1913 / 273 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S Unter Willy Grunwalds feinsinnig abwägender Regie kam eine | Die Festrede hi | e Erste Beilage Dien aria tue: Entwürfe zu etner parl- guter y Grunwalds feinfinnig abwägen egie fam tine | Die estrede hielt der Geheirtf Atchivrat Zimmermann. Nag L : - ? y S h 2 E E d Daa Beit t Bod v | M na 0 Sol de Vent an Mole | edo de nto chene n lor e P zum Deulshen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

dverbande! „Dohemmerih-Friemerheim in Hocemmeri Werther, Forest, Rickelt und andere boten {ämtlih gute Einzel- | Batterie überreiht. Gest i tTita L ; tekt j fel. ' ' i , . ern früh fand großes [it “und S iln Bk e as E ian Es gltes leistungen. Vfel erfreulicher ist es, berihten zu können, | Wecken statt. Um 10: Ukr A [ay Fe gottegbier ge! Ves | i Fiben: vou. 2500 Tab uge ft ‘je 500 e d Autcaf weiterer daß zwei echte Dichterwerke wie Hauptmanns Traumdichtung | der Parade auf dem Schloßplaß nahmen au die ehemaligen Ans Berlin, Dienstag, den 18. November Éntwürfe steben 1000 4 ur Verfü bia, Des PeelsgériSt werden i anneles Himmelfahrt" und Kl eists Lusispiel , Der zer- | gebörigen der Batterie in großer Anzahl teil. Daran {loß id ein s E anan a8 C Tien Daudenba e D B ns betet R g t in rohene Krug * auf der Bühne des Künstlertheaters gestern zum | Festmahl. [ - ‘a. ouiden: en Smidt fofor Met P d B -. 29, Male wiederholt wurden und die gleiche starke Wirkung aus- C S C ; ° e fa Tee S Lmeriios pr ¡Vie Ent- | idten wie bei der Erstaufführung, die an dieser Stelle eingehend ge- Budapest, 17. November. (W. T. B.) Heute wurd | Personalveränderungen, find bis 31. Jamear 1914 “Seis ie Utterlagen für alige, Vg ers O nel E u M taa E. (rofer Beteiligua e hauptstädtischen Publikums der Gedenktcc | Königlich Bayerische Armee. en Wettbewerb können für 3 &, die tem Bewerber zurüdgezahlt | Marschalks chöne Bühnenmusik den verklärenden Schimmer breitet, | zer vor vierzig Jahren erfolgten Vereinigung der Städte i 14, November. Seine Majestät der König hab werden, vom Bürgermeisteramt Hochemrmerich bezogen werden. wirkte wieder tief ergreifend, und im wirksamsten Ci dazu stand Puda und Pest ais Hauptstadt B ibapei gefeiert, e mit Allerhöchftem Handibetiben vom E M. Bade, ge Zum Wettbewerb um den Sginkelpreis, den der | der behaglihe Humor des Kleisischen Lustspiels. Paris, 18. November. (W. T B.) Es wird gemeldet bak an sunden, den Kronprinzen Georg von Sachsen, Herzog zu

7 i Î C gui ¿En ; . K i Arthlfektenverein in Berlin für das Fahr 1914 ausgeschrieben hat, einer Sendung von Goldbarren, welche die Ottoman bnen n Sen 1a S d. 15. Inf. Regts. König Friedrich August

eingegangen : 27 Entwü u einer Friedhofsanlage für eine Gr fe g Entwurfe e Uag A M für e __Im Königlichen Opernhause findet morgen das ange- Dr Ane an die Ottomanbank in Paris gesandt hat, ein in den Neufabrwafser, 11 Entwürfe zu einem viergleisigen Ausbau der | kündigte Bußtagskonzert des Königlihen Opernchors statt, 2 Sit ahl begangen worden ist. Die Sendung bestand aus Königlich Sächfishe Armee. preußishen Orten Hauptbahn Berlin—Halle. Cine öffentliche Ausstellung sämt- in dem Teile M eet aufgeführt werden, Einteittolarten Uraial Di Nen E mene is Dane t E a0 ns Ernennungen, Beförderungen und Versezungen. licher Entwürfe findet vor dem Schinkel*est in der Technischen Hoch- Ha und zur Matinee, hr Mittags, sind bei Bote und gea daß eine Kiste nicht das anaegebene Gewicht besaß, obalcis e E L Remi Babeins NuvpeeSé von Bavern

/ ; Bock Ee Glied î ire“ i x E s Derlin tall. Dana D g Ae ed wf grn B vollkommen geschlossen war. Der Wert des entwendeten Goldes R, H., à la suite d. 3. Inf. Negts. Nr. 102 König Ludwig IIL.

