1894 / 282 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dach: en T “aue reinsfafsse E e dete oder reisier, Hentschel & Schulz, de Cie W uniz, der èëban! E wi>auer Bank in Did oder bei den n Hammer «& s Babe ber bacffend Zinsscheine bezahlt h Abgabe der enden nsscheine beza gen | z

‘Zwickau, den 26. November 1894. C Das Direktorium.

[i

06] Die Herren Aktionäre der Augsburger Trambahn den hierdur< zu der am Donnerstag. den « Dezember 1894, Vormittags 11 Uhr, n Bexlin, Wilhelmstraße 46/47, L1, stattfindenden Ordentlichen Geueralversammlung ergebenst ein-

geladen. s Die Deponierung der Aftien behufs Anmeldung zu Her Generalversammlung hat gemäß $ 22 unserer

Statuten bei der Filiale der Weimarischen

ant in Liqu. in Berlin zu erfolgen: Tagesorduung : : Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und dee Mertinn: und Verlustrechnung für das abgelaufene Rechnungsjahr und Ertheilung der

hiermit zuc diesjäh

en ordentlichen General- „auf Sonnabeud, den 22. De-

ges r 1894, Vormittags X11 nah n, Unter den Linden Nr. 44, Hôtel Imperial, ergebenst eingeladen. Tagesordnung: : Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver- Tuftre<nung und des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1893/94, fowie Ertheilung der Decharge an Aufsichtsrath und Vorstand.

zur Generalversammlung bat in der in $22 unseres Statuts vorgeschriebenen Weise vou jetzt: ab bis Mittags 1D Uhr des 17. Dezember cr. an der Effektenkasse der Filiale der Weimarischen Vank i, Lig., Berlin, oder an der Gesellschajts- kasse in Königsberg, Pr., ¿u erfolgen. Berlin, den 29. November 1894. Der Aufsichtsrath

der Königsberger Pferdeeisenbahn Gejellschaft.

A. Müller. i

(50391)

Bauniwollspinnerei Mittweida.

Wir bringen hierdur< in Erinnerung, daß gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 10. Mai a. c. am 2. Januar 1895 die dritte Einzahlung von 25% = Æ 250 auf je eine neue

Die Deponierung der Aktien behufs Anmeldung

1

Einnahme.

1 [50119]

[50621]

Vermögens-Bilanz der Kreis Oldenburger Eisenbahn-Gesellschast

vom 31. März 1894,

Activa.

I. Kosten der Anlage der Bahn von Neustadt na< Oltenburg u. Aus- rüstung derselb. m. Betriebsmitteln

11. Kosten der Vorarbeiten der Linie Oldenburg— Heiligenhafen . . II. Kassenbestand in Baar

1V. Effektenbestand

V. Baumaterialienbestände

Zusammen Activa | 1 365 342/TT

sengießerei &Maschinenbauanstalt

_ (vorm. F. L. « E. Jacobi).

Nach erfolgtem handelsgerichtlihen Eintrage bringen wir hiermit zur Kenntniß, Sf. tober ds. Js. stattgefundenen bes{lossen worden ist, das Grundkapital unserer Gesellschaft um 4 64 800 durh Zusammenlegung

A n den am 27. eneralversammlungen

1 147 528/04

Rückkauf von 2 Stammaktien zum P tens 4 100 das Stü behu s deren

enen egen. Y Gl ne fordern wir gemäß $ 243 geseßbu<s unsere Gläubiger auf, sich

melden. Meißen, den 22. November 1894. Die Direktion. E. Freytag.

M S __T. Aktienkapital II. Extraordinäâre Baueinnahmen . TTI. Erneuerungsfonds IV. Statutenmäßiger Reservefonds V, Bilanz-Nefervefonds V1. Beamten: Pensionskasse . . .. VII. Baumaterialien-Vorshuß-Konto VIII. Betriebsübers{huß

Zusammen Passiva

3 152/68 32 994/54 168 053/88 13 612/97

Die Direktion der Kreis Oldenburger Eisenbahn-Gesellschaft.

