1894 / 292 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[53753] Oeffentliche Zuftellung. I 7) vom 26. Februar 1894 über 1000 #Æ, zahlbar | borene Lazarski, im ehelichen Beistand ihres Ehe- 15) Ablösung der der politishen Gemeinde Hoevel und alle noch nit zugezogenen mittelbar oder un- Die Bee werden aufgefordert, die auêgeloosten j Auf Grund des vorstehend d dad e Geseyes vom 27. Dezember 1893 und

g i G ) h

In der Prozeßsahe der verehelichten Arbeiter } am 27. Mai 1894, manns des Maurers Nikolajczyk, von Grundstücken der Steuergemeinde Hoevel ¿u, ar Betheiligten hierdurch aufgefordert, ihre | Kreisanlei esheine nebst den noch nit fällig ge- | in Gemäßheit der Kundmachung der . Direktion der Staatsschuld in- der amt- Antonie Aue, geb. neider, in Halle a. S., Klä- mit dem Anirage, den Beklagten kostenpflihtig zu | 3) den Besiver Bernhard Lazarski, stehenden Realabgaben H. 2787. M a ide spätestens in dem am Freitag den | wordenen Zinsscheinen dp den A m t Aan Bing: lihen „Wiener Zeitung“ 2 20. Juni 1894 i} dies g Mer fs e A ethe bes Desler : läg reihischen Local-Eisenbahn-Gesellshaft von der K. K. Oesterreihishen Staats-

erin und Berufungsklägerin, vertreten dur den | verurtheilen, an erin 5922 M 67 S nebst 6 9% ad 1 und 2 zu Roggenhausen, ad 3 zuleyt in 16) Ablösung der der politishen Gemeinde Hüste , Februar 1895 Vormittags 11 Uhr an | shein-Anweisungen vom L. uli 1895 ab Rechtsanwalt Tollkiemitt zu Naumburg a. S., gegen Zinsen: : i Roggenhausen, jeßt unbekannten Aufenthalts, | von “Grundstücken der Steuer atcbie Hüsten p E Geschäftsstelle, Alter Steinweg 31/32 | bei der Teltower Kreis - Kommunal-Kasse, verwaltung zur Selbstzahlung übernommen. ' ihren Ehemann, den Arbeiter Heinr ch Aue aus . bon 1000 M feit dem 17. Mai 1894, aus einem feitens der Johann und Rosalie | stehenden Realabgaben H. 2790. immer 14b vor dem Regierungs-Rath Herbener | Berlin W., Viktoriastraße Nr. 18, einzureichen Die Titres sind mit cinem Aufdruck versehen, durch welchen dies kenntlich Trotha, jeßt in unbekannter Bhweltndei, Beklagten | þ. von 775 M seit dem 18. Mai 1894, Lazarski’schen Gheleute ihrem Sohne Franz, dem | 17) Ablösung der der katholischen Schulgemeinde anstehenden Termin bei uns anzumelden und zu be- | und den Nennwerth der Anleihescheine dafür in | gemacht ift.

und Berufungsbeklagten, wegen hetrennung, legt » von 775 M seit dem 22. Mai 1894, inzwischen verstorbenen Ehemann, resp. Vater der achen-Wennigloh-Enkhausen von Grundstücken der gründen. Empfang zu nehmen. Die Anleihe ist in die Klägerin egen das ihre Ebescheidungsklage ab- . von 700 M seit dem 23. Mai 1894, Kläger, im Jahre 1884 gegebenen Mg tover- teuergemeinde Stemel und Wennigloh zustehenden Münster, den 30. November 1894. Mit dem 1. Juli 1895 hört die Verzinsung der 1750 Schuldverschreibungen zu 10 000 Kronen weisende Urtheil des Königlichen Landgerichts zu . von 925 M [eit dem 24. Mat 1894 sprechens in Höhe von 900 M mit dem ntrage, } Realabgaben H. 2791. E i Königliche General-Kommission. ausgeloosten Anleihescheine auf. 3 500 z e 9/000 Halle a. S. vom 9. Juni 1894 Enn ein mit « bon 700 Æ seit dem 31. Mai 1894, die Beklagten zu verurtheilen, anzuerkennen, daß den 18) Ablösung der der politishen Gemeinde Linnepe Ascher. Sür fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag 15 750 Z “2000

dem Antrage: das angefotene Urtheil dahin abzu- - von 1000 Æ seit dem 29. Mai 1894 Klägern ein Anspru von 900 nebst 5 9% P von Grundstücken der Steuergemeinde Linnepe zy- a | vom Kapital abgezogen. 17 500 é ¿O

ändern, daf die Che der Parteien getrennt, Beklagter | zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen | seit dem 1. Dezember 1884 an den Nachlaß des | stehenden Realabgaben L i Ü Tr Ea Restauten aus dem Jahre 1892: von dem Bug- | auf den Ueberbringer lautend ausgefertigt. :

für den allein {huldigen Theil erklärt und in alle fe una des Nechtöstreits vor die 1. Kammer | Altsißers Johann Lazarski aus Roggenhausen zusteht, | 19) Ablösung der der politischen Gemeinde Müschede A v li staben A. die Nummer 539 über 1000 4; aus dem} * , „Dieselben werden mit 3 % p. a. halbjährlich am 2. Januar und 1. Juli jedes Jahres verzinst Kosten verurtheilt wird. Die Klägerin ladet den Be- f Handelssachen des Königlichen Landgerichts T zu | und ladet den Beklagten zu 3 von neuem | von Grundstücken der Steuergemeinde Müschede zu, 9) Unfall- und Nvalidituts- A. | Jahre 1893 : von dem Buchstaben A. die Nummer | und innerhalb 80 Jahren, vom Jahre 1894 angefangen, im Wege der Verloosung nah Maßgabe des den Hagten zur mündlichen Verhandlung über die Be- | Berlin, Jüdenstraße Nr.60, 2 Treppen, Zimmer Nr.103 zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor stehenden Realabgaben M. 1370. 813 über 1000 A; aus dem Vorjahre: von dem | Schuldverschreibungen beigedruckten Tilgungsplanes zurückgezahlt.