Verdingungen. "ron, | beträgt 46 000 Francs. Gestohlen sind zwet ldb n Bayern gest. gung Bischoff und Shwegler in den Hauptrollen, gegeben. Das Walküren F stoh ind Goldbarren von pon Den 12. November. Kohl, Hauptm., Stabshauptm. im

E 2 : ensemble ist durch die Damen Alfermann, Andrejewa-Skilondz, | 14,48 kg Gesamtgewicht, deren jeder 23 000 Francs wert war. Die j

E Solin enen i Le Wodteniagen in dessen Dux, Kopsh fider Rothauser, von Seelt-Málie,_ und Bilmar Üntersühung Hat ergeben, daß der Diebstahl H allem Ane 8. Inf. R Ar, 102 König Ludwig 11. von Bayern, dem Kr. Min

Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.) | veleßt, Virigen er Generalmusikdirektor Ble. (Anfang 7 Uhr. auelitines ectilaact bal n a Ta br ung d. -Seblbeuin Moses Diensiaradès, Meiner, "Oblt. n i a Das Königliche Schauspielhaus bleibt morgen geslosien. S S Zar Bean Ee 3. Inf. N. Nr. 102 König Ludwig 111. von Bayern, zum Hauptm., Memel E V 40| 70

i Italien. Am Donnerstag, den 20. d. Mts., werden die [beiden Lustspiele „Die im 3. J / M j : f: ti g 6 “l x a” Bordeaux, 17. November. (W. T. B.) D eral " vorläufig ohne Patent, befördert und zum Stabshauptm. ernannt. | Tilsit 32 37| 45 22. November 1913, Nachmittags 2 Uhr: Provinzialdeputation | Neuvermählten“ von Björnson und „Die zärtlichen Verwandten“ von T G ( ) er Generalagent M Od Oblt. z. D. und Bez. Offiz. b. Landw. Bez. Bauyen, ths tein 2 32 32

in Neapel. Bau ter Bürgersteige zu_beiden Seiten der Straße | Roderich Benedix aufgeführt. Die Hauptrollen in den „Neuvermählten“ | der Compagnie Générale Transatlantique in Bordzaux bat von v. Pr

