo

Archangel 7,

Via Warschau | 7742|1W Ulbede> | —7| 0 774!

E E A Dec 1 TL9INND voll R 7 7 A S E | | | | (Wilhelmshav.) Wien

_771,4 [Windst. Nebel | _799,7 [SW_b\bede>t |__ 771,6 [WNW 1/Dunst

0 2 2! D 2 | 1

j l

N J

=—I =I'=J| =N =—I| —J

| |

Moskau

Lerwid>

_770,1 SSW 1 bede>t 769,6 |DNOD 2|beded>t

Ii J | J Go C5

C

2 Dunst

Ii I} Jj

I| J

Ce

-

5 [SW.-_2[wolkenl.| —7| 0 770 68,3 |SO 2 bede> |—15 0 768 N A4Nebel | 1 1 771 2,3 [Windst. [halb bed.| 0,1 1 772] _768,9 [SO 1bede>t |—14/ 1 769

768,9 [NNW 1 bede>t | —8| 2 776)

769,1 |(SSW 1 bede>t | —4/ 9 7 4 SW_1/bede>t |—10/ 0 775

i S

ti or Lo

T(2:9

772,9 NNW S heiter

__meist bewölft (Kiel) meist bewölkt

Prag_ Nom

60 —4| 0 1774|

l \beded>t

| 774,4 S

r | _—— 5/0 774

| | |(Waustrow i. M.)

BEA Florenz 5 0 1774| ziemli beiter

Öff Aktiengesells<haften

im Grundbuche von der Luisenstadt Band 34 Blatt Nr. 1743 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Hausbesißzers Samuel Grzymish zu Berlin eingetragene Grund- stü>, bestehend aus a. Vorderwohnhaus mit re<tem Seitenflügel, Hof und Garten, b. Remisen- und Quergebäude links, am 23 April 1913, Vormittags 12 Uhr, durch das unterzeichnete Geriht an der Gerichtsstelle Neue Friedrih- straße 13/14, 111. Sto>werk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das in der Grundsteuermutterrolle niht na<- gewiesene Grundstü>k hat in der Gebäude- steuerrolle die Nummer 463 und it bet einem jährlihen Nußzungswert von 14 410 M zu 555 A Gebäudesteuer jäbrlih veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ift am 20. Januar 1913 în das Grundbuch eingetragen. 87. K. 7. 13. Berlin, den 4. Februar 1913, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[103967] Zwangê®versteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Stralauerstr. 31, belegene, im Grundbuche von Berlin Band 1 Blatt Nr. 30 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Fabrikanten Albert Hölscher zu Berlin, Elbtingerstraße 32, eingetragene Grund- stüd, bestehend aus Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, Quergebäude und Hof, am 24, April 1918, Vormittags X0¿ Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerichts\telle —, Neue Friedrich- straße 13/14, ITI1. Sto>werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das in der Grundfteuermutterrolle niht nah-

ewtesene Grundstü> hat in der Gebäude-

teuerrolle die Nummer 863 und ist bei einem jährlihen Nußung8wert von 3070 46 zu 120 6 jährliher Gebäudesteuer ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk ift am 24. Januar 1913 în das Grundbuch eingetragen. 87 K. 9. 1913.

Berlin. den 6. Februar 1913.

Königliches Aar Berlin-Mitte.

t SG

[103966] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Berlin, getra 43, Ede Tile Wardenbergstraßke 5, belegene, im Grundbuche von Moabit Band 110 Blatt Nr. 4284 zur Zeit der Eintragung

des emer auf den Namen des Architekten Gustav Jäni>e zu Schöne- berg eingetragene Grundstü>, bestehend aus E>wohnhaus mit Seiten- und Quer- gebäude mit Hof, am 24. April 19183, Vormittags Uk Uhr, durch das unter- zeichnete Geri<ht, an der Gerichtéstelle, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Sto>werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden.

Das 8 a 75 qm aroße Grundü>. Par- ¿ellen 1324/80, 1609/80 und 1610/80 des

764,5 NO 4bede>t | 2 757,9 [NNW 4 wolkenl.!

A s I,

eutlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 K.

Kartenblatts 12 der Gemarkung Berlin,

hat in der Grundsteuermutterrolle die | Artikel-Nr. 736, in der Gebäudesteuerrolle die Nr. 736 und ist bei einem jäbrlichen | Nuzungswert von 20300 # zu 792 4 | jährliher Gebäudesteuer veranlagt. Der | Versteigerung#vermerk ist am 1. November | 1912 in das Grundbuch eingetragen. | Se O L,

Verlin, den 7. Februar 1913.

