1894 / 264 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[46087] Oeffentliche Zuftellung. Der Eigenkäthner Johann Boenke zu Nagladden, vertreten dur den Rechtsanwalt Eichholz in „Allen- stein, lagt gegen die Wittwe Nosa Kraski, geb. Knorr, aus Allenstein, zur Zeit unbekannten Auf- __ enthalts, wegen Löschung der im Grundbuche von _ Nagladden Nr. 25 Abtbeilung 111 Nr. 3 für Casimir Kraski eingetragenen Post von 38 4 60 A, mit dem Antrage auf Tostenvflihtige Verurtheilung bierzu, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Allenstein auf den 15. Jauuar 1895, Vormittags 9 Uhx, Zimmer Nr. 6. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. : (Unterschrift) Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46079] Oeffentliche Zustellung.

1) Anna Maria Heinrich, gewerblose Wittwe von Nikolaus Heinß, 2) Martin Angft, Ziegeleibesißzer und Vürgermeister, 3) Jakob Reinhard, Schreiner, \ämmtlich zu Salmbach, Kläger, klagen gegen A Casimir Neift, Barbier, und 2) Philipp Neif:,

rbeiter, beide in Philadelphia, ohne nähere Adresse, und 1 Konsorte, Beklagte, wegen Forderung mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin ad 1 192,42 4, Kläger ad 2 28,35 M, und an Kläger ad 3 7,71 , alles mit Zinsen seit Klagetag zu zahlen, den Beklagten die Frozeßtosten zur Laft zu legen und das ergehende Urtheil für vorläufig vollstrebar zu erklären, und laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht zu Lauter- burg auf Freitag, den 18. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. A) (Unterschrift),

Gerichts\chreiber ‘des Rae len Amtsgerichts.

[46166] Oeffentliche Zustellung.

Der Gastwirth E. H. Kiehle in Worms, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Noth allda, klagt gegen den Heinrich Gröninger, früher Shuhwaarenbändler in Worms, jegt unbekannt wo? sich aufhaltend, aus einem von dem Kläger am 21. Mai 1894 aus- gestellten, auf den Beklagten gezogenen und von diesem acceptierten, am 21. August l. J. fällig ge- wefenen und mangels Zahlung am 22. August a. c. protestierten Wechsel, mit dem Antrage auf kesten- fällige Verurtheilung des Beklagten im We )sel- prozeß zur Zahlung der Summe von 179 46 50 D nebst 6 °/o Zinsen vom 21. August 1894 an, der Wechselunkosten und Spesen mit 6 9/6 Zinsen vom Klagetage unter vorläufiger Vollstreckbarkeitserklärung des ergehenden Urtkeils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgeriht zu Worms auf den 17. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr. Fu Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Elz, H.-Gerichts\{hreiber des Großherzoglichen Amtsgericßts.

[45374] Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Nicolaus Dap, wohnhaft zu Paris, Rue St. Mand Nr. 32, vertreten durch Geschäfts- mann A. Hamentien in Sierck, klagt gegen die Catharina Barthel, Wittwe von August Rebillon, Ghefrau 2. Ehe von Ludwig Generé, wohnhaft zu Paris, genauere Adresse unbekannt, aus cinem Schuldschein vom 16. Februar 1891 über 1354,80 für baares Darlehn, mit dem Antrage, die D etlagte zur Zahlung eines Theilbetrags von 300 4 ne st 9 9/0 Binfen hieraus vom 1. Januar 1892 ab kosten- fällig durch vorläufig vollstreckbar erklärtes Urtheil zu verurtheilen, und ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiser- lihe Amtsgeriht zu Sierck, in den Gerichts- fißungsfaal, auf Mittwoch, den 19, Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Birnbach,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [45681] Oeffentliche Zuftellung.

Adam Massot, Zigarrenfabrikant in Mutterstadt, hat durch feinen Prozeßbevollmächtigten, Geschäfts- mann Gengler hier, gegen Johanna Levy, Land- krämerin, in Gütern getrennte Ghefrau ven Leopold Dellheim I., beide früher in Mutterstadt, nun un- bekannt wo abwesend, Klage zum K. Amtsgerichte hier wegen einer Horverung von 40 4 für käuflich gelieferte Parr und 7 4 06 „Z Kosten eines Arrestes, nebst 5 0/6 Zinsen aus beiden Beträgen vom Klagezustellungstage an erhoben mit dem Antrage, die Beklagte kostenfällig zur Zahlung dieser Beträge f verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- treckEbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung ist Termin bestimmt auf Samstag, den 22. De- zember 1894, Vorm. 9 Uhr, im Sigzungssaale des K. Amtsgerichts hier, wozu die Beklagte geladen wird. Gegenwärtiges wird der Beklagten auf Grund diesgerichtlihzen Beschlusses vom 31. v. Mts. öffent- lih zugestellt.

