1894 / 273 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3956 4178 4179 4246 4323 4443 4466 4816 4974 5051 5057 5127 5259 5360 5501 5574 3 9089 5614 5627 5722 5862 5917 5975 5978 35 6081 6082 6201 6224 6236 6307 6385 6821 ‘7030 7201 7363 7480 7601 7650 7656. 2) Litt. B. à 1500 © Nr. 28 57 78 110 132 202 256 265 363 400 788 844 854 1023 1034 1047 1081 1086 1110 1171 1295 1488 1525 1539 1584 1752 2004 2419 2574 2591 2618 2659 2865. 3) Litt. C. à 300 Nr. 43 52 84 280 367 383 436 458 461 082 647 667 693 758 809 884 1118 1178 1233 1247 1285 1328 1436 1475 1545 1624 1805 1894 1909 1959 2138 2190 2487 2818 3072 2078 3159 3168 3203 3247 3278 3361 3397 3531 3757 3793 3862 3965 4185 4199 4257 4265 4425 4474 4596 4579 4673 4712 4715 4730 4787 4813 4923 4946 5040 5094 5104 5210 5284 5357 5489 5541 5634 5743 5744 5826 6054 6130 6142 6150 6275 6408 “6422 6434 6457 6465 6515 6596 6621 6734 6780 6861 6962 7061 7086 7143 7148 7228 7289 7416 T5977 8039 8042 8236 8429 8907 8932 8986 9068 9239 9472 9611 9657 9917 10006 10041 10177 10225 10306 10469 10635 10912 10916 11075 11190 11208 11426 11529 11587 11615 11627 11791 12074 12146 12179 12201 12376 12450 12509 12552 12655 12557 12627 12659 12897 12960 13201 13430 13611 14044 14124 14268 14375 14600 14768 14856 14880 14890 15153 15345 15367 15398 15610 15661 15681 15734 15770 15882 15893 16089 16265 16414 16942 17003 17050 17350 17424 17606 17641 17648 17930 18044 18084 18145 18387 18477. 4) Litt. D. à 75 A Nr. 227 268 304 432 502 574 585 681 689 701 791 852 889 1062 1217 1369 1922 2115 2119 2175 2214 2360 2362 2480 2498 2525 2704 2738 2739 2837 3204 3521 3587 3605 3695 3805 3893 3896 3963 4051 4150 4235 4348 4404 4431 4541 4606 4782 4865 4934 5045 5105 5147 5185 5282 5365 5420 5684 5717 5910 6063 6137 6174 6575 6590 6610 6867 7071 7100 7160 7204 7373 7533 7714 7720 7825 7976 8096 8160 8169 8212 8346 8625 8876 8994 9015 9035 9041 9067 9187 9327 9394 9448 9456 9479 9484 9565 9676 9680 9710 9826 9832 9886 9984 ‘10089 10129 10130 10244 10248 10333 10542 10653 10853 11009 11011 11168 11176 11266 11294 11336 11351 11648 12144 12242 12363 12459 12557 12581 12680 - 13737 14057 14158 14453 14550 14609 14954 15987 15502 15596 15612 15889 16068 16120 16402 16505 16751 16845 16942 17086 17104 17138 17217 17233 17262 17264 17265 17267 17269 17272 17340 * 17342. Uf. 37% Nentenbriefe. 1) Litt. N. à 200 M Nr. 5 14 17. #) Lütt. O0. à 725 M Nr. 6 8. 3) Litt. P. à 30 M Nr. 10 19 23 25. Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung “voi 1. April 1895 ab aufhört, werden den Jn- Habern derselben mit der Aufforderung getan, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Nükgabe der Nenten riefe im fursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen ‘nicht mehr zahlbaren Zinskupons, und

war zu 1. Serie VI Nr. 10 bis 16 nebst Talons, zu 11. Reihe I Nr. 8 bis 16 nebst Anweisungen vou »D, April L895 ab bei der Nentenbank- Life hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Nentenbriefe ist es gestattet, dieselben mit der Poft, aber frankiert und unter Beifügung einer nah fol- gendem Formulare:

v «6 buchstäblich Mark Valuta

L: zum Lten. . . 18. . gekündigten Dei Westfälischen erie: O s Mt + Abe

4 ch aus der Königlichen Nentenbankkasse in Münster erhalten, worüber diese Qu

(Drt, Datum und Unterschrift.)* ausgestellten Quittung über den Empfang der

- Valuta der gedachten Kasse einzusenden und die Merlendung es Geldbetrages auf gleichem Wege, edoch auf Gefahr und Kosten des Empfängers zu eantragen, wobei ‘betnerft wird, daß die Einlösung der Nentenbriefe auch bei der Königlichen Nenuteubankkaffe zu Berlin ©., Klosterstraße 761, bewirkt werden fann.

