1913 / 262 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

In Abschrift belzufügen. Die Naghlaß- ! [71864 [71848] ÿ A in Sti n, 4 A L: rbeiter Jean Schulz, zuleßt in Swinkel i [71563 t è 3 o Lmtittà - = e: gläubiger, welche si nit melden, können, ‘Dur Auss{lußurteil vom Heutigen sind| 1) Henriette Luise Arnokd, geb. Harme- | (Kreis Osnabrück) moUnbe f iy un- E Der am 26. März 1913 gebore [72321] R EEE M Art u Gar- E ee Ls e e R j wn L C u M E RURE A0 Pauek in Kempa, 2) den Fux. 22/0 Anleihe V unbeschadet des Nechts, vor den Verbind- | die 33 /otyen Pfandbriefe dec Deutschen | ning, in Cassel, 2) Auguste Düsterhöft, | bekannten Kufenthalts, unter d-r Be- | Walter Roasch, vertreten durch d R Anton Heinrich, prakl. rzt im itl ard ; ck; Î Uo T E I A L SDOTOO al, 1 EDEReT Teenen! Pauek, 3. Zt, unbekannten der Stadt Frauffurt a. M. c: mig aus Pflichtteilsrechten, Vermächt- | Hyvothekenbank in Meiningen Em. V |geb. Pennewiß, in Erfurt, 3) Gertrud | hauptung, daß der Betlagte dem Trunke rufsvormund Preuß in Berlin SW "68. mis, E t Gr “nant S ircen a Odhe he “beisttikenben Botracs a D Di Fi n t ot Cl Dießl, A.-G äufig val tb e8 Urte a 2E ien [1898 cor bie C L MNDINES nissen und Auflagen berüsihtigt zu |1907 Serte 11 Lit. K Nr. 4126 über | Anna Hedwig Gestewi b. Gomille, i f; wg) L D s DO, Emumerslebzn in Garmt|ch, gen Le des velizutretben bel, le Utrma Anton Byr. Vießl, 4.-G. läufig vollstreckbares Urteil zu erkennen’: | 1896s erfolgt die Tilqung durch Verlofung E : : L LBAS z 1 ?wiß, geb. Gomille, in | ergeben fet, fie fortwährend mißbhandelt | Alte atobstr. 38, Prozeßbevoll ttater- La ; BY 21 b, erz Dor N Munde Mort A L ZA uk Sei ie qung dura [ridlging verlangen, els N16 nad De: fe festes atliré weten (eer 200 of | gig, 6) Prigrife Jobanng Göße, had babe uny fe ‘elt Minz 1911- Yerlain Ratöenmelt De, eintib Stats Pie |} Fobam, aushammer, Hinplor, zei | (iu/g voleedbar ju etliroy, Ver Be: [n Minden, Reutuznstre 19, gech! 1) veinvalte, s: der Bella t 0E P ne 4 riedigung verlangen, als fich na e- | für kraftlos erflärt worden. HeUmuth, in Hamma, Prozeßbevoll. | und si seitdem nicht me G O TIETL |LENLS -UT. y Straus bter, n der Umgebu1 i), - 11 : l jen Verhandlung | vertreter n po DOrTand Snion PHr. | Adam Panek wird verurteilt, darein zu| Die planmäßige Tilgung für 1913 im {at c x Ÿ C L L t, - 9 e ht mehr um “fie und | klagt gegen ten Buchdrucker Karl Sor. L 5) 3 Be: | des L ftre j Ant Dieß! V hcer t Droidss roufasta L, E E47 Ah N. Bo a A ee O Vebers t Mosenen S: A den 29, Oktober 1913. |mächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Dr. | die gemeinsamen Kinder cctimiert babe, p Peer Fler E 12 3 N : y aas H C E E Früh Amidgerdt n vas Petersfteinweg d urs dis ‘Rechtsramälie De N U ft e “iat 23 ei A r Ft t A E S N lger no ein eberschuß er 5 u erzogl. Amteégericht. E Lengni . Debler in Leivzi 5) Louis i M 7 R E o le E S Ll A 3 hauptung, C ae k 4 Oru- [4 M Le, 1 1 Ta 0) E LECDISANI q ch/Tr. SCeliharot, | U DIAIT 29 empa * Iowoßl fletîne | beroirtt. haftet ibnen jeder Ebe ae der Teilurs r 5 E Ln N Me B T O lil - e Chone O Min Bokrgge, dle Che g Tan PSannten TUAn alls, auf toftenfälige jahr heurigen Jahres den minderjährigen Zimmer 138, auf den 23. Dezember Lerctold, Heinri Bauer, Erhard und | eigene Antetlspost von 26 Tírn. als au No nicht eingelöst: P t M S L x n y 1d 1 - - e PTIAU f * O CIUTICLUNA 3 (A 8 Ha! î Arti e 3e. « cky é Dr è TRo18 n Min o Cf on - tos D boilati ali foi »r (ck.A T v 2 2 D P ç fb des Nachlasses nur für den seinem Erbtei [71852 ] A E Ee vRp Prozeßbevollmäcktigte : Nets; nie Aufbigen Teil 2 Pla Die i L ete Serutteilung Î Sohn des Haushammer in ärztliche Be 1913, Bormittags 9 Uhr, geladen. Dr. L, Weis in Vünchen, Sonnen- | die Anteilépost feiner Schwester Marianna | Aus der 12. Berlosung per 1. Dezember entspredenden Teil der Verbindlihkeit. Für | Dur „Ausslußurteil des unlerzeid | inwälte Dre. Klien und Dr Heinemann | Klägerin ladet den Bekla R rie i ge ahlung GET í bétejgr dr ani an den : handlung genommen, die Kosten hiefür zu | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts- | straße 5/1, tagt gegen den Porzellanmaler | Panek von ebenfalls 26 Tlrn. Abt. I11 | 1909: Nr. 7665. die Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, Ver- C ESER A S S in Leipzig, 6) Marie Ida Gärtner, | lichen Bechandtuna s Ne Btatette aas Vollendunn c A Anti Bee Aa f E Ee R gerichts Leipzig, am 28. Ofttober 1913, 1E Hen A A E in en, M AL get een, b. T Teriaute D Kapitalbeträge, deren Verzinsung mä@taissen und Auflagen fowie für die | 7 as ; er r aeb. Kaufe, in Meißen bet Mind i T E E e e E Q LRERNUII TeINeS De RLDENSIAYred. t Dohe E die l AMAA N A y x (71849] Ocffeutliche