1913 / 47 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs- maßregeln.

Dem Kaiserlichen Gesundheitsamt ist der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche vom Viehhofe in München am 20. und vom Schlachtviehhofe in Nürnberg am 21. Februar 1913 gemeldet worden.

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reih8- und Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wothentagen in dessen Expedition während der Dienststunden von 9I—3 Uhr eingesehen werden.

Niederlande.

Der Vorstand der Wassergenofsenshaft der „Vyf deelen Zeedyken Buitendyks“ in Haarlingen (Provinz Frieéland) er- wartet Angebote auf die Lieferung und das Aufstellen eines eisernen Windmotors in Zurichervoord bei Zurich. Die Bewässerungs- bezw. Entwässerungsoberfläche beträgt etwa 25 ha, die Wasserstandshöhe etwa 125 m. Auskunft wird von dem Aufseher der Wassergenofssen- \hzft F. Naadsma in Harlingen erteilt. Die Angebote, welhe auf Stempelpapier geschrieben und von zwei Bürgen unterzeichnet sein müssen, sind an die Sefktretarie der Wassergenossenshaft in Harlingen bis zum 5. März d. I., Mittags 12 Uhr, zu senden. Die Deffnung der Angebote erfolgt mittags 1 Uhr.

Bulgarien.

Ministerium für öffentlihe Bauten in Softa: Wettbewerb für die Ausarbeitung von Entwürfen für den Bau eines Königspalastes und eines Justizpalastes in Sofia. (Val. „Reichsanzeiger“, Nr. 171, vom 19. Juli 1912.) Die Frist für die Einreihung der Entwürfe ist bis zum 1. Juli 1913 verlängert worden.

Theater und Musik.

Im Köntglihen Opernhause wird morgen, Sonntag, als dritte Vorstellung in der Reihe Richard Straußsher Opernwerke „Der Rosenkavalier“ unter der musikalishen Leitung des Komponisten gegeben. Die Damen Denera, Böhm van Endert, Engell sind mit den Herren Mang, Bachmann, Sommer in den Hauptrollen be- \chäftigt. Am Montag findet auf Allerhöchsten Befehl Théâtre »aró statt. Aufgeführt wird das Festspiel „Kerkyra“ (Corfu) in der Eilan etten Beseßung. Die Vorstellung beginnt um 8 Uhr.

Im Königlihen Schauspielhause wird morgen „Der große König" von J. Lauff in der bekannten Besezung wiederholt. Am Montag wird „Wieselchen“, Lustspiel von Leo Lenz, mit den Damen von Mayburg und Heisler sowie den Herren Vollmer, Clewing, Patry, Keßler, Boettcher und Vallentin in den Hauptrollen aufgeführt. : :

Auf vielfa aus den Kreisen des Publikums geäußerte Wünsche hin ist im Deutshen Theater für Sonn- abend, den 8. März, eine Nachmittagsaufführung des Märchenspiels De Due Dogel auotleot, Jur Die am Dienôtag, den 24. d. M. der Vorverkauf beginnt. Die nächste Erstaufführung der Kammerspiele des Deutschen Theaters ist Karl. Sternheims Komödte „Bürger Schippel", die für Anfang WVüärz festgeseut ist. Die Spielleitung hat Max Reinhardt.

Die Erstaufführung von Shakespeares „Macbeth" mit Paul Wegener und Jrene Triesh in den Hauptrollen ist im Theater in der Königgräßer Straße auf Anfang März festgeseßt worden. Die Bühnenbilder werden nah Entwürfen von Paul Leni ausgeführt.

(Damen in

Theater. Königliche Schauspiele, Sonntag:

Opernhaus. 52. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Der Nosfenkavalier. Musik in drei Akten von Hugo von Hof- mannsthal. Musikalische Leitung: Herr direktor Dr. Strauß. Oberregisseur Droescher.

aue Sonntag, 12 Uhr: 73. Kartenreservesaß. Vortrag des Herrn Dr. Leopold Schmidt über „Ariadne auf Naxos“‘, an der Hand der von ihm verfaßten Einführung und unter gesangliher und musikalisher Mit- wirkung einiger Mitglieder der Königlichen Oper und der Kapelle.

Preise der Pläße: Fremdenloge 5 4, 1. Rang-Loge und Sessel und Parketts\essel 4 6, Parkettloge und Parkett 3 M, Balkon 2 4, 2. Balkon 1,25 4, Galerie 0,75 4. Vorverkauf an der Tageskasse des Königlihen Schauspielhauses täglich von 10{—1 Uhr. Eine Borverkaufsgebühr wird niht erhoben. Die Broschüren | tag: „Einführung zu Aradne auf Naxos“ von Dr. Lopold Schmidt sind zum Preise | abend: von 1 #4 bei den Karteneinnehmern und | Bosetti als Gast.) Garderobefrauen erhältlich. Austauschleutnaut.

Abends 7x Uhr: 53. Abonnementsvor- A stellung. Dienst- und Freipläße find auf- ehoben. Der große König. ODreti Bilder aus seinem Leben von Ioseph Lauff. Musik von Weiland Seiner Majestät dem König. Für die szenische Aufführung eingerihtet von Joseph Schlar.

Neues Operntheater (Kroll). Sonntag, Nachmittags 2x Uhr: Auf Aller- höchsten Befehl: Siebente Vor- stellung für die Berliner Arbeiter- schafi: Freund Friß. Lindliches Sittengemälde in dret Akten von Erck- mann - Chatrian. Jn Szene geseßt von Herrn Regisseur Patry.

Montag: Opernhaus. 53. Abonne- méentsvorstellung. Im vierten Nang find die Dienst- und Fretpläße fowie die Neservate aufgehoben. Auf Aller- böchsten Befehl: Théâtre paré. Kerkyra (Korfu). Ein Festspiel. Bilder aus Vergangenheit und Segenwart von Joseph Lauff. Die zur

Generalmusik- | erscheinen. Negie: Herr

Anfang 7{ Uhr. Publikum geschlossen.

(Frau Abends 7x Uhr:

Schauspielhaus. maun als Erzieher.

Zum ersten Male:

Sonntag, Frauen.

Montag bis Frauen.

Mittwoch, den 26.

Jedermaun.

mittags 34 Uhr:

Benutzung vorhandener Originalmelodien | 8 Uhr: Filmzauber.

von Joseph Schlar. Musikalische Leitung:

per Kapellmeister Dr. Besl. Anfang G

Schauspielhaus. 54. Abonnementsvor- stellung. Wieselchen. Lustspiel in drei Akten (mit freier Benußung einer Idee von Gyp) von Leo Lenz. In Szene ge- seßt von Herrn Regisseur Patry. An- fang 74 Uhr. /

Die Eintrittskarten für den 1. Rang, das Parkett und den 2. RNarg zu dem am 24, Februar 1913 auf Aller- b öchstenBefehl stattfindendenThéäâtre pParé werden nur unter der aus- drücklihen Bedingung verkauft, daß die Besucher im Gesellschaftsanzug

zauber. Sonnabend, Penfion Schöller.

