1913 / 261 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s mündliGßen Verhandlung des Rechts- eits wird der Beklagte vor das König- lie Amtsgericht in Charlottenburg, im Zivilgerihtsgebäude, Amts8gerichtsplaß, nabe dem Bahnhof Charlottenburg, 1 Treppe, Zimmer 22, auf den 29, De- zember 1912, Vormittags 10 Uhr, geladen. 7 D, 411. 13.

Charlottenburg, den 29. Oktober 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 7.

[71574] Oeffentliche Zustellung.

Der Musiker Magnus Wegner in Erfurt, Blumenstraße 84111, der Musiker Hermann Eschert in Erfurt, Bergstraße 28, und der Musiker Hermann Hopf in Müblberg i. Th., M gte der Nechtsanwalt

r. Heilbrun 1. tin Erfurt, klagen gegen den Theaterdirektor Alfred Siedevr, früher in Erfurt, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte den Klägern als Orchestermusikern - rü>- ständige und laufende Gehaltsansyrüche aus dem Engagementsvertrag vom 26. Fe- bruar 1913 schulde, mit dem Antrage: 1. den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, 1) an jeden der drei Kläger folgende Beträge zu zahlen: a. 95,96 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. Oktober 1913, b. am 16. Oktober 1913, 1. November 1913 und so fort am 16. und 1. eines jeden Monats 57,66 4, das leyte Mal am 1. April 1914, c. am 5 April 1914 18,72 A zu zahlen, d. falls die Beträge zu þ und c niht pünktlih ge- zahlt ‘werden, die Beträge vom Tage der Fälligkeit ab mit 409/00 zu verzinsen, 9) darein zu willigen, daß diese Beträge aus der vom Beklagten beim Magistrat in Effurt hinterlegten Kaution bezahlt werden, 3) eventuell : mit den Klägern einen Engagementsvertrag, der dieselben Bestimmungen enthält wie der für den Sommer 1913 geltende für die Zeit vom 1. Oktober 1913 bis zum 5. April 1914, abzuschließen: 11. das Urteil eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechts\treits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts în Erfurt auf den 14. Januar 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, si< dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Erfurt, den 29. Oktober 1913.

Der Gerichts\chrether des Königlichen Landgerichts.

71561] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Elektrizitätswerk P. Di Nief & Söhne in Erfde, Prozeßbevoll- mächtigter: Redtsanwalt Thomsen in Friedrichstadt, klagt gegen den Schlachter Hans Vielfeldt, früher in Erfde, jetzt unbekannten Aufenthalts. Sie behauvtet, der Bekkagte \hulde ihr für in den Mo- naten Januar bis Avril 1913 geliefert er- haltene Gnerate zu Licht- und Kraftzwe>en, fernér für Zählermiete den Betrag von 51,80 «. És wixd beantragt, den Be- flagten fostenpflibtig zu verurteilen, an die Klägerin 51 4 80 A nebst 4 vom Hundert Verzugszinsen seit dem 1. Mai 1913 zu zahlen« und das Urteil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlihen Verbandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das König- lide Amtsgeriht in Friedrihstadt auf ven 30. Dezember 1912, Vor- mittags 10 Uhr, geladen.

Friedrichstadt, den 29. Oktober 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[71562] Oeffentliche Zustellung. Der Sattlermeister Karl Albre<t in Kleineislingen, Prozeßbevollmächtigte: N.- Anw. Dr.Schwarz u. Praßler hier, klagt gegen die mit unbefauntem Aufenthalt abwesende Menageriebesißerswitwe Antoinette Stahl, früber in Göppingen, wegen Anspruchs aus MWerkvertrag (für Polsterung eines MWobnwagens), mit dem Antrage auf vor- läufig vollstre>bares Urteil dahin: die Be- klagte sei \s<uldig, an den Kläger die Summe von 116 f nebst 4 9/9 Prozeß- zinsen zu bezahlen und die Koîten des Nechtsstreits zu tragen. Zur mündlichen Nerhandlung des Nechts\treits wird die Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Göppingen auf Moutag, den 29. De- zember 1918, Nachmittags 3 Uhr, zeladen. N Göppingen, den 1, November 1913. Amtéêger -Sekretär Rombold, Gerichts8- schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[70052] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Grundeigentümer, Apotheker Hans Otto zu Hamburg, Fishmarft 2, Prozeß- bevollmähtigte: Rechtsanwälte Dres. Schmeisser, Levy u. Marcus zu Hamburg, 9) der Kaufmann S. Cofsen zu Hamburg, Kl. Burstah 10, Il, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte John Alexander, Piza u. Fritz Alexander zu Hambura, klagen gegen Sen Uhrmacher W. Franz, früher zu Ham- bura, kl. Reichenstraße 8, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Be- Élagten an Kläger zu 1 zur Zahlung von 4 13405 - und an Kläger zu 2 zur Zah- lung von #4 131,20 nebst 5 9/0 Zinsen seit dem Klagetage kostenpflihtig und vorläufig vollstre>bar zu verurteilen und auf Grund dieser Forderungen darin zu willigen, daß die auf Grund des Teilungs- vlans des Gerichtsvollzieheramts (Zw.

