1894 / 301 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Personal-Veränderungen.

Königlich Arenhisqe Armee.

/ Offiziere, No rlepe es ähnrihe x. Ernennungen,

Beförderungen und Ver ezungen. m aktiven Heere.

Berlin, 15. Dezember. Graf v. Blumenthal, General-Feld-

Reit l, General-Inspekteur der IIT. Armee-Inspektion, Chef des enden Seldiäaer-Ro

i s und des Magdeburg. Füs. Regts. Nr. 36 sowie à la suite des ritt, Sf egts R T aud à la suite | Regts. geftellt

des Garde-Füf. 8. ;

Berlin, 20. Dezember. Krauf e, Major z. D. und Bezirks- Offizier bei dem Landw. Bezirk 11 Altona, unter Entbindung von diefer Stellung und unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Füs. Regts. Königin (Schleswig-Holstein.) Nr. 86, zum Mitglied des Bekleidungsamts des X. Armee-Korps ernannt. von Bismarck, Pr. Lt, von der Res. des Inf. E Nr. 144, dessen olnmando zur Dienstleistung bei diesem Regt. bis auf weiteres ver-

ugert.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 7. De- zember. Weiß T. Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Pillau, zur Geschüßgießerei, Henze, p - Pr. Lt. vom Art. Depot in Thorn, zum Art. Depot in Pillau, Arndt, Zeug - L. vom Art. Depot in

Breslau, zum Art. Dep. in T orn, Un verdruß, Zeug - Fu. vom Art. Depot in Darmstadt, zur 3. Art. Depot-Jnsp., Graffy, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot in Königsberg, unter Entbindung von dem Kommando nah Allenstein, zum Art. Depot in Darmstadt, Drinkmann, Zeug - Pr. Lt. von der Art. Werkstatt in Spandau, zum Art. Depot in Königsberg, Kreuß berger, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Danzig, zur Art. Werkstatt in Spandau, P fefferkorn, Zeugs- Lt. vom Art. Depot in Koblenz, zum Art. Depot in Danzig, versent. Jäh ner, Zeug-Hauptm. vom Art. Depot in Schwerin, zur Gewehr- fabrik in Danzig, Vahl, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot in Spandau, unter Entbindung bon dem Kommando nah Jüterbog, zum Art. Depot in Schwerin, Neumann [L,, Zeug-Pr. Lt. vom Art. Depot in Straßburg, zum Art. Depot in Span au, unter Kommandierung nach Jüterbog, zur Verwaltung des Filial-Art. Depots daselbst, Ned mer, Aas von der Munitionsfabrik, zum Art. Depot in Straßburg, versetzt.

Durch Verfügung der General-Inspektion der S ube Artillerie. 13. Dezember. Helgenberger, Feuerwerks - L. vom Art. Depot Köln, Straeter, Feuerwerks-Lt. vom Art. Depot

Met, Michalek, Feuerwerks-Lt. vom Art. Depot Straßburg, als Lehrer zur Ober-Feuerwerkershule, Vagedes, e a vom Art. Depot Spandau, zum Art. Depot Straßburg i. E.,, Bock, Feuerwerks-Lt. vom Art. Depot Berlin, zum Art. Depot Mey, v. Schulz, Feuerwerks-Lt. vom Art. Depot Königsberg, zum Art. Depot Köln, verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Neues alais, 6. Dezember. Riedel, Pr. Lt. vom Invalidenhause in erlin, scheidet am 1. Januar 1895, unter Rücktritt auf die zuständige

Pension, aus dem Etat desselben aus.

Nachweisung der beim Sanitäts-Korps im Monat November 1894 eingetretenen Veränderungen. Durch Verfügung des General - Stabsarztes der Armee. 9. November, Dr. Lehre cke, einjährig-freiwilliger Arzt im Inf. Regt. Prinz Moritz von Anhalt-Dessau (5. Pomm.) Nr. 42, unter Verseßung zum Ülan. Negt. Kaiser Alexander I1. von Rußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, zum aktiven Unterarzt ernannt,

8. November. Dr. Weber, einjährig - freiwilliger Arzt im 1. Bad. Leib-Drag. Regt. Nr. 20, unter Vétfetiing zum Bad. Fuß- Art. Regt. Nr. 14, zum aktiven Unterarzt, Hofft, einjährig-frei- willigér Arzt im Füs. Regt. Königin (Schleswig-Holstein.) Nr. 86, zum aktiven Unterarzt bei demselben Regt., ernannt.

19. November. Dr. Kleinshchmidt, Unterarzt beim Inf. Regt. von Göben (2. Rhein.) Nr. 28,

24. November. Esselbrügge, einjährig - freiwilliger Arzt

im Westfäl. Pion. Bat. Nr. 7, zum aktiven Unterarzt bei demselben

at. ernannt. Dr. Schöneberg, Unterarzt beim 7. Rhein.

M. November. Inf. Regt. Nr. 69, 28. November. Hirtler, einjährig-freiwilliger Arzt im 6. Bad. Inf. Regt. Kaiser Friedrich 111. Nr. 114, zum aftiven Unter- arzt bei demselben Regt. ernannt, sämmtli mit Wahrnehmung ie einer bei ihren Truppentheilen offenen Assist. Arztstelle beauftragt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-M inisteriums. 18.No- vember. Rohlfing, Garn. Bauinsp. in Cassel, zum 1. April 1895 nah Meiningen versett.

29. November. Genske, Geheimer Kanzlei-Sekretär beim Direktorium des Potsdamschen großen Militär-Waisenhauses, zum Me und Kafsierer der Hauptkasse des gedachten Waisenhauses ernannt.

30. N ovember. Tschauner, Roßarzt vom Feld-Art. Negt. Nr. 35, auf seinen Antrag mit Pension in den Ruhestand versetzt.

7. Dezember. Glinter, Intend. Sekretariats-Assist. von der „Intend. des VIII. Armee-Korps, zum Intend. Sekretär, Schulze, Bureau-Diätar von der Intend. des Garde-Korps, zum Intend. Sekretariats-Assistenten, ernannt.

8. Dezember. Scholz, Zahlmstr. ‘vom Huf. Negt. Kaiser tenz Joseph von Oesterreih, König von Ungarn (Shleswig-Hol- tein.) Nr. 16, auf seinen Antrag zum 1. April 1895 mit Pension in den Ruhestand, Fleif cher, Amtsrath, NRemonte-Depot- Administrator des Remonte-Depots Bärenklau, auf seinen Antrag mit Pension in den Ruhestand, versetzt.

