1894 / 304 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j s Á

des an gemachten Aufgebotsver- [63681] A Aufgebot. : “aller. Gi enthumöprätendenteß “und die Eintr [57447] c, Edikt. F : : : E i :

öfentliden Kenntniß gibt 4 Im Grundbuche des- der Marienburger Klein- des Besißt den Antragsteller érfol en E Von dem K. K städt.{ del. Bezirksgeri |

b. ene Srigen (Grunbsties Jonasdorf || Berleburg, 1 td-befannt n Zweite Beilage unter Nr. 1 \ 3 von Jonasdorf Blatt Ne 9, H

dei

Q, m w - gemacht, - es e gliches Amtsgericht. K. u. K. Oberst des Ruhestandes Cárl Sch

ifrrter, | 1 ing d baidorg Stol M ge Def Ee | lot sgi I J9a dien Gerste u zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

J. V.: Hettner, A}. Veröffentlicht: Sekr. Nicolai, Gerichts E L j 7 rh E übertragen folgende Schulden: : 9 ufgebot. Ì », [ haft ein Erbreht zusteht, so werden alle diejeni [30856] Aufgebet. 1) 432 Thaler 46 Groschen 9 Pf. für den Kauf- | Der Eigenthumsantheil an dem Grundstücke |- welche hierauf. aus was imer en Ae diejenigen, Die Lebens- und Pensions-Versicherungs-Gesell- | mann Dembicki zu Mecletbr ,weler dieselben | Zerkow 83 Bl. 3. Abs. 179 (Hofraum) mit einer de Anspruc T L E Aen ags Î i Y Uit „Janus“ in Hamburg, in Vollmacht er Frau | dem Depositorium bes Königlichen Ret 4 A Fläche von 0 ha 02 a80 qm und einen Nußzungs- thr Cebrht binnen E ee o pogsotdert, M 304, : Berlin, Freitag, den 28. Dezember z 1894. ohanna (Johanne) Friederike Elisabeth, geb. von | Stuhm verpfändet hat, ] werth von 135 M4, welcher gegenwärtig noch für die | angeseßten Tage gerednet/ ei diesem Gericht E - i T E en Gheleute | zumelden! und unter C Las Aktien p A-G irth\chafts-Genofsenschaften. i

Bühren, des verstorbenen Wilhelm Rudolf Ludwig | 2) 432 haler 46 Groschen 9 Pf. für Samuel | Eisig -und Hinde, geb. Posener, Pursh? swei j - 6. Osterhaus Wittwe, in Osnabrück, vertreten dur die | Gottlieb Kettlèr zu Simonsdorf, San dieselben |-eingetragen |teht, soll für den Kaufmann Moriß So | ihre Erbserklärung E E die 3 y Aufge qu 6 0E u. dergl. S j 9 7. Erwerbs- und hiesigen E i j e , c ent én nzeiger . 8. Kiederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

“+

f

_Rechtsanwalte Dres. jur. F. Wolffson, | dem Bätermeister n [Gottlieb _Sawadi*zu_| zu Zetkow eingetragen wérden. .— Verlassenschaft. —für welde nw Ne ¿ itäts- 2c. Versicherun A. Wolfffon, O: Dehn und“M: S@{hramin, ha Ba Marienburg verplänbet bal E / uf Ankrag des levteren werden deshalb von Ae i Görz a0! Vertasengatt ht: ' 4. GEIEU, En, S K. 9. Bank-Ausweise. j haler 30 Groschen für die Organist | 2. alle ihrer Existenz na) unbekannten Eigenthums- | bestellt worden ist, mit jenen, die sich werden erbs- . Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

