1894 / 277 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wax z

läre Lieder-Abend® der Frau A i s | äge ein bet a lo die dem glei i R der Philharmonie stattfand, war leid °, x pa „ieben ihr das Gepr| e A boPbedeu amen (Wh) : Hl Wemelndega em g tien Protentsab zu erheben, wie solWer

als. Mit igkeit | ; t werden wird. Der : | i rei besucht von Es [Ee fovereln, der von Shror Maje stât der Lake ibe Ba i qut 100% des staatlichen rals. | Cer r ît e Y E Î l H 14 |

E en d antrag, ranz und Bots zum Vortrag, von welchen d erin un Aan iain zu beau fügt Bauherr, bei der \{nellen d! 1 pra air idngcaug wg 0a E eändert worden. Gleich, l d

Ei Lis a6 atis B M Eiivine a bi | Selaee Be LRIIY 20e Moe nntersiägh worben. Dis Zewearangen e HORe Beacie Mandate A Y il U , 8 ( ° . r c: . wiederholt wurde. Klang auch an diese mme in der Höhe einer Maje es Kaisers un nigs und der König- e besondere einde- euerordnun en und der at ‘etwas und shwankte zuweilen die Intonation, so war | lichen Familie betragen allein über 4 Million Mark. Keiner von den | Stadtverordnetenversammlung vorzulegen. Mit der Umsaßst z D {sch R ch -A z Q d K 0 gl ch P ß h Sta {s-A j doch die inr Vortrag8iveise, die A besonders E bert ae y n uchen des Kaisers ad ee M s G ‘der Me ues mit # % E cten verfaufenden Grunbstüde ju: ll én (l Il él él Hn! n l Tell l éll dl E Nl él CT.

A *’zur Geltung kam, von bezauberr . Rauschen endete anders als mit einer neuen, s{önen ng. o {ind vor ung gelangen soll, erklärte fi r im Prinziv ein. s l B Ad Deut laten am Schluß des ‘Abends. Die vor- | allem die herrliche innere Ausstattung mit Mosaik an Decken und verstanden, Die Durchberathung des Regulativs für diese Steue N 297. Berli n, Sonnabend, den 24. November 1894. E gu Gesäa E A Dr. Reimann fam der Wir- Dee e E Ea ae ce M E E die Der nig der übrigen Gegenstände wurden auf eine spätere s s j ie ng ge sehr i; r der Hauptthür und die wundervollen Glockten der Gnade-Jhrer ung vertagt. i E : ; Majestät verdanken. äußeren Gestaltung des Baues haben E e , : ; g

Das Deutsche Theater bringt am Dienstag zum ersten R Corn Dar, iee Mage eide Berlins sowie den vereinigten Vor dem Deutschen Sprachverein Berlin wird am Nachrichten über den Staud der Herbstsaaten um die Mitte des Monats November 1894 und die Ernte von Hafer, Kartoffeln,

Mal nrik Jbsen's Drama „Gespenster“ zur Darstellung. Dieselbe | Kreissynoden verhältnißmäßig nur wenige Stifter mit allerdings | nächsten Dienstag, Abends 84 Uhr, im Gasthof zu den Vier Jahres, Klee (auch Luzerne) und Wiesen im Fahre 1894. G |