Straße. Sonntag, Brand. Drama in Henrik Ibsen.

fünf Frankfurter.

Brand.

ausgeschnittenen Eo a N ee Frack und weißer Binde) erscheinen. Die | 7 C O

Snhaber der Abonnementskarten werden Die Tragödie eines Volkes. unter Hinweis auf § 10 der Abonnements- ) bedingungen darauf aufmerksam gemacht, Komödie für | daß sie, soweit der 1. Rang, das Parkett / und der 2. Rang in Frage kommen, ver- Musik von Richard Strauß. | pflihtet sind, im Gesellshaftsanzuge zu Den nicht im vorgeschriebenen Anzug eintretenden Besuchern kann der Zutritt unter ketnen Umständen gestattet Mittags | werden. Das Foyer bleibt für das

Opernhaus. Dienstag: Violetta. Mittwoch: Der Barbier von Sevilla. Anfang 7 Uhr. Donnerstag: Rigoletto. Bosetti als Gast.) Mittags 12 Uhr: Symphoniematinee. L VIL. Symphonie- fonzert der Königlichen Kapelle. Sonnabend: Cavalieria rusticana. Bajazzi. (Herr Bernal Resky als Gast.) Sonntag: Tannhäuser. Dienstag:

Minna von Barnhelm. - Ariadune auf Naxos. Freitag: 1812. Sonn- Ariadae auf Naxos. Sonntag: Der

Deutsches Theater. Sonntag, Abends 77 Uhr: Der lebende Leichnam.

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonnabend: Der lebende Leichnam.

Mittwoch: Der blaue Vogel.

Kammerspiele. Abends 8 Uhr:

Sonnabend :

Aufführungen im „Zirkus Shumann“: Februar : Oedipus. Mittwoch, den 5. März:

Berliner Theater. Sonntag, Nach- Große Nofinen. Originalposse mit Gesang und Tanz in drei Akten (5 Bildern) von Rudolf Ber-

Handlung gehörende Musik unter teilweiser | nauer und Rudolph Schanzer. Abends Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Bernauer und Rudolph Schanzer. Montag und folgende Tage:

Nachmittags

Theater in der Königgrüäßer Abends fünf Akten von

Montag, Mittwoch und Freitag: Die Dienstag, Donnerstag und Sonnabend :

Die Direktion des Deutschen Schauspielhauses hat Harry Walden zu einem vierzehntägigen Gastspiel verpflichtet, das am 1. April dieses Jahres beginnen wird. grey Walden wird im Rahmen O Gastspiels zunächst folgende Rollen spielen : Karl Heinz in „Alt-Heidelberg“, Lord Goring in „Der ideale Gatte“ und die e in dem Fuldaschen Lustspiel „Der Dummkopf“. Die

age der Aufführungen werden noch bekannt gegeben.

Mannigfaltiges. Berlin, 22. Februar 1913.

Vom 5. März d. I. ab werden im Königlichen Botanischen Garten und Museum in Dahlem wiederum eine Anzahl Vor- träge mit besonderer Berücksichtigung der Kolonien und ihrer Nuß- pflanzen abgehalten. Das Eintrittsgeld für sämtliche aht Vorträge be- trägt 3 H, für einzelne Vorträge 50 4. Die Karten sind an den Wochen- tagen zu erhalten im Bureau des Königlichen Botanischen Museums (Dahlem, Königin-Luise-Straße 6—8) von 8—2 Uhr, in der Ge- \häftsstelle des Seminars für orientalische Sprachen, Berlin NW. 7, Dorotheen-Straße 7, von 9—1 Uhr, und in den Geschäftsräumen des Instituts für Meereskunde, Berlin NW. 7, Georgen-Straße 34—36, von 12—3 Uhr. Auch erfolgt Zusendung der Karten gegen porto- freie Einsendung des Betrages an das Bureau des Köntglihen Bo- tanishen Museums.

Ableistung der Dienstpflicht in Kiautshou. Für junge Leute, die ihre Welt- und Menschenkfenntnis erweitern und sich die deutsche Heimat einmal vo1 draußen ansehen wollen, bietet fh im Herbst dieses Jahres eine günstige Gelegenheit, ihren Gesichtskreis

“zu vergrößern durch die Möglichkeit, ihrer Dienstpflicht in folhen

zu genügen, die außerhalb der deutschen Heimat stationiert sind. Unter anderen kommen hierfür auch die Matrosen- artillerieabteilung Kiautshou, das II1. Seebataillon in Tsingtau und das ostasiatishe Martinedetahement in Peking und Tientsin (China) tin Betraht, Truppenkörper, die sich aus diesen Gründen vornehmlih aus Drei- bezw. Bierjähriafreiwilligen ergänzen. Im Oktober 1913 erfolgt in Cuxhaven die Einstellung der Rekruten, und zwar der Matrosenartilleristen bei der Stammakbteilung der Matrosenariillerte Kiautshou und der Seesoldaten bei dem T1. Stammseebataillon. Nah der ersten infanteristischen Aus- bildung, die während der Wintermonate noch in der Heimat vor sich geht, wird im Januar oder Frühjahr 1914 bezw. 1915 die Aus- reise nach Ostasien angetreten. Ein großer Transportdampfer, für -folhe Zwecke und für die Fahrt durch die Tropen besonders ausgerüstet, führt diese „Ablösung“ durch das Mittelmeer über Colombo, Hongkong und Schanghai nah dem ostasiatischen Schugß- gebiet. Hier in Tsingtau, in der blühenden und ständig an Bedeu- tung wachsenden deutschen Siedlung bezw. in Peking oder Tientsin wird der Rest der Dienstzeit absolviert. Die wechselnden Eindrücke der langen Neise, die tägliche Berührung mit fremden Bölkern und Kulturen, die neu- artigeund moderne Organisation unseres Schußzgebiets, alles dies bietet den Angehörigen dieser Besaßungstruppen die von vielen heißersehnte Gelegenheit, ein Stück der weiten Welt kennen zu lernen und mit reihen, mühelos erworbenen Kenntnissen im Frühjahr 1916 bezw. 1917 in die Heimat zurückzukehren. Bedingungen für die Aufnahme sind: Mindestgröße 1,65 m (für Matrosenartilleristen au 1,64 m), kräftige Konstitution, gesunde Zähne,

Truppenteilen

hellen | Lessingtheater. Sonntag, Nach-

mittags 3 Uhr: Glaube und Heimat. Drei Akte von Karl Schönherr. Abends 8 Uhr: Das Perinzip. Lustspiel {n dret Akten von Hermann Bahr. Montag: Der Bund der Jugeud. Dienstag: Der Biberpelz.