M, Heydorn.

Gewinn-u. Verlusi-Re<hnung der Kreis Oldenburger Eisenbahn-Gesellschaft

vom 31. Mär

W. Dose. Conr. Claussen.

5 1894.

von 321 Stammaktien in 107 Vorzugsaktien ‘und

e von höch- ernihtung,

des Handels- bei uns zu

P assiva. a R

M S

1 200 000|— 9 295/35

75 097/56 10 814/04

13 636|— 4741/76

13 612/97 38 144/43

1 365 342/TI

Ausgabe.

M |S Nüdlage in den Bilanz-Reservefonds

E)

[50616]

Bilanz pr. 30. Juni 1894.

Maschinenbau - Actien - Gesellschaft „ltélous ia Essen.

[50701]

"fp

Werth am |- 30, Juni 1893.

Werth am 50. Juni 1894.

Ab- und

Zuiénee Abscbrei-

Summa. bungen.

Nienburger ngießer und Maschinenfabrif

Die Herren Aktionäre werden hierm it u lichen Reneralveciemas So

FPassiyva, den 22. Dezember 1894, Vo

M b M A s

Grund und Boden 298 410|—| 10 763l28] 287 646 s 72 Fabrik- und Wohngeb. Alte Fab. . 83 000 83 000 |— c s 49660 755556] M

Immobilien-Konto: |

E L

abrik’gebäude Neue P u 305 000 307 555 ohngebäude Neue Fab. . . , ,| 103 000 -— 103 000 3 000 Maschinen-Konto . . A 400 000|—| + 798 400 798 12 798 76 Werkzeug- und Utensilien-Konto .| 127 000|—| +10 946 53] 137 946 12 946 53 Modell- onto 45 000 + 18 573) 63 573 18 573 27 Eisenbahn- und Wege-Konto . . ., 18 000 18 000 E aae uhrwerk-Konto 4 500 370 4 130 130'— as- und Wasserleit.-Konto . . .. 1 000/—| + 8380 1380 380,60 Mobilien-Konto 4500|—| + 672 5 172 672/19 Konto f. Maschinen außer Betrieb , 2 500 2 500 —_ |— —| Waaren-Konto 9116 Kassa-Konto j t U N 548 187/13 Gewinn- und Verlust-Konto . , 38 377/51

11 133/28

2 289 A

1 nah Nienburg a.-S. im Geschäftslolale der saft ccaebet eingeladen. s

Tagesorduung :

Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- Verlustre<hnung, des Ges äftöberihts 1893/94 und Ertheilung der eharge.

Diejenigen Aktionäre, welche sih an der Ge versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktie bis zum 19, Dezember cr., Abends 6. Uhr, bei den Herren Gebr. Richter in Berlin oder der Gesellschaftskasse in Nienburg a. S, deponieren. j r ad

Nienburg, den 29. November 1894,

Á Aktien-Kapital-Konto 4 1 500 000.— ab nit begeb. Aktien , 1 491 600|-

Dividenden-Konto 441 Kreditoren: Kreditoren 6 238 126.30 Banquiers... ¿281 170:40 Anzahlungen . . . , 170242.11

Reservefond-Konto Delkredere-Konto + M 10 000.— . Arbeiter-Unterstützungs-Fond-Konto .

689 538 266 936 20 000 2 000

| Der Aufsichtsrath.

W. Richter.

Gasmotoren - Fabrik Deuztz.

[50687] Die diesjährige ordentliche Generalversamm-

Vormittags 10 Uhr, in Köln a. Rh., von Werth-

-+ 33 926/90] 96 056 gol 2 470 516/35

Debet.

Mi

Gewinn- und Verlust-Konto.

2470516

straße 14.

