1894 / 297 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S T S E A E E E S R R R S E R A

v E E R E R Ä i T ta AIGGE S Ar R A

Vermögensver

[55277] Oeffentliche Zustellung. Der Simon Maier, Weinhändler in Müllheim, Baden, klagt gegen den Georg Ryder, Handels- räsentant und dessen Ehefrau Anna Luise, geb. anébendel, früher hier, je ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, wegen Forderung aus Weinlieferung, mit dem Antrage auf kostenfällige esammtverbindlihe Verurtheilung der Beklagten zur hlung von 173 Æ nebst 5 9/4 Zinsen vom Klage- tage, sowie vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des ergehenden Urtheils, und ladet die Beklagten zur münd- ligen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiser- liche Amtsgeriht zu Mülhausen i. Els. auf den 22. März 1895, Vormittags 9 Uhr, Saal 14. zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. C. 14. 50/94, Mülhausen, den 13. Dezember 1894. Der Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts : {L S8) J. V.: Dürr.

Oeffentliche Zustellung. atharina Brisbois, geb. Moreau, Wittwe von Michael Brisbois, Wirthin zu Neudorf, klagt Hegen die Katharina Ebuer, gewerblos, zuleßt în cudorf, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort abwesend, aus Antheil der ersteren an den Kosten des Sarges von F. Erni in Neudorf, den die Derioien je zur Hälfte beerbt haben“ und die die lägerin an den Schreiner Hodel in Neudorf mit 21 Æ allein Vezahlt hat, mit dem Antrage auf kosten- e vorläufig vollstre>bare Verurtheilung zur Zahlung bon 10,50 nebst 5% Zinsen seit Zu- Eng dieser Klage, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Sünuingen auf Mittwoch, den 6. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr. R Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. (L. S.) Niedermayr, Amtsgerichts-Sekretär.

[55266] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister Karl Danke zu Iordans- mühl, Kreis Nimpts<h, klagt gegen die unbekannten Erben des am 28. Dezember 1891 zu Kaltenhaus verstorbenen Kolonistenstellenbesißers und Schaf- meisters Gottlob Wilhelm Schwarzer wegen 15 M, i.W. fünfzehn Mark, Zinsen der auf dem Grundstü>Nr. 1 Kaltenhaus in Abtheilung 111 Nr. 2 für ihn ein- getragenen 300 Æ, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an Kläger bei Vermeidung der Zwangs- versteigerung und Zwangsverwaltung des Grund- stü>s Nr. 1 Kaltenhaus 15 4, in Worten fünfzehn Mark, zu zahlen und das Urtheil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Strehlen i. Schl. auf den 19, März 1895, Vormittags 9 Uhr. Zym Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage E E

tingel,

Gerichtsfhreiber des Königlihen Amtsgerichts. [55267] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma L. H. Berger, Collani & Co. zu Berlin, vertreten dur den Rechtsanwalt Looman hier, Tlagt gegen den Apothekergehülfen Wilhelm Fahreunbach Ba z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen käuflich gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Zahlung von 97 90 4 nebst 6% Zinsen seit 1. Januar 1892, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Wilhelmshaven auf den 31, Januar 1895, Vormittags 91 Uhr. e wee der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wilhelmshaven, den 1. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht.

[55287] Die Kath

[55293]

Die Gertrud Janssen, Ehefrau Heinrich Zander, zu Aachen, vertreten dur< Rechtsanwalt Bohlen daselbst, klagt gegen ihren Ehemann Heinrich Zander, Kleinhändler, zu Aachen, mit dem Antrage: „König- liches Landgericht wolle die zwischen Parteien laut Akt des Notars Materath vom 24. April 1893 be- stehende ehelihe Errungenschafts emeinschaft für auf- elöst erklären, vollständige Hütertrennung aus- Ven und Parteien zur Auseinanderseßzung ihrer ältnisse vor Notar Joesten zu Aachen verweisen, dem Beklagten die Kosten des Nechts- streits auferlegen“. Termin zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen ist anbe- raumt auf den 20, Februar 1895, Vormittags

9 Uhr. Plümmer, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[54990] Die Chefrau des Tanzlehrers Wilhelm Ochel, Wilhelmine, geb. Köster, zu Drespe bei Wald- bröl, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Schafgans in Bonn, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der 1. Zivilkammer des Köntg- lichen Landgerichts zu Voun is Termin auf den fim JEUEAAE 1895, Vormittags 9 Uhr, be- immt.

(L. 8.) Taenbscher,

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[55288] Bekanntmachung.

Louise Braun, Ehefrau des Knehts Carl Thirion in Colmar, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Nuland in Colmar, flagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem Antrage uf Trennung der zwischen ihnen bestehenden Gütergemeinschaft. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor der 1. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Colmar i, Els. ist Termin auf den L, Februar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt. /

Der Landgerichts-Sekretär: Weidig.