Ludwigshafen a. Rh., 2. November 1894.

Der Sekretär des K. Amtsgerichts : Heist.

45154]

gl. Amtsgericht München 1. Abth. A. für Ziv.-Sachen.

In Sachen des Meggermeisters Johann Daurer in München, Schoutinerite. 9, Klägers, dur Nechts- anwalt Dr. L. ernes hier vertreten, gegen Rosendahl, Julius und herese, Privatiersehegatten, früher hier, nun unbekannten Ma, wegen Forderung, werden ntere na erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung zur mündlichen Berhand- lung des Rechtsstreits in die öffentliche Sizßung des Kgl. Amtsgerihts München 1, Abtheilung A. für Zivilsahen, vom Montag, den 17. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, Sitzun szimmer Nr. 30/T (Augustinersteck), geladen. Klä etheil wird den Na, fle en, in einem für vorläufig voll- streckbar erklärten Urtbeil auszusprechen : a

1) Die Beklagten find eis, an den Kläger 105 Æ 70 S Hauptsache zu bezahlen. /

2) Dieselben haben die S des Mechtsstreits, einshließlih der auf das Arrestverfahren erwachsenen, zu tragen bezw. zu erstatten.

München, am 31. Oktober 1894.

Der Kgl. Gerichtsschreiber: Strasser.

[46076] Oeffentliche Rug.

Der Gefammt-Armenverband zu lt-Lässig, ver- treten durch seinen Vorstand, dieser vertreten durch Justiz-Natb Schulz zu Landeshut, klagt gegen den Weber Guftav Heinzel genannt Koenig aus Alt- Lässig, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Er- stattung der für Verpflegung und ärztliche Beband- lung des Beklagten verauslagten Kosten, mit dem Antrage auf Verurtheilung desfelben zur Zahlung von 126,85 4 nebst 5% Zinsen von 36,50 4 seit 5. Oktober 1893, von 23,15 Æ feit 5. Januar 1894, bon 7,20 Æ seit 15. Februar 1894, von 13 M seit 26, März 1894, von 21 Æ seit 22. Mai 1894 und von 26 4 seit 19. Juli 1594, fowie zur Tragung der Kosten einshließlih derjenigen eines voraus- gegangenen Arrestverfabrens durch vorläufig vollstreck- bares Urtheil, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Landeshut i. Sl. auf den 8. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

LaudesHut i. Schl., den 1. November 1894.

Kunzig, Sekretär,

Gerihts\chreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[46128]

Die Ebefrau des Fuhrmanns Theodor Lachuit, Louise, g:b. Montanus, zu Siegburg, vertreten durch Rechtsanwalt Rocholl in Bonn, klagt gegen thren Ehemann auf Gütertrennung. Zur rfüindlichen Ver- handlung des Rechtsstreits ‘vor der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf den §1. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

(1S.) Taenß scher, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[46084] ;

Die Chefrau des früheren Kaufmanns, jeßigen Bureauvorstehers und Nechtspraktikanten Johann Kohlhaas, Margaretha, geb. Müller, zu Uerdingen, vertreten dur Nechtsanwalt Cohen hierselbst, lagt egen ihren genannten Ehemann daselbst mit dem Antrage auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist vor der 2. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 28. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. |

Ochs, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[46088] Gütertrennungsflage.

Walburga Adam, Ehefrau des Malers Eugen Richard, zu Mülhausen i. Elf. wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Landgerichte hierselbst dur die Rechtsanwalte Dr. Neinah und Dr. Hochgefand eingereiht. Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Dienstag, den 18. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, im Zivilsißungsfaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 5. November 1894.

Der Landgerichts-Sekretär : (L. S.) Stahl.

[46085]

Durch rechtsïräftiges Urtheil der Zweiten Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf bom 10. Oftober 1894 is zwischen den Eheleuten Heinrich Küsfters, Schuhmachermeister, und. Llise, geb. Faßbender, beide zu Nheydt, die Gükertrennun mit rechtlicher Wirkung vom 28. Suni 1894 a ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 2. November 1894.

Ochs Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[46082]

Durch rechtskräftiges Urtheil der 2. Zivilkanzmer des Königlichen Landgerihts zu Düsseldorf vom 10. Dftober 1894 ist zwischen den Gheleuten Bäcker Dtto Dewies und Anna, geb. Koch, beide zu Geistenbeck bei Odenkirchen, die Gütertrennung mit rechtlicher Wirkung vom 25. Suni 1894 ab ausge- prochen worden.

