1894 / 290 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f 4 B j

E, L EISS

E E E la Ce T S

Vorm thr, mit bei dem geda<ten Gerichte zuoelassenen Anwalt zu * bestellen. l

wird O Auszug der Klage

dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

E E R E e a s S U 0E E

s 97 Uhr, Zum Zwette der öffentlichen Z fannt gema<h M gen, den 95. mber 1894. Richter, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[02996] eutliche Zuftellung.

Die verehelihte Töpfer Magdalena Rippien, geb. Anlauf; aus Würzburg, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Glafer zu Qua klagt gegen ihren Ehemann, den Töpfer Paul Josef Rippien, früher in Glag, jezt unbekannien Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage: Das zwischen den Parteien be- stehende Band der Ghe zu trennèn und den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- \treits vor die Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Glaß auf den 6. ril 1895, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekanni gemacht.

Zein, i i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[52993] Oeffentliche Zustellung.

Die Bergmannsfrau Caroline Schulz, geb. Wicht, zu Helbra, vertreten dur< den Rehtsanwalt Wipper- mann zu- Halle a. S., klagt gegen ihren Ehemann, den Bergmann Heinri<h Hermann Schulz, früher zu Helbra, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, 1) die Che der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären; 2) den Beklagten die Kosten dieses Prozesses aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 111. Zivilkammer des König- lichen Landgerihts zu Halle a. S. auf den 29. März 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadht.

Halle a. S., den 6. Dezember 1894.

Kersten, j Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[53081] Oeffentliche Zustellung. Elisabetha, geb. S0: Dienstmagd, in Neu- stadt a. H. Vobnbaît, Ehefrau von Georg Raab, Steinhauer, früher in Frankene> wohnhaft, der- malen ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, hat, dur) Rechtéanwalt Hugo David in Frankenthal als Prozeßbevollmächtigten vertreten, gegen ihren genannten Ehemann zum K. Land- eriht Frankenthal Klage wegen a er- boben mit dem Antrage: „Es gefalle dem K. Land- geriht Frankenthal, Zivilkammer, die Ehescheidung zwoischen den Parteien auszusprehen und dem Be- Élagten die Kosten zur Last zu legen, auch die öffent- lihe Zustellung des ergehenden Urtheils zu be- willigen“, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung der Sache in die hierzu be- stimmte Sißung des gedachten Gerichts vom 6. März 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen beim Prozeßgericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Vorstehendes wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den Beklagten hiermit bekannt gemacht. : Frankenthal, den 7. Dezember 1794. Kal. Landgerichtsschreiberci. Teutsch, Kgl. Ober-Sekretär.

[52995] Oeffentliche Zustellung. j Die Ehefrau Louise Wege, geb. Hansen, zu Han- nover, vertreten dur den Rechtsanwalt Büsch da- selbst, klagt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Oskar Wege, früher zu Hannover, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Chebruchs, mit dem Antrage, auf Kosten des Beklagten die Che dem Bande nach zu trennen und den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären. Sie ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 1V des Königlichen Landgerichts zu Hannover auf Montag, den 4. März 1895, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge-

um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. h Gerichs\hreiberei 1V des Königlichen Landgerichts.

[53194] E Zustellung.

Nr. 10896. Friedri<h Freistetter in Konstanz, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Hauser daselbst, Élagt gegen seine Chefrau Lydia, geb. Wehrli, von Bischofszell, deren Aufenthalt z. Zt. unbekannt ift, mit dem Antrag, die zwischen ihnen bestehende Che wegen Ehebruhs und grober Verunglimpfung seitens dér Beklagten für aufgelöst zu erklären und die Be- klagte in die Kosten des Verfahrens zu verurtheilen, und ladet die Bcklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 1 des Großh. Landgerichts Konstanz auf Mittwoch, den 6. Fe- bruar 1895, Vormittags „9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem genannten Gericht zugelasse- nen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

emacht, mit dem Anfügen, daß dem Kläger vom Gericht die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt wurde,

Konstauz, 6. Dezember 1894.

Gerichts\{hreiber des Gr. Landgerichts: (Unterschrift). [52997] Oeffentliche Zustellung.

In der Ehescheidungs - Prozeßsahhe der Ehefrau Fohanna Bichels, geb. Matthisson, zu Lütjenburg, vertreten dur< den Rechtsanwalt, Justiz-Rath Lange zu Kiel, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Frie- drich Ludwig Heinrih Vichels, früher zu Länschen- dorf a. F., jeßt unbckaunten Aufenthalts, is auf Antrag der Klägerin zur weiteren mündlichen Ver- handlung des MNcchtsstreits Termin auf Freitag, ‘deu 1. März 1895, Vormittags 10 Ube anberaumt worden. Klägerin ladet zu diesem Ter- mine den Beklagten vor die dritte Zivillammer des Königlichen Landgerichts zu Kiel mit der wieder- holten Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Die Ladungsfrist ist auf vier Wochen festgeseßt. zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dies bekannt gemacht.

