1894 / 300 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bekannte Aufenthaltsort; der Stand ]| Taxats übersteigendem Gebote der Zuschlag ertheilt | [42310] Aufgebot. [56122] Beschluß. 15) Nr. 18 der Karte, Graben, zu 0,012 ha, sprüchen und Rechten i 5 : um des Grundstücts Nr. 80 Jaet, 16) Nr. 19 der Karte, der Dilsgrgben, zu 0,275 ha, Ca ausgeschlossen be P Me E uefgtußurtdll ded unercineten Amts I u erde pi - auferlegt.

der / , I E ist unbekannt, wo derselbe nicht be- | werden wird, und daß die Verkaufsbedingungen vom | Das Ouittungsbuch der oe Sparkasse hier- Das Eigenth i 8 : fonders angegeben. 7. Januar 1895 an auf der hiesigen Gerichtsschreiberei selbft 11] Nr. 23 294, geltend über 454 M 16 4 schau, dessen Besigtitel gegenwärtig für Anton 17) Nr. 20 der Karte, halber Grenzgraben und Züllichau, den 17. Dezember 1894 j : Saargemünd, den 23. November 1894. eingesehen werden fönnen. In dem anberaumten | und ausgefertigt auf den Namen Johann | Döring berichtigt ift, soll sür: Fußweg, zu 0,074 ha, , Königli hes Amtsgericht. gerihts vom 15. Dezember 1894 ind die nachbe- Seinrichswalde, den 11. De ember 1894 - Für den Kaiserlichen Ersten Staatsanwalt : Termin find dingliche Nechte an dem zu verkaufenden Stamminger, is angebli gestohlen worden und 1) den Gutsbesißer Johann Anton Franz Albert 18) Me 21 der Karte, Fußweg, zu 0,027 ha gericht. Aarnten Urkunden : Könieli des Ai M s e j / Paqué, Staatsanwalt. Senates ß bei L e L AR E Bi an n auf f rit vet E ge 9) E &e Frau Gastbosabester M 19) Nr. 22 und 23 der Karte, Wiesen, die Wiesen 156114] Mia: fell t u Jan alte tsen E T Se R g rwerber gegenüber und Ansprüche auf Befriedigung amminger hierselbst, in dessen Eigenthum a ite ver ete Frau ofsbestßer Maria 8, a, f ebot. im 12. Augu über das | [55913 E | 18 dem aufgelde bei Vermeidung des Ausschlusses | bezeichnete Buch angebli befunden hat, zum Zweckle| Johanne Dorothea Leißner, geb. Dyhring, 0) Nr. 24 bis 27 der Karte, Gräben zu 0,234 ha, | ; Auf Antrag des Bevollmächtigten des Karl Müller ee Albert Julius Mar Menyzel, Feldwebel Durch Ausslußurthe lihen Amts anzumelden und zu begründen. der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Es wird | beide zu Jaetschau eingetragen werden. 21) Nr. 28 der Karte, Aer, zu 9,230 ha, '| in Brügge im Kreise Kiel ( and) wird dessen im ae i hießplag-Aufseher in Nochus bei Neisse, aus- gerihts, Abth. 11, zu Rendsburg vom 87 R M o 2) Aufgebote Zustellungen Salzuflen, den 7. Dezember 1894. daher der Inhaber des bezeichneten Buches aufge- Auf den Antrag der zu 1 und 2 Genannten 22) Nr. 29 der Karte, Wiesen zu 1,356 ha, Jahre 1823 zu Lich geborener und seit seiner im fe e ten auf Inhaber lautende Police Nr. 91 737 | 1894 ist die Schuldurkunde vom 20. August 1814 ? Fürstlich Lippisches Amtsgericht. 11. fordert, spätestens im Aufgebotstermine den 20, Juni | werden deshalb: i 93) Nr. 30 der Karte, Graben, zu 0,017 ha, Jahre O erfolgten Auswanderung nah Amerika U 9) die hs derseiben G über die im Grundbuch des Amtsgeri bts, Kiel für und dergl. ih erie (immer 69) sere Nele, f Les Bi | pre c r Eriflons nad) mmbekannten Gigenthums, 2) Ne 9 der Karte, Grafen, du C008 Ry | defsn, Mectinadhjolae (nad ‘iner aotedenbiete | 182 über das Clen Le Get engl Yar | ubwértige Ger Bart Nf Bag Fett Mel ft t C N 2 T er a T z j 2 i s L l ] n s u R ¿ 7 56151 8 i anzumelden und dasselbe vorzulegen, widrigenfalls | auf das Grundstü spätestens im Aufgebotstermine î 26) Nr. 33 der Karte, Aer u 2 S Nachricht lebt die Wittwe mit 2 Söhnen in | Welzer, Tapezier ¿u Glogau, ausgestellte, auf In- | Besiger os Dfierrate rens IIT Nr. 2 für den Pi Wege Sonstöversteigernng. im | (22682) die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird am 26. März 1895, Vormitiags 9 Uh 37) Nr. 34 der Karte Meer U 9,223 ha, Georgetown in Californien) aufgefordert, Ansprüche | baber lautende Police Nr. 18 377 über 506 Let, “Ln | 2 i capor ragene Post von 823 4 Im Wege der Zwangsvollstreckung \oll das im In der Zwangsvollstreckungs\sahe des Lehrers | e traftloser e o “13 Otto Ros bet ‘dem. unt id te Ge ichte, Zi Ne 1 T 27) Nr 35 der Karte, Wiesen, zu 0,081 ha, und Rechte an den Nachlaß E Elk pu Ee für fraftlos erflärt worden A as D, eten Zinsen alljährlih an den Prediger und “inn EnEE bon hen Uen bingen Berlins im Kreise Hermanu Bansfe gu E , Klägers, wider Mona anes l E ‘Amtsgericht T E Gn widrigenfalls Fie Ai ibren ziwaiaen “U ci ebli der Karte, Wasser, der tiefe Teich, \chollenen und des Antragstellers. nämlich p A Lübeck, den 17. Dezember 1894. s E D uzulehren fi, für fraft- R oe T E “rio tvod ge Pg Se arms fe Ma E E E : jebt L Uf s Srundstück Zus aus» 99) Nr. 44 der Karte, Aer, der Ortsstruckamp F 8 ea O agg ag Ee Das Amtsgericht. Abtheilung 1. Rendsburg, den 4. Dezember 1894 in ei in in - | vie Gläubiger haf i ges{lofsen und ihnen deshalb ein ewiges Stillshweigen 6,190 ha, / annes Müller und seiner vor ihm daselbst ver- Königliches é Praße Nr 2 e Wilbenwsirate bel ene Grund: | di Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter | [54801] Aufgebot. auferlegt werden wird, : 30) Nr. 4b der Karte, Graben, zu 0,113 ha storbenen Chefrau Rebecka, geb. Ihring, spätestens | [55918] gridjes Amtsgericht, 17. f of N E Vormittags Angabe des Betrages M Aer E B Gl | Der Arbeiter Heinrich Stamer in Sande hat das | 2) der seinem Aufenthaltsorte nah unbekannte 31) Nr. 46 der Karte, Aer, auf der Buchenlage im Aufgebotstermin Donuerstag, den 21. März | Horn. Durch Aus\{lußurtheil vom 4. d, M [55901] 10: Uhr Us Min ladeeiei “trat Saint A E e t el Ser } Aufgebot hinsichtlich seines Sparkassenbuhs, Konto- Eigenthumsprätendent Iosef Jammer von Jaetschau, zu 10,771 ha, '| 1895, Vormitta s 9 Uhr, hier geltend zu | is die Obligation über das für den Geheimrath Durch Aus\ch{lußurthei Gerichts\telle Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel © Erklärung n N Deribeilnnaaben foiote Ie p SE A Lg L a O ür ns S O des es Me N E G as 47 dee Karte, Stellwanne und halber Os Aa M E E A p'offmannscen Stipendienfond für Studierende am | ist die im Grundbuch von WäcecrDefenber 1894 a j i D ¿ : ; M er warzenbeker Sparkasse zu warzenbek | Anton Dykhring, aufgefordert, spätestens in demselben Srenzgraben zu 0,101 ha, t n cir betragendes Erbtheil | 9. Oktober 1856 E d } Fi E i E E E N erinn N oraeus 142,55 ¿f belegt „fieben, A N M ag Hue n L R Pte Ine Le 33) Nr. 48 der Karte, Acker hinter der Sandkuhle, t Mix sich legitimierenden Intestaterben überwiesen | Girken ju Desterbolz “dus : Dibe M Linde Thalern ees “res Ä ibe 24 400 A Nußtung8werth zur Gebäudesteuer ver- : í ; s : “_| der Urkunde wird aufgefordert, pätestens in dem | und Rechte auf das runditück anzumelden, und fein ¡u 2,367 ha, / ürde. O 4500 dem in der Bekanntmachung vom 29. März | vo 15: A Le ug aus der l beraumt, wozu die Betheiligten und bee Ersteher | 2uf den 24, August 1895, Vormittags 10 Uhr | etwaiges Widersoruchöreht gee vie Lea’ 34) Nr. 49 der Karte, Sandgrube, zu 0,326 ha, | Lich, den 15. Dezember 1894, los ertlacerodten Rechtonachtheile gemäß für kraft: | Melchior Loos von Leisentat "ren des abwesenden