Reg. II 3575/12) hinterlegten Beträge in | Höhe von 46 134,05 dem Kläger zu 1/ und in Höhe von # 166,35 dem Kläger | 21895 f Kläger haben | 22265 22302 2

zu 2 ausgezahlt werden. ] ausgeführt : Der Beklagte \{<ulde dem

Kläger zu 1 an Miete 4 100,— und an | 16401

zu 2 f 131,90 für käuflich gelteferte Waren nebst Zinsen und die Kosten eines Arreste- verfahrens. ‘An dem hinterlegten Ver- faufserlöfe hätten sie ein Pfandrecht er- worben. Zur Auskehrung des Geldes set die Einwilligung des Beklagten erforderlich. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Amts- geriht in Hamburg, Zivilabteiluna V, Ziviljustizgebäude, Stevekingplaß, Erdges oß, Zimmer Nr. 104, auf Dienstag, den 16. Dezember 1913, Vorm. 91 Uhr, geladen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht. i Hamburg, den 23. Oktober 1913. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[71576] Oeffentliche Zustellung.

Die Hamburger Sparkasse von 1827 hierselbst, Schauenburgerstraße, vertreten dur Rechtsanwälte Smith, Dr. Leo und Dr. Holthusen, klagt gegen den Grund- eigentümer Cuno Theobald Johannes Wichers, unbekannten Aufenthalts, aus Hypothekenzinsforderung, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflihtig und evtl. gegen flägerishe Sicherheits leistung vorläufig vollstre>bar zu ver- urteilen, 1) an Klägerin 960 46 zu be- zahlen, 2) die Zwangsvollstre>Eung wegen dieser 960 4 Hypothekenzinsen und der Kosten in das Grundstück, verzeichnet im Grundbude von Barmbe> Band 830 Blatt 1459, zu dulden. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhanblung des Nechts\treits vor die Zivilkammer XI des Landgerichts in Hamburg (Ziviljustizgebäude, Sievekingplaß) auf den 18. Dezember 1913, Vormittags 97 Uhe, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung Aus N Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Hamburg, den 31. Oktober 1913.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[71564] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Firma E. G. Weimann, Buchhandlung in Leipzig, Königstraße 37, Klägerin, gegen den Buchhalter Georg Binz, früher in Gößnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wird der Beklagte, nahdem er gegen den Zahlungsbefehl vom 99. Sult 1913 re<tzeitig Widerspruch er hoben hat, zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Könialiche Amts- gericht zu Leipzig, Zimmer 63, auf den 2E. Dezember 1913, Vormittags 9 Uhe, geladen.

Leipzig, den 25. Oktober 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[71566] Oeffentliche Zustellung.

Der Klempnermeister VDtto Draing in Marienwerder, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Semyrich tn Marienwerder, flagt gegen den Baugewerkêmeifter Kurt Münzel, früher in Marienwerder, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß von der zu 4%/ im Gründ- buhe von Martenwerder Außenteile Bl. 244 eingetragenen Hypothek von 3000 A die Zinsen für die Zeit vom 1. Fuli 1913 rü>ständig seten, mit dem Antrage auf Verurteilung des Be- klagten zur Zahlung von 60 4 bei Ver- meidung der Zwangsvollstre>ung in das Grundstü> Marienwerder Außenteile Bl. 244 und in sein \onstiges Vermögen und auf vorläufige Vollstre>barkeits- erflärung, des Urteils. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstretts wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Martenwerder auf den 25. Februar 1944, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 9, geladen.

Maxrieuwerder, den 28. Oktober 1913.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

[71567] Oeffentliche Zustellung.

