1894 / 306 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[56585] T MELS,

Bei der am 17. Dezember die}es Jahres statt- gefundenen Verloosung von “Berliner Stadt- Obligationen und Stadt: Anleihescheineu sind Folgende Numtnern gezogen worden:

L. Der prozentigen Anleihe vom Jahre 1866: Litt. B. à 500 Thir. = 1500 M

Nr. 1081 bis 1090, 1221 bis 1230, 1611 bis 1620, 1641 bis 1650, 2021 bis 2030.

Litt. D. à 200 Thlr. = 600 (4 Nr. 8952 bis 8976, 9652 bis 9676. Litt. E. à 100 Thlr. = 300 4 i Nr. 14351 bis 14400, 16351 bis 16400, 17001 bis 17050, 21051 bis 21100, 21151 bis 21200, “21601 bis 21650, 21651 bis 21790, 22001 bis 22010. Litt. F. à 50 Ihle. = 150 “Nr. 15901 bis 16000, 16101 bis 16200, 18101 bis 18200, 19901 bis 20000, 20701 bis 20800, 21901. bis 22000. Litt. G. à 25 Thlr. = 75 M -Nr. 38601 bis 38800, 40801 kis 41000. L. Der 833 prozentigen Anleihe vom Jahre 1875: Litt. J. à 5000 M

M 1016 197 128 181 132 141 142 151 152 163 164 199 200.

Ltt. Ki. à 2000 M

Nr. 76 bis 80, 201 bis 205, 211 bis 215, 271 bis 275, 331 bis 335, 431 bis 435, 501 bis 505, 941 bis 545, 671 bis 675, 816 bis 820, 956 bis 960.

Litt. L. à 1000 4 ;

Nr. 591 bis 600, 891 bis 900, 961 bis 970, 1401 bis 1410, 1471 bis 1480, 1551 bis 1560, 1601 bis 1610, 1951 bis 1960, 2381 bis 2390, 2491 bis 2500, 2721 bis 2730, 2981 bis 2990, 3381 bis 3390, 3451 bis 3460, 3831 bis 3850, 3891 bis 3900, 4221 bis 4230, 4271 bis 4280, 4381 bis 4390, 4401 bis 4410, 4951 bis 4970, 5661 bis 9670, 5691 bis 5700, 5781 bis 5790, 6001 bis 6010, 6421 bis 6430, 6501 bis 6510, 6581 bis 6590, 6761 bis 6770, 6941 bis 6950, 7011 bis 7020, 7261 bis 7270, 7671 bis 7680, 7791 bis S800, T7951: bts. 7960.

Litt. M. à 500 A

Nr. 1 bis 20, 61 bis 80, 621 his 640, 1161 bis 1180, 1421 bis 1440, 2241 bis 2260, 2741 bis 2760, 3181 bis 3200, 3261 bis 3280, 3841 bis 3860, 4001 bis 4020, 4101 bis 4120, 4321 bis 4340, 4361 bis 4380, 4641 bis 4660, 5021 bis 5040, D D 0140, 9201 bis 5220. 5601 bis D020 9681 bis 5700, - 5761 bis 5780, 6881 bis 6900, 8821 bis 8840, 9161 bis 9180, T0981 bis 11000, 11161° bis 11180, 11321 bis 11340, 11681 bis 11700, 11781 bis 11800, 11881 bis 11900, 12601 bis 12620, 12961 bis 12980, 13761 bis 13780, 16001 bis 16020, 16301 bis 16320, 17021 bis 17040, 17801 bis 17820, 17861 bis 17880, 18701 bis 18720, 19721 bis 19740, 20221 bis 20240, 21941 bis 21980, 22361 bis 22380, 22481 bis 22500, 22601 bis 22620, 22821 bis 22840.

Kitt. N. à 200 A Nr. 1801 bis 1850. Ltt. O. à 100 (

Nr. 1601 bis 1700, 4301 bis 4400.

IIL. Der prozentigen Anleihe vom Jahre 1886: Litt. J. à 5000 46

Nr. 2245 2246 2395 2396 2499 2500 2659 2660 2723 27124 2789 2790. 4

Litít. K. à 2000 M4

Nr. 10811 bis 10815, 11346 bis 11350, 11576 bis 11580, 11601 bis 11605, 12091 bis 12095, 12726 bis 12730, 13206 bis 13210, 13731 bis 13735, 14176 bis 14180, 14561 bis 14565, 14686 bis 14690.

Lätt. L. à 1000 M

Nr. 53161 bis 53170, 53281 bis 53290, 53621 bis 53630, 54121 bis 54130, 55131 bis 55140, 99971 bis 55980, 56061 bis 56070, 56181 bis 96190, 56481 bis 56490, 56911 bis 56920, 57241 bis 57250, 57291 bis 57300, 57571 bis 57580, 97591 bis 57600, 59681 bis 59690, 60621 bis 60630, 63271 bis 63280, 64501 bis 64510, 66721 bis 66730, 68391 bis 68400, 68501 bis 68510, 68911 bis 68920, 69541 bis 69550, 69611 bis 69620, 69671 bis 69680, 69861 bis 69870, 71431 bis 71440, 71511 bis 71520, 72141 bis 72150, 72161 bis 72170.

Ltt. M. à 500 M.

Nr. 86041 bis 86060, 87541 bis 87560, 90081 bis 90100, 91921 bis 91940, 92001 bis 92020, 92801 bis 92820, 94041 bis 94060, 94961 bis 94980, 95881 bis 95900, 96321 bis 96340, 96721 bis 96740, 97441 bis 97460, 99301 bis 99320, 101341 bis 101360, 102001 bis 102020.

Ltt. O. à 100 M

Nr. 43001 bis 43100.

UV. Der prozentigen Auleihe vom Fahre 1890: Látt. E. à 2000 A

Nr. 18891 bis 18895.