Credit. Tagesordnung : 1) Vorlage der M j 2) Berathung der Bilanz, Festsezung der. Ver-

lung findet statt Dienstag, den 18, Dezember,

ahresbilanz sammt Bericht der Direktion, des Aufsichtsraths und der Revisoren. y

Betriebseinnahme, eins{ließli<h 132,44 4

Vortrag aus 1892/93 , 4 115 937,04 Betriebsausgabe . . . . , 8018692 verbleiben M 35 750,12

Per Dividenden-Konto : f. verfallene Dividende pr. 1887/88 45 142 292 Immobilien-Konto, Grund und Boden: f. Gewinn auf verkauft. Grundstü 13 551/72 9 180 General-Unkosten-Konto : f. vereinnahmte Miethen 12 46738 10 000 Betriebs-Ueber|<uß 156 958/15 Verlust 38 37751

An General-Unkosten-Konto :

f. Gehälter, Reisekosten, Provisionen, Steuern, Assekuranzen,

Porti, Stempel 2c. 2c

Reparaturen-Konto:

f. besondere Reparaturen an Gebäuden Delkredere-Konto :

f. neue Dotierung Arbeiter-Unterstüßungs-Fond-Konto :

f. bezahlte Unterstüßungen pr. 1893/94

s: neue Dottera Abschreibungen . . ..

M 1 800,— —— Mithin bleiben von d. Betriebs- übershuß für 1893/94 von 39 944,43

verfügbar A 38 144,43

Aktie à 1000 4 zu leisten ist, und fordern, unter Hinweis auf Punkt 6 der Zeichaungsbedingungen, auf, diese Einzahlung entweder |

der Augsburger Trambahn. in Leipzig bei der Allg, Deutschen Kredit: | : anstalt oder azu Zuschuß aus dem Er- : 4 194,31 139 944 welche verwendet werden:

91] Generalversammlung der : in Mittweida an unserer Kassa neuerungéfonds ...., : Swentine Do Gesellschaft zu Dietrihsdorf | re@tzeitig zu entrichten. / s j dur Zahlung der Staatsabaabe mit Ö q

am 29. Dezember 1894, Vormittags 114 Uhr. | Mittweida, 27. November 1894. ux E, “E aae l J Vorlage des Rehnungsabschlusses pro 1893/94. Die Direktion. Der Aufsichtsrath. Gie tüd Aktien à 200 A... 2) Entlastung des Vorstandes. L. Steinegger. W. Deter, Vors. j} ¿um Uebertrag auf das neue Jahr . Zusammen | 39 944/43 Zusammen

Der Auffichtsrath. pp. Strunz. Die Direktion der Kreis Oldeuburger Eisenbahn-Gesellschaft. Heydorn. W. Dose. Conr. Claussen.

: rge. Berlin, 30. November 1894.

Der Vorstand theilung des WYteingewinns und Decharge-

ertheilung. : 3) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths __ und Wahl der Revisoren.

Die Herren Aktionäre werden ersucht, spätestens am 83. Tage vor’ dem Tage der Geueralver- sammlung ihre Aktien bei der Gesellschäft zu hinterlegen und bis zum Schlusse der Generalver- sammlung hinterlegt zu lafsen. :

Die Hinterlegung kann auch bei den , Herren J. J. Laugen «& Söhue in Köln, Herren Pfeifer & Langen in Kölu

erfolgen. In diesem Falle if über dieselbe ene entsprechende Bescheinigung dem Vorstand der Ge- sellschaft spätestens. zu der vorangegebenen Zeit ein- zureichen.

Kölu, den 29. November 1894.

Der Auffichtsrath.

«M 1 870,

3 870¡— 56 056/90 : 4 221 399/76 | 221 399/76 _ Nach dem Turnus scheiden aus dem Aufsichtsrathe: die Herren Eugen vom Rath aus Köln und der inzwischen verstorbene Wilhelm Schürenberg

aus Essen. Herr Eugen vom Nath wurde wiedergewählt und für den verstorbenen Herrrn Wilh. Schürenberg wurde Herr Rudolf vom Rath in Amsterdam gewählt. Der Auffichtsrath besteht nunmehr aus: Herrn Konsul Rudolf Waldthausen in Essen, als Vorsißender, Herrn J. M. Heimann in Köln, als

stellvertretender Vorsitzender, Herrn Eugen vom Rath in Köln, Herrn Carl Welter in Köln, Herrn Alb. Heimann in. Köln, Herrn Rudolf vom Rath in Amsterdam.

