1894 / 287 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ustrie-Akti

(Dividende ist Os 1893/94 resp. Dividende pro [1893/1894] Zf.|Z.-T. Aach.Kleinbahn . feld-Gronau . Allg. Häuserbau . Anha t Kohlenw. Annener Gßft. ky. Ascan., Chem.kv. Bauges. CitySP ___ do. f. Mittelw. Bauges. Ostend . Berl. Aquarium do. Bockbr. kv. do. Zementbau do. Zichorienf. do.Nüdrsd.Hutf do.Wkz.Snk.Vz Bs Db raunshw Brsl.Br.Wies. k. Brodfabrik . .. Carol. Brk. Offl. Mr adae Ind. entr.-Baz. f. F. Chemniß. Baug. do. Färb. Körn. Concord. Spinn. Contin.-Pferdeb. Cröllwßz.Pap. kv. Dessau R DeutscheAsphalt do. Bgwk.-Ver. do. Ind. A.St.-P.| do. Ber. Petrol

A D r pk puri

Li ani mm mf

| -

| 00] Sv | D099

prek

falk A bo C3 U! 00 DD f i O

tor l Ss | Nt Car

dD R ORNTIOrRWNNINEEI

—_— 2 tod

Putt O T Ci N S mm

m ONAOONO

0 do. t.-Pr.| 0 Eilenbrg. Kattun| 0 Eppendorf. Ind.| 0 E, St.-p.| 0 i; 0

0

0

0)

2

D s

|

rankf. Brauerei rist. &KNoßm. n. aggenau Tonv. Gas-Glühl. Ges. |6 GelsenkGußstahl| 0 lonv.| 0 Gr.Berl.Omnib.| Gummi Schwan. 12 gen. Gußst. fv.| 2 rburg Mühlen 9 arzW.St.P.kvy.| eidelbg. Straßb| ein, Lehm. abg. einrihshall . . e etin.Bw. tahla, B Karlsr.Durl.Pfb König Wilh.Bw. Königsbg.Masch. do. Pfdb. Vz.A. do. Walzmühle Langens. Tuchf. kv Leyk. Joseft. Pap. Lind.Brauereikvy. Lothring. Eisenw Masch.Anh.Bbg. Mckl. Masch. Vz. DO:DO, 4 LE Metallpatronenf Msbeltrges. neue Münch. Brh. Vz. Niederl. Kohlenw NienburgerEisen Nürnb. Brauerei Oranienb. Chem. do. St.-Pr. Deter Steen, otsd.Straßenb. o v

do. ; Rathen. Opt. F. Rauchw. Walter Redenh. St.-Pr. Rh.-Westf. Ind. Nostock Brauerei N Gußstahlf SHle Opfer Prf es.Opfr Prf. do. Gas-A.-G.| 7} Schöfferhof Br. ön.Frid. Terr|1 riftgieß. Huck inner Brauerei Stettin. Elektriz. StlsSpilse-n. L r Pl t.-P. Su be Masch. Tapeienf Nordb, enf. Nord. Tarnowiß Lit.A. do. t.-Pr. Union, Sag, Verein. Pinse E Vulkan Bgw. kv. Weißbier Bi do. (Bolle Westf.Stahlrwrk. WiedeMaschinen " Wilhelmj Weinb Wissener Bergw. Zeißer Maschin.'20

SOSSIDDOS!

[my | tow D S PARRRRORRRRRRRRRRCSERRRZDRRRRRRRRRFRRRRRRRRRES O

s o 5A

N O SONRN on tor

mm m R O

Paal bla

S A

t

K

tr S Ao N—RR | 00 c

COAWIOIOADOD pk

|Iæ]|s N

pak HANONOORONRTIOINENS NNROSOASRBRINAOROD

U | [C o

A OOMto 009

Lim O

E E De [Am

PRPRRRPRPRRRROPRRRRCORRRRRRRCRRRRCORocEEEEEEEE

S

D

C E

pk P

No N RRZS

s Gs

en.

für 1894/95 angegeben.)

|Stck.zu] /

400 178,50G 600 [97,00G 300 53,00G 300 167,00G 300 |78,75bzG 600 11§2,00bzG 1000 |—,— 250 |—,—

600 [43,00bzG 600 147,00 bz 1000/800 |124,80G

600 1165,00B

300 |—,— 1000 168,80G 300 . 1135,00bz 600 |58,00G 500 1127,50G 150 |—,—

600 I—,—

300 1105,00bzG 1000 |216,00bz G

600 [83,00G

600 |[82,10G

300 167,00bz G 1000 1180,00bzG

300 |—,—-

300 |—,—

1000/5600] —,—

500 1121,50bzG

400 I—,—

300 1000 1000

300 1000

0,50bz 54,00G 600

66,00 bz 500 |—,— 1000/300|75.75 bz 1000 160,00bz G

1000 1470,50bzB 1000 168,29 bz

300 1— 1000 [134,75 bz 500 |190,00bz G 500 195,50bz G 1000 Lr 300 |29,50G 1000 |80,50bz G 1000 |70,00bz G 300 |137.00bz 300 |5,20bz B 1000 |[189,00bz G 500 |—— 600 E 1000 |50,80bz G 500 [47,00G 1000 |[111,50G 150 |50,00bz G 200 fl. |75,25G 337,50G