Litt. L. à 1000

Nr. 75331 bis 75340, 78481 bis 78490, 79601 bis 79610, 80051 bis 80060, 80381 bis 80390, 80891 bis 80900, 81131 bis 81140, 81321 bis 81330, 82611 bis 82620, 83171 bis 83180, 83441 bis 83450, 83661 bis 83670, 83951 bis 83960, 84121 bis 84130, 84441 bis 84450, 84461 bis 84470, 85071 bis 85080, 85241 bis 85250, 85361 bis 85370, 85861 bis 85870, 86341 bis 86350, 86401 bis 86410, 86501 bis 86510, 86861 bis 86870, 86951 bis ‘86960, 87031 bis 87040, 87051 bis 87060, 87261 bis 87270, 87511 bis 87530, 87771 bis 87780, 88201 bis 88210, 88421 bis 88430, 889521 bis 88530, 88951 bis 88960, 89121 bis 89130, 89581 bis 89590, 89951 bis 89960, 90001 bis 90010, 90021 bis 90030, 90141 bis 90160, 90491 bis 90500, 90531 bis 90540, 91651 bis 91660, 91721 bis 91730, 91831 bis 91840, 92341 bis 92350, 93971 bis 93980, 94601 bis 94610, 95101 bis 95110, 95231 bis 95240.

f Litt. M. à 500 M

Nr. 121801 bis 121820 122901 bis 122920 123321 bis 123340123561 bis 123580.

Nr. 57401 bis 57500.

Die vorstehend bezeichneten Obligationen bezw. Anleihefcheine werden hiermit, soweit solche nicht schon zur Einlösung gclangt sind,

zum 1. April 1895 in Höhe des No- minalbetrag2s gekündigt, und hört die Verziusung ‘déeser Effekten mit jenem Zeitpunkte auf. j

Die: Auszahlung der baaren Beträge dieser ge: kündigten Bbligationen und Anleihescheine erfolgt

j

/ x

vom 15, März künft, Jahres ab \ unserer Stadt-Haupt-Kasse im Rathhause, Parterre rets, Fingang Jüdenstraße, Zimmer 3, an den Wothen- tagen, mit Ausnahme der beiden leßten Geschäftstage im Monat, in den Stunden von 9 bis 1 Uhr gegen Rückgabe der Anleihescheine unter Beifügung der dazu gehörigen Zinsscheine vom L, April 1895 ab und zwar : / zu den Obligationen vom Jahre 1866: die Zins- schein - Reihe VI11 Nr. 3 bis 8 und Zinsschein- Anweifung, L

zu den Anleihesheinen vom Jahre 1875 : die Zins», \chein-Reihe VI Nr. 3 bis 8 und Zinsschein- Anweisung, :

zu den Anleihesheinen vom Jahre 1886: die Zins\chein-NReiße 111 Nr. 2 bis § und Zinéschein- Anweisung, i

zu den Anleihesheinen vom Jahre 1890: die Binsschein-Reibe 11 Nr. 2 bis 8 und Zinbschein- Anweisung. . y

NRestverzeichnifse bereits gekündigter Berliner Stadt- Obligationen und Anleihescheine werden von Mitte Januar 1895 in der Stadt-Haupt-Kasse zur Einsicht bereit liegen. O

Wir bemerken noch, daß die Einlisung der vor- stehend gekündigten Effekten außer von unserer Stadt-Haupt-Kafse auch von folgendn Bankhäusern übernommen wird: i

1) von Jakob Landau hiersebst, Wilhelm- straße 70b., und in Breslau

2) von der Diskonto - Geselschaft Behrenstr. 43/44,

3) von der Dentschen Genosenschaftsbank Sörgel, Parrifius «& (o. hierselbst, Charlottenstr. 35a, und deen Kommandite zu Frankfurt a. M,, von der Nationalbank fir Deutschland hier, Voßstr. 34, und derer Kassen, von der Deutschen Effekte- und Wechsel- bank in Frautfurt a. M, von der Vercinsbank zu «amburg, : von Hammer und Schmö?t in Leipzig, von der Aktien - Geselischft für Boden- und Kommuualkredit ir Elsaß-Lothrin- gen zu Straf:burg i. Ens, von dem Dresdener Barverein zu Dres- den und dessen Zweiganskct zu Leipzig,

10) Ephraim Meyer & Son zu Haunover,

11) Leopold Seligmann zuïöln a. Rh. und

12) A. Levy zu Köln g. R.

Berlin, den 20. Dezember 164.

Magistrat 4 hiesiger Königlicher Haupt- nd Residenzstadt. Kirschner.

hier,

[48738] _ _Bekanntmachng.

Bei der infolge unserer Æanntmahung vom 22. v. M. heute gesehenen öffetlihen Verloosung von Nenteubriefen der Pxoinz Brandenburg find folgende Stücke gezogen mrden :

E. 4 %/%ige Rentabriefe:

Litt. A4. zu 3000, (1000 Thlr.) 153 Stück und zwar die Numern 467 911 1484 1530 1667 1836 1985 2091 §56 2213 2266 2535 2844 3043 3161 3393 3494 313 3904 3973 4072 4179 4230 4378 4881 5106 101 5453 5915 5916 9928 6022 6564 6823 7007 122 7201 7307 7467 7747 7781 8077 8212 8253 298 8380 8449 8539 8788 8876 8937 9062 9145 162 9175 9343 9367 95937 9538 9565 9716 987 9901 9928 10101 10130 10221 10642 1066610718 10810 11037 11054 11202 11209 1122911262 11313 11362 11459 11699 11758 1177811781 11831 12006 12212 12361 12432 127012787 12929 13013 13054 13071 13088 1310(13150 13213 13335 13466 13473 13765 1384 13972 14091 14215 14253 14275 14444 1458 14705 14806 15056 15100 15250 15503 1556 15742 15927 16053 16270 16304 16435 1647 16477 16480 16636 16713 16783 16834 168: 16974 17194 17300 17568 17806 17859 178) 17891 17896 17903 18364 18409 18663 1897 18976 19003 19082 19103 19152 19290 1927.

Litt. &. zu 1500 ,/(500 Zhlr.) 53 Stü und zwar die Nummern 9 147 489 971 978 1079 1293 1477 1788 2346 2:7 2444 2453 2629 2695 2736 2906 3132 3145 356 3529 3694 3768 3929 4100 4248 4287 4344 414 4755 4767 5022 5299 9301 5314 5771 5844 537 5990 6003 6047 6135 6148 6293 6334 6338 €74 6379 6563 6630 6738 6796 6904.