rufung vor den I. Zivilsenat des Königlichen Ober- | auf den 22. Jauuar 1895, Vormittags | die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 20) Ablösung der der politishen Gemeinde Z Buchstaben A. die Nummern 701 und 810 über Zu diesem Zweck wird am 1. Juli jedes Jahres die in dem Tilgungsplan angegebene Anzahl Landesgerichts zu Naumburg auf den 26. Februar | 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | zu Graudenz auf den 5, März 1895, Vor- | Meinkenbraht von Grundstücken der Steuerge- Versicherung 1000 Æ und von dem Buchstaben C. die Nummer 15 Schuldverschreibungen verloost. Die K. K. Staatsverwaltung ist jedoch berehtigt, wann fes au rine 1895, Vormittags 97 Uhr, mit der ufforde- | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | meinde Meinkenbracht zustehenden Nealabgaben Keine. über 200 M größere Anzahl von Schuldverschreibungen zur Verloosung zu bringen.

873 Verlin, den 6. Dezember 1894. Die Nückzahlung der verloosten Schuldverschreibungen erfolgt sechs Monate na der Ziehung.

rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | M. 1373. E : L S E E Anwalt zu bestellen. um Zwecke der öffentlichen | Auszug der Klage bekannt gemacht. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser 21) Ablösung der der politishen Gemeinde D | T | Der Kreis-Aus\chuß des Kreises Teltow. S e planmäßige Verloosung hat am 1. Juli 1894 v ale N L it de ört jede weitere Verzinsun

ustellung wird dieser Auszug der Berufungs\chrift | Berlin, den 7. Dezember 1894. Auszug der Klage bekannt gemacht. winkel von Grundstücken der Steuergemeinde Vot. "x Stubenrauch, Königlicher Landrath. m Nückzahlungêtermin der verloosten Schuldverschreibungen nt gemadit. : N N Stuhr, Gerichtsschreiber des Königlichen Graudenz, den 7. Dezember 1894. winkel zustehenden Realabgaben V. 838. 4) Verkäufe 5 Verpachtungen, aci y derselben auf, und es sind demnach bei ihrer Einlösung, See Dey Original-Schuldversreibungen au Naumburg a. S., den 8. Dezember 1894. Landgerichts I. 1. Kammer für Handelssachen. j _ Rosenbaum, é 22) Ablöfung der der politischen Gemeinde 5 [53856] Obligationen der Stadt Kleve alle zugehörigen, bis zu jenem Tage nit verfallenen Kupons und Talons zurüczustellen. Die fehlenden | „König, Aktuar, : E Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Westenfeld von Grundstücken der Steuergemeinde Verdingungen A. Bel ber am sb Mts. stattaehabten Ausloosung Kupons werden vom Kapitalbetrag in Abzug gebracht. S L : als Gerichtsshreiber des Königl. Ober-Landesgerichts. [53762] Oeffentliche Zuftellung. E Westenfeld zustehenden Realabgaben W. 2057. 3 h der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegii vors Für die pünktliche Bezahlung der Zinsen und stipulierten Rüchahlungsraten dieses Anlehens Der Bäermeister Theodor Hervelin q zu Castrop [53597] A N N Kreis Brilon. 5 : L Ibeflerei VBieseuthal, Kreife Obex. und [28 November 1877 fer Fe chnungsjahre 1894/95 ein- haften fimultan die im Eisenbahnbuch des K. K. Landesgerichts Prag inneliegenden Eisenbahnlinien, und [53756] Oeffeutliche Zustellung. flagt gegen den Bergmann Wilhelm Reifert, | , Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen | 23) Ablöfung der den fatholishen Kirchen- Ober Niederbaruim zulösenden Obligationen der ersteu Anleihe der | War, die Linien: 1) von Caslau nah Zawratey mit der Abzweigung von Skowiß nach Wrdy und Die eheverlassene Anna Kroll, geb. Patina zu | früher zu Castrop, jeßt unbekannten Aufenthalts Landgerichts, givillammer 2, zu Düsseldorf vom Fnstituten zu Altastenberg_in der Gemeinde Altasten- legentlih des am Donnerstag, den 20 De- | Stadt Kleve sind folgende Stücke ausgeloost Buciv, 2 von Kaschiß nach Schönhof, 3) von Caslau nah Mocowiß, 4) von Königshan nah Schaßlar, Eelfnterg d, Seen tagt ggen llee | Zebluns tes L4 M 0" ntg L U fu | Sol Benn, Bund C Sen n Cid fer Dellast Gmeplige, 1: [F Gelezentig des a Donnersiag, den 20. 2e-| Eta Damêbor an die Velen zun fn diet tee ame E nes na Salmon, Y ves - / En : : ' N i , [6 4. 3E n - nden N n A, 000, ¡ 20 M AN , Oa O ov4 ; ( e an das pr n Semagn, dey Wbemaer Jobn Krol fre in | Lm 1 umge ft unf Latet hen Bete dar | f, Men a Sie gi Mere | B e A ber pr [F EORE Con Vorm Oberförsterei Biesenthal | Ne: 283 284 394 398-403 464 39€ 982 185 600 | Ledenbals, ‘) von der Station erjogribueg rer Lotbr be Lt G bnne in der Micha na Mrotschen jeßt unbekannten Aufenthaltes e en mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ‘vor das M eGladbach die Gütertrennung mit rehtliher | Bromskirchen von Grundstücken der Feldmark Hallen- E el aus dex R R E 617 zu 500 4, was hiermit zur öffentlichen Kenntniß herber, nad Krems und von Hadersdorf dur das Kampthal nach Horn und von da nah Sigmunds- Ehescheidung mit dem Antrage; das zwischen ben | Kart mte Amtsgericht zu Caftrop auf den 14, Fe- | Prkis seit dem 13. September 1894 ausgesprochen. | berg zustehenden Zehnt-Abgaben U. 2778. T Dectntote a I 0 Sts l ira O, was Hiermit | | Liniees zum Anschluß an die Kaiser Franz Josef-Bahn nebst dem zum Betrieb sämmtlicher vorgenannter Parteien bestehende Band der ‘he zu trennen und | bruar 1895 , Vormittags 10 Uhr. Zum | Düsseldorf, den 1. E YY a 2 e df s p Bic OO Gr e Ny O tus ale Par ‘Totalität: 21 Std. mit | Zahlungstag: 31. März 1895 Gl beit L Wp Nen nas S O insoweit dasselbe als Bestandtheil der bücherlichen N ; : : : Rer: Cn ch8, i gemeinden Lcadfeld und Giershagen zu Gunsten der : ' 7 S h: ; Hub 5 ; 5s inyeil den Prioritätsgläubigern zu haften hat. E c mb bet ben B U Iigen Theil jy ers R E a wird dieser Auszug Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Gemeinde Madfeld haftenden Realabgaben 18,56 fm; O a P & ae H E Me es reradiliig E : ufolge Bescheides des K. K. Landesgerichts in Prag vom 17. März 1894, Num. Exped. 12 768, Bonblt des Rechtsstreits B die erste Zivilkammer 9 Una e | M. 1361. : Schußbezirk Schwärze : Jag. 149 392 Stck. mit | F. 9. Ang “Su Bür Eitel O S A Pit laut Bestätigung des K. K. vereinten Landtafel- und Grundbuchamts ebendort die bücherliche Eintra ung andzung y s M Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Zivilkammer | 26) Ablösung der der katholischen Küsterei zu 468,87 fm, aus der Totalität: 244 Stck. mit B f L IIES des Simultan-Pfandrechts für diese Anleihe auf den vorstehend sub 1—9 angeführten, im Eisenbahnbuche è Oa des K. K. Landesgerichts Prag inneliegenden Eisenbahnlinien, und zwar auf der sub 7 genannten Linie

