1894 / 302 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

aus 92 M vom Klagetage an zu bezahlen, demselben die Prozeßkosten zur Laft zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Rosheim i. Elsaß auf Donnerstag, den 18. April 1895, Vor- mittags 107 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

___ Der Amtsgerih:8-Sekretär: Mach,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[56708] Oeffentliche Zustellung.

Baruch Stein Wittwe, Sara, geb. Bacharach, zu Seligenstadt, vertreten durch ihren Sohn Abraham Stein daselbst, klagt gegen Jakob Daus Uk. aus Froschhaufen, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, aus Acterkauf bezw. Zession der Peter Kraft Eheleute zu Klein-Auheim vem 9. Mai 1891 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 32 M. 90 „S Z nebst 5% Zinsen aus 65 # vom 25. Dezember 1892 durch vorläufig vollstreckbares Erkenntniß und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogl. Amtsgericht zu Seligenstadt auf Freitag, den L, März 1895, Vormittags 9 Uhx. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wendeberg, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[56696] Oeffentliche Zustellung.

Der Johann Riff, Bâäcktker in Rupre(hteau, Wanzenauerstraße, klagt gegen den Georg Kestler, Gârtner in Ruprecht8au, Kanalwallstraße 62, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen gelieferter Waaren mit dem Antrage auf kosten- fällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 82 M. 95 - nebst 59% Zinsen vom Klagetage ab, fowie vorläufige Vollstreckharkeitserklärung des Ur- theils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Straßburg auf Mittwoch den 20. Fe- bruar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schönbrod,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[56702] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma C. E. Birr, Farbenfabrik, zu Straß- burg-Neudorf, vertreten dur Johann Eyen in Thann, flagt gegen den Maler Xaver Krugler, früher zu Thann, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, wegen im Monat August 1893 käuflich erhaltener Waaren mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- Tlagtenzur Zahlung von /6 106,80 nebst 6 0/6 Zinsen vom 3. Februar 1894 ab, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Thann auf den 1D. Fe- bruar 1895, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Drautzhurg,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[56680] Bekanntmachung.

Das Kgl. Amtsgericht Wasserburg hat am 13. De- zember 1894 die öffentlihe Zustellung der Klage des Kammgarnwebereibesißers Robert Steinhäuser in Netschka, vertreten durch Rechtsanwalt Baier in Rosenheim, gegen Jakob Allwang, Spinner von Wasserburg, zuleßt in Viehhausen, z. Zt. unbekannten Aufenthaltes, wegen Forderung, bewilligt und ift zur Verhandlung dieser Klage die Sißung vom Freitag, den 22, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Kläger verlangt vom Beklagten und dessen Mitschuldner Bezahlung von 125 4 Pacht- \hillingsrate fällig gewesen am 1. Oktober 1894 sowie Ersaß der Koften und vorläufige Bollstreck- barkeitserflärung des Urtheils und ladet den Jakob Allwang zu obigem Termine vor das genannte Gericht.

Wasserburg, am 17. Dezember 1894.

Der K. Sekretär: (L. 8.) Spizeder.

[56691]

Die Ehefrau Peter Schlebush, Wilhelmine, geb. Heer o. G., zu Düsseldorf, vertreten durch Rechts- anwalt Welter, klagt gegen den Peter Schlebusch o. G. zu Düsfeldorf, at Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist vor der„Ersten Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Düsseldorf auf den 19, Februar 1895, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

i Dart\ch; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56703] : Kaiserliches Landgericht Straßburg i. E. Die Marie Magdalene Mathis, Ebefrau des

Gastwirths Johann Schaeffer in Straßburg, große

Stadelgasse 16, vertreten durch die Rechtsanwalte

Justiz-Rath Dr. Schneegans und Reis, klagt gegen

ihren genannten Ehemann mit dem Antrage: die

Gütertrennung zwischen den Parteien auszusprechen

und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist

die öffentlihe Sißung der 1. Zivilkammer des

Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Elf. vom

12. Februar 1895, Morgens 10 Uhr, be-

immt. Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Krümmel.

D

[56692]

Die Ehefrau des Klempners Mathias Pollender, Katharina, geb. Berwitt, zu Düsseldorf, vertreten durch Nechtsanwalt Heyne, klagt gegen den Klempner Mathias Pollender zu Düsseldorf auf Güter- trennung. Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits is vor der ersten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den “vao MEPENE 1895, Vormittags 9 Uhr, an-

eraumt.

Bartsch, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

56693

Die rechtskräftiges Urtheil des Königl. Land- gerichts Zivilkammer II1 zu Düsseldorf vom 27. No- vember 1894 - ist zwischen den Gheleuten Stephan

Mäschig, früher Wirth, j-t ohne Geschäft, und Jacobine, geb. van Hoffs, Wittwe von Anton Hab- scheidt, beide zu Krefeld, die Gütertrennung mit rehtlicher Wirkung feit dem 28. September 189.4 ausgesprochen. |

Düsseldorf, den LO Mes 1894.

ch8, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[56674

Durch Urtheil der Il. Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld vom 5. November 1894 ist die zwischen den Eheleuten Händler Friedrich Hülsbeck zu Elberfeld und der Selma, geb. Tück- mantel, daselbst, bisher bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung feit dem 30. August 1894 rür aufgelöft erflärt worden.

Schäfer, : als Gerichhts\{chreiber des Kgl. Landgerichts.

