1894 / 287 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

*

der Ecrichtun von Arbeiter, Gewerbe- und Land- | . Bulgarien. wir auch niht ohne eine Anwandlung der Wehmuth heute unsern | fein könnte, niht anerkannt ist. Data 5 5 i » * N : j / , : s, daß der § 578 T 11 des : wirthschafts - a Der Abg. Kürschner er- der Sobranie brachte gestern, wie „W. T. B.“ | Auszug halten. Begleiten“ möge uns das Vorhaben, daß wir alle ein meinen Landrechts die Zurückford Ñ ; Zur Arbeiterbewegung. Mecklenburger 96—98 : klärte fi prinzipiell mit der Schaffung einer neuen Kurie veridia, bie Seclecung. cine L ae ein über die “3 überall dem Vaterlande dienen wollen, (Beifall.) Meine Herren, im Sicilich Gezahlten berbiètet foldt mge hae mati, Gie Sp E Aus-München berihtet „H. T. B.“ nah einer Meldung der | Þ. geringere 84-90 4, Galizier E A Ungarn einverstanden und spra si gegen die Einreihung derjenigen | führung von verschiedenen Accisen fürs folgende Artikel in- Es r L loß E R E ees fommenes Verpflichtung r Bezahlung der Spielschuld, vielmehr ist Frkf. Ae lut Mere Aly ry vere ras Versammlung beschlossen A Ian S oiver 84—86 M bei 27,5 v er, die gter a g vis T Four M, oder ausländischer Produktion, als: Spiritus, Petroleum, | langen Dauer meiner Amtsführung der Reichstag in keinem Augen- eine Ee Be ie ap eut ott e darum aub durch | Kindlbier zu meiden und Feierlichteiten in ben boben e D: I, Qual. 1,24—1 36 e I ‘Ou l. 1,04 R Bie Vo Släne der Malerana E fan les fis ne # Qu, Piniee Sai a e E R R Zie ntrag s Ren mie Au Falle that\ächlicher Erfüllung darf id Ver Secisuninte auf Paten, 0 Sen Kindlbier geshänkt wird, nicht abzuhalten, | 0,88—1,00 4 Schafe, Auftrieb 1573 Stück ‘‘Durchschnitis , i E F ognal, lqueure, UndYo en, O Vve ledene enTyatiten Hat. er AUSOrU erziiWen Vankes dafur fet mein leBles ntt : 7 s o iange d Ld ; N t : " 7 e i L: 7 s S Der d lauer Mog zum Wohl Oesterreichs eine Einigung Parfümerieartikel. E Begründung p Sus E von diesem Platze. Hiermit {ließe ih die Sizung und e E er, M N v Me ghed, as itl, demokratische Versamm lungen de rwe ¿Fin ener Kindl für sozial E E O 1,00—1,18 Æ, II. Qualität 0,84—0,96 M, . wird die Nothwendigkeit betont, die erbau treibende aus. i i : Tilgung der früheren Schuld bewirkt.“ (152/94. ler in Berlin fand vorgestern eine zahlrei befuhte Ver- i Pai ; h / Außerhalb der Sihung und außerhalb ‘des Ns Pro- ü 9 ewirkt.“ (152/94.) in der Bäckerceiarbeiter statt, in der, wie die lg See N ellf E t O E intter S

Großbritannien und Jrland. Bevölkerung von Abgaben zu entlasten und das Gleichgewicht tokolls, schlage ih den Herren vor, heute gegen 9 Uhr în dem neuen berichtet, b i B : L : ( ( Ne x Ee : : 1 , u. a. beschlossen wurde, einen Kongreß der Bäer- | i . M.“ See ¿Ma jede Der Deut R iser Hat wie e M4 n dergusellen. arif O gefelien R M n Dpejelgal zu einer zwanglosen : Mitten, 0 Ne ee E hee zur Serra des g ift ; wie die F 2 mee e “e „W. T. B.“ meldet, an den Kommandeur des Dra- | werden jeder neuzuerrihtenden Fabrik die Befreiung von hl : E ; l s _verathen. Dieser Beschluß wurde dahin er- | winnung von Gold und anderen Metallen Süd; Afri / ¡ Schluß 51/, Uhr. Entscheidungen des Ober-Verwaltungsgerichts. weitert, daß, wenn bis zum 1. April 1895 das Bäerei-Arbeit , E f ; etallen Süd-Afrikas. Die Gesell- GSENTRE geseß niht in Kraft treten sollte, die Bäcker Deutschlands i A Fapital betrie 1900 006 tagen #1 erxiijten, Das Abbe