Lätt. C. zu 300 / (100 Thlr.) 202 Stü und zwar die Nummern9 382 418 812 1187 1452 1606 1791 1862 2011 145 2458 2727 2881 2918 3171 3220 3253 3389 403 3473 3732 3802 3959 4175 4302 4410 4482 561 4791 4821 4857 4889 9137 5201 5284 5555 664 5697 5700 5902 5986 6010 6347 6636 6727753 6951 6991 7124 7312 7414 7522 7589 7738/769 8190 8220 8324 8560 8696 9024 9069 91739188 9381 9460 9770 9858 9999 10000 10179 0384 10484 10520 10558 10686 10842 10886 [1212 11364 11503 11909 11946 11980 1248012493 12526 12661 12675 12689 12703 1270512837 12951 13000 13210 13245 13363 1351113580 13693 14032 14103 14172 14403 1452014640 14693 14790 15019 15037 15166 1516915179 15185 15233 15305 15321 15499 1571815733 15741 15828 16141 16161 16220 1628416289 16553 16610 16796 16862 16939 1720117206 17289 17545 17594 17643 17667 1767717980 18016 18320 18337 18440 18531 1859! 18646 18652 18672 18697 18730 18840 1891! 19359 19529 19617 19637 19705 19778 1994 19990. 20088 20200 20253 20347 20599 2081 21083 21085- 21159 21225 21411 21492 216 21691 21714 21739 21762 21795 21942 2198 21984 22064 22298 22411 22983 22933 2296 22909, 23201 23867 20412 23467 23487 2426 24282 24489 24672 24886.

Litt. D. zu 5 - (25 Thlr.) 169 Stü und zwar die Nunmern 241 417 419 432 445 691 1077 1586 101 1937 2042 - 2305 2689 2872 2931 2938 3087 i190 3231 3453 3630 3658 3667 3741 3875 3909 1907 3946 3964 3983 3986 4777 4969 4998 5016 205 5488 5682 6026 6108 6130 6326 6387 6494 6497 6514 6529 6624 6727 6848 7220 7674 77421829 7871 7924 7981 8023 8063 8067 8213 8311 8470 8564 8761 8857 8986 9068 9534 9576 9506 9744 9970 9971 9981 10348 16369 10399 10111 10450 10459 10871 10952 11298 11564 11646 11767 11784 11878 12039 12464 12507 [12564 12592 12642 12650 12732 12741 12749 [12880 12923 12936 12946 12948 12962 13064 ‘13095 13099 13211 13301 13395 13420 13479 19569 138563 13614 13660 13711

j

14951 15495 16310 18035 19008

13873 13997 14259 14326 14354 14418 15229 15231 15307 15312 15486 15492 15554 15618 15628 15806 16222 16235 17107 17492 170652 17715 17816 17990 18257 18669 18897 18905 18908 18955 19036 19183 19277 19511 19629 19745 19824 19874 19915 20156 20215 20235 20327 20429 20444 20695.

Litt. E. zu 30 (10 Thlr.) 2 Stück und zwar die Nummern 9680 9690.

L. 32 %/%ige Nentenbriefe.

Litt. N. zu 300 A 2 Stück und zwar die Nuwmern 19 21.

Litt. O. zu 75 # 1 Stück und zwar die Nummer 1.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Kupons Ser. YI Nr. 10—16 beziehungsweise Ser. 1 Nr. 8—16 nebst Talons bei der hiefigen Rentenbank-Kasse, Kloster- ftraße Nr. 76 1, vom L. April k. J. ab an den Werktagen won 9 bis 1 Uhr einzuliefern, um hier-

egen und gegen Quittung den Nennwerth der Nentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Bom 1. April k. F. ab hört die Verzinsung der auégelooften Rentenbricfe auf; diefe selbst verjähren mit dem Schluß des Jahres 1905 zum Vortheil der Rentenbank.

Die Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbank-Kasse kann auch dur die Post portofrei und mit dem Antrage erfolgen, dáß der Geldbetrag auf gleichem Wege übermittelt werde. Die Zusen- dung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 400 dur Postanweisung. Sofern es sich um Summen über 400 4 handelt, is einem solchen Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 17. November 1894.

Königliche Direktion der Neutenbank für die Provinz Brandenburg.

[30919] Bekanntmachung.

Bet der diesjährigen Ausloosung von Obli-

ationen des Markgrafthums Oberlausitz, Königlich Preuftischen Nutheils, wurden folgende Nummern gezogen :

Serie x Litt. A. über 100 Nthlr. = 300 4 = 60 Stück:

Nr. 19 90 101 116 138 163 189 201 239 372 391 409 555 870 871 905 942 974 975 1003 1063 1068 1290 1336 1357 1358 1374 1382 1405 1476 1479 1539 1604 1611 1613 1636 1749 1763 1805 1806 1832 1890 1899 1917 1936 1937 1997 2021 2155 2161 2169 2176 2282 2320 2368 2378 2385 2450 2627 2673.

Serie 1UF Litt. B. über #0 Nthlr. = 150 M4 = 197 Stü:

Nr. 14 20 44 58 78 156 157 162 164 168 237 243 290 291 309 322 330 338 388 391 444 445 462 563 598 600 624 642 649 703 719 746 755 762 814 871 932 976 977 1044 1091 1095 1115 1170 1200 1226. 1237 1238 1260 1306 1307 1329 1363 1446 1452 1619 1625 1650 1657 1723 1735 1739 1783 1863 1881 1898 1946 1949 1959 1961 2058 2082 2135 2182 2214 2215 2295 2313 2353 2398 2391 2393 2518 2540 2832 2889 2975 83024 3079 3092 3193 3243 3257 3263 3283 3299 3310 3326 3365 3386 3392 3394 3449 3556 3567 3616 3692 3744 3879 3903 3911 3912 3929 3931 3959 3965 4067 4131 4159 4204 4285 4304 4444 4500 4527 4565 4621 4651 4705 4750 4766 4806 4877 4900 4922 4936 4974 4983 5050 5053 5096 5121 9157 5160 5174 5193 5225 5236 5258 5263 ‘5320 D333 5396 5428 5472 5498 5612 5696 5722 5757 5768 5814 5851 5973 5995 5996 5997 5998 6013 6069 6092 6159 6166 6168 6175 6184 6188 6189 6333 6386 6424 6482 6523 6544 6581 6587 6657 Qs 6701 6721 6736 6748 6770 6790 6804 6878 Serie Ux Liét. ©C. über 25 Nthlr. = 75 M

| = 300 Stü:

Nr. 9 17 26 29 40 46 52 62 64.66 76 95 99 Ic 419 141147 153.154 170 181 188 198 901 203 204 225 227 232 233 258 261 303 308 309 3919 316 321 323 326 329 330 332 333 336 338 339 342 347 348 354 362 370 372 389 392 393 400 402 417 430 432 433 439 447 464 496 513 517 520 521 523 525 529 532 535 536 537 555 D097 D659 D566 568 582 590 608 617 625 626 659 664 667 670 672 677 679 680 683 684 685 697 (04 706 712 780 735 737 738 760 769 773 789 783 797 798 819 821 822 838 841 844 852 853 804 857 868 872 878 896 898 905 907 916 929 931 933 934 935 939 943 944 949 950 973 975 983 988 990 996 1006 1010 1023 1030 1031 1032 1049 1056 1064 1065 1066 1079 1080 1081 1083 109 C L100 L111 1120 1135 1146 1148 1151 1154 1167 1168 1169 1170 1199 1200 1213 1217 1225 1229 1236 1243-1253 1264 1271. 1275 1277 1279 1289 1292 1293 1298 1299 1300 1305 1310 1313 1323 1324 1330 1331 1333 1334 1353 1387 1389 1399 1400 1406 1421 1446 1451 1456 1469 1470 1471 1486 1510 1514 1526 1534 1541 1547 1552 1569 1570 1573 1575 1578 1589 1590 1593 1596 1599 1603 1604 1605 1606 1610 1614 1615 1621 1629 1631 1639 1642 1647 1665 1668 1669 1674 1675 1689 1698 1699 1700 1702 1709 1718 1726 1728 1729 1730 1732 1734 1740 1742 1745 1760 1763 1764 1768 1783 1790 1807 1808 1828 1838 1842 1843 1854 1856 1861 1868 1869 1874 1877 e 1897 1902 1915 1920 1923 1959 1975 1986

Serie IV Litt. D. über 500 Rthlr. = 1500 M = 6 Stü:

Nr. 33 50 172 176 328 568.

Serie V Lütt. E. über 100 Rthlr. =— 300 (4 =. 81 Stü:

Nr. 39 115 116 182 308 337 395 406 407 411 428 9581 619 756 789 797 800 880 894 933 959 985 1014 1023 1027 1043 1081 1180 1195 1221 1222 1290 1298 1381 1415 1422 1426 1506 1546 1582 1673 1709 1717 1722 1745 1783 1798 1851 1867 1896 1897 1917 1958 2076 2103 2104 2105 2116 2334 2418 2526 2630 2679 2710 2723 2733 2746 2759 2760 2864 2953 3042 3093 3176 3188 3205 3228 3232 3321 3428 3476.

Serie VI Litt. F. über 500 Nthlr. = 1500 = 5 Stü:

Nr. 8 207 212 213 246.

Diese Obligationen werden den JInhabecn zur Rückzahlung zum 1. April 1895 hierdurh mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalsbetrag von dem gedachten Kündigungstage an bei der Kasse des Landfteuer-Amts AA, btheilung, Elisabeth- straße Nr, 40, hierselbst, in Empfang zu nehmen.

Die gekündigten Obligationen, deren Verzinsung mit dem 31. März 1895 aufhört, sind mit den über den 1. April 1895 hinaus fälligen Zinsscheinen und Talons in kursfähigem Zustande eiczuliefern. Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem Nennwerth der Obligationen in Abzug gebracht. Aus den früheren Verloosungen find folgende Obligationen, deren Verzinsung mit den Fälligkeits« Terminen aufgehört hat, bis Heute noch nicht zur Eiulösung eingereiht wo%denu: Serie I Litt. A. über 100 Nthlr. = 300 4: Ne: 2708.

Serie 11 Litt. B. über 50 Rthlr. = 150 M: Nr. 1762 2547 3491 5142 5462 5664.

Serie 111 LTitt. C. über 25 Rthlr. = 75 4: Nr. 31 47 59 236 277 666 1467.

Serie V Litt. E. über 100 Rthlr. = 300 4: Nr. 335 405 529 874 ‘1083 1211 1284 2370

ras: 2906 2533 2732 2743 2884 2929 3154

Serie VI Litt. F. über 500 Rthlr. = 1500 4: Nr. 98.

Die Inhaber dieser Obligationen werden wieder- holt zur baldigen Einreichung derselben hiermit auf- gefordert.

Bei Einreichung gekündigter Obligationen durch die Post erfolgt die Zusendung des Gegenwerthes seitens des Landsteuer - Amts Il. Abtheilung um- gehend auf Kosten des Einsenders und unter voller Werthangabe.

Görlitz, den 14. August 1894.

Der Landeshauptmann und Landesälteste des Preußischen Markgraf- thums Oberlausitz. Graf von Fürstenstein.

[44207] Bekanntmachung.

Zum Zweck der vlanmäßigen Amortisation der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 2. Mai 1887 ausgefertigten 8} %/) Westpreußischen Pro- viuzial-Anleihescheine V. Ausgabe sind nach- stehende Anleihescheine und zwar:

A. Ausfertigung vom Juli 1888:

Litt. A. Nr. 72 238 391 392 393 = 5 Stück S O . 15 000 M,

Tatt. B, Nr. 33,0 = 2 Gld à 00,07

Tabt: O, Nr, 20 280 29 984 845 897 G00 = 1 U A J,

att, Det lol 102 153 155 156 107 1098 159 160 161 162 163 164 165 398 399 400 799 987 988 989 990 993 9924 999 100-1098 1100. 1161 1165 1199 1194 == 02 Studt à 000 Æ .

Tatt. B. (U. 94 372 11599 1160 1161 1162/1169 1104 1165 1166 1167 1168 1G L O E T2 11S T4 L175 1176 1187 1188 1189 1190 1191 1192 1193 1194 1195 11961197 1209 1210 1348 =: 34 Stüdt à 209 M

4 000 7 000 ,„

6 800 , Summa 48 800 , nebst Zinsscheinen Reihe IT Nr. 4 bis 10 und Anweisungen ; B. Ausfertigung vom Oktober 1890: Litt. A. Nr. 421 468 469 = 3 Stüd à 3000 Áb . . . . . 9 000 Á Tat. B. Nt: 019 577 978 = o U A 2000 K Litt. C. Nr. 1054 1055 1056 1007 = 4 Cut 21000 Æ 4000. Summa 19 000 M nebst Zinsscheinen Nr. 9 bis 10 und Anweisungen:

6'000,

19 000 M, überhaupt 67 800 46 durch freihändigen Ankauf erworben worden. Nesftierend aus früheren Kündigungeu :

Litt. E. Nr. 121 der IV. Ausgabe über 200 A

Dieses wird auf Grund des § 4 der zum Aller- höchsten Privilegii vom 2. Mai 1887 gehörigen Bedingungen hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht.

Danzig, den 24. Oktober 1894.

Der Landes- Direktor der Provinz Westpreußen : Jaecel. [11531] Bekanntmachung.