9. Dezember. Gaertner, Ober-Noßarzt vom Hannov. Huf. Regt. Nr. 15, auf seinen Antrag zum 1. Januar 1895 mit Pension in den Ruhestand c 46n

11. Dezember. Unruh, Zablmstr. vom 2. Bat. 6. Pomm. Inf. Negts. Nr. 49, auf seinen Untrag mit Persion in den Nuhe- stand verseßt.

12. Dezember. Weidner, Lazareth- Insp. auf Probe in Straß- burg i. E., zum Lazareth-Insp. ernannt.

X1IL,. (Königlich Sächsisches) Armee-Korps.

Dfftziere, Portepee - Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Jm aktiven Heere. 18. Dezember. Kunde, Oberst-Lt. und Bats, Kommandeur vom S. Regt. Nr. 12, als Abtheil. Kommandeur in das 1. Feld-

rt. Negt. Nr. 12, Hentschel, Oberst-Lt. und Abtheil. Komman- deur vom 1. Feld-Art. Negt. Nr. 12, als Bats. Kommandeur in das N eal, Nr. 12, versezt. Köhler, Sec. Lt. vom 7. Inf.

egt. Prinz Georg Nr. 106, unter Stellung à la suite dieses Negts, beurlaubt. Wiedenbrüg, Pr. Lt. à la. suite des 3. Feld-Art. Regiments Nr. 32, bei diesem Regiment wiecdereinrangiert. Die Unteroffiziere : v. Craushaar vom 2. Gren. Regt. Nr. 101 Kaiser Wilhelm, König von Preußen, Noederer vom 4. Inf. Negt. Nr. 1083, Meer vom Karab. Regt., Heymann “vom Z. Feld-Art. Negt.

r. 32, Eichler, Schoenpflug, charakteri|. Port. Fähnrs. vom Fuß-Art. Negt. Nr. 12, zu Port. Fähnrs. ernannt. Semig, Oberst-Lt. z. D.. und Kommandeur des Landw. Bezirks Meißen, der Charakter als Oberst, Moering, Major ¿3. D. und Kommandeur des Landw. Bezirks Zittau, Richter, Major z. D. und Komman- deur des Landwehr-Bezirks Glauchau, der Charakter als Oberst- Lieutenant, v. Scchlegell, Hauprm. z. D. und Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk Zwickau, Pla niß, Hauptm. z. D. und- Bezirks- Offizier beim Landw. Bezirk Dresden-Altst., Dietrich, Hauptm. z. D. und Bezirks-Offizier beim Landw. Bezirk Pirna, der Charakter als Major, verliehen. Behn, Hauptm. z. D. und Bezirks- Offizier beim Lantw. Bezirk Wurzen, in gleicher Eigenschaft zum Landw. Bezirk Leipzig, Möller, Hauptm. z. D. und Bezirks: Offizier beim Landw. Bezirk Leipzig, in gleicher Eigenschaft zum Landw. Bezirk Wurzen, versetzt.

Im Beurlaubtenstande. 18. Dezember. Beckmann, Pr. Lt. von der Res: des Garde-Reiter-Regts.,, Schwalbe, Pr. Lt. von |

dh Kap, 2, ufgebots des Landw. Bezirks Borna, zu Nittmeistern,

omas,

Georg Nr. 108, v. Bodecker, Koch, Sec. Lts. von der Inf.

1 Alfaebots des Landw. Bezirks Leipzig, Miel, Sec. Lt, ‘von dér

Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Borna, diesen unter Zurüdck-

Viegid. Prinz den Lfpeten der Res. und zwar des Schügen- (Füs.) g Nr.

Regts. Prinz Geor 108, Leonhardt, Sec. Lt. von der 'Feld- die g ufgebots des Landw. Bezirks ‘Zwoickau, zu Pr. Lts., rdert.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 18, De|- ember., v. Gottschalck, Pr, Lt. à la suite des 4. Snf. Negts. r. 103, mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Armee-

Uniform der Abschied bewilligt. v. d. Decken, Pr. Lt. à la suits des 1, Ulan. Regts. Nr. 17 Kaiser Franz Joseph von Oesterrei, König von Ungarn, zu den Offizieren der Landw. Kav. 1. Aufgebots, Eigen, Pr. Lt. vom Fuß-Art. Regt. Nr. 12, unter Verleihung des Charakters als Hauptm., mit Pension und Ertheilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, zu den Offizieren .der Landw. Fuß-Art. 2. Aufgebots, übergeführt. Palmis, Pr. Lt. ¿. D., zuléßt im 8. Inf. Negt. Prinz Johann Georg Nr. 107, unter or'‘gewährung der geseßlichen Pension und mit der Erlaubniß zum orttragen der bisherigen Uniform, der Abschied bewilligt. á

Im Beurlaubtenstande. 18. Dezember. Han ovsky, Hauptm. von der Res. des 4. Inf. Negts. Ne. 103, behufs Uebéër- führung zum Landsturm 2. Aufgebots; den Hauptleuten von der Inf. 1. Aufgebots: Dr. Fiedler des Landw. Bezirks T Chemnitz, mit der Grlaubniß “zum Tragen der Uniform der Res. Offiziere des-6. Inf. Regts. Nr. 105 König Wilhelm I1. von Württemberg mit den vor- geschriebenen Abzeihen, Sido des Landw. Bezirks Plauen, Bam- berg des Landw. Bezirks Annaberg, Siede, Pr. Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Bua bebufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots mit der Erlaubniß der Landw. Armee-Uniform, v. Herrenburger, Sec. Lt. von der Nes. des Karab. Regts., Rüling, Sec. Lt. von der Inf. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks Zittau, Frhr. v. Ferber, Sec. Lt. von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Dresden-Altst.,, Hey de- mann, S Lt. von der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Borna, Härtig, Pr. Lt. von der Snf, 2. Aufgebots des Landw. Bezirks VDresden-Altft., den beiden Leßteren behufs Veberführung zum Landsturm 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Korps. 18. Dezember. Dr. Schaefer, Assist. Arzt 1. Kl. à 1a suite des Sanitäts-Offizierkorps, auf weitere elf Monate beurlaubt. Die Assist. Zerie L Kl: der Mel: Dr. Kunße des Landw. Bezirks Großenhain, Dr. Geigenmüller, Dr. van Niessen, Dr. Hinderer des Landw. Bezirks Plauen, Dr. Thon, Dr. v. Shwanenflügel des Landw. Bezirks Zwickau, Da Puder, Dr Vogel L, De, Hubert, Dr. Röhrbein, Dr. Heym, Dr. Nauwerck, Dr. Sarfert, Dr. Kamla des Landw. Bezirks Leipzig, Dr. D ürr des Landw. Bezirks 11 Chemniß; die Assistenz-Aerzte 1. Klasse der Landwehr 1, Auf- gebots: Dr. Köntgsdörffer des Landw. Bezirks Plauen, Dr. Robißs\ch, Dr. Arfsten, Dr. Zausch des Landw. Bezirks Leipzig, Dr. Gilbert, Dr. M ichauck des Landw. Bezirks Dresden- Altst,, zu Stabsärzten, Dr. Merzdorf, Unterarzt der Landw. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Zittau, zum Assist. Arzt. 2. Kl. des Aktivstandes, und zwar im 3. Inf. Regt. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern; die Unterärzte der Nes.: Dr. Warnedcke, Dr. Döhler, Dr. Geyer, Kerß\ch des Landw. Bezirks Leipzig, Delling des Landw. Bezirks Dresden-Altst., Dr. Mölling, Dr. Niewerth, Dr. Schnabel des Landw. Bezirks Dresden-Neust., zu Assist. Aerzten 2. .Kl.,, befördert. Dr. Rasch, Stabsarzt der Landw. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Dresden-Alts\t., behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 27. No- vember. Mirtschin, Militäranwärter, als Lazareth-Insp. bei dem Garn. Lazareth in Dresden angestellt. :