[56695] :

Durch Urtheil der T1. Zivillammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 20. November 1894 ist die zwischen den Eheleuten Kleinhändler Otto Künz zu Dörpe, Landgemeinde Hückeswagen, bisher bestandene eheliche Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 13. August 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Weber, Aktuar Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56676]

Durch Urtheil der IlT. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 5. November 1894 ist die zwishen den Eheleuten Bäcker Heinrich Bergmann zu Elberfeld und der Bertha, geb. Bennuing, daselbst bisher bestandene ehelihe Güter- gemeins{aft mit Wirkung seit dem 15. August 1894 für aufgelöt erklärt worden.

Schäfer, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56677]

Durch Urtheil der IT1. Zivilkammer des Kgl. Land- gerichts zu Elberfeld vom 2. November 1894 ift die zwischen den Eheleuten Schneider Gustav Küpper zu Elberfeld und der Charlotte, geb. Reinstein, da- felbst, bisher bestandene chelihe Gütergemein|chaft mit Wirkung seit dem 21. August 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Schäfer,

als Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts. [56678] |

Durch Urtheil der TII. Zivilkan.mer des Kgl. Land- gerichts zu Elberfeld vom 5. November 1894 ift die zwischen den Eheleuten Thurmuhrenfabrikant Carl Seuser zu Elberfeld und der Bertha, geb. Albrect, daselbst, bisher bestandene ehelihe Güter- emeinshaft mit Wirkung seit dem 21. August 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Schäfer, als Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts.

[56679]

Durch Urtbeil der 111. Zivilkammer des Kgl. Land- gerihts zu Elberfeld vom 5. November 1894 ift die zwischen den Eheleuten Spezereiwaarenbändler Johann Henrich zu Elberfeld und der Maria, geb. Hasfelmann, daselbst, bisher bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft mit Wirkung seit dem 4. September 1894 für aufgelöt erklärt worden.

Schäfer, als Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts.

[56675]

Durch Urtheil der II1. Zivilkammer des Kgl. Land- gerihts zu Elberfeld vom 5. November 1894 ist die zwischen den Cheleuten Schneider Nobert Hause jr. zu Elberfeld und der Laura, geb. Plock, daselbst, bis- ber bestandene ehelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 14. September 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Schäfer,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[56694] :

Durch Urtheil der T1. Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Elberfeld vom 20. November 1894 ist die zwischen den Eheleuten Händler Heinrich Staffel zu Barmen und der Dorothea, geb. Dauber, daselbst, bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 14. August 1894 für auf- gelöst erklärt worden.

Weber, Aktuar,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[55420] Vekanutmachung.

Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts in Mey vom 27. November 1894 is die Gütergemeinschaft zwischen den Gheleuten Mathias Greineifen, Kutscher, und Marie, geborene Issig, in R mit Wirkung vom 22. September 1894 aufgelöst worden.

Meg, den 15, Dezember 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: B a ch.

[56681]

Durch Urtheil der III. Zivilkammer des Kaiser- lien Landgerihts zu Straßburg i. Els. vom 14. Dezember 1894 wurde die Gütertrennung zwischen den Gheleuten Dionysius Hatt, Schreiner, und Helene, geb. Reinbolt, in Wingersheim, aus- gesprochen und wurden dem Ehemanne die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Sekretär :

(La: 8) Hörkens.

{56763

Durch Ehevertrag vor Notar Oskar Krause in Düsseldorf vom 13. Dezember 1894 haben die Brautleute Heinrich Bremecker, Kaufmann in Ratiugen, und Maria Eigen, ohne Geschäft in Bauenhaus bei Ratingen, für ihre einzugehende Ghe vollständige Gütertrennung vereinbart.

Ratingen, den 18. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht. IT.

3) Unsfall- und Juvaliditäts- 2x.

Versicherung. Keine.

[56811]

4

4) Verkäufe, Vervachtunget, Verdingungen 2.

Holzverkauf. Auf dem arm Donncrêtag, den 3. Januar 1895,

L um 1X Uhr, im Brederekl’shen Gasthause zu Oranienburg be- ginnenden Handels-Holztermine gelangen aus der Oberförsterei Neuholland folgende Kiefern Langnußz- bölzer 1.— 5. Kl. zum Ausgebot: Schußbezirk Döringsbrück, Jag. 121 und Tot.: 496 Stück mit 384 fm; Neuholland, auf Ablage Uhlenhorst : 992 Stüd mit 813 fm, Jag. 79, 80 und Tot.: 404 Stück mit 312 fm; Freienhagen, Jag. 43—45, 90; 91 138411, D0t.: 098 Sud mit 362 fm: Sachsenhausen, Jag. 54 und 101: 416 Stück mit 347 fm. Das Revier is längs der Havel gelegen und wird vom Oranienburg-Neuruppiner Kanal \o- wie der Berliner Nordbahn durchschnitten. Mechow, Königl. Oberförster zu Oranienburg.

[56812] Bauholz-Verkauf in der Oberförsterei Oranienburg an der Havel und Berliner Nordbahn.

Am Donnerstag, den 3, Jaunnar 1895, kommen im Brederek’\hen Gasthause in Oranien- burg, von 10 Uhr an, zum Ausgebot an Kiefern Bauholz aus Schußbezirk Pianow, Jag. 11: 302 St. mit 202 fm. Jag. 31: 241 St. mit 187 fm; Leh- niß, Jag. 87: 820 St. mit 790 fm; Wensickendorf, Jag. 108: 667 St. mit 478 fm, Jag. 110: 30 St. mit 22 fm; Schmachtenhagen, Jag. 165: 494 St. mit 460 fm; Friedrichsthal, Jag. 179: 300 St. mit 290 fm.

Der Königliche Oberförster.

