1894 / 283 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: h Anleihescheine sowie der Anweisung zur Empfang-

N * zufammen 4 Stück à 1000 M

4260] | L der am 18. diefes Monats erfolgten plan- mäßigen Ausloosung Chemuitzer Stadtschuld- _ {scheine find folgende Nummern gezogen worden : F. von der 4% Anleihe nach dem Plane : vom 16. März 1860, (Schuldscheine vom 1. Januar 1861.) Litt, A. Nr. 35 37 je 3000 (4, Litt. B. Nr. 5 54 60 78 je 1500 (6, Ltt. C. Nr. 62 75 80115 132 169 178 191 224 243 266 271 272 982 je 600 6, Litt. D. Nr. 34 91 121 126 142 444 160 171 182 208 227 262 275 329 375 379 439 459 485 498 500 528 je 300. 46, Litt. E. Nr. 30 127 je 150 4 X. von der 4%/% Anleihe nach dem Plaue vom 3. März 1862, (Schuldscheine vom 1. Januar 1863.) Ltt. A. Nr. 68 zu 3000 4, Lütt. B. Nr. 71

zu 1500 Æ, Litt. C. Nr. 113 116 156 205 352 }

388 430 je 600 Æ, Litt. D. Nr. 16 184 213 260 365 482 533 587 641 667 679 769 784 804 874 957 966 je 300 4, Litt. E. Nr. 90 162 .je 150 M. VTE. von der 40/0 (vorher 43 9/9) Anleihe nach dem Plane vom 2, März 1874, (Schuldscheine vom 1. Juli 1874.) Kitt. A. Nr. 711 bis mit 720 781 bis mit 790 1243 bis mit 1250 1901 bis mit 1910 1941 bis mit 1950 2191 bi8 mir 2200 je 1500 4, Litt. E. Nr. 381 bis mit 390 541 bis mit 550 1151 bis amit 1160 1691 bis init 1700 2301 bis mit 2310 2741 bis mit 2750 3251 bis mit 3260 3731 bis ait 3740 4381 bis mit 4390 5401 bis mit 5410 9911 bis mit 5920 6361 bis mit 6370 6421 bis anit 6430 6971 bis mit 6980 7081 bis mit 7090 7181 bis mit 7190 7227 bis mit 7230 7481 bis mit 7490 7571 bis mit 7580 7991 bis mit 8000 je 300 Die Inhaber der betreffenden Schuldscheine werden aufgefordert, den 31. Dezember 1894 auf unserer Stadtkasse gegen Rückgabe der Schuld- {eine sammt Zinsleisten und der noch nicht fälligen Hinsscheine den Kapitalbetrag in Empfang zu nehmen, außerdem aber sich zu gewärtigen, daß die fernere Verzinfung aufhört. Hierbei machen wir, unter Bezugnahme auf unsere früheren Bekanntmachungen, wiederholt darauf auf- merksam, daß die Verzinsung der Kapitalien nah- stehend verzeichncter, bereits früher geloofter oder gekündigter Schuldscheine seit ihrem Nück- gahlungstermine aufgehört hat, als: Von dex 1860r Aulcihe unter U. Litt. B. Nr. 23 69 je 1500 4, Ltt. C. Nr. 250 277 je 600 6, Litt. D. Nr. 23 39 45 108 224 438 529 578 je 300 4, Litt. E. Nr. 104 zu 150 M. _Von der 1862r Anleihe unter Ul. Lïté. C. Nr. 64 zu 600 4, Litt. D. Nr. 446 450 458 513 614 764 je 300 M Vou der 1874r Auleihe unter AäL. Litt. A. Nr. 3 4 107 112 118 355 356 663 830 je 1500 , Litt. B. Nr. 303 305 1400 2013 2228 2424 2549 2555 2614 2707 2708 3199 2422 3423 3426 3550 3784 3785 3993 3994 3995 4060 4216 4436 4438 4599 4654 4655 4658 5335 D336 5439 5440 5978 5979 6270 6651 6652 6877 6878 7477 7663 7669 7670 T7679 7735 7739 7740

je 200 46 Vou der 42% Unuleihe i uach dem Plaue vom 2. März 1874, ___ (Swuldscheine vom 1. Juli 1874.) „Lütét. #. Nr. 9437 5438 je 300 46 gekündigt für 30. Juni 1882.

Zur Bermeidung weiterer Zinsenverluste kann der entfallende Betrag dieser Scheine fofort bei unserer Stadtkasse erhoben werden.

Auf diejenigen Schuldscheine, wele infolge Aus- loosung fällig werden, innerhalb der der Fälligkeit folgenden 6 Monate aber nit zur Einlsfung gelangen, bergüten wir bis auf weiteres und ohne den Gläubi- gern einen Nechtsanspruch darauf zu gewähren, von Ublauf dieser Zeit an 2/9 Zinsen vom Nennwerth.

Weiter wird bekannt gemacht, daß die Anëgabe der uecuen Ziusbogen zur 1874r Chemnitzer Stadtanleihe gegen Nückgabe der Zinsleisten vom G6. Juni d. J. an erfolgen wird, Und zwar außer in unserer Stadtbuchhaltexci, Rathhaus, Post- ftraße Nr. 14, Zimmer Nr. 70, au kostenfrei bei

‘der Dresduer Bauk in Dresden, den Herren tene «& Co. in Leipzig und der Chemnitzer tadtbank in Chemnitz.

Chemnitz, äm 24. Mai 1894.

Der Nath der Stadt Chemnitz. André, Dr. Ober-Bürgermeister.

Döhnert.

[11840] __ Vekl’auntmachuag.