bens- und Pensions-Versicherungs-Gesellshaft | Toeß'she Pupillenmasse von Kagnase, zu 5 0/6 zinsbar, | Prätendenten aufgefordert, thre Ansprüche und Rehte | erklärt und ihren Erbrechtstitel ausgewiesen baben E ——— ——— ———— D— —_— _— —— ——————— ———_—_ ————= R S : eJanus* in Hamburg am 20. Mai 1878 ausge- | zufolge Verfügung vom 10. November 1825 einge- | auf diesen Grundstücksantheil spätestens im Auf- | werden, verhandelt und ihnen eingeantwortet de i Nachkommen und Ehemänner von denen jedo | [57167] - Bekanntmachung. [57192] stellten Reverses über den Empfang der am 4. April | tragen. Die Posten sind angeblich getilgt und follen | gebotstermin, den 20. Februar 1895, Vormittags | niht angetretene Theil der Verlassenschaft aber, oder. Ô) Á f ebote Zustellun en die dur die vorertoähnten Vergleiche abgefundenen | Das Verfahren, betreffend das Auf ebot der Nah- | Die Hypothekenurkunde über die im Grundbuh 1867 auf das Leben des Wilh. Rud. Ludw. Oster- | im Grundbuche gelös{t werden. Auf!’ den Antrag | A0 Uhr, bei dêm unterzeichneten Gerichte anzu- wenn sih niemand erboerklärt hätte, die ganze Ber: : 2) 1 g A, g Personen ausges{lossen seien L im Verhältniß zu | laßgläubiger und Vermächtnißnehmer Ves am 4. Juni | von Duisburg Stadt, Band 7, Blatt 66, Abth. [T1 E in Osnabrück geschlossenen Police Nr. 26 033 | der Grundstückse genthümerin wérden deshalb die | melden, widrigenfalls fie mit ihren etwaigen Real- | lassenshaft als erblos eingezogen werden- würde E und Der { fer: Größe e den betreffenden Personen ver- | 1894 zu Breslau, seinem Wohnsitze, verstorbenen | Nr. 3 aus dem rechtskräftigen Erkenntniß vom ber 300 Thaler Preuß. Kurt. Rechtsnachfolger der aus den Eintragungen Berech- | änsprüchen auf das Grundstück werden ausgeschlossen Vom K. K. städt. del. Bezirksgericht. Verg. chten Legate in Gemäßheit der Heitimemungen Rittmeisters z. D. Oscar Beligtz, ist beendigt. 17. November 1858 für den Kaufmann Ludwi s Der uge der Urkunde wird daher aufgefordert, tigten aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf | Und ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen aufer- | Görz, am 12. Oktober 1894. i [57453] Aufgebot. des Testaments it folgender Weise zur Vertheilung Breslau, den 20. Dezember 1894. Wintgens zu Duisburg auf dem Grundstück de eine Rechte hei der Gerichtsschreiberei des unter- | die Post spätestens im Aufgebotstermine, den | legt ‘werden wird; s j (T 4) (Unterschrift.) : Die Testamentsvollstrecker des verstorbenen Kauf- zu gelangen hätten: Königliches Amtsgericht. Händlers Richard Bruckmann daselbst eingetragene zeichneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock, | 23. April 1895, Vormittags 11 U þ. die ihrem Aufenthalte nah unbekannten Eigen- ; Si ; Judikatforderung von 111 Thlr. 4 Sar. 8 Pfg. nebft Zimmer Nx. 51, pätestens aber in dem auf Freitag, | bei ‘dem unterzeichneten Gerichte 7 immer. Nr v, thumsprätendenten, nämlich die Geschwister Pursch : E mannes Herß *Heymann Liefmann, nämli Adolph 1) an die AtaGtommen ver U R enen F Zinsen Kalien und Mandatariengebühren gebildet den 22. März 1895, Nachmittags 1 Uhs- | anzumelden wit erte (Bin e Lea | 11) ora (Frumet), welche mit Ephraim | Mai | [57452] Aufgebot. E Ahronsohn und Moriy Nathan Hess, A Bes Frau Emma, geb. N Meh [57169] Bekanntmachung. : Zus dem vedtofräftigen Erfänntnif Pots 17, Rebe anberaumten Aufgebotstermine, im Justizgebäude, | auf die Post werden ausgeschlofsen werden oder Masch, au Marse genannt, verheixa- | „Auf Antrag der Benefizialerbin des verstorbenen den hiesigen Rechtsanwalt Dr. jur. Anton Hess, E S D. Mann O, Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts | 1858, dem Eintragungsantrage vom 2. Februar 1859 Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7 Marienburg, den 1. Dezember 1894. thet war; , Kaufmannes Albert “Lehmann, nämli der Mutter haben unter der nachstehenden Begründung den Er- nämli: G i; vom 19. Dezember 1894 ist für Recht erkannt: und dem Hypothekenauszuge vout 20. Miller 1865 1 anzumelden und die Urkunde vorzulegen widrigenfalls ; Königliches Amtsgericht i 9) Elke (Lene) welhe mit Philipp Devis auch desselben, Frau Mine (Minna), geb. Löwenthal, des laß eines Aufgebots beantragt : i a. Frau Sophie Nachmann in Hanno- Die angebli) verloren gegangene, unter dem 1. No- uit A vom 18. Dezember 1894 für kraftlos die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. L w | Davis verheirathet war, / verstorbenen Kaufmannes Meier (Maier) Lehmann 2 E R Aa S867 Dierselbst e X Mar Ahronsohn hier zus vention I Uan Ian E Is E U | eetids:

Hamburg, den: 12. Juli 1894. / E 3) 20e (Pauline), roelhe mit Pincus Springer Pee S a I t Welsn eal E E Febrias [868 hierselbst publiziertes 2) äu die AlaGtouituen bezw. an den Ghe- A L Oter Delvileclurns Lon 90 August 1853 S Duisburg, den 18. Dezember 1894. eirathet war, "9 on, Zee: DEPR Und «Testament hinterlassen, in welhem derselbe im mann der verstorbenen Frau Fanny 100 Thlr. = 300 A ausgefertigte Prioritätsobligation Königliches Amtsgericht.

Das Amtsgericht Hamburg. | [49607] Aufgebot. ver E S l Abtheilung für Aufgebotssachen. Auf Antrag der unverehelihten Alwine Salomon | 4) Esther (Ernestine), M, "Schramm, wird ein Aufgebot dahin erlassen“. 8 1 seiner Shwägerin Frau Emma, geb. Nathan, Ahronsohn, geb. Liefmann, nämlich: Litt. E. Nr. 10184 wird für fraftlos erklärt. [57193]

i (gez.) Tesdorpf Dr. zu Pabstorf, welche glaubhaft j - | ausgefordert, spätestens in demselben Termin Es werden | Qi ; ; i Veröffentlicht: übe, Geri [s schretbergehilfe. jenige. A O E E et De ihre Ansprüche 10) REL ee auf dien Grundstüd8- ae Bescheinigute E ta eteein R on D P ai i D ider B Sra Stsie Natan x geb Breslan, d gliches Amis r Die Le E Tse n N R F i i i i \ o mmtTögert G E L Ca : 2 ! f f L . i - 26 - [42595] Aufgebot. 992, Mär 2A b O een e E n abbticte Be L itelbrcidliaune vom 5. Dezember 1894 mit der Rechtswohlthat : seiner nachstehend genannten Nichten N pen : Qs hn a Bam eE storb e C SEaS theilung TIL Br. 19, auf bem ben Gibes des ver-

