1913 / 273 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E ETA R

Einfuhr

9) Werte. *)

Ausfuhr

SFanuar/Oktober

Januar/Oktober

1913 1912

1000

Warengruppe

Januar/Oktober

1913.

1912

1000 #6.

E R E Januar/Oktober 1913

1000 4

1912

gnisse dex Land- und orstwirtshaft und andere

che u. pflanzliche Natur- erzeuguisse ; rungs- und

Erzeugnisse des Acker-, Garten- un iesenbaues . . . Erzeugnisse de To twirtsha Tiere und tierische ui e Erzeu itifselandwirtsätaf icher N Ee S u Eneuaniss der Nahrungs- u. . Genußmittelgewerbe, in

den Unterabschnitten A bis D nicht inbegriffen.

Minexralishe und fossile Roh- stoffe; Mineralöle. . Q E v ag 2 e aden, en . Fosfite Brennftosse » «. + neralóöle und sonstige fossile Do E a e la Steinkohlenteer, Ste teeróle und Steinkohlen- teerstoffe . é ö

Zubereitetes Wachs, feste Fett- \sänreu, P und ähnliche E ihte, Wachs- waren eifen und andere unter Verwendung von Fetten, Oelen oder Wachs herge- stellte Waren .

Chemishe und pharmazeutische Erzeugnisse, Farben und Gremishe Grundstoffe, emische rundstoffe, Säuren, Salzé und |\ ange Verbindungen chemischer Grundstoffe, anderweit mt genannt, »- « arben und Farbwaren . irnisse, Lacke, Kitte . « ether; Alkohole, anderweit niht genannt oder inbe- griffen; flüchtige Ui - ; e Oele, künstliche Niechstoffe, Rieh- und Schönheitsmittel (Par- t und kosmetische e s Künstliche Düngemittel . . Sprengstoffe,Schießbedarf und Swan « ch6 e Chemische und pharmazeutische Erzeugnisse, anderweit E genannt - ¿« «

Bearbeitete tierishe und pflanz- lihe Spinustoffe und Waren daraus; Menschenhaare; zu- erihteee Scchmudckfederu; ächer und Hüte. . .

E e eee o Wolle und andere Tierhaare e Ausnahme der Pferde- aare aus der Mähne und

dem Schweife) 4 Ie e 4 028 Andere pflanzlihe Spinnstoffe Buchbinderzeugstoffe, Paus- leinwand, wasserdichte Ge- webe, Gewebe mit aufge- tragenen Schleif- oder Po- liermitteln ; Linoleum und ähnliche Stoffe. . Watte, Filze und nicht genähte Filzwaren . aa in Plerdagare (aus der Mähne oder dem Schweife) und Waren daraus . . . Kleider, Pußwaren und sonstige enähte Gegenstände aus espinstwaren oder Filzen, anderweit niht genannt Künstlihe Blumen aus Ge- Sultan, Regen- und onnenschirme, Schuhe

Fil Gespinstwaren oder

E Oie Menschenhaare und Waren da- raus, zugerihtete Shmuck- federn, Fächer und Hüte . Abfälle von Gespinstwaren und dergleichen. « «

Ausfuhrwerte sind anzumelden.

344 821} 2790 151| 2 850 750 56 672| 9503 770| 9584 450 179 247] 1 937 290| 1 863 869

40 823| 462 783| 509 495

625 484) 5 729 747| 6 841 ul

3921| 935753| 32639

92956 910856) 859811 15832| 138 983| 135 254 39 347| 398 556 352 007 24186} 232144| 226220/

12979| 134878| 139089

612 6 294

34 6561| 371 422| 353 259]

22 789 242 562 230 846 1 696 17657 17647 307 3 398 3131

TaDI 9 948

2 614

8 296

1977 271741 25812 1203| 14332 14387

N Hoc

.

e

673 945 692 744} 207 143/ 218 133

pui P

191 511 214 750f 165 735| 157 828 92 803 47969

mai S Au

vorr

72 938 1031

T 4 E

Leder nud Lederwaren, Kürschner-

E Waren aus Därmen [4M . . . s * . . . Lederwaren .

Kürschnerwaren .

Waren aus Därmen . Abfälle . o . e . . *

Kautshukwaren . . .