Düsseldorf, den 2. November 1894.

i f Ochs, Gerichts\{chreiber des Königlichen Landgerichts.

[46086]

Durch rechtskräftiges Urtheil dec Zweiten Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 10. Dftober 1894 i zwishen den Eheleuten Michael Kohnen, NReitlehrer, und Sibilla, geb. Sommer, beide zu Krefeld, die Gütertrennung mit Wirkung vom 22. Juni 1894 ab ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 3. November 1894,

Ochs,

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [46127]

Durch rechtsfkräftiges Urtheil des Königlichen Land- ra I. Zivilkammer, zu Koblenz vom 15, Oktober 894 wurde die zwischen den Gheleuten Kaufmann Leopold Kueip und Sophie, geborene Kahn, . ohne Geschäft, zu Kreuznach bestandene, auf die Errungen- schaft beshränkte Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt und die Parteien zur Auseinanderseßzung und Liquidation vor den Königlichen Notar Schopphoff zu Kreuznach verwiesen.

_ BLouer; Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[46167] Gütertreunung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. vom 27. Oktober 1894 rsstt zwischen Julie Levy, ohne Gewerbe, in St. Ludwig Ob..Els., und deren Ehemann Leopold Rueff junior, Frucht- De daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 5. November 1894.

Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8.) Koeßler.

[46168] Gütertrenuung.

Durch Urtheil des Kaiserlihen Landgerichts ¿u Muülhaufen i. E. vom 27. Oktober 1894 ist zwischen Maria Theresia Josefine Dirig in St. Ludwig Ob.-Els. und deren Chemann Ambrosius Doebelin, früher Spezereihändler, jeßt A daselbst, die Gütertrennung Ao worden.

Mülhausen i. E., den 5. November 1894,

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Koeßler.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

N R E D I R A R ENE E E O C E R O E IRR E

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. (16161) Pferde-Verkauf.

Der öffentliche Verkauf von 3 ausrangierten Dienst- pferden findet am 1D. November d. J., Vor- mittags 10 Uhr, im diesseitigen Kasernement Tempelhof statt.

Kommando des Garde-Train-Bataillons.

[44557]

Es foll die Ausführung der Maurer-, Steinme °, Zimmer-, Dachdecker- 2c. Arbeiten zu einem Dienît- wohngebäude nebst Nebengebäude auf Bahnhof Nate- burg einschließlich Lieferung aller Materialien mit Ausschluß des Zements vergeben werden. Die Zeich- nungen und Bedingungen find auf dem diesseitigen Bureau cinzusehen, die leßteren von dort auch gegen postfreie Einsendung von 2,00 4 zu beziehen. Die- selben werden jedoch nur an solche Unternehmer ab- gegeben, welche ihre Leistungsfähigkeit durch Ausweise aus neuerer Zeit belegen können. Die Angebote sind postfrei N und mit der Aufschrift:

„Angebot auf Herstellung des Dienstwohn- gebäudes“ bis zum 12, November, 12 Uhr, dem Unter- zeihneten mit den verlangten Proben, ohne welche kein Angebot berücksichtigt wird, einzureichen. Zuschlagöfrist bis zum 26, November d. F. E den 29. Oktober 1894. ie Neubau-Verwaltung.

Sier, Cisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor.

PLEL Af O Gr T T ero

9) Verloosung x. von Werth- papieren.

Keine.

6) Kommandit-Gesellschaften

auf Altien u. Altien-Gesellsch. A Allgemeine : Deutsche Credit-Anstalt.

Bei der heute stattgefundenen notariellen Aus- loosung von Pfandbriefen sind folgende zur Int am 2. Jaunar 1895 gezogen worden :

4 0/0 Vfandbriefe Ser. VX v, J. 1880.

Ltt. A. à 500 4: 12% 171 182 199 213 277 347 422 432 541 569 597 605 627 724 755 904 919 988 992 1017 1036 1101 1171 1194 1340 1546 1585 1596 1630 1680 1740 1762 1779 1857 1896 1956 2075 2122 2181 2196 2346 9624 92629 26759 2747 2872 2942 2988 3039 3045 23059 3129 3221 3325 3381 3413 3506 3511 3533 3661 3863 3072 3919 3926.

Ltt. B. à 1000 A: 33 79 388 438 506 576 627 640 645 723 755 766 803 862 919 967. 4: 0/0 Pfandbriefe Ser. VIL v, J. L881.

Litt. A. à 500 A: 7 41 59 90 134 231 280 296 328 452 453 576 583 611 720 843 889 893 898 911 949 989 1009 1168 1201 1220 1290 1298 1344 1353 1434 1439 1457 1473 1490 1514 1526 1581 1620 1639 1851 1919 1965 2068 2163 2347 2373 2440 2481 2577 2598 9615 2632 2764 2806 2861 2867 2868 2947 2958 2961 3199 3218 3249 3207 3275 3330 3345 3377 3382 3463 3526 3688 3750 3789 3810.