Wibbe, | des Königlichen Landgerichts zu Schneidemühl auf den Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. des Königl. Landgerichts zu Kleve vom 3. November Wülfte in der Gemeinde Wülfte zustehenden Neal, 153,00 fm ; s E / 7 Sthußbezirk Grafenbrück: Jag. 263 a. 246 Stck. i T Budweis—Salnau als Haupteinlage und auf den übrigen Linien als Nebeneinlagen vollzogen.

6. März 1895, Vormittags 9 Uhr, mit der L GORE 1894 if die zwi n \ r ; ; 2 Sur on ; ; ; 7 C zwischen den früher zu Dülken, jeßt zu } abgaben M2029, / : g. ] S O R l Den geda E u [52991] Oeffentliche Zustellung, Viersen wohnenden Eheleuten Johann Haags, e Kreis Hamm. mit 326,10 fm, aus der Totalität: 109 Stck. mit [92868] Bekanntmachung. j j Die Anleihe ist auf den vorstehend sub 1—d, dann 7 und 8 genannten Linien im Eisenbahn- öffentlichen Zustellung wird dieser ÑÂuszug der Klage Der Rentner Adolf iebe zu Quedlinburg, ver- Bäckermeister, flir aufgelöft erklärk und vollständige 27) Zufammenlegung der Grundftücke der Ge- VSbuitbe t! Giserbude: Jug. 506 b u. d 396 Sit 2 L Le fan me Ba, der | buche an erster Stelle einverleibt, nahdem die früher auf diesen Linien eingetragenen Pfandrehte nunmehr bekannt gemacht treten durch den Justiz-Rath Schellwien dafelbst, | Gütertrennung ausgesprochen worden. markung Ostbüren und eines Theils der Flur IX N N f S Des L balität: 102 Stck it am L. April nächsten Jahres zur 3aYtung | zur Löschung gebraht worden sind. Auf den vorstehend sub 6 und 9 genannten Linien is vor dieser Schneid mühl den 6. Dezember 1894 Élagt gegen den Böttcher Carl VBrehme, früher zu Kleve, den 6. Dezember 1894. der Gemarkung Frömern 0. 236. mit ca. #99 1m, aus der Xotalität: 102 Stck. mit | zu bringenden Schuldverschreibungen des An- Anleihe die im Grunde des Geseßes vom 27. Dezember 1893 R.-G.-B1. Nr. 199, von der K. K. Oester- NEE N l Quedlinburg, jeyt unbekannten Aufenthaltsorts, aus [53750] Debenstreit, 28) Zufammenlegung der Grundstücke der Feld- 73,46 fm. 5 lehens hiefiger Stadt vom 20, August 1888 ad | reichischen Staatsverwaltung gleihfalls zur Selbftzahlung übernommene Prioritäts. Anleihe im urspüng- Gerichtsschreiber d M Gori lich Landgerichts der Schuldurkunde vom 30. September 1875 nebst Gerichtsschreiber des Landgerichts. mark Lünern L. 328, Auszüge aus dem Bersteigerungsprotokoll Éönnen | 700 000 M. find folgende Nummern gezogen worden: | [ichen Nominalbetrage von 11 Millionen Mark D. N.-W. eingetragen. erihtsfchreiber des Königlichen Landgerichts. Abtretungen und Umschreibungen unter dem Be- E E 29) Zusammenlegung der Grundstücke der Fluren vom 14. ab aus dem Bureau des Unterzeichneten Litt. A. Nr. 171 198 418 467 476 u. 496 = Durch die erfolgte Vebertragung des Eigenthums der sämmtlichen vorstehend genannten Linien an F R E haupten, es sei für ihn auf dem auf den Namen der | [53594] Bekanntmachung. XIV und XV der Feldmark Unna N. 192. bezogen werden. / 6 Stü à 1000 d e 0000/6, en Staat und die erfolgte Uebernahme der 3 prozentigen Anleihe zur Selbstzahlung seitens der K. K. Oester- [53754] Oeffentliche Zustellung. Wittwe Brehme, Ernestine, geb. Brandt, welche am Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des Kaiserlichen 30) Ablösung der der Stadt Hamm in Gewässern Eberswalde, den 9. Dezember 1894. Ltt. B, Nr. 207 u. 314 = 2 Stüdck N reichischen Staatsverwaltung ist die Personalverpflichtung der Oesterreichischen Local-Eisenbahn- Gesellschaft Der Arzt Dr. med. Elperting zu Burgsteinfurt, | 5. August 1894 verstorben und deren alleiniger Erbe | Land erihis zu Meß vom 29. November 1894 wurde | des Freiherrn von Böselager-Heessen in den Ge- A Königlicher Forstmeister. à 500 Es s 1000 , | für diese Schuldverschreibungen erloschen. j vertreten dur den Rehtsanwalt Dupré zu Burg- | der Beklagte geworden sei, im Grundbuche von zwischen den Eheleuten Anna Demonte, ohne Ge- | meinden HVeessen bezw. Hamm zustehenden Fiscerei- I. V.: Scherz, Forst - Assessor. Tätt. C. Nr. 71 74 141 166 u. 192 Die Auszahlung der Zinsen und die Rückzahlung zum vollen Nennwerthe der verloosten Schuld- steinfurt, klagt gegen den Zirkusdirektor U, Quedlinburg Band 3 Seite 349 eingetragenen Hause, | werbe, und Franz Teitgen, Anstreicher, beide zu | Gerehtsamen H. 617. : AUSNETE E WITONEZ N = 0 QUE A 200 G = L: 0000 «_ | verschreibungen erfolgt S jeden Steuer-, Stempel-, Gebühren- oder sonstigen Abzug