Bei der am 27. v. M. stattgefundenen Ans8- loosung der nach dem Allerhöchsten Privilegium vom 11. August 1884 verausgabten Kreisauleihe- scheine sind folgende Nummern gezogen:

Litt. A. Nr. 54 über 1000: M, O O Ba O A O

Dieselben werden den Besißern zum 2. Jauuar 1895 mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgeloosten Kreisanleihescheinen vorgeschriebenen Kapitalbeträge vom 2, Januar 1895 ab bei der hiesigen Kreiskommunalkafse gegen Quittung und Nückgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gebörigen, erst nach dem 3. Januar 1895 fälligen Zinsen nebst den Talons baar in Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der etwa fehlenden, mitabzuliefernden Zinsscheine wird von dem zu zahlen- den Kapital zurückbehalten werden. Vom 3. Januar 1895 hört die Verzinsung der ausgeloosten Kreis- anleihesheine auf. Gleichzeitig wird darauf hin- gewiesen, daß die im vorigen Jahre ausgelooste und zum 2. Januar 1894 gekündigte Nr. 2 über 1000 Litt. A. noch nicht eingelöst ift.

Löten, den 2, Mai 1894.

Namens des Kreis-Aus\{husses Der Königliche Landrath: von Byla. [40416] Bekanntmachung. y

Bei der heute ftattgehabten Ausloosung der Anleihescheine der Stadt Lauenburg (Elbe) D die Nr. 3 von Litt. B. über 500 # und die

rn. 51, 86, 99 von Litt. C. über je 200 6 ge- zogen worden.

Diese Anleihesheine kündigen wir hierdurch den Inhabern mit dér Aufforderung, die vorbezeichneten Beträge am L. April 1895 bei unserer Stadt- kasse gegen Rückgabe der fällig als nicht fällig ge- wordenen Zinsscheine, des Anleihesheins und der Anweisung in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgeloosten Scheine hört mit dem 31. März 1895 auf.

Für die etwa fehlenden Zinsscheine wird der Be- “n vom Kapital abgezogen.

auenburg (Elbe), den 5. Oktober 1894. Der Magistrat. (L. S,) Menge.

[37090] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 6. Februar 1838 ausgefertigten Anleihe- scheinen des Nuthe-Schau-Verbandes sind nah Borschrift des Tilgungsplanes zur Einziehung im Jahre 1895 ausgeloost worden :

: 1) von dem Buchstaben A4.

die Nummern 42 105 141 286,

4 2) von dem Buchstaben W.

die Nummern 41. 87 110 135 254 312,

: 3) von dem Buchstaben ©.

die Nummern 175 222 312 419 653 664 696 764 955.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausge- Toosten Anleihescheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zinsschein-Anweisungen vom L. April 1895 ab bei der Kasse des Nuthe-Schau-Verbandes zu Berlin W., Vifktoriastraße Nr. 18, einzureichen und den Nennwerth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. April 1895 hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Berlin, den 22. September 1894.

Der Direktor des Nuthe-Schau-Verbandes : A. Wer nekinck, Regierungs- und Baurath a. D.

[38076] Bekauntmachung. Zinsherabsezung der Westhavelländischen Kreis-Obligationen UL. Emission von 4 auf 33 9%.

Auf Grund eines Allerhöchsten Ortes genehmigten Kreistags - Beschlusses wird der Zinsfuß der Ex. Emission der Kreis - Obligationen des Kreises Westhavelland, nahdem er im Jahre 1882 von 43 auf 49% ermäßigt worden ist, vom L. April 1895 ab auderweit und zwar von 4 auf 33 °%% herabgesetzt.

Wir fordern die Inhaber auf, die Westhavel- ländishen Kreis-Obligationen 11. Emission nebst Zinserneuerungs\heinen und den nah dem 1. April 1895 fällig werdenden Zinsscheinen zum Zwecke der Abstempelung auf 33 °/9 in der Zeit vour 2, Januar bis 1, Mäárz 1895

entweder

an die Westhavelläudische Kreis-Kommunal- Kasse zu Rathenow

oder an die Kur- und Neumärkische Ritterschaftliche

Darlehnskafse zu Berlin W., Wilhelmsplay 6, unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses ein- zureichen. i

Bei der Abstempelung auf 33 9/9 wird den Inhabern der Kreis-Obligationen Ix. Emisfion cine Konvertierungsprämie von F 9/0 des Nennwerthes gewährt. ;

Von denjenigen Inhabern, welhe die Vorlegung der Obligationen zur Abstempelung in der gestellten Frist unterlassen, wird angenommen werden, daß sie mit der Zinsherabsezung nicht einverstanden find. JIhnen werden die Kreis-Obligationen Il. Emission hiermit zum L. April 1895 gekündigt, der- gestalt, daß an diesem Tage gegen Nüdkgabe der bligationen nebst Zinserneuerungéscheinen und Zins- scheinen in der Westhavelläudischen Kreis-Kommunal-

Kasse zu Rathenow der Kapitalbetrag baar zur Auszahlung gelangt.

Die Verzinsung der in dieser Weise gekündigten Westhavelländishen Kreis-Obligationen 11. Emission hört mit dem 1. April 1895 auf.

Für fehlende Zinsscheine wird bei der Abstempelung der Obligationen 2c. die Zinsendifferenz zwischen 4 und 3# 9/6 eingezogen, bei der Auszahlung des Kapital- betrages der volle Betrag in Abzug gebracht.

Rathenow, den 26. September 1894.

Der Kreisau?\chufß des Kreises Westhavelland. von Loebell.

[46502] Bekanntmachung. 4

Am 29. Oktober ds. Is. hat die planmäßige Aus- loosung der von der Stadt Schönebeck aus- gegebenen Schuldverschreibungen stattgefunden, und find hierbei folgende Nummern gezogen worden :

a. von der durch Allerhöchstes Privilegium vom 26, Zuli L878 genehmigten L. Anleihe:

Litt. A. Nr. 27 und 60 über je 1000

Ab: B. Vit, 204 283 291 und 026 Ubér 1e 500 M

Litt. C. Nr. 391 397 und 418 über je 200 M

b. von der durch UAllerhöchstes Privilegium vom 25. Januar L886 genehmigten 2. An- leihe:

Litt. A. Nr. 85 86 und 135 über je 1000 M Litt. B. Nr. 2 77 113 und 131 über je 500 M Litt. C. Nr. 117 tber 200: M4

Die Inhaber dieser Schuldverschreibungen werden hierdurch aufgefordert, folhe nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen und Talons am L. April 1895 an unsere Stadtkasse gegen Empfangnahme der Ka- pitalbeträge zurückzuliefern. :

Die Verzinsung der ausgeloosten Schuldverschrei- bungen hört mit dem 1. April 1395 auf, weshalb der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine von dem Kapital gekürzt wird.