s Verfahrens werden dem Antrag

anlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte | beraumt wozu die Betheiligten und der Ersteher ; : ; 14; e ent na : ) , j S. an ; 0 x Sea O vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- Besißtitelberihtigung zu bescheinigen, widrigenfalls 35) Nr. 51 der Karte, Ack s: der Hs Großherzogl. Hess. Amtsgericht. los erflärt. 5 ; i: 1 arscrift des Grundbuhblatts, etwaige En hiermit vorgeladen werden. gebotstermin feine Rechte anzumelden und die | die Eintragung des Eigenthums für die obengenannten 12,384 ha, e E BS Dn Süffert. Horn, den 14. Dezember 1894. Obe gebildete Hppothekenurkunde für kraftlos

und andere das Grundstü betreffende Nahwei|ungen, Helmstedt, den 2. Dezember 1894 (YTE L : : ) 00 / : n 14. Vezen

i j Z i ¿ f “7: Li Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Antragsteller erfolgen wird und ihm nur überlassen 36) Nr. 52 der Karte, Weidenplant 2 Ä e ürstlih_ L c idt. L R eee Angen 0 Gef be Me d l Herzogliches Amtsgericht. erllärung der lrfimve erfolgen wird. bleibt, seine Ansprüche in einem besonderen Prozesse | 37) Nr. 53 der Karte S valine anb Graben [56125] Auf den Ant O L E eraus AGtecona s, F Dejember 1894, Sleianigen “weldhe dad Eig enthum des ‘Grundstücks De Reinbek, den 7. Dezember 1894. zu verfolgen. : ¡u 0,040 ha, j | a) des Bureaudiätars Rudolf Brygam zu Stettin i i ata Amtsgericht. beanspruchen, werden aufgefordert, vor. Schluß des [56116] S Königliches Amtsgericht. Glogau, n Ade Arc. 39) M e E Seoane, O ha, als Vormundes der minderjährigen Geschwister Max, [56235] Bekauntmachung. [55911] Bekanntmachung, T e tnglenmins Me i stellung Le ot brei In der Zwangsvollftreckungssahe der Ebefrau des —— 2760 ha Karte, Ader, der Sackkamp, zu Bs Sn por | __ |,, Dur Ausscluß-Urtheil vom heutigen Tage sind | - Durch Ausschlußurtheil vom 15. Dezember ift das A ‘Saufeeld’ a rats : s S A S Kaufmanns Hans Eicke, Bertha, geb. Homann, in | [42306] Aufgebot. 561537 40) Nr. 57—59 der Karte Aer, das Essinghäuser | S 4 reti Rol Oie Anna und Pauline die Hypothekenurkunden über folgende, für den Be- N aen Ge die im Grundbuche von e e Ga Eg Qu f Das S die O Klägerin, wider die Ebefrau des Anbauers | Die verwittwet gewesene Dienstmann Stellmacher Das Grunde eat: 469 b. der Kata Feld, zu 32,517 ha i s d anwalt Osficrski 2 e E R E 7 Mumehnen auf Zhlnicken Nr. 17 für : ek inte "Ane res E