Ginnet in Meyer’s Amerikanishem Zirkus, Aus- | Winkel Nr, 18, ein Darlehn von 1200 X nebst Ueckingen wohnend, die Gütertrennung mit Wirkung | 831) Ablösung der auf den Grundstüen: [52406] i Bekanntmachung. Sa. 8000 4 | bei den vom K. K. Finanz-Ministerium zu bestimmenden Staatskassen in Wien. : länder, unbekannten Aufenthalts, wegen ärztlichen 45 °/o0 Binsen feit 30. September 1875 eingetragen, | vom 7. Juli 1894 ab ausgesprochen. l) des Brinksigers Karl Fülbeck in Strickherdicke „um 1. April 1895 sind in hiesiger Strafanstalt | Die Besißer dieser Schuldverschreibungen werden . Die Nummern der verloosten Schuldverschreibungen werden in der amtlichen „Wiener Zeitung" onorars und Pflegekosten, mit dem Antrage, den | und es seien die Zinsen für die Zeit vom 1. April Mes, den 7. Dezember 1894. Band TIT Blatt 67, die Arbeitskräfte von 125 Gefangenen, gwvelche bis | hievon mit dem Anfügen in Kenntniß geseßzt, daß ! und außerdem in zwei Berliner Zeitungen und einer Frankfurter Zeitung bekannt gemacht werden. cÉlagten dur vorläufig vollstreckbares Urtheil zur } bis 1. Oktober 1894 rückständig, mit dem Antrage, Der Landgerichts-Sekretär: Lichtenthaeler. 2) des Landwirths Hermann Wiemhoff daselbst jeßt in der Plüsch- und Krimmerweberei Derwendung die Verzinsung derselben mit dem 31. Mars 15; Die Inhaber der Obligationen sind im Grunde des K. K. Ginkommensteuer-Patentes vom Zahlung von 29 (neunundzwanzig) Mark 50 nebst | Beklagten als Erben der Wittwe Brehme, geb. ———— Band T Art. 5, N haben, auf Grund etnes abzuschließenden aufhôrt und die Kapitalbeträge dafür sowohl bei der Jahre 1849 zur Entrichtung der österreichischen Einkommensteuer von den Zinseneingängen aus den Kupons 9 9/9 Zinsen seit dem 1. November 1894 und in die Brandt, zu verurtheilen, nah Kräften des Nachlasses | [53598] 3) der Ehefrau Stellmacher Karl Schoof, Hen- vertrages und Hinterlegung einer Kaution von 2900 M | hiesigen Stadtkasse, als bei dem Bankhaus | derselben und insbesondere au zur Fatierung dieser Zinseneingänge nit verpflichtet. Kosten des Rechts\treits einshließlich der durch das | derselben an ihn 27 4 zu zahlen, und das Urtheil Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiser- | riette, geb. Neuhaus, daselbst, Band 11 Blatt 34 für eine 3 jährige Dauer zu industriellen Arbeiten A. Spiegelberg und der Vereinsbank in Hau- Die Schuldver sch reibungen der vorstehenden Anleihe können infolge Ueber- Arrestverfahren G. 44 94 entstandenen zu ver- | für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den lichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom des Grundbuchs von Strickherdicke ruhenden, fowie innerhalb der Anftalt zu vergeben. s nover gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nahme derselben durch die K. K. österreihische Staatsverw altung zur Selbstzahlun urtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | 4, Dezember 1894 wurde die Gütertrennung zwischen | der dem Gutsbesißer Wilhelm Schulze-Dellwig zu Bewerber wollen Angebote mit dem ausdrücklichen | und der dazu gehörigen, noch nit fälligen Zinsschein- | im Sinne des S 194, 3. 3 des Kaiserlichen Patentes vom 9. August 1854 (R. -G.-B l. Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Quedlinburg | den Eheleuten Johann Dölker, Sattler, und } Dellwig in den Gemeinden Dellwig und Strick- j Vermerk, daß, die gegen 50 F Schreibgebühr zu be- anweisungen erhoben werden können. Nr. 208) zur fruhtbringenden Anlegung von Kapitalien der Stiftungen, der unter Amtsgeriht zu Burgsteinfurt, Abth. T, auf den | auf den 26, Jauuar 1895, Vormittags 9 Uhr. | Rosalie, geb. Blickle, in Straßburg ausgesprochen. herdicke zustehenden Reallasten 8. 4044. ziehenden Bedingungen als bindend anerkannt werden, Homburg, den 7. Dezember 1894. öffentlicher Aufsicht stehenden Anstalten, von Pupillar-Fideikommiß- und Depositen - 30. Januar 1895, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Krümmel. Kreis Hörde. bis zum Freitag, den 4. Januar k. Js,, Vor- Der Magistrat. Geldern und zu Dienst- und Ge schäftskautionen verwendet werden. g Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. 32) Zusammenlegung der Grundstücke der Feld- mittags UL Uhr, dem Eröffnungstermin der An- Dr. Tettenborn. Die Berliner Haudels-Geselischaft in Berlin, 235. gebote, der Direktion einzureichen. S das Vankhaus Mendelssohu & Co. in Berlin,