2 au als. Can D 5 Atlas vf or r A Steuern und Einfuhrzöllen, die Reduktion der Eisenbahntarife Nad §15 des Str ; es L / ; ' j j : : : ¿ a e aßenanla \ ; i augem î ü i 8 | Clan um Ehren-Obersten des Regiments zu gratulieren: und andere Begünstigungen eingeräumi Die heutige (2.) Sißung des Reichstags, welcher Ortsftatut festgesetzt R Da ea Anle N Ma zuy fündentag. 2 bi e O A A E E K Magdeburg, 5. Dezember. (W. T. B.) Zugckerberiht. Ich drücke Ihnen und Ihrem glänzenden Regiment in Meiner Asien. die Staatssekretäre, Staats - Minister Dr. von Boetticher | der Verlängerung einer schon bestehenden Straße von den Adiazenten, | dieômal Abstand nehmen. In der F eilenfabrif von Rich ard Ss o E eri, Don 02 Va e neue 9,50 —9,56. Rornzucker erl, Eigenschaft als Oberst der „Royals“ Meine herzlichsten Glückwünsche Das „RNeuter'sche Bureau“ meldet aus Hiroshima von und Freiherr von Marschall sowie der Königlih württem- sobald sie Gebäude an der neuen Straße errichten, die Freilegung, Me ißler stehen nah dem , Vorwärts“ die Feilenbauer mit be 75 s endement 9,00—9,15, neue 9,00—9,15, Nachprodukte exkl, E RE Ee auR Vie Sinen Ihre Allergnädigste Majestät En gestern, Depeschen des Marschalls Yamagata berichteten von | bergishe Bevollmächtigte zum Bundesrath Dr. Freiherr von : rf s Aas L Entwässerung 2c., beschafft, sowie deren zeit- | Arbeitgeber im Lohnstreit. " Me B E O Bube L E 22,00, Tat werben Sia in Ansehung L Gern 1E aen Bande mehreren T aa Mgen den Chinesen und in der Mittnacht beiwohnten, eröffnete der Präsident von Lug dg fiele O pnerdaltuna A eOe, In Melis I mit Faß 20,2%. Ruhig. Rohzuer 1. Produkt Transito f. B: der Kamerads{aft zwishen den Regimentern der Union-Brigade, der | Mandschurei aufklärenden japanischen Truppentheilen. | Leveßow mit einer Ansprache, in welcher er auf den präh- [F gericht, 11. Senat, durch Urtheil vom 3. November 1894 MARIs nE Men haf, 015 Be u G gur pee 8/974 Br, pr. Januar 9,10 Ed, Brigade von Waterloo. Wilhelm. I. R., Oberst der Noyals. Eine cinesishe Abtheilung habe am 15. November | tigen neuen Reichstagsbau hinwies, dem Baumeister desselben ausgesprohen, daß frühere Provinzialgeseze, Dekrete 2c Die Gesellschaft für Erdkunde hält ihre nächste Si 9,15 Br., pr. März 9,325 bez., 9,35 Br., pr. April-Mai 9,45 bez. die Japaner bei Sokako angegriffen und ihnen | unter dem Beifall des Hauses den Dank des Reichstags aus- dur welche den Gemeinden gestattet ist, die Grundbesiger | am Sonnabend, 8. Dezember, im Saale des Architekte Laud, res

Rußland. einen Verlust von 40 Todten beigebracht: desgleichen | spra und der Männer gedachte, welche für die Errichtung des in erhebliherem Maße zu belasten, nicht mehr in Anwen- | Wilhelmstraße 92, mit folgender Tagesordnung ab: Wahl des Bei- s E M0 L ICEeS (W. T. B.) Kammzug-Termin- Der Kaiser und die Kaiserin haben sich einer Meldung | hätten am 20. November chinesishe Truppen eine Abtheilung Reichs mit dem Schwerte und mit dem Geiste gekämpft und dung zu bringen \ ind. Der Eigenthümer eines im Zahre 1883 | raths für das Jahr 1895. Vorträge: Dr. P. Dinse: Zum Gedächtniß Saar 2 82) 2 V Februar 360 i De D 2a E A des „W. T. B.“ aus St. Petersburg zufolge vorgestern na japanischer Jnfanterie bei Kwantien zum Rückzuge gezwungen. geblutet haben. Als Denkmal jener großen Zeit habe dieser an einer neuen Straße zu Düsseldorf erbauten Hauses, B,, hatte in | des 300jährigen Todestages von Gerhard Mercator (gestorben 2. De- 3,86 4, pr. Mai 9,871 pr a e ta 2,825 íM, pr. Zarskoje Sselo begeben, wo Allerhöchstdieselben einige Tage zu Dagegen hâtten die Japaner am 30. November die Chinesen Bau auch einen hohen vaterländischen Werth den zu erhalten dem erwähnten Jahre den dur 2 fffenlegung und Herstellung der Straße zember 1594); Herr von Erckert, russischer General-Lieutenant a. D. : vr. August 2,95 M per September 9 971 , pr. Juli 2,924 M, verbringen gedenken. bei Saikako (?) angegriffen; die Chinesen hätten sich unter | und zu pflegen die gee des Reichstags sei. Dem Kaiser, On ens entritel, “M Zahre 1892 | sie, Völker des Kaukasus; Premier-Lieutenant von Flottwell : Vor- Umsag 65 000 kg. (2 M, per Dftober 2,975 #6. Bei Besprechung der italienischen Thronrede bemerkt | Zurücklassung von 2 Verwundeten zurückgezogen. Die Japaner | dem Reich und dem Volke zu dienen müsse seine suprema Ves Müetér etgs vor bem Baufe N O v S s E tannheim, 5. Dezember, (W. T. B.) Produktenmarkt. das „Journal de St. Pétersbourg“, man müsse besonders | seien gegenwärtig auf dem Rückmarsche nah Antong am Yalu- | lex sein. Dem n als dem Haupt des Reichs und wurde vom Ober-Bürgermeister. aufgefordert, den berbreiterten Veil Gesundheit : ; Weizen pr. März 14,00, pr. Mai 13,95, pr. Juli 14,05. Roggen die Stellen hervorheben, in denen der König Humbert nah | flusse Warten: dem Volke, auf daß sie alle ey einig, stark und des Bürgersteigs vor seinem Hause befestigen zu lassen, und zwar auf esundheitêwesen, Thierkrankheiten und Absperrungs: E ‘pi "Vial 1350 pr Sali 10, 12,20 Hafer pr. Miri Erwähnung der Trauer des russishen Volks detone, Nach einer Meldung der heutigen Londoner Morgen- | gesegnet bleiben, gelte der uf, unter dem der Grund des Dekrets vom 11. Januar 1809, nah welchem die Hausbesitzer Maßregelu. pr. Mai 11 90 n 19, guli 12,76. Mais pr. März 19,00,