[56269] Bekanntmachung. Zum 1. April 1895 sind in hiesiger Strafanstalt die Arbeitskräfte von ca. 129 Gefangenen, welche bis jeßt in der Zigarrenfabrikation Verwendung gefunden haben, auf Grund eines abzuschließenden Bertrages und gegen Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 9500 M für eine dreijährige Dauer zu indftriellen Arbeiten innerhalb der Anstalt zu vergeben. Bewerber wollen Angebote mit dem ausdrüdcklichen Vermerk, daß die Bedingungen, welche gegen 50 „4 Schreibgebühr Hier zu erhalten sind, als bindend anerkannt werden, bis zum 17, Januar k. J., Vormittags Un Uhr, dem Eröffnungstermin der Angebote der unterzeichneten Direktion ein- reihen. Oertlihe BespreWzung steht frei und ift erwünscht. Sonnenburg (NeumarD), den 18. Dezember 1894. Königliche Strafanstalts-Direktionu.

L E S R E S VEIGEANEESS

E A

h-

oosung 2c. von Weri papieren. [56585] Bekauntmachung.

Bei der am 17. Dezember diefes Jahres \tatt- gefundenen Verloosung von Berliner Stadt- Obligationen und Stadt-Anlcihescheineu sind folgende Nummern gezogen tvorden:

L. Der prozentigen Anleihe vom Jahre 1866: Ltt. B. à 500 Thir. = 1500 M

Nr. 1081 bis 1090, 1221 bis 1230, 1611 bis 1620, 1641 bis 1650, 2021 bis 2030.

Ltt. D. à 200 Thlr. = 600 M

Nr. 8952 bis 8976, 9652 bis 9676.

Litt. E. à 100 Thlr. =— 300 M

Nr. 14351 bis 14400, 16351 bis 16400, 17001 Dis 17090, 21051 Bi8 21100, 21151. bis 21200; 21601 bis 21650, 21651 bis 21700, 22001 bis 22010.

Litt. F. à 50 thlr. = 150 M Nr. 15901 bis 16000, 16101 bis 16200, 18101 bis 18200, 19901 bis 20C00, 20701 bis 20800, 21901 bis 22000. Litt. G. à 25 Thlr. = 75 M Nr. 38601 bis 38800, 40801 bis 41000. xL. Der 3} prozentigen Anleihe vom Jahre 1875: Litt. J. à 5000 M

Me O 1G I L2S 1251 182 141 142 151 152 163 164 199 200.

Litt. K. à 2000 A

Utr¿ O Di S0 201 Bis 205, 211 bis 215/271 bis 275, 331 bis 335, 431 bis 435, 501 bis 505, 541 bis 545, 671 bis 675, 816 bis 820, 956 bis 960.

Litt. L. à 1000 M

Nr. 591 bis 600, 891 bis 900, 961 bis 970, 1401 bis 1410, 1471 bis 1480, 1551 bis 1560, 1601 bis 1610, 1951 bis 1960, 2381 bis 2390, 2491 bis 2500, 2721 bis 2730, 2981 bis 2990, 3381 bis 3390, 3451 bis 3460, 3831 bis 3850, 3891 bis 3900, 4221 bis 4230, 4271 bis 4280, 4381 bis 4390, 4401 bis 4410, 4951 bis 4970, 5661 bis 9670, 5691 bis 5700, 5781 bis 5790, 6001 bis 6010, 6421 bis 6430, 6501 bis 6510, 6581 bis 6590, 6761 bis 6770, 6941 bis 6950, 7011 bis 7020, C201 bis 7270, T7671 bis 7680 TCT9L bis 7800, 7951 bis 7960.

Lätt. M. à 590 M

Nr. 1 bis 20, 61 bis 80, 621 his 640, 1161 bis 1180, 1421 bis 1440, 2241 bis 2260, 2741 bis 2760, 3181 bis 3200, 3261 bis 3280, 3841 bis 3860, 4001 bis 4020, 4101 bis 4120, 4321 bis 4340, 4361 bis 4380, 4641 bis 4660, 5021 bis 5040, D121 Dis 5140, D20L bis 5220 - 560L bis 5620, 5681 bis 5700, 5761 bis 5780, 6881 bis 6900, 8821 bis 8840, 9161 bis 9180, 10981 bis 11000, 11161 bis 11180, 11321 bis 11340, 11681 bis 11700, 11781 bis 11800, 11881 bis 11900, 12601 bis 12620, 12961 bis 12980, 13761 bis 13780, 16001 bis 16020, 16301 bis 16320, 17021 bis 17040, 17801 bis 17820, 17861 bis 17880, 18701 bis 18720, 19721 bis 19740, 20221 bis 20240, 21941 bis 21980, 22361 bis 22380, 22481 bis 22500, 22601 bis 22620, 22821 bis 22840.

Látt. N. à 200 M Nr. 1801 bis 1850. _Litt. O. à 100 4

Nr. 1601 bis 1700, 4301 bis 4400.

LLL. Der 3? prozentigen Anleihe vom Jahre 1886: Litt. J. à 5000 4

9) Verl

j Nr. 2245 2246 2395 2396 2499 2500 2659 2660 | 2723 2724 2789 2790.

Litt. K. à 2000 4 :

Nr. 10811 bis 10815, 11346 bis 11350, 11576 bis 11580, 11601 bis 11605, 12091 bis 12095 12726 bis 12730, 13206 bis 13210, 13731 bis 13735, 14176 bis 14180, 14561 bis 14565, 14686 bis 14690.

