1894 / 260 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

heils, und ladet den Beklagten zur mündlichen dl des Rechtsstreits vor das Königliche t zu Breslau, Zimmer Nr. 50, 1. Stock, stadtaraben 4, auf den 29. Dezember Vormittags 9 E: R Zwecke der e Zuste ung wird dieser Auszug der Klage a . slan, den 30. Oktober 1894. e Schreck Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 45106] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Gebrüder Sn zu Görliß, ver- trete den Rehtsanwalt Dr. jur. Höniger in Görlis, flagt gegen die Hausierer Jakob und Marie Wendel’\hen Eheleute, früher in Görlig, dann in Hirschberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen vom Oktober 1893 bis Juli 1894 gelieferter aaren, mit dem Antrage: die Beklagten solidarisch nsen seit dem 1. Juli 1894 zu zahlen, sowie die osten des Rechtsstreits einschließlich des Arrestver- - fahrens zu tragen „und das Urtheil für vorläufig _bollstreckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur _ mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor das “Königliche Amtsgericht zu Görlitz auf den 30. Ja- nuar 1895, Vormittags 117 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Fenung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Lindstedt, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[45149] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe des Krämers und Schenkwirths Remmer Janssen Krämer zu Breinermoor, als Fiduciarerbin ihres weiland Ehemannes, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Sanen in Leer, klagt gegen die Erben der Wittwe Rebecca Höting, geb. Heikens, aus Breinermoor-Moorhusen, als:

__8. Arbeiter Jacob Höting daher, jeßt unbekannten Aufenthalts,

b. Arbeiter Heiko Höting daher, ebenfalls Auf- enthalt unbekannt,

und Genossen, wegen eines auf dem Band 1 Bl. 25 Grundbuchs Breinermoor registrierten Grund-

* stüde eingetragenen Kapitals von 600 A mit dem

ntrage unter Vorbehalt der Geltendmachung des Restes, auf Verurtheilung der Beklagten als Eigen- thümer des Band I Bl. 25 Grundbuchs Breiner- moor registrierten Grundbesißzes zur Zahlung von 300 M nebst 4% Zinsen seit Michaelis 1890 dur vorläufig vollstreckbares Urtheil, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des NRechtöstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Leer auf den 21. Dezember 1894, Vor- mittags LO0 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Uet ung wird dieser Auszug der Klage. bekannt ge- macht.

L Runge, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 111.

[45157] Oeffentliche Dana, Der A. Nilus, Bäkermeister zu Met, Jacobs- pag, vertreten durch Geschäftsagent Öttemer in eß, lagt gegen den Leo Mathis, Eigenthümer, früher in Longeville, jept ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Waarenlieferungen aus dem Jahre 1893 mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- urtheilung zur Zahlung von 162,97 M nebft 5 9/0 infen seit dem gene unaotage, und ladet den eflagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- B vor das Kaiserliche Amtêgeriht zu Mey, ustizpalast, Saal 39, auf den 17. Dezember 1894, Vormittags 97 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Noessel, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

Si verurtheilen, an Klägerin 186,29 4 nebst 69/g

[45155] Kgl. Amtsgericht München 1. Abth. A. für Ziv.-Sachen.

In Sachen des Schuhmachermeisters Su

Reshüß in München, Domfreiheit, Klägers, dur Rechtsanwalt Dr. L. Klühenspies hier vertreten, egen Julius Rosendahl, Privatier, früher hier, Bavérite. 79/1, nun unbekannten Aufenthalts, Be- lagten, wegen Forderung, wird. leßterer nach er- folgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die öffentlihe Sizung des Kgl. Amtsgerihts München I, Abtheilung A. für Zivilsachen, vom Montag, den 17, Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, Sizßungszimmer Nr. 30/1 (Augustinerstock) geladen. Klagetheil wird den Antrag stellen, in einem für vorläufig vollstreckbaren Urtheile auszusprechen :

1) Beklagter is s{uldig, an den Kläger 89 M 45 HZ Hauptsache zu bezahlen,

2) derselbe hat die Kosten des Rechtsstreites ein- shließlih der auf das Arrestverfahren erwachsenen zu tragen bezw. zu erstatten.

München, den 30. Oktober 1894.

Der Kgl. Gerichts\hreiber: Strasser. [45153] e Amtsgericht München L. bth. A. für Zivilsachen.

In Sachen des Herrengarderobegeschäftsinhabers A. Levy, Theatinerstr. 44/1 in München, Klägers, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. L. Klühenspies hier, gegen Julius Rosendahl, Privatier, früher hier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, wird [eßterer nah erfolgter Bewklligung der öffentlichen Zustellung zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits in die öffentlihe Sißung des K. Amtsgerihts München 1.,, Abtheilung A. für Zivilsachen, vom Montag, den 17. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, Sitzungszimmer Nr. 30/1, Augustinerstock, geladen. Klagetheil wird den Antrag stellen, in einem für vorläufig voll- \streckbar erklärten Urtheile aussprechen:

1) Beklagter ist {uldig, an den Kläger 164 M Hauptsache zu bezahlen, L 2) derselbe hat dic Kosten des Rechts\treits ein- chließlich der auf das Arrestverfahren erwachsenen

- zu tragen bezw. zu erstatten. München, am 30. Oktober 1894. Der K. Gerichtsschreiber: Strasser.