Königliches Amtsgeri<ht Berlin-Mitte.

Abteilung 87.

[103964] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Unter den Linden 56, Mittelstr. 45/466 und Kleine Kirch- gasse 4/6 belegene, im Grundbuche von

774

3 [Windst. shalbbed. _21| 0 [77 S

|_758,6 N _ bswolkenl.| 0/0 59

der Dorotheenstadt Band 2 Blatt Nr. 107 zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungêvermerks auf den Namen der Bau- gesellshaft Unter den Linden 56 und Kleine Kirchgasse 5/6 mit beschränkter Haftung eingetragene Grundstü>, bestehend aus Bordere>geshäftshaus Unter den Linden mit linkem Seitenflügel und Vorder- gebäude an der Mittelstraße mit zwei Lichthöfen und dret unterkellerten Höfen, am 30. April 1913, Vormittags 105 Uhr, dur< das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsftelle Neue riedrihstr. 13—14, IIl. Sto>werk, immer Nr. 113/115, versteigert werden. as 22 a 73 qm große Grundstü>, Parzellen 1427/47, 1426 47 und 1428/47 des Kartenblatts 42 der Gemarkung Berlin, hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikelnummer 24 660, in der Gebäude- steuerrolle die Nr. 336 und ist bei cinem jäbhrlißen Nußungswert von 325 000 6 zu 6492 jährlider Gebäudesteuer vers anlagt. Der Ve'steigerungsvermerk ift am 29. Januar 1913 in das Grundbuch ein- getragen. 87 K. 3. 13. Berlin, den 7. Februar 1913. Königliches tere Berlin-Mitte. T S6

[103938] angt eeE

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Hermsdorf belegene, im Grund- buche von Hermsdorf Band 12 Blatt Nr. 376 zur Zeit der Eintraaung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Schlächter- meisters Carl Müller in Hermsdorf ein- getragene Grundstü> am 10. April 1913, Vormittags A0? Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichts. stele, Berlin N. 20, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32, 1. Sto>werk, versteigert werden. Das Grundstü, eine Wiese, lie t in Hermsdorf am R umfa t die Parzellen Kartenblatt 2 Flächenabschnitte 97/24 und 109/30 von in8gesamt 39 g 65 qm und ist in der Grundsteuermutter- rolle des Gemeindcbezirks Hermsdorf unter Ar'ik-l Nr. 376 mit 0 82 Toler Reinertrag

eingetiagen. Der Versteigerungsvermerk

Helsingfors

Kuopio | 771,0 [N Zürich | 768,3 D Genf Lugano | Säântis | Budapett |

Coruña

In Europa herrs<t ein Varimum von 775 von 772

Irland.

hauer drittes unter 768 mm, Deutschland berrs{<t bei meist Gros im Norden Nordosten hatte mehrfah

9. Bankausweise.

ist am 22. Januar 1913 in das Grundbu eingetragen. Berlin, den 4. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. "Abtetlung

[103951] Ga MEr e igerung,

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 125 Blatt Nr. 2893 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks, nachdem der Kauf- mann Wilhelm Lewinsobn zu Charlotten- burg und Frau Baumeister Anna Silber- mann, geb. Meyer, zu. Wilmersdorf auf ibr Miteigentum verzihtet haben, auf den Namen eines Eigentümers nicht eingetra- gene Grundstü> am 17. April 1913, Vormittags 10! Uhr, durch das unter- zeihnete Geriht, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32, T. Sto>kwerk, versteigert werden. Das Grundstü>k liegt in Berlin und be- steht aus einem Garten hinter Kolonie- straße. Es umfaßt die Parzelle Karten- blatt 24 Flächenabshnitt 2243/260 2c. von 4 a 89 qm. In der Grundsteuer- mutterrole des Stadtgemeindebezirks Berlin ist es unter Artikel Nr. 7015 mit cinem Reinertrage von 0,38 Talern ein- getragen und in der Gebäudesteuerrolle mit einem Bestande niht nachgewiesen. Der Versteigerungsvermerk i am 28. Ja- nuar 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 4. Februar 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding.

Abteilung 7.

