1894 / 270 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hufs Einstellung der ngsvollstre>ung hinter- le Scuung (A U nebft Zinsen an s zurü>gezahlt wird, und ladet den Be- Élagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- treits vor das Königlihe Amtsgericht zu Ruhr- ort auf den 5, Januar 1895, Vormittags 9 Uhr. um Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ruhrort, den 6. November 1894.

E A Êr, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47571] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Emil David in Marggrabowa Élagt gegen den Tischlergesellen Ludwig Krafzik aus Gonsken, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 30,10 M nebst 69/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1890 und verauslagter Kosten von 2,55 4 mit dem An- trage auf Zahlung von 30,10 \( nebst 6 9/9 Zinsen eit dem 1. Januar 1890, sowie der bereits ent- tandenen Kosten von 2,995 F zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollitre>bar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geri<ht zu Marggrabowa auf den 11. Januar 1895, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 8, Fu Zwecke der fentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

v. Tersfki,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47577] Oeffentliche Zustellung.

Der Kolon Friedri Kuhlmann, Nr. 51 zu Gehlen- be>, ‘vertreten dur< den Rechtsanwalt Filbry zu Lübbe>e, klagt gegen den am 18. Dezember 1855 zu Gehlenbe> geborenen Carl Friedri<h Wilhelm Kuhlmaun von Nr. 51 zu Gehlenbe>, jeßt un- bekannten Aufenthaltes, auf Grund des Uebertrags- vertrages vom 8. August 1881 und der Erb- bescheinigung vom 17. September 1894 mit dem- Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger die im Grundbuhe von Gehlenbe> Bd. 9 Bl. 5 auf den Namen des Kolons Conrad Heinrich Kuhl- mann Nr. 51 Gehlenbe> eingetragenen Grundstücke Flur 23 Nr. 7 und 14 der Katastralgemeinde Gehlen- be> aufzulafsen und die zur Auflassung erforderlichen Erklärungen beim zuständigen Königlichen Amts-

eriht zu Lübbe>e abzugeben und die Kosten des

ehts\treits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Lübbe>ke den 16. Ja- uuar 1895, Vormittags 9¿ Uhr. U Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lübbee>e, den 12. November 1894.

Krietemeyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47570] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigenthümer Anton Kloß in Budsin, ver- treten dur< den Rechtsanwalt von Poptawski in anal, flagt gegen die A>kerbürger Lorenz und Julianna, geborene Kuba>ka, Ksycki’shen Eheleute, früher in Siebènshlößchen, jeßt in Amerika unbe- kannten Aufenthalts, wegen Löschung einer Kaution, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen :

1) anzuerkennen, daß ihnen aus der für fie auf Budsin Nr. 379 in Abtheilung 111 Nr. 13 eingetragenen Kaution von 100 # fkeine Nechte mehr zustehen,

2) demgemäß in die Löschung dieser Post im e zu willigen,

und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Schneidemühl auf den #7, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schneidemühl, den 12. November 1894.

| Dziegie>i, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[47562] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Oskar Sebald hier, Wucherer- ftraße 77, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Justiz- Rath Weber hier, e im Wechselprozesse gegen den Kaufmann und Restaurateur H. P. Laue, früher zu Giebichenstein, jeßt in unbekannter Ab- wesenheit, wegen der Forderungen aus folgenden auf ihn gezogenen und von ihm angenommenen, in Giebichenstein zahlbaren Wechseln über je 60, als:

a. vom 13. Juli 1892, fällig am 10. Oktober 1892,

b. vom 13. Julí 1892, fällig am 10. Januar 1893,

c. vom 13. Juli 1892, fällig am 10. April 1893,

d. vom 13. Suli 1892, fällig am 10. Juli 1893, deren Einlösung bei Fälligkeit nach erfolgter Präsen- tation nicht erfolgt sei, mit dem Antrage, den Be- klagten Laue kostenpflichtig zu verurtheilen, an den Kläger Sebald 240 4 nebst 6 9/6 Zinsen seit dem Tage der Zuftellung der Klage zu zahlen, das Urtheil au für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu Halle a. S. auf den 16. Januar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 18. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt R

: teinbrüd>, Sekretär,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [47563] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen

1) des Fabrikarbeiters Nicolaus Möhringer in Nürnberg als Vormundes,

2) des Taglöhners Andreas Winkelmann in Nürn- berg als adfeplichen Vertreters der minderjährigen Taglöhnersfinder Martin, Georg, Johann und Magdalena Winkelmann in Nürnberg,

3) der Möbelpa>kerseheleute Georg und Emilie Strobel in Nürnberg,

4) der Möbelpa>erseheleute Leonhardt Christianna Lippert daselbst, Klagspartei, /

sämmtlih vertreten dur<h Rechtsanwalt Ströbel in Hof, gegen die Oekonomen Georg Marx in Oberthölau und Jakob Marx von da, z. Zt. in Amerika, Beklagte, wegei Forderung bezw. Sees, lung hat der flägerishe Vertreter Klage erhoben mit dem Antrage zu erkennen :