[55280]

Die Ehefrau Albert Nobrecht, Emilie, geb. Lam- merß, zu Düsseldorf, vertreten dur< Rechtsanwalt Stapper, klagt gegen den Metzger Albert Nobrecht zu Düsseldorf auf Gütertrennung. Termin zur mündliczen Verhandlung des Rechtsstreits is vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düfseldorf auf den 12, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Bart : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

1 [55278]

Die Ehefrau des gewerblosen Heinrih Thomas Anna, geb. Körfer, zu Düsseldorf, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Beer, klagt gegen den Heinrich Thomas o. G. zu Düsseldorf auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen ist vor der ersten Zivilkammer des öniglichen Land- geri<ts zu Düsseldorf auf den 12, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Bartsch, / Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[55279] :

Die Chefrau des Bä>ers Wilhelm Erdelen, Karoline, geb. Simon, zu Erkrath, vertreten durch Rechtsanwalt Justiz-Rath Bloem, klagt gegen den Bâ>er Wilhelm Erdelen zu Erkrath al Güter- trennung. Termin zur mündlihen Verhandlung des Nechtéstreits ist vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 4D, Bea 1895, Vormittags 9 Uhr, an- eraumt.

Bartf\<, Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[55291] Die Ehefrau des Bâä>kers Wilhelm Beyenburg, Karoline, geb. Bolten, zu Düsseldorf, vertreten bur Rechtsanwalt Dr. Biesenbach, klagt gegen den Bäter Wilhelm Beyenburg zu Düsseldorf auf Güter- ‘trennung. Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits ist vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den n, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, be- immt.

Bartsch, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[55290]

Die Ehefrau des Taxators August Deußen, Amalie Maria, geb. Hesse, zu Düsseldorf, vertreten durch Rechtsanwalt Welter, klagt -gegen den Taxator August Deußen zu Düsseldorf auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf ist auf den 12, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Barts\<, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[55284]

Die Ehefrau des Kartonagefabrikanten Martin Hubert Thyssen, Katharina Pauline, geb. Oochbru>, zu Krefeld, vertreten dur< Rechtsanwalt Wirt hier- felbst, klagt gegen ihren genannten Ehemann da- selbst mit dem Antrage auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist vor der 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 12. Februar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt.

Os, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[55282] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Wirthen und Seidenwebers B Prümmen, Adelgonde, geb. Wassen, ohne

ewerbe, zu Schaag bei Breyell, zum Armenrechte zugelassen, vertreten dur Rechtsanwalt Fleischhauer, lagt gegen ihren genannten Ehemann wegen Ver- mögenöéverfalles mit dem Antrage auf Güter- trennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve auf den 15, Fe- bruar 1895, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelasscnen Anwalt zu bestellen.

Hebenstreit, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[55283]

Die zum Armenrecht zugelassene Ehefrau des Uhr- machers Adam Hamacher, Adelgunde, geb. Koenigs, zu Dülken, vertreten dur<h Rechtsanwalt van Kool: wyk, tlagt gegen ihren genannten Ehemann wegen Vermögensverfalls des Beklagten mit dem Antrage auf Gütertrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve auf den 16, Februar 1895, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Vebenireib.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[55285] :

Die Ehefrau des Peter Jakob Maenners- dörfer, Christine, geborene Löhner, ohne Gewerbe, zu Koblenz, vertreten durh Rechtsanwalt Geh. Justiz- Rath Fischel in Koblenz, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Ver- handlung ist Termin auf den 6, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der I. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

: Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[55C16]

Die Ehefrau des Kaufmanns und Müllers Joseph Berger zu Berg.-Gladbach, Maria, geb. Schoenenborn, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr.* Hiedemann in Köln, klagt gegen ihren Chemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung ist bestimmt auf den 2. Februar 1895, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 111. Zivilkammer.

Köln, den 13. Dezember 1894.

Der Gerichtsschreiber: S < u l z. [54987] Gütertrennungsklage.

Josefine De>, ohne Gewerbe, Chefrau des Schrei- ners Josefine Schirmer, zu Habsheim Ob.-Els. wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlihen Landgerichte hierselbst dur den Rechtsanwalt Herrn Dr. Chormann ein erciht. Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Diens: tag, den 29, Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, im Zivilsißungssaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 11. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Stahl.

[54984] Gütertrennungsklage. Johanna Marbet, Ehefrau des Wirthes Alois

Probft, zu Mülhausen i. Els. wohnhaft, hat gegen

erhandlung des Rechtsstreits

| [eßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiserlichen Tatgeristo hierselbst dur< die Rehtsanwalte Herren Dr. Reinah und Dr. Hogesand eingereiht. Termin zur mündlichen Verhandlung i} auf Dieustag, den 22. Jauuar 1895, Apemitiags 9 Uhr, im Zivilsißungssaale des genannten Gerichts an- beraumt.

