1894 / 298 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I

S “i Vierte Beilage | | : zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 19. Dezember

[48466] Bekaüitttiachun [55480]

In den am 15. d. Mts. zur Ausloosun von À % siypofsiekarisdie Anleihe n 5 j der von Tiese-Windser’scien Gesamm{-Verwasfung,

Bei der heute in Gegenwart. eines Notars in Berlin stattgehabten Verloosung der am 1. April 1295 gemäß den Anleihe - Bedingungen zur Rückzahlung gelangenden vierprozentigen Partial - Ohjj, gationen unserer hypothekarisch sichergestellten Auleihe von 8 Millionen Mark sind nachstehende

Nummern im Gesammtbetrage von 418 500 # gezogen worden: a. 26 Obligationen Läitt. A. über 5000 M: Nr. 9 13 24 36 47 102 147 158 173 181 211 222 231 263 284 294 362 385 399 412 47

440 451 454 462 500. b. 210 Obligationen Läitt. B. über 1000 4: Nr. 3 5 85 105 144 155 156 157 179 206 228 270 281 304 305 314 383 391 400 401 453

Ses Geldbetiages auf gleieü Wege, jedo auf - Gefahr und Kosten des Gmpfängers, zu beantragen, : „wobei bemerkt wird, daL ee Einlösung der Renten- | SSuldverschreibungen der mit der hiesigen - briefe auh bei dex niglicven Rentenbank: | Provinzial - Rentenbank vereinigten Eichs- Xafse zu Berlin Q,, Klosterstraße 76 T, bewirkt (D en Tilgungskasse für das Halbjahr 1. Januar werden kann. is ultimo Juni 1895 abgehaltenen Termine sind Münñstee, ven 14. November 1894, folgende Schuldverschreibungen Litt. B. zu Königliche Direktion der Rentenbauk für die | 4 °/% ausgelooft. worden : A ‘Provínz Westfalen, die Rheinproviuz und | a. zu 1500 ( (500 Thir.) 8 Stück Ztr. 272

die Proviuz Hessen-Nafsau. 324 1515 1985 3117 3128 3290 3440.

/ b, zu 900 ¿ (300 Thlr.) 1 Scúck Nr. 1. c. zu 609 4 (200 Thlr.) 1 Stück Nr. 1570. d. zu 300 (100 Thir.) 7 Stück Nr. 1727

1787 2054 2685 2894 3913 4185.

2 298,

1. Untersuhungs-Sahen. 2. Aufgebote, Zustellungen u. dera. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2. Versicherung.

1894,

s. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells@ 7 Ervetba, uns E p N haften. : 83. Niederlafsung x. von ete aalenida E

—__—————————————

448465] Bekanntmachung. Bei der infolge unserer Bekanntmachung vom

1803 1956 2118 2503 2529 2581 2633 2682

5. v. M. stattgefundenen öffentlißen Verloosun von Venutenbriefeu der Provinz Sachseu sind folgende Nummern gezogen worden: Á

Ltt. A. à 3000 ¿(16000 Thlr.) 150 Stü, und zwar die Nummern 382 411- 638 717 959 1088 1187 1450 1600 1676 1792 2104 2303 2463 2589 9898 2996 3155 3369 3872 4173 4249 4334 4346 4537 4624 47274811 4961 5054-5363 5456 5468 5469 5676 5747 5772 5904 6343 6405 6815 6940 6974 6985 7068 7082 7089 7157 7390 7444 7612 T7669 7673 7744 7777 7794 7814 7863 7917 7937 8116 8190 8401 8426 8451 8497 8558 8637 8739 8753 8772 8908 9034 9063 9404 9435 9556 9601 9717 9861 9878 9886 10001 10056 10269 10398 10405 10448 10637 10677 10782" 10792 10844 10925 11150 * 11274 11405 11450 11464 11542 11592 11673 11705 11770 11838 11905 11976 12016 .12019 12041 12090 12117 12224 12287 126501 12613 12686 12745 12775 12784 12846 12881 19979 13205 13241 13462 13534. 13555 13589 13677 13963 14085 14185 14212 14234 14365 14505 14708 14885 15019 15082 15102 15120 10274 15290: 15486 15570. 15632 15657 15795.

Litt. B. à 1500 A (500 Thlr.) 45 Stüd, und zwar die Nummern 24 285 484 674 787 990 1116 1248 1349 1391 1412 1440 1576 1631 28 9903 2989 2992 3012 3023 3077 3195 3230 3274 3292 3355 3396 3480 3879 4101 4207 4222 4338 4466 4483 4584.