daß die allgemeine Theilnahme bei dem Tode eines | blätter aus Shanghai ist der frühere Kommandant von | Reichstag von seinem neuen Heim Besiy nehme, in den neu angelegten Abtheilungen der Stadt Düsseldorf verpflichtet : Spanien. 5 B E “e ca E / erlauchten Herrschers in jüngster Zeit gezeigt habe, wie | Kintshou wegen des Verlustes dieser Stadt degradiert worden. | der Ruf: Seine Majestät der Kaiser lebe hoh! Die Mit- bleiben es, die Kosten des Steinpflasters der Bürgersteige vor ihren Die „Gaceta de Madrid“ vom 4. d. M. veröffentlicht eine Ver- | Raffiniertes Petroleum (Offizielle In tlen-Sluierihe, eine Strömung der Sympathie die Bley und die | Gottl TsGang sel besteaft worden, weil e Di Plünderung lieder des Hauses mit Ausnahme der Sozialdemokraten hatten E, is e Ae zu tragen. Die Klage des B. gegen den ordnung, wona die gegen Danzig angeordnete Quarantäne aufge- Petroleum-Börsfe.) Stetig. Loko 595 Br S aut R ir S aa N u n die n n b E fiat von Kintschou dur cinesishe Truppen nicht verhindert habe. ide E a erhoben und stimmten dreimal begeistert Roiier A Ra 6 4 tas S L Vie hoben worden ist.“ (Vergl. „NR.-Anz.* Nr. 170 vom 21. Juli d. 5) Dans r 3 294 4. S@malz. a S A p mächtigen Rußland jene Eintracht in den Zielen bekräftig : in diejen Ruf etn. : entsheiduna au! Pin Sol A s rmour shie 4, Cudahy 384 4, Fairbanks 30 4. L habe, die für eine lange Zukunft die Ruhe der Staaten Auf den Antrag der Abgg. Graf Hompesh und Freiherr Ll erten Koslenbeitidae tür vie Ret e E Deutsches Reich Go 20M vember bis 3 P L Sor E A Digember-Zanuar-Abladung 3.

verbürge, die niemand zu stören denke oder zu stören wagen von Manteuffel wurden die bisherigen Präsidenten und „Das Geseß vom 2. Juli 1875*, führt das O.-V.-G. bag L es | Mittags wurden, wie in den Ver öffenllicbunacn bes ‘Kais, eer E E Umsaß: 156 Seronen Carmen, 57 Faß Kentucky. dürfe. Parlamentarische Nachrichten. Vize-Präsidenten, die Abgg. von Leveßow, Freiherr unternommen, die Materie der Anlegung und Veränderung von Straßen | sundheitsamts* mitgetheilt wird, 3 Erkrankungen (1 “Todesf 1), für Raff, Peti “n dn ote (gh Prtember d. J. lautete die Notierung Der „Regierungsbote“ meldet: Durch Zirkular des von Buol und Dr. Bürklin durch Acclamation wieder- für den ganzen Umfang der Monarchie einbeitlih zu ordnen. Hierbei | [ämmtli aus Tolkemit (Landkreis Elbing) gemeldet Me infolge ei O ufe rg 3/99 bet, und niht, wie in Nr. 220 d. Bl. " Deutscher Reichstag. ewählt, worauf die Wahl der Schriftführer durh Stimmzettel ist in dessen § 15 vorgeschrieben worden, inwieweit die an neue bezw. Oesterreih-Ungarn. In Galizien wurden dem „Oest. Pest, 5. Datetbre (20 S L N L

f verlängerte, sowie an vorhandene bisher unbebaute Straßen grenzenden | San.-W.“ zufolge in der Zeit vom 12. bis 18. und vom 19. bis | besser, pr. Frühjahr 6,77 Gd, 6,78 Br., "ver Perbit 7,11 Ge

S E es B io S h E E late (Scluf, des Blattes.) es am 16. Juli Allerhöchst bestätigten Beschlusses des Minister- 1. Sizung vom Mittwoch, 5. Dezember, 41/4 Uhr ougte. Luß De altes. Grundbesiger s : B ( öd i y : ( D; : ; zu den Kosten der Anlegung und der Unterbaltung j 29. November 479 und 414 Erk 2 ä j ühzj 5 be s heili n Ss, ivied: die S fte pet Stinbisten als Der Sißzung wohnten bei: der Reichskanzler Fürst zu Dem Reichstag ist folgender Entwurf eines Gesepes, entge Berangezogen werden dürfen. ugleich ift die val ege- | gezählt, in der Bukowina nur für die zuerst bejeihnete Zeit 2 (1). jer 6 02 Gd 6.0L Be Vei _ M funi Ci OC E: es heiligen Synods, wird li E s G li Bezi Hohenlohe, die Staatssekretäre, Staats-Minister Dr. von |} betreffend die Aufnahme einer Anleihe für Zwecke der Ver- lung der Beitragspflicht der Bestimmung dur Ortsstatute dberlaften Seit Beginn der Epidemie bis zum 2. November betrug die Zahl | Kohlraps pr ‘August-Sertember 11:00 E D cine der gefährlichsten in kirhliher und staatlicher Beziehung Boetticher und Freiherr von Marschall, sowie die preußi- waltungen des RNeichsheeres, der Marineund der Reichs- worden, welche indeß dieselbe nur innerhalb der Grenze der in | der Fälle in Galizien 14 129 (7733), in der Bukowina 863 (490) ; in London, 5 Dezember. (W. T. B.) S ITIUTH j erklärt unter Verbot der öffentlichen stundistishen Gebetsver- chen Staats-Minister Freiherr von Berlep\ch Dr. Miquel Eisenbahnen, zugegangen: dem „Abs. 1 des § 15 enthaltenen Vorschrift vornehmen sollen. | Galizien waren 721, in der Bukowina 66 Gemeinden betheiligt. unverändert. : . L. D.) Wollauktion. Preise sammlungen. iherr von Hamm stei d Schönst dt : c § 1. Der Reichskanzler wird ermächtigt, die außerordentlichen Schließlih hat der § 19 verfügt, daß alle den Bestimmungen des | Rußland. Amtlichen Nachrichten zufolge wurden vom 11. bis An der Küste 1 Weizenlad b Jtalien Frei D. C A er M“ f befe t onILeDi. Geldmittel, welhe in dem Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr neuen Geseßes entgegenstehenden allgemeinen und besonderen | 17. November in den Gouvernements Wilna 17 Erkrankungen 96/0 Javazudcker (oto 124 rubi N gen: N * as Haus isst sehr stark beseßt. 1895/96 zur Bestreitung einmaliger Ausgaben der Verwaltungen des gese gert orschriften O seien, und dadur zu erkennen | (6 Todesfälle), Kowno 26 (14), Witebsk 4 (3) und Minsk 10 | 83 ruhig. Chile- Kupfer 40, pr. S Monat L S loko

