1894 / 299 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

# . È s S p

lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- | tage, unter Vorbehalt weiterer Scadensersaß- | Ebemann auf Gütertrennung. Zur mündlien Ver-

[55745] (559153) Jm Namen des Königs! [55917] Bekanntmachung. S. März 1895, Vormittags 10 Uhr, mit J [55776 i Oeffentliche Zrystellung mit Ladung. lihe Amtsgericht zu Striegau auf den 5, März ansprüche, weil die Beklagten bezw. deren Rechts- | handlung ist Termin auf den 15, Februar 1895,

: g un E, E ; d adean Sa e, As D 59 6 Én A in Grieß nl E Bet u im beutigen Auf- | der L SLNELANG, us p Fem Le Serie idel, zu en wird deren Ehemann, der es Hauslers Johann August Kochan in Grießen, | gebotstermin für Recht erkannt: zugela}tenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke dex Mit Klage vom 15. Dezember 1894 beantragen | 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke de: vorgänger, als Mitgli ; L frühere Gastwirtb AdalsKnobbe, geboren den 20. Juni | 2) des Restauraseurs Osfar Bass in Guben, Die eingetragenen Gläubiger oder deren Rechts- | 5 enilicden Zustellung wird dieser Auszug der Klage die led. großjähr. Metalleinlegerin Marie eug in öffentlichen Zustellung wird dieser ats de Klage | Revisoren s bestellte Mit lieder des Aufsidtoratho Tun o Be en CagooD eue ber LL. Jes 1848 zu Trabiß bei Schwarz, welcher seit dem | 3) des Restaurateurs Hermann Furchner in Guben, | nahfolger an nahbezeihneten Hypothekenposten: bekannt gemacht. i è ürth und der Metallshläger Christian Zeug in | bekannt gemaht. C. 829/94. der jeßt in Konkurs befindlichen Elberfelder Gewerbe- anb t ôniglichen Landgerichts zu Ko lenz Jahre 1875 verschollen is, aufgefordert, sich| 4 des Handelsmanns Hermann Neumann in Berge | a. von 21 Thlr. Erbtheil der Caroline Waschull, Danzig, den 17. Dezember 1894. ürth als Vormund über das außerebelihe Lind Striegau, den 6. Dezember 1894. bank e. G. mit unbeschränkter Haftpflicht infolge eraumt. ; spätestens im Aufgebotstermine am 11.- Januar bei Forst i. L., L eingetragen in Abtheilung IIT Nr. 3 des „Grund- j : essier, : der ersteren, Namens «Saligonba gegen den led. Höhne, unordentliher Geschäftsführung bezw. Beaufsichtigung Gerichts\hreib v E j ; 1896, Vormittags 10 Uhr, mit welcher wegen Ausgebots von Sparkassenbüchern, erkennt das | bus des den Julius und Caroline Bendzius’schen Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. oßjähr. Metalldrücker Gottlieb Nagel von Shroz- Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. den Ruin der Genossenschaft vershuldet hätten und retver des Königlichen Landgerichts, Terminsstunde die dem Verschollenen vorgeschriebene | Königliche Amtsgericht zu Guben dur den Amts- | Eheleuten gehörigen Grund tückes Grondzken Nr. 84 E erg, zuleßt in Fürth, nun unbekannten Aufenthalts, E E : deshalb den Klägern als Genossen hadensersaß- | [55896] Bek Ediktalfrist abläuft, zu melden, widrigenfalls derselbe | gerihts-Rath Schulye für Recht: aus dem Erbrezeß vom 4. Juni 1854, _ [55892] Oeffentliche Zustellun die Erlassung folgenden Urtheils: [55770] Oeffeutliche Zustellung. pflichtig feien. Die Kläger laden die Beklagten zur | Die Adelhaid Zi mera S für todt erklärt, fein Vermögen den nächsten be- | I. Folgende Sparkassenbücher der Niederlausißer | b. von 30 Thlr. Erbabfindung der Tischlerfrau 1. Beklagter sei huldig, : Die Wittwe Hermann Rothnick, ohne Geschäft zu | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Friedrich ider, hne Gar n “obe

5 h s ; ; ; ie Ehefrau Johanne Bensiek, E Erdbrü j L e N , e kannten Erben oder Nachfolgern überwiesen, seiner | Neben-Sparkasse zu Guben: Louise Nippa, geb. Kozian, aus Milken, eingetragen | D E 1) die Vaterschaft zu dem von der Kindsmutter | Köln-Deuß, in eigenem Namen und als geseßliche | IIT. Zivilkammer des Königli Landgeri ägerin i zu Salzuflen, vertreten dur Rechtsanwalt Asemisse; ibrer noch minderjährigen Kinder: | Elbexfeld auf ben S. März 1595, Ges wobnend Klägerin im Armee vertreten durch

Ehegattin au geeignetenfalls die Wiederverheirathung | A. Litt. D. Nr. 35 152 über 74 4 90 Kapital | im Grundbuch der den Carl und Caroline Nies- | # : l am 12. Januar 1894 außerehelich geborenen | Vormünderin / in Detmold, klagt gegen ihren Ehemann, den Bäcker 1) Elisabeth, 2) Friedrich Wilhelm, 3) Christine | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Ehemann auf Sie s 4 "Pebatlen

gestattet werden wird. Alle Personen, welche über und 81 I cery’schen Eheleuten gehörigen Grundstücken Gr.- i inrid B f Sal Kinde „Kunigunda“ anzuerkennen,

das Fortleben des Verschollenen Kunde geben können, | B. Litt. D. Nr. 31 369 über 335 4 93 „4 Kapital | Konopken Nr. 6 und Nr. 128 in Abtheilung 111 | Peter Heinrich Bensiek aus Salzuflen, z. Z. un-- 2) demselben das geseglih beshränkte Erbreht } Waria Magdalena und 4) Hermine Maria Magda- | dachte Gerichte l 9 A Trertrennunç and!