artinola von Frattunagglore nach Frattaminore. Vorans{lag Cer pte Di bén E Bollucce uad Clewing und den ad dem Kommandanten des Dampfers „Lutetia“ aus Nio de Meldeamt Kamenz, auf ein Jahr zur Dienstl. b, 13. Inf. R. Dato : 40| 52 6 061,37 Lire. Vorläufige Sicherheit 5290 Lire, endgültige 10570 | Buße, Arnstädt und Heisler gegeben. In den „Zärtlihen Verwandten“ | Janeiro ein Kabeltelegramm erhalten, nah dem man etnen be- Nr. 178 komdt.; während dieser Dienstl. ist sein Patent als vom | Graudenz : 40| 50 LUre. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“. spielen die Herren Patry, Vallentin, Böttcher, Vollmer, Werrack und | trächtlichen Shisrabftus durch etne Badeeinrichtung an 10. August 1912 datiert anzuseben. Albert, Lt. d. Ref. d. 14. Inf. Berlin 90 50 ' 6. Dezember 1913, Vormittags 10 Uhr: Präfektur in Salerno. | Tandar sowie die Damen Buße, Arnstädt, von Mayburg, Abih, | Bord des Schiffes bemerkt habe, und daß zwet Kabinen- Regts. Nr. 179, zu d. Res. Offizieren d. 16. Jnf. Regts. Nr. 182 Fe iam 50| 50 Regulierung des Endteils der Landstraßen Nr. 56 und 57 hei Saprt. | Heisler und Thimig. stewards von deutscher Herkunft in dem Badesaal gesehen worden vers. und auf ein Jahr zur Dienstl. bei leßtgenanntem Regt. komdt. randenburg a. Havel 50| 50 Voranschlag 41 §69 Lire. Vorläufige E 1000 Lire, Ca e fie vf in af M S CntiQuag „enne u (Mglietahne Ps Se ius Seb Baut E E A L p A Cn C D L E _ B 0 der Zuschlagsfumme. Kontraktspesen 1500 Lire. Zeugnisse 2c. bis j : e : e ofen gelasjen haben sollten. Da aber die Untersuchung der auf ein : n, Ll. d. le]. d. 1. ¡Feldart. E 4 a M B 1913. Näheres in ialenisde: Sra ale els, (Der Konzertbericht befindet sich in der Ersten Beilage.) Sache durch den französischen Konsul und den Rot na gnt fis Regts. Nr. 12, komdt. zur Dienstl. b. 7. Feldart. R. Nr. 77, in d. 50! 50 anzeiger". Beweise ergeben hätte, daß es {ih dabei um Sabotage (vgl. aktiven Armee, und zwar als Lt. mit einem Patente vom 20. August 361 50/60 2 Dezember 1913, Vormittags 10 Uhr: Festungsbaubureau in Mannigfaltiges Nr. 272 d. Bl.) bandele, so sei beschlossen worden, die beiden 1908 im leßtgenannten Regt. wiederangest. Cet chke, überzähl. 40 60 Udine. Justandseßung der Kaserne Giovannt di Prampero in Udine. 7 Stewards auszuschiffen und mit dem Dampfer „Bretagne“ hcim- hauptm. im 1. Pton. B. Nr. 12, zum Komp. Chef ernannt. 4 \ : 48| 60 Voranschlag 104 000 Lire. Sicherheit 10 400 Lire. Zeugnisse 2c. bis Hagen i. W,, 18. November. (W. T. B) Amtlich wird ge- | susenden. Die Fähnriche: Bretschneider _im 9. Inf. R. Nr. 133, | Bromberg 32) 46/- 56 30. November 1913. Näheres in italienisher Sprache beim „Reihs- | melder: Am 17. d. M., Nachmittags 6 Uhr, fuhr im Bahnhof : PVengler im 14. Inf. N. Nr. 179, Oßwald im 2. Fußart. R. | Breslau 351. 28 50 anzeiger". Holzwickede der D-Zug 25 Cöln—Elberfel d— Berlin auf Choify-le-Noy, 18. November. (W. T. B.) Die vor ses Nr. 19, mit einem Patent vom 19, August 1911, Richter im | Görlitz 36| 37| 52 Serbien. eine Rang terabteilung. Neisende wurden nicht verleßt, da- Jahren hier von einer Arbeitergenossenschaft gegründete Glas- 4. Inf. R. Nr. 103, Wolff ae Inf. R. A r. 104, | Liegniß : s 38| 50 18. November/1. Dezember d. J.: Direktion der Könlglich | gegen ist der Sachschaden nicht unerhebli. Das Glets Holzwickede— | fabrik mußte ToY er Or vor ses Monaten pon déx Res Ma er Ne L Un I arti en un 0. NUdarl Œ) Nönigäbltte O: S. 1: 30/80/44 Serbischen Staatseisenbahnen in Belgrad. Sriftl. Verdingung | Unna wurde auf etwa vier Stunden gesverrt. Der Betrieb wurde | Kerung gewährten bedeutenden Unterstüßung infolge finanzieller Nr. 68, Heink im 7, Feldart, R. Nr. 77, Pilz im 8. Feldart. R. | Gleiwi 36| 40| 48 behufs Lieferung von 250000 kg Mineralöl zur Erzeugung von | während dieser Zeit eingleisig aufrechterhalten. Die Untersuchung ist | Schwierigkeiten thren Betrteb einstellen. Sämtliche Arbeiter Nr. 78, mit einem Patent vom 19. November 1911, zu Lts. | Magdeburg 50| 50 euchtgas ga eingeleltet. wurden entlassen. befördert. 4 z alle a. Saale. . & 48 52 j S i n A Del che een f A gen N E ait r t Va E f 40| 51 ° 7 T : alonga, 17. November. (W. T. B.) Das deu Mitgli Komp. Chef im 6. Inf. R. Nr. 105 König Wilhelm I1. von | Y 9% 50| 52 Theater und Mufik A a A R Zee, (9, T, M E Tr der Kontrollkommission et Winkel R e Württemberg, unter Fortgewährung d. geseßl. Pens. und mit einem | Ki 34 42| 53 Deutsches Künstlertheater (Sozietät). Bweiaii&e, ttbitas elte Martebte T Nteder{äG\ isen tollwutverdähtigen Hunde gebissen worden und hat sich Patent oa 23. Septem er 1906 als Bez. Offiz. b. Landw. Bez. | Flensburg 36| 40l 40 Der lebhafte Erfolg, den der Dâne Henri Nathansen mit Feldartillerleregtments Nr. 46 ihr hundertjähriges | "9 Neapel in das dortige Pasteursche Justitut begeben. Y Wurzen wiederangest. annover E ó0 46 seiner Komödie „Hinter Mauern“ auf einer anderen hiesigen Bühne estehen. Troy des s{chlechten Wetters war die Beteili„ung E E E LTATAE Abschiedsbewilligungen. A n Elb L 0 50 O, mag das Deutsche Künstlertheater bewogen haben, es mit | an ‘den Veranstaltungen sehr groß. Die amtlihe Teil- Bern, 17. November. (W. T. B.) Die internationale Den 12. November. Bernhardi, Oberlt. im 10. Inf. R. rade «Sara 50 60 seinem vieraktigen Lustspiel, , Die Affäre“, zu versuchen. Shwerlih | nehmerliste wies mehr als tausend ehemalige Batterieangehörige | Konferenz für Weltnaturs chuy begann heute vormittag ihre Nr. 134, mit Pens. z. d. Offizieren d. Landw. Inf. 1. Aufgeb. über- B 50 44 dürfte aber dieses Werk, das am Sonnabend im Künstlertheater zum | auf, unter ihnen viele Offiziere. Am Sonntagabend fand | Arbeiten. Der deutsche Gesandte von Ro mberg dankte der S6weiz, geführt. Flachznann, Fähnr. im 1. Fußart. R. Nr. 12, zur | E 44i:_ 48 erften Male erschien, sich länger dort behaupten. Der Verfasser, der | in dem festlich ges{chmüdckten Saale von Antoinettenruh ein Fest- | daß fie die Anregung zu einer \olhen Konferenz gegeben habe. (5s Nes. beurl. o 48 4 in dem Lustspiel bureaukratishe Engherzigkeit, Heuchelei und | kommers statt, an dem auch Seine Königliche Hoheit der | wurde ein vorläufiges Bureau erridtet und eln Ausscu von dret Bielefeld 36 46 20 Strebertum in satirisWer Form geißeln wtll, hat diese Eigen- | Herzog Ernst August, der von Braunschweig im Automobil | Mitgliedern zur Ausarbeitung der Geschäftsordnung leavitit. e b j 40 40 alten 2 eiven MUNY gesEmaavo f ares Moe E Ua S V it nes A O Ee A e ETVOTN U S Ar