Der Fleischermeister Ernst Schareit in Schmelz klagt gegen den Stellmacher- meister Hans Kumschlies, früher in Memel, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm für einen niht gelieferten Wagen shadensersaßzpflihtig sei und ihm ver- schulde: a. Anzahlung auf den Wagen 120,00 4, b. für einen gemieteten Wagen 36,00 4, c. Auslagen für Schmiedearbeit 58,30 4, d. Kosten der Nechisverfolgung 40,00 4, zus. 254,30 A, mit dem Antrage auf Zahlung von 254,30 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit 27. Juli 1913 sowie auf Zahlung der Kosten und auf vorläufige BVollstre>barkeitserklärung des Urteils. Zur

mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor dem Königlichen Amtsgericht in Veemel ist Termin auf den 18. Dezember 19183, Vormittags 410 Uhe, anberaumt, zu welchem der Beklagte geladen wird. Zum Zwed>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Memel, den 25 Oktober 1913.

Fischer, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts.

[71584] Oeffentliche Zustellung. Der Iakob Stöeflin, A>kerer tn Brink-

heim, Prozeßbevollmächtigter: HNechtsanwalt |

Weber in Mülhausen i. E., agt gegen den August Stöcklin, Arbeiter, früher in Brinkheim, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß thm der Beklagie für ein bar ge- währtes Darlehn den Betrag von 700 4 nebst 42% Zinsen daraus vom 15. April 1912 ab s<ulde, mit dem Antrage, den Beklagten im Urkundenprozeß kostenfällig zu verurteilen, an Kläger den Betrag von 6 700,— nebst 449/69 Zinjen daraus vom 15/ April 1912 ab zu bezahlen, au< das ergehende Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erflären. Der Kläger ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerihis in Mülhausen im Elsaß auf den 17, Januar 1914, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>te der öffentlißen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausen i. E., den 31. Dktober 1913.

Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[71570] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma J. Jaruslawsky in Rasten- burg flagt gegen die Friseur Gazzkischen Eheleute, früher in Rastenburg, Bahnhof- straße 9, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagten der Klägerin für gelieferte Waren den Kaufpreis von 135,35 4 \<{ulden, mit dem Antrag auf kostenpflichtige Ver- urtetlung der Beklagten zur Zahlung obigen Betrags nebst 4 2/6 Zinsen seit dem 1. Dk- tober 1913. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Nasten- hurg auf den 14. Januar 1914, Vormittags D Uhr, geladen.

Rastenburg, den 22. Oktober 1913,

Kowal ewskt, Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

[71486] Verkauf.

Ein gebrauchter Gleichstromnebens{luß- dynamo mit Riemenantrieb soll verkauft werden.

Angebote sind portofrei und mit bezüg- licher Aufschrift zum Verkaufstermin, den 21. November 1913, Vormittags 11414 Uhr, einzusenden.

Bedingungen liegen bei dem Be- \hafungsbezirk zur Einsichtnahme aus und werden gegen 0,50 6 in bar (keine Briefmarken) abgegeben.

Kaiserliche Torpedowerkstatt Friedrcichsort. TLCaoI

Verdingung von 3227 500 Stü rohen Muttern, 143 000 Stü bearbeiteten Muttern, 20 000 Stück rohen Schrauben ohne Muttern, 5 662 800 Stück rohen Schrauben mit Muttern, 79 850 Stück bearbeiteten Schrauben ohne Muttern, 310 000 Stü bearbeiteten Schrauben mit Muttern und 2932 000 "Stü>® Befklei- dungsschrauben für die Direktionsbezirke Cöln, Elberfeld, Essen, Frankfurt a. M., Mainz und Saarbrücken. Die Verdin- gungsunterlagen können bei unserer Haus- verwaltung hierselbst, Kaiser Friedrich- Ufer 3, eingesehen oder von ihr gegen portofreie Bareinsendung von 3 H be- zogen werden. Verschlossene Angebote mit der Aufschrift: „Angebot zur Lieferung von Muttern und Schrauben“ sind bis zum 29. November ds. Js., Vor- mittags L107 Uhr, dem Zeitpunkte der Eröffnung, porto- und bestellgeldfrei an uns einzureiden. Ende der Zuschlags- frist: 31. Dezember d. I.,, Nachmittags 6 Uhr.

Cöln, im Oktober 1913.

Köuigliche Eiseubahudirektion.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\ließli<h in Unterabteilung 2.

[71470]

5% Goldanleihe der

Uaphta=Productions-Gesellshaft Gebrüder Nobel

in St. Petersburg.

Nei der am 1./14. Oktober 1913 in

St. Petersburg stattgehabten 5. Ver-

lesung der am 20. Dezember 1913/2. Januar 1914 gemäß den Anleihe- bedingungen zur Rückzahlung gelangenden 5 °/o Obligationen obiger Anleihe sind folgende Nummern im Gesamtbetrage von 1 191 000 M gezogen worden:

a. 44 Obligationen über 5000 4.