Waren aus weichem Kautschuk Hartkautschuk und art- kautschukwaren .

Geslechte und lechtwaren ans

pflanzlichen Stoffen, mit Ans- nahme der Gespinstfasern . Geflechte (mit Ausnahme der GSParieO) e Flehtwaren (mit Ausnahme der Hüte und der Sparterie- esa E E Sparterie und Sparteriewaren

Besen, Bürsten, Pinsel und

Siebwaren . . .

Waren aus tierischen oder pflanz- lihen Schuiz- oder Former- E a N A

Waren aus tierischen Schnitz- O Le BO waren . ¿ O 4 S Waren aus anderen pflanz- lihen Schnigstoffen a Holz und Kork oder aus anderweitig nit genannten Formerstoffen ¿

Papier, Pappe und Waren daraus

Bücher, Bilder, Gemälde

Waren aus Steinen oder anderen mineralishen Stoffen (mit Ausnahme der Tonwaren) sowie aus fossilen Stoffen .

Sort . « «5 Glas und Glaswaren

Edle Metalle und Waren daraus Gold (Gold, Platin u. Platin- metalle, Bruch u. Abfälle von dies en Metallen, Gold-

und Platinwaren) . . Silber (Silber, Silbergekräß, Bruchsilber, Silberwaren)

Unedle Metalle und Waren DOTAN E a E Eisen und Eisenlegierungen . Aluminium und Aluminium- legiecundet S L s Blei und Bleilegierungen ink und Zinklegierungen inn und Zinnlegierungen (einscließl. des Britannia- me Nickel und Niellegierungen . Kupfer und Kupferlegierungen Waren, nicht unter die Ab- schnitte A bis G fallend, aus unedlen Metallen oder aus Legierungen unedler Metalle a « « ¿

Maschinen, elektrotechnishe Er- zeugnisse, Fahrzeuge . E Mets a A e Elektrotehnishe Erzeugnisse . MOUTIEUIE 4 «a a C e Feuerwaffen, Uhren, Tonwerk- zeuge, Kinderspielzeug . euren e e e A Donwerlzeu+ «« 6 « Kinderspielzeuge . « « « -

Unvollständig angemeldete Waren

Zusammen!) ,

Davon Reiner Warenverkehr Gold (769 a—d) .

Silber (772a—c). . - zusammen Gold und Silber

Oktober 1912 zus. . Davon

Reiner Warenverkehr . Sd A v SUb Q

zusammen Gold und Silb

Im abgelaufenen Jahresteile gegen den von 1912 meßr (+4)

