1894 / 302 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Geschäft mit allen Aktivis E Dae vom 2. Ja- nuar 1895 ab an den Papierfabrikanten Felix Her- mann Maria Schoeller zu Osnabrück E welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt. Spalte 5. Dem Kaufmann Eduard Gruner zu Gretesh und dem Fabrikdirektor Bernhard Wienecke zu Osnabrück is Kollektivprokura ertheilt. Osnabrück, 20. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht. 111.

Rees, Haudelsregister [56748] des Königlichen Amtsgerichts zu Nees; Zufolze Verfügung vom 20. Dezember 1894 sind am selben Tage zum Handelsregister folgende Ein- tragungen bewirkt: +

1) Gesellschaftsregister :

u der unter Nr. 21 eingetragenen Handelsgesell- schaft: Rheinisch-Westfälische Leinen-Judufstrie Köning & Cie. State Kaufmann Johann Spielmans und Bleicheninhaber Wilhelm Köning zu Rees) in Spalte 4:

„Der Gesellschafter Friedrih Wilhelm Köning ift verstorben. Der Gesfellshafter Kaufmann Johann

. Spielmans führt die Gesellshaftsfirma allein weiter, daher hier gelösht und unter Nr. 113 des Firmen- regifters eingetragen.“

2) Firmenregister:

Unter Nr. 113 die Firma Rheinisch-Westfälische Leinen-Judustrie Köning & Cie: zu Rees und E neren Inhaber der Kaufmann Johann Spielmans zu Nees.

Zur Bgl.: Shwa rzkopf, Ger.-Assistent.

Ritzebüttel. [56749] Eintragungen in das Handelsregister. 1894, Dezember 14,

__ Max Magnus in Hamburg, Zweignieder-

laffung in Cuxhaven. Inhaber: Max Magnus in Hamburg. Dem Kaufmann Arnold Peycke hier ist Prokura

ertheilt. Dezember 20, Fritz Stolte in Cuxhaven. Die Firma ift erloschen. Das Amtsgericht Ritebüttel.

[56747] MosStoecKk. Laut Verfügung vom 19. dieses Mo- nats ift beute in das hiesige Handelsregister zur Firma „Consum - Geschäft F. Rehmann““ aub Nr. 468 eingetragen worden in Kol. 3: Die Firma ist in „F. Rehmaun““ verwandelt. Roftocck, den 20. Dezember 1894. Großherzogl. Amtsgericht. Abtheilung 111. : [56746] RostoecK. Laut Verfügung vom 19. d. M. ift heute in das hiesige Handelsregister sub Nr. 1062 Fol. 520 eingetragen worden in: Kol. 3. Heiur. Bründel. Kol. 4. Rosto. Kol. 5. Kaufmann Heinrih Bründel zu Rosto. Rostock, den 20. Dezember 1894. Großherzogl. Amtsgericht. Abtheilung I.

Ruhrort. Befanutmachung. [56750] In unserm Gesellschaftêregister ist unter Nr. 445 vermerkt, daß die dffene Handelsgesell chaft Heinrich Schenk «& Co. zu Meiderich zufolge Uebereinkunft aufgelöst ist und das Handelêgewerbe von dem Ge- sellshafter Kaufmann Heinri Schenk zu Meiderich unter unveränderter Firma fortgeseßt wird. Die Firma und als deren Inhaber der Kaufmann Heinrich Schenk zu Meiderich is unter Nr. 962 des Firmen- registers eingctragen worden. Nuhrort, den 17. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht.

Sommerfeld. Bekauntmachung. [56753] In unserem Gesellschaftöregiftcr is unter Nr. 24 Folgendes eingetragen : : Dae Qunng der Gesellschaft: E, Nehdorf & o *

Siß der Gesellschafi : Sommerfeld, Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschafter sind:

1) die Dee Handelsfrau Emma Rehdorf, 2) der frühere Gastwirth Wilhelm Scholz, beide zu Somr:erfeld.

Die Gesellschaft hat am 14. Dezember 1894 be- gonnen und ist zur Vertretung der Gesellshaft nah außen nur die Frau Emma Nehdorf berechtigt.

Sommerfeld, den 17. Dezember 1894,

Königliches Amtsgericht. Spremberg. Bekanntmachung. [56754]

Zufolge Verfügung vom 19. Dezember ist heute Folgendes eingetragen worden, und zwar :

L. In unfer Gesellschaftsregister bei der unter Nr. 74 vermerkten Handelsgesellschaft „Greiff «& Knorr“ zu Svyremberg :

Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Uebereinkunft äufgelöft.

Der Kaufmann Robert Nietardt zu Spremberg seßt das Handelsgeschäft unter der Firma „Greiff «& Kuorr Nachfl,“ fort. Vergleiche Nr. 459 des Firmenregisters. i

ITL. In unser Firmenregister unter Nr. 459 die ige e-Greiff «& Knorr Nachfl, ““, als Ort der Niederlassung Spremberg, Lausitz und als Inhaber der Firma der Kaufmann Nobert Nietardt zu Spremberg.

Spremberg, den 20. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht.

Sprottau. Bekanntmachung.

Heute i} eingetragen worden :

A. In unser Gesellschaftsregister bei Nr. 56, be- treffend die hiesige Firma Sptottau’er Nieder- Mühlen-Werke August Graeß «& :

Die Gesellschaft is aufgelöst. Die unter der bis- berigen Firma Sprottau’er Nieder - Mühlen- Werke Nuguft Graetz & C°_ betriebenen Ge- schäfte rverden unter derselben Firma von dem Land- wirth und Lieutenant der Reserve Otto Heil zu Sprottau als alleinigem Inhaber fortgeführt ;

B. in unser Firmenregister unter laufender Nr. 232 die Firma Sprottau’er Nieder-Mühlen:-Werke August Graeß «& C? zu Sprottau und als deren Inhaber der Landwirth und Lieutenant der Meserve Otto Heil in Sprottau.