Ltt. C. à 390 4 (100 Thlr.) 222 Stü, und zvar die Nummern 182 504 509 624 856 862 1045 1347 1655 1695 2034 2155 2175 2227 2302 2398 2601 2981 3042 3316 3388 3753 3807 3998 4014 4046 4128 4220 4300 4341 4352 4407 4671 4745 4902 5292 5421 5571 5767 S850 5957 5983 6009 6085 6477 6690 7101 7122 7377 7509 7515 7579 7697 7785 7868 8506 8600 8750 8779 9118 9270 9333 9387 9717 9742 9850 10195 10589 10833 11147 11367 11440 11452 11831 12029 12176 12268 12332 12467 12530 12591 12735 12780 12817 12944 12997 13011 13234 13355 13531 13937 14102 14240 14457 14764 14829 14846 14921 14967 14995 15008 15205 15236 15273 15311 15396 15407 15453 15464 15498 15602 15686 15724 15813 15992 16081 16223 16330 16341 16482 16494 16597 16602 16650 16652 16666 16737 16741 16800 16830 16960 17097 17254 17296 17354 17474 17479 17494 17643 17656 17775 17804 17852 17946 18038 18079 18128 18226 18275 18314 18409 18414 18506 18511 18516 18563 18659 18714 18791 18970 19030 19054 19058 19194 19216 19415 19453 19500 19569 19620 19681 19753 19810 19881 19926 19988 20133 20292 20347 20463 20538 20734 20757 20865 20932 920940 21027 91221 21227 21269 21416 21527 21540 21622 21769 21781 21842 21960 22015 22100 22252 22334 22395 22414 22450 22469 92484 22634 22695 22701 22926 22937 22975 99078. 23158 23182 23270. 23297 23407.

Ltt. D. à 75 A (25 Thlr.) 204 Stüd, und zwar die Nummern 137 190 220 234 269 348 380 402 480 544 629 682 848 858 941 964 978 1058 1118 1274 1299 1436 1445 1450 1545 1568 1573 1629 1757 1828 1866 1977 2150 2205 9223 2236 2259 2328 2363 2863 2975 3020 3276 3277 3364 3378 3397 3439 3513 3686 3720 3762 3846 3856 3950 4023 4028 4155 4261 4279 4328 4351 4494 4506 4514 4551 4617 4673 4813 4819 4880 4988 5025 5218 5234 5310 5352 5597 5613 5662 5735 5786 5809 5879 5893 5988 6079 6218 6219 6253 6254 6388 6517 6647 6698 6791 6799 6820 6916 6927 7263 7355 7431 7450 7506 7671 7770 7897 7915 8147 8289 8299 8316 8399 8518 8681 8696 8703 8764 8778 8806 8886 8977 9039 9047 9168 9189 9202 9294 9305 9430 9495 9624 9744 9785 9789 10188 10249 10297 10420 10542 10575 10622 10626 10644 10668 10674 10786 10798 10821 10867 11039 11075 11192 11235 11461 11515 11611 11728 11738 11837 11846 11940 12041 12115 12136 12386 12434 12610 12939 12956 13022 13025 13224 13300 13399 13540 13823 13873 13957 14043 14727 16631 16953 17021 17968 18425 18705 18737 18897 19598 19745 19818 20848 20859 21066 21157 21197 / 21217-21292 21400

21401 21419 21436 1 Stück und

Litt. E. à 30 ( (10 Thlr.) ¿war die Nummer 12835.

Die Inhaber der vorbezeihneten Rentenbriefe ‘werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der Nentenbriefe in fürsfähigem Zustande und der dazu gehörigen Kupons Neihe VI Nr. 10 bis 16 nebst Talons, den Nennwerth der ersteren bei unserer- Kasse, Domplaß Nr. 1, oder bei der

2393 3872 4357

0. zu 150 e (50 Thlr.) 4 Stück Nr. 1073 1932 1951 2867.

f. zu 75 M (25 Thlr.) 4 Stück Nr. 451 904 1088 3568. s

Die Inhaber dex vorbezeihneten Schuldverschrei- bungen werden aufgefordert, die Beträge der leßteren und der halbjährlichen Zinsen pro 1, Januar bis ultimo Juni 1895 vom 1. Juli 1895 ab i

1) bei uuserer Kasse, Domplaß Nr. 1, hier- selbft, oder bei der Königlichen Nentenbauk-Kasse in Verlin, Klosterstraße Nr. 76, in den Vormittags- stunden von 9 bis 12 Ühr sofort gegen an Ba rung der Schuldverschreibungen in kursfähigem Zu- stande mii Talons, oder ;

2) dur die Königliche Kreiskasse in Heiligen- ftadt biunen 10 Tagen nach der an dieselbe in kursfähigem Zustande bewirkten Uebergabe der Schuld- verschreibungen mit Talons gegen Rückgabe der von der Kreiskasse darüber einstweilen auszustellenden Bescheinigung in Empfang zu nehmen.

Ueber den gezahlten Geldbetrag ist nach einem bei der Kasse zu empfangenden Formulare Quittung zu leisten. Mit dem 1. Juli 1895 hört die Verzinfung der gedahten Schuldverschreibungen auf; daher müssen mit diesen zugleich die dazu gehörigen Kupons Serie XI11 Nr. 2 bis 4 unentgeltlih zurückgeliefert werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Kupon der Betrag desfelben vom Kapital in Abzug gebracht wird. Die Einlieferung ausgelooster Schuldverschreibungen kann auch dur die Post portofrei mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- \hicht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 400 4 durch Post- anweisung. Einem solchen Antrage ift eine ordnungs- mäßige Quittung beizufügen.

S den 15. November 1894.

j Fönigliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Hannover.