10. Dezember. Krause, Roßarzt vom 2. Königin-Hus. Negt. Nr. 19, zur Militär-Abtheil. bei der Thierärztlihen Hochschule und der Lehrshmiede zu Dresden, Käppel, Roßarzt von der Militär- Abtheil. bei der Thierärztlihen Hochschule und der Lehrshmiede zu Dresden, zum 2. Königin-Hus. Regt. Nr. 19, versett. y

17. Dezember. Anke, Proviantamts-Kontroleur beim Pro- viantamt Dresden, zum Proviantamts-Rendanten ernannt. Neißig, Proviantamts-Assist. beim Proviantamt Dresden, zur probeweisen bef En muYg der Kontroleurgeshäfte beim Proviantamt Freiberg efehligt.

zum Tragen

Statistik und Volkswirthschaft.

Zur Arbeiterbewegung.

Ueber den Ausstand der Kürschner in der Lindner’ schen Fabrik in tha in Sachsen wird im „Vorwärts“ mitgetheilt, daß die Zahl der Ausständigen 28 betrage, von denen 26 einer Organi- fation angehören; unter diesen befinden sih 16 Verheirathete mit 41. Kindern. Die Einiguagsversuche dec Ausständigen sollen an dem E des Arbeitgebers gescheitert sein. (Vergl. Nr. 286

Zur Lohnbewegung der s{hottischen Kohlengruben- arbeitex wird der „Voss. Ztg.“ aus London berichtet: Nachdem der Ausstand der schottishen Kohlengrubenarbeiter mit einer Nieder- lage der Arbeiter geendet hat, suchen sie von den Grubenbesiße1n im Wege friedliher Erörterung eine Lohnerhöhung zu erzielen. Die Vollziehungsbehörde der \hottishen Grubenarbeiter hat den Beschluß gefaßt, sid mit dem leitenden Aus\{chuß der Grubenbesitßzer in Verbindung zu seyen und ihn zu ersuchen, eine gemeinsame nationale Konferenz von Grubenarbeitern und Eigenthümern zu beschicken, um ein Schiedsgericht zur Feststellung der Löhne ins Leben zu rufen. Die Grubenarbeiter von Südwales undMonmouth, Northumber- land und Cumberland haben ähnliche Beschlüsse gefaßt.

In Grammont hat si, wie dem „D. B. H.“ aus Brüssel gemeldet wird, der Ausstand der Zündholzarbeiter zu einem allgemeinen erweitert.

Aus Roanne wird dem „H. T. B.“ gemeldet, daß von 7000 Webern der Stadt gegenwärtig 4000 aus\tändig sind.

Nach Mittheilung des Statistishen Amts der Stadt Berlin sind bei den hiesigen Standesämtern in der Woche vom 9. Dezember bis inkl, 15. Dezember cr. zur Anmeldung gekommen : 895 Lebendgeborene, 202 Cheschließungen, 35 Todtgeborene, 564 Sterbefälle.

Literatur.

Nechts- und Staatswissen schaft.

Von dem dem Reichstag zugegangenen Entwurf eines Ges eßes, betreffend Aenderungen und Ergänzungen des Gerichtsverfassungs-Geseßes und der Strafprozeß- ordnung, nebst Begründung, ist eine Buchausgabe in Carl Hey- mann’s Verlag, Berlin, zur Ausgabe gelangt.

Handbuch der Verfassung und Verwaltung in Preußen und dem Deutschen Reich. Von Graf Hue de Grais, Königlichem Negierungs- Präsidenten. Zehnte Auflage. Berlin, Verlag von Julius Springer (Pr. geb. 7 46). OVieses vortrefflihe, mit vollem Necht geschäßte Handbuch bringt, wie es in den früheren Auflagen allen Umgestaltungen {nell folgte und die gültige Gesctgebung \tets in der neuesten Form darzustellen suchte, auch in dieser 10. Auflage eine große Zahl neu erlassener Geseyze, welche u. a. eine gänzliche Umarbeitung der Abschnitte über Kommunalabgaben und direkte Steuer bedingten. Eine erhebliche Erweiterung ist au insofern eingetreten, als in der Einleitung zu

dem Kapitel „Wirthschaftspflege“ jeßt eine vollständige Darstellung

ec. Lt. von der Res. des Schüten- (Füs.) Regts. Prinz :|

der Grundsäße der Wirthschaftslehre gegeben is und im An lu daran fowohl deren geschichtliche Entwikelung als die praktische euß babung in den einzelnen Wirthschaftsgebieten (Handelsverträge, Kredit- und Bankwesen, ländlihe und gewerbliche Arbeiter, Bôörsen- verkehr, Münzwesen 2c.) erheblih* weiter ausgeführt worden find. Die neue Auflage des Werks, das einér besonderen Empfehlung nit mehr bedarf, E t ir 2 Met 1894 A i Sächsisches Archiv für ürgerlihes Recht un

Prozeß, herausgegeben vom Ober-Justiz-Nath S. Hoffmann, Ratk am Ober-Landesgericht in Dresden, und Dr. Friedrich Wulfert, Landgerichts-Direktor in Dresden. Leivzig 1894. Roßberg’sche Hofs buhhandlung. Bd. IV. Heft 9 enthält zunächst Erörterungen aus dem Urheberrechßt vom Reichsanwalt Dr. Melly-Leipzig, und über das Anerbenrecht vom Justiz-Rath Opit-Treuen; Verpflichtung des Vormundes zur jährlichen Rechnungslegung vom Ober-Amtsrichter Dr. Frese-Dresden. Heft 10 bringt die Fortseßung des Berichts über die zweite Lesung des Entwurfs eines Deutschen Bürgerlichen Gesetz- buchs (§§ 778—847), vom Landgerichts-Rath Dr. Or pmagn-Drebden, In beiden Heften folgt den Abhandlungen eine Auswahl Entscheidun en des Reichsgerichts und sächsischer Gerichte. Den Abschluß machen literarische Anzeigen. Auch diese Hefte beweisen wKder, daß das Archiv fi keineswegs lediglih auf sähsishes Recht beshränkt. Dasselbe hat daher auch in zahlreichen preußischen Gerichtsbibliotheken Aufnahme

géfuñden. : Volkswirthschaft.