Mülhausen i. E., den 11. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl.

[54985] Gütertrennungsflage.

Marie Koh, Ehefrau des Wirths Albert Wei- mer, zu Mülhaufen i. Els. wohnhaft, hat gegen ieren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiser- lichen Landgerichte hierselb dur die Rechtsanwalte Herren Dr. Reinach und Dr. ealand eingereiht Termin zur mündlichen Verhandlung ist auf Dienstag, den 22, Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, im Bivilsizungsfaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 11. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl.

[54986] Gütertrennungsklage,

Theresia Stimpfling, Fabrikarbeiterin, Ehefrau des Fabrikarbeiters Georg Lichter, zu Mülhausen i. E. wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaiferlichen Landgericht hierselbst durch die Rechtsanwalte Herren Dr. Reinah und Dr. od gesand eingereiht. Termin zur mündlichen Verhand- lung ist auf Dienstag, den 22. Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, im Zivilsitzungssaale des ge- nannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 11. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl.

[55294] Bekanntmachung.

Die Anna Bruns, Ehefrau des Shuhmachers Ernst Artmaun, zu Avricçourt, vertreten durch Rechtsanwalt Schissele in Zabern, klagt gegen ihren genannten Chemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der zweiten Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Zabern ist bestimmt auf den 6. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr.

Zabern, den 14. Dezember 1894.

Der Gerichtsschreiber: S< midt.

[55020]

Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 8. November 1894 ist zwischen den Eheleuten Maurer Wilhelm Bauer zu Niederwehnrath bei Eckenhagen, und Caroline, geb. Ufer, daselbst die Gütertrennung ausgesprochen.

Gerichts\<hreiberei des Königlichen Landgerichts.

(L. S.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[55059]

Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 20. Oktober 1894 ist die zwishen den Eheleuten Spezerei- händler und Farbwaarenhändler Ernft Vierinug zu Barmen und der Bertha, geb. Ihne, daselbst bisher bestandene ehelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 9. August 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Weber, Aktuar, Gerichts|<reiber des Königlichen Landgerichts.

[55057] :

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, II. Zivilkammer, zu Koblenz vom 10, No- vember 1894 wurde die zwischen den Eheleuten des früheren Hutmachers, jeßigen Tagelöhners Stefan Engels und Luzia, geborenen Weiler, zu Plaidt bestandene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erflärt und die Parteien zur Auseinanderseßung und Liquidation vor den Königlichen Notar Dorst zu Andernach verwiesen.

Brennig, i

Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. [55015]

Durch rehtskräftiges Urtheil der 111. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 8. No- vember 1894 ift die Errungenschaftêgemeinschaft ¿wischen den Eheleuten Kaufmann Karl Engelmanu zu Köln-Lindenthal und Maria, geb. Wasserfuhr, aufgelö} worden.

Köln, den 12. Dezember 1894.

Der Gerichtsschreiber: Schulz.

[55017]

Durch rechtskräftiges Urtheil der 111. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 9. No- vember 1894 ist die Gütergemeinschaft zwischen den Eheleuten Kaufmann Franz Ewald Heuser zu Köln- Lindenthal und Ida, geb. Küch, aufgelöst worden.

Köln, den 12. Dezember 1894,

Der Gerichtsschreiber: Schul z.

[54996] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen ber-Landesgerichts zu Colmar i. E. vom 29. Oktober 1894 ist zwischen Luise Fischer in Obersteinbrunn O.-Els. und deren Ehemann Josef Hartmann, Bäcker daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 7. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8.) Stahl.

EEE U Mülhausen i. E. vom 27. November 1894 eiden Henriette Degert, Hebamme in Illza

b.-Els,, und deren Ehemann Heinrich Stahl Schuhmacher daselbst, die Gütertrennung ausge- \pro<en worden. ;

Mülhausen i. E., den 8. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl,

[54995] Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zuy «Mülhausen i. E. vom 27. November 1894 ist zwischen Katharina Brun in Mülhausen i. Els. und deren Ehemann August Lehmann, Bäer daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen worden. ;

Mülhausen i. E., den 10. Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Stahl.

[55385]

Durch rehtskräftiges Urtheil der 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerihts zu Saarbrücken vom 26. Oftober 1894 if die zwischen den Gheleuten August Groß, Bergmann, und Clisabetha, geb, Berg, ersterer zu Neunkirchen, jprere früher daselbst jeßt zu Malstatt wohnhaft, bestehende eheliche Güter, gemeinschaft für aufgelöst erklärt und sind die Parteien zur Auseinanderseßzung vor den Königlichen Notar Eglinger zu St. Johann verwiesen worden.