E M ose Ee E Qa et M für E e Bertah R Vev Anita E ebet E eh iter Un S n E Parteien bellen 3) r e A df E Zeit vér Gta E Ae ars M RSLUE A Mannes Fou wed b sffeatliten Bui R vie Sr i Can E E L S un achfolgeberechtigte für den Fall der dem- . Vie Koslen des Verfahrens fallen den Antrag- . Febr rher übertrag 4 ; Ur diejes Kind für die Zeit von der Geburt | resp. Vaters, des zu Köln-Deuß verlebten Seiler- Auszug der Klage bekannt f. ; /

Ghe dem Bande nah zu trennen, den Beklagten bis zum zurückgelegten 14. Lebensjahre einen | meisters Hermann Rothnick, den gegen den Y C rec deri araads Jahres, Vormittags 10 Uhr,

E Tabepertläzimg hut Os f agte S E No Mett von 900 Thir. haständie: | für den sGuldigen Theil zu erklären und ihn leich b

n\prüche mit der Verwarnung aufgefordert, da Berkündet am 7. Dezember . C. von 2UU Zhir., Hell von T., rudhlandige in gleichen vierteljährigen Raten vorauszahl- | früheren Postgehilfen, dann Swchlosser Wendeli Gerichtsshreiber des Königli i ;

andernfalls bei der Ueberweisung des Bermöbgens des Frühbuß, Gerichtsschreiber. Kaufgelder, eingetragen im Grundbuch des den Fried- is d des Verfahrens m blie Ben nd baren Unterhaltsbeitrag, von wöhentlih 2 M, Weka, E zu Sieubuts, Mee obne be- bi a E E S Der D ert 1 Detember un t E Volung onfalifre nd es leihen Zeitraums die | kannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einem | [56895] Oeffentliche Zuftellung. ; S

Verschollenen keine Rücksicht auf sie genommen Bt O rih und Charlotte Wlost’shen Eheleuten gehörigen des Rechtsstrei : e B ; ; s\treits vor die Erste Zivilkammer d : e ; y ung, O oe L ior ei if Vier Evaerafeibe bee Savitil E e000 M 4 S N E 18 Fürstlichen Landgerichts zu Deèmold auf ae E Kur- N n i u ent- Cu mein vom 8. Dou Ven, 21. November Der Georg Reichardt, Bahnmeister in Wadgassen, [55898] Bekauntmachung. N Königliches Amtsgericht. : Versiherungs-Anstalt zu Feroner: Bilda’schen Cheleute aus dem notariellen Vertrage o tabign/ aare Le ie DteDEn CeEN der 4) ae die Kindömutier 55 M Kindbettkosten. zu Beirag a a “as Vecurtbtilinig bes Seba SEURE Va e U Rectte: É Sdhiffers Deli Dage je eg E A 1 404 j , zus ¡ , : : E 9m, em zu Nemel- [65832] A untnea R Ce MuN e E MeEsen, E 48 (0ST M ven Qt a E R M gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete a / E Autètea S Beklagten jf ua don A 2 %/0 Zinsen Salt Dustuea cs Karl, klagt gegen: 1) Desire | fingen wohnhaft, Klägerin im Armenrechte, ver- Der Registraturgebilfe Carl Andrecht hier hat das | Einlage von 10 6 und zur Zeit des Verlustes | zufolge Requisition des Prozeßrichters vom 1. Oktober B a Lang wird dieser Auszug der Klage 11. Das Urtheil werde, foweit ‘geseglih zulässig, | 52 M seit dem 21. November 1893, ad aben beg Dertos: ‘5) Sfidor Schmidt, frúbre Sailer bai rat G auf Gütectet dgen jy a E Le dur E 1 Der Auror Ee O 1892 über 51 A 39 »4 nebst Zinsen G N ung der Auguste Duddeck, einge- | Detmold, 15. Dezember 1894. A Ra oe fireabae E i s Doe jur mann Perhandlung des Rechts- | Ackerer, alle drei Que wohnhaft in Ellweiler, jeßt | Verhandlung in dieser Sache ist die Sizung des E E R Derctubie 1898 e M n 9) R La ausgestellt für Roloff Pesen A n Ge v A n Le | Begemann, Sekretär, A a Md gie L a N “A N is s E E e E mbgerit ZL Ss E bekannten Wohn- und Aufenthaltsort , aus | Kaiserlihen Landgerichts zu Saargemünd vom flärten Forstgeometers H m bat da S 2 Otterndorf, A 29. Ba E lui eine E ah D verge T L Gerichtsfchreiber des Fürstlichen Landgerichts. éffentlichen Bufeltügg Termin auf Dienstag, deu mittags 91 Tor, Bu Zwede der öffentlichen die “Deflagtee nte Genie 10 le E A Sohres, DEmtaas Ebert, ehelichen Sohnes des ier verstorbenen Her- nlage von 3 4 und zur Zeit des Verlu 68 ablick Nr. in eilung ITT Nr. 10 aus § S 19, Februar 1895, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | theilen, an die Kläger den Betrag von 730 4 nebst S : : zoglichen P ra An O Ebert und O 1892 über 40 A 40 9 nebst Zinsen | des Pl E 10. E Wh [55775] Oeffentliche Zuftellung. Nr. 14/1, bestimmt, wozu der Beklagte seitens | gemacht. : ojährigen Zinsen Hieraus zu 596 und weitere Zinfen Der Wher-Sokrolär: j Kanzlei-Ratb. dessen gleichfalls P es g dib Johanne s A E u ay 2A e. S Thlr. ; gr. R E a L 2 Die Frau Anna Thekla Stellwagen, geb. Mar- der unterfertigten Gerichtsshreiberei hiemit öffentli ; : Rohr, ; / seit dem Klagetage zu bezahlen, und ladet die E E Henriette, us ; A e, bean ut N ts- a "E L E j Aas s E E Fe, eik ¿ un gs ra R E he E ua, zu Leipzig, Me dur Rechtsanwalt geladen i 1s ; Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | [54648] seits ist Termin zur Anmeldung von Erbansprüchen E n orf, n 8 E ves V lustes ne N05 L s G “dh Aae b G doi erf Ir. Vieß zu Frankfurt a. M., klagt gegen den Fürth, den 17, Dezember 1894. : : S ENT streits vor die Zivilkammer des Kaiserlichen Land- | Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Zivilkammer nlage von 3 #4 und zur Zeit des Verluste T. es Grundbu es der Grundbesigerfrau | Kaufmann Otto Stellwagen, zuleßt in New-York, Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. [55894] Amtsgeriht?Hamburg. gerihts zu Saargemünd auf den 20, März 1895, | des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 13. No-

auf den 29. März 1895, Morgens 10 Uhr,

vor unterzeichnetem Gerichte, Auguststraße 6, Zimmer | Oktober 1892 über 90 68 4 nebst Zinsen | Marie Mikoleit gehörigen Grundstücks Widminnen | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Ver- (L. S.) Hellerih, geshäftsleitender K. Sekretär. Oeffentliche Zustellung. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ei vember 1894 ist die i j

