1894 / 289 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mit dem 1. April 1895 Hört die weitere Z A eo der Autgeloosien Rentenbriefe auf, und cs müssen mit denselben die niht mehr fällig wer- denden Zinskupons Serie V Nr. 5—16 nebst Ta- lons unentgeltlih zurüdckgeliefert werden, widrigen- falls der Betrag der fehlenden Kupons vom Kapital urückzubehalten sein würde. Die Einlösung der tenbriefe kann auch vermittels dereu franfkierter Einsendung durch die post an die hiesige Königliche egierungs-Hauptkafse bezw. an die Königliche Renten- bankfasse für die Provinz Brandenburg zu Berlin erfolgen, und ift in diesem Falle eine von dem In- haber auszustellende, über den Gmpfang der in Zahlen und Buchstaben auszudrückenden Valuta lautende Quittung beizufügen. Die Uebersendung des Kapitals Folgt dann ebenfalls durch die Post auf Gefahr und Kosten des Empfängers. Sigmaringen, den 19. November 1894. önigliche Regierung. von Schwarß.

[52528] Bekanutmachung.

Am 1. d. M. sind nachrerzeihnete 4% ige Soldin’er Kreisanleihescheine AV. Ausgabe vorschriftsmäßig ausgeloost :

Buchstabe A. Nr. 40 über 1000 4

Buchstabe W. Nr. 95 99 127 145 153 210 285 292 343 349 über je 500 M

Buchstabe C. Nr. 167 339 365 445 468 519 600 637 649 734 929 über je 200 M

Diese Anleibescheine werden den Inhabern zum 1, Juli 1895 mit der Aufforderung RerinDiat; gegen Quittung und Rückgabe der Anlekhescheine nebst den Zinsscheinen Nr. 19 und 20 fowie zuge- höriger Anweisung, den Nennwerth der Anleibe: scheine bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst am gedachten - Kündigungstage, mit welchem die weitere Verzinsung aufhört, in Empfang zu nehmen.

Gleichzeitig werden die Inhaber der zum 8. Juli 1893 On Sigé gewesenen Anleihe- scheine B. Nr. 16 26 27 über je ‘500 A und C. Nr. 420 über 200 (A sowie des zum L. Inli 1894 A gewesenen Auleihescheins C. $61 über 200 Æ aufgefordert, diese Stücke nebst den roe nit fälligen Zinéscheinen und der Anweisung an die gedachte Kasse zurückzuliefern.

Soldin, den 3. Dezember 1894.

Der Kreisausschuß des Kreises Soldin, Dr. von Weiß.

[5250223 Bekanntmachung.

Durch die Beschlüsse der ftädtiswen Körperschaften vom 6./14. November 1894 ist die zweite Emission der durch Allerhöchstes Privilegium vom 24. Januar 1894 (Ges.-S. Ee 1894 S. 19 laufende Nr. 4 und Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Posen vom 20. Februar 1894 Seite 60) der Stadtgemeinde Posen genehmigten Anleihe von 4500 000 4 auf Eine Million Mark und der Zinsfuß auf brei und ein halb vom Hundert festgeseßt.

Zur Ausgabe kommen :

150 Stück Anleihescheine à 5000 A = 750 000 M, 200 à 1000 == 200000 , O á A. 000. „=ck- 90000...

¿us 450 Stü T 000 000 Die fälligen Zinsscheine und die geloosten oder E nleihesheine werden außer bet unserer ämmerei-Kasse hierselbst dur die Bankhäuser Delbrück Leo « Co. in Berlin und F. W. Kranse & Co. Bankgeschäft in Berliu und Hei- mann Saul in Posen eingelöst. Posen, den 6. Dezember 1894.

(528061 Wekanntmachung.

Bärgerlihes Brauhaus.

Bei der heute vorgenommenen Ausloosung der Partial - Obligationen unserer in der Haupt- \{uld-Urkunde vom 9. Juli 1886 verbriesten hypothekarischen Auleihe von 500000 4 sind die Nummern:

Litt. A. 85, ¿2 B. 206 208; L Q 200.378 » D. 440 442 508 542 611 und von unserer hypothekagrischen Anleihe von 100 000 M vom 15. Mai 1890 die Nummern: Litt. E. 649 685 690 693 721 gezogen worden.