Die Frau Anna, geb. S ringer, des verstorbenen | 1822 für die Kinder des Altvaters Diederichs zu | zu bescheinigen, widrigenfalls die Eintragung des des Inventars angetrêtenen Nachlaß dés am seiner nahstehend genannten Neffen, nämli: E A S Tirol aeb Lief [57183] Bekanntmachung storbenen Nachtwächters - Johann Schmiß zu Duis- ütten-Direktors a. D.-Carl Böhm Wittwe, in | Pabstorf auf dem Halbspännethofe No. ass. 40 bis Eigenthums für den Kaufmann Moriß So erfolgen 3. November - 1894 zu Wandsbeck todt auf- 1) der Frau Fanny, geb. Liefmann, des Avolph S AONe HEON Dn, J, Due Folgende Prämienquittungs- und Rücgewähr- | burg gehörigen Grundstü zu Gunsten der Stadt- reslau, vertreten durch die Lebens- und Pensions- | selbst haftèt, vor dem 1. Oktober 1878 dur Zah- wird und ihnen nur überlassen bleibt, ihre Ansprüche gefundenen Kaufmannes Albert Lehmann Erb- „_ Ahro nsohn Ehefrau, P mans, M hi scheine der Lebensversicherungs - Aktiengesellschaft | gemeinde Duisburg aus dem Dokument vom Versicherungs - Gesellshaft „Janus“ in Hamburg, | lung getilgt, und daß der Inhaber der S(uld- und | in einem besonderen Prozesse zu verfolgen. oder fonstige Ansprüche zu haben vermeinen, 2) der Frau Josephine, geb. Liefmann, des Harry 2A E A Aro " geb. Hirsch, Nordstern zu Berlin i 4. März 1851 eingetragene Post von 2155 Thlr. S F Wolf tun g B gn E ea. ilaetälbe unbekgunt ist, werden die unbekannten Le En e Daner fis Gaibio pag order Se E 0 der : O Alerarbaer geb. Levy, bier O h Sei O (Vf G A. zu Police Nr. 347 Eee Pyr ages “ebl 1 H Pfa, N n, A. Wolffson, H, Dehn & M. aber dêr Urkunde und alle, welche auf dié é Königliches" Amtsgericht. reiberei des unterzeihneten Amts- ; bios. b. Sti. in Sciwerin i rebelidte Henriette Hi a. 78 Stück ausgestellt mit Ausnahme des | 26. Februar 1 und 32 Thlr. Sgr. g. e R RIORIA j —— i dot, Bin pa TEalas, gèa, Qt i Senn; E 2 Nee Benarie BOE 24. Dezember 1870 lenonatlich je am 24. in der | Kosten nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 21. Oktober 1848

Schramm, hat das Aufgebot beantragt zur. Kraftlos--| thek Anspruch machen, damit aufgefordert, spät erichts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. b1, F ines irs, inS j j j C Sia Tnus svätestens aber in demauf Freitage den L. März Ea oan Ne L Elbe der feisterbeiei Fias Zeit vom 24. April 1867 bis 24. Oktober 1873 | ist durth Urtheil vom 18. Dezember 1894 für krgftlos / D Hir], , Â erklärt.

lärung der von der Lebens- und Penfions-Ver- | in dem auf Donnerstag, den 6. Juni 1895 _fichétungs-Gesellshaft „Janus“ in Hamburg auf das | Vormittags 10 Uhr, bestimmten Aufgebots; | [22326] Aae 1895, Nachmittags L Uhr, anberaumten Moses Lief i Moses Liefmann Wittwe, geb ¡autend je über 1 Thlr. 4 Sgr n “August 1865 aus stellt i Tr enigbebülte am | termine die Urkunde vorzulegen und ihre Rechte an- Auf begrî Dele Anti Dien e BURN Heinrich thorstraße 10-4 arie B va uy A Viael in Denn, S Israel, N Mais f g C ‘uf. b. 11 Stü, ausgestellt je am 24. November in | Duisburg, den 18. D e ler ‘Preuß. Court P bb E Ba E Ca Ae ew) Can die erstere der ‘Eigéns Müller, geb, m 12 April 1829 zu NBülkau Sohn anzumelden und Too a E H der Frau Sophie Levy, geb. Israel, in Schwerin, 7) an den Nachkommen der verstorbenen den Jahren 1873, 1875 bis 1878 und 1885 Es Königliches Am tsgeriht. ierten dn ves ‘Erben i8;, MQMGi er-:|:th n es Herpfändeten Grundstücks gegenüber der Eheleute Hausmann Ernst Friedrich Milleë und} unter Bestellung eines hiesigen 2ustell Be A Ó 9) der Frau Zerline Levin, geb. Israel, in Penzlin, Frau Sophie Levy, geb. Israel, nämlich: je am 24. Mai in den Jahren 1874, 1876 bis d Ausslußurtheil vom 18. Dezember 1894 ee E aber Dér Urfubke G O L p für ! kraftlos erklärt, die Hypothek aber gelöscht Margarete Sophie, geb Sn f auf ‘dex Sprenge mächtigte —-bei Strafe Bis Ml s\Gluf Von dem Sam1on H. Levy, hier, Frau Johanna Leeser in Stade 1878 und 1885 lautend je über 19 A 80 Ft s u t u a E die Post an Fünfund- : seine: NRéthte bei der Ge ihtss{reib Aas E Ou E i E foll. welcher im minderjährigen Alter nah Amerika: aus- unter dem RNechtsnachtheil da A O ) dem Mori Jacoby in Nottingham, und 8) an die Nachkommen der verstorbenen c. 2 Stü, ausgestellt am 24. November, 1886 ist der Hypo Bel rief eln So) Biuien für Wle * zeihneten : Amtsgerichts, Post traße 19 9 Stod, : chöppenstedt, den 19. November 1894. gewandert und über dessen Verbleib innerhalb des angemeldeten Ansprüche 7 én die ß v 7 I 12) dem M. L. Israel in Stralsund, Frau Zerline Levin, geb. Israel, näm- bezw. 24. Mai 1887, lautend je über 22 4 35 s, | vierzig ( j u Gier ai R Rosalie Papesé ü Bimtiiet Nr. 51, spätestens aber in dem auf Frei: R F E vas via vom 12. April 1854 an* laufenden Zeitraums keine S IAGIEEN nicht geltend gema werden E drt ir goctel Vie ‘Sus p lub Séen n Levin (Lewin) in Berlin L 93° Stück . ausgestellt mit Ausnahme des guf Nr. 67 Kauthen in Abtheilung I1T Nr. 1 haf- - . i L ri i i it i önnèn. g Isidor Israel in oebe A6 A De E A W E - Tr f ilde ine i - a e Aetia Maga mittags L: A e in Pa au a Spe So, Hanibâra den 15. Dezember 1894 Beo, A 5000.—, sowie im § 3 jeder der vier Töchter b. Gottfried Levin (Lewin) in Berlin, 29. Dezember 1870 allmonatlih je am 29, i D ai, L ent Me Ae E e Bra Dammthorstraße 10, Parterre links, Fîmmer Nr. 7 [57329] Anfgebot. Vormittags LA Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle: | Das Amtsgericht Hamburg. seines verstorbenen Onkels, des Hirsch L in G Frau R U e 4 T a ra 1873, L N C Kdo Ae L. Suli 1844, anzumelden und die Urkunde; vorzulegen, widrigen- |- Der Handelsmann Christoph Friedriß Schuller n et R ai C Por geta T ha T Ey ee eien, tos E e S 9) án Bi Aaßtommnen des verstorbenen b. 11 Stück, ausgestellt je am 29. November, in | zwecks Löschung der Post für kraftlos erklärt. b elbe für todt! erflärt und sein Vermögen den nächsten (gez.) Tesdorpf Dr. O a U Sade D: famas cln vg Sama G T ina: den Jahren 1873, 1875 bis 1878 und 188 bezw. | HSultschin, den 19. Dezember 1894. Y j i: je am 29. Mai in den Jahren 1874, 1876 bis 1878 | [57188] Königliches Amtsgericht.