45156] g:. Amtsgeriht München I. Abth. A. für Zivilsachen.

n Sachen der Damenschneiderin Anna Breiten-

bah in München, Blumenstr. 43/11, Klägerin, durch Rechtéanwalt Dr. L. Klühenspies, hier, - vertreten, egen Roseudahl, Therese, Privatiersgattin, früher

ier, Bayerstr. 79/1, nun unbekannten Aufenthalts, *

Beklagte, w

en Forderung, ‘wird leßtere nach erfolgter Bewi E ne Dee öffentlichen Zustellung zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die öf entlicheSißzung des Kgl. Amtsgerihts München 1, Abtheilung A. für Zivilsachen, vom Montag, den 17. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, Sgt imer Nr. 30/1 (Augustinerstock) geladen. Klagetheil wird den Antrag stellen, in einem für vorläufig vollstreckbar erklärten Urtheile auszusprehen: Die Beklagte ist schuldig, an die Klägerin 58 4 80 A auptsache zu Fezablen, und hat die Kosten des Rechtsstreits ein- \hließlich der auf dos Arrestverfahren erwachsenen zu tragen bezw. zu erstatten. München, am 31. Oktober 1894. Der Kgl. Gerichtsschreiber: Strasser.

[45147] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Peter Wilhelm Binder zu Osterende- Altenbruch, vertreten dur die Nehtsanwalte Nagel und Stünkel in Stade, klagt gegen die Kinder der weiland Catharina Mohrmann, geb. Fick, in Alten- bruch, als ae Peter Wilhelra Mohrmaun, unbekannten Aufenthalts, und Genossen, wegen Ab- tretung einer Hypothek 2c. mit dem Antrage:

1. Beklagte solidarish eventuell nah Maßgabe der Erbtheile {huldig zu verurtheilen unter Beifügung der Urkunden über {hre Legitimation als Erben oder Rechtsnachfolger diè im Grundbuch von Altenbruch Band V Artikel 185 Abth. 111 Nr. 2 wegen einer

orderung von 1800 4 nebst 40/6 Zinsen für die

eit seit Ostern 1892 eingetragene Hypothek an den

chneidermeister Hinrih Junge in Altenbruh ab- zutreten, event. ibm eine auf seinen Namen lautende löschungsfähige Quittung zn ertheilen,

TI. den Beklagten die Kosten des Prozesses zur Last zu- legen, :

ITI. das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, event. gegen Sicherheit, j

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer L des Königlichen Landgerichts zu Stade auf den 24. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der dur) Gerichtsbeshluß vom 25. Oktober 1894 bewilligten öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stade, den 25. Oktober 1894,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[45146] Oeffentliche Zustellung. ;

Der Gastwirth Hermann Eduard Reinecke in Altenbruch, vertreten dur die Rechtsanwalte Nagel und Stünkel in Stade, klagt gegen die Kinder der weil. Catharina Mohrmann, geb. Fick, in Alten- bruch, als: B Peter Wilhelm Mohrmann, unbekannten Aufenthalts, und Genossen, wegen Löschungébewilligung, mit dem Antrage, die Be- Élagten solidarisch eventuell nah Maßgabe der Erb- theile kostenpflichtig {chuldig zu verurtheilen, über die im Grundbuch von Altenbruch Band 1V Artikel 130 Abtheilung 111 Nr. 3 wegen eines Kapitals von 1000 nebst 40/6 jährlichen Zinsen eingetragene Hypothek die Löschung zu bewilligen und. ihm zu diesem Zwecke löschungsfähige Quittung zu ertheilen, auh das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, eventuell gegen Sicherheit, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Zivilkammer 1 des Königlichen Land- gerihts zu Stade auf den 24. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der durch Gerichtsbeshluß vom 25. Oktober 1894 bewilligten öffentlichen Zu- Pen wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Stade, den 25. Oktober 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [45152] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Henry Lewy zu Rogasen, vertreten durh den Justiz-Rath Hahn zu Wongrowitz, klagt gegen den Landwirth Friedrich Emil Veyer, früher ¿zu Wiatrowo Hauland, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines am 12. Oktober 1890 gegebenen baaren Darlehns von 120 4, mit dem Antrage auf kosten- pflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 120 M nebst 59/9 Zinsen seit dem 12. Oktober 1890, sowie vorläufige Bollstreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Wongrowitz auf den 19. Januar 1895, Vormittags 924 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wongrowitz, den 29. Oktober 1894. Biskupski, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[45192]

Durch Urtheil des 111. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 17. Sep- tember 1894 ist die zwischen den Eheleuten Fabrikant Carl Lebrecht Weck zu Neuenhoff, Gde. Höhscheid, und der Rosalie, geb. Pauls, daselbst bisher bestandene ehelihe Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 5. Mai 1894 für aufgelöst erklärt worden.

