1894 / 259 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

VTeckermüngde. Bekanntmachung. In unser Sgr ieU aftêregister it bei Firma Paepcke «& en

[44933] Nr. 38 : 1 o Folgendes einge- E ol. 4. Der Maurer- und Zimmermeister Albert

Lorenz aus Ueckermünde is auf gegenseitige Ueber- ._ einkunft aus der Gesellshaft am 22. Oktober 1894

ean folge Verfü 25. Oktok i ngetragen zufolge Berfügung vom 25. 1894 am 2». Oktober 1894. E 7 Ueckermünde, den 25. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[44734] Wandsbek. In das diesseitige Handelsregister ist heute eingetragen :

1) Im Gesellschaftsregister zu Nr. 44, woselbst die Firma neger Lak: und Firnifß- Mare vou Stallmaunu « Prahl“ eingetragen

eht, der Vermerk:

Der Gesellshafter Johann August Prahl is aus der Gesellschaft auëgeschieden und wird das Geschäft der aufgelösten Gesellschaft von dem andern Gesell- schafter Karl Hermann Stallmann unter unver- änderter Firma fortgeseßt. (Vergl. Nr. 152 des Firmenregisters.)

2) In das Firmenregister unter Nr. 152 die Firma : „Hamburger Lack- und Firnißfabrik von Stallmann & Prahl‘ und als deren Inhaber der Kaufmann Karl Her- mann Stallmann in Hamburg. (Vergl. Nr. 44 des

Gesellschaftsregisters.)

Wandsbek, den 29. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. 1. Abtheilung.

[44803] Weinheim. Nr. 14836. Zu O.-Z. 77 des Gesell- schaftsregisters Firma A. Kaufmann Söhne in Weinheim wurde heute eingetragen :

Der Gesellschafter Leopold Kaufmann is seit 24. September 1894 mit Ida Jonas von Mergent- heim verheirathet. Artikel 1 des unterm 23. Sep- tember 1894 zu Mergentheim abgeschlossenen Ehe- vertrags lautet:

Alles gegenwärtige und zukünftige bewegliche und unbewegliche Vermögen der beiden Braut- und künftigen Eheleute wird bis auf den Betrag von Einhundert Mark, die jeder Theil zur Gemeinschaft E sammt den auf dem Vermögen etwa haftenden

chulden von der Gemeinschaft ausgeshlossen und für ersaypflihtig erklärt in Gemäßheit der Säße 1500 mit 1504 des badischen Landrechts, das über- haupt für die Beurtheilung der gegenseitig aus dem Eheabschluß hervorgehenden Rechtsverhältnisse der zukünftigen Ehegatten maßgebend sein soll. Die Bemeinschaft wird demnach nur bestehen aus der Errungenschaft von obigen Zweihundert Mark.

Weinheim, 26. Oktober 1894.

Großh. Bad. Amtsgericht. Stoll.

Zanow. Bekauntmachung. [44935]

In unser Firmenregister ist am 25. Oktober 1894 eingetragen worden, daß die unter Nr. 23 (319) registrierte Firma

(„Franz Zelenka‘‘

erloshen ist. Die Firma ist demzufolge im Firmen- register gelö\{cht worden.

Zanotwv, den 25. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

Zanow. Bekanntmachung. [44934] In unser Firmenregister ist am 25. Oktober 1894 unter Nr. 35 die Firma „Franz Friedrich“‘ zu Zanow und als deren Ingaber der Kaufmann Franz Friedri ebenda eingetragen worden. Zanow, den 25. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht.

[44936] Zellerfeld. Die Blatt 326 des hiesigen Handels- registers eingetragene Firma heißt und wird gezeichnet : I. W. Eckert Nechf. Oscar Pahle. Zellerfeld, den 27. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht. Ik.

Genossenschafts-Register.

Arendsee. Befanntmachung. [44937]

In das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts wurde heute unter Nr. 6 eine Genossenschaft unter der Firma „Molkerei Kaulitz, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze in Kaulitz bei Arendsee eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens ist die Milchver- werthung auf gemeinschaftlihe Rechnung und Gefahr und gemeinschaftliher Einkauf von landwirthschaft- lichen Bedarfsartikeln.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genofssen- schaft, gezeichnet von zwei Vorstandsmitgliedern, die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Benennung desselben, von dem Vorsißenden unterzeichnet.

Sie werden durh das „Arendseceer Wochenblatt“ veröffentliht, beim Eingehen desfelben bis zur nächsten Generalversammlung dur den „Deutschen Reichs-Anzeiger““. :

Diie Haftsumme beträgt zchn Mark für jeden Geschäftsantheil. Die höchste Zahl der Geschäfts- antheile, auf welhe ein Genosse si betheiligen kann, beträgt dreißig. R :

Für je eine Kuh muß jeder Genosse sich mit einem Geschäftsantheil betheiligen.

Die Vorstandsmitglieder sind:

1) der Ackergutsbesißer Arnold Duhm,

2) der Ackermann Friedrich Guerike,

3) der Ackermann Friedrih Stappenbeck,

Í der Ackergutsbesißer Wilhelm Liebrecht,

5) der Ackermann Friedrih Hennigs, sämmtlich aus Kauliy.