[48467] Bekanntmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmachung vom 5. y. M. stattgefundenen öffentlihen Verloosung von Nentenbriefen der Provinz Hannover sind folgende Nummern gezogen worden, und zwar:

V. an 4°%/%gen Rentenbriefen :

Ltt. A. zu §000 6 . (1000 Thlr.) 11 Stü Nr. 16 262 395 452 478 491 843 1008 1014 1024 1143.

Litt. B. zu 1500 s (500 Thlr.) 4 Stück Nr. 23 43 78 80.

Litt. C. zu 200 ( (109 Thlr.) 15 Stück Nr. 121 208 326 485 672 1030 1120 1230 1296 1331 1475 1838 1909 1952 2047.

Litt. D. zu 75 A (25 Ihlr.) 14 Stü Nt. 49/238 303 506/635 723 1032 1213 1271-1976 1308 1389 1472 T6612.

Litt. E. zu 30 4 (10 Thlr.) 9 Stüd Nx. 191 - 276 908 914 971 1015 1017 1128 1130. E, an 33°%/%gen Rentenbriefen, ausgegeben auf Grund des Gesetzes vom 7. Juli 4891, betreffend die Beförderung der Errichtung

von Rentengütern: *

Litt. O. zu 75 4 1 Stück Nr. 16.

Die Inhaber der vorbezeichneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Einliefe- rung der Rentenbriefe in kursfähigem Zustande und der dazu gehörigen Kupons und Talons den Nenn- werth der ersteren bei unserer Kasse, Domplaß Nr. 1, oder bei der e sitden Rentenbank- Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 1. April 1895 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den oben unter 1 aufgeführten Rentenbriefen A R O D, n missen dié Kupons Ser. 1IY Nr. 3—16 und Talons, dem unter IL aufgeführten Nentenbrief Läitt. O. die Zinëscheine Reihe T Nr. 8 bis 16 und Anweisung beigefügt sein.

Vom 1. April 1895 ab hört die Verzinsung der Rentenbriefe auf, und es wird der Betrag der etwa nicht mit eingelieferten Zinsscheine bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe kann auch durch die Post portorrei mit dem Antrage er- folgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege über- mittelt werde. Die Zusendung des Geldes erfolgt alsdann auf Gefahr und Kosten des Empfängers und zwar bei Summen bis zu 400 4 dur Post- anweisung.

Sofern es sich um die Erhebung von Summen über 400 H handelt, is einem solchen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah § 44 des Rentenbank-Gesctßes vom 2. März 1850 binnen

10 Jahren.

3833 38395

1238 1702 1968 2229 2627 2946

verfallen.

aus 1889 L 0808

aus 1890 e GTLODE +1892 e 1993

folgende

1263 1272. 1298: 1714-1715 1727 1980 1986 1994 2230 2628 2689 2966.

1895 ab bei

Obligationen Lütt. W. über 1000 M: ;

2) 3) 4) 5)

3854 38959,

1145 1386 1742 2049 2408 2813 3148 3480 3762

e. 157 Obligationen Läütt. C. über 500 4:

2034 2039 2349 2371 2702 2722

2290 2313 2695

Die Aus

unserer Kasse in Kattowitz,

der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin,

dem Schlesischen Bank-Verein in Breslau, | dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. gegen Auslieferung der Obligationen und der dazu gehörigen Zinskupons, wel

Der Betrag der etwa fehlenden Kupons wird von dem Kapitalbetrage der Obli Die Verzinsung der obenbezeichneten Obligationen hört mit dem 31. März 1895 auf. Von den früher ausgeloosten Obligationen sind die nachstehend angegebenen Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereiht worden :

Obligatiouen Lütt. A. über 5000 M:

Nr, 221. : Nr. 85 86.

: Nr. 1375 3440.

Mt 2760;

: Nr. 677 732 2143 2936 3340 3560.

: Nr. 367 500 964 1458 1704 2050 2058 2354 2849 2888 3441 3695.

Kattowitz, den 15. Dezember 1894.

aus 1889: Nr 1890 : 1891 : 1892 :

1893 :

Nr. Nr. Nr.

Nr.

1146 1424 1770 2053 2420 2836 3150 3484 3790

2668 2773.

1158 1436 1792 2126 2427 2842 3173 3486 3794

1163 1453 1794 2144 2448 2864 3214 3489 3802

von Tiele-Winekler’sche Gesammt- Verwaltung.

Warschau-Wiener

[55479]

Eisenbahu-Gesellschaft,

Der (2. Januar) 1894/5 nachstehend verzeichnete Werthpapiere der Warschau-Wieuer Eisenbahn- Gesellschaft S 9 1) Abschlags-Dividenden-Kupons pro Betriebsjahr 1894 Nr. 28 mit R8. 1.50 pro Aktie. Prioritäts-Obligationen 1. Serie, geloost im Jahre 1894. : Kupons von Prior.-Obligationen 1. Serie für das 2. Semester 1894 Nr. 69 unter Abzug

fällig werden :

von 59/9 Staatsésteuer.