Die Auszahlung der ausgeloosten Obligationen Tátt. A., B,, C. und D. erfolgt mit einem Auf- \chlage von 109%, diejenige der Litt. E. zum Nominalwerthe bei unserer Kasse und den Bank- häusern H. Alexander, H. Oppenheimer und Ee T LRELOnE in Havnover am L, Juli

Die Verzinsung der oben bezeihneten Obligationen hört am 1. Juli 1895 auf, und wird der Betrag etwa fehlender Zinéscheine am Kapitalbetrage gekürzt.

Die in der Generalversammlung vom 19. No- vember a. c. beschlossene Dividende von 39/6 für die Priorität®- Stamm - Aktien (Kupon Nr. 8) i} bei unferer Kasse und den oben genannten Bankhäusern fofort zahlbar.

Hannover, den 5. Dezember 1894.

Die Direktion. C. Schmidt. E. Strunz.

[52805]

Gewerkschaft Deutschland zu Oelsnig i. Erzgeb.

Bei der am 16. Mai d. I. vorgenommenen no- tariellen Ausloosung der von der überschriebenen Gewerkschaft übernommenen beiden Prioritäts- Anleihen der aufgelösten Aktiengesellshaft Steiu- kohlenbauverein „Deutschland“ zu Oelsnitz sind folgende Nummern gezogen worden :

Von der U. Anleihe vom Jahre 1875.

1) Von Schuldscheinen zu 200 4 :

Nr. 4 5 35 36 40 49 56 143 151 160 192 320 348 364 419 455 482.

2) Von Schuldscheinen zu 1000 4:

Nr. 503 518 567 595 596 609 669 700 726 7297 773 784 792 810 828 847 919 949 968 978 1025 1030 1051 1063 1066 1142 1186 1207 1244.

B;

Von der 2. Anleihe vom Jahre 1886 fol- gende Schuldscheine zu 500 A:

Nr. 43 58 65 93 94 133 150 297 231 337 339 378 379 388 389 435 451 461 537 548.

Die Kapitalbeträge der geloosten Schuldscheine ge- langen gegen Rückgabe derselben nebst Zinsleisten und noch nit fälligen Zinsscheinen am 31. Dezember 1894 bei den Herren Hentschel & Schulz in Zwickau i. S. zur Auzzahlung.

Von früher ausgeloosten Schuldfcheinen sind fol- gende. Nummern noch nit zur Einlösung eingereiht

worden : Von der U. Anleihe. Nr. 167 215 229/264 324 401 443 476- 477 à 200 M und Nr. 990 à 1000 M Von der 2. Anleihe. Nr. 226 230 402 403 550 à 500 M

1:49) Westphaelische E |

Vergbau-Actieu-Gesellschaft

perren e g STDenttteen Geueral: versammlung auf Sonnabend, den + De: i in Liquidation. A Zur diesjährigen ordentlichen Generalver- Es 1894, Papertia s # AEE- es dem mm: welche am 31, Dezember dieses oi E os e“ (Zimmer Nr. 15) hier F, i SENRRegS 11 n r g g Si iem: onferenzzimmer de rrn JIustiz-Na elchior 2 : A stattfindet, laden wir Vie Herren tionäre unserer H Dea qo G Me s Gesellschaft hiermit ein. z ¿ erlust Tagesorduung: Rechnung, fowie des Berichtes des Aufsichts, 1) Wahl des Auffichtöraths und der Nechnungs- r faits der Rebiforen über Prüfung der prüfer. 2) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung,

2) Beschlußfassung über die vorzulegende Liqui- FeftieBung der Auszahlung auf den Gewinn.

dations-Schlußrehnung bezw. über Ertheilung der Decharge. : A Aud ticlenigen P O toe in Gemäßhe er Vorschriften ) des Statuts ; ; ; 3) Wahl eines oder mehrerer Revisoren. ihren Aktienbesip mindestens 8 Tage vor der | Hie Aftien, rücksichtlich deren das Stimmreht eneralversammlung nachweisen und in die beansprucht wird, sind gemäß $ 45 des Gesellschafts Vücher der Gesellschaft haben cintragen lasseu. vertrages bei der Gesellschaftökasse hier zu Courl, am ‘Der Blifficbtöraih E 2 A J die Interims : 7 ug mit allen Bilanz-Unterlagen liegen im Ge- Homberg, BVorsigender. shäftslofal während der üblichen Diensistunden zur

Fi ion 15. bis einschließli OsbcusIe B. Dejember 1894 aus, Die Geschästsberthte Kleinbahn-Actien-Gesellschaft.