Lîitt. B. à 2600 M: 10 58 173 208 234 274 390 391 546 626 655 684 790 801 802 828 959 963 1012 1026 1061 1106 1139 1171 1189 1265 1436 1468 1489 1599 1807 1749 1787 1886 1914 2045 2046 2134 2155 2198 2217 2242 22975 2395 2436 2465 2510 2632 2654 2793 2803 2807 2864 2915 2923 2927 2935 2951.

4 0/4 Pfanvbriefe Ser. VIIL v, J. 18883,

Litt. A. à 500 4: 5 13 56 61 139 192 218 222 280 287 312 317 334 363 366 375 378 416 441 457 472 490 496 510 536 538 554 558 600 613 652 664 665 674 688 704 736 750 807 853 895 912 913 924 927 965 975 990 1019 1043 1088 1131 1132 1165 1181 1224 1248 1324 1348 1397 1406 1426 1441 1444 1447 1453 1477 1485 1525 1544 1553 1554 1559 1562 1603 1610 1622 1033 1701 1712 1715-1721 1730 1799 1777 1781 1793 1814 1868 1880 1928 2050 2105 29158 2161 2304 2305 2338 2384 2388 2393 2397 2403 2412 2444 2465 2501 2511 2542 2552 2561 2625 9630 2641 2647 2653 2664 2669 2680 2683 2688 2739 2773 2783 2809 2867 3029 3031 3072 3074 3080 3097 3128 3193 3214 3284 3377 3396 3399 3402 3407 3411 3498 3533 3717 3720 3726 3727 3836 3840 3843 3887 3903 3928 3968 3987.

Litt. B. à 1000 A: 3 17 48 58 97 115 135 164 212 214 215 266-291 305 373 382 404 442 454 456 505 506 516 528 576 604 616 621 631 648 672 700 727 752 753 800 801 845 861 888 931 970 1023 1032 1034 1045 1049 1091 1094 1133 1147 1149 1166 1178 1301 1354 1355 1364 1383 1396 1451 1478 1481 1484 1489 1508 1515 1585 1592 1677 1683 1710 1753 1845 1857 1864 1868 1899 1912 1967 1980 1985 1991 2002 2040 2043 2074 2116 2204 2248 2257 2262 2315 2324 2359 2363 2398 2591 2665 2672 2691 2714 2719 2770 2783 2791 2800 2802 2812 92834 2845 2876 2957 2964 2982 2986 2994,

4 0/9 Pfandbriefe Ser. UK v, J. 1884,

Litt. A. à 500 (: 74 173 205 291 304 315 404 438 508 513 587 597 622 628 693 927 1003 1020 1044 1088 1318 1386 1445 1513 1564 1609 1659 1729 1812 1825 1927 1982 2051 2179 2290 2358 2480 2497 2543 2546 2595 2659 2725 2790 2872 3011 3088 3117 3128 3341 3421 3496 3504 35936 3547 3742 3802 3806 3846 4108 4142 4262 4455 4520 4533 4579 4677 4749 4898 4851 4988 9056 5217 5232. 5278 9297 5315 5381 5499 5541 9968 5592 5599 5681 5760 5781 5899 6099 6188

tau

6312 6342 6374 6479 6484 6520 6603 6611 6693 }

6715 6782 6814 6899 7018 7091 7320 7323 7327

7328 7368 7383 7472 7548 7590 7600 7616 7682 7790 7791 7888 7936 7986 7989.

Litt. B. à 1000 4: 82 107 135 195 197 599 683 711 833 882 902 990 1084 1096 1117 1304 1341 1408 1451 1614 1615 1724 1843 1854 1856 2060 2118 2208 2250 2305 2308 2312 2561 2631 2670 2734 2869 3138 3139 3141 3142 3195 3200 3258 3284 3338 3509 3654 3669 3750 3751 3791 3886 3925 3950 3996 4074 4075 4169 4203 4239 4248 4374 4411 4417 4465 4632 4690 4762 4763 4765 4790 4865 4869 4879 4927 4943 5097 9121 5131 5175 5253 5369 5423 5428 5462 9948 9990 5832 5924 5949 5983.

Der Nominalbetrag dieser Pfandbriefe kann gegen Einlieferung derselben und der dazu gehörigen Kupons vom S. Jauuar L895 ab

an der Kasse der Anstalt in Leivzig oder ; L deren Filialen in Dresven und Alten- urg- bei Herrn *G,. E. Heydemann und Löbau, bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft in Verlin, bei Herren Auhalt & Wageuer Na{f. in _ Verlin und bei dem Bankhause M. A. von Nothschild ; «& Söhne in Frankfurt am Main in Empfang genommen werben.