135 444

55 944 16 587 62 304 15

994 23 427 22 733

694

7196 5 360

1. 802 34

2453

63 947

16 985 20 814 4 224

21 924 25 752 37 565

27 887 5 666 14 548 404 461

353 608 50 853

676 840 87 610

16 668 25 486 26 446

50 376 9 291 945 797

15 166

122 072 70 829 10 782 40 461

28 082 1419 22 377 3 432 894

1 987

29 643

--283 531

240 484

548 361

308 649

134 697

52 663 15

65 463

10

371

23 666

23 072

583

8 843 7 245

1574 24

1872

62 570

16 421 21 33 4 721

20 098 26 136 37 728

6 387 16 470|

43 047

90 793

19 710 26 989 26 080

55 030 5777

15 733

104 820 67 119 8 695 29 006

28 570 1611 22 829 3319 815

1774

3 077 10 477 12 597 11 548

6 275 5 273

173-136 122 968

2 387

2 809 22811

11 104

96 745 96 428 26 752 13 565

25 890

14 373

1 731 8 153

LLCC

981 2 893 7 683

3396

466 237 198 677

93 368 172 409

109 939 98 782

11 157

10 064

134 953

10 245 60 084

60 657 216 700 83 410

28 146

120 156 149 196

1 584 521 1118951

922 888 942 752 227 895 152 241

188 663

278 1 505

6 865 1 523

5 261 81

3 967

94 445

96 181 53 015

19 421 26 198 60 249

14 325 24 145 66 971 83 999

Ld bnd bad

23 747

eie

422 662 183 374

79 644 158 393

170 971

101 915

89 596 12 319

6 b40 1450

4 994 96

9 729

114 677

9 481 96 200 4 220

44 676

188 448

77 619

24 841 84 033 97 116

154 291

107 677

46 614

1 333 630 953 172

12 203 24 166 57 149

28 od r mN

( (l

169 413

81 246

819 08! 507 120 182 592 129 369

168 465 12 394 21 50 62 394 72 14

28 960

9 185 476

9 084 0256

900 290

8408 710

7 324 765

8 803 666

336 623 45 187 981 810

-+ 101 451

8 825 878 220 399}

258 147

37 748

895 242

842 493

824 781 14 943

17 712

2 033 3 015

5 048

2 769

8 317 785

96 615 34 310

90 925

-+ 1 083 946

7 222 789

73 78% 28 191 101 970

f Die Einfuhrwerte werden, soweit sie niht anzumelden sind, nah den für das Vorjahr festgeseßten Einheitswerten berehnet, Für Getreide und Mehl sind besondere Einfuhrwerte festgeseßt. Die

1) Wertzahlen für die Einfuhr von Wertpapieren (674 d) find noch nicht festgestellt, für die Ausfuhr werden die angemeldeten Werte noch nicht veröffentlicht. Berlin, den 17. November 1913.

Kaiserliches Statistishes Amt. Jn Vertretung: Koch.

| A 69 ff. des ; h §9 356, 360 der Militärstrafgerihts- dnung der HeiQulvigie hierdurch für

v S ; Unte Verlust: und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

h, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum ciner 5 gespaltenen Einheitszeile 30 g.

Bankausweise.

6. Erwerbs- und Wirtschafisgeno en, 7. Niederlassung 2c. ea itgenolex [Gan A L Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen,

[76 167] Steckbrief.

Rauer, Gustav, Adolf, Musketier der 9, Kompagnie 2. Oberrh. Infanterie- egiments Nr. 99, im Zivilverhältnis Fellner, geb. 17. 3. 1891 zu Weißstein, freis Waldenburg, Neg.-Bez. Breslau, 1645 groß, Gestalt unterseßt, blond, ohne Schnurrbart, Nase und Mund gewöhnlich, feine Tätowierung, trug'Waffenrock, Tuch hose, Halsbinde, Feldmüge, Leibriemen, Seitengewehr Nr. 66 9:-Komp., eigene Stiefel, hat sich von dêèr Truppe entfernt und bestcht deshalb Verdacht der Fabnen- [ucht. Zu verhaften und der nächsten Militärbehörde abzuliefern.

Zabern, den 14. November 1913.

9 Oberrheinishes JInfanterieregiment Nr.99.

[76168] Fahuenfluchtserklärung.

Fn der Untersuhungssahe gegen den Rekruten Friedrih Hübner vom Land- wehrbezirk Schweidniß, geb. 30. 4. 92 zu Freiburg i. Schles., wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 8§§ 69 ff. des Militär- sirafgeseßbbuchs sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung derBeschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Breslau, den 14. November 1913.

Gericht der 11. Divifion.

[76169] Fahnuenfluchtserkläruug.

In der Untersuhungssahße gegen den kürassier Johann Franz Beuermaun / Esfadron Kürassierregiments Graf weßler (Nheinishes) Nr. 8, wegen Fahnen- fut, wird auf Grund der 88 69 ff. des Ma es sowie der &8 356, 360 der Militärstrafgerichtsordnung der Eee hierdurh für fahnenflühtia erilari.

Cölu, den - 14. November 1913.

Gericht der 15. Division. [76170] Fahuensluchtserklärung.

In der Untersuhungssache gegen den Gefct. d. Nef. Gustav Froböse aus dem Landw.-Bez. T Cöln, wegen Fahnen- flucht, wird auf Grund der 88S 69 ff. des Militärstrafgesezbuchs fowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der ut hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Cöln, den 15. November 1913.

Gericht der 15. Division.

[76171] Fahneufluhtserklärung.

In der Untersuhungssache gegen den Rekruten Schneider Chresten An- dersen Tönder aus dem Landwehrbezirk lensburg, wegen Fabnenflucht, wird auf 0rund der S8 69 ff. des Militärstrafgeseßz- hs sowie der 88 356, 360 der Militär- frafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- durch für fahnenflühhtig erklärt.

Flensburg, den 15. November 1913.

