1894 / 276 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| H

| 00 | Cor aal

bd Uo D N Se A D

|

L Do C T0 N P O

em.

do. Zichorienf. do.Rüdrsd. Hutf

_ _do.Wkz.Snk.Vz “Birkenw. Baum. __BraunshwPfrdb Brsl.Br.Wies. k. DABTIE * ‘Carol. Brk. Offl. Cartonnage Ind. Chemnib B ELA Chemnitz. Baug. do. Färb. Körn. Concord. Spinn. Contin.-Pferdeb.

park

tp D

me SANAS D A N D R tir

Go cor

died c brd pk park jruck fun Pik bauk funk funk fahre fun P jak jed arch ferde femndk fra P fand fre

m N S P

DeutscheAsp

pl E Jae | SSSO500S

# “G2

ank jarek jarek C3 i

do. t.-Pr. Eilenbrg. Kattun Eppendorf. Ind.

Fagçonschm. St.-P.

Frist. &KRoßm. n.

aggenau konv. Gas-Glühl. Ges. Sen

Gr.Berl.Omnib. GummiSchwan. gen. Gußst. kv.

JarzW.St.P.kv. idelbg. Straßb in, Lehm. abg. inrich8hall Hess.-Rhein.Bw.

0D | SOROOIIOOOO0O s D | wo | C7

F DO 25 5

p

O NIDO N U O O R R O

Ort Ô l ° S

L I D R DD

15

p

—_ pmk

o

_ König Wilh.Bw. Königsbg.Masch.

do. Walzmühle Langens. Tuchf. ky Leyk.Ioseft. Pap. Lind.Braucerei kv. Lothring. Eisenw ch.Anh.Bbg. . Masch. Vz.

Metallpatronenf Möbeltrges. neue “Münch. Brb. Vz. Niederl.Koblenw

tor

—mck |©©O

Dr rir

s H R

S

MmODDONILLO pk

Ao NN S

1D 1 mm

Oranienb.Chem.

Pomm Masch Potsd.Straßenb. f“: Do, Év

Rathen. Opt. F. Rauchw. Walter Nedenh. St.-Pr. Rh.-Westf. Ind. Nostock Brauerei Sächs. Gußstahlf do. Nähfäden fv. Schles.Opfr Prf. do. Gas-A.-G. öfferhof Br. Schön.Frid. Terr hriftgieß. Huck inner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwa}. Vz.A. StrlsSpilket. Sudenbg. Maf SüddImm.40%/o0 Tapetenf. Nordh. Tarnowiß Lit. A.

0 Union, Bauges.

OWNNnOoOON A

t

_— _—— DIIROOAIORIAOR D

ot0

IONMNOOROIPN

Lt

|

[uy ooo

S| [e

4 | |ck— imm

N R

Weißbier (Ger.) Westf Stbla : WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb

Zeißer Ma

OOMNINERINOIINIO Ot —— OD

l pi jd a P J l J ckJ

E =J

S ck

200

300 299 1295 240

y „Allg

720

219,40bz 84,25 bz G 85,75G

110,00B

113,00 bzG 30,256G

1,00 bzG 54,50G

63,75B 67,75G 71,00bzG 52,75G 486,00 bz G 69,90G

136,50bz 188,00 bz G 93,50et. bz G 99/50G 79,90 bz 137,25B 4,75 bz G 181,00bz G 129,5G

'

48'10G 112,25G

75/,80G 1500 [318,00 bz B 500

300 [40/50bzG 200 T

300 F 219,25 bzG

1000 300 |—,— 1200 1122,25bzG

600/1000 179,00 bz 300 118,75G 600 179,00G 300 |77,00B

15000/300[90,50B 300 179,10G

300/2000 146,00G 300 1104,00bzG 600 186,10G 1000 189,50bz G 300 |—,—

150 [100,50bzG 1000 1161,50bzG 600 1171,00G 1000 185,50G 1000 165,00bzG 600 1118,50bzG 1000 1150,00bz 1000 1118,75G 1000 1133,75B 1000 1[211,00B 1000 1119,00bzG 500 181,00bzG 600 1[114,50bzG 1000 1229,75G 600 |—,—

300 |—,—

300 |—,— 300 140,00bzG 600 1109,00bzG 1000 1123,90G 500 143,00G 500 1147,75bzG 300/12001112,60G 1000 1152,00G 1000 |59,10G 1000- 132,00bz G 600 18,50G

300 ]261,00G

150 200 fl.