Zustellu1 z-cannharbtiraße S, JeBl unbetannten |zu2 VBinzent Panek wird verurteilt, in die | nur is zu den vorgenannten Auszahlungs- Tr Le t ezn art: Altenkirchen ber 604,64 M geo. J €, U ceißen bet Minden, die I. Zivilkammer - des Königlichen Land- | von monatlih 30 / und von Beginn des 1 rfannt d Zahlung úüberno ck L E E A eung. Aufenthalts, auf Grund Warenlieferuna | £34 der im (Grz; 2 92 E “ex E Ina Gläubiger, denen die Erben unbeschränft sparkasse 1 en UuDve E Leo eßbevollmäthtigte : sNehtsanwälte | geri g A A - 7 P a : ertannil und zur Baßung ubernommen. Die Gheleute Zim eiter Heinri | CHTenthaits, auf Grund Warenlieferung | Lös{ung der im Grundbuche von Blatt 23 erminen erfolgt, können gegen Rüd- c j S : d auf „Bitzer, Larl, Eheleute, |: Izeyveboumagtgte : L echisanwä e j gerihts in Osnabrück auf den S, Januar |7. bs zum vollendeten 16. Lebensjahre f Ec beantragt, zu erkennen: I. Der Be- S O MCLENEE RMUINTIIETINETER Dn D beantragt Sun Beflgaten zur 2abluna | Sem tin Nhtois Nr 9 c+ 4 6 C E S T haften, tritt, wenn fie ih nit melden lautend I ? r SY / Justi at Dr. Eicble d Dr. Dre! ZE g N 0 «E i L c S c Deaniragi, 3 Li d Hek 4 Bracht, Pro Fbevollmäd Und veantragt, den Betlagten aur Zahlung | KemPpa tîn Abteilung III Nr, 2 baftenden g be der Schuldverschreibungen nebît zu- i fin E 1/8 fen“, für kraftlos erflärt werden, | QUEral Qr. Clier und r. Drescher | 9X4, Vsrmittags 10 Uhr, mit der des Kläaers in Höte von monatlich 35 4 Ÿ klagte ist \chuldig, an den Kläger 140 46| O "gin Dracl, . Prozeßvevoumad | on 51 M S5 N nobse à o halbjährlich | Anteils der Marion gh A Dr e U fee O nur der Nechtsnachteil ein, daß feder Erbe Bulenhaufen“, für kraftlos - 1912 [im Leipztg, klagen geaen thre Ebegatt Ff yber ; t RELE y Ri E E N d E Élagte l Iutdig, infen Bierong fte tigte: Rechtsanwälte Auth u. Schult bier, (n 21 89 5 nebst 3 % halbjährlich | Anteilépost der Marianna Panek von | gehörigen Zinsscheinen (Coupons) und : E 2 : x Altenkirchen, den 30. Oktober 1913 pg, lagen geaen ihre Ghegatten, | Aufforderung, si dur etnen bei diesein | die rückständizen Beträge fofort tie S Hauptsache nebst 4 9/9 2infen hieraus seit | 116€: A amvatte Auth u. Suiß hier, berehnenden Verrwwaltunasfosten Teit 296 Tsrn 411 wil O ta 1G E E O thnen nach der Teilung des Nachlasses nur für F T TER E Mon he 5E zu 1: Karl Emil Felix Ærnold at Í E E L L NIE : Pauptl}ache | [0 O T jegen die ledice Eva Elisabeth |# Ftrechnenden Berwaltungsftojten seit |26 Tlrn. zu willigen, 2) eventualiter: die | Erneuerunaësceinen (Talons) bet der I v1 j f S Bos Nest î Z E F F Clir X euold, atts Geri te U ela enen NMeckchtsanteßal ( 1f0 : ï rio otlzahlitnas J : D 4 c Fen 32 F agen gegen Nt1e ledige ZDA Elisabeth a f R O: S E G di i - / U Gel B ALBES s den seinem Erbteil entsprehenden Teik der Königliches Amtsgericht. delknrann, zuletzt in Geib -Beudnia Dea eev Aas 0 ¿qulenden in péertelzährlen Teilzählungen 18 21. Mai 1913 S paylen. L er D | Ludwig, 3. 3. unbekannten Aufenthalts, 2 Zebruar 1913 zu verurteilen und das | Beklagten werden als Gtben bes zu Kempa | Stadthauptkasse, Frankfurt a. M., Verbindlichkeit haftet. [71855] Bekanntmachung zu 2: Paul Wilhelm Hermann Düster-| Osnabrüct, den 3. Nopemhor, 913 4 T E I Oen Dol 2 flagte hat die Kosten des Rechtsitreits zu früher in Goßfelden, unter dec Behaup- | (rteil für vorläufig vollstreckbar zu er- | verstorbenen Gärtnerauszüglers Ignatz | erhoben werden. B 298 912 c N18 Ç H Wade On E E E Qu Mer navrlck, den 3. November 1913, | handlung des Nechtsstreits wird der Be- ; träde un a entatfen. I Data E E E WEVAP [Faxen Der Beklagte Wilhelm Mohr | Panek verurteilt, die Löschung der im Rei dieser Geleaenkhott Ä L G ocholt, den 3. November 1913. Durch Aus\sc{lußurteil vom 20. Oktober | höft, Süleifer, zuletzt in Leipztg-Undenau, Der Gerichts\chrether flagte vor das GroßberzoaliSe Amts j vird für vorläufig vollstreckbar erklärt tung der in 1888 erfolgten Bezahlung der | biermit: jür M Ra a R C A un Der im} Bei dieser Gelegenheit machen wir die Königliches Amtagericht, 1918" it das Afiept der Firina _Oartb! u S) Paul Oskar Gestewih, Reisender, des Königlichen Landgerichts. An E Akade c Lte n ute, j wird [ur lid ( erb atb E p s für Beklagte in Artikel 35 des Grund- | Wird hiermi!t dlir MUNNMER Berhandlung Grundbuche von Kempa Blatt Nr. 23 Ab- Besißer von &ranfkfurter Stadtobligationen —— 7 / ' B E S 1s SOLOU, Ur mundiichen Berhandtung des Nechts-| ch8 von Bracht eingetragenen Darlehns- | 22 Sch alen au] Mittwoch, den teilung 111 Nr. 2 haftenden Post von auf das beim Nechneiamt eingerichtete p pegember 2913, Vormittags [52 Tlrn. herbeizuführen, 3) die Kosten des | Stadtschuldbuch aufmerksam. Schuld-