ns e q O E E bi anen gee pern Lien Smmen SE “rg e e Steue O : S E Se a f aas s a Teras über Frelia als 12. Abonnements-Vorstellung) geht „Daniela Weert“ 4 gesammelt worden. Die gesammte innere Einrichtung | den en Jahrgang der Sanders'shen „Zeitschrift für Deutsche : : : E IEE ¿ n Sens. Aufführungen der „Weber“ Enden am Montag und | is zum bei weitem größten Theil ebenfalls durh Ihre Majestäten den | Sprache“ halten. Für die Versammlungen des Vereins in der e Zusammengestellt im Kaiserli chen Statistishen“‘Anmdkt. Mittwoch statt. Für nächsten Sonnabend if „Hamlet“ angeseßt. | Kaiser und die Kaiserin, dur verschiedene Fürstliche Perfonen sowie | Hälfte des Dezember haben die Königliche Hof-Schauspielerin Frau A S R E A P R E RNE Die morgige Mittagsvorstellung muß wegen des Todtenfestes aus- | einzelne Freunde und Mitglieder des Evan elish-Kirchlidhen Hilfs: | Marie Seebah und Herr Friß Mauthner Vorträge zugesagt. Um die Mitte des Monats | Ert Extra Um die Mitte des Monats Ernte Gti fallen. | vereins beshafft worden. Die Gemeinde hat R in regem Wetteifer C E R S t November war der Stand der DE LEEITg November war der Stand der rnte-Grirag j I Berliner Theater findet morgen wegen des Todtenfestes | mit der Stiftung des Altars, einzelner Altargeräthe, des iee _ Ueber das Erdbeben in Süditalien wird dem ,W. T. B.“ | Saaten Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 | nah vorläufiger Schägzung. Saaten Nr. 1 sehr gut, Nr. 2| nah vorläufiger Schägzung. keine Nahmittagévorstellung statt. Am Abend wird Arthur Fitger's | einzelner Fenster, der Einrichtung der Taufkapelle u. \. w. betheiligt. | weiter berichtet: / i Stäaten per Nr. 3 mittelgut, Nr. 4 100 kg vom Hektar Stäatén ut, Nr. 3 mittelgut, Nr. 4 100 kg vom Hekt Drama „Die D e“ gegeben. Am Montag gelangt der Schwank | Die werthvollen, genau nah alten Mustern gearbeiteten Abendmahls- Reggio di Calabria, 23. November. Der Königliche Kom- : dchlecht, Nr. 5 sehr \{lecht. 8 : blcht, Nr. 5 fehr \{lecht. Ss vom HPettar. veivel südliche Tage: zur Darstellung. Am Dienstag findet die | geräthe sind ein Geschenk des früheren Hofstaats der verewigten | missar Galli besuchte heute die Ortschaften Bagnara, Pelle- und T und e Aufführung der „Haubenlerhe*“ ftatt und zwar mit | Kaiserin Augusta. Um den geringen Rest von etwa 50000 e der von | grina, Sant Eufemia, Sinopoli und San Procopio; : Miritees Junger Klee Vinter- Junger al Gustav Kadelburg als Gast; am Mittwoch werden die | der Gemeinde übernommenen Baukosten zu bestreiten, haben | sie sind, mit Ausnahme von Bagnara , Trümmerhaufen. Um Länd estheile. Klee Kar: Cud : Landestheile. i Klee a Á s eKarls\{hüler“ wiederholt, während am Donnerstag zum ersten | die Gemeinde - Körperschaften, zur Vermeidung der vielen | den Ausbruch von Krankheiten zu verhindern, werden die | (au - | toffeln e Wiesen.*) (au toria D Wiesen.*) ‘Mal an dieser Bühne Victorien Sardou's Lustspiel „Madame Sans- | wiederholten und oft unfreundlih beurtheilten Sammlungen, Todten nochmals beerdigt werden man; an mehreren Orten Spelz Nog- | Lu- : Ls *) Spel Rog- | Lu- "s nf *) Gôêne* mit Jenny Groß in der Titelrolle zur Darstellung gebraht | einstimmig den Weg ciner Anleihe beschritten. Zur Verzinsung | liegen entstellte Leichen und abgerissene Gl edmaßen auf bloßer Erde. *] gen. |zerne). , ö | gen. | zerne). zerne). wird. Am Freitag wird „Die Haubenlerhe*, am Sonnabend und | und Amortisierung dieser ihr zu 319% dargebotenen Anleihe wird | Der Kommissar hinterließ übera Geldunterstüßungen und wies Militär- Sonntag Abend „Madame Sans-Gôêne“ wiederholt. innerhalb der Gnadenkirhgemeinde eine befondere Kirchbausteuer von | ärzte zur Hilfeleistung an. Das Unglück ist ein furchtbares; es muß i Im Lessing-Theater gelangt am Dienstag Henrik Jbsen's | 30/6 Zuschlag zur allgemeinen Kirchensteuer erhoben werden. Jn | für Unterhalt und Ünterbringung von 50 000 Personen vorgeforgt Preuen Köniasb 156 x ; - asen. Drama „Gespenster" in einer neuen Uebertragung zur Aufführung | Potsdam haben die Körperschaften der Friedenskirhgemeinde, bei | werden. j _ / eg.-Des- Gu: S erg a2 t 30,4 2 l Kreishauptmannschaft Dresden . . ‘und wird am Donnerstag und Freitag wiederholt. An allen übrigen | welcher, was die Anzahl der Steuerzahler und die Höhe der Kirchen- Messina, 23. November. Die leßten 24 Stunden verliefen Q umvbinnen / 8,1 29,0 27,8 j ala) E Spielabenden wird das Lustspiel „Zwei Wappen“ von Dscar Blumen- | steuer betrifft, fast dieselben Verhältnisse vorliegen wie bei der | ohne neuen Erdstoß; die Bevölkerung {öpft neuen Muth. In L Danzig 147 95,9 | 39,3 Jap 1 « widau . thal und Guftav Kadelburg aufgeführt. Gnadenkirchgemeinde, ebenfalls, um einen Kirhbau zu ermöglichen, | Milazzo wurden noch in längeren Intervallen leichte Erdstöße mit Z Marienwerder 1628| O 017 35,6 N außen ; Im Theater Unter den Linden geht am Mittwoch zum | vor kurzem einstimmig beschlossen, die Kirhensteuer von 9 auf 1809/6 | unterirdishem Rollen verspürt. Als M es Erdbebens be- - otsdam (mit St. Berlin) 165 1102 979 359 Königreih Sachsen ersten Male die Buer Po Operette „Der Vogelbändler“ in Scene. | zu erhöhen und eine Anleihe von 180000 Æ zu machen. trahtet man die Liparischen Juseln. Die Bevölkerung bringt noch Fr 4 mil Sk. Derll L f 2 E a fen-Weimar 3 ' l ' ' achsen-Meiningen 14,5 105,5. 302 34,5 aSsen- Altenbur I

