1914 / 4 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[91352] Für die infolge Ablebens aus dem Auf- fichtsrat unserer Gesellshaft auaesciedenen Herren Justizrat Ferdinand Schiedges in Düfseldorf und Kaufmann Theodor Stein in Gelsenkithen sind die Herren Rentner Hermann Pokoriy in Eôkn - Lindenthal, Gutsbesitzer Hetarih Herbert in Gelsen- firhen und Bankdirektor Johan Metz in Geljentirhen neu eingetreten, fodaß der Auffichtêrat nunmehr aus folgenden Verren bestebt : Komrnerzienräat Wilhelm Pfeiffer, Düfsel- dorf, Vorsigeader, Bergrat Otto Möller, Gelfenkir<hen, stellvertcetender Vorsitzender, Rentner Peter Büscher, Münster i. Westf., Brennereibesizer Friß Schulte im Hofe, Gelsenkirden, Kaufmann Gustav Pokorny, kirchen, NRentner Hermarin Pokorny, Cöln-Linden- al n Gutsbesitker Heinrich “Herbert, Gelsen» Tirhen, und * Bankdirektor Johann Met, Gelsenkirchen. Gelseunfkiren, den 3 Januar 1912. Gliicfkauf-Vraucrci Actien-Gesellschaft.

A. Pokorny. F. Jôrgens.

(Belfen-

7) Niederlassung 2c. von

Î .“ tediSaniwälte! Nechtsantiwälten. [90905] _Ia die Liste der beim Amtsgericht in Altona zugelassenen Rechtsanwälte ist beute der Rechtsanwalt Siegel cinge- tragen worden. Altoua, den 2. Januar 1914. Königliches Amtsgericht.

[90907] In unsere Rechtsanwalts lisie der Ne<htsanwalt Auaust Niemeyer dem Wohnsitz in Bo>enem ein 1 Bockenem, den 3. Januar 1914. Königliches Amtsgericht. [90908] FE N In die Uste der bei dem biesigen Amts- gerit zugelassenen Nehtéanwälte ist beute der bisherige Gerichtsafsessor Dr. Frit Schmidt in Brieg eingetragen worden. Brieg, den 2. Januar 1914. Königliches Amt2gericht.

[90917]

In die Liste der bei dem Hiesigen Land- gericht zugelaffenen Nechtzanwält- ift beute der bisherige Gerihtsafsessor Dr. Fritz Smidt zu Brieg eingetragen worden.

Brieg, den 3. Januar 1914.

P GandnorihtäwriCGtN on Der Landgerichtépräfident.

90909] Vekauntmaczuung.

Dp Nechts alt Dr 9lfr 25 Æ

Der Rechtsanwalt Dr. Alfred Schmeltzer, zu Côln, Minoritenstraße 11, wobnbaft, it heute in bie Liste der beim hiesigen Amtsgericht zvgelasstenen Rechtsanwälte einaetragen morden.

Cöln, den 3. Januar 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung. In die Liste der bei dem Oberlandes- geriht bier zugelassenen Nehtsanwälte ist beute der Rechtsanwalt Dr. jur. Sewald Zaffffé, hier, Blücherstraßè 69 T1, ein- getragen worden.

Düsseldorf, den 30. Dezember 1913.

Königliches Oberlandesgericht,

C Er

as or a L

[90925]

. Heinrich n die Liste der t zugelastenen

Nechtsantwwalt e M,

Schrader in Linden if bei dem biesigen Landgeri Nechtsanwälte beute ei

Danuover, den 2.

Der Landgerich [90910]

Nehtsanwalt Dr. Max Becker bier wurde heute in die Liste der Rechtsanwälte eingetragen.

Hersfeld, den 31. Dezember 1913.

Königliches Amtsgericht. [90912]

In die Lisie ter bei dem Amtsgericht zu Königsberg i. Pr. zugelassenen Rechts- anwälte ift am 30. Dezember 1913 der Nechtsanwalt Benno Propp mit dem Wohnst zu Königsberg Pr. eingetragen worden.

ÿ

Königsberg, Br., den 31. Dezember Jl.

Königlihes Amtsgericht. [90921]

Der Gerichtsafsessor Dr. Bustav Pünnel in Metz ift heute in die Liste der bei dem Kais. Landgericht Metz zugelafsenen Nechts- anwälte eingetragen worden.

Meg, den 2. Januar 1914.

Der Landgerichtspräsident : Meh!l.

Bekanutmachung.

Der Rechtéanwalt Dr. Otto Walter Göt in München ift heute in die Rechts- anwaltslisie des K. Landgerichts München 11 eingetragen worden.