âuft, daß man die Absihtlichkeit des konftruierten Falles zu star? empfindet, niglihe Hohelt wurde bei dem Erscheinen im Saal \türm [2 L ; ce 5 ) 4 le um von der Wabi inlBteit der Vorgänge überzeugt zu werden. | arüßt und nahm an der Osfizierstafel Plaß. Die Begrüßungsansprache (Fortsepung Cet: Amtlichen und Nichtamtlichen in der Statiftik und Volkswirtschaft. Caffel Æ 2 Immerhin bieten die gut durchgezeihneten Charaktere und manche | bielt der Oberstleutnant a. D. Orth, der 25 Jahre lang Chef der Srsten und Zweiten Beilage.) E ; : furt @. Mai a R Ed “wigzigen Einfälle des Verfassers der Bühne dankbare Aufgaben; ‘und | Batterie gewesen ist. Sie klang in ein Hoh auf Seine Majestät E Die Großhandelspreise fürGetretde, Mehl, Hülsenfrüchte Ries, a. Lan . L 18 und Gl Lartoffela und die häufigsten Kleinhandelspreise iesbaden 44 48 wichtiger Lebensmittel und Hausbedarfsartikel Koblenz a O 49

45 03

; 18. in Preußen im Oktober 1913 101 -45

Theater, E eei üx E I R C E E, Q MsScunimi: Ali: S eben Vie gli ermittdien Or oßandeloprelle fr Getreide | Lite [0 d % L is ¿ : : : ottenburg, mar - Straße 34—37. | Schönfeld. woch: Geschlossen. lossen. ; : Ó 5 Königliche Schauspiele. Mittwoch: O und Sonnabend: Wie einst | Direktion: Georg Hartmann.) Mittwoch, onnerôtag, Abends 8 oi Die E aeilaa: Weofeiti alavorsielluna. die folgenden Durchschnitte für den Monat Oktober d. J.: Saarbrücken 48 44| 50 Opernhaus. Mittags 12 Uhr: Oeffeut- Sonabelid Nathmittags 34 Uhr: Ein Abends 8 Uhr: Konzert. Tangoprinzessin. Posse mit Gesang | Vorzügliches Programm. Zum EA Ss, s Trier 48 90| 950 lihe Hauptprobe. Abends 72 Ubr: | Horrsfeind. ' Donnerstag, Abends 8 Uhr: Fidelio. | und Tanz in drei Akten von Jean Kren | Shluß: Taugo vor Gericht. Eine Es kosteten im Dur(sschnitt 1000 kg (1 i) | Aachen 38 40| 50 Konzert des Königlichen Opernchors : Freitag: Das Notheumd. und Curt A. Pantomimenburleske mit Gesang und i Mark Sigmaringen 48 48 94 Königlicher Chordirektor Herr Protessor ; / Sonnabend: Undine. Freitag und Sonnabend: Die Tango- | Tanz in drei Akten. Anfang 72 Uhr. DErtMtoorle F Wilhelmshaven . . . 49 44 48 ü ugo Rüdel) unter Leitung des König- Theater in der Königgräßer þprinzessin. Weizen |Roggen| Hafer |——— im Durchschnitt H | Men Kapellmeisters Herrn von Strauf Str Mittwoch: l Sonnabend, NaWmittags 4 Uhr: Kinder- : \mittel | fein | (ausf{l. Wilhelmshaven) : M S a] und unter Mitwirkung der Königlichen aße. och: Ges@lossen. : vorstellung: Ascheubröte!, Pirkus Bush. Mittwoh: Ge- j Dftober 1913 . ,139,7| 44,8| 50,6| 6,4/276,6/37,3/29 6/53, 29/1/48,9/312,c/50,4/20,7| 50,6 50,0 39,8] 2,9 101,2 20,6| 21,1 ietiüngerin Frau Goegte, der Hercen | Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die| Montis Operettentheater.(Früher: \{lo}sen. Mniaóberg t. Pr. 1/178 | 157 | 146 \ 1296| 138 September 1913 . | 396 45,4) 49,8| 7,1/269,7|37,5/29,9/52,7| 29,1486 311,3 50,4/20,7| 50,3 50,4 40,1) 2,9100, 21 Ecktard, Grüning, Krasa, Wiede- | Kronbraut. Ein Märcheuspiel in \echs | Neues Theater.) Mittwoch: Geschlossen. Donnerstag: Gro sav M Danzi 183 | 155 | 163 | 152 F Dktober 1912. 39,9) 45,6) 00,7 7T,8/284,4/38,1/30,5 93,4| 29,7| 50,9 322,8/54,3|20,7| 51,4 50,0| 39,8) | 21,1 wh : ; g fie Galavorstelung. zig U A A A S S2 20 2 | maun und der Königlichen Kapelle, | Bildern von August Strindberg. Musik Donnerstag: Gastsvtiel Frißzi Massary, Trianontheater. (Georgenstr., nahe | Auftreten sämtliher Spezialitäten. Berlin 183 | 1507| 162) 158 Oktober 1911 , , |42,2/ 47,9 56,1| 10,0 302,4 38,3 30,5 93,3 30,8/ 48,0 303,7 64,0/20,7| 50,9) 47,6 Ma | 21,6 Sgauspielhaus. Geschlossen. von August Enna. Julius Spielmann: Die ideale Gattin. Bahnhof Friedrichstr.) Mittwoch: Ee- |— Zum Sthluß: Die große Pcunk- Stettin 178 | 152 | 156 | 156 3 Oktober 1910 . . 37,4) 40,9/ 43,1| 8,0/265,8| 37,028 7| 52,2 29,8/46,9|262,0/54,6/ 20,8| 50,0| 46,6| 34,71 | 19,9 {l