Saarbrückeu, den 12. Dezember 1894.

Í Cüppers, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[55061] Bekanntmachung.

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 1. Zivilkammer, zu Saarbrü>en vom 22. November" 1894 ist die zwishen den Gheleuten Krämer Peter Schwartz und Anna, geb. Altmeier, beide zu Buchenshachen wohnhaft, bestehende ehelidje Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, und sind Par- teien zur Vermögensauseinandersezung vor den Königs lihen Notar Schwickerath zu Saarbrücken verwiesen worden.

Saarbrücken, den 13. Dezember 1894.

Gütertrennung.

; Ko ster, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

Unfall und Invaliditäts-xc Versicherung.

Keine.

3)

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[53176] Verdingung, Zur Lieferung von 2000 Bettungsbohlen, 990 Unterlagebohlen ist Termin auf Mittwoch, den 16, Januar 1895, Vormittags 10 Uhr, anberaumt, wozu Angebote mit der Aufschrift :

«Verdingung von Bettungsbohlen und Unterlage- bohlen“, einzusenden sind.

Lieferungsbedingungen liegen im diesseitigen Ge- cäftszimmer aus; auch können dieselben gegen eine Schreibgebühr von 1,00 f bezogen werden,

Artillerie-Depot Magdeburg.

E Cr I I G BEL E C E A E N pg

9) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

[55181] Bekanntmachung.

Von den 833°/oigen Kreis Obligationen des Kreises Heilsberg sind für 1895 ausgelooft:

Litt. A. Nr. 5 71 81 und 96 je über 3000 M4

Litt, B. Nr. 44 130 133 und 139 je über 1500 M

Litt. C. Nr. 9 36 66 75 90 97 105 und 106 je über 600 M

Litt. D. Nr. 13 37 62 und 230 je über 300 4

Diese Obligationen werden hiermit privilegienmäßig gekündigt. Die Nückzahlung erfolgt vom L. Juli 1895 ab bei der hiesigen Kreis-Kommunal- Kasse, Der Betrag etwa fehlender Kupons wird von dem Kapitalbetrag abgezogen.

Aus früheren Jahren sind noch nicht eingelöst:

Litt. D. Nr. 39 134 187 und 531.

Guttstadt, den 10. Dezember 1894.

Der Kreis-Ausschuf Kreises Heilsberg. [55178]

Als ausscließlihe Zahlstellen für die Ein- lösung der Zinsscheine der Kieler Stadt- Anleihe von 1889 sind für Berlin die General- Direktion der Sechandlungs-Societät und dle Deutsche Bank, und für Hamburg die Filiale der Deutschen Bank errichtet, was hierdurh be- kannt gemacht wird.

Kiel, den 15. Dezember 1894.

Der Magistrat.

Avis über Zahlung

Es wird bekannt gemacht, daß

Zinsen der vom Staate garantierten

Tage an bei den

Obligationen der

für die Obligationen der Serien C. und De stattfinden wird.

Obligation Bedingungen ausgezahlt. Diese Zah Formalitäten des Affidapit.

Gesehen :

i Es wird bekannt geinas, daß die Zinsen auf die 49/6 igen

Mailand, Dezember 1894.

199271] Ftalienische Mittelmeer -

Actien - Gesellschaft mit dem Sis in Mailand. vollständig eingezahlt. der Zinsen auf die 3°/ igen Obligationen. die Zahlung der am L. ( 3°/o igen Mittelmeerbahn-Obligationen vom darauffolgenden hierzu beauftragten Banken und Kafsen gegen Abgabe des Kupons Nr. 15 für die Serie A., des Kupons Nr. 14 für die Obligationen der Serie B,, des Kupons Nr. 12 des Kupons Nr. 11 für die Obligationen der Serie E.

Der Nettobetrag der erwähnten Zinsen , beläuft, wird in den außeritalienishen Pläßen

esellschafts - Obligationen vom darauffolgeunden S. den dazu beauftragten Bauken nud Kassen gegen Abgabe des Kupons Nr. / __ Diese Zinsen belaufen si netto auf it. Lire 10 für je eine Obligation, Betrag, welcher în außeritalienishen Pläßen nah der den Kupons selbst beigedru>ten Basis ausgezahlt wird.

Eisenbahn-Gesellschaft.

Gesellschafts - Kapital Lire 180 Millionen

Januar 1895 fälligen Semestral-

welcher sih auf it. Lire 5,82 für jede einzelne auf Grund der den Obligationen selbst beigedru>ten

ahlungen unterliegen in Deutschland, Frankreih, Belgien, Schweiz und England den

i Der Regierungs-Delegirte: L. Spreafico. Avis über Zahlung der Zinsen auf die 4% igen Obligationen. Zahlung der am L. Jauuar 1895 fälligen Semestral-

anuar an bei 9 erfolgen wird.