falls die Kraftlosérklärung der Urkunde erfolgen wird. | und die verehelihte Handarbeitèr Friedrich Sch Bts C: El D, 1 1 ) ; „Friedri Schuller, " ie » U : i Hamburg, den 13. Oktober 1894. | Johanne, geb. Shill, im Beistande hres *Ghe- belaunten Erben. oder Nachfolgern überwiesen werden Beröffentlichd Mae Gerichtsschretbergehilfe. 10. November (ohne Jahreszahl) datierter und als a. Theodor Levy, hier,

oll. Zugleich werden alle diejenigen, Ü S i: i r E C \ Zugleich werden alle diejenigen, welche über das „Nachtrag zu meinem Testamente und von mir etgen- b. Julius Levy, hier, und 1885, lautend über je 21 M 57189

“Das Amtsgeriht Hamburg. mannes, sänmmtlih zu Berga, !haben!|‘das Aufgeb S Abtheilung für Aufgebotssaden: des Hypothekendoökuments vom 19 J i 1840 fiber Fortleben des Berschollenen; Kunde zu geben | ver- | [57451 Ï i i L A : ck29. Mai 1884, lautend über je 23 d 70 | Dur B .) Tesdorpf Dr. tebende, in Abtbeilung IL1 unter e q eer | mögen, aufgefordert, diesbezüglihe Mittheilungen | “1 Aufgebot. händig unterschrieben“ bezeichneter, ebenfalls am 6 ou Ee Ar Se, zw. 29. Mai 1887, lautend über je 23 4 70 Durch Ausschlußurtheil vom 18. Dezember 1894 i heilung unter Nr. 1 des Auf Antrag des Testamentsvollstreckers der ver- 7. Februar 1868 hierselb\t publizierter Zettel vorge- d. an Fanny Bernhard, Wittwe, A Tad Ut 1s uter Ami: ist der ee Abthei über die auf Blatt 34

(gez nach Veröffentlicht; Ü de, Gerichts\chreibergehülfe Allgemeinen ' Grundbuhs von Kelbh (b 97 þ bierorts. zu machen. Etwaige Grh« und Nachfolge- iederi i i l , e * | ra Band‘ 27 M R S IToLgee P ftórbenen Fra , in w Te ie jeder der vie Lev i j j ür di [57319] - Aufgeb: Ee Vlatt: 1: und jeßt auh des Grundbuchs von Berga T h ta stigen roth, C la etco Aue 1E Cane Ie, a biee A Des des Hiri Lief- e. L Sa Mae, geb. Levy, in gerihts vom 4. ds. Mts. für kraftlos erklärt Stadt Beneschau in oige wur, E E 2 Gia gebot. Band 10 Blatt 34 eingetragene Post: Einhundert g g r Enprucye unter Alexander (auch Oskan) Lutteroth Wittroe, A mann in Stralsund, vermachte Summe von Hannover zuf. worden. E P SeItdEr peftende ee od

Die Arbeiteri i Æer in Düse] Verw i i E E R : i rbeiterin bat dag Rer n T a Thaler D Kurant Darlehn nebft 59/6 Zinsen der, Verwarnung aufgefordert, daß bei der Ueber- | 568 Kaufmannes Arthur Lutteroth, vertreten dur Bco. 42 2000.— auf Bco. &# 1000.— reduziere und an die Nachkommen des verstorbenen Verlin, den 21. Dezember 1894.

Kölnerstraße 36 irgebot des i j è MWiedereinzt n ai 7 | weisung des Vermögens! des Verschollenen auf sie |«:5 f : : ; Lrt Sant ; 6 j c ; i der Ausfertigung der / ¡gebot des auf ihren | undKosten- det Wiedereinziehung fürden Mühlen- fm s f fie | die hiesigen Rechtsanwalte Dres. jur. Scharlach, ferner bestimme, daß die der vorstehend unter 3 Moriß Jacoby, nämlich: Königl, Mg H Mas 81. E Ee E T 1839, dem