Laa co ‘vi

O M bO DO Ha Uo Us DO

21,3 48,5 23,2 67,0 18,9 46,2 20,9 37,7 21,2 951,0 17,0 49,0 13,1 30,0 22,6 54,6 171 49,8 18,7 69,4 19,0 60,0 23,9 34,5 1980| 30,6

ck Lo Q

Ur o D bi pak jk O3

_-

-

O O O

D DO DD

_

b DO DO DO

- _

| j

DO DO bO bD DD DO DD HD| D

T

R ROCE

- _

_ _

O Do S E D

_ -

B R E EBSE

-

_ -

Das Ballet „Meißner Porzellan“ beschließt den Theaterabend. ; : : immer die Nächte im Freien zu. | n der Angelegenheit seines Preisausschreibens für ein Berliner Die Trauerfeier für die verstorbene Gemahlin des Ministers der Stettin Volksstück hat nunmehr Direktor Richard Schul vom Zentral- | öffentlichen Arbeiten Thielen hat heute Vocmittag im aci Saale Bremen, 23. November. „Boesmann's Telegraphisches Bureau" Köslin Theater seitens der Deutshen Schriftsteller-Genossenschaft die Mit- | des Sterbehauses unter Theilnahme weitester Kreise stattgefunden. | meldet: Der 1644 Registertons große Bremer Dampfer „Australia*“, Stralsund theilung erhalten, H der Aufsichtsrath dem Antrag der Jury bei- | Jhre Majestät die Kaiserin und Königin hatte zu der | von Kurrachee kommend, wurde, als er bei Cuxhaven vor Anker ging afen getreten ist, wonach der Preis keinem der eingereihten Stüde zu- arer den Kammerhertn von dem Knesebeck und die Hofdame Gräfin | von dem dänischen Dampfer „Yolantha“ angerannt. _Dabei bra B erkannt, den Verfassern der drei zur engeren Konkurrenz gestellten eller entsandt und ließ einen kostbaren Kranz mit weißen Blumen | das Ruder der „Australia“ und wurde deren Heck zertrümmert ; das h g Stücke aber die besondere Anerkennung der Jury in dem Sinne aus- | und Palmen niederlegen. Unter den Anwesenden befanden \ich | Untershiff und die Schraube sind, soweit sihtbar, gut geblieben. Breslau esprochen werden soll, daß zwar feines dieser Stücke mit dem Preise | ferner der Vize-Präsident des Staats-Ministeriums, Staats- Dampfer „Yolantha“ is im seiten Wasser gesunken, Dampfer ä Liegnitz edaht oder zur Aufführung empfohlen werden könne, aus allem jedoh | sekretär Dr. von Boetticher, der Finanz-Minister Dr. Miquel, | „Australia®, nicht \teuerfähig, seßte die Reise mit zwei Schleppern - Oppeln u ersehen sei, daß die Autoren ihre Arbeit mit Fle und unver- | der Minister der geistlihen 2c. Angelegenheiten Dr. Bosse, | nah Hamburg fort. S Macdbuta ennbarer Begabung ausgeführt haben. Die in dieser Weise besonders | der Kriegs - Minister General der Infanterie Bronsart_ von - : i Merfebuta hervorzuhebenden Stücke find: 1) „Alte Sünden“, Volksstück mit | Schellendorf, der Justiz-Minister Schönstedt, der Staats- London, 23. November. „W. T. B.“ meldet: Die Polizei y Erfurt Gesang in 3 Akten von Karl Dibbern und Alwin Römer, Magdeburg ; | sekretär des Auswärtigen Amts, Staats-Minister Freiherr von verhaftete heute Nachmittag wegen gesegwidri en Wettens | 2 „Waffenstillstand“, Original-Volksstück in 4 Akten von Adolf | Marschall, der Staatssekretär des Reichs-Justizamts Nieberding, der | 115 Mitglieder des „Albert-Klub®“ in der Fleet-Street, des Schleswig osée, vertreten dur A. Entsch, Berlin; 3) „Spezialitäten“, Volks- | Staatssekretär des Reichs-Marineamts Hollmann, der Staatsfekretär | ältesten Londoner Sport-Klubs. Die Verhaftung hat in Sportkreisen ftück mit Gesang in 5 Akten von Ludwig Ferrand, Berlin. des Reichs-Schatamts Dr. Graf von Posadowsky, die Staats-Minister | Sensation erregt. Die Verhafteten wurden, mit Ausnahme des : Im Konzerthause wird am Montag die Opernsängerin errfurth und Dr. von Schelling, der Staatssekretär Herzog, der | Beamten des Klub®, gegen Kaution bis morgen, wo fie vor dem Alinebürg äulein Anna Kühlih aus Bern eine Konzert-Arie von Mendelsfohn nter-Staatssekretär D. von Weyrauch, der Präsident des Reichstags, | Polizeigericht zu erscheinen haben, freigelaffen. Stade owie Lieder von Liszt und Hildach singen. Wirkliche Geheime Rath von T dex Präsident des Evangelischen & a aat de Ma 4 s ie f wird Pu S ene tAR abn went ins R O p ad en S ieru tin oirée, am Dienstag im aa echstein, Brahm's Streich- irektoriums Dr. Koh, der General-Lieutenant von Hoffbauer, der : : ) uartett A-moll op. G1, Mozart’s Quartett A-dur und unter | Großherzoglich badishe Gesandte Dr. von Jagemann, der lübeckische Nach Sluß d R 1 t eingegangene Münster itwirkung des Klaviervirtuofen Herrn Professor Jiránek das | Gesandte Dr. Krüger, der Königlich bayerishe General-Major Ritter | - s / Minden Klavierquintett G-mo11 (Novität) seines Mitglieds Jos. Suk zu | von Haag und viele andere. Die Gedenkrede bei der Feier im Hause Amsterdam, 24.- November. (W. T. B.) Eine : Arnsberg Gehör bringen. hielt der General-Superintendent D. Dryander. An der Gruft auf | Depesche des „Weltevreden“ und der „Nieuws van den Cassel dem Dreifaltigkeitskirhhof sprah Hofprediger D. Rogge. Dag“ meldet aus Lombok: Die Balinesen machten einen Wiesbaden