: Hünninger, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unsfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

âeine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[42908] Verkauf vou Altmaterialien.

Auf den Stationen unseres Amtsbezirks von Trotha bis Langelsheim sowie der Abzweigungen Ballenstedt, Thale und Wernigerode lagern :

606 400 kg Altschienen,

217 400 kg altes Kleineisenzeug und Weichen-

material, 115 kg altes Kupfer, Zink und Messing und

819 Stück brauchbare Isolatoren mit Stützen, welche frei Bahnwagen der betreffendèn Lagerstation

N Wege öffentlihen Verkaufs veräußert werden

ollen.

Unter diesen Materialien befinden sich circa 101 500 kg Altschienen und 85 200 kg Kleineisen- zeug und Weichentheile (Lagerstation Halberstadt), Sehn für Neben- und Industriegleise noch gut brauchbar sind. Schriftlihe Angebote sind bis zu dem auf den 12, November d. J., Vormittags 10 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude, ‘Magde- burger Straße Nr. 11bþ. hier, anberaumten Termin versiegelt, sowie mit entsprechender Aufschrift ver- sehen portofrei an uns einzusenden.

Die Zuschlagsfrist beträgt 3 Wochen. :

Die Verkaufsbedingungen können bei unserem Bureau-Voersteher eingesehen, auch gegen portofreie Einsendung von 509 „Z von demselben bezogen werden.

Halberstadt, im Oktober 1894,

Königliches Eisenbahn-Betriebsamt.

N \ Es foll die Ausführung der Maurer-, Steinmeß-, Zimmer-, Dachdecker- 2c. Arbeiten zu einem Dienst- wohngebäude nebst Nebengebäude auf Bahnhof Rate- burg einschließlich Lieferung aller Materialien mit Ausschluß des Zements vergeben werden. Die Zeich- nungen und Bedingungen find auf dem diesseitigen Bureau einzusehen, die leßteren von dort auch gegen postfreie Einsendung von 2,00 M zu beziehen. Die- felben werden jedoch nur an folhe Unternehmer ab- gegeben, welche ihre Leistungsfähigkeit dur) Ausweise aus neuerer Zeit belegen können. Die Angebote sind postfrei versiegelt und mit der Aufschrift:

„Angebot auf Herstellung des Dienstwohn-

gebäudes“ bis zum 12. November, 12 Uhr, dem Unter- zeichneten mit den verlangten Proben, ohne welche kein E wird, einzureichen. Zuschlagsfrist bis zum 26. November d. J. Ratzeburg, den 29. Oktober 1894. Die Neubau-Vertwaltung. Gier : Eifenbahn-Bau- und Betriebs-Inspektor.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[45246] MNummern-Verzeichniß der am 15./27. Oktober a. c. gezogenen Obligationen des 5 9°/, Bukarester

Kommunal-Anlehen 1890. 50 Obligationen à Lei 100,

Nr. 395 453 473 863 924 928 965 1184 1237 1308 1368 1392 2198 2920 2927 2955 3096 3724 3836 3867 4867 4964 5276 5409 5663 5669 5719 6331 6399 6484 7666 7700 7865 8066 8113 8202 8397 8697 8723 8890 8928 9174 9246 9290 9296 9332 9502 9689 9852 9920. :

39 Obligationen à Lei 500,

Nr. 10046 10375 10598 10740 10833 11234 11604 11642 11688 11811 11969 13684 13722 13835 14990 14679 14829 15243 15397 15449 15634 15742 15766 15849 16303 16388 16409 16431 16467 17350 17403 17684 17689 17788.

24 Obligationen à Lei 1000,

Nr. 18004 18211 18351 18448 18521 18633 18698 18787 +18880' 18923 19447 19523 20404 20439 20965 21013 21703 22369 22448 22615 22924.

15 Obligationen à Lei 2000.

Nr. 23135 23165 23189 23567 23637 23981 24389 24406 24612 24866 25234 25310 25889.

Die Zahlung des am 15./27. November 1894 fälligen Kupons Nr. 9, sowie der ge- zogenen Obligationen findet vom 15./2%7, No- vember 1894 ab an unserer Kasse statt.

Berlin, den 2. November 1894.

Dresdner Bank.

[45245] Bekanntmachung. ,

Bei der am 5. Juni d. J. durch den unterzeich- neten Kreis-Aus\{huß vorgenommenen Ausloosung der Franzburger Kreis-Anleihescheine in Ge- mäßheit der Allerhöchsten Privilegien vom 24. No- vember 1886 und 30. Juli 1888 sind folgende Num- merñ gezogen worden und werden zur Rückzahlung am 2. Januar 1895 hiermit gekündigt.

