1913 / 268 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

w «

e E n Ies Ae t I ay se [Sa veri aiertt R N s E nas Griechenlsand. A E S Us ux laue be s : rdens von Oranien-Nassau: n Weisheit und Güte, in Tatkraft und Weitblick regierenden Fürsten Die türkischen Delegierten hatten gestern nachmi J Ï rangezogen werden; bei Fest- ] oder Gummi, di i 5

dem Hauptmann von Diepow im Großherzoglich Mecklen- a neue (4. git Glanze e Se Mem aar bat Minens is Malta E Azußérn E gere a E fellur D iben Anfrceutune a h, e die Zinszubußer, als au | in großen Bündeln fei: r Deeltes und Volksfesten stets

burgischen Jägerbataillon Nr. 14 und A Mast, in 7 und Freud wie kraft eines Naturrehts mit dem |} pen griechishen.Delegierten, in deren Verlauf sie d en. Die Steuersäße dürf ¿lge Ümfang angerechnet | darauf verfallen ist, diese beiden Geräte zu ven, "Mt, früher | shreiber übereinander aufgenommen werden folle

dem Oberstabsarzt Dr. Scherin ger, Regimentsarzt des Herr eme : r: E i «van 4 Sun E Grd des Den b Humänif en Minister Take Jonesca de vi festgestellte Hd Bsibeträgn O d 6 0m x E nDed- L varqus, daß erft seit wenig mehr dis 20 E “e lENS es treten dadur dem Leser lebendvoller a bäríee C Doe

JInfanterieregiments Prinz Friedrich der Niederlande | daht, diese Wendung turch Gottes Fügung mit FJubel geschlagenen Kompromisses zu einem befriedigenden Ueber- 3) E A z un af, Se eine Wertzuwachs\teuer Réicorolorildlee Gleeat O e e Ee Aufzeichnung Leitung dea E E R ihren Kreis verseßt. Die

einkommen über fast alle Punkte gelangten. Der Junhalt ein Me Gesamthöhe der Besi ps msaßsteuer nicht erheben. | und des Luftdrucks. Nur mit fol A auptsächlich der Wärme | Briefwechsels erstrecken soll, von de R E nit auf jenen Teil des

îr esißweselabgaben sind geseßliche Höchst, | kein zu großes Gewidßt besißen en Apparaten, die außerdem | vorhanden find liegt in den Händen des Münchener Lt S

E G rarhîiltorifers,.

(2. Westfälischen) Nr. 15; sowie begrüßt. E das N ai H gr ihre Pton s uren Majestäten in ehrfurchtsvollster Huldigung und mit | des Abends ad referendum paraphierten Uebereinkommens ift E grenzen vorzusehen. Versteigerungen im Wege der Zwangsvollstreckung | oder kleiner Ballon durften, konnte ein Flugdrahe | P f zur Erkundung während des Flugs dieer | f Ee essors Dr. Friedrih von der Leyen. Der erste Band ist i ienen; er enthält Goetbes Briefwech# Zan soeben er- , S el mit Kestner und

des Ritterkreuzes des Königlich Dänischen wärm stem Da ir “di Ñ : 4 d nke für die großmütige Spende zum Besten der s 4 / / 4 Danebrogordens: hiesigen Armen die herzlihsten Glück- und Segenswünsche zur Thron- Es dem Kriege bestand müssen (U gL von allen Besißwechselabgaben fretbleiben. | Die Flugdrachen bab E P

‘dem Rittmeister Shmidt im Jägerregiment zu Pferde Nr. 8. | besteigung dar, auf daß der Allmächtige seine shüßende Hand noch b : ' : nden 4) Bei der Umgestaltung der Kommunalabgabengeseße muß verhindert aden mit Nücksiht auf diese Verwertung eine | L 7 Q ; J : : viele, viele Jahre über Allerböhstihr teueres Leben halte, daß es Gee v Pleab reite O ttlerlen u E Kcleht: Den werden, Ae Bes die Besteuerung des Grundbesißes nach geben af eh Vit uus und Vervollkommnung erfahren. Sie Tr dben dibicci Gr also mitten hinein in die Zeit des ersten Euren Majestäten wie dem Volke vergönnt sei, die Früchte eines 7 Z Ung ¿u eigener tür vornehmen können. Die bisherige, in Preußen zur- á b rere und ziemlih sichere Art Auskunft über die Noi cen Srfolges des jungen Goethe und zeigt ihn in dem rei Hbegnadeien, bei chs sten Ihealen de Í Men {heit gewidmeten E E E A Mumme gena i E aus idt O, O MortihgMtierung Me D nate S, L E Es At e ite : 7000 m. Die pn pu r vate e geagendlichen Warmherzigkeit, jenes Jugend-- S C e : , N , 19n L : N s 01 : F e u T - Dentsches Reich. wie ne Tieae, die niemass R Une Übe, die Aemaid stud, di A at A A ter Whens für die are Gun de sißes weiter ausgestaltet werden. i R aa Bla Os atgeliaria werden, lis a au A E e q E Leser mit der Eve Gba Kraft

: ; » p L R ren - erfüllen. ie f6ô j ; i ( , Beni LEo;