Zugleich werden die Juhaber der bereits früher, theilweise seit Jahren ausgcloosten, zur Zahluug jedoch noch nicht präsentierten Pfandbriefe:

Ser. 17 Litt. B. à 100 Thaler: 1223,

Ser. VI Litt. A. à 500 4: 3 22 95 47 48 226 378 567 592 727 1004 1012 1103 1106 1208 1302 1716 2425 2915 2933 3364 3791 3983 3984, Ltt. B. à 1000 4: 150 458 558,

Ser. VII Litt. A. à 500 A: 12 277 409 948 695 823 948 1618 1706 1730 1972 3047 3128 3171 3302 3388 3632 3696 3882 3883, Litt. K. & 1000 : 646 1105 1117 1326 1338 2515 2779 2861 3000,

Litt. B. à 1000 4: 343 2711 213;

Ser. TX Litt. A. à 500 (6: 65 220 398 809 828 885 1220 1225. 1236 1269 1389 2228 2464 2739 2888 3060 3073 3438 3792 3849 3850 4043 4391 4620 4721 4857 5138 5529 5652 5677 9724 5782 5876 6311 6315 6319 6337 6444 6477 6594 6786, Litt. B. à 1000 A: 830 941 942 2097 2253 2759 3998 4002 4003 4107 4406 4818 4899 4961 4962 5259,

Ser. XIT Litt. 4A. à 5000 A: 44, Litt. A. à 1090 A: 111 114 136 385 607 635, Litt. B. à 500 A: 84 280 281 289 328

wiederholt aufgefordert, den Betrag dieser seit ihrem Rückzahlungstermine von der Verzinsung aus- geshlofsenen Pfandbriefe zu erheben.

Leipzig, den 29. Oktober 1894.

Alugemeiue Deutsche Credit-Auftalt.

in Bauten

zum Deutschen Reichs-

M 264.

Zweite Beilage

Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den §8. November

1894.

1. Untersuhungs-Sachen.

D L ustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. e Verlaufe Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verloofung 2c. von Werthpapieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell)ch. 7. Erwerbs- und Bib Att enschaften. e 8. S asime X. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Auswe E

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[45216] Actiengesellschaft „Weser“.

Die durch Beschluß der Generalversamallung auf M 30.— für die Aktie festgeseßte Dividende für das zweiundzwanzigste Geschäftsjahr bis 30. Juni d. Is. wird gegen Etnlieferuns des Dividendenscheins Nr. 22 vom L0. November d. Js. ab an der Kasse der Vremer Filiale der Deutscheu Bauk, Domshof Nr. 22/25, hierselbst bezahlt.

Bremen, den 31. Oktober 1894.

Der Vorstand. W. Overbeck.

[46153] Dampfmühle und Confiseriewaarenfabrik A. Wildhagen & Co. Kißingen a. Main.

Ordentliche Generalversammlung am Monu- tag, 26. November 1894, Vormittags 10 Uhx, in unseren Geschäftslokalitäten.

Tagesorduung : 1) Borlage dec Jahresrechnung und des Ges schäftêberihtes; Gewinnvertheilung. 2) Decharge-Ertheilung.

Kitzingen a. Main, 6. November 1894.

Die persönlich hafteuden Gesellschafter. vermann Wildhagen. August Wildhagen.

[46151] Frankfurter Wasser- & Beleuchtungs-

Apparate-Fabrik vorm. Valeutiu, in Liquidation.

Die Liquidation unserer Gesellschaft ist be- endigt. Das Liquidationsergebniß gelangt nah Ablauf des Sperrjahres, also vom 29, Dezember d. J. ab, mit 549 A 50 4 pro Aktie bei der Deutschen Unionbank Frankfurt a. M. zur Auszahlung. Die Aktien nebst Kupons und Talon sind, von einfachem Nummernverzeichniß bee gleitet, bei genannter Stelle einzureichen.

Frankfurt a. M,., 6. November 1894.

Der Liquidator : Carl Oechsler.

[698 VBekanutmachung.

Der Dividendenschein Nr. 10 unserer Aktien wird mit 4 260,00

1) bei den Herren Selig Auerbach «& Söhne,

osen, 2) bei unserer Gesellschaftskasse in Tuczno vom 1. Dezember a2. er. an eingelöst. Vom 1A. Januar 1895 ab erfolgt die Eiu- lösung nur in Tuezuo. Tuczno, den 4. November 1894.

Zuckerfabrik Tuczno.

Der Vorftand. R. Reimann.