Mürntster, den 14. November 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Westfalen, die Rheinprovinz und die Proviuz Hessen-Nafsan.

[48235] Bekauutmachung. Ausloosung vou Rentenbriefen.

Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- loosung von Rentenbriefen der Provinz Hessen-Nassau für das Halbjahr vom 1. Oktober 1894 bis 31. März 1895 sind folgende Appoints gezogen worden :

1) Litt. A. à 3000 A Nr. 172 195 963 1042.

2) Litt. B. à 1500 A Nr. 24 247 366.

S) Lit. C. à 300 (A Nr. 226 311 484 802 908 1009 1015 1291 1400 1492 2210 2985 2322 2435 2915 3049 3267 3288 3564 3769 39298.

4) Litt. D. à 75 M Nr. 13 89 125 165 7938 839 932 1012 1081 1236 1457 1545 2074 2284 2437 2623 2938 3030 3139 3142 39228 3383 3523.

Die ausgeloosten Nentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. April 1895 ab aufhört, werden den In- habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rück- “gabe der Rentenbriefe im fkursfähigen Zustande "mit den dazu Gren niht mehr Mia Zins- kupons Serie II1 Nr. 5 bis 16 nebst LTalons

vom 1. April 1895 ab bei der Rentenbank- kasse hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der ‘pülig ten Rentenbriefe ist es gestattet, dieselbon mit der Post, aber franfiext und unter Beifügung einer nah fol-

dem Formulare : E s A buchstäblich Mark Va- 18 gefün-

für d. . zum lten I assauishen Rentenbrief

e Nr, . ., Habe 15 gus der König- L anttale in Münster erhalten, worüber Quittung. (Vrt, Datum und Unterschrift) ausgestellten Duittung über den Stan der Valuta der gedachten Kasse einzusenden und die Üebersendun Geldbetrages auf gleihem Wege, jedoch auf hr und Kosten des Empfängers, zu beantragen,

wobei bemerkt wird, daß die Eur ösung der Renten- briefe auch bei der Königlichen Renteubauk- kasse zu Berlin C., Klosterstraße 76 1, bewirkt werden kann. Münster, den 14. November 1894. Königliche Direktion der Nentenbank für die Proviuz Westfalen, die Rheinprovinz und die Proviuz Hessen-Nassau.

[48232] 31/20, Kölner Stadt-Anleihe von 1894, Vom 20. November d. J. ab können gegen die im September d. J. ausgegebenen Interimsscheine die fertigen Stücke zu der 24% Kölner Stadt- Anleihe von 1894 in Empfang genomwen werden. Î Der Umtausch erfolgt: in Köln bei dem Bankhause Sal. Oppenu- heim jr. & Co., in Berlin bei der Direktion der Diskonto- Gesellschaft, i in Beriin bei dem Bankhause S. Bleichröder, in Berlin bei der Bank für Handel und Industrie, is ors bei der Verliner Handels-Gesell- aft, in Berlin bei der Dresdner Bauk während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden. en Interimsscheinen ist ein Verzeichniß bei- zufügen.

[48231]

Rumänische 5 °/o (fundirte) Staats- anleihe von 18851.

Die am L. Dezember 2894 fälligen Zins- kupons und ausgeloosten Stücke obiger Anleihe werden {ou von jet ab

in Verlin bei der Direktion der Disconto- Gesellschaft und S. Vleichröder bis auf weiteres zum jeweiligen Kurse von kurz Paris eingelöst.

6) Konmandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[48377]

Die diesjährige orveutliche Generalversamm- lung der Aktiengesellschaft Vereinigte Dampf- brauereien Saalfeld findet am Sonuabend, den 8, Dezember 1894, Nachmittags 2 Uhr, im Hauptkomptor der Gesellschaft, Bohnstraße 1, hier-

selbst statt. Tagesorbuung :

1) Geschäftsbericht der Direktion, Vorlegung der Vilanz nebst Gewinn“ und Verlustrehnung, Bericht des Aufsichtsraths und des Nevisors,

2) Ertheilung der Decharge an die Direktion und den Aufsichtsrath.

3) Bestätigung der Beschlüsse der General- verjaminlung vom 27. Zuni 1894 betr.

a. Beschlußfassung über die Genehmigung eines mit einem Schuldner der Gesfell- schaft L enen Vertrags, bezw. Jusgleich dessen Konto gegen Uebernahme von Aktien der Gesellschaft,

. Beschlußfassung über Herabsezung des Grundkapitals um A 190000 und Fest- seßung der zu ihrer Durhführung erforder- lichen Maßregel.

4) Antrag des Aktionärs George Schreider hier u. Gen. betreffend die Ungültigkeit sämmtlicher früherer Generalversammlungen und der ge- rihtlihen Verhandlung vom 27. August 1889.