|

|

|

2 N Wantwet ai E q das lreffliche Ensemble des Künstlertheaters wußte sie zu nühßen. j den Kaiser und König und Sehe Königliche Hoheit ben Dérica b

Ur 1 Ramm ) kxe | für 1 Liter

| ländische

|

|

_- =

Braun- kohlen- brifetts gewöhn- lichen Formats

Buchweizen-

Hafer-

oggengraubrot m. Zu- Gersten-

saß von Weizenmehl

§ Reis | Kaffee (gebrannt)

_ zum Kochen Eßkartoffeln (Hausbrandkohlen) für 1 Hühnerei

Steinkohlen

E D E E E R E E R PTRE T

Zudcker (harter)

Speisefalz

Speisebohnen (welße) Weißbrot (Semme)

| Erbsen (gelbe) Weizenmehl Noggenmehl Petroleum

Eßbutter

W co = e. 2

40| 3 2 ; 20 : 34| 26 40 300| 62| 20 35 3| 38 : 20 j 148 30| 25| 50| 3 360| 50| 20 ; 130 39| 3: 26| 50| : 20| 5: 135 37| 24| 50| 30| 45| : 20 : 90 40 29 3: D H 5 120 40| 30| 45| 26 320| 65| 24| 5 5) 3,0| 100| 120 40| 22 320| 45| 22 5 85 37142 24 3 » 20 : A 105 R: 29 320| 5292| 20 3 85 40| : 26| 60| 350| 54| 22| 50] ! H 24 120 34| 30 J ;| 22| 60| 110 20) 16 36 30| 30| 50| 280| 54| 22 s 110 18 34| 26 25 20 f 3,0)” 107 18 34 30 360| 58| 20 0 321 5 115 34 22| 50! 330) 501 20 8 Zt 19 35 3 0D 350| 54| 20 M aGL 98 18 33 22 : 20| 5 90| 115 18 28 25] 320| 46| 20| & C 20 36 54| 30 360| 46| 20 20 374 28| 43| 322 20 77 22 300| 32 52 30| 50| 320 22 78 22 | 33 ö) 24 320| 52| 20 87 20 36| 26 31| 52| 276| 56| 20 24 39] 98/42/91 280| 49| 20 20 J 33| 40| 280| 48| 24 18 32| 26| 65| 25| 50| 280 20 20 36| 3 27 320 22 20 40/ 30/ 61} 27| 50/ 320| 52] 20 22 40| 28| 45 31 300 22 18 34| 30| 40| 30 280| 50| 20 20 36| 32| 65| 30 300 24 18 36): 36| 56| 320 20 19 35/2 26 300 20 17 30 26| 44| 320 20 18 33 27 294 20 20 394 26| 330 20 22 40| 32| 6H 32 300 20 24 60:38) 27/* 55| 300| 50| 20 24 90/ 42/ 36| 72| 30/ 60| 340| 52| 20 24 280| 40| 32 38| 42] 260 20 22 9) 36| 30 38| 320| 52| 20 24 (9) 36| 28| 5953| 32| 5950| 280| 48| 20 20 38| —| 60/| 28| 46| 290| 66| 20 22 40| 31| 68| 39| 300| 52| 20 22 | 40/ 36 35| 60| 320 20 24 40| 38| 40} 300| 50| 20| —| s 22 | 38| 38| 45| 35| 54| 280| 48| 20| 38| 5 | 20 {736/30 37| 60| 320 22 —| 6 20 280| 38| 36/ 63| 30/ 50| 340| 50| 24| 55| 45| 45) 20