; Litt. L. à 1000

Nr. 53161 bis 53170, 53281 bis 53290, 53621 bis 53630, 54121 bis 54130, 55131 bis 95140 99971 bis 55980, 56061 bis 56070, 56181 big 56190, 56481 bis 56490, 56911 bis 56920, 57241 bis 57250, 57291 bis 57300, 57571 bis 57580, 57991 bis 57600, 59681 bis 59690, 60621 big 60630, 63271 bis 63280, 64501 -bis 64510, 66721 bis 66730, 68391 bis 68400, 68501 bis 68510, 68911 bis 68920, 69541 bis 69550, 69611 bis 69620, 69671 bis 69680, 89861 bis 69870, 71431 bis T1440 TLO1L Bis (1520 72141 bis 72150, 72161 bis 72170.

Litt. M. à 500 M

Nr. 86041 bis 86060, 87541 bis 87560, 90081 bis 90100, 91921 bis 91940, 92001 bis 92020. 92801 bis 92820, 94041 bis 94060, 94961 bis 94980, 95881 bis 95900, 96321 bis 96340, 96721 bis 96740, 97441 bis 97460, 99301 bis 99320, 101341 bis 101360, 102001 bis 102020.

Lütt. O. à 100 M4

Nr. 43001 bis 43100.

LIV. Der prozentigen Anleihe vom Fahre 1890: Litt. A. à 2000 M

Nr. 18891 bis 18895.

Lîtt. L. à 1000 M

Nr. 75331 bis 75340, 78481 bis 78490, 79601 bis 79610, 80051 bis 80060, 80381 bis 80390, 80891 bis 80900, 81131 bis 81140, 81321 bis 81330, 82611 bis 82620, 83171 bis 83180, 83441 bis 83450, 83661 bis 83670, 83951 bis 83960, 84121 bis 84130, 84441 bis 84450, 84461 bis 84470, 85071 bis 85080, 85241 bis 85250, 85361 bis 85370, 895861 bis 85870, 86341 bis 86350, 86401 bis 86410, 86501 bis 86510, 86861 bis 86870, 86951 bis 86960, 87031 bis 87040, 87051 bis 87060, 87261 bis 87270, 87511 bis 87530, 87771 bis 87780, 88201 bis 88210, 88421 big 88430, 889521 bis 88530, 88951 bis 88960, 89121 bis 89130, 89581 bis 89520, 89951 bis 89960, 90001 bis 90010, 90021 bis 90030, 90141 bis 90160, 90491 bis 90500, 90531 bis 90540, 91651 bis 91660, 91721 bis 91730, 91831 bis 91840, 92341 bis 92350, 93971 bis 93980, 94601 bis 94610, 95101 bis 95110, 95231 bis 95240.

Litt. M. à 500 M

Nr. 121801 bis 121820 122901 bis 122920 123321

bis 123340 123561 bis 123580. Litt. Q. àù C0 A6

Nr. 57401 bis 57500.

Die vorstehend bezeihneten Obligationen bezw. Anleihescheine werden hiermit, soweit folche nicht hon zur Einlösung gelangt sind, »

zum 81. April 1895 in Höhe des No- minalbetrages gekündigt und hört die Verzinsung dieser Effekten mit jenem Zeitpunkte auf.

Die Auszahlung der baaren Beträge dieser ge- fündigten Obligationen und Anleihescheine erfolgt vom 15, März künft. Jahres ab in unserer Stadt-Haupt-Kasse im Rathhause, Parterre rets, Eingang Jüdenstraße, Zimmer 3, an den Wochen- tagen, mit Ausnahme der beiden leßten Geshäftêstage im Monat, in den Stunden von 9 bis 1 Uhr gegen Rückgabe der Anleihescheine unter Beifügung der dazu gehörigen Zinsscheine vom U. April 1895 ab und zwar :

zu den Obligationen vom Jahre 1866: die Zins- schein - Reihe VI1I Nr. 3 bis 8 und Zinsfchein- Anweisung,

zu den Anleihesheinen vom Jahre 1875 : die Zins- \chein-Reihe VI Nr. 3 bis 8 und Zinsschein- Anweisung,

zu den Anleihesheinen vom Jahre 1886: die Zins\schein-Reihe 111 Nr. 2 bis 8 und Zinéschein- Anweisung,

zu den Anleihescheinen vom Iahre 1890: die Zins\chein-Reihe 11 Nr. 2 bis 8 und Zinsschein- Anweisung.

Restverzeichnisse bereits gekündigter Berliner Stadt- Obligationen und Anleihescheine werden von Mitte Januar 1895 in der Stadt-Haupt-Kasse zur Ginsicht bereit liegen.

Wir bemerken noch, daß die Einlösung der vor- stehend gekündigten Effekten außer von unserer Stadt-Haupt- Kasse auch von folgenden Bankhäufern übernommen wird:

1) von Jakob Landau hierselb, Wilhelm- straße 70b., und in Breélau,

2) von der Diskonto - Gesellschaft Behrenstr. 43/44,

3) von der Deutschen Genossenschaftsbank Sörgel, Parrisius « Co. hierselbst, Charlottenstr. 35 a., und deren Kommandite zu Frankfurt a. M.,

4) von der Nationalbank für Deutschlaud hier, Boßstr. 34, und déren Kafsen,

5) von der Deutscheu Effekten- und Wechsel- bank in Frankfurt a. M.,

6) von der Vereinsbank zu Hamburg,

7) von Hammer und Schmidt in Leipzig,

8) von der Aktien - Gesellschaft für Boden- und Kommunalkredit in Elsasß-Lothrin- gen zu Straßburg i. Elsafß,

9) von dem Dresdener Bankverein zu Dres- den und dessen Zweiganstalt zu Leipzig,

10) Ephraim Meyer & Sohn zu Hannover,

11) Leopold Seligmaun zu Köln a, Rh. und

12) A. Levy zu Köln a. Nh.

