1894 / 276 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Ausgabe des Reichs-Kursbuchs wird in mehr Vi Auffühß sehr wesentlich bei. Lebhafter und anhaltender itsreigen* von A. Ritter bereits gelegentlich der vor lea : 1, die Oktober "17600 late ders fola be “E rfte Bei lage

E die Oktober-Ausgabe in mehr Beifall folate derselben. E : onfünft ammlung in München großen Erf d hergestellt. Es liegt auf der d, daß u eine __Der Pianist L: äpendick und die Königlichen Kammer-| | Besten der inneren Auss{mückung Ver Lutherkirche findet am 5. De: enden Zat fa “aud eili für das Reichs:Faröbuch arbeitet | aben am Diemblag, i Memis hen Df" ibren: 2, Vortrags! | ter Soutertidacinme Fr Weibet ua fenen ete iftirküng S , » betre| | a tur arbe am Dienstag „Römischen Hof“ ihren 26, Vortrags-' | der Konzertsängerinnen Frau Waibel und Fräulein Dunker sowie t 5 T Î ¿ | i 9 O i; 9 und’ za ergew hnliche Hilfskräfte beranzieht. Abend. Moózart's Streichquartett in Es-dur eéröôffnete den-' | Violinvirtuofen Herrn Krelle statt. N i 82 ¿1 e ; 18-:A P f er nbehörden u. \. w. ens erst um die e ioline. esen von den Konzertgebern vorzügli vorgetragenen e der „Köln. Ztg." aus . Petersburg gemeldet wird , , _— ja vielfach erst nah derselben des dem Sufrastreten yoraus- | Werken wurde zum Beschluß des Abends ein Quartett für Klavier! | hatte Anton Rubinstein einige Tage vor feinem Tod f 0 | / tj j 4 : / _ s pedeyden Monats erfolgt, so ist na Obigem erklärlich, da selbst bei | und Streichtrio von Bungert hinzugefügt, welhes den erfreulichen | Käntate zur Einweihung des neuen Solservatóttano vblleidet. e M 276. Berlin, Freitag, den 23. November f Ä derx äußersten Anspannung aller Kräfte im Kursbureau, in der Reihs- | Beweis lieferte, daß der als Liederkomponist so beliebte Künstler auch| | Trilogie „Kain und Abel“ is unvollendet geblieben. Das Arbeits, . druckerei und dem Verlage die Ausgabe des Kursbuches für die neuen | auf diesem instrumentalen Gebiete heimisch ist, Sämmtliche Leistungen! | zimmmer in feiner Villa in Pot ist ges{losen und wird genau x L M hrylonperioden doch immer nur wenige Tage vor deren Beginn er- wurden von dem zahlrei ershienenen Fublifiin mit wohlverdientem| | in dem jeßigen Zustande belassen werden. Der Maler Ziogligki hat Handel und Gewerbe. R Ard Ln 37 R Ge Die geaen Fonds Bradford, 22. November. (W. T. B.) Wolle ge Tos, g L e A A As LAAG dur múler bér Voreud- Blütbe ie tien Der Pianist bediente fih eines ftlangvollen' | den Verstorbenen im Sarge gezeichnet. TágliGe Wacenaeficlluna für Koblen und Koks Gei r rag Det aen) fd M S, 7 E Garne O La Fefan Garnen gutes Geschäft; in Stoffen zung einer erheblih früheren Lieferung der endgültigen Fahrpläne | An demsel s Abend gaben die Pianistin Josa Hrdlicka- Mannigfaltiges. an der Nuhr und in Oberschlesien. i stellen. L l “St Petersburg. 25. November. (W. T. B.) Der aus - ermöglichen lassen. Leytere ist aber nit errcihbar; denn die be- | Löscher (aus Budapest) und die Altistin Josefine von Stazer! In der gestrigen Sipung der Stadtverordneten wurde der t An et Que sind am 22. d. M. gestellt 12 275, -nicht recht- A P e LRE g, 22. November. (W. T. B.) Zuckerberiht. | wärtige Handel Rußlands vom 1. Januar bis 1. Oktober d. J. Kesfenden Eisenbahn- 2c. Behörden selbst haben alle Mühe, gegenüber aus Wien im Saale der Sing- Akademie ein Konzert, ¿das die! | Antrag, dem Kaiser und Kaiferin- Friedri - Kranken, j 10 ge S bs G1 r sind am 2. d. M. gestellt 5081, nit S Au 6 j 92 %/0 —,—, neue 9,355—10,00. Kornzucker exkl., | weist folgende Ziffern auf: Ausfuhr für 482598 000 Rbl. gégen ‘den bis zum leßten Augenblick herantretenden dringlichen Anträgen | Erstgenannte mit Liszts Phantasie und Fuge über den Namen Bach | | hause eine Beihilfe von 50000 4 zu gewähren, ohne Debatt: 4/ D h r\chlesien sind am 20. d. M. geste , nicht recht- | 889% Rendement 9,30—9,40, neue 9,35—9,45, Nachprodukte exkl, | 395 866000 Rbl. im Ai Einfuhr für 380 049 000 Rbl. „und den hierdurch, sowie durh Betriebs- und sonstige zwingende Rük- | eröffnete. Die Künstlerin spielte nahher noch ein Capriccio von genehmigt. zeitig géstellt keine Wagen. E T e Ee I E E ur id r rae 000 RE un orjahre. T 6s ui j —,— Raffin..._mit_ Faß —,—. Gen: Amsterdam, 22. November. T. B. ava-Kaffee