Essen a. d. Nuhr, den 24. November 1894. Der Aufsichtsrath.

£50651]

Activa. [50618]

Debet.

Gewinn- und Verlust-Konto vom L. Oktober 1893 bis 30. September 1894.

P assiva.

Bilanz per 30. September 1894.

Crediît.

4 k A M A Aktien-Kapital-Konto. . . | 1050 000 Obligationen-Konto Á. 582 400.— 49/0 Zins per August/Sep- t-mber ; Anlehen-Konto ypotheken- Kreditoren-Kto. rts\steueramt-Konto . .. 84 256 Kreditoren-Konto . . 152 919 Ordentliher Reservefonds- Konto 62 837 Spezial. Nefervefonds- Konto} 241 500 Gewinn- und Verlust-Konto 68 564

Immobilien-Konto:

«3. Brauerei-Anwesen :

i Saldo vom Vorjahre Bau-Aufrwoand

1450588: ___2 756/92 T5

14 533

3 900 1500

586 282

660 000 763 770

1% Abschreibung . . .. | 1 438 812 3 882.66 |

b. Wirthschaftsgarten-Anlage : laut Aufstellung Abschreibung

e. div. Wirthschaftsanwesen : laut Aufftellung Verkaufs-Differenz. ..… .

1% Abschreibung . ..

Fastagen-Konto : laut Aufstellung

Anschaffungen 99% Abschreibung

1500

1 093 364/7: 28 951

1 064 413 10 644

84 088 2 622/53

86 710

2 3

andlungs-Unkosten- Konto elegraphen- Leitung uhrwerks-Betrieb-Konto insen-Konto

Gehalt- und Lohn-Konto Betriebs-Unkosten-Konto inkl. Reparaturen Dubiose Debitores Abschreibung auf aus-

stehende Forderungen' Abschreibung auf: Bau-Konto

suhrmwerks-Znv

uhrwerk8-Inventar-Konto . . ..

öbel-Konto E as{hinen-Konto Komtör-Utensilien-Konto Grundftü> Luisenhöh

Von dem si herausf\tellenden Reingewinn von ,. 6 207 821.70

M 4M 32381 47 20/60

79 73578

54 70784

188 93274

132 171/14

9 000

Unvertheilter Ge- winn vom vorigen Jahre

Grundfstü> S<hön- bus, Miethe für A>er, Wiesen 2. .

General - Waaren-

496 949

|

17 084 /— 38 087/55 5 671 |— 100 787

9 361 90

15 000

t. 4 896

1 629 789 383

Der Vorstand.

PRELS PROSPECT der Pommerschen Hypotheken-Actien-Vauk zu Berlin

betreffend Ausgabe von 45 Millionen Mark 4°/% igen zu pari rü&zahlbaren Hypotheken- Pfandbriefen Serie VITl und VIII auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums Sr. Majestät des Königs von Preußen vom L, Oktober 1866. Verloosung und Kündigung bis zum 1. Januar 1904 ausgeschlossen.

Die Pommersche Hypotheken-Actien-Bank zu Berlin hat auf Grund des Allerhö<{\ten Privi- legiums vom 1. Oktober 1866 (Ges-Samml. von 1866 S. 703 ff.) und des am 6. Oktober 1893 Aller- höchst genebmigten neuen Statuts eingetragen dur< Verfügung vom 4. Januar 1894 unter Nr. 11 734 des Gesellshaftéregisters in das Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts 1 zu Berlin die Berechtigung, Hypotheken-Pfandbriefe bis zum fünfzehnfachen Betrage des eingezahlten Grundfapitals zu emittieren, f ange dasselbe weniger als 10 Millionen Mark beträgt. Bei mebr als 10 Millionen Mark eingezahltem Grundkapital ist die Bank berechtigt, das Zwanzigfahe des eingezahlten Kapitals in Hypotheken: Pfandbriefen auszugeben. ;