1500 O0

42,29G 300 I—,—

300 300 |—,— 220,25 bz G

1000 300 |—,—

1200 1120,75 bzG 500/1000 (79,00 bz 300 |—,—

600 [80,00G 300 185,00B 15000/300|94,00 bz G

300 178,25 bzG

300/2000 Ae R 300 [105,25bzG 600 186,25 bz G 1000 189,00 bz 300 128,50G 150 197,50bz 1000 |1665,00G 600 1171,00G 1000 184,10G 1000 166,25G 600 1120,75G 1000 1153,50G 1000 1117,50G 1000 1136,20bz G 1000 /214,10G 1000 [129.90bz 500 |81,C0G 600 1121,50B 1000 |229,00bzG 600 1106,90G 300 |—,— 300 |—,— 300 141,75 bz 600 1[113,50bz G 1000 [123,60& 500 141,10bz;G 500 1147,00G

300/12001111,60 bz G 1000 1158,50bz G 1000 159,00G 1000 131,25 bzG

9,00G

600 19,006 300 1259,50G

Verficherungs - Gesellschaften. Kurs und Dividende = # pr. Stk.

Dividende pro Aach.-M.Feuerv.20%/ov. 1000260: „Rückvers.-G.20%,v.40026: Berl.Lnd.-u.Wsffsv.20%/0v.500A4: Berl.Feuerv.-G.209%/ v.1000AZ4: Berl. Hagel A.G.20%v.100024:

Berl.Lebensv.G.209/9 v.100024: Colonia, Feuerv.209%/6 v.100024: Concordia, Lebv. 209 v.100026: , Dt. Feuerv. Berl.20% v.100024: Dt.Lloyd Berlin 209/69 v. 1000260: tsher Phönix 20% v. 1000 fl. MUA: rnsp. V. 26#9/9 v.2409. Dresd. Allg.Trsp.10%/5v. 100024: Düsfseld.Transp. 109/69 v.1000A6: Elberf. Feuervers. 209/0v. 100024: lde V E L v.100024: ertnania,Lebnsv.20%/0v.50024: Gladb. Feuervers.209/0v.100024: Köln. Hagelvers.G 20°/0v.500K6; Köln.Rückvers.G. 209/6 v.500N4:

1892/1893 460 [430 110 | 75 120 [120 130 [144 01:20 182,50|187 360 [300 48 | 48 100 [100 200 |200 110 [100 64 | 80 300 1300 255 1255 240 [180 120 [200 45 | 45 010 60 | 90 30/ 0 720 150

10C00G

1690G 2450G 460B

3995G 7600G

1900G 30G

1150G 3600B

4850G 2650G 1095G 1005G 474bzG 771G 15700G

Le euervers.609/0v.100024:720 Matth

Feuerv. 20/9 v. 10002:

705bz G 495G 955B 850G 1950G 1499B 765B 950B

Magdeb. Hagelv. 3349/9 v.50026: 100 eee Ae. 2009/6 v.50026: 2E Magdebg. Nückvers.-Ges. 100A: 40 Niederrh.Güt.-A. 10%/%v.500Z46: 45 Nordstern, Lebv. 209/96 v.1000Z4: 116 Oldenb. Vers.-G. 209%/9 v.500Z4: 60 reu Me err 20%/0v.50024: 40 reuß.Nat.-Ver}. 259/0v.400AZ40: 15 rovidentia, 109/96 von 1000 fl.| 35 | 35 P N RAD 16 v.100024: 36 Nh.-Westf.Nückv. 102/0v.400Z4: 24 Sächs .Nückv.-Ges. 59% v.500Za: 75 Schles. Feuerv.-G.20%/0v.500D6: 80 Thuringia, BV.-G.20%/0v.100024:1160 [150 Transatlant.Güt. 202/69 v.1500.,46| 90 | 90 Union, Hagelvers. 209/o0 v.50024:| 63 | 90 Viktoria Berlin 209/06 v.1000Z4:|168 |171 Westdtsch.Vs.B. 209/90 v.1000Z4-| 24 | 24 1100bzB Wilhelma,Magdeb. Allg. 10026:| 33 | 33 [773 bzG

Berichtigung. (Nichtamtl. Kurse.) Gestern: Schweizer Eisf.-N.-A. —,—.

Founds- und Aktien - Vörse.

Verlin, 5. Dezember. Die heutige Börse er- öffnete in {wacher Haltung und mit zumeist etwas niedrigeren Kursen auf spekulativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten wenig günstig und boten aber besondere geschäftliche Anregung nicht dar.

Hier entwidelte sih das Geschäft bei vorherr- \chender Neigung zu Realisierungen im allgemeinen wenig lebhast, gewann aber in einigen Ultimo- werthen zeitweise größeren Belang.

Im Verlaufe des Verkehrs machte sich vorüber- gehend eine leihte Befestigung bemerklich, do blieb die Haltung auch weiterhin im wesentlichen \{chwach bis zum Börsen[chluß. S

Der Kapitalsmarkt bewahrte ziemli feste Haltung für heimische solide Anlagen bei ruhigem Handel; von Deutschen Neichs- und preußischen konsol. An- leihen waren beide 4prozentige fester, 3 und 3&pro- zentige Konsols unbetcutend abgeschwächt. :

Fremde festen Zins tragende Papiere zeigten sich gleichfalls zumeist ziemlich fest und rubig; Italiener nah festerem Beginn etwas abges{chwäht, ungarishe Goldrenten unverändert ; Ee An- leihen fest; Mexikaner \{hließlich etwas nachgebend.

Der Privatdiskont wurde mit 1 °/0 notiert.