Geridt der 18. Division. [76172] K. Staatsanwalischaft Hall. Vermögensbeschlagnahme.

In der Strafsache gegen

A. den am 10. April 1890 in Birkel- bah, Gde. Ellrichskausen, O.-A. Crails- heim, geborenen, zuleßt dort wohnhaften Friedrih Vaumaun,

B. den am 18. Junt 1890 in Belsen- berg, O.-A. Künzelsau, geborenen, zulegt dort wohnhaften Heinrich Ehrenfried,

(C. den am 17. November 1890 in Eschelbach, O.-A. Oehringen, geborenen, zuleßt dort wohnhaften Karl Wil- helm Jacob,

D, den am 19. August 1888 in Basel een, zuleßt dort wohnhaften August ochle,

E. den am 19. Juni 1890 in Crails- leim geborenen, zulegt dort wohnhaften diegfried Levi, :

F, den am 5. Juni 1890 in Künzelsau eborenen, zuleßt dort wohnhaften Leon- hard Ludwig,

G. den am 5. Juni 1889 in Wohl- inuthausen, O.-A. Oehringen, geborenen, ¡leßt dort wohnhaften Friedri ch Michael Megerle,

H. den am 19. April 1890 in Ingel- îngen, O.-A. Künzelsau geborenen, zulegt ln Künzelsau wohnhaftenGeorg Zänglein

wegen Verlegung der Wehrpflicht, ist ur Deckung der die Angeklagten möglicherweise treffenden höchsten Geld- strafe und der Kosten ihr im Deutschen Reich befindliches Vermögen bis zur Höhe bon 470 6 mit Beschlag belegt worden.

Den 14. November 1913.

Staatsanwalt Henning.

[06174] Fahnen ucchtserflärung.

g În der Untersuchungssache gegen den

E Caspar Hilgers vom Landwehrbezirk

aedenhofen, geb. 8. 1. 1891 zu Trier,

egen Fohnensludt, wird auf Grund der ilitär|trafgeseßbuch8 fowie

khnenflüchtig erklärt. Mes, den 12. 11. 1913. Gericht der 33. Division.

16175] Fahnenfluchtserklärun Jn der Untersuhungs\ache aat den : Fischer vom Landwehrbezir E geb. at 2. anal u e , wegen Fahnenfluht, wird au nd der 88 69 ff, des Militärstraf-

geseßbuchs sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung derBes huldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Meg, den 12. 11. 1913. Gericht der 33. Divifion.

(76173] Fahnenfluchtserklärung.

IÎn der Unterjuchungssache gegen den Netr. Adolf Wall vom Landwehrbezirk Diedenhofen, geb. 17. 9. 1892 zu Stie-

ringen-Wendel, wegen Fahnenflucht, wird | Ah

auf Grund der 88 69 ff. des Militärstraf- gebote sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Metz, den 12. 11. 1913, Gericht der 33. Division.

(76176] Fahnenfluchtscrklärung

Und Beschlagnahmeverfügung.

In der Untersuchungs\ache gegen den Netr. Franz Bettiuger vom Landwehr- bezirk Diedenhofen, geb. 31. 3. 1891 zu Wölferdingen, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstraf- geseßbuhs sowie der §8 356, 360 der Vêtlitärstrafgerihtsordnung der Beschul- digte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt.

Mes, den 14. 11. 1913.

Gericht der 33. Division.

(76177] Fahuenfluhtserklärung.

In der Untersuhungsfsahe gegen den Nekruten Otto Karl Exdmauu aus dem Landwehrbezirk Stettin, geb. 19. 11. 92 in Craazen, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des PVêilitärstraf- gelehbugs sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung derBesczuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt.

Stettiu, den 15. November 1913.

Gericht der 3. Division.

Der Gerichtsherr :

v. Trojsel, Dr. Claassen, Generalleutnant und Kriegsgertchtsôrat. Divisionskommandeur.

[76178] Fahnenfluchtserkläruug.

In der Untersuchungssache gegen den Kanonter Friedrih Karl Götze, 2. Batt. Feldart.-R. Nr. 84, wegen #ahnenflutyt, wird auf Grund der §8 69 ff. des M.-St.- G.-B. sowie der 88 356, 360 der M.-St.- G der Beschuldigte für fahnenflüchtig erklärt.