Montag

Zoologischer Sonntag,

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- tion: Adolf Lan. NW. 7, Friedrich- straße 104—104a.) Sonntag, Abends 8 Uhr: Der gute Ruf. Schausptel in vier Akten von Hermann Sudermann.

Montag: Der Kampf ums Rosen- rote.

Dienstag bis Donnerstag: Der gute Ruf.

Freitag: Zum 100, Male: Der gut sißende Frack. OBR

Sonnabend: Der gute Ruf. 2

Komödienhaus. Sonntag, Nath- mittags 3 Uhr: Das Stiftungsfest. | Abends 8 Uhr: Die Geucralsecke. Lustspiel in drei Akten von Nichard Skowronnek.

Montag und folgende Die Genueralsecke.

Montag

Freitag, Sonntag,

Flachs- Montag

Mittwoch: Donners-

(Frau ; Tage : S

Montag

Srchillertheater. 0. (Wallner- i jolika.

theater.) Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Das Konzert. Lustspiel in drei Akten von Hermann Bahr. Abends 8 Uhr: Der Andere. Schauspiel in vier Auf- zügen von Paul Lindau.

Montag: Uriel Acosta.

Dienstag: Wolkenkratzer.

Chaerlottenburg. Sonntag, Mittags 12 Uhr: Kammermusik. Nach- mittags 3 Uhr: König Lear. Trauer- spiel in fünf Akten von William Shake- \peare. Abends 8 Uhr: Uriel Acosta. Trauerspiel in fünf Aufzügen von Karl

M ow. Montag: Die Reife durch Berlin in 80 Stunden.

Dienstag: Hedda Gabler.

S{Höne Montag

Schöne

Köuig Schönfeld.)

Deutsches Opernhaus. (Char- lottenburg, Biêsmarck - Straße 34—37. Direktion: Georg Hartmann.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Fidelio. Abends 8 Uhr: Der Waffenschmied.

Montag: Eugen Onegin.

Dienstag: Die lustigen Weiber von Windsor.

udolf Film- 34 Ubr!

und Nancey.

8 Uhr: Der liebe Augustin. in drei Akten von Leo Fall. und folgende liebe Augustin.

Theater des Westens. (Statton: Garten. Nachmittags Frauenfresser. von Leo Stein und Karl Lindau. von Cdmund Eysler. Die beiden Husaren. Akten von Léon Jefssel. und folgende

beizeu Husaren.

Theater am Nachmittags 33 schöne Helena. Jacques Offenbah. | 8 Uhr: Die Studentengräfiu. Overette | in drei Aufzügen. Musik von Leo Fall. und folgende Studeutengräfin.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: - Abends 8 Uhr: Majolika. Schwank in drei Akten von Leo Walther Stein und Ludwig Heller. und folgende

Residenztheater. Sonntag, Abends 8 Uhr: Die Frau PBräsidentiu. dame la Présidente.) Akten von M. Henneguin und P. BVeber. und folgende Frau Präfidentin.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Sonntag, BVuppchen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraaß Kren. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Montag und folgende Tage: Puppcheu.

Trianontheater. (Georgenstr., nahe Bahnhof Friedrichstr.) Sonntag, Nach- mittags 3 Uhr: Dev selige Toupinel. Abends 8 Uhr: Wenn Frauen reisen. Lustspiel in vier Akten von Mouezy-Eon

Montag und folgende Tage: Wenn Frauen reisen. 0

vor dem 1. Oktober 1894 geboren (jüngere Leute nur

guter förperliher Entwicklung). Den Aamelbangen elo Vers das Kommando der genannten Marinetelle zu richten nt ist ein vom Yiilvor genden der Ersaßkommission ausgest d, Meldeschein zum freiwilligen Diensteintritt auf 3 bezw. 4 Jahre b t fügen. Für die Matrosenartillerieabteilung werden Techniker Elekt, techniker, Monteure, Mechaniker, Chauffeure, Shuhmacher und S dae besonders bevorzugt. In den Standorten in Ostasien wird außer Löhnu ee w Verbflegung fie Net tielage von täglich 0, es #6 gewährt de Ï ei den Vierjährigfreiwilligen im vterten Dienstjahr auf t24r; 1,50 4 erhöht. jahr auf täglich

Bratel, 21. Februar. (W. T. B.) Beim Dihten eines {ad- haft gewordenen Dampfrohres auf Schacht I der Zehe „Scharn- horst“. wurden durch ausstrôömenden Dampf zwei Schicht, hauer \{chwer verbrüht, ein dritter stürzte in den Shaght und wurde tödlich verleßt. Der betreffende Schacht dient nur zur Förderung von Holz und Gestein.

Mainz, 22. Februar. (W. T. B.) Der Militärfreiballon „Mainz 2“ is gestern nachmittag nach einer fünfstündigen Fahrt in der Nähe von Mey bei der Landung erxplodiert und vdrbrannt. Die drei Dffiziere, die in der Gondel befanden, konnten sich nur mit Mühe aus dem umgestürzten Korbe befreien. Der. Unfall, det G vor den Augen der Wache des Forts Courcelles ereignete, wird auf Selbstentzündung des Gases bei Aufreißen des Ballons zurück- geführt. Troy der außerordentlihen Gewalt der Explosion hat einer der Dffiziere Verleßungen davongetragen.

Gotha, 22. Februar. (W. T. B.) Seiner Königlichen Hoheit dem Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha ist auf der Bobsleighbahn in Oberhof gestern nahmittag ein leihter Unfall zugestoßen. Sein Schlitten wurde aus der Bahn in das Stangenholz geschleudert, wobei der Herzog eine Abshürfung im Gesicht und eine leichte, unbedenkliße Verleßung am Bein erlitt, Die übrige Mannschaft des Schlitlens blieb ganz unverleßt. Ueber den Unfall des Herzoas wird heute folgendes Bulletin veröffent- lit: „Seine Königliche Hoheit der Herzog hat gestern beim Bobsleighfahren einen leichten Unfall erlitten, der in einem Ein- bruch des rehten Schienbeins besteht. Das Befinden is nah einer befriedigend verlaufenen Nacht den Umständen nah gut. (gez.) Dr. Brecht.“

Murcia, 21. Februar. (W. T. B.) Fünftausend Per- \onen veranstalteten in Totana eine Kundgebung gegen die Steuereinnehmer, die auf die Menge Feuer gaben. Die Ruhe- störer zündeten auch das Haus eines Einnehme18s an, worauf sie von der Polizei angegriffen wurden. Zehn Einwohner und ein Steuereinnehmer wurden verwundet. Von Murcia ist Gendarmerie abgegangen, um die Ordnung wiederherzustellen.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.

Saal Bechstein. Sonntag, Abends 77 Uhr: XIV. Wohltätigkeitskonzert zum Besten des Schweizerinneuheims. Am Klavier: Otto Bake und Marcel van Gool.