uszug der Klage bekannt gemacht. Quedlinburg, den 24. November 1894. [53600] mark Opherdicke O. 2 : : h E - Ahlert, Assistent, Beute, Durch Urtheil der 1. Zivilkammer des Kais. Kreis Jserlohn. Oertliche Besprechung steht frei und ist erwünscht. [53871] Bekanutmachung. Vorn «& Busse in Berlin,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Landgerichts zu Zabern “vom 4. Dezember 1894 33) Ablösung der auf den Grundstüen: Sonnenburg, den 4. Dezember 1894. Bei der am 8. d. Mts. ftattgefundenen Aus- i : die Deutsche Effecte::- und Wechsel-Bank in Frankfurt a. M. 5 [53757] Oeffentlich E wurde zwishen den Eheleuten Johann Baptist 1) des Kettenschmiedes Friedri Diedrih Hermes f. Königliche Strafanstalts-Direktion. loosung der nah dem Allerhöchsten Privilegium | erklären si über Ermächtigung der K. K. Oesterreichischen Finanz-Verwaltung bereit, an ihren Kassen die Oeffentliche Ï R K

a: i [53751] Oeffentliche Zustellung. Schwaller, Tagner in Wolfsthal, und Josephine, | Hermanns in Dröschederhardt Band VII1 Art. 447, S EARIASZEK E P EREI G R S CCE C M N S vom 18. Juli 1873 ausgegebenen Vierradener fälli werdenden Kupons, sowie die zur Rückzahlung gelangenden Schuldverschreibungen zur Besorgung der In der vor dem Rechtsanwalt Dr. srnsstt Springer, Der Schneidermeister F. Wifolek in Ratibor ]} geb. Hentler, in Neinhardsmünster die Gütertrennung 2) des Schuhmachers Heinrich Schneider in Stadt-Obligationen sind die Obligationen Nr. 8 | Ein ösung, jedo aus\ch{ließlich in deutscher Reichswährung und zwar umgerechnet zum jeweiligen Tages- dem amtlih bestellten Vertreter des Königlichen | vertreten durch den RNechtsanwalt Zülzer in Ratibor | ausgesprochen. Dröschede Band 11 Art. 77, 9) Verloosung A von Werth- 17 34 57 60 E 92 6 130 2 e e s 6 kurse für en Wien G Mou E - “ind ò. W. gerechnet), entgegen zu nehmen.

e E 288 292 326 331 347 365 373 399 480 512 526 | ien, am 3. Dezember 1894.

ae Walter A aa e D gegen d d bai gt x Babern, N, a S aa s y 3) des E Wilhelm Schulte junior am Kuhlo ° j 7 653 654 667 andlung vom 19. Apri 3 Nr. es en Amand Zur aus Laband, zur Zeit angeb- Ver Landgerichts-Sekretär: Berger. Band VII1 Art. 465 und » 944 546 548 598 578 612 613 627 653 654 65 idi n s Notariatsregisters für 1893 hat der Bildhauer | li in China sich aufhaltend, - 4) des Fabrikarbeiters Diedriß Wingendorf in papieren. 679 680 685 686 696 723 über je 200 Æ gezogen Oesterreichische Local Eisenbahn Gesellshaft, Oscar Großmann, zuleßt hier, Gleditschstraße 33, | 2) bis 5) 2c. : 5 i „_ 1 [53499] Oeffentliche Bekanntmachung. Hoppenbeul Band I Fol. 32h. (alt) [03669] Bekanutmachung. worden. H. Noot m. p. A. Lazar m. p. et U L ih bee fo E Le tee BSEL aas e x E Folgende A eigens des FUUdoRs von Destrich ruhenden Reallasten Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii N E ausgeloosten Le g Ine Auf Grund des vorstehenden Prospekts wird hierdurch ein Theilbetrag von ejelshaft bezügli er Fur retung des Nets | gegen Franz Zur in Höbe von M, abzüglich von A. Regierungsbezirk Münster. D. 1295. bom 25. Mai 1881 ausgefertigten Anleihescheinen | Inhabern hiermit zum 1. ril 1895 mit der : ° 0r0eI R m D. Dat 1881 ausgefertigter hes gekündigt, n Kapitalbetrag der- 30 000 000 Kronen Nominal

auf Auflassung des Grundstücks Neue Maaßenstr. 33 | 33,50 4, mit dem Antrage, Beklagte ad 1 bis 3 Kreis Ahaus. 34) Ablösung der der Stadt Iserlohn und den des Kreises Teltow sind nach Vorschrift des Aufforderung selben gegen Rückgabe der Obligationen, fowie der der