T TANVNS i. E., den 14. November

Gericht 30. Division.

(76179] Der Musketier Eugen Kamps, 1/69, wird hiermit für fahnenflüchtig erklärt. Trier, den 14. November 1913. Gertcht der 16. Division.

[76180] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuhungssache gegen den Musketier Peter Krahe der 8. Komp. Inf.-RN. Nr. 29, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstraf- geseßbuchs sowie der §§ 356, 360 der Militär- strafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- durch für fahnenflüchtig erklärt.

Trier, den 15. 11. 1913.

Gericht der 16. Division.

[76181] Verfügung.

In der Untersuchungs)ahe gegen den Kanonier Johann Friedrih Dietel, e boren 15. März 1891 zu Frankfurx a. M., wegen Fahnenflucht, wird die unter dem 27. Juni 1913 erlassene Fahnenfluchts- erklärung hiermit aufgehoben.

Mes, den 14. November 1913.

Gericht der 33. Division.

[76184] Die gegen den Jäger z. Pf. Peter Gillet, 5. Jägerrgt. zu Pferde Nr. 8, unterm 8. 11. 1913 erlassene Fahnen- fluhtserklärung wird zurückgezogen. Trier, den 14. November 1913. Gericht 16. Division.

{78182] Die am 28. 10. 1913 gegen Matrosen puas Nobert Theodor Koester erlassene ahnenfluchtserflärung wird 2ufgehoben. 6E R INBAN: den 13. November Gericht der IL. Marineinspektion. *

[76183]

Die am 13. 9. 1913 gegen Matrosen Josef Fenk erlassene Fahnenfluchts- erklärung wird aufgehoben. rof T R BARE, den 14. November

D

Gericht der 11. Marífneinspektion.

2) Aufgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[75910] Zwaugsversteigeruug.

Im Wege der Zwan a Sg en die in Paterswoalde be nen, im Grund- buche von Paterswalde Band Il Blatt 37, Band 111 Blatt 76, Band V Blatt 119,

k | zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs-

vermerks auf den Namen des Ziegeleiver- walters Julius Wildermann eingetragenen Grundstücke am 183. Januar 1914,

Vormittags 10 Uhr, dur das unter- zeichnete Geriht an der Gerihts\telle Zimmer Nr. 25,' versteigert werden. Der Versteigerungsvermerk ist am 24. Oktober 1913 in das Grundbuch ‘eingetragen. ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks aus dem Grundbuche nicht er- fihtlih waren, pätestens im Versteige- rungstermine vor der Aufforderung zur gabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubtger widerspricht, glaub- haft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bet der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruche tes Gläubigers und den übrigen Rechten nac- geseßt werden. : Wehlau, den 8. November 1913, Königliches Amtsgericht.

[75914] Oeffentliche Bekanutmachung. Das auf Antrag des Fabrikanten Philipp Natterer in München, Weißenburger- play 6 T, eingeleitete Aufgebotsverfahren behufs Kraftloserklärung der Aktie Nr. 0301 der Aktiengesellschaft Bremer Woll-Käm- merei in Bremen, über 1000 #4, auf den Inhaber lautend, ausgestellt am 1. Ja nuar 1907, ift durchß Rücknahme des An- trags erledigt. j Bremen, den 15. November 1913, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: . Weitsch.

[75927] Aufgebot.

R Ernestine Luise Queck, geb. Kellner, in Gamstädt hat das Aufgebot der verloren gegangenen Obligation vom 27. Juni 1876 über die auf den Grund, stücten Grundbuch von Gamstädt Band A Blatt 193 u. 244 für die Landescredit- anstalt für das Herzogtum Gotha laut Dekret vom 27. und Bestätigung vom 29. Juni 1876 eingetragene, zu 41% bezw. 53.9/9 verzinlihe Darlehnsforderung von 2100 4 beantragt. Der Juhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem“ auf den 4. März 1914, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, wtdrtgenfalls die Kcaftloserfklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

B ne, S Ante 1

erzogl. S. Amtsgericht. 1. Dr. Doebel.

[74788] Aufgebot. Der Inspektor Gustav Ballenstedt in Borkau, Kr. Glogau, vertreten dur Geh.