pk I DDOSID

RTIRIEINOIE-ANDN-INNNNDNOoÄKNSOE A

2811 RIZI11 S1 S1 1 SEII 211111

D000 ILLNMNNRIEYïENIN

R —_

——— _ 1 O 2000000000 stNNDBNNAíAN

pri | 1218S

| í

j j

Donnerstag: Opernhaus. 230. Abonne-| Freitag und folgende Tage: Die | Operette in drei Akten von J. Bramer pantomime: Aus uusereu Kolonien Pos 189 | 153 | 158 | 147 16: Oktober 1909 . . 137,3] 38,5| 46,01 7,1/271,0/38,8| 31,1/54,21 31,8|51,4/259,6|50,7|20,7| 51,1] 50,5! 35,01 | 19,8) 8,8. mentsvorstellung. Der Ning des | Kroubraut. und A. Grünwald. Musik von Franz Glossen. j Anfang 7 Uhr. i 191 | 169 | 1655| 1 *) Die erhebliche Abweichung von den vormonatigen Preisen (zuleßt für September: 35 4) is darauf zurückzuführen, daß früher nit Nibelungen. Bühnenfestsyiel von Rihard Lehár. Anfang § Uhr. G O Abends 8 Uhr: Seine A ci 199 163 Pa | He ) ) der Preis für „reines“, sondern der für „gemischtes“ Weißbrot erhoben worden ist. i; (Nach der „Stat. Korr.“.) 183.162 69 | 16:

j

|

|

|

N alten von °pihard Wagner, | Deutsches Künstlertheater (So-| G g folgende Tage: Die liebte, und Sonnabend: Seine Ge- | Mm N id 177 | 153 | 151 | i Mufsikalishe Leitung: Herr General- | zietät). (Nürnbergerftr. 70/71, gegenüber 4 A Hannover 185 | 162 | 1684|: Ein- und Ausfuhr einiger wichtiger Waren Der deutsche auswärtige Handel im Oktober und in E Pdiretior O E: 0e Ober- dem Soologt{cen Garten.) Mittwoch: PELER T UAGER U NEOS Sonntag: Uutreu., Familiennachrichten Dortmund 184 | 156 | 165 | im Spezialhandel in der Zeit vom 1. bis 10. November den zehn Monaten Januar bis Oktober 1913. “Schauspielhaus. 224. Abonnementsvor- | Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die| Theater des Westens. (Station: | ? ftankfurt R der beiden legten Jahre. Wie dem „W. T. B.“ mitgeteilt wird, hat im Handelsverkehr ung. Die Neuvermählten. Schau- | Affäre. Lustspiel in vier Akten von | Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) Verehelicht: Hr. Dberleutnant Ulrich Pn 2 | 5 N dz = 100 kg. des deutschen Zollgebiets mit dem Auslande betragen: iel E zwei Aufzügen von Bjiörnftjerne Henri Nathansen. Mitre Abends 8 Uhr: Oratorium Graf Blücher mit Elli Gräfin Molike F uisburg 1 n M j im Monat Oktober d. J. die Einfuhr 6837 809 t, außer- jörnson. Deut|ch von Julius Elias, | Freitag: Der Biberpelz, Judas Maccabäus. Konzerte. (Wilhelmshaven). ‘refeld A at Einfuhr - Ausfuhr dem 11094 Pferde und 59 Wasserfahrzeuge (gegen 6 842 243 t, gert der großen Eesantautede: Fn | Sonnabend: Die Affäre. C DRERTAN, rg do p Volendlut, G boren ‘m Bn A ite un Darsi chnitt: e all Warengatkung fs : Ausf Fiete und 53 Wasserfah:czeuge im Oktober 1912), die ene gesest von Herrn Oberregaisscur E perette in drei Akten von Oskar Nedbal. F ie. eutnant Wolfgang Ebrhard ünster ober 1913 6 | 157,9 0,6 19IS ILS usfuhr 6473133 t, außerdem 475 Pferde und 67 Wasserfahrzeuge i s zürtlichen Eu Philharmonie. MitiwoH, Miitags i. Westf.). Hin. Oberleutnant z. S. September 1913 . . . . | 192,1 | 160, | 1637| z 6 (gegen 5596 555 t, 454 Pferde mnd 81 Wassecfahrzeune roy Of-

