1894 / 302 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Industrie-Aktien. {Dibidende ist event. für 1893/94 resp. fär 1894/95 angegeben.) Dividende pro |1893|1894| Zf.|Z.-T.|Stck.zue#]

Mach. Kleinbahn . Alfeld-Gronau . All ein Anhalt Kohlenw. Annener GBßst. ky. Ascan., Chem.kv. Bauges. CitySP do, f. Mittelw. Bauges. Ostend . Berl. Aguarium do. Bnban do. Zichorienf. do.Nüdrsd. Hutf do.Wkz.Snk.Vz “Birkenw. Baum. Brauns{chwPfrdb Brsl.Br.Wies. k. Brodfabrik . Carol. Brk. Offl. Cartonnage Ind. M A f F.

emniß. Baug. do. Färb. Körn. Concord. Spinn. Gontin.-Pferdeb. Gröllwb.Pap. kv. Deffau Wald\ch{. DeutscheAsphalt do. Bgwk.-Ver. do. Ind. A.St.-P. ko. Ver.Petrol do. St.-Pr. Eilenbcg. Kattun Eppendorf. Ind. açonshm. St.-9. rankf. Brau. kv. rist. &Noßm. n. aggenau konv. Gas-Glühl. Ges. GelsenkGußstahl Glückauf konv. Gr.Berl.Omnib. GummiSchwan. Hagen. O t. ky. Parburs Mühlen arzW.St.P.kv. eidelbg. Straßb ein, Lehm. abg. Bs shall …. des.-Nhein.Bw. Kahla, A . Karlsr.Durl.Pfb König Wilh.Bw. Königsbg.Masch. do. Pfdb. Vz.A. * do. Walzmühle Langens\. Tuchf. ky Leyk. Joseft. Pap. Lind.Brauerei ky. Lothring. Eisenw Mas. Anh.Bhbg. Mdckl. Masch. Vz. V Do Peöbeltrges. neue Münch. Brh. Vz. Niederl. Kohlenw MRienburgerEisen Nürnb. Brauerei Oranienb. Them. Dos SLePr, Ae Masch.#F. otsd.Straßenb. do. ky. Rathen. Opt. F. Rauchw. Walter NRedenh. St.-Pr. RNh.-Westf. Ind. Rostock Brauerei Sächs. Gußstahlf do. Nähfäden ky. Schles.Dpfr Prf. do. Gas-A.-G. Einge SAr.

Schön.Frid. Terr Sriftgieß. Huck Sinner Brauerei Stettin. Elektriz. Stobwass. Vz.A. StrlsSpilkSt.-p. Sudenbg. Masch. SüddImm.409%/ Zapetenf. Nordh. Tarnowiß Lit. A. Do. t.-Pr. Union, Bauges. Verein. O elfb. Bulkan Bgw. kv. Weißbier (Ger.) do. (Bolle) WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wissener Bergw.

Zeißer Maschin. 2

_ pk

400 600 300 300 300 600 1000 250 600 600 600 300 1000 300 600 500 150 600 300 1000 600 600 300 1000 300 300 1000/500 500 400 300 1000 1000 300 1000 600 1000 1000/300 1000 1000 1000 300 1000 500 500 1000 300 1000 1000 300 300 1000 500 600 1000 500 1000 150 200 fl. 1500 500 300 300 300 300 1200 500/1000 300 600 300 15000/3009 300 300/2000 300 600 1000 300 160 1000 600 1000 1000 600 1000 1000 1000 1000 1000 500 600 1000 600 300 300 300 600 1000 500 500 300/1200 1000 | 1000 600

24/4 34

O9 O L E bk bk J] frrk funk jr

4 4 4 4 4 D Ir,

Oo | R R

[uy D hs C Fe

pad tro r v | co Nu i

4 1 4 Es 4 4 4 4 + 4 4 4

D DD

S RRSBNNORIDSNE

O

ck— moo Lian

P

—_

O Cb A Oi D 5 I

E pak pee, rem Dm Qi t

N

oo000| n50 PORRRRRERRRRRCIERRRS R

O

b D

D o DNLOORrROODOOD

F Do tor en

mm R O

DO DO

omr O

t

Fremd ee

pi OONIIDIINNERDRAE

pak D DDIID D D L

tom L] n

RRRERRRRERE

ck O dor

D

D D ck O côr

m HRHR=IS

C

OTULOCONIOD

t

O J

SUIORWAOROCS| ou7| 0000 ne E

E E E T b e

Fenk Fi rk i]

[T7 d

Do SROTIRNOLIANOS

—— _— go O D D DD

N O

N i | | eo |

o tos

Drr

80,00G 97 ,09bz G 52,80G 65,00G

153,10G

4350G 46'50B 163,50G

73/76bzG 137,00bz G 57,10B

r

103,00G 215,25 bz G 83 50G 80.75G 64,00G 190,00 bz 119,30G

132,00bz G

l

54/00G

64,00bz G 114,50bz G 89,00bz G 60,25bzG 468,00bz G 70, 50G 133,00bzG 188,00G 94,76G 83,25G 29,40bz 89,00bz G 71,50bz G 137,00B 4,25 bz B 191,00G 133,00B

56,00bz B 1112 5G 50,00G 74,80G 335,80bzG

40,10G 123,25bz G 78 50G 79,50G 95,00 bz 105,00bz G 82,00bz G 50,75G 114,10bzG 87,10G 89,80G 28,.00G 103,25bzG 165,50G 172,00B 84 50 bz 71,00bzG 120,00G 159/,50bzG 115,00G 136,50bz G 214,50G 126,50 bz G 104,00bz G 117,00G 25C,50bz

!

46,00bz 115,00G 132.25 bz 46,95G 152,25bzG 116/,00bzG 62,00bzG 30,00B

PRRRRRRRRORRRRCSRRRRRRRRREORRRRRCOEERESEEEERREE

E E N No RS

SooOoRnRcEOoOLIN

300

DO

962,00G

Verficherungs - Gesellschaften. Kur3 und Dividende = # pr. Stck.

Aga

Köln.