Ju der diesjährigen fünften Verloosung behufs Tilgung der 8/°/oigen Weilburger Stadt-Unleihe vom Jahre L889 sind folgende Nummern ge- gogen worden:

2 Tätt. A; N90 U 62/ Tätt, B. Nr. 63 u. 93;

__ Diese S@whuldvershreibungen werden hiermit zur SAC ablung auf den 2. Jannar #1895 ge- Tünbigt, und findet von da ab eine weitere Verzin- nog richt statt. ie Nüäzahluung crfolgi bei der hiesigen Gemeindekasse, oder bei der Deutschen Ge: nosfenschaftsbank von Sörgel, Parrifius «&

Co., Commandite Frankfurt a. M.

Weilburg a. d. L., im Mai 1894.

Der Magiftrat. Schaum.

{212191 Bekanntmachuug.

Nachstehende Aulcihescheine der Stadt Kieler Nuleihe vom U. Juli L8STU sind ausgelooft und werden von Mittwoch, den 2. Jaunar 1895 ant von der hiesigen Stadtkasse und der Kom- uerz- und Diskouto-Bauk in Hamburg gegen Nückgabe der auf 34 %% Jahreszinsen abgestempelten.

me der 4. Zinsscheinreihe zurückbezahlt werden.

4a and 680, zusammen 8 Stück à 500 (6 . 4000 M Buchstabe B. Nr. 134 345 422 437,

4000 Buchstabe C. Nr. 155 und 185, zu-

fammen 2 Stüd à 2000 Á. . . . . 4000 , zusammen . 12 000 A6

\schastsbauk Sörgel, Parrisius & Co. in Berlin und deren Kommuandite in Frankfurt a. M.

(20793]

[19404] P eTARn a Rug.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegium3 vom 2. Januar 1889 verausgabten 3z 2/o Kreis- Anleihescheinen des Kreises Justerburg sind bei der heute erfolgten Ausloosung folgende Num- mern ogen: :

Buchstabe A. Nr. 16 150 und 160 über je 1000 (6, Buchstabe B. Nr. 70 über 500 4.

Diese Anleihescheine werden den Inhabern D. Januar 1895 hiermit gekündigt.

Die Kapitalbeträge find von dem genannten Datum ab gegen Einlieferung der Anleihescheine und An- weisung bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse und der landschaftlichen Darlehnskasse in

zum

Königsberg in Empfang zu nehmen. Mit dem 2. Januar 1895 hört die Verzinsung der gekündigten Anleihescheine auf. Jusfterburg,- den 15. Juni 1894. Der reis - Ausschuß.

[3222] Auf dem Kreistage am 16. v. Mis. sind folgende Kreissbligationen zur Vaarzahlung am 2. Ja- nuar 1895 aufgerufen: Titt A. T 18 14.15/16 17.29/33 42-4350 51 à 3000 M. Lätt. B. 75 263 290 325 397 586 à 300 M Litt. D.-36/ 46:57 83.95 103 à 1000: M Tätt. Wi 142 00 04 66 Al: 182 271 277 2956 297 312 314 380 382 384 399 à 500 M Tat O E00 O12 146 153 184 215 256 272 285 297 301 346 à 200 A Die Inhaber dieser Obligationen werden aufgefor- dert, die ausgeloosten Stücke nebst Zinsschein- Anweisungen vom 2. Januar 1895 ab bei der biefigen Kreis Komurunalkasse oder bei dem Bankhause Wm. Schlutow in Stettin zum Empfang des Nennwerths einzureichen. Die Verzinsung hört mit dem 31. Dezember d. Jeauf: Ans früheren Jahren sind noch rückständig : von 1883: C. Nr. 146 über 150 4, von 1891: A. Nr. 58 über 3000 M, von 1892: B. Nr. 986 über 3009 46 und E. Nr. 116 über 500 #, von 1893: B. Nr. 6 580 617 988 995 über 300 M, E. Nr. 305 über 500 4, von 1894: B. Nr. 61 99 235 396 541 796 860 987 über 300 (, E. Nr. 113 über 500 M, F. Nr. 104 105 154 über 200 #4 i Kammin i. Pomm., den 4. April 1894. Der Kreis-Aus\chufz.

[21854] Bekanntmachung. Bei der am heutigen Tage stattgefundenen Aus- loosung von Heiligenbeiler Kreis-Obligationen sind folgende Stücke und zwar:

11. Ausgabe (vom 1. Januar 1875) Litt. A. Nr. 1 über 3000 Tátt. C. Nx. 652 59 über je 300 4,

1II. Auégabe (vom 1. Januar 1880) Tätt, B. Nr. 15 25 3879/88 über 500. M,

IV. Ausgabe (vom 1. Januar 1883) Ti CN 187 0E G20 S 123 46 00 193 194 über je 200 A,

V, Ausgabe (vom 1. März 1886) Lâtt. C; Nr. 10.44 81/90/97 114 124 Uber je 200 M

gezogen worden.

Diese ausgeloosten Anleihescheine werden hiermit den Inhabern zum 2. Jauuar f. J. mit der Maßgabe geküudigt, daß mit dem 31. Dezember cr. die Zinsenzahlung aufhört und für die nit zurück- gegebenen Zinëscheine der Betrag bet Rückzahlung des Kapitals in Abzug gebracht wird. Die Einlösung der Anleihescheine erfolgt bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Heiligenbeil, der Oftpr. landschaftlichen Darlehnskasse in Königs- berg und dem Bankhause von J. Simon Wwe. und Söhne in Königsberg. Heiligenbeil, den 29. Juni 1894.

Namens des Kreis-Ausschuf}ses.

Der Vorsitzende:

von Dreßler, Geheimer Regierungs-Rath.