“fichten nothwendig werdenden Aenderungen der ursprünglichen Ent- | Brahms sowie Piècen von Liszt und Chopin mit großer technischer! Es 2E i i j 4 würfe die Fahrpläne in knapper Frist vor ihrem Inkrafttreten end- Bes keit; nur beeinträchtigte oft eine gewisse Unruhe des Spiels die _Die Akademishe Lesehalle begeht das Jubiläum ihres Sibles, Zie, a; Die Rübrigkeit im oberschlesischen Koblengeschäft hai mit Faß —,—. Geschäftlos. Rohzucker l. Produkt Transito f. a. B. | good ordinary 51. Bancazinn 39. gültig festzustellen. larheit. Die Sängerin leistete in Liedern von Schubert, Weber, | 25 jährigen Bestehens durch einen Festkommers, der am 29. November, tro der eingetretenen warmen Witterung in der leßten Woche weiter Laus pr. November 9,25 Gd., 9,30 Br., pr. Dezember 9,273 Belürad, 22. November. (W. T. B.) Die Staatsbahnen Bungert, Brahms und anderen Vorzügliches. Besonders ist ihre! | Abends 8 Uhr, in der Philharmonie stattfindet. angehalten, und da- auh-der- Wagenmangel--nachgelassen-hat, konnte Mai 9 5E Gd ‘g e Flau 9,372 Gd., 9,40 Br., pr. April- aa Le S vom 1. Januar bis Ende Oktober ein Erträgniß E R E / s D «Gau. von inars.

Laut Telegramm aus Herbesthal is die erste | feurige, oft leidenshaftlih belebte Vortragsweise hervorzuheben. Die / T J die Verladuug ungestört vor \ich gehen. Die Nachfrage war, wie Gestern Abend fand im „Verein junger Kaufleute von | au bereits in den Vorwochen, stärker als die Produktion, daher Köln, 22. November. (W. T. B.) Die „Köln. Volksztg.“ New-York, 22. November. (W. T. B.) Die B örse eröffnete

englische Post über Ostende vom 22. d. M. ausgeblieben. | Klavierbegleitung des Herrn J. Shul war präzis und eingehend. a : : 04 G d: Mell e See e Zugverspätung in Belgien. Gleichfalls am Dienstag trat Herr Martin Jacobi im Saal | Berlin“ eine Festverfammlung statt zur Erinnerung an das fünfzig, haben die Bestände auf sämmtlichen Gruben bedeutend abgenommen. | erfährt aus Duisburg, daß eine Einigung. der Werke des deut- | fest und lebhaft, wurde gegen Schluß träge und {loß im allgemeinen 2 nei ¿um ersten 0) mit Lauen L Cen e Tan eines Wi tee Urt U Ter Gese O8 für die groben Sorten, als Stückwürfel- und Nußkohlen, ist der schen Schienenverbands und des deutschen Schwellenverbands | schwach. Der Umsay der Aktien betrug 237 000 Stück. amburg, 22. November. (W.T.B.) Hamburg-Ameri- er unter Professor Urban's Leitung ausgebildete, begabte Herrn iu Dr. Friedrich Kirchner mit einem von AULE Lt Agen, M I eron „JeNe I 20 pet: vie Befditune e Veit erfa f G 2A atte vat perlauft m ai B e A c tcbelberichte für

kanishe Packetfahrt-Aktiengesellshaft. Der Shuelldampfer | Komponist licß in mehreren Liedern uiht nur eine klare und ; ; S ehrt, und die Bestände hiervon sind größtentheils {hon aufgebracht. Ge P f a! ape ive “vi Gestaltung seiner gesanglihen Motive erkennen, | dem Festredner gedihteten Dankliede abgeschlossen. In der Fest Hie Entnahme vön Erbs- und Nuß 11 hat als Hausbrändkohle tinas Düsseldorf, 22. November. “(W. T. B.) Der Kohlenmarkt | Dezember und infolge von Realisierungen sowie auf Zunahme der