Montag, Abends 77 Uhr: 2. Konzert (Klaviexrabend) von Peul Wells.

Operette

Tage: Der

Kantstraße 12.) 3: Uhr: Der Operette in drei Akten Musik Abends 8 Uhr: Operette in drei

Die

Beethoven-Saal. Montag, Abends 8 Uhr: Klavierabeud von Richard Glas.

Klindworth-Scharwenka- Saal. Sonntag, Abends 8 Uhr: Soiree von Emma Hertrich (Chanfons 2c.)

Tage:

Nollendorfplaß. Uhr: Die Operette in drei Akten Abends

Pirkus Schumann. Sonntag, Nad- mittags 35 Uhr und Abends 7F Uhr: 2 große Vorstellungen. Nachmittags hai jeder Erwachsene ein eigenes Kind unter 10 Jahren frei auf allen Siß- plägen. In beiden Vorstellungen: das große Spezialitätenprogramm. Nachmittags und Abends: Zum Schluß: Der uusichtbare Meusch.

Zirkus Busch. Sonntag, Nah- mittags 34 Uhr und Abends 7} Uhr: 2 große Galavorstellungen. Nach- mittags hat jeder Erwachsene ein Kind unter 10 Jahren auf allen Sißpläßen frei. In betden Vorstellungen: das glänzeude Programm. Nachmittags: Zum leßten Male: „Unter Gorillas“. Abends: Die große Prunkpantomime „Sevilla“.

Tage: Die

2X2

Tage: Ma-

(Ma- Schwank in drei

Tage: Die

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Marie von Meerheimb mit Hrn. Ferdinand Grafen von Polter- Klein Nienhagen (Gnemern 3. Yk- Gnemern). Frl. Marie Luise Schoppen mit Hrn. Reaterungsassessor Gustay Charisius (Gnesen). Srl. Ursula von Sanden mit Hrn. Konrad von Dressler-Schreitlaugken (Launingken —Schreitlaugken). Fel. Marie Scha mit Hru. Pastor Ulrich Herzberg (Ebers- walde—Berlin). b

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Land- rat Detley Grafen Neventlow (Guben).

Gestorben: Hr. Hermann Otto Glüer- Gergehnen (Gergehnen). Fr. Dorothea Nohr von Hallerstein, geb. Braemer (Berlin).

Abends 8 Uhr:

und Jean

Mittwoch: Eugen Onegin.

Donnerstag: Die lustigen Weiber von Windsor.

Freitag: Oberou.

7% Uhr: | Sonnabend: Tieflaud.

Montis Operettentheater.(Früher:

Neues Theater.) Sonntag, Nach- mittags 3 Ühr: Der fidele Bauer. Operette von Leo Fall. Abends

Konzerte.

Philharmonie. Sonntag, Mittags ns 12 Uhr: ®* Oeffentl. Hauptprobe zum 9. Philharm. Arthur Nikisch. Solist: Frit Kreisler.

Montag, Abends 77 Uhr: harm. Konzert. Nikish. Solist: Frit Kreisler.

Verantwortlicher Redakteur: J. V. Weber m Berlin.

Verlag der Expedition (Heidrih)

erlin. i Druck der Norddeutschen Buchdruders 39,

Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmsira

Neun Beilagen (einschließli Börsen-Beilage)-

Konzert. Dirigent: 9. Phil-

Dirigent: Arthur

v 47.

Personalveränderungen Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere.

Berlin, 20. Februar. v. Lattorff, Lt. im 6. Rhein. Inf. Negt. Nr. 68, behufs Vertretung eines erkrankten Erziehers zum Kadetten- hause in Bensberg kommandiert. /

Vom 16. März bis zum 14. April 1913 werden im Anschluß an ihr Kommando zum Seminar für orientalishe Sprachen in Berlin zweck8s Ausbildung am Maschinengewehr zur Dienstleistung fommandiert: die, Ls.: Meyer im Inf. Regt. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60 beim Gardefüs. Regt., Crdmann_ im 9, Hannov. Inf. Regt. Nr. 77, beim 3. Garderegt. zu Fuß, v. Arnim im Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. West- preuß.) Nr. 6 beim 4. Garderegt. zu Fuß. ; i MWeidlic, Fähnr. im Gren. Regt. König Frietrich Wilhelm II. (1. Schles.) Ne. 10, in das Ins. Regt. Hessen-Homburg Nr. 166

perseßt. j Im Beurlaubtenstande.

Berlin, 18. Februar. Befördert: Sul (Belgard), Oberlt. der Nes. des 2. Gardefeldart. Regts., zum Hauptm.; zu Dberlts.: die Lis. ter Nes.: Kraßsch (Gera) des 2. Gardefeldart. Negts., Cz6h (Wiesbaden) des 4, Gardefeldart. Negts.; Gockel (Aachen), BVizefeldw., zum L. der Res. des Königin Elisabeth Gardegren.