Prioritäts-Obligationen VII. Serie, geloost im Jahre 1894. Kupons von Prior.-Dbligationen VII. Serie für das 2. Semester 1894 Nr. 9, Benannte Effekten können bei folgenden Zahlstellen zur Einlösung präsentiert werden :

in Warschau bei der Hauptkasse der Gesellschaft, in St. Petersburg bei der Filiale der Kommerzbauk in Warschau,

in Berlin kei der Direktion der Disconto-Gesellschaft over vi f

der Mitteldeutshen Creditbank,

in Breslau beim Schlefischen Vaukverein,

in Frankfurt a. M. bei Herren M. A. von Nothschild & Söhne oder bei

Herren J. J+ Weiller Söhne, in Dresden bei der Dresduer Bauk,

in Amsterdam bei Herren Lippmann, Rosenthal & Cie.,

in Brüssel bei Herren Balser « Cie.,

in London bei der Deutschen Bank, Filiale, in Krakau bei der Galizischen Bauk für Handel und Judusftrie,

in Paris beim „Crédit Lyonnais“,

Effekten zur Auszahlung:

in Warschau bei der Hauptkasse der Gesellschaft, in St, Petersburg bei der St. Petersburger Diëcouto- Bauk, bei der St. Peterê- burger Juteruationalen Handelsbank, bei der Rusfischen Bank für den auswärtigen Handel oder bei der St. Petersburger Filiale der Comucr¿-

bank in Warschau,

501 605 609 610 629 654 726 734 776 794 821 837 838 867 869 884 907 932 940 945 948 975 98g 1004 1009 1022 1025 1064 1073 1094 1095 1103 1112 1120 1125 1143 1195 1201 1212 1270 1289 1295 1303 1333 1346 1349 1352 1360 1371 1488 1598 1599 1602 1606 1622 1653 1655 1657 1664 1679 1716 1727 1823 1875 1881 1882 1900 1912 1930 1932 1937 1962 2009 2025 2038 2158 2164 2201 2224 2227 2242 2245 2269 2304 2324 2328 2331 2342 2491 2496 2499 2513 2542 2545 2546 2594 2000 2601 2620 2644 2779 2906 2909 2928 2961 2970 2992 3015 3018 3028 3065 3098 3112 3130 3233 3236 3247 3257 3298 3315 3343 3364 3372 3399/3404 3407 3423 3914 3517 3529 3599 3601 3620 3633 3650 3702 3711 3725 3736 3759

1173 1461 1810 2161 2482 2891

3228 f

3504 3819

Nr. 13 58 65 70/91 125 127 133 159 172 222 230 243 248 254 270 311 344 364 371 38 394 402 433 462 533 545 558 576 599 624 639 643 646 647 658 671 694 707 712 750 782 800 819 818 827 833 838 860 876 893 895 900 927 937 959 1045 1646 1057 1079 1118 1138 1152 1172 1% 1300 1378 1413 1419 1469 1540 1561 1594 1598 1627 1668 1676 1678 164 1740 1745 1520 1856 1858 1860 1869 1872 1888 1901 1919 1930 1948 19s 2050 2057 2063 2066 2071 2079 2119 2159 2179 2182 2201 229 2372 2388 2447 2466 2469 2482 2490 202% 2573 2602 2615 N W 2726 2734 2745 2758 2784 2811 2834 2062 2879 2908 2923 994

¿ahlung des Nennwerthes dieser ausgeloosten Obligationen erfolgt vom L. April

he später als an jenem Tage gationen gekürjt,

Obligationen Litt. ©. über 509 (4: . 186 2610. 185 423 683. 260 1115 1228 2595, 291 982 1194 1233 1247 198 164? 1704 2681.

214 520 522 600 713 1227 1646

Außerdem gelangen vom obenerwähnten Termin 2. Dezember (2. Januar) 1894/5

6) 49/0 steuerfreie, im Jahre 1890 emittierte Prioritäts-Obligationen, geloost im Jahre 1894, 7) Zinekupons von genannten 40/6 Prioritäts-Obligationen pro 2. Halbjahr 1894 Nr. 9:

in Berlin bei der Direktion der Disconto - Gesellschaft, t Herren Mendelssohn & Cie., bei Herrn S. Bleichröder oder bei der Mitteldeutschen Creditbank,

in Breslau beim Schlefischeu Bankverein,

in Frankfurt a. M. bei Herren M. A. von Rothschild & Söhne,

in Brüfsel bei Herren Balser & Cie.,

in Amsterdam bei Herren H. Lippmann, Rosenthal « Cie.,

in Paris beim „Crédit Lyonnais“, sowie:

4. Be F aMtungen, Verdingungen 2. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[55672] Vekauntmachung über ausgelooste Obligationen der Stadt …__ St. Wendel.

In Gemäßheit der Vorschrift in den 88 1, 7 und 8 des Allerhöchsten Privilegiums vom 13. Ne bruar 1878 und desjenigen vom 23. Juni 1882 über eine Anleibe von 130 000 G in auf den Inhaber lautenden Obligationen der Stadt St. Wendel hat am heutigen Tage die planmäßige Ausloosung der für 1894/95 zu tilgenden Stücke stattgefunden, bei welcher die Obligationen Litt. B. Nr. 45 zu 1000 Æ, Litt. C. Nr. 61 u. 84, jede über 500 M, und Litt. D. Nr. 136, 179 und 200, jede über 200 4, gezogen wurden.