„Augusta Victoria“ hat heute Morgen Lizard passiert. Der | interessante (C En : r ; ; i; ( Postdampfer „Rhaetia“ is gestern Nachmittag in New-York | sondern er zeigte sich zugleih in lobenswerther Weise bestrebt, He T me e L N G A nachgelassen, jedoch kommt die frishe Produktion noch voll zur Ver- | war anhaltend fest; auf dem Eisenmarkt war die Nachfrage nah | Ankünfte im Innern. Schluß s{chwach. Mais stieg nah Er- angekommen. Der Postdampfer „Dania“ ist heute Morgen in | die oft in freier Bewegung erscheinende Klävierbegleitung niht in der | V reins zurück und wies auf bie Viiselbeziébungen bin, die: al, ladung. Gries- und Kleinkohlen finden nach wie vor guten Absay, | fertigen Fabrikaten schwach, die Preise für leßtere standen niht in | öffnung auf Chicagoer Marktberichte und infolge umfangreicher Käufe Cuxhaven eingetroffen. vorwiegend rauschenden Art anderer Komponisten ertönen zu lassen. NAbR® baid bie denicinuecstäidlidien Norträge über wissenschaftli * dagegen ist die Entnahme von Staubkohlen, besonders infolge | dem richtigen Verhältniß zu den Selbstkosten, die vielfach unter- | der Plabspekulanten. Später trat Reaktion ein entsprechend der London, 22. November. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer | Hierin folgt er dem Vorbild von R. Franz, Die Komposition be- BegeoThide wil Gex beni Latenpubllhai 0e der Wissenschaft iche Guano der Ziegelbrände, geringer geworden. In Gas- | \{ritten sind. Mattigkeit in den Weizenmärkten. Schluß träge. „Norham Castle“ ist Mittwoch auf der Ausreise in Kapstadt | reits bekannter und in Musik geseßter Liedertexte von Goethe, Fe gebildet aben, Din lentts dér Medner bie Auftberlsumtkett tas und ‘Kokskohle ist die Nachfrage unverändert gut geblieben. Der Leipzig, 22. November. (W. T. B.) Kammzug-Termin - Chicago, 22. November. (W. T. B.) Weizen anfangs angefommen. Die Union-Dampfer ,Scot“ und „Goth“ sind und Reini ist dem Konzertgeber nicht minder, gut geglüdckt. Auch ein A aue die. seubpreiGcn Wirkinoin bis aerako bia Vor Absay nach Desterreih hat sich auch in den leßten Wochen | handel. La Plata. Grundmuster B pr. November 2,925 4, pr. | steigend auf stramme Kabelberichte, fiel später infolge Zunahme der Mittwoch auf der Heimreise von Kapstadt abgegangen. Duett und ein Quartett errangen sich glei den Liedern lebhaften Beifall. fesungen in diesem Nolein welche alle Gebiete des df tlich e wieder gehoben und die Abfuhr an Stück- und Würfelkohlen von | Dezember 2,925 , pr. Januar 2,95 #, pr. Februar 2,95 „6, | Eingänge und Réalisationen. Schluß träge. Mais anfangs 6öher Die: Ausführung der Gesänge war in den besten Händen. Mit wifsenschaftliGen Lebens der Gegenwart und zum theil Aa bel E den östlich gelegenen Gruben per Galeeren auf der Przemfa ging bis | px. März 2,95 4, pr. April 2,974 #, pr. Mai 3,00 4, pr. Juni infolge Abnahme der Vorräthe, verlor die Besserung wieder dur Verdingungen im Auslande. ibu Dgs E S E I E Sea gangenheit berührten ‘in sittlicher und atiftiger Beziehung ausgeübt e Tae lia “E une U die Auftesfern : de A L, pr. E M pr. ugus 3,074 d, per September QraBe METAIE ae gen E E 7 né, S | 4 z) \ D ota t 5 ; n1h18 gi 7 L te Ul ung der Tage | 3,10 #4, per Oktober 3,10 , Umsay 75 000 kg. Dänemark. Felix Schmidt idre dankbare Aufgabe und trugen zum Gelingen | haben und keineswegs auf, den Kreis der Mitglieder beschränkt blieben, der oberschlesischen Eisenindustrie vorläufig nit in Aussicht steht, so | i 3. Dezember, 12 Uhr. Hafenverwaltung (Toldboden K) Kopen- | des Ganzen wesentlih bei. Einige Gesänge wurden auf Wunfch Wis r A ie e M iee v An ihr ist auch af 4e A des Koksgeschäfts 6s dahin U a. R Fine ies L E Ee T. C R E. Verkehrs-Anstalten. hagen: Ausführung der eisernen Ueberbauung eines Viadukts im | wiederhoit. : j Ne En Un Ratk C E N C E S ür Theer und Theerprodukte is gegenwärtig nur geringer q 1% B ; eo, eum. (Offizie e otierung er Bremer : : N rethafen. Bedingungen und Zeichnungen erhältlich an Ort und Der Kapellmeister Carl Meyder veranstaltete am Montag im j C tath, Professor r. Foß, er die größte Zahl von Vor- bsaß und wird der größte Theil dieser Fabrikate, wie alljährlich in Petro un: ríe.) 2 Loko 5,00 Br. Baumwolle. Er- Der Schnelldampfer „Spaarndam“ der Niederländisch- telle gegen Hinterlegung von 50 Kronen, die bei Einlieferung eines | Konzerthause eine „Schubert-Feier“. Die Ouvertüre „Rosa- | trägen gehalten hat, war in der Versammlung anwesend. beit as aufs Lager gebracht. öffnung stramm, Schluß ruhiger. Upland middl. loko 29} . | Amerikanishen Dampfschiffahrts-Gesellschaft ist am Angebots und Rückgabe der Bedingungen u. st. w. zurückerstattet | munde“, die Variationen aus dem „Forellen-Quintett", die beiden In der Schreibmaschinen-Schule des Hilfsvercins Die Westdeutsche Bodenkredit-Anstalt in Köln be- E M N 385 A, Armour shield 38 K, Cudaby | 22. November in New-York angekommen. werden. Symphonien des gefeierten Komponisten und einige seiner kleineren | für weiblihe Angestellte, Oberwasserstr. 10, können i chloß, wie die „Köln. Ztg.“ meldet, die Ausgabe 33prozentiger ZTL HArhan j mig: 65 Ee Satt L So B i middl, loko Bremen, 23. November, (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Theater und Musik. Werke wurden ‘von der Kapelle des Hauses mit ver- Schülerinnen jeßt wieder aufgenommen werden. Besonders lohnend fandbriefe im Betrage von 30 Millionen Mark und begab einen , R f E) 9 E: Der Schnelldampfer „Fulda“ hat am 22. November Nachmittags ständnißvoller und forgfältig schattierter Ausdruksweise vorge- | ¿erweist si dieses Feld für gewandte Stenographinnen, na welchen È heilbetrag an | eine befreundete Bankgruppe. Der leßtere soll aber London, 22. November. (W. T. B.) Die Wollauktion | die Reise von Neapel nach Genua fortgesezt. Der Reichs-Post- Konzerte. tragen. Die Konzertsängerin Fen Martha Kröning, die an | jz Stellennahweis des Hilfsvereins fortwährend Nachfrage herrs{t “erst im Anfang des Jahres 1895 zur Zeichnung aufgelegt werden. war bei der heutigen. Eröffnung gut besucht, die Betheiligung jedo dampfer „Darmstadt“ ist am 22. Novetasee Nachmittags in Änt- Die zum Bußtag-Abend angekündigte Aufführung des dramatischen | diesem Abend zum zweiten Mal fich hören ließ, sang die Lieder Die Erweiterung der Sgule dur vier verschiedene Systeme, wie Dié nächste Börsenversammlung zu Essen findet am eher zaghaft. Die Preise stellten sih für Croßbreds um 5, für Kap- werpen; angekommen. Der Postdampfer „Willehad“ hat am - Dratoriums „Die Legende der heiligen Elisabeth" von | „Wohin?“, „Ungeduld“, „Des Mädchens Klage“ und „Frühlings- | Bar-Löock, Caligraph, Hammond, Remington, erleichtert den Schüle, 26. November 1894 im „Berliner Hof“ statt. -wolle- und-auftralishe Merino .um 5. bis 10 9/6. billiger gegen die-lezte |- 99. November Nachmittags Santa Cruz passiert. Der Reichs- Liszt hatte das Königlihe Opernhaus bis auf den leßten Play | glaube“, denen sie noch „An die Musik“ binzufügte. Mit wohl- | rinnen außerordentli die Erlangung einer Anstellung, wozu ibnen der Die Königlich bayerishen Staatsbahnen hatten Auktion. Das Gesammtausgebot betrug 189 000 Ballen. Heute Postdampfer „Oldenburg“ is am 23. November Nachmittags in ' ag Das umfangreiche Werk das, zur 8C0 jährigen Jubelfeier | Tlingender, wenn au nicht schr kräftiger Stimme trug lie dieselben | Stellennnahweis des Hilfsvereins unentgeltlich zur Verfügung stebt. im Oktober d. J. eine Gesammteinnahme von 10094076 | wurden 9945 Ballen ausgeboten. ntwerpen angekommen. Der Schnelldampfer „Aller“ ist am