1. Georg Marx ist schuldig, an jeden der Élagen- den drei Stämme 1/7 der zurücbezahlten Forderungen zu insgesammt 1692 M 01 4, also je 241 M 71

und

sammt 4 9/9 Zinsen seit 22. September 1888 hin- auszubezahlen,

II. Georg und Jakob Marx sind \{uldig, darein zu willigen, daß von den beim Kgl. Amtsgerichte Wunsiedel hinterlegten Geldern zu 733 M 71 sammt Zinsen an jeden Stamm f s 104 M 81 A sammt dem betreffenden Theil der Zinsen herausbezahlt werden,

111. Georg und Jakob Marx sind s{uldig anzu- erkennen, daß die Forderung gegen Johann Christof Ss u 342 M 80 » samt iy ja zum Nachlaß gehört; eventuell aber, daß die fraglichen

orderungen zu 1720 Æ 58 S$ zum Nachlaß der

agdalena Marx gehören,

IV. die Beklagten haben die Kosten des Rechts- streits zu tragen bezw. zu erstatten, und

N Urtheil wird für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Termin zur mündli<hen Verhandlun Zivilkammer des K. Landgerichts Hof ist auf Freitag, den 15. März 1895, Vormittags 9 Uhr. (Slalaleate 1 Monat), angeseßt, wozu der Be- flagte Jakob Marx mit der Aufforderung, einen bei dem genannten Gerichte zugelassenen Nehtsanwalt zu bestellen, vorgeladen wird. Zum Zwed>ke der öffentlichen Zustellung, wird dieser Auszug aus der Klage bekannt gemacht.

Hof, den 31. Oktober 1894.

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. Kirndorfer.

[47561] Oeffentliche Zustellung.

Der Zu>erwaarenfabrikant F. A. Zimmermann in Tilsit, vertreten dur< den Rechtêanwalt Cohn in Tilsit, klagt gegen den Kaufmann N. Hein, früher in Rominten, jeyt unbekannten Aufenthalts, und Genossen wegen einer Forderung aus dem vollstre>- baren und rechtskräftigen Urtheile des Königlichen Amtsgerichts zu Goldap vom 25. April 1894 yon 162 M 31 S ey 6 9/0 Zinsen von 128 M 46 S$ seit dem 7. April 1894 auf Grund des Gesetzes vom 21. Juli 1879 mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen,

1) anzuerkennen, v der von dem Beklagten Hein mit dem Beklagten Carl Borrmann in Rominten über die Grundstü>e NRominten Nr. 41 und 163 ges{lossene notarielle Kaufvertrag vom 29. Dezember 1893 und die auf Grund desselben erfolgte Auf- lassung der genannten Grundstü>e an den Beklagten Borrmann dem Kläger gegenüber wegen seiner gegen den Beklagten Hein zustehenden vollstre>baren Forderung von 162 4 31 &Z nebst 6 9/ Zinsen von 128 Æ 46 S seit dem 7. April 1894 unwirksam ist und die Beklagten Carl Borrmann und dessen Ehefrau Helene Borrmann zu verurtheilen, darin zu willigen, daß der Kläger wegen der obigen Forderung seine Befriedigung aus den Grundstü>ken Rominten Nr. 41 und 163 sucht, h

2) das Urtheil für vorläufig vollstrekbar zu erklären,

und ladet den Beklagten Hein zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Goldap auf den 25. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berg, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47560] Kgl. Bayer. Amtsgeriht München I. Abtheilung B. für Zivilsachen.

In Sachen des Zigarrxenfabrikanten Franz Muth in Heidelberg, vertreten dur< den K. Advokaten, Rechtsanwalt Siegel T1. dahier, Klagspartei, gegen den Zigarrenhändler Alois Lachenmaier, früher hier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wird leßterer zur mündlihen Verhandlung über den kflageris<hen Antrag auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Bezahlung von 104 4 für am 26. Januar 1894 bezogene Zigarren nebst 62/0 Ver- zugszinsen seit 26. Mai 1894 fowie vorläufige Voll- \tre>barkeitserklärung des Urtheils in die öffentliche Sitzung des obenbezeihneten Prozeßgerihts vom Samstag, deu 29. Dezember 1894, Vor- mittags 9 Uhr, Sitzungszimmer 19, Marighilf- plaß 17/11, Vorstadt Au, nah erfolgter Bewilligung der öffentlihen Zustellung geladen.

München, am 10. November 1894.

Der K. Gerichtsschreiber : (L. S) Maggauer, Ober-Sekretär.