Die Statuten der Bank bestimmen in $ 24: 4 :

Die Beleihung von Grundstü>ken darf, soweit die auf dieselben gewährten Hypotheken und Grundschulden als Unterlage für Hypotheken-Pfandbriefe benußt werden, nur nah folgenden Grund-

zur Zurückziehung und Vernihtung von Hypotheken- und Grundshuldforderungen erseßt werden. Das vollgezahlte Aktienkapital der Pommerschen Hypotheken - Actien - Bank beträgt z. Z. wie

oben erwähnt 9 Millionen Mark.

Pfandbriefen verwendet oder dur< andere Hypotheken-

Es betrugen ferner am 31. Oktober 1894 :

die Reserven

der Umlauf an A C eIeE E die Anlage im Hypothekenge

<âä

M 1 659 288.75 « 86 010 400.— ft « 90 268 222.26

Die Dividende betrug in den Jahren 1890, 1891, 1892 und 1893 je 6 9%. Die Staatsregierung als Aufsichtsbehörde is befugt, zur Wahrnehmung ihres es er

über die Gefellshaft für beständig oder für einzelne Fälle einen Kommissar zu ernennen.

elbe ift

insbesondere befugt, die Gefellschaftsorgane einshließli<h der Generalversammlung, gültig zu berufen, ihren Berathungen beizuwohnen und jederzeit von den Kassen, Büchern, Rechnungen und fonstigen Schriftstücken

der Gesellschaft Einficht zu nehmen.

Der Aufsichtsbehörde is ferner na< deren näheren Anordnung mit dem jährlichen Geschäft3- abs{lusse ein Verzeichniß der vorgekommenen Beleihungen vorzulegen, aus welchem das Verhältniß tes angenommenen Beleihungswerthes zu dem Grundfteuer-Reinertrag bezw. Gebäudesteuer-Nußungswerthe

zu ersehen ift.

4 335 Alle auf die 4% Hypotheken-Pfandbriefe der Serien VII und VIII der Pommerschen Hypotheken-

Actien-Bank bezüglichen Publikationen erfolgen im Deutschen Reichs- und Preuß. Staats-Anzeiger, in der Berliner Börsen-Zeitung, in dem Berliner Börsen-Courier, fowie in Frankfurter und Münchener Zeitungen.

zuzügli} Gewinn-Saldo

von 1893 fätßen erfolgen :

1 896.42

A 1) Die Beleihung ift der Regel nah nur zur ersten Stelle zulässig ; sie darf : A6 209 718.12 a. bei ländlihen Grundftüd>en 2/3, i 45 000 b. bei \tädtishen Grundstü>en die Hälfte, bei besonders gut gelegenen Grundftü>den in 15 000 gepüeren Städten mit normal fortschreitender Entwickelung $/10, 45 000 c. bei Weinbergen, Wäldern und solchen Liegenschaften, deren Ertrag auf Anpflanzungen A I 12 583 beruht und deren Werth unter Berücksichtigung dieser Anpflanzungen abgeschäßt ift, 1/3 des Verlin, im November 1894.

8 388 | ermittelten Werths nicht übersteigen... Pommersche Hypotheken-Actien-Bank.

c Schuly. F. Romei>.