„Die agrarishen Aufgaben der Gegenwart“ von Dr. Th. Freiherrn von der Golß, o. s. Professor und Direktor der Großherzoglih säcsischen Lehranstalt für Landwirthe an der Univer- sität Jena. Verlag von Gustav Fischer in Jena, Der Verfasser weist in der Vorrede auf die erböhte Aufmerksamfeit, die man seit einigen Jahren der Landwirtbschaft in der Oeffentlichkeit entgegen- bringt, und auf die zahlreihen Schriften hin, die fich mit den «wirflichen oder vermeintlihen* Nothständen der Landwirthschaft beschäftigen. Seiu Buch nun hat er im besonderen auh für die große Zahl von Männern geschrieben, die „sachverständige Aufklärung darüber erhalten wollen, wie eigentli die Lage der deutschen Landwirthschaft ist, in- wieweit eine Nothlage wirkli existiert, worin sie besteht und wie ihr etwa abgeholfen werden kann.“ Dbgleich aber der Verfasser, wie hieraus ersichtlich, in seiner Arbeit eine Frage behandelt, die den Gegenstand beftigen Streites in der Tagesliteratur bildet, hâlt si sein Buch von jeder Tendenz fern. In einer objektiven Unter- suchung kennzeichnet er die Entwickelung der Landwirthschaft in allen thren ; wetgen, wobei er die Landwirthschaftslehre, die landwirths\chaft- lihe Thätigkeit und die die Landwirthschaft betreffende Geseßz- gebung gleichmäßig klar und bestimmt erörtert. „Die agrarishen Auf- pan der Gegenwart“ bilden das Ziel der Darstellung, die in vier Ab- chnitte: 1) Begriff, Inhalt und Entwickelungsgang der Landwirth- schaftslehre; 2) Entwickelung des landwirthschaftlichen Betriebs und der ländlichen Bevölkerung im neunzehnten Jahrhundert; 3) Die gegenwärtige Lage der deutschen Landwirthschaft ; 4) Wege zur Lösung der gegenwärtigen agrarischen Aufgaben, zerfällt. Jedenfalls ift das Buch, wenn es auch zunähst auf die Gegenwart berechnet ist, eine Arbeit von dauerndem Werth, die namentlih alle diejenigen mit Nugen lesen werden, die sich im Sinne der angeführten Worte des Verfassers über Wesen und Aufgaben der Landwirthschaft unterrichten wollen.

Soziales.

Der Sozialismus. Eine Untersuchung seiner Grund- lagen und seiner Durch{chführbarkeit, von Victor Cathrein

D Séchite abermals bedeutend vermehrte Auflage. Frei- burg î. Br. 1894. Herder’she Verlagshandlung. (Preis ungebunden 1,80 M.) Dieses Werk ift vor vier Jahren kurz nah feinem Er- scheinen in Nr. 308, Jahrg. 1890 d. BL, beifällig besprochen und die are, gemeinverständlihe und gründliche Darlegung und Widerlegung des Sozialismus dur den Verfasser hervorgehoben worden. Die Schrift, welche inzwischen ins Spanische, Französische, Englische, Polnische und Flämische überseßt wurde italienishe, böhmische, ungarische und holländische T eraaggen sind in Vorbereitung —, ist jüngst in sechster vermehrter Auflage (elftes und zwölftes Tausend) herausgegeben worden. Jn den zahlreihen Zufäten dieser Auflage sind die neueren Erscheinungen der einschlägigen Literatur weitgehend berücksihtigt. Namentlich ist der für die Be- urtheilung der sozialdemokratischen Lehre besonders wichtige Abschnitt über die Materialistische“ Geschichtsauffassung erhebli ) erweitert worden. Ein besonderer neuer Abschnitt ist der augenblicklihen Taktik der sozialdemokratischen Partei: die sozialistischen Endziele, die praktische Gestaltung des Zukunfts\taats, thunlichst zu verhüllen, gewidmet. Dem trefflihen Werke, welches die Unhaltbarkeit und Undurhführ- keit der sozialistishen Grundsätze überzeugend darlegt, ist weiteste Verbreitung zu wünschen.

i Verschiedenes.

Katehismus der Porzellan- und Glasmalerei von Robert Ulke. Mit 77 in den Tert gedruckten Abbildungen. In Original-Leinenband. Preis 3 4 Verlag von F. F. Weber in Leipzig. (,„Weber's Jlustrirte Katechismen* Nr. 149.) Von den Utensilien und Farben ausgebend, deren Eigenschaften dargelegt und deren zuverlässigste Bezugsquellen angegeben werden, fuht der Ver- fasser feine Schüler an einer Reibe geshickt gewählter Beispiele, die von den leichtesten zu den {wierigsten Aufgaben fortschreiten, f\teti sicherer und selbständiger zu mahen. Wort und Bild verbinden id hierbei zu möglichster Anschaulichkeit, sodaß die verständige Lektüre des reich illustrierten Werkhens unter entsprechender Durchführung der genau vorgezeichneten Arbeiten bei nur einigermaßen genügender künstlerisher und manueller Befähigung in der That einen erfolg- reichen Selbstunterricht in jeder der beiden behandelten Techniken darbieten wird.

, Anleitung zur Bildhauerei für den kunstliebenden Laien von Rudolf Maison. Mit 63 in den Tert gedruckten Ab- bildungen. Jn Original - Leinenband. Preis 3 A Verlag von I. I. Weber in Leipzig. (, Weber?s Illustrirte Katehismen“ Nr. 150.) Der in München lebende, selbst als ausübender Künstler hoch- geshäßte Verfasser erörtert in diesem kleinen Handbuch mit Hilfe gut gewählter erklärender Abbildungen alles, was zur Technik des Bild- hauers gehört: das Modellieren von Büsten, Figuren, MNeliefs; die dazu erforderlihen Materialien. und Geräthe, die Herstellung der Ab- güsse, Stuckarbeiten, Terrakotten, das Polychromieren, die Ausführung in Marmor, das Hol;schnitzen 2c. Maison!s Buch erscheint wohl ge- eignet, dem funstliebenden Laien über bie vielen technischen Schwierig- fetten hinwegzubelfen, dur) welche begabte Dilettanten fo oft von der Bildhauerei sih abshrecken lassen.

Das Billardbuch. Vollständige Theorie und Praxis des Villardspiels von Cz. Bogumil. Zweite verbesserte Auflage. Mit 128 in den Text gedruckten Fllustrationen. Leipzig, J. F. Weber. (Pr. 7 M 650 „.) Der Verfasser dieses Bus, unter dessen Pseudonym, wie jeßt bekannt wird, sih der inzwischen verstorbene Rektor G. Mensch in Kolberg verbärg, hat darin, auf mathematische und physikalische Kenntnisse gestützt, die Theorie des Billardspiels wissen- schaftlih dargelegt und nah mancher Seite hin erweitert, die Praxis aber auf feste technische Grundsätze gestellt. Die erste Auflage hat vielen Beifall gefunden, der auh dieser ziveiten, von dem Bruder des Verfassers besorgten, nicht fehlen wird. AUen Billardspielern, welche die Vorzüge dieses den Körper zu gesunder Bewegung nöt vigenden und den Verstand angenehm anregenden Spiels zu \chägen wissen und sich zugleich eine gründliche theoretishe und prafktishe Beherrshung desselben aneignen möchten, fann das Buch angelegentliÿ empfohlen werden.

Hâäuslihe Konditorei. 680 erprobte Rezepte zur Bereitung von Torten, Kuchen und Backwerk von L, von Pröpper. Verlag von Trowiß\ch und Sohn. Frankfurt a. O., 1894. Preis gebunden 2,40 / In einer sehr praktischen Einleitung giebt Frau von Pröpper die allgemeinen Borbedingungen und Grundsätze jedes richtigen Kuchenbackens an: über die Vorbereitungen, die Teige, die Formen, die Röhre, Glasuren, Farbstoffe und Zucker. Alle Haus- frauen werden die Herausgabe dieses Werks als eine willkommene Er- gänzung der Kochbücher mit Freuden begrüßen,

Zeitschriften. Das mit einem reichhaltigen Dezemberheft der , Deutschen R

voller Andeutung zeigt. des Deutschen Kaiserpaares im Jahre 1894“. Neo-:Vitalis8mus“

annte mehr sein wird, is ein Artikel gewidmet, in

Theil Paul Heyse die junge Ftalienerin in einigen meisterhaften

Peènd im zweiten Hermann Grimm ihre „Die Berliner, Theater“ finden in Karl Frenzel ihren Interpreten, und die Begebenheiten des Tages werden in Artikeln über den Tod Alexander'8s [11., über Madagaskar Der politischen und lite- rarishen Rundschau {ließt sich eine Reihe von Notizen an.

Otto L. Firiczek veröffentliht im Dezemberheft von „Nord und Süd“ (Schlesishe Verlags - Anstalt von S. Schottlaender, Breslau) einen bemerkenswerthen Aufsaß: «Sagen der Indianer von Ost-Canada*“. Das Heft enthält außerdem folgende Beiträge: „Der süße Fraß“, Novelle von Franz Koppel-Ellfeld; „Eine deutsche Grab- stätte in Holland“ von Hans Müller; „Religion ohne Dogma“ von „Die großen Epidemien des Mittelalters“, ein

D ENemT er Mgen:

Uebersetzungen vorführt, dichterishe Persönlichkeit darstellt.

und den Bierboykott in Berlin behandelt.

Hans Schmidkunz ;

A Er S C E

1, Untersuhungs-Sachen.

2 ate, ustellungen u. dergl.

3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. 9, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

l} Untersuhungs-Sachen.

56338] Steckbriefs-Erueuerung. /

Der gegen den Arbeiter, Laternenanzünder Gott- lieb Obst wegen Verbrechens bezw. Vergehens gegen SS 1741, 240, 241, 74 St.-G.-B. unter dem 11. Juni 1894 in den Akten U. R. 11. 206. 94 erlassene Steckbrief wird hierdurch erneuert.

Berliz, den 18, Dezember 1894.

Der Untersuchungsrichter beim Königlichen Landgericht k.

[56332] Stectbriefs-Erneuerung. Der unter dem 14. Juni 1894 gegen den Tischler- meister Franz Michael Sauer, geboren am 2. Ok- tober 1861 zu Semmeriy, Kreis Schwerin a. W,, erlassene Steckbrief wird erneuert. Berlin, den 17. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 136.

[56382] 4 E In der Privatklagesahe der Ehefrau Spezerei- händlers August Ulrich, früher zu Schalke, jeßt un- bekannten Aufenthalts, Privatklägerin, gegen die Ghefrau Ziegelarbeiter Benjamin Schönfeld zu Schalke, Angeklagte, wegen Beleidigung, wird die Privatklägerin Ghefrau August Ulrich zur Haupt- verhandlung über die von der Angeklagten gegen das Urtheil des Königlichen Schöfengerihts zu Gelsenkirhen vom 25. November 1893 eingelegte Berufung auf Anordnung des Königlichen Landgerichts hierselbst vor die 111. Strafkammer desselben, Zimmer 52, auf den 3. April 1895, Vor- mittags 10 Uhr, geladen. Wenn Sie weder selbst, noch dur einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Rechtsanwalt erscheinen, so gilt die Privatklage als zurückgenommen. Es ist geladen als Zeuge Arthur Ulrich zu Schalke. Essen, den 12. Dezember 1894. (Unterschrift), Gerichtsschreiber des Könizlichen Landgerichts. [56337] L Gegen Nachbenannte ist durch Beschluß der Straf- kammer des Kaiserliben Landgerichts zu Saargemünd vom 8. November 1894 wegen Verleßung der Wehr- pflicht zur Deckung der dieselben möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafen und der Kosten des Verfahrens ihr im Deutschen Reiche befindliches Ver- mögen mit Beschlag belegt worden, nämlich: 1) Brumm, Ludwig, geb. 21. August 1871 zu Bärenthal, Schmied, afi Dnrckel, Nikolaus, geb. 11. Januar 1871 zu Bitsch, 3) Wagner, Anton, geb. 4. September 1871 zu Göyenbrück, e 4) Weimerct, Nikolaus, geb. 6. September 1871 zu Hanweiler bei Bitsch, Knecht, _9) Schneider, Johann, geb. 16. Juli 1871 zu Haspelscheid, Knecht, 6) Würt, Johaun, Haspelscheid, Kellner, : 7) Briébois, Nikolaus, geb. 21. Oktober 1871 zu Lemberg, Glasschleifer, E 8) Dieudonne, Peter, geb. 1. April 1871 zu Lemberg, j; i 9) Heizmann, Johann Albert, geb. 16. Juni 1871 zu Lemberg, s 10) Jant, Johann, geb. 18. Dezenber 1871 zu Lemberg, E 11) Jung, Peter, geb. 11. August 1871 zu emberg, E 12) Kammer, Johann, geb. 12. April 1871 zu emberg, S 13) Marcus, Nikolaus, geb. 7. März 1871 zu Lemberg, 14) Mehliuger, Joseph, geb. 1. zu Lemberg, Glas\chleifer, 15) Moufsin, Ladwig Joseph, geb. 29. Juli 1871 zu Lemberg, 16) Neiter, Andreas, geb. 10. Dezember 1871 zu Lewberg, | 17) Nierrengartea, Johann Baptist, geb. 9. Juli 1871 zu Lemberg, 18) Ott, Peter, geb. 24. November 1871 zu Lemberg, 19) Schnitzler, Josef, geb. 17. Dezember 1871 zu Lemberg, : O L A Schtvartz, Nikolaus, geb. 25. Juni 1871 zu emberg, E 21) Lembach, Emil, geb. 17. Mai 1871 zu Meisenthal, Uhrengläserfabrikant, M ai Oswald, Ludwig, geb. 16. März 1871 zu teisenthal, Glasmacher, e 23) Bernhardt, Ludwig, geb. 11. Dezember 1871

deb. 0 Januar 1871 zu

Januar 1871

Weihnathtsanzeiger alggeiittote l „De undschau“ (Verlag von

etel in Berlin) führt Theodor Fontane's Roman „Effi Briest“ tio zu dem Höhepunkt, wo die tragishe Wendung im e der Heldin ih vorbereitet und die Kraft des Dichters sich in a 18 Paul Güßfeldt \cildert „die Nordlandsreise In einem Aufsaß „über - erklärt sich E. du Bois-Reymond gegen die neuerlih wieder auftretende Lehre von der Lebenskraft, welche der berühmte Forscher - als Irrkehre bezeichnet. Ueber „das vorarmenische Reih von Van“, die dort, in Armenien, gemachten Ausgrabungen und an den Felsen entdeckten Keilinschriften, welche b!s in däs neunte Jahrhundert v. Chr. zurückdatieren, berichtet in interessanter Weise C. F. Lehmann. Der enialen Ada Negri, welche fortan «auch in Deutschland keine Unbe-

ebrüder | Emil Burger.

Ellfeld's in Radierung ges{chmüdckt. nungs- | Kunst (Verlag von Fr. Wilh.

in Böhmen; Schutt und Bausteine, wesen; Tabak und Tabasteuer;

und Unmaßgebliches; Die Mauserun

Jagen und Boykotten; Schwarzes L Die heute erschienene

dessen erstem E. Klinckenberg;

seitig); Weihnachtspost ; von Gustav Lund; des Baseler Bürgermeisters Jako

erscheinende

24) Schanuning, Johann Nikolaus, geb. 20. Mai

1871 zu Reyersweilec, Schmied,

29) Schauning, Georg, geb. 7. Dezember 1871

zu Reyerêsweiler, Glasmacher,

26) Mistler, Johann, geb. 16. Dezember 1871

zu Nopptweiler, :

27) Mauerer, Nikolaus, geb. 25. April 1871 zu Florenz,

Saareinèëberg, N i geb, L D, 18TL. u Saareinsberçc, Meßger,

28) Obitu, 29) Lamy, Leon, geb. 6. November 1871 zu Schorbach, Tagner, 30) Würt, Leon, geb. 3. Oktober 1871 zu Schor- bah, Schneider, 31) Müller, Ludwig, geb. 16. Februar 1871 zu Achen, Fabrikarbeiter, i 32) Müller, Johann Peter, geb. 19. Mai 1871 zu Achen, 33) Burgen, Augustin, geb. 8, Oktober 1871 zu Bettweiler, Holzschuharbeiter, 34) Huth, Johann Peter, geb. 6. Dezember 1871 zu Giesingen, Schreiber, : F 39) Osehe, Georg, geb. 3. April 1871 zu Gie- ingen, 36) Siegel, Johann, geb. 10. November 1871 zu Biningen, Fabrikarbeiter, 4 h 37) Dafse, Thomas, geb. 25. April 1871 zu Enchen- erg,

38) Huber, Johann Baptist, geb. 11. Dezember 1871 zu Enchenberg,

39) Stebe, Josef, geb. 17. April 1871 zu Enchenberg,

40) Seil, Peter, geb. 19. August 1871 zu Groß- rederhingen, Fabrikarbeiter, 41) Kirschuer, Peter, geb. 2. August 1871 zu Großrederchingen, Fabrikarbeiter,

42) Christophe, Ernst, geb. 24. Mai 1871 zu Kalhausen,

43) Mourer, Iohann, geb. 25. März 1871 zu Kalhausen,

44) Rimlinger, Adam, geb. 3. Januar 1871 zu Kleinrederchingen,

45) Fersftler, Christian, geb. 14. März 1871 zu Mombronn, Gravierer, s

46) Hild, Anton, geb. 25. April 1871 zu Mom- bronn, Glas\cleifer,

47) Schneider, Lorenz, geb. 7. Februar 1871 zu Mombronn, Tagner,

45) Schneider, Viktor, geb. 3, März 1871 zu Mombronn,

49) Zion, Michel, Mombroun,

90) Siegel, Viktor, geb. 31. März 1871 zu Nah- lingen,

91) Selter, Adam, geb. 9. September 1871 zu Nahlingen,

52) Thumser, Anton Toussaint, geb. 30. Oktober 1871 zu NRahlingen, Häfner, :

93) Wißler, Ludwig, geb. 14. April 1871 zu Nahlingen, Fabrikarbeiter,

54) Forthoffer, Iakob, geb. 5. Februar 1871 zu Rohrbach, Tagner,

99) Ehrenfeld, Paul, geb. 9. Juni 1871 zu Siersthal,

56) Kuntz, Bernard, geb. 18. November 1871 zu

Siersthal, geb. 11. August 1871 zu

57) Müller, Felix, geb. 20. Januar 1871 zu

geb. 19. Februar 1871 zu

Holbach,

58) Dimnet, Adam, Sucht, .Glasmaer,

99) Dimnet, Jakob, geb. 27. Juni 1871 zu Sucht, Glasmachcr,

60) Gehl, Anton, geb. 28. August 1871 zu Sucht, Glasmacher, |

61) Gerold, Johann, geb. 25. Juni 1871 zu Busweiler,

62) Lang, Friedri, geb. 6. Februar 1871 zu Hottweiler, s

63) Meyer, Nikolaus Gregor, geb. 12. März 1871 zu Ormersweiler, Stellmacher,

64) Vek, Nikolaus August, geb. 12. Dezember 1871 zu Rimlingen, Fabrikarbeiter,

65) Schneider, Peter, geb. 4. Februar 1871 zu Nimlingen, Bäcker, L

66) Maschino, Wendelin, geb. 27. September 1871 zu Walschbronn, Tagner, 2

67) Mussel, Peter, geb. 31. Oktober 1871 zu Walschbronn, Arbeiter,

g g Georg Johann, geb. 26. August 1871 zu Blieêëbrücken, 1 e

69) Poft, Johann, geb. 6. Februar 1871 zu Blies- brüdcken, L

70) Baumgarten, Josef, geb. 1. Juni 1871 zu Folperêweiler, Kellner, D 71) Zahm, Mathias, 1. Mai 1871 zu

¿Frauenberg, : S s 79) Melchior, Eugen, geb. 31. März 1871 zu

geb.

au Philippsburg,

Großblittersdorf, Tagner,

kulturhistorischer Rückblick von O. Meding; Drama in einem Aufzug nah dem Französischen des Léon Cladel von t dem Porträt Franz Koppel-

«Die Grenzboten“, Zeitschrift für Politik, Literatur und Grunow in Leipzig) haben in Nr. 48 vom 29. November 1894 folgenden Inhalt: Der

Das Heft if mi

Die Arbeitsfrage in der Frauen- welt von R. Blumstengel; Ein echter Sozialaristokrat; Moakßgebliches

Weihnachts-Nummer „Illustrierten Zeitung“ (Leipzig, J. J. Weber; Einzelpreis der Nummer 1 X, Abonnementspreis vierteljährlih 7 4) enthält u. a. folgende Abbildungen: Heimchen am Herd, nah einem Gemälde von j Heilige Nacht, nah einem Gemälde von W. Süd ; In Ankunft von Weihnachtsurlaubern auf dem Potsdamer Bahnhof in Berlin; Der Wetihnachtskloß in Dalmatien; Rehwild zur Weihnachts- zeit, nah einem Gemälde von Ludwig Beckmann; Der leßte Berliner Weihnachtsmarkt, nah einem Gemälde von Franz Skarbina (doppel- An gedeckten Taseln zur Weihnachtszeit ; „D du fröhliche, o du selige Weihnachtszeit“, plastische Kindergruppe Eine Weihnachtsbesherung im Verein Berliner Künstler; Kunstbeilage: Hans Holbein's Madonna mit der Familie Meyer (doppelseitig).

illustrierte Jagdzeitshrist „St. Hubertus“ (Preis 1,40 e für das Vierteljahr) hat in ihrer Nummer 50 folgenden Inhalt: Schön soll es sein? Gedicht von H. B. Mit Vignette.

„Goldene Herzen“, | Afrikanishe Jagd.

Strecke. Auf der Fährte.

ationalitätenkampf

Betrachtungen über unser Justiz- | Schießvereine.

der Sozialdemokraten; Schächten,

Major von Wis} Von Botho von Prefsentin-Rautter.

(Illustration.) Fischerei. Wilddiebsgeschichten.

Aus den Aufsäßzen des Reichskommissars Herrn many. Ein Marodeur. (Jllustration.) Zur (Mit Jllustration.) Von Oberförster Kleie. Gut abgekommen. Ausseßen von- Fasanen. Von W. v. F

Aus dem Rucksack. Personalien. Halali. Jagdunfälle. Jagdresultate. Jagdschußz- aw on

Jagdvost. _Wildmarkt und Rauchwaaren.

unseren Hunden. Die richtige Größe des Foxterriers. Aus den Vereinen. Vermischtes. JSJägerheim. Das Geheimniß

Zwingernachrichten. Briefkasten. des Wölbersces. Von F. Liebermann

rot. von Sonnenberg. Der vorliegenden Nummer ist ein buntfarbiger,

der

„Brunhild oder

tish“ gewidmet.

73) Siebert, Johann, geb. 25. Dezember 1871 zu Großblittersdorf, Shubmacher, ß L en Peter, geb. 7. Mai 1871 zu Ham- ah i. L., 75) Miel, Christoph Eugen, geb. 15. September 1871 zu Luperéhausen, 76) Bourgiguon, Heinrih Josef, geb. 23. Ja- nuar 1871 zu Neunkirhen bei Saargemünd, 77) Schmitt, Franz, geb. 29. Januar 1871 zu Neunkirchen, 78) Klein, Johann Andreas, geb. 4. April 1871 ¿zu Neuscheuern, : 79) Bauer, Georg, geb. 10. Juni 1871 zu Remelfingen, Arbeiter, 80) Schmitt, Adam, geb. 7. September 1871 zu NRemelfingen, Ï 81) Kasdendeich, Nikolaus, geb. 17. August 1871 zu Saargemünd, / 82) Lorang, Johann Peter, geb. 21. Mai 1871 ¿zu Saargemünd, Bergmann, 83) Marx, Armand Samuel, geb. 11. Februar 1871 zu Saargemünd, : 84) Roser, Johann Ludwig, geb. 10. Mai 1871 zu Saargemünd, : 89) Walter, Franz Arthur, geb. 16. Mai 1871 zu Saargemünd, : : 86) Weber, Emil Jakob Felix, geb. 30. Mai 1871 zu Saargemünd, 87) Behr, Nikolaus, gen. Stefan, geb. 6. No- vember 1871 zu Wiesweiler, Diener, : 38) Weber, Georg, geb. 25. Mai 1871 zu Wies- weiler, Knecht, E - 89) Weise, Nikolaus, geb. 5. März 1871 zu Wittringen, 0 90) Baar, Franz, geb. 21. Juli 1871 zu Wölfer- dingen, 91) Clasquin, Peter, geb. 9. Oktober 1871 zu Wustweiler, Bierbrauergeselle, /

92) Philippe, Andreas, geb. 19, Mai 1871 zu Wustweiler, Knecht, :

93) Schmitt, Heinrich,. geb. 19. September 1871 zu Wustweiler, Schuster,

alle zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufent- halt8ort, wo nicht anders angegeben, ist der Geburts- ort auh der leßte bekannte Aufenthaltsort ; “Dex Stand der Genannten if unbekannt, wo derselbe | nicht besonders angegeben. Saargemünd, den 16. November 1894.

Für den Kaiserl. Ersten Staatsanwalt :

Paqus, Staatsanwalt.

B A

gen

6 2) Aufgebote, Zustellu1 und dergl.

