1894 / 279 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Konventionalstrafe von 3000 4, 3 ) Mark“ nebst 5% Zinsen seit der g und mit dem Fuiroge auf vorläufige arkei 1g des Urtheils, und ladet den ts . Zibtltammer d ntg and gerihts zu Danzig auf den D. März 1895, Vor- mittags 10 Uhr, - mit der Aufforderung, einen bei gedachten Gerichte zu Flaßenen Anwalt zu be- en. Zum eee der öffent ichen Zustellung wird ieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Danzig, den 23. E 1894. rnft, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[49106] Oeffentliche Zustellung.

Der K. Gönsch zu Bonames, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Helfrih hier, klagt gegen den Mialiée Oskar Kaemmer, früher dahier, jeßt un-

annten Aufenthaltsortes, wegen Forderung aus

esel vom 28. Mai 1894, mit dem Antrage auf erurtheilung des Beklagten zur Zahlung von

00 M nebit 69/6 Zinsen feit dem 29. August 1894 sowie 4,80 4 Protestkosten und sonstige Wechfel- unkosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht 13 zu Frankfurt a. M. auf Mitt- woh, den 6. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug n Llae bekannt gemacht.

eller, Gerihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 13.

[49915] Oeffentliche Zustellung.

Der Wirth N. von Velsen in Frankfurt a. M., Sandgasse 22, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Regensburger in Frankfurt a. M., klagt gegen den Brauer Emil Wolf aus Balzhofen in Baden, t in Frankfurt a. M., jeßt mit unbekanntem

ufenthalt, Aktenzeiben C. 2661/94, wegen For- derung für in der Zeit vom Dezember 1893 bis Februar 1894 gewährtes Logis und geliéferte Speisen und Getränke, mit dem Antrage auf fostenfällige Verurtheilung des Beklagten durch vorläufig voll- \treckbares Urtheil zur Zahlung von 66 # nebst 6 9/9 Zinsen seit Zustellung der Klage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- \treits vor das Königliche Amtsgericht 1s zu Frank- furt a. M., Gerichtsgebäude, Zimmer 129, auf den 26. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

i Nüker, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 16.

[49919] Oeffentliche Zustellung.

Der Wirth Carl Nordhoff zu Hattingen, klagt gegen den Hüttenarbeiter Victor Neuhaus, zuleßt in A gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung von 35 # aus gegebenem Darlehn und für gelieferte Kost mit dem Antrage: den Beklagten zu verurtheilen dem Kläger 35 4 zu zahlen, ihn in die Kosten des Prozesses zu verurtheilen, auh das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet denselben zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das hiesige Königlihe Amtsgericht zu dem auf den 16. Januar 1895, Vormittags 91 Uhr, anberaumten Termine. Zum Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug aus' der Klage bekannt gemacht.

Hattingen, den E 1894.

enne, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[49769] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 12 651. K. Maier, Gastwirth zur Vorstadt zu Furtwangen, vertreten dur Rehtsanwalt Dr. Nom- bach, flagt gegen Martin Maier, Wirth aus Furt- wangen, z. Z. an unbekannten Orten abwesend, aus Wein-, Bier-, Holz- und Kokskauf vom 15. Februar bis 19. Juli 1894 laut abgeshlossenem Zäpfler- vertrag vom Januar 1894, mit -dem Antrage auf Zahlung von 1669 4 25 H nebst 5 %/% Zins vom Klagzustellunastage unter Verfällung in die Kosten einschließlich jener des Arrestverfahrens und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils gegen Sicherheitsleistung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Zivilkammer 11 des Großherzogl. Landgerictts zu Offenburg auf Freitag, den 8. Fe- bruar 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ens wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offenburg, den 24. November 1894.

Gerichtsschreiberei des Großherzogl. Landgerichts.

(L. S.) Seifert.

[49925] Oeffentliche Zustellung.

Der Privatmann Mathias Levy zu Paris u. Konf., vertreten durch Rechtsanwalt Ott, klagen gegen die Eheleute Joachim Levy und Pauline, geb. Israel, früher in Paris, jezt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einer vor Notar Duvau in Montmorency am 7. Juni 1891 aufgenommenen Deklaration, mit dem Antrage auf solidarische Ver- urtheilung der Beklagten zur Zahlung von 10 000 4 nebst 5 9% Zinsen seit 2. März 1885, sowie zu den Kosten des Verfahrens einschließlich der des Arrest- befehls vom 9. März 1885, und laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 111. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Strafiburg auf den 9. Februar 1895, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. S.) Hôrfkens, Landg.-Sekrelär,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[49917] Oeffentliche R Nt /

Nr. 22 362. Kaufmaun Jojef Grimmer in Unter- \{Üüpf, vertreten dur Rechtsanwalt Spiegel tahier, flagt gegen Löwenwirth Johann Krämer von Königéhofen, z-. Zt. an unbekannten Orten, aus Kauf von Kohlen und Bierkrügchen vom Oftober 1894 mit dem Autrage auf Verurtheilung des Beklagten ur Zahlung von 22 # 80 4 sowie auf vorläufige

ollstreckbarfeitéerklärung des Urtheils, und ladet "den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor Großh. Amtsgericht Tauber- bishofeheim auf Mont«g, dcn 14, Januar 1895, Vormittags ¿9 Uhr, Zum Zwece der

um Zwecke der öffentlichen

dfenflißen Zustellung wird dieser Auszug der Klage nnt gemacht

Tauberbis ofsheim, den 22. November 1894. Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts:

Wagner.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. 80 Versicherung.

Elbschiffahrts - Kerufsgenossenschaft.

Bei der am 18. September d. J. in Lauenburg a. E. abgehaltenen Delegirtenwahl if ein Form- fehler vorgekommen, infolgedessen die an jenem Tage ewählten Herren Delegirten und deren Ersaymänner reiwillig von ihrer Wahl zurückgetreten p sodaß

zu einer Neuwahl geschritten werden muß.

Gemäß Î 6 des Statuts der Elbschiffahrts- Berufsgenossenshaft machen wir demgemäß hier- durd bekannt, daß die Bezirksversammlung des 11. Bezirks unserer Genossenschaft zum Zwecke der Delegirtenwahl am

Dienstag, den 8. Januar 1895, Mittags 12 Uhr, in Lauenburg a. E., Schüßenhaus, abgehalten wird.

Die Genossenschaftsmitglieder werden hierdurch Ln SRLMNE an der Versammlung ergebenst ein- geladen.

Magdeburg, den 25. November 1894.

Der MERONEITMA A aLN An, onne.

4) Verkäufe, Verpachtungen, ee, Verdingungen 2c

Das auf den Bahnhöfen der Berliner Stadt- und Ringbahn angesammelte Altmaterial soll im Wege der öffentlihen Submission am 12. Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr, Invalidenstraße Nr. 51 hier, Zimmer Nr. 28, verkauft werden. Ge- bote sind versiegelt mit der Aufschrist: „Gebote auf Ankauf alter Materialien“ bis zum genannten Termin an uns einzusenden. “Die Bedingungen liegen in unserem Amtsgebäude im Bureaudiener- zimmer und im Stationsbureau ‘Bahnhof Friedrich- straße werktäglid von 8 bis 3 Uhr aus und könnén für den Preis von 1 4 in Empfang genommen werden. Berlin, den 14. November 1894.

Königliches Eisenbahn-BetriebLamt (Stadt: und Ringbahn).

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[49768] Bekanntmachung.

Bei der heute nah Maßgabe der $$ 39, 41 und 47 des Geseßzes vom 2. März 1850 wegen EGr- richtung von Rentenbanken im Beisein der Abgeord- neten der P ens und eines Notars stattgehabten öffentlichen Verloosung Pommer- scher Rentenbriefe find die in nachfolgen- dem Verzeichnisse aufgeführten Nummern worden. Sie werden den Besißern mit der Auffor- derung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgeloosten Rentenbriefe im kurs- fähigen Zustande mit den dazu gehörigen Kupons und Talons vom 19. März 1895 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kasseulokale, grüne Schanze Nr. 15, oder bei der Königlichen Rentenbank - Kasse zu Berlin Klosterstraße 76 in Empfang zu nehmen.

Den unter I. aufgeführten Rentenbriefen Litt. A., B., C. und D. müssen die Kupons Serie PVI Nr. 10/16 und Talons, den unter 11. aufgeführten Rentenbriefen Litt. F., G., H. und J. die Zinsscheine Reihe T Nr. 8/16 und Anweisung beigefügt sein.

Bom 1. April 1895 ab hört die Verzinsung dieser Mentenbriefe auf. Inhaber von aus- geloosten und gekündigten Nentenbriefen können die zu realisierenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung dur) die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

L) Nentenbriefe der Provinz Pommern. a. Verloosung am 19. November ‘1894, Auszahlung vom 19. März 1895 ab bei den Königlichen NRentenbauk-Kassen zu Stettin

und Berlin. L. 40%/% Renteubriefe.

Litt. A. zu 3000 46 Nr. 237 414 421 682 853 886 1195 1206 1510 1565 1855 1876 1936 1949 1981. 1995 2084 2122 2264 2359 2377 2400 2888 3187 3354 3409 3574 3733 3819 3956 4140 4316 4460 4745 4748 4887 5159 5213 5421 5514 5830 5915 6001 6025 6092 6174 6183 6232 6256 6268 6456 6710 6747 6771 6788 6935 6954 6983 7245 7301 7684 7962 8259 8341 8492 8730 8731 8804 9123 9370 9519 9589 9617 9657 9663 9801 9827 9832 9923 10069 10223 10276 10335 10345. Litt. B. zu 1500 A Nr. 147 196 592 636 821 1094 1185 1209 1260 1528 1609 1687 1889 1971 2030 2296 2518 2530 2553 2647 2668 2759 2932 2981 3059. Litt, C. zu 300 A Nr. 14 377 534 721 735 940 1184 1265 1921 2021 2359 2442 2581 2642 2840 2953 3013 3150 3170 3827 4064 4115 4212 4316 4515 4888 5002 5015 5031 5167 5175 5282 5367 5633 5661 5712 5769 5857 6075 6163 6176 6290 6736 6740 6948 7041 7329 7345 7481 7793 7822 8069 8201 8282 8284 8290 8445 8729 8760 8995 9059 9091 9183 9217 9255 9409 9441 9497 9631 9670 9722 9736 9808 10057 10088 10161 10200 10240 10514 10599 10755 10756 10773 10889 11031 11043 11189 11196 11340 11417 14492 11495 11553 - 11625 11672 11701 11867 11878 11950 11975 12056 12119. 12122 12355 12434 12446 12645 12745 12872 129556 13126 13151 13325 13327 13397 13462 13515 13566 13767 13777 14112 14174 14307 14468 14499 14659 14686 14728 14955 15003. Liäitt. D. zu 75 M Nr. 180 652 974 1023 1199 1224 1467 1714 1893 1965 2034 2176 2514 2543 2649 2998 0210 0200 8810 0092 0906 3904 90189 8791 4141 4286. 4302 4403 4456 40500 4543 4646 4725 4855 4915 5003 5305 5444 5709 5747 5818 5843 5866 5897 5987 6299 6302 6433 6645 6788 6834 6857 6864 6903 7020 7068 7124

ezogen.

7200 7528 7675 7697 7713 7917 7968 7971 8015 8091 8187 8243 8319 8557 8564 8578 8594 8912 8915 8969 9259 9370 9411 9488 9675 9683 9712 9792 9887 9915 9963 10115 10219 10285 10508 10617 10681 10799 10974 11091 11215 11248 11255 11256 11456 11542 11559 11601 - 11612 11723 11729 11826 12096.

Die Rentenbriefe Läitt. E. Nr. 1 bis inkl. 5333

find sämmtlich gekündigt.

Ex. 3709/0 Rentenbriefe. Ltt. F. zu 3000 A Nr. 126. Litt. G. zu 1500 A Nr. 104. Tätt. H. zu 300 A Nr. 2 62 90 117. Tätt. J. zu 75 Æ Nr. 1 19-22 52. Stettin, den 19. November 1894. Königliche Direktion der Reutenbauk.

[36130] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Tage vorgenommenen 6. Verloosung der für das Jahr 1894/95 einzu- [ösenden Anleihescheine der Düsseldorfer Stadt- Anleihe vom Jahre 1882 sind nachfolgende Nummern gezogen worden:

_ Bus6istabe A. à 2000 M

120/180 233.

Buchstabe W. à 1000

255 267 395 495 548 725 802 849 897 928 958 1012 1047 1098 1133 1155 1195.

Buchstabe C. à 500 M

1331 1337 1365 1379 1422 1512 1561 1758 1759 1914 1962 1963 2034 2088 2134 2137 2184 2236.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- gefordert. deren Nennwerth am 2. Januar 1895

egen Rückgabe der Anleihescheine und der nicht ver- allenen Zinsscheine Reihe 11 Nr. 6 bis 20 nebst Anweisung zur Abhebung der Zinsscheinreihe IIT bei der Stadtkasse hierselbst in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1895 ab findet eine weitere Ver- zinsung nicht mehr statt.

Dex Werth der etwa fehlenden, niht verfallenen Zinsfcheine wird am Kapitalbetrag gekürzt.

Verzeichniß der aus früheren Verloosungen uocch rüek- ftändigen Auleihescheine der Anleihe von 1876.

Nr. 2317 über 500 6, durch Ausloosung gekün- diat zum 1. November 1886.

Nr. 1147 über 1000 4 und 2195 über 500 M, Oas infolge Konvertierung zum 1. November

Düsseldorf, den 13. September 1894.

Der Ober - Bürgermeister. In Vertretung: (Unterschrift.)

[49756] Bekanntmachung. Die nachstehende Verhandlung : Geschehen __ Berlin, den 17. November 1894. Auf Grund der 88 46, 47 und 48 des Rentenbank- Gesetzes vom 2. März 1850 und des $ 6 des Gesetzes vom 9. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Errichtung von MNentengütern, wurden an aus- geloosten Rentenbriefen der Provinz Branden- burg, welhe nach dem vorgelegten Verzeichnisse gegen Baarzahlung zurückgegeben worden sind, und zwar : 154 Stück Litt. A. zu 3000 M 462 000 M O L Bs O 75 000 20D Ci 2 O00 60 900 157 D O 16775 E. 00. 60 ber 3000 00 600 r 300 (05 225

H I

P, ü u N. übe

f, O. A N 30 00. 575 Stück über 613 920 M. nebst den dazu gehörigen, im vorgedachten Verzeichnisse aufgeführten 4673 Kupons und 575 Talons heute in Gegenwart der Unterzeichneten durch Feuer ver- nichtet. Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben. (gez.) Lazarus, Witte, als Abgeordneter des Abgeordneter des Provinzial-Landtags. Provinzial-Landtags.

a. U 8. (gez.) Schreiber, Behrens, Provinzial-Rentmeister. Nechnungs-Nath. wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebracht. Königliche Direktion der Nentenbauk für die Provinz Brandenburg.

König, Notar.

[49767]

Erfurter Stadt - Anleihen.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 11. September 1878 ausgegebenen, vom 26. März 1888 datierten 33prozentigen Anleihe- scheinen L. Ausgabe sind zur planmäßigen Til- gung ausgeloost worden :

a. 6 Stüd Litt. A. Nr. 100 186 255 261 412 und 414 zu 1000 A,

b, 15 Stüd Litt. B. Nr. 707 747 1037 1043 1103 1107 1206 1327 1350 1395 1540 1624 1640 1650 und 1652 zu 500 M,

. 12 Stück Litt. C. Nr. 1789 1901 1953 2201 2384 2474 2500 2542 2762 2787 3393 und 3599 zu 200 M

Die ausgeloosten Stadtanleihescheine, deren Ver- zinsung vom 1. April 1895 ab aufhört, werden den Inhabern derselben mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Anleihescheine mit den dazu gehörigen niht mehr zahlbaren Zins- scheinen Serie 4 Nr. 4 bis 10 nebst Anweisungen vom 1. April 1895 ab bei der Stadthauptkasse hierselb in Empfang zu nehmen.

Im Uebrigen hat die planmäßige Tilgung der Erfurter Stadt - Anleihen 1., 11. und 111. Ausgabe im Jahre 1894 durh freihändigen Ankauf der er- forderlihen Anzahl Anleihescheine stattgefunden.

Erfurt, den 20. November 1894.

; Der Magistrat.

3) Kommaudit- Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gesellsch.

[49881]

Wir geben hierdurch bekannt, daß in der am 17 cr. stattgefundenen außerordentlihen Generalver- Ei der yon der Verwaltung unserer Gesell- (haft eingebrachte Antrag:

das Aktienkapital um den Betra 4 300 000 durch Ausgabe von 300 Stk A den Inhaber lautenden Aktien im Nominal, betrage von je 4 1000, mithin auf 4 750 000 zu erhöhen und die neuen Aktien im ganzen der Credit- u. Sparbank in Leipzig zum Kurse von 1609/0 mit der Verpflihtung zur Ver- fügung zu stellen, daß auf je 3 alte Aktien 2 neue entfallen einstimmig angenommen worden ist. Die Zeichnungen nimmt die oben erwähnte Bank mit der Maßgabe entgegen, daß das Agio vou 60% und 50% desg Kapitals in der Zeit vom L, bis 10. De- zember 1894 und der Rest von 50% des Kapitals in ® - der Zeit vom L. bis 10. Februar 1895 ohne Zis erageang eingezahlt werden. Stempel- auslagen trägt der Käufer. Die nenen Aktien {find für das Geschäftsjahr 1895 dividendengleichberechtigt wie die alten Aktien. Leipzig-Gohlis, 25. November 1894. Der Aufsichtsrath der

Fabrik Lohmaun’sher Musikwerke Actiengesellschaft.

L. Herm. Augustin, Vorsitzender.

[499%] Vereinsbrauerei.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur dies- jährigen ordentlichen Generalversammluug auf Dienstag, den 18, Dezember 1894, Vor: mittags 11 Uhr, nah dem Saale des Herrn Th. Bol, Alte Jacobstr. 75, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht.

2) Vorlage der Bilanz, des Gewinn- und Verlust- fontos und Bericht der Prüfungskommission.

3) Ertheilung der Decharge an die Direktion und den Aufsihtsrath und Festseßung der Dividende.

4) Wahlen für den Auffichtsrath.

5) Wahl dreier Bilanzrevisoren.

6) Statutenänderung.

Fede mit Neduktions\stempel versehene Aktie gewährt zwei Stimmen, jede Prioritäts-Stammaktie gewährt drei Stimmen.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung theilnehmen wollen, ingleihen Bevollmächtigte der- selben, haben ihre Aktien, Vollmachten, Be- stallungen 2c. spätestens drei Tage vorher bei der Gesellschaftskasse, der Dresdner Bauk in Berlin, Behrenstraße Nr. 38/39, und in Dresden bei der Dresdner Bauk oder den Herren Ge- brüder Arnhold gegen Empfangnahme der Legitimationskarte in den üblichen Geschäftsstunden zu deponieren. :

Rixdorf-Berlin, den 26. November 1894,

Die Direktion. Spielhagen. H. Ziegra.

[49889] | 5 Actienbrauerei zum Eberl-Faber in München.

Die Herren Aktionäre werden hiemit zu der VI. ordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 20, Dezember 1894, Vor- mittags 9 Uhr, im Saale des Eberlbräukellers, Haus-Nr. 19—27 an der NRosenheimerstraße dahier, eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und des Rechenschafts- berihts über das abgelaufene Geschäftêjahr - und Beschlußfassung hierüber.

2) Ertheilung der Decharge an Vorstand und Auffichtsrath. L

3) Beschlußfassung über Verkauf der bei der Zusammenlegung der alten Stammaktien nicht abgenommenen 8 Stück neuen zusammen- gelegten Stammaktien à M 1000.

4) Ergänzungéwahl des Aufsichtsraths.

Die an der Generalversammlung theilnehmenden Aktionäre haben ihre Aktien oder ein glaubwürdiges Zeugniß über deren Besiy bis spätestens inklufive 15, Dezember bei dem Vorstand der Actien- brauerei zum Eberl-Faber in München, Send- lingerstraße 79/11, oder bei der Bank «« Verlags- anstalt Friedrich Graf in Müncheu, Herzog- spitalstraße 12/1, an den Werktagen während der Geschäftsstunden von 9—12 Uhr Vor- und 3—6 Uhr Nachmittags zu präsentieren, worüber Bestätigung und Einkfrittskarte ertheilt wird.

München, 27. November 1894.

Actienbrauerei zum Eberl-Faber. Der Auffichtsrath. Wilhelm Biber, stellvertretender Vorsißender.

[49908] Bilanz vom 10, November 1894,

Grundstücks- Konto é 126197. 10 Gebäude-Konto 117 454. 30 Maschinen-Konto 22 876. 29 Werkzeug-Konto 1761. 6 Debitoren-Konto 10 060. 93 Kassa-Konto i: 46. 16 Saldo Verlust 36 034. 99

M 8314431. 38

Passîva. Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto ; L: M 314 431. 38 Dampfziegelei Krummerrück Akt. Ges. Forst (Rheinl.)

in Liquidation, P. Liedgen s,

„S

[48634] Zufelge Beschlusses der Generalversammlung vom 16. April dieses Jahres is die Dampfziegelei Krum- merrück Akt. Ges. in Forst, Rheinl, in Liquidation getreten. Wir fordern daher hiermit die Gläubiger der Gesellichaft auf, sih zu melden..

Forst (Nheinl.), 10. November 1894.

Dampßziegelei Krummerrück Akt. Ges.

Der Vorstand. Nicolaus G. Konerß.

‘Waggonfabrik Actien Gesellschaft vorm. P. Herbraud & Cie,

Gemäß S$$ 12 und 17 des Statuts unserer Gesell- schaft laden wir die Herren Aktionäre E der n 29. Dezember cr., Vormittags 97 Uhr, im Lokale des A. Schaaffhausen'shen Bankvereins zu Köln stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung biermit ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht des Vorttandes sowie Vor- lage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung.

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung, sowie über den Vorschlag zur Gewinn- vertheilung.

3) Beschluß über Genehmigung der Bilanz und Vertheilung des Reingewinns.

4) Neuwahl für die aut scheidenden Aufsihtsraths-

„_ mitglieder.

Die Aktionäre, welche in der Generalversammlung Pri oder Anträge zu derselben stellen wollen, aben ihre Aktien bis spätestens den 13. De- zember cr, bei dem A. Schaaffhausenu'’ schen. Bankverein in Köln, dem Bankhause Jacob Landau in Berlin W., dem A. Schaaffhausen- \chen Bankverein in Berlin oder bei der Ge- sellschaftskasse zu hinterlegen.

Geschäftsberiht und Bilanz können an den ge- nannten Stellen vom 13. Dezember cr. ab durch die Aktionäre in Empfang genommen werden.

Köln-Eßhrenufeld, den 24. November 1894.

Der Auffichtsrath.

[49897] Balhorns Bierbrauerei Actien Gesellschaft zu Braunschweig.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre von Balhorns Bierbrauerei Aktien-Gesellshaft findet am Sonnabend, den 15. Dezember 1894, Nachmittags 4 Uhr, im Saale des Brauereigrundstücks, Güldenstr. 43, zu Braunschweig statt.

Tage®sordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts sammt Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das 7. Betriebsjahr vom 1. Oktober 1893 bis 30. September 1894, sowie Bericht des Auf- fihtsraths hierüber. 2) Beschlußfassung über die Vorlagen ad 1 und ¿ Über die Entlastung der Gesellschaftsorgane.

3) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein-

gewinns.

4) Neuwahl für die aus\{eidenden, jedo sofort

wieder wählbaren Herren des Aufsichtsraths : a. des Herrn Direktor A. Bier aus Dresden, b. des Herrn Prokurist F. Heller aus Dresden.

5) Ausloosung von 6000 4 Prioritäts-Obli-

gationen.

Depositionsscheine über bei der Gesellschaft, bei einer Gerichtsbehörde oder bei den Bank- häusern Philipp Elimeyer in Dresden oder M. Gutkind «& Comp. in Braunschweig nieder- gelegte Aktien berechtigen, ebenso wie die Borzeigung derselben vor Beginn der Generalversammlung zur Ausübung des Stimmrechts in derselben laut $ 15 der Statuten.

Der Aufsichtsrath. H. Meisel, Vorsitzender.

[49896] Allgemeine VerlinerOmuibus- Actien-Gesellschaft.

Die Ausgabe der sechften Serie Dividenden- scheine zu unseren Aktien erfolgt von heute ab bei der Direktion der Disconto-Gesellschaft hierselb, Wechselstube, Unter den Linden 35.

Zu diesem Behufe sind dort die Talons, nach der Reihenfolge geordnet, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr einzureihen und ift denselben ein doppeltes, ebenfalls nah der Reihenfolge geordnetes Nummernverzeihniß beizufügen, wovon 1 Exemplar dem Einlieferer mit Empfargsbescheinigung versehen zurückgegeben wird.

Die neuen Bogen können dann einiger Tage gegen Rückgabe der bescheinigung erhoben werden.

Berlin, 26. November 1894.

Allgemeiue Berliner Omuibus - Actien- Gesellschast. Gelinek. Franz Hopp.

nach Verlauf Empfangs-

[49886] Brauerei Englisch Brunnen.

Die diesjährige ordentliche Geueralversamm- aua der Aktionäre der Brauerei Englis Brunnen nde Donnerstag, den 13, Dezember 1894,

Nachmittags 5} Uhr, zu Königsberg i. Pr. im !

Lesezimmer der Börse statt. Tagesorduung :

1) Vorlegung des von der Direktion aufgestellten und mit den Bemerkungen des Aufsichts- raths versehenen Berichts über den BVer- mögensstand und die Geschäfte der Gesellschaft. Borlegung der von der Direktion aufgestellten und von dem Aufsichtsrath als richtig be- \cheinigten Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Of- tober 1893 bis 30. September 1894. Be- {lußfassung über Vertheilung des Rein- gewinns.

3) Nevisionsbericht.

4) Ergänzungswahl des Aufsichtsraths.

5) Wahl der Revisoren.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechiigr; welhe bis zum 12S, Dezember 1894, Abends 6 Uhr, ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Elbing oder bei dem Bankhause J. Simou Wwe. «& Söhue in Königsberg i. Pr. devoniert haben, Z

Ge Héftsberkht neb Abschlußaufstellung wird vom 28. November cr. an bei der Gesellschaftskasse ! in Elbing auéliegen, und werten Druckexemplare

Gratifikation dem Personal .

ebendaselbst, sowie in Königsberg i. Pr. bei dem Bankhause J. Simon Wwe. & Söhne und der \ Königsberger Vereinsbank zu baben sein. Der Unfsichtsrath. j Dr. Robert Simon. ?

[48320] Vereinigungs-Gesellschaft

für Steinkohlenbau im Wurmrevier.

Bei der am 2. November ds. F. vor Notar gesehenen Ausloosung von 42 0°/4 Verpflich- tungêscheinen, Emisfion 1887, sind folgende Nummern gezogen worden :

99 97 147 191 209 216 260 292 310 320 334 3950 352 421 452 454 471 502 523 550 993 987 593 660 665 715 726 744 775 804 865 945 962 und 964, welhe am L. Februar 1895 mit 4 1000,— pr. Stck. bei unserer Zeutralkasse zu Kohlscheid zur Einlösung gelangen.

Die Verzinsung diefer 34 Stück Verpslichtungs- scheine hört mit dem 1. Februar 1895 auf und sind den Stücken die Zinsscheine Nr. 9 und 10 der [. Serie sowie die Talons beizufügen.

Aus den früheren Verloosungen find noch nicht zur Zahlung präsentiert worden :

Verloosung vom 9. November 1891 : Nr. 223.

2 a 2ST Ï 1892: «925,

Al f 1893: „, 224 247 283 430 474 490.

Die Verzinsung dieser Verpflihtungs\heine hat seit dem bezüglidzen Fälligkeitstermine aufgehört. Kohlscheid, im November 1894. Die Direktion.

[49880] Actiengesellshaft Bochmishes Brauhaus Memel.

Vilanz.

Activa. M. M. A Grandstück-Konto, Vor- trag am 1. Oktober 1893 168 550 Erneuerungen .. 5291

169 071 19%, Abschreibung vom versicherten Werth ; Betriebs-Utensilien-Kto., Vortrag am 1. Oktbr. 1893 20 800 Neuanschaffungen . 2770

73 570 1570

1 485 167 586

Abschreibung . . Fuhrwerks-Konto, Vor- trag am 1. Oktober 1893 Z Neuanschaffungen .

4 950 1 508 : 6158 Abschreibungen . 758/1 Komtor-Utensilien-Kto., Nortrag am 1. Oktbr. 1893 150 Abschreibung . .. DOR— Fastagen-Konto, Vortrag am 1. Oktober 1893 Jeuanschaffungen .

17 880 2 066

19 946

Abschreibung . 2146

Konto pro Diverse, Werth der ausf\tehenden Forde- rungen nah Abshret- bungen v. 4. 1030.63

Kassa - Konto, baarer Bestand

Wechsel-Konto ..

Fuhrwerks - Unter- haltungs - Konto, Futtervorräthe . ..

Brau-Konto, Bestände Iaut. ZSnventur 4

289 060

P assiva. Aktien-Konto Hypotheken-Konto . . . Kreditores Reservefond-Konto, Vor-

trag am 1. Oktober 1893 Zinsen zugeschrieben pro 1. Oktober

1898/1894 94/50 Neservefonds 766/50 Tantième-Konto ._., 1 457|— Gratifikations-Konto 511/30 Dividenden-Konto . . . 12 600|—

180 900 85 300/- 6 440

1 890

15 334/80 289 060/06 Gewinn- und Verlust-Konto.

Debet. M d M |S D E aR auto «113 43451 Betriebs: Konto 28 130 02 S ge Mio. 9 409 28 Binsen-Konto 5 310/90 Pons A 306 40

rundstück-Ünterhaltungs-Kto. 199/59 Abschreibungen : | Grundstü Konto 1485/10 Betriebs-Utensilien-Konto 1570,86 Fuhrwerks-Konto 758/17 Komtor-UÜtensilien-Konto . „. 50 bg e 2146 54 konto pro Diverse 1030 83 Reingewinn, zu vertheilen nah $ 36 des Statuts: zum Reservefonds .... 766 50) Tantième: dem Aufsichtsrath 4 1165.60 dem Direktor . „, 291.40 1 457|— 511/30

12 600|—] 15 334

79 167

Dividende

Brau-Konto 79 167

Memel, den 30. September 1894. Der UNusfsichtsrath. Der Vorstand. Sternberg. L. Hoppe. H. C. Teubner. Fohn Gronau. Ludwig Hohorst.

Die dur Beschluß der Generalversammlung vom 25. d. M. festgeseßte Dividende von 7 °/% gelangt voni 1, Tegem ben cr. ab gegen Gewinnantheil- \chein Nr. 4 in unscrem Komtor zur Auszahlung.

[38508]

Laut notarieller Beurkundung vom 22. Septbr. a. c.

d von unserer Anleihe Lng auf dieses ahr entfallende 21 Stück Schuldscheine aus-

geloost worden und zwar die Nummern! 39 57 83

100 112 122 146 176 211 214 225 319 348 397

445 493 507: 914-523. 082 535.

Die Rückzahlung erfolgt gegen Einreichung der Schuldscheine und der ian nicht fälligen Zinsscheine am 831. Dezember a. €., unter welhem Tage eine Verzinsung aufhört,

bei unserer Gesellschaftskasse in Furth, bei dem Dresduer Bankverein zu Chemnitz, __ Dreôden und Leipzig und wird der. Betrag von fehlenden, niht fälligen Zinsscheinen hierbei in Abzug gebracht. Von früheren Ausloosungen sind die Schuldscheine Nrn. 257 und 249 noch unerhoben. Furth, 24. September 1894.

Baumwollspinnerei und Warperei Furth

(vormals H. C. Müller). Ad. Baumann. W. Herrmann.

[499591 / i Actien-Bierbrauerei in Hamburg.

31. ordentlihe Generalversammlung der Aktionäre Mittwoch, den 9. Januar 1895, Nachm. 24 Uhr, im Versammlungsfaale der Brauerei in St. Pauli.

Tagesorbuung :

1) Vorlage des Berichtes des Vorstandes und Aufsichtsrathes, der Bilanz, der Betriebs- rechnung und Ertheilung der Decharge.

2) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes.

Bericht des Vorstandes und Aufsichtsrathes, Bilanz und Betriebsrehnung sind vom 13. Dezember 1894 an im Komtor der Gesells{aft zur Verfügung der Aktionäre. Legitimationskarten zum Besuch der Generalversammlung und Stimmscheine sind gegen Vorzeigung der Aktien bei dem Notar, Herrn Dr. Stockfleth, große Bäckerstraße 13, in Ham- burg, in Empfang zu nehmen.

Hamburg, den 24. November 1894.

Der Vorstand. Der Auffichtsrath.

[49937] ; Actienbrauerei Rettenmeyer

in Stuttgart.

Bilanz-Konto per 30. September 1894. Activa.

M M 597 706 99 822 G27 529

6 275

An Immobilien-Konto I Brauerci-Anwesen Zugang pr. 1893/94 |

ab: 19%/% Abschrei- bung

«„ Immobilien-Konto T1

Häuser Kanzlei- und

Friedrichsstraße .

ab: # 9% Abschrei- bung

« Immobilien-Kto. TV Gasthaus zum gol- denen Kreuz 112 462 Abgang pr. 1893/94 16

112 445

1124 7 549

603 30 728 6 959 37 684

3014 149 237 24 140 173 377 1195 172 182

12 052 109 919 2 693 112 573

5 628 14 905 6 458 21 363 2339 19 028

2 894

621 254

441 636

2 208 439 428:

ab: 19% Abschrei- bung

Darlehens-Konto B.

ab: 89/0 Abschrei- bung

Mobilien-Konto . .

Zugang pr. 1893/94

111 321

6 945

ab: 89/9 Abschrei- bung

« Maschinen-Konto . Zugang pr. 1893/94

Abgang pr. 1893/94

ab: 79/6 Abschrei- bung

Fastagen-Konto

Zugang pr. 1893/94

ab: 59/0 Abschrei- bung

Fuhrwesen-Konto . Zugang pr. 1893/94

160 129

106 944

Abgang pr. 1893/94

ab: 15 9% Abschrei- bung Ausf\tände: Baardarlehen .. Bier-Debitoren . . 1 Debitor u. Kau- tionen Vorräthe: Bier, Malz, Gerste, Oen 4 Effekten- und Kassa- bestand ¿

190 750 98 4296

982 290 158:

188 285

5 242 1 980 553

Passiíva.

M. 1 000 000 622 117

136 716 4 100 29 687 50 000 1 825

Per Aktien-Kapital-Konto « Kreditoren: Hypotheken « Diversi - Kreditoren inklusive 6. 61 828.29 Malzsteuer . ¿ . Baarkautionen Reservefond-Konto Spezialreservefond-Konto , . Delkredere-Konto . Dividenden-Konto : Unerhobene 2 St. Kupons pr. 1889/90 und 1892/93 . Gewinn- und Verlust-Konto: Vortrag von 1892/93 M 7330.61 . 128 636.60

140

Nettogewinn .. 135 967/21

1 980 553/96

Gewinn. und Verlust-Kono

per 30, September 1894,

An Gerste, Malz und Hopfen: Ver- brauch ¿ ux eng “es wf « Kohlen, Nußholz und Pech . , Eis- und fserzins é E « Önteressen und Miethen . . .. «„ Gehalte und Löhne inklusive Haus- trunk ; Diversi Unkosien : Steuern und Abgaben, Versiche- rungen, Frachten, Reisespesen 2c. Reparaturen und Betriebsunkosten « Verlust eines ver- endetén Pferdes . M 1267.45 Verlust eines ver- kauften Pferdes . . , 747.69 |

Abschreibungen : Immobilien-Konto I. und IV. 1%. M. IíImmobilien- Konto S Darlehens-Kto. B. 8 9% Ö Mobilien-Kto. 8% , Maschinen-Kto. 7% ,, “a pet iu O A uhrwesen - Konto

7 399.76 2 208.19

603.99 3014.73 12 052.77 5 628.67

2 854.24 M 3d (62.39

Bilanz-Konto . . . ,„ 135 967.211 169729

862 704

«K |# 781 782 84

| 34 626 41 36 830 34

Per Bier-Konto

« Treber- und sonstige Brauerei- abfälle-Konti

7 ausmiethe-Konto

ü mmobilien-Konto : Gewinn durch Verkauf der

Immobilien VI Gewinn-Vortrag pr. 1892/93 , .

2134/48 7 330/61

862 704/68

Die in heutiger Generalversammlung festgeseßte Dividende für das fechste Geschäftsjahr 1893/94 wird gegen Einlieferung des Dividenden-Kupons Nr. 6 mit M 70.— bei ;

unserer Gesellschaltskafse hier, Herrn Jos. Schweizer, hier, Herren Flesch & Ulrich, Ulm, « Flesch & Ulrich, Augsburg, sofort eingelöst.

Wir theilen gleidgeitg mit, daß von heute an gegen Einlieferung der Talons die nenen Kuponus- bogen bei vorbezeihneten Stellen erhoben werden Éönnen. a

Stuttgart, 22. November 1894.

Actien-Brauerei Rettenmeyer..- Direktor: B. Rettenmeyer.

[49883]

Parkbrauereien Zweibrücken - Pirmasens,

vorm. Schmidt-Jacoby «& Seitz. Bilanz-Kouto per 30. September 1894.

Activa. “M A Immobilien-Konto 1 483 443/80 Maschinen-Konto 146 216/87 Fubrpart-Kont 151 118/64

uhrpark-Konto 43 668 50 Nobilien- und Utensilien-Konto . . . 57 625/40 Elektrische Beleuhtungs-Anlage . . . 9 545 |—- Kassa-Konto 41 447/98 Debitoren-Konto 415 422 03 Vorräthe 224 539,20 2573 02742 PassîVa. | Aktienkapital-Konto 1 280 000|— Hypotheken-Konto 700 000|— Kreditoren-Konto 278 329/44 Rükständige Malzsteuer 81 385|— Reservefond-Konto 47 783/60 Spezial-Reservefond-Konto 20 000|— ) Kautions-Konto 868 Dividenden-Konto 180|— Delkredere-Konto 15 264/13 Gewinn-Vortrag 13 977/21 Reingewinn 135 240,04 2 573 027/42 Gewinn- und Verluft-Kouto.

Soll. Rohmaterialien Betriebskosten Abschreibungen Reingewinn

M 566 0998 621 928

54 438 135 240

T3774 701

j 1377 704 1377 704

Zweibrücken, den 30. September 1894. Der Aufsichtsrath. Der Vorstand. L. Brünisholz, Vorsitzender. Jacoby. : Seit. Schwarßg. Die in der heutigen Generalversammlung auf 6 9% festgeseßte Dividende Lona! von morgeu ab gegen inlieferung des Dividendenscheins Nr. 6 mit M. an den Kassen der Gesellschaft in Zwei- brücken und Pirmasens oder : bei Herrn A. Merzbach, Frankfurt a. M.,

oder bei Herrn Eml. Schwarzschild, Frankfurt a. M., oder bei Oereen Eduard Loeb & Co., Neustadt a. . ‘. Î ; g zur Auszahlung. Zweibrücken, den 21. November 1894. Der Uufsichtsrath. L. Brünisholz, Vorsißender.

L SSSA,

Haben. Per Waaren-Konto

S