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : vieltausenbfah E Tard fie aa rlinoi, She M iee Gols lands nehmen. Die Einwohner der abgetretenen Gebiete be- F : hinaufsteigen, nicht nur böber S ras biér Si a Regionen | den Menschen verleiht. Dee Baut ibi E unter rohe ; {S : E pg gt: Jhre Veazestaken Kong | halten ihren in diesea Gebieten gelegenen Grundbesiß. Das Protokoll ie Wei X a 9: au noch höher als jed ugdrahe, sondern | Programm dieser Vers i : „enlsprehend dem den Getreidehändler Edmund Jsrael in Straßburg zum | Ludwig Ill. und Königin Marta Therese von Bayern, sie leben hoh! | hert die Achtu ene Qa L A 0 Die Weinernte des Jahres 1912 in den Regierungs- ; jeder bemannte Ballon. Dabei muß | G th A eröffentlihungen, neben sämtlichen Briefen Handelsrichter bei dem Landgericht daselbst für die Zeit bis Nachdem Seine Majestät der König mit gnädigen Worten L au E Ai Md öffentlihen Wohls unt gegen Entsütiee bezirken Wiesbaden, Koblenz und Trier. gewissen Wahrscheinlihk ta e nud ogar M iner Buff “bie Tagebuchaus cidminger mei e I D Ende September 1915 zu ernennen. für die Huldigung gedankt, überreichte die Enkelin des Ober- | enteignet werden. Das private Eigentum des Sultans und der Kaiser: : Das preußishe Statistishe Landesamt veröffentliht in der { nah dem Niedergang des Helien Beldus A die Instrumente | Kestners an Henutngs, A A Pad L Goethe, Baar E bürgermeisters Jhrer Majestät der Königin einen prachtvollen lihen Familie wird als folhes anerkannt und bleibt im unangefochtenen „Stat. Korr. * eine Uebersiht über die Weinernte des Jahres 1912 | wenn sie entweder ins Meer oder auf 18 nicht aufgefunden werden, | bei seiner Ankunft in Weßlar auf set indruck schildert, den Goethe Blumenlicauli Alebann Tia bis Fahrt ur Roiibens wae, Besitz der Eigentümer, während der Privatbesiß des Dominialgutes, fn E Welnotrten der Regierungsbezirke Wiesbaden, stürzen. Dennoch erscheint es den Mietéarolóden (A VRt L E seine Ansichten über den "Wertber* ausspcibt; E mer und Dem Kaiserlichen Konsul von Hedemann in Zanzibar i e S Sa L ibnen Saline A zu da ist, der Ent: Koblenz und Trier, d. h. in den Orten mit wenigstens 50 ha im | Nachrichten auh aus den obersten Luftschichten zu erhalten, daß fe S L Kestner und Lotte aus Briefen n E 5 Y ae g ona ed8ger m Haag unterliegen soll. S unft über die Nebfs le gi ) d D - oinmermann und Lavater, die die Weßlar ; \uéfunft über die Rebfläche, die 1912 im Ertrage stand, über die ge- LUanes Os Sy