Hofrat, Justizrat Dr. Kunreuther in Gotha, | 1

hat das Aufaebot der angebli verloren gegangenen Mäntel der Prämienpfandbriefe der Deutschen. Grundcredit-Bank zu Gotha, Abt. X Serie X1IV Lit, þ Nr. 2651 und 2800 über je 300 # beantragt. Der Inhaber der Urkunden wtrd aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. Mai 1914, Ane 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunden erfolgen wird. Gotha, den 7. November 1913. Herzogliches Amtsgericht. 7.

[75911] Aufgebot.

Der Landwirt Ludwig Weyberg in Delligsen bei Alfeld hat das Aufgebot der JInhaberschuldverschreibung der Kreisspar- kasse des Kreises Alfeld Litera L Nr. 424 über 600 6 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. Juni 1914, Vormiitags A0 Uhr, vor dem unter- zeilhneten Gericht, Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die HINHVSENTERTUnG der Urkunde erfolgen wird.

Ulfeld (Leine), den 14, November 1913.

Königliches Amtsgericht. 1.

[59023] Aufgebot.

Das Amtsgericht Dae hat heute folgendes Aufgebot erlassen : Der Konditor Alwin Tautenhahn in Berlin, Mödern- en 111 bei Otto Grebner, vertreten durch Arthur Tautenhahn, Berlin N. 65, Malplaguetstraße 14, Aufgang 6, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung des 3Fprozentigen Hypothekenbriefs der eee in Hamburg Serie 121 Nr. 34 123 Lit. C über fünfhundert Mark. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- E seine Rechte bei der Gerichts- chreiberei des hiesigen Amtsgerichts, Zivil- justizgebäude, Sievekingplaßt, Grdge\choß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem auf Freitag, deu 17. April 1914, Vormittags A4? Uhr, anbe- raumten Aufgebotstermin, daselbst, Hinter- flügel, Erdge\Moß, Zimmer Nr. 161, anzu- neelbe und” die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wtrd.

Hamburg, den 16. September 1913. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[75913] Aufgebot.

Das Amtsgericht Hamburg hat beute folgendes Aufgebot erlassen: Der Kauf- mann Karl Frille zu Gutenpaaren bei Ketin-Havel, vertreten durch den Rechts- anwalt und Notar Steffen zu Branden- burg a. H, hat das Aufgebot beantragt zur raft oserklärung der 4/5 Hypotheken- vfandbriefe der Hypothekenbank in Ham- burg Serie 462 Lit, C Nr, 148 383 über

900 M und Serie 453 Lit. D Nr. 136 599 über 300 4. Die D Inhaber der Ur- funden werden aufgefordert, ihre Nehte bei der Gerichtsschreiberei des hiesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude, Sieveking- platz, Erdgeschoß, Miittelbau, Zimmer Nr. 165, \pätestens aber in dem auf Freitag, den 9. Oktober 1914, Vor- mittags L117 Uhr, anberaumten Auf-

gebotstermin, daselbst, Hinterflügel, Erd- | K

ges{choß, Zimmer Nr. 161, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die T gtertläring der. Urkunden erfolgen wird.

Samburg, den 28. Oktober 1913. Der Gerichtsschreiber des Amlsgerichts.

[72932] __ Aufgebot.

Der Nevierförster a. D. Wilhelm Sehr- wald in Groß Eicklingen b. Celle, ver- reten durch die Rechtsanwälte Or. jur. Naumann und Or. jur. Holste in Celle, hat das Aufgebot der ihm angeblid) ge- stohlenen 4%/gtgen Pfandbriefe der Shwarz- burgischen Hypothekenbank zu Sonders- haufen, Serie V Lit. L Nr. 529 über 200 #4, Serie V Lit. E Nr. 476 über 100 6 beantragt. Der Inhaber dieser Urkunden wird daher aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. Oktober 1914, 92 Uhr Vormittags, vor dem unter- jeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Krafiloserklärung erfolgen wird.

Sondershausen, den 31. Oktober 1913.

Fürstliches Amtsgericht. 1.