[103952] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 125 Blatt Nr. 2895 zur Zeit der Eintragung des Bersteigerungsvermerka, nahdem der Kauf- mann Wilhelm Lewinsobn zu Charlotten- burg und die Frau Baumeister Anna Silbermann, geborene Meyer, zu Wilmers- dorf auf ihr Miteigentum zu gleichen An- teilen verzi<htet haben, auf den Namen eines Eigentümers nicht eingetragene Grund- stü am 17. April 1913, Vor- mittags 107 Uhr, dur< das unter- zeidhnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplayß, Zimmer Nr. 32, I. Sto>werk, versteigert werden. Das Grundstü>, ein Garten an der Ge-

d | markung Berlin - NReini>endorf und zur

Straße 80c Abteilung X 2, liegt in der Gemarkung Berlin, umfaßt die Par- zellen Kartenblatt 24 Fläcenabschnitte 2316/260 xc., 2841/260 2c. und 2842/9260 2c. in einer Gefamtgröße von 20 a 52 qm, steht in der Grundsteuermutterrolle des Stadtaemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 7017 mit einem Reinertrage von 0.98 Talern verzeichnet und ist in der Ge- bäudesteverrolle mit einem Bestande nit nachgewiesea. Der Ve steigerungsvermerk

| 765,4 NO ( 6 wolkig |— 40 |_767,9 |[SW 1 bededt | 7 560,0 [NO 770,5 [NNW 1 beiter Portland Bill| 770,1 [NNO [Nebel Horta 763,2 |[ONO [Nebel 763,2 |ONO lNebel | *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 = 0 mm; 1 == 0,1 bis 24; 2 == 0,5 bis 2d;

8 = 2,5 bis 124; 4 = 65 bis 124; 5 = 126 bis 204; 6 = 90,5 bis 81,4; 7 = 31,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 69,4; 9 = niht gemeldet.

6. Erwerbs- und Wirts 7. Niederlassung 2c. von 8. Unfall- und Invaliditäts-

1|beded>t 2beiter

4heiter

meist hoher, gei verteilter Luftdruck ; mm liegt über Nordösterreih, ein solches

mm über Mittelshweden, ein anderes von 771 mm über Ein Tiefdru>gebiet unter 760 mm befindet Mittelmeer, ein solches unter 745 mm \südwestli<h von südostwärts zichend, über Westrußland In

über dem sIand, ein

raden Winden, außer im Küstengebiet, ist es ztemli< trübe, im Süden heiter; der Schneefälle. Deutsche Seewarte.

ais enofsens<haften.

edtsanwälten.

2c. Versicherung.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ift am 28. Januar 1913 in das Grund- buch eingetragen. Berlin, den 5. Februar 1913. Königliches Amtegeriht Berlin - Wedding. Abteilung 7.

4 [103953] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 118 Blatt Nr. 2743 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der verehelihten Maurermeister Bertha Töpper, geborenen Bell, zu Berlin eingetragene Grundstü>k am 15. April 19183, Vor- mittags 107 Uhr, dur< das unter- zeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplag, Zimmer Nr. 32, T. Sto>werk, versteigert werden. Das Grundstü> liegt in Berlin in der Cbristianiastraße 11. Es besteht aus Vorderwohnhaus mit Seitenflügel rets, Ouergebäude und Hof sowie einem Worgarten und umfaßt die Parzellen Kartenblatt 24 Trennstü>e 2327/59 2c. und 2328/59 x. in einer Gesamtgröße von 7 a 68 qm. In der Gebäudesteuerrolle des Stadtgemeindebezirks- Berlin ift es unter Artikel Nr. 3592 mit einem jähr- lichen Nutzungswert von 10000 # ein- getragen, in der Grundsteuermutterrolle ist es unter dersclben Nummer verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ift am 31. Ja- nuar 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin, den 8. Februar 1913. Königliches Arntsgeriht Berlin-Wedding.

Abteilung 7.

[103950] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Berlin belegene, im Grundbucbe von Berlin-Wedding Band 5 Blatt Nr. 115 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Kaufmanns Mar Staerk zu Berlin eingetragene Grund- stüd> am 10, April 1913, Vormittags LL Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin N.20, Brunnen- Pla, Zimmer Nr. 32, 1 Treppe, ver- teigert werden. Das Grundstü>, ein BVordere>wohngebäude mit linkem Seiten- flgel und Hofraum, liegt in der Nodenberg- straße 28 Ede Greifenbagenerstraße 57 und umfaßt die Parzelle Kartenblatt 31, Flächenabschnitt 1448/107 x. in einer Größe von 8 a 72 qm. In der Gebäude- steuerrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin steht es unter Artikel Nr. 974 mit einem jährlihen Nußungswerte von 17 400 eingetragen, in der Grundsteuermutterrolle llen G d teien Artikel Nr. Me zeichnet. ersteigerungsvermerk am 31. Januar 1913 f das Grundbu eingetragen. :

erlin, den 10. Februar 1913. i Königliches Amibget Berlin-Wedding. Abteilung 7. E