Auf internationalem Gebiet sezten Oesterr. Kredit- aktien etwas niedriger ein und gaben auch weiterhin etwas nah; Franzosen und Lombarden waren nach festerer Eröffnung abgeshwäht; Gotthardbahn und andere s{weizerische Bahnen erheblih nachgebend, auh italienishe Bahnen und Warschau - Wien schwächer.

Inländische Eisenbahnaktien liegen gleihfalls zu- meist schwach; namentlih Dortmund-Gronau und Mainz - Ludwigshafen nachgebend, Lübeck - Büchen später befestigt; Ostpreußishe Südbahn und Marienburg-PVélawka anfangs fest, dann \{wüächer.

Bankaktien waren in den Kassawerthen ruhig; die spekulativen Devisen unter kleinen Schwankungen abgeshwächt und nur zeitweise etwas lebhafter.

JIudustriepapiere verkehrten bei fester Gesammt- haltung nur vereinzelt lebhafter; Dynamit - Trust- Kompagnie allmählich abgeschwächt, Schiffahrtsaktien matter.

Von Montanwerthen waren Kohlenaktien ver- hältnißmäßig behauptet; Laurahütte und Bochumer Gußstahl schwächer.

Frankfurt a. M., 4. Dezember. (W. T. B.) E luß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,402, eli Wechsel 81,216, Wiener Wechsel 163/93, 3 9/9 Neichs- Anl. 95,50, Unif. Egypter 104,40, Italiener 84,90, 39/6 port. Anl. 26,10, 5 °%/9 amt. Num. 96,30, 4 °/a russ. Konsols 102,70, 49/6 Ruff. 1894 65,50, 4 9/6 Spanier 73,80, Gotthardb. 187,90, Lübeck-Büchener Eisenb. 150,00, Mainzer 119,40, Mittelmeerbahn 93,50, Lombarden 90#, Franzosen 3178, Raab-Dedenbg. 486, Berl. Handelsgesellschaft 153,70, Darmstädter 152,70, Diskonto - Kommandit 208,40, Dreéódner Bank 155,00, Mitteld. Kredit 104,50, Oest. Kredit- aktien 324}, Oest.-ung. Bank 859,00, Reichsbank 158,10, Bochumer Gußstahl 135,70, Dortmund. Union 58,90, Harpener Bergwerk 148,00, Hibernia 139,00, Laurahütte 124,90, Westeregeln 164,60, 6 9/6 kons. Mer. 70,40. Privatdiskont 18.

Frankfurt a. M., 4. Dezember. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kreditakt. 3234, Franzosen 3162, Lomb. 91, Gotthardb. 187,00, Diskonto-Kommandit 208,30, Bochumer Gußstahl 135,00, Gelsenkirhen 168,40, Laurahütte 124,40, Italien. Mittelmeerbahn 93,10, Schweizer Nordost- bahn 127,20, Ital. Meridionaux 123,30, Mexikaner 69,90, Italiener 84,60, Ungar. Goldrente 100,80, Gelsenkirhen 168,40, Harpener 147,70, National- bank 128,90.

Hamburg, 4. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Deutsche Bank 171,20, Diskonto.-Komm. 208,00, Berl. Qa 154,00, Dresdn. Bank 154,50, Natb. f. Dtschl. 128,50, H. Kommerzb. 110,40, Nordd. Bank 127,50, Lüb. Büch. E. 149,90, Marb. Mlawka 82,20, Ostpr. Südb. 93,75, Laura- hütte 123,50, Nordd. I.-Syp. 114,50, A.-C. Guano W. 133,20, Hmbg. Pktf. A. 88,60, Dyn.-Trust A. 142,50, Privatdiskont 1#.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogr. 84,00 Br., 83,50 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 20,354 Br., 20,307 Gd., Lond. k. 20,41 Br., 20,36 Gd., Lond. Sicht 20,42 Br., 20,39 Gd. Amsterdam lg. 168,00 Br., 167,70 Gd. Wien lg. 162,60 Br., 160,60 Gd. Paris lg. 80,95 Br., 80,65 Gd. Petersburg lg. 218,50 Br., 216,590 Gd. New-York T L Br., 4,15 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gd.

Hamburg, 4. Dezember. (W. T. B.) Abend- börse. Oesterr. Kredit. 323,590, Diskonto - Kom- mandit 207,95, Lombarden 220,00, Straßenbabn 167,25, Lübeck- Büchen 150,00, Nationalbank für Deutschland 128,55, Staliener 84,05. A

Wien, 4. Dezember. (W. T. T& (Schluß-Kurse.) Oest. 41/5 9/6 Papierr. 100,05, do. Silberr. 100,00, do. Goldr. 124,50, do. Kronenr. 100,00, Ungar. Goldr. 123,80, do. Kron.-A, 98,00, Oest. 60 Loose 155,00, Türk. Loose 72,00, Anglo-Austr. 181,25, Länderbank 281,60 est. Kredit. 398,25, Unionbank 314,75, Ung. Kreditb. 494,00, Wien. Bk.-V. 152,75, Böhm. Westb. —,—, do. Nordbahn 314,50 Buschtierader 541,00, Elbethalbahn 274,50, Ferd. Nordb. 3500,00, Oest. Staatsb. 390,50, - Lemb. Czer. 292,00, Lom- barden 109,40, Nordwestb. 245,00, Pardubißer 206,00, Alp.-Montan. 106,75, Taback-Akt. —,—, Amsterdam