Von der U. Ansgabe. Von Läütt. A. über 1000 4:

Nr: 3/9.62 81 166: 228.

Von Litt. B. über 500 4:

Nr. 31: 93 113.114 141 188.

Von Lätt. C. über 200 46:

Nr. 47 74 76 135 137 .162 188 190 211 219 220 255 277 298 305 348 350 353 366 378 382 409 431 467 471 488 502 507 527 528 530 532 548 566 568 578 582.

Von der ©2. Ausgabe. Von Litt, B. über 500 4: Nr. 14. Von Litt. C. über 200 M: e 170 C A Die Rückzahlung erfolgt vom 2. Januar 1895 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse zu Franzburg gegen Einlicferung der Kreisanleihesheine und der nicht fälligen Zinsscheine nebst Anweisung. Nicht eingelöst find bisher von der ersten Ausgabe Litt. C. die zum 2 Januar 1893 gekündigte Nr. 56 und die zum 2. Januar 1894 gekündigte Nr. 535. Franzburg, den 29. Oktober 1894. Der Kreis-Ausschuß. von Zanthier, Königlicher Landrath.

[44156] Soeciélé Anonyme des Mines & Fonderies de Zine

de la Vieille Montagne. M. M. les Actionnaires sont prévenus que

11111 12916 15086 15824 16689

18528 19484 22235

23775 29207

‘1 la seconde moitié du Bividemde de l’exercice

1893, soit douze francs cinquante centimes

. par dixième d’action, sera payable à partir du

10 Novembre 1894, gur bordereau et

contre la remise du coupon: à la Caisse de la Direction Géné-

rale, à Angleur,

p

à la Caisse de la Société, 19 Rue

; Richer à Paris,

chez M. M. Nagelmackers & Fils à Liège, /

à la Société Générale à Bruxelles, et en province dans les Banques char¿ées de son service financier.

Au nom du Conseil d’'Administration : L’Administrateur Directeur Général: Saint-Paul de Sinçay.

S S N N? OAMTSE A I S E R E S L S R TRL S F S 6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gesellsch.

[45219] Harzer Werke zu Rübeland & Borge.

Dem Paragraph 10 unserer Statuten entsprechend, bringen wir hiermit zur A Fenn daß nah den in der Generalversammlung vom 27. Okt. a. c. erfolgten Neuwahlen unser Aufsichtsrath nunmehr besteht aus folgenden Herren :

Herrn Geheimen Justiz-Rath Otto Haeusler, Braunschweig, als Vorsißender, Herrn Direktor Hubert Claus, Thale, als dessen Stellvertreter, Herrn Kommerzien-Rath Cahn, Berlin, Herrn Fabrikant Georg Lachmann, Berlin, errn Rentner Max Arndts, Köln, errn Kaufmann S. Salinger, Cöthen, errn Direktor Siegers, Kalk b. Köln, errn Kaufmann Ad. Werner, Leipzig. Vlankenburg a. Harz, den 1. November 1894. Harzer Werke zu Rübeland n. Zorge. Der Vorftand.

214 Vreitenburger Portland-Cement-Fabrik.'

In der heute gemäß § 5 der Bedingungen für die Prioritäts-Anleihe in unserem Komtor vor dem Notar, Herrn A. H. Martin, stattgehabten Aus- loosung unserer 42 °/% igen Prioritäts-Auleihe, wurden nachstehende Nummern gezogen :

39 43 93 77 103 117 128 155 167 176 250 953 285 292 317 332 340 351 354 381 433 441 453 456.

Dieselben werden sammt den fälligen Zinsen gegen Einlieferung der betrefrenden Stücke, mit sämmt- lichen fälligen und unfälligen Zinskupons, am 15, November a. e. auf unserem Komtor, Ferdinand-Straße 43 I, eingelöst,

Hamburg, 1. November 1894.

Vreitenburger Portland-Cement-Fabrik.

Der Vorstand. G. Kellermann. C. Seumenicht.

[45288] Vereinsbrauerei zu Zwickau.

Die diesjährige Generalversammlung der Aktiengesellshaft „Vereinsbrauerei zu Zwickau“, zu welcher die Herren Aktionäre hierdurch ergebenst ein- geladen werden, findet Sonnabeud, den 24. No- vember 1894, Nachm. 4 Uhr, im Saale des Badegartens hier, statt. Die Anmeldung beginnt 24 Ubr Nachmittags und wird um 4 Uhr geschlossen. Die Theilnehmer haben sich beim Anmelden dur Vorzeigen ihrer Aktien oder der nah S 11 der Statuten ausgestellten Depositionsbescheinigungen der Gesellschaft oder einer öffentlihen Behörde als Aktionäre zu legitimieren.

Die Gegenstände der Tagesordnung find:

1) Vortrag des Geschäftsberichts.

2) Genehmigung des aufgestellten Rechnungs- absclusses auf die Zeit vom 1. September 1893 bis 31. August 1894.

3) Rang über Entlastung des Vor-

andes.