Nr. 24, bestimmt, zu welchem etwaige Erbberechtigte | lautend, Nr. 103 und zwar hierher übertragen aus dem | lassung mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen e J. G. & F. A. Minck hierselbst, an der Bürger- | bei dem ban Beribte zugelassenen aale M Éleleuien Schteine Frans Maat a E walt Berner, | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Otten, zu Köln, Engelbertstraße 54, aufgelö}? worden.

unter dem Nechtsnachtheile vorgeladen werden, daß | 4) Nr. 53 677, ausgestellt für Emil Peksen, | Grundbuh von Widminnen Nr. 18, i den Parteien bestehenden Ehe unter Sculdigerklärung L .__ | weide 57, vertreten durch Rechtsa1

der Nachlaß, wenn 0e kein Grbe findet, für erbloses | W. E. Otterndorf, am 25. März 1885 über eine | f. von 9 Thlr. 19 Sgr. 71/5 Pf. Erbtheil der | des Beklagten und Kostenfolge, und ladet den Be- [55900] Oeffentliche Zustellung. klagen gegen JIohim Heinrich Matthias Buse, | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Köln, den 11. Dezember 1894

Gut erklärt, bei erfolgender Anmeldung aber den G Einlage von 2 & und zur Zeit des Verlustes | Euphrosine Mrotzeck, geb. Kolossa, Charlotte und klagten zur mündlichen Berbandlung des Rechtsstreits Die Frau A. Seydewiß hier, Marienstraße 24a., früher hierselbst, Burggarten 4 wohnhaft, jegt un- | Saargemünd, den 15. Dezember 1894, Der Gerichtsschreiber: Küppers. gli

Legitimierenden ausgeantwortet werde, daß der nah | Oktober 1892 über 51 A 99 4 nebst Zinsen | Gottlieb Kolossa, und Louise Koslowski, geb. Wnuck, | vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgericht vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Ignaz Cohn hier, | bekannten Aufenthalts, wegen am 1. August und Der Ober-Sekretär : ‘anzlei-

dem Aus\shlusse sich Meldende und Le ais lautend, : | u eingetragen im Grundbuch der den „Gustav und | zu Frankfurt a. M. auf den F. März TS0s flagt im Wechselprozeß gegen den Dr. G. Gutt- | 1, November L L Mt je 225 46. fällig Îetvefener H Genet Grxen, Kanzlei-Rath. [55897] Bekanntmachun alle bis dahin über den Nachlaß getroffenen Ver- sind dur Urtheil vom heutigen Tage für kraftlos Auguste Olschewski’schen Eheleuten gehörigen Grund- Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen manu, früher hier Linkstraße 15 bei Fürst wohn- jährlicher Miethe für das Burggarten Nr. 4 be- [55844] Oeffentliche Zustellung. In Sachen der Marie, geb aris gewerblosen fügungen anzuerkennen \{huldig sei, auch weder Rech- | erklärt. i stücke Nydzewen Nr. 43 und Nr. 65 in Abtheilung 11k | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu haft, jept unbekannten Aufenthalts, aus den Wechseln : | legene Ünterhaus mit Keller, Bodenraum und Vor- | Der Ssneidermeister Heinrich Nienhaus zu Issel- | Ehefrau des Schusters Michel Fougerousse zu nungsablage, noch Ersaß der erhobenen Nugungen Hannover, 10. Dezember 1894. Nr. 6 bezw. Nr. 1 gemäß Verfügung vom 17. August bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung 4. vom 3. Juni 1894, zahlbar am 3. September | garten mit dem Antrage auf E vor» | burg, vertreten durh den Rechtsanwalt J. Baur 1. | Lubeln, vertreten durch Rechtsanwalt Bartel, gegen zu fordern, sondern seine Ansprüche auf das zu be- Königliches Amtsgericht. V. J. 1843 und hierher übertragen aus dem Grundbuch | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 1894, über“ 600 M, L läufig vollstrekbare Verurtheilung des Beklagten zur | zu Wesel, klagt gegen den Anstreicher H. W. Römer, | ibren genannten Ehemann, wurde durch Urtheil des schränken habe, was von der Erbschaft noch vor- —— von Rydzewen Nr. 3 : Frankfurt a. M., den 15. Dezember 1894. b. vom 21. Mai 1894, zahlbar am 15. September Zahlung von 450 4 nebst 6 %% Zinsen seit dem | früher zu Ifsselburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Kaiserl. Landgerichts zu Saargemünd vom 27. No- handen ist. [55914] Bekauntmachung. werden mit ihren Ansprüchen auf jene Hypotheken- | Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. 1894, über 8000 K, M 1. August cr. auf 225 #4 und seit dem 1. Novem- | wegen Forderung, mit dem Antrage auf Verurthei- | vember 1894 die zwischen den Parteien bestehende mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten | ber cr. auf 225-4, und laden den Beklagten zur s des 2c. Römer zur Zahlung von 136 4 65 4 | Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt.

Bemerkt wird, daß der Nathlaß sich auf etwa Im Namen des Königs! posten ausgeschlossen; jedo werden zur Zahlung a. von 600 #, b. von 8000 M nebst mündlichen Damburg, 3 des Rechtsstreits vor das | nebît 5 %/o Zinsen seit dem 1. Juli 1894 (C. 622—94) | Saargemünd, den 15. Dezember 1894.

