1894 / 263 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußisch

und

| |

1 263.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; SW., Wilhelmstrafie Nr. 32.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 9.

i

sür Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition Einzelne Nummern kosten 25 g.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

er Staats-Anzeiger.

i

des Deutschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin 5W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Berlin, Mittwoch, den 7. November, Abends.

1894,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Königlich italienishen Offizieren folgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar: den Rothen Adler-Orden erster Klasse: dem General - Lieutenant Sironi, kommandierendem General des V. Armee-Korps ; - den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse: dem Obersten Croce, Kommandeur des 2. Jnfanterie- Regiments ; den Rothen Adler - Orden vierter Klasse: den Premier-Lieutenants Bertoni und Martini im 2%. Infanterie-Regiment : den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse: dem General - Lieutenant Bigotti, Kommandeur der Division in Padua; den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern: dem General - Major Polto, Venedig; den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Major und Flügel-Adjutanten Seiner Majestät des Königs Nobile Greppi; : den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: den Hauptleuten Ricca und Sussi im 2. Jnfanterie- Regiment ; sowie den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse:

den Second-Lieutenants Barral, Ge eon, lge rini und Sciarra, sämmtlih im 25. Jnfanterie-Regiment.

Kommandanten von

Deutsches Reich.

Dem bisherigen Kaiserlihen Vize - Konsul Carl Becker in Botuschan (Rumänien) ist die nahgesuchte Entlassung aus dem Reichsdienst ertheilt worden.

Betranntmachung,

betreffend die Ernennung von Bevollmächtigten zum Bundesrath.

Auf Grund des Artikels 6 der Verfassung sind von Seiner Majestät dem Kaiser, König von Preußen, der Reichskanzler und Präsident des Königlich preußischen Staats- Ministeriums Für)t zu L Eu - Schillingsfürsst sowie der Königlich preußishe Staats-Minister und Minister des Jnnern von Köller zu Bevollmächtigten zum Bundes- rath ernannt worden.

Berlin, den 6. November 1894.

Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

Den nachbenannten ales: :

1) Sankt Vitus-Krankenka}se (E. H.) in M.-Gladbach, 2) Kranken- und Sterbekasse zur „Standhaften Nächsten- liebe“ in Frankfurt a. M. (mit Bornheim und Sa E. H., / Kranken-Unterstühungs- und Sterbekasse für sämmt- liche Berufszweige (E. H.) in Alt-Geltow,

Kranken- und Begräbnißkasse des Ortsvereins der Se und verwandten Berufsgenossen (E. H.) zu elten, 5) Sattlergesellen-Kranken- und Begräbnißkasse zu Han- nover und Linden (E. H.), 6) S B U „Brüderschaft“ Krankenkasse der Schlachtergesellen von Kiel und Umgegend (E. p) s Handwerker-Hilfskasse (E. H.) in Stiepel a. d. N. 8 pat ppe u Sterbekasse der Bau-Jnnung zu Halle a S, (E: Hi); 9) St. Je)epbs Krankenkasse zu Meppen für den katho- lishen Gesellenverein (E. H.) istt auf Grund des 75a des Reli Geleteiau e 0 in der Fassung vom 10. April 1892 (Reichs-Geseßblatt S. 379) die Bescheinigung ertheilt worden, daß sie, vorbehaltlih der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des 8 75 a. a. O. genügen. erlin, den 3. November 1894. Der Minister für Handel und Gewerbe. “Jn Vertretung: Lohmann.

3) 4)

4 von der

Bekanntmachung

Nachdem in Hamburg von dort gelandctem Rindvieh aus Amerika Fälle von Texasfieber festgestellt worden, ordne ih auf Grund des S 7 Nr. 1 des RNeichsgeseßes vom 23. Juni 1880 /1. Mai 1894, betreffend die Abwehr und Unterdrü ung von Viehseuhen, und des § 3 des preußishen Ausführungs- gesebes vom 12. März 1881, auf Anordnung des Herrn Ministers für Landwirthschaft, Domänen und Forsten hiermit Folgendes an:

S 1. Die Einfuhr ‘von lebendem Rindvieh und frishem Rindfleisch aus Amerika über die Landes- grenze des hiesigen Regierungsbezirks ist ausnahmslos bis auf weiteres verboten.