9 21424 ;0 21666 5 21896

430 21453 21461 21471 21498 704 21749 21805 21817 21818 21821 98 22036 22124 22131 22132 22156

22473 22530 22570 22574

21505 21833 22167

21620 21638 21879 21883 22220 22229

21534 21878 22172

21503

22989.

b. 184 Obliaationen über 20900 (6,

16458

16510 16532 16569 16590 16602

16663 16679 16908 16933

16633 16642 * 16644

16952 17188 17448 17849 18082 18571 18879 19208 19360 19814 20052 20605 20981

452 018 1291 1548 1920 2157 I53T 2809 3186 3007 3906 4186 4626 4823 5200 5781 6128 6283 6750 7104 Co T7745 8046 8289 3845 9115 9380 9670 9889 10095 10320 10582 11015 11390 11723

12157

12639

13099 13362 [3602 13827 14189

4526 14728 15008 15445 15729 16076

16272

agegen Auslieferung der Obligationen und der dazu

später

Nummern bisher ni<t zur Einlösung eingereiht worden : Yon der ersten Ziehung des Jahres 1909 :

16956 16984 17219 1727 17469 17508 17866 17874 18145 18606 18610 18908 18913 19215 19239 19376 19456 19821 19830 20067 20125 20648 20750 20983 21007 305 21359

120 549 946 1315 1590 1951 2280 2540 2868 3206 9089 3995 4234 4662 A8S84 D231 5882 6156 6362 6797 101 7530 7842 8080 8494 8861 9176 9387 9703 9902 10135 10356 10639 11052 11503 11827 12229 12641 12862 12877 FSTO8 L19111 [D8T2 LOOTO 13611 13666 13896 13928 14192 14201 14566 14577 14765 14766 [5031 15046 15469 15490 15781 150797

16079 16097

9894 [0118 10340 10626 11051 11464 1195 12182

16513 16396.

18287

19462 19831 20132 20751 21008 91387.

17020

10299

17596

952 17955 338 18362 1

18615 18974 19267 19489 19836 20224 20800 21071

7052 7313 ¡

1 l 17624 |

) «1 7984

18470

2 18746

19306 19502 19931 20234 20805 21079

19008 19307 19555 19943 20255 20810 21094

20266 90852 21101

17079 17336 17655 18039 18484 18798 19114 19327 19648 19953 20278 20862 21116

17116 17434 17681 18073 18558 18839 19168 19338 19669 19969 20517 20947 91230

17103 F7387 17673 18045 18506 18820 19119 19328 19653 19958 20367 9209353 21139

17135 17443 17704 18080 18563 [8862 19170 19357 19727 20025 20551 20964 21299

c. 603 Obligationen über 1000 6.

121 58D 9553

[320 1597 1983 2294 2543 2869 3999

3605 4003 4279 4679 4995 5330 5920 6173 6366 6845 7192 (095 7865 8149 8504 8914 9184 9415 9709 9919 10137 10386 10738 11076 11534 l 1895 12302 [2668

[25

596

982 1382 1652 1994 2500 2550 2911 3320

95990

(90 4009 4314 4693 5077 5407 5921 6182 6369 6928 7230 7565 7927 S154 8524 8972 9185 9469 9711 9964 10143 10431 10754 11090 11601 11934 12515 12675 12923

1090 L10107

13442

» 13692

3 13988

9 1464:

14262 1479:

15118

D-10000

16099

[15707

16144

[49 599 1022 1406 1667 1999 2307 2553 2925 3400 3781 4017 4331 4707 5080 5421 5926 6137 6390 6977 7259 757A 7949 8211 8543 S978 9198 9519 9722 9998 [0145 10454 10759 11409 11609 11962 12343

12678 127

12956

LO

15544 [5786 16153

169 269 621 653 {0 TOBD 1437 1440 1687 L279 2001 2003 I4L C200 2632 2607 2956 3003 S42L 3400 23706 3825 4073 4079 4408 4413 426 4190 5085 5094 5494 D034 5931 59942 O21 G2gi 6445 6690 6982 7003 20 O00 COLA 7959 ‘0223 8573 S999 9219 9544 9728 10007 FOT (9 10458 10858 L220

10026 [0241 10463 10875 1247 11653 12035 12471 [2709 12994

15887 16222

16215

521 658 10991 1482 1798 9022 2453 2684 3006 3478 38396 4081 4419 4753 5100 5629 59TT7 6244 6691 7019 TOC2 7616 7998 8244 S68D 9032 9268 9592 9733 [0040 10258 10488 10878 [1280 [1660 12065 12492