Wegen Zutritts zur Generalversammlung verweisen

wir die Herren Aktionäre auf § 23 unserer Statuten mit dem Bemerken, daß die Aktien bis zum 8, De- ember 1894, Nachmittags 2 Uhr, im Haupt- omptor der Gesellschaft zu hinterlegen sind. Saalfeld, Saale, den 17. November 1894.

Vereinigte Dampfbrauereien Saalfeld, Die Direktion. I. Kütin. ppa. Schmidt.

[47843] Sächsische Vankgesellschaft.

Auf Grund des in das Handelsregister eingetra- genen Generalversammlungsbeschlusses vom 22. Ok- tober 1894 tritt die Aktiengefellschaft

Sächsische In Schaf ; nunmehr in Liquidation und überträgt ihre Ge- schäfte sammt allen Altiven und Passiven, Rechten n en an die offene Handelsgesellschaft in Firma i

Quellmalz & Adler in Dresden, welhe die Handeléniederlassungen der Sächsischen Bankgesellshaft in Dresden und Leipzig übernommen hat, und folche in den seitherigen Geschäftsräumen unter der Firma

Sächsische Vankgesellschaft

Quellmalz «& Adler unverändert weiterführt.

In Gemäßheit des A. D. H. G. B. Art. 243 fordern wir daher hierdurch die Gläubiger der Aktien- gesellschaft p sich bei der Gesellshaft zu melden, “g ren denselben gleichzeitig davon Kenntniß, daß

e Firma

Sächsische Vaukgesellschaft

eman «& Adler die Erfüllung aller Verbindlichkeiten der Sächsischen ee TaeselidMast als Selbstshuldnerin übernom- men hat.

Dresden, 14. November 1894.

Der Vorstand. E. Quellmalz. Th. Adler.

{48462] 5°/0 Partial-Obligationen der Kaliwerke Aschersleben.

Die am L, Dezember 1894 fälligen Zins- ERPPRE und ausgelooften Stücke dieser Anleihe werden

in Aschersleben bei der Kasse der Gesellschaft,

in i bei der Kasse der Diskonto-Gesell-

aff, in Frankfurt ag. M. bei dem Bankhause M. A. von Nothschild & Söhne

eingelöst.

[48381]

Actien-Brauerei „Union“ Trier

vormals C. Ucberlé uud E. Charlier).

ie diesjährige ordentliche Generalversamm-

lung findet Sonnabend, den 15, Dezember a. €., Nachmittags 8 Uhr, im Geschäftslokale der Gesell- haft, Nagelstraße 10, statt.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichtes seitens des Vorstandes nebs Gewinn- und Verlust- Rechnung und Bilanz, sowie des Prüfungs- berihtes des Aufsichtsraths.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und über die Gewinnvertbeilung.

3) Ertheilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrath.

4) Neuwahl des Aufsichtsrathes.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilzunehmen beabsihtigen, wollen ihre Aktien bis spätesteus am 18, Dezember 2. c. bei der Gesellschaftsfaffe hinterlegen und dagegen die Legitimationskarten in Empfang nehmen.

Trier, den 18. November 1894.

Der Aufsichtsrath. C. Ueberlé.

[48374]

Einladung zur dritten ordentlichen General- versanimlung der Aktiengesellschaft „Consumverein für Obergruna und Umgegend“ Dounerstag, den 29, November 1894, Nam. 5 Uhr, im Haußner’s{hen Gasthofe in Obergruna.

Tagesorduung :

1) Vortrag des Geschäftsberihts vom Jahre 1893/94 und A des Vorstands.

2) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinns.

3) Wahl eincs Aufsichtsrathsmitglieds an Stelle des durchs Loos ausscheidenden, aber wieder wählbaren Herrn Heinrich David Kunze.

4) Beschlußfassun über rechtzeitig etwa gestellte Anträge von Aktionären.

Das Versammlungslokal wird um 4 Uhr ge- öffnet und um 5 Uhr geschlofsen werden. Die Rechnung liegt vom 14. d. M. in den Verkaufsstellen zur Einsicht der Aktionäre aus.

Obergruna, dén 12. November 1894.

Der Vorftaud

des Consumvereins für Obergruna und Umgegend.

Ed. Graf. M. Küchenmeister.

[48327] Activa.

Vadische Uhren-Fabrik

Vilanz n. Gewiun- und Verluft-Konto pr. 30. Juni 1894,

[48375] Süddeutsches Verlags-Institut Stuttgart,

Generalversammlung aller und gesonderte Generalversammlung der Prioritäts- und Stammaktionäre Montag, den 10. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, im Lokale der Ge- sellshaft, Langestraße 18.