IDie General - Direktion.

Urtheil des Kaiserlichen LandgeriGts

[56179]

ei der am 10. d. e Grund des Königlichen

Bekauntmachuu M. bewir

flen Ausloosung | Privilegiums vom

97. Januar 1873 ausgefertigten Obligationen der Stadt Stralsund sind folgende Nummern gezogen

je 1000 Thlr. :

Nr. 21 50 = 2 Stü> über... Litt. B; über je 500 Thlr. :

Nr. 6 13 22 51 76 94 95 215 226

318 320 3959 363 404 487 544 605 606

=— 18 Stück über

worden :

Litt. C. über je 200 Thlr.:

Litt. A, über

Nr. 49 114 135 191 207 261 300 337 393 442 475 512 545 608 617 635 6863 670 725 756 809 856 907 945 1001 1066 1073 1164 1241 1248 1255 1260 1274 1304 1336 1392 1417 1426 1486 1488 1527 1551 1647 1651 1696 1717 1718 1782 1880 1961 1962 1999 = 52 Stüd>

e

Litt. D. über je 100 Thlr. :

Nr. 61 103 152 156 169 260 271 303 504 686 764 868 882 913 961 986

1163 1377 1580 1833 2220 2414 2698 3011 3239 3330 3660 4107 4353 4410 4598 4754 4997 5160

1082 1314 1558 1651 2132 9349 2651 2975 3217 3294 3620 4033 4315 4404 4540 4725 4936 5146 5455 über

Nr. 3:59

772 800 881

H ELLO Ier

1192 1390 1588 1836 2222 2426 2695 3067 3250 3947 3662 4143 4358 4425 4574 4787 9010 9193

1218 1391 1594 1937 2248 2937 2852 3118 3267 3493 3691 4223 4393 4439 4612 4811 9067 9213

1234 1395 1598 1962 2315 2598 2921 3122 3268 3923 3806 4228 4386 4496 4693 4857 5082 9260

1292 1413 1611 2008 2327 2634 2930 3171 3269 3993 9931 4230 4391 4499 4696 4860 9113 9386

1003 1304 1489 1643 2031 2331 2649 2938 3191 3291 3598 4013 4312 4396 4529 4687 4871 5139 5395

9474 5514 5520 5615 = 148 Stü

Litt. E. über je 50 Thlr. :

24 35 36 42 61 71 73 167 190 258 308 377 484 637 647 746 759

902 969 1013 1023 1089

1135 1215 1285 = 32 Stüd>

zusammen über 1

6 000 M.

20 000,

¡ol 200,

4 800 , 13400 M

Diese Obligationen werden den Inhabern der- selben hierdurh zum L. Juli 1895 mit dem Be-

merken gekündigt ,

daß die Kapitalbeträge von

diesem Tage ab gegen Rückgabe der Obligationen nebst Talons und laufenden Zinskupons auf der iefigen Stadthauptkasse in Empfang zu nehmen Aud Der Geldwerth der etwa fehlenden Kupons

wird von dem Kapital in Abzug gebracht. j zinsung dieser gekündigten Obligationen hört mit dem

1. Juli 1895 auf.

Die Ver-

Gleichzeitig wird an die Abhebung der Kapital- beträge für die zum 1. Juli 1894 ausgeloosten, bis- her nicht vorgelegten Obligationen : Nr. 269 613,

Litt, B.

Litt. C. Nr. 116 119 209 1197 1998, M 112 260

Titt, D.

Do

1424 1751

1786

39125 3982 4010 4314 4517 4526 4658 4736 4942,

Li tb. E . erinnert.

Mt. 215

Stralsund, den 12. Dezember 1894. Vürgermeister und Rath.

[99177]

Rumänische 4 °/7 amortisierbare Rente von 1894.

Nachdem

die

definitiven Obligationen

der

obenbezeihneten Anleihe ershienen sind, erfolgt die Ausgabe derselben gegen Rückgabe der mit deutschem Reichsftempel versehenen Jnterims-

scheine

vom 18. Dezember 1894 ab

in den Vormittagsstunden vou 9—12 Uhr in Berlin bei der Direktion der Discouto- Gesellschaft, Wechselstube, U. d. Linden 35,

bei dem Bankhause S. Bleichröder,

in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von Nothschild « Söhne. Die Interimsscheine sind mit arithmetisch geord-

netem, doppelt auszuf

einzureichen.

[55176]

ertigendem Nummernverzeichniß

Formulare hierzu werden von den vor- bezeichneten Stellen kostenfrei verabfolgt.

Compañia General Madrileña de

Flectricidad.