Versicherungs- Gesellschaften. Kurs und Dividende = t pr. Stck. Dividende pro -M.Feuerv.20%/0v.1000Z4:: \.-G.20%/v.4002Aa: .UMnd.-u.W}v.20%/0v.500246: erl.Feuerv.-G.209%/g9 v.10002Z4: gel A.G.20%v.1000Z6: . Berl.Lebensv.G.200%/g v.1000Z4;: Colonia, Feuerv.20%/6 6.100024: -&@oncordia, Lebv. 20% v.100024: “Dt.Feuerv.Berl.209/6 v.1000Z4: euti o Dein L 10008 er Phönix 209% v. ; „Trnóp. V. 2659/9 v.240946. r8p.10%/0v.100024: “Düúfseld.Transp. 109/9 v.100024- Ælberf.Feuervers.209%/5v.100024: Fortuna, Allg.V.209/9 v.1000A4: j mania, Lebnsv.209/6v.500Za: 209/0v.1000246: Pes 209/0v.50020: A E A e 1000 ov. - 20% 0.10006:

1892/1893 460 [430 110 | 75 120 [120 130 [144 |2350G 0 | 25 [460B 182,60/187 13950G 360 7590G

48 | 48 | 100 [100 11625G 3000G

200 1000G

10000G 1700G

110 [100 64 | 80 300

180 |4800G 120 2650G 45 eiae 0 1000B 60 464G 30 774B 15650G 4335G

/ Fran Abgaben. Ung. Kreditakt. 486,

ensv. 0 V. ° “Rückvers-Ges, 10026: rrh.Güt.-A.10%/0v.500Z6: Nordstern, Lebv. 209/6 v.100024:/105 Oldenb. Vers.-G. 209/96 v.500Z6:| 69 reuß.Lebensvers. 209/0v.500ZA: reuß.Nat.-Vers. 25%/0v.400A4:| 27 ovidentia, 109/96 von 1000 fl.| 35 “U Ras 16010 O 36 ‘Westf Rückv. E M 75

| Pat Jani aon daa! 8

Sächs.Nücky.-Ges. 59/0 0.50074: Schles.Feuerv.-G.20%/6v.500Z/: : Thuringia, V.-G.209/6v.100026:|160

Transatlant.Güt. 209/69 v.150046| 90 Union, Hagelvers. 209% v.500Z6:| 63 Viktoria, Berlin 209/6 v.1000Z/:|168 Westdtsh.Vs.B. 209/9 v.1000Z4-| 24 Wilhelma, Magdeb. Allg. 100A6:| 33

Berichtigung. (Nichtamtl. Kurse.) Vorgestern:

1 Weißbier (Bolle) 113;,10G.

Fonds- und Aktien - Börse.

Berlin, 22. November. Die heutige Börse er- öffnete in {wacher Gesammthaltung und mit zu- meist etwas niedrigeren, zum theil aber auch etwas höheren Kursen auf spekulativem Gebiet. :

Das Geschäft entwickelte fich im allgemeinen L gewann aber für einige Ultimowerthe größeren

elang.

In der zweiten Hälfte der Börsenzeit machte sich ziemlich allgemein eine Befestigung der Dung be- merklih, und der Börsenschluß blieb ziemlich fest.

Der Kapitalsmarkt wies ziemli feste Haltung auf für heimische solide Anlagen; Deutsche Reichs- und Pet Ge konfol. Anleihen konnten zumeist etwas anziehen.

Fremde, festen e tragende Papiere blieben rubig bei zumeist behaupteten Kursen; Jtaliener und rufsilce Anleihea wenig verändert, ungarishe Gold- renten fester, russische Noten \chwäqer.

Der Privatdiskont wurde mit 12 %% notiert.

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterr. Kredit- aktien zu {wächerer Notiz mäßig lebhaft um, {lossen aber fester; Lombarden und Elbethalbahn, sowie Gotthardbahn abgefQwadl, \{chweizerische Bahnen nah s{chwachem Beginn [liegt befestigt, italienische Bahnen fest; Prinz Heinrichbahn steigend.

Inländische Eisenbahnaktien lagen zumeist {chwach, besonders Marienburg - Mlawka und Ostpreußische Südbahn. e

Bankaktien zumeist ziemli fest; Diskonto-Kom- mandit-Antheile recht fest und belebt; Berliner Hantelsgesellshafts-Antheile und Aktien der Darm- städter Bank anfangs matter, später fester.

Industrieyapiere zumeist wenig verändert; Dyna- mite - Trust - Company fester; von Montanwerthen waren Eifenbahnaktien durhschnittlich fester : Kohlen- aktien nah s{hwächerem Beginn fester.

Frankfurt a. M., 20. November. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,390, Bauer Wechsel 81,183, Wiener Wechsel 163,30, 3 9/9 Reihs- Anl. 94,60, Unif. Egypter 104,60, Italiener 83,40, 3 9/6 port. Anl. 26,60, 5 ‘/o amt. Num. 95,90, 4 9/o russ. Konsols 101,80, 49/9 Nuff. 1894 65,00, 4 9/5 Spanier 73,00, Gotthardb. 182,90, Lübeck-Büchener Eisenb. 145,50, Mainzer 117,30, Mittelmeerbahn 91,40, Lombarden 897, Franzosen 312, Raab-ODedenbg. —, Berl. Handelsgesellshaft 151,70, Darmstädter 149,30, Diskonto - Kommandit 202,50, Dresdner Bank 152,50, Mitteld. Kredit 102,40, Oest. Kredit- aktien 3194, ODest.-ung. Bank - 850,00, Neichshank 158,50, Bochumer Gußstabl 129,70, Dortmund. Union 48,00, Harpener Bergwerk 144,50, Hibernia 136,20, Laurahütte 119,70, Westeregeln 158,00. Privat- diskont 15. Höchster Farbwerke 452, 15 9% böber, Anilin-Fabrik 410, 10x höher.