Diese ausgeloosten Obligationen werden gegen Aushändigung mit sämmtlichen noch nicht erfallenden Zinskupons vom 31. März 1895 an bei der ftädtischen Gemeindekasse hierselbst, oder bei dem Bankgeschäfte Lazard, Brach «& Co. in St. Johaun-Saarbrücken zur Auszahlung ge- langen, nah diesem Tage aber niht mehr verzinst.

St. Wendel, den 15. Dezember 1894.

Die Schuldentilgungs-Kommisfion. Friedrich, Bürgermeister. N. Jochem. Joseph Bruch. F. Hallauer.

[55483]

Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß die Ein- lösnng vou Stücken und Kupons sämmtlicher Stettiner Stadt-Anleihen in Berlin bis auf weiteres stattfindet bei der Direktion der Dis- conto-Gesellschaft und den Bankhäusern von

Delbrück, Leo «& Co., Fe. W. Krause «& Co., Bankgeschäft, Jacob Landau. Stettin, . den 12. Dezember 1894. Der Magiftrat. Haken. [55502] Gewerkschast ver. Bickefeld Tiefbau Aplerbeck.

Bei der am 15. Dezember cr. stattgehabten nota- riellen Ausloosung der plaumäßig fälligen Amortisationsquote unserer 5 prozentigen Hypothekarischen Anleihe vom 15, Dezember 1885 sind nachstehende 80 Nummern : 10 55-82 96 97 136 149 157 176 186 189 223 253 266 291 310 322 334 359 364 399 414 426 433 444 461 486 498 533 548 566 573 616 619 621 633 637 691 694 696 722 739 737 738 755 774 776 796 797 809 825 882 890 922 936 943 947 954 981 998 1008 1011 1043 1070 1081 1090 1106 1115 1124 1133 1136 1137. 1139 1143 1147 1152 1153 1168 1188 1198 gezogen worden und erfolgt deren Auszahlung vom A. Juli 1895 ab: in Dortmund bei dem Dortmunder Bank- _ Verein, in Osnabrück bei der Osnabrücker Bauk, in Oldenburg bei der Oldenburgischen Spar- und Leihbauk segen Rückgabe der betreffenden Obligationen und ammtlicher noch nit verfallenen Zinskupons. Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem 30. Juni 1895 auf. Aplerbeck, den 17. Dezember 1894. Der Grubecuvorstand der Gewerkschaft ver. Bickefeld Tiesbau. Frielinghaus. Kleine. Mantell. Schulte. Klewißt.

[55503] : Bekanntmachung.

Von Mindener Stadt - Obligationen, Aller- höchstes Privilegium vom 2%. März 1885, sind heute ausgeloost zum L. Juli 1895:

_Litt. A. zu 500 (A Nr. 53 350 384 530 560 603 606 /-659.

Litt. B. zu 1000 A Nr. 15 47 66,

Rückzahlung vom 1. Juli 1895 ab bei Unserer Kämmerei-Kasse.

Minden, den 15. Dezember 1894.

Der Magistrat. Bleek.

[55638]

werden. liche Urkunde aufgenommen. Gesellschaft aufgefordert, fich zu melden.

kfaja 36) die feste Amortisationsziehung der 4°/%) Obligationen der Gesellshaft stattfinden wird, bei welcher die laut dem am 12, September 1889 vom Herrn Finanz-Minister bestätigten A:nor- birr aid bestimmten Obligationen zur Ziehung gelangen. :

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

(744) Georgs-Marien- Vergtwwverts- «& Hütten-Verein.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- dur zu der am Sonnabend, den 5. Jauuar 1895, Vormittags Uk Uhr, im Hauptbureau der Gesellschaft auf dem Eisen- und Stahlwerke zu Osnabrück stattfindenden außerordentlihen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung : Antrag des Aufsichtsraths wegen Aufnahme ciner Anleihe.

Anmeldungen zur Generalversammlung nach Maß- gabe der Vorschriften des § 16 des revidierten Statuts werden im Hauptbureau unserer Ge- sellschaft in Osnabrück am Dounerstag, den S, Januar, Freitag, den 4. Januar, und Sonnabend, den 5. Januar 1895, bis _cine Stunde vor Eröffnung der Generalversammlung vom Vorstande entgegen genommen.

Bei der Anmeldung muß ein vom Anmeldenden unterschriebenes, nah der Nummernfolge geordnetes Verzeichniß der zu vertretenden Aktien überreicht werden.

Osnabrück, den 17. Dezember 1894.

Der Aufsichtsrath des Georgs-Marien-Bergwerks- «& Hütten-Vereins. H. Müller Dr.

[55635]! Zwickau-Oberhohndorfer Steinkohleubau-Verein.

Aufsichtsrath und Direktorium haben beschlossen, den 57. Dividendenschein der Doppel-Aktien des übershriebenen Vereins mit Dreißig Mark vom 20. Dezember a. e. ab bei den Zwickauer Bank- S

duard Bauermeifter, Hentschel «& Schulz, C. Wilh. Stengel, Vereins- __ bank, Zwickauer Bank, fowie an unserer Kasse auf dem Wilhelmshachte 1 zu Oberhohndorf gegen Abgabe genannten Scheines zur Einlösung zu bringen, was bièrnds unter Hin- weis auf § 8 der abgeänderten Statuten bekannt ge- macht wird. Wilhelmschacht L, den 15. Dezember 1894.