Namen ‘aúusáeferti Spe / C) ; ; . | keine d ; ; ; i avt 8 L Sr ata Ne, g L besißqn N N Berga ex obli- Veibaag d Lten U E isoL Westphal, Poelchau und Lutteroth, wird ein Aufgebot genannten Nichte, Frau Adelheid Alexander, a. John Henry Jacoby in Nottingham, —— Hypothekenbuchauszuge vom 12. Januar 1839, der Betrage von 45,22 M beantragt. Der Inhaber der | vom 19 Simi 184d beant E A, abla bee Königliches Amtsgericht. 309 «QUIEN: | geb. Levy, hier, der vorstehend unter 4 ge- b. James Alfred Jacoby in Notting- [57498] Bekanntmachung. Ausfertigua der Verhandlung vom 17. Junt 18492 Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem, auf den f: Urkunde wird aufgefotb t f Stet er Fnhaber der E Es werden nannnten Nichte, Frau Eda Tobias, geb. ham, und S : Durch Auss{klußurtheil des Königlichen Amts- | dem Jn roi ationsvermerk vom 6. Juni 1860 und 9, Juli 1895, Vormittags AA Uhr, vor dem ben 9 Avril ou Musy U Phles D Su dem auf 1) alle, welche ‘an den Nachlaß der am 30. Juni Hirsch, vermahte Summe von Bco. F 12000 c. Charles Theodor Facoby in Not- gerichts 1V zu Frankfurt a. M. vom 20. Dezember | (¿m Sobotheeaba chsauszuge vom 19. Juni 1842 und unterzeineten Gerihte, Martenstraße 2, Zimmer 24. | Len 2- A Affe E ms ag i hr, vor | [57327] Aufgebot. 1894 zu Tübingen verstorbenen Frau Friederike und die dem vorstehend genannten Neffen Isidor H R 12/170, | 1894 sind die zwei _ vierprozentigen Hypotheken- | g... 3. Funi 1860, zwecks Löschung der Post für anberaumten Aufgebotstermine . seine Rechte anzu- |-termin iei Recht g aéeld eraumten Aufgebots» | Der Rechtsanwalt Junghans zu Stettin hat als Sophie (Sofie), geb. Lutteroth,. des verstorbenen Israel in Roebel vermahte Summe von Bco. | 11) an M. L. Israel in Stralsund. . . /170«| Antheilscheine des Frankfurter Hypothekenkredit- fraftlos ertlärt ; / Ü ( ; e ; e leine Hehl anzunielden unddie Urkunde fol des Nachlasses des am ‘21. Mai 1893 inl Kaufmannes ‘Christian Ascan Alexander (auch E M 5000,— sicher belegt und den N Se drei | Es wird das beantragte Aufgebot nunmehr dahin } yereins 1) Serie 20 Litt. M. Nr. 2803 über 100 M Sultschin, den 19. Dezember 1894.