Sinn ee asc e vom 22. d. A : ab an unserer Kasse in Empfang genommen werden, Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- | " Apolda, den 7. Dezember 1894.

durch. auf Grund des $ 20 unseres Statuts zu einer L gs y

außerordentlichen Generalversammlung ein-

Der Auffichtsrath geladen, welhe am L. Dezember 1894, Vor- der Vereinsbrauerei Apolda mittags 11 Uhr, im Geschäftslokal der Berliner

/ d Aktiengesellschaft. E a O R A O. Gmlt, Basgares

Tagesorduung : Neuwahl des Aufsichtsraths. Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind | [52941] die Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien bezw. Norddeutscher Nenn- u. Traber-Club. Interimsscheine spätestens 5 Tage vor der 15. ordentliche Generalversammlung der Generalversammluug, den Tag der Hinterlegung | Aktionäre am Dienstag, den UL1A. Dezember und der Generalversammlung nicht mitgerehnet, | a. €., Abends $ Uhr, im Clubhause, König-

entweder : straße 135, bei unserer Gesellschaftskasse in Bromberg Tagesorduung : | oder bei der Berliner Handels. Gesellschaft 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und in Berlin der Gewinn- und Verlust-Rehnung für das hinterlegt haben. Statt der Aktien können auch von Geschäftsjahr 1893/94. der Reichsbank ausgestellte Depotscheine hinterlegt 2) Vorstandêwahlen. werden. 3) Wahl des Arfsichtsraths und der Stell-

Bromberg, den 7. Dezember 1894. vertreter. Der Vorftand.

Der Aufsichtsrath. r Emil Werckmeister. I. I. Pfeiffer, als Vorsitzender.

hein, Genehmigung der Bilanz und Gr- theilung der Entlastung an die Direktion und den Aufsichtsrath.

[52845]

Bergwerkls-Gesellsshaft Vercinigter Bonifacius bei Gelsenkirhen.

In der heutigen Sißung unseres Aussichtsraths sind von unseren Grundschuldbriefen die Nummern 19 23 49 113 115 136 204 205 221 237 242 271 281 294 296 313 322 337 372 378 401 416 421 430 477 494 557 573 582 601 611 620 637 650 672 680 689 691 715 720 758 765 793 801 847 856 860 914 929 980 1000 1006 1036 1046 1088 1136 1154 1163 1172 1173 1191 1202 1228 1249 1254 1302 1303 1326 1348 1350 1356 1388 1389 1410 1439 1461 1507 1543 1566 1614 1627 1630 1637 1708 1710 1752 1754 1756 1770 1780 1803. 1823 1833 1837 1845 1873 1884 1897 1926 1938 zum Zwecke der Rückzahlung mit je 500 46 ausgeloost worden. :

Die Auszahlung erfolgt am 2. Januar nächsten Jahres, mit welhem Tage die Verzinsung aufhört, in Barmen bei dem Barmer Bankverein Herren Hinsberg, Fischer & Co., in Berlin bei der Direktion der Discouto: Gesellschaft oder dem A. Schaaffhausen’schen Baukvereiu, in Düsseldorf bei den Herren V. Simous «& Co., in Frankfurt (Main) bei den Herren M. A. von Nothschild & Söhne, in Hannover bei ten Herren Ephraim Meyer « Sohn, in Köln bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein oder den Herren Sal, Oppeuheim jr. «& Co., in Lüttich bei den Herren Nagelmackers & lls, oder in Mülheim (Ruhr) bei Herrn Gust. Hanau gegen See Rückgabe der Grundschuldbriefe, der Talons und der nah dem 2. Januar 1895 verfallenden

eine. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage in Abzug gebracht.

Die verehrlihen Aktionäre unserer Gesells{Gaft

Debet. aa

nin Keats Maschiuen Gesellschaft Fraukfu

Activa

Bilanz-Konto am 31. Dezember 1893.

E pr) S

tente und Monopole

L Zen d an Wechseln und Effekten .

Vorrath an Maschinen, Reservetheilen

und Material

orhandene Werklzeugmasch e Werkstatteinrihtung, Mo- bilien und Geräthshaften, Muster, Handlungs - Utenfilien, material, Kataloge, Prospekte,Clichés Konto-Korrent-Debitoren Gewinn- und Verlust-Konto . ...