ÿ Z Freitag und folgende Tage: Polen- Of : stspiel in drei Aufzügen von Roderich Lessingtheater. Mittwoch: Ge- | blut. g folg A as L n bis 2 Uhr und Abends von 7 bis | Edeling (Wilhelmshaven). Hrn. Out 1913... «1 2001| 16860 Jo , ; : Baumwolle «4 «1 171500 : 10877 | tober 1912), Benedix. In Szene gesezt von Herrn | shlossen. L R Di J E Philharmonischer Chor. Paul Frhrn. von Werthern Juli 1913 203,9 | 173,6 | 167,8 i : ; Flachs, gebrochen , ge- in den zehn Monaten Januar bis Oktober d. J. die Ei Dbecregissear Patrv, Anfang 74 u Donnerstag, Abends 8 Uhr: Pygmalion. 4 U : Professor Siegfried Ochs. | Qkatjemise, Südwestafrika). L Juni 1913 203,4 | 168,a | 1646| . E, s{wungen usw. .. 18 050 3842 | fuhr 60696312 & sowie 130 994 Pferde und 842 Waßserfahr. edu / ent in L Alten bon Dea Siv. Theater am UVollendorfplaß. ‘Donnacdias Se LA O Raneéet a Ae E Sa Mai 1913 205,8 A e N e O De roh, gebrochen, ge- 99 792 6 (gegen 58 987 095 t, 119 996 Pferde und 825 Wafsserfa cte i reitag und Sonnabend: malionu. j s 8 :“ Œinzi s ¿De R 2 vemmin). ne Tochter: Hr. E é 201,0 (8 E á wungen usw. Ô 279: ¿ 3 469 ; , a 4 L g uard yg Mittwoch, Abends 8 Uhr: Einziger Vor- | des Berlinee Lehrergesangvereins. Mies von Below-Altkoprieben (Alt- Y 19454-4609 14-16614-- 4 ü Ï Jute unv Futanats 4 61 869 3 241 E 2 G M A as h E T r Ln

Deutsches Theater. (Direktion: Max trag von Roald Amundsen: Meine | Dirigent: ; E | x j i : Reise zum Südpol. itigent: Prof. Felix Schmidt. koprieben bei Paaßig i. Pomm.). 195,4 | 169,2 | 1690| : ¿ Ae Gel 8 090 576 ‘| Und 708 Wasserfahrzeuge im entspreheuden Zeitraum 1912). 6 242 392 597 Die Werte erreihten Millionen Mark:

y î O BiGesa io „Déntshes Schauspielhaus. Dice Donnerstag Abends Uhr: Dex Mikado. n. Oberleutnant Alexander Grasen von 4 A e owie Tafso. n: Adolf Lanß. NW. 7, edrih- | Burleske Operette in zwei Akten von : : ; ; Die i i i ; E e: i N Shakespeare : Zyklus IL Neu | firaße 104-1042) Mitiwoc, Abents | Arthur Salli, Singakademie. Mittwoh, Abends | Gestorben: Verw. Fr. Professor Agnes E Mtininbe 1e caanbftei verleiébar, weil Serfle ar clntelnes | Gle: . « « . | 3960871 70240) 338 937 | gg» an Gold und Siider (peger 9665 ‘00 10, O E eit rt: 8 : Geistl s r un : 8 Uhr: „Hiob““, vorgetragen von George | Marie Torstrick , von Albrecht x 2 a8 Steinkohlen . . . . 12662933 10 743 834| 9 550 035 ,8 an un r (gegen 990,8 Und 19,8 Um Vlloder ), t: Viel Lärm Ni r stlicher Vortrags- und | Freitag und Sonnabend: Der Mikado. g g slri, geb. von d Pläßen It wird. A NEA S ! el um Nichts. 8 hen sehr unregelmäßig gehandelt wird ; 94 91° 6 der Ausfuhr 895,2 an Waren sowie 5,0 an Gold und Silber (gegen onnabend: Ein Sommernachts- | Konzertabend. Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Frau | Armin unter Mitwirkung von Dr. | (Berlin-Stegligz). Drauntobien « «4 1696401 e 19397 | Gi b 177 Vie C Be 1912) | Ms s Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die | Holle. Weihnachtskomödie von Nobert | Ludwig Wüllner (Gesang) und Prof. : , Die Mugen Großbezugspreise für Mehl, Hülsen- | Erdöl, gereinigt (Leußt-} ; «l N i ; i Kammerspiele. heitere Residenz. Lustspiel in drei | Sachs. Otto Vecker (Orgel). an frühte und Eßkartoffeln sowie für Heu und Stroh be- D e A H s 209 29 8 ad Ei B s Si Januar A get A in der Pittwoh: Gesblossn Men pon Geor Gn pi Ee Du: 2eme Rat it DurSsSn ltt bon den finhia bieutendlten preises | Cbef. - L 214 1d 62823 | Quatnde 20 an Man Ile 4D (BeD uod Cie (us Donnerstag, Abends 8 Uhr: Schöne RÄive Qu onnabend : e heitere Lu sispielhaus (Friedrichstraße 236.) g U s Verantwortlicher Redakteur: | * kia NRohluppen Robschienen, 8317,8 an Waren sowie o an Gold und Silber (gegen 7222,8 und __Trauen. e ais Sobn N T r I Mittwoch: Geschlossen. j Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg. ür 100 kg Kohblöde usw. . . 1201 169 916| 248 542 102,0 im entsprehenden Zeitraum 1912). __ Sonnabend: Maria Magdalene. Schillertheater. ©. (Wallner -| Donnerstag, Abends 8 Uhr: Im grünen | Bechstein-Vagl. Donnerstag, Abends | Verlag der Expedition (Heidrich) | Träger, eiserne. . 154 108 083) 140 657