Leipzig Feuervers.609/0v.1000A24: Magdeb. Feuerv. 20%/6 y.1000246:

Dividende pro|1892/1893

A Ee G 200 b 400M 460 „Rückvers.-G.209/9v.400A4: 110 Berl.Lnd.-u.W}sv.20%/0v.50024:/120 Berl. Feuerv.-G.20%/6 v.1000D24: 130 Berl. Hagel A.G.20%v.1000A60: 0 | 25 Berl. Lebensv.G.209/6 v. 100024: 182,50 Colonia, Feuerv.209/6 v. 1000: 360 Concordia, Lebv. 20% v.1000AZ4:| 48 Dt.Feuerv.Berl1.209/5 v.1000246: 100 Dt.LUoyd Berlin 209/69 v.10002/::/200 Deutscher Phönix 209% v. 1000 fl./110 Dtsch. Trnsp. V. 2680/0 v.2409.6| 64 | 80

Dresd. Allg.Trsp.10/0v.1000Z4: 300 Düsseld. Transp. 1009/6 v.1000 A6: 255 (Elberf.Feuerverf.209/9v.1000724:240

ortuna, Allg.V.20%/,) 10004:

ermania, Lebn8v.209/0v.500D46:| 45 Gladb. Feuerverf.209/0y.100024:| 0 Ms 20%/0v.50026: 60 üdvers.G. 20%/6 v.500A4:| 30 720 [720 1150 [160

120

150

430

79 120 144

187 300

48 100 200 100

300 255 180 200 45 1777bz 0 [1090G 90 1498G 0 |830G

1C200G

1690G 2475 bz G 460B 3995G 82590G

30G

1400G 3600G 3550bzB 4900G 2675G

15700G 4280 G

728 bz 950G

950 bzG 850G 1975G 1495 ethB 790G 925B

630G 452G 360G 1800 bz 3580G 1250B 695G 3930bzG

Magdeb.Hagelv. 3349/0 v.50026: 100 Magdeb. Lebensv. 20%, v.500AZ4: 21 Magdebg. Nückvers.-Ges. 1004: 40 Niederrh.Güt.-A. 109/0v.500Z46:| 40 | 45 Nordftern, Lebv. 209/9 v.1000Z4:|105 |116 Oldenb. Vers.-G. 20%/9 v.500Z4a:| 65 | 60

reuß.Lebensvers\. 20%/0v.500A4:| 40 | 40

reuß.Nat.-Berf. 259/0v.400Z46:| 27 | 15

rovidentia, 10% von 1000 fl.| 35 | 35

h.-Westf.Lloyd109/o v.1000Z4;:| 36 | 36 Nh.-Wettf.Nücky. 109/60 v.400Z/;| 24 | 24 Sächs.Nückv.-Ges. 59/0 v.500Z40;:| 75 | 75 Schles.Feuerv.-G.209/0v.500Za:| 75 | 80 Thuringia, V.-G.20%/9v.1000Z4:|160 |150 Transatlant.Güt. 209/69 v.1500.46| 90 | 90 Union, Hagelverf. 2090 v.500Z6:| 63 | 90 Viktoria Berlin 2009/6 v.1000A4: 168 |171 Westdtsh.Bs.B.20%/9v.1000AZ@| 24 | 24 [1020G Wilhelma, Magdeb. Allg. 100Z60:| 33 | 33 [780B

Berichtigung. (Versicher. - Gesellsch.) Vor- gestern: Thuringia 3580G.

Gestern: Magdeb, RNückvers.-Ges. 950bzG.

Fouds- und Aktien - Börse.

Verlin, 22. Dezember. Die heutige Börfe er- Sffnete in ziemlich fefter Haltung und mit zumeist wenig veränderten, vereinzelt etwas höheren Kursen auf spekulativem Gebiet.

Die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten ziemlich günstig, gewannen aber hier teinen bemerkenswerthen Einfluß auf die Stimmung.

Hier entwidelte sich das Geschäft bei großer Zurückthaltung der Spekulation sehr ruhig, nur ver- einzelt hatten Ultimowerthe zeitweise etwas belang- reichere Umsätze für sich.

Im weiteren Verlaufe des Verkehrs unterlagen die Kurse bei fortdauernd ruhigem Handel nur uns- bedeutenden Schwankungen; der Börsenschluß blieb fest. 1

Der Kapitalsmarkt wies ziemli feste Gesammt- haltung für heimische solide Anlagen auf bei ruhigem Handel; Deutsche Neichs-Anleihen etwas besser, preußische konsol. Anleihen unverändert.

Fremde festen Zins tragende Papiere waren zumeist gut behauptet und ruhig; Jtaliener fester und ctwas lebhafter, auch russishe Anle:hen und ungarische Goldrenten fest, Mexikaner abgeschwächt.

Der Privatdiskont wurde mit 1F %/o notiert ; Geld zu Prolongationszwecken mit etwa 4—4} 9/0 (eaten,

Auf internationalem Gebiet gingen Oesterr. Kreditaktien zu etwas besserer Notiz unter kleinen Schwankungen verhältnißmäßig lebhaft um; Fran- zosen nach festem Beginn abgeschwächt; Lotubarden s{chwächer; Gotthardbahn und Schweizerishe Nordost- bahn nach s{chwachem Beginn befestigt; Italienische Bahnen fester.

Von inländischen Eisenbahnaktien waren Dortmund- Gronau und Marienburg-Mlawka s{chwoächer, Lübe- Büchen, Mainz-Ludwigshafen und Ostpreußische Süd- bahn fester. i :

Bankaktien zierelich fest und rubig; die \pekula- tiven Devisen unter kleinen Schwankungen behauptet ; Diskonto-Kommandit-Antheile etwas lebhafter.

Industriepapiere zumeist wenig verändert und rubig, vereinzelt erheblih nachgebend; Dynamite- Trust-Co. s{chwächer, Schiffahrtsaktien fester; Montan- werthe ziemlih behauptet und ruhig; Bochumer Gußstahlverein und Dortmunder Union St. Pr. fester.