á , a 1 % Í L ERT . S , C Ss I S G Î o [4 ° , , E Î d) 5 8 VHC 2 : n : j e ; , , Ertheilung des Zuschlags wird am 16. Februar | Cours, Henriette, geb. Driborg, in Bornum, Be- Johanne Marie Emilie, geb. Sreienwalde, jeßt stralgemeinde Ibbenbüren Land, Dörentherfeld, 41) Nr. 60 der Karte, Aer, der Mühlenbusch, werden die Nachlaßgläubiger A, Abtheilun T Nr. 7 100 Thl Schulz eingetragenen 150 Thlr. Abfind A R 1895, N i 12 ihtsftelle | Tlagte, wegen Hypothekkapitals x., werden die Gläubiger | wieder verehelihte Schneidergesell Friedrich August ; ; ; ; zu 4,322 ha d 18 ; Tenng von hlr., Ga F x ung auf Vater- : - Nachmittags è Uhr, an Gerichtsstelle | 4 E Bre G e Angabe des | Seidler von hier, Turnerstraße Nr. 21 hat das Auf- Weide bezw. Wiese, zur Größe von 90 a 78 qm, j 43) Nr. 61 ber Karte, W E : a) der am 18. Juni 1894 zu LWck verstorbenen b. Abtheilung IIT Nr. 8 von 100 Thlr. erbe für kraftlos erklärt. wie oben verkündet werden. ausge[ordert, thre Forderungen unter Angabe de TDLCr / rem gehörte zu der in Dörenthe Kspls. Fbbenbüren ge- Müble. 6 196 j rie, Weg, nah der Skederdorfer verwittweten &rau Kaserneninspektor Louise Horch | für fraftlos erklärt worden. Stettin, den 17. Dezember 1894. 0 oi A0 8 geb. Meyer, Fischhausen, den 3. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung X,

Verlin, den 14. Dezember 1894. Betrages an Kapital, Zinfen, Kosten und Neben- | gebot des angeblich abhanden gekommenen, von der legenen fogen. „«Remmen Neubauerei, welche im L N ' : , forderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung | Sparkasse der Stadt Stettin am 13. September Grundbu Se von Ibbenbüren Band 1°, jeßt 11, 43) Nr. 62 und 63 der Karte, Aer, der Wind- b) des am 28. Oktober 1894 zu Kortau verstorbenen Königliches Amtsgericht. 00 Do