Rock. S{hwank in drei Akten von Gustav | 77 Uhr: Klavierabeud von Mena in Berlin. ] im

theater.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Die goldene Ritter- | Kadelburg und Richard Skowronnek. Nechansky (Töpfer). Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und

Komsödienhaus. Mittwoh: Ge- | zeit. ‘Burlesker Swan? in drei Akten | g Freitag und Sonnabend: Im grünen en B e 39 Monat 32 89 | schloffen. E Uar Gharies L arlowe: Nock. L L elmstraße : Sue L 67136| 45 206 8 3 646 hat Dr. ten Auer als Anhang „E Liter (Laa) des a, ren F: Winter) Freitag: Rosenmontag, Beethoven-Saal. Donnerst., Abends eun Beilagen eingold, legiertes Gold, atistishen Amts der eufôlin interessante erläuterte Demi Nathan biex Afflen:vont)- Sonnabend: Die goldene Ritterzeit.| Pesidenztheater. Mittwo: Ge- |8 Uhr: Kouzert von Joss Bianna |(eins{ließliH Börsenbeilage und Waren! E o O Or i825) m, gol 3,05 | d ie S A E S E E artitog, und folgende Tage: Hinter | _Tharlottenburg. Donnerstag, Abends | chlossen. | Lo groita mit dem Philharmonischen | zeihenbeilage Nr. 91A u. 91B), Guder 1913 . | 30,1| 24,6) 30,65) 34,0/ 39,0/ 4,65) 64x | 4,54 | 3,00 | Deutsche Goldmünzen - 0,00) 15) 001) 11,88 | Waisenpflege Groß Berlins. Da die 31 Gemeinden im Jahre 1911 Rau 8 Uhr: Die Jungfrau von Orleaus. | Donnerstag: Hoheit der Franz! Ge ee unter Leitung von Ferruccio | sowie die Juhaltêangabe zu Nr. 5 E eer 1018 Ss Les): Dan Os, 9206) 2100) Gro) J/48 -|" Frembe-Solbimitizen 0,73 9,44 0,33| 15,83, | eine mittlere Bevölkerung von 3 671 000 Personen aufwiesen,

R! NRomanliscbe Tragödie in fünf Akten von | Musikalishe Groteske in 3 Akten von Artur | Busoni., | des öffentlichen Anzeigers (einschließ E er 1912 .| : 29,8 | 91,70 : 9,36] 6,63 4,90 | 9,98 1) auch Eisenbahnlaschen und -unterlagsplatten aus Eisen. entfallen auf den Kopf dec Bevölkerung 5.21 #.

Berliner Th eater. Mittwo: Ge- Friedrich Schiller. Landsberger und Willi Wolf. Musik T ES lich der unter Nr. S veröffentlichten b u 1911 29,1 | 34,47 38,32) 44,66 7,72 9,16 9,54 4,65 Beilin: vén 18 Röbemker 1099

; j e 7 eitag: AnC enb lortnde, von Nobert Winterberg. Anfang 8 Uhr. Klind g Bekanutmachungen), betreffend Kout- | O 1910 61. 21,8 | 589 92,47 2 H,97| 6,21 | D,08 | 3,99 A N y .

loffen. abend, Nachmittags 3 Uhr: Göß| Freitag und Sonnabend: Hoheit indworth -Scharwenka- Baal. mauditgesellschafteu auf Aktien (d v 1909 24,0 | 28,96] 30,31 30,08| ,2| 8,75 | 5,69 | 4,48. Kaif erlihes Stattistishes Amt. J. V.: Ko. E Aude 8 Uhr: Wie eiust | von Berlichingen. Abends: Die |— der Franz! Donnerstag, Abends 8 Uhr: Konzert des | Aktiengesellschaften, für die Woche J

| i! |

,

Roggenmehl Erbsen (gelbe)

ahuschienen . . Einen ten aus

361 148 5662| 244903 | Yeber die Armenlasten in 31 Gemeinden Groß Berlins 5} 116 433 im Jahre 1911 4

Eisenbahn-, G8

P) F

Gim «

Spelsebohnen (weiße) Eßkartoffeln Heu Nichtstroh

zum Kochen Krumm- und Preßstroh

Weizenmehl

e mit Gesang und Tanz | Jungfrau vou Orleans. Sonntag: Die Waise aus Lowood. | Trios aus Barcelona. vom 10, bis 15, November 191%