er Wartburg geschrieben, bereits 1865 in Pest und 1867 in Weimar, | unter lebhaftem Beifall vor, der auch den anderen Leistungen des ; ; 4 G (+ 54 240) M; die Einnahmen betrugen bis Ende Oktober überhaupt An dér Küste 2 Weizenladungen angeboten. : 90. November Nachmittags von New-York nah der Weser ab- ferner etwa vor 8 Jahren in leßterer Stadt noch einmal und zwar | Abends zu theil wurde. Das Publikum war zahlrei erschienen. e hangen As E E T S 94 625 443 oder 1413 414 Æ mehr als 1893. 9% Javazudck er loko 123 ruhig. Rüben-Rohzucker loko | egangen. O „Lahn: batam 21, Rovember Nachmittags 6 : \ 94 ruhig. Chile- Kupfer 394, pr. 3 Monat 40%. die Neise von Southampton nah New-York fortgeseßt. Der Schnell-

mit dramatisher Inscenierung aufgeführt wurde hat in Berlin l ; ' : genommen. Die Königlih württembergishen Staatseisen- bis jeßt nur zwei nennenswerthe ‘Aufführungen unter Leitung O. Eich- Im Königlichen Opernhause wird morgen Huwmperdincks ————— bahnen... brachten im Oktober d. J. eine. Gesammteinnahme von Liverpool, 22. November. (W. T. B.) Offizielle Notie- | dampfer „Havel“ is am 21. November Abends auf der Weser an t er