U a B dae n i R

259: ; A Holdshmidt's Möbelhalle“ in Berlin am | zuletzt in Leipzi ; No g C 24 Funtret [72220] Nufgebot. Gi zl y A S „Am | zuleBT in Letpzig, iz Zimmer Nr. 8, auf Dienstag, den {treits wurde Termin vor dem K. Amts- 1E L Et 9 e Ra Ei R : ¿q [Morißplaß vom September 1912 über| zu 4: Willy Ferdinand Otto @öve ZAAR O 2 io S L E L L 2 e K* c Nr B/T ho, | hypothek von 1000 4 nebst Zinsen auf | 6% 45x j R a N: : E ae D PAERES qu N : R Lat ale Ba S MN Sul in 174 é, fällig am 31. März 1913, für | Schloffer, zuleßt in Leipzig E C de Abstellung. A E 1923, Vormittags s rge E oa E “. Anerkennung der Rtücfzahlung durch Kläger 9 Me vor das K. O hier, E, den beiden Beklagten als | verschreibungen der Stadt Frankfurt a. M. R NE E s ¿averwalter des Fraf rflärt worder B C OTTE N U 2 I: 5 Not ie Chefrau Maria Oktavia Michel, | d E dhe imml auf SamStag, L. Cr r nto QA omtst Dio 74er | DUilzpaialt, Zimmer (r. 98/0, geladen. Hesamtichuldnern aufzuerlegen. Zur münd- | fönn inter Hinterlegung bet der Stadt- Y T 4 er h 8 e Ea A ¿8 Ma Bot au Ma avia Miche F Le E N D \ She Aa | L, Í A | zutdnern aufzuerlegen. Zur mün onnen unter Hint ung bet der Stadt- 19 April 1913 in Cöln verstorbenen kraftlos rÉlärt worden. L j zu Ie Alfred Clemens ANenold, Jel- Í S@lof Teri E, Â v Karlêru ze, den 27. Oktober 1913: emer 29x85 Veoumittags 9 Uhr. sowte Löschungsbewilligung. 2/12 Kläger 6) Der Herrenschn i LOL C soi lid: N 4 Sud 5: 2 t 24 n A Ble S SI2xD D L T S! t Rentaers Carl Hermann Ernst Smidt Berlin, den 20. Oktober 1913. sender, zuletzt in Leipzig ge ). ia offer, Son zu Meh, Prozeß- Der Gert{hts\{retber A fein Vetinin Wird bee Bellaate laden die Beklagte zur mündlichen Ver- |; Mi A Hnetder „Fohann Klein | li Ta ug des Nechts\treits wird | hauptkasse in das Stadtschuldbuh einge- “El S El d Prntalideg S Bi ov Ti E E. Goll C v (Chauf, | veboUmächtigte: Rechtsanwälte Burger und s O LEIMETD 1 GILELOEL U DIEC ern wird Der BVellagze | x. N oMtaitrct A, ‘M AcUnchen, WUndermarft vertreten | der BDellagte Binzent Pane? vor das | tragen werden. Die Stad besorgt als Q o T Köntglies Amtsgericht Berlin-Mitte. zu 6: Heinrih Otto Gärtner, Chauf- E - &TEISaNIDALLE Durger un x R L r Le LET j : E A handlun; des Rechtsstreits vor die|. VE d i N, E S e nee DOT: bas | Tragen werden. Bie Stadt besorgt als- das Al N aen aReIs Zwee ald Abteitung, 84 feur, zuletzt E E fämilich jeu Dr. Sengenwald zu Straßburg, Els., klagt des Großherzoglichen Amtsgerichts, A. 11. hiemit geladen, N E [ Bivilfumeiee des T Bolibe Land- Fre Lan NReckchtsanwalt Dr. Artur {Köntglihe Amtsgericht {n Oppeln auf den | dann die gesamte Verwaltung der c j 7 My . Ô ( . L 14/5 1 L “i s I E L 4 S ä R E E LEE j 7 4 V li s u 3192 . M4 11) bh E S ly L Oi 15 EN „44 A E Gi: H + 07 tas Da G «J L. «Ds 2A N Bt C a 258 (a e s L 1 2 n - T E “D ad ‘Die M S G M0. R, a unbekannten Aufenthalts, zu 1, 2 u. 4 | gegen ihren Ebemann Gustav Georg | [71839] Oeffentliche Zustellung. „SGarmifh, den 4. «tovembec 19D gerihts in Marburg auf den 28, Za-| P Hund L OE ingerstraße 3, tlagt gegen | 23. Dezember 1913, Voruiittags hinterlegten Stadtobligationen, einschließ- L ¡uh gi F a 7 i ang uger werden 01842] efffentliche „Uen, . nah § 1568 B. G.-Bs. wegen tiefer Zer- | F itel, Buchbindermeister, zul. in Straß- Der Magistratssekretär Nößler in Magde= / Ver Gerichtsschreiber des K. Amtagerichts. nuar 1914, Vormittags 9 Uhr, | L" Pribatiersfohn Hermann Pauli aus | 10 Uhr, Zimmer 21, geladen. Zum |lih Koutrolle der Verlosung, Ueber- D NaGins des N E, R es A r d T geda rüttung der Che, zu 3 und 6 nach § 1567 | burg, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und | burg, als Vormund des am 12. August [72225] Oeffentliche Zustellung. mit der Aufforderung, einen bet dem |F/“burm bei Paffau, e unvetannfen | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | mittlung der Zinsen usw. Auf An- 1 C 0e8 Verlzorvenen Garl Der- in Berlin - Retnidendorf, Scharnweber- Abj. 2 B. G.-Bs. wegen bsslichen Ner, | Aufenthaltsort, mit dem Antrage, die am | 1913 geborenen Otto Kufserow in Magde ' Der Rentier Carl Schmelin u | gedachten Gericht gelasse Anwalt | Uenthalts, auf Grund Warenkieferung | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | trag wird aus den fälligen Zinsen maun S*niît Schuridt pätestens in straße 55 Prozeßbevollmähtigte: Nets, | 221: 2D. W008. Vvegrn Bo ichen 2Crs- (0). N G ONC ZEE Le h 4 nEteID In 2 De L « Art meing Î g ¿en rIcre augelal nen Unwa und unter der Bebauvtunga daß Mitn Hon Oel don 2. Hf Aas 4 L E M N N E A L A mächtig E e’ |lassens, zu 5 nah § 1567 Abs. 2 und 1568 20. November 1909 vor dem Stanbes- | burg, klagt gegen den Schlosser Öt Oppeln, Malapanersicaße, Prozeßbevoll- | zu bestellen. Zum N2wedcke der bffent- | 12 Met der Vebauptlung, daß München Oppeln, den 30 Ottober 1913. auch die Zahlung der Steuern bewirkt. L L M * - ( » § E; u T n L 1 « f z D » . 24. Cra O A po Tad ; “E Cy E Z S , H t N C N OA L Is L x P + als Ti, nNaSCr Berotnbhar s und ho 4 ritte C “_ , MOO i c s E L Vormittags 10 Uhr bo E eten dir gr As e N a3 rid B. G.-Bs. wegen böslichen WVerlassens beamten zu Straßburg geschlossene Ghe | Pieper, unbekannten Aufenthalts, frühe: i mächtigter: Rechtsanwalt Weiße fn | lichen Zustellung wird dieser Au3zug der| Ie Derernbart jet, Und De C1 Gerichtsschreiber _ Verwalteru von Kafseu-, Mündel-, zeichneten ericht am Reichensper pla, sftafie 199 flagt Sat ros N "und tiefer Zer:üttung der Ehe auf Ehe, | der Parteien aus Verschulden des Be- | in Magdeburg-N., Nikolaistraße 4, unte E Gollnow, lagt gegen den Bäker Marx | Klage bekannt gemackt. E L Ne f d gur ZaHtung von des Kgl. Amtsgerichts. Stiftungs- und ähuliczem Vermögen etne e 2! rae 1 0 ZI TCatt » auft n s F a e A E v) L Ato M of L T E c A - C R R S A x & F F m x , 4 r Ÿ c P 120 4 L nton jo \ 1E vember M Aa E E N if j D 5923 - » E674 É. Aer 2E Aae a0 M EszAGiäteemn Hellmut Bötiche breit Eke A Ai sheidung Die Kläger laden die Beklagten agten zu e und A Kollen | der Behauptung, daß der Beklagte d j Erich Ehmke, früher in Gollnow, jeßt| Marburg, den 24. Oktober 1913. 1911 A Le N H O [72229] Oeffentliche Zustellung ist De Benuhung Dep SEaDtsehulo bann E E 2 s m It Shemann, JeBß : n l A es (he, | des Mechts|ireits zur Last zu legen. Die | ledigen Elisabeth Kuserow in dor 1ofon uinbefann! Aufentbalts, unter der Be- Merne eridte if 011 au berurtetlen und das Urteil für vor- |L(2229)] esfentlime Zustellung. pon ganz besonderem Vorteil. Ueber de bet diese l i; s M, V R ER nthaltsa früthor in Gorma. [jur mündlihen Verbandlung des Ghe- | 268 ved) ¿ur L z gen. Ale | ledigen Glisadeth Kuserow in der gesetz inbekannten {ufenthalts, unter der Be- Werner, Gerichtée\{hreiber c: T4 E N a A is Zie A Os out pr VE|LNOCTENT -SOTLELL, eber Den vi ritais p Me E at e s) gr fene Pat N beiten treits vor d 13 vis des Königs- Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen (Empfängntiszeit be Ls h 7 S N Gerichte s laufig vollstreckbar zu erklären. Der B Die Firma Emil Fuhmann zu Deuts Inhalt des Schuldbuchs ist das gesamte meidung Hc «Angabe: des Gegen: [dorf tn ter Vark, auf Grund ehrlofsen| c. J“ E 2 Ben Verhandlung des Necbtsstreits por | mit hom Nntrazo kon Mos i : T: A e x j / / e 2 O E # t 4 , \ U Ch » andaerthta Coln e , Jen Deranbiun( es hedgtêlireits vor | mit bem Äntrage, den Beklagten zu ver einaetra Eigentümerin des Grund- | -=,ch- : 4 (S ftandes 1 des Grundes der Fo! do Lo 7 R Ml T aIS, Tis |llhen Landgerichts Letpzig auf Wretas, (C Qi E E IA L EILO F L Yb¿ Vere SILLLUSTEN ZU Ver eingelragenen Gtgenlumertn des Wrund- | 7-1 0-1 agg è Qufto orr mündlichen Nerbandluna dos PBochtéältyoita | anwalt Spin zu Natihor fl én Son e R ¿ S l O : tandes und des Grundes der Fo derung j Lebenswandel8 quf Chescheidung. Die den 9, Jauuar 1914, Vormittags die IV, Zivilfammer des Kalserlichen Land- | urteilen: 1) dem Kläger vcm Tacçe der tüds Gollnow B 11 Bl. Nr. 79 ibm an Le E Zustellungen. i E V Ung Des Hechtsstreits SüdfrubtbE t atibor, fsagt gegen den | strengster Geheimhaltung verpflichtet. Die I 7 e f Cy g R S Î s E L L 1 der NausDe 207 cototr N TD t 711 ) t 07 e ckck T7 (3 3e L U Tar 1CT 3LT 5 §0! J 118 Ce C E e , ; - 4 A Ln Geburt 12, August 1913 bis zur zinsen auf die in Abt. 111 unter Nr. 3| gg/ Zer Pausvelßer Zosef Schmid in auf Mittwoch, den 31. Dezember | Südfruchthändler Franz Kot1rasch, früher | Gebühr ist eine einmalige und beträgt : dts S L : : „(unchen, Itymphenburgerstraße 115, ver-| 1913, Vormittags 9 Uhr, vor das [zu Ratibor, Elsenbahnstraße Nr. % leßt | 50 für je 1000 e. Nähere Aus-