Kiel, den 6. Dezember 1894.

der Aufforderung, einen ; [52989] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Richard Sturzebeher zu Prittish und der Schneidermeister Louis Rho zu Schwerin a. W., vertreten dur<h den Rg Keller in Meseriß, klagen gegen den früheren Posthilfs- boten Wilhelm Se früher in Schwerin a. W., jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Waaren- forderung von 200 4 mit dem Antrage, den Be- klagten zu verurtheilen, darein zu willigen, daß die von der Kaiserlihen Ober-Postdirektion zu Posen im Januar 1893 bei der Königlichen Regierungs-Hinter- legungsstelle zu Posen hinterlegte Dienstkaution des Beklagten aus seinem früheren Dienstverhältniß als ständigen Posthilfsboten in Schwerin a. W. an die Kläger herausgegeben wird und die Kosten des Nechts- streits zu tragen, auch das Urtheil für vorläufig voll- \tre>bar zu erklären und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Posen, Wronkerplaß 2, Zimmer 31, auf den 30, März 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Die Ein- lassungsfrist wird auf 6 Wochen festgeseßt.

protte, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52992] Oeffentliche Zustellung. Der Fabrikant Carl Mieleny zu Berlin , Wal- demarstraße 51, vertreten dur< den Rechtsanwalt Naske in Berlin, Köpnickerstraße 60/61, klagt gegen den Restaurateur P. von List, jeßt unbekannten Aufenthaltes, wegen einer Forderung a. im Betrage von 138,35 4 Restbetrag für auf Bestellung im Jahre 1894 gelieferte Waaren, b. im Betrage von 180 #. aus einem am 1. Juli 1894 gegebenen Darlehn mit dem Antrage: . I. den Beklagten zu verurtheilen 1) zur Zahlung von 318,35 M nebst 5 pCt. Zinsen seit dem 27. September cr., 7 9) darin zu willigen, daß die vom Kläger am 11.. Oktober cr. zum Kassenzeihen I. M. 2976. 95 in Sachen Mieleny contra von List 76. G. 445. 94 bei der Königlichen vereinigten Konsistorial-, Militär- und Baukasse hierselbst hinterlegten 200 4. nebst den Depositalzinsen an den Kläger gezahlt werden, 3) die Kosten des Arrestversahrens in Sachen Mieleny contra List 76. G. 445. 94 zu tragen, TI. das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- N vor die 14. Zivilkammer des Königlichen andgerihts I zu Berlin, Jüdenstraße 58 I, Saal 68 auf den 2. März 1895, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 0. 387, 94. C. K. 14. Berlin, den 4. Dezember 1894.

Nenn, Gerichtsschreiber des Königlichen

Landgerichts 1., Zivilkammer 14.

(52999) Oeffentliche Zustellung. ;

Nr. 34 901. Der praktis<e Zahnarzt Wilhelm Scholtz zu Karlsruhe, Douglasftraße 5, klagt gegen den Privatier Emil Becker, bisher in Karlsruhe, Kriegstraße, zur Zeit an unbekannten Orten, aus zahnärztliher Behandlung des Beklagten und feiner Ehefrau vom Jahre 1894 mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Bts von 288 4. nebst 5 9/6 Zins vom Tage der Zustellung der Klage sowie Tragung der Kosten und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor daë Großherzogliche Amtsgericht zu Karlsruhe auf Dienstag, den 22. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, Akademiestr. 2, 11. Sto>, Zimmer 13. Zum Zwe>e der öffentlichen Bend wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. s \

Karlsruhe, 5. Ps 1894.

Happ, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[53217] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister E. Jaskulla zu Kosel, Kläger, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Brauer zu Kofel, klagt gegen den Braumeister Ewald Spaetlich, früher in Gogolin, jeyt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen 55 4. Kaufgeld für einen am 17. April 1893 entnommenen Sommerüberzieher und 1,30 4. Erstattung von Kosten nebst 5 9/6 Zinsen von 55 M. seit dem 1. Juli 1893, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung zur Zahlung von 56,30 M. nebst 59/0 Zinsen von 55 M. seit dem 1. Juli 1893 und vorläufige Vollstre>barkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Imtsgericht zu Kosel auf den 28, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr. ly Zwedke der öffentlichen 00 wird dieser Auszug der Klage bekannt emacht.

b Kosel, den 30. A 1894.