berg's und Klindworth?'s erlebt. Es enthält große Schönheiten, | „Hänsel und Gretel“ (Herr Bey, Damen: Rothaufer, Herzog) unter i SüdiStolen wi 5 S 3782790 M oder 24288 A mehr - als 1893 nah endgültiger | rungen. American good ordin. 227/32, do. low middling 21/32, do. | kommen. Der Postdampfer „Roland“ hat am 12. Novem daneben aber auch, besonders in der Mitte des ersten Theils sowie gegen | Kapellmeister «Sucher’s Leitung, der bereits die Donnerstagsvorstel- E r das Erdbeben in Süd-Jtalien wird dem „W. T. B." weiter eststellung; seit 1. April d. F. betrugen die Eitiaba 23 590 615 middling 3X, | Do. JueE middling a do. éiddling fir 328/39, | Abends Santa i M4 Der M att „Kronprinz das Ende des zweiten Theils, gewisse Längen, Von wundervoller | lung dirigierte, gegeben. Hierauf folgt das Ballet „Carneval® von Reggio, 22. November. Heute wurde hier ein neuer Erdstoß + 183 375) M Pernam fair 37/16, do. good fair 38, Ceara fair 37/16, do. good fair | Friedrih Wilhelm“ hat am 21. November Abends die Reise Wirkung sind die durch sanfte Flötentöne geschilderte Ankunft der | Graeb-Steinmann mit den Damen dell’Era, Urbanska, Stoßmeister, verspürt In B agnara ünd Sant Eufemia fand. der König- In der Generalversammlung der Nostocker Bierbrauerei U Egyptian brown fair 3°/16, do. do. good fair 41/16, do. do. good | von: Gibraltar nah New - York fortgeseßt. Der Postdampfer Elisabeth auf der Wartburg, das Duett Clisabethss und des | Sonntag und den Herren Burwig, Müller, Wtorzyck und Quaritsch. | sie Komnüssar Galli cinen großen Theil -der Häuser verwüstet Mahn u. Ohlerich vom 20. d. M. wurden die Vorschläge wegen der | 4s, Peru rough good fair 5#, do. do. good 52, do. do. fine 6, do. | „Dresden“ ist «am 11. November Nachmittags in Baltimore Landgrafen mit dem Chor „Selige Loose sind dir er- Im Königlichen Schauspielhause gelangt morgen Karl | Die Zivil- und Militärbehörden wetteifern mit der Bürgerschaft in Gewinnvertheilung genehmigt und damit die Dividende für das ab- | moder. rough fair 43, do. do. good fair 43, do. do. good 4/16, do. | angekommen. Der Reichs-Postdampfer „Hohenzollern“ hat am füllt“, der Schlußhor des ersten Theils, der Dialog der | Niemann's Lustspiel „Wie die Alten sungen“ (Frau Schramm, Herr | dem Bestreben, den Beschädigten Hilfe zu bringen gelaufene Geschäftsjahr auf 10 9/0 feftgeseph Dem Verstand wurde | smooth fair 35/16, do. do. good fair 37/16, M. G. Broah good 28/16, | 21. November Nachmittags die Reise von Genua nah Southampton Landgräfin Sophie mit dem Seneschall, die Vertreibung der Elisabeth | Vollmer) zur Aufführung. Palmi, 22. November. Bei der Besichtigung der Stadt Palmi sür die Geschäftsführung Entlastung ertheilt. Nach dem Bericht des | do. fine 32/16, Dhollerah good 22/16, do. fully good 21/16, do. fine 25, | fortgeseßt. Der Dampfer „Sutherland“ hat am 21. November aus der Wartburg, der Sturm, mit der tonmalerishen Behandlung Im Berliner Theater wird in der für Dienstag n. W. an- | fonstatierte der Königliche Kommissar Galli, daß nur 15 bis 20 Häuer Vorstandes betrug der Bierabsay im Béerichtsjahr 86 672 11, d. i. | Domra good 2/16, do. fully good 29/16, do. fine 2F, Scinde good | Abends Santa Cruz passiert. Der Postdampfer „Graf Bis- des Orchesters, die tief rührende Klage der Elisabeth in den Worten | gekündigten ersten Aufführung von Ernst von Wildenbruh's Schau° | unbeshädigt geblieben sind. Ganze Reihen von Häusern, in einer gegen 1893 ein Mehrabsaß von 2114 h1. Die ausstehenden For- | fair 11/16, do. good’ 23, Bengal“ fully good 2/16, do. fine 2/16. marck“ ist am 21. November von Santos nah Bahia abgegangen. Die süßen Lieder, die man mir geraubt“, fowie die Chöre der | spiel „Die Haubenlerhe“ Gustav Kadelburg die Rolle des Hermann | Aysdehnung von 300 m, mußten gestützt werden und sind innen voll- Armen und der Engel, die in coralartigen, andahterweckenden | Langenthal zur Darstellung bringen, die er bei der e des | ständig zerstört. Unzählige Gebäude sind eingestürzt; Frauen, Greise Tönen erklingen, und eine nahhaltige Stimmung nicht verfehlen. Der | Werks im Deutschen Theater geschaffen hat. Im übrigen ist die | und Kinder irren klagend auf den Trümmern umher; auf den öffent- Unt 3-S 6. K dit-Gefell Akti Aktien-Gesellsch Königlihe Opernchor und die Kapelle bewährten sich unter | Rollenbeseßung unverändert. 8 : L lichen Plätzen werden die Verwundeten gepflegt; die ganze Stadt ist : Au lar iv E: deral j y Vuemtsa O B auf Aktien 2A en-Gefellsch. der umsichtigen Leitung des Kapellmeisters Weingartner Bon den beiden Oräesier « Novitäten, welche im nächsten | unbewobnbar. Kommiffar Galli hat alle Maßnahmen für sGleunige 2. U ia uste e U. g L A und Wirths E al aften. (ans vortrefflih, auch die Solisten der Königlichen Oper Frau- | IV. Philharmonischen Konzert am künftigen Montag zur Auf- | Hilfeleistungen getroffen. Das Militär wurde von dem Kommissar . Ne L S 1Tats- K O én éV nze ger + J Ba, ea Nimng 2c. von Rechtsanwälten. ucher, Frau Göße, die Herren Stanmmer, Bulß!, | führung gelangen, wird „Frühling“ von Glasounoff vom Kom- für seine bewundernswerthe Hingebung besonders belobt. , 4 äufe, Verpach "ertb O 10. Vers L; ait t Ses und E 4 sowie W Damen des Quartetts | ponisten En d E e Meter N ORES Ai (Forts des: Nicitamili®en in déx Eéfien Beilage.) . Verloosung 2c. von Werthpapieren. . Verschiedene Bekanntmachungen. othauser, eiß, etrich un eppe trugen zum Gelingen | ersten Mal in Deutschland zu Gehör gebraht, während „Olaf's ortjezung de ihtamtlihen in der (2r]ten Beilage. h y / f _- A s Ö E ee T Ns aaa id i S / ns 9 { t 4 agel d i 8-S d Diebstahls, auf Antrag des Staatsanwalts vom | durch Beschluß desfelben Gerihts vom 20. d. M. | 1. August 1890, 14. November 1891 und 19. Februar ) '# ntc ungS- l Cn, 16. d. M. nah Einsicht der Akten, in Erwägung, | aufgehoben worden. 1892 ausgestellten Depositenschein Nr. 185 über ge-

Wetterbericht vom 23. November, : U Theater. Shiffbauerd 4a./b5.| Sing-Akademie. Sonnabend, Anfang 8 Uhr: s daß weiter, nahdem sih Venus in Untersuhungshaft en 21. November 1894, machte ofene Depots im. Werthe von 6894 A, eater-ÆAnzeigen. eues CYyeairr. iffbauerdamm s . , g [49283] Steckbrief. : n s Uhr Morgens. Th ; zeig Sonnabend: - Das neue Stück. Lustspiel in | Konzert des Sängerpaars Rudolf Gmür und Gegen den unten beshriebenen Kaufmann (Händler) befindet, der Grund der Vermögensbeshlagnahme in H.-Staatsanwalt Jehle. 8175 4 und 8685 e in ihrer Wohnung verwahrt,

Königliche Schauspiele. Sonnabend : Opern- | 4 Akten von Hugo Lubliner. In Scene geseßt von | Amélie Gmür-Harloff. Domenico de Luca, geboren am 10. Dezember R.-St.-P.-O. beschlossen: ils