Der Präsident der vorigen Session Abg. von Leveßow | Reichsheeres, der Marine und der Reichs-Eisenbahnen mit 43 997 692 4 gegeben hier in Frage stehende Angelegenheit sei dur das neue | (2) gemeldet T r U d ee B 7 f 7 ¿ St. , ; Gefeß erschöpfend geregelt worden und andere auf diese Angelegenheit Niederlande, Vom 11. bis 24. November wurden nah- | Minister s Glu des Müllerei Kon oer E Ae

Jn der gestrigen Sißung der Deputirtenkammer j präht ; ) | ) der Ÿ c übernahm Mun eri unter großen Baal! das Prasdlum, E L S e E gorgcleyen D es zur hade E eas in Wege hes Kredits de Dee edel orden ant gnpnrs ¿ E eit E E n feiner Antxrittsrede richtete er an die eputirten in eine Herren! Na unferer Geschäftsordnung liegt es mir üssig zu machen und zu diesem eck in dem Nominalbetrage, wie 4 1 r zur Anwendung zu bringen, falls &rlrantungen (und Todesfälle) angezeigt: aus Nordholl F 2/24. 4 ; aria Worten die N fotberana zur Einigkeit und Ver- | als dem bisherigen Präsidenten ob, die erste Sißung des Meichstags e zur M i jener Summe erforderlich sein wird, eine verzins- e 4 elbt LER ait 4 ebliherem Maße belasten sollten. e 2; aus Südholland: Lif se i (1), Liss Ub A 3 ber E E, A E E enthält u. a. die Frage söhnlichkeit, damit die Vaterlandsliebe der Kammer in der L eröffnen, was ich hiermit thue. Es würde, wie ih glaube, Ihrem iche, nah den Bestimmungen des Gefeßes vom 19. Juni 1868 1875 BeE insichtlih er im § 15 des Geseßes bom 2. Juli tllegom 2, Nieuwerkerk a. d. Yssel 2, Aarlanderveen bei Die Nomenklatur und Waarenklassifikation des neuen Tarif : , : i efühle und dem meinigen nicht entsprochen haben, wenn wir aus | (Bundes-Geseßblatt S. 339) zu verwaltende Anleihe aufzunehmen /9 bezeihneten Straßen eine Beitragspflicht der Grundeigenthümer | Alfen a. Rhein, Koudekerk a. Rhein und Goußba je 1; aus der | für den russi\ch{G-d â i S gemeinsamen Arbeit zum obersten Wohle des DVater- diesem Hause, das den Reichstag lange Zeit beherbergte, ohne Ab- | und Schazanweisungen auszugeben. lediglich insofern, als die eine solche Verpflichtung aussprehende | Provinz Limburg: Heer bei Maastricht 1. / babn: Güte e Ge ALES E landes in hellem, reinen Licht erstrahle. „Ebenso“, schied heiden wollten. (Lebhafte Zustimmung.) Deshalb und weil § 2. Die Bestimmungen in den 88 2 bis 5 des Geseßes vom Lene oder statutarishe Vorschrift innerhalb der durch den Belgien. Während der Zeit vom 11. bis 17. November ift in ist amtlih publiziert worden Der Slvctuitt ver A E ersten Absay des § 15 gezogenen Schranken \ich hält. Aller- | der Q Lüttich 1 Todesfall festgestellt worden ; ferner je 1 Fall | liegt der „Handels- und Industrie-Zeitung“ ufo ‘fog in EO B

fuhr der Präsident fort, „wie das Gefühl der Solidarität | in dem neuen Reichstagsgebäude die Zurüfstungen für die heutige | 27. Januar 1875, betreffend die Aufnahme einer Anleihe für Zwecke : î l der Marine- und Telegraphenverwaltung (Neichs-Geseßbl. S. 18), dings muß dem Vorderrihter zugegeben werden, daß das Geseg | in Willebroeck (Provinz Antwerpen) und Hasselt (Provinz | stellung hinsihtlih der Einfuhr und Ausfuhr mit dem Tarif des

der zivilisierten Völker den feierlihsten Ausdruck in dem all- | Einweihungsfeier noch zu beseitigen sind, habe ih mir erlaubt, Sie 1 ) j ; ae dem Andenken an den Präsidenten Carnot und den | hierher einzuladen. (Beifall.) finden auf die nah dem gegenwärtigen Geseß aufzunehmende Anleihe von 1875 den Gemeinde n Vortheile hat zuwenden, ihnen die Mög- | Limburg). inneren russishen Verkehrs.

i i aiser von Rußland bewiesenen Bedauern ifori iFtHED und auszugebenden Schaßanweisungen mit der Maßgabe Anwendung, lichkeit hat gewähren wollen, Beiträge für die Anlegung von Straßen Türkei. In Konstantinopel wurden vom 15. bis 19. No- g : : E ahingeschiedenen Kaiser R \ Zu provisorishen Schriftführern ernennt der Präsident daß Zinsscheine au für einen längeren Zeitraum als vier Jahre aus- in einer bis dahin unbekannten Weise von denjenigen E vember 3 (davon 2 tödtlihe) Cholerafälle unter der Zivilbevölkerung der S ontas Gletaba dite bei Bertauf ee. Ban A