Frankfurt a. M., 20. November. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kreditakt. 3193, Franzosen 311X, Lomb. 89#, Gotthardb. 182,70, Diskonto-Kommandit 201,70, Bochumer Gußstahl 129,60, Gelsenkirhen 165,60, Laurahütte 119,50, Italien. Mittelmeerbahn 91,30, Schweizer Nordost- bahn 130,00, Ital. Meridionaux 120,10, Merikaner 69,20, - JFtaliener 83,30, 39% Neichs-Anl. —,—, Harvener 144,40, Anilin-Fabrik 413,50, Türkenloose 34,80, Höchster Farbwerke 458, Nationalbank 126,40.

Samburg, 20. Novemker. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Deutshe Bank 168,50, Diskonto.-Komm. 201,90, Berl. Ha 152,60,. Dresdn. Bank 152,90, Natb. f. Dtschl. 126,25, H. Kommerzb. 110,70, Nordd. Bank 126,20, Lüb. Büch. E. 145,90, Marb. Mlawka 81,00, Oftpr. Südb. 91,00, Laura- bütte 119,30, Nordd. JI.-Sp. 114,00, A.-C. Guano W. 130,20, Hmbg. Pktf. A. 87,50, Dyn.-Trust A. 136,75, Shuckert 168,00, Privatdiskont 1X.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogr. 86,10 Br., 85,60-Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,354 Br., 20,304 Gd., Lond. k. 20,40 Br., 20,35 Gd., Lond. Sicht 20,41 Br., 20,38 Gd. Amsterdam la. 167,90 Br., 167,60 Gd. Wien Ig. 162,60 Br., 160,60 Gd. Paris 1g. 80,85 Br., 80,55 Gd. Ps lg. 218,50 Br., 216,50 Gd. New-York TiS S s 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br.,

Hamburg, 20. November. (W. T. B.) Abend- börse. Oesterr. Kredit 319,00, Diskonto - Kom- mandit 201,75, Nationalbank 126,60, Laurahütte 119,15. Befestigt.

Wien, 21. November. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oest. 41/5 9% Papierr. 99,90, do. Silberr. 99,90, do. Goldr. 124,50, do. Kronenr. 99,90, Ungar. Goldr. 123,10, do. Kron.-A. 97,50, Oest. 60 Loose 154,00, Türk. Loose 71,50, Anglo-Austr. 176,10, Länderbank 275,00, Oest. Kredit. 389,75, Unionbank 302,00, Ung. Kreditb. 487,00, Wien. Bk.-V. 149,00, Böhm. Westb. 407,00, do. Nordbahn 308,00, Buschtierader 535,00, Elbethalbahn 274,00, Ferd. Nordb. 3450,00, Oest. Staatsb. 381,50, Lemb. Czer, 288,00, Lom- barden 107,50, Nordwestb. 242,50, dubigzer 207,00, Alp.-Montan. 104,50, Taback-Akt. —,—, Amsterdam 103,45, Dts. Pläße 61,224, Lond. Whs. 124,85,

ariser do. 49,72}, Napoleons 9,943, Marknoten

1,224, Russ. Bankn. 1,363, Bulgar. (1892) 124,25, Silberkup. 100,00. Wien, 22. November. (W. T. B.

Merikaner steigend,

Schwach auf t. do. 388,75, ranzosen 381,00, Lombarden 108,00, Elbethalbahn 1,25, Oest. Papierrente99,923, 4 9/6 ung. Goldrente 123,15, Deft. Kronen-Anleibe 99,80, Ung. Kronen-

l Anleihe 97,55, Marknoten 61,21, Napoleons 9,94,

274,590, Buschtierader Litt. B. Aktien 535,50, Türk. |

[4 9/6 unifiz. do. 1028, 472 9% Trib.-Anl. 974, 6 9% | konf. Mex. 70, Ottomanbauk 184, Kanada Pacific

} Ital. 5 9/9 Nente 84,35, 4% Russen 1889 101,00,

148,60, Tabadaktien 231,50, Länderbank

Loose 72,70. :

London, 21.November. (W. T. B.) (Schluß-Kurse) Engl. 23% Kons. 10215/16, Jtal. 5 0/6 Rente 83#, Lombarden 98, 49% 1889 Russ. 2:-S. 102, Kv. Türken 265, 4 9/9 Spanier 728, 34 0/6 Egypt. 1005,

61, De - Beers neue 173,. Rio Tinto 15, 49% Rupees 564, 6%/o fund. argent. Anl. 724, 50/6 Arg. Goldanleihe 682, 429%/0 auen do. 41, 3% Reichs-- Anl. 93#, Griech. 81. Anl. 322, do. 87 Monopol- Anl. 345, 49% Griech. 89. Anl. 26, Brasil. 89. Anl. 764, 59/0 Western Min. 803, Plaudk. 1, Silber 283.

Aus der Bank flossen 32 000 Pfd. Sterl.