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. : a 2 des Auss{lusses hier anzumelden. Zur Erklärung | 1892 ausgestellten Guthabenbuhs Nr. 10 534, über Blatt 197 fir d} 2s Ne müßlenberg, zu 9,156 ha, Besißers Wilhelm Sezyver ) tf der Kaufgelder toted Tenn c hen e Zleilung | 121 47 ch) und 2 M 35 - Zinsen lautend, be | und Une trete Sbeleute Johann Gerhard Remme F mil Nr. 64 der Karte, Ader, der kalte Winkel, | aufgefordert, späteste e 00 Gxret aus Kolleschniken Durch Ausschlußurtbeil toe S e bneten Amt [56150] Zwangsversteigerung. ¿,„ { der Kaufgelder wird Termin auf den 18, Januar | antragt. Die Inhaber des vorbezeichneten Guthaben- | us erster Ehe des Nemme, Namens: Johann Her- braunshweigischer Theil, zu 2,358 ha, am 1, März 1895, Vormittags 11 Uhr [56228] gerihts vom 12. Dezember 1894 ist ber Hy thek L Im Wege der Zwangösvoll treckung, soll das im | 1895, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | buhs werden deshalb aufgefordert, spätestens in dem mann Heinri, Johann Wilhelm und Fohann 45) Nr. 70 der Karte, Aer, hinter dem Geien- bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 115 Durch Urtheil von heute ist der Hypothekenbrief | brief über die im Grundbuche von lein C; fte Grundbuche von den Umgebungen Verlins im Nieder- zeichneten Amtsgericht anberaumt, wozu die Be- | auf den 25. Mai 1895, Mittags 12D Uhr, Bernard, berichtigt ist. Die genannte Neudauerei bus, braunschweigischer Theil, zu 0,408 ha, ihre Ansprüche und Rechte gegen den Nachlaß unter | 20m 9. Januar 1877 über die für den Rentner Nr. 6 Abth. 111 Nr. 4 für Jacob Fuchs ine dia [en e s theiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen 4e Fem egan U e jedoch soviel ersichtlich, unter Aus\chluß des bier l N E Kartie, Weide, braunshweigischer Angabe des Grundes mit Einreichung etwaiger urkund- A Buen qgeler zu Herdede im G von | tragene Kaufgelderrestforderung von 350 Thlr. für i: : 11 * | werden. (r. 42, Zimmer Nr. 53, anberaumten Aufgebots- | 126 i d : eil, zu 0,003 ha, licher Beweis\tüd : R, A itten Bd. Art. 10 Abth. TI1T Nr. 9 aus d t t : P oene, hierfelbst in der Stephanstraße Nr. 50, Königslutter, den 7. Dezember 1894. termine ea Rechte anzumelden und das Buch vor- acta R e An g era 47) Nr. 72 der Karte, Graben, braunshweigischer e n li a Tre, S Urkunde vom 282. Deicmbe 1876 eindeträtens D gt Dezember 1894 elegene Grundstüf am 283. Februar 1895, Herzogliches Amtsgericht. zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben G T n Be N Q Us d Th R b Theil, zu 0,001 ha, i Jeltend machen önne ls der N chlaß it Aus\{1 Kaution von 2100 (A für kraftlos erklärt \ 5 i l N Ra Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Brinckmeier. i erfolgen wird. Ren e Tos “var Mertt S L N 48) Nr. 73 der Karte, halber Grenzgraben, zu âller seit dem T d ber E; bla E f us[Gluß Witten, den 12. Dezember 1894 i \miglicjes Amtsgericht. Gericht an Gericts\telle Neue Friedrichstraße 13, E Stettin, den 6. Oktober 1894. emme, von legteren durch Vertrag vom 15. Juni 0.051 Ta / aller n Lode der Erblasser aufgekommenen Rönialides Montänecie / S ra ; S A : : f 1842 dem Handelsmann Josef David zu Ibbenbüren / D i: j / j Nußungen dur Befriedigung der angemeldeten Än- Königliches Amtsgericht. [55909] Jm Namen des Königs! of Flügel C part. Saal 40 versteigert werden. [45665] Aufgebot, Königliches Amtsgericht. Abtheilung X. d Bes fan ek but. Verteäs! v6 49) Nr. 74 der Karte, Graben, braunschweigischer sprüche niht ers{öpft wird Verkündet am 17. Dezember 1 as Grundstü ist mit 0,87 6 Reinertrag und einer Auf Antrag der Therese Bündgen aus Königsfeld, S 99 Mat 1843 dém. Neubauer Gefe “Diinrich Theil, zu 0,003 ha, j Lyck, den 5. Dezember 1894. [55910] E Krüger, als Geridtsschreiber Fläche von 9 a 12 qm zur Grundsteuer ver- jeßt in Köln, Jakordenstraße 8 wohnhaft, wird der ite Wies ind dessen Sol F b Ñ d 50) Nr. 76 der Karte, § of- und Baustelle Schaf- Könt liches Amtsgericht 4 Sf kot ; ; Auf den Antraq: \ anlagt. Auszug aus der Steuerrolle, bealau- | L i 99: utte Wiebömann und dessen Sohn Johann Bernar L A A La S Königliches Amtsgericht. Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerihts ] g: j 28 n ' etwaige | pubaber des angeblich verloren gegangenen Spar- | [42316] „Aufgebot. _ | zu Dörenthe, von denen die Eheleute Neubauer stall, braunshweigisher Theil, zu 0,360 ha, 2 vom 7. Dezember 1894 it der Kaufbrt 1) des Shlossers Emil Ackermann gee Abschrift des Grundbuthblatts, etwaige | Fafsenbuhs der Sparkasse des Kreises Ahrweiler | Der Fabrikant C. Schöpf in Stammbach in | Sohann Bernard Litke Wiesinann daselbst dieselbe 91) Nr. 77 und 78 der Karte, Aer, der alte Kamp, | i E 99. Oktober a7 libalia V îe E E, vom 2) der Wittwe Auguste Krause geb. Aermann Abschäßungen und andere das Grundstü betreffende | Nx. 4851 über einen gegenwärtigen Betrag von | Bayern, vertreten dur den „Rechtsanwalt Frank in | erbt haben. Auf demselben Grundbuchblatt wurde braunshweigisher Theil, zu 10,865 ha, [56119] Aufgebot. i; bindermeister Chr. Fr G T ao tels em Buch- beide hier wohnhaft, / . Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen 184,67 M, ausgefertigt auf den Namen der Therese | Hof, hat das Aufgebot eines von der Firma | Besigtitel für den Handelsmann David und . 92) Nr. /9 und 80 der Karte, Acker, das Hassel- | . Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalts bierselb No. ac S0EA aan gEE v genoriden, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Wittenberge können in der Gerichtsschreiberei, ebenda Zimmer 41 | Bündgen aus Königsfeld, aufgefordert, spätestens | D. Blumenthal, Filzfabrik in Berlin N., Lnien- dessen genannte Rechtsnachfolger berichti t, obne daß feld, braunschweigischer Theil, zu 12,184 ha, Ernst Schult in Czarnikau, früher in Memel, werden Bause L H A 2 4 n Langenhofe belegenen dur den Amtsrichter Behr für Recht : g Fingelchen werden. / | E e S idebötatertaine am 15, Mai 1895, Vor- | straße 158, am 15. Mai 1894 auf Herrn À. Werner | (48 bier fragliche, ibnen nit mit übertragene viel- 99) Nr. 81 und 82 der Karte, Wege, zu 0,694 ha, | die unbekannten Rehtsnahfolger des dur Urtheil Personen gl ammt Zubehör für nahgenannte Das Hypothekendokument über zweimal 70 Thl lejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks mittags 10 Uhr, seine Nechte bei dem unter- | in Stettin, Oberwiek 57, gezogenen, von diefem mehr durch Vertrag Don 2 aas 1899 Von ben 94) Nr. 83 der Karte, Aer, zu 0,092 ha, des Königlichen Amtsgerichts Memel vom 13. No- H o E bekaffenbot f i 9 Sgr. 3 Pf. (fiebzig Thaler fünf Silbergros( L beanspruchen, werden aufgesordert, vor Schluß des zeihneten Gerichte anzumelden und das Sparkassen- | acceptierten und am 15. August 1894 fälligen Prima- Eheleuten Joh Ge D E Remmé und Nd 99) Nr. 84 der Karte, Aer, der Birkenkampy, zu vember 1893 für todt erklärten Seefahrers Ernst cerdi en S erveta}jendoten, früheren Tapezierer 3 Pfennig) zu vier Prozent verzinslicbes N s qn Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos | Wechsels über 253,95 46, welcher mittels eingeschrie- Maria, E A Bi t Da 11,763 ha, ' Albert Rohde von Spithut aufgefordert, \pätestens Ge I A fs A zu E . - Geiwifereke: ze ¿insliches Vater- und E ge enfalls nad iben Balblao erflärt wird. benen Did Sar Mine L Mai fas E Aussteller an H S Stôder zu Vdrantbe vertaafe Grundftü F 96) Nr. 85 der Karte, halber Grenzgraben, zu Q, mitten C0 Ee : Q: Antr O zu Kls E aler Ferdinand Dehn zu Brome, früher a. der Auguste Marie E ausge! in Dezug auf den Anspruch an die Ahrweiler, den 27. Oktober 1894, den Antragsteller übersandt und bei leßterem ver- B ¡T “Dar R 0,066 ha, Vormittage ô r, thre An}prüche auf den L / F N : b. des At 7 hrt A Nabe dler die Ertbeilung bes Zufcblags Königliches Amtsgeridt. Abtheilung 1. E gegangen E was E e Ae M Ren 0 E M R E ama ¡M fr. 87 bis 90 der Karte, Aer, alte Lah, zu A & A ales p Lem E d Cr ‘Carl Klein zu * Seldalie Ltc L ; / tes. echsels wird aufgefordert, spätestens in dem au An 7 Rom VTT R 97 91,092 ha, neten Gert) tmmer r. 5) anzumelden, Sa y R N f r M ? wird am 283. Februar 1895, Nachmittags ras E Mai 1898, Mittags 12 Uhr, vor Len E d, R Wirib Looie f , als 9 58) Ne. 91 der Karte, Aer, im Heß, zu 12,254 ha, | widrigenfalls der Nachlaß dem landesherrlichen O eRoR als Kurator des abwesenden Buch- Aas L 1aeO, d gu Carl ria E Uhr, an Gerichtsstelle wie oben verkündet [56124] Bekanntmachung. dem N Gerichte o L abe dia 42, L A 2 Mata K Wirtb Fañers 99) Nr. 36 der Karte, Weide, im Moore, zu S N IEIOA ldi E C e Deba E Geschwister AXermart E ia Bi gn i n Auf Antrag des Oekonomen Theodor Nunge zu | Zimmer Nr. 53, anberaumten Au gebotstermine | 5 S, S8 P j R O 7,940 ha, emel, den 15. Dezember 394, Q ie O E j mann F er K . ; A - Verlin, den 15. Dezember 1894. i Aken wird der Inhaber des angebli verloren ge- seine Nehte anzumelden und den Wechsel vorzu- N, E Hat O Os Bivere 60) Nr. 37, 38 und 39 der Karte, halbe Grenz- Königliches Amtsgericht. euie geb, Red, Mut Salben i Nee, “e Inte, S Eee Königliches Amtsgericht 1 Abtheilung 86. S i N L Le Ss z r raftlosertlà | der DeslßUlelberihtigung das UUsgebvol des oben s S B d E f. die Wittwe des Schenkwirths Francke, Cas | «egenen, rundou on ittenberge g g ) g gangenen _Sparkassenbuches der Kreissparkasse zu | legen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er bezeichneten Grundstücks beantragt, weil derselbe den grben, zu 0,058 ha, E i | roline, geb. Biel, Band 12 Seite 9 Blatt Nr. 689 und Band 29 E Kalbe a. S. Nr. 15 676 über 515 M. 31 A, aus- folgen wird. | d Beitritt der miteingetragenen drei Kinder des Remme 61) Nr. 40 der Karte, Ader, im Moore, zu [56117] Oeffentliche Vekaunntmachung. 1050 Thlr. = 3150 M als Hypothek im Grund- Seite 241 Blatt Nr. 1327 verzeichneten Grund- [56115] E 2 / gestellt für den am en Dezember 1872 geborenen Stettin, den R 8 Akt ifuna XT aus erster Ehe, welche verstorben bezw. verschollen 18,410 A E E L Die am 13. September 1894 zu Berlin verstor- | buhe (Vol. LXV S. 842) eingetragen stehen, für stücken in Abth. [TT zu Nr. 3 eingetragen, wird für In Sachen des Kredit- und Spar-Vereins zu Braun- | Gustav Schmidt zu Aken, aufgefordert, spätestens Königliches Amtsgericht. heilung XI. find, zu dem Kaufvertrage vom 3. Januar 1829 6e g 4i der Karte, Weide, im Moore, zu | bene unverehelihte Marie Friederike Albertine Tischer kraftlos erklärt und die Löschung dieser vorbezeichneten E A e rg des Verfahrens werden L ,987 ha, en Antragstellern auferlegt.