Lao

[2998 FoZ9o 13034 [5786 14035 14351 14705 [4872 15294 15587 15926

16240

442 765 1235 Le 1902 2147 2498 92780 9144 3996 3904 4184 4588 4809

6057 6277 6748 7103 7507

9100 9331 9645 9S8S6G 1N0O80 10308 10570 10983

1.1354

10061 10278 10525 10975 11340 11719

10057 10277 10494 10967 1392 [1669 [2072 12510 12784 13011

23909

15659 16007 16247

16004 16242

16020 [6267

Die Auszahlung des Nennwertes dieser ausgelosten Obligationen erfolat vom 20. Dezember 1943/2, Januar 1914 ab, außer bei der Kasse der Gesell- schaft in St. Petersburg, in Deutschland in Mark bei der Direction der Discouto - Gesellschaft in

Filialen, Berliner Handels-Gesellschaft in Verlin,

Verlin

und ihren

L Norddeutschen Bauk iu Hamburg, Samburg, „dem Bankhause M. M. Warburg Co., Hamburg,

als an jenem

Tage verfallen.

S

von dem Kapitalbetrage d

1

gekürzt.

: gehörigen Zinscoupons, welche ( Der Betrag der etwa fehlenden Coupons wird er Obligationer

Mie Verzinsung der obenbezeihneten Obligationen hört mit dem 20. Dezember 1913/2, Januar 1914 auf. Von den früher ausgelosten Obligationen sind die nachstehend aufgeführten

zu M 1000 Nr. 370 4723 5980 7463 10439. zu #4 2000 Nr. 20578.

zum Deut)

M 261.

. Unter)uchungssachen.

9. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapteren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesell{

S

aften.

Dritte Beilage

Berlin, Dienstag, den 4. November

Öffentlicher Anzeiger. |

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 K.

5) Kommanditgesellschasten auf Aktien und

[71740] /

4 /0 T

Aktiengesellschaften

XLIL. Auslosung.

eilshuldvershreibungen der Holsten-Brauerei.

Bei der heute stattgehabten Auslosung sind zur Nü>kzahlung auf den L. Fe- bruar 1914 aezogen worden:

Nr. 29

426 440 474

515 581

59 61 63 131 133 156 161.217 236 312 630 642 701

759 779

863 897 913 951 979 = 40 Stüd à 1000 M. Die Rückzahlung erfolgt bei der Vereinsbank in Hamburg gegen Nü>k

lieferung der Teilschuldverschreibungen nebst laufenden Zinsscheinen. Die Verzinsung

obiger Nummern erlisht mit dem Nü>kzahlungstermin. Altona, den 1. November 1913.

Der Vorstand der Holsten-Brauerei.

1

320 0321 99

314 804 809 812 822 829

35 8

320-000 827 829 85

372 Inventar . 4

[71477] Aktiva.

Grundstü>k

Wede ¿S s Elektrische Kraft- und Lichtanlage Kessel- und Dampsmaschinenanlage Hetzungéanlage

Betriebsmaschinen E Platten und Schriften . .

Pferde und Wagen U Bücher des Deutschen Hauses .. Materialien . S R MaDETOO E E Kontokorrent; Debitoren. «e + Kautionen L Kassa, eins<ließlih Guthaben bet der Reichsbank und beim Post- \chedamt . e N

[71473]

Rechnungsabschluf! am 30. Juni L913.

Maschinen, 1.

Formen 1. 7.

euhrwerk ¿ Eisenbahn, 1.

M Vermögen. Grundstücke und Gebäude, 1. 7. 1912 U o oe

Abschreibung C1012 , Zugang

Abschreibung 1912

Una ;

Abschreibung ..

7. 1912 Zugang Abschreibung

Geräte und Werkzeuge, 1.

Zugang

Abschreibung .

VEATIOIE 4

Kasse . Wechsel ¿ Wertpaptere Außenstände

Bürgschaften .

Aktienkavital

Hypotheken, 1. 7. 1 e e A S ab dur< Rückzahlung und planmäßige Tilgung .

Anleihe

Nü>ständige À

P 0. S

(1912

Verpflichtungen.

: 46 189 885,75

5 285 714/90 557 000 649 18610

96 486/10

39 596/80 39 595/80

43 640/25 1747 000|—

556 830/95

83 830/95

10 544/95

Bon der zweiten Ziehung des Jahres 1910:

zu zu 4 2000 Nr. 20580.

1000 Nr. 63 454 5994 11808 11899 13389 13550 13554 14786 15476.

Bon der dritten Ziehung des Jahres 1911 :

zu M

12210 13228 139959.