L E E E

S

Wegfall gekommen ist, in Anwendung des $ 335 der | vermißt: : aber sept denselben und Fonnte ihn troß 1846 zu Messina (Italien), welher sich verborgen eifriger Nachforshungen und eingehender Durhsuchung

s Siamund Lautenburg, Anfang 74 Uhr. i bee Y S t i Hiärchenivicl in 3 Bilbeen von Engelbert Humper: | Sonntag: Komödianten! hält, ft die Untersadunggbaft wegen ÜntenWlagung | rorkänete Beclaonebue wieder aeben | 2) Ausgebote, Zustellungen | eon Pee rute ucde Dicclie e dinck. Text von Adelheid Wette. In Scene ges\eßt Montag: Das neue Stück. Saal Bechstein. Linkftraße 42. Sonnabend, verhängt. Es Dik ‘Alu t Þ énfélben u derb Friten So beschlossen, wie Eingangs gemeldet. und dergl. gabe ours chy E Ee T 12, Mevceba

vom Ober - Regisseur Teßlaff. Dekorative Ein- Anfang 7x Uhr: Lieder-Abend A ; : L T ; Zimmermann. Prosinger. Falco. ; ¿rf s g 74 Uhr: Lieder-Abend von Albertine d in das nächste Justizgefängniß abzuliefern. 49031] Bekanntmachung. r 5 Ug O E r O O R esidenz - Ty eate e De e Beer, unt. güt. Mitwirk. des Violinvirtuofen Herrn "Berlin, den 99 Bftolbe S0 Ei G S | In Sachen, dié Zißäingöbersteigerun der Grund- E das O E beate! U ape R ucher. É arvena k Ba A “g esle | Direktion: Sigmund Lautenburg. Sonnabend: Zum | Offip Schnirlin. Königliche Staatsanwaltschaft 1. [49280] stückte der Wittwe dés“ Gastwirths Carl Kirchner, | €? lt Me S fitua aaen r Be Ad l ZUugen o ent: Mu ifdi ge Vis 20. Male: Der Unterpräfekt, Schwank in Beschreibung: Altèr 47 Jahre, Größe 1,70 m, | Gegen Franz Rauch, geb. 12. Dezember 1872 zu | Charlotte, geb. Rhien, in Braunlage betreffend, od ‘daß se fich dieser Urkunde ibt entäufßeët babe olf eann, ü irigent : Musikdirektor Stein- | 3 Akten von Leon Gaudillot. Deutsh von Max Statur unterseßt, Haâre grau meliert, Stirn hoh, | Püttlingen, Bäcker, zul. daselbst wohnhaft, S. v.“| wird auf Antrag des Hypothekgläubigers, Kaufmanns und über den Verbleib der Urkunde feine Auskunft Ss ans I n stelluna. Wie die Al Schönau. Vorher: Villa Vielliebchen. Lust- z R ; Bart grau melierter Shnurrbart, Augenbrauen grau | Stefan Rauch und Katharina Houpert, ist dur Be- | und Rentiers À. Grünsfeld in Nordhavsen, Termin | "geben wisse, erboten. Es wird deshalb bei den hauspie E 90. 4 M ung, © Pari Ne sviel in 1 Akt von Benno Jacobson. Anfang Zirkus enz (Karlftraße). Sonnabend: Tjo meliert, Augen dunkel, Nase gewöhnli, Mund | {luß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu | zur Wiederversteigerung der der Beklagten gehörigen | d 6 F übrigen aqdeuliben Vorausseßungen das sungeu. e pr t ufzû be Reriî N Max 75 Uhr. G Ni En. Sensfationelle Tänze, u. a. les grelots ewöhnlih, Zähne gut, Kinn rund, Gesicht rund, | Saargemünd vom 7. November 1894 wegen Verleßung | Grundstüc@e, als: Mut tpr rfiliven en Sassen und gemi 85893 u: V pa oe vom Vber-Regisseur Max | Sonntag und folgende Tage: Der Unterpräfekt. | givants, jeu des barbichons x. Außerdem: esihtsfarbe blaß, Sprache italienisch, französisch, | der Wehrpflicht zurDeckung der denselben möglicherweise 1) des Wohnhauses No. ass. 106 in Braunlage, | $37 F der R.-Z.-P 0 und Art. 69 des E: „Ges. G t nang 4 Uhr. 948. Vorstell Me T Villa Vielliebchen. d. ostpr. Hengst Blondel u. Monstre-Tableau von deuts und english. Kleidung: \{chwarzer, \teifer | treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des 2) 19 [ Ruthen 19 []-Fuß- Forstgrund im | pj,,y das Aufgebotsverfahren eröffnet und Termin A onntag: Pn, 5 Akt orstellung. e E 60 Pferden, vorgef. y. Dir. Fr. Renz; Gr. Hurdle- Hut, \{warzes Jaquet, blaue Hose dunkler Sommer- | Verfahrens dessen im Deutschen Reiche befindliches Forstorte Brandhai Nr. 2, 4 uf Freitag E 4. Oktober 1895, Vormit- frikanerin. T per in Euas n Serib deutsch Theater Unter den Linden. Behrenstr. 55/57. | Race v. 20 Pferden, d. Schulpferd Cyd und der überzieher und Zugstiefel. Besondere Kennzeichen : | Vermögen mit Beschlag belegt worden. ù 4 [-Ruthen 21 []-Fuß Forstgrund daselbst, tags 9 Uhr int Sibungsfaale für "Zivilsachen Meyerbeer. ext von Ne K S deuts Direktion : Julius Fritsche. Sonnabend: Meißner | Steiger Solon, ger. v. Frau Renz-Stark; der In der Mitte der Stirn eine starke Narbe. Saargemünd, den 13. November 1894. 4 p orgen 9 Ruthen Wiesen vor dem NE 30, 1. Ober eshoß rechts, bestimmt. Die În- von Ferd, Gumbert. Ballet von Pau aglioni. Porzellan. Pantomimisches Ballet in 1 Akt und fensation. Hand-E uilibrist r. Jules Keller; die F. d. Kl. T. Staatsanwalt: Hünten, Staatsanwalt. randhai, haber obi er Ürkunbea werden ‘aufgefordert spätestens Ei uspielhaus. %9. Vorstellung. Egmont, | einem Vorspiel von J. Golinelli. Musik von beliebten De O 2. O E Or, [46012] S ga T: Tad E AEPR a D Ise, im Aufgebotstermine ihre Rechte bei unterfertigtem Ballet - Arrangement vom Sonntag: Nur eine Vorstellung Abends 74 Uhr: Dét «Knecht Jobarii Josepl-Qasner, 4:3. un-:| [40286] n der Ziem’schen Gastwirthschaft zu Braun- Gerichte anzumelden, ‘und die Urkunde vorzulegen,