ashny, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52998] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe Rentner Johanna Frielingsdorf zu Bochum, vertreten dur den Rechtsanwalt Pöpping- haus zu Buer klagt gegen den Bergmann Anton Teige- lake zu Horst aus der im Grundbuche von Horst, Band 3 Blatt 39 Abtheilung 111 Nr. 3 einge“ tragenen Grundschuld. von 2500 #, wovon die Zinsen zu 59% restieren pro 1. November 1893 bis 1. Mai 1894 mit 62,50 4 mit tem Antrage 1) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, 9) den Beklagten kostenfällig zu verurtheilen, an Klägerin 62,50 4 Zinsen von der im Grundbuche von Horst, Band 3 Blait 39 Abth. 111 Nr. 3 ein- getragenen Grundshuld ad 2500 #4 zu zahlen und ih als Eigenthümer die Zwangsvollstre>ung in die dafür dingli<h wverhaftcten Grundstücke Flur 1 Nr. 1354/29231 und 1352/237 der Steuergemeinde Horst gefallen zu lassen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Buer i. W. auf den 17. Januar 1895, Vormittags 9 Uhe. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

h A

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

o [l e, Aktuar, | ‘als Gerihtsshreiber tes Königlichen Landgerichts.

i

n

[53190]

Die Díen man Marie Freude zu Stettin klagt egen die Rentier Otto und Anna Stoltze’schen heleute früher zu Brüssow-Ausbau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 51 4 mit dem Antrage: Die a zur Zahlung von 51 A kostenpflichtig zu verurtheilen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Brüssow auf den 11. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der Sffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Brüssow, den 4. Dezember 1894.

Moßtny, Aktuar,

als Gerihts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[53191]

Der Arbeiter Wilhelm Lance von hier klagt gegen die Rentier Otto und Anna Stoltze’schen Eheleute, früher zu Brüssow-Ausbau, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen 50 4, mit dem Antrage: die Be- Élagten zur Zahlung von 50 Æ kostenpflichtig zu } verurtheilen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Brüssow auf den 11. Februar 1895, Vormittag® 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Brüssow, den 4. Dezember 1894.

OENN Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[53189]

Der Kaufmann Paul Petermann zu Brüssow kfsagt gegen die Rentier Otto und Anna Stoltze’schen Eheleute, früher zu Brüssow-Ausbau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 61,40 A mit dem Antrage: die Beklagten zur Zahlung von 61,40 Æ kostenpflichtig zu verurtheilen, und ladet die Beklagten zur münd- e Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Brüssow auf den 11. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Brüssow, den 4. Dezember 1894. Mony, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[52990] Oeffentliche Zustellung.

Höchstätter, A., Kaufmann in München, vertreten dur Rechtsanwalt Rall in Dingolfing, hat gegen Gaßner, Anna, Krämerin in Höllshwaige, nun un- bekannten Aufenthalts, Klage wegen Forderung er- hoben mit dem Antrage:

Das Gericht wolle erkennen:

__1) Beklagte ist s{huldig, an Kläger 133 46 Haupt- sache nebst 6 9/9 Verzugszinsen hieraus vom 28. Ok- tober 1894 ab zu bezahlen,

2) dieselbe hat die sämmtlichen Streitskosten, ein- \{ließlih der auf das Arrestverfahren ‘erwachsenen zu tragen, bezw. dem Klagetheil zu erstatten,

4 I Urtheil wird für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreites vor das Kgl. Amtsgericht Dingolfing, wel<hes Termin auf Freitag, den 25, Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, im diesgerichtlihen Sißungssaale anberaumt hat.

Dingolfing, den 3. Dezember 1894.

Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts : (L. S.) Zrenner, K. Sekretär.

[53082]

Die Ehefrau des A>erers Wilhelm Vogel, Jo- sephine, geb. Kremer, in Brenzingen, vertreten durch Sustiz-Rath Hellekessel in Bonn, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der T1. Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Bonn i} unter Auf- hebung des Termins vom 8. Januar n. J. Verhand- lungêtermin auf den 24. Januar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Gerichtsschreiberei des Königl. Landgerichts.

(L. S.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[53077]

Die Ehefrau des Bauunternehmers Andreas Lu>au, Auguste, geb. Stahl, zu Düsseldorf, ver- treten dur<h Rechtsanwalt Dr. Reinary, klagt gegen den Bauunternehmer Andreas Luckau, zu Düssel- dorf auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits is vor der ersten Zivilklammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf, auf den 5. Februar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt.

: : arßs<, / Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[53080]

Die Ehefrau des .Küfers Moriy Feistel, Anna, geb. Mendel, zu Düsseldorf, vertreten dur<h Rechts- anwalt Justiz-Rath Euler, klagt gegen den Küfer Moriß Feistel zu Düsseldorf auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Düsseldorf auf den 5. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Bartsch, ( Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[53078]

Die Ehefrau des Restaurateurs Jean Fritsch, Friedrike Wilhelmine Maria geb. Geslien zu Düssel- dorf, vertreten dur<h Rechtëanwalt Justizrath Euler, klagt gegen den Restaurateur Jean Fritsch zu Düssel- dorf auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits is vor der ersten Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 5. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Bartsch, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[53075]

Die Ghefrau des Schreinergesellen Emil Meyer, Elisabeth geb. Kni>enberg, zu Krefeld, vertreten durch Rechtsanwalte Justiz-Rath Kramer-Kehren hierselbst, flagt gegen ihren genannten Ebemann daselbst mit dem Antrage auf Gütertrennung. Termin zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits is vor der 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 5. Februar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Ochs, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[53076] Bureaudiätar, und

Ludwig Hoff, Regina,

Holdau,

gesprochen. Düsseldorf, den ir S man 1894.