4) Beschlußfassung über Vertheilung des in dem vorgedachten Zeitraume gemachten Gewinnes.

5) Beschlußfaffung über einen Antrag des Auf- sihtsrathes und Vorstandes auf Abänderung des § 22 Nr. 6 der Statuten.

6) Beschlußfassung über einen Antrag eines Aktionärs auf Abänderung des § 32 unter þ. der Statuten.

7) Ergänzungéwahl des Aufsichtsraths.

Der Geschäftsbericht ist vom 5. November 1894 ab im Komtor der Vereinsbrauerei zu Zwickau ein- zusehen, während gedrudckte Geschäftsberihte vom 9. November 1894 ab im Komtor der Vereins- brauerei zu Zwickau, sowie bei der Vereinsbank zu Zwickau und der Zwickauer Bank in Zwickau zur Empfangnahme bereit liegen.

Zwickau, 3. November 1894.

Der Auffichtsrath der Vereinsbrauerei zu Zwickau. E. O. Tittel, Vorsivender.

[45258] : Le Brauerci zum Bergshlöß'chen in Eisfeld.

Hierdurh bechren wir uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 28. No- vember 1894, Nachmittags 4 Uhr, im Schüßenhaus zu Eisfeld, - stattfindenden V. ordent- lichen Generalversammluug ergebenst einzuladen. Tagesorduung:

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Bilanz für 1893/94. 2) Beschlußfassung über die Dividende für 1893/94. - E des Aufsichtêraths und des Vor- andes. 4) Wabl zum Aufsichtsrath. __ Zur Theilnahme an der Generalversammlung ift jeder E von Vorzugsaktien und Aktien, der sich als solcher legitimiert, berechtigt.

Stimmberechtigt sind diejenigen Besizer von Vorzugsaktien und Aktien, welhe ihre Aktien spätestens am 23, November 1894, Nach- mittags 6 Uhr, bei unserer Gesellschaftékasse in Eisfeld, oder bei dem Bankhause B. M, Strupp in Meiuingen und dessen Filialen in Gotha, Hildburghausen, Salzungen und Ruhla hinterlegt haben.

Meiningen, den 1. November 1894.

Der Aufsichtsrath. Dr. Guftav Strupp.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger

„18 260,

Dweite Beilage

Berlin, Sonnabend, den 3. November

und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. 4

89.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, ustellungen 1. derg!. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erficherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells@, 7. Erwerbs- und Wirthihasts. Geno enschaften. E 8. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[44102] Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre der

Flensburger Walzenmühle in Flensburg am Dounerstag, den 22, November 1894, Nachm. 4} Uhr, im Bahnhofs-Hotel. Tagesordnung : Antrag des Borstandes, betreffend Bau cines Speichers (in Gemäßheit des § 23 des Statuts). Nach § 19 des Statuts haben diejenigen Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung betheiligen wollen, ihre Aktien nebst einem Verzeichniß derselben am 20, November in unserem Komtor, Neu- ftadt 16, vorzuzeigen. Das Verzeichniß wird, mit dem Stempel der Gesellsha't und einem Vermerk über die Stimmenzahl versehen, zurückgegeben Und dient als Legitimation zum Eintritt in die Ver- sammlung Flensburg, den 26. Oktober 1894. Der Vorstand.