Schönebecck, den 5. November 1894.

Der Magistrat. Schaumburg.

[35397] Bekanntmachung. J: NO DODO

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 12. Dezember 1881 ausgegebenen 33 °/9 Juster- burger Stadt-Anleihßescheinen XV. Emission find folgende Nummern zur Einlösung gezogen worden :

Nr. 24 40 55 70 86 294 364 394 445 536 615 722, überhaupt 12 Stück zu 500 M = 6000 6!

Diese Kapitalbeträge werden den Inhabery ‘der Anleihescheine hierdurch mit der O orten ge- fündigt, dieselben gegen Rückgabe der Schuldber- schreibungen nebst den Zinsscheinen II1. Reihe Nr. 5 bis .10 und den Zinsschein-Anweisungen am 1. April 1895 bei unserer Stadt-Hauptkafse in Empfang zu nehmen, da mit dem 31. März 1895 die Ver- zinsung aufhört. Die in früheren Jahren gezogenen Stücke sind sämmtlich eingelöst.

Insterburg, den 10. September 1894.

Der Magistrat. Dr. Kir off.

[33383] Ausloosung der Charlottenburger Stadtanleihe von 1889. Bei der am 20. Juni 1894 \tattgefundenen ersten Verloosung von vierprozentigeu Charlotten- burger Stadtanuleihescheinen der Anleihe vom Jahre 1889 (Zinstermin 1. April und 1. Oktober) find folgende Nummern gezogen : Buchstabe F. à 2000 (4 Nr. 1016 1017 1050 1064 1068 1069 1070 1597

1600. Buchstabe G. à 1000 4 Nr. 4461 4462 4533 4536 4600 4900 5163 5209 9210 5212 5213 5272 5347 5379 5516 5573 5848

5938.

Buchstabe W. à 500 46

Nr. 8502 8503 8510 8512 §581 8582 8602 8623 8625 8684 8702 8721 8813 8843 8921 8922 9027 9093 9116 9250 9255 9256 9271 9272 9463 9533 9593 9601 9656 9729 9732 9875 10132 10141 10215 10216 10217 10253 10370 10372 10601 106983 10613 10796 10813 10814 10843 10957.

Buchstabe F. à 200 46

Nr. 13604 13614 13656 13657 13681 13683 13696 13698 13739 14127 14202 14338 14404 14425 14427 14464 14493 14502 14522 14564 14654 14741 14804 14884 15033 15047 15059 15102 15104 15189 15300 15340 15426 15524 15647 15706 15911 15940.

Buchstabe K. à 100 M

Nr. 15601 18639 18691 18692 18779 18809 18831 18832 18833 18834 18841 188429 18843 18857 18889 18890 18891 19010 19251 19272 19301 19302 19303 19350 19401 19465 19477 19513 19543 19578 19581 19799 20017 20029 20131 20248 20249 20270 20307 20337 20338 20669 20736 20875.

Diese Charlottenburger Stadtanleihesheine im Betrage von 72 000 4 kündigen wir hiermit den Inhabern zum L. April 1895 und wird die Auszahlung der baaren Beträge {hon vom 15. März 1895 ab an den Wohhentagen gegen Rückgabe der Stadtanleihescheine stattfinden, und zwar nach Wahl der Empfänger bei unserer Stadt- hauptkaffe, bei der Nationalbank für Deutsch- land in Berlin, dem Bankhause Jacob Landau in Verlin, sowie bei dem Schlefischen Bank- verein in Breslau. Den Anleihescheinen sind die dazu gehörigen Zinsscheine vom 1. April 1895 ab und zwar Reihe I Nr. 12 bis 20 und Zinsschein- anweisungen beizufügen. Vom 1. April 1895 ah bôrt die weitere Verzinsung dieser gekündigten Stadt- anleiheschcine auf.

Charlottenburg, den 25. August 1894.

Der Magistrat.

[38078] Bekanntmachung.

Die sämmtlichen bisher nicht ausgeloosten 4 °/cigen Anleihescheine der” auf Grüïd des landesherrlichen Privilegiums vom 14. Oktober 1885 ausgegebenen Grimmer Kreisanleihe und zwar:

Buchstabe A. Nr. 1—15 à 1000 M4 u « 17—30

32—40

43—48

50

92—60

62—74 « (6—87 o 89—94 Buchstabe B. Nr. 49 13—14 16—20 23—28 30—31 33—49 z 51—61 63—65 67—73 75—80

1—24 26—33 359—54 0000. o v " 68-— 80 y e 1 werden zur Rückzahlung am L. Juli 1895 ge- fündigt.

Der Werthbetrag der Anleihescheine kann vom 1. Juli 1895 ab bei der Kreis-Kommunal- kasse in Grimmen gegen Nückgabe der Anleihe- scheine nebst Zins\scheinanweisungen in Empfang ge- nommen oder durch die Post auf Kosten und Gefahr der Empfänger übersandt werden.

Die Verzinsung dieser Anleihe hört mit dem 1. Juli 1895 auf.

Für die mit dem 31. Dezember 1894 verbrauchten Zinsscheine wird eine neue Reihe niht mehr aus- gegeben. Es werden vielmehr die auf das Halbjahr vom 1. Januar bis 30. Juni 1895 entfallenden Zinfen gleichfalls vom 1. Juli 1895 ab bei der Einlösung der Anléihescheine zur Auszahlung gelangen.

Grimmen, den 22. September 1894.

Der Kreisausschuß des Krciïes Grimmen.