< s, Ger ihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [53079]

Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land, |

gerihts Zivilkammer 2 zu Düsseldorf vom 7. No, vember 1894 is zwis<hen den Eheleuten Hermann Wecers, Kohlenhändler und Gertrud, geb. Esser beide zu Krefeld die Gütertrennung mit re<tliher Wirkung seit dem 20. September 1894 ausgesprochen, Düsseldorf, den 1. E 1894.

<8, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[53000] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der 1. Zivilkammer des Kaiserlihen Landgerichts zu Meß vom 20. November 1894 ift die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten Josef Breitenbent, Wirth und Gertrude, geb. Haman, in Met, mit Wirkung vom 14. September 1894 auf; gelöit worden.

Mes, den 7. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: Bach. [53192] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zy Mülhausen i. E. vom 4. Dezember 1894 ist zwischen Josefine Rokis in Mülhausen i. E. und deren Ehe: mann Johann Paszkowsky , Gefängnißaufseher daselbst, die Gütertrennung AUBNeIPTETyEn worden,

Mülhausen i. E., den 6. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl.

3) Unfall- und Juvaliditäts- x. Versicherung.

Keine. 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[53172] __ Vekannutmachung.

Die Militär - Waisenhaus - Anstalten zu Potsdam und Schloß Preßsch bedürfen für das Jahr 1895/96 folgender Bekleidungs- 2c. Materialien:

1200 Duyend ntesidane Knöpfe,

2000 Dutend zinnerne Knöpfe,

200 m blaues Halbtuch,

160 m s{<warzes Halbtuch,

200 m gefärbten Moll,

30 m grauen Croisé,

65 m rothen Flanell,

89 kg ungebleihtes baumwollenes Stri>garn, 5 kg blaues-baumwollenes Strikgarn, 90 kg wollenes Stri>garn,

200 Scho>k weißes Band, 30 Scho>k \{<warzes Band,

100 Stü>k weißen Zwirn,

200 Stü grauen Zwirn,

400 Stü> gefärbten Zwirn,

2535 Paar baumwollene Strümpfe,

1520 Paar baumwollene angestri>te Strümpfe.

Angebote hierauf werden bis zum 21. Dezember d. J., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt, woselbst Bedingungen und Proben aus- gelegt sind, entgegengenommen und in Gegenwart der erschienenen Unternehmer geöffnet.

Die Bedingungen find von den leyteren zu unter schreiben oder in den Angeboten ausdrüdlich als maßgebend anzuerkennen. :

Gebote, welche si< auf eigene Proben beziehen, bleiben unberüdsichtigt.

Potsdam, den 4. Dezember 1894.

Königliches Militär-Waisenhans.

C S E R E N C O ES L? ENN 7E R R A D 5) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

[29939] Bekanntmachuug.

Bei der heute nah Maßgabe der $$ 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850 wegen Errith- tung von Rentenbanken im Beisein der Abgeordneten der Provinzial-Vertretung und eines Notars statt gehabten zweiten öffentlichen Verloosung Pommer scher 3} prozentiger Rentenbriefe sind die in nahfolgendem Verzeichnisse aufgeführten Nummern getogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gege! Quittung und Rückgabe der ausgeloosten Rente briefe im kursfähigen Zustande mit den dazu gehö: rigen Zinskupons Serie 1 Nr. 7/16 und Talons vom 19. Dezember 1894 ab in den Vormittag stunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kassel

lotale, grüne Schanze Nr. 15, oder bei der Köuig' |

lichen NReutenbank- Kasse zu Berlin, Kloster straße 76 I, in Empfang zu nehmen. : Vom 2. Januar-1845 ab hört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf. Snhaber von ausgeloosten und gekündigten Renten?

briefen können die zu realisierenden Rentenbriefe unter Wins|chei

Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung du die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Ber langen die Uebersendung der

folgen wird. A Nentenbriefe der Proviuz Pommern.

Verloosuug am 3. August 1894. ov j

Auszahlung vom 19. Dezember 1894 a den Königlichen Neutenbank-Kasseu zu Skt : und Berlin. Litt. M. zu 1500 A Nr. 34 141. Litt. N. zu 300 A Nr. 45 55 97. Litt. O. zu 75 4 Nr. 4 15 16 21 3l. % Tátt. P. zu 30 Nr. 8-10 14 17-18 20 2 Stettin, den 3. August 1894. Königliche Direktion der Rentenbank.

E E E R LLEELEEER,

Dur re<tskcäftiges Urtheil des Ks | car trs ete SUnTAGe 2 zu Düsseldorf L 7. November 1894 is zwischen den Eheleuten |

| eide zu M.-Gladbach, die Gütertrennun; | mit re<htliher Wirkung seit 9. März 1894 gus: |

Valuta auf gleichem | Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers t"

zum Deutschen Reichs-Anzeiger ind Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. «

¿ 290.