Berlin, den 20. Dezember 1894.

Magistrat hiesiger Königlicher Haupt- uud Residenzstadt. Kirschner.

hiex,

[51852] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Lage ftattgehabten Aus- loosung vou Schuldverschreibungen der Ab- lösuugs-Tilgungs-Kasse sind folgende Nummern gezogen worden :

Iátt. D, 12-24-25 26 31. 42 43: 54/56 58 70 73 84 87 92 98 106 112 115 116 123 131 132 136 139 140 149 151 162 166 173 174 180 1834 185 200 206 208 209 214 216 219 224 229 231 235 241 244 253 264 280 281 295 307 314 322 337 342 346 347 350 351 354 366 368 375 376 377 381 391 394 395 420 421 424 429 433 434 440 443 453 458 460 469 476 481 491 501 50% 520 530 531 536 538 552 577 583 585 586 991

{

615 636 686 687 720 723 768 769 798 800 843 850 875 879

644 647 691 692 729 730 773 775 801 809 892 853 899 888

649 652 694 700 731 733 776 779 810 811

593 596 598 603 610 658 660 668 671 673 701 703 705 707 710 734 736 742 744 764 781 789 792 793 794 813 814 815 816 820 858 859 863 865 866 867 871 889 894 895 899 902. :

Die Zahlung auf die vorstehend genannten Obli- gationen erfolgt, vom L. April 1895 anhebend, in Baar und zum Nennwerth durch die Nieder- sächsische Bank hierselbst,

Bückeburg, den 29. Noveraber 1894.

Die Direktion der Ablösungs - Tilgungs :- Kasse. von Frese. M o mera.

[66661] Ausloosung der

Bochumer Stadtanleihe

vom Jahre 1881.

Bei der heute stattgefundenen Ausloosung von 102 400 A Bochumer Stadtanleihescheinen sind gean Nummern gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 18 107 132 140 145 und 212 zu 5000 M

Buchstabe B. Nr. 57 80 81 114 229 266 270 2371 291 345 367 und 392 zu 2000 M

Buchstabe C. Nr. 8 15 67 73 84 88 94 106 141 171 195 217 248 250 403 411 531 558 565 581 734 820 854 916 958 964 966 und 993 zu 1000

Buchstabe D. Nr. 7 20 37 65 75 82 83 116 122 1293 208 213 251 262 312 369 480 628 670 676 708 719 806 813 818 880 916 936 949 und 988 ¡u 500 M

Buchstabe E. Nr. 15 65/80 156 221 282 316 362 379 399 423 455 462 4393 587 601 616 625 655 725 728 788 800- 843 874 892 und 928 zu 900 M.

Die Nückzahlung der Beträge für diese Stücke erfolgt am L. April 1895 bei der hiesigen Stadthauptkasse, dem Bankhause Jacob Landau und der Nationalbank für Deutschland zu Berlin, den Bankhäusern Hüttemaunn-Korte und

Hermann Essener Kredit-Austalt zu Efsseu gabe der Anleihescheine und der niht fälligen Zinsscheine.

1895 auf.

und der

Schüler zu gegen Nük-

Bochum

Die Verzinsung hört mit dem 1. April

Von den zum 1. Oktober 1889 infolge Konver-

tierung gekündigten Anleihescheinen ist D. Nr. 1000 zu 500 M noch zurück und zu diesem Termine zinslos gewordén.

Bon den zum 1. April 1893 ausgelooften Anleihe-

scheinen is noch zurück D. Nr. 45 zu 500 und derselbe zu diesem Termine zinslos geworden.

Von den zum 1. April 1894 ausgeloosten Anleihe-

{cheinen isteno zurüd E. Nr. 551 zu 200 A und derselbe zu diesem Termine zinslos geworden.

Gleichzeitig bringen wir hiermit zur Kenntniß, daß

die 4. Reihe Zinsscheine für die 5 Jahre 1895 bis 1900 vom 2. Januar 1895 ab durch unsere Stadthauptkasse gegen Rückgabe der Zinsschein- Anweisung vom 1. September 1889 zur Ausgabe gelangt.

Bochum, den 10? September 1894. Der Magistrat.

Lange.

[56590]

Königl. Ungarische 4 °/, in Gold verzinsliche Staais-Rentenanleihe. Die Einlösung der am 1. Januar 1895 fälligen

Zinskupons erfolgt

in Berlin bei der Direktion der Disconto: Gesellschaft und bei dem Bankhause S. Bleichröder zum Kurse von 4 20,41 für 1 Pfd. Sterl.

[41808] Oeffentliche Aufforderung.

Eine Aktie der Stolberger Volksbank, Nr. 269, von Laurenz Müüer auf Leouard Flink übertragen, ift verloren gegangen. Der etwaige Inhaber wird aufgefordert, sie dem Unter- zeichneten zurüczuliefern, oder aber seine eventuellen E an derselben daselbst geliend zu machen.

Vüs8bach b. Stolberg, Rhl., 14. Oktober 1894.

Peter Wilh. van der Broed.

[56589]

Rumänische

4°% amortisable Staats-Rente von 18VH.

Bei der am 3./15. Dezember 1894 stattgehabten Verloosung sind folgende Obligationen im

Gesammtbetrage von 258 500 Fr. gezogen worden :

26 Obligationen à 5000 Fr. : 3 154 363 462 1149 1256 1318 1682 1712 1797 2152 2462 2615 2711 2823 2949 2956 3168

3244 3434 3443 3697 4065 4148 4155 4955.