Paris, 21. November. (W. T. B.) (Schluß-Kurfje.) 39% amort. Rente —,—, 89% ente 102,024,

3 90 Ruffen 1891 88,50, 4% unif. Egypter 103,30, 4 9/0 span. Anl. 728, Banque ottom. 668,00, Banque de Paris 707,00, De Beers 456,00, Crédit foncier 916,00, Huanchaca-Akt.195,00, Meridional-Akt.595,00, Rio Tinto-Aft. 377,50, Suezkanal-Akt. 2970,00, Créd. Lyonn. 773,00, Banque de-France —, Tab. Ottom. 472,00, Wechsel a. deutsche Pläße 12211/1s, Lond. Wechsel kurz 25,114, Chequ. a. Lond. 25,13, Wechsel Azusterd. kurz 205,87, do. Wien kurz 198,87, do. Madrid kurz 443,00, do. auf Jtalien 74, Nobin- sfon-Aktien 188,00, 5% Rumänier von 1892 u. 93 96,30, Portugiesen 25,75, Portug. Taback - Oblig. 430,00, 49/6 Russen 94 65,00, Privatdiskont 1.

Paris, 21. November. (W. T. B.) Boulevard- Verkehr. 3% Rente 102,05, Türken 25,70, Türkenloose 128,00, Spanier 72,59, Banque ottomane 668,00, Nio Tinto 375,60, Portugiesen —,—. Nuhig.

St. Petersburg, 21. November. (W. T. B.) Wechsel auf London (3 Mt.) 92,20, Wechsel auf Berlin (3 Mt.) 45,15, Wechsel auf Amsterdam (3 Mt.) —,—, Wechsel auf Paris (3 Mt.) 36,574, Russische 4% 1889 er Konsols —,—, Russ. 49/6 1894 er innere Staatsrente 95, do. 49% 1894er Goldanleihe VI. Ser. —,—, Ruff. 44% Boden- kredit-Pfandbriefe 150, Russ. Südwestbahn-Aktien 1043, St. Petersburger Diskontobank 589, do. In- ternat. Bank 584, Warschauer Diskontobank —,—, Ruff. Bank für auswärt. Handel 435.

Mailand, 21. November. (W. T. B.) Jtalien. 59%/o Rente 90,75, Mittelmeerbahn 491, Meridionaux 643, Wechsel auf Paris 108,15, Wechsel auf Berlin 133,25, Banca Generale 41, Banca d’Italia 770,00, Credito Mobiliare 100.

Amsterdam, 21. November. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 802, Oestr. Silberrente Jan.-Juli verz. 80x, Oest. Goldrente —, 49/6 ungar. Goldrente 994, 94er Russen (6. Em.) 952, 4/6 Russen v. 1894 62, Konv, Türken 253, 3% holl. Anl. 1013, 5 9/6 gar. Transv.-E. —, 69%/9 Transvaal 1394, Warsch. Wiener —, Marknoten 59,20 Nuss. Zollkup. 192.

New-York, 21. November. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld für Regierungsbonds Prozentsatz è, Geld sür andere Sicherheiten Prozentsaß 1, Wechsel auf London (60 Lage) 4,864, Cable Transfers 4,88 Wechsel auf Paris (60 Táge) 95,173, Wechsel auf Berlin (60 IalO 0E Atchison Topeka & Santa

ó Aktien 5s, adian Pacific Aktien 58}, Zentral

acific Aktien 143, Chicago Milwaukee & St. Paul

ktien 588, Denver & Nio Grande Preferred 34, Illinois Zentral Aktien 90, Lake Shore Shares 133, Louisville & Nashville Aktien 534, New-York Lake Erie Shares 13}, New-York Zentralbahn 984, Northern Pacific Preferred 172, Norfolk and Western B 214, Philadelphia and Reading 59/6 I.

nc. Bds. 294, Union Pacific Aktien 12, Silver, Commercial Bars 63x. Tendenz für Geld: leicht.

Ens Aires, 21. November. (W. T. B.) Gold- agio 250.

Rio de Janeiro, 21. November. (W. T. B.) Wechsel auf London 112.

St. Petersburg, 21. November. (W. T. B.) Ausweis der Reichsbank vom 20. November n. St.*) Kassenbestand . . Rbl. 167 820 000 +4 5550 000 Diskontierte Wesel „, 833598 000 +— 676 000 Vorsch. auf Waaren , 183 000 unverändert

Borsch. auf öffentl.

Fo n 6 153 000 + 89 000 do. auf Aktien u.

Obligationen. . , 8 843 000 + 43 000 Kontokorrent d. Fi-

nanz-Ministeriums 162 903 000 4+ 16 468 000 Sonst.Kontokorrent. „, 87765 000 11 339 000 Verzinsliche Depots , 22106 000 + 123.000

*) Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 5. November.

Produkten- und Waaren-Börse. Berlin, 20. November. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste Os reise

Per 100 kg für:

M.

Richtstroh 3 E S 3 rbsen, gelbe, zum Kochen . 20 Speisebohnen, weiße. . ä 20 E es 20 Kartoffeln . . Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bauchsfleisch 1 kg . SalbflehY 1 1 kg

S

40 50

ck

Kalbfleish 1 kg . . mmelfleish 1 kg . Dele Eier 60 Stück Karpfen 1 kg Aale Zander

dite e eie Bleie U 7 O4 es Berlin, 22. November, (Amtliche Preisfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Pe- troleum und Spiritus.