In Uebereinstimmung mit den Bedingungen der

mission unserer Obligationen findet am 24, dieses Monats, um 11 Uhr Morgens, im Geschäfts- lokale unserer Gesellshaft, calle Espoz y Mina No. 6 duplicado, die Ausloosung der Öbliga- tisuen von je 500 Franken, 500 Peseten oder 400 4 statt, welche innerhalb des laufenden Geschäftsjahres amortisiert werden müssen. : Die Ausloosung ist öffentlih und erfolgt unter Beistand eines Notars.

Madrid, den 12. Dezember 1894.

6) auf Aktien u. Altien-Gesellsch.

[55470]

_Der Direktor: LU1d RLibben;

„Fextilitas““

Kommandit - Gesellschaften

Actien-Gesellschaft für Düngerfabrikation

Die hierdur

zu Wiesbaden.

erren Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu einer außerordentlichen Genueral-

versammlung auf Freitag, den 25, Januar f 10s, Nachmittags 3 Uhr, nah Wiesbaden in 4s Hôtel Victoria ergebenst eingeladen,

Berathung ösung der Gesellschaft.

[lô Wiesba

Tagesorduung :

und Beschlußfassung über Auf-

den, den 15. Dezember 1894. Der Auffichtsrath.

(563001 Bei der heutigen Verloosung der von der

Sangerhäuser Aktienmaschinenfabrik und Eisengießerei vorm. Hornung & Nabe

zu Sangerhausen ausgegebenen Partial-Obligationen sind behufs Nü>- zahlung am 1. April 1895 folgende Obligationen ausgeloost : Litt. A. Nr. 20 90 92 127 144 167 168 187 159 213 225. Litt. B. Nr. 359 367 371 404 471 472 475. Sangerhausen, 15. Dezember 1894. Oskar Friedri, Königlich Preußischer Notar.

(55407) Bergbau - Gesellshaft „Holland““, Wattenscheid. |

Der am 2. Jauuar k. Js. fällige Zins- schein Nr. © unserer Grundschuld im Werthe von M 25.— wird bei

dem A. Schaaffhausen’scheu Bankverein, Köln und Berlin,

dem Herrn J. H. Stein, Kölu, :

der Effener Credit-Anstalt, Essen, und bei

unferer Gesellschaftskasse eingelöst.

Wattenscheid, den 14. Dezember 1894.

Die Direktion.

[55045] Actien-Gesellschaft Textilwerk

vorm. E. Matthes & Düsseldorf.

Zufolge Beschlusses der Generalversammlung vom 6. Dezember 1894 soll die Herabseßung des Grundkapitals von 1 500 000 6 auf 1 150 000 4 in der Art erfolgen, daß nah Einlieferung der Aktien seitens der Aktionäre von je 30 Aktien 7 Stück vernichtet werden.

Die Aktionäre werden seitens des Aufsihtsraths zur Einlieferung der Aktien durch Bekanntmachung in dem Reichs-Anzeiger demnächst aufgefordert werden.

Veber den Akt der Vernichtung wird eine öffent- lihe Urkunde aufgenommen. e

Gleichzeitig werden hierdur<h die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, sih zu melden.

Actien - Gesellschaft Textilwerk vorm. E. Matthes & Co- Der Vorstand. Wilh. Schopen.

[55364] e

Norddeutsche Brauerei Actien-Gesellschaft.

Lilanz am 30. September 1894.

Activa, M H An Grundstück-Konto 1083 251 Gebäude-Konto 833 694/04 Pferdestall-Neubau-Konto 45 275 |— Filter-Anlage-Konto . / 19 853/55 Maschinen- und Utensilien - Kto. | 148 728/32 Konto für Lagerfässer u. Bottiche 152 346/50 Konto für Versand -Gefäße . . 42 317/35 Wagen- und Stall - Utensilien- : Konto 14 920/60 Pferde-Konto 20 456|— Mobilien-Konto 10 802/63 Inventar-Konto, Chausseestr. 58 36 819/45 Kühl-Anlage-Konto 79 795/35 Patent-Verschluß-Konto . . .. 6 238/15 Flaschenbier - Einrichtungs - Konto 1 790/05 Niederlage-Konto 13 480/79 Debitoren-Konto, Außenstände für Bier und baare Darlehne . , Forderungen gegen Sicherheit Kassa-Bestand Wechsel-Konto , Konto für eigene Hypotheken . Hypotheken - Amortisations -Konto Bestände-Konto &euer-Versicherungs-Konto . .. Ünfall-Versicherungs-Konto . ._,

156 225/85 57 729/22 4 683/39 TE C2 182 389/45 95 649/59 330 478/65 3739/89

2 890/87

3 325 397 (36

P assiva. | - Aktien-Kapital-Konto 3 000 000|— Deutsche Grund-Kreditbank Gotha | 450 000|— Neserve-Fonds-Konto 59 680/46 Konto-Korrent-Konto 318 175/31 Dividenden-Konto Þ. 1889/90 10 S z «1892/93 150|— Gewinn- und Verlust-Konto . . 1 287/09 3 895 327/86

Gewinn- und Verlust-Konto. Debet. M.