[21160] Vekanntmachung. _In der am 27. d. Mts. stattgehabten Sitzung find folgende Auleihescheine der Gemeinde Bad Soden ansgeloost worden : 1) von der Knleihe ack 350 000 vom L. Juli L881: Litt. A. zu 1000 A Nr. 32 34 35 75 u. 76. Litt. C. zu 200 # Nr. 14 79 95 #0117. 2) von der Anleihe 2A 250 000 vom L, Oktober 1884: Litt D. zu 1000 X Nt 171 150: Litt. F. zu 200 6 Nr. 85 87 u. 127. Dicse Anleihescheine werden hiermit zur Rück- zahlung auf den 2, Januar 1895 gekündigt, 1A Pes Tage eine Verzinsung nicht mehr statt- Inder. Die Nückzahlung - erfolgt bei der Hiesigen Gemeindekasse oder bei der Deutschen Genofssen-

Soden, den 27. Juni 1894. Der Bürgermeister :

[34598] Vekanutmachung, betreffend die Ausreichung der neuen Zins- scheine, LV. Reihe, zun den Anuleihescheinen des Kreises Groft-Warienberg, Xx. Ausgabe “_ vom 31. Dezember 1881, Die Zinsscheine, 1V. Reihe, Nr. 1 bis 10 nebst Anweisung zu den Anleihescheinen des Kreises Grei Wartenberg 11. Ausgabe vom 31. Dezember 1881 für die 5 Jahre 1895 bis eins{ließlich 1899, werden vom L. Oktober d. Js. ab, mit Ausf{chluß der Sonn- und Festtage, von der Kreis-Kommunal- Kasse hierselbft gegen Ablieferung der alten An- weisungen, denen eth Verzeichniß derselben beizufügen ist, ausgegeben. i / Des Cinreichens der Anleihescheine selbs zur Er- langung der neuen Zinsscheine bedarf es nur dann, wenn die erwähnten Anweisungen abhanden ge- fommen sind. In diesem Fall sind die betreffenden Dokumente der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse mittels besonderer Eingabe einzureichen. Groß-Wartenberg, den 10. September 1894. Der Vorsitzende des Kreis-Ausschusses: J.” V.: von RNéinersdorff.

[12914] Bekanntmachnng. Bei der am 12. Mai d. Is. itattgehabten plan- mäßigen Ausloosuug der auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 30. September 1889 aus- gefertigten Anleihescheine der Stadt Aken a. Elbe L L Ausgabe sind folgende Nummern gezogen worden : 1) Buchftabe A. Nr. 19 82 265 286 294 359 über je 5000 4 , 2) Bucftabe W. Nr. 9 58 68 100 124 232 263 297 340 über je 200 M4 Die Inhaber der vorbezeichneten Anleihescheine werden hierdurh er, gegen Rückgabe der Anleihescheine in kursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Zinéscheine und Anweisungen, den Stamm- werth der Anleihescheine bei der hiefigen Käumerei- Kasse vom 2, Januar #1895 ab in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1895 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Geldbetrag vom Kapital in Abzug gebracht. Aken, den 12. Mai 1894. Der Magistrat. Neubauer. [11392] Bekanntmachung. Bei der am 4. Mai d. Js. {tattgehabten Aus- loosung der Obligationen des ehemaligen Landkreises Danzig Ux. Emisfion And folgende Nummern gezogen worden : Litt. A. Nr. 29 über 2000 46, B L 1000 B. O LOOO B. M 1000 C. 162 2 500 C. C 500 Q: 18 500 C. 1897 500 L IN T 200 j «D000 00 Die ausgeloosten Obligationen werden den Be- fißern mit der Aufforderung hierdurh gekündigt, die enisprehende Kapitalabfindung vom 2. Januar 1895 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse des Kreises Danziger Niederung hierselbst gegen Rückgabe der Obligationen nebt sämmtlichen dazu gehörigen Kupons und Talons in Empfang zu nehmen. Danzig, den 9. Mai 1894. Der Kreis-Ausschuf des Kreises Danziger Niederung. von Gramaßki.

[11835] Bekanntmachung. Bei der am 4. Mai d. I. stattgehabten Aus- loosung der Auleihesheine des chemaligen Landkreises Danzig dritter Ansgabe sind folgende Nummern gezogen worden : Buchstabe A. Nr. 214 über 1000 4

A L O 1000 , A. 237 1000 A. 238° 1000 Bi 54 500 Bi 88 500 B, 185 500 B. 195 500 B. 254 500 B. 285 200 C. 196 200 G: 485 200 0, 492 200 93 200

/ Q A Die ausgeloosten Anleihesheine werden den Be- sißern mit der Aufforderung hiecdurh gekündigt, die entsprehenden Kapitalabfindungen vom 2. Ja- unar 1895 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse des Kreises Ns er Niederung hierselbst gegen Rückgabe der Anleihescheine, sowie der sämmt- lien dazu gehörigen Zinsscheine und Anweisungen in Empfang zu nehinen. Dauzig, den 9. Mai 1894. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Danziger Niederung.

T Q 9E

« T 0... G0 Q. U. A

T Ch UAULAVTANÑMU m T Q T 0-0. U Q: T

(Unterschrift.)

von Gramaßtki.

L. von den Obligationen L. Emission vom

Nr. 64 77 104 172 195 230.

arkt 11, zurüdzugeben. NRiüickständi

Magdeburg, den 2%. Juni 1894.

Riel, den 28. Juni 1894. Der Magiftrat.

Magdeburg- Rothensee -Wolmirsiediter Deichverband.

Bei der am 23. d. M. stattgefundenen Ausloosung der na 2, O 1895 einzulösenden 4 prozent. Obligationen des Deichverbandes sind nachstehende Nummern gezogen worden:

Litt. A. Nr. 41 54 77 90 102 107 112 152 167 203 214 218 247 259 267 282 298 303 306 359 370 374 377 392 440 442 480 499 517 553 611 613 618 645 651 665 692 749. 751 762 763 767 As 794 Qs A A T Suinos 955 956 969. - von den gationeu I. Emisfion vom Jahre 1862, 10 Stick à 100 Thaler. Nr. 19 29 59 65 123 141 204 255 257 om 9 h vai s LUTLT. von den Pen XLL. Emission vom Jahre 1876, 6 Stück à 300 M

| Dié Inhaber dieser Obligatiozen werden ersucht, dieselben neb den Talons und Kupons udstabe & Nr 42 119 838 345 532 586 609 E T U en Empfangnahme des Nominalwerthes am D. ‘Januar k. J+ an vie Deichkasse hier- Die Verzinsung der ausgeloosten Uen ME mit dem 31. Dezember dieses Iahres auf. ud noch: Aus der Verloosung im Jahre 1893 die L Lat 1. Emission Litt. A. Nr. 139 355 358 839 856, deren Verzinsung mit dem 1. Januar 1894 aufgehört hat.