1. Untersuungs-Sachen.

2. M n ustellungen u. dergl.

3, Unfall- und Javaliditäts- 2c. Versicherung. 4 RO Verpachtungen, Verdingungen 2. 5, Verloofung 2c. von Werthpapieren.

Zweite

Beilage

Berlin, Montag, den 10. Dezember

Oeffentlicher Anzeiger.

6. “f 8. 9. 10.

T E" i Ltr idG

Erwerbs- und

1894.

E R C T TGEZESTIE Feumandit-Geselisd ; na Es u. Aktien-Geselljh.

enofsenschaften.

Niederlafsung x. v j ReN zl fs g x on Rechtsanwälten.

e Verschiedene Baut

5) Verloosung 2. von Werth:

papieren.

[63167]

Bei der am 4. Dezembêr 1894 zu Berlin statt- gehabten Verloosung von S5 °/gigen Deniseh-

s von der Deutsch-Ostafrikanischen Gesel be en

Ostafrikaunischen Zollobligatiouen,

Berlin, sind folgende Stücke gezogen worden : I. Lítt. A. über 1000

Nr. 0021 0314 0646 0959 1109 2032 2903 3 3471 3677 3657 3768 3841 3948 4171 4316 1644

4979 5761 5785 5870 6200 6298 6405. I. Litt. B. über 500 M4

Nr. 0174 0210 0266 0276 1574 1651 1740 1867

9164 2495 2546 2693 2757 2862 3186. TELL. Litt. C. über 2300 A

Nr. 0476 0546 0565 1133 1158 1528 168 O 9268 2594 2871 3161 3467 3475 3543 3986 1318 4331 5337 9489 5589 5715 5783 5980 6067 6255

6655 6873 6889 6981.

Die ausgeloosten Schuldvershreibungen werd gegen Rückgabe der Stücke nebst M sleinen aur 2, Jaunar 1895 von der Königlichen Haupt-

Seechandlungs-Kafse zu Berlin B 4e tingelO zum Kurse von on den früher ausgeloosten Obligation sind die na<stehenden Nummern bisher nit a U, naer Ten 2 itt. A. über M Nr. 0625 1 2 1386 r ° 1693 1873 3435 Litt. B. über 500 Æ Nr. 0519 0584 0669 2647. Litt. C. über 300 Æ Nr. 0903 1091 2268 2801. Berlin, den 7. De«¿ember 1894.

Teutsh-Ostafrikanishe Gesellschaft.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Attien-Gefellic d <@. [51101]

j Ÿ Bwickau-Oberhohndorser ä D Steinkohlenbau-Verein. er . Zinsschein unserer e 53. Zinsschein unserer zweiten dgie in A Ae O E Anleihe wird x uuar e i Bunttäusern: ab von den Zwilauer duard Bauermeister, Hentschel-Schulz, L D, Stengel, Boveiusbant Lea N sowie an unserer Kasse auf dem Will, ¡1 Oberhohndorf eingelöst. E T Wilhelmschacht A, den 30. November 1894. Das Direktorium.

[49693] Zehnte ordentliche Generalversammluug der clienspinnerei und Färberei H. F. Kürzel zu Crimmitshau am 29. Dezember 1894, Nach- wittags $ Uhr, im Komtor der Fabrik.

Tagesordnung:

1) Vortrag des Geschäftsberichtes und der Fahres- rehnung für 1893/94, Entlastung des Vor- standes und des Aufsichtsrathes sowie Be- {lußfaffung über Bilanz und Gewinn-

L s fre mebr M

4) Yteuwahl eines oder mehrerer Mitgli

i Aufsichtsrathes. atis Gas

9) Beschlußfassung über Reduktion des Aktien-

S kapitals und demgemäße Statutenabänderung.

le Herren Aktionäre werden hierzu mit dem

Vetnerlen eingeladen, daß Aktien oder Depôtscheine

E M A S 1894, Mittags . - bei dein Direktoriu

nlderzulegen sind. E ONE Crimmitschau, den 24. November 1894.

Actienspinnerei und Färberei d. F. Kürzel zu Crimmitschau.

Der Anffichtsrath. d. Kürzel. 0177]

Zwickauer Brückenberg-

Steinkohlenbau-Verein. s

Vei der am 8. Juni 1894 statt z gefundenen Aus- ‘osung unserer X. Anleihe von 1865 wurden Me 35 Nummern gezogen : Y 361 Bes 462 563 602 858 938 969-1541 1866 317 T 2963 2679 2864 2869 2876 2933 2966 (79 9 3532 3533 3876 3887 3949 4154 4272 Di 4557 4668 4796 4905 4917 4980. zj t Kapitalbeträge von je 390 4 gelangen gegen ; f e der Schuldscheine, Leisten und nicht igen eine vom 31, Dezember 1894 gb in

zember 1894, Mittags 12 U r, M zu Friedland in Me>lenburg. Yre Un Nathhause

zivei Stunden vor Beginn dexr Generalver- sammlung bei dem Vorstaude der Mecklen

burg-Pommerschen Schmalspurb ; Gesellschaft zu D iérn, [PERLA Meñten

N sind im Geschäftslokale der Gesellschaft

S<hmalspurbahn Actien-Gesellschaft.