gat beantragt zur Kraftloserklärung des abseiten | 3): 83

melden und die Utkunde vorzulègen, widri j | j A ; “s 5 j i s die Kraftlosérklärütig der uu 7 C So Sudd R P rigen die! Kraftloserklärung der | Folge eines Unfalles beim Segeln in der Nähe der A Lutteroth Wittwe, Erb- oder sonstige Perfonen nur die Zinsen ausbezahlt werden follen, | erlassen: nebst Zinsscheinen vom 1. Juli 1895 ab, 2) Serie 21 Königliches Amtsgericht. Düsseldorf, den 20. Dezember 1894. "aeibras bes 10. Dezmber 1804 A Insel Nügen | verstorbenen Chemikers Dr. Gustay nsprüche zu haben vermeinen; alle diejenigen, nah dem Ableben der einen oder anderen leßt- Es werden Litt. N. Nr. 74 über 200 6 nebst Zinsscheinen Königliches Amtsgericht. Á iitenetis Ks igli A U taczis Richard Laube aus Stettin das Aufgebot der un- welche den Bestimmungen'des ‘von der genannten genannter drei Personen aber die eine Hälfte des 1) alle, welche an die aus dem Naqlasse des | om 1. Januar 1895 ab für kraftlos erklärt worden. 57196 ——— : öniglihes Amtsgericht. bekannten Erben desselben beantragt. Erblasserin am 8. Juli 1884 hierselb\t errichteten, Kapitals unter „den übrigen Grben“ vertheilt und die verstorbenen Kaufmannes Herß Heymann | Frankfurt a. M., den 20. Dezember 1894. O Auf 24 Antrag [42596] Aufgebot. y E Der 2c. Laube is am 22. Januar 1851 zu Tanz- am 19. Juli 1894 hierselbst publizierten Testa- Í andere Hälfte von den TestamentsvoUstreckern zu Liefmann stammenden, durch das am 30. | Der Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgerichts. 1V. 1) des Besißers Friedrih Wilhelm Podszies aus Der Sthneider Peter Steinbach zu Düsseldorf hat | [57326] Aufgebot berg (Parochie Magdeborn) im Königreich Sachsen} ments, insbesondere der. Ernennung des Antrag- 4 wohlthätigen Zwecken verwendet werden solle. Um April 1893 zu Schwerin erfolgte Ableben der : i U OKA ß j das Aufgebot des Quittüngsbüchs der städtischen | Die Ehefrau des Landwirths Christian Meiuete, | L nehelicher Sohn det ünverchelihten Christiane| stellers zum" Teftämentsvollftrecker und den dem- jeden Zweifel auszuschließen, feien von den dur Bega Frs Bou AEVLIE, U, O L tos 9) des Scmiedes Daniel Grickschat ebendaher, Sparkasse ¿u Düsseldorf, Nt. 26 451, lauteud-:auf |Arina, geb. Steinka L WroGadi n Meiueckcke, Wilhelmine Heldner (Tochter des Hausbesitzers Carl selben ertheilten Befugnissen; namentlih-: der E diesen Zettel betroffenen Personen im Beistande verstorbenen Rentners Teo Moses Tobias [57171) R ¿ 16 Dezeuber- 1804 3) des Besitzers Friedrich Tamkus ebendaher Maria Steinbach, Bestand: vorr /98. Mai (1894| ‘einzige Erbin ihres.gau27, Februa: 1882 1E 0 dich Bekrcd de d N Ga, Qn und Beh e Ug RaMlaH Bo e E heer rey, Semaiues voite, pur E N Witiwe, zur Vertheilung gelangenden Veo | e bus Svactustenbuc Ne: 1077" der Kreibsparkase | ettiinit Us Whrio ibe Amtsgericht zu Heinrichwallde =120 4 77 A, beantragt: Der Inhaber der Urkunde. |- Vaters, des Halbfy nêrs C ristlan- Skciufanb in [e L a0 VOIE CLL ALOFPEIGR. 190€. (landesherr- L PENNHEUT ZU vertreten, wider|prechei wollen, mit den derzeitigen Testamentsvoll\treckern die zur É E n d a ae agunt Lr EZniGO über 163,25 %, ausgefertigt für Anna | dur den Gerichts-Assefsor Ammon für Recht: wird aufgefordert, spätestens in dem auf den] -Sémmenstedt, hät Vas Aufccbot des e Ss in \Jich-beftätigt am 8. März 1854)von-bèm Königlich hiermit aujgefordert, folhe;:An--und-Widersprüche : Gerichtsakie gebrachten, vom 20. November 1868 haben vermeinen; | Liebenwerda ü er 102, A as e 1 E Die Doppel - Hypothekenurkunde, bestehend, aus 25. April 1898, Vormittags - 41 Uhr, vor-[2 e 1 ha! AUfgêbol des als Schuld- Sächsischen Forstinspektor Fürhhtegott Lebereht Laube bei der Gérichtsschreiberei;- des unterzeichneten i datierten, von dem ehemaligen Obergerichte zu Ham- alle diejenigen, welche der vorstehend bezeih- | Löbus in Neu-Saathain, für kraf 08 ertlart. 2 Leon Rhe f ' dem unterzeichneten Gerichte, Martnstraße 2. N Oa AERH e L ae pom L April | zu Hinterhermsdorf unter Ausschließung des Erbrechts Amtsgerichts, oltltraße 19, 2. Stock, Zimmer | kuba am 27. November 1868 genehmigten 4 Ver- neten Vertheilung dieser Bco. Z 4000,— SRER Ee 24 18, R y D lvefertocdetuna nebst 6 %% Zinsen Nr. 24, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | urkunde vom 5. Suli 1872 für ibven iéña O es E arrogiert worden. An alle unbekannten Erben des Nr. 51, spätestens aber in dem auf Freitag, gleiche geschlossen, durch welche jede der vier Töchter unter Abzug der Kosten widersprechen wollen, ÑÂ niglihes G seit dem 1. Oftober 1876, eingetragen auf Liedemeiten f en D die Urkunde vorzulegen, widrigen | 700 Thlr. = 2100 4 aüf dem Kothhofe No. UoS Prrüdhe auf ter NaGe Leasctba e N M | | anberchunten NnsgDAtNG R BOAA A Igr, Cr Lane in Staalfub., statt ver nen furüihe bei ‘der Gechtsfchreiberei des unter, | [57173] Jm Namen des Königs! Nr. 17 Abtheilung 111 Nr. 6, Î j rit : - M t ? Mr j r , e e 4 [Cre c E 3 e » Q i i Düsseldorf, den 12. Oftober 1884, 1, *| fievl al Vypothet eingeteagen find unter Giaubtee: | ufen 2%, Novembor L895, Mittags 12 Uhr, | Dommthrftraße 10, Parterre inks, imme: jm Zeslament legierten Beo & A0 fe din | Jeldhneten mter Possrabe 19, 2 Stol | Beh panes, Eeritoiceie. seit dem 1e Oltober 1876 auf, Lieremelten Ne 18 Y Königliches Amtsgericht. machung daßdie , | [an hteiger Gerichtsstelle, Clifabethstr. Nr. 42, Zimmer. k. 6 Aanzumetden —--und„, zwar Auswärtige Legat von Bco. & 1400,— erhalten habe, der immer (r. 91, ipateitens aber în dem au % { ; \ luna 1 ie 3,50 vorgeschossene Ld! ; gedachte Ausfertigüng des Kauf-| Nr. 53 anbe ten Aerinliv at [d Ine: thunlichs unter. Bestell } : : / A n un b i it den 29. April“ 1895, Nach- Fn der Aufgebotssahe Miksa F. 2/94 erkennt das | Abtheilung 111 Nr. 10, sowie 3, org E fonttatts: 2 änden * gekommen und deren Jnhaber F ; E raumten Zermnin cnzumelden, widrigen» He CNGOON &eslelung eines hiesigen ? Zus Frau Adelheid Alexander, geb. Levy, bezw. ihrem Frei ag- den . pri i A, a | Königliche Amtsgericht zu Gelsenkirchen dur den | Kosten und 3,90 Æ Eintragungskosten, j [57325] Aufgebot. unbekannt sei, gemäß: §8823 ff. "R.-Z.-P-D. und falls dieselben mit ‘ihren Avsprüchen und Rechtén blu gsbevo mächtigten! „bei Strafe des, Aus- Chemann, ftatt der ihr im Testament zugedachten | mittags L Uhr, anveraumten ufge E. A1 Hoi bter S riéte tür Recht : eingetragen für den Schuhmahermeister F. Kion Auf den Antrag des Besigers- Gustav Rauter von | § 7 (Nr./ 5 des “Geî. Nr. 127 vom L ali L 1879 aufden Nachlaß ausgeschlossen werden und der Näch- S Med: S P t | Bco. F 12 000.— die Summe von Bco. .# 4000.