Soll.

b, 1 020 000 9 835/53 25 336/40

: 129 160 inen, Mo-

22 059/30 133 950 97 969/35

1438311 : Gewinn- und Verlust-Rechnung am 31. Dezember 1893.

T)

52

84

94

Mea 5 9/0 Prioritäts-Anleihe eto

täts- von Aktionären

atent- und Hauptmaschinen in Deuts{land, England, Nord - Amerika und der

Wt Konto-Korrent-Kreditoren Banquier-Guthaben

ih bis zur Tilgung der Priori- [ nleihe gestundetes Guthaben

rt a¡Main.

Passiíva,.

M

1 020 000 S 100 000

50 531

137 355 71 181 99 243

1438311 Haben.

An Bilanz-Konto, Vortrag aus 1892 Prioritätszinsen-Konto

Spesen-Konto:

,

Nabatt,

»„ Abschreibungen

Kosten neuer Erfindungen und neu erworbener L GAiren u.

usftellungskosten, Skonto u.

oll und Fracht,

M EeSEE Kranken-

affe und Invaliditäts- und

Altersversicherungs - Beiträge | 150 218 3 477/63

5 000

231 400

64

05

« A 72 70378} Per Maschinen-, NReservetheile- und

Material-Konti

Bilanz-Konto: Verlust-Saldo

j j

|

Der Vorstand.

nahträglihe Eingänge auf vor- _ jährige Abschreibungen . . .

Á

132 874

9961: 97 969

[52798]

Activa. f

Grundstück-Konto Gebäude-Konto . .

Park-Inventar .. _.

Bade-Inventar . . .

Gewinu.

46.137 829,82 Abschreibung , 2229.82 . 6 450.— —— Abschreibung , 5O.— 06 CD00. Ma 125.67

M 21 625.67 Abschreibung , 1825.67

186 420

Bilan der Aktiengesellschaft des Ostseebades Glüsburg

ür das Geschäfts ahr vom L. November 1893 bis 21. Oktober 1894, Passiva.

Gewiny- und Verlust-Berechnung.

Aera rotokfollierte Schulden iverse Kreditoren Reservefond ¿ Dividenden-Konto : unerhoben a. früh. Jahren A 204.— pro 1893/94 3%. . .

Gewinn-Vortrag

[83801] Actiengesellschaft Kasseler Stadteisenbahn.

Activa.

Bilanz-Konto pro 30. September 1894.

Passiva.

Ee O

Bahnanlagen und Konzessionen . . . Grundstück und Gebäude , Wartehalle 9

Wagen ferde

eshirre und Inventarien

Dienstkleidung

de und Materialienbestände assa

Guthaben bei Banqguters

Diverse Debitoren

Gewinn- und Verlust-Konto . . ..

M, 269 500

92 000 2 000 33 500/- 47 000 2 700 1 000

6 887/35

2 670 9 096

18 488/85 1029!62 13 627 44

499 500 Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. September 1894.

Aktien-Kapital Konto Aufsichtsrath

M S 498 000 1 500

B

P Gewinn-Vortrag vom vorigen Jahre . . 231/39} Betriebs-Unkosten E aaa

13 225|—

15 951/98] Glücksburg, den 15. November 1894.

Die Direktion. D. E. Brix. Diedr. Dethleffsen. J. T. Smidt. Johs. D. Burmeister. Dr. S

] i insen und Abgaben illet-Einnahme 2 495/59} Berschönerungs-Anlagen Abschreibungen :

auf Gebäude arf-Inventar ade-Inventar

Dividende 3 9/ Gewinn-Vortrag

: 8

M 2 229.82 ‘O ¿im 4 OLD.0L

15 951

Ioh. fa Christiansen.

G Die Richtigkeit und Uebereinstimmung der vorstehenden Rehnung mit den Büchern und Belegen

der Gesellschaft bescheinigt. Der Aufsichtsrath. : H. N. P. Tramsen. H. Schuldt. Die nah Vorstehendem sich ergebende Dividende kann vom 2. Herren J. T. Schmidt in Flensburg und G. Kruse in Glücksburg in

N N Laien,

anuar 1895 ab bei den mpfang genommen werden.