Weizen (mit Auss{luß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko fil N D run matt. Gekündigt

D i bo i s bo DO D O DS Ii b j ja jl

diesen M Sun

—_— t. Aa ungoreis M Loko 115—136 M nach Qualität. Lieferungsqualität 130 A, per

per Mai 1895 137—136,75—137 ‘g Ln

Roggën pér 1000 kg. Loko ohne Umsatz. E mine Mebelter: Gekündigt t. Kündi E A Loko109—116.,6 nah Qualität. Lieferungs, nee 113 M, inländisher guter —, per diefen onat —, per Dezember 112—111,75—112,5 bez per Mai 189 117—116,75—117,2% bez., per Jütl e ns @ erste per g. ublg. Große, klein Futtergerste 93—--180 4 n. Q. 8 und afer per 1009 kg. Loko matt, Termine nah flauem Anfang befestigt. Gekündigt t E atceis M Loko” 108—146 nah Qual. ieferung8qualität 117 6, pommerscher mittel bis guter 117—126 bez.. feiner 128—138 bez, geringer 110—116 bez., preußischer mittel bis guter 117—126 bez., feiner 128—138 bez., geringer 110— 116 bez., s{lesischer mittel bis guter 116—128 bez, feiner 130—142 bez., rufsischer —, per diesen Monat 117 bez., per Dezember 115,5—115—75 bez., per Mai 1895 115—115,25 bez.

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine ill. Gek. 100 6. Kündigungspr. 111 46 Loko 110— 133 4 nah Qual., runder 110-——114, amerik. 199 —132 frei Wagen bez., per diesen Monat —, per Dezember 111 bez., per Mai 111. bez.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 140—175 4 nach Qual., Futterwaare 116—132 4 nach Qual,

Viktoria-Erbsen 145—185 M

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sack. Termine flau. Gekündigt Sack. Kün- digungêpr. A, per diesen Monat und per Dezember 15,45—15,4—15,45 bez, per Januar 1895 156 —160,00+15,/60 bez, per Mat 15:99-.15,85— 15,90 bez.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine : nahe Termine matter. Gekündigt Ztr. Kündigungs- preis „6 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat und per Dezember 43,3 —43—43,3 bez., per Mai 1895 44,1 bez.

Petroleum. (Naffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —, Gekündigt kg. Kündigungspreis M Loko —, per diesen Monat

Spiritus mit 50 ( Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na Tralles. Gekünd. 1. Kündigungspreis (4 Loko ohne Faß 51,4 bez.

Spiritus mit 70 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000° nach Tralles. Gekündigt 1. Kündigungspreis #4 Loko ohne Faß 31,7 bez., per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% na LTralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis #4 Loko mit Faß —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 A Verbrauchsabgabe. Loko wenig verändert. Gek. 100001. Kündigungspreis 36 4M Loko mit Faß —, per diesen Monat und per Dezember 36—35,9—36,2—36,1 bez., per Ja- nuar 1895 —, ver Februar —, per Mârz —, per April —, per Mai 37,7—37,5—37,8—37,7 bez, per Juni 38-——37,9—38 bez.

Weizenmehl Nr. 00 18,75—16,50 bez., Nr. 0 16,25— 14,75 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 15,75— 15,25 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 165—15,75 bez., Nr. 0 1,5 M höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 3,40—3,590 4 per Schock, extra große üLer Notiz bezahlt. Aussortierte kleine Waare je nah Qualität per Schock. Kalkeier je nah Qualität 3,10 —3,20 ver Schock. Fester. :

Stettin, 20. November. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen loko fest, neuer 120—132, per Nov.-Dez. 133,00, pr. April-Mai 138,25. Roggen loko fest, 117—120, pr. Nov.-Dez. 119,75, pr. April- Mai 120,75. Pommerscher Hafer loko 110—116, Rüböl loko till, pr. Nov. 43,20, pr. April- Mai 43,70. Spiritus loko matter, mit 70 M Konsumsteuer 30,60. Petroleum loko 9,35.

Posen, 20. November. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 48,80, do. loko ohne Faß (70er) 29,20. Unverändert.

Hamburg, 20. November. (W. T. B.) Getreide- markt. eizen loko ruhig, ees loko neuer 136—138. Roggen loko ruhig, mecklenburgischer loko neuer 128—130, russischer Ïofo ruhig, loko neuer 78—80. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) ruhig, loko 45. Spiritus ruhig, pr. Novemb.-Dez. 198 Br., pr. Dezember-Januar 19F Br., pr. April- Mai 19# Br., pr. Mai-Juni 192 Br. Kaffee ruhig, Umsaß Sack. Petroleum loko ruhig, Stan- dard white loko 5,10 Br.

Hamburg, 20. November. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Des zember 69}, pr. März 654, pr. Mai 64}, pr. Sep- tember 62. Behauptet.