A 1 1 Saite 150 R Deahl al GelGinbrtee [tons M9 de Bente s Ue SE 2 | [687 Oeffeuillce Busietaus } pan Bnsoy f Mlageiafiling, und lte! Braunschweig, den 15. Dezember k ef. Brühl als Gerichtsschreiber. ezw. Nr. es Grundbuhs von Gr. - Konopken Aa Ai ; | rozent Zin}en jet Klagezustellung, und ladet den | 9 i ivil- i - i 22 i s är: lei schweig P Nr. 13 439. Die Ebefrau des Monteurs Georg Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- geri 10 Sd E E ti Le L A L I G00 u e E E

Herzogliches Amtsgericht. Auf den Antrag des Handshuhmachers Baurath | Nr. 6 und Nr. 128 dem Tischler August Nipya in i; L l 2 l Hil debrand. in Rendsburg erkennt das Königliche Amtsgericht zu | Milken, der unverehelihten C Merkle, Marie, geb. Billing, zu Karlsruhe, ver- streits vor die 12. Kammer für Handelssachen des | 4, Februar 1895, Nachmittags U} Uhr. | Vollstreckbarkeitserklärung der beiden Urtheile, und | [55740] Bekanntmachung,

Mae, 8 dur den Amtsgerihts-Rath Hartig für | Königsberg, echt :

atharina Nippa in L ; rets : E der Schlosserfrau Wilhelmine Masuhr, | treten durch Rechtsanwalt Dr. Blum hier, klagt Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Jüdenstraße 58, | Kfäger führen aus, daß der Beklagte sih der Zu- | ladet den Beklagten ündli Die nate zei Ausei [55912] Bekanntmachung. i geb. Nippa in Lößen und der Shuhmagerfrau Ara N De ¿. Zt. an Launen Orten y 11 Treppen, Zimmer 126, auf den 2. Februar 1895, ständigkeit n aid irren e deu des Rebtsftreits D vas Königliche AmtteEe 0 E f DOIeN V T Durch Ausfclußurtheil des Königlichen Amts-| Die aus dem zwishen dem Käthner Carl Ernst | Justine Wawrcinczik, geb. Nipya, in Wten und erar L B El E ntrage ai ; hesheidung, und Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen Zwee ‘der öffentlichen Zustellung wird diefer Aus- | Wesel auf den 16, Februar 1895, Vor-| T. im Regierungsbezirk Gumbinnen,J gerihts hierselbst vom 17. Dezember 1894 ist die | Theodor Marr zu Posthof als Verkäufer und dem | 2) bezüglich der Post Abtheilung TIl Nr. 14 des et Rechtsfireits. en a mündlichen Verhandlung bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu zug der Klage bekannt gemacht. mittags 95 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen e U Kreise Gumbinnen 2 is am 22. Dezember 1848 geborene Johanne Henriette | Schneidermeister Hans Heinr. Sell in Rendsburg | Grundbuhs von Rhog Nr. 4 dem Instmann S H liebe 8 Lund le és Zivilkammer des bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Hamburg, den 17. Dezember 1894. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Reallastenablöfung von Groß- und Klein - Lo- Albertine Tiet für todt erklärt. als Käufer abgeschlossene Kaufkontrakt vom 30. Juni | August Bilda in Orczshowen, dem JInstmann Friy Gal erog es Mags gerichts zu Karlsruhe auf wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Amels, Gerichtsschreibergehilfe gemacht. lidimmen Körlin a. Pers, den 17. Dezember 1894. 1868 für den verstorbenen Joh. Jac. Janzen in | Bilda daselbst, dem Kämmerer Johaan Bilda eben- í r En t MEDLnar 1895, Vormit- Berlin, den 18. Dezember 1894, E des Amtsgerichts Hamburg. Zivil-Abtheilung Ik. Wüseke Reallastenablösung von Tittnaggen Königliches Amtsgericht. Büdelsdorf, im Schuld- und Pfandprotokoll Rends- | da, dem Fleischermeister Hermann Bilda in Neu- E d ay Au t er Aufforderung, einen bei Gbeling, Gerichtsschreiber des Königlichen e Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts / im Kreise Johannisburg burg Tom. II Pag. 615 eingetragene Hypothek von | Jucha, der Wittwe Amalie Grinda, geb. Thieß, in fell: gedachten A e o ne Ta zu be- Landgerichts T. 12. Kammer für Handels\achen. [557729] Oeffentliche Zustellung. N Mng 8, ton ber L G U , [55919] : N : 3960 A wird für kraftlos erflärt. e der Besißerfrau Marie Matheus, geb. | !!€ d di 2 E Fla L hets ichen Zustellung ——— Der Glaser A. Engelke zu Frankfurt a. M., ver- | [55899] Bekanntmachung. fiskalishen Warschau- oder Rosh-See zustehenden ‘Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu | Rendsburg, den 23. November 1894, rinda, in Neu-Freudenthal, dem Besißer August va Ian s 18 ep be A gemacht. 558 R treten dur den Rechtsanwalt Dr. Regensburger | Die Ehefrau des Installateurs Wilhelm Nießen, | Fischereiberehtigung e Regenwalde vom 15. Dezember 1894 ist die ver- Königliches Amtsgericht. 1. Grinda in Zabienken, der Besißerfrau Charlotte (L 8 E T it s Bel ia [N E Lee liege Zuftenlun Ô z daselbst, klagt gegen den Privatier Oscar Kaemmer, | Maria Agnes, geb. Langen, zu Stolberg, vertreten im Kreise Ly, schollene verehelihte Klara Hoge, geb. Tiede, für E E T Wierczeyko, geb. Grinda, in Wiludden, der Lehrer- Geridts\creiber d s G f N E nr achen des Arbeiters Julius lex, früher zu früher in Frankfurt a. M., jeßt mit unbekanntem dur den Rechtsanwalt Helpenstein zu Aachen, klagt Fischereiablösung von Kaltken n erflärt. L 18 Daciabe 1604 A aid ele Gat Leg: dn Aufgebot frau “bre Rede ee 06: Sin 1 Jezi- d retver des Großherzoglichen Landgerichts, ber Arbeiter Sei Cine Me E Wohn- und Aufenthaltsort, aus Wechselaccept des | gegen ihren vorgenannten Ehemann mit dem Antrage Li boreiablgtns von Wssewen egentvalde, den 15. Dezember ; as unkerzeihnete Gericht hat in den Aufgebots- | orken ihre Rechte vorbehalten. Die Kosten des Ver- | .… _.. E P ( i AUN] , tax FrtB[che, Wilh Beklaaten 10. Mai 1894 über 500 4, zahlbar | auf Gütert Sein indli Vis T ¿ObISf Á , 5597 : B N Ae 5 gten vom ai über #, zahlbar | auf Gütertrennung ermin zur mündlihen Ver ishereiablöfung von Mrossen, [ 3] Oeffentliche Zustellung Peyer, Gustav Kavolat, Louis Pech, Christian Rieth, am 23. August 1894, welches mangels Zahlung in | handlung des Rechtsstreits vor der 11. Zivilkammer H aeigns von Szameiten,