[45229] Vilanz per 30. Juni 1894, a. Activa. Areal - Konto M 81 436.85, Gebäude - Konto 91 617.60, Maschinen-Konto M 84 763.36, Damyf- heizungeanlage-Konto 4 865.57, Utensilien-Konto M 9084.38, Allgemeines Werkzeug - Konto M 14100.25, _ Prâzisions - Werkzeug - Konto M 17 105.18, Fräfer- und Stanzen-Kto. 4 6710.48, Treibriemen-Konto A 2163.49, Material-Konto 93 054.38, Fabrikations-Konto M 438 962.64, Lager- maschinen-Konto 46 69 396.67, Kommisfsionslager- Konto A 831014.13, Modelimaschinen - Konto #6 2410.67, Modell-Kto. 46 5761.45, Patent-Konto M 2291.49, Baukautions-Konto M 200.——, Bank- Garantie - Konto M 13 373.50, Kassa - Konto M 1853.76, Wechsel-Konto 46 92 389.60, Konto- Korrent-Konto, Debitoren 4 14 379.30, Bank-Konto, 8eparato M 36 000—, Versicherungs - Konto M 611.43, Gewinn- und Verlust-Kto. 4 178 344,71, Summa : 4 857 801.89. : Þ. PASSÎYVa, Aktien-Kapital-Konto Litt. A. M 155 000.—, Aktien - Kapital - Koato Litt. B, 4 245 000.—, Aktien - Kapital - Konto Lätt. C. 4 100 000.—, Prioritätsanleihe - Konto 46 200 000, Prioritäts- anleihe - Zinsen - Konto M 3667.90, Hypo- theken - Konto M 36 000.—, Acceptations - Konto t. 991.25, Bank-Konto 4 56 799.75, Konto: Korrent- Konto, Kreditoren 4 58 776.74, Lohn - Konto é 506.65, Tantième:- Konto M 1500.—, Summa: é 857 801.89, Gewinn- und Verlust-Kouto, Debet. Saldo-Vortrag 4 147 620.87, Versicherungs- Konto A 2476.90, Krankengeld-Konto M 1032/37, Heizungs-Material-Konto A 3381,86, Beleuchtungs- und Schmiermaterial-Konto 1343.35, Betriebs- unkosten-Konto M 5450.30, Reise- und Nepräfen- tations-Konto 4 6062.38, Skonto-Kto. M 563.36, Diskont- und Zinsen-Konto 4 9010.30, Steuern- Konto A 1122.15, Insertions- und Drudcksachen- Konto A 9493,03, Provisions-Konto #4 3788.40, Salair-Konto 6 20 453.30, Handlungsunkoften-Konto M. 11 236.24, Hypothekenzinsen-Konto 4 18009,—, Prioritätsanleihe-Zins en-Konto 49000.—, Tantième- Konto #4 1500.—, Konto-Korrent-Kto. 1778.65, Gebäude-Konto 2% Abschreibung 4 1869.75, Maschinen-Konto 5 0% Abschreibung M 4461.23, Dampfheizungs-Anlage-Konto 10% Abschreibung M 96.17, Utensilien-Konto 10 9% Abschr. 4 1009.38, Frazisions-Werkzeug-Konto 10 9/6 Abschr. 6 1900.57, räfer- und Stanzen-Konto 10 9%/% Abschr. 4 392.77, Treibriemen-Kouto 10% Abschreibung M 240.39, Meodellmaschinen-Konto 20 0/6 Abschr. 4 602.67, Modell-Konto 20% Abschr. K 1440.36, Patent- Konto 20% Abschr. M 562.87, Kommissionslager- Konto 10% Abschr. A 3446.01, Summa: M. 253 135.23. Credit.

Fabrikations-Konto 46. 74 790.52, Bilanz-Konto A 178 344.71, Summa: M 253 135.23. Löbtan-Dresden, den 30. Juni 1894.

Dresdner Strickmaschinenfabrik

vorm. Laue « Timacus. Laue. Demnigz.

41525 : haet“ Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb, Die dieëjährige ordeutliche Genevralversamm- lung der Aktionäre findet am Dienstag, den

24. November d. J,, Nachmittags 22 Uhr, im Direktions-Gebäude der Gesellschaft zu Laar bei

Nuhrort statt. Tagesordunnug :

1) Vorlage der Bilanz p. 30. Juni 1894 nebst Gewinn- und Verlustrechnung, sowie Er- staitung der Berichte der Direktion, bes Administrationsrathes und ter Prüfungs- kommisfion, Genebmigung der Bilanz, Ent- lastung der Direktion und Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns.

2) Genehmigung des Ankaufs einer Eisenstein- konzession in Luxemburg.

3) Len bon 3 Mitgliedern des Administrations- ratbes.

4) Wabl von 3 Mitgliedern der Rechnungs- Prüfungskommission.

Indem wir die Aktionäre zu dieser Generalver- sammlung einladen, machen wir auf Art. 27 der Statuten aufmerksam, nah welchem nur diejenigen Aktionäre Stimmrecht in der Generalversammlung haben, welde ihre Aktien spätestens eine Woche vor Abhaltung derselben, entweder bei der Di- rektion zu Laar bei Nuhrort, oder bei einem der nabezeichneten Bankhäuser deponiert haben, und zwar :

in Berlin bei der Direktion der Disconto- Gesellschaft,

in Köln bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein,

in Kölu bei den Herren Sal, Oppenheim jr. «& Cie.

Vor Beginn der Generalversammlung können gegen ial der Depotscheine die Eintrittskarten zu derselben bei der Direktion in Empfang genommen werden.

Laar bei Ruhrort, den 15. Oktober 1894.

Der Administratiounsrath. Albert Freiherr von Oppenheim, Präsident.

[45218]

Gasbereitungs-Gesellschaft zu Apolda.

Von nnseren Prioritäts-Obligatiouecn wnrden

verlooft: 7 Stüdck Serie I Nr. 23 184 248 251 258 280 295, 4 Stüdck Serie IL Nr. 319 389 433 500 ¿zur Rückzahlung au U. Juli 1895,

vom Handdarklehen 1 Schein Nr. 52 zur Rückzahlung am 1. Januar 1895.

Von den am 1. Juli 1894 rückzablbar gewesenen Prioritäts-Obligationen Serie T ist die Nr. 58 noch nit zur Eintösung vorgelegt worden.

Apolda, am 31. Oktober 1894.

Der Voestaud. H. F. Müller.

[45951]

Die Herren Kommanditisten unferer Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordentlichen Generalversammluug auf Montag, den 1D. No- vember d. J., ¿4 Uhr Nachmittags, im Hotel Stadt Leipzig in Glauchau eingeladen.

Jeder Theilnehmer hat scine Aktien (ohne Talons und Dividendenscheine) vor Beginn der Versammlung zu hinterlegen.

Tagesorduung:

1) Aenderung des Gesellschaftsvertrages A daß die Gesellschaft in eine Aktiengesell\ ft umgewandelt werden kann.

2) Austritt des persönlih haftenden Gesell- schasters Herrn Georg Wen.

Glauchau, den 2. November 1894.

Nagel «& Wenztz

Vierbrauereci Glauchau

Kommanditgesellschast anf Aktien. Der Auffichtêrath. Glißmann.

[45225]

in Warstein Gruben-

Wahl eines

Gemäß § 24 unseres Statuts laden wir die Herren | des Aktionäre unserer Werke zu einer auf Samstag, deu 1. Dezember d, J im Geschâftélokal der j und Hüttenwerke auf der St. Wilhelms- hütte anberaumten aufterordentliczen General- versammlung hierdurch ergebenst ein. Tagesordnung :

; ufsihtsrathëemitgliedes. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Ver-

- Vormittags 9 Uhr,

sammlung theilnehmen wollen, werden gemäß § 28 Statuts ersucht, ihre Aktien bis zum 27. No» vemder d. J., Abends 6 Uhr, bei der Kupon-Kafse der Berliner Handels-Gesellshaft in Berlin odex bei dem Vorstand in Warstein gegen Empfangs- -bescheinigung bis nah Beendigung der Generalyer- sammlung zu deponieren. Warsteiu i. W., den 3. November 1894. Der Vorstaud der Warsteiner Gruben- und Hütten-Werke. A. Lämmerhirt.

Warsteiner

[45255]

vember cr., Nachm.

D d

staltfindenden ordentlichen nominak giebt das Recht auf cine Stimme. 4 e Die Aktioräre, welche an der Generalversammlung theilnehmen wollen, ingleihen Bevoll- mächtigte derselben bahen ihre Aktien, Depositalscheine der Reichsbank, sowie etwaige Vollmachten bis zum 24, November cr. inkl. bei der Gesellschaftskasse der Deutschen Bank der Verliner Handels-Gesellschaft der Nationalbank für Deutschland den Herren Delbrück, Leo & Co. dem Herrn Jacob Landau

gegen Empfangnahme eine

Allgemeine Elektricitaets-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden auf Grund des S 23 ff. des Statuts zu der am 29, No=

2¿ Uhr, im Sizungsfaal der Gesellschaft in Berlin, Schiffbauerdamm 22,

Generalversammlung eingeladen.

Der Besiy von 4 2500.— Aktien

in Berlin,

en Herren Gebrüder Sulzbach in Frankfurt a. M,, en Herrèn Vecker & Co. in Leipzig,

1) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung, berihts für die Zeit vom 1. Juli 1893 biz 30. Juni 1894.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz über die Vertheilung des Reingewinnes.

3) Wahl von Aussichtörathsmitgliedern.

4) Wahl von Reviforen für das Geschäftäjahr 1894/1895.

9) Statutenänderungen, namentlih der §8 3, 18, 19, 24 und 31 des Statuts.

Berlin, den 2. November 1894.

der Vayerischen Filiale der Deutschen Vank in München e r Legitimation in den üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen.

Der Geschäftëberiht kann. vom 15. Novemker cr. ab im Geschäftslokale der Gesellschaft ein- gesehen bezw. in Empfang genommen werden.

Tagesordnung: sowie des Geschäfts»

und Ertheilung der Entlastung, sowie

Der Auffichtsrath. Dr..G. Siemens, Vorsitzender.

[45224]

Debet.

Hauseatische Plantagen - Gesellschaft Guatemala - Gewinn- und Verlust-Konto per 30. September 1894,

Hamburg. Credit.

weggeshrieben

Steuer-Konto Reservefonds-Konto,

Dividenden: Konto, Tantièmen-Konto,

htsrath

Der Auffichtsrath. Heinr. Held, Vorsitzender.

Activa.

An Hiesiges Unkosten-Konto « Arbeiter-Vorschuß- Konto, è gezahlte Vorschüsse M 51 433,52, hiervon i

Abschreibungs- Konto

9 9/0 de M 188 125,13

9 9% de M 3 200-000, 99% statutenmäßige Tantième an den Auf- 9 9/0 statuteninäßige Tantidme

an den Vorstand . . Saldo-Uebertrag auf neue Rechnung.