[53170] : Actiengesellschast Pionier zu Berlin.

6 Uhr, im Geschäftslokal, Königgrägerstr. 70

geladen.

Tagesordnung : 1) Erstattung des Gescbäftsborichts,

d) O enehmigung von Akticnübertragungen 3) Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. 4) Géschäftlihe Mittheilungen. ties _ Der Auffichtsrath. Freiherr von Broich, Borsitender.

[53262]

Zuckerfabrik Stuttgart.

Die XXV. ordentliche Generalversau unserer Gesellschaft findet Samösôtag, ber Co L O Württemb Veteinöbank bieritbst r faale , der \ mb. Vereinsbank hierse 4 i die Aktionäre R cinláben F E Me agesorduung : 1) s der Da per 31. August 1894 s Jewinn- un erlustre 9 De N, E 2) Dechargeertheilung an : - Ce g Vorstand und Auf 3) Gewinnvertheilung. Ergänzung des Aufsichtsraths. Zur Theilnahme an der Versammlung i} jeder Aktionär berechtigt, welher ih bis 26, d. M. auf dem Gesellschaftsburean über den Besitz einer Stamm- oder Prioritätsaltie ausweist. Vom 15. cr. an liegt der Ges(äftsbericht und die Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<hnung auf diesem Bureau zur Einsicht der Aktionäre auf. Stuttgart, den 7. Dezember 1894. Der Aufsichtsrath. A. Moser, Vors.

[53264]

Dresdner Fmmobilien - Gesellschaft.

Unsere geehrten Aktionäre werden hierdu einer allhier Sonnabend, den S6. Due d. Fes Vormittags ¿22 Uhr, in unserem Bureau, Albrechistraße 35, part., abzuhaltenden aufierordeut- lichen Ra ea mminag eingeladen. Tages- ordnung: 1) Vortrag der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrathes über den Vertrag vom 30. Juni 1894, die hieraus resultierende Erhöhung des Grundkapitals und Beschlußfassung hierüber: 2) Berichterstattung und Beschlußfassung über weiter abzuschließende Verträge; 3) Konstatierung der erfolgten Grhöhung des Grundkavitals; 4) Beschlußfassung über Abänderung des Gesellschaftsvertrags; 5) Verme rung der Mitglieder des Aufsichtsrathes dur< Zuwahl. - BUT gültigen Beschlußfafsung über Statuten- änderung ist die Vertretung von mindestens dem vierten Theile des Grundkapitals erforderli. Die Legitimation der Aktionäre erfolgt nah $ 10. Die Vorlagen für die Versammlung liegen vom 15. d. M. ab im Gesellschafts-Bureau aus. Dresden, dén 8. Dezember 1894.

Dresduer Jummobilieu-Gesellschaft.

- Die Direktion. N. Schulze. G. Satlow.

[53259]

lung der Aktionäre der Mecklenburg- Schmalfpurbahn Actien-Gesellschaft A,

Tagesordnung:

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver-

lustrehnung pro 1893/94, fowie - des Ge-

t nebst Revisionsbericht des Auf- raths.

2) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre haben ihre Aktien bis spätestens

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustre{nu owie der von dem Aufsichtsrath Ta Ge:

riedland in Me>lenburg zur Einsicht ausgelegt aselbst au< gegen die Kopialgebühr zu eilebe: fil

Zu der am 28. Dezember 1894, Abends

stattfindenden ordentlichen Generalversammlung | Berlin werden die Herren Aktionäre hierdur< bat in

Ertheilu der Decharge und Beschlußfassung e Ge

f as A "s D UMRS 33 Uhr, i aen Saale des i - Einladung zur ordentlichen Generalversamm- | den L eralversaumlung de

M Aktionäre der Gesellschaft damit eingeladen.

sowie der Bericht über den Vermögensbeftand und

Verhältnisse der Gesellschaft sind n dem Geschäfts:

“tas der gedachten Gesellshaft und bei der Bank- a

statuts erforderlihen Bescheinigungen werden vo

22, bis zum 26, d, M. in dem Geschäftsraum der Gesellschaft und bei der Bankfirma Alexander ae hierselbst gegen Vorzeigung der Aktien

Geschäfte der Generalversammlung.

[52052]

unserer Pfandbriefe werden 15, Dezember cr. ab an unserer Kasse

eingelöst.