Der Dei CURAnR von Hasselt or gliher Landrath.

Maßgabe der Tilgung8pläne zum agdeburg-NRothensee-Wolmirstedter

Jahre 1859, 55 Stück à 100 Thaler.

[33384]

Am 29. dieses Monats hat eine planmäßige Ans- loosuug Chemuiter Stadtschuldscheine statt- gefunden und es sind hierbei folgende Nummern ge- zogen worden:

I. Von der 4/9 (vorher 42 9/0) Anleihe nah dem Plane vom 15. Oktober 1879. j (Schuldscheine vom 1. November 1879.)

Litt. A. Nr. 315 bis mit 320, 633 bis mít 640, 687, 688 je 5000 4, Litt. B. Nr. 71 bis mit 80, 501 bis mit 510, 1081 bis mit 1087 je 2000 Æ Litt. C. Nr. 233 bis mit 240, 641 bis mit 650, 661 bis mit 668 je 1000 4, Litt. D. Nr. 491 bis mit 500, 651 bis mit 654 je 500 M

IT. Von dex S¿ ?%/% Anleihe nah dem Plane

vom 19. Dezember 1889. (Schuldscheine vom gleichen Tage.)

Tátt, A Nr: 74 bio mit T5 je 5000. e, Tatt, B; Nr. 81 bis mit 90, 361 bis mit 369 je 2000 4. Litt. C. Nr. 801 bis mit 810, 921 bis mit 930, 1301 bis mit 1320, 1341 bis mit 1350 je 1000 4 Litt. D. Nr. 81 bis mit 90, 461 bis mit 470, 1091 bis mit 1100, 1371 bis mit 1380, 2241 bis mit 2250, 2461 bis mit 2480, 2521 bis mit 2524 je 500 M

Die Inhaber der betreffer den Schuldscheine werden aufgefordert, am L. April 1895 auf unserer Stadtkasse gegen Nückgabe der Schuldscheine sammt Zinsleisten und der noch nicht fälligen Zinsscheine den Kapitalbetrag in Empfang zu nehmen, e dem aber sich zu gewärtigen, daß die fernere Ber- zinsung aufhört.

Hierbei machen wir wiederholt darauf aufmerksam, daß die Verzinsung der Kapitalicn folgender, bereits. früher geloofter Schuldscheine der oben unter L bezeichneten Anleibe, als:

Litt. A. Nr. 410 460 670 je 5000 4, Litt. B. Nr. 101 415 416 418 435 437 460 779 je-2000 Æ, Tat, C. Nr: 4 C084 89 124 122: 1231294130 801 ‘804 je 1000 Æ, Litt. D. Nr. 42 43 47 49 50 304 411 571 662 je 500 4, sowie die Verzinsung der Kapitalien der noch auf 45 9/% lautenden, für den 31. März 1886 gekündigten Scheine derselben An- leihe, Litt. B. Nr. 187 zu 2000 4, Litt. C. Nr. 507 zu 1000 4, seit ihrem Rückzahlungstermine aufge- hört hat, und daß zur Vermeidung weiterer Zinfen- verluste der entfallende Betrag dieser Scheine sofort. bei unserer Stadtkasse erhoben werden kann.

Auf diejenigen Schuldscheine unserer Anleihen, welche infolge Ausloosung fällig werden, innerhalb der der Fälligkeit folgenden 6 Monate aber nit zur Einlösung gelangen, vergüten wir bis auf weiteres und ohne den Gläubigern einen Rechtsanspruch darauf zu gewähren, von Ablauf diefer Zeit an 29/6 Zinfen vom Nennwerth.

Weiter machen wir bekannt, daß der Schuldschein vom L. November 1879, Lütt. C. Nr. 132, über 1000 4, als abhandeu gckommen hier augezeigt und zum Zwecke der Kraftloserklärung dieser Urkunde das Aufgebotsverfahren bei dem hiesigen Königlichen Amtsgericht anhängig ist. Chemuitz, am 30. August 1894. Der Rath der Stadt Chemnitz. Anbrs, Dx, Ober-Bürgermeister. Döhnert.

[17130] Bekanutmachung. Für 1894/95 find folgende Greifenberger Kreisanleihescheine dur) das Loos zur Amorti-

sation bestimmt:

- Lx. Ausgabe. 18 Stück Litt. A. Nr. 34 43 49 50 61 72 74 90 131 132 144 145 156 209 215 219 226 239 à 200 A = 3600 M 6 Std Tâtt. B; Nr. 10 102-113 121/139 381 à 900 „& = 3000 M 3ST Tate O Mr 51 89. 100 À 1000 A

e LEL. Ansgabe.

14 Stück Lätt. A. Nr. 7 8 41 49 61 68 96 101 165 186 205 252 399 409 à 200 A = 2800 M 4 Stück Litt. ß. Nr. 39 132 205 289 à 500 M = 2000 M 1 Stück Litt. C. Nr. 10 à 1000 M . Die Inhaber diefer Papiere werden aufgefordert, dieselben zum 2. Jauuar 1895 bei der Kreis- Kommunal-Kasse hierselbst einzureihen und da- gegen den Werth in Empfang zu nehmen.

Nückständig sind noch: II. Ausgabe Litt. A. Ne. 112 1473 à 2004 —— 800 M. Ltt, B. Nr. 117A 000 Greifenberg i. V., den 9. Juni 1894.