Osterroht.

y

o o # o o " v

e F [) o"

S o u o 9

" u "” v

o r” o o "” o o o " s

L w o v o y o

Q E N

S

Bucstzbe C. Nr. 200 M

" o o

T Pou C U UTAVAPo'[U T U U

«A

z z

n o u o w

o 0 o

[34847]

Bon den auf Grund des landesherrlichen Privi- legiums vom 14. Oktober 1889 ausgefertigten S5 prozeutigen Anleihescheinen des Kreises Ost-Prignit (Ax. Ausgabe) vom 17. März 1890 sind nach Vorschrift des Tilgungsplans zur Ein- ziehung am 1. April 1895 ausgeloost worden :

Buchstabe A. Nr. 24 und 233 über je 2000 M 4 000 46, 4 000

Buchstabe B. Nr. 40 85 195 und 200 Uber fe 1000 N Buchstabe C. Nr. 49 73 74 120 193 288 322 und 361 über je 500 A 4000 , Buchstabe D; Nr. 3 191211" 274 334 421 423 465 und 499 über 9 14 200 e U T LB00 zusammen . 13 800 M4 Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- gefordert, die leßteren mit den zugehörigen Zins- scheinen und Anweisungen am U, April 1895 bei der hiefigen Kreis - Kommunalkasse einzureichen und das Kapital dafür in Buplaig zu nehmen. Mit dem gedachten Tage hört die Verzinsung der ausgeloosten Anlethescheine auf. Kyritz, den 7. September 1894.

Graf von Berustorff.

Der Kreis-Ausschuf: des Kreises Ost-Prignit. |

[37431] Bei der am 17. d. Mts. erfolgten VX. Aus- loosuug der auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 27. Juli 1887 ausgegebenen Stadt- anleihescheine sind folgende Nummern gezogen worden : 1) vom Buchstaben A. die Nummer 6 = 2 0004 2) vom Buchstaben B. die Nummern 96 138 und 470, 3 Stück à 1000 A =. 83000, 3) vom Buchstaben C. die Nummern 40 103 128 153 256 267 286 293 329 und 334, 10 Stück à 500 A = . . 4) vom Bu&staben D. die Nummern 21 46 66 104 139 162 168 179 189 200 und 241, 11 Stück à 200 6 = . . 220,

12 200 A Den Inhabern dieser Anleihescheine werden die- selben mit der Aufforderung gekündigt, die Beträge derselben vom L, April 1895 ab gegen Rück- gabe der Anleihescheine mit den Zinsscheinen der 11. Reihe Nr. 6 bis 10 und den Zins\chein-Anwei- fungen auf unserer Stadthauptkasse oder bei der Deutschen Genossenschaftsbauk vou Sörgel, Parrisius & Comp. in Berliu oder bei dem Bankhause Wm. Schlutow in Stettin abzuheben. Für fehlende Zinsscheine wird der Betrag von dem Kapital bei dessen Zahlung abgezogen. Mit dem 1. April 1895 hört die Verzinfung der vor- stehend zu diesem Termin gekündigten Anleihe- {cheine auf. Greifswald, den 21. September 1894. Der Magistrat.

[37940] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Tage erfolgten Anêsloosung der auf Grund der Allerböchsten Privilegien vom 30. April 1880, 13. Juli 1881, 25. April 1884 und 14. November 1888 ausgefertigten Anleihescheiue des Kreises Jerichow Uk sind folgende Nummern

gezogen worden : L. Ausgabe. Buchstabe A. Nr. 22 27 58 75 à 1000 4, Buchstabe B. Nr. 156 158 185 à 500 M, Buchstabe C. Nr. 250 über 200 4 L. Nusgabe. Buchstabe B. Nr: 01.69 (7 88 152.215 270 à 500 M Ux. Ausgabe.

Buchstabe A. Nr. 2% über 1000 M,

Buchstabe B. Nr. 96 98 171 à 500 M,

Buchstabe C. Nr. 11 über 200 4

IV. Ausgabe.

Buchstabe A. Nr. 14 über 1000 4,

Buchstabe B. Nr. 5 62 232 à 500 M,

Buchstabe C. Nr. 54 über 200 4 :

Die Inhaber der vorbezeihneten Anleihescheine werden aufgefordert, gegen Rückgabe der Anleihe- scheine in fursfähigem Zustande und der dazu ge- hôrigen Zinsscheine und Anweisungen den Nennwerth der Anleihescheine bei der hiesigen Kreis-FKom- munal-Kasse vom L. April 1895 ab in Empfang zu nehmen. Von diesem Tage ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

Nückständig sind:

seit 1. April 1892: 1. Ausgabe C. Nr. 18 209,

seit 1. April 1893: ITL. Ausgabe A. Nr. 5,

seit 1. April 1894: IL.' Ausgabe B. Nr. 151,

IT: Ausgabe O. Nr. 51-83.

Genthin, den 21. September 1894.

Die Chausscebau-Kommission des Kreises

Jerichow A,

5 000

3 on (882 Bekanntmachung.

Bon „Anleihßescheinen der Stadt Bielefeld, Buchstabe A“, Allerhöchstes Privilegtuum vom 14. Februar 1881, sind heute ausgelooft zum 31. März 1895 zu 500 M: Nr. 97 110 111 131 134 137. 143 208 262 365 369 420-474 475 493 498 540 545 558 625 648 676 677 840 878 930 931.973 1111 1112/1179 1180 1181 1257 1993 1305 1376 1425 1441 1447 1453 1501 1504 1576 1645 1750 1795 1809 1849 1851 2006 2067 2090 2094 2246: zu 200 Ma: Nr. 2326 2366 2372 9388: 2390 2414 2456 2508 2514 2547 2611 2662 2678 2686 2722 2739 2741 2781. Rüdzablung vom 31. März 1895 ab bei unserer Kämmercikafse. Mit diesem Tage hört die Verzinsung auf. Aus der Verloosung vom 13. September 1892, gékündigt zur Zurüdzahlung zum 31. März 1893 find noch rück- ständig Nr. 2319 zu 200 4, abzuliefern mit Zins- scheinen Nr. 4 bis 10 und Anweisung, sowie aus der Verloosung vom 22. September 1893, gekündigt zur Zurüdckzahlung zum 31. März 1894 die Nr. 429 und 1042 je 500 Æ, abzulicfern mit Zinsscheinen Nr. 6 bis 10 und Anweisung.

Bielefeld, den 25. September 1894.

Der Magistrat.