452G 850G 1795G 3575G 1250B 690G 3980G

t

103,00, Dtsch. Pläße 60,974, Lond. Wchs. 124,45,

i arien do. 49,50, Napoleons 9,90, Marknoten

0,95, Ruff. Bankn. 1,345, Bulgar. (1892) 124,08, Silberkup. 100,00. :

Wien, 5. Dezember. . (W. T. B.) Fest. Ung. Kreditaktien 493,25, Dest. Kreditaktien 397,65, Franzosen 391,00, Lombarden 110,25, Elbethalbahn 274,50, Deft. Papterrente 100,05, 4 9/6 ung. Goldrente 123,80, Deft. Kronen-Anleibe 100,05, Ung. Kronen- Anleihe 98,05, Marknoten 61,00, Napoleons 9,91, Bankverein 152 75, Tabacktaktien 232,00, Länderbank 281,590, Buschtierader Litt. B. Aktien —,—, Türk. Loose 71,80.

London, 4. Dezember. (W. T. B.) (Schluß-Kursfe.) Engl. 2}%/o Kons. 1031/16, Preuß. 409%/ Konsols —, Ital. 5% Rente 854, Lombarden 9#4, 490 1889 Nuss, 2 S. 103}, Kp. Türken 25}, 4% Span. 738, 34% Egypt. 100}, 49/9 unifiz. do. 102}, 4 9% LTrib.-Anl. 984, 6 9/6 konf. Mex. 714, Ottomanbank 17, Kanada Pacific 61}, De Beers neue 19, Rio Tinto 154, 49% Nupees 554, 69/0 fund. argent. Ank. 704, 59/6 Arg. Goldanleihe 67, 4}%/o äußere do. 41, 3% Reichs- Anl. 948, Griech. 81. Anl. 32, do. 87 Monopol- Anl. 33§, 49/6 Griech. 89. Anl. 26, Brasil. 89. Anl. 764, 59/0 Western Min. 807, Platdk. 1, Silber 28} nom.

Aus der Bank flossen 81 000 Pfd. Sterl.

Wechselnotierungen : Deutsche Plätze 20,52, Wien 12,59, Paris 25,30, St. Peteräburg 259/16.

Paris, 4. Dezember. (W. T. B.) (Schluß-Kurje.) 39% amort. Rente 100,827, 39/6 Rente 102,625, Ital. 5 2/9 Rente 85,75, 4 °‘/6 Russen 1889 102,20, 3 9% Ruffen 1891 89,25, 49/6 unif. Egypter —,—, 4 9/9 span. Anl. 733, Bangue ottom. 677,00, Banque de Paris 720,00, De Beers 480,00, Crédit foncter 923,00, Huanchaca-Akt. 192,00, Meridional-Akt.612,00, Rio Tinto-Aft. 379,30, Suezkanal-Akt, 3032,00, Cród. Lyonn. 790,00, Banque de France 3800, Lab. Ottom. 474,00, Wesel a. deutshe Pläße 122k, Lond. Wechsel kurz 25,11}, Chequ. a. Lond. 25,13, Wechsel Atnsterd. kurz 205,87," do. Wien kurz 199,50, do. Madrid kurz 445,50, do. auf Italien 6}, Robin- fon-Aktien 188,00, 5 9/0 Rumänier von 1892 u. 93 96,60, Portugiesen 25,56, Portug. Taback - Oblig. 428,00, 4 9/ Russen 94 65,75, Privatdiskont 1F.

Paris, 4. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- Verkehr. 3% Mente 102,57, Türken —,—, Türkenloose —,—, Spanier 73,40, Banque ottomane 677,00, Nio Tinto 379,39, 49/9 ungar. Goldrente 101,68. MRuhig.

St. Petersburg, 4. Dezember. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 92,20, do. Berlin do. 45,173, do. Amsterdam do. 76,10, do. Paris do. 36,62#, z-Impértials 738, Nuff. 49/0 1889 er Konsols —, do. 49% innere Rente 952, do. 4%/6 Goldanleihe v. 1894 —, do. Prämien-Anleihe von 1864 (gest.) 245, do. do. v. 1866 do. 220, do. 43 % Bodenkredit-

fandbriefe 151, Nuss. Südwestbahn-Aktien 1032,

eterésburger Diskontobank 613, do. Internat. Han- delsbank 610, do. Privat-Handelsbank 4564, Nuff. Bank für auswärtigen Handel 445, Privatdiskont 5.

Mailand, 4. Dezember. (W. T. B.) Jtalien. 59/0 Rente 91,74, Mittelmeerbahn 496, Meridionaux 654, Wechsel auf Paris 106,95, Wesel auf Berlin 131,80, Banca Generale 44, Banca d’Italia 780,00. Credito Mobiliare 103. :

Amsterdam, 4. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 80}, Oestr. Silberrente Jan.-Juli verz. 804, Oest. Goldrente —, 49/9 ungar. Goldrente 100, 94er Russen (6. Em.) 967, 4°%/o Russen v. 1894 623, Konv. Türken —, 3# 9% holl. Anl. 102, 59/0 gar. Transv.-E. —, 69%/ Transvaal 139}, Warsch. Wiener —, Marknoten 59,20, Nuff. Zollkup. 192.