Dex Kreis-Aus\chuf.

y. Woedtke.

[19937] Bekanntmachung.

Bei der am Veutgen Tage in unserer Sihung in Gegenwart eines Notars stattgehabten siebenten Ausloosung der Kreis-Anleihescheine dies- seitigen Kreises für das Jahr 1894 sind gezogen worden. die Kreis-Anleihescheine :

Litt. A. über 1000 46 Nummer 53. Látt. B. über 500 46 die Nummern 108 162 163 und 164, Litt.. C. über 200 46 die Nummern 53 212 391 398 und 459. Dieselben werden den Besitzern hierdurh auf den 2, Januar 1895 zur baaren Nückzahlung gekündigt. Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der betreffenden Kreis-Anleihescheine und L L dem 1, Januar k. I. fällig werdenden Zinsscheine Reihe 2 Nr. 6 bis inkl. 20 nebst An- weisungen bei der Hiesigen Kreis-Kommunal- e während der Geschäftsstunden. Mit dem 1. Januar 1895 hört dk Verzinsung der aus- geloosten Kreis-Anleihescheine auf. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapital- beträge, welhe innerhalb dreißig Jahren nah dem Nükzahlungstermin nit erhoben werden, sowie die innerhalb vier Jahren nach Ablauf des Kalender- ahres, in welchem sie aus geworden, nicht erhobenen insen verjähren zu Gunsten des Kreises.

emerkt wird, na der zum Januar-Termin 1894 jur L gekündigte Kreis-Anleiheschein Lätt. C.

r.-00025 über 200 A noch nit zur Einlösung

präsentiert worden ist. Goldbexg, den 19. Juni 1894. Der Kreis-Ausscchuft des Kreises Goldberg - Haynau. Graf -Rothkir c.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staais-Anzeiger. -

283.

1. Untersuchungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

#

Dritte Beilage

Berlin, Sounabend, den 1. Dezember

Beffentlicher Anzeiger.

Bank

Niederlassung 2c. von 10. Verschiedene

1894.

6. Kommandit-Gefell en auf Aktien u. Akti L Erwerbs- und tb t oes baft N 9.

\

echtsanwälten. -Ausroeise. ekanntmachungen.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[32096] Bekanutmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmahung vom 10. Juli d. Is. heute geschehenen öffenilihen Ver- loosung von 34°/9 Rentenbriefen der Provinz Dea find folgende Appoints gezogen worden :

Litt. G. zu 1500 A 1 Stü, und zwar die Nummer 6.

Tátt. J. zu 76 M 2 Stü, und zwar die Num- mern 24 36.

Litt. K. zu 30 ( 2 Stück, und zwar die Num-

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben in kursfähigem Zustand mit den dazu gehörigen Kupons Ser. 1 Nr. 7 bis 16 nebst Talons bei der hiefigen Rentenbankkasse, Kloster- straße 761, vom 2. Januar 1895 ab an den Werktagen von 9 bis 1 Uhr einzuliefern, um hier-

egen und gegen Quittung den Nennwerth der PRenténbulefe in Empfang zu nehwen.

Vom 2. Januar 1895 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf, diese selbst verjähren mit dem Schluß des Jahres 1905 zum Vortheil der Rentenbank.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbankkafse kann auch dur die Post portofrei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde.

Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Ge- fahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 400 4 durch Postanweisung. So- fern es sich um Summen über 400 4 handelt, ist einem solchen Antrage eine ordnung8mäßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 24. August 1894.

Königliche Direktion der Rentenbauk für die Provinz Brandenburg. Bekanntmachung.

[37663] Berliner Pfandbrief-Amt.

Behufs der \tatutenmäßigen Amortisation werden nachstehende, durch das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe ihren Jahabern zum 2. Januar 1895 gekündigt:

L. 33 %ige :

Litt. M. à 3000 Nr. 48 68 430 504 538 835 1077 1080 1116 2184.

Litt. N. à 1500 Nr. 139 693 807 1182 1557 1612 1630 1819 1899 1903 2052 2801 3499 3661 4497 4502 4510 4724 59538.

Litt. O. à 300 A Nr. 761 762 916 1122 1181 1497 1803 1902 2002 2991 3050 3080 3159 3188 3219 3499 3545 3696 4089 4230 4746 4872.

Litt. P. à 150 Nr. 50 395 557 927 982 1290 1454 1502 1673 1709 1881 1988 2077 2806.

L. 4%hige:

Ltt. H. à 3000 A Nr. 864 877 899 1099 1276 1510 1973 2116.

Litt. J. à 1500 M Nr. 865 1204 1618 1765 9120 2696 2979 3153 3208 3378 3604 3656 3798 3834 3939 4111. |

Litt. K. à 300 A Nr. 348 594 1803 2421 9980 3107 3114 3323 3830 3867 4009 4181 4217 4628 4668 4939 4974 5681 5720 6067 6126 6422 6778 6811 8041 8218 8227 8485 8821 9453 10020 10060 11345 11934 11958 12112 12762 12776.

Litt. L. à 150 Nr. 588 1112 1162 1847 1946 2353 .2411 3232 3543 3593 5109 5528 7103 9215 9420 9899 10640 10734 11416 11998.

Tx. 4}30%%ige:

Litt. A. à 300 Æ Nr. 833 1503 2744 3072 4584 4760 4823 4824 4836 5515 7061 7062 7170 8052 9058 9239 9466 9613 11071 11328 12586 13136 13451 13660 13801 13901 14078 14380 14402 14524 14628 15646 15956 16065 16767 17112 17564 17645 17862 17867 17939 18099 19186 20201 20212 20258 20527 20533 22234 99470 23654 24093 24317 24395 24998 25028 96053 26109 26281 26464 26513 26614 27015 97335 28587 28924 29692 30167 30513 30796 31694 32165 34710 35073 37442 38883 39953 40079 40971 41558 43378 43455 43551 43733 43740 44624 44735 45790 45855 46539 46626 46858 47312 47440 48258 49936 50107.