81 000 Im Falle dér Nr. c. kann, wenn die dauernde wirtbs{haftlihe Unterhaltung der / 9 746 Anpflanzungen re<tli< sihergestellt ist, die Beleihung bis zu 2/3 des Werthes erfolgen. Auf Grund des vorstehenden Prospektes bringen wir die 40/9 Hypotheken-Pfandbriefe Serie VIX 2) Die bei der Beleihung angenommene Sicherheit muß sowohl, dur< den Ertrags- als dur< | und VIIT der Pommerschen Hypotheken-Akien-Bank, Emission von 1894, bis zu einem ferneren Betrage den Verkaufswerth des beliehenen Grundstü>s vollkommen gerehtfertigt fein. von 45 Millionen Mark für beide Serien zusammen an hiesiger Börse in den Verkehr. a 4 E, Jud e V B A h zu R E Berlin, an November 1894. j Srundstü>s und derjenige Ertrag, welchen das Grundstü> bei gewöhnlicher Bewirthschaftung Î 2 tit in den O eines jeden Besißers nachhaltig gewähren kann, zu berü>ichtigen. Pommersche Hypotheken Actien Bank. Insbesondere ist bei der Beleihung von Fabriken und gewerblichen Anlagen nur der Schulz. F. Romei>. von der jeweiligen Benußungsart unabhängige dauernde Werth zu berüsichtigen. ; 3) Bergwerke, Steinbrüche, Torfstihe und ähnliche, einen dauernden Ertrag niht gewährende [20s 17]

Grundstücke soroie Baupläße, dürfen überhaupt nit beliehen werden. Darlehne auf Neu- ¿ bauten dürfen zur Unterlage von Hypotheken-Pfandbriefen erft dann benußt werden, wenn ctiengesellschaft Jodsoda - Schwefelquellen zu Krankenheil. die beliehenen Baulichkeiten vollkommen fertiggestellt und ertragsfäbig sind. - L S 1894 4) Baulichkeiten, welhe sih auf den verpfändeten Grundstü>ken befinden, müssen na< den | Aetiva. Bilanz per 30. September 1894. Passiíva. speziellen Bestimmungen des Darlehensvertrages gegen Feuertgefahr versichert fein. = “a S Das Pfandreht der Gesellschaft ist ausdrü>lih auf die Brandentschädigungsgelder A L auszudehnen. Anwesen-Konto 567 426/48 Die Vorschriften über die Werthsermittelung bei Beleihungen sind der Aufsichtsbehörde ein- O und Geschäftseinrihtungs- a aae Konto c | 1 006/461 Hypotheken-Anleihe-Konto

zureichen. Auf Grund der obigen Bestimmungen wird die Bank ‘Hypotheken- oder Grundshulodarlehne | Kaffa-Konto | pr auch ferner stets nur zur erften Stélle“gewähren. Inventar-Konto 10 492/04} Dividenden-Konto 142— Laut Prospekt vom Februar cr. genehmigt am 24. Februar cr. war der Handel und die | Debitoren-Konto 21 89042] Kreditoren-Konto 3 28952 Notierung von 20 Millionen Mark 4/9 Wn Pfandbriéfen der Pemmerschen Hypotheken-Actien- N Gewinn- und Verlust-Konto . .. Bank Serie VII1/VIII an Ser Börse nachgefuht worden. 650 342/97 Nachdem N as vollgezahlte Aktien-Kapital der Bank bis auf 9: Millionen Mark erhöht worden ift, der Bank sona<h das Recht auf Ausgabe von Hypotheken-Pfandbriefen bis zum Ge- sammt-Betrage von 135 Millionen Mark zusteht, wird innerhalb der dur< das Statut vorgeschriebenen Grenzen die Ausgabe weiterer 4/9 Hypotheken- Pfandbriefe Serie VII/V111 bis zum Betrage von ferneren a E Mark für beide Serien zusammen in Aussicht genommen, deren Begebung je nah Bedarf Drufsachen-Konto olgen foll. „Kon Diese ferner zur Ausgabe g enden 45 Millionen Mark 49/6 ige Hypotheken-Pfandbriefe Rol oseaetonto 50 Serie VII/VIII tragen den Aufdru> , misfion von 1894°*. Dieselben sind vierprozentig und tragen bei e u ria 8-Konto Serie VI1 Januar/Juli-, bei Serie VIII April/Oltober-Kupons. Für dieselben ise bis zum 1. Januär 4 Bau- und Reparaturen-Konto . . 7 453 1904 die Kündigung und Verloosung ausgeschlossen, alödann können diese Hypotheken-Pfandbriefe \tatuten- 11 729 gem entweder dur< Rückkauf oder durh Baareinlösung 3 Monate nach erfolgter Kündigung seitens der | Dank bezw. nah Bestimmung durch das Loos getilgt werden. 149 013 ee e A es l mae 1904 E dpr b os és Aolaela kommenden Stüd>e der 49/6 erien un , lowie die Kupons der Vypotheken-Pfandbriefe werden : ersiherungs-Konto 462 258 in Berlin an der Kasse der Sefelschaft Ne D S 41 421 in E a. M, bei Herrn Ferdinand Sander Mobilien- und Geshäftseinrihtungs- und an sämmtlichen auswärtigen Zahlstellen kostenlos eingelbst. Mo R 16 000 Die Stü>e lauten auf den Inhaber und sind ausgestellt in Abschnitten à 100, 300, 500, 1000, | Tantiome-Konto 5 / 3512 305 Königsberg, den 30. September 1894