Frankfurt a. M., 21. Dezember. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Londoner Wechsel 20,385, Pariser Wechsel 81,00, Wiener Wechsel 164,05, 3 9% Neichs- Anl. 95,30, Unif. Egypter 103,70, Ftaliener 85,20, 39/9 port. Anl. 25,40, 5 °%/9 amt. Num. 97,00, 4 9/o ruf. Konsols 102,70, 49/6 Nuff. 1894 65,10, 4%/% Spanier 73,30, Gotthardb. 185,20, Lübeck-Büchener Eisenb. 146,70, Mainzer 118,80, Mittelmeerbahn 92,00, Lombarden 883, Franzosen 3217, Naab-Oedenbg. —,—, Berl. Handelsgefellshaft 152,60, Darmstädter 150,40, Diskonto - Kommandit 207,60, Dresdner Bank 153,90, Mitteld. Kredit 104,30, Oest. Kredit- aftien 3265, Oest.-ung. Bank 856,00, Reichsbank 158,90, Bochumer Gußstahl 135,00, Dortmund. Union 57,00, Harpener Bergwerk 147,00, Hibernia 137,10, Laurahütte 122,50, Westeregeln 161,80, 6 9/6 kons. Mex. 70,60, Privatdiskont 2.

Frankfurt a. M., 21. Dezember. (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kreditakt. 3262, Franzosen —, Lomb. 89è, Gotthardb. 185,10, Diskonto-Kommandit 207,70, Bochumer Gußstahl 135,90, Gelsenkirhen —,—, KLwrahütte —,—, Italien. Mittelmeerbkahn —, Schweizer Nordost- bahn 127,80, Ital. Meridionaux 121,60, Mexikaner 70,40, Italiener 85,10, Ungar. Goldrente 101,70, Harpener 147,00, Türkenloose 34,50.

Leipzig, 21. Dezember. (Schluß Kurse.) 3 9% \ächsishe Rente 94,15, 34% do. Anleihe 102,15, Vesterr. Banknoten 164,20, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 70,75, Mansfelder Kure 265,00, Böhmische Nordbahn-Aktien 202,00, Buschtiehrader Eisenbahn-Aktien Litt. A. 257,00, do. Litt. B. 260,40, niger Kreditanstalt-Aktien 193,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 117,80, Leipziger Bankaktien 139,00, Sächsishe Bankaktien 118,50, Leipziger Kammgarn - Spinnerei - Aktien 156,00, Kammgarn- spinnerei Stöhr u. Co. 139,00, Altenburger Aktien- Brauerei 185,00, Zuckerfabrik Glauzig-Aktien 98,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 140,75, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts-Aktien 75,00, Thüringische Gas-Gefell- sha\ts-Aftien 178,00.

Hamburg, 21. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Deutshe Bank 172,00, Diskonto.-Komm. 207,70, Berl. Handelsge. —,—, Dresdn. Bank —,—, Natb. f. Dtschl. 128,00, H. Kommerzb. 109,80, Nordd. Bank 130,50, Lüb. Büch. E. 147,50, Marb. Mlawka 81,20, Ostpr. Südb. 91,25, Laura- hütte 122,00, Nordd. I.-Sy. 115,00, A.-C. Guano W. 130,60, Hmbg. Pktf. A. 86,00, Dyn.-Trust A. 140,75, Privatdiskont 15, S{huckert 170,75.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd.

Silber in Barren pr. Kilogr. 81,50 Br., 81,00 Gd.

Wechselnotierungen: London lang 90,35 I; 20,30 Gd., Lond. k. 20,39% Br., 20,347 Gd., Lond. Sicht 20,401 168,10 Br., 167,70 Gd. Wien lg. 162,50 Br., 160,50 Gd. Paris lg. 80,75 Br., 80,45 Gd. St. Petersburg lg. 217,50 Br., 215,50 Gd. New-York ï, M “did 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4, i

Hamburg, 21. Dezember. (W. T. B.) Abend- börse. Oesterr. Kredit. 326,60, Diskonto - Kom- mandit —, Hamb. Straßenbahn 119, Nordd. Bank

131,25, Fest,

Br., 20,374 Gd. Amsterdam lg. |

_ Wien, 21. Dezember. (W. T. B.) (S(luß-Kürse.)

Oeft. 41/5 v/g Papierr.100,07#,do. Silberr. 100,073, do. Goldr. 124,00. do. Kronenr. 99,75, Ungar. Goldr. 124,05, do. Kron.-A. 98,30, Oest. 60 Loose 154,00, Türk. Loose 71,75, Anglo-Austr. 181,00, Länderbank 279,90, Oest. Kredit, 398,75, Unionbank 313,00, Ung. Kreditb. 491,75, Wien. Bk.-V. 153,10, Böhm. Westb. 408,00, do. Nordbahn 314,00, Buschtierader 538,90, Elbethalbahn 274,00, Ferd. Nordb. 3490,00, Oest. Staatsb. 393,75, Lemb. Czer. 292,50, Lom- barden 106,00, Nordroeftb. 245 50, Pardubigter 207,00, Alp.-Montan. 105,80, Taback-Akt. 232,00, Amsterdam 102,50, Dtsch. Pläve 60,83, Lond. Wchs. 124,00, Parifer do. 49,223, Napoleons 9,86, Marknoten 60,83, Nuss. Bankn. 1,338, Bulgar. (1892) 123,75, Silberkup. 100,00.

Wien, 22. Dezember. (W. T. B.) Fest. Ung. Kreditaktien 491,50, Oest. Kreditaktien 398,65, Franzosen 393,50, Lombarden 106,25, Elbethalbahn 273,90, Dest. Papierrente 100,121, 4 9/6 ung. Goldrente 124,00, Deft. Kronen-Anleibe 99,80, Ung. Kronen- Anleihe 98,30, Marknoten 60,81, Napoleons 9,86, Bankverein 153,80 Tabackaktien 232,00, Länderbank 279,30, Buschtierader Litt. B. Aktien —,—, Türk. Loofe 71,60.