Wechsel auf London 12,07. L

New-York, 4. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Geld für Regierungsbonds Prozentsatz 1, Geld für. andere Sicherheiten Prozentsag 2, Wechsel auf London (60 Tage) 4,86}, Cable Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,165, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 958, Atchison Topeka & Santa &Fó Aktien 4}, Canadian Pacific, Aktien 59F, Zentral

acific Aktien 15, Chicago Milwaukee & St. Paul

ftien 58, Denver & Rio Grande Preferred 344, Jllinois Zentral Aktien 89, Lake Shore Shares 136, Louisville & Nashville Aktien 535, New-York Lake Erie Shares 11F, New-York Zentralbahn 99, Northern Pacific Preferred 17F, Norfolk and Western Bel 21, Philadelphia and Reading 5 9/6 I. Inc. Bds. 285, Union Pacific Aktien 10, Silver, (Commercial Bars 607. Tendenz für Geld: Leicht.

Buenos Uires, 4. Dezember. (W. T. B.) Gold- agio 270.

Rio de Janeiro, 4. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf London 11/16.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berliu, 4. Dezember. Marktpreise nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste e E reise

Per 100 kg für: M.

Mi S rbsen, gelbe, zum Kochen . | 40 Syétlebobnen, E . Po0 ea E O E Rindfleisch von der Keule 1 kg . Zuges L Ke Schweinefleish 1 kg Kalbfleisch 1 kg . . ane eish 1 kg . A L RR e Eier 60 Stück Sat Le KO Aale- A S e

Sgleie Bleie A Krebse O-S. 14 Verliu, 5. Dezember. (Amtliche Preisfest- ftellung von Getreide,

Mehl, Del, Pe- llee i WAUe von Ranhwehe zer , We m on Rau e 1000 kg. Loko ftill. Termine t nbert Satindiet

L S& S

«a èL

SSS|IIISSSSSSS

| SSSSSSS| SZ2S2E3 do J i mats | | | | _— m Ses R

bai D pa ps D D D C LD bk pumb pumk pam pur

brnk D

190 L! Gun eeis 135,25 M Loko 116—140 4 nach Qualität. Lieferungsqualität 134 4, geringer gelber märk. 124 ab Bahn bez., per diesen Monat 135—135,26—135—137,25 bez., per Mai 1895 141 bis 141,25—141—143 bez., ver Juni —.

Roggen per 1000 kg. Loko anhaltend \{wachez Angebot. Termine fest. Gek. 150 t. Kündigungs- preis 115,75 ÆÆ Loko 111—-118 4 nah Qualität. Lieferungsqualität 115,5 4, inländischer guter 1155 ab Bahn bez., per diesen Monat 116—115 5— 116,25 bez., per April 119,25—119,5 bez., per Mai 1895 120—119,75—120,5 bez.

Gerste per 1000 kg. Ruhig. Große, kleine und Futtergerste 93—180 4 n. Q.

fer per 1000 kg- Loko behauptet. Termine till. Gek. 100 . Kündigungspr. 118,25 6 Loko 106 144 4 n. Q. Lieferung8qual. 117 , pommerscher mittel bis guter 115—126 bez., feiner 128—135 bez, geringer 108—113 bez., preußischer mittel bis guter 115—126 bez., feiner 128—135 bez., geringer 108— 113 bez., \{chlesischer mittel bis guter 114——128 bez, feiner 130--142 bez., rusfisher —, per diesen Monat 118-118,0 bez, Per Mai 1890 116,79 nom, per Juli —.

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Termine flau, zum Schluß befestigt. Gek. 500 &. Kündigungspr. 114,75 A Loko #4 nach Qual., runder —, amerik. —, per diesen Monat 114,75—115 bez., per Mai 112,75 bez.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 140—175 4 nah Qual., Viktoria-Erbsen 145—185 # Futter- waare 115-——132 4 nach Qual.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sack. Termine fest. Gekündigt Sack. Kündi- ungspr. —, per diesen Monat 15,85 bez., per

anuar 1895 16 bez., per Februar 16,10 bez., per März —, per Mat 16,25—16,30 bez.

Rübsl per 100 kg mit Faß. Termine ftill. Gekündigt 500 Ztr. Kündigungspr. 43,2 .,46 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 43 M, per Mat 1895 44,1 bez,

Petroleum. (Naffiniertes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —, “Gekündigt kg. Kündigungspreis A Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 # -Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100% = 100009%% nah Tralles. Gekünd. L Kündigungspreis 44 Loko ohne Faß 51,4 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefkündigt 1]. Kündigungspreis A Loko ohne Faß 31,8 bez., per diefen Monat —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10000% nach ÎJralles. Gekündigt 1. Kündigungsöpreis 4 Loko mit Faß —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Loko {ließt fest. Gek. 80 000 1. Kündigungspreis 36,1 4 Loko mit Faß —, per diesen Monat 36,1 —36— 36,2 bez., per Januar 1895 —, per Februar —, per März —, per April —, per Mai 37,6—37,8 bez., per Juni 37,9—37,8—38,1 bez.

Weizenmehl Nr. 00 19,00——-16,75 bez., Nr. 0 16,50—15,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 16,00—15,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 16,75—16,00 bez., Nr. 0 1,5 4 böher als Nr. 0 u. L pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 4. Dezember. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen loko höher, neuer 120—133, per Dezember 134,00, pr. April-Mai 139,50. Roggen loko höher, 110—117, pr. Dezember 113,00, pr. April- Mai 120,50. Pommerscher Hafer loîo 105—115. Rübsl loko unv., pr. Dez. 43,20, pr. April- Mai 43,70. Spiritus loko feft, mit 70 Konsumsteuer 30,40. Petroleum loko 9,40.