vereinbarten Rest-Zessionsvaluta mit 18 150 M. als | zu verurtheilen, sich gefallen zu lassen, daß das Urtheil | 1) Ablösung der sämmtlichen, den kirhlihen und | von ihr mitvertretenen Instituten in den Gemeinden Tilgungsplanes zur Einziehung im Jahre 1895 aus- feine Gläubigerin anerkannt und als dereinstiger des Königlichen Amtsgerichts Natibor vom 8s. Juni | geistlichen Instituten zu Wessum in den Gemeinden Iserlohn, Kalle, Oestrich und Hemer zustehenden geloost worden : dazu gehörigen Kupons und Talons von L. April von der K. K. Oesterreichischen Staats-Verwaltung zur Selbftzahlung übernommenen Besitzer des obenbezeichneten Grundstücks rüdsihtlih | 1886 in Sachen des Schneidermeisters F. Wisolek | Dorf und Kirchspiel Wessum zustehenden Realabgaben | Reallasten J. 378. 1) Vou dem Buchstaben A. 1895 ab bei der Kämmerci-Kasse hier in 3 0/0 Prioritäts-Anleihe der Oesterreichischen Local-Eisenbahn-Gesellschaft des am 1. Oktober 1896 fälligen Kapitals und der ] zu Ratibor, Klägers, gegen den Bureau-Assistenten | w. 2053. : 39) Ablösung sämmtlicher den Oestricher Marken- W die Nummern 2 86 116 117 216 221 367 386 391 Empfang zu nehmen. zur Subscription aufgelegt. auf 5 9/6 vereinbarten, in vierteljährlihßen an den | Franz Zur in Ratibor, Beklagten, wegen 108 Kreis Beckum. Interessenten in der Steuergemeinde Oestrih zu- 44 416 428 445 516 541 546 646 668 670 Vom, 1. April 1895 ab hört die Verzinsung der Die Subscription findet statt: Kalenderquartalsersten fälligen Theilen zu zahlenden | gegen sie als die allgemeinen Rechtsnachfolger der im 9) Ablösung der der Stadt Hamm in Gewässern stehenden Realberehtigungen O. 593. 108 836. ausgeloosten Obligationen auf, auch wird der Werth Sonnabend , den 15 Dezember 1894 u ; ; ; e V2 : ; N ufs Goolon 2 Z I T A j f . ; it e tef ) N C / Ï j w Zinsen seit 1. Mai 1893 für den Fall unpünktlicher, | Urtheil bezeihneten Schuldner für vorläufig voll- | des Freiherrn von Böselager-Heessen in den Ge 96) Ablösung der auf den Grundstüen : 2) Von dem Buchstaben 48. der etwa nicht mit eingelieferten Kupons von dem in Wien bei der Union-Bauk und an anderen österreihishen Plätzen, ake | zu den an diefen Plägen

E R L E E I

ißt nicht i älligkei ärt wird r i il erwä inden Heessen bezw. & nden Fischerei- es Tagelöhners Diedrich Breer in Grür - i 31 189 212 233 236 320 3: en Kapital in 2 verden. l i M) das heißt niht innerhalb 10 Tagen nah Fälligkeit | streckbar erklärt wird, wegen der im Urtheil erwähnten | meinden Heessen bezw. Hamm zustehenden Fischerei 1) des Tagelöhners Diedrich Breer in Grürmanns die Nummern 14 47 161 189 212 233 236 320 330 | zu dden A L werden in Amsterdate . hel. dex Amsterdamer Bauk und derz Bankhause b zu veröffentlihenden E S i 3 ingungen.

erfolgender Zinszahlung oder falls eine Zwangs- | Kapital- und Zinsforderung, abzüglich der am 1. März | Gerehtsamen H. 617. haide, Band IV, Art. 214, 391 418 438 453 455 506. verwaltung oder Versteigerung des Grundstücks ein- | 1890 darauf gezahlten 83,56 4, und ladet die Be- Kreis Borken bezw. Recklinghausen. 2) des Kettenshmiedes Wilhelm Vieler in Oeftrich, 3) Von dem Buchstaben C. Der Magistrat. Wertheim «& Gomvperßg geleitet wird, si der sofortigen Zwangsvollstreckung | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits 3) Ablösung der sämmtlichen, dem Neichsgrafen | Band V1, Art. 308, die Nummer 45. M eier. Ferner : : E unterworfen. Ausfertigung dieser Verhandlung ist | vor das Königliche Amtsgericht zu Ratibor auf den | von Merveldt zu Schloß Westerwinkel aus den Ge- 3) der Wittwe Kettenschmied Diedrich Neveling, A in Berlin bei dem Bankhause Mendelssohn & Co., vom Notar dem Rechtsnahhfolger der Gläubigerin, | 30. September 1895, Vormittags 9 Uhr. | meinden Altschermbeck, Borken, Erle, Heiden, Hervest, | Friederike, geb, Petersmann, in Oestrih, Band V, E E e [53668] bei der Bervli Handels-G \ llschaft

dem ate U SE zu C0 um I a n eia Einlage Lembeck, N E ela N Art. 287 as Dei 0 ; A , v ' ei der Wer af tue L B f e It,

wegen 15 M zum Zwecke der Zwangsvollstre ung | Auszug der Klage bekannt gemacht. Die Einla ungs- | und Wulfen zustehenden Realabgaben M. 1372. des Grundbuchs von Oestrich ru enden, sowie Ab- jj L 0 H nritota- z as é U bei dem Bankhause orn UuU}se

ertheilt worden. Ferner hat in der vor dem König- | frist ist auf 6 Monate festgesegt. B. Regierungsbezirk Minden. lôsung der der Wittwe Drahtzieher Heinri Theile E —i s 4 / 0 steuerfreie Prio ritäts Auleihe IX., Serie bei dem Bankhause Robert W arshau er & Co lihen Notar Walker Lisco hierselbst ausgenowmenen | Ratibor, den 3. Dezember 1894. Kreis Hörter. in Oestrich von Grundstücken der Steuergemeinde A L der Warschau-Wiener Eisenbahn-Gesellschaft. - # ei dem Vankhause er 1d : Verhandlung vom 6. November 1894 Nr. 1449 : Rauchmann, 4) Ablösung der auf den Grundstücken der Forst- Oestrich zustehenden Reallasten 0. 617. E K B Frankfurt a. M. bei der Dentschen Effecten- und Wechsel-Bank, des Notariats-Negisters pro 1894 der Kaufmann Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. interessenten von Bruchhausen Band X1 Blatt 64, Kreis Meschede. N Nachdem die definitiven Obligationen der obenbezeihneten Anleihe erschienen sind, erfolgt Leipzig bei der Allgemeineu Deutschen Credit-Anstalt,