Loudon, 21. Dezember. (W. T. B.) (Sc(luß-Kurse.) Engl. 27% Konf. 103}, Preuß. 409% Konsols —, Jtal. 5% Nente 864, Lombarden 9è, 40/0 1899 Ul, 2. S. 1034, F. Türken 2%, 4% Span. 731, 31% Egypt. 1004, 49/6 unifiz. do. 1025, 4 9/0 Trib.-Anl. 984, 6 9% konf. Mex. 713, Ottomanbank 163, Kanada Pacific 614, De Beers neue 183, Nio Tinto 154, 49% Rupees 554, 69% fund. argent. Anl. 714, 59/9 Arg. Goldanleihe 68, 4349/6 äußere do. 40x, 39/4 Reichs- Anl. 943, Griech. 81er Anl. 30, do. 87er Monoyol- Anl. 32, 49/0 Griech. 89er Ank. 25, Brasil. 89er Anl. 744, 59/0 Western Min. 782, Playdk. 7, Silber 27x.

Berichtigung. Gestern flossen 144000 Pfd. Sterl. aus der Bank nicht in die Bank.

Paris, 21. Dezember. (W. T. B.) (Schluß-Kurje.) 39% amort. Rente 101,00, 30%. Rente 101,80, Jtal. 5 9/6 Rente 86,723, 49/0 Ungarische Goldrente 102,31, 49% Russen 1889 102,10, 3°/ Russen 1891 88,95, 49/6 unif. Egypter 103,10, 4% span. Anleihe 732, Banque ottomane 671,00, Banque de Paris 743,00, De Beers 468,00, Crédit foncier 920, Huanchaca-Akt, 185,00, Meridional-Akt. —,—, Rio Tinto-Aft. 380,00, Suezkanal-Akt. 3087,00, Créd. Lyonn. 815,00, Banque de France 3625, Tab. Ottom. 373,00, Wesel a. deutsche Pläße 1221/16, Lond. Wechsel kurz 25,1442, Chequ. a. Lond. 25,16, Wechsel Amsterd. kurz 206,18, do. Wien kurz 200,50, do. Madrid kurz 442,50, do. auf Italien 6}, Robin- \fon-Aktien 203,00, 5 9/0 Rumänier von 1892 u. 93 98,00, Portugiesen 24,68, Portug. Taba - Oblig. 426,00, 49% Russen 94 64,45, Privatdiskont 12.

Paris, 21. Dezember. (W. T. B.) Boulevard- Verkehr. 3 °/9 Nente 101,83, Spanier 734, Banque ottom. 671. Behauptet.

St. Petersburg, 21. Dezember. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 92,65, do. Berlin do. 45,39, do. Amsterdam do. —,—, do. Paris do. 36,823, ¿-Impérials 740, Nuff. 49/0 1889 er Konfols —, do. 4% innere Rente 954, do. 4% Goldanleihe v. 1894 —, do. Prämien-Anleihe von 1864 (gest.) 243, do. do. v. 1866 do. 2234, do. 4F %/% Bodentredit- Pfandbriefe 1504, Nuss. Südwestbahn-Aktien 1034, Petersburger Diskontobank 632, do. Internat. Han- delsbank 623, do. Privat-Handelsbank 460, Nuff. Bank für auswärtigen Handel 440, Warschauer Diskontobank 420, Privatdiskont 5.

Mailand, 21. Dezember. (W. T. B.) Ftalien. 5°/o Rente 92,30, Mittelmeerbahn 492, Meridionaux 649, Wechsel auf Paris 106,90, Wechsel auf Berlin 131,80, Banca Generale 29, Banca d’Italia 761,00. Credito Mobiliare —.

_ Amsterdam, 21. Dezember. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oesterr. Papierrente Mai-Novbr. verz. 813, ODestr. Silberrente Jan.-Juli verz. 802, Oest. Goldrente —, 49/9 ungar. Goldrente 1002, 94er Russen (6. Em.) 973, 49%/9 Russen v. 1894 623, Konv. Türken —, 3F 9/0 holl. Anl. 1014, 59% gar. Transv.-G. 105, 69/9 Transvaal 129, Wars. Wiener 1392, Marknoten 59,25, Nuff. Zollkup. 192.

Wechsel auf London 12,07F. L

New-York, 21. Dezember. (W. T. B.) (S@Whluß- Kurse.) Geld für Regierungsbonds Prozentsatz 1, Geld für andere Sicherheiten A 2, Wechsel auf London (60 Tage) 4,874, Cable Transfers 4,88}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,16}, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 952, Atchison Topeka & Santa Altien 45, Canadian Pacific Aktien 59}, Zentral

acific Aktien 147, Chicago Milwaukee & St. Paul Uktien 584, Denver & Rio Grande Preferred 33§, Fllinois Zentral Aktien 87, Lake Shore Shares 137, Louisville & Nashville Aktien 533, New-York Lake Erie Shares 10, New-York Zentralbahn 993, Northern Pacific B erloL 17}, Norfolk and Western Preferred 183, Philadelphia and Reading 5 9% I. Inc. Bds. 263, Union Pacific Aktien 113, Silver, Commercial Bars 60. Tendenz für Geld: Leicht.

RERRs Aires, 21. Dezember. (W. T. B.) Gold- agio 248.

Produkten- und Waareu-Vörse. Berlin, 21. Dezember. a ireie nah Ermitte- lung des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigste Preise

Per 100 kg für:

Richtstroh

S

rbsen, gelbe, zum Kochen Spypeisebohnen, weiße . S i Kartoffeln . Rindfleisch

B i sh 1 L Ko

auchfle Q

5 1 kg

141-858 è

Kalbfleish 1 kg . . O eis 1 kg .

UTOL Age s Eier 60 Stück Karpfen 1 kg . Aale i Zander

chte Beo he Schleie Ce Bleie Ce Krebse 60 Stüdk «

I SSSIITISISSSSS

O r bo bi bi D D O C D bk pu pk pad prak S T T Para RARSES H | | | m

pi

Verliu, 22. Dezember. (Amtlihe Preisfestz stellung von Getreide, Mehl, Del, Pe- tiroleum und Spiritus.)