. @ : ¿ 4 2 N al ¿ , : n ; finde, solle auch das Gefühl der nationalen Solidarität sih | die Abgg. Merbach, Krebs, Dr. Kropatscheck und Dr. Pieschel. Aeacben werben blrsen. welche Nußen von einer solchen Anlegung haben. Allein, wenn eine | bei kürzlih von außerhalb zugereisten Personen festgestellt. Unter den | die Berner Oberlandba hnen zum Preise von 200 000 derartige Absicht in irgend einer Richtung nit erreiht, vielmehr | Rekruten in der Selimiékaserne dagegen haben si einer Mittheilung Amsterdam, 5. Dezember. (W. T. B.) San R tee

am S e g Pa ligen rev das Fen G I der seit D N a ie verliest bia MEL- Gi S O Grad A ales L, L von dem fkürzlih einige unserer südlihen Provinzen betroffen | zeichniß der seit der lezten Reichstagssession neugewählten Ab- 7 44990. Lr. Paae Und Ur. Yriedverg haven im sogar das Gegentheil bewirkt worden ist, so kann di vom 21. November zufol ¡ i ; wurden, kundgeben.“ Die Kammer nahm sodann davon | geordneten. : Mao folgende E T e ÉRIEARE Pg r niht dahin führen, dem nach ¿leren Aulleguhgtreatin Ie Vilajet Sva de dil es etrantten: Une fiaiten) vi S bis 19 Ño a E i B L - Kenntniß, daß der ehemalige Unter - Staatssekretär im Mini- An Vorlagen sind eingegangen: der Reichshaushalts-Etat oe L Q E i Tun e A ae N An A stellenden Inhalt des Gesetzes insoweit die Anwendung zu versagen.“ | vember 36 (28), im Sandschak von Jsmid vom 11. bis 19. No- | die sofort in Kraft Ltebe Cauas al A ins eng Gesey über Lum e Gera h aud Le S E n für Aa nebst S R nein Aue e enes die Schädigungen, welhe der deutschen ‘Landwirthschaft und der E O e : Attsde het ba M af As November | gesee sind in dem heutigen Ministerrath Unterzeidnt a andat niedergelegt habe. Hierauf wurden zahlreihe An- | pro 1895/96, der Bericht der Reichsshulden-Verwaltung und | deut industri di Endi Best Sf Ta „Ochehr vet Greglt im Vilaje rzerum am New-York, 5. Dezember. ¿T M, i Ör z sragen t E H P Ae solche über qu mehrere Meno age und d beil , Ls Ben E E E „cueländis@en Besteuerungsformen 18, Royember 1, im Vilajet Di ar b ek ir, und iwar i der Stadt öffneie une mäßig ‘und bloß L e Verlauf ch4 é e Aa nnere Politik, über die Auflösung sozialistisher Vereine, über Die Verloosung der Mitglieder in die Abtheilungen wir : R E : E ) Perjonen. mj}aß der ien betrug 272000 Stü. die Vorgänge in Jstrien, über die Entwendung von Doku- | nach bisheriger Gepflogenheit dem Bureau übertragen. Es Statiftik und Volkswirthschaft. 16 Todesfälle uer 14 Ra Tas das E M e aa „Weizen anfangs s{chwach auf matte Kabelmeldungen, später menten in dem Banca Romana-Prozeß 2c. folgt der Namensgaufruf. Derselbe ergiebt die Anwesenheit , Deb gen tral L Ostindien. Kalkutta. Nom 7 8 13 und 14. bis 20. Oktob A O bessere Stimmung. Schluß shwach. Mais einige Jn dem Schreiben an seine Wähler, worin der ehemalige | von 333 Mitgliedern ; das Haus ist somit beschlußfähig. Nr. 49 der „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Ge- er Zenkralverein für das Wohl der arbeitenden starben an Cholera 16 bezw. 13 Personen. Jm Gonda- Distrikt der | rend f Deck nach Gréffnung auf erwartete Abnahme der Ankünste Z ä i n i ; j n. unt nträ 9 sundheitsamts* vom 5. Dezember hat folgenden Inhalt: Gesund- {i Klassen Nordwestprovinzen hat, wie i E i / 7 | und auf Decungen, später Reaktion. Schluß träge. Unter-Staatssekretär Rosano sein Mandat niederlegt, Eingegangen sind zwei s{chleunige Anträge der Abgg. | l ; stprovinzen hat, wie in der „Provinces and Oudh Gazette Chica 5. Dezemb S ; erhebt er zugleih lebhaften Protest gegen die Anschuldigung, | Auer und Genossen (Soz.) auf Einstellung der s{hwebenden C rbelle ‘s E Beit Mai cat Que lrttibra Si ern iet AE Ei in Sea O Sen A G 6 in ai D des laufenden Jahres eine heftige Zeit auf ‘allgemeine Aquidation inn lebicite Rad La 2 daß cr Dokumente der Banca Romana entwendet habe; es ies . Schippel und Herbert-Stettin T n geg lera 2c. j : von L neralversamm- olera-CGpidemie geherrscht. Bis zum 30. Juni waren ins t | f 6 Zter i z cr D a twendet habe; es | Strafverfahren gegen die Abgg. Schippel und He Desgl. gegen Pest. Geburten und Sterbefälle in den Nieder- F lung ab. Der seit über 50 Jahren bestehende Verein zählt z, 3. | 9439 durch dieselbe verursahte Todesfälle angezeigt. Die S mde Mlle - Ma U vlldaed Li E S

sei dies cine bóswillige Lüge. Wenn man in dem Banca | und ein dringlicher Antrag des Abg. Koehler und Genossen | randen, 1893. Gesundheitsverhältnisse in Buends Aires, 1893. 1079 Mitglieder ; darunter befinden sich 199 Behörden, Kör 1 ; , : : : i »_varun , Körperschaften | der Epidemie {lo an das Magh- s ; R M und Vereine, 142 Aktiengesellshaften u. dgl.,, 5 permanente Mit- | welches im Februcr ftaftfand Naben Me Vesen Feft Tovesfälle Es E