Reuts. Nr. 3. E E Verseßt: Stollwerck (1 Cöln), Oberlt. der Res. des Garde-

trainbats., zu den Res. Offizieren des Luftschifferbats. Nr. 3. Befördert: zu Oberlts. : die Lte. der Res.: Ziegelasch (Paul) (Tilsit) des Inf. Negts. Graf Schwerin. (3. Pomm.) Nr. 14, Put tfarken (Tilsit) des Inf. öegts. Herzog von Holstein (Hostein.) Aa 85, Baersch (Bartenstein) des Elsäss. Trainbats. Nr. 15; Bundt (Gumbinnen), Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res: die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Sprengel (Barten- stein) des Gren. Regts. Kronprinz (1. Ostpreuß.) Nr. 1, Jedams ki (Gumbinnen), des Füs. Regts. Graf Roon (Ofipreuß.) Nr. 33, Schwarz (Gumbinnen), des Inf. Regts. von Boyen (5. Dstpreuß.) Nr. 41, Kratteit (Gumbinnen), des Inf. Regts. Graf Dönhoff (7. Ost- preuß.) Nr. 44, Buechler (Gumbinnen), des Drag. Negts. von Wedel (Vomm.) Nr. 11, Igogett (Gumbinnen), tes Feldart. Negts. Prinz August von Preußen (1. Litthau.) Nr. 1, Sperling (Gumbinnen), des 1. Oftpreuß. Feldart. Regts. Nr. 16, Mandel (Bartenstein), des 9, Litthau. Feldart. Negts. Nr. 37, Prang (Il Königsberg), des », Ostpreuß. Feldart. Regts. Nr. 52; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: p. Shmeling (Belgard) des Colberg. Gren. Reats. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, Schallehn (Stargard) des Füs. Regts. Königin BVikioria von Schweden (Pcmm.) Nr. 34, Gabriel (Bromberg) des 5. Westpreuß. Inf. Regts. Nr. 148, Wilimzig (Deutsch rone), des 7. Lothringishen Infanterieregiments Nr. 158, Schulz (Stargard) des Neumärkishen Feldartillerieregiments Nr. 54, \e Lts.: Ander\ch{ch (Neustettin) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, fnaelmann (Bromberg) der Landw. Kav. 1. Aufgebots; zu Lts. der Nes. : die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Buchholß (Stargard), des Inf. Reg1s. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, Pucher (Deuts Krone), des 5. Niederschles. Inf. Regts. Nr. 154, Schilling (Gnesen), des 4. Bad. Feldart. Regts. Nr. 66. Verseßt: Perle (Belgard), Oberlt. der Landw. Inf. 1. Auf- gebots, zu den Nes. Offizieren des 2. Niederschles. Inf. Regts. Nr. 47. Befördert: Kasten (VI Berlin), Oberlt. der Mes. des 2. Unter- elsä}. Feldart. Regts. Nr. 67, zum Hauptm.; zu Oberlts. : die Lts. der Nes. : Plefiner (11 Berlin) des Letbgren. Negts. König Friedrich Wilbelm 111. (1. Brandenburg.) Ir. 8, Bertrams (1 Verlin) des Fnf. Negts. Freiherr von Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16, Zänkert (111 Berlin) tes Inf. Reats. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18, Arendt (1 Berlin) des Inf. Regts. Graf Dönhoff (7. Dstpreuß.) Nr. 44, Nübe, Raven (1Il Berlin) des Inf. Regts. von Stülp- nagel (5. Brandenburg.) Nr. 48, Ulrich (111 Berlin), Bärtling (I Berlin) des Inf. Negts. von Voigts-Rhey (3. Hannov.) Nr. 79, Schwender (111 Berlin) des 6. Thüring. Inf. Negts. Nr. 9, Bewersdorff (1 Berlin) des 7. Westpreuß. Inf. Regts. Nr. 155, Schering (111 Berlin) des 4. Hannov. Inf. Regts. Nr. 164, Bosse (Potsdam) des 1. Oberelsäss. Inf. Reats. Nr. 167, Naczek (111 Berlin) des 8. Bad. Inf. Regts. Nr. 169, Drews (Otto) (VI Berlin) des Hintervomm. Feldart. Regts. Nr. 53, Rahm (1V Berlin) des Westpreuß. Trainbats. Nr. 17, die Us: Ehrhardt, Altmann, Goeß (1 Betilin), Zaporowig (lUT Berlin) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Wolf (IV Berlin) des Landw. Trains 1. Aufgebots, Beinhorn (1 Berlin) der Landw. Inf. 2. Aufgebots; zu Lts. der Res.: Geyer (1 Berlin), Fähnr., des Gren. Negts. König Friedrich Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, die Vizefeldwebel: Hübner (1 Berlin), des Gren. Regts. König Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7, Ningleb (111 Berlin), des Leibgren. Regts. König Friedrich Wil- helm [IT. (1. Brandenburg.) Nr. 8, Werner (II1 Berlin), des Inf. Regts. von Courbière (2. Posen.) Nr.19, Pieper (Potsdam), Camp (1 Berlin), des Inf. Neats. Graf Tauentzien vonWittenberg (3. Branden- burg.) Nr. 20, Lumblatt (11 Berlin), des Inf. Regts. Großherzog Friedrih Franz 11. von Mecklenburg-Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, Loertzer (11 Berlin), des Füs. Regts. Graf Noon (Ost- preuß ) Nr. 33, Groppler (1 Berlin), des 6. Pomm. Inf. Negts. Nr. 49, Köpping (11 Berlin), des Inf. Regts. von Alvensleben (6. Brandenburg.) Nr. 52, Nitsche (11 Berlin), des Inf. Negts. Markgraf Karl (7. Brandenburg ) Nr. 60, Quany (11 Berlin), des Füs. Negts. von Gersdorff (Kurhef.) Nr. 80, Meyer (11 Berlin), des 2. Kurhess. Inf. Negts. Nr. 82, Gehrling (1 Berlin), des Braunschweigischen Infanterieregiments Nr. 92, Sievers (111 Berlin), des Meyer Infanterieregiments Nr. 98, Munding (11 Berlin), des 6. Bad. Inf. Regts. Kaiser Friedri II1. Nr. 114, Waldhelm (111 Berlin), Hoepfner (1 Berlin), des 8. Thüring. Inf. Negts. Nr. 153, Mattheus (I1 Berlin), des 7. Westpreuß. Inf. Negts. Nr. 155, Raske (1H Berlin), des 3. Schles. Ivf. Regts. Nr. 156, Steinbrückner (I1l Berlin), des ), Oberelsä}. Inf. Regts. Nr. 172; die Vizewachtmeister im Landw. Beziik VI Berlin: Burchard, des 1. Pomm. Feldart. Regts. Nr. 2, Luyken, des 1. Oberelsäss. Felda:t. Negts. Nr. 15, Greulich, des 2, Pomm. Feldart. Regts. Nr. 17, Matthioltus, tes 2, Westpreuß. Feldart. Negts. Nr. 36, Delbrüdck, des Vor- vomm. Feldart. Negts. Nr. 38; Lucht (I1 Berlin), Vizefeldw., zum Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots. : Verseßt: Gempp (I Berlin) Lt. der Ref. des 2. Oberelsäss. Inf. Regts. Nr. 171, zu den Nes. Offizieren des Kraftfahrbats. Befördert: zu Oberlts.: die Lts. der Res.: Kob (Torgau) des 7. Thüring. Inf. Regts. Nr. 96, Friedri ch (Magdeburg) des % Wthring. Inf. Negts. Ne. 144, Müller (Reinhold) (Halle a. S.) des 8. Thüring. Inf. Regts. Nr. 153, Selig (Halle a. S.) des d Hannov. In}. Negts. Nr. 165, Wagner (Halle a. S.), v. Trotha (Weißenfels) des Magdeburg. Hus. Regts. Nr. 10, Friedri (Aschersleben), Ebel (Halberstadt) des Niederschles. Trainbats. Nr. 5, die Lts, Stahl (Altenburg) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Stübel

y (Altenburg) der Landw. Kav. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res.: die

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staalsanzeiger.

1918.