P etra met Ane E Ee ee Tes Aben A m E nene D E E: D E Ä B Ä T E E T E Be N E E Ä Ä E G

Königliches Amtsgericht. terminen vom 29. November und 5. Dezember cr. | fahrens haben die Antragsteller zu tragen. A A i / T e LUI Ol s A EE A i e : de / / Nr. 13575. Der Gewerbsgehilfe Benedikt Ludwig Hidde, Josef Prysiecki, Ernst ohnsee, Her- | ( ; ; S N V ; : ; e LTaT Z [660067 G efaliatinaciua, E E E u Löten, den A aae ict. Schmieder zu Lahr, vertreten durch Rechtsanwalt mann Netke, Gregor Paprotny, M Dis Protest ging, g aw Antrage, den Beklagten zu des Königlichen Landgerichts zu Aachen ist auf den ishereiablöfung von Woszellen, L Ss Merfahren: betreffen Les Aufgebot bér Na: | Erbtbellungouecatcib voi T1 M 18A tádctrades Koblhepp, klagt gegen seine Ehefrau Maria, geb, Salomon Fuhrmann, A. Krickhabn, Wilbelm Horst, E A m ae s u a j Aren Ae ven R Uhr, bestimmt. | Ablösung der den Grundstücken zu Klein-Lepaen laßgläubiger und Vermächtnißnehmer der am 5. No- | für Catharina Kamradt in Ahtheilung IIT Nr. 2 | [55906] Vekanntmachung. Veder, 1.36 an unbekannten Orten abwesend, E. Sabien und Marx Heching daselbst, Kläger, gegen es E is M M ag s S vid achen, den _1 ï ezember Ae m N znstehenden Fischereiberechtigung, vember 1893 zu Breslau, ihrem Wohnsigße, ver- | des Grundbuchs des den Debliß'shen Eheleuten ge- Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Ge- | wegen böslihen Verlassens und grober Ver- den Annehmer Andreas Kleemeyer in Blerxersande, des Rechtsstreits inslGIb derb Are a Fab “f Gerichts A bes ini Eben Ba bdeai m ösung der dem Grundftücke Olshöwen Bl. 30 storbenen verehelihten Stellmachermeister Emilie | hörigen Grundstücks Gr. Konopken Nr. 5, gebildet | rihts vom 14. Dezember 1894 ist für Recht er- | !nglimpfung mit dem Antrage auf Scheidung der Beklagten, wegen Forderung, is von dem Beklagten fas n ind Tadet dén B fla E e eiben E E e ber tig S Ee SRNESOIDEN O Alt, geborene Langer, if beendigt. aus dem vorbezeihneten Erbtheilungsvergleich, der | kannt: ¿wischen ihnen am 13. Juni 1891 in Lahr geschlosse- die Aufhebung des dur Endurtheil Großherzoglichen Verbandlung, ves Rechtsft it "E en e R iCyen [55843] E erehtigung. in Gele laud Breslau, den 13. Dezember 1894. Approbatoria vom 17. Juli 1824 und dem Hypo- | Die unbekannten Berechtigten der nen Ebe, und ladet die Beklagte zur münd- Amtsgerichts Butjadingen Abth. IT vom 28. Mai d. Js. für Hand [Ss hen des Könt 1 L Land ét Hte ge j Die Ehefrau des Ackerers und Gärt inet Fi abt CEE Ao Königliches Amtsgericht. thekenshein nebst Ingrossationsattest 1) auf dem Grundstücke Nr. 5 Klein Rasselwitz lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivil- E in fein beweglihes Vermögen erkannten dinglichen Fr: Et E e NLA ichen a0 R 8 zu M ie e Es e H und, Gärtners Heinrich Sischereiablösung von Krzywn l E b. über 17 Thír. 10 Sgr. 2 Pf. väterliche Erb- | in Abtheilung 111 unter Nr. 90. für Marie Elisa- | ammer 11. des Großherzoglichen Landgerichts zu Öffen- Arrestes, nahdem Kläger in dessen Aufhebung ge- G "Tabs “V ei abg en E 4 f O Aglharina, n O u rf a IT. im O E Königsberg, 1 178A [55904] Bekanntmachung. gelder, aus dem am 26. April 1856 bestätigten Re- | beth Liebetanz eingetragenen Post von 2 Thlr. 3 Sgr. | burg auf Freitag, den L. März 1895, willigt haben, beantragt worden. Er ladet den mit ever ine bei d “jg od E Ge j 4 1 So fe r iti R auN A d ur) Hi R 4 iscereiabls h Are llenstein. Das Verfahren , betreffend das Aufgebot der | zesse eingetragen für die Catharina, Louise Scott 3%/10 Pf. väterlihes Grbtheil nebs 50/% Zinsen Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen unbekanntem Aufenthalte abwesenden 2c. Alex für | 1 nbe Anwalt N best les N A L Maat ¿ M ibe t ten Eb N u N As e E - Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des am Mrria Geschwister Muskullus in Abtheilung 111 | 2) der auf dem Grundstücke Nr. 2 Neuen Kreis | bei dem gedachten Gericht zugelassenen Auwalt zu s und in qual. qua. vor das Großherzogliche dfe tliche Zustell s d en Aug, P das Ant le anf Oltertrens as Teruir ei lie le Fotolifbe C E Be DREDEO 14, Juni 1894 zu Breslau, seinem Wohnsiße, ver- | Nr. 4 des Grundbuchs des den Pakheiser'chen Ehe- | Breslau, in Abtheilung 111 eingetragenen Posten: | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung M Amtsgericht Butjadingen, Abth. 11 zu dem von bebanut E E E ag e AOG Ne Gaben: des Rechte streit “it v S E iviL. n Se l E ORNRue zu Wutt- storbenen Stellmachermeisters Carl Alt ist beendigt. | leuten gehörigen Grundstücks Kl. Stürlack Nr. 76, | a. Nr. 4: 80 Thlr. rückständige Kaufgelder für | vird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. diesem auf Dienstag, den 12. Februar 1895, Frankfurt a. M-,, 15. Dezember 1894 fam ur des i lich Baut its zu Di ui E “Kreis Fi dba Breslau, den 13. Dezember 1894. ebildet aus dem genannten Rezesse, dem Hypotheken- | den gewesenen Dreschgärtner Johann Gottfried | „Offenburg, den 12. Dezember 1894. ; Vorm. 10 Uhr, angeseßten Termine zur münd- D& Gerichts[ch; N R lid Ga its. | n u 2 o an e 118 n Me v f j im Kreise Q ausen. Königliches Amtsgericht. Pucbaudatà und dem Ingrossationsattest, Scholz zufolge des gerichtlichen Kaufvertrages vom | Gerichtsschreiberei des Großherzoglichen Landgerichts. lichen Verhandlung, mit dem Antrage: den durch iat at Gene aaa 9 uhr, bestimmt As De N Kreis Osterod c. über 21 Thlr. 11 Sgr., aus dem rechtskräftigen | 14. März 1843, eingetragen auf Grund der Ver- Seifert. Urtheil vom 28. Mai d. Js. angeordneten dinglichen [55971] Oeffentliche Zustellun : O ha Ablösun imme f R f sfalishen Schil- [55938] Bekanntmachung. Mandat des Kreisgerichts Lößen vom 27. Oktober | fügung vom 16. März 1843, nebst 5% Zinsen A E Arrest aufzuheben. Zwecks öffentlicher Zustellung “Nr. 36 180. Weingutsb sißer Fried id L le zu Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts ling-Se 7 ft Man Fis eibe tig \ Die Schuldverschreibung der 4 prozentigen preußi- | 1862 eingetragen im Grundbuch der den Wronski’schen | b. Nr. 74: 30 Thlr. Darlehn für den Auszügler | [92773] Oeffentliche Zustellung, wird Vorstehendes bekannt gemacht. Neustadt a. H. vertoeier d E Rebtoanoalt S. Op L is S ats T L Meate, e Mete d sen fonfolidierten Staatsanleihevon 1876/79 Litt. D. | Eheleuten gehörigen Grundstücke Lipowen Nr. 72 | Gottlieb Jentsch zu Polnish-Gandau zufolge Schuld- Die verehelichte Uhrmacher Bertha Gerechter, geb: Ellwürden, den 17. Dezember 1894. heimer bier, Ha t Jegen der Priv tier En Becker, [55842] us “im Kreis K n Nr. 44 909 über 500.6 is durch Urtheil des unter- | und Nr. 84 in Abtheilung 111 Nr. 2 für die | und Hypotheken-Instruments vom 3. Juli 1843, ein- | Keiler, aus Breslau, Nicolaistraße 57 1, vertreten i P Gerichtsfchreibergeh. bisher f Karlsr S Zeil ä e b fa u ten O b , | Die Ehefrau des Schreiners Heinri Nobis Zusammenl p n M L ¿eichneten Gerichts vom 4. dies. Mts. für kraftlos | Schneider Johann und Catharina Romanowski’schen | getragen auf Grund der Verfügung vom felben dur den Justiz-Rath Rosinski zu Oppeln, klagt des Großherzoglichen Amtsgerichts Butjadingen. aus dem Wechsel h ns 39. Se deb 1894 über Franziska eh Lohmann N "a efe L t G ch us enne N Mer Ee l, inbesondere be erklärt worden. Eheleute in Lakellen und zur Mithaft auf Lipowen | Tage, nebst 41/60/0 Zinsen gegen ihren Ehemann, den Uhrmacher Jakob Ge- L S4 6 84: 4 Meller vid t Set ede E T S tiWalle Suitieitaib, Senne Sa R T4 Ÿ die Mugeinanberfctn c M L Berlin, 4. Dezember 1894. Nr. 13 Nr. 1 und Nr. 83, bestehend aus einer be-| werden mit ihren Ansprüchen auf die genannten | kehter , unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- 589: ; bselprozcfe mit tem Antgge ver 04, im | die Rechtsanwalte Justiz-Rath Kramer bemann Ka | (ctilibes Ee Man URa Tee Vie Os Köui liches Amtsgericht T. Abtheilung 81. MaubitA Abt box Requisition bes. Drojef: | Dosten auagesdlo fen g scheidung, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien [55893] Oeffentliche Zustellung. s Wedhselprozesse mit dem Antrage auf vorläufig voll- | hierselbst, klagt gegen ihren genannten Ehemann da- ten Seen in der Feldmark Menczykal, rihters vom 23. April 1863, der Ausfertigung des Breslau, den 14. Dezember 1894 bestehende Ehe zu trennen, den Beklagten für den Die Volksbank eingetragene Genossenschaft mit | streckbare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung | felbst, mit dem Antrage auf Gütertrennung. Termin | Ablösung der auf dem Wielle - See haftenden [55908] E Mandats, dem Hypothekenbuchauszug und Eintra- Köni liches. Amtsgericht allein {huldigen Theil zu erklären und ihm die peshränkter Haftpflicht zu Krefeld, vertreten durch 1894 io) ga nedst 6 //o ins seit 1. Dezember | zur Nea Mirhandlung des Rohétiireits ist Mete Meran Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts gungsvermerk g ias ' Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet den Rechtéanwalt Floeth zu Krefeld, klagt gegen die in | 1894, 1/3 % Provision, 8 M 6 H Retourkosten, | vor der 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts L im Kreise Rosenberg. vom 28. November 1894 sind nachstehende Urkunden: | 4g. über dreimal 22 Thlr. 4 Sgr. 64 Pf., väter- | [55889] Beklagten vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Gütern getrennt lebende Ghefrau Heinrich Meinhard sowie Tragung der Kosten des Rehtftreits und ladet | zu Düsseldorf auf den 13, Februar 1895, FBldiung der von_den Eigenthümern der 61 kul- ; ; : | Landgerichts zu Oppeln zur mündlihen Verhand- Eckuer, Maria, geb. Müller, früher zu Krefeld, | den Beklagten zur mündlichen Ie S Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Doaiier zu Sktangenwalde zu entrichtenden