E a I se, heißt es in dem Schreiben, die Organe | (Nef. P.) auf Einstellung des Strafverfahrens gegen den Abg. | Gesetgebung u. . w. (Preußen, Reg.-Bez. Frankfurt a. O.) Heil- l der öffentlihen Sicherheit als Schuldige behandeln wolle, so | Hirschel. : : E H und Geheimmittel. (Elsaß-Lothringen.) Diphtherie - Heilserum. glieder, 245 persönliche Mitglieder in Berlin, 293 persönliche Mit- | an Cholera nur ganz vereinzelt vorgekommen waren, wurde die Seuche werde man Giolitti und zum mindesten ihn selbst logischer Der Präsident schlägt vor, die nähste Sizung am | (Schweiz. Kanton Zürich.) Fleishkonservierung. Kaffeesurrogate. Pie in den preußischen Provinzen, 195 Mitglieder außerhalb | nahweislich dur die zurückehrenden Pilger in zahlreiche Ortschaften Verdingungen im Auslande. Se als deren Häupter anklagen müssen. Er fordere diese | Donnerstag, 1 Uhr, im neuen Reichstagsgebäude abzuhalten | (Kanton Genf.) Beförderung von Personen mit ansteckenden Krank- Den, Der Oa der Thätigkeit des Zentralvereins lag des Distrikts vershleppt. Ungünstige Trinkwasserverhältnisse, unge- i Mtebeelant Anklage und beanspruhe ein Urtheil, denn dieses wekde | und auf die Tagesordnung zu seßen: Wahl der Präsidenten heiten. (Belgien.) Kaffee. Einfuhr von Kleidern 2c. er Petaudga e Jener S „Der Arbeiterfreund“, der | nügende Vorsicht der Einwohner im Verkehr mit Kranken insbesondere 11. Dezember, Mitt A E ; 5 ; ; Z Fre ; (Norwegen.) Thierseuhen. Gang der Thierseuhen im Deutschen unter der Leitung des Professors Dr. Böhmert-Dresden in einer Auf- | au die Sitte, die Lei der V ' : ¿Me Der, ALULIES, L COMINIAGANIOs Ee MOMILERE | real G Sitte U B A us zan S Berathung der s{hleunigen Anträge, Reich, November. Rot der Pferde im Deutschen Reiche, 1893. lage von 1325 Gremplaren erscheint, und zwar z. Z. hon im 32. Jahr- | nach der : 1 tes aen s N Pu e L is e Ge P e Faul eines „Holarismen Labora- agun iftjtücken eine a e Verleum- | und fährt dann fort: | Maul- undKlauenfeuce i britannien Zeitweiltge Maßtegeln neaew gange. Für den „Arbeiterfreund“ wurden 7000 f au : : ; Ee 2 gat ; t, A NEL I E E SPOUINen. äßung 79 900 Fl. Bedingungen zur dung sei. Dex „Opinione“ zufolge soll der Ober - Staats- | Meine Herren! Es {chlägt nun die Stunde der Trennung von E E raa hs u ; oann B Abnfcobere / V Bauern, weiteren leistete der Zentralverein zur Fortführung eli pet 100 004 S189, Bar L Diftritie Sud eten, % N g: li Snblna ine im enannten Provinzialgebäude und käuflich bei dem anwalt des Appellhofs zu Rom an den Großsiegelbewahrer | diesem Hause, welches den Reichstag 23 Jahre lang beherbergt hat. | aden, Elsaß-Lothringen, Schweiz, Belgien). Rechtsprechung. Professor Dr. Böhmert redigierten Wochenschriften „Socialkorrespondenz“ | hat die Epidemie an Heftigkeit ab s «Mit dem Juli | Buchhändler M. Nyhoff im Haag, Nobelstraat 18. nicht u NUNE Ie, Jaber, bah, beo arate die | Mit vielem S e E fr ven Reichstag eingeriztee | Landgericht Darmstadt). Unrichtiger Impsichein. Verhandlungen ne E E A 4 Durch feine Bethei- Gelbfieber. äe cuntrals mannes van E I S Ermächtigung zum Vorgehen gegen iolitti nahzusuchen , 2 É : r f von geseßgebenden Körperschaften. (Großbritannien). Einfuhr von j ng an der Zentralstelle für Arbeiter-Wohlfahrtseinrihtungen In Havana erkrankten, dem „Ab tract of it u ; Zan INLLAITO KMOdINg, en UIUStRg Î - | nachdem der Plan, ein des erstandenen Reichs würdiges Reichtags- | Erzeugnissen der Landwirthschaft und der Gartenkultur. Monats- mit cinem Jahresbeitrag von 2000 4 glaubte der Verein | vom 19. bié 25. Oktober ungefähr 13 Personen (es starben 5). Vel ‘s Wbidellungta von 2000 Aluminium-Feldslasben 1000 Piutes

sondern einen Bericht übersandt haben, worin die Kammer ge- f ; ; : l ; : : r ird, si ü ie X Ermächti gebäude zu errichten, son gefaßt und die Mittel dazu aus der fran- | abelle über die Sterbefälle in deutshen Orten mit 15 000 und mehr nicht minder seinen s\tatutenmäßigen. Zweck i i j :

2.4 Bea G “0s , ; Nninder n zu erfüllen. | Zeit vom 26. Oktober bis 1. Novemb : ; ¿e T EEt

beten wird, sih über die Frage der Ermächtigung zum Vor zöfischen Kriegsentschädigung reserviert waren. Am 16. Oktober 1871 Einwohnern, Oktober. -— Desgl. in größeren Orten des Auslandes. Sine a nmdlige Beihilfe von 1000 Æ erhielt der R Petrutn bie 20EGeRA ut Ballen 37 (L unab E & S E L E E s 1000 d es 200 zweischläfrigen iner Verein für Vol kserztehung (Pestalozzi-Fröbelhaus). Mit 150 4 | (Cuba) wurden vom 14 bis 20. Oktober 6 Todesfälle felgestelit, p magazynmeester des genannten 9 Cigzins erbâltlich Er e

gehen vor den ordentlichen Gerichten oder der Anklageerhebung | hat der Reichstag unter dem Präsidium des Dr. Simson hier seine | 9ocgentabelle über die Sterbefälle in deutschen Städten mit 40 000