Z 2. Das Verbot tritt mit dem Tage der Ausgabe des Regierungs-Amtsblatts in Kraft, jedo A solche Vieh- sendungen, welhe nachweislih bis einschließlih 28. Oktober d. J. von Amerika abgelassen sind, mit Genehmigung der e den beiresfenden Einfuhrort zuständigen Orts-Polizei- ehörde noch unter der Bedingung sofortiger Abschlachtung eingelassen werden. ;

S 83. Zuwiderhandlungen gegen dieses Verbot unterliegen den Strafbestimmungen des § 66 Nr. 1 des genannten Neichs- gesezes vom 23. Juni 1880/1. Mai 1894 bezw. des S 328 des Reichs-Strafgesezbuchs.

Osnabrück, den 31. Oktober 1894.

Der Regierungs-Präsident. Stüve. :

Königreich Preufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Hof-Chef Seiner Durchlaucht des Prinzen Adolf zu

Schaumburg-Lippe, Major a. D. Eduard Winsloe in den Adelstand zu erheben. -

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den in die Pfarrstelle zu Werben berufenen Pastor Müllensiefen, bisher in Pakulent, zum Superintendenten der Synode Werben, Reg.-Bez. Stettin, zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Schlächtermeister P. Clasen zu Kiel das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der tehnishe Sekretär Goepel in Merseburg ist nach Berlin verseßt und dem tehnishen Bureau der Bauabtheilung des Ministeriums der öffentlihen Arbeiten zur Beschäftigung überwiesen worden.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Der bisherige Oberlehrer an der Ritter-Akademie zu Bedburg Joseph Mennicken ist zum Kreis-Schulinspektor ernannt worden.

Personal-Veränderungen,

Königlich Preuftische Armee. Offiziére, Portepee - Fähnriche 2. l Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 30. Oktober. Ebelt, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot in Wittenberg, zum E Engel, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Posen, zum Zeug-Pr. Lt.,, Brase, Zeug-Feldwebel Art. Werkstatt in Spandau, Urban, Zeug-Feldw. vom Art. Depot in Magdeburg, zu Zeug-Lts., befördert. i Berlin, 2. November. v. Zansen, gen. v. d. Osten, Pr. Lt. vom 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, bis Ende Juni 1895 zur Dienstleistung bei dem Neben-Etat des Großen Generalstabs kommandiert. : Neues Palais, 3. November. v. Scheffer, Major und Bats. Kommandeur vom 4. Garde-Regt. zu Sus, als aggreg. zum Generalstab der Armee zurückverseßt und als Generalstabs-Öffizier zum Stab der 4. Armee-Insp. kommandiert. Frhr. v. Ame- lunxen, Major aggreg. demselben Regt., als Bats. Kommandeur in dieses Regt. einrangiert. Sni ewindt I, Sec. Lt. vom 3. Magdeburg. Inf. Negt. Nr. 66, in das Inf. Regt. Nr. 98, v. Jena I1., Sec. Lt. vom Inf. Regt. Großherzog Friedrih Franz I1. von Mecklenburg-Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, unter Ent- bindung von dem Kommando zur Dienstleistung bei dem Thüring. Hus. Regt. Nr. 12, in das 2. Rhein. Hus. Regt. Nr. 9, verseßt. Abschiedsbewilli ungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 30. Oktober. Oro I, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Danzig, mit Nee und feiner bisherigen Uniform, Cavalier S vom Art. Depot in C mit Pension nebst Ausficht auf nstellung im Zivildienst, der Abschied bewilligt.

Ernennungen,

/

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-M inisteriums. 19. Ok- tober. Zimmermann, Kupfersteher bei der Landesaufnahme, au "ad Untrag am 1. Januar 1895 mit Pension in den Nuhestand verseßt.