An Kohlen-Konto i Fuhrwerks-Unkosten-Konto . ..

eneral: Lohn-Konto General-Unkosten-Konto . . Handlungs-Unkosten-Konto . Hypotheken- Zinsen-Konto y Agio und Zinsen-Konto . . Konto der Abschreibungen .

Saldo

l | !

69256/55 83 569/15 63 813/23 85 982/58 23 332/21 3345/48 74 78521 1287 09 176 580 55

1 704/15 369 863/38 45 046/50

29 694/19 272/33 446 580/55

Per Saldo

« Bier-Konto

Konto für Nebenprodukte . ..

Konto des Ausschank-Lokals und des Flaschenbier-Geschäfts .

Konto yro Dubiose

Der Aufsichtsrath. Born. Die Direktion. M. Lange. H. Schulte. Die Revisions-Kommission. G. Bier stedt, F. Sauer.

gerihtliher Bücherrevisor.

Kapital-Debitoren

41 209/05

[55401]

Actienbrauerei Merzigzu Merzig a. d. Saar.

Rechnungsabschluß vom 30. September 1894, Gewinn- und Verlust-Konto.

[55399]

Dividenden-Konto Gewinn- Antheile

Reserve-Konto I1 -, Reserve-Konto 111

Haben. Bier-Konto

: Soli. An ordentlichen Abschreibungen .

Außerordentliche Abschreibung . . .

Von Vortrag aus 1892/93

Bilanz-Kouto. Activa.

Hofbrauhaus, Aktienbierbrauerei u. Malzfabrik. Bilanz vom 30. September 1894.

Gebäude-Konto Grundstü>s-Konto CEisenbahnanlage-Konto

M |S 25 818/95 24 000|— 2 364/43 3 000|— Konto Maschinen-Konto Kühblanlage-Konto

Transportgefäße-Konto

EisenbahnwagenéKonto Pferde-Konto Mobilien-Konto

Inventar-Konto

Samoblien Zugang in 1893/94

Abschreibung .

Eishäuser Zugang in 1893/94

Abschreibung .

Maschinen Zugang in 1893/94

Abschreibung . ..

Kühl-Anlage Zugang in 1893/94

Abschreibung . Lagerfässer u. Gärbottiche Abschreibung . Borräthe : Malz Hopfen Bersch. Waaren Kohlen Heu und Hafer Trockentreber Bier Kasse-Konto : Baarbestand . . Wechsel-Konto : : Bestand an Wechseln

Bier-Debitoren

Aktien-Kapital Hypotheken-Konto

Reserve-Konto 11... MNeserve-Konto 11] Verschiedene Kreditoren

Dividenden-Konto Gewinn- Antheile

Vorsitzender.

Gesellschaft und den gelöst.

308 343/73 O 8220/64 80 376/47

74100 HAIS

48 000 4 800

Arta e rar a OE E R

Reserve-Fond (gefebligber) E Zugang in 1893/94 , 2000

Zugang in 1893/94 i Gewinn- und Verlust-Konto : Vortrag auf neue Rechnung .

Der Aufsichtsrath. A. Spangenberg,

A S 305 400 2 9434:

3 0534: 2 6079:

_570/64 67 430|— 12 946

9 746 318

10 648

3c Le 4 700 1 987 338

1 636 675 80 034

Sli E

Passiva.

U 1 000 500

146 675/24

Herren G.

Senuri< & Co., Saarbrücken, mit M 60 ein-

Merzig, 13. Dezember 1894. Der Direktor.

782 090/90 Der Direktor : I. Deuster.

Der Dividendeuschein Nr. 7 2, Januar n. Jahres ab bei der Kasse der

Tivoli- Inventar-Konto Kassa-Konto Kautions-Konto Debitoren-Konto

Hypotheken-Konto Wechsel-Konto Effekten-Konto

305 290/—

7 650|—

Aktien-Kapital-Konto

Activa.

Brauerei- und Mälzerei-Einrichtungs--

Gähr- und Lagergefäße-Konto

Bierflaschen- und Kisten-Konto Wagen- und Geschirr-Konto,.

Elektrische Beleuchtungs- Anlage-Konto Tivoli-Hausgrundstü>ks-Konto . . ,

Passiva.

orzugs-Aktien-Konto, Serie I.

70 630|— Ne L tileneNonto

!

| sfion 1885 63 770|— | fion 1887 43 200|—

Serie L

Serie II

| Kautions-Deponenten: Konto

elerDesonde-Konto.