j «C

igewohnt babe hauptung, daß der Beklagte als Erbe de des Köntglichhen Landgerichts. :1 : L Prawarn. VrozeßhepolsmZAit, Pot { ) U V ng, B - 9 8 G der Des Königliche Landg ichts flagte DEermann Pauli MILILD hiermit Ur Mramwarn, Prozeßbevollmächtigter: Nets- mitrvirfende Porsonal diensteidlih zu L A L L î

zu enthalten. Urfundlihe Beweisstücke | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | dn Ff richts8 zu Straßbur Sf. auf E. ¡E Seer tude |Riage «ader den DBellagten zur mund : it der Aufforderuna, \ch dur | 9ertchts zu Straßburg i. Elf. auf den bis ind in Urschrift oder in Abschriit bei- | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor 9 Uhr, mit A Aufforderung, fich durch 14. Januar 2914 Buvemitta s | Vollendung 16 fechzebnte; d 4 dieses G stückes einget zufügen. Die NaBlaßgläubiger, we H alo Q Qr e * des Q3ntalidon Kan, [le etnen bei dem Prozeßgerichte zugelassenen L IIPSTREO r ae 2 DULUTITNgS | OVOUEndUung des 16. fechzehnten 1nd 4 Dieles Grundes eligelbagele A A S O E E L Qu at f : nbekfannten Aufenthalt a B F ¿ufUgen, le NaGlapglaubiger, welche fic | die 8. Zivilkammer des Königlichen Land- | 5x. ay e O0 T R 9 hr, mit der Aufforderung, einen bet Lebentfahres als Unterbalt eine tm voraus Ghnthofo;r E + 9000 Fir | (teten durch die Nechtéanwälte Dr. Georg | K. Amtsgericht hiex vustizpalast, Zimmer | undekannien Lusfenthalts, unter der Be- kunft erteilt die Stadthauptfaïse N thaus it melden, beschadet des Nechts, | gerihts 111 in Berlin zu Charlottenburg, | Hechtsanwalt als ProzeßbevoUmächtigten Le Gs r E SUCNSLEDTES M9 Hntergair, elite im voraus Pypotheken von zusammen 9000 M für | F, nbeck und August Voal in Mürcho, (Ne oge l M, « s bauptung, daß der Beklagte der Klägerin | Nordbau, Paulsplaz a n E onnen, unDbe]d)adet 9 CLeCD 8, gerits lil in erlin zu C harlottenburg, bectreton i fassen j dem gedachten Geridte ugelafsenen Nn- 411 entrichtend Geldrente von vylertel die 2eit vom 1 Fanuar bis 1 &Fuli T0141) ernbect und August 2001 In München, Ir. (2/U, Ceinden. pauptung, Da Ler Beklagte Der Klägerin Nordhau Paulsplatz 9 “A on S ( L er T 7 19 Oi : r” P en zu ¿Gaen. b Le ILL T JUGE nen ch4 Z4 (L LE H DUOTENTE O7 DiCTICLs C Del VUZ U NUL V Le I fg laat gegen '! Kauf Mar Fischer 7 Mediziner Fri ì in [fü lieferte W 524,02 Fraukfurt a, ‘den j vor den Verbindlichkeiten aus Pslichtteils- Tegeler Weg 17/20, 2immet 47 l, auf Leivaià Seh d Movotiber 1913 walt zu bestellen. Zum Swede der 6ffent- jährli E0 cziqg M, und zwar 180 4 \{ulde, mit dem Antrage auf Flag! gegen Den Kausmann Dar GUMer,| () er Medizine c ¿Stb Kraudauer {tn | [Ur gelieferte Waren 524 02 Æ Mulde, Frankfurt a. M., den 26, August 1913. reten, Bermächtnissen und Auflagen berück- | den 23. Januar 1914, Vormittags | T7ipÞ3 a Sin Ge Ba Gren, L lichen Zustellung wird dieser Auszug der | die rückständigen Beträge fofort dio ‘ahlung von 180 ¿(. Der Kläger ladet | {rüber in München, jeßt unbekannten Auf-| München, Maßmamtstraße 2/0, tlag gegen | mif dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- Magistrat. Rechneiaut : fihtigt zu werden, von den Erben nur in- | 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen des Cöntalicó 1 Landaerickis Klage bekannt gemacht. Al künftig fällig werdenden am 12. November, C Ote Ae S, Nerhand- | enthalts, unter der Behauptung, daß ihm |den gepr. Lehramtskandidaten tholo- | urteilung des Beklaaten zur Zahlung von : foweit Befriedigung verlangen, als sich nach | bei dem gedahten Gerichte zugelassener es KöniglGen Landgerichts. Straßburg, ten 2. November 1913. |12. Februar, 12. Mai und 12. Auauf S bes MeBtaiicetts Ube i E A für eine Mietzinsforderung zu 480 Á und |mäus Vaseld, früher in 924,02 Æ nebst 69/9 Zinsen feit d-m soweit 2 in ra : i d | iten id gelai M | Straßburg, ten 2. Noveml S 2. Februar 2. M: und 1 lugust unc s Nechkästretis vso das Köntig-| T TeO : E Os E Ee A s 42 e 0M R Ltr 2 Enn K E Tae riedigung der niht ausgeslossenen | Anwalt zu bejtellen. Zum Zwecke der | [71851] Oeffentliche Zustellung. Gerictsfhretberei ¡2des Jahres zu zahlen und die Kosten des liche Autäaaricit in _Golluit: auf E emen Xostenerstattungsan]pruh in unge-| Nudolfstraße 26/2, jeßt unbekannten Auf- | 10. Februar 1913 und vorläufige Voll- Gläubiger nod ein Uebershuß ergibt. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug |" Gutneder, Anna, Kaufmannsgattin in des Kaiserlichen Landgerichis. Nechtsitrezts zu tragen, 2) das Urteil F, : Q E 1934 Maemicia 8 sahrer Höhe von 80 # das Necht auf ab- | enthalts, auf Grund I arlehensforderung, teerflärung gegen Sicherheits- A ? Auch haftet ihnen _ jeder Erbe nah der der Klage bekannt gemacht. München vertreten dur) Nechtsanwalt R S vorläu i 1: völlstreckbar zu értlSros D 9 Ukr. J 1m Iwede Wn dffentlice: M e gelonderte Befriedigung n Dem im Ut s beantragt, E Veflagten E Dablu y 2 s) do aas O S O ©) Î rommanditgese O Srrung des E nur für den feinem | Charlottenburg, den 29. Oktober 1913. | Ludwig Gröber Il. in München, flagt | [71838] Oeffentliche Zustellung die Entrichtun 1 für ble Zeit M Vés É LEUAS wob Tiefer Agra v Gfaae L rage bezeichneten, auf Grund Beschlusses |von 72 X nebst 4 % Zinsen seit 1. Juli | des Vehtsitreits wird der Beklagte vor] « s fte e f ri Grdbteil entsprechenden Teil der Ver- Der Gerichtsschreiber L 2 * in &cunchen, Lag! [71838] Oeffen D . die Snlrichtun( zeit nach der (r ellun E o Des VlfreunoSaerts bat ver Q I C 8 Königlice Amtsgeriht Ratibor auf | |Mfen g Î rbte che 1 A2 Io Der É S it gegen Gutoeder Franz Xaver, Kauf- Die minderjährige Kazemtia Stepbante hebung der Klage und f d r (Sr ; lannt gemaHt. S LCSAN 4\tredungSgeriM1s DET Der K. 1915 zu verurteilen und das Urteil | VOT- B EUNE MHILEGETIQ)I attDor au] ILRECLT Ade G tei itl bindlichkit. fir die Gläubiger aus des Königlichen Landgericts 111. E hee in Mie, Lk Lahe, Ratbarin deibniG ia Vbades E L Sing ber SE e S E Der Ta e Golnea den 9. Oktober 1913 çilialbank München hinterlegten Ver-| läufig vollstreckbar zu erklären. Der Be- | den 4D. F EKERGEN 1943, Vormittags e; oto Ci Beta et A y , E e in 2 cen, ( unbe- arina Leidatß tn Dreéden, ertretea | BÉOUng! g LPT augen ( : DBURLW, Len 2 RATODET 1010 totigoritnaßorlAo u1toho mnd beantraat laate Bartholmmänig Masa E 1+ thr, Zimmer Vir. 20 eladen. Mit ck4 Ü d 64 Auflagen E ‘fr E ee A [71844] Oeffeutliche Zustellung. lannten Aufenthalts, nicht vectreten, au} | durch den gesetzlihen Vormund, Direktor | Vierteljahr zu erfolgen bc ck31 G q (Unterschrift), Aktuar, als GerichtsseHreiber | ! A t S Und Q lla ; R DAC]OID I 3 1! à A A 2 Ski Pee 1918 et L Cngeic Q T il, Kutlagen 1ow r die Gläubi ; g A ATEERE 10g i E e Ra A : " e R H 12 Tae Mari N M L f i j 4 ei L ven GVellagten zu verurteilen: in die Her-[zur mündlihen Verhandlung des MNechts DEN 29. x/TOD 910 9 die Erbea unbeschränkt haften, tritt, wenn Pesilir Schumacher Entil Weißgerber in M REDLAD R Antrage zu er- | Meding Prozeßbevollmächtigter: Nata- | lich L erhandlung des R ITEITS Iv des Königlichen Amtsgerichts. UBSdOIitnA Bed von bér Ma Gerihtöboll treits f Mittwoch, ‘ven F x. Daiem i Der Gerichtsschreiber E D Sri 1 s aften, ; Y M Gs A E » a R A nen : . die wise on (A ‘e{té otlo P A ao Kata d R dor Hof ate vor 8 Ctntalta Ir +2 Sim IIBAC Ung des Don DeE N, WeTIMISDOU- I ITTeCITSs auf WPETtitivu e Ven E. Q'EJEni- Es ALLLLOLO L C l Ea tg ú ¿ 3 +olNo a on D, o esilin Prozeßbevollm iditiater . der Nec 8s ( s 1 n DLEe zwi] i n Den WIirel stetlen leTrctar ‘Ytetnnar N lebte re BEIT in resden DeT n 7a b Ur My S 2 2E 2 E i 718 ) y 3 1 ret da j S Fi : i cs ini liche 12 18 richi gel bn R R a nur der Rechts8- D Karlewskt in Elbita flagt arin bestehende Ehe wird aus dem alleinigen Landhauéstraße 7 Fürsorgeamt N gertdt 2 Mzgdeburg, Abtetlung [71 346] Oeffentliche Zuftellung. zieheretl dahier in Sachen 1) der Firma ber 1913, Vormittags 9 Uhr, vor 5 Konmtgiichen Amtsgerichis. Ciigegli, Dieterlen Aktiengesell- 1acmMtet in a oder (Srbe 4 a Ung Mari vi 4 0, 3 Je R t : e S ge S T C4 F G CUT / E L E D aci rk j 5 Der Dr. Alex, Lutteroth in F Ur ( X mttbek in WBerli 2) der Wil- t das N Umts Justiz) f ft i tz i c g A iv 28 ita mre E seine Ebefrau Helene Weißgerber, ge- Verschulden f des N geschieden, | gegen den Diplomingenieur Zenon Kasit 1tadf, auf den 16, Januar 9 . E m P Ri dra, helmshi ite A-G E f d A A 3h E Nr. 73 L E SERRI T M M 2 n E de g des Nachlasses ir bem | (in hefrau Helene Weißgert Ba, ber S Set Bal ble nien uan: Sibi ia T Amon E O Q A VARLaL ats Bormund des entmundigten Hermann | he e e. Cagtseld, 3) der Firma | Zimmex Ir. 73/0, geladen. S Ei a A: E Zon de i dern unf i Sto a ; a, borene Thiel, unbekannten Aufinthalts der b.rilagtle Lelt hat tie famtlihen | von Lubietwsti, früber in Dreëden inittags 10 Uhr, geladen. Heinri Theo! H ä i | : I ‘aschinenfabrif i Die Fi 5 | E E orm jeinem Erbteil entsprehznden Teil der tet, el en Au alts, | S E Ct j {ls [TUDEr In Vreèden, JeB fo baf e L ia , Heinrih Theodor Oberländer, vertreten | Ködel & Böhm, Maschinenfabrik in ») E ¿Flrma è aver Frid 1e A cum E S E Nort Et P P : Iunter der Behauptung, die Beklagte habe | Kosten des Iechisfireits zu tragen bezw. | unbekannten Aufentha ts, unter der B Wraadeburg, den 28. Oktober 1913. | S CUNTIC SHENDOT A VETiUNDET, Dertrelen | XoD C, Mens abril 1 E L S ce è in usgeschieden bie He : Verbindli@keit baftet. Ehebruc ets ce 0A n eo e Het: Magenietei 1 Lee ben: Die Klégerin E da L U eS M 2A S Les Assistent ais Ger! e | durch Nechtsanwälte Dres. Westphal, | Lauingen a. T 4) der irma Emmench menmodelalon in München, Maffei ? h t j s nao find auggelMieren dic Verren : ¿DeDTL ] n; als ) erube i gl Ben. QWt!le Kla l ( r Geriagte Mi Ld L Me ) tteroth, S } E U Lal h G | | / | Y j i ( br e d, B ( L C l / / Y BPoelchau, Lutteroth, Scharlach, lagt gegen | Vcach}t. tin Letpzig, 95) des Demeter Joand- | straße 14 vertreten durch den Nech anmwalî / ; H : « / Kaumann f Un aa . j 7 Le Á 7 j Y e Í ! ) «ADiAUTS einer “Ame