{weig (Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter | im Aufgebotstermine am 8. Juli 1895, Vor- I Le niht nachzuweisen vermag. E t Ï hat in ihren am 5. Oktober 1894 publizierten leßt- | Hypothek verfügt.

Haftpflicht), Klägers, wider den Rentner Karl Schuh- AOS e pre, E A C FANE MOTAES [56266] Aufgebot _ Es werden deshalb alle Eigenthumösprätendenten, H N as Ne Brenagvaben, zu 0,074 ha, willigen Verfügungen folgende Personen bedacht: ß E bn 7 De uibee LOL E E : t L aben auf Aciae d iz GAlsetberuna, für Fraftlos erfläct Gebe wle A DAIERE Fl Auf Antrag des Qébrers Paul Janzen in Strenz lone, U N M R ga: 1,507 A er Karte, Weide, im Moore, zu af E des S n. i atn und Herzogliches Amtsgericht. [56230] Ne me. E vat c

; s die g- i y 0. ae er minderi¿Priaen Ktnder Frte | neten aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte au A ; | , | Sliversabrit von Vollgold, Gedow, Vornamens i : ¿„Perkündet am 11. Dezember 1894. nahme des dem Beklagten gehörigen Gartenplans Aken, den 30. E 1894. ; e E der O Kinder Qu das befi@nets Grundstü spätestens in dem guf qui gihvie E Mlteigenthum an der in der Feldmark Elisabeth und Emma, 9 : Hildeb ra id Referendar Bleßmann als Gerichtsschreiber. Nr. 66 der hiesigen Karte „Am Allwellskampe und Königliches Amtsgericht. un Se A ch E 5 E Du 8. März 1895, Vormittags 11 Uhr, anbe- ns s belegenen Grandgrube, Nr. 55 der b. die Tochter des verstorbenen Büdners Karl | [55903] Im Namen des Königs ! „ón Sachen _ betreffend das Aufgebot der_Hypo- spiten Moore zu 27 a 30 l zum “Zwecke der [46059] “ita: b eina fiber 100 T bete E E A De raumten Aufgebotstermine anzumelden, und ihre ver- ° B n 1 N Nes hat, und L / Fritze, Vornamens Auguste, / Auf den Antrag der katholischen Kirchengemeinde thekenurkunde über die um Grundbuche von Sibbefs Zwangsversteigerung durch Be chluß vom 27. No- 1) Die Witt gge a BUIRS iederik b. 1d 3 G x L Ah A OUUaIE ut bus der e N 5 | meintlichen Widerspruchsrechte zu bescheinigen, widri- Eice 6 er König ich Preußische Sorstfisfus das | c. Frau Emma Brauner, geb. Rig, zu Hamm, vertreten durch den Kirchenvorstand da- | Band 1 A, Artikel 3, Abtheilung 111 Nr. 3 ein- vember 1894 verfügt, auch die Eintragung dieses Be- "F E i s s rundmann, Friederike, geb. } de S 5 e Hypo ger u h N O A genfalls sie mit ihren Rechten und Ansprüchen aus- am an nachfolgenden, in der genannten Feld- d. Frau Clara Immet, geb. Feiht, felbst, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Hamm | etragene Vyvothek, von 8890 4 und das Aufgebot {lusses im Grundbuche am nämlichen Tage erfolgt 2 o dhe zu De 0, Lr G a Hs A en Ln L R D geschlossen werden, und die Berichtigung des Befitz- X M guten Grundstücken und Parzellen s 6. ¿Frau Feodore Arnheim, geb. Lazarus, durch den Amtsgerichts-Nath Dr. Schulze - Velling- dieser „Hypothek erkennt Königliches Amtsgericht is, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 2) der Baumeister Eduard Wilhelm Paul Grund- | S renz, als Vormun er Hauswir “eltede | titels für den Antragsteller erfolgen wird. 19 ) Nr. 102 der Karte, Forst, das Zwieholz, zu f. die Tochter des verstorbenen Gutsbefißers Albert | hausen, für Recht : Elze Abth. 1 durch den Amtsrichter von Borries 9103 ha, Adler, Vornamens Luise, Die Hypothekenbriefe : für Recht:

26. April 1895 Morgens 11 Uhr, vor mann zu Kottbus, vertreten durch Rechts- Strenz’er Minorennen aufgefordert, spätestens in dem bbenbüren, den 3. Dezember 1894, 103 / L : , ? anwalt Klang zu Delitzsch, hiermit auf den 10. Juli 1895, Vormittags I bür en 3. Dezember 2) Nr. 104 und 105 der Karte, südwestliher und 8s. die Töchter des Geheimraths Adler, Vor- a. bom 17. Februar 1883 über das im Grund- | Auf Antrag des Hofbesißers August Nebse in

erzoglihem Amtsgerihte Königslutter angese L 1 l Í / R 5) ; W

Daten Öppothote lib Vie Hypot e ies haben das Aufgebot des auf den Namen des am | 10 Uhr, angeseßten Aufgebotstermin seine Rechte Nönigliches Amtsgericht. nördlicher halber Grenzgraben, zu 0,102 ha namens Marie und Emilie ß G N A Sa E Sibbesse u überreichen habe 17. Mai 1886 verstorbenen Vollziehungsbeamten | bei dem unterzeichneten Geriht anzumelden und den 3) Nr. 106 der Karte, Forst, zu 1,860 ha h. Frau Wsl b. SGulk buche bon vamm Band 3 Bl. 328 für den Pfarrer 1) werden alle Rehte und Ansprüch d

, Königsl e 7. Dezember 189 Friedri Eduard Grundmann lautenden Einlage- Hypothekenschein vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | [56147] 4) Nr. 107, 108 und 109 der a t A5 dli E, Ee Len, Hulbe, polef Kipshagen, früher zu Hamm, jeyt zu E Pers d uf ét E e

E en 7, Dezember 1894, buchs Nr. 70 der Deli scher Kreissparkasse über noch | loserklärung des leßteren erfolgen wird : Nachdem der Königlich preußishe Domänenfiskus südlih und östlicher lb E id), i. Frau Minna Bolte, geb. Mette, ; hausen, aus der Urkunde vom 17. Februar 1883 ein- | Per L A der aur JElEN Hofe „zu Sidbesse aus

Herzogliches Amtsgericht. 951 E b euß D E A Spa g von 14 Ges bee 1294. [8 Be d E R R lomart Dutt edt bes 0,086 E östliher halber Grenzgraben, zu k. die Tochter des Tischlermeisters Friedrih Gliüer, getragene Kaufgeld von 600 4, dem Pactvertrage vom 1. Juni 1861 füx den

Brinckmeier. M H adi ob er Fnhaber des Spar- üstrow, den 14. Pezember 1894. als Besiger der in er Feldmark Dut Res be- (009 ha, L Vornamens Charlotte Emilie Emma, b. vom 26. Mai 1875 über das im Grundbuche | Landrath von Scheither in Alt-Lüneberg im Grund-

kassenbuchs wird aufgefordert, spätestens in dem auf Großherzoglihes Amtsgericht. legenen, im Grundbuche nit eingetragenene Domäne 9) Nr. 50 und 101 der Karte, Aker, der Meier- 1. Fräulein Pauline Stolle, - | von Hamm Band 140 Art. 374 für den p. Kipshagen buhe von Sibbesse Band 1 A. Artikel 3 Ab-

2 Y j theilung IIT Nr. 3 eingetragenen Bürgschafts-

E E den 21. Mai 1895 Vormittags 10 Uhr Schroeder. Duttenstedt und der Ländereien im Moor, und der famy, zu 1,923 ha, E lot Ce , 2 N _P. A [56121] wel Ea foneie , : m. Fräulein Shwäbe, aus der Urkunde vom 12. Oktober 1874 eingetra- Hypothek von 8850 „6 ausgeschloffen. Wogtaa: bai