Trauerspiel in 5 Aufzügen von Wolfgang von Goethe, | Hellmesberger junior. 5 : : | Geri Musik von Ludwig van Beethoven. Anfang 7 Uhr. Balletmeister Louis Gundlach. Vorher: Sataniel, | T0 i En. bekannten Aufenthaltsorts, zuleßt in Schenkendorf K? Staatsauwaltschaft Heilbronn. ne E e E laut widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

Operette in 3 Akten von C. Görliß und A. Braun. w Oktobec 1868 In der Strafsache gegen Wilhelm Friedrich ; ; ; ; folgen wird. O DSIE C S E C E SÄE R I G F E N T E N N GT ohnhaft gewesen, am 21. Ofktobec zu n déx rafsache ‘g Ne g Deutsches Theater. Sonnabend: Hamlet Musik von Adolf Ferron. In Scene geseßt vom Chropaczow, Kreis Benken O.-SWhl., geboren, wird | Merkle von Freudenstein, O-A. Maulhronn, wegen Se C Ton Ri Ee duch Barer Würzburg, den 15. November 1894. L j * | Ober-Regisseur Herrn Eduard Binder. Dirigent: ¿ | beschuldigt, als Ersaßreservist erster Klasseausgewandert j Verleßung der Wehrpflicht, ist dur Beschluß der Dblitn * Niedeile zit futsfäbiger-Werthpaviéte oder Kgl. : Amtsgericht. Anfang 75 Uhr. i Herr Kapellmeister Adolf Ferron. Anfang 7# Uhr. Familien-Nachrichten. zu sein, ohne von der bevorstehenden Auswanderung der | hiesigen Strafkammer vom 19. November 1894 die ö rianeit Bargen zué leisten hat fowie "v&Grund- (gez.) Rottmann, K. Ober-Amtsrichter. - Sonntag: Daniela Weert. Sonntag: Meißiner Porzellan. Borher: Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben, Ueber- | am 28. Dezember 1876 angeordnete Vermögens- bihaus ug Tönnen ‘vor dem Versteigerungstermine Borste endes Aufgebot wird gemäß $ 842 der Montag: Die Weber. Sataniel, E Verlobt: Frl. Margarethe Herold mit Hrn. Assistenz» tretung gegen $ 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. | beschlagnahme aufgehoben worden. auf be ‘Gerichtssreiberei rigtseben ub die Grund: 3-P . ófentlich bekannt gemacht. - Arzt Dr. Kühnemann (Groß-Lichterfelde). Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amts- | Den 21. November 1894, stûcte felbst besichtigt Mee ! Bürzburg, den 19. November 1894. Berliner Theater. Sonnábend: Der Pfarrer Bentral-Theater. Alte Jakobstraße Nr. 30. Verehelicht: Hr. Günther von Zißewitz_ mit fr gerichts hierselbst auf den S. Januar 1895, Vor- Staatsanwalt Hartmann. Hasselfelde; den 19. November 1894. -Gerichtöschreiberei des K. Amtsgerichts. von Kirchfeld. Anfang 75 Uhr. Direktion: Richard Schulp. Sonnabend: Emil | Anna von Massow (Berlin). Hr. Oberlehrer mittags 9 Uhr, vor das Königliche Schöffen- Herzogliches Amtsgericht. Der K. Ober-Sekretär: (L. 8.) Baumüller.

! » Wilhelm Feise mit Frl. Auguste Lüders (Einbeck eriht zu. Potsdam, - Lindenstr. 54, zur Hauptver- : Sonntag: Vie Hege, Thomas a. G. Anna Däckers. Josefine Dora. —Linse i. Br.) feind Ta Bei P Lan usbleiben | [49285] K. Staatsanwaltschaft Heilbronn. S enee