— termin, im Justizgebäude, Dammthorstraße , Ba Sparkafsenbuch Nr. 20347 -der Sparkasse | in Skaisgirren, auf Grund des rechtskräftigen Ure Puskeppeln, als des Vormundes der Kinder des am | beantragt. ‘Der Inhäber ver Urkunde wird auf- N N Vechta n gen Erben que freien Berfigiog i dg "al 27 elember 1994. zur freien O ausbezahlt, der Frau Eda Partarre Mes ane Be 1 C u Gelsenkirhen über 2117 4 für den Fabrikarbeiter | theils vom 30. November 1876 und des Wechsels 13. Marz 1892 in - Puskeppeln. verstorbenen Besitzers | gefordert, spätestens in dem auf den 24, Juli 1895 verabfolgt werden witd. Der sich erst \pätèr meldende | * dí6 as Amtsgericht G D Tobias, geb. Hir], bezw. ihrem Ehemann, statt und zwar Auswärtige thunlichst unter Be- B Miksa, früber zu Bulmke, iegt zu Frintrop, | vom 1. Juli 1876 am 29. Januar 1877, welche Rudol räbnort soll_-das auf den ‘Namen’ der Vormittags 9 Uhr, ‘vor dem unterzeichneten. Ge- rbe Muß lle Bévflisungen des: Grbschäftpbesitzers theilung für Aufgebotssaceu: der ihr im Testament zugedahten Bco. & 12 000.— stellung eines hiesigen Zustellungsbevollmäch» | Cron Nrn ird E tlos erklärt. | beide zu a. und b. genannte Posten demnächst auf die S E S LS R T ats l * [anerkennen ‘und kann wedet Rehnüngslegüng o 2 (ges) Tesdorpf PDr.!25; i die S von Bco. F 4000.— zur freien Dis- tigten bei Strafe des Ausschlusses. Sekt. 11 Nr. 38 ausgestellt, wird für kraftlos erklärt. z N : ; 52, Ab- Rouen E La n lsemigte E E cle prr vai Mr O R C E A Ziel Ster A UCOD uo ñur Herausgabe bes Veröffentlicht: Üde, Gerichts\chreibergehilfe. position ausbezahlt s. E Sodeng fa e Oman: Fe s S arte E T M R S api T L a D Mitbaft E Gat find: - 05@! 0 bie Urkunde dem Eigenthümér dés vérpfändeten Grunb-“ R [57323] Edi diet Lhoms Roebel statt der ihm im Testament zugedachten | Das Amtsgeri amburg. eilung - V eie L DO0: Mader 1804. tragen find, wird für kraftlos erklärt. / ) am 5. Oktober 1892 1233,67 4, stücks, bezw. dem Schuldner ‘öder d fig 2 Sbetbin,/den 17: Dezember 1894. diftalladung. A Beo. # 5000.— die Summe von Veo. ck 2000,— S r jerichts\creiber. Die Kosten des Verfahrens fallen den Antrag- 5p am o E K und folger geotüüber für frafilos ertltrt werd 1 Wird R Me nltogeRie Abtheilung X. in Pleinfeld ves n De Wel I. B L doe ees Frau Adelheid Mlercuber Veröffentli Ude, Gerichtsschreibergehilfe In Sagen, betreffend das Aufgebot der in dem | stellern pur daft lde, den 13. Dezember 1894 m 4. ¿75ebruar 20,00 M, : olfenbüttel,den 17. Dezember 1894. Tara S Keerl Sohn der verstorb i ra E Ede S T E l : / | Grundbu des dem Besißer Eduard Bleck zu | Heinrichswalde, den 13. Vezemver Í L da O Mae: 6e0agen! i T Herzogligjes „Amtsgericht. ; [57322] ; Proklam. S ÜnteraufsWlägertebeleute Gde (ean Sue D n En e s Hir f edes die De San L E a Luczmin gehörigen Grunds\tückes_ Luczmin Nr. 56 Königliches Amtsgericht. g d mi itn ce / ‘Winter: L, Nachdem die aus Kl. .Görnow gebürtige Erb- | Sofia Keerl in Wassertrüdingen, legtere einé Bco. & 3000.— des Jsidor Israel jedo nach | [57168] _ Vekanutmachung. j in Abtheilung 111 unter Nr. 2 für Ignay Lemaúski Bekanntmachun A L Zun pen eie ne ha! Aas usgefertigt F. S b Herzogl. | pächterin.- Marie Louise Christiane Jacobs. zu | geborene Herrmann aus E H-— sind dem Tode des betreffenden Legatars in Gemäßheit | Duth Auss{lußurtheil vom 17. d. M. ist der am | eingetragenen väterlichen Abfindung von di Ae: Pa Ausf Hlußurtheil L D Dae 1894 termine am 10. Juli 1895, Vorm. O Uhr, Gi »1 if Aga en it: I Spe En gn ¿pen vibherigen Gemitllungen\» zur Grbf ft des vorerwähnten Zettels zur einen Hälfte unter | 17. Juli Sp L E ema t é ‘mee P t Qu Zinsen reie ch4 dr e DR e des Königlichen Amtsgerichts Dahme ist das Hypotheken- A Anlérieicbnelen Gert (immer Nr 4) seins ——— ah ausen 3 d I y Bs Rep E ne, Beruiens Bn. fti ada uri 0E! GEE Bi „den übrigen Erben“ vertheilt und zur anderen MBeet Sn f M er M O p R a. Br. Le rument über die im. Grundbuche pon Deb O bociu- | [64280] T eas i verde Întestatorben in Griredit zu dem Nachlasse D Jem E R e E E êticen 3 “e ae O E Königliches Amtsgericht. Der Besi er Eduard Bleck aus Luczmin wird für | Band XX, Nr. 866, Abtheilung 111, Sh L rid á # D I gensans e D S desselben bei eta R C R O Limper zu Mühlbach dérselhon be auptet, au den Erlaß diefes Proklams:|- 2) fis abermeyer, Glasermeister daselbst. f ibriten Zs bia besréstenden Sersónen auf weitere ——— berehtigt erklärt, das Kapital von 1 Ee Loe da O "L Edffeber unst Luft ein Heinrichswalde, ‘den 13. November 1894. J} 1. folgender im’ GrunbWüche 11 bon Safsséühäusen E E E eee De 4) i L HGcman M Prinallerin# i Alte Ansprüche an den Nachlaß des dttuvbenen K [57187] Bekanntmachuug. i G e Queami SeS e d 1E “unde agent Darlehnsforderung von 125 Thlr. für kraft- «714 Königliches Amtsgericht. Band 111 - Blatt'111. fürden Ae estotvenen ‘Aers- | 1857, ¡betreffend (die Legitimation; än:Erbfällen, ein [1 4) Maria Sofia Habermeyer, ledige Privatiere in Tes Depe A ua id t bätten, In der Kreft’schen Aufgebotssache hat das König- | Ny, 2 für Ignaß Lemaúski eingetragen ist, nebst los erklärt worden. R E E E af] : mann. Christiart! Litnpeo7zirAtfeld®* Phérichtigték |-Termin; auf Diensta „den 19, Februar 1895, Ansbach, a S betreffenden Verg cen S E Ds G T erin er- | Lie Amtsgericht zu Marienburg am 17. Oktober 1894 | Zinsen für 5 abre an die Königliche Regierung zu | Dahme, den 20. Dezember ate t _ [57321] 4 farbaE ; Grundstücke »'! - E G FSormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten |-welhe mit dem Erblasser im 1V. Grade der Seiten- DIS H am 0 Po 4 ten Legatarin | fr Recht erkannt: | Be es als Hinterlegungsstelle einzuzahlen. Die Königliches Amtsgericht. E s g e bete : un is Mi na D End t Ae Me Wiese 16,88' a | Amtsgericht bestimmt: ‘‘und--werderi alle diejenigen/{ linie verwandt. sind. Gems ‘Theil L Tit, 91: §/485:- e l ia e an D Cub eaen 1) der U Johann Franz Kreft wird | Kosten des Verfahrens fallen dem Antragsteller zur 57178] S i : l L i , TW; H j / : : i : I e: E R: s e 7 Sri 6 v s x r A r it j rin ird, dex Jn aber dés angebli Seriegen fe „der Steuergemeinde Sassenbausen, ag Sb ee D R e Os R Ca “Pres, Seriatoen A O S 18. Nentners Zes M E Run h die ‘Kosten des Ae sind aus | “af S Der Pre EA E. vou O n la ‘¡igenen Wechsels über 1200: 4, 1, _IT. des im!Grundbuch von Arfeld-Báänd 1V' Blatt | Termi [d ter dem ° i i j f.-Ges.: R. 3 Gra ie eine Hälfte „Deo. “— | dem Nachlasse zu entnehmen. ntmachung. über die im Artike el E E t N p tober 1888, abs aa ermin anzumelden unter dem Nachtheil, vas die | bayer. Ausf.-Ges, ri Ma Sid O. aud Konk. Ord. also Bco. &¿ 4000.—, in Gemäßheit des vorer- L Cb, den 17. Dezember 1894. P vaiditiG T ARe Cr R im Grundbuche | 1387 4 Kaufgeld, mit 5% Pobe lel Las f Dftober sel] e