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Noh- zuer I. Produkt Basis 8809/9 Nendement neue Ufance, frei an Bord Hamburg pr. November 9,40 pr. Dezember 9,374, pr. März - 9,623, pr. Mai 9,80. Schwach. (

Wien, 21. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 6,91 Gd., 6,93 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,01 Gd., 6,03 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,35 Gd., 6,37 Br. Hafer pr. Früh- jahr 6,20 Gd., 6,22 Br. i

London, 21. November. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußberiht.) Weizen fest aber ruhig. Alles Uebrige gegen Anfang unverändert. Angekom- mene Weizenladungen feîter, besser begehrt. Schwim- mendes Getreide ge[Güstlos,

Glasgow, 21. November. (W. T. B.) Roh- cisen. Mixed numbers warrants 42 h. 64 d. Stetig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 42 \h. 57 d.

New-York, 21. November. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle, New-York 51/16, do. Netw- Orleans 54, Petroleum matt, do. New-York 5,15, do. Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line cert. pr. Dez. 8273, Schmal West. steam 7,40, do. Nohe & Brothers 7,65, ais willig, pr. Nov. 573, do. pr. Dezember 54},' do. pr. Mai 525, Weizen flau. Rother Winterweizen 587, do. Weizen pr. Nov. 575, do. do. pr. Dez. 584, do. do. pr. Jan. 598, do, do. pr. Mai 62¿. Getreidefracht nah “i po 3. Kaffee fair Rio Nr. 7 154, do. Rio Nr. Wt Dez. 13,35, do. do. pr. Februar 12,40. Mehl, Spring clears 2,60. Zucker 3. Kupfer 9,50.

Chicago, 21. November. (W. T. B.) . Weizen

au, ‘pr. November 534, pr. Dezember 54.

ais willig, pr. November 504, Speck short clear nom, “Pork pr. Novbr. 12,15,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

ffs: Adana Zen

Insertionzpreis für den Raum einer Draczeile 30 4. |

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

7 Der Sezngspreis beträgt vierteljährlih 4 6 50 g. | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition Einzelne Uummern kosten 25

| §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

i

M 286.

| :

| Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

Berlin, Freitag, den 23. November, Abends.

1894,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem General-Lieutenant z. D. von Schweinichen, bisher. Jnspekteur der Jäger und Schüßen, den Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem General-Major z. D. von Lieres und Wilkau, bisher Kommandeur der 29. Kavalleric-Brigade, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Major Haack, kommandiert nah Württemberg behufs Verwendung als Kommandeur des Württembergischen

ionier-Bataillons Nr. 13, bisher im Kriegs-Ministerium, die

e Krone zum Rothen Adler-Orden vierter Klasse, owie

dem Major und Bataillons - ommandeur Brunk im Scleswig-Holsteinshen Fuß-Artillerie-Regiment Nr. 9, bisher im Fuß - Artillerie - Regiment von Hindersin (Pommersches) Nr. 2 und kommandiert als Adjutant bei der General- Inspektion der Fuß-Artillerie, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Königlich bayerishen Major Gutermann von Bibern, à la suite des 5. Chevaulegers - Regiments Erz- herzog Albreht von Oesterreih, Playmajor bei der Kom- mandantur zu Würzburg, den Rothen Adler - Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Rei.

Be nrt

betreffend die Verlegung des Sißes des Schieds- gerichts für die Sektion V der Steinbru chs- Berufsgenossenschaft.

Vom 20. November 1894.

Jn Abänderung der diesseitigen Bekanntmachungen, betreffend die Sißge der Schiedsgerichte, deren Bezirke über die Grenzen eines Bundesstaats hinausgehen, vom 12. September 1885 (Reichs-Anzeiger vom 17. Sep- tember 1885), und betreffend die Organisation der Unfallversiherung vom 1. Mai 1894 (Amtliche Nach- rihten des Reichs-Versicherungsamts 1894 Seite 214),

wird hierdurch zur Kenntniß gebraht, daß das Reichs- Versichcrungsamt auf den Antrag des Vorstandes der Steinbruchs - Berufsgenossenschaft im Einvernehmen mit den betheiligten Bentralbehörden auf Grund des 5 Abs. 3 des Unfallversicherungsgesezes vom 6. Juli 1884 (Reichs-Geseßbl. S. 69) beschlossen hat, den Siß des Schieds- gerichts für die Sektion V der Berufsgenossenschaft, umfassend die preußischen Provinzen Westfalen und Hessen-Nassau, die hessishe Provinz Oberhessen, sowie das Fürstenthum Waldeck und Pyrmont, vom 1. Fanuar 1895 ab von Hamm nach Hagen i. W. zu verlegen. Berlin, den 20. November 1894. Das Reichs - Versicherung8amt. Dr. Bödifker.

Bekanntmachung

des Königlich bayerishen Staats-Ministeriums des Innern,

betreffend das Verbot der Einfuhr von lebendem Rindvieh und frishem Rindfleish aus Amerika.