1) das Braunschweigische 20 Thlr.-Loos Ser. 8857 lihe Erbgelder aus dem Erbvergleih vom 14. No- Kaiserliches Amtsgericht Münster i. Elsaf. 4 2 jetzt 5 Rechtsstreits vor das Großherzogliche ch s r. 45, vember 1827 eingetragen im Grundbu des dem Oeffentliche Ladung. lung des Rechtsstreits auf den 28. März 1895, B e JOannten Wobn, gad aue zu Karlsruhe auf Diensêta ben 19. Februar | Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts." werden hierdurch zur Ermittelung unbekannter 2) das Braunschweigische 20 Thlr.-Loos Ser. 3305 | Besißer Gottlieb Posegga ehörigen Grundstücks | In der Vormundschaftssache, betreffend die minder- | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, emen É, Faustpfandbestellung, mit dem Antrage: 1) die S Je N c 2 Bm : é L ; E j erî tigen, : Akt v 1895, Vormittags 9 Uhr, Akademiestr. 2, Interessenten und Feststellung der Legitimation öffent- Nr. 27 h bei dem gedachten ete n Jum Anwalt zu fee g ermactigen, die thr dur Akt vor Notar IT. Stock, Zimmer Ar. 13. Zum Zwete der öffent- | [55841] lih bekannt gemacht und alle diejenigen, welche