L f; E t ; rtrage stehender Nebfläche. L j ; | G ir diesen Zweck opf ist auf Grund des 8 1 des Geseßzes vom 4. Mai 1870 inm Ver- Die Frage des Unterhalts der kriegsgefangenen Soldaten wird gleich i e e Ta E A Deer Déle aud badi E i s De Pert. Die Ergebnisse sind treffenden Stellen aus „Di bindung mit § 85 des Gesetzes vom 6. Februar 1875 für seinen i i falls dur das Schiedêgericht entschieden werden, während das den kri j } wonnenen Mengen, über die für Most und Traub 5, | 4. Oktober 1892 v geen, Der erste Pilotballon wurde am | merkungen über Lotte in" s Mon: E E Amtsbezirk er das Gebiet des Sultanats Zanzibar um- Oefsterreih-Ungarn. d Schledê( | rden, wi den Triegs- E ken Mie So unteif, Most und Trauben gezahlten Preise | + lobe on etner Gaëanstalt bei Paris durch zwei Aft ilt ein Sey Annalen“ und gegenüber E Amts ezirk, soweit er das (C ebiet des Quilana S Zanzil ar um E R j j gefangenen Offizieren gezahlte Gehalt vergütet wird. Die Frage der und Uber die VBeurteilung des Ertrags nah H?rbst und Güte. aufgelassen, aber man hörte nte wieder etwas bo ibm Die beigen | Gin Anhang enthält ein Stück aue Voees A isi d Gedichte aßt, die Ermächtigung erteilt worden, bürgerlich gültige Ehe- __Im österreihishen Abgeordn etenhause beantwortete | Zurückgab?e der weggenommenen Schiffe und die Schadenersaßfordes _ Danach gab es im Jahre 1912 in den dret Regterungsbezirken Gelehrten ließen sih dadur aber nit Gt, N p arg seen | von dem polnischen Juden“, bei dem Goethe fein V rhâlin ‘zu Votte ließungen von Reichsangehörigen und Schußgenossen, ein- | gestern der Ministerpräsident Graf S türgh eine Juterpellation, | rungen der Interessenten infolge des Embargos oder der Wegnahme L Set Weinorte, von, denen 83 nur mit weißen und 30 mit | bald, dur ihre Versuche Aufzelhnungen aus Biber Doe Le gen im Sinne hatte, und einige Briefe der Kestnerschen Familienglleder. \chließlich der unter deutshem Schuye befindlichen Schweizer, | betreffend die Einsezung der Landesverwaltungs- | von Schiffen werden dem Schiedsgericht unterbreitet werden. Die D ofe a A bepflanzt waren. Das Rebland dieser | s! erhalten. Seitdem ist der Erfolg außerordentlich gestiegen au a Zer erqubgeber diefes Bandes des Briefwechsels Dr Eduard vorzunehmen und die Geburten, Heiraten und Sterbefälle von | kommission. in Böhmen. Frage der Muftis und threr richterlichen Befugnisse ist geregelt. Die E E agr gane JOTOB% 8, Und zivar 101775 La mit l. Januar d. I. wurde durch einen von der Sternwarte in Pavia auf- Get en dar alfo alles mitgeteilt, was über Goethes Verhältnis solchen zu beurkunden. Nah dem Bericht des ,W. T. B.“ wies der Ministerpräsident | BVakufgüter werden anerkannt ; der Vakufzehnte wird aufgehoben, aber E abe an _mit rotem Gewächse. Auf den Regierungs- | gesandten Pilotballon ein neuer Rekord von 37 700 n E stner-Buffschen Familie an \criftlihen Urkunden überliefert ist. auf bie dur die Lahmlegung des bbhmishen Landtags herrorgerufene | wenn mohammedanische Klöster, Moscheen und Seminare ihren Unter- 3 T entfielen 20 Orte mit zusammen 2417,5 ha | Es läßt fich denken, daß zur Erzielung eines derartigen E qt feine sonstige Arbeit an dem Bande verdient uneingeschrä fte ; ; / M kritishe Lage der Landesfinanzen sowie auf das Scheitern der Be- halt nicht zu bestreiten vermögen, so wird die griechische Regierung fie E I eiß- und 392 ha Notwein), auf Koblenz 57 mit | au besondere tehnishe Fortschritte nötig waren : A nisses | Anerkennung. Die knappe Einleitung ist verständnisvoll i P Bei der Rei chsbank sind ernannt: mübungen der Regierung um Ecmöglichung der Land1agssession hin. | unterstüßen. Die Frage der Vakufs ist in einem dem Vertrage an- n (4802,8 und 492,2 ha) und auf Trier 36 mit 2996, ha, | die Hülle des Ballons mit Rücksicht auf die Gagundurdéfiateiea e eine eingehende Vertrautheit mit dem Stoff; die dem Bande (i L die bisherigen Bankbuchhalter Allius, Arthur Hoppe, | Das Kaiserlihe Patent vom 26. Juni bezwecke keine Aenderung der gehängten Protokoll auf G:und der Arbeiten der Unterkommission im N ester R Os vorkommt. Von diesen Flächen ergab u und Widerstandsfähigkeit vervollkommnet werden. Die E gegen „Anmerkungen sind frei von „Düngerei® und unterrichten den von Livonius, Huber, Mollien, Köppen und Benert Verfassung, sondern sichere nur die Landesverwaltung und verwirkliche einzelnen geregelt. b O T E n) M e zusammen 90 628,8 hl (50 118,4 hl weißen | Argen Ballons wurden aus einfachem, geöltem Papter verferti S as genügend über einzelne Angaben der Driefe und die in ihnen E 1 Ne L L LA : ; NutHa- | damit die AIwedcke der lahmgelezten verfassungsmäßigen Einrichtu Serbien. Be en) Volt, in Koblenz 131 775,3 hi1 (117 809 d | dann wurde die bekannte Golds{lägerhaut ve [ erferitgl, } erwähnten Persönlichkeiten. Der vorliegende B ; S milich in Berlin zu Oberbuchhaltern bei der Reichs- | damit die ZweCn der a U verfassungsmäßigen Einrichtungen 13966 s bl) und in Trier 120025 ¿hl le: 2/8 Und E [Wlägerhaut bersuht, aber wegen ihrer | Hinsi(t als e A n E / lbst. Der Ministerpräsident begründete insbesondere die Not- Di His{ch-bulagarische K isi Hi is Stpyottbp O G Ter 039 4 11, Der durhsnittltche Hektar- zu großen Empfindlichkeit gegen Näfe wieder aufgegeben Botto-kt Oinsicht als etn wohlgelungener Beginn d i Brci Hauptbank: elbst. Der Ministerpräsident begründete insbesondere die No Die serbisch-bulgarishe Kommission, . die die Streitfrage ntrag berechnete si hiernach für Wiesbaden auf 21 Hektar- | Simnihte Se olireit gegen Nässe wieder aufgegeben. Weiterhin kam | begrüßt werden. Der Verlag hat aub für cin unquen Briefausgabe die bisherigen Bankkalkulatoren Sonntag, Schüne- E E A O E R über den Besiß des Forts Bogidarißa entscheiden sollte, o h1 Rotwein, für Koblenz auf 245 os a v und Ballons von 4 500 «ba Si Bet E recht großer | äußeres Gewand Jesoret R an Me h 0A On P Le Ps : : O L ârte, die Regierung set bemüht, an der baldigen Herbeiführung eine hat nah einer Meldung des „Serbischen Preßbureaus“ ihr yf 40,1 h] T E s V eva [ur Qrier | r 7 a 2 nhalt benußt. Das waren dann eigent- ae r 7 ; E 09 nnclergitig u mann, Karl Brat, S piesecke, Winzer und Petri sämt- | 2iftandes der Be O N D C AO E49 d) _ g Des „Der! »reßoureaus lhre gf 40,1 N. lich. hon cchte Ballons, die m Persone j mten. | 9 e OUE Oa LON, E / | lich in Berlin L Sat Eilctoren bei der Neichshauptbank, Bn H idrie Be La Santos s D E A cent Wi Entscheidung zu Gunsten Serbiens gefällt. Dieselbe Kommission H Die Ectragsmengen des Weißwcins von 1912 wurden auf | La siz ber nr mit "S A Lalonen mitnehmen fonnten. | 3 F, geb. 41,90 4. Alle Go ibefleune I ias E der bisherige Bankregistrator Ladebeck in Berlin zum | tracte 8 als ihre ernste Pflicht, eine Annähervng “beider Natio, | wird jeßt darüber entscheiden, wem Taschtepe zufallen foll. E a ves E 7 O 113 Gemeinden (im Vorjahre e, so stiegen sie mit einer ungeheuren Sénelligkeit die Le lichung nahdrüdcklich hingewiesen. E e V2 A S Í i s h S A 2 ci Ce, [i D L niger ( 7 Herb 0 ¡r U e | 1um Ent A E E ÉROG ee: s E S De ft für L s ben i i Geheimen Registrator bei der Reichshauptbank. nalitäten anzubahnen. Auf diesem Boden werde au die gegenseitige Amerik if die gleiche Unterscheltuna E N S (27). Vei dem Rotwein E R brachte und einen viel schnelleren Sturz verursachte | sterium Ver dcotliden Arbeiten - Berta iee it E Aussyrache und Einigung über die Grundsäze einer neuen Landtagé- i lmeri Me (16) zu; für einen Ort ist di 1A L H 9 rien jur 16 (14) bezw. 13 | * E en Éleineren. Der erfolgreihste Förderer der Pilotballons Sobn. Beri öffentlichen Arbeiten. Verlag von Wilhelm Ernst u. wahlordnung angestrebt werden müssen, welche die Regierung als Wie „W. T. B.“ aus Washington meldet, ist die fünf- E D Biuritilind vec Gite va E a Sab der Französische Meteorologe Teisserenc de Bort, der besondere | erschienen. ‘Gie enthalte den Jahrgang sind die Hefte X bis X11 einen unerläßlichen Bestaudtcil der nationalpolitishen Neuordnung in | prozentige Zollvergünstigung nunmehr durch eine Ver- E out) Tar ets u f EBSN bei dem Weißwein in | 7 oratorien s{chuf, um aïle Auforderungen an solche Ballons sowie | stel E enthalten eine eingehende Beschreibung sowie Dar- ç : \ t „gut“, 1mal „ziemlih gut*, 1mal „mittel bis qut“ 46 an ibr gesamtes Qubehör fe - | stellungen der Heil- und Pfle t für G i ] Königreich Preußen. Böhmen ansehe. fügung des Generalstaatsanwalts und des Schaßamts völlig itel, 1 mal „unter mittel* 183 mal gert Lis qutins!! 199A | verbältniomäßia eie ge stzustellen. Seitdem werden nur noch | Lübeck. Die ganze Anlage f Me wes cieorrante in Streckniÿ bei j : A | Sodann wurde die Eröffnung der Debatte über die Be- | außer Kraft gesezt worden. Die Zollvergünstigung habe sich „erlng“ und 4mal „sehr gering*, bei "Pa Wotan e E verwandt. Der D i R e Q „Kautschuk sahgemäß grupptert und e 2D euen Mens (ck= 57 ¡e d ee ! P D Br: - Y 1 a Cd i A S »Ç A G. S N f U P L gr: D 0 © 4 C g 4+ 4 E Ï L ld A V i It x 11 n E A UTINCT er etr gr eiter L L toe j C S4 c a je j | Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: antwortung der Jnterpellation beschlossen. als unausführbar erwiesen wegen der Bestimmung des Zoll- mal „Mittel“, 1 mal „unter mittel“, 3 mal „gering bis mittel® und | Füllung besteht aus reinem | Basserstof Diese N die | Aeußeren, die etwas ungemeln Freundliches trägt. Aud die für dere den Justitiar und Verwaltungsrat bei dem Provinzialschul- Der Deutsche Nationalverband lehnte gestern, | tarifgesezes, daß die Vergünstigung nur für den Fall eintreten e E L ZU diesen Begutachtungen is aus dem | aben den großen Vorzug, sh selbst 0B Kn Vañons } artige Anlagen äußerst wichtige tehnishe Einrichtung is ret aus- follegium in Magdeburg, Regierungsassessor Franz Jrmer | obiger Quelle zufolge, einen Antrag des Deutschradikalen Wolf, | soll, daß fie den internationalen Verträgen nicht widerspricht. E olen mitgeteilt worden, daß infolge | der Luftdruck abnimmt, sodaß dem Entweichen des Gases eine weite [uorlid) behanveli. Professor Delenheinz in Coburg gibt eine Abhand- zum Regierungsrat zu ernennen und S daß Vertreter des Verbandes in den Delegationen die Ab- Nach einer weiteren Meldung des genannten Telegraphen- itel ede s févnier e, die Trauben yicht gut Sueaee gesteckt ist. Die Instrumente bestehen jeßt stets aus ibe v E Alorubes e jur Biedermeierzeit, im beson- infolge der von der Stadtverordnetenversammlung in Hilden | stimmung über die von den Delegationen geforderten Kredite | bureaus aus Veracruz ist auh das Schlachtschiff der Vereinigten F Oftober an den noch nit ger in. Traub e öro!t zu Anfang Mid f or E E und Hygrometer. Diesem Forschungs- etne agi Betondere A T Weinbrenners, - die dem Stadtbilde getroffenen Wahl den Fabrikanten Gustav Gerwien sen. da- | solange hinauszuschieben hätten, bis die Erledigung des Finanz- Staaten „Louisiana“ auf die dringende Aufforderung des angerihtet wurde; au die Matfröfte tollen ibe Nen bie Taba Vidis U E Gntdedung zu danken gewe!en, daß | folgen, welchem Wechsel das Urteil b ch ine Dauteo in Laie tee felbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Hilden für die | planes als sicher zu betrachten sei, mit 23 gegen 22 Stimmen | amerikanischen Konsularagenten nah Tuxpam enssandt worden. F we.nihtet hoben. Troy der Ungunst der Wifterune, bie in han L | finfi, dann aber wieder etwas juninunt vas: ColEt 0 20 U n 7 Zellen tenen s Aud Professor Brineman _beckdhtet » 14 ay ? so S O8 . Df Cte 2 E M B S „P 04 2 » e N M c n Q 2 andere! T5 ! B, A e 4 : E 2 S 2 E M I P 7 L 0 V 4 d E 9 F V Li „04 t eLe eal Ur Vel er L 04 3 ei Le j ET R j Sr : Sei i i 1e f i | geseßliche Amtsdauer von sechs Jahren zu bestätigen. ab. Der Obmann Groß erklärte hierauf, daß er aus diesem Afi r 1912 Sine, LOUI anbers gewesen sein dürfte, steht das | Lit welch ungeheurer Geschwindigkeit diese Ballons s berceifi deer artSruhe, Seine Betrahtungen beschäftigen j fd mit aal Stimmenverhältnis bei einem vom Vorstand bereits abgelehnten fien. ribe seit 1906 an E binitli p, in der ftebenjährigen Zahlen- s Av ordflug vom 1. Januar, der die Höhe von 37 700 m in einer liche Leistung d besfüriidhen Stadlbaues" anzuspreher Antrage die Konsequenzen ziehe und seine Obmannschaft nieder- ? ¿weiter, hinsitlich des Wertes an dritter Stelle. | Stunde und 18 Minuten erreichte, während der Abstieg 45 Minuten | und fest i Ho E O O Seit n E A und fest in den UVeberlteferungen seiner Zeit wurzelt. Von dem