1083 Obligationen à 1000 Fr.

5027 5136 5505 5514 6456 6651 7109 7128 7211

9087 9128 9180 9197 9514 10317 10331 10744 10752 11248 11354 11380 12670 12814 12973 13351 13357 13582 13785 13796 14107 14433 15897 15947 16404 16472 16755 16856 16944 17163 17282 17517 17529 18649 18830 19031 19046 19158 19683 19781 19826 19828 19838 21004 21078 21114 21300 21378 21621 21624 21730 21851 22137

8326 8395 8829 12489 12619 15508 156951 18113 18609 20379 20603 22957 23068

7987 8156 11385 12183 14514 15475 17646 17778 19951 20120 20277 22341 22357 22526

7399 7576

14471

93071 23321 23483 23714 24083 24146 24249 24336 24379 24662 24910. 59 Obligationen à 500 Fr. : 25017 25375 25657 25733 25873 25934 26054 26417 26501 26562 26751 27077 27262 27272

27377 30521 : 18 310: 3 33567 33865 33914 34166 34228 34783 34973.

noch nit fälligen Zinskupons versehen fein müssen,

27386 27438 28089 28314 28391 28660 28786 29143 29148 30857 30869 30948 31033 31118 31138 31845 32055 32154

29642 29687 29814 30253 32722 33329 33373 33379

29399

32647

Die Zahlung des Kapitals erfolgt gegen Nückgabe der verloosten Obligationen, welche mit den

vom 2, Fanuar 1895 ab iu Berlin tei der Dresdner Bank,

o p

zum festen Umrehnungskurse von 81 4/6 für 100 Fr. ; Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem 1. Januar 1895 auf. Nach Artikel 71 und 79 des rumänishen Gesetzes über das öffentliche Nechnungswesen werden die in dieser Ziehung ausgeloosten Obligationen, welche bis zum 31. Dezember 1899 nicht zur Zahlung vorgelegt sind, als zu Gunsten des Staats verjährt, niht mehr eingelöft.

Aus früheren Ziehungen sind rückständig :

bei der Deutshen Bank

Obligationen à 5000 Fr.

Datum der Ziehung

Nummern der gezogenen Stücke

Verjährung

Datum der Verjährung

Ziehung

Nummern der gezogenen Stücke

30. 30. 30.

1894 1893 1893

1899 Juni 1898 5 1898 ü

433 Juni 1846 ¿ 2628 u

1893 1894 1894 1893 1894 1894 1892 [894 1894 1893 1894 1893 1894 1894 1892 1894 1894 1893 1894 1893 1894

1998 U 99: 1899 L 30. 1899 L 30. 1898 Dezbr. 31. 1899 Suni 30, 1899 z 30. 1897 Dézbr. 31. 1899 ‘Sunt 830. 1899 j 30. 1898 Dézbr. 31. 1899 Juni 30. 1898 Dezbr. 31. 1899 Juni 30. 1899 U 00, 1897. Dezbr: 31. 1899 Juni 830. 1899 ü 30. 1898 Dezbr. 31. 1899 Juni 830. 1898 d 30. 1899 ÿ 30. s Obligation 1899 - Junt 30; 1898 00 1898 30. 1899 30. 1899 30. 1898 01 1898 31, 1898 3l. 1899 30. 1899 30, 1899 30. 1898 30,

5219 Juni 9644 ü

6000 ¿ 7162 Dezbr. Juni

7333

8132 f Dezbr.

Juni

8653 8945

Dezbr. Juni

9075 9794 9930 10210 Dezbr. Juni 12220 Dezbr. 12560 Juni 12602 13468 d 13577 i 26203 Juni 1894 26759 d 1893 1893 1894 27753 L 1894 27976 Dezbr. 1893 28567 1893 1893 1894 29716 1894 29836 30686

1894 1893

11207 11999

12637 | Dezbr. 13440 Juni 26761 i 27266 7 28568

299210

Obligationen à 1000 F

eit

1899 Juni 1899 5 * 1899 A

1894 1894 1894

3027 Juni 3610 L 0 | é

1893 1894 1894 1894 1894 1894 . 1892

1894

1893

1894

1894 ¿1898 1894 1894 1892 1894 1894 1893 1894 1894

1898 Dezbr. 1899 Juni 1899. - 1899 ä 1899 Z

1899 ü 1897 Dezbr. Juni

X, Dezbr. Juni

14669 15019 15455 16438 16464 16922 17770 18246 18894 19991 20106 20595 20599 21506 21720 21993 22648 á 22985 Dezbr. 23270 Junt 23788 *

1899 1898 S

1899 ü

1899 f 1898 Dezbr. 1899 Funi 1890 1897 N 1899 Ä

1899 J 1898 Dezbr. 1899 Juni

1899.

à 500 Fr. 31567 Dezbr. 32035 Juni 32072 Dezbr. 32075 Iuni 3270 32819 33439 34360 34442 34540 34827

1898 1899 1898 1895 1899 1897 1899 1899 1899 1898 1897

1893 1894 1893 1890 1894 1892 1894 1894 1894 1893 . 1892

Dezbr. Juni Dezbr. Juni

®

[56652] Hs 4 b M fiattoeb ble E LSUNT

. Det der am 2. & M. stattgehabten öffentlihen Verloosung der gemäß Tilgungsplan mit dem J. Juli 1895 zur Eialöfung kommenden Schuldver aeben Der Na o deóbauk sind von den noch im Verkehr befindlichen Stücken die e vig neten Nummern gezogen worden :

von Litt. F. 16 Stü Litt. F. a. zu 200 A Nr. 397 602 22 at 2119 2265 2299 2370 2940, ä 701 722 834 1004 1010 1413 1747 1923 tück Litt. F. b. zu 500 4 Nr. 471 797 1120 1336 1343 1470 156