Nachdem in Hamburg bei zwei amerikanischen Rinder- sendungen das Texasfieber festgestellt worden ist, haben die Regierungen der an die Nord- und Ostsee angrenzenden Bundes- staaten die Einfuhr von lebendem Rindvieh und frischem Rind- fleisch aus Amerika verboten und werden nur solche Sendungen unter der Bedingung der sofortigen Abschlahtung noch zu- gelassen, welche bis einshließlich den 28. v. M. aus Amerika Mgen sind.

a es nicht ausgeschlossen ist, daß zur Umgehung dieser Einfuhrverbote der Versuh gemacht werden wird, amerikani- sches Rindvieh oder Rindfleisch auf dem Umwege über die bayerische Grenze nah Deutschland einzuführen, fo wird _ Veranlassung des Reichsamts des Jnnern im Hinblick au

328 des Strafgeseßhbuhs für das Deutsche Reih und auf

rund des Art. 2 Ziff. 1 des Polizei- 9s für Bayern vom 26. Dezember 1871 Folgendes bestimmt:

__1) Die Einfuhr von lebendem Rindvieh und frishem Rindfleisch aus Amerika ist verboten. .

) Die vorstehend in Ziff. 1 getroffene Verfügung tritt sofort in Kraft.

München, den 8. November 1894.

Freiherr von Feiliß}\ch.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

deri Amtmann von Daniels in Neutomischel zum Land- rath zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Landgerichts-Direftor Denhard in Limburg a. d. L. zum Präsidenten des Landgerichts in Neuwied, den Gerichts-Assessor Heinrih in Briesen zum Land- richter in Koniß, und den Gerichts - Assessor Tiedge in Landsberg a. W. zum Amtsrichter in Hammerstein zu ernennen. i

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Ersten wissenschaftlichen Lehrer an der städtischen höheren Mädchenschule in Marienburg Dr. Max Treutmann ist bei seinem Ausscheiden aus dem Amt das Prädikat Ober- lehrer verliehen worden.

Ministerium des Jnnern.

Dem Landrath von Daniels ist das Landrathsamt im Kreise Neutomischel übertragen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Max Ostermeyer in Tilsit ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts Königsberg i. Pr., mit Anweisung seines Wohnsißes in Tilsit,

der Rechtsanwalt Eugen. Fränkel in Friedland O.-S. zum Notar für den Bezirk des Ober - Landesgerichts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Friedland O.-S,,

der Rechtsanwalt Flies in Nordhausen zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerihts Naumburg a. S., mit Anweisung seines Wohnsißes in Nordhausen, und

der Rechtsanwalt Lingemann in Bohum zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts Hamm, mit Anweisung seines Wohnsißes in Bochum, ernannt worden.

Nichtamtliches. Deutsches Reid.

Preußen. Berlin, 23. November.

_ Seine Majestät der Kaiser und König sind gestern mittels Sonderzugs von Rumpenheim im Jagdschloß Leblingen eingetroffen, woselbst heute und morgen Jagden abgehalten werden sollen. Die Rückkehr nah dem Neuen Palais wird am Sonnabend, Abends 101/25 Uhr, erfolgen.

Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz Albrecht von Preußen, Regent des Herzogthums Braunschweig, die Prinzessin Albreht und der Prinz Friedrich Wil- en sind gestern Abend von Camenz in Schlesien hier ein- getro}sew. i

Der Ober-Hofmeister JFhrer Majestät der Kaiserin und Königin, Freiherr von Mirbach, hat sih gestern Abend in Vertretung Jhrer Majestät auf drei Tage nach Frankfurt a. M. begeben, um der Taufe des Prinzen Sohnes Seiner Hoheit des Prinzen Friedrich Karl von Hessen bei- zuwohnen.

Für die Zeit vom 1. April 1894 bis zum Schluß des Monats Oktober 1894 sind im Deutschen Reih von Einnahmen (einschließlich der kreditierten Beträge) an Zöllen und gemein- shaftlihen Verbrauchssteuern sowie von anderen Ein- nahmen zur Anschreibung gelangt :

Zölle 226 186 556 M (gegen denselben Zeitrgum desVorjahrs -+ 22770 564 M6), Tabaditeuer 5 629 389 M (+ 204 396 46),

uckersteuer 46 960647 M (—+ 8682792 46), Salzsteuer 4 526 923 A6 (+ 593 396 6), Maischbottich- und Branntwein- materialsteuer 1268 902 4 (+ 280337 #4), Verbrauchs- abgabe von Branntwein und Fu lag zu derselben 73 1285501 M (+ 2235596. /6), Brausteuer 15 734 396 M 234 437 M), Uebergangsabgabe von Bier 2062450 23723 MÆ), Summe 395 497 814 M (+ 34508 921 M4). Spielkartenstempel 690 505 M (—+ 6428 H), Wechse stempelsteuer 4 791 105 M (— 13 440 4), Stempelsteuer für: a. Werthpapiere 4 939 533 46 (+ 3 220 977 46), b. Kauf: und sonstige Anschaffungsgeschäfte 8 300 900 #6 (+ 8596 614 V Y c. Loose zu : Privatlotterien 1468574 # (+ 243576 6),

Staatslotterien 4 760 244 4 (+ 1011094 4). Post- und Telegraphen-Verwaltung 153 912 022 M (4 7475754 M), Reichs-Eisenbahn-Verwaltung 38 152 000 M (+ 918 000 44).