Jn Teheran fand gestern, der „Times“ zufolge, auf Ver Für die in der Veröffentli des Statiitis@ in Arbei nab ul Mint im p Gand O G8 : Der Vorstand des Verb 8 tr fo inlas s No j Vers 7 ) N À e e Derossenlli(ung des Statistischen Landesamt: in Anspru) nahm. In neuester Zeit ist ufer A ae oe l Ministerium für Handel und Gewerbe. lege. Der orstand des verbandes L Lags „zusammen, anlaf ing des A eine S H on Notabeln und iht mitaufgezählten Weinorie mit weniger als 50 GeMarea i Vorrichtung getroffen e Zei O Ren noch_ eine | Auffay über Eisenbahnempfangsgebäude ist der SHhluß L S a ex t M ac lehnte die Demission ab und beschloß einhellig ein Vertrauens- | den führenden Mu ahs von Teheran statt, um über die Ertrage lebenden Neblandes wer j ellaren Im | on Tra rosfen worden, um mit Hilfe elektrisher Wellen | ingenieurte{nis{en Teil \Greibt B. 1 luß gegeben. Jm

Der Gewerberat Dr. Gadebusch mm Vohwinkel uit vom A cht c; Crt c - N \ : 7 A rute D H E viandes werden nur fummarishe Angaben qge- | {en solchen Ballon zu einer beliebigen Zeit g Fot "t ¡dea urtehnishen Teil \{hreibt Baurat Stecher über St 1. Januar 1914 ab nah Berlin verseßt und mit der Ver- votum für Groß, der daraufhin von seinem Entschluß abstand. S eacntíal zum O zu beraten. Da es an P f mt. Die Zahl dieser Gemeinden betrug 368. Von Bres j a berunterzubolen. einer beltebigen Zeit aus seiner Höhe | bei Söbrigen und Pillnit, Regierungsbaumeister Bucbbole bo gus A S4 SPs E n E N E Organisation und an einem Wahlmechanismus ganz fehlt, so uuf ten Negierungsbezirk Wiesbaden 48 Orte, in denen 7098 5 h : triebseinrihtungen des Großschi weges Berin Cc E r (Beryerbeinsv Niederbar N t b - as n : C A, A ' er, a As eSbaden 45 Vrte, in denen 7098 E e iGtungen des Großschiffahrtsweges §2 N