[76352]

Der Versicherungs\cein A 396 616 über # 2000 Versicherungssumme, auf das Leben des Lehrers Herrn Gustav Warkus in Dremling lautend, ist angeblich ab- handen gekommen. Alle Personen, welche Ansprüche aus dieser Versicherung zu haben glauben, werden hierdurch aufgefordert, fie tunerhalb D Monaten von heute ab bei Vermeidung ihres Verlustes bei uns geltend zu machen. Magdeburg, den 16. Mai 1913. Magdeburger Lebens- Versicherungs-Gesellschaft.

[75912] Aufgebot.

Die Gewerkschaft „Wendland“ in Gotha hat das Aufgebot der angebli verlorenen Kuxe Nr. 259 bis 263 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, pätestens in dem auf den 29. Mai 1914, Vormittags L0 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine seine Nehte anzumelden und die rkunden vorzulegen, widrigenfalls die Ee a der Urkunden erfolgen wird.

Gotha, den 13. November 1913.

Herzogliches Amtsgericht. 7.

[74234] Aufgebot.

Die Rheinishe Bank in Duisburg hat das Aufgebot des angeblih verloren oder zu Grunde gegangenen, im folgenden in- halilih näher bezeihneten Wechsels be- antragt: Betrag des Wechsels #4 27,52. Order: Order des Ausstellers. Fälligkeit : 15. September 1913. Aussteller : * Jultus Hellwig in Barmen. Ausstellungsort: Barmen. Ausstellungszeit : 30. Juli 1913. Bezogener, Akzeptant A. Giersiepen in Haepe i. W. Zahlungsort: Haspe t. W,., Wohnort des Bezogenen. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 10. Juni 1914, Vor- mittags LO Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Ufkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Haspe, den 7. November 1913.

Königliches Amtsgericht.

[75045] Aufgebot.

Der Kaufmann Gustav Liffmann in |R

Herne, Jnhaber ter Firma Gustav Uff- mann in Herne, vertreten durch den Recht8anwalt Nosenthal in Herne, hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen, Ende August 1912 von dem Kaufmann Carl Albring in Necklinghausen-Süd aus- gestellten, von dem Bauunternehmer Josef Postert in Herne angenommenen und am 27. November 1912 fälligen Wechsels über 200 4, der an den Antragsteller in- dossiert war, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. Juni A914, 12 Uhr Mittags, vor dem unter- zeihneten Gericht (Filiale Schulstraße) anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. Derne, den 5. November 1913. Königliches Amtsgericht.

[75553] Aufgebot.

Der E 0s Valentin Schppulla in Sohrau O. S., vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Zucker daselbst, hat das Aufgebot eines ihm angeblich abhanden gekommenen Wechsels über 4000 é bean- tragt, welher vom Mühlenbesitzer Es Musiol am 1. März 1911 in Sohrau ausgeftellt und {indossiert, daselbst bei Sicht zahlbar und von der Ehefrau Musiol atzeptiert worden sein soll. Der Ehemann Musiol foil das Akzept seiner Ehefrau auf der Vorderseite des Wechsels genehmigt haben. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf den

S. Juli 1914 bestimmten Aufgebots- termine feine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen bei Vermetdung ihrer Krafilogerklärung. Sohrau O. S., den 6. November 1913. Königl. Amtsgericht.

[75904] .__ Aufgebot. Der Häusler Johann Scatton in adlubieß, vertreten durch den Rechts- anwalt Froesewitte in Leschniß, hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung des Gläubigers der auf dem Grundbuch- blatte des ihm gehörigen Grundstücks Kadlubies Band V Blatt Nr. 156 in Abteilung T11 unter Nr. 1 ? für den Bauern Valentin Blachut zu Kadlubiey ein- getragenen vier Taler siebenundzwanzig Silbergroschen, sowie der auf demselben Grundbuchblatte für Lukas Muskalla zu Kadlubieß in Abt. 111 unter Nr. 17 ein- getragenen einundsiebenzig Taler zu fünf vom Hundert verzinslichen väterlichen Crbegelder und der auf dem leßtgenannten Blatte in Abt. 111 unter Nr. 18 für Lukas Muskalla zu Kadlubießz eingetragenen einhundertzwölf Taler elf Silbergroschen acht Pfennige Kaution gemäß § 1170 B. G.-B. beantragt. Die Gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 20, Fanuar 1914, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerite, Zimmer Nr. V1, anberaumten Aufgebgts- termine ihre Nehte anzumelden, widrigen- falls ihre Aus\hließung mit ihren Rechten erfolgen wird. F. 5. 13.