[47591] i

Die Ehefrau des Buchbinders Hermann Lembe>, Mathilde, geborene Käsemacher, zu Düssel- dorf, vertreten dur Rechtsanwált Dr. Klein, flagt gegen den Buchbinder Hermann Lembe>> zu Düssel- dorf auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits ist vor der Ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düfssel- dorf auf den S8. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt. j

Dar Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [47592]

Die Ehefrau des Schreinermeisters und Möbel- händlers Johannes Mühlen, Christine, geb. Winkler, zu Rheydt, vertreten dur<h Nechtsanwalt, Justiz- Nath Blôöm hierselbst, klagt gegen ihren genannten Ehemann daselbst mit dem Antrage auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits ist vor der 2. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 28. De- zember 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

<s, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[47565] Bekauntmachung. i Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Colmar i. Els. vom 6. No- vember 1894 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten Xaver Knoerr, Kaufmann, und Philo- mene Ziegler, beide in Sulz, Ober-Elsaß, bestehen- den Gütergemeinschaft ausgesprochen. + Der Landgerichts-Sekretär: Mey.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

vor der

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Keine.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[10111] Bekanntmachung. ; aa der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- oosung:

a. der auf Grund des Privilegiums vom 10. Sep- tember 1866 ausgegebenen, seit dem 1. Januar 1883 in Gemäßheit des Allerhöchsten Erlasses vom 26. April 1882 von in vierprozentige konvertierte Obligationen des Aufhalt-Glauchow"'er Deich- verbandes L. Ausgabe —,

b. der auf Grund des Privilegiums vom 7. Ja- nuar 1885 ausgegebenen vierprozeutigen Schuld- verschreibungen desselben Verbandes Lx. Ausgabe

find folgende Nummern gezogen worden :

zu 2. A Nr. 13 über 1000 Thaler gleich

M. Litt. B. Nr. 97 108 über je 500 Thaler gleih 1500 , Litt. C. Nr. 136 188 200 230 261 296 über je 200 Thaler gleih 600 4, Iâtt. D. Nr. 306 401 436 462 915 524 536 548 552 644 675 684 über je 100 Thaler gleih 300 ,- u b. Nr. 6 54 59 127 über je 1000 M iese Obligationen werden hierdur< den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitals- beträge vom 2. Januar 1895 ab bei der Deich- fasse in Züllichau gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen nebst den dazu gehörigen niht mehr zahlbaren Zinsscheinen und Anweisung zur Empfang- nahme der ferneren Zinsscheinreihe zu erheben.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlich mit abzuliefernden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapitalbetrage einbehalten.

Vom 1. Januar 1895 ab hört die Verzinsung dieser Obligationen auf.

Die zum 2. Januar 1893 als ausgeloost gekün- digten Obligationen

Att D. Vit, 000 Und (12 über je 300 M sind bisher bei der Deichkasse in Züllichau zur Einlösung nicht präsentiert worden.

Die Verzinsung der Obligationen Nr. 385 und 712 hat mit dem 1. Januar 1893 aufgehört.

Die Inhaber dieser Obligationen fordere ih daher wiederholt auf, dieselben der Deichkasse in Züllichau alsbald zur Einlösung vorzulegen.

Züllichau, den 28. April 1894.

Namens des Deichamtes des Aufhalt-Glauchow”er Deichverbandes: Der Deichhauptmann : Landrath von der Be.

[1/199] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Tage stattgehabten Ver- loosung der 33 %/% Mündener Stadt-Obliga- tionen wurden gezogen :

Tit. A, Nr. 131 182 213 417 400- und 457

je über 1000 M,

Litt. B. Nr. 40 über 500 Æ und

Litt. C. Nr 44 und 48 je über 200 M, welche hiermit zum 2. Januar 1895 zur Aus- zahlung bei der Kämmereikasse zu Münden ge- Tündigt werden, mit dem Bemerken, daß von diesem Tage ab die Verzinsung aufhört und daß die ver- loosten Obligationen sowie die Zinsscheine außer bei der hiesigen Kämmereikaffe bei den Bankfirmen Mauer «& Plaut und L. Pfeiffer in Cassel, sowie bei der Filiale der Firma Mauer «& Plaut zu Münden eingelöst werden können.

Haun. Münden, den 5. Juni 1894.

Der Magistrat. Fun >. [47300] Pfandbrief-Aufkündigung.

Infolge statutenmäßig bewirkter Ausloosung werden die nachstehend bezeichneten 4 °/igen Pfandbriefe der Landschaft der Provinz Westfalen, nämlich:

7 Stück à M 5000 Nr. 444 451 689 936 1014 1779 2278,

10 Stü> à Æ 2000 Nr. 33 231 365 698 859 1764 2213 2283 3070 3112,

15 Stü à M 1000 Nr. 61 417 562 919 1060 1554 1661 1876 2735 2757 2759 3056 3526 3873 4287,

11 Stü>k à M 500 Nr. 242 407 488 709 902 1340 2004 2164 2619 3059 3337,

11 Stüd à A 200 Nr. 132 217 250 429 475 1296 1898 2050 2251 2640 2678

den Inhabern zum L. Juli 1895 mit der Auf- forderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem bezeihneten Kündigungstage an auf unserer Kasse Mel Vormittags 9—12 Uhr, in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der gekündigten Pfandbriefe hört mit dem genannten Tage auf und müssen oieselben mit den Kupons Serie Ul. Nr, 16—20 und dem Talon in kursfähigem Zustande eing-liefert werden. indie früheren Ausloosungen find noch rüd>-