2023 2038 2146 2234 2275 2349 2398 3257 3336 3410 3503 3664 3668 4060 4484 rg 1632 4638 4885 4902 9037 D921 5979 5659 5685 5822 6053 6065 6262 6365 6366 6394 6397 ; 25 Stück Litt. F. C. zu 1000 A Nr. 254 299 692 789 914 949 1417 1570 2007 2080 2485 2497 2943 269% 2710 3078 3106 3143 3166 3179 3181 3242 3267 3270 3785; 6 Stück Litt. F. d. zu 2000 M Nr. 268 642 704 741 764 850; 32 Stück Litt. nx 206 A Ne 1 B 32 Stü - H. a. zu M. r. 169 184 216 266 270 789 824 939 995 1064 1143 1388 1389 1494 1543 1544 1665 1835 1838 1872 1905 2036 2069 2125 2271 2449 2

2736 2790 u Ser ; l

44 Stück Litt. WÆ. b. zu 500 A Nr. 10 225 250 365 369 661 690 725 787 86 1140 1412 1435 1451 1468 1506 1530 1534 1541 1593 1691 1695 1724 1966 1997 2113 2271 2388 2484 2497 2679 2818 2819 2877 3294 3265 3275 3323 3389 3442 3528 4106 4167 ; 25 Stück Litt. M. c. zu 1000 Nr. 119 198 275 315 358 379 419 711 780 913 1018 1253 1281 1387 1388 1392 1576 1662 1759 1823 1840 1965 2132 2307 2319: 5 Stück Litt. #W. d. zu 2000 4 Nr. 194 309 325 388 442: / 24 Stück Litt. I 200 6 Nr. 20 89 186 437 480 579 F U o e. L. U &= M Vir. 20 58 437 480 5 582 741 748 75 1730 1752 1783 1811 2031 2032 3126 2962 2969 29571 2621 2658 2659; s O / 27 Stück Ltt. K. b. zu 500 A Nr. 66 69 229 615 619 761 843 900 998 1108 1129 1219 1282 1288 1528 1529 1982 2342 2399 2462 2465 2501 2668 2854 3028 3068 3090; 16 Stücf Lütt. K. e. zu L000 A Nr. 65 186 207 873 904 958 1025 1076 1192 1264 1378 1410 1536 1623 1657 1845; 7 Stück Litt. K. d, zu 2000 4 Nr. 45 56 106 178 308 358 593;

von Litt. L.

31 Stück Litt. L. a. zu 209 A Nr. 279 292 347 505 507 525 533 631 655 761 762 (El! elta 1404 1420 1661 1708 1715 2163 2210 2297 2299 2368 2441 2443 2652 2784 3029

51 Stü Litt. L. b. zu 500 46 Nr. 52 89 220 242 296 326 391 477 747 864 1142 1147 1169 1173 1176 1438 1450 1452 1708 1753 2119 2607 2698 92633 2634 2645 2685 2918 2919 3230 3447 3969 3990 4004 4041 4142 4149 4174 4408 4588 4930 4953 5935 5527 5539 5776 5818 0822 5852 5864 5940; 31 Stück Litt. L. e. zu 1600 Æ Nr. 24 31 33 53 80 137 412 461 463 465 589 711 L v 1420 1545 1616 2004 2247 2318 2361 2447 2474 2643 2974 2975 3246 3328 3436

0 8041:

19 Stück Litt. L. d. zu 2000 ( Nr. 66 213 333 334 363 752 781 782 938 1163.

Die zur Rückzahlung herauêëgeloosten Kapitalien sind am A. Juli 1895, mit welchem Tage die Verzinsuzg aufhör! gegen Einlieferung der in kursfähigem Zustande befindlichen Schuldverschreibungen nebst Zinsscheinanweisungen und den noch nicht fälligen Zinsscheinen bei unserer Hauptkasse dahier oder bei dem Banlhause der Herren M. A. von Nothschild & Söhue in Frankfurt a. M. in Empfang zu nehmen.

Bereits früher ausgeloost und bis jeßt nicht erhoben sind: Litt. F. b. Nr. 3772 3786. (Müdzahlbar am 1. Juli 1892.) Litt. F. a, Nr. 243 411 497. 520 648 1292 1316 2113 Litt. F. b. Nr. 732 743 1170 1351 2029 2580 3903 3959 5466 5664 6272 . Litt. F. c. Nr: 571 1134 1727 1776 2520 3219 3458 3559 3585 Titt. P. d. Nr. 560 (03 (04 Litt. H. a, Nr. 307. (Mülzahlbar am 1. Juli 1889)

Litt. A, 1000 (Rückzahlbar am 1. Juli 1893.)

Tat E b. Vet. 2600 Litt. Gi Nr. 289. 649 808 957 1039 1429 1698 2955 523 1204 1271 1431 1819 3138 3255 3818

(Nückzahlbar am 1. Juli 1894.)

T H a M T SO 1e

Tat H, O T0049 3945 4119 4196

Litt. H. . 418 1009 1010 1000/1695 1723 1/00 1883 1907 2043

Titt, H. e N

Litt, K. c. Nr. 1492. (Rüdzablbar am 1. Juli 1892.)

Tit I. g . 1981. (Nückzablbar am 1. Juli 1893.)