: Das Direktorium des Zwickau - Oberhohndorfer Steinkohlenbau- Vereins. A G S@Mulidl C WäGker [55045] . ® [2 -

Actien-Gesellshaft Textilwerk

vorm. E. Matthes «& Düsseldorf.

Zufolge Beschlusses der Generalversammlung vom 6. Dezember 1894 soll die Herabseßung des Grundkapitals vor’ 1 500 000 46 auf 1 150000 M4 in der Art erfolgen, daß nah Einlieferung der Aktien seitens der Aktionäre von je 30 Aktien 7 Stü. vernichtet werden.

Die Aktionäre werden feitens des Aufsihtsraths zur Einlieferung der-Aktien durch Bekanntmachung in dem Reichs-Anzeiger demnächst aufgefordert

Ueber den Aft der Vernichtung wird eine öffent- Gleichzeitig werden hierdurch die Gläubiger der

Actien - Gesellschaft Textilwerk vorm. E. Matthes & Co- Der Vorstand.

Wilh. Schopen.

[55636] 5 9/cige Prioritäts-Obligatiouen der Breslau-

Warschauer Eisenbahn-Gesellschaft (Preußische Abtheilung). Auf Grund des Allerhöchsten Erlasses vom

| Deffentlicher Anzeigen. |

9. Ba

metisch geordnetem Nummernverzeichnisse während der üblichen Geschäfts\tunden oder per Post portofrei in der Zeit vom 2. bis einschließlich 21, Ja- nuar 1895 bei der Breslauer Diskonutobaukt in Breslau und den Herren Gebr. Guttentag in Breslau und Berlin zu erfolgen.

, b. Die Einreicher erhalten ihre Obligationen mit einem Stempelaufdruck versehen zurück, welcher die Herabsezung. des Zinsfußes auf 40/9 bekundet," sowie eine neue Zinsreihe, die Zinsscheine Nr. 1 bis 90 der Reihe 111 und Anweisung enthaltend. Der am 1. April 1895 fällige erste Zinsschein dieser Reihe lautet über 6 7,90. Der am: 1. Oktober 1895 e über Æ 6,75, während alle folgenden am 1. pril und 1. Oltober jeden Jahres fälligen Kupons über #4 6,00 lauten.

0, Die Kosten für Stempel, sowie das Porto für Rücksendung trägt die Eisenbahn-Gesellschaft. Die Verzinsung der niht zur Abstempelung gelangenden Prioritäts-Obligationen hört mit dem 1. Juli 1895 auf.

Oels i, Schlesien, den 1. Dezember 1894.

Direktion der Breslau-Warschauer Eisenbahn-Gesellschaft. Fischer. Dr. Wieczoref.

[55721] S Hamburg Altonaer Pserdebahn Gesellschaft.

Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Freitag, den 4. Januar 1895, Nachmittags 22 Uhr, im Saale der Kommerz- und Diskonto - Bank in Hamburg, Eingang: Alte Börse Nr. 2. __ Tagesorduung : 1) Genehmigung der vereinbarten Verträge be- __treffs Einführung des elektrischen Betriebs. 2) Beschlußfassung über Beschaffung der dadur erforderlih werdenden Geldmittel. Legitimationékarten zum Besuche der General- versammlung sind vom 31. Dezember bis 4. Januar 1895 werktäglich zwishen 10—12 Uhr Vormittag bei den Notaren Herren Dres. Stoe- fleth, Bartels, Des Arts und v. Shydotwv, große Bäerstraße 13, gegen Vorzeigung und Äbstempelung der Aktien in Empfang zu nehmen. Hamburg, den 18. Dezember 1894. Der Verwaltungsrath. C. Heinrih Schaar, Vorlsißender.

[55037]

L. Abschluf;-Bilauz per 31. Oktober 1894. Activen.

Gasthaus Kohlhof, Actiengesellschaft in

nk-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[55743] Oberlaenders Bierbrauerei Actiengesellschaft Franksurt a/M.

ir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesell- haft, in Gemäßheit des § 22 unserer S pee Mittwoch, den 16. Januar 1895, Vor- mittags 10 Uhr, zu der im Komtor der Braueret stattfindenden 10. ordentlichen Generalversamm- lung hiermit ergebenst einzuladen.

: _ Tagesorduung:

1) Beschlußfassung über die Jahresrehnung und die Bilanz, sowie über die Berichte der Direktion und des Aufsichtsraths.

2) Ertheilung der Decharge an die Direktion

ä ano Ie E :

} *teuwahl eines Mitglieds des Aufsichtsraths.

Die Anmeldung der Aktien erfolat § 23 der Statuten E e M E a DEAReno et der Coburg-Gothaischen Credit-Gesell- schaft, Coburg. 9 s Frankfurt a. M., den 17. Dezember 1894. Der Auffichtsrath,

Riemann.