Berlin, Sonnabend, den 22. Februar

Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Zilling (Halle a. S.), des Inf. Regts. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeburg.) Nr. 27, Hezell (Halle a. S.), des Inf. Regts. von Alvensleben (6. Bran- denburg.) Nr. 52, Glenewinkel (Magdeburg), des 2. Han- novershen SInfanterieregiments Nr. 77, Confstabel (Halber- stadt), des Braunschweigishen Infanterieregiments Nr. 92, Nichterlein (Naumburg a. S.), des 1. Lothring. Inf. Negts. Nr. 130, Bennewitz (Magdeburg), des 2. Hannov. Ulan. Reats. Nr. 14, Gerhardt (Magdeburg), des Feldart. Regts. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4, Keilmann (Bernburg), des 1. Lothring. Feldart. Reats. Ir. 33, Klepztg (Halle a. S.), des Magdeburg. Trainbats. Nr. 4. A . Í Verseßt: Polluge (Bitterfeld), Lt. der Nef. des 5. Niederschles. Inf. Negts. Nr. 154, zu den Res. Offizieren des Inf. Negts. Graf Tauentien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20. j Befördert: zu Oberlts: die Lts. der Res.: Schulße (Görliß) des Inf. Negts. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Sattler (Posen) des 3. Niederschles. Inf. Negts. Nr. 50, Küster (Görliß) des Füs. Regts. von Gersdorff (Kurhes\.) Nr. 80, Keuffel (Schrimm) des 4. Hannov. Inf. Negts. Nr. 164, Materne (Ostrowo) des Niederschles. Train-Bats. Nr. 5; Teylaff (Koften), Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res.: die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Lange (Posen), des 2. Niederschles. Inf. Negts. Nr. 47, Nürmberger (Muskau), des 1. Unter-Cl\äss. Inf. Regts. Nr. 132, Frömsdorf (Rawitsch), des 2. Oberschles. Feldart. Negts. Nr. 57; v. Köckrth u. Friedland (Münsterberg), Dberlt. der Landw. Kav. 1. Aufgebots, zum Rittm.; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Schuberth (Gleiwiß) des Inf. Regts. Keith (1. Ober- \ch{les.) Nr. 22, Meyer (Beuthen i. Ob. Schles.) des Füs. Regts. von Steinmetz (Westpreuß.) Nr. 37, v. Frankenberg (Glelwig) des 6. Pomm. Inf. Negts. Nr. 49, Lohe (I Breslau), Muhle (Kattowiß) des Inf. Leibregts. Großherzogin (3. Großherzogl. Hess.) Nr. 1177 Pistory (1 Bresla) des 9. Schles. Iaf. Negts. Nr. 156, Wolters dorf (Beuthen i. Ob. Swles.) des Feldart. Negts. General-Feldzcugmeister (1. Brandenburg.) Nr. 3, Schelleckes (Oppeln) des Feldart. Negts. von Holßendorff (1. Rhein.) Nr. 8, Mandel (Waltenburg), Voelkel (Glaß) des 2. Schles. Feldart. Negts. Nr. 42, Ziethen (Oels) des 2. Ostpreuß. Fe!ldart. Regts. Nr. 52, die Lts.: Prochnow (1 Breslau), Scheinert (Gleiwiß), Krause (Oppeln) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Dee (I Breslau) der Landw. Feldart. 1. Aufgebots; zu Lts. der Nes: die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Jeenel (I Breslau), des Gren. Negts. König Friedri 111. (2. Sckbles.)_ Nr. 11, Haase (I Breslau), des Inf. Regts. von Winterfeldt (2. Oberschles. Nr. 23, Bartels (l Breslau), des Füs. Negts. General-Feldmarscha Graf Moltke (S{les.) Nr. 38, Carganico, Jungels (Il Breélau), des 4. Niederschle\. Inf. Negts. Nr. 51, Niediek (Rybnik), des Inf. Negts. Graf Bülow von Vennewiß (6. Westfäl.) Nr. 55, Heisiag, Feit (1 Breslau), des 3. Oberschles. Inf. Negts. Nr. 62, Siegismund, Kloß (Oppeln), des 4. Oberschles. Inf. Negts. Nr. 63, Bindseil (1 Breélau), des 6. Thüring. Inf. Regts. Nr. 95, Grosse (1 Breslau), des 5. Niederschle}. Inf. Negts. Nr. 154, Schwarß (I Bredlau), des 3. Schle] Inf. Regts. Nr. 156, Haase (I Breslau), des Hus. Regts. von Schill (1. SWlef.) Nr. 4, Buchwald (1 Breslau), des Hus. Regts. Graf Goegzen (2. Schles.) Nr. 6, Löser (Rybnik), des Feldart. Negts. General-Feldzeugmeister (2. Brandenburg.) Nr. 18, Melcher (Oppeln), des 1. Posen. Feldart. Regts. Nr. 20, Pusch (1 Breslau), des Feldart. Regts. von Clausewiß (1. Oberschles.) Nr. 21, Krasel (1 Breslau), des 2. Niederschles. Feldart. Regts. Nr. 41, Reymann (Oppeln), des 2. Posen. Feloart. Negts. Nr. 56, Prankel, Eichner (1 Breslau), des 2. Oberschles. Feldart. Regts. Nr. 57; Ohme (1 Bochum), Oberlt. der Nes. des Torgauer Feldart. Negts. Nr. 74, zum Hauptm.; zu Oberlts.: die Lts. der Nes.: Vogt (Paderborn) des Gren. Regts. König Wil- helm I. (2. Westpreuß.) Nr. 7, RNommeswinkel (I1 Dortmund) des Inf. Negts. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, Windmöller (Hagen) des Füs. Regts. Prinz Heinrih von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, Reese (1 Dortmund) des íInf. Negts. Graf Bülow von Dennewiy (6. Westfäl.) Nr. 55, Fahlbusch (1 Dortmund) tes 2. Hannov. Inf. Regts. Nr. 77, Pahde (1 Essen) des Königsinf. Regts. (6. Lothring.) Nr. 145, Vollmer (1 Essen) des 5. Westpreuß. Inf. Negts. Nr. 148, Blo cks (Düsseldorf) des 9. Rhein. Inf. Negts. Nr. 160, Reichert (Mül- heim a. d. Ruhr) des 4. Hannov. Inf. Negts. Nr. 164, Cunge (1 Bochum) des Drag. Regts. Freiherr von Manteuffel (Rhein.) Nr. 5, Fuglsang (Heinrich) (Mülheim a. d. Nuhr) des Hus. Negts. Kaiser Franz Soseph von Oesterreich, König von Ungarn (Schleswig-Holstein.) Nr. 16, Fißmer (1 Bcchum) des Vorpomm. Feldart. Regts. Nr. 38, Goeze (Bielefeld) des Altmärk. Feldart. Regts. Nr. 40, Heuser (Gerhard) (Mülheim a. d. Ruhr) des Westfäl. Tratinbats. Nr. 7; Groos (Düsseldorf), Lt. der Landw. Feldart. 1. Aufgebots; zu Lts. der Ref. : die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Hagenacker (Crefeld), des Gren. Negts. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6, Koppens (Gelsenkirhen), des Inf. Negts. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Bocckermann (Soest), Huchzermeyer (Detmold), des Inf. Negts. Graf Bülow von Dennewiß (6. Wesifäl.) Nr. 55, Mues (Soest), des 1. Nassau. Inf. Regts. Nr. 87, Grostück (Lennep), Müller (1 Dortmund), des 1. Unterelsäfs. Inf. Negts Nr. 132, Reinig (Lennep), des 5. Lothring. Inf. Regts. Nr. 144, Wernicke (Münster), Schnepper (Il Dortmund), des 8. Lothuing. Inf. Negts. Nr. 159, Exo (Il Bochum), des 9. Rhein. Inf. Regts. Nr. 160, Westphal (Solingen), des s. Oberelsäff. Inf. Regts. Nr 172, Hartmann (Lennep), des 2. Oberelsäfs. Feldart. Regts. Nr. 51; zu Oberlis.: die Lts. der Res.: Weßgel (Anton) (1 Cöln), des Inf. Regts. Freiherr von Sparr (3. Weftfäl.) Nr. 16, Hoerttrich (1 Cöln), des 6. Nhein. Inf. Negts. Nr. 68, Gggermann (I Cöln), des 2. Lothring. Inf. Negts. Nr. 131, Wohlfarth (1 Cöln) des 10. Lothring. Inf. Negts. Nr. 174, Wiese (Il Cöln) des Gardedrag. Negts. (1. Großherzogl. Hess.) Nr. 23, Poensgén (Deut) des Trier. Feldart. Regts. Nr. 44, die Ws.: Pilgram, Rosenberg, Hageney (l Cöln) der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der NMes.: die Vizefeldw. bzw. Vize- wachtm.: Schöttke (Bonn), des 5. Westfäl. Inf. Negts. Nr. 53, Küstner (Aachen), des 4. Bad. Inf. Negts. Prinz Wilhelm Nr. 112, Dürr stein (Koblenz), des 5. Bad. Inf. Negts. Nr. 113, Bouch¿ (Bonn), des 9. Rhein. Inf. Negts. Nr. 160, Weikardt (Koblenz), des 10. Rhein. Inf. Negts. N 101; Sieger (Bonn), des Magdeburg. Drag. Regts. Nr. 6, Boellin g (Koblenz), des Leibdrag. Negts. (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 24, Caspers (Koblenz), des 2. Westfäl. Feldart. Negts. Nr. 22, Grob- hoffer (11 Cöln), des 2. Lothring. Feldart. Negts. Nr. 34, Rohrer (Koblenz), des 1. Westpreuß. Feldart. Negts. Nr. 35, Prinzen- ber (11 Cöln), des Trier. Feldartillerieregiments Nr. 44, Lechner (11 Cöln), des 3. Badischen O S Nr. 50, eler (Bonn), des Berg. Feldart. Regts. Nr. 59, Bes gen (Aachen), Knödgen (Koblenz), des 1. Rhein. Trainbats. Nr. 8; zu Oberlts.: die Ls. der Nes.: Meyer (l Bremen) des 1. Hannov. Inf. Negts. Nr. 74, Langheim (1 Bremen) des 2, Kurhess. Inf. Negts Nr. 82; Stölken (11 Hamburg), Meyer (Kiel), Lts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res. : die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Frank (1 Bremen), des Inf. Regts. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Grosfe (T1 Bremen), Ahrens (Bremerhaven), des Inf. Regts. Bremen