e Gerichte, Rathhaus, eine ——— Königlich preußishe Forstfiskus als Besizer des 6) Nr. 86 der Karte, Aer, alte Lah, zu 3,315 ha, . Frau Pauline e, aeb. Slmnis No : 248 u 7 Nach heute erlassenem; feinem ganzen Inhalte nah Treppe, Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebots- ebenda belegenen, gleichfalls im Grundbuche noch 7) Nr. 103 der Karte, Wiese, Zwieholz, G 1,069 ha, s D Gie Ge e B E ata A R t u Oa Be im Grund Antragsteller das Recht zugesprohen wird, die dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemadhtem | termine seine Rechte anzumelden und das Spar- | [56154] _Aufgebot. nicht eingetragenen Forstorts Zwicholz und der da- (leihfalls erworben hat, werden auf Antrag der | Berlin, den 14. Dezember 184. buche Dan A Band 3 Bl 166 unis ; iy : | Löschung der Hypothek im Grundbuche zu bewilligen roflam finden Zur Zwangsversteigerung des dem kassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Der Kaufmann Hermann Koppel zu Norden hat felbst belegenen Försterei dem unterzeihneten Amts- Königlich Preußischen Regierung, Abtheilung für Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 95 bagen aus der Urk abe vom 17 S fri H Tes 2) wird die über diese Hypothek aus dem Pacht- üllermeister Nichard Schumacher zu Nibnit erflärung desselben erfolgen wird. das Aufgebot einer Hypothekenurkunde über 270 Thlr. gerihte in der nah § 23 der Grundbuchordnung vom direkte Steuern, Domänen und Forsten, alle die- A8 : ; Cibgetos ene Kauf eld. a 3900 E Gear vertrage vom 1. Juni und aus der Eintragungsbe- erigen Mübhlengrundstück Nr. 321 b 11 am Delitßsch, den 29. Oktober 1894. Kurant beantragt. Das Kapital ist im Grundbuch | 8. März 1878 (Nr. 11) erforderlihen Weise glaub- enigen, welhe ein Recht an den genannten Grund- | - d S E E für Fraftlos E S {einigung vom 16. Oktober 1861 gebildete Hy- ämmchen hieselbst mit Zubehör Termine Königliches Amtsgericht. von Norderney Band 41k. Blatt 24 Fol. 231 | haft gemacht haben, J slüden zu haben vermeinen, zu dem auf den L. März | [26227] : Bekanntmachung, : Verkündet Siber, be 19. Dezember 1894 pothekenurfunde für kraftlos erklärt. Die Kosten , 1) zum Verkaufe nah , uvoriger endlicher Regu- ———————- Abth. 111 sub Nr. 1 eingetragen, wie folgt : A. daß der Königlich preußische Domänenfiskus das 1895, Morgeus 10 Ühr, vor dem unterzeih- | „Dur Beschluß des unterzeichneten Gerichts vom | P Köni liches A taa richt E des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller lirung der Verkaufs-Bedingungen am Dienstag, | [56127] Aufgebot. 270 Thlr. Zweihundertsiebenzig Thaler Dar- | Alleineigenthum an nachfolgenden, auf der bei Gericht neten Amtsgericht anberaumten Termine unter der | 18- Dezember 1894 is der zu Berlin, Kommans- O aufgelegt. den 19, März 1895, Î Die folgenden, angeblich in Verlust gerathenen | lehnss{uld jährli vom 9. August 1873 an mit | überreichten Vermessungsbescheinigung näher ersicht- Androhung des Nehtênachtheils geladen, daß nah dantenstraße 94 wohnhafte Paul Streitz für einen (56231) Jm Namen des Königs! von Borries. 2) zum Ueberbot am Dienstag, den 9. April Sparkassenbücher der Kreissparkasse ¿zu Inowrazlaw : | 59/9 verzinslich, nah dreimonatlicher Kündigung rüdck- lihen Grundftüen, als: : - Ablauf der Frist die genannten Besiger als Eigen- | Verschwender erklärt und demgemäß entmündigt. Auf - den Autra Las Gudftuniea Gottfried 1895, C j a. Nr. 6724 über 442 M. 20 y, ausgefertigt für | zahlbar, für den Kaufmann Joseph Koppel zu Norden 1) Nr. 1 der Karte, dem Domänenhof mit Gemüse- thümer in dem Grundbuche eingetragen werden, und Berlin, den 19. Dezember 1894. ; Rauter, vertreten dues seinen Vormund Mi th Carl 56999 7 3) zur Anmeldung dinglicher Rechte an das | Marianna Wisz-Wielowies bei Pakosch, dahier und sub Nr. 36 Vol. 41B. auf Grund Urkunde | garten und Park, zu 2,860 ha, 2 wer die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 81. Gerhardt von Skroblienen dieser vertreten ck ch Gei COCao) Urtheil x ; A Grundstück und an die zur JFmmobiliarmasse des- |“ h. Nr. 475 (altes Konto Nr. 1409) über 33 4 | vom 9. August 1873 eingetragen am 15. April 1874. 2) Nr. 2 der Karte, Weg vom Hofe nach den sein Recht gegen einen Dritten, welcher im redlichen ———— Rechtsanwalt Schimmelpfenni A Heirteiäwalks d E, T A Be A E a C E felben gehörenden Gegenstände am Dienstag, den 90 S, ausgefertigt für Wladyslaus Wyfocki (Kazimir Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | Wiesen, zu 0,037 ha, i 4 Glauben an die Nichtigkeit des Grundbuchs die [56232] Verschollenheitserklärung. erkennt das Königliche Amts rit u Heinrichswalde As Gei db Mitter Ff d u N d Mül 19. März 1895, jedesmal , Vormittags Wysockishe Vormundschafts\ache), spätestens in dem auf Freitag, den 5. April 1895, 3) Nr. 5 der Karte, Aker, der Klei, zu 17,412 ha, rundstücke erworben hat, niht mehr geltend machen Nr. 9834. Das Gr. Ámts ericht hier hat unt d den Gericht 189 zu walde | des Grundbuchs Witten für den Guts- und ühlen- 11 Uhr im Schöffenfaale des hiesigen Amts- | ¿, Nr. 1721 (altes Konto Nr. 3664) über 75 6 | Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten | 4) Nr. 6 der Karte, Acker, hinter der Brennerei, ann. ( L Heutigen vei S 1E 9a Unker 0 Die E bet Auunon idr He fer __} besißer W. Geßner in Oelde ur Sicherheit seiner erihtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufs- | 46 S, ausgefertigt für die Geshwister Emilie, Ottilie, Gerichte, Abtheilung IT, anberaumten Aufgebots- | zu 8,366 ha, j Vechelde, den 14. Dezember 1894, Nachdem auf die diesfeitige Aufforderung. vom | 180. mütterliche Erbgelder eingetragen auf Grub Kost 4 bu H Dek t s 28 u ‘Bn n ran S gungen vom ch4 März 1895 an auf der Gerichts- | Nofalie und Wilhelmine Erdmann-Koziedoly, termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde | 5) Nr. 7 der Karte, Hof- und Baustelle, die Herzogliches Amtsgericht. 4. Dezember 1893 Nr. 9095 Leben oder Tod der | des unter dem 31. Oktobe: 1626 bestätigt Erb-.