A ußerordeutliche Generalversam der Aktionäre der q AOnns Kaiserslauterer Ultramarinfabrik i. L. Die Herren Aktionäre der Kaiserslauterer Ultra- marinfabrik i. L. werden hiermit zu der am Mitt- woch, den 23, Januar 1895, Vormittags 11 Uhr, in den Bureaux des Bankhauses Böcking, Karcher & Co. in Kaiserslautern abzuhaltenden Ge- neralversammlung höflihst eingeladen. Kaiserslautern, 10. Dezember 1894. i: Der Auffichtsrath der Kaiserslauterer Ultramarinfabrik i. L. F. Braun. j Tagesorduung:

1) Bericht des Liquidators.

2) Decharge-Ertheilung an den Aufsichtsrath und Liquidator.

3) Neuwahl des Aufsichtsraths und eines Liqui- dators. (Bisheriger Aufsichtsrath und. Liqui- dator treten zurüd.) :

4) Besprehung bezw. Beschlußfassung bezüglich der Vertheilung der Restmafse und Antrag auf Streichung der Firma.

Heidelberg.

x. Abschluß;-Bilanz per 31. Oktober 1894. P asSiven.

M 0ER

| / Ab 1) Liegenschafts-Konto 4 937 Stand am 1. November 1898 j M276 530.— Abit Lo a T0 3) Immobilien-Konto B.

E I 265.50

Zugang pro 1894 ., 349.67 4) Mobilien-Konto | Stand am 1.Nov.1893 ( 68 109.74 | Abschrift 10%. . 6 810.97 / M 61 298.77 Zugang pro 1894. 1963.26 63 262) 5) Wirthschafts-Konzefsions Konto | Stand am 1.Nov.1893 # 440.— | Abschrift 40/9 de 500 , 20:— 420 6) Eo ur Ausgleichung v. Pof.3 d. Passiv 7) Wilh. Cuny & (o. M E Unfer Check-Guthaben 3) Kassa-Konto Kassen-Vorrath 9) Getränke-Konto Vorräthe 10) G trete L onserven und fonftige Vorräthe . 11) Betriebs-Unkosten- Konto Diverse Vorräthe lt. Aufnahme

15 000 4 838| 1.867 6 239

897 1 628

2) Immobilien-Konto A. |

273 760 | Stand am 1.Nov.1893 6 26 520.30 | | Me 26 R

26 604!

Stand am 1. November 1893

M |S

t |ch Î l

e 24/1 1) Aktien: Kapital-Konto 230 Aktien à 1000 A 2) Hypotheken-Konto Oypothekenshuld städt. Sparkasse zu 4 °% M160 000.— Abzahlung am 16: D d. J, v 15 000 3) Kautions-Konto Bestellung einer unverzinsli. Sicherheits-Kautión durchEin-

trag auf das Gasthaus . .. 4) Geseßliher Reservefond

an

67

5) Spezial-Reservefond Stand am 1. November 1893 : M 7 515.34 Abschrift,Saldo des Gewinn- und Ver- [lust-Kontos .. , 730.94 6) Wasserleitungs-Reservefond Zur feinerzeitigen Verfügung der Stadtverwaltung. . 7) Dividenden-Konto Nicht erhobene Dividende pro 1892 A 20.—

Nicht erhobene Divi- dende. pro 1893

02

IOLS

Tx. Gewinn- und Verlust-Kouto, Abschluß per 31. Oktober 1894, Soll. Verlufst-Ausgaben.

terem Eni t n

399 454/40

399 454/40

Tx. Getwwinn- und Verluft-Konto, Abschluß per 31. Oktober 1894,

Gewinn-Einnahmen. Haben.

Á

Zeche ver. Wicudahlsbauk.

Der am 2. Januar 1895 fällige Knpon Nr, 14 unserer 5 % Partial-Obligationen gelangt vom genannten Tage ab für den bei der Grubenkasse und

der bei dem A. Schaaffhausen'’schen Bankverein bel in Köln

Königlichen Rentenbauk - Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 1. April 1895 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen. Vom 1. April 1895 hört die Verzinsung der vorbezeichneten Renten- briefe auf, und wird der Betrag der etwa nicht mit eingelieferten Kupons bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe kann auch durch die Post portofrei mit dem Antrage er- folgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- {hieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers unb zwar bei Summen bis zu 400 4 durch Post- mweisung. Sofern es sich um Summen über 400 M handelt, ist einem solhen Antrage eine ordnu tgêmäßige Quittung beizufügen.

Die „Zusgeloosten Nentenbriefe verjähren nah § 44 des Rente: bank-Gesches vom 2. März 1850 binnen

10 Jahren. S ‘« deu 16. November 1894. Magdeburg. cigliche Direktion

der Neutenbant für die Provinzen Sachsen } ; ; a, uuoHanuover. :