E

An Vortrag aus 1892/93

Konto Vorstand Konto Zugkraft

“p Dic da i Berforgungen Steuern Unkosten-Konto Abschreibungen:

T' T T4 A-G

Konto Betriebsdienst

Unterhaltung der Wagen Unterhaltung der Geleise Unterhaltung der Gebäude

Ab

4434/95] Einnahme für Zinsen

19 012/78] Einnahme für Miethen

66 773714 Vortrag auf neue 3 582/25 Rechnung 2790/41

487197 1 116/57 957/69 253171 1 143/97

e 25 238/641] Per Betriebseinnahme . .

[52807]

pap

An Grundftück-Konto

Praga Activa.

Gebäude-Konto Gebäude- und Utensilien-Konto, Malzfabrik Lagerhof Maschinen- und Brauerei-Utensilien-Konto Kühlanlage-Konto Wagen- und Geschirr-Konto ferde-Konto agerfastagen-Konto AicefanrfaltunomKonts Flaschen- und Verschlüsse-Konto Ütensilien und Baulichkeiten der Ausschanklokale Kassa-Konto : Reichsbank-Giro-Konto Wechsel-Konto ypotheken-Konto ypotheken-Amortisations-Konto autions-: Effekten-Konto Effekten-Konto

Actien-Brauerei-Gesellschaft „Moabit“. Bilanz am 30. September 1894.

14 693 3/090 6 829 4 000

13 350 1 295

997

11169 670 Â

M.

1 446 739 22 303 297 093 238 599 29 224 28 717 85 926 44 625

13 695 82 495

Oelsnitz i. E., am 25. Mai 1894. Zinsf

Grubenvorstaud der Gewerkschaft Deutschland. Vorräthe laut Inventur : Bier 9

U Malz und Hopfen 151 137 D229 ech, Trebern, Fourage 3182 euerungsmaterialien 11 642

Betriebs- und Flaschenbiermaterialien . . ..

Der Magistrat. Insofern die ausgel t ; ; ; ; auf die Bahnanlagen ; geloosten Grundschuldbriefe noch Eigenthum der im Grundbuche eingetragenen ) 2 C Gd. Würker, Vorsißender. Gläubiger sind, is es erforderlich, sie mit einer Quittung zu versehen, aus welcher hervorgeht, daß der a e Gebäude u. Warte- A En 4 Eigenthümer volle Befriedigung erhalten hat und die Löschung bewilligt. Wurden die Grundschuldbriefe bie ‘Mi [52792] Dividenden-Vertheilung jedoh mit einer Blankozession des eingetragenen Eigenthümers in Umlauf pesept, so muß diese Zession auf die Wagen .

0 4 z / s ; ) off d ide St l ; d ei lb ? b h auf die Geschirre und JIn- 6) Kommandit - Gesellschaften | der Lebensversiherungsbank für | 2, were Firma autgefült und ter geselicbe Stempel von ein und einer balben Mark binnen vierzehn

ventarien a D000 414 188 j ien- ; essionsinstrument die Erklärung aufzunehmen, daß die Abtretung gegen Zahlung der Valuta stattgefunden hat. auf die Dienstkleidung . Diverse Debitoren 262 382 auf Allien U. Aktien Gejellsch. Deutschland in Gotha. Bes ur durch Erbgang Eigenthümer von Grunbs{uldbrie en geworden ist, ohne seine Ansprüche [17422] Gutehoffnungshütte,

Le S

Caffel, am 6. Dezember 1894.

S e E E E

Laie

; , auf die Pferde (900. j 1378377 Vorausbezahlte Assekuranz- und Unfall-Versicherungs-Prämien 15 241 00 fien Von E R Tate 2 Lana eue an Son taten « tes, gee in r A Lu Konto Aufsichtsrath 1 500|— 4 184 360/76 : : Tro 1m Dare 1099 der LEever[ui de uittung zu ertheilen und gleichzeitig sein Verfügungdre n Anfehung dieser Grundscbuldbriefe dur 141 076/42 141 076 t meramaas _ - | - —— Aktienverein für Bergbau und Bersicherungsjahres 1890 an die betreffenden Bank- | eine Bescheinigung des zuständigen Gerichts nahzuweisen; im Falle der Minderjährigkeit liegen dem A ELIS 9 520.000 Hüttenbetrieb.