Sprottau, den 15. Dezember 1894,

Königliches Amtsgericht.

[56751]

[56752] Stettin. In unser Gesellschaftsregister ift heute unter Nr. 214 bei der offenen Handelsgefell {aft in Firma „Gebr. Lindemann“ zu Stettin Folgendes eingetragen : ; Die Gesellschaft ist dur den am 13. September 1894 erfolgten Tod des Kaufmanns Alexander Linde- mann aufgelöst. Das Handelsgeschäft wird von dem Gesellschafter Kaufmann David Lindemann zu Berlin unter unveränderter Firma fortgejeßt. Vergleiche Nr. 2639 des Firmenregisters. “Demnächst ift“ heute"innfer Firmenregister unter Nr. 2639 der Kaufmann David Lindemann zu Berlin mit der Firma „Gebr. Lindemaun““ und dem Orte der Niederlaffung „Stettin““ eingetragen. Stettin, den 18. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung X.

[56755] Varel. Amtsgericht Varel. Abtheilung L.

In das Handelsregifter Seite 2 Nr. 1 ist heute zur Firma A. W. Menke, Siß Varel, einge- tragen :

Der Banquier Anton Wilhelm Menke zu Varel ist am 25. November d. J. verstorben.

Mit Bewilligung der Erben wird das Geschäft unter Beibehaltung der Firma mit dem 1. Januar 1895 von dem Kaufmann Franz Ludwig Heinrich Koppen in Varel als alleinigem Inhaber “über- nommen. : |

Die dem Herrn Paul Brauner in Varel ertheilte Prokura ist am 1. Januar 1895 erloschen.

Dem Kaufmann Friedri Wilhelm Güblaff ift vom 1. Januar 1895 an Prokura ertheilt.

1894, Dezember 18.

v. Kleyboldt. Wesel. Handelsregifter [56756] des Königlichen Amtsgerichts zu Wesel.

1) Unter Nr. 274 des Gesellschaftsregisters ist die am 1. Januar 1894 unter der Firma Geschw. Sanders errichtete offene Handelsgesellschaft zu Wesel am 19. Dezember 1894 eingetragen und sind als Gesellschafter vermerkt:

1) Fräulcin Maria Sanders, 2) Fräulein Bernhardine Sanders, beide zu Wesel.

2) In unser Gesellschaftsregister is bei Nr. 274 Firma Geschw. Sanders zu Wesel Fol- gendes vermerkt worden: :

Die Gesellschaft ist auf Grund Vertrages vom 19. Dezember 1894 auf das Fräulein Hedwig Beenen zu Wesel, welche das Geschäft unter der bisherigen Firma als alleinige Inhaberin weiterbetreibt, über- gegangen. Cfr. Nr. 729 des Firmenregisters. Eingetragen am 20. Dezember 1894.

3) In unser Firmenregister ist unter Nr. 729 die Firma Geshw. Sanders und als deren Fnhaberin das Fräulein Hedwig Beenen zu Wesel am 20. De- zember 1894 eingetragen.

(- e /ck ki 7 (o s Genossenschafts -Register. Arnstaät. Bekanntmachung. [56637] Im Genossenschaftsregister ift eingetragen worden : Nr. 4 Seite 61.

Spalte 2. Firma und Sit der Genossenschaft: Nr. 1. Den 17. Dezember 1894.

Plaucescher Darlehnskassen-Verein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter

Haftpflicht in P=laue.

Eingetragen auf Grund der Anmeldung vom 6./15. Dezember 1894 und der gerihtl. Verfügung von heute Bl. 1 ff. der Registerakten. Spalte 3. Rechtsverhältnisse der Genofsenschaft : Nr. 1. Den 17. Dezember 1894. Gegenftand des Unternehmens ist, die zu Darlehn an die Mit- glieder erforderlihen Geldmittel unter gemeinschaft- liher Garantie zu bes{affen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungs- fonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnifse der Vereinsmitglieder aufzubringen. Das Statut tatiert vom 5. Dezember 1894. Mitglieder des Vereins können nur Personen sein, welche in den Orten Plaue und Kleinbreitenbach ihren Wohnsiß haben. Der Betrag der Geschäftsantheile, deren jedes Mitglied nur einen erwerben darf, ist auf 10 festgeseßt. Der Vorstand besteht aus:

dem VereinEvorfteher,

dessen Stellvertreter und

neben diesem aus 3 Beisitern, zusammen also aus 5 Mitaliedern. Die Zeichnung für den Verein geschieht dur ge- meinsame Unterschrift von drei Vorstandsmitgliedern, und zwar des Vereinsvorstehers oder dessen Stell- vertreters und zweier Beisizer zur Firma der Ge- enan,

Bei gänzlicher oder theilweiser Zurüerstattung von Darlehen, sowie bei Quittungen ëber Einlagen unter 2900 M und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeichnung durch den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens cinen Bei- sißer.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind in dem

„Landwirthschaftlichen Genossenschaftéblatte“ zu Neu-

wied bekannt zu machen und zwar, wenn sie rechts-

verbindliche Erklärungen enthalten, in der oben er-

wähnten Form, in anderen Fällen unter Zeichnung

des Vereinsvorstehers.

Die Einladung zu den Generalversammlungen er-

folgt entweder dur Anzeige in der zu Plaue er-

[heinenden Gerathalzeitung, oder durch Rundschreiben.

Als Rechnungsjahr gilt das Kalenderjahr.

Im übrigen wird auf das bei den Akten befind-

lihe Statut verwiesen.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während

der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Eingetragen auf Grund der Anzeige vom 6./15. De-

zember 1894 und der gerihtl. Verfügung von beute

Bl. 1 ff. der Negisterakten.

Spalte 4. Vertretung der Genossenschaft :

1) Den 17. Dezember 1894,

Als Mitglieder des Vorstandes sind auf die nähsten

4 Jahre gewählt worden :

a. der Landwirth Günther Riehmann zu Plaue | zum Vereinsvorsteber,

. der Landwirth Willibald Niehmann daselbst, zum Stellvertreter des Vereinsvorstehers, der Porzellandreher Traugott Triebel zu Plaue, . der Faktor Cornelius Weber jun. daselbst,

Alle 2 Jahre scheiden 2 bezw. 3 Mitglieder aus und werden durch Neuwabl erfeßt. Die zuerst Aus- {eidenden werden dur das Loos beftimmt.

Eingetragen auf Grund der Anzcige vom 6./15. De- zember 1894 und der gerihtl. Verfügung von beute Bl. 1 ff. der Registerakten.

Arnstadt, den 17. Dezember 1894.

Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. 1. L. Wachsmann. -

“IrrtferGenoffenfchafteregifterronrdebeute-bet Nr. 4, Jmmendorfer Spar- und Darlehns- kassen-Verein, eivgetr. Genossenschaft mit un- beschräukter Haftpflicht, Folgendes eingetragen :

n der “Genèralvexsamnnlung ‘vom 9. Dezember 1894 ift an Stelle des ausgeschiedenen Vorstands mitgliedes Martin Lüttgens zu JImmendorf der Peter Josef Schaps daselbst in den Vorstand ge- wählt worden.

Geilenkirchen, 19. Dezember 1894.

Köntgliches Amtsgericht. [. [56643] Gr. Salze. Tn unserm Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 2 eingetragenen Genossenschaft „Consumverein Biere, eingetragene Genofiseu- schaft mit beschränkter Haftpflicht zu Viere“ in Spalte 4 folgende Eintragung bewirkt worden: _An Stelle des aus dem Vorstand ausgeschiedenen Bergmanns Friedrich Neoeseler zu Biere ist der Bergmann Jacob Otto zu Biere für die Zeit vom 17. November 1894 bis 1. Oktober 1895 in den Vorstand gewählt. Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Dezember 1894 am 19. Dezember 1894. Gr. Salze, den 19. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht. KaisersIautern. Genosseuschaftsregistereintrag. _In das Genuflent@astereditee des K. Landgerichts Mes wurde am 17. Dezember 1894 einge- ragen:

Vayerfeld-Steckweiler Spar- und Darlehens- kassenverein, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Dieselbe hat ihren Siß in Bayerseld. Das Statut ist datiert vom 1. Dezember 1894.

Gegenstand des Unternehmens ist: 1) die Ver- hältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlih die zu Darlehen an die Mitglieder er- forderlihen Geldmittel unter gemeinschaftlihßer Ga- rantie zu beschaffen, besonders auch müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen; 2) ein Kapital unter dem Namen „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder“ einzusammeln. Alle öffentlichen Bekanntmachungen sind in der zu Neuwied erscheinenden landwirth- [haftlihen Genossenschaftspresse zu bethätigen und, wenn fie rehtsverbindlihe Erklärungen ent- halten, in nacerwähnter für die Zeichnung der Genossenschaft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzeichnen. Die Zeichnung für den Verein crfolgt, in- dem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Aus- nahme der nachbenannten Fälle nur dann verbindliche Krast, wenn sie vom Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitzern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehen, fowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 44 und über die eingezahlten Geshäfts- antheile genügt die Unterzeihnung dur den Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisißer, um dieselbe für den Verein rechts- verbindlih zu machen. In allen Fällen, wo der Vereinsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des leßteren als die- jenige eines Beisigers.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: 1) Adjunkt Franz Kraus in Bayerfeld, Vereinsvorsteher, 2) Adjunkt Andreas Wenz in Steingruben, Stell- vertreter des Vereinsvorstehers, 3) Adjunkt akob Bumb in Steckweiler, 4) Friedrih Zapp, Aderer allda, 5) Karl Hoffmann 111., Bader in Bayerfeld. Zugleich wird bekannt gegeben, daß die Statuten und die Genossenliste während der Dienststunden des Gerichts zu Jedermanns Einsicht ofen liegen. Kaiserslautern, 18. Dezember 1894.

Kal. Landgerichts\chreiberei. Mayer, K. Ober-Sekretär.

[56821]

Löbau, Westpr. Befeuutmahung. [56638]

In unser Genossenschaftêregister ift bei der unter Nr. 9 eingetragenen Genossenschaft

„Molkerei Genoffenschaft LWeißeuburg, Eingetragene Genossenschaft mit uube-

schränkter Haftpflicht“

in Spalte 4 nach|tchende Eintragung bewirkt worden :

Otto von der Meden in Samplawa ist aus dem Vorstande ausgeschieden. An seine Stelle ist Nitter- gutsbesißer Conrad in GwizZdzin in den Vorstand getreten. Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Dezember am 19. Dezember 1894. Löban, den 19. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht. : [56641]

Münden. In das biesige Genossenschaftsregister ift am 18. Dezember 1894 die durch Statut vom 9, Dezember 1894 gebildete Genossenschaft unter der Firma Spar- und Darlehuskafse, cingetragcue Genoffenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, mit dem Siß zu Lutterberg cingetragen. Gegen- stand des Unternehmens is der Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse. Die Willenserklärung und Zeich- nung für die Genossenschaft muß durch zwei Vor- standsmitglieder erfolgen, wenn sie Dritten gegen- über Nechtsverbindlihkeit laben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden ihre Namensunterschrift der Firma der Genossenschaft beifügen. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihuet von zwei Vor- standêômitgliedern und sind in die Mündenschen Nachrichten aufzunehmen. Die Mitglieder des Bor- standes sind: Carl Winneknet, Adolf Boz chers, Carl Koch, fämmtlih zu Lutterberg. Die Einsicht in die Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

», der Bürgermeister Heinrih Würbler zu Klein- breitenbach, |

zu e. bis e. als Beisitzer.

Münden, den 18. Dezember 1894.

Geilenkirchen. Befagnuntmachrng. (568644)

Närnberg. Befaunntmachung.

Im Genossenschaftsregister wurde heute einge- tragen der Abenberger Darlehenskasseuverein | eingetr. Genossenschaft mit unbeschr. Haft. | pflicht, mit dem Sitße in Abenberg. Das Statut datiert vom 28. Oktober 1894. Der Verein hat den Ziveck, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts. und Wirthschaftsbetriebe nöthigen Geldmittel in ver- zinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinélich anzu- legen. Mit dem Vereón kann “eine Sparkasse ver bunden werden: “Rechtsverbindliche Willetizéttkläruñg und Zeichnung für den Verein erfolgen durch den Vo1steher oder feinen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstandes. Die Zeichnung erfolgt indem’ der Firma die Unterschriften der Zeichnendez hinzugefügt werden. Bei Anlehen von 500 4 und darunter, gènügt die Unterzeihnung dur zwei vom Vorftand dazu bestimmte Vorstandsmitglieder. Bei j Geldbelegen ift außerdem die Unterschrift des Rechners j nothwendig. Alle öffentlichen Bekanntmachungén

| erfolgen“unter dec Firma des Vereins ‘üund «éjé| durch den Vorsteher bezw. den BVorsitzenten des Ae Lao im Schwabacher Amts- und Intelligenz- att. Die derzeitigen Vorstandsmitglieder find: Mathias Schübel, Mühlbesißer und Bürger- E E S a Ven Joseph Eichel, Wirth, Stellvertreter, Geor Sirl, Schmied, Josef Griesbauer, aurer meister, Johann Grünwald, Oekonom, alie _in Abenberg. Die Einsicht der Liste der Genoffen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Nürnberg, 20. Dezember 1894. Kgl. Landgericht. Kammer 11. f. Handelssachen. (9) D. Ml Landgerichts-Rath.

Nürnberg. Bekanntmachung. [56639]

In dér Generalversammlung des Consum- Vereins Schuiegling-Doos-Muggenhof uud Umgebung, e. G. m. b. H., vom 17. November 1894 wurde an Stelle des bisherigen 11. Vorstandes Lorenz Kolb der Schlosser Alexander Weber in Muggenhof gewählt.

Nürnberg, 20. Dezember 1894.

Kgl. Landgericht. Kammer 11. f. Handelssachen. Kolb, Kgl. Landgerichts-Rath. Prausnitz, Bz. Breslau. [56642]

- Bekanntmachung.

In unser Genossenschaftsregister ist heut bei Nr. 1

,Vorschuf:-Verein Prausnit eiugetragene Ge- nofseuschaft mit beschränkter Haftpflicht“ cin- getragen worden: __Wirthschafts-Inspektor Hermann Henke zu Prausniß ist zum Kassierer des Vereins auf die geseßliche Dauer von 3 Jahren gewählt.

Prausnitz, den 18. Dezember 1894,

Königliches Amtsgericht.

Sagan. Bekanntmachuug. [56806]

Heute wurde in unser Genossenschaftsregister bei Nr. 2, betreffend den Vorschuß-Verein zu Sagan, Eingetragene Genossenschaft mit uubeschräukter P folgende Eintragung in Spalte 4 be- wirkt:

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. November 1894 ift an Stelle des bisherigen Direktors G. A. Schulz, welcher sein Amt wegen Krankheit niedergelegt, der bisherige Kontroleur Paul Geisler zum Direktor für die Zeit vom 1. Januar 1895 bis ultimo Dezember 1897 und an Stelle des Kontroleurs Geisler der Schlossermeister Nobert Thiel aus Sagan zum Kontroleur für die Zeit vom 1. Januar bis ultimo Dezember 1895 gewählt,

Sagan, den 11. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht.

56645 Sülze, Mecklb. Sn das Genofensdiaftäta fte: für Marlow ist zufolge heutiger Verfügung ad r. 1 Fol. 7 zur Firma: „Genofssenschaftsmolkerei Marlow, eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht“ zu Marlow eingetragen : An Stelle der ausgeschiedenen Domänenpähter F. Stier zu Alerstorf und W. Bastmann zu Fahren- haupt sind in den Vorstand eingetreten: der Domänenpächter A. Kindler zu Kneese, der Gutspächter E. Görcke zu Stubbendorf. Sülze (Meccklb.), am 20. Dezmber 1894, Großherzogliches Amtsgericht.

[56646] Tapiau. In unfer Genossenschaftêregister ift heute unter Nr. 2 der Tapiau’er Darlehuskasseu- verein, Eingetragene Genossenschaft mit unbe- \chräukter Haftpflicht mit dem Sitze zu Taviau eingetragen und dabei vermerkt: Das Statut der Genossenschaft vom 6. Dezember 1894 befindet sich Blatt 4—10 der Akten. Gegenstand des Unternehmens ift, die zu Darlehen an die Mitglieder erforderlihen Geldmittel unter ge- meinschaftlicher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie einen Stiftungsfonds zur Förderung der Wirth‘chafts- verhältnisse der Vereinsmitglieder aufzubringen. Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind, wenn sie rechtsverbindliche Erklärungen enthalten, von wenigstens dret Vorstandsmitgliedern, darunter der Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter, in anderen Fällen aber dur den Vereinsvorsteher zu unterzeihnen und in dem Landwirthschaftlichen Ge- no a latte zu Neuwied bekannt zu machen. er Vorstand besteht aus folgenden Personen: 1) Herr August Schmidt zu Mühle Tapiau, zu- gleih als Vereinsvorsteher, Y 2) Herr Eduard Glaubig zu Tapiau, zugleich als Stellvertreter des Vereinsvorstehers, 9) Herr Dr. Wilhelm von Schaewen zu Tapiau, 4) Herr Us Hoe zu Neuendorf, 5) Herr Rudolf Marquardt zu Imten.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der

Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nachbe- nannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitzern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurükerstattung von Darlehnen, |o- wie bei Quittungen über Einlagen unter fünfhund

Kösöniglihes Amtsgericht,

Mark und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeichnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen

i : ] _ dieselbe - für den Verein rechtsverbindlich zu machen,

Wartenburg.

Stellvertreter und mindestens einen Beisißer, um n allen Fllen, wo der Vereinsvorsteher und glei{-

Hi deffen Stellvertreter zeihnen, gilt die tee:

{rift des leßteren als diejenige eines Beisißers. Die Einsicht der Liste der Genossen is während

der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Tapiau, den 19. Dezember 1894. :

Königliches Amtsgericht.

Vekanntmachung. [56648]

In unser Genoffenschaftsregister ist heute die durch Statut vom 12. Dezember 1894 errichtete Genofsen- haft unter der Firma „Wartenburger Spar und Darlehuskassen-Verein eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siße zu Wartenburg eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ift, den freditfähigen und kreditwürdigen Mitgliedern des Vereins die zu ihrem Wirthschaftsbetriebe fehlenden Geldmittel zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, Geldbeträge, für die es zur Zeit an Verwendung in der Wirth- schaft fehlt, verzinslich anlegen zu können.

Alle von der Genossenschaft ausgebenden Bekannt- machungen sind vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter zu unterzeihnen. Nur in den unter § 33 des Statuts bezeichneten Fällen, wo die Generalversammlung nicht durch den Vereinéevorsteher berufen wird, hat die Unterzeichnung durch die be- treffenden Einlader zu erfolgen. (& 49 des Statuts.) Die Bekanntmachungen erfolgen durch vas Blatt Allensteiner Kreisblatt, Alleusteiner Volksblatt und Warmia.

Die Zeitdauer der Genossenschaft ist eine un- beschränkte.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr (8 46 des Statuts.)

Die Zeichnung für den Verein erfolgt in der Weisc, daß der Firma: desselben die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Rechtsverbind- lihkeit für den Verein hat die Zeichnung bei Quittungen über Beträge unter 150 M, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder desen Stellvertreter und einem Beisitzer, in allen übrizen Fällen, wenn sie vom Vereinsvorsteber oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ift. & 19 des Statuts. i

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Gutsbesißer Vincent Hennig-Nobertshof

2) Hauptlehrer August Matern: Wartenburg,

3) Besißer Iosepb Kiszporski-Lengainen,

4) Ortsvorsteher Joseph Otta-Reuschhagen,

5) Besißer Andreas Junklewitz-Daumen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Diecuststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Wartenburg, den 15. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht. Winzig. Bekanntmachuug. [56647]

In unser Genoffenschaftsregister is unter Nr. 6 die Genossenschaft in Firma: „Grof - Schmograu’er Spar- und Darlehns- fassen-Verein, eingetragene Genossenschaft mit

unbeschräukter Haftpflicht“ mit dem Siße zu Groß-Schmograu eingetragen worden. Das Statut lautet vom 30. November 1894 und befindet sich Blatt 5 ff. der Registerakten.

Gegenstand des Unternehmens ist, die Verbältniffe der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu ver- bessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlich die zu Darlehen an die Mitglieder erfor- derlichen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzinsen, sowie ein Kapital unter dem Namen: „Stiftungsfonds zur Förderung der Wirth- \chaftsverhältnisse der Vereinsmitglieder“ anzu- sammeln.

Dié Bekanntmachungen erfolgen in dem Land- wirthschaftlichen Genossenschaftsblatte zu Neuwied und zwar, wenn fie rechtsverbindlie Erklärungen enthalten, unter der vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisitzern, in anderen Fällen aber nur vom Vereinsvorsteher unter- zcihneten Firma der Genossenschaft.

Vorstandsmitglieder sind:

1) Pfarrer Augustin Fengler zu Groß-Schmograu, 2) Großgrundbesitßer Josef Pauli ebenda, 3) Bauergutsbesißer Julius Gans ebenda,

4) Bauergutsbesißer Karl Wichette ebenda,

5) Freistellenbesizer Gustav Gaebel zu Beschine.

Die Zeichnung für die Genossenschaft erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- geseßt werden. Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nahbenannten Fälle nur dann verbindlihe Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisitern erfolgt ist. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehn, sowie bei Quittungen über Einlagen unter 500 A und über die eingezahlten Geshäftsantheile genügt die Unterzeihnung durch den Vereinèvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Bei- fißer. In allen Fällen, in denen der Vereirsvorsteher und gleichzeitig dessen Stellvertreter zeichnen, gilt die Unterschrift des letzteren als diejenige eines Beisizers.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Winzig, den 18. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht.

Ziegenrück. Bekanntmachung. [56650] Gemäß Statut vom 8. Januar 1894 ist in Vlankenberg (Saale) unter der Firma „Kon- sumverein! Blankeuberg, cingetragene Ge- nofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ eine Genossenschaft gemäß den Bestimmungen des Ge- leßes, betreffend Erwerb- und Wirthschaftsgenossen- schaften, vom 1. Mai 1889 errichtet. i Gegenstand des Unternehmens ift der gemeinschaft- lihe Einkauf von Lebens- und Wirthschaftsbedürf- nissen im Großen und Absaß im Kleinen an die Mitglieder. / Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen dur herumgetragenes Zirkular, die Bekanntmachung der Jahresrechnung durch den Hofer Anzeiger. Gezeihnet wird die Genossenschaft durch den 1. Vorstand und den Kassierer, im Verhinderungs- fall eines dieser beiden Vorstandsmitglieder mit dur den 11. Vorstand. e Die Namen des Vorstandes sind: a. Schieferdeckermeister Heinrich L. Vorstand, _ b. Klempner Martin Köcher, 11. Vorftand, c. Maschinenführer Heinrih Stumpf 1., Kassierer,

Gemeinhardt,

e. Saalmeifter Heinrih Stumpf 11, Schrift- | er

r

ämmtlih in Blankenberg. t Die Betheiligung eines Genossen mit tnehreren, jedoch höchstens zehn Geschäftsantheilen ift gestattet. Die Haftsumme is für jeden Genossen auf fünfzig Mark festgeseßt, mit - dem Erwerb eines weiteren Geschäftsantheils erhöht si die Haftung eines Ge- nossen auf das der Zahl der Geschäftsanutheile ent- sprehende Vielfache der Haftsumme. Die Einsicht der Liste der Genossen während dex Dienststunden des Gerichts is Jedermann gestattet. Ziegenrück, den 19. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht.

[56649]

Zweibrücken. Mittelsbexbacher Darlehus- kafsenverein, eingetr. Gen, m. nubeschr. H.-Pfl. in Mittelbexbach. Vorstndsmitglied Jakob Beß hat seine Stelle niedergelegt. Neugewählt als Vor- standsmitglied Peter Basler 11, Bergmann in Mittelbexbach. Zweibrücken, den 18. Dezember 1894.

K. Landgerichts\chreiberei.

Merck, K. Ober-Sekretär.

Konkurse.

[56564] _ Konkursverfahren. / Veber das Vermögen des Ernst Wiener, Archi- teft, bisher zu Aachen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wird heute, am 19. Dezember 1894, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Rechtsanwalt Helpenstein in Aachen wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest nebst Anzeigepfliht sowie Anmeldefrist bis zum 12. Ja- nuar 1895. Erste Gläubigerversammlung und all- gemeiner Prüfungstermin am 19. Januar 1895, Vormittags U0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 23. Aachen, den 19, Dezember 1894. Königliches Amtsgericht, Abtheilung V. __ (gez.) Gei. Beglaubigt: Berger, j Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56575] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Friedrich Petersen in Apenrade ist das Konkursverfahren heute eröffnet. Gastwirth Aug. Sönnichsen hier ift zum Konkursverwalter ernaunt. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigefrist bis 6. Februar 1895. Erfte Gläubigerversammlung am Mittwoch, den 16. Januar 1895, Vormittags 10 Uhr, Allgemeiner Prüfungstermin am Mittwoch, deu 6. März 1895, Vocmittags 20 Uhr.

Apeurade, den 20. Dezember 1894. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilu 1g T: Edens, Sekretär. [56802] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Heinrich Glasner zu Schwickershausen wird, da Bahlungounsähigkeit des 2c. Glasner vorliegt, auf dessen Antrag, heute, am 20. Dezember 1894, Nacmittags 6 Ühr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Lotz zu Wiesbaden wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 11. Januar 1895 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Be- schlußfassung über die Wahl eines anderen Ver- walters, fowie über die Bestellung cines Gläubiger- ausschusses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderung auf den 19, Januar 1895, Vormittags 102 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben eder zur Konkursma}fse etwas {huldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pflihtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung tin Anspruch nehmen, dem Konturêverwalter bis zum 5. Januar 1895 Anzeige zu machen. |

Camberg, den 20, Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht. [56601] Bekanutmachung.

Beschluß des Kgl. Amtsgerichts Fürth vom 20. Dezember 1894, Nachmittags 3} Uhr, auf Er- öffnung des Konkurses über das Vermögen des Holzschuißers Georg Naab in Fürth. Konkurs- verwalter: Kaufmann Karl Kublan hier. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin am Samstag, den 19. Januar, Vor- mittags 9} Uhr, «(bas Nr. 18. Die Forde- rungen sind bis Freitag, den 11. Januar 1895, einshließl. anzumelden. Offener Arrest und Anzeige- frist bis Freitag, den 11. Januar 1895.

Fürth, den 21. Dezember 1894.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts.

(L. S) Hellerich, Kgl. Sekretär.

[56559] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmauns E. C. Kühn zu Plathe ist am 20. Dezember 1894, Mittags 12 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ist der Kaufmann P. F. L. Starck zu Greifen- berg i. P. Offener Arreft mit Anzeigefrist sowie Anmeldefrist bis 28. Januar 1895. Erfte Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prüfungstermin den 5. Februar 1895, Vormittags 12 Uhr.

Greifenberg i. P., den 20. Dezember 1894.

Königliches Amtsgericht. [56576] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Schlossermeisters Vitns Riest zu Hechingen ift heute, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Kaufmann Joseph Baur zu Hechingen ift zum Kon- fursverwalter ernannt. Es ist offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 10. Januar 1895. Konkurs- forderungen sind bis zum 2%. Januar 1895 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversammlung ist auf den 16. Januar 1895, Vormittags 10 Uhr, Prüfungstermin auf den 1. Februar 1895, Vormittags 10 Uhr, anberaumt.

Hechingen, den B 1894.

ink, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

d, Fabrifarbeiter Louis Stumpf, Kontroleur,

Leonberg ift

[56604] Kgl, Württ. Amtsgericht Leonberg.

Veber das Vermögen des Gottlieb Frei Neipp, Händlers von Heimerdingen O.-A. 1 am 20. Dezember 1894, Nach- mittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter is: Amtsnotar Hieber in

1895. Erfte Gläubigerversammlung und zugleich allgemeiner Prüfungstermin 19. Januar 1895, Vormittags 107 Uhr.

Den 20. Dezember 1894.

, H.-Gerichtsshreiber Bräuchle.

{56797} Bekauntmachuug. Ueber das Vermögen bezw. den Nachlaß des ver- storbenen Majors Oswald Erik vou Reibnit in Mainz wurde heute, Nachmittags 4x Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter der seitherige proviforische Verwalter Herr Rechtsanwalt Dr. Braden in Mainz. Anmeldefrist der Konkurs- forderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1. Februac 1895. Erfte Gläubigerversamm- lung Dieustag, den 15. Januar 1895, Vor- mittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin Dienstag, den 19. Februar 1895, Vor- mittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 61, im Justiz- gebäude dahier. Mainz, den 18. Dezember 18934. Großherzogliches Amtsgericht. (gez.) Flei. i Veröffentlicht: Weißel, Gr. Hilfsgerichts\chreibcr. [56813] Das K. Amtsgericht Nördlingen hat unterm 20. Dezember 1894, Bormittags 9 Uhr, beschlossen : „Ueber das Vermögen der Kaufmanns- und Konditorseheleute Gustav und Mina Schueidt, Litt. C. Nr. 74 in Nördlingeu, wird auf deren gemeinsamen Antrag das Konkursverfahren eröffnet“. Als Konkursverwalter wurde der Sekretariatsgebilfe Martin Kraßer in Nördlingen ernannt. Offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 31. Fanuar 189%. Frist zur Anmeldung von Konkursforderungen gleichfalls bis 31. Januar 1895. Erste * Gläubiger- versammlung in Verbindung mit dem allgemeinen Prüfungsteimin am Donnerstag, den 14. Fe- bruar 1895, Sormtteago 9 Uhr, im Sißzungs- saale des K. Amtsgerichts Nördlingen. Nördlingeu, den 20. Dezember 1894.

Gerichtsschreiberei des K. B. Amtsgerichts Nördlingen

Forster, K. Sekr.

[56560 , Württ. Amtsgericht Reutliugen. Konkurseröffnung.

ÜVeber das Vermögen des Johannes Vucek, Fuhrmauns hier, ifi am 20. Dezember 1894, Nachmittags 6 Uhr, der Konkurs eröffnet, der Gerichtsnotar Schaller hier zum Konkursverwalter, dessen Assistent Quenzer zum Stellvertreter des Konkursverwalters ernannt, der ofene Arrest er- lassen, die Anzeigefrist des § 108 Konk.-Ordn. und die Anmeldefrift bis 15. Januar 1895, und der Wakhl- und allgemeine Prüfungstermin auf 23. Ja- nuar 1895, Nachmittags 3 Uhr, festgesetzt worden,

Den 20. Dezernber 1894,

Amtsgerichtösshreiber Scholdere r.

_ Konkursverfahren. i Ueber das Vermögen der alleinigen Inhaberin der Firma Max Merkel in Naschau, Marie LNosalie

[56995]

Merkel, geb. Müller, daselbft, wird heute, am 21. Dezember 1894, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Lokal- rihter Leonhardt în Schwarzenberg wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 19, Januar 1895 bei dem Gerichte an- zumelden, Es wird zur Beschlußfaffung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschuffes unt ein- tretenden Falls fiber die in § 120, 122 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 19, Jannar 1895, Vormittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 31, Januar 1895, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konfursmafie gehörige Sache tn Besitz haben oder zur Konkurs- masse etwas schuldig find, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leiften, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besige der Sache und von den Focderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anfpruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 5. Ja- nuar 1895 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Schwarzenberg.

y. Weber.

verchel.

[56562] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Konkurseröffnung über das Vermögen des Augnft Hardtinan, Kaufmanns hier, Jahabers der Firma Aug. Hardtmaunn «& C°_, UAgenturengeschäft u. Handlung in Web- u. Strickgaru, Heusteig- straße 48, am 17. Dezember 1894, Nachmittags 5 Uhr, Konkursverwalter: J. A. Kaufholz, Kauf- mann, hier, Olgastraße 69 C Il11. Offener Arreft mit Anzeige- und Anmeldefrist bis 5. Januar 1895. Erste Gläubigerversammlung und zugleich allgemeiner Prüfungstermin am 14, Jaunar 1895, Vor- mittags 9 Uhr. Den 17. Dezember 1894. Gerichtsschreiber Heimberger.

[56557] Konkursverfahren. A Ueber das Vermögen des Kaufmauns Heinrich Koellmann (rihtiger Köllmaun) in Firma Heinu- rich Koellmannu zu Uelzen ist am 20. Dezember 1894, Nachmittags 12 Uhr 23 Min., das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Vereinssekretär Wietfeldt in Uelzen ist zum Konkursverwalter ernannt, Offener Arrest mit Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 25. Fe- bruar 1895. Termin zur Wahl eines Verwalters am Mittwoch, den 16. Januar 1895, Vor- mittags L1 Uhr, und Prüfungstermin am Mitt- woch, den 13. März 1895, Vormittags 10 Uhr. Uelzen, den 20. Dezember 1894.

[56614]

[56615]

chel, Richter, Damm, in Zöblitz if heute, am 20. Dezember

Lengefeld is zum Verwalter ernannt.

Veber das Vermögen des Kaufmauns ì

Alfred Richter in Zöblit if heute, am 20. De- zember 1894, Nachmittags §5 Uhr, das Konkurs- Cooren erWffnet worden. Verwalter : ord ) otar öllni Dübingen. Anzeige- und Anmeldefrist bis 12. Januar | nuar 1495. Gläubigcrversammlung den 14. Januar 1895, Nachmittags 4 Uhr. den 11. Offener Arrest

Rechtsanwalt in Lengefeld. Anmeldefrist bis Renn Das

Prüfungstermin Februar 1895, Nachmittags 4 Uhr. rrest mit Anzeigefrist bis 12: Januar 1895. Königliches Amtsgerich! Zöblig,

am 20. Dezember 1894.

Aff. Heberlein, H.-R.

Konkursverfahren.

Veber das Vermögen der Amalie Theresc, ver- verw. gew. Knäbchen, geb.

1894, Nachmittags 45 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Göllniß in ( c Anmeldefrist bis zum 26. Januar 1895. Gläubigerversammlung den 14, Januar 1895, Nachmittags 4 Uhr, Prüfungstermin den 1E. Februar 1895, Nach- mittags 4 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 12. Januar 1895. Königliches Amtsgericht Zöblitz,

am 20. Dezember 1894.

Aff. Heberlein, H.-R.

(06577) Bekauntmachung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

Halbhufners Heinrih Matthias Meyer in

Steiukamp if nach abgehaltenem Schlußtermin

durh Beschluß des unterzeichneten Gerichts von heute

aufgehoben.

Ahrensburg, den 18. Dezember 1894. Königliches Amtsgericht.

[56602] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Materialwaarenhäudlers Chriftiau August Weigel in Buchholz wird nach erfolgter Mh, haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Annaberg, den 19. Dezember 1894.

Das Königliche Amtsgericht.

Dr. Wege.

(56611] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Väckermeisters Gustav Eduard Hofmaun, zu- leßt in Eppendorf, ift nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins heute aufgehoben worden. Augustusburg, den 20. Dezember 1894. Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts : Aktuar Brückner.

[56558] Foukursverfahren. Das Konkuréverfahren über #as Vermögen der Bürgerlichen Vereiunsbäkerei zu Berlin, Adolf- straße 16, Eingetragene Genoffenschaft mit * be- [chränkter Haftpflicht, ist infolge Schlußvertheilung nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins - auf- gehoben worden.

Berlin, den 14. Dezember 1894.

i Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 81.

[56565] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Betzin zu Verlin, Jägerstr. 2 (Privatwohnung Nollendorfstr. 4), ift zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berücksichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 17. Januar 1895, Vormittags A0} Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte 1 hierselb, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Saal 32, bestimmt.

Berlin, den 19. Dezember 1894.

Thomas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 81.

[56779] Vekanutmachung.

In dem Konkurse über den Nachlaß der Wittwe Marie Meyer, geb. Schultze, beabsichtige ih, eine erste Abs{lagsvertheilung vorzunehmen. Nach dem auf der Gerichtsschreiberei, Abtheilung 84, des Königlichen Amtsgerichts T niedergelegten Verzeichnifse betragen die zu berücksihtigenden Forderungen 32650 M 81 S, für welche ein verfügbarer Mafse- bestand von 5450 M vorhanden ift. Ueber den Termin der Auszahlung werde ih den Herren Gläu- bigern besondere Nachricht zugehen lassen.

Berlin, den 20. Dezember 1894.

Conradi, Verwalter der Masse. [56561] Braudenburg a. H. Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Edmund Reichert zu Branden- burg a. H. ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters der Schlußtermin auf den 9. Ja- nuar 1895, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 46, bestimmt.

Brandeuburg a. H., den 18. Dezember 1894. Pinczakowski, i

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56569] Nachstehender Beschluß: Koukur®sverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufinanns Heinrih Dreyschulze hieselbst wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins bierdur aufgehoben.

Braunschweig, den 18. Dezember 1894, Herzogliches Arti, X: (gez.) Nolte. wird damit veröffentlicht. i Der Gerichtsschreiber: L. Müller.

[56612] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Viehhäudlers Johann Nepomuk Niefßlein in Chemuitz wird, nachdem fich das Richtvorhandenjein einer den Kosten des Verfahrens entsprehenden Kon- fursmafse ergeben hat, hierdurch eingestellt. Königliches Amtsgeriht Chemnitz, Abth. B., den. 20. Dezember 1894. 4

Böhme.

Bekannt gemacht durch:

on gd Amtsgericht. 1.

Veröffentlicht: Der Gerichtsschreiber.

Aktuar Hennings, Gerichtsschreiber.