Al IE 21 . 211 482 969 970 980 1523 1816 2069 2094 2567

Ia K. D, 606 1874 1903 3035 3045

Litt. K. c. Nr. 28 423 1810 1892

I K, di . 164 303 417 706

Tit, L. a. Jer. 2190 2106. (Mudiaßlbar am 1. Zuli 1893)

T T), ¿ 009 008 019 COL 1996 1940 1395 1417 2115 2040 O N

Tatt T. b, Nr, 234 (86 2389 3100 3947 39960 3393 0487 4320 4970 5247 5438

Tit, L5G. . 600 1376 1383 1386 2649 2662 2680 3330 3332 3419

Tat I, d. Nit: 118 203 929 390/935 S Z

Die Inhaber dieser Schuldverschreibungen werden wiederholt zur Erhebung der Kapitalbeträge aufgefordert.

(Nückzahlbar am 1. Juli 1894.)

(Rückzahlbar am 1. Juli 1894.)

(Nückzahlbar am 1. Juli 1894.)

4507 46:

3652

Anhang. Bei dem Königlichen Amtsgericht in Wiesbaden is wegen folgender Schuldverschreibungen der Nafs. Landesbank das Aufgebotsverfahren anhängig: Litt. F. a. Nr. 1699. F, b. Nr. 695 2693 2912 5709 5710. G. b. Nr. 271. G. c. Nr. 236. H. a. Nr. 307 308 2942. H. c. Nr. 1963; K. a. Nr. 2273 2703 2704 2705 2706 2707 2008 209 ZC10 2711 2712 2713, L. B Mir. 2050. Li b. Vir. 1909 2840 9480. Wiesbaden, den 19. Dezember 1894. Direktion der Nass. Landesbank. Neusch.

56693 Analdoluns und Kündigung der 4 °/cigen Schuldverschreibungen der Nassauischen Landesbank Litt. G. d. d. 1. Juli 1880. :

Am 4. Dezember d. Js. hat die erste planmäßige Ausloosung der 4 /igen Schuld- verschreibungen der Naf}. Laudcsbank Litt. G. d. d. 1. Juli 1880 stattgefunden und sind hierbei die nachbezeihneten Schuldverschreibungen zur baaren Rückzahlung auf deu U. Juli 1895- ges

en worden : R 35 Stück Litt. G. a. zu 200 ( Nr. 80 222 254 271 275 501 557 575 ‘703 779 799 1057 1381 1532 1599 1765 1797 1993 2010 2033 2075 2108 2525 2665 2902 2998 3200 3255 3848

3866 3873 3881 4440 4836 4998. j 45 Stück Litt. G. Þ. zu 500 A Nr. 110 181 237 388 468 943 990 991 1541 1562

1720 1855 1925 1982 2058 2218 2901 2922 3031 3082 3571 3588 3676 3936 3937 4327 4387 4485 4506 4537 4581 4621 4646 4691 4957 5602 5685 5700 5816 5831 5945 5982 6207 6400 6620.

26 Stück Litt. G. ec. zu 1000 e Nr. 651 800 866 869 973 1331 1333 1376 1719 1970 2105 2368 2505 2530 2594 2596 2777 2787 2814 2857 2892 3612 3620 3627 3876 3883,

5 Stück Litt. G, d. zu 2000 Nr, 172-182 399 485 661, L

Gleichzeitig machen wir von dem uns nah den Ausgabebedingungen zustehenden Reht Ge- brauch und kündigen hiermit alle übrigen im Verkehr befindlichen 4 °/% igen Schuldverschrei- bungen der Nass. Landesbank Litt. G. zur baaren Rückzahlung zum Nennwerthe auf den 1. Auli 1895 mit der Maßgabe, daß diejenigen (niht auêgeloosten) Schuldverschreibungen Läitt. G. in Kraft bleiben, deren Inhaber mit der Herabseßung des Zinsfußes vom 1. Juli 1895 an von 49/0 auf 33 9/9 einverstanden find und die betreffenden Schuldverschreibungen Litt. G. nebft Zinsscheinanweifungen der am 1. Juli 1895 fällige Zinsschein Nr. 10 wird noch eingelöst zur Abstempelung der Schuld- verschreibungen und Empfangnahme neuer 3s %% iger Zinsscheinbogen in der Zeit vom 7. Januar bis 16, Februar 1895 einschließlich bei der unterzeichneten Behörde oder bei einer unserer Agenturen eiurcichen. ' : : :

Zur Einreichung der Schuldverschreibungen Litt. G. nebst Zinsschein-Anweisungen behufs Ab- stempelung der Schuldverschreibungen werden besondere Formularien bei der unterzeihneten Behörde und sämmtlihen Landesbankagenturen unentgeltlih abgegeben. : zl

s Sonis Schuldverschreibungen werden von der Anmeldestelle sofort abgestempelt und gleih wieder - zurüdgegeben. : : Die Ausgabe der neuen Zins\heinbogen erfolgt nah vorausgegangener weiterer Bekanntmachung in thunlichst kurzer frist j s

Die Inhaber der vorstehend bezeichneten, zur baaren Rückzahlung ausgeloosten, fowie der niht abgestempelten Schuldverschreibungen Läitt. G. haben die gekündigten Kapitalbeträge gegen Einlieferung der in kursfähigem Zustande befindlihen Schuldverschreibungen nebst Zinsfchein-Anweisungen bei nnserer Nauptale in Wiesbaden oder bei unseren Agenturen bei leßteren, wenn es sich

eträge handelt, nur nah vorheriger Anmeldung am L. Juli L895 in Empfang zu nehmen, da- mit diesem Tage deren Yerainsüng avs.

Wiesbaden, den 19. Dezember 1894.

Direktion der Men Landesbank, eus ch.

um größere