Weizen (mit Ausf{chluß von Rauhweizen) per 1000 kg. Loko fill. Termine till. Gekündigt 100 t. Kündigungspreis 134,5 A Loko 115—139 4 nach Qualität. Lieferungsqualität 133 Æ, per diesen Wonat —, per Mai 1895 139,25—139* bez., per

Juni —.

MRoggen per 1000 kg. Loïo s{chrwaches Angebot. Termine fest. Gek. t. Kündigungspreis 4 Loko 110—115 n. Q. Lieferungsqualität 113,5 46, inländ. guter —, per diesen Monat 114,5 bez., per Januar 1895 —, per April —, per Mai 118,25— 118—118,95 bez., per Juni —.

Gerste per 1000 kg. Flau. Große, kleine und

Loko \till. Termine still.

Futtergerste 92-—175 6 n. Q. Hafer per 1000 kg. Gekünd. 1506. Kündigungspreis 118 4 Loko 105 --142 Æ n. Q. Lieferungs8qual. 118 A, pommerscher mittel bis guter 113—122 bez., feiner 123—130 bez, geringer 105—112 bez., preußischer mittel bis guter 113-—122 bez., feiner 123-—130 bez., geringer 105— 112 bez., s{lesischer mittel bis guter 110—122 bez., feiner 124--136 bez., rufsifcher —, per diesen Monat 118,25—118 bez., ver Mai 1895 116 bez., per Juli —.

Mais per 1000 kg. Loko unverändert. Lermine per Dezember {till, per Mai flau. Gek. t. Kün- digungspr. 46 Loko 111—131 A nach Qual., runder 111—115, amerik. 128—131 frei Wagen bez., per diesen Monat 111,5 bez., per Mai 108,5 bez.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 140—170 „4 nah Qual., Viktoria-Erbsen 145—185 A, Futter- waare 114—130 # nach Qual.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl, Sack. Termine fester. Gek. Sack. Kün- digungêpr. —, per diesen Monat 15,75—15,80 bez., per Januar 1895 15,75—15,80 bez., per Februar 15,89 bez., per März —, per Mai 16—16,05 bez., per Juni —.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine wenig ver- ändert. Gek. Ztr. Kündigungspr. 6 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat #, per Mai 1895 43,6—43,7 bez. i

Petroleum. (Raffiniertes Standard white) yer 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine till. Gekündigt kg. Kündigungspreis M Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 46 Verbrauchs8abgabe per 100 1 à 100 9% = 10 0009%/% na Tralles. Gekfünd. 1. Kündigungspreis 4 Loko ohne Faß 51,6 bez.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 1009/0 = 10 000% nah. Tralles. Geküöndigt 1. Kündigungspreis 4A Loko ohne Faß 32,2 bez., per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 46 Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nach Tralles. Gefündigt 1. Kündigungspreis A Loko mit Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Loko till. Gef. 80 000 1. Kündigungspreis 36,9 A Loko mit Faß —, per diesen Monat 37—36,9—37 bez., per Januar 1895 37—36,9—37 bez.,, ver Februar —, per März —, per April —, per Mai 38—37,9 —38 bez., per Juni 38,3 bez.,, per Juli 386 bez., per August 38,8 bez., per September 39,1 bez.

Weizenmehl Nr. 00 - 19,00—17,00 bez., Nr. 0 16,75— 15,25 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,00 —15,50 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 16,50—16,00 bez., Nr. 0 1,5 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 21. Dezember. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen loko fester, neuer 120—133, per Dezember 133,00, pr. April-Mai 138,00. Roggen loko fester, 111—-114, pr. Dez. 114,50, pr. April- Mai 117,590. Pommerscher Hafer loko 104—110, Rüböl loko till, pr. Dez. 43,00, pr. April- Mai 43,50. Spiritus loko matt, mit 70 Konsumsteuer 31,40. Petroleum loko 9,85.

Posen, 21. Dezember. (W. T.*B.) Spiritus loko ohne Faß (50er) 49,00, do. loko ohne Faß (70er) 29,50. Still.

Hamburg, 21. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loko fest, holsteinisher loko neuer 120—134. Roggen loko fes, mecklenburg. loko neuer 124—128, russisher loko fest, loko neuer 78—80. Hafer und Gerste fes. Rüböl (unv.) fest, loko 453. Spiritus \}till, pr. Dez.-Jan. 19F Br., pr. JIanuar- Februar 19} Br., pr. April- Mai 197 Br., pr. Mai-Juni 194 Br. Kaffee ruhig, Umsaß 1500 Sack. Petroleum loko fest, Stan- dard white loko 5,40 Br.

Hamburg, 21. Dezember. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Dee zember 712, pr. März 694, pr. Mai 68, pr. Sep- tember 67. Behauptet. ,

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Nüben - Noh- zuder I. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Ufance, frei an Bord Hamburg pr. Dezember 8,70, Pr, Vas 8,975, pr. Mal ,- 9,15, pr. August 9,40. Behauptet.

Wien, 21. Dezember. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 6,85 Gd., 6,87 Br. Noggen pr. Frü abr. 9/03 Gd. 589 Br... Per Mai-Juni 5,93 Gd., 5,95 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,60 Gd., 6,62 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,05 Gd., 6,07 Br.

Liverpool, 21. Dezember. (W. T. B.) Baum- wolle. Umsaß 12000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Weichend. iddl. amerikan, Lieferungen: Dezember-Januar 215/16 Käuferpreis, Januar-Februar 215/16 do., Februar-März 281/64 do., März-April 263/64 do., April-Mai 3 do., Mai-Juni 31/33 Verkäuferpreis, Juni-Juli 33/644 Käuferpreis, Juli-August 35/64 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 21. Dezember. (W. T. B.) Roh- eisen. Mixed numbers warrants 41 sh. 11 d. Stetig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 41 h. 11# d.

Amsterdam, 21. Dezember. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine fest, pr. März 134, pr. Mai 137. Roggen loko ruhig, do. auf Termine behauptet, pr. März 9, pvr. Mai 97. NRübsl loko 224, pr. Mai 213, pr. Herbst 224.