[46152]

In dem am 25. cr. stattgefundenen Ausloosungs- termine sind von unseren Partial-Obligationen folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. à 46 3000.— Nr. 008 041.

Litt. B. à A 1000.— Nr. 082 125 129 136.

Lit6. C. à A6 500.— Nr. 151 156 174 233 238.

Litt. D. à A 300.— Nr. 291 326 335 336 381.

Die betreffenden Kapitalien werden vom 2. Ja- nuar 1895 ab bei unserer Kasse gezahlt.

Minbven, den 27. September 1894.

Actienbrauerei Feldshlößhen.

L, Brettholz:

[46150]

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[45488] : Actien-Brauverein zu Plauen.

Zur acht und dreißigsten Generalversammlung des genannten Vereins ist der 13. Dezember 1894 anberaumt. Es werden demzufolge die geehrten Aktionäre dieses Vereins hiermit ergebenst eingeladen, sih hierzu am gedachten Tage, Nach- mittags von fünf bis sechs Uhr, im großen Saale der „Centralhalle" allhier einzufinden, durch Vorzeigung ihrer Aktien bez. Depositenscheine si zu legitimieren und ihre Stimmzettel dagegen in Empfang zu nehmen. Die Anmeldung beginuut um 5 Uhr Nachmittags und wird um 6 Uhr Nachmittags geschlossen.

Gegenstände der Fa geeorbunng sind:

1) Vortrag des Geschäftsberichts und Justifikation

der Jahresrechnung.

2) Wall dreier Aus\{hußmitglieder an Stelle der

statutengemäß ausscheidenden, aber wieder wähl-

versammlun Schäfergasse

1) Erstattung des Geschäftsberichts für 1893.

2) Genehmigung der Jahresrechnung und Bilanz, fowie N Le Entlastung.

3) Ersaßwahl des

Im unmittelbaren Anschluß hieran :

he Generalversammlung

Keats Maschinen Ge

F

Aufßferordentli ebendaselbft.

Beschlußfassung über die in § und 5 des Gefellschafts\statuts bezeihneten Gegen- stände resp. Bestimmungen.

Wozu die Herren Aktionäre hierdurch ergebenst

eingeladen werden. Frankfurt a. M., den 7. November 1894.

Tagesorduung :

ufsichtsrathes.

Tagesordnung :

Der Aufsichtsrath.

t Gesellschaft, rankfurt a/M.

Freitag, den 30. November d. J., Vor- mittags 11 Uhr, zehnte ordentliche General- g im Geschäftslokale der Gesellschaft, Nr. 10, hierselbst.

24 Ziffer 2

baren Herren 1) Friedri Merkel, 2) Gustav Steinhaeuser, 3) Rudolf Goesmann, sämmtli zu Plauen i. V. D) Se ußfaffung über den Antrag des Aus- uNes:

dem § 44 ver Statuten folgenden Wortlaut zu geben:

«Die Auss{hußmitglieder erhalten für die Verwaltung ihres Amtes zusammen fünf Prozent des alljährlihen Bruttogewinnes. *

Plauen, am 2. November 1894.

Das Direktorium des Actien : Brauvereins daselbst.

Rechtsanwalt Peltafohn. G. Raykowski.

[46181]

Preußische

Die Direktion.

Boden - Credit - Actien - Bank.

Die Ausgabe der neuen Kuponbogen zu unseren 50°/cigen Hypothekenbriefen Ser. Ill erfolgt vom 15, November cr. ab au unserer Effekten-Kasse, Voßstraße 6, gegen Einreichung der Talons und doppelten arithmetisch geordneten Nummern-Verzeichnissen.

Bei Sendungen von außerhalb i} anzugeben, unter welcher Deklaration die Nüksendung der neuen Bogen geschehen soll.

Berlin, den 4. November 1894.

[45924]

Chemnitzer Central-

Nachdem die Liquidation der Chemnitzer Central-Her Aktionäre der genannten Aktiengesellschaft zu der auf den 24. N N der Expedition des Herrn Justiz-Rath Heinrich Ulrich I. NE,

Tagesordnung : 1) Bericht der Liquidatoren. 2) Beschlußfassun

erberge. erge zu Chemniy beendigt ist, werden die

über Genehmigung der Schlußabrechnung,

vorhandenen Vermögens und über Entlastung der Liquidatoren. / 3) Antrag der Liquidatoren, die Löschung der Gesellschaft im Handelsregister betr.

Chemnig, den 5. November 1894. Die Liquidatoren. Wilhelm Voigt.

Eduard Rein.

ovember 1894, Nachmittags 4 Uhr, in Chemniß, an der inneren Johannisstraße 9, stattfindenden Generalversammlung hierdurch eingeladen.