Die Zeichnungen für die Genossenschaft erfolgen rechtsverbindlich dadurch, daß zu der Firma zwei Vorstandsmitglieder ihre Namensunterschrift fügen.

Die Einsicht der Liste der Genofsen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Arendsee, den 26. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

Bochum. Handelsregister [44938] des Königlichen Amtsgerichts zu Bochum. In unserm Genossenschaftsregister ist bei Nr. 21,

betreffend Consumverein Flora zu Eickel, am

29, Oftober 1894 Folgendes vermerkt:

An Sielle der ausgeschiedenen Carl Gläser, Bern. Grütgen und August Sager ift der Bergmann Hein- bf Sietinghoff zu Eickel zum Vorstandsmitgliede

estellt. :

144939]

Buer i. W. STn unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 5 „Consumverein Sparsamkeit ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ folgende Eintragung bewirkt:

Spalte 4. An Stelle des udgel@iedenen Friedrich Waschulewsky is der Fuhrmann Adolf Polkowski zu Erle zum Vorstandsmitgliede bestellt.

Eingetragen am 29. Oktober 1894 zufolge Ver- fügung vom 27. Oktober 1894.

Buer i. W., den 29. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

[44260]

EssIlingen. K. Württ. Amtsgericht Eßlingen.

Im diesseitigen Genossenschaftsregister wurde in Beziehung auf die Megtgergenosseuschaft Efß- lingen, e. G. m. u. H. in Eßlingen ein- getragen :

Ja der Genossenshaftsversammlung vom 18. Ok- tober 1894 ist an Stelle des f Meßgermeisters Gustav Eitel der Megzgermeister Jakob Friedrich Endriß in Eßlingen für den Reft der Wahlperiode Pio Ende 1895 als Vorstandsmitglied gewählt worden.

Den 27. Oktober 1894.

Landgerichts-Rath Schw arzmann. Grossrudestedt. Befanntmachung. [44940]

In unser Genossenschaftsregister ist heut laut Be- {lufses vom 27. d. M. bei Fol. 3, betreffend den Riethunordhäuser Darlehnskasseuverein, e. G. m, u. H., in Riethnordhauseu eingetragen l steher, Pfarrer Friedrich Hiß

a. der Vereinsvorsteher, arrer Friedri iße- bach in Riethnordhausen ist aus dem Vorstand ausgeschieden,

b. der seitherige Stellvertreter des Vereins- vorstehers, Kantor emer. Christian Thaligz in Riethnordhausen is als Vereinsvorsteher und das seitherige Vorstandsmitglied, Land- wirth Ehrhard Festge daselbst als dessen Stellvertreter gewählt worden,

c. in den Vorstand is eingetreten Wilhelm Seeberg in Niethnordhausen.

Großrudestedt, am 30. Oktober 1894.

Großherzogl. S. Amtsgericht.

Hildesheim. Befauntmachung. [44941]

In das Genossenschaftsregister is heute zur Hengsthaltungs-Genofsenschaft zu Hildesheim, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, eingetragen :

Nach vollständiger Vertheilung des Genossen- S d dn ist die Vollmacht der Liquidatoren erloschen.

Hildesheim, den 27. Oktober 1894.

Köntgliches Amtêgericht. Abtheilung T.

Lahr. Bekauntmachung. [44738

Nr. 19 075. In das Genossenschaftsregister zu O.-Z. 33 wurde eingetragen :

Consumverein Lahr , eingetragene Ge- nofseuschaft mit beschränkter Haftpflicht. Als Vorstandsmitglieder sind gewählt: Karl Mößinger, Vorfißender, Karl Baumann, stellvertretender Vor- fißender, Jakob Hertter, Schriftführer.

Lahr, 5. Oktober 1894.

Großh. Amtsgericht. Mündel.

[44739] Oberweissbach. Fol. 7 des hies. Genossen- \chaftsregisters is zur Firma „Consum-Verein zu Unterweißtbah e. G. m. b. H.“ heute ein- getragen worden:

An Stelle des freiwillig ausgeschiedenen Vorstands- mitgliedes Hilmar Ulrich is Wilhelm Glocke in Unterweißbah gewählt worden, und besteht nunmehr der Vorstand aus: :

a. dem Porzellanbrenner Nobert Sorge in Unter- weißbach als Geschäftsführer,

b. dem Fabrikwächter Albert Haak das. als Kassierer, |

c. dem Porzellanmaler Wilhelm Glocke das. als Kontroleur.

Oberweiftbach, den 27. Oktober 1894.

Fürstl. Amtsgericht. ün | ch.