I C

565; d.- L ar;am 4-159 für ‘deu: sub anúfên Eigenthümer be- } Grtrahenten oder der“ ‘Meldendèe“und Legiti-'| ergeht. nun-an-alle diejenigen, welche ein näheres oder i

(G; ; à E Le 2E j 6E E i 1 i x 0 Nert [ Z ter den 29 Ee S ) / 4 îltig. | / tund alf: | Ausl 47,58 aver Sieiezgeginbe Kefls boten |foldem der Nadlaß (berfossen unt dar Een | oeteina si aue Gelkertmnehene erbe [Y fürijey Grben:, morinter nas Anfust ves A a e betragen! Forderung von 6 c nebst 9e Zinsen | Hauptgeld nebst Zinsen, für die Ehefrau des Simi Pau E fo 1g gur Geltendmachung: ü ansprüche. 4:7 : tragsteller der Testator nur die von ihm in den Éa an vom L. Februar 1879 ab, umgeschrieben für die E riedri Hilgenberg, Anna Ma

4: Alle Eigenthumsprätendenten werben" daher! aufge} ausgestellt werden! wird, baß: ferrèr die ch nah“ der | bis längitens tag, dem: L s äth& c . S

ordert, ihre Ansprüch& und! Rechte äuf dié Grün“ ee Emen näheren! ' oder“ glei nahén Vormitta A R pen M R A ARa 6E 50 4 nes d reh Tame E d bie Aa O Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nat- | minderjährigen Geschwister Marie und Louise Auguste | Lecke, zu asel e Aale vas ny dg érstork

stücke spätestens in dem dn'hlesiger Gerichtsstelle, | Grbew5 alle: Handlhligen ukid* Dispöositioneñ ves falls d Nach ¡dent vorgenanuten vier: Erben zur: Sa teller s fl den Schlußsaß des § 6 des | laßgläubiger und Vermächtnißnehmer des am 26. Mai | Bogun zu iessellen am 19. April 1879, ist dur | 1875, ua 2 g inrich Lecke zu Meimbre

Zimmér-Nr.'4/5guf'dén 14, März 1895; Vor-'| jenigen//welcher:in die Erbschaft etréten; anjüèrféiñen fien Verfügung ausge digtFwird. 16 lff #tch1197 ahe nts stü en event diese Ansicht gemäß § 10 | 1894 zu Berlin verstorbenen Kaufmanns Jacob A lußurtheil vom heutigen Tage* für kraftlos e t n _ n 3 Tee O

amit; May R Veewarnung, 16 in TiRe4r ebiei a tete A Up s itâda: zet vas B E 18, Dezember 1808 des Pestaments authenti ch feststellen, sodaß die | Brückmaun ist E. L Lo i s T ienttein Bitte, din 16 Dezember 1894 w Grebenstein, den 18. Dezember 1894.

x 40 : T aos A, Ne Hi Abg nigl. aper. AmiSgertiQla . _# 4000.— nah Ab- | Berlin, den 21. Dezember ; p i : öniglihes Amtsgeriht.

nit , erfolgender! Anmeldung! -und Bescheinigung des}. „202 Großhetjóglidjes tögeriht. (L. 8.) Ader, -Königl.:Amtsörichtero . 7 hier in Frage stehenden Beo. @ : idt T. Abth. 81 Königliches Amtsgericht. E ram lder. Ait 1j P A Cc O 1TOE Gy 2 2GPRM-t “Q die in den §9 1 bis 3 des Königliches Amtsgericht T. Abth, 81. U Ee [\ing.

vermelntlißen : Wikeas 0) ‘ber r, Nuisclus A A L NaSn D E T Pariiautn Personen bezw. an deren [n

N att

k E C H 111125201423

tot S P BTottag