über Vertheilung des noch

[46203]

Jede Aktie giebt das Recht auf eine Stimme.

versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die den Besiß

scheine in Gemäßheit des § 8 des Statuts in Berlin:

Handelsgesellschaft, der Nationalbank für Deutschland und den «& Co. und Jacob Landau, in Frankfurt a. M. : bei der in Hagen i. W.:

Vank und dem Bankhause Gebrüder Sulzbach,

Accumulatorenfabrik Aktien

Die Aktionäre werden hiermit zu einer am 30. November cr., um ¿ in Berlin, Behrenstrafe 9, stattfindenden außerordentlichen Generalversamml Die Herren Aktionäre,

gesellschaft.

Osthaus spätestens drei Tage vor der Generalversammlung zu hinterlegen.

Tagesorduung : Abänderung des § 12 des Statuts, und Neuwahlen zum Aufsichtsrath.

Berlin, den 6. November 1894.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths:

Dr. G. Siemens.

3 Uhr Nachmittags, ung eingeladen. ‘e, welhe an der General- derselben nachweisenden Depot- bei der Deutschen Bank, der Berliner Bankhäusern Delbrück, Leo Frankfurter Filiale der Deutschen bei dem Bankhause Ernst

die Fortdauer des bestehenden Aufsichtsraths betreffend,

[46148]

Wittener Walzen-Mühle Actiengesellschaft Witten “/, Ruhr.

Debet. A 4 298 812/58 20 997 e 15 493/33 ¿ 25 674200 76 742/11 76 931/12

An Bilanz-Konto ._ Konto-Korrent-Konto Hypotheken-Zinsen-Konto e Feuerversicherungsprämien-Konto . Zinsen-Konto General-Unkosten-Konto A NReparatur- u. Erneuerungs-Kto. Zinsen-Konto 11 Duisburg . diverse Abschreibungen

560 341/18 Activa.

Per Effekten-Zinsen-Konto Effekten-Konto Fabrikations-Konto Bilanz-Konto

Bilanz per 30. Juni 1894.

Gewinn- und Verlust-Konto per 30. Juni 1894. Credit.

M 10 1500|— 1611|.

243 634/81 313 595/37

/ l

560 341/18 Passiva.

G A 862 750

812 000

An Immobilien-Konto Witten u. Duisburg . , « Maschinen- u. Mühleneinrihtungs-Konto

D N MNeservemaschinen- u. Maschinentheile-Konto

Witten u. Duisburg 12227 Mühlen-Utensilien-Kto. Witten u. Duisburg 5 100 Kontor-Utensilien-Kto. s é 6 078 Pferde- u. Fuhrwerks-Kto. , é 8613 Gele Ron Ci 4 661 Grunds{hukdbrief-Konto Witten 150 000 Geuerversiherungs8prämien-Konto Witten u.

Duisburg 33 959 Wechsel-Konto 36 359/2 Kassa-Konto Witten und Duisburg. . 3 204 Konto-Korrent-Konto, Debitoren 130516 Waaren-Konto Witten und Duisburg. . , | 825 796 Aval-Konto 250 000

313 595 3 454 859

Witteu a. d. Ruhr, den 31. Oktober 1894. Der Vorstand.

Per

Aktien-Kapital-Konto .

Hypotheken: Kto.Witten

Srunds{huldbrief - Kto. Witten

Konto für ausstehende Sâde

ä Dividenden - Konto 1889/90 Accepten-Konto . Depot-Accepten-Konto Konto-Korrent -Konto, Kreditoren « Aval-Konto

| 3 454 859

M d 1 000 000|— 300 000|—

150 000|— 7 548/90 250|— 235 850/98 433 996/73

1077 213: 250 000

[46160]

Neuroder Kunstanstalten, Actien-Gesellschaft,

vorm. Treutler, Conrad & Taube. Vilanz per 30. Juni 1894.

M | S M |S 46 046 58]] Aktien-Kapital 250 372 72} Hypotheken 165 885 redit 137 664 Reservefonds 115 832 Spezial-Reserve 25 736 Reserve für Fulennaade S 219 Reserve für Valuta-Differenzen Unbehobene Dividenden .. 962 Vebertrag vom Vorjahre . 713 790 Veberschuß pro 1893/94 . .. Vertheilung: 5% dem Reservefonds M. 4 090.53 6 9% Tantième dem Aufsichtsrath ., 4908.64 11 877190 6% Tantième an 128 412/11 A und as 61 289/90} 213 073 eamte . . . « 4908.64 ia I 5 93 9/0 Dividende an die Aktionäre . 66 000.— Zu wohlthätigen Dee O0 Vortrag pro 1894/95 ..