Litt. B. à 1500 A Nr. 49 205 1216 1247 9055 2219 2239 3607 4433 5014 5058 5059 5738 5786 5833 5839 6686 7048 7320 7360 7470 8184 8909 9335 10126 10219,

Litt. C. à 3000 A Nr. 341 2187 2239 9896 3323 4053 4550 4819 4936 4946.

UV. 5%ige.

Litt. D. à 3000 Nr. 970.

Litt. E. à 1500 A Nr. 382 389 503 580 1363 1404 1463 1712 1816.

Litt. F. à 300 \ Nr. 1957 4271 7330 8199.

Litt. G. à 150 / Nr. 235 251 2279 3769 4121 5134 6802 6915.

Zur Einlösung dur Zahlung des Nominalbetrages sind die vorstehend bezeichneten Pfandbriefe nebst den dazu gehörigen, nah dem 2. Januar 1895 fällig werdenden Kupons in kursfähigem Zustande zur Ver- fallzeit bei unserer Kasse einzuliefern.

Der Betrag fehlender Kupons wird von der Ein- lösungsvaluta in Abzug gebracht.

Berlin, 26. September 1894.

Das Berliner Pfaudbrief-Amt, Gesenius.

[50708] Bekanntmachung. Wir machen hiermit bekannt, daß die Verloosung der zum A. April 1895 zu tilgeuden 83 °/o

scheine vom Jahre 1866, 1875, 1886 und 1890 am Montag, den 17, Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr, eventl. noch am folgenden Tage in der Stadt-Hauptkasse Berlinisches Rath- haus, Zimmer 2a, stattfinden wird.

[20701]

Verloosung von vierprozentigen Charlotten- inera 12/90 burger Stadtanuleihescheinen der Anleihe vom * Fahre 1885 (Zinstermin 2. Januar und 1. Juli)

i

Berlin, den 27. November 1894. Magistrat hiefiger Königl. Sanpr und Nesidenzstadt. elle.

e

Ausloosung der Charlottenburger Stadt- anleihe von 1885, Bei der am 20. Juni 1894 stattgefundenen neunten

nd folgende Nummern gezogen : Buchstabe A. à 2000

Nt. 363 415. Buchstabe W. à 1000

Nr. 539 548 659 913 925 954 980 1028 1113

1120 1128 1173 1262 1298 1306 1439 1478 1494

1532 1551 1610 1615 1642 1826 1882 1952 1974

1996. Buchstabe C. à 500 #4.

Nr. 2047 2057 2160 2280 2308 2409 2417 2428 9586 2680 2689 2783 2928 2985 3014 3073 3078 3284 3291 3315 3414 3483 3551 3657 3778 3844 3887 3937 3986 3999 4324 4360 4388 4416 4450 4485 4574 4581 4623 4667 4714 4731 4783 4874 4894 4940 4950 4988 5108 5136 5172 5260 5341 5585 5620 5690 5746 5774 5820 5925 5959. Buchstabe D. à 200 M. Nr. 6008 ‘6087 6122 6169 6258 6344 6409 6474 6545 6652 6670 6687 6788 6813 6855 6864 6892 7202 7304 7357 7546 7601 7667 7833 7860 7884 7907 8014 8194 8368 8552 8559 8560 8710 8961 8964 9238 9284 9334 9416 9451 9474 9535 9583 9607 9627 9687 9732 9751 9789 9828 9882 9893 9955 9957 9980 10026 10233 10281 10327 10462 10499 10545 10617 10832 10937.

Buchstabe X. à 100 M Nr. 11152 11154 11220 11228 11257 11585 11652 11664 11888 12042 12096 12187 12255 12288 12365 12450 12500 12541 12548 12587 12604 12751 12930 13072 13101 13154 13156 13214 13243 13310 13368 13663 13741 13937 13979 14034 14122 14132 14190 14447 14548 14551 14568 14569 14601 14632 14889 14996 15215 15257 15442 15493 15802 15817 15829 15889, Diese Charlottenburger Stadtanleihescheine im Be- trage von 81 900 4 fündigen wir hiermit den In- habern zum 1. Januar 1895 und wird die Auszahlung der baaren Beträge hon vom 15. Dezember d. I. ab an den Wochentagen gegen Rückgabe der Stadt- anleibescheine stattfinden und zwar nah Wahl der Mage bei unserer Stadthauptkasse, bei dér Haupt-Seehandlungskasse und der Kasse der Diskontv- Gesellshaft zu Berlin, sowie bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. Den Anleibescheinen sind die dazu gehörigen Zins- heine vom 1. Januar 1895 ab und zwar Reihe 2 Nr. 10 und Zinsscheinanweisungen beizufügen, vom 1. Sanuar 1895 ab höôrt die weitere Verzinsung dieser gekündigten Stadtanleihescheine auf. Aus früheren Verloosungen find rück-

ständig : per 2. Januar 1892: . Nr. 6597 7599 10285, N 12385 13198, per 2. Januar 1893: ¿Nic 12

Mr. 2432 3127, „Nr. 7579 7606 9029, Nr. 11697 12977 15224 15901, per 2. Januar 1894: . Nr. 939 1017 1452, . Nr. 3488 4466 5924, D. Nr. 6444 7377 7615 7656 7816 9575 9792 10197 10206 10345, E. Nr. 11709 11885 11996 12647 12679 12904 13147 13987 15095. Ferner machen wir darauf aufmerksam, daß die Zins\cheinbogen der 2. Reihe zu den Stücken E. Nr. 11818 und E. Nr. 12184 bisher nicht ab- gehoben worden sind. Charlottenburg, den 23. Juni 1894. Der Magistrat.

11553 12163 12514 13024 13253 14025

[20225] Ausloosung und Kündigung stadtkölnischer Obligatiouen.