25. Oktober. Dahl, Hilfstopograph, bei der Landesaufnahme angestellt.

XIIL. (Königlich Württembergisches) Armee-Korps.

Im Sanitäts-Korps. 2. November. Dr. Krauß, Stabsarzt im Drag. Regt: Königin E Nr. 25, zum Bats. Arzt des 3. Bats. Gren. Regts. König Karl Nr. 123 ernannt. Dr. Ha f- ner, Unterarzt der Landw. 1. Aufgebots vom Landw. Bezirk Ravens- hae Dr. Neßler, Unterarzt der Res. vom Landw. Bezirk Rott- weil, Dr. Fanfel, Dr. Gaupp, Unterärzte der Res. vom Landw. Bezirk Stuttgart, zu Assist. Aerzten 2. Kl. befördert. Dr. Klein- mann, Stabs- und Bats. Arzt im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, als halbinvalide mit Pension zu den Sanitätsoffizieren der Landw. 2. Aufgebots versetzt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

2. November. Langheinz, Unter- Roßarzt der Res. vom :

Landw. Bezirk Biberach, zum Roßarzt ernannt.

als etatsmäß. Topograph

Nichtamtliches.

Deutsches Nei, Preußen. Berlin, 7. November.

Seine Majestät der Kaiser und König nahmen heute Morgen 8 Uhr den Vortrag des Chefs des Zivilkabinets entgegen, begaben Sich bald nah 9 Uhr in die Gegend von Marquardt, um einer Offizier-Felddienstübung beizuwohnen und empfingen, in das Neue Palais zurüdctgekehrt, den Bischof von Fulda Dr. Komp.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin ertheilten heute nah dem Empfang bei Seiner Majestät dem Kaiser dem Bischof von Fulda Dr. Komp die erbetene Audienz.

Seine Majestät der Kaiser donn mittels Aller- höchster Kabinets - Ordre vom 23. Oktober d. J. neue „Be- stimmungen über die Beshwerdeführung der Personen des Soldatenstandes der Marine vom Dekoffizier abwärts“ ge- nehmigt und bestimmt, daß die „Vorschriften über den Dienst- weg und die Behandlung von Beschwerden der Militärpersonen des Heers und der Marine, sowie der Zivilbeamten der Militär- und Marineverwaltung vom 6. März 1873“, soweit sie die erstgenannten Personen betreffen, außer Kraft treten. Die neuen Bestimmungen sind in der Nr. 21 des „Marine- verordnungsblatts“/ vom 5. November veröffentlicht.

Jn der „Neuen Preußischen eitung“ werden r E eines

gewissen Gottlob Dari Krause veröffentlicht, welcher behauptet, daß in der von Deutshland und England 1888 für neutral erklärten Zone ein englisher Agent Mr. Ferguson Verträge mit den Häuptlingen abgeschlossen habe, dur welche sich diese in englischen Schuß begeben haben.

Diese Nachricht ist unrichtig. Die Erklärung der Neu- tralität verhinderte die Bl niht, sih in den Schuß einer dritten Macht zu stellen. Um diese oglihkeit auszu- schließen, ist die deutshe und die englishe Regierung vor länger als Jahresfrist übereingekommen, daß“ ein Agent in jene Gegenden gesandt werden sollte, der im Auftrage beider Regierungen von den L lingen das Versprechen erheben sollte, sih nit in den einer dritten Macht ju stellen. Diesen Auftrag hat Mr. Fer- guson, wie die englishe Regierung amtlich erklärt hat, nun- mehr ausgeführt. 5

1

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für das Landheer und die Festungen, für das Seewesen und für Rechnungswesen, sowie die vereinigten Ausschüsse für das Land- i und die Festungen und für Nehnungswesen hielten heute igungen. l

itlag i

Das Staats-Ministerium trat heute Na 3 Uhr unter dem Vorsiy des Minister - Präsidenten E 11° vir Aner Sive Lene N : plaß 11, zu einer Sißung zusammen. :