Activa. Passiva.

M S M. 1 200 000 42 406 4 388 29 383 1779 3 000 9 200 270

83 169

Grundstücke... Gebäude . . Maschinen . . Lithographien . Steine Inventar Fuhrwerk Feuerwehr - Aus- rüstung

I] | GRES Id

D

10 909/14 42 381/91 888130] 363 623/12

T1 493/16

Vorlagen Rohmaterialien .. orau

aaren Kasse Wechsel Debitoren Banquier - Guthaben

417 802

1 373 596/10 Gewinn- und Verluft-Kouto ver 30. Juni 1894,

A S A | 1445/20} Per Uebertrag 2 36757 48 748/37 4956430 184/30

3 285|74 871/89 898/73

1771/56 11 348/13 3 000 3 200

6 017 141 429/682

Debet.

An Agio und Diskont elen Dmlen Unkosten Grundftücks-Unkosten . . .. e Reparaturen Krankenversihherungs-Beiträge Unfall-Versicherungs-Beiträge Alters- und Invaliditäts- Versicherungs-Beitrlge . . teuern Neserve für Außenstände . . Reserve für Valuta-Differenzen Verluste bei Debitoren . . . ab darauf zurückgestellte Reserve

Brutto-Gewinn Abschreibungen Netto-Gewinn

y v. Vorjahre i Favre a Lonp-Sepinn ; ï rundstücks-Erträge . auf abge-

Eingänge Außen-

\chriebene stände

V: V W- E. V

14 249/74 8232111

58 260/54 83 169/08

141 429/69

Ò pratrozi atum air wae ai WO T

939 DDD|T7

5I9 BE5ITA

Die Direktion. Der Auffichtsrath. Wieler. ; O . Conrad. Vorstehende Bilanz und Gewinn- und, Verlust-Konto haben wir geprüft und mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung befunden. Neurode, 16. Oktober 1894. August Wolff, Siegfried Dinter, gerihtliher Bücherrevisor. __ Sparkafsen-Rendant. Die Dividende für das Geschäftsjahr 1893/94 ist auf 51% festgeseßt und gegen Auslieferung des Dividendenscheins Nr. 7 von heute ab zahlbar in Berlin bei Herren Friedländer, Freymark «& Co., in Breslau beim Schlesischen Bankverein, fowie bei unserer Gesellschaftskasse in Neurode. Neurode, den 5. November 1894. Neuroder Kunstanstalten, Actien-Gesellschaft, vorm. Treuntler, Conrad «& Taube. Die Direktion. Wieler.

[46149]

Activa. Bilanz pro 1893/94.

“A 0 60 000|— 67 081/97 112 792/68 3 160/86 4794/67 2188/90

1 228/85 450/58 586/90 52275 141 409/51 61 058/52 455 276/19

Gewinn- und

Passiva.

M. Aktien-Kapital-Konto 260 000 Hypotheken-Konto Accepten-Konto Unterstütßzungs-Konto Diverse Kreditoren Tantième-Konto i Gewinn- u. Verlust-Konto, Gewinn .

Grundstück-Konto

Gebäude-Konto

Maschinen-Konto j Anlage-Kontöò der elektr. Beleuchtung Werkzeug- u. Geräthe-Konto . ¿ Mobilien-Konto

Kassa-Konto

Borschuß-Konto

Ausstellungs-Konto Antwerpen . .. Diverse Debitoren

Bestände

455 276|19

Verlust-Konto. Haben.

Soll.

M, P 9 229/52 2368/16

20 629/96 8 321/71 9 429/48

46 486/30

605/55 403/56 2 100|— 114/02 3 520/77 3 632/90 2 200|—

12 234/18

22 690/65 1 534/03

299/57

10 400

156 200/36

# S 152 85876 /

Sensen-Konto 1 658/28

Waaren-Konto Feilenshleif-Konto 1 484/31 Gardinenstg.-Konto 107/87 Agio-Konto 9114

Betriebs-Konto

Konto der Dekorte Handlungs-Unkosten-Konto Zinsen-Konto

Neisespesen-Konto

Lohn-Konto

Krankenkafsen-Konto

Jital 1 Altetsbets„Konto Hypotheken-Zinsen-Konto Betriebs-Konto der elektr. Beleuchtung Kesselkohlen-Konto Schmiedekohlen-Konto Provisions-Konto y Sensenstahl-Konto Netoursensen-Konto

Diverse Verluste

Tantième-Konto / Gewinn als 49/9 Dividende vertheilt

156 200 Kalk, 8. Oktober 1894.

Nheinishe Sensenfabrik Gustav Wippermann & Co. in Kalk.

Gustav Wippermann.