Die zur Reichskasse gelangte Js - Einnahme abzüglich der e und Verwaltungskosten beträgt bei den nahbezeihneten Einnahmen bis Ende Oktober 1894: Zölle 200 500 265 6 (+ 23 579 067 A6), Tabadfsteuer 7 716 879 M (-++ 426 368 6), Budersteuer 47 279 164 4 (+ 5 211 003 6), Salzsteuer 23011 099 46 (+ 391 208 46), Maischbottich- und Branntweinmaterialsteuer 8133333 H (4+ 689696 A), Verbrauchsabgabe von Branntwein und Zuschlag zu der- selben 60 129 062 M (+ 32232 M), Brausteuer und Ueber- gangsabgabe von Bier 15 123 624 6 (— 218 122 4); Summe 361 893426 (+ 30111452 M). Spielfartenstempel 655 474 M (— 1615 A6).

Die Kommission für die zweite Lesung des Ent- wurfs eines Bürgerlihen Gesezbuhs für das Deutsche Reich erledigte in den Sißzungen vom 19. und 20. November zunächst den Rest der Vorschriften über die 10A A leztwilliger Verfügungen (88S 1911 bis / A 1924 bestimmt, daß durch die auf die ordent- li he Testamentsform bezüglichen Vorschriften der §8 1915 bis 1923 die allgemeinen Vorschriften der Landesgeseßze über die Errichtung der gerichtlichen oder notariellen Urkunden nit berührt werden, dieje landesgeseßlihen Vorschriften aber nur die Bedeutung von Ordnungsvorschriften haben i Gegen den sahlihen Jnhalt des § 1924 erhob fih kein Widerspruch. Man mar aber einverstanden, den § 1924 hier zu streichen und dessen Jnhalt in das Einführungsgeseß zu verweisen.

„Die 88 1925 bis 1931 lassen für gewisse Nothfälle die Errichtung legtwilliger Verfügungen unter Beobachtung weniger weit gehender Förmlichkeiten, in einer außerordentlichen Testamentsform, zu. A diese Vorschriften gelangten mit einigen nicht erheblichen Aenderungen nah dem Entwurfe e Annahme, ebenso die Vorschriften des § 1932 über die

ershließung und Verwahrung der Testamente.

__ Der § 1933 Abs. 1, demzufolge für die Aufhebung einer leßtwilligen Gérfüauna durch einfachen Widerruf die Vorschriften über leßtwillige Verfügungen maßgebend sein sollen, erfuhr sahlich feine Änfehtung. Da- gegen wurde der § 1933 Abs. 2, wonah eine widerrufene legtwillige Verfügung nicht in der Weise wiederhergestellt werden kann, daß der Widerruf widerrufen wird, durh folgende Vorschrift ersegt: „Wird der Widerruf eines T lamemnis widerrufen, fo ist dieses, sofern niht eia anderer Wille des Erblassers erhellt, in gleiher Weise wirksam, wie wenn es nicht widerrufen worden wäre.“

Die Vorschriften der 88 1934, 1935 über die Auf- hebung einer legtwilligen Verfügung durch Ver- nichtung der Testamentsurkunde u. st. w., sowie durch Zurücknahme derselben aus der amtlihen Ver- wahrung fanden sahlich die Zustimmung der Kommission. Abgelehnt wurde namentlich der Antrag, den § 1935 Saß 2, wonach die Herausgabe der Testamentzurkunde aus der amt- lihen Verwahrung nur an den Erblasser persönlich erfolgen darf, dur die Vorschrift zu erseßen, daß, wenn die Heraus-

abe an einen Bevollmächtigten erfolgen folle, dieser einer be- onderen, auf die Empfangnahme gerichteten und öffentlih be- glaubigten Vollmacht bedürfe.

Gegen die Vorschrift des § 1936 Abs. 1, daß eine leßzt- willige Verfügung durch die N Errichtung einer anderen Een Verfügung nur inso aufgehoben wird, als die spätere Vecfügung mit der früheren im Widerspruch steht, wurden Einwendungen nicht es Andererseits war man einverstanden, den § 1936 Abs. 2, der besondere Bestimmungen für den Fall vorsieht, wenndiespätere Verfügung unwirksam wird, zu streichen und d: ; die Vorschrift zu erseßen, daß die nach 8 1936 Abs. 1 dur eine anderweitige Verfügung VIZOAe leßtwillige Ver- fügung, sofern niht ein anderer Wille des Erblassers erhellt, wieder in Kraft tritt, wenn die Verfügung, durch welche die Aufhebung erfolgte, nah Maßgabe der §8 1933 bis 1935 widerrufen wird.

Die Pet riten des N über die Verpflichtung, nach dem Erbfall die Testamentsurkunden an das Nachlaßgericht abzuliefern, sowie die Vorschriften der SS 1938, 1939 über die Verkündung der Testamente und die Benachrichtigung der Betheiligten von dem Jnhalt . der Testamente wurden in der railaie nah dem

n aremeee p E dur die

ne Ergänzung e der Entwurf j e von Vorschriften, welche r die Anordnung von Ver- Theil des Naczlaisea micht übersicicen, forme fir Ane ias

i achlasses.n ersteigen, ur Anordnungen des Erblassers über sein E Ü gemes familienrechtlihe Anordnungen E

nennung eines Testamentsvollstrecke d eine j

leihterung der Form in der Art

E R T S A A E R L A T

O T RE i E E E RME