New-York, 21. Dezember. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle. New-York 51/16, do. New- Orleans 51/16, Petroleum träge, do. New-York 5,70, do. Philadelphia 5,65, do. rohes 6,00, do. Pipe line cert. pr. E 95, Schmalz West. e 7,10, do. Rohe & Brothers 7,35, Mais willig, pr. Desz- 52, do. pr. Jan. 513, do. pr. Mai 524, Weizen willig. Rother Winterweizen 608, do. Weizen Pr Dez. 598, do. do. pr. Jan. 597, do. do. pr. Febr. 602, do. do. pr. Mai 623. Getreidefracht nah Liverpool 22, Kaffee fair Rio Nr. 7 153, do. Rio

Nr. 7 pr. Januar 13,55, do. do. pr. März 12,90. Mehl, Spring clears 2,55, Zucker of. Kupfer 10,00.

Deutscher Reichs-Anzeiger

taats-Anzeiger.

Der Sezngspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 s.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

Insertionspreis für den Raum einer Bruckzeile 30 4.

Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

3W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Eivzelne Uummern kosten 25 9.

., 2 302.

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin §W,, Wilhelmstraße Nr. 22.

Berlin, Montag, den 2. Dezember, Abends.

1894,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: _dem Hofchef Seiner Hoheit des Prinzen Friedrih Karl von

Hessen, Hauptmann a. D. Freiherrn von Kottwiß zu Schloß Rumpenheim a. M., dem Reichsanwalt Dr. jur. Menge zu Leipzig, dem Zeug-Hauptmann a. D. Schellong zu Danzig, bisher von der Gewehrfabrik daselbst, dem Zeug - Hauptmann a. D. Belger zu Selters im Unterwesterwald - Kreise, bisher von der 3. Artillerie-Depot-Jnspektion, dem Maler, Professor Schaper zu Hannover, dem Marine-Maschinen-Ober-Jngenieur Nasser zu Kiel und dem Architekten Gerhard Fischer zu Barmen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Negierungs-Baumeister Felgin zu Marienburg W.-Pr. und dem Kaufmann und Kirchmeister Wilhelm e zu Hamm den Königlichen Kronen-Orden vierter Kla})e,

dem emeritierten Lehrer Grajeßky zu Egglenischken im Kreise Goldap den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern, |

dem Privatförier und Gutsvorsteher Friedrich Selke zu Schloßhof bei Sydow im Kreise Schlawe, dem Gemeinde- förster a. D. Anton Stoß zu Niederneisen im Unterlahn- treise, dem Bau-Aufseher Wilhelm Laaser zu Marien- burg W.-Pr. und dem Arbeiter Carl Kienert zu Hamm das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie i

dem Sergeanten Hugo Gundermann im 2. Garde- Regiment z. F. die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Gesandten in Weimar, Geheimen Legations- Nath von De renthall zu Allerhöchstihrem außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister am Königlich portu- giesishen Hofe zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: die vortragenden Näthe im Reichsamt des Jnnern, Ge- heimen Regierungs-Näthe Hauß und von Jonquières zu Geheimen Ober-Regierungs-Räthen zu ernennen, ferner dem im Reichs - Schaßamt angestellten Nehnungs-Nath Wille den Charakter als Geheimer Rechnungs - Rath, und dem im Reichsamt des Jnnern angestellten Geheimen Registrator Sinner sowie dem expedierenden Sekretär und Kalkulator beim Kaiserlichen Statistischen Amt Gustav Stein- meß den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Vorstcher des Zentralbureaus des Auswärtigen Amts, bisherigen Hofrath Mechler und dem Jnspektor im Chiffrier- bureau dieser Behörde, bisherigen Hofrath Böhm den Charakter als Geheimer Hofrath, sowie dem Geheimen Registrator in derselben Behörde Schön- born den Charakter als Hofrath zu verleihen.

Séine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

___ dem Ersten Vorstandsbeamten der Reichsbank-Hauptstelle in Bremen, Bank-Direktor Zimmermann den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath, __ den Ersien Vorstandsbeamten der Reichsbankstellen in Wiesbaden, Siegen und Karlsruhe, Bank-Rendanten Meyer, Bank-Assessor Dietrich und Bank-Assessor Dr. von Loewenich den Charakter als Bank-Direktor mit dem Range der Räthe vierter Klasse,

den Rechnungs-Näthen Maynec und Traeger in Berlin den Charakter als Geheimer Rechnungs-Rath,

dem Vorstcher des Giro- Komtors der Reichs - Hauptbank Gengzen und dem Kalkulator der Reichs-Hauptbank Büttner, sowie dem Bank-Kalkulator Heyer in Königsberg i. Pr. den Charakter als Nechnungs- Rath,

den Geheimen Registratoren der Reihs-Hauptbank Stein- ¿ohl und Krecker den Charakter als Kanzlei - Rath zu verleihen.

_Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs Allergnädigst geruht : dem Ober-Sekretär bei dem Reichsgericht, Kanzlei-Rath ruhwiß in Leipzig den Charakter als Geheimer Kanzlei- Rath, sowie den Ober-Sekretären bei dem RNeichsgeriht Leo und Barthel daselbst den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

dem Rechtsanwalt Ott in Straßburg, den Notaren Matter in Hochfelden und Wunder in Bishheim, sowie dem Hypothekenbewahrer Meckel in Mülhausen den Charakter als Justiz-Rath,

dem Sekretär bei der Staatsanwaltschaft Aug und dem Amtsgerichts-Sefretär Sh önbrod in Straßburg den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen:

_Die bisherigen Geheimen revidierenden Kalkulatoren Nisch, Reinke, Wohlfarth, Roost und Bank sind zu Geheimen Rechnungs-Revisoren bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs ernannt. /

Del annl maun g,

Nachdem der Bundesrath in seiner Sißung vom 20. De- ember 1894 auf Grund des § 136 Abs. 2 des Gesetzes, etreffend die Jnvaliditäts- und Altersversiherung, vom 22. Zuni 1889 (Reichs-Geseßblatt S. 97) Abänderungen der Vorschriften über die Einziehung der von den Rhedern für die JZnvaliditäts- und Altersversicherung der Seeleute zu entrich- tenden Beiträge (Bekanntmachung vom 24. November 1890, „Zentralblatt für das Deutshe Reich“ S. 361) beschlossen hat, werden diese Vorschriften in ihrer neuen Fassung nachstehend E ' : Berlin, den 20. Dezember 1894. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

B-0-T1- Lf Ee N

betreffend die Einziehung der von den Rhedern für die Invaliditäts- und Altersversiherung der Seeleute zu

entrichtenden Beiträge.