1000 Nr. 150 3241-5197 6471

7970 8901 9094 10784 11255 11969

zu 46 2000 Nr. 17397 18552 19571 21213. Bon der vierten Ztehung des Jahres 1912: zu #6 1000 Nr. 298 988 2707 4412 4568 5093 6317 6881 7004 8203 10655

10949 12137 12632 12824 12961

15039 TOLST

15453.

zu 6 2000 Nr. 16422 17314 17391 18090 18679 19860 20128 20248 20491.

zu M 5000 Nr. 22088.

5) Kommanditgesell haften auf Allien und Aktiengesellschaften. Die Bekanntmachungen über den Verluft

von Wertpapieren befinden si< auss<ließ- lih in Unterabteilung 2. s

[71749]

Die Herren Aktionäre der Actien- brauerei Greußen laden wir hiermit zu der Sonnabend, den 6. Dezember 1913, Nachmittags 4} Uhr, im Gasthof zum goldenen Löwen zu Greußen stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein.

Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht.

2) Vorlage der Vilanz, Gewinn- und Berlustre<hnung, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3) Anträge auf Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

Berechtigt zur Teilnahme sind die- jenigen, welche ihre Aktien bis spätestens Mittwoch, den 3. Dezember 19183, Abends 6 Uhx, entweder bei der Ge- \chäftsstelle der Brauerci hierfelbst, Altstadt 30, oder einem Notax hinterlegt haben.

Greußen, den 3. November 1913.

Carl Fi>ew irth, Aufsichtsratsyorsizender,

[71744]

Hofbrauhaus Danau vorm.

G. Ph. Nicolay A. G. in Hanau,

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, den 29. November a. €., Nachm. 5 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Hanau stattfindenden 17. ordentlichen SGeneraiversamm- lung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht über das abgelaufene Ge- schäftsjahr.

9) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<nung und Prüfungs- beriht des Aus\sichtsrats.

3) Genehmigung der Bilanz und Be- s{<lußassung über die Verwendung des Reingewinns.

4) Entlastung des Vorstands und Auf- ichtsrats.

5) Ausfsichtsratswahl.

Diejenigcn Aktionöre, wel<he an der Generalversammluvg teilnehmen wollen, haben na< den Bestimmungen des $ 16 der Statuten thre Aktien bet

der Miiteldeutschen Privatbank in Magdeburg, der Bank für Handel und Judustrie in Berlin, den Herren Kahn «& Co. in Frankfurt a. M., den Herren Gebrüder Stern in Hauau a. M., der Kasse unserer Gesellschaft

zu hinterlegen. Hauau, den 1. November 1913,

Soll.

U a i aaa S Noch nicht eingelöste Dividendenscheine Rücklagen :

Midliae L (deeBlidie) . » > J IT ¿6

Ï auf Außenstände

NRüd>lage für Talonsteuer. .. . « « U e ae ae Gewinn:

Gewinnvortrag aus 1911/12

MNeingewinnt 1912/13. . . » Verteilung:

(gesetlidze) 5% .

b O E e s

Nergütung an Vorstand und Beamte

Dividende 609% . .

Anteil des Auffichts

Vortrag auf das neue Geschäftsjahr .

NRüdlage I I

V 2

Gewinn- und Verlustrechnung.

.|__70000|—

“M S

9 122 000|— 163 714/90

47 714/90 92 486/10

L 39 595/80

30 000|— 13 640/25

3 640/25

109 830/95

| | |

361 046/50

| | 262 794|— 142 940/60

j | |

19 195/45 i

950 556/75

“M A

2 238 000|—

| | Î | |

553 000

| f

1|—

|

40 000 |—

| j | j |

473 000|—

3 300 000|— |

390 501/59 1 000 000|— 6 037/50 667 222/05 1 390|—

| 475 734/60 25 000|—

| /

269 752/20

| | |

6 095 637/90 Haben.

Handlungsunkosten . . . Hypothekenzinsen . A EMIU O 6 6 Me aTOIU I S ca e n eun Arbeiter- und Beamtenwohlfahrt . I E A Nü>lage für Talonsteuer . Abschreibungen :

auf Grundstücke und M |

D C a d G

M 178 438

| 3 020 (

Gebäude . « Maschinen Formen . Eisenbahn Geräte u. Werk- zeuge .

47 714,90 96 486,10 39 595,80

3 640,25

833 830,95

15 946/10 50 000|— 98 840/15 61 936/10

20 WE

271 268|— 269 752/20

974 201/20

Zinsen . Berfallen

If, D

Vortrag aus 1911/12 Pacht und Mieten .