Pommersche Hypotheken-Actien-Bank

[52051] Stettin-Sto>holmer Dampfschifffahrts-Gesellschaft in liqu

demgemäß in Liquidation getreten.

reichung ihrer Re<nungen gebeten. Stettin, 3. Dezember 1894 E Stettin - Stockholmer Dampfschifffahrts-Gesellschaft in Lignu. Hofrichter.

Die am 2. Jauuarx Lat. fälligen Kupons bereits vom

in

und an den bekfannteu Zahlftellen

*

.

In der außerordentlichen Generalversammlun;

4. Juli dieses Jahres ist die Auflösung der Aktien. gesellschaft bes<lossen, und ist die Gefellschaft 1gen Etwai Gläubiger werden um \{leunige Meldung ub El

[53307] Süddeutshe Tricotwaarenfabrik Pfersee-Augsburg.

L neralversammlung eingeladen. Die Aktien sind r S :

anzumelden. Tage®sorduung :

gesetzes, Pfersee-Augsburg, den 7. Dezember 1894. Der Aufsichtsrath. ugo Baumann, Vorsitender.

Neuwahl des Aufsichtsraths laut Artikel 19 und 224 des Allgemeinen Deutschen ae

Die Herren Aktionäre unserer Gefellshaft werd

zu der am Freitag, den 28, Ee LS 1894,

ebe O 8 Uhr, im Hotel Kaiserhof zu tattfindenden außerordeuntlicheu Ge-

l ut $ 5 unserer Statuten min- destens 3 Tage vor der Geueralversammlung beim Vorstand der Gesellschaft unter Vorweis

[53308]

Vürgerliches Brauhaus in 3. ordeutliche Nee

Mittags 125 Uhr, im Bureau der Herren Dres

Bäckerstraße 13, in Hamburg. Tagesorduung :

zur Genehmigung.

Stelle des ausscheidenden

2 errn Carstens. 9

Zeit vom 20, bis 24, Dezember cer. in d Vormittagsstunden von 10—12 Uhr in Empfang ¿à

nehmen. Der Vorftaud.

[53306] Tivoli- Actien - Gesellschaft

zu Hannover. Die Aktionäre der Tivoli-Actien-Gesell haft werden

ordentlichen Generalversammlung der

Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustre<nung,

Alexander Simon hierselb ausgelegt. Die für die Aktionäre nah S 23 des, Gesellsc<afts-

i Geschäftsordnung : Die dur das Statut angeordneten regelmäßigen

Hannover, den 9. Dezember 1894. Der Aufsichtsrath der Tivoli-Actien-Gesellschaft. G. Büsch, Rechtsanwalt.

Friedland i. Mecklenburg, 8. Dezember 1894, Medlenburg-Pommersche

Der A ts Kath V. o van

zig bei’ der Allgemeinen Deutschen Credit- tftalt, in Zwickan bei Herrn Ebuaes Vaner- gti Herren Hentschel & Schulz, Herrn A h. Stengel, der Zwi>kauer Bauk sowie | h Ne erer Kasse zur Auszahlung. anten: Nr. 1740- rü>zahlbar : per * 31. De-

ga! gat 2920 rüdzahlbar per 31. Dezemb M h E 4217 rüdzahlbar per 31. Dezember 1889: h L rüd>zahlbar per 31. Dezember 1892: H de cticblio: de al Sees I

r per 31, | b! E ay 2

a re m

9 Zwickauer Brückenberg - Steinkohlenbau-

[53260]

iermit’ zu der am 28. Dezember d. J., Nach- ì fait 8s S Uhr, im Bureau der Direttio; Pal B87 1986; Nr. 4430 rüchzahlbar per 31, Dezember versammlung höfl. eingeladen.

Trambahn Meg.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden | G

. 9, stattfindenden ordentlichen General-

1): Prüfung und Ätnabme der ah

rüfung und Annahme der Jahresre<nung von 1893/94, Cestsebung der Zahl der zu A _fierenden Vbligationen. in 2) Wahl- und Wiederwahl eines neu eintretenden und eines ‘aubsheidenden Mitgliedes, Wahl zweier Réhnungskommissare. Meg, 7. Dezember 1894. G

2 ‘Die Direktion.

Ver Ot E. Brü>ner. H. Winker.

[52499]

Vergbau-Actien-Gesellschaft

ay patgg) Md p am 831. Dezember dieses

onferenzzimmer des Herrn U OEK 5 Hlltinbet laden wie Lid De Ats Meier

e Stimmberehtigt sind diejenigen Aktionäre, welche

ihren Aktienbesiß mindestens 8 Tage vor

Generalversammlung nachweisen g 5s in dir Vücher der Gesellschaft haben Courl, am 3. Dezember 1894.

Westphaelische

in Liquidation. : Zur diesjährigen ordentlichen Generalver-

ahres, Vormittags AA Uhr, zu Dortmund, im

esellschaft hiermit ein. ktionäre unserer

Tagesordnung: 1) Set des Anfsichtsraths und der Nechnungs-

2) Beschlußfassung über die vorzulegende Liqui- datlond Séluta bezw. über Eriheiling der Decharge. -

Gemäßheit der Vorschriften $ 6 des Statuts

utragen laffen.