11. September 1894 kündigen wir hiermit die gegenwärtig noch im Umlauf befindlichen, laut Privilegium vom 16. September 1874 aus- gegreen 5 9%/0 Prioritäts - Obligationen im

ennwerth von 4 568 506 zur baaren Nückzah- lung am L. Juli 1895, Die Einlösung erfolgt am 1. Juli 1895 gegen S Quas der gekündigten Prioritäts-Obligationen nebst Zins|heinbogen mit den Zinsscheinen Nr. 2 bis 20 der Reihe IIT und Anweisung zum Nenn- werthe zuzüglih der Stückzinsen für die Zeit vom 1, April bis 30. Juni 1895 bei

der Breslauer Diskoutobank in Breslau,

den Herren Gebr. Guttentag in Breslau und

Verlin. ; 2 Gleichzeitig räumen wir denjenigen Besitzern von diesfeitigen 5 % Prioritäts-Obligationen, welche in die Herabseßung des Zinsfußes ihrer Obligationen von 5°%/% auf 4°/, vom 1. Juli 1895 ab willigen wollen, das Recht ein, die Abstempelung auf 4°/ige Verzinsung unter nachstehenden Be- dingungen f verlangen : E Die Einlieferung der Prioritäts-Obligationen

nebst den dazu gehörigen Anweisungen hat mit arith-

1) Wohnungs-Konto Reinertrag Küchen-Kto. Reinertrag Getränke-Konto Reinertrag Effekten-Konto Kursgewinn a. verkaufte Fr. 20 000 ital. Rente 5) Bilanz-Konto 3 Verluft, Abschrift auf Spezial-Reservefond .

Mara, den 15. November 1894.

önigliche Direktion

der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Haunover.

8) 49/0 steuerfreie Prioritäts:Obligationen IX. Serie, geloost im Jahre 1894. 9) Zinskupons von genannten Obligationen pro 2. Halbjahr 1894 Nr. 1: in Warschau bei der Hauptkasse der Gesellschaft, i: in St. Petersburg bei der St. Petersburger Disconto-Bank, bei der St. burger Juternationalen Handelsbank, bei der Nussischen Bank üt auòwärtigen Handel, bei der Wolga - Kama Handelsbank, bei St. Petersburger Filiale der Commerzbank in Warschau, Herrn Wawelberg,

in Berlin bei der Direktion der Disconto-Gesellschasl, t Herren Mendelsfohn & Cie., bei Herrn Ss Bleichröder, bei der Mitteldeutshen Creditbank,

in Breslau beim Schlesischen Bankverein, in Fraukfurt a. M. bei Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Brüfsel bei Herren Balser & Cie., in Amsterdam bei Herren Lippmann, Rosenthal & Cie., in Paris beim „Crédit Lyonnais“, H s “Die Kupons find mittels eines arithmetish geordneten und-unterschriebenen zur Einlösung zu präsentieren.. x i Warschan, den 2./14, Dezember 1894,

1) ite Q Munto | ehalte, Heizung, Beleuchtung, Abgaben, Assekuranz, |

Wirthschastsbetrieb, Telephon, Reparaturen, Winter- 3

bewachung u. f. w. 15 699/031 3

“E wani

o der Ausgaben 5 743781 4

3) Abschreibungen G | j a. 1°/% auf Immobilien-Konto A. . . M4 2770.— |

b. 19/0 auf Immobilien-Konto B. . . 265.30 |

c. 10 9/0 auf Mobilien-Konto . . . , , 6810:97 d. 4% a. Wirthschafts-Konzessions-Kto. , 20.—

14 613 10733

4 678

Peters-

[55481] i M aBnng:

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten it legiums vom 1. Juli 1882 heute stattgehabten Ausloosung vou Kreis-Anleihescheinen des hiefigen Kreises sind die Appoints:

Litt. A. Nr. 12 und 24 . , über je 5000 M

T B Ne 41130 184 101 C 2000

Tatt C. Nes 89 157 188/201

M e 1008S gezogen worden.

Die betreffenden Anleihescheine werden den In- habern zur Einlösung am L. April 1895 mit dem Bemerken gekündigt, daß von dem gedachten Termin ah die Verzinsung der gekündigten Anle Ie scheine aufhört. Die Einlösung. der leßteren erfo gt bei der -hiefigen Kreis-Kommungl-Kasse,. Ab- theilung für Chausseesachen. i

Breslan, den 18. September 1894.

Der Kreiö-Lusschusßt des Kreises Breslau. A W707 Réudéell.

Zeche ver. 552

ber 1894. Wiendahlsbauk, den 15. Dezem-

Der Gruben-Vorftand.

9 866/27

31 309/08

z Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Konto haben wir geprüft und gemäß geführten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung befunden. Heidelberg, den 3. Dezember 1894. ._ Die Revisoren.

: O. Sqhenkel. Jul. Schloß. j __ Vorstehende Vilanz nebst Gewinn- und Verlust-Konto wurde in der heutigen Generalversamm- lung in allen Theilen genehmigt. Heidelberg, den 12. Dezember 1894. à

Gasthaus Kohlhof, Aktiengesellschaft. Der Vorftaud.

A.

730/94

31 309/08 mit den ordnungs-

[55489]

Wladikawkas Eisenbahn- Gesellschaft.

Ml y Der Verwaltungsrath der ‘adika Gesellschaft beehrt sih hier- bri zur Kenntniß der Herren Obligationäre zu On daß am 21. Dezember 1894/2. Ja- Total, 1895, Mittags 1 Uhr, im Verwaltungs-

ale der Gesellschaft in St. Petersburg (Gr. Mors-

Nummernverzeichnisie®

Lang.

4