tatt emr A A Ore D M L Mae e N

T. 24, Marczinawolla Nr. 29 in Abtheilung 111 Nr. 2, 3, 4 jährigen Kinder Caroline, Marie Eugenie, Josef | be Veld : 3) die Versicherungspolice Nr. 342 vom 1. Januar | für die Geschwister Jakob, Samuel und Friedri | Fridolin, Maria Leonie und Marie Voinfon von | [iner Vertretung zu bestellen. Zum Zwecke der der Beklon D A Ne eti A aa lihen Zustellung wird diese 1 age be- | Die Ehefrau Johann Aretz, Agnes, geb. Storms, | hierbei ein Interesse zu haben vermeinen aufge- L E C E fa 12. ertigung der rie L ° V i j . / n 22. 2 : i i cherungsgefellshaft hierselbst fen Leben zum Be- verbandlune n dem “Eintra tene u bisheri L ea a u n Mit leng es Oppelu, den 17. Dezember 1894. tember 1890 zustehende Forderung gegen die Eheleute | Karlsruhe, 17. Dezember 1894. heimen Justiz-Rath Courth hierselbst, klagt „gegen | 19. Februar 1895, Vormittags 11 Uhr, t g 9000 t hatt gen, L gung®8b 4 erigen Sormundes Urban Nikolaus Voinson, Rekla ff Gastwirth Peter Schiffer und Anna Sibilla, geb. Rapp, ihren genannten Ehemann, Metzger daselbst mit dem | im Zimmer Nr. 7 der Königlichen General-Kom- age von l versichert hatte, : , _| 2. Hypothekenschein und dem Subingrossationsver- Ackerer, früher in Oberbreitenbach wohnhaft, zur Gerihts\reiber des (ha lichen Landgerichts Bierboms, zu Kempen, im Kapitalbetrage von | Gerichtsshreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. Antrage auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen | mission zu Bromberg vor dem Herrn Negierungs- 4) die am 5. Juli 1 I ausgefertigte Obli- merk in Höhe von 15 Thlrn. für die Anorte Kosziol | Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, ) g g E 1500 4, öffentlich dur Notar zu versteigern, 2) das AFE S N E Verhandlung des Rechtsstreits is vor der 2. Zivil- | Rath Ramkoff anstehenden Termin zu melden, widrigen- gation vom 25. Oftober 1787, a welcher für | bezüglich des Samuel Posegga'schen Antheils, welcher seine Kinder in hilflofer Lage zurückgelassen U EE GIEY S ENA Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und | [55891] Oeffentliche Zustellung. kammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf | falls sie die betreffende Auseinandersezung selbst im den Rentner Lüders bezw. dessen Erben auf dem dem | e. über 150 Thlr. elterlihe Erbgelder und 29 Thlr. | hat und flüchtig geworden ist, sowie über die Wahl | [55972 Bekanntmachung. / ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | _1) Der Kolonialwaarenhändler Gustav Kemper in | auf den 12. Februar 1895, Vormittags | Falle einer Verleßung gegen si gelten lasten müssen Drahtwaarenfabrikanten Gustav Nadler hier ge- Ausftattung, aus dem Vertrage vom 13. Januar eines andern Vormundes und über die Festseßung | In Saen der Glasergehilfensehetrau Katharina Of Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht zu | Elberfeld, 9 Uhr, bestimmt. und mit Einwendungen nicht weiter gehört werden hörigen, auf dem Bruche Nr. 365 belegenen Hause | 1853 eingetragen im Grundbuch des dem Besißer | der für die Verpflegung der Kinder zu gewährenden | in München, Buttermelcherstraße 8/3, vertreten durch Krefeld auf den 1.6 Februar 1895, Vormittags | 2) der Althändler Heinrih Schulte in Elberfeld, Ochs, können. : sammt Zubehör 675 A nebst 4% Zinsen hypo- Friedrih Kasprzik gehörigen Grundstücks Gr. Ko- Entschädigung Termin auf Donnerstag, den Rechtsanwalt Cornet hier, Klagetheil gegen den 9} Uhr Saal 11 Zum Zwecke der öffent- 3) der Buchhändler Abraham Heß in Elberfeld, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. B. Folgende O n, in welhen thekarish eingetragen stehen, | suchen Nr. 6 in ubt nf III Nr. 6 und Nr. 7 | 31, Januar 1895, Vormittags 10 Uhr, vor | Glafergehilfen Gustav Off, früher hier, jeyt in lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- | _4) der Fuhrunternehmer Johann Ackermann in die Berechtigten Kapital als Abfindung erhalten, und zwar die unter 4 bezeichnete jedoch nur dem E Christian Willußki, be tehend aus der zweiten | dem Kaiserlichen Amtsgericht Münster i. Elsaß be- | Amerika unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen kannt gemadht ; Elberfeld, 1 [05970] werden wegen der dabei besonders angegebenen Hypo- Eigenthümer des verpfändeten Grundstücks gegenüber, | Ausfertigung, des genannten Vertrages, dem Jn- Ma wozu der vorgenannte Vormund Urban S Ung, wurde die öffentliche Zustellung der Krefeld, 17. Dezember 1894. 9) der Schreiner Bernhard Scheideler in Elberfeld Die Ehefrau des Ackerers und Krämers Peter | thekenforderungen, deren Besißer im Grundbuche tg g ;