iaig E E A aas Ven dae I R Frankreich. hat der Regent, der persönlich entschieden für einen neuen Veiß- und 287,8 hl Rotwein von 491,9 bezw. 28,4 ha Rebiläche Q A : gierungsbauführer Nakonz über \c;iefe reigeleittoa E fe ug M Gewerbeafesor Duhm N Verei ad Vohwinkel Der Präsident Poincaré gab gestern ein Frühstück zu Medschlis ist, keine Hoffnung machen können, daß die ahlen t Bat LED u aa 79 mit 44 176,1 und 45569 hl von M E e egenstand auf dem Mond. Der Abbs Ain E Miran Beyerhaus über Wasserabflußversuche an Dr | Le y A E E O Ee R i QAE » A Do 3 Dez. 4 ha und auf Trier 141 Orte mit 47277 z 1] Mog oreuxr, Der Leiter der Glernwarte in Bourges, der d f L atllperrenmodeüen în der Bers 8ansial ir W Sit hren des russishen Ministerpräsidenten Kokowßow, an dem : D rie mit 470 277,3 h1 Weiß- S rie OoUurges, der fich namentli Gd: N Bersuch8anstalt für Wasser- u 2 Ehren des ru}sis{ G! ck S ' }- | um die Planetenforshung mancherlei Verdienste erworben hat, irten Lana : E

in die Neuausgaben au alle bemerkenswerten Aeußerungen der Brief- e

vor einem Monat stattfinden können. | pf zin von 1757,8 ha. Der durb\Maittlice F wrtrag Atolsta n Tr urchschnittliche Hek(arertrag stellte fih also | im Pariser „Cosmos* die Frage, welche Auêmaße der kleinste G J H, LLCiU/ ILmaße 0e eini egens-

verseßt und mit der zunächst kommissarischen Verwaltung der E L A ; L i ; L t : Ci : Y r s after Jswolsky mit dem Personal der Bot- ir die Mot ; ; dortigen Gewerbeinspektion beauftragt worden. der russische Botschafter Jswols i n d r die kleinen Weingeme O | E E a E L A n G e chaft, der Ministerpräsident und die Minister des Aeußern, ' ile großen, und E vie a E US Wiebe stand habe, der fih mit den heutigen Hilfsmitteln der Astronomie auf Gesundheitswesen, Tierkrank

H *bea)jejjor L Ten M QUUNnover Ul. Eine R C A a Etnann 8 Qr ) - Mari is- uf 14 A j r JHDCz Llo PUNDEeNn s D e S O Er WiITONomie auf dd Ledid tertr i Dem Gemwervea)e}|o Biligen Hannover Ut e | des Innern, der Finanzen, des Krieges und der Marine teil: uf 144 hl vom Weiß- und 101 bl vom Rolwein, für dem Mond noch wahrnehmen ließe. Die Anttoort bängt von ber 5 S und Absperrungs-

etatèmäßige Hilfsarbeiterstelle verliehen worden. nahmen.