Cöla, den 29. Oftober 1913 u F E E Borhaltungen gemacht hahe. fet in [ ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- | der Klägerin, der ledigen Elisabeth Dorg. des Königl: Amtsgerichts. ° z , t ° ( Königliches Amtsgericht. Abt. 60. A De O aht habe, sei sie fn E L : Llagerin, der ledigen Elisabeth Doro E s den Grundeigentümer H. G. C. M. [wits in Wien, 6) der Uslarer Maschineu- r. Bus in München, flagt gegen den

; A T 4+ : N „T. c! hnnAT, o8 T2 4 noi ti S3 Nba E Vie Ut C2 r : t ja S j Siaiinziliwiwennn ihrèr Wut mit dem Messer auf thn los- handlung des Nectsstreits vor die 1. Zivil. | thea Katharina Leibutgz in Dres8den, inner- | [729229] © î e Hustollzcn Y 2 i c C O A La SaREDI L ¿9 : Le l ) S t E G0 Í e M V E LCI G 4/TESD n 1027704 effenilcche (Uten. Bit o 6 o inl nnton Viifonth a 116 ten E E S D E è Nrine (Pt v4 E i ¿ [71859] gegangen und babe ibn erstechen wollen ; | faummer des Königlichen Landgerichts | halb der gesclihen Empfängniszeit tei-| Der Lederbändler Het id Padberg in S afen R L aa T E 1e B U Loe E j 200 E O Dele rither-in ; rneft Fuchs, ehemaliger Fabrikant in Durch Aus\{lußurteil vom 28. Oktober | Ende November 1912 habe fie ibn ver- München 1 auf : WMoxtag, den 12, Ja- | gewohnt habe, mit dem Antrage, den Be- Herne, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- T den M len Postenvilidhtic, it Raa 5 Moritot 2 j ;: 7 f N d N a halts ILLONE ; 1E C F A M Vekauntutachung. Rothau, infolae feines Ablebens 6 e e A : Cr f 1 I 1% 24 2 4 . Î 1 2 9 - A ck O 2 s w by 3 . / 4 2 Q PILINTe O eY 1 ( un? pInte P en XSeritelace Ür oes z L UuTet alts unter Der 2 eNaubyt: ) t S T j T} H «U Lil, 1913 ift der veriWollene A&erer Peter lassen; in - der Folgezeit babe fie mit | uar E94, Vormittags 9 Uhr, flagten tn vorläufig vollfiredbarer Form anwalt Dr. Wittkampy in Boum Na Wle ive er: ie, L; A 51 i A (2) Lie E A Le Tul gor |CL _DoNn H L [D 4 , Unte L Der ( aupti g Submission. Der Vorstand R L 3; R N di lsten ; efetert und | Sißungésarl 91/1, Fuflipalaft 1E Der S as Gan C E. A E O QER A S Erd hgt « he gegen Uagertsche Sicherheitsleistung vor- | 475 M 59 „3 jamt Zinjen an den Klager | daß der Betlagte für Waren 250 46 \chulde PSN ü E E i, E E E Geisen, obn bon Michael Geiîsen 1. —(annern ie tol sien VDrgien gefeiert und Nf gv1aI L/1, Uj 13pa ati, mt er |Toltenpf1l tig zU verurteilen, der Klägerin aegen den Schuhmacher 750 j 1A fig vollitreckbar zu verurteilen, weden | einz iwillige und das Urteil entuell lund die Büraschaft für ei A it j Bau uud Betrieb tier k 1. C hatelanat. und feiner Ehefrau, Margareta geb. Hilgerr, | ih von der Unzucht ernährt; einmal habe | Auffozderung, einen bei diesem Gerichte | vom 8. April 1913 ab bis zum 7. Ap:il | früber in Gerthe, jeßt unbekannten A inés Befrages bon 835 31 Und det Koften | vem S Horten 2 ae FUCIUE in ber ibe Lo O A | : zulegt wobnhaft in Schillingen, für tot se" f{ch in Buer in einer Marktbude in | zugelasseuen Mechtöanwalt als Prozeß- | 1929 zu ihrem Unterhalte eine Jahres- | enthalis, unter der Behauptung, daß der L ire C Bs O gegen Sicyerhersletstung, fur vorläufig [in der Höhe von 220 F übernommen habe, ry Vis Dal P i s d f 2 T I 0M M455 G bey Umäd itaten Ko telle 21 tn Niete | 200M (N a S N C on dn e ; Á 4 E O e DIE DIVaNgöDOL tretung n jetn Grund OLUITrec T Al ertlaren. C C erflätt. Aïis Zeityankt “bes Todes wird | Ler amlosesten Wise benommen, fodaß AAg fen y 11g EN ur velte ven, U Wee von 300 M, dit fällig gewesenen Be- ODttiagie 0m fur taufit gelteferte Ware: i nud, belegen Springeltrwotete, Grundbu “Fichet wird biertmnit zur mündlidhen Ihon 470 M. nobst d der 31. Dezember 1912, Nachts 12 Uhr, [sie von der Polizei vom Wochenmarkr | der öffentlichen Zustellung wird “diefer | träge sofort, die in Zukunft fällig werden- | insgesamt 1562 4 s{chulde und daß mt von Alt D Beh 17 Mr Ar DoU| Zar Set wird hiermit zur mündlichen] von 47 6 ne festgesteilt 0- c Prt S R E gewiesen wurde: fie babe den Kläger Auszug der Klage bekannt gemacht. in vierte jährlichen am 8 Arik vorliegender Fla JE Ae R iTbetr e Es t von “ee adt Cord, Dand 17, ch latt Nr. 049, erhandlung DEeS Hecbts|treits aus! Mitt- tellung der Klagé uUnD ch ‘Dermedreil den 29. Oktober 1913 bei dem Amtsgericht in Buer ‘wegen München, ten 31. Oktober 1913 Suli, 8 S. Fanuar “jedes | 6 O d VotTaRat as : h r P De j ju duden. Kläger ladet den Beklagten zur | woh, ven 17. Dezember 19183, [zu verurteilen und d en 29. WBltober 1913. L Cr N N, L E E E - e / 0. anua CUES | VUU e Derlangt werde, mit dem UIntrage : e: münblthon NorFandlung No8 Modhtästroites | Bann bten A ) Spo (T Lot Ee Steil, [TODEL 13 { Gertässcreiberei des K. Landgerichts I. | Tahres fälligen Vorauézahlungen von je | 1) den Boklasten u Ant T tg B f mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits Vormittags 9 Uhr, vor das K. Amts- | gegen Sicherheitsleif | E 10.6 48 geübten Der Bellaate with A54i. 600 L L E E aan y je vor die Zivilkammer XI des Landgerichts | gericht hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 52/0, vollstreckbar zu erklären. Der E T Ke E [C U UILYETLT l h in Hamburg (Ziviljustizgebäude, Siteveking- : des Rechtsstreits auf

Königliches Amtsgericht. Unterhalts verklagt und den Prozeß t A zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | nebst 4 0/6 Kin!en seit dem 1 Dttnhor j 2 i 9) Der Hoflief E Sts @ in [lid Berl ; n F andlung ec t 4 9% Zinsen sfeit de . Oktober i plaß) auf den 6. Januar 1914, 4) Ver voslteferant Fr18 Schulze in} lichen Berhandlung des

pi)

t )

7

+41 Ì

1 L ck E y Ä C, und beantragt, den Beklagten zur Zahl

% Zinlen

Beklagte

15 L

L er Tee. dem Staatsanzeiger tung, ut )Orlausi Ney! Ltg sn Ï 7=f 4( Un ; l 1 7 IoFlan4o | ULEDUDIIT Vit. 149 E AGS S R infolge eines falschen Eides gewonnen, | r ; s ; N n veröffen D Beo Res d } Lo [res D I VRREet, 91107 A gg 414 s É ca T E Gartmai E ormast dati E LVCI D Ci [71863] mit dem Antrage: die Ebe der Parteien n SNTERMIE S'Shlossers E Srwin Hartmann wird hiermit zur münd- Durch Urteil d z is zu scheiden und die Beklagte für de: n Sachen der ScMlosjersehefrau | fireits vor das & öntaliche Amtêacridt 31 2 Maa R R A D EA j i | d ) l 8 [zu heide in ellagte für La e Ri | I G2 r, j Itrells vor das Köntgliche Amtsgericht zu | 1913 zu zahlen, b. T es Nects8- | L L E S CEA R A O S E E : De u ck | von :nêur vom beutigen Tage f alletn fuldigen Teil d a O N Josefine Dirube ‘ger in Nürnberg, Kiaägerin, DreSden Cotbrita t iHaRE l T aaa veitd aut Stift Loi E E h: Vorurittags 93 Uhr, a S L n, Vartmiltanstraße 40, vertreten | Dienstag, den 23. Dezember UDPES, öffentlicht al Uet S-AYE f el ! g Sei 54 CIlia l. D R Le A Vbkta E L S T. e LCBLER, LOLNTNGETIITAB L , ORILITET | TITEIL9 INTT Gin GiuBß des borai Geg JENEI E ra 0 ot Son , de ton (GBortt dr ¿3s 4 A RTÉ istrat Rosina Nnruurittan c ly e Gi o C E Lo V CRLLTGU Vie 7 k R ç 4 ve en dur MRechtäantwal r. Uhl: | 53, / , k [ rung, elnen bei dem gedachten Gerichte | di e Nechtsanwal us t Helblina| Vormittags 9 r dat Amts- : i L a. der MNetsende r2n3 Paf eb. | Kläger ladet die Betklag e zur münd- rtretiet 107 leWtEanwait - Qr. Uhl- |5 148, auf den L282. Dez i], n Cl Co / B LE nwalte zustizrat Helbling| WBormtttags Uhr, por das K. Umt anzeiger (das beißt