ändig:

Nr. 355 à M 5000; Nr, 322 792 1300 1730

1943 2053 3004 3041 à M 2000; Nr. 344 887 962 1011 1057 1290 1465 1534 1636 2105 2154 à M. 1000; Nr. 191 495 1502 1815 1903 2021 2148 2230 2439 2670 à M 500; Nr. 43 49 319 444 586 758 1640 2014 .2449 2675 2787 2905 3318 4041 à M 200.

Münster i. W., den 30. Oktober 1894.

Die Direktion der Landschaft der Provinz Westfalen.

[15264] GLRARRAARAK:

Von den in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi. legiums vom 8. März 1886 ausgegebenen Anleihe: fi einen der Stadt Burtscheid Ax. Ausgabe

nd bei der diesjährigen am lp, d Tage yplan- Iapia erfolgten Ausloosung die Anleihescheine Buh- stabe B. Nr. 85 111 186 244 313 386 438 446 518 725 742 765 886 981 1055 und 1079, je über 500 Reichsmark, gezogen worden.

Die Anleihescheine werden hiermit den Inhabern

ekündigt, mit der gn en v4 den

ominalbetrag derselben nebst den bis dahin fällig werdenden Zinsen gegen Auslieferung der Anleihe- scheine sowie der fälligen und nah dem Zahlungs- termine fällig werdenden Zinsscheine in den Tagen vom 20, bis 31. Dezember d. Js. bei der hiesigen Stadtkasse in Empfang zu nehmen.

Burtscheid, den 30, Mai 1894.

Der Bürgermeister : Middeldorf.

[15265] _ Vekanntmachung.”

Von den in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi- legiums vom 25. Oktober 1878 ausgegebenen Stadt- Obligationen der Stadt Burtscheid L. Aus- gabe sind bei der diesjährigen am heutigen Tage planmäßig erfolgten Ausloosung die Obligationen Litt. A. Nr. 97 133 220 330 378 500 596 673 677 703 761 833 838 877 894 934 940 941 1057 1078 und 1119, je über 500 Reichsmark, gezogen worden.

Diese Obligationen werden hiermit den Inhabern

efündigt mit der peiGie aen Aufforderung, den tominalbetrag derselben nebst den bis dahin fällig werdenden Zinskupons in den Tagen vom 20. bis 31. Dezember d. Js. bei der hiefigen Stadt: kfafse in Empfang zu nehmen.

Burtscheid, den 30. Mai 1894.

Der Bürgermeister : Middeldorf.

[32493] Ausloosung.

Am 20. d. M. hat die Ausloosung der nah dem Tilgungsplan in diesem Jahre zu tilgenden, auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 3. Mai 1891 ausgegebenen Stadtanleihescheine Aus- gabe 1892, Abtheilung I (40%/) statt- gefunden, wobei folgende Nummern gezogen worden find:

à 5000 A Nr. 36202 36277 36294 = 3 Stüd = 15000 M,

à 2000 Æ Nr. 36617 36819 36928 = 3 Stüd> = 6000 M,

à 1000 A Nr. 37289 37320 37386 37481 37496 37525 37592 37553 37652 37806 37832 37838 37856 37925 37931 37938 38218 38221 38231 38234 38325 38342 38343 38472 38511 38552 38768 38776 39035 39072 39170 = 31 Stüd = 31000 M,

à 500 A. Nr. 39323 39353 39403 39404 39434 39435 39601 39694 39776 39888 39900 39911 39973 39974 40036 = 15 Stü = 7500 ,

à 200 A Nr. 40108 40117 40240 40339 40344 40543 40587 40647 == 8 Stüd> = 1600 M,

à 100 4. Nr. 40786 40887 40933 40950 40960 41031 41039 41081 41138 41196 41231 41243 41287 = 13 Old =. 1300 M

Es werden diese Stü>ke hierdurh gekündigt und die Inhaber derselben aufgefordert, sol<he am 2. Januar 1895 an unsere Kämmereikaffe bezw. bei den weiter unten genannten Einlösungs- stellen gegen Empfangnahme des Kapitalbetrages nebst den bis dahin nit fällig gewordenen Zins- scheinen und den Zinsanweisungen zurückzugeben.

Die Verzinsung der ausgeloosten Stücke hört mit dem L, Januar 1895 auf. Etwa fehlende Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage ge- kürzt. Weitere Ausloosungen der älteren Anleihen, vom Jahre 1875 (9 000 000 4), vom Jahre 1886 (12 000 000 46), und von der I. Abtheilung der neuesten Anleihe (33 000 000 4) finden in diesem Jahre nicht statt; es werden vielmehr die zur Til- gung erforderlichen Stücke freihändig angekauft und die Nummern dieser Stücke seiner Zeit bekannt ge- macht werden. Von den bei früheren Ausloo- fungen gekündigten Stücken sind no<h im Vmlauf:

a. zum 1. Oktober 1888 gekündigte :

Nr. 1718 1981 9486 9758 9764 10072 10073;

b. zum 1. Januar 1889 gekündigte :

Nr. 12102 15021 15687 15688 16293; c. zum 1. April 1889 gekündigte: Nr. 20506 20516 21696 22616;

d. zum 1. Januar 1890 gekündigte: Nr. 1341 3618 3909;

e. zum 1. April 1890 gekündigte: Nr. 20221 20327;

f. zum 1. Januar 1894 gekündigte : Nr. 40254.

Die Verzinsung dieser Stü>ke hat mit den ge- nannten Terminen aufgehört. i:

Die Einlösung erfolgt außer bei uuserer Käm- mereikafse an folgenden Stellen :

Deutsche Genofseuschaftsbank vou

Sörgel, Parrisius «& Co.,

Nationalbank für Deutschland,

Bankhaus Jacob Landau,

Oldenburgische Spar- und Leihbank zu

Oldenburg,

Frankfurter Kommandite der Deutschen Ge-

nossenschaftsbank von Sörgel, Parrisius

«& Co.,

Bankhaus Ephraim Meyer & Sohn zu Hannover,

E. Alenfeld & Co. in Magdeburg,

A. H. Heymann «& Co., Berlin, Unter den Linden 59.

Magdeburg, den 22. August 1894. Der Magistrat ger Stadt Magdeburg.

orn.

Berlin,

[17641]

Nückzahlun vom 1. Oktober 1882 sind folgende Nummern gezog Litt. A. Nr. 18 135 à 1000 A =

Bekauntmachung. Bei der Ausloosung der na< dem Tilgungsplane auf den 31. De H bestimmten Anleihescheine des O der Stadtgemeinde Ems über 440 000 en worden : 2000 M.

zember 1894 zur

Litt. B. Nr. 263 157 58 258 171 à 500 A = 2500 M Litt, C. Nr. 11 33 46 5 8 189 32 246 121 181 98 à 200 = 2200 Die Inhaber dieser Anleihescheine werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß deren Verzinsung nur bis zum Se ne 31. Dezember 1894 —- stattfindet und daß diese

Kapitalbeträge im Verfalltermine bei der

tadtkasse Ems oder bei der Deutschen Genossenschaftsbank von

Soergel, Parrisius & Cie. zu Berlin oder deren Kommandite zu Ge a. M. gegen Ablieferung der

Anleihescheine und der dazu gehörigen Zinsscheine erhoben werden

Ems, den 8, Juni 1894

önnen.

Der Magistrat. Spangenberg.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußisch

Berlin, Domerstag, den 15. November

M @& 0.

Zweite Beilage

en Staats-Anzeiger.

1894

1. Untersuhungs-Sachen.

2, U e Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, -Verdingungen 2c. 5. Verloosung x. von Werthpapieren.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[47497] Bekanutmachung.

Die Deutsche Effekten- und Wechsel - Bank in Frankfurt a. M. hat bei uns auf Umschreibung der Schuldverschreibung des 2X7 %igen Staats- anlehens der vormals freien Stadt Frankfurt vom 9. April 1839, Litt. D. Nr. 783 über 1000 Fl. eingetragen, auf deren Nüdseite ih ein dur< Durchstreichung unleserlih gemachter Vermerk befindet,

In Gemäßheit des $ 2 des Gesches vom 29. Fe- bruar 1868 (Ges.-S. S. 169), des $ 2 des Geseßzes vom 5. März 1869 (Ges.-S. S. 379) und des $ 3 des Geseßes vom 4. Mai 1843 (Ges.S. S. 177) wird deshalb jeder, der an diesem Papier ein An- re<t zu haben vermeint, aufgefordert, dasselbe binnen 6 Monaten und spätestens am 25, Mai 1895 uns anzuzeigen, widrigenfalls das Papier kassiert werden und das obengenannte Bank- ges<äft ein neues kurösfähiges Dokument erhalten wird.

Berlin, den 12. November 1894.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. v. Hoffmann.

6) Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Altien-Gesellsch.

[47667] Münchener Rü>versiherungs-Gesellschaft in München.

; Generalversammlung.

Die nach $ 11 der Gesellshaftsstatuten abzuhaltende XV. ordentliche Geueralversammlung findet am Dienstag, deu 11, Dezember 1894, Nach- mitiags 4 Uhr, im Gesellshaftslokale, Maffei- straße 1/1 hier, statt.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden zu derselben mit dem Bemerken hiermit eingeladen, daß die An- meldung zur Theilnahme gemäß $ 9 der Statuten spätestens bis zum 9. Dezember d. J. beim Vorstande der Gesellschaft erfolgt sein muß.

: Tagesordnung :

1) Berichte des Vorstandes und des Aufsichts- rathes über das abgelaufene Geschäftsjahr unter Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung pro 30. JIuni 1894, Beschlußfassung hierüber, sowie über die Ver- wendung des Gewinnes und Ertheilung der Decharge.

2) Neuwahl für die nah $ 16 der Statuten ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrathes.

München, den 13. November 1894.

Der Auffichtsrath. Wilh. Fin >, Vorsitzender.

[47666] Coburger Bierbrauerci-Actiengesellschaft. Der unterzeichnete Vorstand ladet hiermit zur se<s und dreißigsten ordentlichen Generalversamm- lung der Coburger Bierbrauerei- Actiengesellschaft auf Dieustag, den 4. Dezember d. J., Nach- mittags 3 Uhr, in die Bierhalle allhier, Mohren- traße Nr. 19, I. Etage, mit dem Ersuchen ein, den ‘egitimationépunkt von 2 Uhr ab zu erledigen. _ Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht und Borlage der Jahres- re<hnung nebst Bilanz über das Geschäfts- jahr 1893/94. 2) Bericht des Auffichtöraths und Vorlage der Nachweisung des Betriebsfonds. 3) Entlastung des Vorstands. 4) Wahl des Aufsichtsraths. Der Geschäftsberiht mit der Jahresrehnung und Bilanz wird vom 26. d. Mts. an im Komtor der Brauerei gedru>t zur Abgabe bereit liegen. Coburg, 15. November 1894. Der Vorstand der Coburger Bierbrauereci-Actiengesellschaft. Adolph Forkel.

117627) Terraingesellschast Stadtbahuhof Charlottenburg.

“Dis g Aktionäre unserer Gesellshaft werden

hierdur< zu der am Dounerstag, den 20. De-

zember 1894, Vormittags 10 Uhr, in Berlin,

im Lokal der Berliner Handels-Gesellschaft, Franzö-

sischestraße 42, stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. DAnecoroens :

p na des Aufsichtsraths gemäß $ 30 des

atuts.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur die gemäß $ 23 des Statuts im Aktienbuch der ihelclshaft verzeihneten Aktionäre berechtigt, welha ihre Aktien spätestens am 16. Dezember cr. ara Peifügung eines doppelten Nummernverzeich-

e der Berliner Haudels-Gesell vat) in ,_ bder den Herren Born & Busse Berlin hinterlegen. Die zu hinterlegenden Aktien müssen auf den Namen des Deponenten lauten. Charlottenburg, den 14. November 1894, Der Auffichtsrath. Winterfeldt.

Kommandit-Gesellschaften au

Aktien u. Aktien-Gesells<.

: 6. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofss ; BDeffentlicher A ÉV 8. Niederlassung 2c. von Ire rdars [erun thes 4 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

147666] VBaugesellschaft am zoologischen Garten in Lig. zu Verlin.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- dur zu ciner am Montag, den 8. Dezember d. J.- Vormittags 9 Uhr, in unserem Ge- \cäftöslokal, Köthener Straße 481, stattfindenden U ERB E Generalversammlung einge-

aden.

Tagesordnung: Schlußre{nung des Liguidators

Decharge. Verliu, den 15. November 1894. Baugesellschaft an Zorwaiden Garten n Liq. Der Aufsichtsrath. George Westendarp, Vorsitzender.

[47623]

Einladung zur außerordentlichen Generalver- sammlung auf Sonuabend, deu S. Dezember dieses Jahres, Vormittags 16x Uhr, in unserem Geschäftslokal, Behrenstraße 9.

Tagesordnung: Antrag des Verwaltungsraths

auf Herabseßung des Grundkapitals und Ab- änderung der Statuten.

Berlin, den 14. November 1894.

Der Auffichtsrath der

Deutschen Treuhand Gesellschast.

Dr. Georg Siemens.

und dessen

[47626] : Brauhaus Hammonia Act. Ges. (vorm. W. F. Witter) in Hamburg.

Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Mittwoch, den 5. Dezember 1894, 27 Uhr Nachm., im Patriotischen Gebäude.

Diejenigen Aktionäre, welhe an dieser General- versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 4. Dezember 1894, Abends 6 Uhr, bei dem Notar, Herrn Dr. Stockfleth, große Bäerstraße 13 in Hamburg, zur Abstempelung und Entgegennahme von Eintritts- und Stimmkarten vor- zuzeigen.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Berichtes, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz und Erthei- lung der Decharge. (Bericht, Gewinn- und Verlustre{nung und Bilanz find zur Ver- fügung der Aktionäre im Bureau der Gesell- schaft, Eimébüttel, Scheideweg.)

2) Statutenmäßige Wahlen.

Hamburg, den 14. November 1894.

Der Vorftand. Der Auffichtsrath.

[47621] E : Muüälzerei-Actien-Gesellschaft vormals Albert Wrede.

Bilanz am 31. Juli 1894.

A 9 248 470|— 1 135 866 80

Grundstücke Gebäude ab Abschreibung 1%, Maschinen-Apparate . M4 ab Abschreibung 749/60 ,, Schienengleis ,. . ab Abschreibung 5% Utenfilien M. ab Abschreibung 109% , Sâde E) ab Abschreibung 209% ,„ Kassa Debitoren Vorräthe S Vorausbezahlte Versicherungsprämien

M 1147 340,20 11 473,40 308 694,30 15 607,10 33 851,80 1 199,60

6 484,55 648,45 36/10

5 5953,90 1110,80

192 487/70 2 659 20

2535

2 304 099

Passiíva.

Aktien-Kapital

ypothekens<ulden

eservefonds Nicht abgchobene Dividende pro 1892/93 Kreditoren Gewinn- und Verlust-Konto . .

1 500 000 550 000 22 670 750

146 224 84 454

J 304 099

Gewinn- und Verlust-Konto.

Debet. M. A

An Neparaturen 4 827/02 asen 11 194/52 Provisionen 7805/45 Hufen und -Digt 23 375

Zinfen und Diskont 25 001/181

teuern und Abgaben 3 772/55 Abschreibungen 30 032/35 Gewinn 84 454173

188 463/43

4 432/83 616130 183 414/30 188 463/73 Die Dividende von 4 % für „das Geschäftsjahr 1893/94 gelangt vom 12. Novbr. d. J. ab mit 6 45 pro Dividendenschein Nr. 6 bei Herrn Vanquier Leopold Friedmann in Berlin S., Oranienstraße 69, und: bei unserer Gefellschafts- kasse in Cöthen zur Auszahlung. Cöthen, den 10. November 1894. Der Vorstand.

Per unvertheilter ine aus 1892/93 . f Fan Un IETDEN a e abrikations-Konto . .. .

[38497] ActienbierbrauereiGambrinus in Dresden.

Auf Grund unserer Bekanntmachung vom 11. Juli 1889 fündigen wir hiermit die nicht konvertierten 5 °/o Prioritäts-Obligationen unserer Gesell-

schaft L. Emission vom Jahre 1875

Nr. 224 294 321 325 346 348 370 379 428 429 430 447 448 449 458 459 460 531. 532 572 573 579 576 578 579 581 582 583 914 1007 1009 1010 1011 1014 1016 1101 1150 1302 1305 1375 1704

zur Nüfzahlung al pari am 1. April 1895, und fordern die Dbligations-Juhaber auf, die Kapital- beträge gegen Nückgabe der Stücke nebst Talons bei dem Bankhause

Günther & Rudolph in Dresden

vom 1. April 1895 ab, an welchem Tage die Verzinsung diefer Obligationen aufhört, in Empfang zu nehmen.

Dresden, den 30. September 1894. Actienbierbrauereci Gambrinus in Dresden.

Bachmann. Wolf.

ai Barmer Actien-Brauerei & Mälzerei.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur zwölften ordentlichen Generalversammlung auf Dienêtag, den 4. Dezember cr., Nachmit- tags 4 Uhr, in unfer Geschäftslokal in Barmen- MNittershausen ergebenst eingeladen.

: Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz für das abgelaufene Ge-

schäftsjahr und Bericht des Vorstands.

2) Bericht der Revisionskommission und Erthei- lung der Decharge an den Aufsichtsrath und Vorstand.

3) Ergänzungêwahl des Aufsichtsraths.

4) Ernennung der Kommission zur Prüfung der Bilanz des laufeuden Geschäftsjahres. t

Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung betheiligen wollen, müssen ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß derselben und außerdem, wenn sie nit persönlich erscheinen, die \{riftlihe Boll- macht oder sonstige Legitimationsurkunde für ihren Stellvertreter mindestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse R oder die anderweitige Deponierung nach- weisen.

Barmen-Rittershausen, den 12. November 1894.

_Der Vorstand.

[4764] Actiengesellschaft Kasseler Stadteisenbahn.

Ordentliche Generalversammlung Donnerstag, den 6. Dezember, Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Direktion zu Cassel. Tagesordnung : 1) Vorlesung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung und des Geschäftsberichtes für das Betriebsjahr 1893/94. 2) Ertheilung der Decharge an den Aufsichtsrath und die Direktion. 3) Wahl des Aufsichtsraths. Caffel, den 14. November 1894.

[46706] / É Stg A) Swinemünder Dampfschiff-

fahris- Aktien-Gesellschaft.

E” Zu der auf Veranlassung des Vor- S tandes und Aufsichtsraths auf Diens-

tag, den A1. Dezember d. J., Abends $ Uhr, in Swinemünde im „Elysium*, Gartenstraße 35/37, anberaumten außerordentliczen Geueralversammlung werden die Aktionäre obiger Gesellshaft hiermit eingeladen.

: Tageéordnung :

1) Bericht des Vorstandes über das Geschäftsergeb- niß dieses Jahres.

2) Antrag des Aufsichtsraths auf Abänderung des $ 13 des Statuts, anstatt 3 nur 2 Vorstands- mitglieder zu wählen, sowie den jeßigen E sichtsrath in seiner Gesammtheit anstatt bis ult. Dezember 1895 bis zur ordentlichen General- versammlung in der 2. Hälfte des Monats März 1896 bestehen zu lassen.

3) Neuwahl des Vorstandes. ì

Einlaßkarten sind gegen Vorlegung und Abstempe

lung der Aktien im Komtor der Gesellschaft, Große Kirchenstraße 51, Vormittags von 11——1°2 Uhr, bis Sonnabend, den $8. Dezember cr., in Empfang zu nehmen. Der Vorstand. E. A. Sqherenberg. H. D

[47668] Tondernshe Victoria-Brauerei

hält Generalversammlung 30. November d. J.,

Abends 8 Uhr, in „Stadt Hamburg“ in Tondern.

1) Bericht und Nechnungsablage für das Betrieb3- jahr 1893/94.

2) Wahl für die na< der Ordnung auss>{et- denden Mitglieder vom Vorstand und Auf- sichtsrath. ;

Tondern, 14. November 1894.

Toudernsche Victoria-Brauerei. N. F. Petersen.

udy.

[47662) Brüggener Actien-Gesellschast

für Thonwaaren-Fudustrie.

Dic Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermtt zur ordentlichen Generalversammlung auf Frei- tag, den 7. Dezember 1894, Nachmittags 4¿ Uhr, im Hotel zur Post zu Dülken ergebenst eingeladen. ?

U Tagesordnung : i 1) Bericht des Aufsichtsraths und des Vorstandes ; 2) Genehmigung der Vilanz und Entlastung; 3) Festseßung der Dividende; 4) Wahl zur Ergänzung des Aufsichtsraths.

Die Einlaßkarten werden auf Grund des Aktien- besiges beziehungsweise auf Vorlage einer Vollmacht vom vierzehnten bis zum dritten Tage vor der Generalversammlung beim Gladbaher Bankverein Qua>k & Comp. in M.-Gladbach ausgegeben. Die Aktien find daselbst zu hinterlegen und werden nah der Generalversammlung gegen Nückgabe des Depot- scheins wieder ausgehändigt.

Brüggen, den 15. November 1894,

Die Direktion. [47625]

Die Herren Aktionäre werden

ergebenst eingeladen.

2) Bericht der Revisoren. 3) Entlastungs-Ertheilung.

5) Wahl von 3 Revisoren.

der Essener der Reichsbank oder eines Notars

Dortmund, 13. November 1894.

[46642] Activa.

M |S Mobilien resp. Immobilien 4 23 577.50 23 675/62 37 227 |—

V T O7 A 24 854.50 5 9/6 Verschleiß von M 23 577.50 Die Fährgerehtsame Kassabestand Werthpapiere

7 274/43 5 944/83

74 121/88

A O me Ea e R Le, U 40

Verkauftes altes Eisen und Holz... 50 Mehrwerth der Utensilien 63 Zinsen . . 86

0&0. S0 00 (0D O0 A

I19 112/89

4) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

Gewinn- und Verluft-Rechnung für das Geschäftsjahr 1893/94.

Hamux bei Tüsseldorf, den 9. November 1894,

Der Vorstand.

Dortmunder Aetien-Brauereci, Dortmund.

; hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, deu 11, Dezember 1894, Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftslokale, Nheinischestraße 73,

Tagesordnung : 1) Bericht des Aufsichtsraths und Vors

<lag zur Gewinnvertheilung.

Behufs Theilnahme an der Generalversammlung 6 bis spätestens zum 10. Dezember, Abends 6 Uhr, die Aktien oder ein mit den Nummern derselben versehenes Deposittonsattest

des A. Schaaffhauseu’schen Vanunkvereins in Köln,

des A. Schaaffhausen’schen Bankvereins in Berlin,

der Duisburg-Nuhrorter Bank in Duisburg, reditaustalt in Dortmund,

bei der Gesellschaftskasse in Dortmund zu hinterlegen. Der Aufsichtsrath.

Hamm-Neusßer Fähr-Aktien-Gesellschaft zu Hamm bei Düsseldorf. Vilanz für das Geschäftsjahr 1893/94,

Passiva.

Konto des Aktien-Kapitals . .

Konto des Reservefonds T

Konto des Reservefonds IT (Verschleiß) . Neingewinn

t O aht, Miethe und Steuern . isen, Hoh und Reparaturen

Sonstige Ausgaben ,...,

Ba des Reservefonds I

ei

ervefonds T1 (Verschleiß)

infen des Ne b\<reibung für Reingewinn .

ershleiß

0-2 4 00 E

M S O

Der Vorftaud.