Tagesordnung: A. Allgemeine Generalversammlung. I. Bericht des Vorstandes und des Aufsichts» rathes über das Aauene Geschäftsjahr.

IT. Genehmigung der Bilanz nebst Gewinu- und

Verlust-Konto. Decharge für Vorstand und Aufsichtsrath. Beschlußfassung über Herabseßung des Grund- kapitals durch: a. Zusammenlegung von aktien zu je 3 solchen, b. Zusammenlegung von je 10 Stammaktien zu einer den neuen, zusammengelegten Prioritätsaktien glei{zustellenden Äktie. V. Antrag auf Abänderung der 88 6, 7, 22 und 35 der Statuten. VI. Beschlußfassung über die Modalitäten des Vollzugs von Ziffer 1V. B. Besondere Generalversammlung der Prioritätsaktionäre. Beschlußfassung über Ziffer 1V a., V und VI der allgemeinen Tagesordnung. ©. Besondere Generalversammlung der Stammaktionäre. Beschlußfassung über Ziffer 1V b.,, V und VI der allgemeinen Tagesordnung.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an der General[- versammlung betheiligen wollen, haben nach §8 26 der Statuten mindestens 3 Tage vorher ih bei dem Vorstand anzumelden und über ihren Aktienbesitz auszuweisen.

Stuttgart, am 18. November 1894.

Süddeutsches Verlags-Jnustitut.

[48416] Deutsche Reichspost.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet Dounerstag, den 6. Dezember 1894, Abeuds 7 Uhr, im Herzog Christoph in Stuttgart statt, wozu die Herren Aktionäre freund- lih eingeladen werden. Tagesorduung : Entgegen- nahme des Berichts des Vorstandes und Aufsichts- 1aths, Prüfung ‘der Jahreêrechnung und Bilanz, Gnt- lastung des Vorstands und Aufsichtsraths.

Stuttgart, den 16. November 1894.

Der Vorstand.

Furtwangen.

LIV, je 5 Prioritäts

Passìva.

Q |- 262 710/57 14181/6510 , 169 894116] 11 364/26 448 122/85 4 566/54 108 521/62 14 447/98 371 942/78

| 1105 311

An Immobilien-Konto Mobilien-Konto

Maschinen-Konto Werkzeug-Konto Waarenbestand Drucksachen und Cliché-Konto Debitoren-Konto Kassa- und Rimessen-Konto . Niederlassungen

[48322]

Actien-Gesellschaft Kronen

Per Aktienkapital . .

Gewinn- u. Verlust-Konto : Waaren-Konto diverse Gewinne

Unkosten, Zinsen,Reparaturen und Abschreibungen

M M |S 1 000 600 349 349)

Kreditoren-Konto 10 872

Reservefond-Konto . .

177 991/64 684/74

T78 676138

133 146/03 45 930:

T 405 759/11

bräu vormals M. Wahl.

Bilanz pro 31. August 1894 nah den Beschlüssen der Generalversammlung vom 14. November 1894.

Activa. ana

An Gebäude-Konto Anwesen-Konti (17 Wirthschafts- anwesen und 1 Wohnhaus) (t

Maschinen-Konti j nr e As 164 289.63

Gespann-Konto 23 267/69

Bau-Konto 10 003/21

Cffekten- und Wechsel-Konti . .

Mobilien-Konti

Vorräthe-Konti

Kassa-Konto

Debitoren

4 597/80 94 976/31 269 111/65 2 789/63 |

661 343/46 4 036 098/28

Soll.

_Gewinn- und Verlust-Konto.

Passîva.

10

1 200 000|— 891 933/85 892 500 10 767|77 205 873/85

332 517/82

94 574/60 220 574/95 149 355/44

78 000|—

4 036 098/28 Haben.

Per Aktien Kapital-Konto Hypotheken-Konto Obligationen-Konto Kupons- und Ratazinsen-Konti Reserve-Konti Immobilien- u. Mobil.-Amortis.-

Konti Malzaufschlag - Konto Malzaufschlag) Banquier-Konti Diversi Kreditoren-Konti Dividenden-Konto

An Malzaufschlag-Konto (abzügl. Nückvergütg. Gehalte- und Löhne-Konti alta)

Gerste-, Malz- und Hopfen-Konti Brennmaterialien-Konto General-Unkosten-Konto

ech-Konto R

insen-Konto

rutter-Konto

E R S, Immobiliar-Abschreibung Mobiliar-Abs{reibung Reserve-Konti Diverse Abschreibungen Tantièmen- und Gratifikationen-Konto Dividenden-Konto Saldo-Uebertrag

S S 0.0 0.0. É

Áb A A A 176 385|79} Per Vortrag von 1892/93 1 782/77 98 992/08] , Malzkeîime- und 3 152/62 Treber-Konti . . 44 249/06 393 552/83) „, Bier-Konto 959 730 54 385/16 65 26379 2 216/34 15/21 14 437/51 16 487/36 25 330/32 28 277135 44 770/54 15 000|— 29 333150 78 000|— 602/36

1005 762/76

L litiaittiluus 1 005 762/76

Actien-Gesellschaft Kronenbräu vormals M. Wahl.