Posen, 4. Dezember. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 48,50,- do. loko ohne Faß (70er) 29,00. Behauptet.

Hamburg, 4. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loko ruhig, holsteinisher loko neuer 125—129. Roggen loko ruhig, mecklenburgischer loko neuer 128—130, russischer loko fest, loko neuer 78—80. Hafer rubig. Gerste ruhig. Rüböl (unv.) ruhig, -loko 443. Spiritus behauptet, pr. Dez.-Jan. 194 Br., pr. Januar-Februar 194 Br., pr. April- Mai 194 Br., pr. Mai-Juni 19} Br. Kaffee fester, Umsaß 2060 Sack. Petroleum loko fest, Stan- dard white loko 5,25 Br.

Hamburg, 4. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Des zember 704, pr. März 683, pr. Mai 673, pr. Sep- tember 663. Behauptet. L ;

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Roh- zuder I. Produkt Basis 8809/9 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Dezember 9,05, pr. Márz 9,37ck, : pr. Mai - 9,95, hr. August 9,824. Stetig.

Wien, 4. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 6,97 Gd., 6,99 Br. Roggen pr. Frühjahr 5,97 Gd., 5,99 Br. Mais

r. Mai-Juni 6,41 Gd., 643 Br. Hafer pr. Früh- fahr 6,16 Gd., 6,18 Br.

Liverpool, 4, Dezember. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Dezember-Januar 31/323 Käuferpreis, S G 31/32 do., Februar-März 3°/64 do., März-April 35/6« do., April-Mai 38/33 do., Mai- Juni 3F do., Juni-Juli 3/32 Verkäuferpreis, Juli- August 31/64 d. Käuferpreis.

lasgow, 4. Dezember. (W. T. B.) Noh- eisen. Mixed numbers warrants 42 sh. 5 d. Stetig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 42 \h. 6 d.

Amsterdam, 4. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine flau, pr. März 136, pr. Mai 140. Noggen loko —, do, auf Termine stetig, pr. März 101, e Mai —,. NRübsl loko —, pr. Mai —, pr. Herbst —.

New-York, 4. Le, (W. T. B.) Waaren- belriht. Baumwolle, New-York db§, do. New-

1 Orleans 58/16, Petroleum oe do. New-York 5,15,

do. Philadelphia 5,10, do. rohes 6,00, do. Pipe line U Dee 87, Schmalz West. steam 7,30, do. Rohe & Brothers 7,55, Mais willig, pr. Dez. ott, do. pr. Januar 534, do. pr. Mai 53&, Weizen willig. Rother Winterweizen 61}, do. Weizen pr. Dez. 604, do. do. pr. Jan. 614, do. do. pr. Febr. 622, do. do. pr. Mai 644. Getreidefraht nah Liverpool 37. Kaffee fair Rio Nr. 7 14 do. Rio Nr rx. Januar 13,60, do. do. pr. ârz 13,05, Mehl, Sbrina clears 2,55. Zucker 3. Kupfer ai Chicago, 4. Dezember. (W. T. B.) W willig, pr. Dezember 56, pr. Mai 604. Mais willig, pr. ber 474. Speck short clear

Dezem nom. Pork pr. Dezember 11,95,

behaltlih der Höhe des Krankengeldes, den An

Charakter als Geheimer Regierungs-Nath, sowie

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer S

Der Sezngspreis beträgt vierteljährlih 4 % 50 y. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berliu außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Eivzelne Nummern kosten 25 g.

N

l

M 2BT

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Direktor des Meteorologischen Instituts und ordent- lichen Professor an der Universität zu Berlin, Geheimen Regierungs-Rath Dr. phil. von Bezold den Nothen Adler- Orden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Wissenschaftlichen Oberbeamten bei dem Meteo- rologischen Jnstitut, Professor Dr. phil. Hellmann zu Berlin und dem Amtsgerichts-Rath a. D. Beer zu Freiburg L Af bisher zu Breslau, den Rothen Adler-Orden vierter

asse,

dem cvangelischen Ersten Lehrer und Kantor Rabe zu Ahlden im Kreise Fallingbostel und den emeritierten Lehrern Przetak zu Passenbciin im Kreise Ortelsburg und Schulz zu Mykolayken im Kreise Lyck, bisher zu Gollupken, desselben Kreises, den Adler der Jnhaber des Koniglihen Haus-Ordens von Hohenzollern,

__ dem pensionierten berittenen Gendarmen Gladrow zu Hötensleben im Kreise Neuhaldensleben, dem pensionierten Obersteiger Fremdt zu Ehringshausen im Kreise Weßlar, bisher zu Stockhausen, desselben Kreises, dem Kanzleidiener Lichtenau bei dem Meteorologischen Jnstitut zu Berlin, dem Kreis-Chaussee-Aufseher Hirschberger zu Birgwiß im Kreise Glaß und dem Zimmerpolier Wilhelm Moraß zu Marien- fließ im Kreise Saaßig das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