Leschuiß O.S., den 12. November 1913.

Königliches Amtsgericht.

[75905] Aufgebot.

Im Grundbuch von Langenheide Blatt 6 fleht in Abt. 111 Fol. 1 eine Grundschuld von bundert Taler N */3, umgerechnet in 350 4, mit jährlizen Zinsen zu 4 v. H. für die Erben des Stiaats- und Kabinettêministers von der Decken zu Hannover auf Grund dev Eintragung vom 7. November 1850 zum früheren Hypo- thekenbuche des Gehöfts Nr. 6 zu Langen- heide Seite 4 Nr. 1 eingetragen. Auf zuläs9g befundenen Antrag des Hausroirts Christoph / Kiencke zu Langenheide, den unbekannten Gläubiger dieses Nechts im Wege des Aufgebotsverfahrens mit seinem Rechte auszuschließen, wird solcher Gläu- biger hierdurch aufgefordert, spätestens in dem auf den 18. März 1914, Vor- mittags 1L Uhr, Qibetcalnn Aufge- botstermine sein Recht akzumelden, widrigenfalls die Ausschließung des Gläu- bigers mit seinem Rechte erfolgen wird.

Lübtheen, den 12. November 1913.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[75926]

Herzoglihes Amtsgeriht Gandersheim - hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Der Kotsaß. Albert Brandt aus Ahls- hausen, als eingetragener Eigentümer des Großkothofs Nr. 44 daselbst, eingetragen im Grundbuche von UAhlshausen-Stevers- hausen Band- T Blatt 28, hat das Auf- ret der bei dein vorgedachten Hofe in

bteilung 11 unter 1 noch eingetra, enen Abfindungen zu je 200 Tlr., einer Ziehkuh und' einem Vaselshwein 1) für die Ehe- frau des Kolsassen Friedrih Alland, Jo- hanne Justine Severtidt, in Ahlshausen, 2) für die Ehefrau tes Gemeindebäckers Ludwig Ranke, Justine Wilhelmine, zu Sievershausen, 3) für die Ehefrau des Kotsafsen Lutwtig Pralle, Friederike Se- veridt, zu Ahlshausen zwecks Ausschließung der unbekannten Berechtigten gemäß SS 1104, 1112, 1170 B. G.-B. beantragt. Vie unbekannten Berechtigten werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 8, Januar 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem oben genannten Ge- rihte anberaumten Aufgebotstermine ihre echte anzumelten, widrigenfalls die Löschung der Eintragungen erfolgen wird.

Gandersheim, den 13. November 1913. Der Gerich!s\hreiber Herzoglichen Amts-

gerichts: J. V.: Brinckmann, Gerichts\{r.-Aspirant.

[75929]

Das Herzogliche Amtsgeriht Lutter a. Bbge. erließ heute folgendes Aufgebot: Der Hüttenshmied August Diedrich in Astfeld hat als Eigentümer des Brink- sißerwesens No. aff. 82 in Astfeld das Aufgebot zum Zwecke der Auss{ließung der Gläubiger folgender im Grundbuche von Astfeld Band I Blatt 74 Seite 319 in der dritten Abteilung unter Nr. 1 aus dem Erbvergleihe vom 8. September bezw. 30. Oktober 1835 pat F: 6 Abfindungs- summe: 240 6 nebst Zinsen zu 4% für die beiden Kinder des weiland Hütten- a:beiters Geora Friedrih Diedrich, als: a. Johanne Marie Henriette Diedrich, b. Johann August Heinrich Christian Diedrich beantragt und die Tilgung dieser Absindungssumme glaubhaft gemacht. Die unbekannten Gläubiger werden damit auf- gefordert, ihre Rechte spätestens in dem me M K L e bela G oer mittag r, vor dem Herzoglichen S Lutter a. Bbge. anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls die Löschung des obenbezeichneten Kapitals nebst Zinsen erfolgen wird. :

Lutter a. Bbge., den10.November1913.

Der chts\{reiber des Herzogliczen Amtsgeric1s : I. V.: Gieselberg,Gerichtsshr.-Aspirant.