A. F. But \ch, Vorstand.

Kupon unserer ktien von morgen an bei dem Ban

mäßig zur Berloosung :

a. 44 0/ige Obligationen vom 18. März 78 135 190 220 354 384 386 440 473 54

ufotge heutigen s wird der am L. i Bankhause F. S. Euringer dahier mit 4 65.— eingel

on unseren verschiedenen Obligations-Serien gelangten in heutiger Generalversammlung plan-

M. Wahl, Vorstand.

annar 1895 fällige M

1886 mit den folgenden Nummern : 57 671 691 708 718 741 816 845 916 955.

þ. Serie IL. 4%ige Partial-:-Obligationen vom 18. Januar 1887 mit den

Nummern: 57 65 136 156.

c. Serie IUL. 4%ige tial Slgationen vom 25. April 1887 mit den __ Nummern: 7 48 50 59 198 218 255 299, d. Serie IV. 4°%/%ige Partial-Obligationen vom 1, Juli 1889 mit den Nummern:

16 47 (Füfsen), 89 123 (Inningen). Die sub a gezogenen Nummern gelangen

gezogenen am L, Juli 1895 bei obigem Bankhause zum *

zahlung und treten von diesen Terminen ah außer Augsburg, 15. November 1894.

anuar 1895, die sub b, c und d

am L. ennwerthe von je 4 500.— zur Nück-

erzinsung.

Actien-Gesellshaft Kronenbräu vormals M. Wahl, A. F. But.

[48383]

l Generalversammlung theilnehmen wollen, haben

| ju der am 13. Dezember d. J8., Nachmittags ) herrn Justiz-Rath Goecke in Köln stattfindenden

[48378] Actien-Gesellschaft „Lrauerei Tivoli“ vormals Burkhardt & Greiff in Krefeld.

, Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der in unserem Geschäftslokale, Hülser- straße Nr. 386 hierselbst abzuhaltenden 6. ordeut- lichen Generalversammlung auf Montag, den 10. Dezember cr., Vormittags 10 Uhr,

eingeladen. Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberihtes des Vorstandes nebst Gewinn- und Verlustbere- nung und Vilanz, sowie des Prüfungsberichtes

__ des Aufsichtsraths.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und die Ge- winnvertheilung.

3) Ertheilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsihtsrath.

4 Wahl für den Aufsichtsrath.

Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung theil nehmen wollen, haben ihre Aktien bis zum 5. Dezember ds. Js, und bis nach stattgehabter Generalversammlung bei dem unterzeichneten Vor- fißenden des Aufsichtsrathes zu hinterlegen.

Krefeld, den 17. November 1894.

Der Auffichtsrath. Louis Schrik.

[48320] Pexreinigungs-Gesellschaft für Steinkohlenban im Wurmrevier. Bei der am 2. November ds. J. vor Notar gesehenen Ausloosung von 4} 9/9 Verpslich- tungêscheinen, Emisfion 1887, sind folgende Nummern gezogen wurden : 05 97 147 191 209 216 260 292 310 320 334 350 352 421 452 454 471 502 523 550 993 987 593 660 665 715 726 744 775 804 865 945 962 und 964, ordentlihen Generalversammlung einzuladen. pa am U, Februar 1895 mit A6 1000,— Tagesorduung : pr. Stck. bei unserer Zentralkafse zu Kohlscheid a. Bericht des“ Vorstandes. zur Einlösung gelangen. i b. Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Verlust- | Die Verzinfung dieser 34 Stück Berpflichtungs- rechnung und Entlastung des Vorstandes. scheine hört mit dem 1. Februar 1895 auf und sind . Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. den Sltliken die. Zinss{heine Nr. 9 und 10 der . Wahl der Nechnungsrevisoren für das Jahr | l. Serie sowie die Talons beizufügen. 1894. Aus den früheren Verloosuugen find noch o. Verschiedene Anträge eines Aktionärs. nicht zur Zahlung vräsentiert wordeu : Die Herren Aktionäre, welche an der Versammlung erloofung vom 9. November 1891: Nr. 223. theilnehmen wollen, werden ersuht, ihre Aktien bis ¡ L 7 18921295 jm 12, Dezember d. Js., Abends 6 Uhr, s A eL ë 180 2E 247 a1 die Gesellschaftskasse in Oberdollendorf ein- | 283 430 474 490. i : zusenden. : Die Verzinsung dieser Verpflihtungsscheine hat Der Vorsitßende des Aufsichtsraths: seit dem bezüglihen Fälligkeitstermine aufgehört. I. A.: Franz Leven, Oberförster, Kohlscheid, im November 1894. stellvertretender Vorsißender des Aufsichtsraths. Die Direktion.

