1914 / 1 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ohr Co Pr ÍE P Af fe. gar Í L

Deutscher Reichsanzeiger

und

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

RM————- == ————————=—

I n N E E i T Erz

Per Sezngspreis beträgt vierteljührlih 5 A 40 „\. 2 L) Erf | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits-

Alle Postanstalten nehmen Sesteilung au; für Seclin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

|

| zelle 89 „, ciner 83 gespulfenen Einheitszeile 50 S. |

Anzeigen uimmt au:

ouch die Expedition SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. | i nS E M T ne | die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Einzelne Nummern kosten 25 „5. D, a/ L Q.

Junhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c. Bekanntmachung, betreffend die Krankenkasse „Der treue Bei- stand von 1866“ in Altona. Bekanntmachungen, betreffend private Versicherungsunter- nehmungen. Personalveränderungen in der Armee.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. i

Bekanntmachung, betreffend die Aerzte, die im Jahre 1913 das Befähigungszeugnis zur Verwaltung einer Kreigarztstelle erhalten haben.

Bekannimachung, betreffend die Verleihung von Stipendien der Dr. Hermann Günther-Stiftung.

Bekanntmachungen, betreffend die Erteilung von Markscheider-

konzessionen,

Seine Majestät der nig haben Allergnädigst geruht:

dem Landrat von Schüß zu Saarlouis, den Necht3- anwälten, Ausardten Schumacher zu Bonn und Maur zu

oblenz, Dem enb ‘siger, Kowmerzienra* S chröder zu ils St. Goarshaonsén va

dem Vorstande der Sp in Aachen Albert S Klasse, t - QEN dem Güterdire

Westhavelland, den bisherigen Amtsvorsteher, Gutsbesißer Zubke zu Soltin im Kréiss-Cammin, dem Ratsherrn,. Land- wirt Kuape zu: Teeuenbrießen, dem Beigeordneten, Rentner Marion zu Frewdutern, dem Rektor Thal zu Branden- burg a. H, dent Néftor a. D.- Ferdinand Schmidt zu-Herms- dorf bei Berlin uu&#dèm Kaufmann Johann Luxenburger au Bous- imi 4 Saarlouis dên Königlichen Kronenorden vierter- Kla 2d

den Lehrern Barus zu Domslau im Landkreise Breslau, Eck8torff zu Friesack und Fipper zu Beuthen O. Schl. den

. Adler der Inhaber des Königlichen Hausordens von Hohen-

zollern,

__dem Beigeordneten, Rentner Knape, dem Stadtoberförster Liebelt, -: beide ‘zu Treuenbrieyen, und dem Kreisausschuß: - sekretär Beckmann zu Saarlouis das Verdienstkreuz in Gold,

_ dem Oberwallmeister Liedtke bei der Fortifikation in Königsberg i. Pr. die goldene Krone zum Kreuz des Allge- meinen Ehrenzeichens,

dem Privatförster Sparr zu Elvershagen im Kreise Regenwalde, dem Obermeister Obens zu Gescher im Kreise Coesfeld und dem. Werkmeister Hegenberg zu Dortmund das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens,

_‘dem Bezirksvorstehex und Standesbeamten“ K appés, dem städtischen Steuererheber, Weißbindermeister Geschwindner, dem Schmiedemeister Finzel, sämtlih zu Frankfurt .a. M.- Sectbach, dem - Bauführer Strakeljahn zu Sundern im Landkreise Herford, dem Reisenden Weyers -zu Lorsbach im Kreise Höchst, dem Oberfaktor Lörper zu Créfeld, dem Haus- verwaltèr Joraslafsky zu Breslau, dem Amtisdiener Gerber zu Groß Schirrau “îm “Kreise Wehlau, “dem Schmiedemeister Lechleitner zu Bruch im Kreise Altena, den Webermeisiern Paschert und Witthake zu Gescher im Kreise

feld, dem Wexrkmeisier Stock zu ZJserlohnerheide

Spindler zu Gladigz im Landkreise Weißenfels, dem Fabrik- eELGa i, Pia Gießer Korbach, dem Schlosser Osenber g, sämtlich zu Radevormwald im Kreise Lennep, dem Webereileiter ger; den r L Cs “den Webern Dörper de, sämtlich zu L gelómühle im genannten Aufseher Jagemanun, dem Arbeiter Pferner lein Wanzleben ‘im Kreis Wanzleben, dem Ketten- lv ‘im: Kreises Lennep, dem Phos- u L j Ö öômfe

im Landkreise Ömdfreise dem Brikeifabrikaufseher Frene rzu

rer-Günther ler Ter: k

her 3 e

au: Südlengern im genannten f ati

gzu Re _im_Land-

e ih F E m ‘gu Radevo ‘Kreise Lennep, dem Sibiniéd üu: Sebiolien, Iobannes im s p, dem Zanbkreise Zes n Heizer Karl Krömker zu Löhne König- lih im Landkre , dem Maschinenwärier Theodor

E O

(| aven gotiler Masse V, Slern.