- , - , 9 . G 5,12 C ü ¿ z R K T f4T4 I / A «45 : 2 n Statistik und Volkswirtschaft. in, Auber ven Auzaua und fx Tujer auf” 61 bl vom und dem Muge sheinber nütoe 2 Fernrohr den Mond zu vergrößern MNulaud. Q C Ae : wLelywein. Auyer den Angaben über die für Traub l iftlere Enten: des Munbes N n O ck 2 Die Reich sduma beriet gestern den Antrag der Kadetten O D Landwehroffizierkafino in Charlottenburg wurde geftern die preise fanden sih nur in dem Amtsblatte der R, O E Des LUNDes pon der Erde a 385000 km an S tadt Set ommission r Def | end 5 | a bi E m L ‘ehro 10s E R Mt ori y i N B 1 er d j s E L ô U 1 L) N E L OMOBLINY GINRE (A on zu edi i - Most gof Le T s A or S irn è zu rióte R di B 17 | B erlrelteruer am mlung des Schu gyerbandes für d eutschen itteilungen über den Umfang des Traubenverkaufes has ih dana so würde ihn elne zehnfahe Vergrößerung fo zeigen, als ok die Stadt Iokohama în X pad O N p Mgesahr E 7 Aan de an die Regierung die Anfrage zu richten, ob die Zeitungs- | Grundbesiß, Eingetragener Verein, durch den Fürsten zu Fr im Landkrelse Trier auf 3147 und im Kreise Wittliä ‘auf 320, | ggnur 98500 km entfernt wäre. Eine Hundertsache Vere | bat ferner t Verfägung vom 9. September d. I. aufgehoben, Nicßtaulliches. nachricht wahr sei, daß der Oberprokurator des Heiligsten | Salm-Horstmar eröffnet. In dem 1912 gegründeten Verband usammen auf 3467 Zentner (50 kg) bezifferte. N größerung würde ihn also auf 3850, eine : taufendfache e wodur die Tura én fdie enbg September d. J. aufgehoben, S 2 : Synods eine Anzahl die orthodoxe Kirche betreffender Fragen | sind die verschiedensten Vereine zur Vertretung der Interessen des In der nachstehenden Uebersicht seien die 1912er Gesamt- | 22 {m nähern Eine tausendfahe Vergrößerung gibt Gs Prfbwals! für p cftbedrohi erflîrt worken a Deutsches Reich. aus der allgemeinen Reichsgeseßgebung ausschalten und nur städtischen und ländlichen Grundbesi Zes aae allen Teilen des Reiches ettrâge an Weiß- und Notweinen in den 3 Regierungsbezirken es ras mit unseren Fernrohren bet einer Mondbeobachtung gar nft i E 4 Y __ 2 06 -- \ , no 0 So 0 P » » mon Be Dts mit p V ; E - y V / ( 0 chr io E : A 2 S Í Karliü 12: Noveribér 1913 dem Gutachten des Synods überlassen wolle. 5 zusammengeschlossen. Der Vorsißende begrüßle die anwe|enden Bertreker uit den Ergebnissen der sech8 Vorjahre verglihen. Der in den Re- bt bon 386 Ern r 08 Wir init bloßem Auge in einem Der SYweizerif eint hal Preußen, Berlin, 12. #ovember : Wie „W. T. B.“ berichtet, erklärte der Ofktobrist Godnew, | Fer staatlichen Behörden und hob dann den Zweck des Verbandes flerungsbezirken Wiesbaden, Koblenz und Trier 1906—1912 gekelterte | f: E C D c t ce E Rd ea S M R A a Ouma- mit Arpatbrittol, ervor. Bei Gründung des Werbande n der Haupt]ache z #01] ergab in Vettolitern folgende Men i ; ß "af ne Ie 2 : bas “Der schweize | S eine Majestät der Kaiser und. König nahmen | falls die Nachricht sich bewahrbeite, müsse die Duma mit Zweidrittel- | hervor. Be Grü, ing des ba des sei in der Ha! pthahe zwar (01t ergab veftolitern folgende Mengen : dato oder sich „nur ganz grobe Umrisse ohne jede Einzelheit. lus erlassen: E beu Guts m hiesiaen Schloß die Vorträge des Chefs itimmenmebrbeit die Handlungêweise des Oberprokurators verurteilen der städtische _Grundbesiß in ihm vertreten gewe?en, Jeßt bâtten weiße 4. Daraus ergibt sich, daß ih auf der Mondoberfläche nur ganz roße Der shweizerishe Bundesrat, auf Grund amiliher Berichte ; taz Mgedpbmrieis a ogt: mit Dg S A ler E Les Chefs damit die Frage dem Kaiser vorgetragen werde. Die Nationalisten ih aber diz Beitzitte auch aus landwirtschaftiichen Kreijen gemehrt. Jahre ; W ein eas überhaupt Dee also ungeheure Bergmafssen, Kratere von S L zu in Ausführung von Art. 49 der Verordnung über die M ß des Marinektabinetts, Admirals von Müller und des Che amit _Hrag e L R U A 1 Es hätten zablreihe Besprehungen in Berlin stattgefunden, die zu dem 51 217 14, e i R V : f se die tehrtanss ’Perjon s s Mar : : Adn e ler : [9 erklärten, sie würden den Antrag unterstüßen doch nicht aus den von 8 DAtEI z ei? De s gen in Dée 10 g | 1, DIC zu DE 1912 57217 1: 209: A pQ 4 : P ies andere ebilde von gewaltiger Ausdehnung ur ò x me n zum Schuße gegen die Cho V of; des Zioilkabinetts, Wirklichen Geheimen Rats von Valentini Len Babette d den Otobéisten angégebenen Gründen abern Plane führten, den „Verband zum Schutze des deutschen Grund- / 1911 63 s Gt R scheideu lassen. Das war wenigstens der Sdluß, T Va is sie die Verkehrsanstalten, den Persdntn- fen Ge N - L E ck ert Ep C 7 Ee PD dd 1 fo V c t B x "A {+29 ck14 1 y ior p ty 7 Guts 1 2 RAC Z 10 ; L T u j ei triti : : n i : f 2 entgegen. damit die Grenzen firchlider und weltliher Geseßgebung festgestellt besißes und Mealkredits" neu zu organihieren und in ten „Schuy- P Ms, 1910 13 650 a6 Qa 13 72892 Physiker Arago gelangte. Moreux übt eine Kritik an diefem apbiyertehr Velresten Kae a Dezember 1899/4. Bepenas 1908; E damit die Gren g verband für deutiGen Grundbesitz E. N. umzuwandeln, iu dem auf E 1909 39 305 71 0a 29 U artei N Dem Punkt, daß ich en BeLgrais wischen unserem . 7 s B beldlieht: 2 0 Der Antrag wurde mit 219 gegen 50 Stimmen ange- | ktm wirtschaftliher Grundlage die am privaten Bodenetgentum iesbaden 1908 40 GOTA F 1] 2a Sehvermögen auf der Erdoberflähe und demjenigen gegenüber N ç Mee: O ( I ged t beteiligten Kreise in Stadt und Land sich zu einer eiuheit- 1907. 36/734 57 336% 41 023,2 | Himmelskörpern, die hoh über dem Horizont stehen, gar | 5, Q 1. Die Bestimmungen des Bundesratsbeshlusses vom U O C ,97 “O0 K | | i Se O / : S / , 24. September 1913, betreffend Choleraschußmaßnahmen gegenüber

Laut Melduna des „W. T. B.“ ist S. M. Fluß s 96 07 E Mea r A ais E Si O : S S E 4 : lien Arbeits- und Kawpfgenossenschaft für gemeinsame Ziele 1906 19 772.43 339 15 96 971,87 nicht ziehen lasse. Der aufwärtsgerihtete Blick hat eine viel geringere vember in Wanhsien eingetroffen. L Jm weiteren Verlauf der Sißung wurde ferner über einen | die Hand reichen könnten. Man erwarte von der gemeinfamen Arbeit, al L 13 011,58, | Schicht der Atmosphäre zu durhdringen als das wagerccht geridtete Bosnten- Herzegowina, sind nur noh auf die Herkünfte : T E Antrag der Kadetten verhandelt, eine Kommisston zu bilden zur | daß „die unselige und dem Vaterlande unheilvolle Entfremdung 1912 161 985,94 18 522,40 180 508 34 Auge. Die Atmosphäre aber iît gerade in ihren unteren Teilen ein aus dem Kreise Tuzla a nwendbar. as Ausarbeitung eines Jnitiatioantrags auf staatsbürger- | zwischen Stadt und Land gemildert und chli-ßlich überwunden werde, 1911 183756,50 12293,7o 196 050/20 | starkes Hindernis für die Sehschärse, ein mehr oder weniger dichter Art, 2, Dieser Beschluß tritt sofort in Kraft. lihe Gleichberechtigung. und daß städtisher und ländliher Grundbesiß, nachdem er [eine 1910 [16 411,30 3 147,70 119 559 00 Vorhang, der dur jeine Beladung mit Staub und Wasserdämpfen (Vergl. Reichsanzeiger vom 2. v. M, Nr. 233.) 2 Mitali B it S At ; beiderseitigen Wünsche und Zielè kennen und achten ge 1909 148 239,26 6 718,13 155 007 z9 und außerdem noch dur heftige Bewegungen die Reihweite des An L, Ur. 299. Das Mitglied der Kadettenpartei Shingarew wies darauf | [ernt habe, Schulter an Schulter kämpfen werde, wenn 1908 150577,s 1281172 163 389 ss Auges erheblich einschränkt. Moreux hat Véxsudit dér Sa 8 Der i ; D