Betriebsgewinn

e Dividende

M A 19 195/45 11 329/35 3 567/55 48|—

940 060/85

] | | j | j | j j î

| j l

| nomen | em

974 201/20

Eulau-Wilhelmshütté und Obersalzbrunn, am 30. Juni 1913.

Eisengießerei.

Der Aufsichtsrat. Otto Koerner, Vorsißender.

Wilhelmshütte Actien-Gesellshaft für Mashinenbau und

Der Vorstand. Schaefer. Die von der Generalversammlung bes<lossene Dividende von G 9/9 wird

Wode.

1 710 754/26 15 329/45 20:175/50

124 322/90 915 057/80 l

6 095 637/90

Wechsel . . G, a s a Konto neue Nechnung .

Vilanz ant 31.

M 153 230|— 480 000|—

17 400|—

29 000|—

6 000 144 000 -

12 000

1 61 392 88 92 134 12 394 799/48 360 307/63 520|—

| 10 028/19 40 317|— 1|—

10 736/55

1811 868/89

An Hypothekenzinsen . , Agio, Diskont und Zinsen Neparaturen Arbeiterversficherung Handlungsunkosten . Betriebsunkosten . . Abschreibungen

1911/12 V, Reingewinn per 31. L

Gewinnvortrag aus dem Geschäftsjahre E

9 055,14 91 788,63

M A 13 837/60 67 827149 21 990/81 17 010/12 190 689/90 141 284/86 78 37988

100 843/77

Leipzig, den 27. Juni 1913.

Leipziger

Leipzig, den 11. Juli 1913.

Rumm

ppa. Delius.

631 864/43

el.

. Erwerbs

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Bankausweise.

. Verschiedene Bekänntmachungen.

LUL/UL 4

Mai 1918.

Per Aktienkapital : 601 Vorzugsaktien à 4 1000,— # 601 000,— 62 Stammafttien à 284 Genußscheine à

Neservefonds S i : Delkrederekonto (Bücher des Deutschen Hauses) Hypotheken . A C E Kontokorrentkonto: Kreditoren . . » «e o * s MTICDIE «¿p e E Bankkonto: Akzepte und Tratten Caufendes Ron e s aa Konto neue Ne A Gewinn- und Verlustkonto : NVortrag-aus 1912... ¿ » Reingewinn per 31. Mai 1913

Gewvoinnu- und Verlustkonto am 31. Mai 19143.

hen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

1913.

- und Wirtschaftsgenossenschaften.

1000,— 62 000,— O ——

30 000|— 270 000|— 159 702/38 140 250 01

2 A 370 000,— 10 532,— | 380 532 1460 f 26 080 9055 14 91 788 63

. M 100 8437

1811 868] Haben.

Buchbinderei-Actiengesellschaft vorm. Schumann.

e Die Uebereinstimmung des vorstehenden Bilanz- und Gewinn- und Verlustkontos mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Leivziger Buchbinderei-Actiengesellshaft vorm. Gustav Frißsche zu Leipzig bescheinigen wir hiermit.

„Revision“ Treuhaud-Aktien-Gesellschaft Leipzig. ppa. Erdmann.

Per Vortrag aus dem

z Betriebsgewinn A Mietserträgnisse . .

M

9 059 610 119 12 689|\

A Geschäftsjahre 911/12 Ls

E R: Se T De

631 864|

Gustav Fritzsche.

[71478] Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren : Rechtsanwalt Dr. Mittelstaedt, Leipzig, Vorfitzender, Adolf Fnmmeke, Leipzig, stellvertr. Vor- fltender, Nichard Meißner, Leipzig. Leivzig, den 1. November 1913. -

Leipziger Buchbinderei-Aktien- gesellschaft vorm. Gustav Frißsche. Rummel. Schumann.

[71738] Bekanntmachung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden btermit zu der am Freitag, den 21. November 1913, Nachmittags 32 Uhr, in dem Kleinen Saale des Kaufmännishen Vereinshauses, Leipzig, Schulstr. 3, stattfindenden fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tages8orduung : l) Ges>ästsberiht und Nechnungsab- {luß für das Geschäftsjahr 1912/13. 9) Bestimmungen über Verwendung des Neingewinns. 3) Erteilung der Entlastung an die Ge- \{häft8organe.

Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilzunebmen wünschen, haben gemäß S 9 des Statuts ihre Teilnahme spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaft \{riftlih anzumelden und sih beim Etn- tritt in die Versammlung als Aktionär dur< Vorzeigung von Aktien der Gesell- haft oder dur<h Depositen\sheine auszu- weisen, in denen von Behörden oder Notarem oder von der Mitteldeutschen Privatbank

Aktiengesellschaft in Leipzig, von der Bankfirma George Meyer,

Leipzig, von der Nationalbauk für Deuts<-

land in Berlin, von der Mitteldeutschen Privatbauk

Aktiengesellschaft in Dresden, von der Bankfirma Philipp Elimeyer, Dresden, von der Bankfirma S. Merzbach, Offenbach a. M., von der Bankfirma A. Merzbach, Frankfurt a. M, die Hinterlegung der Aktien für die Ge- neralversammlung unter Angabe threr Nummern beschetnigt wird. Leipzig, den 1. November 1913.

[71475] Aktiva.

C

Kassenbestand

Debet.

Klopfer

Grl88 aus

1912.

Bankguthaben ü 79,43

6 4 866,78

4 946/21

| | | î | | | \ |

|

4 946/21 Gewinn- und Ve

Generalunkosten, Gehälter usw. Verlust an Debitoren :

Bankkommandite Gebrüder

. #6 162 110,79

diverse Debitoren ,

9 132,20

#6 171 242,99

NAb-

tretung laut Ge- neralversamm- lungsbe\s{luß vom 30. Oktober

Verlust

25 000,—

ver 2. Mai 1913.

U E

Passiva. e

U H Delkrederereserve (Eingänge 1912/13 | M 4D) 7 s ¿v E MOSO Unerbobene Liquidationsraten . . . . | 2349|— Ligutdationskapital . 6 467 701,73 | 2. Ugutdat.-Rate | 109% . 4 « 250 000,— A 217 701,73 —- 3. Uquidat.-Rate 2,19% «592/900; M 165 201,73 —- Verlust per 2. Mai | I L ev 330/05

164 871,68

4 946/21 rlustkonto per 2. Mai 1913. Kredit.

aus L p,

“E t“ 9 20 586/49}| Kapitalzinsen und | 1 957/80

| dIVerIE «6 d Verlustsaldo . 164 871

|

| | | | |

146 242/99

Neu

166 82948 166 829/43

Berliu-Charlottenburg, den 30. August 1913. Deutsche Benzin- und Oelwerke Aktiengesellschaft i. Liqu.

man. M oes.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<nung mit den nah den Grundsäßen ordnungsmäßiger Bu(hführung geführten Handelsbüchern der Gesells@aft wird hiermit bescheinigt.

Berlin, im September 1913.

Gottfr. Wilh. Hase, gerihtliher Bücherrevisor

für das Königl. Kammergericht und die Gerichte der Landgerichtsbezirke Berlin T, IT, TIL

Schlußere<hnung ver 25. September 19183.

Bankguthaben

.

dationsra

bon mix

—- Aus8zablung von

und

E a dh

Kassa- bestand am 2. Mai 1913 Zugang aus diversen Einnahmen

und Ausgaben . «. « «. -

Liqui-

t L

Hinterlegt für no< nicht er- bobene Lquidationsroten . Koîtenpauschale zur De>ung der Generalversammlungs- u.

4

Liquidations\pesen . . « « « 3 420/60

Berlin-Charlottenburg, den 25. September 1913. Deutsche Benzin- N Oeltverke Aktiengesellschaft i. Liqu. “ACUman.

J bestätige die Richtigkeit der vorliegenden Séblußrehnung auf Grund der

Moes

elwerke Aktien«

EEUDE Se S ae Ltr Des G I R E I A 0 P R E M Ee

L Der Vorstand.

Kunstanstalt B. Grosz

Aktiengesellschaft. Berlin, im September 1913. Der Auffichtsrat. i __ Gottfr. Wilh. Hase, gerihtliher Bücherrevifor Erttel, Vorsizender. | für das Königl. Kammergericht und die Gerichte der Landgerichtsbezirke 1, 11, LIL

Prozeßkosten Æ 24,09 sowie dem Kläger | 16681 16694 16698 16734 16771 16871 16884 16893 16903 1690% sofort ausgezahlt bei den Gesellschaftskassen in Eulau-Wilhelmshütte und eprüften Handelsbücher der Deutschen Benzin- und Obersalzbrunu i. Schles, bei den Herren Braun & Co., Berlin W. 9, Eich- hornstr. 11, bei der Mitteldeuts<hen Privat-Bank, Aktiengesellschaft, Magde- burg und Dresden, bei Herrn H. M. Fliesbah's Wwe., Glogau, und Herrn

G, vou Pachaly's Enkel, Breslau.

gesellschaft i. Liqu,