[15021] Bekanntmachung. i I.-Nr. 3856 T1. Bei der gestern stattgehabten Ausloosung unserer städtischen Schuld sind folgende Anleihescheine gezogen worden: 1) von der 1883 er Anleihe : att A. Nt 20.28 29 64 193 196 204 211 291 223 243 278 über je 1000 M, Litt. B. Nr. 484 528 559 569 614 637 660 666 676 687 717 759 über je 500 M, Litt. C. Nr. 1310 1315 1316 1317 über je 200 M, 2) von der 1886 er Anleihe: Litt. A. Nr. 6 über 1000 , Litt. C. Nr. 128 133 136 138 über je 200 A4 Diese Anleihescheine werden den Inhabern zur baaren Nückzahlung der Beträge zum 31. März 1895 mit der Aufforderung hiedurch gekündigt, die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihescheine in kursfähigem Zustande bei unserer Kämmerei- kasse zu erheben. : Mit den Anleihescheinen find die entsprechenden Zinsscheine zurückzugeben, da die Verzinsung mit vor- edahtem Termine aufhört. Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden vom Kapitalbetrage gekürzt. Aus früheren Ausloosungen find noch nicht zur Einlösung gelangt: ; von der 1883 er Anleihe: Lätt. A. Nr. 136 148 über je 1000 M, Litt. B. Nr. 771 über 500 M, Litt. C. Nr. 990 1105 über je 200 Æ Eisleben, den 23. Mai 1894. Der Magistrat.

Welcker.

[37091]

S TARNUaR M Ï Von den auf Grund des Allerhösten Privilegiums vom 7. Juli 1880 ausgegebenen Anleihescheinen des Kreises Niederung im Gesammtbetrage von: 430 000 6. find nah dem Amortisationsplan am 1. April 1895 8400 4 und von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 14. Oktober 1887 ausgegebenen Auleihescheinen des Kreises Niederung im Gesammtbetrage von 70 000 4 sind nah dem Amortisationsplan am 1. April 1895 900 M zu tilgen. Bei der vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung der zu tilgenden Anleihesheine sind nachstehende Nummern gezogen worden, und zwar: : A. der ersten Ausgabe: Litt. A. Nr. 62 80 à 1000 &., 2000 Litt. B. Nr. 21 54 94 114 128 230 à 500 M C Litt. C. Nr. 6 10 41 73 88 94 98 147 e p 213 214 223 229 276 435 611 200 E E L 2400. : Summa 8400 B. der zweiten Anleihe: Litt. De Nr ö C R E E C L a R 500 M Litt, C. Nr. 84.139 à 2004 4006 . : / Summa 900 M Diese Kreisanleihescheine werden den Besitzern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den aus- geloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. April 1895 ab bei der hiesigen Kreis-Kom- munalkasse und bei der Ostpreußischen land- schaftlichen Darlehuskafse zu Königsberg in den eo Geschäftsstunden gegen Quittung und üdgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gehörigen, erst nah dem 1. April 1895 fälligén Zinsscheinen nebst den Anweisungen baar in Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der etwa fehlenden, S abzuliefernden Zinéscheine wird von dem zu zahlenden Kapital zurückbehalten werden. Vom 1. April 1895 ab hört die Verzinsung der obigen ausgeloosten Anleihescheine auf. HeinrihSwalde, den 21. September 1894, Der Kreisausschuf des Kreises Niederung. Schidkert.

[56054] -

Verloosung Dürener Stadtanleihescheine.

Bei der heutigen öffentlichen Verloosung der am 1. Juli L895 zur Auszahlung kommenden Stadtanleihescheine wurden folgende Nummern gezogen:

E) aus dem Privilegium vom 25. Januar 1864:

Litt. B. à 100 ZThlr. 285 291 317 318 319 337 338 343 369 401 403 433 441 449 481 540 566 567 581 582 590 591.

Litt. B. à 50 Tblr. 288 305 310 323 335 371 379 414 422 426 434 447 456 468 482 501 516 941 550 566 575 580 584. G

2) aus dem Privilegium vom 21. November 1870:

Litt. C. à 100 Tblr. 6 13 44 87 108 129 143 210 251 272 316.337 375 429.545 606."

Litt. C. à 50 Thlr. 15 69 78 88 116 145 165 172 189 238 266 324 352 391 440 526 558.

3) ans dem Privilegium vom 3. März 1879: Litt. 1.:A 1000.46 35 131 165 212 Litt. E. à 500 A 267 355 432 523 550. 4) aus dem Privilegium vom 9, April 1884: i Litt. F. à 1000 6 15 64 105 207 226 346. 5) ans dem Privilegium vom 11. Oktober 1891 :

Iátt. G. à 1000 #3 29 49-07 192 219 495 456 607 608 667. :

Die Besitzer dieser Anleihescheine werden hiermit aufgefordert, den Betrag derselben gegen Auséliefe- rung der Anleihescheine nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen und Zins-Anweisungen am 1. Juli 1895 bei der hiesigen Stadtkasse oder bei der Dürener Volksbauk zu erheben.

Düren, den 15. Dezember 1894.

Dic städt. Schuldentilguxgs-Kommission.

Klo, Bürgermeister.

[36766] Bekauntmachung. ; Bei Ausloosung der für das Rechnungsjahr 1894/95 zu tilgenden Anleihescheine des Kreises Templin sind folgende Nummern gezogen worden: 2, Ansgabe. i Buchstabe B. Nr. 83, 186 242 249 284 291 und | 292 über je 500 M Buchstabe C. Nr. 33 359 557 576 uad 589 über je 200 i 3. Ausgabe. Buchstabe B. Nr. 20 über 500 Buchstabe C. Nr. 36 44 61 und 114 über je

209 M 4, Ausgabe. Buchstabe A. Nr. 39 über 1090 M / Buchstabe C. Nr. 40 91 104 und 110 über je 200 M | Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Anleihescheine nebst den noch nit fälligen Zins- scheinen und Zinsscheinanweisungen vom A. April 1895 ab an die Kreis-Kommunalkasse hier einzusenden und den Nennwerth der Anleihescheine in Empfang zu nehmen. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.! Mit dem 1. April 1895 hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. Templin, den 21. September 1894. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Templin. H. von Arn im.

S D E D V

[35589] Bekanntmachung.

Von unseren 4°%igen Stadtanuleißescheines Ltt. E. find die Nr. 70 und 79 über je 1000 6“ und die Nr. 94 über 500 # ansgelooft worden.

Wir kündigen dieselben den Inhabern hiermit zum 1. April 1895, Die Auszahlung des Nominal- betrages und der bis 1. April 1895 auflaufenden Zinsen erfolgt entweder aus unserer Stadtkasse hierselbst oder durch das Bankhaus W. Schlutow zu Stettin gegen Rückgabe der Anleihescheine, auch derjenigen für die späteren Fälligkeitstermine; für feblende Zinsscheine wird der Betrag ‘gekürzt. : Rückständig ist Litt. E. Nr. 130 über 500 pro 1. April 1893. « 5 Grabow a. O., den 12, September 1894.

Der Magistrat.

#