1) Anleihevon 6 100 000 «vom Jahre1884. Einlösung zum 2. Jaunar 1895,

Tátt. A. Nr. 29 53 75 102 107 109 116 129 137 154 177 178 186 194 204 217 243 261 287 318 335 357 390 406 425 498 515 523 542 545 9558 566 570 586 611 621 653 671 682 720 724 740 779 773 804 817 852 876 911 913 917 950 954 969 1010 1016 1084 1094 1097 1103 1117 1136 1145 1149 1154 1181 1190 1208 1219 1233 1258 1308 1326 1330 1338 1340 à 500 M

Titt. B. Nr. 1356 1379 1413 1440 1459 1461 1480 1514 1521 1522 1550 1555 1565 1571 1643 1645 1659 1675 1707 1717 1729 1772 1785 1787 1813 1816 1863 1885 1939 1948 1953 1961 1962 1997 2007 2056 2067 2082 2091 2146 2162 2192 9938 2251 2272 2276 2321 2340 2341 2342 2376 9395 2411 2412 2452 9467 2469 2477 2486 2493 9495 2504 2505 2626 2541 2567 2571 2572 2596 9614 2651 2677 2682 2690- 269% 2699 2705

\ Litt, C Nr. 2715 2717 2720 2727 2739 2751 9814 9821 2844 2855 2894 2896 2900 2973 2989

3190 3227 3232 3244 3273 3276 3280 3336 3400 3420 3466 3474 3514 3517 3523 3527 3532 3552

3563 3604 3609. 3611 3618 3656 3658 3690 3702 3724 3729 3760 3789 3803 3814 3843 3861 3872 3890 3894 3895 3901 3931 3946 3973 4014 4043 à 3000 2) Börsenbauschuld vom Jahre 1876. Einlösung zum 2. Januar 1895, Nr. 9 36 48 65 82 à 1500 3) Schlachthofanleihe vom Jahre 1872. Einlösung zum 4. Juli 1894, Nr. 51 293 302 316 319 388 446 734 781 789 856 892 à 600 M : 4) Gürzenichbauschuld vom Jahre 1857. Einlösung zum 2. Januar 1895. Nr. 116 135 149 209 231 253 267 271 289 317 326 355 378 379 424 449 462 477 501 522 530 536 564 567 576 658 660 666 679 685 719 à 600 M Rückständig aus früheren Jahren. 1) Anleihe von 6 100 000 Litt. A. Nr. 405 573 775 786 843 889 896 902 932 963 1035 1040 1093 1195 à 500 M Litt. B. Nr. 1390 1554 1586 1588 1619 1740 2480 2554 2556 2656 à 1000 M Litt. C. Nr. 2876 3063 3235 3236 3304 3385 3785 à 3000 2) Gürzenichbauschuld. Nr. 158 160 418 438 535 554 584 723 728 735 750 à 600 M Die vorbezeichneten ausgeloosten Obligationen werden hiermit gekündigt, deren Einlösung erfolgt bei der Stadtkasse in Köln, außerdem bei der Kasse der Diskonto-Gesellschaft in Berlin, bei den Bankhäusern M. A. von Rothschild u. Söhne in Frankfurt a. M., Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Köln, sowie bei dem A. Schaaffhausen- schen Bankverein in Berlin und in Köln. Die vorbezeichneten Obligationen werden vom Verfalltage niht mehr verzinst und bei der Einlösung um den Betrag der fehlenden Zinsscheine gekürzt. Köln, den 19. Juni 1894. Der Ober-Bürgermeister : F. V.: Der Beigeordnete: Sugg.

[31602] Bekanntmachuug. Bei der heute stattgehabten öffentlichen Verloojung der zum S. Januar 1895 einzulösenden 32 °%/igen Rentenbriefe der Provinz Posen sind folgende Stücke gezogen worden : Läitt. F. zu 3000 M: 2 Stück und zwar die Nummern 44 222. Ltt. W. zu 300 4: 3 Stück und zwar die Nummern 19 34 42. Litt. J. zu 75 M: 3 Stück und zwar die Nummern 8 106 109. Läitt. K. zu 30 M:

4 Stü und zwar die Nummern. 16 28 36 52.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufgefor- dert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 1 Nr. 7—16 und Anweisungen bei der hiesigen Rentenbank-Kasse, Kanonenplay Nr. 111, oder bei der Rentenbank- Kafse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 2. Ja- nuar 1895 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 2. Januar 1895 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf.

uswärtigen Inhabern von ausgeloosten Renten- briefen ist es gestattet, dieselben an die Rentenbank- Kasse durch die Post Zes und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- schieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 4 dur Post- anweisung.

Sofern es sch um Summen über 400 ( handelt, ist einem solhen Antrage eine Quittung nah fol- gendem Muster:

f 6 n Wt M

für d—— ausgelooften Rentenbrief—— der Provinz

osen Litt.— Nr.—— habe ich aus der König- ichen Rentenbank-Kasse zu Posen erhalten, worüber diese Quittung. (Ort, Datum und Unterschrift.)“ beizufügen. Posen, den 20. August 1894. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Posen.

[26827] Del ann ma una, L Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi-

legiums vom 5. Juli 1867 am 2. Juli cr. erfolgten

Auóloosung von Obligationen der Stadt

Krotoschiu sind folgende Nummern gezogen worden: E A 276167112 116136 171/194 211

257 280 290 292.

e B. 8 12 18 46 47 54 68 71 80 82 89 94

LTitt. C. 4 21 25 43 55 62 67 81.89 105 114 124 133 151 156 178 181 190 193 197 198 200.

Die Inhaber dieser Obligationen werden auf- efordert, den verschriebenen Kapitalsbetrag gegen

üdgabe der betreffenden Schuldverschreibungen vom 2. Januar 1895 ab bei unserer Gas- fafe in Empfang zu nehmen. Mit dem Schlusse dieses Jahres hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf.