(1. Hanseat.) Nr. 75, Freese (I Bremen), des Drag. Negts. von Bredow (1. Schles.) Nr. 4, Kufeke (Il Hamburg), des Ulan. Negts. Graf Haeseler (2. Brandenburg.) Nr. 11, Mathies (I[ Hamburg), des 5. Bad. Feldart. Regts. Nr. 76, Schulße (Kiel), des Bad. Trainbats. Nr. 14; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Sartorius Ee des Inf. Regts. Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Brandenburg. Nr. 20, Meyer (Walter) (Lüneburg) des Füs. Negts. General-Feld- marschall Prinz Albreht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, Ruhkopf (Aurich) des 2. Haunov. Inf. Regts. Nr. 77, zum Sande (Aurich) des Inf. Regts. Herzog Friedrih Wilhelm von Braunschweig (Ostfries. ) Nr. 78, Wirstorf (1 Braunschweig) des 1. Lothring. Inf. Negts. Nr. 130, Katzorke (1 Braunschweig) des Königsinf. Negts. (6. Lothring.) Nr. 145, Vibrans (1 Braunschweig) des Litthau. ülan. Negts. Nr. 12, Kleykamp (Hameln) des Niedersächs. Feldart. Negts. Nr. 46; zu Lts. der NRes.: die Bizefeldwebel: Steinmeß (Hannover), des Inf. Regts. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, Braband (Nienburg a. d. Weser), des Inf. Negta. von Voigts - Rhey (3. Hannoverschen) Nr. 79, Esders (Ungen), des Oldenburg. Inf. Negts. Nr. 91; zu Oberlts. : die Lts.: Nechberg (Hersfeld) der Res. des Hus. Regts. Königin Wilhelmina dec Niederlande (Hannov.) Nr. 15, Jacob (Hersfeld) ver Res. dis 3. Oberelsäss. Feldart. Regts. Nr. 80, Merz (Weimar) der Landw. Inf. 1. Aufgebots; zu Lts. der Nes.: die Bizefeldwebel : Högen (Eisenach), des 2. Nassau. Inf. Regts. Nr. 88, Brod- mann, Wagner, Zscheßschingck (Etsenah), des Inf. Negts. Großherzog von Sachsen (5. Thüring.) Nr. 94, Rudolph (Gotha), des 10. Rheinishen Infanterieregiments Nr. 161; zu Doverlts,: die Lts. der Reserve: Schweizer (Karlsruhe), des Infanterie- regiments Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Badischen) Nr. 111, Bey (Mannheim) des 2. Lothring. Inf. Negts. Nr. 131, Clemm (Kurt) (Donaueschingen) des 1. Bad. Leibdrag. Regts. Nr. 20, Meister (Offenburg) des Feldart. Regts. Großherzog (1. Bad.) Nr. 14, Gebhard (Karlsruhe) des 2. Bad. Feldart. Regts. Nr. 30, Wittum (Karlsruhe) des 4. Bad. Feldart. Negts. Nr. 66, die Lis.: Burkart (Bruchsal), v. Hollander, Kolb (Mann- heim) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Ritter Steffelin Edler v. Hartenstein (Karlsruhe) der Landw. Feldart. 1. Aufgebots; zu Ls. der Nes.: die Vizefeldw. bzw. Vizewachtm.: Schmidt (Heidelberg), des 2. Bad. Eren. Regts. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, Arnd (Lörrach), des Jägerregts. zu Pferde Nr. 3; Haefelin (Straßburg), Oberlt. der Landw. Feldart. 1. Aufgebots, zum Hauptm., Schrick (Mey), Lt. der Res. des 3. Oberelsä}s. Inf. Regts. Nr. 172, zum Oberlt. 5

Verseut: Baum (Met), L. der Res. des Kür. Regts. Graf Geßler (Rhein.) Nr. 8, zu den Res. Offizieren des 2. Hannov. Ulan. Negts. Nr. 14. :

Befördert : zu Oberlts. : die Lts.: Brachwiß (Thorn) der Res. des Gren. Negts. König Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7, Wan- fried (Danzig) der Res. des 1. Leibhus. Negts. Nr. 1, Zimdars (Stolp) der Landw. Feldart. 1. Aufgebots; Meyer zu Bexten (Thorn), Vizewachtm., zum Lt. der Res. des 1. Posen. Feldart. Regts. Nr. 20; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Vogeley (Erbach) des Füs. Negts. Generalfeldmarschall Graf Blumenthal (Magdekbu-g.) Nr. 36, Schnetders (Limburg a. L.) des 5. Rhetn. Inf. Negts. Nr. 65, Koch (Meschede) des 4. Thüring. Inf. Negts. Nr. 72, Ulenberg (Wiesbaden) des Drag. Negts. Freiherr von Manteuffel (Nhein.) Nr. 5, Oehlert (1 Darmstadt) des Gardedrag. Regts. (1. Großberzogl. Hess.) Nr. 23, Meyer (T DarmfiadY des 2. Leibhus. Negts. Königin Victoria von Preußen: Nr. 2, die Lts.: Otto, Leißler (I Darmstadt), Bartmukß, Kau (Frankfurt a. M.), Steindorff, Neiy (Höchit), Zielinsf (Limburg a. L.) der Landw. Inf. 1. Aufgebots, Lotichius (Frankfurt a. M.), der Landw. Kav. 1. Aufgebots, Weitert (l Darmstadt), Rahn (Worms) der Landw. Inf. 2. Aufgebots; zu Ls. der Ref. die Vizefeldwebel: Lüsebrink (Siegen), des 2. Kurhess. Inf. Negts. Nr. 82, Schaefer (Worms), des Inf. Regts. Prinz Carl (4. Groß- berzogl. Heff.) Nr. 118, Leibfried (Erbach), des 3. Oberelsäss. Inf. Negts. Nr. 172.

Verseßt: Böning (Wiesbaden), L. der Landw. Inf. 1. Auf- gebots, zu den Res. Offizieren des Leibgardeinf. Regts. (1. Großherzegl. Hess.) Nr. 115. :

Befördert: Hübner (Osterode), Lt. der Landw. Inf. 1. Auf- gebots, zum Oberlt., Kannenberg (Allenstein), Vizefeldw., zum Lt. der Res. des Inf. Regts. von Manstein (Schle8wig.) Nr. 84; zu Oberlts. : die Lts. der Res.: Löwe (Thorn) des Jägerbats. Graf Yorck von Wartenburg (Ostpreuß.) Nr. 1, Wiebe (Koniy) des Lauenburg. Jägerdats. Nr. 9; zu 219. der Mes: Die Vizefeldwebel: Söllig (Stralsund), des Magdeburg. Jägerkats. Nr. 4, Reichert (V1 Berlin), des Großherzogl. Mecklenburg. Jäger- bats. Nr. 14, Blankenburg (Gumbinnen), der Maschinengewehr- abteil. Nr. 1, Kerstin (Soest), der Maschinengewehrabteil. Nr. 2, Killinger (Bonn), der Maschinengewehrabteil. Nr. 3, Schneider (Deutsch Krone), der Maschinengewehrabteil. Nr. 4; Thiel (Markurg), Lt. der Res. der Feldart. Schießschule, zum Oberlt.; zu Oberlts. : die Lts.: Petri (V Berlin), Stichter (Frankfurt a. M.) der Nes. des Fußart. Negts. General-Feldzeugmeister (Brandenburg.) Nr. 3, B oenig (Kiel) der Reserve des 1. Westpreußishen Fußartillerieregts. Nr. 11, Kuwert (Bromberg) der Landw. Fukßart. 1. Aufgebots; zu Lts. der Res.: die Vizefeldwebel: Melzer (Thorn), des Fußart. Regts. von Unger (Ostpreuß.) Nr. 1, Hoffmann (Beuthen i. Ob. Schles.), des Fußart. Regts. von Dieskau (Schles.) Nr. 6, Lechner, Offermann (11 Cöln), Wirth (Frankfurt a. M.), des Schleswig- Holstetn. Fußart. Regts. Nr. 9, Allweins (Hannover), des Nieder- \ähsishen Fußart. Regts. Nr. 10; zu Oberlts.: die Lts. der Ref. : Kleinmann (Saarbrücken), Schulze (V Berlin) des 1. Nbein. Pn, Bats. Nr. 8, Wolle (Wiesbaden) des Hannov. Pion. Bats.

r. 10, Reinhard (V Berlin) des Bad. Pion. Bats. Nr. 14.

Verseßt: Gebel (I Breslau) Lt. der Res. des Samländ. Pion. Bats Nr. 18, zu den Res. Offizieren des Niederschles. Pion. Bats. Nr. 5, Eberts (Göttingen), Lt. der Res. des 2. Lothring. Pion. Bats. Nr. 20, zu den Ref. Offizieren des Kurhefs. Pion. Bats. Nr. 11.

Befördert: zu Lts. der Res.: die Vizefeldwebel: Oelkers (II Hamburg), des Pomm. Pton. Bats. Nr. 2, Kintzinger (Gelsenkirhen), des 1. Lothring. Pion. Bats. Nr. 16, Dtten (Saarlouis), des 2. Nassau. Pion. Bats. Nr. 25, Nahm (Magdeburg), des Masurischen Pionierbataillons Nr. 26;

zu Oberlts.: die Us. der Res.: Redcke (1 Essen), Boehme G Breslau) des Eisenbahnregts. Nr. 1, Appelius (Geldern) tes risenbahnregts. Nr. 3, Becker (1 Darmstadt) des Telegraphenbats. Nr. 1, Zimmermann (Altenburg), Heinemann (Halle a. S.) des Telegraphenbats. Nr. 2, Urtel (IV Berlin) des Kraftfahrbats. ; zu Lts. der Res.: Küchen (Torgau), Vizefeldw., des Telegraphenbats. Nr. 1, Schlemmer (Hirschberg), Vizewachtm., des Telegraphen- E E 2, Koch (Karlsruhe), Vizefeldw., des Telegraphenbats. tr: 4

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande.

Der Abschied bewilligt: Beer D Hauptm. der Garde- landw. 1. Aufgebots des 5. Garderegts. z. F.,, mit der Erlaubnis zum Tragen seiner Oi hergen Uniform, Baron v. Lepel (Nienburg “*. a. d. Weser), Oberlt. der Nes. des 1. Gardefeldart. Regts., Quer-

furth (1 Braunscheig), Oberlt. des 2. Aufgebots des 2. Gardegren. Landw. Regts., Knörk (1V Berlin), Martens (11 Altona), Oberlls.