2000, 3000 5000 A E S s, É 60/0 00 06 #6 h Dieselben sind zur Beleihung im Lombardverkehr der Reichsbank und der Zweiganstalten oto | ien auf 6 9% festgeseht. Die Einlösung der Kupons Actien-Brauerei Schönbusch. Vereins in Stuttgart. er and. E. Hoffmann. W. Schalk

derselben zugelassen. : bildet Die Sicherheit der Hypotheken - Pfandbriefe und deren Zinsen wird nah $ 2% des Statuts ge : S e Der Dividendenschein Nr. 22 Akti ird it 4 84 d. i. 14 9/5 des Akti ubetráges enschein Nr. unserer en wird m “i 2 Stut arter Brauerei - Gesellshaft. von heute ab anu unserer ane Kog fat 22—23, bezahlt. 7

a. dur< die von der Pommerschen Hypotheken - Actien - Bank erworbenen Hypotheken- und Königsberg, den 28. November 1894.

Gründschuld-Forderungen von mindestens dem gleihen Betrage, b, d das dkapital t, A I Vats M R AEN Hypotbeken-Actién- Bank, welthes Actien-Brauerei-Schoenbusch. E. Hoffmann. W, Shalkau.

Maschinen-Konto: laut Aufstellung Anschaffung

5 9% Abschreibung

Kühl-Anlage-Kontso: [aut Aufstellung 10% Abschreibung

Geräthschaften-Konto: laut Aufstellung Zuwachs 96

; 6162772 792 809/04 fs Abschreibung 2 0108 Activa. Bilanz am 30. September 1894.

meien Louto : ; Taut Aufstellung 16 754/14 M » « 14 A A 6.2, pas Waaren-Bestände 579 517/15]| Aktien-Konto 900 000 21 394/14 Debitores des Schuldbus . 194 879/74} Vorzugs-Aktien-Konto 750 000|— ——ZA bi ib | 1691 312/89 14 0/9 Partial Oblig fionen | 1 204 300 Borrâthe an Bier, Malz, Hopfen 2c. 240 25450 reibung 2 /0 Partial-Obligationen 300

Kassa-Konto 2199,87 Fastagen- Konto: Hypothekenshuldauf Grund- itoren- und Darlehens-Konto . 552 31282 Lagergefäße . . . 4112 875.40 stü> Luifenhöh a A 190 000 I 3 670 132.86 3670132 86 s bidbrelba. 10% v 11 287.55 | R nants . 13 762

Eimtarortgesane . 46107 198.31

L infen der Vorzugs-Aktien Soll. Gewinn- und Verlusi-Konto per 30. September 1894, Haben. Abschreibg. 250/9 26 800.— j p

vom 1. Oktober 1893 bis 30. September 1894 à v ú Sud G Sons 4 69/9 von M 750 000. . An Gerste, Malz und Hopfen . 370 dl Per Bier-Ertrag . . . . | 931 742/83 Mnn D Brau-Unkosten 196 635/03 Nebenprodukte , .. 43 338/23 Futter-Vorräthe