T. am 13. April 1858 in Trier, z1 yn- |lihen Verhandlung des MNechtsstreits vor

U nover | ÄArrecstberfahrena 18 Q 9Q/1‘ 6A f: i Pg L i L An i B feidor ! Ppnon dern Ar or d À g G r Lier drr [De cfanren®, 10 G. Li Lp L 49 E zuaelafenoet Mnpal 21 Khettelle; 1127 115 V7 Y1 n Min ho}; “/ + A6 ericht hier Guiftnyala Nmrmor Ny O L 4 il L Â i F gegen n Schlosser 19483, Vormitiags 9 hr, geladen. gerichts Bochum zu trac n 2) das Uxtot j Mugetallenen h atten Ou Ah Zum ns 2 rnIr tin „Ltunchen, tag! _Zegen E hier, Zustizpalast, cklmrner Cr. 10 Vas gerenet, (e baft in Magdeburg, die 2. Zivilkammer des Königlichen Land- C A =tirunverger, [rüher 1n “Urne Dresden, den 1. November 1913 geaen Sicherheitsleistung füx vorläufig J diefes Aiuikr A Flag V S abt P e ditor a. D. Carl Seuf- A E Nar A N; Bau und den der Gaitwmirt Nndro L is I A L Tbee S WOBNRE tow Lofanrtton Nf. i gere egen a e fas D C R S Ine VLRAUNG E diejer Auszug der Klage betannt gemacht. | fert, früber in München iekt unbekannten 9) Die Fir Aude t E ‘b. der Gastwirt Andreas August Wilhelm | gerichts in Elbing auf den 29. Januar g "I E] D nnverannien Su] Der Gerichtsschreiber vou!treckbar zu erkflâren. Zur münd- L “e E08 N A4 C E: f 3 a0 P iés TESI A d Je! unvetannten S E N Let, Bahn zu eröffnen. Vethge, geb m 14. Janu 1855 # 1914, Vormittags 9 Ut nit bor | enthalts, Beklagten, wegen Chescheidung, des Köntal, Amt8gert{ts Mt 7 ika, Mak CCy R Es E Hamburg, den 31. Dfteber 1913. ausenthaltis, auf Grund Wohnungsmiete | Herrengarderobeae\cchäft in München Mari Q.) E ers g , gCED. L 12. AanuUar 10090 n [4 , ormittags T thr, init der A or P O N E e C eo AonigL UmiSgertWts, Not. L. LiCBen ; andlun; DE Wedtattretts i a o ihteid oth des Landaericht , S E M L A E T R A G L NI A A N A WTelelve IoÂû, 1 0Veit Biederiß, zuletß bit wobnbaft Aufforderung, si durch einen bei diesem j urde unter Aufhebung des Berbandlungs- E E wir S s R E / Wer Werichtelhretver des Landgerichts. | für die Zeit vom 1. April Is 90. Geptem- 0D 95/1, G E r e M ande an Ln Selten N E L E “C4 A a et E A A E e ermins von 20. Noy2mber 913 tor l. l O H SBL R LE d E. Ou R E ber 1913 und : der Bebaubvtung, daß |Mechts8anwälte Dr. Ambr nn D D E E C PRAEN g E E „2 der Dachdecker Friedrih Gustav | Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als E E November Teri Neuer S7. fentliche Zustellung Amtsgeriht in BoHum auf den 23, F x [71847] Oeffentliche Zuftellung. E ¿O Und Uner Der e E B IE boi Tbein, SGsE N: Em U 77 | Damm der Regierungs- oder Gemeinde. | 1/2007] 4 : L Wte „Gl 2 Lei : -- r: zur mundli@en Berbhandlung bes E E ddo O É B E N i Q Eg A L el DI uitandigtei L Sger1Mts MCun- I Q Deilbe n Aunchen, Nojlental : Le C LIS : R p E N Í “i thi 7 Anlei » Filzhut Le geb. am Prozeßbevollinächtigten vertreten zu lasen. D N et R s as #4 DES Die erjäbrigen GesWwisier Ma nar E984, Vormittaas h x A Ver Kaufmann Nathan Hirsch in Berlin- |* n E : A N R) A R Une A R R \traßen zwischen Ponta Delcada u: Af T Sh Anleibe der 4. Fuli 1855 zu LBbh-iün 6. le a S O P G5 13 Rechtsstreits por dent M: Landgericht T U L ART f K Sth E E} T N 3immer Nv, 45 ¿eladen A E Fogel Berlinerstraße 13 Prozeßbeyoll- en Im P(ietvertrag vereinbart Jet, und ags aegen den Kausmann Friedrich Kar Ralle das Furn 9 E Q L . Ble 8 Erben ie tmgecfclichaft. Z pat K D, M H “118 Ave De De : R lia S J T R E ) \ iAA oth ft Ser e O LImtc Ilie L OCiaden. s Wr UL Bb S MA T E Mae P L L L voantraat don Mofsaato in Q N 9 +1 S0 La v4 L R Ai i 2 e «F L C A0 77S Ul 6444 ï Li C . ¿ L I Sa N d. die Ebefrau des t erflärten Elbing, den 30. Okt Ee a E Divillammer, Sitzungssaal ; C Pfleger an Boum vent 99 Oktober 1913 : mächtigter: Justizrat Lasker in Landsber eantragt, den Betlacç Li N ZUT Zahlung von ie [rühet Im f FaBLUrg L G. Delgada und Villa 3 e De , J r , , C - c C Wis. Ta ) b alton “C11 + oh 1De8 N; So F rh A He! E P L I E Ave G o E E A T “0h ) p net i T ne "1 7 Ne Denaalte RT 1 ef INTe Hufen ELEN E 9 Maurermeisters FriedriH August Puhl- | Der Gerichts\reiber des Kal. Landgerichts. | g“ 06 des Cten Utgger S Q DET } c a. W., klagt gegen den Fleischermeister eont + % olnsen jeit 1, April |Heidengasse 1, jeßt A Uen l aeleat werben Ihor s 7 augustinerstraße in Nürnbergauf Donuners- / / f; und Das Urteil, even- | halts, auf Grund Warenlieferung 5 ck

Cat : (G G o - G 4 A 0 54

qn A - 4 1mann ? Essen Prozeßbeyoll- Moo g, L er 4 4

f, vér U K „T aveLies G R At A s vil U ¿L A E : a E L E LEN 2 “A S S L G e

mann, mma Wilbelmine Ludo ¡fa geD. [71873] Oeffeatlicze Zustellung tag, deu 8. Januar 1914, Vor- jen Um rt ë und Eigentümer Heinrich Unwvexchau, Die Grundbedinaungen für den Ve - D .+ J C . H H , d 7