Georg Haberland zu Berlin in seiner LONDaL —— 97 und 239 des Gruntbu@s von Bruchhausen 37) Ablösung der den katholishen Kirchen-In- die Ausgabe derselben gegen Rückgabe der mit deutschem Reichsftempel versehenen z L baben Le A er e Buer A abel

als alleiniges Vorstandsmitglied der Aktiengesellschaft | [53755] Oeffentliche Zustellung. ruhenden Reallasten B. 3688. stituten zu Berghausen im Kirchspiel Berghausen ; : 1 I in Firma Berlinishe-Boden-Gesellshaft die im | Die Eheleute Theod. Heinr. Paßlick und Elisabeth, Kreis Minden. zustehenden Realabgaben B. 3712. Mierimsseeine Dezember 1894 ab in den Vormittagstunden von 9—L12 Uhr, «__ bei dem Bankhause George Meusel «& Co., Grundbuch des Königlichen Amtsgerichts T Berlin, | geborene Brandes, zu YVchtrup, vertreten durch den 5) Spezialtheilung von den Gemeinheitsgrund- 38) Ablösung der den katholischen geistlichen Fn- in Berlin bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft , Wechselstube, Breslau bei dem Schlefischen Bankverein, von Alt-Schöneberg Band 33 Nr. 1328 in Abthei- | Rehtsanwalt Hellraeth zu Burgsteinfurt, klagen | stücken auf der Feldmark von Luttern (Gemeinde stituten zu Reiste im Kirchspiel Meiste zustehenden U. d. Linden 35, k w s ag G Were,

6. ei der Bre e

lung IIT unter Nr. 2 eingetragene Nesthypotheken- | gegen den Theodor Heinrih Brandes, früher zu Haddenhausen) Flur 24 Nr. 40, 41, 104/48, 105/48 | Nealabgaben R. 142 vei Bank Mendelssohu & Co., " v forderung von 15 650 # nebst den Zinsen vom Oberli, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus vor etwa | L, 330. / 39) Ablöfung der auf den Grundstücken der Ebe- bei i Bankbaufe S. Bleichröder, während der bei jeder Stelle üblihen Geschäftsstunden zu nachfolgenden Bedingungen : bei der Mitteldeutschen Kreditbank, 1) Der Subscriptionspreis beträgt 7GL %, zahlbar in deutsher Reichswährung, 1 Krone = 0,85 4

S A 1894 ar A a A Demmerling zu e es A E s I me d An- 6) S E A O fta Fel frau Anton g dar p Me und Genossen l oneberg, Dohenstaufenstraße 82, abgetreten. rage auf Verurtheilung des Beklagten dur vor- Spezial-Separation der Grundstücke der Feld- | Gunsten der Stadt mallenberg ruhenden Real- ; . M. bei B ause M. A. von Rothschild & Söhne, erechnet. 4 : Zum Rberte der Zustellung an den Schuldner, | läufig vollstreckbares Urtheil, zur Auflassung feines | mark Drankhaufen —- D. 233. lasten 8. 4046. in Frankfurt a, M es der MiceeilA des Se g h 9 A er Subsceiption ist eine Kaution von 5% des gezeihneten Nomina libtenges in Baar -cves M Bildhauer Oscar Großmann wird dies hiermit | ideellen Antheils, nämlich 1/6, an den Parzellen C. Regierungsbezirk Arnsberg. Kreis Olpe. in Breslau bei dem Schlesischen Bankverein. « folhen Effekten zu hinterlegen, die die Subscriptionsstelle als zulässig erahten wird. bekannt gemacht. ur I V 111, 774/112, 314, 316, 632/55, : Kreis Arnsberg. 40) Spezial-Separation der Grundstücke der Feld- Die Interimsscheine sind mit arithmetisch geordnetem, doppelt auszufertigendem Nummern- 3) Die Subscription erfolgt auf Grund des zu diesem Prospekt gehörigen Anmeldungsformulars, welches Berlin, den 5. Dezember 1894. 779/95, 1155/313, 1154/315, 1152/272, Flur V | 7) Spezial-Separation der Feldmark Allendorf | mark Alpersheid A. 252. verzeichniß einzureihen. Formulare hierzu werden von den vorbezeichneten Stellen kostenfrei verabfolgt. von den vorgenannten Stellen bezogen werden kann. Feder Subscriptionsstelle is die Besor „, Schulze, Gerichtsschreiber Nr. 156, 162, Flur XVIII Nr. 189, 991/165 und | A. 258. : 41) Spezial-Separation der Grundstücke der Feld- Die verloosten Interimssheine werden nicht in Originalstücke umgetausht, sondern vorbehalten, die Subscription auch A vor Ablauf der festgeseßten Frist zu {ließen und na des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 96. 989/165 der Steuergemeinde Ochtrup an die Kläger, 8) Spezial-Separation der Feldmark Voßwinkel | mark Belmicke B. 582. R eingelöst. ihrem Ermessen den Betrag jeder einzelnen Zutheilung zu bestimmen. Die Zutheilung erfolgt a und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | V. 124. 42) Spezial-Separation der Grundstücke der Feld- so bald wie möglich nah Schluß der Subscription L [53752] Oeffentliche Zustellung. des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu 9) ang, des dem Kaspar Pülter zu Balve | mark Hüßemert H. 625. [53774] 4) Die Lieferung der zugetheilten Beträge erfolgt in Obligationen, deren erster Kupon am 1. Januar Das Bankhaus Anhalt und Wagener Nachf. zu | Burgsteinfurt, Abth. 1, auf der 30, Januar | von Grundstücken der Steuergemeinde Garbeck zu- 43) Spezial-Separation der Grundstücke der Ge- P E 0 8 D E C T 1895 fällig ist. Die Abnahme kann vom 22. Dezember d. J+ an nah Wahl der Zeichner bis Rehn ae bie: % Gaste M N öffentlichen gans A Ube. u Ae ae 10) Ag pee R B. 3739. s markung i d H. 631. f Feld V spätestens f wegs E segen Bs M M gar Fer Reiltoäbree Rechtsanwoa eyn Hier, Vranienstraße Nr. 51, | öffentlichen Zuste ung wird dieser Auszug der tlage Ablösung der der politischen Gemeinde Bruch- 44) Spezial-Separation der Grundstücke der Feld- ; : 7 inritn j prozentigen Stückzinsen vom 1. Juli bis zum age der Abnahme in deutscher Nei g, kflagt im Wechfelprozesse gegen den Herrn Nichard | bekannt gemacht. i: hausen von Grundftücken der Steuergemeinde Bruch- | mark Wörde W. 449. l Emission der dreiprozentigen Prioritäts g Anleihe d er 1 Krone = 0,85 M gerechnet, zu vergüten. / E U S : Schröder, früher zu Berlin, Urbanstraße Nr. 26, Ahlert, Assistent, haufen zustehenden Realabgaben B. 3753. 45) Spezial-Separation der Grundstücke der Feld- O Ï d is hen Local d Eisenbahn = Ges ells haft Anmeldungen auf bestimmte Abschnitte können nur soweit berüdsihtigt werden, als dies eßt unbekannten Aufenthalts, aus den mangels ] als Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. 11) Ablösung der auf den Grundstücken des mark Wegeringhausen mit Hustert und Grünenthal esterrei jl nah dem Ermessen der Subscriptionsstelle mit den Interessen der anderen Zeichner verträglich ift, 1 W. 450 Die mitunterzeihneten deutshen Banken und Bankfirmen erklären sih bereit, an ihren Kassen