Malz-, Staats- und Gemeindefteuern 166611 —} ; T s e e 4 6 807/68

Gehalte und Unkosten

und. Maschinen

Reserve-Fonds de s Extra-Reserve-Fonds . . Grundstü>k Schönbufch ren an Gebäuden 28 294g Mobiliar im Park und in der Abschreibungen : Brauerei-Anwesen M 16 033.45 10 644.10

Tantiòme des Auffichtsraths Gratifikationen Dividenden Restauration . . . 4 500.— Abschreibung . . 100.— 400 Diverse Gebäute . . Inventarium in der Braueret 2c. . 3937 in Es 122 Abschreibung 20 9/9 A anen , MasEiien-Konto e s, 93 612 Kühl-Anla L 'Abireibuto 10 °%o 9 361 rio * 4278.82 Fr trie Nano E 100 dlechte Ausftände . . . . 2997.87

Abschreibung ._. 4 50 Kassa-Konto Vertheilung des Reingewinns: “8 5 9% S Ne tons . M 3 428.24 Kambio-Konto 59% Dividenden Stamm- L

Debitores gegen Unterpfand und tien Bankguthaben . .

60/9 Dividenden Prioritäten , 27 000.—

19% Santièmen .. ., . # 1220.49

Pratififalion Sdnial. fte; 7 1000— m ial - Re- ag dier ais 5 916.08 | 6856481

E o A , 981 888|74 981 888/74 vom 28, November 1894 i} die Dividende für die

185 315 2 780

188 096 - 9 404/80 178 691

treffen auf:

6 %/6 Vorzugs-Aktien von 4 750 000 g latt A

49 506 60) 5 9% Lin en von „4 900 000 Aktien

4 950/66 44 555 6 9% Lantième des Aufsichtsraths trn a0, aao 49%/9 Gratifikationen 99/9 Superdividende Unvertheilter Gewinn

50 963/16 10 664/56

209 718/12

J

792 809 Passìva.

[d !

p v

1 708 396

17 115/32 | ; 17 084

209%/% Abschreibung

S |

101 587

Aktien-Kapital-Konto Reservefond-Konto

181 986 Spezial-Reservefond-Konto . . S

80 3985

28 394 5 671

22 683 6 200 60 000

45 000 195 000 60 000 12 583 8 388 126 000|- 2746

T Ei

[=) ri J

>

“2.2L

Verlust-Konto.

60 400 Soll.

3 149

Saldo-Vortrag Oekonomie: Konto . Betriebs-Konto

Mietbe-Konto

814 261

| ISEIZ

Lobn-Konto nseraten-Konto [air-Konto Steuer- und Umlagen-Konto . . ..

«ues

<0. 9% S ‘E

Grundstü> Luisenhöh .... .| 477258 U L ¿4 s N 15 000|— Grundstü>e Allenstein .. . .. Hypothek auf Grundftü>k Hufen- P E A

E “elg <7 liz ce

64 Laut Beschluß der Generalversammlung vom 19. November 1894 wird der Dividenden-K! Nr. $ unserer Aktien am 20. April 1895 mit 6 17 gei und zwar: S in München bei dem Bankhause Seb. Pichler sel. Erben, in Prentinet a. Main bei dem Bankhause A. Mumm «L Cie., in Berlin bei dem Bankhause C. N. E und in Krankenheil von dex Gesellschaftskafsa.

° Maler.

| 3 512 305

Laut Beschluß der Generalversammlun 1mm - Aktien auf 5 °%, für - die Prioritäts - vom 29. November 1894 ab. bei der Württ. r die Richtigkeit des Auszugs aus den Büchern __Die Revi 8

Gerichtsnotar C. Bischoff, : Bert Direkior Tre

E E E E A E L e C

[N ertaup dus das cte oen en E: d O ür die Verzinsun ung der Hypotheken» r un rhaftet ist. R ung o der 1 bicnealon Hypo E entweder

Grundschuldforderungen dur Amortisation, Rückzahlung oder in anderer Weise vermindert, mu