Nachdem wir beschlossen haben, die im Portefeuille

Aktien-Kapital befindlichén 6 1 971 000 Prioritäts-Aktien Litt. B. ¿u veräußern, laden wir unsere Aktionäre ein, sich auf Grund der nahstehenden Bezugsbedingungen an der Zeichnung zu betheiligen:

Den Aktionären unseres Vereins wird ein Bezugsrecht auf die zu veräußernden Prioritäts-Aktien Litt, B. eingeräumt mit der Maßgabe, daß

auf je 40 Stück Aktien Litt. A. zu 4 600 und

auf je 8Stück Prioritäts-Aktien Lätt. B. zu 43000 eine neue, auf den Inhaber lautende Prioritäts-Aktie Litt. B. im Nennwerthe von 4A 3000 entfällt. Zeichnungen über dieses Betheiligungsverhältniß hin- aus können niht entgegengenommen werden.

2) Das Bezugsrecht ift innerhalb 2 Wochen von heute ab gerechnet, also spätestens bis gun 17. Dezember 1894, an unserer Haupt- asse in Oberhausen auszuüben.

3) Bei der Anmeldung haben die von ihrem Bezugsrecht Gebrauch machen wollenden Aktionäre

theilhaber zurückgegeben werden. Derselbe beträgt 6 910 931 M 40 S und entspriht mit Rücksicht auf die Summe der dividendenberehtigten Prämien vom Jahre 1890 in Höhe von 18 678 193 4 10 einer Dividende von

Prozeut.

37

Diese Dividende wird für die Versicherungen des alten Uebershuß - Vertheilungssystems auf die im Jahre 1890 für lebenslänglihe und Ueber- lebens-Versiherungen eingezahlten Prämien gewährt, und zwar dergestalt, daß dieselbe bei noh bestehenden Versicherungen an der nächsten Prämie abgerechnet, auf die erloshenen aber baar gewährt wird.

An dieser Art der Dividenden-Vertheilung parti- zipieren 7 895 945 4 50 4 Prämien, für welche die fe Dividende sich auf 2921 499 4 80 K be- zifffern.

Die hiernach von dem zu vertheilenden Uebers{chuß verbleibenden 3 989 431 4 60 und 211309 M 40 „4 für heimgefallene Dividenden auf erloschene Versicherungen, zusammen also 4 200741 A, dienen ur Dotierung der Dividende der dem neuen System

Vormunde und, wenn eie Gegenvormund bestellt ist, auch dem leßteren die gedahten Verpflichtungen ob.

Quittung sowohl als Zession müssen gerihtlih oder notariell, falls folhe jedoch im Auslande ertheilt werden, von dem zuständigen deutshen Konsul beglaubigt sein.

Von ten früher ausgeloosten Grundschuldbriefen sind die Nummern

310 609 1092 1265 1275 1294 zur Nückzahlung bis jeßt niht eingereiht worden. Wir nehmen Veranlassung, hieran mit dem Bemerken zu erinnern daß deren Verzinsung am 2. Januar 1894 ihr Ende erreicht hat. Kray, RNeg.-Bez. Düsseldorf, den 30. November 1894. Die Direktion.

(52842] / a Augsburger Buntweberei vormals L. A. Niedinger, Augsburg. Bilanz per Ende September 18941. Passiva.

M, A 1 894 420/231 1) Aktien-Kapital. Konto 2107 464/85] 2) Hypotheken-Kento 292 163/411] 3) Kreditoren 4) C NOD

Activa.

M H

2 200 000|— 1 097 652/67 1248 425/29 137 877/86

1 006 397/90

1) Immobilien-Konto 2) Einrichtungs-Konto 3) Bau- und NeuanschaFungs-Konto

[52795]

Soll. Bemer R

Activa. Dramen n

mmobilien-Konto raucret-Einrichtung ässer und Bottiche

uhrpark und fonstiges Inventar . . M 39 976.40

ußenstände

Wirthshypotheken und

sonstige Debitoren . . Kassa-Konto Vorräthe an Bier, Malz, Hopfen 2c.

Bilan

z der Hei

110 677 41 90f| Reingewinn pro 1893/94 M 22 452.40

Die Direktion.

K 1

352 800

93 450 '— 40 890 |— 22 900 /—

|

4671 66 584

690 923 31| Gewinn- und Verluft-Konto per 30, September 1894,

“A A 20 779/69

delberger Actienbrauerei vorm. Kleinlein per 30. September 1894.

Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto

Reserve-Fonds

Spezial-Reserve

Delkredere-Konto

Diverse Kreditoren, Kautionen und Depots

Gewinn - Vortrag vom Vorjahre y

PassSsiva.

b e 300 000

172 830 14 577 5 000

2 250

166 153

30 112

Gewinn-Saldo vom Vorjahre

690 923

Haben.

An

ypotheken-Konto ividenden-Konto: Unerhobene Dividende pro 1892/93

Kautionen Diverse Kreditoren Reservefond-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto am 30. September 1894.

ypotheken-Zinsen-Konto aterialien-Verbrauch und Unkosten: Materialien-Konto andlungs-Unkosten-Konto insen-Konto teuern- und Abgaben-Konto Reparaturen-Konto

ourage-Konto ferde- und Wagen-Unkosten-Konto euerungs-Materialien-Konto Beleuchtungs-Konto Affsekuranz-Prämien-Konto

22 019/33 45 338/66

1 774/44

9 467/09 22 982/86 40 948/50 10 138 32 59 684/37 12 557/69

4 273/64

4 1584 360

SSAl |||

M B 63 477

5 Kassa-Konto 18 515/40

Wechsel-Konto 46 388/80 5) Amortisations-Konto chreibungen

Krankenkasse- und Invaliditäts-Versiherungs-Konto 2893/15 Unfall-Prämien-Konto 6 820/48) 238 898

Abschreibungen: Gebäude- und Utensilien-Konto, Lagerhof , M 24781.26—10 9% 2478/13 Maschinen- und Brauerei-Utensilien-Konto . 279 630.68— 5 9% 13 981 Kühlanlage-Konto » 249 689.19— 5 0% 12484

Wagen- und Geschirre-Konto 28 044 51— 5 09/6 1402 ferde-Konto 25 151.47—334% 8 383

ersand-Faflagen-Konto 39 b80.72—40 9/0 15 832 (927901 (4 Ütensili und BersGlüsse-Konto oshcutiofale ! Ga In Ol 110M i ; ensilien u. Baulichkeiten der Ausschanklokale , 54—15 9/0 Heidelberger Actienbrauerei Schwimm-Anstalts-Actien-Gesellschaft « Konto für Dubiose: Abgeschriebene Außenstände, abzügl. Wiedereingänge vorm. Kleinlein. zu Leipzig. Saldo, Vortrag aufs neue Geschäftojahr N

In der Generalversammlung vom 1, Hstzjabr Die 29. heDEniTs Generalversammlung

1 122 60] Brutto-Gewinn

{hre Aktien unserer Hauptkasse in Oberhausen unter Bei- | der Uebershußvertheilung Angehörigen, welchen hier | 5 ( Ab

fügung eines arithmetisch (Een Nummernverzeich- | von 273 9/9 der betreffenden Lmaldrämier-Sucamé 6) Debitoren 986 631/16 h Extra-Amortisations-Konto . , . | 541 116/13 Red Jes einzureichen, um den Nachweis ihres Aktien- | als Prämien- und 2,3 °%/% des betreffenden Reserve- | 7) Vorräthe 1064 652/631 7) Gefeyliher Reserve-Konto . . 19 026/26 8 0/9 Dividende

besiges zu führen. Die Aktien, für welche das | guthabens als Reserve-Dividende zu gewähren ist. 9) Unterstüßungs-Konto 66 410/27 Tantiòmen . . ,

BVezugsreht geltend gemacht wird, werden ab- Diese Dividenden-Bezüge werden bei ied bestehenden 9) Dividenden- 500|— i

gestempelt und sodann zurüyegeben. Versicherungen an der nähstfälligen Jahresprämie 10) Saldo 6 113 234,89 70 892/19

4) Der Bezugspreis füts die zu veräußernden 1895 t. b [. Neserve u. Prioritäts-Aktien Lit. B. befrigt 100 0/o- Derselbe A Mie ar tet ® Fantidmen «90 404.69 | 92 830/20 Heidelberg, den 5. Dezember 1894;