[56409] Zlvangsversteigerung. :

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von Tempelhof Band 13 Blatt Nr. 621 auf den Namen des Baumeisters Friedrih Hirt hier eingetragene, in der Yorkstraße Nr. 61 belegene Grund- sttück am 25. Februar 1895, Vormittags 103 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht an Gericht8- stelle, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36, versteigert werden. Das Grundstück ist mit 16 400 A NuBßungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen fönnen in der Ge- rihts\chreiberei, ebenda, Flügel D., Zimmer 41, eingeschen werden. Diejenigen, welhe das Cigen- thum des Grundftücks beanspruchen, werden aufge- fordert, vor Schluß des BVersteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigen- falls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 25. Februar 1895, Nachmittags 123 Uhr, an Gerichtéstelle, wie oben angegeben, verkündet werden.

Verlin, den 14. Dezember 1894. E

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85.

[56410] Zwangsversteigerung. i: Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 16 Blatt Nr. 917 auf den Namen des Kaufmanns Ludwig Loewenstein zu Berlin eingetragene, Coloniestraße 20 belegene Grundstüdck in einem neuen Termin am 214, Jaunar 1895, Vorntittags X00 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, an Gerichtéstelle, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Eingang C., Erdgeschoß, Saal 40, versteigert werden. Das Grundstück hat eine Fläche von 21 a 57 qm und ist mit 1700 A - Nuzungswerth zur Ge-

Tb E E T R

bäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle,

Eine besondere Abtheilung is den Geschenken „für

briken: Gemeinnüßiges werk Häusliche Kunf Die in Cöthen, Anhalt, im Verlage Paul Schettler?s Erben R eine Nummer der Kinderzeitung „Für unsere Kleinen“.

Verleger des Blattes, Herr Robert Schneeweiß in Breslau, versendet auf Verlangen Probenummern unentgeltlich und postfrei.

6. Kommandit-Gesellschaften au 7. Erwerbs- und

künstlerisch bergestellter Wandkalender beigefügt, den der Verlag seinen Lesern als Weihnachtsgabe bietet. pedition des „St. Hubertus“, Cöthen in Anhalt, auf Verlangen un- entgeltlih und postfrei.

i der Nr. 50 des tishe Wothenschrift für alle deutschen Hausfrauen“, handeln die Artikel an der Spitze des Blattes über scherungen für arme Kinder“ und über die «Pflege der Athmungs- organe und Athemgymnastik*“.

Probenummern versendet die Er-

„Häuslichen Rathgeber, prak- „Selbständigkeit“, „Einbe-

Daran {ließt sich die Erzählung und die Humoreêske „Wir heirathen!*“ den Weihnachts- Den übrigen Theil des Blattes nehmen die Ru- Fürs Haus Für die Küche Back- Beigegeben ist Mea

er

Krimhild 2“ Getränke 2c. ein.

“-

Aktien u. Aktien-Gesel}ch.

irth\hafts-Genofsenschaften.

8. Niederlaffung X. von Rechtsanwälten. 9. See 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstü betreffende Nachweisungen , sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerihts\{hreiberei ebenda, Zimmer 42, eingesehen werden. Diejenigen, welche das Eigen- thum des Grundstücks beanspruchen, werden auf- efordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Sinstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigen- falls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zu- {lags wird am 24, Januar 1895, Vor- mittags 1L Uhr, an Gerichtsstelle, wie oben angegeben, verkündet werden.

Berlin, den 17. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87.

[56532] Zum Zwecke der Zwangsversteigerung des dem Schneidermeister H. Goedecke hier gehörigen, am Werder hierselb#| sub Nr. 187 belegenen Gartens - mit dem darauf erbauten Wohnhause steht zum Ver- kauf und zur endlihen Regulierung der Verkaufs- bedingungen Termin auf Sonnabeud, 2. März 1895, Vormittags 117 Uhr, und zum Ueberbot auf Mittwoch, 27. März 1895, Vormittags 11¿ Uhr, und endli zur Anmeldung aller ding- lichen Ansprüche an das gedachte Grundstück auf Sonnabend, 2. März 1895, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte an.

Neubrandenburg, den 13: Dezember 1894.

Großherzogliches Amtsgericht. Abtheilung L.

. Saur.

Zum Öüffentlih meis:bietenden Verkauf des zum Zwecke der Zwangsversteigerung beshlagnahmten, dem Uhrmacher Friß Heyden, früher zu Waren, jeßt unbekannten Aufenthalts, gehörigen Gartens Nr. 1111 A am Salzcamp bei Waren mit Zubehör wird ein erster Verkaufstermin auf Freitag, den 8. Februar 1895, und ein Ueberbots- termin auf Freitag, den L. März 1895, jedesmal Vormittags 11 Uhr, angesegt, in welchen Kaufliebhaber zur Abgabe ihres Bots und Ueberbots zu erscheinen hiedurch geladen werden. Der erste Verkaufstermin is auch bestimmt zur endlichen Feststellung der Verkaufsbedingungen, deren Entwurf zwei Wochen vor demselben auf der Gerichts\{reiberei zur Einsicht bereit liegen * wird. Dem Schuldner und den bei der Zwangsver- steigerung betheiligten Gläubigern wird * frei- gelassen, in dem gedahten Termine zum Zwecke der Betheiligung bei der endlichen Feststellung der Verkaufsbedingungen zu ersheinen und bis eine Woche vor diesem Termine Vorschläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen. |

Die Besichtigung des Grundstücks ist nah vor- gängiger Anmeldung auf der Gerichtsschreiberei ge- stattet. [56390]

Waren, den 11. Dezember 1894.

Großherzogli : Mecklenburg-Schwerinsches Amts3gericht.

56533] l In der Zwangsvollstreckungssahe der Wittwe des Kantors Brandes zu Wolfenbüttel, vertreten dur den Rehtsanwalt Huch daselbst, Klägerin, wider den Hofbesißer W. Gödecke aus Langelsheim, 3. Cn Strafhaft in Wolfenbüttel, Beklagten, wegen Zinsen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen - unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Auss{lusses hier anzumelden. Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 81. Januar 1895, Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden. Lutter a. Bhbge., den 17. Dezember 1894. Herzogliches Amtsgericht. Auttepi oh. 42766 Aufgebot. : l Der Audziigèr Johann Baptist Otterbein zu Müs hat das Aufgebot der Schuldurkunde des Ständischen Leihhauses zu Fulda vom 31. Oktober 1883 Nr. 10 898 über 300 4, zu 349/o verzinslich, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14, Mai 1895, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos# erklärung der Urkunde erfolgen wird «f Fulda, den- 18. Oktober 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIx. Veröffentlicht: Der Gerichtsschreiber.