„dem Postgehilfen Albert Strüber zu Strausberg im Ae Oberbarnim die Rettungs-Medaille am Bande zu ver- eihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur An- legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, undo zwar: ‘des Ritterkreuzes S Klasse des Königlich württembergishen Friedrihs-Ordens: dem Ober-Roßarzt Toepper, dem Ober-Amtmann Pluemicke und dem Gestüt-Jnspektor Mieckley, sämmtlich zu Trakehnen im Kreise Stallupönen : * der goldenen Medaille desselben Ordens: dem Stutmeister Krause zu Trakehnen : der Königlich württembergischen silbernen Zivil-Verdienst-Medaille: dem Saitelmeister Borm zu Trakehnen ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich badischen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Vorsißenden des Verwaltungsraths der Norddeutschen agelversicherungs-Gesellschaft, Rittergutsbesißer Grafen von tosch zu Hartau im Kreise Sprottau : der Ritter-Jnsignien zweiter Klasse des Herzoglich anhaltishen Haus-Ordens Albrecht's des Bären: dem Spezialkommissar, Oekonomie - Kommissions - Rath Grotefend zu Naumburg a. S.: des Ehrenkreuzes zweiter Klasse des Fürstlich shaumburg-lippishen Haus-Ordens: dem Land - Stallmeister von Frankenberg und Proschliß zu Trakechnen ;: ferner: der Königlich norwegischen silbernen Verdienst- Medaille: dem Königlichen Brunnenmeister S tillger zu Ems.

Deutsches Reich.

Auf Grund des 8 75a des Krankenversicherungsgeseßzes in der L Gesehes vom 10. April 1892 (Reichs- 1jt

Geseßbl. S. 3

der Kranken- und Sterbekasse für Schiffer „Neptun“ (E. H.) zu Breslau von neuem die Bescheinigung ertheilt worden, Ma sie, vor- ME E 76 da SURS r 7 | orderungen es Krankenversiherungsgeseßes genügt. Berlin, den 5. Dezember 1894 E Der Reichskanzler. Jm Austrage : von Rottenburg.

Königreich Preufszen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität Greifswald Dr. He Seis arte fis den

Berlin, Donnerstag, den 6. Dezember, Abends.

den Domänenpächtern Ober-Amtmann Bail zu Altkloster und Ober - Amtmann von Schweinichen zu Augustenhof, A Posen, den Charakter als Amtsrath zu ver- eihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : ___ den Bergrevierbeamten, Bergmeistern Haas zu Kreuzthal, Kast zu Kottbus, Raiffeisen zu Saarbrücken und Netto ju Kottbus, ferner den Bergwerks-Direktoren Szumski zu autenthal und Wiggert zu Göttelborn, sowie dem Berg- Inspektor Jaeschke zu Zabrze, dem Revierbeamten, Berg- meister Heinke zu Beuthen O.-S. und dem Herrschaftlich Myslowiß-Kattowißer Bergrevierbeamten, Bergwerks-Direktor Sanner zu Kattowiß den Charakter als Bergrath zu verleihen.

__ Seine Majestät der König haben mittels Aller- höchsten Erlasses vom 26. November d. J. der von dem Provinzial-Landtage der Provinz Hessen-Nasau am 8. No- vember d. J. vollzogenen Wahl des Landes-Direktors für den Bezirksverband des Regierungsbezirks Cassel R iedesel Frei- herrn zu Eisenbach in Cassel zum Landes-Direktor für den Provinzialverband der Provinz Hessen-Nassau die Bestätigung in Gnaden zu ertheilen geruht.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts: und Medizinal-Angelegenheiten.

Am Schullehrer-Seminar zu Steinau a. O. ist der Lehrer Dr. Girardet aus Schweidnig als ordentliher Seminar- lehrer angestellt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Kreis Thierarzt Wessendorf zu Vohwinkel ist, U Eninhung von seinem gegenwärtigen Amt, in die Kreis- Thiékarztstelle des Kreises Elberfeld (Stadt), mit dem Amtsfig in Elberfeld, verseßt worden. Li

Dem Domänenpächter Matthes zu rungsbezirk Bromberg, ist der Charakter al Amtmann beigelegt worden.

Dihernvork, Regie- s

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Allerhöchste Kabinets- Ordre, betreffend den sechsten Nachtrag zu dem Statut für das Berliner Pfandbrief-Jnstitut, nebst diesem Nachtrage veröffentlicht.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 6. Dezember.

__ Seine Majestät der Kaiser und König nahmen im Neuen Palais heute Vormittag die Vorträge des Kriegs- Nees sowie der Chefs des Militär- und des Zivilkabinets entgegen.

Um 12 Uhr 5 Minuten Mittags reisten Seine Majestät von der Wildparkstation mittels Sonderzugs über Magde- burg, Halle und Kahla nah Hummelshain, um einer Éin- ladung Seiner » des Herzogs von Sachsen-Altenburg zur Jagd zu entsprechen.

Der Bundesrath versammelte sich heute zu einer Plenar- sigung. Vorher berieth der Ausshuß für Handel und Verkehr.

Der General - Lieutenant Edler von der Planißgz I., Le der Garde-Kavallerie-Division, ist hierher zurück- gekehrt.

_ Der Kaiserliche Gesandte in Bukarest Graf von Leyden ist von kurzem Urlaub a seinen Posten zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder übernommen.

Der Kaiserlich russische Botschafter am hiesigen Allerhöchsten D Graf Shuwalow is von St. Petersburg, wohin er 1h behufs Theilnahme an den Beisezungsfeierlihkeiten begeben L nah Berlin zurückgekehrt und hat die Geschäfte der

otschaft wieder übernommen.

öónigliher Ober- -

taats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum ziner Druzeile 30 S. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verlin §W,, Wilhelmftraße Nr. 32. M

1894.