Die

Bila

“6 Va « 14 23 361/62} Per Saldo - Vortrag vom 1. Oktober 1893 . 257 Kaffee-Konto, etto - Ertrag der Ausbeute d. Ernte per 1893/94 . « Zucker-Konto, Netto - Ertrag der Ausbeute d. Ernte Per 1993/4 e Dinseiono

29 211 30| 375 394/05 13 33080) 9 406/26

160 000|—

596 715

20 000 17 707

M 8 935,95

v 8 9395,94 17 871/89

1104/64 Summa | 634 680/56! Hamburg, den 29. Oktober 1894. Uebereinstimmung mit den Büchern bestätigt: Der beeidigte Vücherrevisor: Wilh. Settemeyer.

nz-Konto per 30. September 1894.

Summa | 634680 (

Der Vorstand. G. Müller. Thomsen.

Passiva,

Plantagen-Konto,

Effekten-Konto Administrations-Konto,

Bank- und Kassa-Konto Hiesige Debitores

Der Aufsichtsrath. Heinr. Held,

Vorsitzender.

Vilanzwerth per 1. Okt. 1893 46 3 410 000,— Neuanschaffungen per 1893/94 , A6 3 445 394,05

Abschreibungen 375 394,05

Ausgaben für die Ausbeute der Ernte per 1894/95

Die

M

e M. 3 200 000 196 932 17 871

6 665 339 822

Aktien-Kapital-Konto . . . Reservefonds-Konto Dividenden-Konto . , , Tantièmen-Konto . .., Steuer-Konto Submissions-Kreditores . . Gewinn- u. Verlust-Konto: Saldo-Vortrag auf neue Uma

S A &# SSEISIL

35 394,05

3 070 000|— 39 078/84

345 54770 35 778185 431 992 /— 3 922 397139 3 922 397139 Hamburg, den 29. Oktober 1894. | Uebereinstimmung mit den Büchern bestätigt : Der ARDES, : Dee E te Bücherrevisor : G. Müller. Thomsen. ilh.

1104

Summa

ettemeyer.

[45238]

Die außerordentliche Generalversammlung der unterzeihneten Aktiengesell\

Bekanntmachung.

haft, vom 20. August dieses Jahres, hat beschlossen,

Nominal auszugeben und in O) derselben den Inhabern der bisherigen 500 Stück Namensaktien zu 300 4 ein Bezugsrecht dahin e

aktie zu 1000 6 zum Kurs von 100’ zu beziehen ereGtat sind, im übrigen die jungen Inhaberaktien zum Kurs von 110 abzugeben.

Demgemäß laden wir zur Ausübung des Lo bezw. Zeichnung der jungen Aktien unter obigen Bedingungen mit dem Bemerken cin:

1) Das Bezugsrecht ist bei dessen Verluft innerhalb der Zeit vom A, bis mit 8. Dezember 1894 an unserer Geschäftsstelle zu Mittweida oder an unserer Daten zu Waldheim aus-

zuüben. Behufs Ausübung desselben find die alten Namensaktien zur San mit einem die Ausübung des Bezugsrechts bekundenden l ei auf jede zu beziehende junge Inhaberaktie mindestens 25 % des Nominalwerthes sofort cinzuzahlen. ; rund eines Bezugsrehts entnommen werden, erfolgt ebenfalls innerbalb der unter 1 RAMLeN qun an den ebenda genannten E | eine (blau) einzureichen und auf jede zu bez ens 25 9% di Raten, von denen die ersten 6 je 10 9%,

vollziehenden Zeichnungsscheine einer der beiden

folher jungen Aktien, welhe nit auf

aben zu diesem Behufe ebenfalls in dopvelter Ausfertigung zu vollziehende Zeichnungs\{ fofort einzuzahlen. Die Ea Einzahlungen auf den

Einzahlung der 1. und bez. 2.

2) Die Zeichnun Die Bei mer werths und 100 4 Aufge betragen, zu leislen. Zur

von dem inn

Mittweida, den 1. November 1894,

«

Lln einzureichen und da

ate von je 10 % hat die Generalversammlung als geleistete Zahlungen werden 6 9% Verzugszinsen berechnet, ey. wird gegen Säumige das statutarisch geordnete Aus\{lußverfahren ei

3) Voll-Einzahluugen der jungen Juhaberaktien sind jederzeit gestattet. | es 0s ee S 1895 ab theil. Sram ate der Zeichnungsfcheine werden an den obengedahten Zeichnungsstellen unentgeltlich abgegeben.

Nennwerth der jungen Aktien sind in 7 Termine deu A.

Die jungen Inhaberaktien nehmen ‘noch Verh

250 Stück auf den

nhaber lantende junge Aktien zu 1000 4 einzuräumen, daß dieselben auf je Gine Namensaktie Eine junge Inhaber-

Vermerk, sowte mit einem in zw Ausfertigungen (weiß) zu

unge Inhaberaktie mindest die legte 15 0% des Nominal Juni und bez. L, November 1895 festgeseßt. Auf nicht red

ebende

ngeleitet. ; ältniß der darauf geleisteten Einzahlungen an dem Reingewinn der Gesell ja

Spar- und Credit-Bauk Mittweida.

Der Auffichtsrath. - Curt I

Der

Vorftand.

Max Jacob. Otto Küclhenmeister.