gemäß

I CL

mächtigter : Nechtsanwalt Schlüter in des Königlic e P OUR L LSTEET R bas Sau 0A H L E F ° r U Gan 2D O ES 1290 L 3 ea T E SYE L v e A L ; : Ei itl enm G A i N L: I L 4 C S E A Ld cherhertsleiltun« Tux vor- funter der Behau tung, daß München als ist e Ses De Schuchardt, 92d. am sd. 10 : Dis Gle o a E i 2 S P L RYI «tre l Essen, klagen gegen ibren Bater, den | [71869] Oeffentliche Qufítes ta zulegt in Bc rlin, NRigaeritraße 14, Jeßt I; e E t E CEN 9, No G ENTT, O ‘al Pl L C es -45 (Trag, das Programni und die tfoustigen| n Vie Ehefrau det ergmanns Anton | mittaas S1 Uh {timm Hierzu 8 | eITentitcye usteiiitntg. ; uflg vollitre r gu CrTIOTE S (Srfullungsort vereinbart sei, de1 s Königsberg i. Pr., Gie M e ride tete i ade age 22 Æ9r, vejummI. S Maurer Geora dar ‘h, früber tn - Pont 9h MUGB A6 ; À tubekannten Aufenthalts, auf Grund der | ¡(Qilg Leutredbar zu eritaren. wer E e E l Bedivgungen Eöónnen bet dem L bie Chefráu dea Bri Kubiak, Martha geborene Salewski, in | ladet Klägerin den Beklagten der | Zaurer Georg Adam Föth, früher in er Rentner Anton Winktnann in : of pi If A Carl Seuffert wird hiermit wuwch zur Zeit der Entstehung der d Ugen Zanner het dem G ei L des matmazn Hot D E f E - GHIO V Lz Lr H Li } Hie (L C er Í äl Q O x c H + V. Y pm S R 12 D Io I S0 ( A0 Im 2 ¿ D V m ! v ed % P S A D Ad. L S [S t bd S E 6. F ant le - Doro 1E ela i S E E Oorit - Gmscher, Prozeßbevollmächtigter: | Aufforderung, rechtzeitig einen beim K | Cllen, zurzeit unbekannten Aufenthalts, dorf, Prozeßibevollmächtigte: Nechts- Gx wlnidon d M dgr etage Fade or. | mündlichen Verhandlung des Rec feinen Wohnsiß in München i habe Portugiesischen Generalfonsulat rich SYhoumecyer, I l T ATE Gd A. p 1D Ta E Wn A E EEE s ilt dem Antraae auf 2ahluing oinor monat, l ann ps n81 De HNohtotn s K E otlager am 29. November 1912 ein Dar- G Ee “Da C C E C AEND R E. in Ver!? B blenstr. 6/7 Marte h Srtiodr idi ï j Rechtsanwalt Heitamp in Cen, Tlaat gegen | Landgertchte IMUrnberg zugelasjenen Nectts- mil dem An rage auf Bablung einer monat- | anat rens u. Vr. Bechstein z U YAR S »0 c D 0A f Zamêtag, den D (} D und beantraat den Bek Í «Klita N s in, 2 Len Ge Std L E i eitamp în (Q}je lag ( L 1ert HUrnberg zugelasjenen Nets P O ; s \ fr ; Uléle YAL ves c 4 x ers» | AU Can Id Det (P, und beantraat, den Deftlc T A OLUTIO E DS ; vd SaCTLE Föppe rut T gewe Ce ibren Ebemann, nbekannten Aufenthalts, | analt zu bestellen Der Klageantrag lien Unterhaltsrente pon 1e 19 6, be ? laat gegen den Kaumann J i con Don L200 E PEEEA uns sich O DES, Vormittags 9 lhr )OT von 150 M nebft 4 2 fen f j G DeN werden, und wird dajelid! ne }/ r 1 7: E E E V / L' - L L 4 Lll e C 4AM (4 CE E 1 C ri 4c er, ! Ry 2 Q 0 AIS , N T e À 4 ch T aa y s nre ho 9, M EES G PDAEL L P P 4 F Hr L 2 c Uv H Miri E ovtotf E oppen, O E früber tin Horft- {h uf Grund Se vid btierber wtederhg! Dio E gtinnend am 1. August 1918, .Dle Kläger Legnrand, früber in Düse ldorf let an P litet, dasselbe DOM 2, 2 (NDCIMDCT 1912 G N mmrtagortdht hior Enno lalt Diebanor INE M A Bos S 1A Ausftunft erlei. Anbalt) a L TuDer tin Dort u rund Ler [wid Hterber wiederholt. Vie offentliche bts , e LEUS T0 ALDS Ie «lh Ls B07 Ln lid é vierteliäbrliGen | 2% AmiSgeriOt Mer, ZUslI1ZPaiait, zimmer TElLUNÇg ZU Ver Li N. z T : arL L ( T EE Ra 1566 und 15 8 Bürgerlichen G: setz 2ustelluna wurde mit GeritsheG uf ad mit °°%/ jiaorlich 1n tertelsabritdjen cur der portugiesische, im 74990 Und Lf urgeritWen WZleB- | 5 Uung wurde î DerTIMTSDe Muß ¿ ; T chte + l M (T H

E t iaden den Beklagten zur mündlichen Ver- | geblih in Amerika u. and., auf vorzuaqs- ) wohnhaft, für M, f L mit Antrage auf Ebescheitun,. | vom 29. Oktober 1913 bewilligt. | 3

eibungaen

i c R p

p [2

-

A EN

“A

S z B S Ce ELA t ir E ) J S Tormt 2 or2!11sor d dret M handlung des Nectsstreits vor die achte | weise L efriedigung wegen einer Miet« n Si p Le “B G 7 | S0overi cte ç | ach Kündigung zurü@ckzuzahlen, Zinsen \ E i 3 L L : dersel : worden: a. L t , ¡ s j in Neu-Ulm, | Würth wird hiermit zur mündlichen Ver- Sekretariat der Junta Geral des |* egen Nüdgade der ausgelosten idèung des Rechtéstreits | Der Gerichtéshreiber des K. Landgerichts. S s : E istri Saa S Miau Stüe nebst den nah dem 1. März 1914 : (l Nathan in Ulm, fklagt gegen den Ver-|den 4. Februar 1914, Vormittags Azoren, am 30. September 1913 : i =z9ren, ani 30. September 1913,

] Nr. 52/0, geladen das Urteil für vorläufig vollstr r zu er- | a L s h c X L A E Cs Ä An ‘ja * AZ S ZaA D "A 7 ® Gr nor 0 \ nto "r+ #4 Als Zeitpun A ivilkammer de3 Éäntal! 2 ZULA lea e E 3 c r 3) Die Firma Hans Nömer, Militär- |klären. Der Beklagte Friedrich Karl | #?° a eubait Lt E den Beklagten zur | Nürnberg, den 3. Norewmber 1913. AMEeT des Königlichen Landgerichts orrerung, mit dem Antrage auf kofsten- : sind aber bisher nit gezablt. Er bean, | effektèn- und Lalklederfabrik oje C ANCIEGENDEN gUitig, : j its j Un Gfien auf den 14, ana r 1914, lige Verurteilung des Beklagten als E A L H o Mi ten ola »flihti zu | vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. | handlung des Nechts\treits auf Mittwoch, | ch2 L a G mia îde- nebst den n ä E Ov / Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 248, Gesamts{hulkduer in die Einwilligung zUr N ¡ragt : 1 den Z ei g b Dg tg zu lagt Distrifts Ponuta Veigada S. Miguel, igen Zintscheinen vom L Mär r pr : Parlbai if r N uiff 11 eino "f hon Btahlona ola Mata Q 97 “0 verurTeti Dem RIC( ZU0U M6 COIT I 2: T ete C c : E L INEIER SAE M [72111] Oeffentliche Zustellung. uit der Aufforderung, einen bei dem ge- Auszahlung eines Betrag?:s von 487,37 6 : F K reer, fv D E { e aa: ncherungsbeamten August Röhm, früher |9 Uhr, vor das K. Amtsgericht hier - q i A fo Binsen seit 23. November 1912 zur | Minen nun unbetaunten Aneentbalts L Dev Präsident petannten AuTenthalts, Fs U, AclaDden. z tee: O R A: der Verwaltungskommission :

Gastwirt Be Q tx Tr ç I Landgerits in EGfen auf den ! G bet de R V 9 a 2 E T i D ny ck 13; T mt} S y T Ote Bertte 2 1 insic i T ; j )S der 31 E . Sanuar E994, Vormittags Schilling, Georg Wilhelm, „Buchhalter daten Gerichte zugelassenen Anwalt zU hinfichtlich Ter unter HDauptfourna! 1168 4 N idu de Pwangsvollstreckun in er 31. Vezen o a s T ERR ; E E U L Stoll o; É yck or Rot T TC Mehl S S900 Kol s i Vertneldun; °T DIWAan(ggvo «(101 R Gt s Die F j un der E. e a : L Uhr, Zimmer 248 mit ter Nufforde- j in Nürnberg, Klager, vertketcn dur{ bestelle is Dum Zwedcke der öffentlidjen 14 B. 941, Buchhalt. Journal 399 bei de das Gr ng 7 Band as Nr ra 5 auf Grund abgetretener Forderuna aus 10) Die Firma Mar HDinzelmann, UB-, M. C% L 5 3 zu befrau Schênmever der 31. Dozember | fung, einen bei dem gedahten Geri@te | Rehtsauwalt Heidner tn Nürnberg, flagt | Duilelung wid dieser Auszug der Klage | Königlichen Regierung in Düsseldorf hinter- L LSN “io fr for | einem Kauf und beantragt, den Beklagten |Passementrie- und Seidenwarengeschäft 1 O Ne, tein B der Chefcrau Schönmeyer L Cbr S T E E e t C E CGVLE Fn ekannt gema iat 2g R D S a ot j Brundbuches von Lippehne, wie in sein | Cen Aauf und veantragk, den Deltagten | Patlementr ENE I R R E % War Z C E E. S ¿den felné ( 1au Elisabeth Seczillir ekannt gemacht. legten 759,66 A4 Versteigerungserl0 ] ] e O i 9 T4 18