Montag: Zwei glückliche Tage. Zum 86. Male: O, diese Berliner! Große GWédör én Eine T ochter: Hrn. Professor F.Bloh- L E A [ Aufgebot. ; ) : : . : wird derselbe auf Grund der nah $ 472 der Straf- In der Strafsache gegen Liebmann Marschall, | 4 : ; j , geb. j Rig “nah 766 eiter Bone i Seen e L cite) Van Los mann (Rostock). Hrn. Ei ttolnGau: und Ve- Lortelerdtung von dem Königlichen Landwehr-Bezirks- | Handlungsgehülfe, von Malsch, Groß. Bad. Bezirks- E, Anti Fo ebr Otterbein zu Müs Sitgdloborf bai eie DoRA aut E Triest 46) 768 beiter Lessing-Theater. Sonnabend: Zwei Wappen. ad. Musik Julius Einödshofer. Anf U Insp E E O ei Kommando zu Bremen audgestellten Erklärung ver- | amt Wiesloch, wegen Verleßung der.“ Wehrpflicht, | af das Aufgebot der Schuldurkunde des Ständischen | lautenden Sparkasseibuhes Nr. 31 130 der Kreis- P Anfang 7 Uhr ee ¡ usik von Juliu n er. Ansang | Gestorben: Fr. Staats-Minister Friedericke Thielen, urtheilt werden. ist ‘durch Beschluß der hiesigen Strafkammer vom Leibhauses zu Fulda vom 31. Oktober 1883 | svarkasse zu Bitter! 358 M 47 A beantragt. A2 S ; : onntag: Zwei Wappen 4 Uhr. ———. geb. von Spankeren (Berlin). Hr. Oekonomie- Potsdam, den 29. Oktober 1894. 17, November 1894 die am 14. August 1891 Nr. 10 898 über 300 4, zu 330/6 verzinslich, beantragt: | Ebenso hat dèr Bahnarbeiter Friedrih Richter zu 1) Reif. 2?) Reif. ?) Reif. 4) Reif. ) Reif. L ; Nath Dr. phil. Richard Buerstenbinder (Braun- Balke, Gerichtsschreiber angeoxdnete Vermögensbeshlagnahme aufgehoben | Z5, leh E | ipätest in. das: Aufatbot “des! auf seines e D Montag: Zwei Wappen. Adolph Ernst-Theater. Sonnakend: Char- ; lin) e N j Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | Greppin Aufg | Uebersicht der Witterung E olph Ernst-Theater. Sonnakend: Char- | s{weig). Hr. Prediger Theodor Lorenz (Berlin). des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung V. worden. in bêm auf den 14. Mai 1895, Vormittags | lautenden Spatkässenbuches Nr. 33 142 der Kreis- i ck il ded tittel ley's Tante. Schwank in 3 Akten von Brandon P Den 21. November 1894. 11 Uhr, ‘vor ‘dem unterzeihneten Geriht an- | spärkasse zu Bitterfel® über 78 M 31 .Z trag d Süid-Curopa, harakterisiert dur ruhige, vielfach | Friedri - Wilhelmftädtisches Theater. | Thomas, Vorher: Die ewige Braut, Lieder, [49289] Ausfertigun Staatsamvalt» (Unterschrift). beraumten Aufgebotstermin seine Heibte cpumelven | Die Snbaber- dieser Sparkafsenblicher werden dals Vblige Wikterang, wäbe F "beben R vèn 1404 Frledri » Wilhelniladilides M. | spiel mit Tanz in 1 Aft von W. Mannstädt und . Beschluß E iten leine J und dié Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos. aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, April O UE verbältoißmähia niedriger if. Dee ern Sue eeirage D , | F: Kren. In-Scene geseßt von Ad: Ernst, Anfang Mana e O: Die Strafkammer des K. Landgerichts Straubing | (49278 erklärung der Ürkundè erfolgen wird. 1895, Vormittags {A Uhr, vor dem unter- T A eae üer beim deutenden Deutsäee [iw Sa end: Mit voin néster Aubftatting: 74 Uh \ J. V.: Siemenroth in Berlin. hat am 21. November 1894 in geheimer Berathung K: Württ, Staatsäanlwvaltschaft Hall. Fulda, den 18. Oktobet! 1894. a9) tvar erihté— Zimmer Nr. 18 anberaumte: j * t i ,-| Aufgèbotstérmine ihre Recht Es ur e alls die ber 1894,

Stationen. Wind. Wetter.

Bar. auf0 Gr.

u. d. Meeres*p. red. in Millim.

Temperatur in 9 Celfius 59G. =409-K.

J D

halb bed. heiter wolkenlos Nebel bededckt wolkig bededckt bededt

Belmullet . . Aberdeen .. | 768 Christiansund Kopenhagen . | 772 Stockholm . | 766 g iva P7860 t. Petersba. | 768 Moskau . .. | 768 Cork, Queens- Gharbs L 4 erbourg. . A l ee E aa l R Xa l T8 winemünde | 772 Neufahrwafser| 771 Memel . .. | 769

Seel 000

Al T1 Karlsruhe . . | 771 Wiesbaden . | 772 München 770 Chemniy . 774 B i 774 j is TCL Breslau . 773

J D dO

F i

D R N D s bo M D 20 V 0

Regen bededckt wroolkig bedeckt wolkig!) Dunst bededckt bededckt bededckt Dunst 2) bedeckt 2) aa eiter

Nebels) Nebel wolkig hedeckt

Nebe!

C M Mj M I I ODON

[36378] Auf

omm D R (m A D

des Hochdruckgebiets liegt über dem zentralen Deutsch- ¿ Apfelfest. in 3 Aft aebi : l : V; i lan, wo die rubige, vielfach Bee a i n Wer Kalbek E jusiav Davis. Musik von A lataditinates Verlag: dex Mepehition (Sang), in Barlin E Pandgerichts Direktor Zimmermann, Vor Bie dur ‘urtbeil vit ‘Sira Tniiiler bes M m V Veröffentlicht: Dex Gerichtsschreiber. d Syatkassenbücher vor ulegen, wi

/ en fortdauert, Wte Zemperalur il In Leutsch- | Johann Strauß, Jn Scene geseßt von Julius i Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- i; h P ll 16. Mai 1884 über ‘das Ve a Ls : ärung dérselben erfolgen wird. land bei theilweisem Aufklaren méeist gesunken, | Frißshe. Dirigent: Herr Kapellmeister Federmann. Konzerte. Anstalt, Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32 flhender, gerihts Hall vom 16. Ma er ‘da r- : dérs :

| : , f is Ico, mögen des abwesenden Wehrpflichtigen "Christian | [49188 Anfgebot. / Bitterfeld, den 9. tember 1 E Ale tber via fn O Ln NI Konzer!-Yaus. Sonnabend: Karl Meyder- Fünf Beilagen in de ütbe Profinger und R Anna Venus, risch von Adolifurt, O.-A. "De ringen, bis zum | Fräulein Christine értentäth ‘in L a. M. Königliches Amtsgericht.

| n 2 r. | A Cat Teábotg, wide Nord iht, ar ag PRION E Ee, CERE E D Konzert, [UL. Juternationaler Abend. 1. Theil: Söldnerstochter von Geißing, wegen Vergehens des | Betrag von 670 4 verhängte Beschlagnahme ist 1 hat einen von der Bürtburaee Filialbank unterm

4 es. Deutsche Scewarte. Russisch. 11 Theil :- Deutsch. 111. Theil: Englisch. (eins{chließlich Börsen-Beilage). v