PROSPECT

betresend 3!/2°/ige Pfandbriefe der Deutschen Hypothekenbank

in Meiningen.

Die Deutsche Hypothekenbank in Meiningen beabsichtigt, auf Grund des landesherrlihen Privilegs vom 13. Dezember 1862 und mit spezieller Genehmigung der Herzoglichen Staatsregierung vom 29. Oktober 1894 33 %ige Pfandbriefe und zwar zunächst in Höhe von 15 Millionen Mark auszugeben, für welhe die Bank dur einen auf den Stücken befindlichen Aufdruck bis zum 8. Fans 1905 des Nechts der Kiüudigung sich begiebt und deren Rückzahlung nah dem Text der Schuldverschreibung im Wege der statutarish vorgeshriebenen Ausloosung von jährlid) mindestens F 9/5 des Gesammt- Pfandbriefumlaufs, jedoh mit der Maßgabe erfolgen soll, daß: diejenigen Pfaubbriefe, welche vor dem L, Januar 1905 von der Ausloosung betroffen werdcu, auf einen binnen 6 Wochen nah der Ausloofung zu ftelleuden Antrag in unverlooste Stücke gleicher Gattung um- getanscht werden. S 8 Ï j Die Deutsche Hypothekenbank is mit einem Grundkapital von 24 Millionen Mark errichtet, worauf 7009/9 eingezahlt sind, und berechtigt, gegen die von ihr gewährten bypothekarishen Darlehen, welhe den dur verpflihtete Sachverständige ermittelten Werth des Pfandgrundstücks höchstens bis zu 3/5 ishöpfen dürfen, verzinsliche, auf den Inhaber lautende Pfandbriefe auszugeben. j Die Pfandbriefe werden. auf Antrag kostenfrei auch auf Namen umgeschrieben. j Dieselben werden in Stücken zu 4 3000, #4 2000, M 1000, 46 500, 4 300 und 4 100 aus- (fertigt und sind seitens des Inhabers unkündbar. : / : :

idt ü an Gesammtsumme der Pfandbriefe darf den 20 fahen Betrag des eingezahlten Aktienkapitals nt Übersteigen.

/ Die Deutsche Hypothekenbank steht unter der Oberaufsicht der Herzoglichen Staatsregierung. Diese Oberaufsiht wird ausgeübt dur einen Re ierungs-Kommissar, dessen Beruf in der Kontrole der Veshäftébehandlung überhaupt, namentli aber darüber besteht, daß kein Darlehn ohne die vorgeschriebene Sicherstellung zur Auszahlung kommt, und daß kein Pfandbrief O para wird, der niht zuvor ausweislih der von dem Regierungs-Kommissar auf dem Pfandbrief zu ertheilenden Bescheinigung dur ausftehende Hypotheken-Forderungen vollkommen gedeckt ist.

Die Pfandbriefe sind gesichert: j E Y A die unbedingte Haftung der Bank mit ihrem gesammten Vermögen, 2) durch die Niederlegung eines den ausgegebenen Pfandbriefen wenigstens gleichen Betrags von Hypotheken-Urkunden, welche den statutarischen Ausleihungsbedingungen entsprechen, in dem Archiv der Bank unter Kontrole des Regterungs-Kommifsars.