Mannigfaltiges. Ausfall, wurden aber mit bedeutenden Verlusten : Der Ausschuß der Stadtverordneten zur Vorberathung , G | eriujten, “Die zum Gedächtniß Jhrer Majestät der Hochseligen | der Neu A a Gemeindesteuern sezte gestern Abend | darunter 45 Todie, zurückgeshlagen. Die holländischen Kaiserin Augusta im Invalidenpark hierselbst errichtete | unter Vorsiß des Stadtverordneten-Vorstehers Dr. Langerhans und Truppen verloren 4 Todte, darunter einen Obersten, und 14 Ver: Gnadenkirhe schreitet ihrer Vollendung entgegen. Die Ein- | in Anwesenheit des Ober-Bürgermeisters Zelle, des Bürgermeisters | wundete. Die Artillerie {oß ein Dorf der Eingeborenen in weibung soll’ am 22. März kommenden Jahres stattfinden. Die | Kirschner, des Kämmerers Maaß und des Stadtraths Hirsekorn die | Brand. Die Pulvervorräthe explodierten. Kirche ik \trengem alteomatitschent Stil, der an die besten Werke der | Berathung der Magistratsvorshläge in erster Lesung fort. Washington, 23. November. (W. T. B.) Der Staats- : Sigmaringen Kirchbaukunst des Mittelalters am Rhein erinnert, ist neben der | Hinsichtlich der Betriebssteuer wurde, wie wir der „Nat.- sekretär des Auswärtigen Gresham und der japanische Königreich Preußen Kaiser Wilhelm - Gedächtnißkirhe unstreitig eine der \{önsten tg.“ entnehmen, der Magistratsvorshlag, daß die Steuer Gesandte unterzeichneten den Handelsvertra wischen onigrel r ard T E E “ars Muna “imt Nilliones bob E Ha U mt Dein Muts g Gde c A0: den Vereinigten Staaten und Japan Deselbe soll mit ihrer glänzenden inneren Einrichtung über illionen | erhoben werden foll, angenommen. Ein Antrag, Zu- ch L est ; Mark kosten “wied, nagen pie E der nene tive Tal flag von 2% 9% von dem ens E A A erch E demnächst dem Senat zur Ratifikation vorgelegt werden. wenig über 1 Million Mark. Der ernste erhabene Baustil, das herr- | bestimmten Räume zu erheben, erlangte ni ie Majorität un : : ; z liche Material von rheinischem Tuffstein, die abgeshlossene Lage | wurde abgelehnt. Bezüglih der Gewerbesteuer hat der Ausschuß be- (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) H Oldenburg.

Drrioathun Oldenburg ; H ; ¿ ¡ L : ürstenthum Lübeck m 24. November, mild, Eee ist etwas Regen gefallen. Im Na L norm in 3 Akten von Henrik Jbsen. Philharmonie. Sonntag, Mittag 12 Uhr: Bixkenfeld orgens. westdeutshen Binnenlande fowie in Suddeutschland | Deuts von E. Brausfewetter. Oeffentliche Hauptprobe zum AV. Philharmon. Großherzogthim Oldenburg haben racfeone stattgefunden, ebenso hatten Paris far, - k Konzert. Solist: Willy Burmefter, Set und Brüssel Nahtfrost. Wiederholung und Aus- Friedrich « Wilhelmstädtisches Theater. Montag, Anfang 74 Ühr: LV. Philharmon. Schaumburg-Lippe breitung der Nachtfröste über ganz Deutschland ist Chausseestraße 25/26. Konzert. Dir.: Rich. Strauß. Sol. : Willy Li wahrscheinli. t Sonntag: Mit vollständig neuer Ausstattung: | Burmester.