Es 1907 14293432 106095 / , D age au Der internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat folgende

| | | | Bayern. 1 2 I t 6 / bin, daß das Feblen der bürgerlih:n Gleihberehtigung dem H X i derem W ] ; - Glodckengeläute von sämtlichen Kirhen der Stadt leitete | Stzgtsorganismus den größt-n Schaden zufüge; deshalb sei | 2 gelte, berehtigtigtee Interessen zu“ vertreten. s I 153 543,90 anderem Wege beizukommen. Die Erfahrung lehrt, daß \{hon eine | Qu, L ; L den heutigen Tag ein, an dem das bayerishe Volk Seiner e L A PE A Den E EERNER R R, handele sich im Scußverband für deutschen Grundbesiß nicht um 1906 124752 8114, | 132 866,39, M Bergrößerung einen Fleck von einer S ttinte die im N E Sey Caen, L Majestät dem König Ludwig seine Huldigung darbringen | nalitäten L E P ¡die Aba Friedmann eia Sondervorteile einer engen Interessengruppe, "sondern un 1912 167819 74 E | 167319 Mittelpunkt der Mondscheibe etwa einer Länge von 1830 m ent- Sili isgehoben wird die Anordnung, wona die Herkünfte von S L ( L ( g dec ge l [hore. Ver Jüdishe AUdg. HYriedmc egc das Wobl des großen Ganzen. Hierauf hielt der Präsident L ORA O0 e | 167 312,74 spricht, sihtbar maht. Mit noch größeren Fernrohren kann man aber | X LUD T und von _den zurzeit dur die Griechen beseßten 0A 158 VUE,16 —- 288 004,15 eine viel stärkere Vergrößerung erreihen, und es müßt Be Inseln des Aegäishen Meeres einer ärztlihen Untersuchung L L O E 113 955,0 | Fernrohr von 1 m Oeffnung möglich sein, auf dem M ave sogar unterzogen werden jollen. / 0 - t ( “Conde loga Aufgehoben wird die Anordnung übe g über die Maßnahmen, denen |

, C , N [a d Q u f , i , , F +146 - D ck4 41 E L Myznk t A u Ó Î b, will. Wie „W. T. B.“ meldet, begann die Eer, n die vidggtt is pada R Es, R e, a. D., Professor Dr. van der Borght einen Vortrag über das M NDHEO: A E E dee Thema: „Stadt und Land Hand in Hand“ Mg -Bez, Trier 1909 107591 4 107 591 /

/ 165 585 19 einen Gegenstand von nur 18 m Dur(hmesser zu erkennen. die von der europäishen Küste des Aegäishen M L L Li T Meeres ein- L treffenden Schiffe unterworfen werden sollen. Befördern dera

Festgottesdiensten in allen Kirchen. An dem net (Bd Da “Ser Abacoibnáte “Ab nit fiat d

¡ienit in der Metropolitan-Kirhe nahmen Jhre Majestäten der | passiert hate. Da der Abgeordnete hi nicht fugte, wurde | _ Nah | An ; ; Y "Nereine 2 H DI

dienst d - Meir gs ç Ee h s Jh d e ¿uer ibm das Wart entzogen. Der Abg. Roditshew (Kadett) c Nah kurzen Anspracen, vou Berlretern angeslofsener DOD 1908 165 585,19

König und die Königin sowie die Prinzen und Prinzessinnen Satt D, s i x s e nabm die Versammlung die nachstehenden Letitsäße an: 1) Ver 1907 DRES C

des Königlichen Hauses teil. Jn der Kirche hatten fsih mit gab in seiner Rede der Arsiht Au?druck, daß Rußland ohne | davernden Besteuerung des städtishen und ländlichen Grund- A A - 143 558,11

E S 2 A E E e | die Gleihberehtizung der Juden kein Rechtsstaat werden könne. a ; E s GOt Ma A E Hat i de 1906 94 868 97 94 868 97 Die s{chwedishe G F q eet L Schiffe Auswanderer, Truppen oder ähnlihe Maf r :

einer großen Zahl anderer Geladenen auch die Mitglieder der | Der Abg. Purtschkewit\ch (Aeußerste Rechte) sagte unter anderem A M in Vg t TEd Ii e ähigk: Hu e dio 380515 E 9/97, dera bat De e Gugel Bogen islion auf Spit sie nur mehr einer êraliden Untersudinne M Bee ri es

eiden Kamn s Landtages eingefunden. Die Ehren- E S n A j Cs ition f REICRE «Le O N e Neinertrag muy gr O Ie 1: LIISOs 405 835 98 : l dem „Stocholms Dagblad“ zufolge ihre Arbeiten fast | La r ine Ea N NEBIT A-emnsellion Un einen

aen E A 8 tiellte V Sni heute dürfe man weniger denn je an eine Gleichstellung der Juden \äßlich die Quelle und den Maßstab der Besteuerung bilden- 1911 535 158/86 12 956 14 a d beendet. Die Arbeiten der Kommission sind inackalk DAR G SaBeaa A wig A in einer Sanitätsstation der Türkei, Die Ausführung ¡pag ckingang de Fonmaguche 1910 24401696 3 935 tin 30 Abschnitten ausgeführt worden. Die Arbeiten hatte der Pro- teser Maßnahmen foll niht länger als 24 Stunden dauern.

Ca; olt! 4 7 5 í L - J Pz oh olt n 2TH AOYTr! 7 Stort ck L of 2 - 247 252 68 X N m Infanterieleibregiment und die Ehrenwache in der Kirche | Uebelstände hervorrufen, vor allem den bäuerlichzn Landbesig vernichten. j / fessor Jäderin im Jahre 1897 angeregt. Die erste Expedition ist Griechenland.

7 u T3 ' ç Éx Q 302 323 97 L

die Königliche Leibgarde der Hartschiere. Auf der Fahrt cude i ) ; : l Sag SSLN im Jahre 1898 nah Spitbergen abgegan N s ; Da D N zur Kirche begrüßte eine nah Tausenden zählende S rtyo ome an. Man kônne die Gleichberetiqung der Juden nicht mit der | daß dur übertriebene Steigerung der Steuerlast die vorzeitige : 224 E Gradmessungsarbeit es ermöglichen wird, E als isber die Linge a St) ift die ip T igte s Regierung vom 21, Oktober Menschenmenae die Majestäten mit begeisterten Huldi- | Sleihberechtigung der übrigen fremden Völker verbinden. Geschähe ing de Geländes ü tatsä n Bedarf hinaus 1906 2832 393,66 940 746 a4 der Rotationsachse der Erde, die F g r Quarankäne, die aufHerkünfte aus Thesmé “Menschznmeng i Je! gei) = bauung des unbebauten Geländes über den tatsächliche ( j 240 746 9 , die Form und Shw \ ; -

j S ; Ln Le L dies, so würde es zum Untergang des Staates fübren. Der Ab- ( L l ¿al c R 240 746 94. i A h O were unseres Planeten Kleinafien) angeordnet war, aufgehoben worden. Diese Herkünf gungen. Am V ca die_ A Da geordnete Markow (Rechte) meinte, eine derartige Weltfrage werde us die A dr von O d en A e sowie andere wissenshaftlih wihtige Faktoren anzugeben. werden nur einer ärztlichen Untersuhung unterzogen. (Val. t r vom Erzbishof von München-Freifing empfangen, der au 2 E S E A 2 N ie verschiedene Bemessung der Steuersäße für bebauten un : vom 27. August d. J., Nr. 202 L « (Dgl „Anz.