Ueber die auf erloshene Versicherungen des alten i / t an unserer Hauptkasse in Oberhausen einzuzahlen h ; ¿ P S E I S 1 i Die. Direktiou. H Aftie leng fallenden Beträge, soweit dafür Dividenden 6410 236/48 6 410 236 48 Hh. G ; er: S Klein Lia:

mit 50 % = M 1600 für jede neue sche ne “E vg für 1890 En ane as Gewinu- und Verlust-Konto Hab ; gen en der Ban H L » E

; -- am 2. Januar 1895 : m Umlaufe sind, werden bei den und mit 50%/ = A 1500 für jede neue Aktie | Verzeichnisse niedergelegt. Die Inhaber dieser am 31. Dezember 1895. Scheine haben dieselben binnen zwei Johren, also / 5) Die neuen Aktien find dividendenberehtigt ab | spätestens bis zum $8. Dezember 1896 bei der | 1) Verlust an Debitoren 1. Juli 1895, asse der Bank quittiert einzurcihen und die 3 erha und Betriebsunkosten-Konto . . .. 6) Für verspätete Sas werden Verzugs* | Beträge in Empfang zu nehmen. 3) Interessen-Konto Gie mit 6 ‘/o in Anrechnung gebraht. Einzahlungen, | "Zugleich ergeht an diejenigen, welhe auf Prämien 5) Amortisation per 18934 welche später als 4 Wochen nah den unter 4 fest- | aus 1889 noch Dividenden zu beziehen haben, die | 2) Geseßl. Reserve und Tantiömen Cen Terminen erfolgen, bedingen den Verlust | wiederholte Aufforderung, die betreffenden Scheine 6) Gewinn

M |A 1) Waaren-Konto . . . . | 1439 569/60

a. c. wurde die Dividende für das Geschäftsjahr | unserer Gesellschast soll Freitag, am 8. De- 1893/94 auf 8 %/0 = M 40.— für jede Aktie fest- | zember a. c., Nachmittags 34 Uhr, im zweiten ber 1893 L gesept, welhe aufer an unserer Gesellschafts- | Obergeschoß der alten Wage hier abgehalten werden. | Per Gewinn-Saldo pro 1. agr d nrechts auf den Bezug der gezeichneten Aktien. | spätestens bis zum 8. Dezember 189% zur Erbebung 1 439 569/60 asse hier, bei der Deutschen Unionbank in | Tagesorduung: 1) Vortrag des Ge Bier-Konto: Gewinn inkl. Nebenprodukte Außerdem behalten wir uns die eltendmaung der h hlung einzurei widrigenfalls sie ihre A Manuheim, Köster's Bank in Heidelberg und | berichts und Rehnungsabschlusses für das Géschäfts- Malzfabrik Lagerhof : Gewinn te aus 8 184 a. des Handelsgeseßbuchs für den Mde R éinzureichen, genfalls sie ihre An- Die in der heute stattgefundenen Generalversammlurig festgeseßte Dividende wird gegen den Mannheim, sowie : bei dem Bankhause Herren | jahr 1894. 2%) Bu lußfassung über die Gewinn- Eon L all verzögerter oder ausbleibender Eine lung aus- v t Y dén 8 Dezember 1894 Kupon Nr. 14 mit 4 $0.— pro Stü von hente an bei den Bankhäusern Friedr, Schmid & Cie. Kahn «& Co. in Fraukfurt a. M. zur Aus- | vertheilung. 3) Wahl der Rechnungsprüfer. 4) Er- Dividenden-Konto . . Gaus vor. Die Lebende eri UE ank für D tscchland. | i" Augsburg und Merck, Finck & Cie, in München ausbezahlt. Gelangto n: ane0 t 10124 G aänzungswahl des Aufsichtsraths. | i Oberhausen 2, den 3. Dezember 1894. dor Magf n ardouet rer podlbe d ain crnanos Angsburg, 6. Dezember 1894. | eidelberg, den 5. Dezember 1894. Leipzig, den 6. Dezember 1894. (Rheinland) “von Gilsa, i Augsburger Ee Loms f e Riedinger. Peidelberger Actienbrauerei vorm. Kleinlein. Der Auffichtsrath. Der Anffichtsrath. Die Verwaltung : aver Riedinger, Borliand. Die Direktion. | M Juftiz-Rath Dr. Zenker. A. Emminghaus. O. Heinrich. R. Schulze. —_— Hh. Eber. K. Kleinlein.

e: Diveltion

r Auffichtsrath. Di 4 S Gas Y Emil Prasse. ppa. H. Herrmann.