Jhehoe, 5. Dezember. Die gestern erfolgte Beiseßzun der Meinin „Luise von Shhleswig- Sihung Sonderburg-Glücksburg wurde, wie „W. T. B.“ be- rihtet, durh eine gottesdienstlihe Feier im Palais der

rinzessin eingeleitet, woran sämmtliche hier anwesenden ürstlichkeiten theilnahmen. Prachtvolle Kränze von Seiner Majestät dem Kaiser, Jhrer Majestät der Kaiserin, Seiner Majestät dem König von Dänemark und Jhren Königlihen Hoheiten dem Kronprinzen und dem M Sn, g Dänemark waren am Sarge niedergelegt. ah der Feier seßte fi der Leichenzug nah dem Friedhof in E, Ds Sarge folgten die Geistlichkeit, der König von Däne- mark und die anderen Fürstlichkeiten, sodann der kommandierende General des LILX. Armee - Korps Graf von Waldersee, als Vertreter Seiner Majestät des Kaisers, Hofmarschall Ps von Seckendorff, als Vertreter Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrich, und zahlreiche Deputationen. Jn den Straßen, durch die sih der Trauer ug bewegte, bildeten die Mannschaften des Feld-Artillerie-Re- giments Nr. 9 Spalier. Tausende von theilnehmenden Bu- shauern säumten den Weg ein. Die brennenden Straßenlaternen waren mit s{chwarzem Kor umhangen, an vielen Häusern waren Trauerdekorationen angebraht. Die Grabrede in dem Mausoleum. auf dem Friedhof hielt der Kirchenpropst Buch- po danah schlossen Gebet und Segen die Beiseßungsfeier- ihkeiten. Abends sezten der König von Dänemark und der Prinz Waldemar die Reise nah Kopenhagen fort.

Lübeckck.

Zum präsidierenden Bürgermeister für die nächsten beiden Zahre ist in der gestrigen Senatssizung der Senator Dr. Behn erwählt worden. i j |

b: ÂÄ

Oesterreich-Ungarn.

Die Regierung brachte gestern im- österreihishen Abgeordnetenhause einen Gesezentwurf über die weitere provisorishe Regelung der österreihish-spanishen Handelsbe iehungen (bis längstens den 30. Juni 1895) ein. Ja der Begründung der Vorlage wird ausgeführt: So [egr die Regierung das Ungewöhnliche der Sachlage erkenne, nah dém vor Jahresfrist erfolgten Abschluß eines definitiven Vertrags eine neuerliche Verlängerung des Provisoriums zu verlangen, glaube sie do, es ermöglichen zu sollen, daß die Hanbelabeztehuuge mit Spanien nicht aus formellen Gründen vom 1. Januar ab us Gegenstand einer differentiellen Behandlung würden, umjomehr als die spanische Regierung neuerlich amtlih er- klärt habe, alles aufbieten zu wollen, um die baldigste Rati- fikation des Vertrags zu erwirken.

Das Abgeordnetenhaus sezte gestern die Spezial- debatte über den Strafgeseßentwurf fort. Die 88 1 bis 7 wurden unter Deus tas sämmtliher Amendements an- E Jm Laufe der Debatte erklärte der Justiz-Minister

Sraf Schönborn, ein Staatsgescß dürfe niemals der christ: lihen Moral widersprechen. Die Ansicht, die Zivilisation strebe eine nllgemeine Milderung der Strafmittel und das Ver- [O der Todesstrafe an, halte er entschieden für richtig, och komme es hierbei vor allem auf ein vorbeugendes Wirken der Erziehung an. Leider veraäßen viele dieses Thema behan- delnde Schriftsteller, auf die Wichtigkeit des religiösen Funda- ments bei der Erziehung hinzuweisen. So lange aber nit auf Grund dieses Fundaments sichere Fortschritte erzielt worden seien, werde es stets s{hreckliche Ausschreitungen und Verbrechen eben. Es falle ihm shwer, sih für die Todesstrafe auszu- sprechen, er müsse aber die dira necessítas ck- ihtigen. Der Minister erinnerte an den seltenen Vollzug der Todesstrafe in Oesterreich, wies den Hinweis auf andere Länder, insbesondere auf Rußland, zurück und erklärte sih für einen Anhänger der gemischten T Es wonach die Strafe abschrecken, bessern und sühnen solle. Solange er es für möglih halten müsse, daß die Todesstrafe viele Un- schuldige vor einem e Tode bewahre, befürworte er deren Beibehaltung. ezüglich der Beschwerden über die Behandlung der politishen Verbrecher erklärte der Minister, er werde, wo er ungerechtfertigte Härte wahr- nehme, stets vf schaffen. Was die Behandlung der Ver- brecher- betreffe, jo halte ih der Staat für verpflichtet, alle in seinem Gewahrsam sih Befindenden BUO st ge untd zu er- halten. Wenn er auch für die Todesstrafe sei, wolle er doch niht, daß ein Verbreher dúrch den Vollzug “der“Strafe Grunde gehe. Der Antrag, auf Aufhebung der “Ti desstrafe wurde sodann mit 148 gegen 66 Stimmen abgelehnt.

Der permanente Steuüeraus\chUß nahm vorgestern und gestern die dritte Lesung sämmtlicher Kapitel des über die Reform der direkten Pexsonalsteuern vor. Jn dem Wahlréformausschuß traten die Abgg. Kl un, Morsey und Prade für das allgemeine direkte recht ein, befürworteten - j h mit Rücksicht auf dessen Un- durhführbarkeit den" Reformvorschlag Dipauli's wegen

Y “andte 0A