(S 136 Abs. 2 des Gesetzes, betreffend die Jnvaliditäts- und Alters- versicherung, vom 22. Juni 1889, Reichs-Geseßblatt S. 97.) Vom 20. Dezember 1894.

Allgemneine Bestimmungen.

1) Für Schiffer und sonstige Seeleute, welche niht angemustert werden, fowie für diejenigen Seeleute, wele, ohne angemustert zu sein, auf Seeschiffen beschäftigt werden, . erfolgt die Entrichtung der Beiträge zur Invaliditäts- und Alteräversiherung durch Verwendung von Quittungskarten und Marken nah den Vorschriften des Gesetzes vom 22. Juni 1889 (Reichs-Gesetbl. S. 97). :

Daëselbe gilt für die freiwillige Fortseßung des Versicherungs- verhältnisses seitens der Seeleute.

Bei Schiffern ist von der Verwendung von Quittungskarten und -Marken abzusehen, wenn der Rheder mit Zustimmung des Schiffers der Versicherungsanstalt des Heimathhafens gegenüber die Verpflich- tung übernimmt, die Beiträge für die Schiffer in gleicher Weise wie für die angemusterten Seeleute (Ziff. 2 ff.) zu entrikten. Die Ver- siherungsanstalten sind befugt, hinsihtlih der für solhe Schiffer bei- zubringenden Auêweise über Perfonalien, Dienstverhältniß und der- gleichen besondere Vorschriften zu erlaffen.

2) Für angemusterte Seeleute bedarf es der Ausstellung von Quittungskarten und der Verwendung von Beitragsmarken nicht. Die Einziehung der Beiträge und der Nachweis über Dauer und Höhe der Invaliditäts- und Altersversicherung erfolgt unter Benutzung der Seefahrtsbücher und befonderer Ausweise nach Maßgabe der nach- folgenden Bestimmungen.

Einzahlung der Beiträge durch die Nheder.

3) Die Beiträge der angemusterten Seeleute werden von den Nhedern nah Maßgabe der Zahl der auf dem Schiffe beschäftigt ge- wesenen Personen und nah der Dauer der Beschäftigung für diejenigen Lohnklassen entrichtet, zu welcher die einzelnen Klassen der Seeleute nah den Vorschriften des § 22 Abs. 2 Ziff. 2 a. a. O. gehören. Waren Rheder und Versicherte darüber einverstanden, daß dite Ver- sicherung in einer höheren Lohnklasse erfolgen solle 22 Abs. 2 im Cingang a. a. O.), fo sind die Beiträge der Rheder nach diesen höheren Lohnklafsen zu bemessen.

__4) Die Entrichtung der Beiträge (Ziff. 3) erfolgt nacträglih binnen sechs Wochen nah Ablauf eines jeden. Kalenderjahres. Fnner- halb dieser sech8s8 Wochen hat der Rheder eine Aufstellung über die von ihm zu entrihtenden Beiträge, nach den einzelnen in dem verflossenen Kalender- jahre zurückgelegten oder begonnenen, bei Ablauf des Jahres aber noch nicht vollendeten Reisen geordnet, nah dem Muster A *) an die Ver- ficherungsanstalt des Heimathhafens einzureichen und bei derselben die hiernach zu entrihtenden Beträge einzuzahlen.

War im Einverständniß zwischen dem Rheder und dem Ver- sicherten eine höhere als die für die betreffende Klasse von Seeleuten in Betracht kommende Lohnklasse bei der Versicherung zu Grunde zu legen, so hat der Rheder dies bei der Aufstellung und Einzahlung zu berüdsichtigen.

| e Antrag des Rheders kann die Versicherungsanstalt die Frist erstrecken.

5) Zur Kontrole der Aufstellungen dienen, unbeschadet der Vor- schriften des § 126 a. 2. O., die Musterrollen der -Seemannsämter.

Die Seemannsämter im Inlande haben die Musterrollen der- jenigen Fahrzeuge, deren Heimathhafen in ihrem Bezirke belegen ist, in Urschrift oder beglaubigter Abschrift an die Versicherungsanstalt ihres Bezirks einzusenden.

*) Vgl. „Zentralblatt für das Deutshe Reich“ 1890 S. 365.

Lettere hat, wenn der Heimathhafen nit in ihrem Bezirke liegt diese Urkunden beziehungsweise Abschriften an die Verke g g des Ta e zu fbermifteln. | PeFIMELNASAINNE

r\{hriften der Musterrollen sind sobald als möali g - mannsamt des Heimathhafens r, o a E 9a. Für jedes Fahrzeug hat der Rheder im Heimathhafen, wenn er nicht selbst an diesem Orte seinen Wohnsitz hat, einen Bevoll- Een zu bestellen und der Versicherungsanstalt namhaft zu machen. _ Mitrheder sind zur Bestellung und Benennung eines gemeinsamen Bevollmächtigten au dann verpflichtet, wenn ie: mals N dem Heimathhafen des Fahrzeugs ihren Wohnsig haben.

6) Rheder, welche es unterlassen, die Aufstellungen (Ziff. 4) rechtzeitig einzureichen oder die nah denselben geshuldeten Beträge rechtzeitig einzuzahlen, können von dem Vorstande der Versicherungs- anstalt mit Ordnungsstrafe bis zu dreihundert Mark belegt werden. Dieselbe Strafe trifft Rheder oder Mitrheder, welche den Verpflichtungen aus Ziff. 5 a niht nahkommen. |

Vinsichtlich der Nichtigkeit und Vollständigkeit der Aufstellungen finden die Vorschriften des § 142 a. a. O., hinsichtlich der Beschwerde sowie der Beitreibung der Beiträge und Strafen dagegen die Vor- \chriften der SS 145 beziehungsweise 137 a. a. O. entspreheznde An- wendung. Die Strafen fließen in die Kasse der Versicherungsanstalt.