[44503] Rotenburg a. F. Jn unfer Genoffenschafts- register ist zu Nr. 6, „Darleheuskassenverein des Kirschspiels Becnhausen eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Ludwigseck““ am 25. dieses Monats eingetragen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 20. Mai 1894 ist an Stelle des Rentmeisters S Stock zu Ludwigseck der Bürgermeister ‘onrad Jacob zu Niederthalhausen als Vereins- vorsteher bis zum 1. Juli 1895 und der Bauer Midl Braun I. zu Niederthalhausen als. weiteres Vorstandsmitglied gewählt. Eingetragen lt. Ver- fügung vom 25. Oktober 1894. Rotenburg a. F., den 25. Oktober 1894, Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[44943] Säckingen. Nr. 13120. In das Genossen- schaftsregister wurde zu O.-Z. 27 Ländlicher MIELUD Even Herrischried unterm Heutigen ein- getragen :

In der Generalversammlung vom 14. Oktober l. J. fand die Neuwahl des Vorstandes statt. Es wurde neugewählt : Konrad Gert in Herrischried an Stelle des ausgeschiedenen Hilarius Dietsche in Rütte.

Säckingen, den 29, Oktober 1894.

Gr. Amtsgericht. Dr Bert;

Schroda. SBefanntmachung. [44942]

In unser Genossenschaftsregister ift in Spalte 4, betreffend die Genossenschaft Kasa poiyczkowa Kólka rólniczego w Brodowie, spólka Zapisana ecingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Brodowo eingé- tragen worden, daß in der Generalversammlung vom 19, Februar 1394 an Stelle des ausgeschiedenen

Mitgliedes, des Gutsverwalters Casimir von Dîu- gotecfki aus Brodoroo, der Probst Valentin Kolasiúski in if even als Kassierer gewählt worden ist. Schroda, den 26. Oktober 1894. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung V.

j [44746] Sinzig. In das Genossenschaftsregister des hiesigen Königlichen Amtsgerichts is unter Nr. 6 des Registers der Sinziger Winzerverein ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Bat mit dem Size in Sinzig eingetragen worden.

Die Genossenschaft is errihtet durch Statut vom 19. Dftober 1894. Zweck der Genossenschaft ist, durch Einsammeln und- gemeinsames Keltern der Trauben feiner Mitglieder reine Weine zu erzielen, diese einheitlich zu behandeln und sodann dur ge- meinschaftlihen Verkauf mögli Hoh zu ver- werthen.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind dur den Vereinêvorsteher zu unterzeihnen und in dem land- wirthshaftlihen Genossenschaftöblatie bekannt zu machen.

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen: 1) Peter Fuchs, Winzer, als Vereinsvorsteher, 2) Michel Stzcohe 11. daselbst, als Stellvertreter des Vereinsvorstehers, 3) Servatius Ockenfels zu CGoisdorf, 4) Jacob Müller zu Sinzig, 5) Franz Adams daselbst.

Die Zeichnung für den Verein geschieht, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden. Die Zeichnung hat nur dann ver- bindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder U ae und mindestens 2 Beisitzern er- olgt ift.

Sinzig, den 25. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

[44745] Sinzig. In das Genossenschaftsregister des hie- sigen Königlichen Amtêgerichts i unter Nr. 7 der Sinziger Spar- und Darlehuskassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Ban ripe, mit dem Siß in Sinzig eingetragen worden. j

Die Genossenschaft is gegründet durch Statut vom 19. Oktober 1894 auf unbestimmte Dauer. Zweck: 1) Verbesserung der Verhältnisse der Vereins- mitglieder, namentlih Beschaffung von Geldmitteln unter gemeinshaftliher Garantie. 2) Ansammlung eines Kapitals unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Ver- eins8mitglieder“. Die Rechtsverhältnisse der Genossen- schaft und der Genossen richten sih nach dem Gesek und Statut.

Die Organe der Genossenschaft sind a. der Vor- stand, bestehend aus dem Vereinsvorsteher, dessen Stellvertreter und drei Beisißern, b. aus dem Aufsichtêrath-Vorsitßenden, dessen Stellvertreter und 7 Mitgliedern, und zwar: 1) Franz Adams zu Sinzig als Vereinsvorsteher, 2) Mathias Degen zu Kois- dorf, Stellvertreter des Vereinsvorstehers, 3) Mathias Josef Jungen zu Sinzig, 4) Peter Josef Funk l 5) Iohann Peter Schmickler 111. zu Kois- orf.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen im P Men Genossenschaftsblatte zu Neu- wied.

Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden, jedoh mit den in dem Antrage von 20. Oktober 1894 enthaltenen Modalitäten.

Sinzig, den 25. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

[44743] Sinzig. In tas Genossenschaftsregister des hiesigen Königlichen Amtsgerichts i| unter Nr. 9 der ,„Westumer Spar- und Darlehunskasseuverein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Hastpflicht“/ mit dem Sitze in Westum eingetragen worden.

Die Genossenschaft ist gegründet durch Statut vom 20. Oktober 1894 auf unbestimmte Dauer. Zweck: Verbesserung der Verhältnisse der Vereinsmitglieder, namentli Beschaffung von Geldmitteln unter ge- meinschaftliher Garantie, 2) Ansammlung eines Kapitals unter dem Namen „Stiftungsfonds zur För- derung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereins- mitglieder“.

Die Nechtsverhältnisse der Genossenshaft und Ge- nossen rihten sich na n Geseß und Statut. Die Organe der Genosseuchaft sind: a. der Vor- stand, bestehend aus dem Vereinsvorsteher, dessen Stellvertreter und 3 Beisigern, b. aus dem Auf- sichtsrath, Vorsitzender, dessen Stellvertreter und sieben Mitgliedern.

1) Josef Adler zu Westum, Vereinsvorsteher, 2) Peter Alois Bruder, Stellvertreter des Vereins- vorstehers, 3) Johann Josef Arzdorf daselbst, eon Alfter daselbst, 5) Adam Walbröhl da- elbst.

Alle öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen im Landwirthschaftlichen Genossenschaftsblatt zu Neuroied.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden, jedo mit den in dem Antrage vom 21. Ok- tober 1894 bezeihneten Modalitäten.

Sinzig, den 25. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Usingen. Bekanntmachung. [44944]

In unser Genossenschaftsregister ist heute zufolge D vom 26. l. M. eingetragen worden:

1) Laufende Nr. 9.

2) Firma der Genossenschaft :

Noder Darlehnskassen- Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht. 3) Siy der Genossenschaft: Rod a. d. Weil.

4) Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Datum des Statuts: 17. Oktober 1894.

Originalstatut befindet sich Blatt 3 der Akten.

Gegenstand des Unternehmens:

Die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Ein- rihtungen zu treffen, namentlih die zu Darlehn an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinshaftlicher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfonds zur Förderung der Wirth- schaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen.

Die von der Genoffenschaft ausgehenden Bekannt- machungen find, wenn sie rechtsverbindliche Erklä-

rungen enthalten, von sämmtlichen drei Vorstands- mitgliedern, in anderen Fällen durch den Vereins- vorsteher zu unterzeichnen und in dem „Landwirth- schaftlihen Genossenschaftsblatte" zu Neuwied zu veröffentlichen. Der Vorstand besteht aus folgenden 1) Friß Scherf zu Rod an der als Vereinsvorsteher,

ersonen: eil, zuglei

2) Konrad Maurer zu Rod an der Weil, zugleih

als Stellvertreter des Vereinévorstehers, 3) S Veidt zu Nod an der Weil.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nahbenannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie von sämmtlichen drei Vorstandsmitgliedern er- folgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurück- erstattung von Darlehn, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 A und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeihnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einen Beisißer, um dieselbe für den Verein rechtsverbindlih zua machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleihzeitig dessen Stell- vertreter zeihnen, gilt die Unterschrift des leßteren als diejenige eines Beisißers.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Usingen, 27. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Velbert. Bekanntmachung. [44945]

An Stelle des als Vorst andsmitglied der „lanud- wirthschaftlihen Bezugsgenossenschaft zu Heiligenhaus, eingetragenen Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ ausgeschiedenen Carl von zur Gathen zu Oefte ist der Landwirth Hugo Knops in der Ruthen bei Heiligenhaus neu gewählt. Solches ist heute in unserem Genofsen- [chaftsregister vermerkt.

Velbert, den 29. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

Werden. Bekauntmachung. [44946 In unser Genossenschaftsregister ist heute die dur Statut vom 9. Oktober 1894 errichtete Genossen- schaft unter der Firma „Verein zur Errichtung und Unterhaltung ciner Wasser- und Natur- Heilanstalt iu Bredeney, Landkreis Essen a. d. Ruhr, Eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ mit dem Site in Vredeney eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Erbauung und Unterhaltung einer Wasserheilanstalt nah dem System des Pfarrers Kneipp in Wörrishofen, welche zu einer Naturheil- anstalt erweitert werden soll, und mit welcher auch andere fanitäre und hygienishe Einrichtungen ver-

bunden werden sollen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen sind vom Vorsißenden des Vorstandes oder Aufsichtsrathes, je nahdem sie vom Vorstande oder Aufsichtêrathe erlafsen werden, zu unterzeichnen und in die Essener Volkszeitung und in das jeweilige amtlihe Kreisblatt aufzunehmen. Das Geschäfts- jahr läuft vom 1. April bis zum 31. März.

Die Haftsumme beträgt 10 000 (zehntausend) M4

Die Mitglieder des Vorstandes sind: Stadtsekretär Ernst Daniel und Dr. med. Alfred Daniel in Bre- deney, Bälermeister und Restaurateur Hermann Schulte-Pelkum und Rentner Wilhelm Hartmann in Essen.

Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschriften bei- gefügt werden. Rechtlihe Wirkung haben für die Genossenschaft diejenigen Erklärungen, welche vem Vorsitßenden oder seinem Stellvertreter und einem anderen Mitgliede des Vorstandes, fofern dies nicht der Anstaltsarzt ist, unterzeichnet sind.

Die Einsicht der Liste der Genossen is in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Werden, den 30. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

[44947] Wischwill. In das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 1 Vorschußverein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Schmalleningken heute Folgendes einge- tragen worden: urch Beschluß der Generalversammlung vom 17. Oktober 1894 ist der bisherige Kassierer, Kauf- mann Nobert Samel in Schmalleningken für die drei Jahre 1895 bis 1897 wiedergewählt worden.

Wischwill, den 26. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Würzburg. Befauntmachung. [44805]

In Unterleichtersbach wurde nah Statut vom 20. Juni l. J. eine Genossenschaft mit der Firma:

¡Darlehenskassenverein Unterleichtersbach eingetragene Genofsenschaft mit unbeschräukter

Haftpflicht“ und mit dem Sitze daselbst gebildet, welhe unterm R in das Genossenschaftsregister eingetragen wurde.

Der Zweck der Genossenschaft besteht darin, ihren Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel unter ge- meinschaftlicher Haftung in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslih anzulegen. : :

Um dies zu erleichtern, soll mit der Vereinskasse eine Sparkasse verbunden werden. E

Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern, nämli aus dem Vereinsvorsteher, dem Stellvertreter des- selben und 3 Beisißern. :

Die dermaligen Mitglieder des Vorstandes sind die Herren:

1) Michael Weber ,

vorsteher,

2) Vincenz Böhm, Bauer, Stellvertreter des

ersteren,

3) Christof Mathes, Müller auf

der Neumühle,

4) Robert Fuchs, Bauer,

9) Dionys Martin, Bauer,

sämmtliche in Unterleichtersbah. |

Der Vorstand zeihnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Firma die Unterschristen der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbezeihneten Fälle nur dann verbindlihe Kraft, wenn sie vom orsteher oder eie Stellvertreter und mindestens 2 Beisißern erfolgt ift.

Bürgermeister , Vereins-

Beisitzer.

e

Bei gänzlicher oder theilweiser Zurüerstattung von Darlehen, bei Anlehen von 75 4 und darunter, owie bei Einlagen in die mit der Vereinskasse ver- undene Sparkasse genügt die Unterzeichnung dur den Rechner und 2 Vorstandsmitglieder, um dieselbe für den Verein rehtsverbindlih zu machen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen mit der Unter- eihnung durch den Vereinsvorsteher im „Fränkischen andwirth“. ; :

Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist Jedem gestattet.

Würzburg, am 29. Oktober 1894.

K. Landgericht. Kammer für Handelssachen. Der Vorsitzende: (L. 8.) Gros, K. Landgerichts-Rath.

Zeichen - Register.

Reichsgesez vom 20, November 1874,

Die ausländischen Zeihen werden unter ( Leipzig veröffentlicht.)

Berlin... Königliches Amtsgericht U zu Berlin. Abtheilung 89 UL.

Als Marken find gelöscht : ;

a. das unter Nr. 1318 zu der Firma: Kaiser- Bazar, Actiengesellschaft in Berlin, laut Be- kanntmahung in Nr. 42 des „Deutschen Reichs- Anzeigers“ von 1890, für Industrieerzeugnisse aller Art eingetragene Zeichen,

b. die unter Nr. 1365, 1577, 1578 und 1671 zu der Firma: Winter & Sohn in Berlin, laut Bekanntmachungen in Nr. 178 des „Deutschen Reichs- Anzeigers“ von 1890 be,w. in Nr. 32 und 280 von 1892, für Briquettes bezw. Preßkohßlen eingetragenen Zeichen.

[44341]

[43788] Dresden. Als Marke ift gelö\{t das unter Nr. 412 zu der Firma: Clauß, Malzkaffee- Fabriken in Dresden, laut Bekanntmachung in Nr. 193 des Deutschen Reichs-Anzeigers von 1894, für Malzkaffee und dessen Verpackung eingetragene Zeichen.

Dresden, am 20. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Le. Schmalz.

; [44340] Düsselderf. Unter Nr. 41 unseres Zeichen- registers wurde heute eingetragen, daß das daselbst für die Firma B, G. Weismüller & Co. hier eingetragene, für emaillierte und verzir.nte Eisenblech- waaren bestimmte Zeichen auf die Gesellschaft mit beshcänkter Haftung in Firma „B. G. Weis- müller et Comp. Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ hier übergegangen ist. Düsseldorf, den 27. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht.

[44032] Karlsruhe. Nr. 30246. Als Marken sind gelöscht :

4) das unter Nr. 15 zur Firma Heinrich Dob- maun Jr. zu Karlsruhe, laut Bekanntmachung in Nr. 297 des S Reichs-Anzeigers von 1885, für Thee eingetragene Zeichen ;

2) das unter Nr. 38 zur Firma Dr. E. Bruns «& Cie. zu Karlsruhe, laut Bekanntmachung in Nr. 82 des Deutschen Reichs-Anzeigers von 1893, für photographische Artikel eingetragene Zeichen.

Gr. Amtsgericht, T11., zu Karlsruhe. (Unterfchrift.)

[44645] Leipzig. Als Marke it eingetragen unter N. 5888 für J. Bastos, Tabaksfabrikant zu Oran in Algier, Franfreih, noch Anmeldung vom 11. Juli 1894, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten, für Zigaretten das Zeichen:

Cigarettes Hygiéniques Supérieures ne séchani pas la gorge

MANUFACTURE L MEABACS &CIGARES | |

app e ———————

Maison fonoée EN, B38 i L L E i Siaamcip | UsINE A VAPENR_

Die Marke . wird qu di

Sa aufgedruckt. O eivzig, den 29. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1b. Steinberger.

Umhüllungen der

/ 44646 Leipzig. Als weitere Marken sind S

für die Firma: Jouas Brook and Brothers zu Huddersficid in England, nah R ti voni 11. April 1892, Nachmittags 4 Uhr 390 Minuten, für Baumwollengarne und VBaumwollen-Nähzwirne unter Nr. 5889 unter Nr. 58 das Zeichen: a

A

(au CORD U

K V4 19

Ñ,

unter Nr. 5891 unter Nr. 5892 das Zeichen : das Zeichen :

Die Marken werden auf den Waaren und auf dex Verpackung angebracht. Leipzig, den 29. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Tb. Steinberger.

[44031] Radeberg. Jm Markenshugregister ist gelöst das unter Nr. 10 zu der Firma: Meierei Sein- richsthal H. E. L. Prinz in Nadeberg, laut Bekanntmachung in Nr. 23 des Deutschen Reichs- Anzeigers von 1890, für verschiedene Käse eingetragene Zeichen.

Königliches Amtsgeriht Radeberg, am 18. Oktober 1894. 2 Aff. Bleyl[l.

[44590] Zwenkau. ls Marke ift gelö\cht das unter Nr. 1 zu der Firma H. Syring in Zwenkau, laut Bekanntmachung in Nr. 46 des „Deutschen Reichs - Anzeigers“ von 1884, für Flaschen und Ge- binde eingetragene Zeichen.

Zwenkau, am 27. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht.

Dauer.

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Ansbach. [44994]

In das Musterregister wurde mit der Schußfrist auf 3 Jahre, für plastisGe Erzeugnisse, ff. Anmel- dung vom Heutigen, N.-M. 5 Uhr, eingetragen :

Nr. 61. Firma Louis Schmetzer @ Cie in Ansbach, ein versiegeltes Paket mit 33 Mustern für Kinderwagen und Körben, Puppenwagen und Körben, Fabriknummern 636, 636, 637, 637, 638, 638, 639, 639, 605, 605, 633, 633, 070, 079, 656, 696, 657, 697, 698, 670, 672, 671a, 671b, 660, 665, 667, 668, 669, 380, 381a, 381b, 3823, 324.

Ansbach, den 30. Oktober 1894.

Kgl. Landgericht. Kammer für Handelssachen.

Dr. Meyer.

Ansbach. [44993]

In das Musterregist:-r des unterfertigten Gerichts wurde heute eingetragen :

Unter Nr. 62 ein verschlossenes Kuvert, enthaltend 1 photographis{ches Muster (plastisches Erzeugniß) eines Jugend-Sicherheitszweirades mit Zahnrad und Kettenantcieb, verstellbarem Sattelfedernstift, ab- nehmbarem Pedal und einer durch eine Eisenmutter auslösbaren Lenkstange, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 31. Oftober 1894, Vorm. 9 Uhr, von der Firma Heinrichmaier und Wünsch in Rothen- burg o. T.

Ansbach, den 31. Oktober 1894.

Kgl. Landgericht. K. f. H.-S. Dr, Meyer.

Berlin. 44992]

In das Musterregister des unterzeihneten Gerichts ist Folgendes eingetragen worden :

I. am 13. Oktober 1894 Nr. 193 Linus Hunger zu Pankow, ein versiegelter Briefumshlag mit drei Privatsiegelabdrücken und den Fabriknummern 81, 82, 90, 8la, 83a (Modelle in Gipsformen zur Herstellung der Ornamente zu Kachelöfen), plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, an- gemeldet am 4. Oktober 1894, Vormittags 11 Uhr 43 Minuten,

Il. am 20. Oktober 1894 Nr. 194 Nobert Lebach « Co. zu Reinickendorf, ein versiegelter Briefumschlag mit einem Geschäfts - Siegelabdruck und den Fabriknummern 2247, 2251, 2250 (3 Modelle für Knöpfe), plastishe Erzeugnisse, Schußfrist ein Jahr, angemeldet am 16. Oktober 1894, Vor- mittags 10 Uhr 30 Minuten.

Berlin, den 31. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht T1. Abtheilung XVIT.

Badstübner.

Duisburg, [44991]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 23. Der Webercibesißer Wilhelm Schultz zu D LOnra: 50 Muster für baumwollene Kleider- stoffe, verschlossen, für Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 1—50, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 10. Oftober 1894, Nachmittags 4 Uhr.

Duisburg, den 12. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Frankenthal. [44989]

In das Musterregister ist eingetragen : :

Nr. 95. Firma Schwachheim «& Siegel in Roxheim , 1 versiegelter Briefumschlag mit 3 Aus- stattung8smustern für Zigarrenkisthen in Abdrudck, O: Geschäftsnummern 745, 956, 1080,

chußfrist 3 Jahre, angemeldet am 3. Oktober 1894, Nachmittags 5 Ubr.

Nr. 96. Gustav Schneider Nachf. S. Feitler in Ludwigshafen a. Rh., 1 versiegeltes, zur Ver- packung und ' Versendung von ußbohnenkaffee dienendes, zusammenlegbares, im Gebrauchszustande rechteckige prismatishe Form zeigendes und auf den vier Längsfeiten mit bestimmten Aufdrücken ver- sehenes Dütenmuster, Flächenmuster, Geschäfts- nummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 27. September 1894, Vormittags 9 Uhr, resp. 8, Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr.

Nr. 97. Jul. Kranzbühler & Cie., Plakate- und Etikettenfabrik in Speyer, 1 versiegelter Briefumschlag mit Mustern 1) zweier Etiquetten für Spirituosen, Geschäftsnummern 545 ‘und 59546, 2) dreier Etiquetten für chemishe Produkte, Geschäfts- nummern 547—549, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. Oktober 1894, Bor- mittags #9 Uhr.

Frankenthal, den 31. Oktober 1894.

K. Landgerichts\chreiberei. 7 Teutsch, K. Ober-Sekr.

Grenzhausen. [45023]

In das Musterregister is eingetragen: :

Nr. 133. Firma Merkelbach unnd Wi in Grenzhauseu, Paket mit 7 Mustern, versiegelt, Muster für Pplastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 584, 841, 749, 943, 1123M, 1140, 1142, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. September 1894, Nach- mittags 24 Uhr.

Nr. 134. Firma Merkelbach und Wie in Grenzhausen, Paket, versiegelt, und zwar mit 9 Mustern für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 989, 990, 750, 944, 1075, 1214M, 12818, 1301, 2501, und 18 Mustern für Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 590, ‘591, 593, 595, 596, 599, 600, 623, 626, 629, 762, 764, 768, 782, 783, 784, 788, 789, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. September 1894, Nachmittags 2X Ühr.

Grenzhausen, den 31. Oktober 1894.

Königliches Amtsgeriht Höhr-Grenzhausen. Kirchheim u. T.

M [44995]

In das Musterregister is eingetragen :

Nr. 12/3. Firma Christian Gaier in Kirch- heim u. T., 1 Muster für ein Waschmangel-Gestell, plastisches Erzeugniß, Schußfrist 3 ahre: ange- meldet den 30. Oktober 1894, Vormittags 11 ühr.

Kirchheim u. T., den 30. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Ober- Amtsrichter Daser.

Stolberg, Rheinl. [44990) Musterregister zu Stolberg Rhld.

In das Musterregister wurde Folgendes ein- getragen :

1) Nr. 62. Firma Glashütte vormals Gebr. Siegwart & Cie zu Stolberg Rheinland, ein versiegeltes Paket, enthaltend ein Konserveglas mit mechanishem Verschluß, Fabriknummer 193, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, E am 10. Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr.

2) Nr. 63. Hugo Willmars, Druekerei- befißer zu Stolberg Rheinland, ein versiegelter Umschlag mit 4 Mustern, nômlich 1 Waaren- empfehlungëkfarte und 3 Waarenversandkarten, zur Anheftung von - Haken und Augen, Geschäfts- nummern 3 und 4, Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 26. Oktober 1894, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten.

Königliches Amtsgericht.

Konkurse.

[44864] Oeffentliche Bekanntmachung.

Ueber das’ Vermögen des Kaufmanns Ollig Peters, in Firma O. Peters, A e Nr. 39 hierselbst, ist der Konkurs eröffnet. Verwalter Nechtsanwalt Dr. Jul. Kulenkampff hierselbst. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 30. No- vember 1894 einschließlich. Anmeldefrist bis zum 30. November 1894 einschließlich. Erste Gläubiger- versammlung S7. November 1894, Vorm. 11} Uhr, allgemeiner Prüfungstermin LS. De- zember 1894, Vorm. 11} Uhr, unten im Stadthause, Zimmer Nr. 9.

Bremen, den 31. Oktober 1894.

Das Amtsgericht. Abtheilung für Konkurs- und Nachlaßsachen. Der Gerichtsschreiber: Stede. [44870] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneidermeifters Adolf Peter zu Brotterode is am 30. Oktober 1894, Vormittags 10 Uhr, Konkurs eröffnet. walter: Kaufmann Richard Krahmann zu Brotterode. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. No- vember 1894. Anmeldefrist bis zum 1. Dezember 1894. Erste Gläubigerversammlung am 19. No- vember 1894, Vormittags A1 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 11. Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr.

Brotterode, den 30. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht.

[44833] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des zu Tornow verstorbenen Ziegeleibesißers Ferdinand Müller ist“ heute, am 29. Oktober 1894, Nachmittags 64 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Stadtrath Lauten- shlaeger zu Eberswalde is zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen sind bis zum 31. Des zember 1894 bei dem Gerihte anzumelden. Es ist zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- g Gerau ues und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf Freitag, den 23. November 1894, Vor- mittags U Uhr, und zur Prüfung der angemelde- ten Forderungen auf Freitag, den 11. Januar 1895, Vormittags Ul Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Per- lonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besip haben oder zur Konkursmafse etwas {Guldig sind, wird aufgegeben, nihts an die Erben des Gemeinschuldners zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiße dez Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befcie- digung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 23. November 1894 Anzeige zu machen.

Eberswalde, den 29. Oktober 1894.

Hilpert, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44820]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Wehrhagen zu Eisenach is am 30: Oktober 1894, Nachmittags 3 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ist vorläufig Herr Rentier Wehmeyer zu Eisenah. Offener Arrest mit Anzeige- und An- meldefrist bis 10. Dezember 1894, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und eventuell Gläubigerausshusses den 17, November 1894, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 22. Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr.

Eisenach, den 30. Oktober 1894. |

Der Gerichtss{hreiber Großh. S. Amtsgerichts.

IV. Abtheilung für Konkurssachen.

[44850] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Bäckers Wilhelm Seid hier wurde heute, am 30. Okt. 1894, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Verwalter ist Gerichtsnotar Loeckle hier. Kon» kursforderungen find bis zum 21. November

1894 bei Gericht anzumelden. Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin Donnerstag, den 29, November 1894, E 23 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 21. November 1894.

: Freudenstadt, den 30. Oktober 1894.

Veran K. Amtsgerichts. nig.

[44832] Bekanntmachung.

Das Königliche Amtsgericht dahier hat ük; das Vermögen der Maria Anna Claßen, Wittwe Werner Quaden, Inhaberin eines Frucht- geschäftes und Aekerwirthin zu Flovecih, am 30. ds. Mts., Nachmittags 114 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Alef hier. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 30. November cr. Anmeldetermin bis zum selben Tage. Erste Gläubigerversammlung 19, November 1894, Vormittags 11 Uhr, Sißungsfaal. Prüfungstermin daselbst am 10, Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr.

Geilenkirchen, 30. Oktober 1894. i J. GOoeneg, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44812] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kurhauspächters Johann Herden zu Bad-Langenau wird heute, am 30. Oktober 1894, Nachmittags 6 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Der Herr Rechtsanwalt Kundt zu Habelschwerdt wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 3. De- zember 1894 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- aus\{usies und eintretenden Falls über die in $ 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 24, November 1894, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderunzen auf den 11, Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abge- fonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 11. Dezember 1894 An- zeige zu machen.

__ Lange, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Habelschwerdt,

[44867] Bekanutmachung.

Ueber das Vermögen der Handschuh- uud Kravattenhändlerin Fräulein Martha Meyer zu Hagen ist am 30. Dftober 1894, Mittags 1 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ist der Kaufmann Gustav Keiser zu Hagen. Offener Arrest ist erlassen mit Anzeigefrist bis zum 20. November 1894, Die An- meldefrist läuft am 15. Dezember 1894 ab. Die erste Gläubigerversammlung is auf den 23. No- vember 1894, Vormittags 11 Uhr, der all- gemeine Prüfungstermin auf den 10. Januar 1895, Vormittags L103 Uhr, an hiesiger Ge- rihts\stelle, Zimmer Nr. 15, anberaumt.

Königliches Amtsgeriht Hagen i. W.

[44817 j Konkursverfahren.

Vers- i

Ueber das Vermögen der Auna Maria Sophia, geborenen Lüth, des Möbeltishlers Carl Friedrich Wilhelm Haug Wittwe zu Ham- burg, MNosenstraße 39, wird heute, Nachmittags 1 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Buchhalter G. A. von Bargen, Neuerwall 77. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 19. November d. J. ein- s{licßlich. Anmeldefrist bis zum d. Dezember d. J. einschließli. Erste Gläubigerversammlung d. 20. No- vember dss. Js., Vorm. 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 18, Dezember dss. Js., Vorm. 107 Uhr.

Amtsgericht Hamburg, den 30. Oktober 1894.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[44816] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Ferdinand Heuri Gustav Carl Ludwig, alleinigen Fnhabers der Firma Gebr. Ludwig, Concert-Gesellschafts- haus und Restauration, zu Hamburg, St. Pauli,

| große Seilerstraße, wird heute, Nachmittags 14 Uhr,

Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufmann Friedri Busse, Bleichenbrücke 3. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis zum 20. November d. I. einschließli. Anmeldefrist bis zum 16. Dezember d. J. ein- {ließlich. Erste Gläubigerversammlung d. DS. No- vember dss. Js., Vorm. 11 Uhr. Allgemeiner

Prüfungstermin d. 17, Januar nächsten Js., Vorm. 11 Uhr. Amtsgericht Hamburg, den 30. Oktober 1894. Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

[44846] Bekanntmachung.

Veber das Vermögen des Krügers Albert Heymuth aus Großendorf, j. Zt. in der Provinzial- Irrenanstalt zu Allenberg, ist am 29. Oïktober 1894,

Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Justiz-Rath Schüße in Heilsberg. Offener Arrest mit Zt an den Verwalter bis zum 10. Dezember 1894. Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen bis zum 10. Dezember 1894, Erste Gläubigerversammlung den 20. November 1894, Vormittags Uk Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin den 4. Januar 1895, Vor- mittags LO¿ Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht. Heilsberg, den 30. Oktober 1894. Königliches Amtsgericht. ;

Veröffentlicht : 3 ehrmann, Gerichtsschreiber.

[45020]

Konkursverfahren. (Muöaug,)

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Joachinr Friedrich Fahrenkrug zu Husum ist am 27. Oktober 1894, Nachmittags 54 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: E. Fr. Storm in Husum. Anmeldefrist bis 1. Dezemb-r 1894. Erste Gläubiger- versammlung den 12, November 1894, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 10. Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 11. No- vember 1894.

Husum, den 27. Oktober 1894. Neimers, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung I.