Lter | des Königs ber Hel nel / ¡di Kalihski den König

idfreise Zeit, dem früheren Grubenausfseher |-

niglih im Landkreise Herford, -

Erst SHmig und Her- |

éinbhauèr zu Oelsen im f

|| |

Efsinz, den Shlichtern Wilhelm Böing und [Theodor Hessing, dem Scherer Franz Wansing, den Webern Friß Bansberg, Bernard Köning, Hugo Kösters, Bernhard Otterbeckl und dem Lagerarbeiter Heinrih von dem Berge, sämtlich zu Gescher im Kreise Coesfeld, das Allgemeine CEhren- zeichen in Bronze fowie

dem Leutnant Vahle in der Schußtruppe für Südwest- afrika, früher im Jägerregiment zu Pferde Nr. 4, und dem Lehrer Adam zu Retonféy im Landkreise Mey die Rettungs- medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Oberstleutnant und Flügeladjutanten Seiner Majestät des Königs der Hellenen C. Levidis den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Schwertern, /

dem Direktor der Deutsch - Asiatishen Bank in Peking, Konsul a. D. C ordes den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife und Schwertern am Ringe,

dem Kaiserlich russischen Oberstleutnant und stellvertretenden Palaisverwalter von Sawurskoy zu St. Petersburg den Noten Adlerorden dritter Klasse,

dem Königlich bayerishen Major und Kommandeur der

berg und Penzlin zu Peking und dem Konsul des Reichs, Grundbesißer Zopotos zu Volo in Griechenland den Roten Adlerorden vierter Klasse, :

dem Generaldirektor des chinesischen Obersalzamts, Vize- admiral Tsai Tina Kao zu Pefiug und dem chinesischen Geuccaliition M“ «las s A, Nrgnev-

‘vem Obetstleutuent *ifigelatiu nten Seiner N estät

, d 5 p / Kronenorden zweiter . ‘(asse mit Schwertern,

Fregattenkapitän U. Conz, dem bisherigen Botschaftssekretär erster Klase bei der Kaiserlich japanischen Botschaft in Berlin N. Moroi, dem bisherigen Ersten Legationssekretär- bei der

dem Großkoufmann Hexmann Melchers zu Bremen den Königlichen Kronenorden* zweiter Klasse,

‘dem Generalvertreter der Hamburg—Amerika-Linie, Leut- nant: à. D. Arthur Eichborn zu München den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

“dem Konsul des Reichs, Kaufmann Gustav Salinger zu Blumenau in Brásilien, dem Apotheker Eugen Bauer zu Tokio und dem Kaiserlich russischen Palaisaufseher Fedor Slépkin zu St. Petersburg den Königlichen Kronenorden vierter Klasse sowié - i

dem Großherzoglich hessishen Kreisoberwachimeister Ludwig Schumacher zu Bingen das Kreuz des Allgemeinen Ehren- zeichens zu verleihen.

« i

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser habe1 Allergnädigst geruht: den Geheimen Posirat und vortragenden Rat im Reichs- postamt Lindow zum Geheimen Obewpostrat, den Postrat Stroh in Düsseldorf zum Oberpostdirektor und den Oberpostinspeïtor R ofenbaum in Cöln zum Postrat zu ernennen fowie dem Postbauinspektor Dee in Kiel und dem Regierungs- häumeister Loebell in Posen den Charakter zals Baurat mit dem persönlihen Range eines Rats vierter Klasse zu verleihen.

“Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: i den Landgerichtsrat Schreiber in Straßburg zum Amts- “gerihtsdirefttor zu ernennen sowie ; Z den Eisenbahnobersekretäen Sartorius und Struff in Straßburg bei dêm Uebertrii| in den Ruhestand den Charakter

| als Rechnungsrat zu verleihen.

_ Séine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

“dem expedierenden Sekretär und Kalkulator beim Bundesamt für das-Heimatwesen Ewald Noack beim Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

j ———

em Oberposidirektor Stroh ist die Oberpostdirektorstelle n und

“ibertragen worden.

1/ : ATE

zu Kempten, dem Legationsrat Malyan Freiherrn zu Warten- |

Y î

Tántezos im Generálstabskorps, dem Königlich italienischen

| E Ap Berlin SW, 48, Wilgelmstraste —— ch4 ga S A t Fa Mana] A ————————————-

Nr. 32.

Berlin, Freitag, den 2 Abends.