Aus der Verloosung des Jahres 1893 sind die Obligationen Litt. A. Nr. 42 und 248 noch nicht präsentiert worden, weshalb deren Inhaber aufgefordert werden, die Kapital- beträge derselben bei Vermeidung weiterer Zins- verluste gegen Rückgabe der betreffenden Obligationen nebst Talons bei der Gaskasse B erheben.

Krotoschin, den 2. Juli 1894.

{18668]

Bekanntmachung. Behufs Tilgung der Konitzer Kr

uld- verschreibungen sind für 1894 die C

\hreibungen : Buchstabe A. Nr. 5 und 35 zu je 1000 M, Buwstabe C. Nr. 157 und 205 zu je 200 M ausgeloost. Sie werden den Besißern mit der Auf- forderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 2. Januar 1895 ab bei unserer Kreis- Kommunalkasse hier oder bei dem Banquier S. S in Berlia W., Behrenstraße 67, gegen Rüdlgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu g nach dem 2. Januar 1895 fälligen Zins- cheinen und den Zinsscheinanweisungen baar in Empfang zu nehmen. Eine Verzinsung über den genannten Zeitpunkt hinaus findet nicht fiatt. Konitz, den 8. Juni 1894. Der Kreis-Ausschuß! des Kreises Konitz. In Vertretung : Hammer, Kreisdeputirter.

(17896] : Bekanutmachung. Seitens des unterzeichneten Kreisausshufses sind folgende auf Grund der Aller- höchsten Privilegien vom 29: Oktober 1847, 26. Of- tober 1857, 15. Mai 1868 und 14. Juli 1880 aus- gefertigte Greifenhagener Kreisanleihescheine ausgeloost worden: z 5 L A. Nr. 228 275 280 312/347 377 ¿u Buchstabe B. Nr. 36 41 55 79 zu 1500 M4 Buchstabe B. Nr. 375 390 400 413 417 418 438 444 454 460 468 479 487 493 506 509 516 518 519 520 525 zu 300 M Buchstabe A. I1. Ausgabe Nr. 2 3 4 613 19“ zu 3000 M Buchstabe C. 11. Ausgabe Nr. 46 106 132 163 188 227 230 247 272 289 292 366 409 425 457 zu 300 M Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- efordert, den Nennwerth gegen Rückgabe dieser cheine und der Zinsscheine nebs Anweisung bis um U. Januar k. Js. direkt bei der biefi en eis-Kon:munal-Kasse oder durch Vermittelung der s Scheller und Degnuer in Stettin zu erheben. ¿ Rückständig und noch nicht eingelöst find die zum 1, Januar 1894 gekündigten Kreisanleihescheine Buchstabe A. Nr. 219 231 266, Buchstabe B. Nr. 445 zu je 300 M reifenhagen, den 9. Juni 1894. Der Kreis-Ausschuß. Breyer.

-

[19693 Bekauntmachung, betreffend die Verloosung und Kündigung vier- prozentiger Auleihescheine des Aken - Rosen- burger Deichverbandes. Fn dem am 9. d. M. abgehaltenen Termine zur Ausloosung von vierprozeutigeu, auf Grund des Allerhöhsten Privilegiums vom 9. Oktober 1885 ausgefertigten Anuleihescheinen des Aken-Rosenburger Deich- verbandes V. Ausgabe sind folgende Nummern gezogen werden : 1) Buchstabe A. Nr. 1 18 36 151 166 183 und 196... . . . 7St.à 1000 (= 70006 2) BuchstabeB.Nr.62 87 101 144 168 180 198 281 334 377 0.390... 11. à 500, = 3) Buchstabe C.Nr.45 58 86 128 u. 143 5 v 200 „_= 1000.7 Ueberhaupt = 23 Stück über 13 500 Æ

Diese Schuldverschreibungen werden den Besißern hierdurch mit der Aufforderung gekündigt, die in denselben verschriebenen Kapitalbeträge vom 2, Ja- nuar 1895 ab bei der Deichkasse zu Aken oder bei dem Bankgeschäft H. L. Vanck zu Magdeburg gegen Rückgabe der in kursfähigem Zustande sih befindlichen Anleihesheine baar in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der vorgedachten ausgeloosten Schuldverschreibungen ist gestattet, die- selben mit der Post einzusenden und die Uebersendun des Geldbetrages auf gleihem Wege, edoch auf} Gefahr und Kosten des Empfängers, zu beantragen.

Mit dem 31. Dezember 1894 - hört die weitere Verzinsung der verloosten Anleihescheine auf; daher müssen mit diesen die dazu gehörigen, erst nah dem 9. Fanuar k. S. fällig werdenden Zinsscheine Reihe L Nr. 19 und 20 nebst Anweisungen zur Abhebung der Zinsscheinreihe 11 unentgeltlih abgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Zinsschein der Betrag derselben vom Kapital in Abzug gebracht wird.

Von den in früheren Terminen ausgeloo und gekündigten Schuldverschreibungen immer uoch rücständig : /

I. pro term. 2. Januar 1891 :

Anleiheshein V. Ausgabe Buchstabe B. Nr. 344"

über 500 M; N II. pro term. 2. Sanuar 1892 : Anleiheschein V. Ausgabe Buchstabe B. Nr. 29 über 500 i; e infolge dessen die jeßigen Inhaber hierdurh wieder- holt erinnert werden, dieselben einer oben nannten Zahlungöstellen zur Zahlung der entfpri den Kapitalbeträge baldigst einzureichen ; d lihen Schuldverschreibungen find ts mit vorgedachten Fälligkeitsterminen außer Vei! getreten, : : ] Kl. NRosenburg, den 18. Juni 1894. Der Dei tmanu: G. Elsner.

9990 2996 3011 3020 3031 3038 3046 3049 3053

Berliner Stadt-Obligationen und Anleihe-

‘3058 3060 3098 3100 3115 3147 3148 3166 3173

Der Magistrat.