für kraftlos erklärt, ; grossationsvermerk bezüglih des Ausgedinges Ab- | Nikolaus Voinson hiermit öffentlich geladen wird. | Klage bewilligt, und ift zur Verhandlung über diese T 6) der Slosser und Spezereihändler Friedri | Diener, Maria Margaretha, geborene Ludwig, zu | niht eingetragen oder nit zu ermitteln sind, bekannt ferner ift bezügli der Sand von 40 Marien- | theilung I1 Nr. 3, des Erbtheils und der Ausftattung | Münster i. Elsaß, den 15. Dezember 1894, Klage unter Entbehrlichkeitserklärung des Sühne- Gerichtsschreiber v8 Könlalichen Amtsgerichts. | Bender in Elberfeld, E Unzenberg bei Kirhberg (Hunsrück), vertreten dur | gemacht und zwar: i l Schuhmachermeister Carl Müller in | Rehtsanwalt Graef 11. in Koblenz, klagt gegen T. im Regierungsbezirk Gumbinnen,

ulden Grbenzinskapitals, welche für die Erben des | und aus dem Hypothekenbuhauszug Der Amtsgerichts-Sekretär Kahl, versuches die öffentliche Sißung der 1. Zivilkammer 7 ber in ohann Joachim Bötticher an a. dem den Eheleuten | f. über 75 Thlr. 8 Sgr. 6 Pf. Erbtheil aus dem Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. des K. Landoeridts Münden l vom Dounerstag- i , ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur O Q u E Goldarbeiter Brandes gehöri en, Nr. 1637 auf der | Erbrezeß vom 30. Mai 1855 aen für Ludwig den 28, März 1895, Vormittags 9 Uhr, [55771] Oeffentliche Zustellung. vertreten durh Rechtsanwalt Kray in Elberfeld, | mündlichen Verhandlung i Termin auf den | Fischereiablösung von Rostken, insbesondere Ver- Neuen Knoghenhauerstraße „hier belegenen rue Wohlgemuth im Grundbuch des Grundstücks Orlowen [55774] Oeffentliche Zustellung. __| bestimmt, wozu Beklagter mit der Aufforderung s- Der Stellenbesißer Heinrih Grunert zu Droms- Élagen gegen 16. Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, im | wendung der den nachbezeichneten Grundstücken zu- und þ,. dem dem Maurer Stihhan gehörigen, Nr. 98 | Nr. 10 Abtheilung 111 Nr. 13 bestehend aus dem | Die Frau Marie Rade, geb. Wessel, zu Alt-Ciß, | laden wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem K. Land- dorf, Kreis Striegau, vertreten durch den Rechts- | 4) die Erben und Rechtsnachfolger des verstorbenen | Sitzungssaale der 11. Zivilkammer des Königlichen | stehenden Abfindungskapitalien und zwar: Bl. IV des Feldrisses Hagen auf der E vorbezeichneten Erbrezeß, dem Íngrossationsvermerk vertreten dur den Rechtsanwalt Casper zu Danzig, | gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der Y galt v. Schlebrügge zu Striegau, klagt gegen die | Kaufmanns August Strauß in Elberfeld, nämli Landgerichts zu Kobleuz anberaumt. 1) Rostken Blatt 1, der Johann Rostek'schen belegenen Grundstüde zu 19 a 14 qm hypothekari]ch | über die Abtheilung 111 Nr. 9 bis 13 des genannten klagt gegen ihren Ehemann, den ehemaligen Land- flägerisdie Anwalt wird beantragen, zu erkennen : Maria Rosina Lukas, verehelihte Stellmacher Jo- | c. den Kaufmann Heinri Straus, zulcßt in Brennig 7 Eheleute; Abfindungskapital: 53,40, Eintragungen eingetragen ise ausgesprochen, daß die Löschung diefer Grundbuchs eingetragenen Erbtheile von je 75 Thlr. briefträger Adolf Rade, unbekannten Aufenthalts, 1) Die Ehe der Streitstheile wird aus Ver- hann Karl Richter, und deren Ehemann, Stell- | Paris, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, in Abtheilung 1: :

Erbenzinskap talforderung im Grundbuche auf Aa- | 8 Sgr. 6 f. und dem Hypothekenbuchauszug wegen Ghescheidung, mit dem Antrage, das zwischen | shulden des Gustav v dem Bande nah getrennt; macher Johann Karl Richter in Australien, unbe- d. den Kaufmann Rudolf Strauß in Amerika a. Nr. 1a. und b., je 13 Thlr. 46 Gr. 7 pf: La der Grundeigenthümer erfolgen foll. werden für kraftlos erklärt. Die Kosten des | Parteien be tehende Band der Ehe zu trennen und 2) derselbe hat die Kosten des Rechtsstreites zu fannten ris, auf Löschung eines Ausgedinges, mit | und Genossen beide vorgenannten Beklagten ohne [55969] Erbgelder der Geschwister Annorthe und Esther raunshweig, den 15. Dezember 1894. Verfahrens haben die Antragsteller zu tragen, den Beklagten für den allein huldigen Theil zu er- | tragen. em Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, in die | bekannten Wohn- und Aufenthalttort mit dem | Die Ehefrau des Aterers Peter Josef Gansen, | Wischniewski, ulept in Nostken, : Pee Amtsgericht. Löten, den 5. Dezember 1894. klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- München, am 18. Dezember 1894. Löschung des auf bem Grundbu@blati von Droms- } Antrage auf folidarische Verurtheilung eines jeden | Catharina, geborene Reinhard, ohne Geschäft, zu | b. Nr. 2, 7 Thlr. Forderung und 1 Thlr. 20 Sgr.

i dor Rath 6 Pf. Vorgeiollen Kosten für den Kaufmann Pte É z

debrand. Königliches Amtsgericht, handlung des Rechtsstreits vor die 1V. Zivilkammer | Gerichts reiberei des Kgl. Landgerihts München 1... Nr. 13 in Abth. 11 Nr. 9 eingetragenen Ver- | Beklagten zur Zahlung eines Schadensersaßzes von | Lasserg, vertreten durch Rechtsanwalt Just iz- 4 S AEZ M E ; des Königlichen Barren zu Danzig auf den E Rid, Ober-Sekretär. _Merk8 zu willigen, e ard Blacten zur münd- ! 3000 K nebst ê 9/0 Zinsen seit dem Klagejuftellungs- Coblenzer zu Koblenz, klagt gegen ihren genannten | Großfuß, zulegt in Arys, A

C A A H E A E E a E, G s S E R fis L E An