O als obersten Gerichtshof konstituierten Senat zu E aal N e nee alts und mehr Ene. ¿R Kratkenbäuscrn deutscher Großstädte. E R A A ae A orden: Cienfuegos vom 21. Oktober bis 3. November 2, in Matanzas 13. Dezember, 10 Uhr. De majoor, eerstaanwezend - in

É , - : i ; ln ; andes. riraniun n G T 7 er ra om . i o a Tai N Ï : ? s 7 L

Der Papst berief gestern die Kardinäle Nampolla und | nit ununterbrohen. Jene 21 Mitglieder sind die Abgg. Bebel, | Desgl. in deutschen Stadt- und Landbezirken. Witterung. beschäftigt und die Veeiammten p e S estrobl igen „Berlins 1, November 2, in Rio ve Fa Ties ban 7, bis 13. Oftober 1 M Haarlem: (n P e E e E E staltung einer Enquête angeregt, dur welche | 1) Bau eines Munitionsmagazi i i

gazins bei Rynlandshuis in Spaarn-

Ledochowski, die den jüngsten Konferenzen der Patriarhen | von Benda, Dr. von Bernigsen, Dr. Bock- Aachen, Dr. Böhme, von ch i jüngs f ò P ch Gerlach, von Grand-Ry, Dr. Hammacher, Dr. Freiherr von Heereman, die Zahl der bestehenden humanitären Vereine, geordnet nah ihrer Handel und Gewerbe dam. Schäßung 47 500 Fl 2) Erdarbeiten für das Werk an der Liebrug. Schäßung 9700 F[.

l Se A R E e Dr. von Kalkstein, von Kardorff, von Kehler, Lender, Dr. Lieber- Thätigkeit auf den ver schiedenen Gebieten der Arbeiter-Wohlfahrts- und 9 2 d ; f g. Montabaur, Dr. Lingens, Dr. von Marquardfen, Richter, Dr. Rudolphi, «Armenpflege und sonstiger Wohlthätigkeitsbestrebungen, fest stellt werd Tägli ü wurden die PUor Ian Mittel „felgel tellt, um den Beschluß von Stein, Freiherr von Stumm-Halberg und Uhden. Gar viele, Entscheidungen des Reichsgerichts. soll. Wegen Vornahme dieser Enquôte ist der Vorstand’ festge! e De ag Ae as Ee Ls g es, S und Koks Bedingungen zur Einsichtnahme und erbältlih in dem genannten der erwähnten Konferenzen, der urch eine apostolische meine Herren, von den Männern, welche an jenem Tage auf diefen Die Zustellung eines Urtheils in einem Rechtsstreit an des Statistishen Bureaus der Stadt Berlin in Verbindung getreten. An der Ruhr sind am 5. d. M. gestellt 12 196 iht recht- Cugeen 2

Konstitution, deren Veröffentlihung unmittelbar bevorsteht, | Bänken saßen, sind inzwishen zu ihren Vätern heimgegangen, und di s T4 ; T Nach der dem Vorstand gewordenen M ittheil ird i eiti ) M roe Dänemark.

) ; f ; Prets 4 Mete : ; ie dur einen Prozeßbevollmächtigten vertretene Partei persönlich j g en Peitthellung wird dort bereits | zeitig gaftellt 13 Wagen. 15. Dezember, 1 i sanktioniert wird, zu verwirklihen. Auh nach dieser Ver- | wie oft haben wir nit traurig von unseren Sißen uns erhoben, um ist, nach einem Urtheil des Reichsgérichts, [ŸV. Zivilsenats, vom an einer Uebersiht der Wohlthätigkeitsvereine gearbeitet, die die . Dezember, 1 Uhr. Staatsbahnverwaltung (Maskinchefens öffentlihung werden die genannten Kardinäle noch allmonat- | das Andenken heimgegangener Kollegen zu ehren! Als der Reichstag | 57 September 1894, unwirksam; dur diese Zustellung wird nicht Grundlage bilden foll für die Maßnahmen, welche auf eine bessere Zwangs-Versteige 900 Ce Nau örnsensgade 6) Kopenhagen: Lieferung von lih durch den Papst einberufen werden, um die Beobachtung | dieses Haus bezog, war die auf die Begründung des Reichs bezügliche | dex Lauf der Berufungsfrist eröffnet und andererseits bleibt die Ein- Ausnußung der für Wohlthätigkeitszwecke hergegebenen Mittel hinaus- Beim Königlichen Amts 0E 1 Berl 900 Stück Räderbandagen aus Siemens Martins-Stahl. Bedingungen der Konstitution zu überwachen. Ae nd Ri S E 2 i a Los dne cus Lex Brcaluna bein anat Hua gültig ecfolaten Uribeils auen ie erat O sh Uy Ivo A Ra die städtishen | 5. Dezember die “Gabeln ® Grundstüde h “D ita Spt und Stelle und beim „Reichs-Anzeiger“ (in

\ © l ) é 1 1 o F y , 1 en ea e ; Z . D . Saa, clebe, die sazialen Gesche, vie Gesehe, melde Vie Stärfng dor ebr | Wur rals feln melde Beri M [dgung zu flellen, us Anlaß tes Jufiltums des Bereins ifi | gebdrig; Vngungowenid 29 500 e; Minder ago Lael raft und der Reichsfinanzen, die A el8- un irthshaftspolitik, ordnung an den für die Instanz bestellten Prozeßbevollmächtigten er- Kön Que p 70 A S, Mg | 404 R E testaesepte Mindestgebot wurden die iagetfease ér Verkehrs-Anstalten.