Boehm.

Der Auffichtörat

E Generalversammlung de Aktionäre'am Freitag, deu 28. Dezember 1894,

Stockfleth, Bärtels, des Arts & von Sydory, große 1) Vorlage des Jahresberihtes und der Bil für das Jahr 1893/94 nebst Rechnungsabsluß

2) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths an Konsul

Die Stimmkarten sind gegen Vorzei : zeigung der Aktien am Bureau der obengenannten Herreti fi der

g zur Theilnahme an der Generalversamm D T

(53263] Aktienbrauerei Bavaria.

Die Herren Aktionäre werden Hierd Donnerstag, deu 3, S 1805, G iltege 10 Uhr, in dem Kuhnke’schen Restaurant ter, Wilhelmstraße 28, stattfindenden ordentlichew Generalversammlnug ergebenft eingeladen. ) Brian B E REE) regung des Geschäftsberichts der Direkti S B R E ee Auffi affun i inne Î vertbeilung g über Bilanz und Gewinn- rtheilung der Entlastun i iretti A A des Aufsibtoraths. e L i tonare, welche an der Generalversammlu theilnehmen wollen, haben i i li cinen Nummernerzcn e) e Aktien mit einem et der Gesellschaftskasse hierselbft oder bei dem Bankhause von Erl / : Ten g: Main, E egen Empfangsbescheinigung bis ä 28. Dezember 1894 inkl. zu e E ais Posen, den 7. Dezember 1894. - Der Aufsichtsrath. Manheimer, Rechtsanwalt.

6% Peiner Walzwerk.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft a durh zu der auf Freitag, Ser o E isbef A RnE ans L BE s Komtor der Ge- eine anberaumten i Generalversammlung eingeladen. E 4 Tagesorduung : Die im $ 15 des Statuts unter Nr. 1, 3, 4 S 6, 7 und 8 bezeichneten Gegenstände. / Die Aktionäre haben tis zum 27, Dezember 1894

einshließlih ihre Aktien bei der Direktion d G sellshaft anzumelden und vorzuzei t Vin Besiß genügend nadiawelea. R E aa R

Hannover, den 8. Dezember 1894.

der Aktien e Uai S gesellschaft Peiner Wal > Gerhard L. Meyer. fta

[53256]

Unions-Vrauerei München.

Die Herren Aktionäre der Unionsbrauerei < in München werden hiemit zur 11. izn S Ner a erf mng / Ren

amstag, den 29. Dezember ds. Js,, - mittags 10 Uhr, im Anwesen der Glihaft in München, äußere Wienerstraße Nr. 42: im Geselk- schaftszimmer des 1. Sto>kwerkes stattfindet.

eingeladen, welhe am

Tagesordnung: 1) Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlust- Nechnung und des Nechenschaftsberichtes. 3 Neuaehi f Direktion und Aufsichtsrath. euwa ür zwei aus\{eid 5 > __rathsmitglieder. E E Die Herren Aktionäre haben behufs ihrer E re Aktien im Bureau der Brauerei späte enD age vor der Generalversam Kn

zuzeigen und ebenda Stimmkarten einzuholen.

S E O 1894. er Vorfißende des Au têraths: M. Riedl. ms h

[53183]

An Grundstü>- Konto

Per

Vrauerei „Glückauf“

zu Vlaukeuburg a/Hz. Vilanz per 30. September 1894,

Activa, Áb 22518

179 033

Gebäude-Konto . . 4 180 841,90 Abschreibung 1% „, 1808,41 Maschinen-Konto . 46 81 415,15 & Abschreibung 3% , 2442,45 nventar-Konto . 4 13 384,90 Abschreibung 5% , 669,24 Laßergefäße - Konto 46 33 224,72 bihreibung 5% , 1661,23 Transportgef. - Kto. 46 14 934,84 Abschreib. 25% „, 3733,71

Geschirr-Konto . . 4 10 658,67 Meins 334% „, 3552,88 iefelanlage-Konto 4 6 104,49 Abschretbung 99%. 305,22 Debitoren-Konto , 4 21 482,67 Abschreibungen . , 1207,94 Hypoth.-Debitoren-Konto ——_—_ Vorräthe an Bier, Malz x. . , Kassa-Konto Vorausbezahlte Prämien 2. .. Gewinn- und Verlust-Konto . .

78 972 12715 31 563 11 201

7105 9 799

2027473

76 821/97

51 488/70 3 848/25 5 070/91

24 662/56

Passìva. Aktien-Kapital-Konto Anleibe-Konto

#4 31 204,70 ab Kto.-Korrent- Debitoren . , 17 494,59

Wechsel-Konto #0. d a 01> Kautions-Konto Reservefonds-Konto . . . ..,

Homberg, Borsipender.

53 Blanken 0, .. den 5. 1 f burg 2. 94 Detembes