| tragen ProtoalAtio do nux miei E schreiberei und bei dem zum e bestellten sollen auf Antrag: vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | Brennerei, zu 1,137 ha, Holland. Helena Link von Walldürn nicht festgestellt werden | vergleihs gemäß Verfügun ; vom 21. Dez ember 1846 A S M N n A rilben auf die Post e, Gerichtsaktuar Bobzien in Nibnig, welcher ad a. des Vormundes der Marianna Wisz, des | Urkunde erfolgen wird. 6) Nr. 9 der Karte, Hof- und Baustelle, das i konnte, wird dieselbe für verschollen erklärt. für Gottfried Nauter in Abth IIT Nr t Ves Grund- | a. 80 N bofen S a aufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Be- Grundbesißers Matheus Borkowski zu Neudorf, Norden, den 15. Dezember 1894. Gärtnerhaus, zu 0,034 ha, R EAT E Walldürn, 17. Dezember 1894. bus von Skroblienen Nr. 7, und demn B v as “lars 6. Deiner 14 sichtigung des Grundstücks mit Zubehör gestatten ad b. des Vormundes der Wysockishen Mino- Königliches Amtsgericht. IT. 7) Nr. 10 der Karte, Garten, der graue Garten, [96126] Aufgebot. Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts : Mithaft übertragen auf die Grundbu blätter on e ‘Ks i liches An tsge icht wird. rennen, des Probsteipächters Johann Borowski, und zu 1,098 ha, j ; Die evangelische Kirhengemeinde zu Prittag, ver- (L. S.) Hoerst. "A Skroblienen Nr. 20 Abth. 111 Nr. 20 E ai tig a „„Ribnitz, den 17. Dezember 1894. ¿p+ | der Wittwe Marianna Wysocka, geb. Dutkiewiez, 8) Nr. 11 der Karte, Weg, südlich und westlih exen dur dendortigen Gemeindekirchenrath, wiederum ——-— b. Skroblienen Nr. 77 Abth. 111 Nr. 1. [56149] Oeffentliche Zustellun Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. | beide zu Erin, : [56292] Bekanntmachung. des grauen Gartens, zu 0,064 ha, perreten durch den Rechtsanwalt Kleckow zu Grün; [56234] Bekanntmachung. c. Skroblienen Nr. 84 Abth. 111 Nr. Die Frau Franziska Maerker, geb Preuß, zu E T A ad c. des Vormundes der Wilhelmine Erdmann, | Nachdem der für den Zimmermeister Heinrich | 9) Nr. 12 der Karte, Acker im grauen Garten, im N hat das Aufgebot des ihr angebli gehörigen, | Folgende Schuldverschreibungen der {prozentigen | d. Skroblienen Nr. 11 Abth. 111 Nr. 24 Danzig, Lawendelgasse 5, Hof, Th. 11, vertreten dur [56152] / des Büdners Rudolph Siewert aus Kleinsee, behufs Nichard Jäger und den Tünchermeister Kaspar ] zu 3,228 ha, ¡Bemeindebezirk Tschicherzig an der Grenze von Deutschen Reichsanleihe: 2) Die Hypothekenurkunde über 60 Thlr. = 180 Æ | den Rechtsanwalt Rothenberg zu Danzig klagt geaen Salzuflen. Auf Antrag des Konkursverwalters Ausfertigung neuer Bücher aufgeboten werden. Die | Friedri Herzog in Steinbach-Hallenberg unterm 10) Nr. 13 der Karte, Aer, der Mergelkamy, M nish-Kessel belegenen Acker- und Wiesengrund- a. Litt. E Nr. 18402 von 1877 über 200 4, Kaufgelder, auf Grund des Kaufvertrages vom | ihren Ehemann, den Arbeiter Otto Maerker 0 Krecke zu Salzuflen ist auf Zwangsversteigerung der | Inhaber der bezeichneten Sparkassenbüher werden | 7. Juli 1893 ausgefertigte Hypothekenbrief aufge- | zu 3,230 ha, / 9 ar 90 qm (Kartenblatt Nr. 3, Parzellen- b. Lit6. D Nr. 6689 von 1880 über 500 M, 21. März 1849 gemäß Verfügung vom 10. Ba tiber bekannten Aufenthalts wegen Ehescheidung mit dem Immobilien der in Konkurs gerathenen Chefrau | aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, den | funden worden ist, wird der auf den 28. Februar | 11) Nr. 14 der Karte, die Mergelgrube, zu Zwes 912, Reinertrag 4,88 Thlr.) zum | ce. Litt. B Nr. 5666 von 1881 über 2000 M, 1849 eingetragen für Gottfried Rauter in Abth. TI1 Antrage: das zwischen Parteien bestehende Band der Gastwirths Fri Strate zu Knetterheide, bestehend | 2. Juli 1895, Vormittags 10 Uhr, vor dem | 1895, Vormittags 10 Uhr anberaumte Au gebots- | 0,362 ha, ; ; ung eines neuen Grundbuchblattes | a. Litt. D Nr. 3202 von 1884 über 500 M, Nr. 7 des Grundbuchs von Skroblienen Nr. 7. und Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein - in den Band 111 Blatt 75 des Grundbuchs von | unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 14, ihre Rechte | termin Bekanntmachung vom 17. August 1894 | 192) Nr. 15 der Karte, Garten, die Obstbaum durch igenthumsprätendenten werden hier-| e. Litt. B Nr. 1631 von 1884 über 2000 H, } demnächst übertragen auf die Grundbuchblätter von {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten“ Werl und Aspe eingetragenen Grundgütern, erkannt | anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls | hierdurch aufgehoben. | plantage, zu 0,182 ha, ; das Gy ufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf | sind dur Urtheil des unterzeichneten Amtsgerichts | a. Skroblienen Nr. 20 Abth. ITI1 Nr. 24 zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor und Versteigerungstermin auf Freitag, den 15. Fe- | deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Zella, den 18. Dezember 1894. ; ; 13) Nr. 16 der Karte, Wasser, der graue Teich, 189g ndstück spätestens in dém auf den 6. Februar | vom 20. Oktober 1894 für fraftlos erklärt worden. | b. Sfroblienen Nr. 77 Abth. 111 Nr. 5, die IV. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu bruar 1895, Vormittags 10 Uhr, an hie-| Juowrazlaw, den 14. Dezember 1894. Herzoglich S. Amtsgericht zu 0,138 ha, i Geriche ittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Berlin, den 13. Dezember 1894. c. Skroblienen Nr. 84 Abth. 111 Nr. 3, Danzig auf den 15, März 1895, Vormittags siger N eGtelle bestimmt. Kauflustige werden dazu Königliches Amtsgericht. Hartung. 14) Nr. 17 der Karte, Wasser, der Teich, ¿u leme [m Zimmer Nr. da anberaumten Aufgebots- Königliches Amtsgericht 1, Abtheilung 81. d. Skroblienen Nr. 11 Abth. 111 Nr. 26, 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- mit dem Bemerken geladen, daß bei einem # des T O E E S E - 0,078 ha, Mzumelden, widrigenfalls sie mit ihren An- werden für kraftlos erklärt, ! daten Gerichte zugelassenen dimalt zu bestellen.