Gewinn- und Verlust-Konto:

n GZOT 18D.26

¿u 128-302.40 M173 882.81

Gewinn - Vertheilung 173 516.63

; E A Vortrag auf neue Re<hnung .

126 541/50

E Brutto-Gewinn ( 683/99 | Abschreibungen . . 2 666/77 7 983/84

782 090/90

M S 400 000 151 312/50

40 000

12 000/— | Saläre-Konto

E tungs-Konto

1 500/— | Konto dubioso 149 637/02 24 000'— 2 364 43

1276/95

Abschreibungen . Gewinn: Vertheilung Bilanz-Konto

Saldo-Vortrag Interessen-Konto Differenzen: Konto wird vom Tivoli-Konto

F. Grohé- | Bier-Konto

C. Seyboth.

Vorzugs-Aktien-Konto, Serie 11. 4 Vorzugs-Aktien-Konto, Serie IT, Emis-

Vorzugs-Aktien-Konto, Serie IL, Emis- 49/0 Partial-Obligations-Konto . . Tivoli-Hypotheken-Konto . . | 4 9/9 Partial-Obligations-Zinsen-Kto. | Dividenden-Konto für Vorzugs-Aktien,

Dividenden-Konto für Vorzugs-Aktien,

Gebäude- und Grundstü>s-Unterhal-

4 9/0 Partial-Obligat.-Zinsen-Konto

Pacht- und Mieth-Konto

M S 1555 981 147 043

7 037

97 562 51 435 78 831 101 720 32 172 i 1 17 215 15 826 32 014 7 437

3 496

9 935 491 988 1503 7257 30 800 163 259 47 595 66 700! 9681| 14 789 397 990

3 382 276/44

46 800 23 400 424 800 420 600

993 000! 457 000 924 500 399 387 9 875 90

919

30 800 123 919

|

173 5166: 366

l 3 3892 27644 Gewiun- und Verlust-Konto.

Debet.

Steuern- und Abgaben-Konto Geschäfts-Unkosten-Konto Krankenkassen-, Altersrenten- und In- validitäts-Bersicherungs-Konto

#4 9 607/01 42 717/94

9 893/36 43 335

13 393/14 1 660/51 37 235|— 123 302 45 173 516/63 366/18 755 027 22

605/44 1042/96 93

12 669 73 1 125|— 439 583/56

Dresden, 30. September 1894, Die Direktion.

4595 027/22

E. Bürstinghaus.

[55405]

43 %/% Partial-Obligationen

Bekanntmach Die Einlösung der am L. Januar 1895

ung.

fälligen Zinskupons unserer 6% und erfolgt vom genannten Tage ab bei den Bankhäusern: Nationalbank für Deutschland in Berlin, Gust. Hanau in Mülheim a. d. Ruhr, sowie bei unserer Gesellschaftskasse hierselbst. Weitmar bei Bochum, den 15. Dezember 1894.

Dortmunder Bergbau - Gesellschaft,

[55408] Activa.

Debitoren

Werthschriften

In iethe gegebene

Maschinen . ,. ¿

Wechsel- u.Ka N aNand

Immobilien - Bitschwei- ler, Thann u. Fourmies

Vorräthe, Maschinen, in Bau begriffene, und fer- tige u. |. w. /

Bilanz am 30. Juni 1894.

Frs. (C. 648 77342 225 500 613 695/42

40 972/84

1 080 15649

| 357 669/76

« 519 018/74 180 400

490 956/34 32 7782

864 125

Aktien-Kapital .

onds de Prévoyance) Amortisations- Konti Kreditoren Obligationen 286 135 80

Gewinn- und

2 966 767/93

2 373 414/34 Verlust-Konto am 30. Juni

Statutarischer Reserve- DS Dispositionsfonds (Cte.

Arbeiter-Institutionen i;

Gewinn u. Verlust-Kto.

Mechanishe Werkstätten-Bitshweiler-Thann

Société des Ateliers de Construction de Bitschwiller.

Frcs. C. 1 000 000|—

125 000|—

197 313/48 308 339|—

11 859/20 993 705/03 620 000|— 110 551/22

Passiva.

t Ld 800 l 100 000|—

157 850/78 246 671/20 9 487/36 474 964/02 496 000|— 88 440/98

2 966 767193

1894.

2373 414/34

Saldo allgemeiner Be- triebs8-Konti

Frcs. C.

164 569/91 110 551/22

M.

131 655/93) triebs-Konti. . 88 440/98

275 121/13

990 096/91 Der Vorstand.

i Maritinot.tz: Galla'n’d.

Saldo allgemeiner Be-

.

Frcs. |C. 275 121/13

M |S 220 096

275 121/13

220 096