1 S S E Ä E R

E)

Der Nationalrath überwies den von Zschokke-Aarau | die kolonialen Bestrebun di N z : ; gen, die Verfassung und Verwaltung der : ; ; d ll í C estellten Antrag auf Verstaatlihung des Betrieds der Normal- | Reichslande zum Gegenstand haben. Hier erhielten wir wie das | folgen. Diese Vorschrift, welche zwingender Art ist und gleichmäßig Wünsche für ei * Hafei er & A. Dotti, Königgrägerstraße 100 a, Bremen, 6. Dezember. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. ahnen an den Bundesrath zur Berichterstattung. ganze Rat E tieferscbütternde gun Pl Diechen Lee Saclna bo A O A findet, gilt auch für die M Uu o Fürst aleineee h eee ülebersendung g Ea S E Rer: N N f LEN Reape «7 M wen gr E fer R DOVIIE - grn de bat am 5. E U P Morgens, alten Kaisers, des Gründers des Deutschen Reichs. ierher wurden 5 : entshrift das leb ; ü ; ' 7 ; e von Aigtier na eapel fortgeseßt. er Postdam Niederlande. wie berufen al Ler Actie BUEMI® tmoNÓ Ne Fdliitine Des Satdor Ane lte is ciaer millalunen Öbrsen- uit L ieten Cer See, ubgelpro et we E # er E Terot von 187 000 G wurde der Rentier Wilh. Rup- | „Köln*® hat am 4. Dezember, 52 Uhr aibnitbias, die Reise a In d iten Kammer ist, wie die „Frkf. Ztg.“ er- | Tod unseres Kaisers Friedrih eingetreten war und des jeßigen | Differenzshuld \{ließt, nah einem Urtheil des Reichsgerichts, vermögen des Vereins beläuft 4 F L t arlottenburg Ersteher. Kott buser Damm 39, dem | Oporto nah Brafilien fortsgeseßt. Der Postdampfer „Stuttgart* ährt N e ie s Va reten Seite des Hauses E Kaisers Majestät die Regierung übernommen hatte. Wie überall, | 1. Zivilsenats, vom 29. September 1894, im Gebiet des Preußischen den Vorstand getreten sind 2A P L Leben T Ñeaiter meh aro H Fes h geverig : Fläche 7,34 a; Nußzungs- | ist am 4. Dezember, 2 Uhr achmittags, von Baltimore n der L 1 8 . __| so haben auch in diesem Hause gute und böse Tage gewechselt. Oft | Allgemeinen Landrechts, den Einwand des Spiels gegen die anerkannte Friedheim und Stadtrath Eberty : Staatssekretä Amtévorst D Cbr Conr s E LLLLO e Weder eser abgegangen. Der Postdampfer „Dresden *, von Baltimore tügte Tagesordnung zur Hebung der Schußzölle, nament- war der Nedekampf bart; die elung sber! itdenbeiten groß, die orderung nicht aus. „Die von der Revisionsklägerin versuchte Aus- merzien-Nath Spindler, neu a Gee Ausf r p Herzog U mtévorsteher a. D. Chr. Gottl. Dunkel zu Tempelhof Ersteher. | kommend, hat am 5. Dezember, 10 Uhr Vormittags, Scilly passiert. lih auf Getreide, eingebracht worden. Sißtung erregt, die rbeit ‘’\chwer. Aber auch manche liebe Bekannt- Aa, daß das Saldo-Anerkenntniß eine Novation enthalte, und Pgigenannten und des verstorbenen Sivafen Cieutowti: ber Staats, Ausweis über den Verkehr auf dem Berli Der Schnelldampfer „Lahn“ ift am 4. Dezember Vormittags von Belgien. schaft it hier ges{chlossen, manche Freundschaft begründet, manche Ueber- | daß zwar eine nihtige Schuld auch dur Anerkenntniß nicht gültig Minister Herrfurth und rofessor Sering. ; viebtma em Derliner Shlaht- | New- York via Southampton nah der Weser ab egangen. Der g insti der Mei it den konstatiert word d den hl aber eine Spielshuld, welhe nah preußishem ift zu den d fl g retenee Weber-Freiburg hmarkt vom 5. Dezember 1894. Auftrieb und Marktpreise | Schnelldampfer „Elbe“, von New-York ko d, hat am 5 Die Nepräfentantenkammer hat es gesiern mit 79 | hp d e Le 1 M u de T R Ee | Be n rie Tone me elue unvolommene Werbine |Y dem der Ube Mea ge elun, gliedern übergetreten, denen außere | nad Sblodtgewße mit Ausnahme der Sihweine, elde nas | zember 11 Ud Nauitlags Veady Pead passiert” Dee "Schnei tjalistischen An ; mia fn B. 14 ; t ; ; { : ; i , | erden. nder. Au tüd. 4 ¿ n gen 41 Stimmen abgelehnt, den sozialistischen Antrag auf | (Beifall.) Heimish fühlten wir uns in diesem Hause, und die Er- | lichkeit sei sceitert daran, a) M N L N (Durchschnittspreis für 100 kg.) I. Qualität Sey 11. Qualität 4 5. Vatnbe: 24 Ubr ‘Nachmitta 18 in ‘Socthunta a | —,— é, IIl. Qualität 94-—106 4, IV. Qualität §34—90 A | kommen und hat 34 Uhr Nachmittags dio Reise nah Bremen fark

e Amnestierung der wegen politisher und Strike-Vergehen Ver- innerung an die hier verbrachten Tage und Stunden wird in uns | Allgemeinen Landreht als eine [ urtheilten in Erwägung zu ziehen. lebendig bleiben. Scheiden thut immer weh, und deswegen werden | 86 der Einleitung), welche Grundlage einer Novatton Schweine. Auftrieb 8456 Stü. (Durchschnittspreis für 100 kg.) ! geseßt. Derselbe überbringt 432 Passagiere und volle Lad t . è ung. 2

“s