A : 5 gerade noch vor Sitzungsshluß eingebracht, um durch ein folches | ß B Mr ten Bait dem Bodenwert Zur Arbeiterb g J, Hr, 202.) das feierlihe Hochamt zelebrierte. Nach der Beendigung der | falmudish-jüdishes Mittel der Duma einen Beschluß zu {tehlen. auten 2 esig bei einer etwaigen Besteuerung nah dem teuer ° ervewegung. , Literatur gottesdienstlihen Feier fuhren die Majestäten unter Geshüß- | Au der Oktobrist Àntonow vertrat die Ansicht, daß die Frage der T e E bele Sit da Neichsbesivl en im din apenhagen, wird dem „W. T. B.“ gemeldet: Zwischen L Ls Der Sutérnalioadti G E : falut und unter dem Jubel der begeisterten Volksmenge zur | Gleichberechtigung der Juden angesichts der Verschärfung des Natio- | bereits steuer!ih erfaßt wird, sind Sondersteuern von der Wert MIGR Len Arbeitgeberverecin und der Arbeitnehmer- siti Der Verlag von Steinicke und Lehmkuhl in München be- | dag Se iroaloment f lus L in Aegypten hat beshlossea, Königlichen Residenz zurück. Auf dem Marienplaßze wurden sie | nalitätenstreites unzeitgemäß set. steigerung des Grundbesißes abzulehnen, zumal einerlei Ausgleich bei M ter Eini Tia ft Q im Gange, die wahrscheinli zu gn Ä S Neihe bon Bänden Goethes Briefwechsel in | wendung zu Aritiaen: auf Herkünfte aus Calcutta in An- von den städtishen Kollegien mit dem Oberbürgermeister Dr. Nachdem der Antrag der Kadetten mit 152 gegen | Wertminderungen erfolgt. Soweit vorläufig aus besonderem Anla vird die Îu s\p Ad O: E, keine Einigung erzielt wird, sondert u E er Veröffentlihung, also mit jedem Briefschreiber ge- von Borsht an der Spitze begrüßt, der folgende An- | 92 Stimmen abgelehnt worden war, wurde die Sigung | auf diese Steuerart nicht völlig verzihtet werden fan, Il den ing der #rvelter für den 19, November er- | weiter Krei erau8zugeben. Der Plan kann auf die Zustimmung Verkehrswesen sprache hielt: ( geschlossen. . Ó sind! folgende Grundsäße dur die Landesgeseßgebung zur Geltung E 4 sämtliche Grete e A Nt großen Weimarer Ausgabe, die Für Postanweif y

Wenn je ein Ereignis in der Geshihte unseres Vaterlandes dle j - Belgien bringcn: Eine Besteuerung des ohne Zutun des Eigentümers en Kunst und Wissens t geshichtlide ebn ringt, find fie infolge der streng durhgeführten S Ü D #4 etlungen nach Konstantinopel und Gemüter lief iff und in den Herzen der ibrer angestammten i gek L Á standenen Wertzuwachses darf nur den Kommunen oder Kreiler O nschaft, dét Auf n Anordnung des Ganzen auseinandergerissen ; zudem geht myrna (Deutsche Postanstalten) gilt jet wieder das Umrehnungs- Dynastie b iatethar Mr arkbnen Bireru die edelíten Regungen aus- Das Abgeordnetenhaus und der Senat sind gestern | feinesfalls jedoch heiden zu gleicher Zeit gestattet, darf thnen e bfannt une gl otballons. Zwet Kinderspielzeuge, die seit langem ; l s nh “wu U r Forschung zu dieser dur | verbältnis von 100 Piaster (Gold) = 18 4 65 3. ló:te, tann war es die Erfüllung des seit Dezennien gehegten innigen zur ordentlichen Session zuf ammengetreten. Zum Pröäsi- | pit aufgezwungen werden. Nur derjenige Wertzuwachs, dli t d A Die dees N find erst seit verhältnismäßig kurzer Zeit | der Hauptreiz ente Baer Fle er rig greift, In Otjundaura (Deutsh Südwestafrika), 84 km dlih von MRunses, daß wieder ein König im Volltesitß und in Üebung aller | denten des Abgeordnetenhauses wurde Schoellaert, zum | nah dem Inkrafttreten des Gesepes eintritt, und nur der f estellte vfthihten eingetret Ia, und zwar zur Erforschung der oberen | lihe Wirkung zum Teil verloren, da sih in Von U es A Okahandja, ist am 1. Oktober eine Postanstalt eingerihtet worden Präsidenten des Senats Baron de Favereau wiedergewählt. | beim Verkauf erzielte, unter Hinzuziehung der Eigentümer fellg “der Flugdrache bag d a elne, uN Alter weitaus ebrwürdigere, | Nebensählihes oder rein Geschäftliches zwischen die U Ua s deren Tätigkeit fich auf die Annahme und Ausg1be von gewöhnlichen

/ andere die kleinen Ballons aus Schweinsblase | lihsten Eclebens und Empfindens drängt. Dankenzwert M A s ind, Angeleiebenen Bts erfie,

beglüdenden Herrshertugenden über ter Wohlfahrt des Volkes wache,

nton Denn die Nerarößeruna 5 Fude ür ähli ; ; e 4 { denken. Denn die Vergrößerung der Rechte der Juden würdz unzählige Wenn trotzdem in Berlin, oder wenn für Baugelände, das nicht mehr Wh 3 Bezirke ) 1909 2951 295 186,31

E Î: R e ; E ien. | Land- und forstwirtshaftlich oder gärtnerisch genußt wird, die Steuel lusamme Die Îuden beberrs{ten die Advokatur und die Presse und griffen die | jy anderer Weise bemessen wird, muß jedenfalls verhindert werben n 1908 396 770,06 tige De- C O20 22:40