_ Vei der Reichsbank treten mit dem 19. Januar d. J. folgende Veränderungen ein:

der Zweite Vorstandsbeamte der Reichsbankhauptstelle in Frankfurt a. Main, Bankassessor Müller ist zum Ersten Vor- standsbeamten der an Stelle der bisherigen Reichsbankneben- stelle tretenden Reichsbankstelle in Gießen ernannt worden;

der Bankvorstand Otto in Gießen ist mil der interimistischen Verwaltung der Stelle des Zweiten Vorstandsbeamten der da- selbst zu errihtenden Reichsbankstelle beauftragt worden ;

der Zweite Vorstandsbeamte der Neichsbankstelle in Görliß,

as

Bankassessor Richter ist in gleicher Eigenschaft an die Reichs-

| bankhauptstelle in Frankfurt a. Main verseßt;

der Zweite Vorstandsbeamte der Neichsvankstelle in Emden,

| Bankassessor Zoellner ist in gleicher Eigenschaft an die

Gendarmerieabteilung von Niederbayern H. Schröder zu | Landshut, dem Königlich bayerischen Landgerichtsrat Troeltsch !

|

bolivianischen Gesandtschaft in Berlin Torrico Lemoine und sells

dem Postrat Rose- abgn ein? Postiratstelle in Magdeburg

Reichsbankstelle in Görliß verseßt;

der Bankvorstand Arendt in Lörrach is mit der interimistishen Verwaltung der Stelle des Zweiten Vorstands- beamten bei der Reichsbankstelle in Emden beauftragt worden.

Bekanntma chUn g:

Jn Nr. 306 des „Deutschen Reichsanzeigers“ vom 30. Dezember 1913 ist in der Du, betreffend die Krankenkasse „der treue Beistand von 1866“ e H.) in P für „1. Januar 1914“ zu seßen „1. Februar 1914.

Berlin, den 1. Januar 1914.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: Richter.

Veo fiatt a unga:

_ Der Herr Reichskanzler hai dur Etlaß rum Y Dez 1913 die von der 30. ordentlichen Generalversam ul

: 7 47 dem Verwaltungsrat der L Oesterre. dem K. und H österreichisch- ungarischen Oberstleutnant | €meinen Unfall - Versicherung s - Gés. Wien unterm. 5. März beziehungsweise 18.

schlossene Statutenänderung“ genehmigt. f Die Aenderungen betreffen. insbesondere dié Ai des E und die innere“ Organisation OTE. W : B Berlin, den 27. Dezember 1913. 1 Das Kaiserliche Aufsichtsamt für Privatversichet

: Gruner.

Betanntmachung.

Die London and Lancashire Fire Ins Company Limited in Yiverpool ist zum Betr Versicherung gegen Schaden dur Betriebsunterbrehuntg von Brand, Blißschlag oder Explosion in ihrem d Geschäftsgebiete zugelassen worden.

Berlin, den 27. Dezember 1913.

Gruner.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Neues Palais, 30. Dezember. Frhr. v. Scheffer-Boyadel, Gen. d. Inf. und kckm. Gen. d. XI1. A. K., in Genehm. seines A&ch Gesuches, unter Belassung à 1. s. d. Kaiser Alexander Gardegren: Regts. Nr. 1, m. d. geseßl. Pens. z. Disp. gest. Frhr. v. Lüttwig, Gen. Lt. und Kom. d. 18. Div., în Genehm. seines Abs. Ges!:-ches m. d. gesegl. Pens. z. Disp. gest.

: __ Nachweisung der beim Sanitätskorps eingetretenen Veränderungen. f

Durch. Verfügung des Generalstabsarztes der Armee. /

Mit Wahrnehmung offener Assist. Arztsiellen beauftragt: am 9. Dezember 1913: Taegen, Ut. Arzt b. Füs. R. General-Feld- mars{all Prinz Albrecht von Preußen (Hannov ) Nr. 73, nah der aim 29. November 1913 erfolgten Vers. vom Niedersächs. Feldart. R. Nr. 46; am 15. Dezember 1913: Hoffmann, Unt. Arzt b. 1 Unier- elsäf. Feldart. N. Nr. 31; am 18. Dezember 1913: Wiese, Unt. Arzt b. Feldart. R, General-Feldzeügmeister (2. Brandenb.) Nr. 15,

Verseßt: am 24. November 1913: Weiß, Unt. Arzt bi Füs. R. / General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeb.) Nr. 367 pum / Inf. N. Deties Karl von Mecklenbura-Streliß (6. Ostpr.) X43; / am 16 Dezember 1913: Landgraf, Unt. Arzt b. 3. Schles. Juf. R./ Nr. 156, zum Pion. B. Fürst Radzuvill (Osftlpr.) Nr. 1. /

6 A aaa E F f f

Î É

Königreich Preußen. R 2 Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerht:.

die Negierungsräte Nebelung und Leidolt- in Sly zu Oberregierungsräten zu ernennen sowie | FO