Am 30. September 1894 betrugen : die auéstehenden Hypotheken . A 269 954 023.57, die Niservefontsi A. 173A026.15; die zirkulierenden Pfandbriefe... M 262354 200.—. î An Dividende wurden in den letzten fünf Fahren vertheilt: 5 %/o0 für das Jahr 1889 (bei einem eingezahlten Aktienkapital von 4 9 602880 im I. Semester und 4 12002400 im 11. Semester), 5 % flir das Jahr 1890 (bei einem eingezahlten Aktienkapital von „4 12 002 400), b % für das Jahr 1891 (bei inem eingezahlten Aktienkapital von # 12 002400 im I. Semester und M 14401 920 im 11, Semester), 0 für tas Jahr 1892 (bei eincm eingezahlten Aktienkapital von 4 14 404920) und 6 2/6 für das Jahr 1893 (bei einem eingezahlten Aktienkapital von 4 16 801 440). ) ; Von den neu auszugebenden Pfandbriefen sind 10 Millionen Mark mit barten am 1. Januar und 1. Juli jeden Jahres fälligen Zinskupons N 1), 5 Millionen Mark mit halbjährlichen, andbr a Oktober en Ves B Zinskupons (Serie 11) versehen; zunähst gelangen ndoriefe mit Januar-Juli-Zinsen zur Ausgabe. i Die Ausloosung Le Db zum Zwecke der Rückzahlung erfolgt öffentlih und in Gegenwart des Regierungs-Kommissars, und zwar für die Serie 1 am 1. April, für die Serie 11 am 1. Juli jeden gahres, Die Rückzahlung erfolgt bei der Serie T vom 1. Juli, bei der Serie I1 vom 1. Oktober ab. Lom 1. Januar 1905 an bleibt der Bank das Recht vorbehalten, die Ausloosung beliebig zu verstärken er aud) sämmtlidhe noch im Umlauf befindliche Pfandbriefe mit dreimonatlicher Frist zu kündigen. Das Resultat der Verloosung wird öffentlih bekannt gemacht, und zwar außer in dem d gehen E s-Anzeiger““ in mehreren anderen Blättern, insbesondere auch in Zeitungen von Berlin ranisurt a. Main. / Die Zahlung der Kupons und verloosten Stücke, sowie der Umtaush der verloosten Stücke in Unberlooste at ad E der Inhaber es an den Kassen der Deutschen Hypothekenbank in Neiningen und der Deutschen Hypothekenkank (Meiningen) Filiale Berlin in Berlin bei den Pfandbrief- “riaufs\tellen der Bank, insbesondere bei der Mitteldeutschen Kreditbank in Berlin und Frankfurt a. Main. Die g andbriefe sind zum Lombardverkehr der Reichsbank und im Herzogthum Sachsen- nlegung von Kapitalien der Gemeinden, Sparkassen und Stiftungen und zur Anlegung

negeldern zugelassen. : Hypothekenbank.

einingen, im November 1894. Dr. Braun.

Hansa-Brauerei-Gesellschaft

in Hamburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gefellshaft werden jermit zu der am S. Dezember 1894, Nach- mittags Uhr, im - Patriotishen Gebäude, immer Nr. 30, stattfindenden ordentlicheu Gene- ralversammlung, eingeladen.

Aer Dun : 1) Vorlage des Geschäftsberichtes und des Jahres- abshlusses nebst Gewinn- und Verlustrechnung - für das abgelaufene Geschäftsjahr 1893/94 und Ertheilung der Entlastung an Direktion und Auffichtsrath. 9) Ergänzungswahl des Aufsichtsrathes. Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an dieser

innerhalb der Zeit vom 22. November bis 7. Dezem- ber a. c, Vormittags zwishen 9—12 Uhr, ihre Aktien bei den Herren Notaren Drs. H. Stofleth, 6. Bartels, R. A. Des Arts und G. von Sydow, roße Bäckerstraße 13, vorzuzeigen und die be- treffenden Eintritts- und Stimmkarten in Empfang ehmen. : R | A5 gedruckdte Geschäftsberiht liegt vom 22. No- vember a. e, ab bei den genannten Herren Notaren, sowie im Komtor der Brauerei zur Verfügung der erren Aktionäre. Hamburg, den 16. November 1894, Der Vorstand. Der Aufsichtsrath.

Heislerbaher Thalbahn-Gesellschaft.

Generalversammlung. j Die Herren Aktionäre beehren wîr uns hierdurch

34 Uhr, auf der Amtostube des Königlichen Notars

[48326]

Deutsche

Dreysigadcker.

Prospekts bringen wir die bis zum Al. Januar 1905 un-

Kircher. Au kndbaren M e der Dentschen Hypothekenbank in Meiningen am 22. d. M.

"der Börse zum Kurse von 99 °%/o zur Ei zur Einführung. Y erliu, den 16, e LeO 1894.

fulshe Hypothekenbank (Meiniugen) Filiale Berlin.

Fraukfurt a. M., ten 16. November 1894. Mitteldeutsche Creditbank.

[48415]

eingeladen. bs esord

von 200 Aktien à 1200 4 zum Kurse Artern, den 15. November 1894, Der Aufsichtsrath. H. Liebe, Vorsitzender.

[48330]

Grundstück-Konto:

ale en iee O E Parkanlage-Grundstück

Vebrige Ländereien

Auswärtige Grundstücke

Zugang pro 1893/94

Abschreibung pro 1893/94 3 Eishâäuser

Parkanlage-Konto 4661.72

von M4 3629,83 Gebäude-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 Maschinen-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 Kühlmaschinen-Konto Abschreibung pro 1893/94 Brauerei-Utensilien-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 Werkzeug-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 Inventar-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893 /94 Komtor-Mobiliar-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 Faß-Konto Abgang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 Gebinde-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 = 10% . . Fuhrwerk-Konto Zugang pro 1893/94 Abschreibung pro 1893/94 = 15 9% O C VBrennmaterialien-Konto Eis-Konto Steuern- und Assekuranzen-Konto Bôöttcherei-Konto

An O Cs alz- und Gerste-Konto Brauerei-Abfälle-Fonto Lagerbier-Konto Materialien-Konto Flas enbier-Konto ; echlel, Kassabehalt und Banksaldi Diverse Debitores

Die persönli D. Büch

29/0 + 300 M für

Abschreibung pro 1893/94 = 5% auf Gebäude von Áb ¡ Abschreibung pro 1893/94 = 10% auf Inventar

Arterner Darlehnsverein, Arteru.