Antheilige Einbehaltung der Beiträge von der Heuer.

7) Die Rheder sind befugt, bei der Zahlung der Heuer (des Lohnes) den von ihnen beschäftigten Personen die Hälfte E Beitiges in Abzug zu bringen. Die Abzüge dürfen ih höchstens auf die für die beiden leßten Lohnzahlungsperioden zu entrichtenden Beiträge erstrecken. L _ Ueber den auf Grund dieser Bestimmung von der Hzuer (dem Lohn) einbehaltenen Betrag hat der Schiffer oder der Rheder dem Seemann auf dessen Antrag eine Bescheinigung auszustellen. Aus der- selben muß ersichtlich sein, für welhe Zeitdauer und Lohnklasse und in welcher Höhe die Heuer (der Lohn) einbebalten worden ist. Auf Antrag des Seemanns kann diese BesHeinigung in das Seefahrtsbuch unter den Abmusterungsvermerk eingetragen werden.

Ausweis der Versicherung durch das Seefahrtsbuch.

3) Für Seeleute, welche sich im Besiß eines Seefahrtsbuchs be- finden, erfolgt der Ausweis über die Verficherung dur das Seefahrts- buh. War die Versicherung in einer höheren Lohnklafse als derjenigen, zu welcher der Seemann nah seiner Dienststellung auf dem Schiffe gehörte, verabredet, so is ein entsprehender Vermerk und die Be- zeichnung diefer höheren Lohnklasse in das Seefahrtsbuch einzutragen.

_9) Sgiffer, für welche Quittungskarten niht verwendet werden (Ziff. 1 Abs. 3), haben gegen die Rheder Anspruch auf Ausweise über ihr Beschäftigungs- und Versicherungsverhältniß.

Nachweisungen für die Versicherungsan stalten. __ 10) Bei der Änmusterung haben die Seemannsämter in den Musterrollen hinjihtlih eines jeden versiherungspflihtigen Seemanns den Ort und die Zeit seiner Geburt fowie den Namen derjenigen Versicherungsanstalt zu vermerken, welhe gemäß Ziff. 8 in dessen Seefahrisbuchß eingetragen is oder eingetragen werden muß. Bei Seeleuten, welhe ein Seefahrtsbuch nicht be- sigen, ist der Name derjenigen Versicherungsanstalt ein- zutragen, welhe nah Auz3weis der in ihrem Besiß be- findlihen Quittungskarten, Aufrehnungs- oder Hinterlegungs- besheinigungen oder fonstigen Urkunden in das Seefahrtsbuh nah Maßgabe der Bestimmungen der Ziffer 8 einzutragen sein würde. War die Versicherung in einer höheren Lohnklasse als derjenigen ver- abredet, zu welher der Versicherte nah feiner Dienststellung auf dem Schiff gehörte, so is auch ein entsprechender Vermerk und die Bezeichnung dieser Lohnklasse einzutragen (z. B. Lohnklasse 3 verabredet).

Auf Antrag eines Secemanns is Beginn und Ende seiner als Beitragszeit anzurechnenden militärischen Dienstleistungen 17 des Gefeßes) in die Musterrolle gleihfalls einzutragen. Die hierzu vor-

elegten Militärpapiere 18 Abs. 3 des Gesetzes) sind mit einem Beruerk über die Eintragung zu versehen und dem Seemann zurück- zugeben. Der Seemann ist befugt, Bescheinigungen über die als Beitrag3zeit anzurehnenden Krankheiten (§8 17, 18 des Gefeßes) vorzulegen und dieselben der Musterrolle beifügen zu lassen; geschieht dies, so ist in der leßteren auf die Anlagen kurz hinzuweisen.

Die vorstehend bezeihneten Eintragungen sind in der Musterrolle neben die Namen der angemusterten Seeleute zu seßen oder in einen besonderen Vtachtrag (Anhang) aufzunehmen.

Ergiebt sih bei der Abmusterung, daß obige Vermerke in der Musterrolle fehlen, so find sie von dem abmusternden Seemannsamt in einem Anhang nachzutragen. :

Seemannsämter im Auslande sind befugt, diese Eintragungen dem Schiffer zu überlassen. Geschieht dies, so sind sie von dem Schiffer zu unterschreiben; dessen Unterschrift ist von dem Seemannsamt zu beglaubigen.

11) Auf Grund der gemäß Ziff. 5 eir rollen hat die Versihherungsanstalt des Heimathhafens für jeden auf einem Schiff dieses Heimathhafens beschäftigten Seemann sobald als möglich eine Nachweisung auszustellen. Aus derselben muß #sich der Name und der Heimathhafen des Fahrzeugs, Name, Geburtsort und Geburtszeit des Seemanns, fowie die Dauer seiner Dienstzeit auf dem Schiff, die | Klasse von Seeleuten, welher er während dieser Dienstzeit angehörte, und die Lohnklasse ergeben, in welcher er dabei versichert gewesen ift. War die Versicherung in einer höheren Lohnklasse als derjenigen, zuw welher der Seemann nah seiner Dienststellung gee ‘erfolgt (Ziff. 3, 4 Abs, 2 und 10 Abs, U), 0 it des n E Nachweisung zu vermerken. In die Nachweisung ist ferner der Name der für den betreffenden Seemann in Betracht, kommenden ersten Versicherungsanstalt, sowie die Dauer der aus den Musterrollen- oder ihrem Anhang ih ergebenden oder anderweit von dem Seemann nachgewiesenen, als Beitragszeit anzurechnenden Krankheiten und mili- tärischen Dienstleistungen (§§ 17 und 103 des Geseges) einzutragen.

eingehenden Muster-

Kommen Höherversicherung, anzurehnende Krankheiten oder mili- tärishe Dienstleistungen des Versicherten erst später zur Kenntniß der: