1894 / 304 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

0. nah ‘anderen ‘Düfen des Kontinent Ti S,

f

folge E. t nah Eröffnung steigend in eend der Mattigkeit i Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 28. ber. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. _ Det Schnelldampfer „Elbe“ hat S SE derte Mee bie _Reise-von Southempton nah Bremen fortgeseßt; er überbringt 25 Passagiere und volle Ladung. Der Reichs - Poftdampfer

„Sachsen“ ist am 27, Dezember Vormittags in Aden an- : an, Der Schnelldampfer “Dao ift am 26. Dezember ift

lge großer

n den Weizenmärkten.

ittags in Neapel angekommen. Der Schnelldampfer „Werra“ ‘am 26. Dezember Morgens in New*York angekommen. Der ostdampfer ‘„Glenmavis“ ist am 25. Dezember Nachmittags in ntweérpen angekommen. Der Postdampfer ¿Queen Victoria‘ ift am 26. Dezember von Santos nah der Weser ab egangen. Der Postdampfer „Dresden“ hat am 25. Dezember Vormittags Lizard “pasfiert. Der Postdampfer „Graf Bismarck“ ist am 26. De- zem ou! ttags in Antwerpen angekommen. Der Reichs-Post- ver wma „Karlsruhbe" ist am 26. Dezember in Colombo an- ommen.

Pom Erde 27. Dezember. (W. T. B.) Hamburg-Ameri- kanishe Packetfahrt-Aktiengesellschaft. Der Postdampfer „M oravia“ hat gestern Abend Lizard passiert. /

London, 26. Dezember. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer „Methven-Castle“ ist gestern auf der Ausreise in Mauritius

angekommen. j 27. Dezember. (W. T. B.) Der Union-Dampfer „Pretoria“ ift am Dienstag auf der Ausreise in Capstadt angekommen. Der Union-Dampfer „Tartar“ is gestern auf der Ausreise von Madeira abgegangen.

“{St. Petersburg, 28. Dezember. (W. T. B.) In Theo- dof E ist der Hafen für den. ausländischen Schiffsverkehr eröffnet worden.

Theater und. Musik.

Deutsches Theater.

Ein Wiener Schwank „Die Katakomben“ wurde gestern Abend zum ersten Mal aufgeführt. Der Verfasser Gustav Davis __ hat vor nit langer Zeit mit seinem Lustspiel „Das- Heirathsnest

im Berliner Theater einen freundlichen Grfolg erzielt, und freundlich _ aufgenommen wurde auch die gestrige Novität. „Katakomben“ werden die _Kellerräume des Hofarchivs genannt, in denen die Helden der ndlung, zwei junge Bureaubeamte, arbeiten. Die. humoristische Seite des Bureaulebens hat der Verfasser mit vielem Glück erfaßt

und sie in manchen heiteren NRedewendungen und Scenen gezeichnet; aber die Handlung entwickelt sich willkürlich und leidet häufig an Unklarheit. A überraschende Zu- fälle werden die Bureaubeamten, der grobe, bissige Bohrmann und der s{chwärmerische, edel angelegte Dr. Mayregg sammt dem köstlichen Bureaudiener Blimm ins obere Stockwerk, ins helle Sonnenlicht des Lebens befördert, wo der derbe Bohrmann eine Sekretärstelle, der junge Shwärmer die Hand einer reihen Russin erhält und der noch in feinen Entschlüssen hwankende Blimm die Kammerdienerstelle mit Einschluß ver s{lagfertigen Köchin übernimmt. Das wirksame Element des Schwanks bilden die übermüthige Laune, die in den Hauptpersonen der Handlung lebendig wird, und die Schlichtheit der Charakterzeichnung. Dás treffliche Spiel der Herren Nissen (Bohrmann) und Hermann Müller (Blimm) trug das Uebrige zum Erfolg bei. Die Gedanken und das Empfindungsleben der Frauen s{heint der Dichter weniger zu kennen, denn die von ihm geschilderten ersheinen durchweg farblos und \{ablonenhaft oder unwahr. Fräulein von Lazar konnte eine eigenwillige Und reiche junge Russin zwar mit Geist und Anmuth „sPielen“, aber, sie lebenswahr zu gestalten, blieb ihr aus dem an- eführten Grunde versagt. Nach dem dritten Akt erschien der Ver- asser unter dem Beifall der Zuschauer vor der Gardine.

¿2d N ber. s: S buah Beizen „flics a Verkäufe im- Preie wieder jur o ause,

Seine Majestät der Kaiser und König ließ nah der desirigen Matinée im Königlichen ‘Opernhause, in welher eHänsel und Gretel“ aufgeführt wurde, durch den General-Inten- danten Grafen von Hochberg sämmtlichen Mitwirkenden Allerhöchft- seine Anerkennung aus\prechen. Morgen wird wiederum „Hänsel und Gretel“ (Hänsel: Fräulein Rothauser, Gretel: Fräulein Dietrich) E Kápellmeister Sucher dirigiert. Hierauf folgt das Ballet „Die DTEe (Damen dell’ Gra, Urbanska, Stoßmeister, Delcliseur).

Im Kön Sen Schauspielhause V morgen das. Lust- spiel „Wie die Alten sungen“ in Scene. Das VGhrenmitglied des Königlichen Schauspiels Frau Clara Meyer tritt am Montag (Syl- vester-Abend) als Viola in Shakespeare’s Lustspiel „Was ihr wollt“ zum ersten Mal in dieser Spielzeit auf. Als zweite Rolle giebt Frau Clara Meyer die Adelheid in Gustav Freytag's „Journalisten“.

Jenny. Groß wird im Berliner Theater vor Antritt ihres vierwöchigen Urlaubs nur noch zweimal als Madame Sans - Gône auftreten und zwar am morgigen Sonnabend sowie am Montag in der Nachmittagsvorstellung. D

Wie aus dem Friedrih-Wilhelmstädtishen Theater mitgetheilt wird, hat Herr Direktor Frißsche das H lOrngrredt der Operette „Lady Charlatan“ von Paul von Schönthan, usik von Adolf Müller, welhe am Wiener Karl - Theater nah dürch- {chlagendem Erfolg den Spielplan beherrscht, für Berlin erworben.

“Sm Residenz-Theater wird Dumas? Schauspiel „Demi- Monde“ in zwei Nachmittags-Vorstellungen und zwar am Sonntag und am Neujahrstage zu halben Preisen gegeben wèrden. Als Abend- Vorstellungen bleiben „Der Unterpräfekt“ und „Villa Vielliebhen“ auf dem Repertoire. ;

Im Neuen Theater bleibt der Shwank „Der kleine Mann“ bis auf weiteres auf dem Spielplan.

Manuigfaltiges.

Auf Befehl Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin als der Allerhöchften Protektorin des Kirchenbaues findet morgen Vor- mittag 10 Uhr die Einweihung der Apostel-Paulus-Kirche in Schöneberg statt.

Vor Jahres\ch{luß fei die deutshe Jägerwelt noch einmal auf die Geweih-Ausstellung aufmerksam gemaht, welhe unter dem Protektorat Seiner Majestät des! Kaisers und Königs als erfte Jahresausstellung ihrer Art hier in Berlin und zwar in den Parterreräumen des ehemaligen Reichstagsgebäudes, Leipzigerstr. Nr. 4, veranstaltet werden wird. Der dazu einladende Vorstand -— bestehend aus dem Ober-Jägermeister Fürsten von Pleß als Vor- fißendem, dem Ober-Jägermeister vom Dienst Freiherrn von Heintze als Schriftführer und dem General-Major z. D. von Benken- dorff - Hindenburg als Obmann versichert, daß für vor- fichtige Behandlung und volle Sicherheit der ihm anvertrauten Ausstellungsgegenstände gewissenhaft werde Sorge getragen werden. In dem \. Zt. {hon mitgetheilten, hierunter nochmals wiedergegebenen Pr ogramm hat sih nihts geändert. Es lautet:

§ 1. Der Vorstand für die Veranstaltung jährlicher deutscher Geweih- Auéstellungen wird in der Woche vom 27. Januar. bis 2. Februar 1895 in Berlin die erste desfallsige Ausstellung veranstalten.

§ 2. Zur Ausstellung gane Hirschgeweihe, Elch- und Dam- schaufeln, Rehkronen und Gemsfrickel, welche im Laufe des Jahres 1894 von deutschen Jägern im In- und Auslande oder von Aus- ländern auf deutschen Fagdrevieren erbeutet sind. Von einem in bäusliher Hie0e aufgezogenen Stück Wild dürfen sie nicht herrühren.

8 3. Nur tdie betreffenden Jagdbe ißer oder die Erleger des Wildes felbst sind berechtigt, solhe Trophäen auszustellen.

4. Die ausgestellten Geweihe, Gehörne und Krickel müssen r und dürfen auf Platten, niht aber auf künstliche Köpfe geseßt werden.

§9. In jeder Kategorie erhalten die besten Einzelstücke oder Gruppen deutschen Ursprungs Ehrenpreise, deren Zuerkennung dur ein Preisgericht erfolgt, welhes vom verwaltendeu -Aus\{huß gewählt wird und gegen dessen Aussprüche eine Berufung nicht: statt-

findet. § 6. Jeder Aussteller hat die einzusendenden Auss\tellungsgegen- stände bis zum 5. Januar bei dem Schriftführer Ober-Jägermeister

| Freiherrn von Heinye (Berlin W., Poisdamerstraße 134) anzu,

"7. Die Anmeldung muß enthalten: a. die genaue Be E . a. die ue der Äudftellunggegenftänte nah Art und Anzabl þ, Bezeichnung

und A an welchem das: betreffende Wild erlegt ist, ©. den a

Namen des Iagdbesigers, d. den Namen des Erlegers.

§ 8, Bis zum 15. Januar müssen die Ausftellungsgegen ände, „an den Vorstand der 189er Deutschen Geweih: Ausstellung, Ber inW., otsdamerstraße 134c" adressiert, eingesandt sein. Die Kosten des n und Rücktranêportes trägt Ausfteller. Plazmiethe wird nicht erhoben,

§ 9. Um Verwechselungen und Vertaushungen vorzubeugen, ift jeder Ausstellungs-Gegenstand mit einer sicher befestigten Holz- oder Ledertafel zu versehen, welche ebenso wie Kiste und Deckel dén Namen und Wohnort des Ausstellers recht deutlich tragen follen.

S 10. Jeder Aussteller erklärt dur S und Ein- sendung des Anmeldeformulars (welche unentgeltliß vom Schrift, führer zu beziehen find) sein Einverständniß mit vorstehendem Pro- ramm.

: § 11. Befondere Wünsche, auch infofern si diefelben auf eine gruppenweife Ausftellung eingesandter Gegenstände beziehen, werden gern entgegengenommen und möglichste Berücksichtigung finden.

Der General-Lieutenant von Blumröder, Kommandant des hiesigen Invalidenhauses, ift am Mittwoh früh nah kurzer Krankheit im 16, Lebensjahre gestorben. Die Beerdigung findet morgen Vor- mittag 11 Uhr von der evangelishen Kirche des Jnyvalidenhauses

aus tatt. e

Reggio (Calabria), 27. Dezember. „W. T. B." meldet: s früh um 7 Uhr wurde bier ein ziemlih heftiger Erdft verspürt. ;

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Budapest, 28. Dezember. (W. T. B.) Dem „Amts- blatt“ zufolge hat der Kaiser mit Entschließung vom 23. d. M. die Demission des ungarishen Gesammt- Ministeriums unter dem Ausdruck des Dankes für die ge- leisteten eifrigen Dienste angenommen und die Weiterführung der Geschäfte durch das bisherige Kabinet bis zur weiteren

“Entschließung angeordnet.

Der Minister-Präsident Dr. Wekerle gab heute in beiden

r bag des Reichstags eine Erklärung ab, wonach das

abinet seine Demission eingereiht habe, weil es sch nit mehr im Vollbesiß des Vertrauens der Krone gewußt habe. Im Unterhause beklagten sih die liberalen Wortführer der Unabhängigkeitsparteien Justh und Eötv ö s über die wortkarge Erklärung. - Die Regierung sage nicht, wodurch sie das -Ver- trauen der Krone verloren habe: offenbar scien da unbefugte Faktoren mit im Spiel gewesen, die man kennen müsse. Der Regierung sei jedoch Anerkennung dafür zu zollen, daß sie die liberalen Jnteressen - mannhaft vertreten habe, und die Redner erklärten, ihre Partei werde die Sa der liberalen kirhenpolitishen Aktion auf das energish}te betreiben. Als Wortführer der reformfeindlichen gra tion der Unabhängigkeitspartei richtete Ugron heftige

ngriffe gegen die Regierung, die einen Kreuzzug gegen den Katholizismus organisiert habe, der eine der Stüßen der Monarchie sei.

Rom, 28. Dezember. (W. T. B.) Die Meldung der Blätter, daß die parlamentarische Session am 4. Ja- nuar geschlossen und die Kammer am 20. Januar aufgelöst werden würde, wird von gut unterrihteter Seite ais unbegründet bezeihnet. Es sei überhaupt noch nichts darüber entschieden, ob die gegenwärtige Kammer aufgelöst oder wieder einberufen werden solle.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und: K

M304.

Königreich Preußen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen

und Forsten. Bekanntmachung

Hierunter wird eine Nachweisung der in den: Jah und 1896 Es anderweiter Verpächtung zur ö! ommenden “Domänenvorwerké zur all

Ausbietuñg Kenntniß gebracht.

fentlichen, | von den BVietungsterminen, sowie von dem Betrage | gemeinen: | zuweisenden Vermögens noch besonders Nachricht! gegeben

Berlin, Freitag, den 28. Dezember

und Druckösten mitzutheilen.

es nach-

wexden; Exemplare der: Eingangs» gedachten Nachweisung

Nachweifuwung

Die Königlihen Regierungen sind angewiesen, Pacht- | werden von der Ge lustigen ‘auf portofreies Ansuchen die gedruckten allgemeinen | Ministeriums unddie besonderen Vevrpachtungsbédingungen, sowie die Lici- Registratureñ tationsregeln für jede! Domäne gegen Erstattung der Schreib- | jeni

Fos i : Sigmaringen Auch | wird von den bezeichneten Behörden den Pacht: | Gesuch unentgeltlih verabf ren 1895! | lustigen, welche auf-bestimmte Domänen refléktieren, an h

l oniglichén Régierungen (aus\{chließli gen ' in der Rheinprovinz, Westfalen, Raben

auf mündlihes oder portofreies \chri liches

iiglich Preußischen Staats-Anzeiger.

Ïs94,

j

Geheimen Domänen- Registratur meines pzigerplaß Nr. 7), sowie von E

dèr- und

Beklin, den''19. Dezember'1894.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forften. von Hämmerstein.

der Königlich preußischen Domänen-Vorwerke, welche in den Jahren 1895 und 1896 behufs anderweitiger Verpachtung öffentlich ausgeboten werden sollen.

3. 4.

6 7 8. 9. 10. 11, 12.

13.

Namen Regierungs- der

Bezirk. einzelnen : Vorwerke.

ai i : Béttà Flächens) | darunter Grund- | JIebiger des Ver

Me befinden si: | steuer- - | Pachtzins. mögens, irtia Reinertrag] inlfl. welches bei Bisheri Künfti

L der Zinsén bes eßten isherige nf ge selben : Grund- von | Verpacht. ;

pagizten| Aer Wiefen] fte, - | Mélio- || “nage: ‘| Pachtperiode. | Pachtperiode. Grund- | Spalte 5. | rations- wiesen wer-

ha ha ha M, M, M

BEMErtungen

Gumbinnen

do. do. Wittinnen

do. Insterburg. Saalau

Milcherei Nekau

Marienwerder Löbau Fiewo do. Tinnwalde Sophien

Stradaunen

Danzig Nêèustadt. W.-Pr.|,.. Friedrichsau,

do. Sranffurxt a. D, Lebus. Daa 0

I. Domänen-Vöórwerke, welche 18965-zur Ausbietung kommén. 8 km von L

532| 299 94 2 218 6 607 78 000] SFohannis Johannis einsl.|. 1878/96 | 1896/1914 91: ha See 340} 48000)! do. do. einschl. 16 ha

See:| | | do. do.

Johannis do. 1880/96

TOOI | - #26 434] 128 000 451 : 5 031 60 000

7539 Johannis: do.

1878/96 8 03 L UD: do. 21 90 000F* do. do.

Snsterhuri E dba C P bahVuEd der F nsterdurg—Lh— Fohannisburg. aufte i itus- Brennrei M fiskali Bem! Gebäube, tats Dis igs

5ikim von Lck. Chaussee dorthin. Zuckerrübenbau.

4km Châussee von Norkitten, von Insterbu 2 ‘km von der

Station der Ostbahn. Jährlich 43: ha mi

üdbahy7;und der Bahn

Station der Ostbahn. 20 km Chaussee ra. i Ï Bahnstation Rheda, 8 km von Neustadt W.-Pr.

Unmittelbar bei der Stadt und Eisenbahnstation Löbau. Spiritus- Brennerei in fiskalischem Gebäude.

34 km von der Stadt und Eisenbahnstation Löbau. j

Im Oderbruch: an: ‘der Oderbruch - Chaussee. | 4 km von Letschin,

Zuckerrühen bestellt. ld und 12 km ! von

Station der Wriezeï-Frahkfurter aue km von Golzow,

16 Km von Sorau, 15 km von Somm Gassen,! Stationen der Niedershlesisch - Märkishen Eisenbahn. 16 km! von / Sorau, Knotenpunkt; der lèttgenannten und der

9 Fax vol @ Sagan Kottbus Halle chlesisch/Märkishen Eisenbah m. von Gatjen, Station der Nieders{lesis{¿Märkischen Eisenbahn.

5,5 Kin von Kroffeit a, O., Sev Gre Feuer Eisenbahn. Fuerrübenbuit auf jährli etwa 54 ha. Spiritus-Brennerei ‘und

übendärre' in fiskalischen! Gebäuden.

Billendorf, / 8736|“ 1 Po: do.

do. j Sorau R R I T Na O I S A T S A R SESSE E T LN K M I C RTNNE E C JIehsen

Welterberi@t vom 29. Detembexr, Theater-ÆAnzeigen. O tos Schau e ecaffen- | Saal Bechstein. Linfkftraße 42. Sonnabend, d d Sablath 5 465 d . 6 l ; : auspie en von : i: . o. o. ablath - i; o. Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- | A. Dumas. S Me: e R ld L M atGete do. Krofsen Sorge ) 19 9551 L ä do. Var Vi S0 Ne ua E Neues Theater Stbisfbauerd Herrn Joseph Hösl a. München. rchenjptel tin ern von Engelbe umper- LLL. uerdamm 4a. /5. M e i: : ; U ; : Ein i‘ I vom Der Meaisieur Tebla er tr E vi gg as fleine Mann. Schwank in | Dirkus Reuz (Karlftraße). Sonnabend : Parade- : do. KönigsbergN.-M.| Wilkersdorf 20 073 Sa db pag E argarder Eisenbahn. Stärkefabrik. Eigen? s , OratIve: 4 en von C. Karlweis. In Scene geseßt von | Gala-Vorstellung unter (Mitwirkung der - bervor- f | ie bei Bis iritus- it isè pom Ober-Inspeltot Due rben A Sigmund Lautenburg. Anfang 7# Uhr. ragendsten Künstlerinnen und- Künstler. 6 tralehner A eh ehus SDoLUp A / | bte Se E a S D D Teile ele Mali BalleLDiv citftient O Gef E R onntag, Nachmittags 3 Uhr: Volksthümliche | Rapphengste, vorgef. v. Herrn Rob. Renz. Das E Stettin Usedom-Wollin Kodram 13 359 8 km Châaufséë von Stabi Lid Babe Wollin N Musik a Josef Baver Ln ans s t L Aufführung zu gänzlih ermäßigten Preisen: - Dorf Schulpferd Cyd, hierauf der Steiger Solon, ger. L dg Pyriß Köseliß, 10 502 5,5 km vön Pyriß. ; L 7 a j Balletmeister Emil Graeb. Dirigent : Musik-Direktor A0: SDE C R Fassio und Heren Guftav, Mr. Keller, unerreid YP Oreflenhggen Neba v: 11 : Fiddicholo a tage S E Steinmann. Anfang 7} Uhr. T : i rer ¿Danbelibei G 4 ' E M iddihoi a. O. 4 Y 4 5 M i quilibrist. Die Doppel-Jockeys Mr. L : j ß sungen," Luspiel in 4 Ulan Dee me | Sriedrih « Wileunf@dtisijes Theater. | Wasflfams und Me: Clart. Tj A1 Bm: (Bein E 7 Gatit 480 11878 | [3 lim von Aafobobageu: Im künftigen: Jahrs Gin A ‘In Scene gesetzt Lo be Rer v Max Scciinnlean nee raße 25/26. Jahreswechsel in Peking.) Neue Musikeinlagen. . Uedckermünde Séumaida / | daut15 847 i ; 7 km ‘von Pasewalk, 2 km ‘von Bahnhof Blas oe d Grube. Anfang 4 Wr. N stattung. Neue Bearbeitung / “Orpheus. Große Gu M ae Tiagen). E S hbe Greifenhagen Steinwehr. - : | (6517 614 i ; 5 L von Schónfl s, E von Königsberg N.-M., Station der Matinóe, Jur Aufführung (elangt Hänsel uny | Jacques Ofenbad, Anfens #4 U, berr) von | (ermêsigte Preise fiebe Plaftte)s Die lustigen Stun | hom-Wollin. }, Bien a lens : - | yentflaf am Peenitrom, bm von Stabs jud Bahnhof Wolhas Gretel. Märchenspiel in 3 Bildern von Engelbert | Sonntag: Orpheus. Montag (S ; : Wal : alfun ranzburg olfsdor 349) 4 * s 11 Ei Sranzburg und 25 km von Stralsund. A g (Sylvester), Abends 7} Uhr: | Gala- : ; j c i ; ; Vorstellutg. T6 O Aa è Bromberg Wongrowiß Neuhausen j 8 722 9 Km “vón der Kreisstadt Wongrowiß, Station der Eisenbähri m Inowrazlaw Nischwiß, 19 230|

S E ben (Fa r u e Nogasen—Inowtäzlat: ese om r - Regisseur Teßlaff. orativ f t ph R E j e J Einrichtung vou Ober-Inspektor randt. Dirigent: ¿Sar uter Mee E. A R T do. Nie 2,66 km voh Güldenhof, Stätion der Bromberg-Posener Eisenbahn, Kapellmeister Sucher. Abends 74 Uhr. 280. Vor- einstubiert: Voccaccio. Komische Operette in Familien-Nachrichten. Mil bof

Domäne, Leubus |; ! 20470Þ

13 km von der Kreisstadt "Jnowrazlaw. Zuckerrübenbau. stellung. “Carmen. Oper in 4 Akten von Georges 3 Akten von F. Zell und Rich. Genée. Musik von | Verlobt: Marie R: von der Reck mit Hrn. Sveálau Woblau, ät x ¡is i mit Garthof, station : Dobreil, Öleina| s Gebäuden.

p m. 4%R.

Isius

Wind. Wetter.

Stationen.

u. d Meeressp. red. in Milli Temperatur

Bar. auf 0 Gr. 59C.

Belmullet bededt j halb hed.

8 Abèrdeen 5 Shrisftiansund E bedeckt 4

Kopenhagen . Nebel Stoho M wolkenlos

j D Í 4'beiter

i E NEErhg. W 1/bededckt Moskau 1|wolkenl.1)

Cork, Queens- /

town W 3s[wolkig

Cherbourg. . 4|wolfig

E 4|wolkig

E es 1/bededt

y bura N 3 t Ee nas A Neufahrwasser wolkenlos Memel E C00 3|bededckt 4) Paris 86 3 \bededt Ee P e 1|heiter ‘Rarlóruhe . , | 774 3\bedeckt Wiesbaden . | 774 2/halb bed. 772 álbededt

: N 71 4|wolki

A í g Bec e 1% 768 3\heiter?®) E 768 3/halb bed. “Btéslau . .. 766 3\halb bed.

J J _—

Dizet. Text von Henry Méilhac und Ludovic 2 Reat j 3 : ; Garkhbf liegt 15/3 ki von Wohläu Und 7,2 kma von der Eisenbahn- ; Franz von Suppé. Negie: Ober-Re Epstein. Fürstl. Salm - Horstmar’shen Kammer - Direktor S y cm von | alóvy, nah einer Rovell des Prosper Mórimée. Dirigent: Herr Kapellmeister Cberiana, Lari Julius Ghüiden (Obernfelbe--Coesfeld). Frl. E G d wo Ca S D ; , ela. Pas de bougquet (Pas de d , getanzt aria Hoß mi rn. Hauptmann a. D. Marx : 93]. ; ti: j ; i ai Sni in L U nas gei dar | don Gal Garalna Gli wb Picen Getto Porglieke | Duell milel” Lur Fe, Lion Sise Pte B | E E S R La L M Boston Beka alen vot Mee Schiller. Anfang 74 Uhr. PRGEN D OTIEUS Von Anfang 7x Uhr. mit Hrn: Gerichts - Assessor Richard Zêdler Dautins uten. | und Spititus- retinerei in ‘fiskalishèn Gebäuden. j 1ER E Sonntag: Bocecaeccio. C i K L A Ves Ern. do. do. Praudau Mtbagt 19 991 | , ; Sitvorwerk Praufkau ift von der Kreisstadt Wohlau 15,2 km ünd Deutsches Theater. Sonnabend: Die W 7 Ca E von der Elfenbahnftation Malt a,D. 45 km ente Anfang 7# Uhr S E E MANEE De Pentral-Theater. Alte Zakobstraße Nr. 30. G ebores Ein Sohn: Hrn. Diakonus Nav j Liegniß, Me ewsinip, Hul 10 228þ) ! + do, j 9 km von Liegniß uad 6 km von der nächsten! Eisenbahnstation. s ‘Uhr: Di 4 : Direktion: Richard Sch::lß. Sonnabend: Emil zalde). Eine ter: Hrn. Major oNendaus, : L 4 e 4s E “Ile d'Aix .. | 777 4\heiter yam Hf Uhr: Die Weber. 74 Uhr: Die Thomas a. G. Anna Bâkers. ‘Josefine Dora. Chor (Berlin). bn D R Eichel „sireuzburg. D, S4 Vert elihüb, T i 7 L EN j Ve mgl - undo, Fon E S Ls O Kreuz | i sj 204 N 1 heiter Montag: Die Katakomben Zum 120. Male: O, diese Verliner! Große | (Marisfeld). : Ba f 8 339 Cn val Ke Bahn ation Konstadt O.-( 14,6 km bon E E | i Se mit D eis 8 F in 6 Bildern (nach | Gestorben: Ft Geh. Kanzlei-Rath Klipfel, geb. D do. ürgsdorf, | | | } B ‘reutbun] S. in leßterêèm Det eite Zuck rfabrif. ingró's „Reise durch Berlin“) von Julius | Lehmann (Berlin). Hrn. Gustav Grafen “von bor Oppeln Sczepanowib, j i 12 821 | i 3,6 km von Oppeln, an der! Bahnlinie Bresl u—Oderberg, bejw.

1) Geftern Regen. 2?) Reif. 9) Reif. ©) Nachts | PVerliner Theater. Sonnabend: Madame | Freund. Musik bon Julius CEinödshofer. Änfan Schwerin Tochter Edith (Schojow). Hr. Geb. ( l Sénee. °) Reif. Sans-Gêne. Anfang 74 Uhr. S Ubr. / Kommeriien:Vaid Laie Delius Bielef.d) Ina: Breslau—Myslowiß.

Uebersicht der Witterung. Sonntag, 24 Uhr: Madame Sans-Gêne. | Sonntag: O, diese Berliner! Frl. Marianne von der Hagen Cre den L

Das barometrische Maximum im Westen hat an | 7+ Uhr: Der Kompagnon. Hr. Georg Franz Paridam von dem Kneseb é sehr erheblich abgenonaien und fi südwärts Montag: Der Kompagnon. Adolph Ernst-Theater. Sonnabend: Auf- | (Woltersdorf bei Lüchow). Hr, Lieut. Bernhard | Magdeburg Oschersleben gvon der liht Weleben „undos L 7 Misenbahn- nah der Kanalgegend NorIgeNnands, wobei auf den E I E C T treten ‘der Grotesktänzerin Miß Rose Batchelor | P09 Spankeren (Lübeck). Hr. General-Major | Ferner D veckiarenc Ibn Meran Li Beet “Heébriden das Barometer n 14 Stunden um | Lessing-Theater. Sonnabend: Ein Erfolg. | vom Prince of Wales-Theater in London, Zum | |- D. Constanz Frhr. von Csebeck (Königsberg | röninges : uderfabrifen bei Wegeleben 3 m), Grönin

fun ersleben“ m), fämmtli) au au

? mm gefallen ift. Depressionen liegen über | Anfang 7X Uhr. 5. Male: Ein fideles Corps. Große Gesangs- | i; Pr.). Hr. Kammerherr und Finanz-Karmnmer- | | | Gi km ‘Nordweft- und Nordost - Europa, von denen die | " : z j Präsident Max Frhr. von Dungern (Wiesbaden). j Fe e bar.! j Sonntag: Ghiömonda 7 s g nt Genthin, Station der ia - Potsdam - Magde-

( ? posse mit Tanz. Nach dem englischen „A Gaiety i | | __erflere ihren Ginfluß bereits über die Britishen | Montag: Ghismounda. Girl* von Jonas Sidney frei bearbeitet von Eduard Verantwortlicher Redakteur : j Jerichow II Fienerode S 286): 114013] 45 000| Johannis | Lia von) Genthin, Station der Verlin}- Potsbam - Maghe J. V.: Siemenroth in Berlin. 1A | | fu abrik in, Gommern. Bei Genthin Ét ihtung einer Zucker- a s ntr j An

Jacobson und Jean Kren. Anfang 74 Uhr Verlag der Expedition (S ch olz) in Berlíi a, ! | Gl : i { A ili j 749 827 : , gegenliber dem! Fle olle, 14 km von der Gisén- Hameln Heidbrink:...., i P Es A I P S babn flatio gemi bl Aba 19 ha mit Huderriin e uder S

T OHLWNOOL N OINLWRAA pwOoINOorm-1l in Ge

Adersleben- 68 | 87 300 î | ; 14 km. von der Stadt Wegeleben .und3 km! M de bahn-

Mi Me cue e ienivmise idi [D s he nordwestliche inde wehen. n ; utsGland ist bei meist shwachen, vorwiegend west- | Residenz - Theater. Blumensiraße Nr. 9. lichèn bis nördlihen Winden das Wetter veränderlih | Direktion: Sigmund Lautenburg. Sonnabend: Zum “und meist kälter, fast überall ist Regen oder Schnee | 54. Male: Der Unit äfekt. Schwank in'3 ÄÂfkten i Fllen Bt n ta e üdlichen Gebiets- Bn Sees c s nos Aen bng, Ko “thetlen herrscht meist leichter Frost. orher : a Viel eun, Lustsp S i Deutsche Seewarte, ! von Benno Jacobson. Anfang 7 Uhr,

Sonntag: Dieselbe Vorstellung. Druck ber Norddeutshen Buchdruckeret und Verlag#- / Anftalt, Berlin SW., W straße Nr. 32.4 i , 25.1 | Dat rif in GAmerthal. Sieben Beilagen «E e (einshließlich Börsen-Beilage).

Konzerte.

nzert-Haus. Sonnabend: Karl Meyder- Konzert. AAx, Virtuoseu-Abend.