Unfere Theilhaber werden zu einer außerordentlichen Generalv den 83. Dezember d. J., Vormittags 10 Uhr, in das „Gasthaus zur

ammlung auf Mo , one“ a E real

nung:

Ta Beshlußfafsung über Erdöhung des Grundfapitals um 240 000 4 durch Ausgabe n

von 125 9/0.

haftenden Gesellschafter: ner. Spröngerts.

Flens8burger Erport-Vrauerei.

Bilanz am 30. September 1894, Activa.

M R A 44 628.69

A 12710.40 9 933.66

M 22 644.06

792.88 21891.18 M. 13 741.47

362.98 596.07 13 145

A 518 898.76 3 210.86 A 522 109.62 o 221.10 516 888

A151 382.67 1179.76 A 152 562.43

v PO28:12

M 44 567.08 2 228.35

144 934

42 338

A 12 987.16 225.39 M. 13 212.51

660.63 12 551

1324.10 3.— f 1327.10

132.71 1194

% . . "

M 10 716.48 1 373.14 6 12 089.82

„_ 1208.96] 10880

M 2237.76 30.— A 2267.76

113.39 2154

A6 97 229.— 1083.— M 96 146.—

94 223

A6 22 277.70 v 2922. F 25 199.70

2 520.— 22 679

0.0 ® p 60 §6 y

A6 9895.28 5 428.26 M 15 323.54

2 298.55 13 024

290 2100 60 279 991

6 003 32 057 715 62115 4 498 92 975 16 723 81 518

1 225 797

Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto Zugang pro 1893/94 Neservefonds-Konto Dotierung pro 1893/94 = 5 9/6 von „/( 8000 -+ 109% vom Reingewinn von 4 39 181.04

Dispositionsfonds-Konto

Accept-Konto j

D C A D E Saldo-Vortrag auf 1894/95

Debet.

S 0 70. #0 Q. 0 0.00 @

Gewinn- und Verlust-Konto am 30.

M S 750 000

220 000

M 216 000.— 4 000.—

e O E M 8 000.— 400.—

3918.10 „, 4318.10 12318

5 000

76 208

127 408

33 750

1112

1 225 797 Credit.

( AATE 2A D S E O E E V E 1A O P s M

E: ck60. § ck20 Uw E

September 1894.

M 3182.53 2 428.42 24 304.75 1 497.05

5 143.96 2 3895,37

An Fuhrwerk-Konto eo Brennmaterialien-Konto . . , Eis-Konto Steuern- und Asffsekuranzen- Konto

Böttcherei-Konto 15 835.93

Ua 46 etriebs-Unkosten-Konto .. 62 241.35

Ab)|chreibungs-Konto Neingewinn, wie folgt vertheilt : Dem Reservefonds überwiesen 10 %/9 von M, 39 Bat . #3 918.10 -+ 99/0 Zinsen von 46 8000 Kontobestand desselben .. , 400—AÆA 4318.10

43 0 Dividende den Attio-

nâren e 33 750.— Vortrag auf 1894/95

1112.94

E

117 019 25 283

39 181/04

M Pér Saldo -

1892/ Grundstück-Konto Parkanlage-Konto . . »„ Brauerei - Abfälle - Kto.

226/74 894/37

1 349/78. 11 069/74 155 125/62 12 857183.

Lagerbier-Konto . Flaschenbier-Konto . .

Flensburg, im Oktober 1894,

A. P. Andresen. C. C. v. Eiten. Die Uebereinstimmung des vorstehenden bescheinigt hiermit Fleusburg, im Oktober 1894. Erich Petersen. N. An Die Dividende wird gegen Einlieferun

2. Januar 1895 ab am Komtox der Gesellscha

181 484/08

Der Vorftaud der Flensburger R A P A

181 484/08

Pepe Braneres, ¿Kor etersen. ug

ac. Hansen jun. Abschlusses mit den Jae. H dai

ern der Gesellschaft

tôrath d lensburger Export: Brauerei. Der u trath der F Cen P Dürby

A } des Kupons Nr. 5 mit X 45.— pr. Aktie vom

ft ausgezahlt.

A