E

ahlung protestierten Wechseln : Bernhard Henke zu Glösingen und Genossen in den [ im Nominalbetrage von 70 000 000 Kronen. / bom 12. Februar 1894 über 1000 , zahlbar | [53469 Oeffentliche Zustellung. Gemeinden Dinschede, Gls d Oeventrop, Kreis Wittgenstein. M E us die fällig werdenden Kupons sowie die zur Rückzahlung gelangenden Schuldverschreibungen der vorbezeih- h ] ff ch g emeinden Dinsch ösingen un eventrop reis Wittgenstein (Auf Grund des Gesetßzes vom 27. Dezember 1893 R. - G. - Bl. Nr. 199 von der dh Anleibe lie Bosoranng n Gitlöbsubg unter. dén S der Oesterreichischen Local-Eisentahn-GeselliCaft

am 13. Mai 1894, Die Einw wittrwo lene Lazarski, geb i i Ablö i i ütte in : ( i ie Einwohnerwittwe Helene Lazarski, geborene | insbesondere zu Gunsten der politishen Gemeinde | 46) [blöfung der den Kanonisten zu Glashütte l K. K. Oesterreichischen Staatsverwaltun g zur Selbftzahlung übernommen.) in dem Prosvelt anectbai Bedingungen baher ausf{ließlid in deats@ber Re ihm ring Uh

2) vom 16. Februar 1894 über 775 4, zahlbar Grzyczykowsfi, zu Neuberg, zugleih als Vor- | Dinschede, ruhenden Reallasten D. 1296. den Fürstlih Sayn - Wittgenstein - Hohenstein'schen ; : e yer N / am 17. Mai 1894, . münderin ihrer MDAEN Kinder Regina und | 12) Ablösung der der politishen Gemeinde Enk- Waldungen zustehenden E W.447 1893, R tr cerreiWisWe NuRdNOee, E E I K. Handels Ministertat ed ber K. N umgerechnet zum jeweiligen Tageskurfe für kurz Wien (2 Kronen = 1 Gulden s. gerehnet), kostenfrei 3) vom 19. Februar 1894 über 775 4, zahlbar | Sophia, Geschwister Lazarski, daselbst, vertreten | hausen von Grundstücken der Steuergemeinde Enk- | werden mit Bezug auf die §8 11, 13—15 des Aus- Ministerium am 31 Mai 1893 as eschlossenen und dur dieses Gefeß genehmigten Uebereinkommens, | entgegenzunehmen. : am 20. Mai 1894, i dur den Justiz-Rath Kabilinski in Graudenz, | hausen zustehenden Nealabgaben E. 928. führungsgeseßes vom 7. Juni 1821 (G.-S. S. 83), fetten die Erwerbun a esellschaftlicen Bahnlinien dur den Staat, und auf Grund der ihr vom i: Wien, Berlin und Frankfurt a. M,, im Dezember 1894. L E e Aeeriar 1894 über 700 Æ, zahlbar E ber E isier I Erben me j en Be- ; Grun E Eee Ste ies e A Hagen i E L os Tie Las a A A De K K Hand els-Ministeriem im Einvernebiea mit vem S K Finanz-Ministerium unter dem 1. Februar 1894 | Union-LBank. Mendelssohn & Co. Berliner Handels-Gesellschaft. Porn & Busse. ° y ißers, dann er? „ohann zazarsl in Roggen- | von Grundstücken der Steuergemeinde Hagen zu- „S. S. 96), ch e ösungsgefeßze ertheil ; : : L ; 9 9) vom 22. Februar 1894 über 925 4, zahlbar lsk: : j stehenden Realabgaben U. 2776. 2. März 1850 (G.-S. S. 77), § 187 der deutschen aufgeführten neb ing U Sea drit A Asen A FNere noten untiy: A9 Sein Deutsche Effecten- und Wechsel-Bank. am 23. Mai 1894, - 1) die Altsizerwittwe Rosalie Lazarski, geb. | 14) Ablösung der der politischen Gemeinde Her- Seis DONL Ordnung vom 30. Januar 1877 ¿ahtungen un b v Milli K 6) vom 22. “tags 1894 über 700 Æ, zahlbar Gorinski, h dringen von Grundstücken der Steuergemeinde | (N.-G.-B., . 83) und § 28 des Gesetzes vom des Sie zig tonen Krouen , am 30. Mai 1894, 2) die Maurerfrau Catharina Nikolajczyk, ge- ! Herdringen zustehenden Realabgaben H, 2782, 18. Februar 1880 (G.-S. S. 59) bekannt gemacht urd) das Geseß vom 2. August 1892, R.-G.-Bl. Nr. 126, festgeseßten Währung anfgenommen.