Deutsche Seewarte. Jabuka. (Das Apfelfest.) Operette in 3 Akten | ara S

von Max Kalbek und Gustav Davis. Musik von ; : Sahaia Etrauß. In Scene geseßt U Salis Zirkus Renz (Karlstraße). Sonntag: Tjo

ri sche. Dirigent: Herr Kapellmeister Federmann. | Ni En. Sensationelle Tänze, u. a. les grelots *) In Heu angeschlagen, alle Schnitte zusammen.

Theater- Anzeigen. nfang 74 Uhr vivants, jeu des barbichons 2x. Außerdem: Ó 6 traf. Rappen, vorgef. v. Dir. Fr. Renz; (rande Bemerkungen.

Königliche Schanspiele. Sonntag: Opern- | Montag : Jabuka. (Das Apfelfest.) Quadrille de la haute équitation, ger. von | haus. 248. Vorstellung. Die Afffrikäanerin. Oper Theater Unter den Linden Behrenstr. 55/57. | 6 Damen u. 6 Herren; Mr. Clark als Sodey : der ,_ Abgesehen von einigen kalten Oktobertagen, die jedoch nur ver- [| und Wurmfraß berihtet; auch Schnecken haben in einzelnen Bezirken | Knollen viele erkrankt sind und in den Kellern und Mieten faulen; T Imitator Klown Mr. Ybbs; d. s\ensation. Hand- einzelt s{ädigende Fröste brachten, war die Herbstwitterung vor- fen Schaden verursaht. Hier und da sind infolge dieser Feld- | insbesondere erweisen sih feinere Sorten vielfa als wenig haltbar,

in 5 Akten von Giacomo Meyerbeer. Tert von | i R p Eugène Scribe, deuts{ af pas Gumbert. Ballet | Direktion : Julius Frißshe. Sonntag: Meißner Equilibrist Mr. Jules Keller 2c. Anfang 7# Uhr. herrshend mild und zualeih feucht; leßteres vielfah im Uebermaß. hâden bereits Umaderungen und Neubestellungen nöthig geworden. während über Futterkartoffeln die Berichte in dieser Hinsicht etwas

von Paul Taglioni. In Scene geseßt vom Ober- | Porzellan. Pantomimisches Ballet in 1 Akt und Montag: Tjo Ni En. Die Einsaat der Winterung is im ganzen Osten des Reichs Junger Klee und junge Luzerne haben im allgemeinen einen | günstiger lauten. f eur Teßlaff. Dirigent : Kapellmeister Sucher. us Ee von A atr au U Dia beendet ; dagegen sind in den mittleren und westlihen Gebieten wegen | guten Stand : nur wird f einigen Bezirken über Fehlstellen, die Der Ertrag an Klee is, dank den reichlichen Nieders{lägen, Anfang 74 Uhr. “pre ee L ais Gu dl E d Vorder: Sa Vites: H C R N ZRES C U NR S A RS E E E E Ee T AEOE großer Nässe die Pi eiten stark verzögert und noch nit | infolge starker Lagerung der Deckfrucht eingetreten sind, mehrfach auch | der Menge nah meistens ret befriedigend, weniger der Qualität nah. Schauspielhaus. 259. Vorstellung. Egmont. Ou e agf ag Att: az C Gs Tie G N B E j völlig zum Abshluß gebraht; in manchen Bezirken, namentli in | über starken Mäusfefra geklagt. au berüfichtigen ift übrigens, daß große Flächen der E Trauerspiel n 5 Aufzügen von Wolfgang von Goethe. Se e in a t on S ôr e un f T aa . Familien-Nachrichten. solhen mit sehr s{chwerem Boden, wird hier voraus\ihtlih ein Theil Zu den Nachweisen, die in der vorstehenden Zusammenstellung leesaaten im Frühjahr umgebrohen werden mußten, das daher troß Musik von Ludwig van Beethoven. In Scene ge- De Regi o F h Binde ge E v der für Winterfrucht bestimmten Felder unbestellt bleiben. Auch in | über die Ernteerträge einiger Frühte auf Grund vorläufiger | des „günstigen Durchschnittsertrags (der wohl allein auf die ftehen seßt vom Ober-Regisseur Max Grube. Dirigent: T ENeS e h R un T T Ub : | Verlobt: Frl. Martha Schmidt mit Hrn. Prem.- mende Gebieten von Süddeutschland wurde die Herbstsaat dur Schäßungen gegeben werden, ist bezüglih des Hafers zu bemerken, | gebliebenen Kleefelder zu beziehen sein wird) die Gefammternte an Kapellmeister Weingartner. Anfang 7 Uhr. E af me G 0 TeE n\ang A Gee: Lieut. von Doemmina (Linden bei Hannover— anhaltende Nässe außerordentli behindert, während sie in anderen Los in márthen Berichten die Erträge nah Menge und Güte als | Klee niht hoh anzuschlagen sein dürfte. / : ; Montag: Opernhaus. 249. Vorstellung. Hänsel ontag: Meift#uer Porzellan. orher: Hannover), Frl. Ella Bergell mit Sen Ritter- in e l Weise zu Ende geführt werden konnte. befriedigend und“ theilweise als vorzügli bezeihnet werden, wogegen Das Wiesenheu konnte in den meisten Gebietstheilen nur nud Gretel. Märchenspiel in 3 Bildern von | Sataniel. E E gutsbesiper A. 8 oth (Quastenberg—Riepke). rühe Saaten ftehen i ag gut, theilweise fogar üppig; selb | andere über leihtes Gewicht des Korns und überhaupt über mangel- | {wer geborgen werden. Namentlich bat das Grummet unter der

Engelbert Humperdinck. t von Adelheid Wette. : 7 von den späteren zeigen manche bereits eine gute Bestockung, viele afte Beschaffenheit desselben klagen. anhaltenden Nässe stark gelitten, in einigen Gegenden, besonders des Ber eet ita Be, Pun n Fay von, eis i h | : Y Die 1 R T P A font in manchen Gegenden nahezu ohne | mittleren und westlihen Deutschlands, ift es zu einem großen Theil

Die Jahreszeiten. Tanz-Poëm in 2 Akten Pentral-Theater. Alte Jakobstraße Nr. 30. ; aber sind noch nicht aufgegangen oder noch nit zu beurtheilen. In und 4 io von Emil Taubert und Emil | Direktion: t Schulß. Sonntag: Emil a On 1A Se Case) i Afessor F. von verschiedenen Gegenden baben frühe Saaten, besonders des Roggens, | Störung beendet werden, vielfa war sie jedoch sehr beshwerlich, und | für Futterzwecke ganz oder nahezu unverwendbar geworden. Graeb. Musik von P. Hertel. Anfang 75 Uhr. | Thomas a. G. Anna Bügers. Josefine Dora. | Kalisch - Polenzko (Baerenthoren). Eine infolge der feuhten und milden Witterung eine gelbliche Färbung er- | die Kartoffeln mußten naß und mit Erdtheilen behaftet eingebracht i E Schauspielhaus. 260. Vorstellung. Wie die | Zum 87. Male: O, diese Berliner! Große | Tochter: Hrn. Hauptmann von Blumenstein halten. Mehrfah wlrd über Schädigung der Saaten durch Mäuse- | werden. Zahlreiche Berichterstatter melden, daß von den geernteten Berlin, den 24. November 1894. Alten sungen, Lustspiel in 4 Aufzügen von Karl | Pofe mit Gesang und Tanz in 6 Bildern (nach | (Cassel). Niemann. Anfang 7# Uhr. : ingró's „Biel e R % Tia 6 e Pau Gestorben: Hr. Post - Mirettox a D. ua! j reund. Musik von Julius Einödshofer. Anfang achsen (Breslau). Verw. Fr. Kreisgerichls- i tatistik und ; 3 869 899 (1893 3 987 059) t. Der Absatz belief sih auf 3 138536 Zur Arbeiterbewegung. Deutsches Theater. Sonntag: Daniela | 74 Uhr. aa L Rath Ida Grattenauer, geb, Loeser (Warm- K Pr E Aa j 1893 3 287 522) t, der Au Bedarf S786 860 i393 bs 914) t. L : A Weert. Anfang 73 Uhr. brunn). Hr. Realgymnasial - Direktor 7 ohlen- und Salzgewinn i fi Mas Ober-Bergamtsbezirk ev Werth: bet verkauften Braunkohlen betrug 7 388 022 (1893 Tbe e Ren pw ar aaoi ¿mae C REE E . ¡ Í s 4 a i : . c ; i Montag: Die Weber. Adolph Ernfst-Theater. Sonutag: Char August Ariger (Breslau) Hr. Major Veber die Ergebnisse: der Kohlengewinnung und Salzgewin- | 2268593) K, et Uet war 2,35 (1893 2,51) M. S@löndorf (vgl. Nr. 2 d. Bl.) fort.

Dienstag: Zum ersten Male: Gespenster. Ein , Z i 5 von Stuckrad (Danzig). Hr. Gymnasiallehrer ngewinnun ) O DD nq von Steinsalz waren, wié im i L.) f i A g: Z p ley’s Tante. Schwank in 3 Akten von Brandon D, C. Bade Vieubaneadreb G Dr nung des Halleshen Ober-Betgamtsbezirks im dritten Vierteljahr 1894 Borj, & Werds Tur Betriebs. Die ate Belegsaft: betrug S6 Harl STLE u ire ps ele de CIeNs f

amiliendrama in 3 Aufzügen von Henrik Jbsen. a ¿ E R i ? i; e ; F kand Hen E t E A Tie ae Mad e General-Lieut. z. D. Albert Gebauer (Wiesbaden). r Idee e U Dir dee e ORE e 607 {1893 622) Mann, darunter waren eigentlihe Bergleute 387 gebrocden ne H der terun d en ter | r STliMer Thenter. Sonntag: Die Hexe. | F r: P erie qyi von W Erft Anfng | r; Gonpimann fort pes (Df Y 4 (Ia S9 Mann drs) on dicie maren dgenige Ven | Quen dle Mnt, Be Pn Bt, au M d | Dm tert in Ratnngnkedet fs baben nad dem

_Barometrische Maxima über 775 mm liegen über | Anfang 74 Uhr. A Le ; Beta 29 (1893 34). Der Kohlenbestand am Beginn des Vierteljahrs Kalisalz wurde wie 1893 von 7 Werken gefördert. Die mittlere | „Vorwärts“ die zwölf Arbeiter des dortigen Steinmeßy- E der nórdlidjen Nordsee und Westrußland, während | Montag: Zwei glücklihe Tage Montag: Dieselbe Vorftellung, Verantwortlicher Redakteur: etrug 1291 t (1893 2016 t); die neue Förderung 1970 t (1893 2341 t). | ft betrug 3450 (1893 3415) Mann, davon waren eigentliche E a r E ‘der Brandmäkke

; ; E erf Dis E i Der Absatz belief si auf 1827 t (1893 2335 t), der ei Belegscha : im hohen Norden und jenseits der Alpen der Luft Dienstag: Zum ersten Male: Die Haubeulerche, Konzerte. J. V.: Siemenroth in Berlin. Bedorf i t (1898 396 t). f Der Werth der uen t) Steinko len rgan G Le (1698 t e cezal Steilefa Sena Hs Kre isa in Sachsen ist aaa ae Quit i n der ¿ r ¿ lbauer ander«

u At maBia gicvria ü die Lustbewegung Schauspiel in 4 Aften von Ernft von Wildenbruch. r, a n t: - E « | Verlag der Expedition (Scholz) in e (1808 906,7 48 E f A ha A Zu bie Uet Do ate von 6 Werken gefördert. Die mittlere Belegschaft betrug | wärts Arbeit gefunden Meitbalben chwach, nur -an der nördlichen nor- onntag Anfang 6 Uhr. ontag Anfang r. | Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- / s 2 un ren j 93 i raarbeiter. Di e Förde- : | : i fe u Rae weben starke bis stürmische südwest- | Lessing-Theater. Sonntag: Zwei Wappen. Symphonie-Konzert, unt. freundl. Mitw. der Anstalt, E A i ca Nr. 32. (1888 227) Werke n Betrieb , deren mittlere Beleg{ch f 23417 Ta E 97 e io) C Bier «C ae L O Q Der Ver a m das Sdueider Bn S neiderin

- _ _

-

S

S

13,5 100,2 3,7 371 fsen-Coburg-Gotha . …. 18,5 113,6 15,7 28,6 chwarzburg-Sondershausen

Schwarzburg-Rudolstadt. .. 1,2 1 1062 26,4 24,0 | Neuß älterer Linie

16,6 | 106,7 24,2 33,9 Neu

18,8 | 1295 | 447 | 352 I 104 | 05 5 F Sea 17,6 99,1 33,1 27,7 Provinz Oberhessen L 1209| 302 30,1 Starkenburg 27 11383 | 518 | 353 Rheinhessen 16,5 1ELO 41,3 34,5 Großherzogthum Hessen . . ..

18,1 81,3 32,9 Bayern.

19,5 107,4 39,6 Neg.-Bez. Oberbayern 22 1156| 38,9 Niederbayern 1659| 1103 i 44,6 Oberpfalz

15,6 | 102,4 é 41,9 Oberfranken 17,0 92,5 30,6 Mittelfranken

18,9 69,7 24,3 Unterfranken 14,5 97,2 37,9 Schwaben

1783| O! 41,9 é Pfalz 18,7 107,7 8c,9 Königreich Bayern

16,5 1125 39,4 o 4 16,0 (1247 | 35,7 e Es 14,9 122,9 c 40,1 Schwarzwaldkreis 19,1 109,3 : 43,0 Jagstkreis 202 H4A4 2,6 37,4 Donaukreis M 1100| 074 32,8 Königreih Württemberg . . 182 | 105,4 i 35,0

| Baden.

: _12,9_| 100,5 _| C E Landeskomm.-Bez. Konstanz i FABS O09 S 34,4 ¿ ä Freiburg L

1A (S 9 42,9 5 7 M E

C " 127 F314 | 31 631 Großherzogthum Baden . .

143 | 971 3 | 562 | Elsaß-Lothringen. 19,8 92,6 [462 Beer Unter-Glaß A H - Ober-Clsaß 299 89,6 39,8 « Lothringen

A 9 c ch L - 127 1130 316 3218 i NReichsland Elsaß-Lothringen . .

L A Ae Deutsches Reich November 21,9 112,4 49,4 Dagegen im Oktober | 15,8 120,6 34,6 37:8 | Dagegen 1893

15,1 28,5 222 vo ä

23/9 33 : 51 | m rlâufiger Schäßung) 202 | 1322 | 429 | 324 | 107 | 1341 | 231 | 223

_-

0 Uo

fund [M

_ _

_ _

DO DS pi O

-

- _

—J 00 U R R O R H

Do O DO O DODO D DNUD T

dD D d

P

DO D b DO DO DD DO DO| DD 00 00 DE D LUI M MD U Lo H DO D DO DODD bs b—| j Im ORR O o

Go D j C5 M S D So

-

ten Et Lo D U

_ -_

o

-

_

O DO dO D

21,0 37,0 19,6 | 51,7 257 | | 62,0 2,1 | 125,0 | 502

_

UVRO Pub

-

DD bD

mo DD Go

l i

DO O DO O O DO

|

pad en

-

| D

DO

Uo

|

_

14,1 40,0 11,6 50,0 19,5 92,9 14,3 á

16,9 19,2 ; 13,7 99,0

_20,0 —- [ 14,8

O DO D Lo D

O DODO DD

Nb o

I

_

U T R L o L

_

_

-

O f bD DO DO DD L do dD O5 D D pak I

_

dD

_

om

17,2 12,9 12,9 12,9 |

1B 4 2

N Po

_

DD| DD DD O DO H | ck —2 D Hck

L

-

D O Ls dI

DO O O O DO DO DOTO HO TOTS O R Do D Ss

R DO Ho D Do HD

_

M Lo Lo U0 v0

D

_— S

O dD

_

! pk fend fand Rg

-

| mo

147 | No 15,9 | 1342 20,9 95,9 187 | 1029 170 Is |

-

boi do O f Ls

| |

E dO

c DD

DD R HD

| | | |

do bO O DODO | O

-

O O DD

-

DO| O bS s D Uo Do N O ED Do DO

-

_

D i i i i O 9200000

E

- -

dD

16,5 ‘| 1124 18,0 145,6 13,7 115,4

ILE | 1235 |

-

I ck20 0

O rik

_

Der

41 bt | p bi

Wetterbericht v

D Mj dD O D

|

D

168 | 1111 | 402 | | |

S Bo 02 60

_

p m

S

r

S

Stationen. Wind. | Wetter.

D O ht bi D E

_

D O | ler

_

DO DO DO DO HO Do H T U R

Bar. auf0 Gr u. d. Meeres*y. red. in Milli Temperatur in 9 Celsius 59G. =4°%-j

heiter halb bed. wolkig Dunst bedeckt halb bed. bedeckt Schnee

n O ed,

halb bed. Nebel Nebel bedeckt Dunft wolkig!) wolkenlos bedeckt halb bed. wolkig wolfi Nebe

en

nee bedeckt Dunst wolkenlos halb bed.

mullet . Rbein sund anlun

Kopen 773

A h 772

da .

t. rôbg.| 772 Mosfau .…. | 777 Cork, Queens-

ourg. . Z e L A

Tre ma ¿4 TCD

inemünde | 773 Neufahrwasser| 774 Memel . .. | 774

L ORS 771 770 770 769 772 771 768 4 Ta 4 TO8 . . 763 762

=J=J =J I-I V S N O

bund bub D) D pk C bi D

M O NANAANO

E bo BEE o h bo! bo bo bO b s bt 5 DO I N M S D O ri m D D

E

if DO G! bD DO O

und westlihe Winde. Bei leiten, meist nörd- | Anfang 74 Uhr. Opernsängerin Fräulein Anna Kühlih. Symphonie ü j Mann betrug; unter diesen waren eigentliche Berge falz wurde 1963 t (1893 2102 t) gefördert. r Werkstattsdelegirten ab y ] nf Beilagen arbeiter 15 304 (1893 16 495). Der Kohlenbestand betrug am Beginn | | A s es * _und ttsdelegirt i y i j i Statisti rbeitsverhältnisse zu gewinnen. Qa t

A Soemelciet trule und (mr Mot | Dice: um ese Oas T v B E afalin Börsen-Beilage). des Vierteljahres 404 033 t (1893 396 878 t), die neue Förderung k über Lobn- und À

Deutschland vorwiegend trübe und im allgemeinen | Dienstag: Zum ersten Male: Gespeuster. | Mendelsfo