München, den 31. Dezember 1913.

Der Präfident des K. Landgerl<ts München I: F. V.: Herbert, K. Landgerichtsdtrektor.

[90915] VBekanntmachung.

Der Geri{tsassesseor a. D. Heinrich Schild aus Posen ift in die Liste der beim hiesigen Amtsgeriht zugelaffenen Re<hts- anwälte eingetragen worden.

Posen, den 2. Januar 1914.

]

[90922]!

Fabre 1914 bis 1917 ein!<hließli, binzu- gewählt.

[909060] _ i j íFn der Liste der bei dem unterzeichneten Anitsgericht zugelassenen Nebtsanwälte ist der am 30. Dezember 1913 in Belzig verstorbene Rechtsanwalt Johannes Teuscher am 3. Januar 1914 gelöst roorden. Belzig, den 3. Janúüar 1914. Königliches Amtsgericht.

[90918] Der Eintrag des Nebttanwalts Karl Mayer ia Freiburg wurde beute in der Liste der beim Landaeriht Freiburg zu- gelassenen Rechtsanwälte gelöst.

Freiburg. den 31. Dezember 1913.

Großh. Landgericht. [90926] Bekanntmachung.

Die Löschung der Eintragung de8 ver- storbenen Necht?anwalts Dr. Albert Martin Wolffsoa in Hamburg in den Listen der bei den unterzeihneten Gerihten zu- gelassenen Rechtsanwälte wird hierdur< bekannt gemacht.

Hamburg, den 3. Januar 1914.

Das Hanseatishe Oberlande8gericht.

Klemvpau, Obersekretär Das Landgericht. Das Amtsgericht. W.- Mever, Böse, Obersekretäc. Obersekretär. [90911]

Der Rechtzanwalt und Notar Iustizrat Ernft Friedri<h Lucian Welden Storm bierselbst ist verstorben. Die Eintragung in der NRechtsanwaltsliste ist gelöst.

DSusum. den 30 Dezember 1913.

Königliches Amtagericht. [90920]

Der NRecbtsanwalt Dr. Karl Emil Goldenberg in Leipzig bat scine Zu- lafsung zur Recht3anwaltschaft bei dem Köntalichen Landgerichte zu Leipzig auf- gegeben und ift in der Anwaltsliste dieses Geriht8 gelös>t worden.

Leipzia. den 2. Januar 1914. Königliches Landgertcht.

[90913]

Der Rechtéanwalt Dr. Karl Emil

Goldenberg in Leivzig hat seine Zu-

laffung zur Rechtsanwaltschaft aufgegeben.

Seine Eintragung ist deshalb in der Ans

walts[iste gelös<t worden.

Leipzia, den 2. Januar 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung. Necht8anwalt Franz Ulrich ist

e

neten Amtsgeriht zugelassenen Necht3-

anwälte infolge Aufgabe der Zulassung

geläi{ht worden.

Neukölln, den 2. Januar 1914. Königliches Amtéegericht.

[90914] Der

[90924] Kal, Württ. Landgericht Stuttgart. In der Liste der diesseits zugelassenen Rechtéanwälte ift heute die Eintragung des Rechtsanwalts Dr. Georg Gauß in Stuttgart aelös{<t worden. Den 2. Sanuar 1914.

Der Präsident Weigel. [90923] Kgl. Württ. Landgericht Stuttgart. In der Liste der diesseits zugelassenen Rechtsanwälte ift heute die Eintragung des Nechtsanwalts Dr. Lahustein in Stutt- gart gelös><t worden. Den 2. Januar 1914.

Der Präsident Weigel.

[90916] Infolge Ablebens ist der Rechtsanwalt Justizrat Hecmann Otto Weber in der Liste der beim unterzeiGbneten Amtsgericht zugelassenen Nechteanwälte gelös\{t worden. Zschopau, den 31. Dezember 1913. Königlihes Amtsgericht.

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[91559] Einberufung zu der Sonnabend, den 17. Januar 1914, Naczmittaas 53 Ubr, im Bankgebäude an der Theaterbrücke statt- findenden außerordeutli<chen Haupt- verfammiunug. Tagesorduung : Aenderung des $ 6 Ziffer S 24 A der Satzung. Es wird darauf hirgewiesen, daß die Versammlung ohne Nüctsicht auf die Zabl der Erschienenen beschlußfähig ist, da sie über dieselben Gegenstände zu bes{ließen hat, die auf der Tageéordnung der bes{luß- unfähigen Hauptversammlung vom 5. ds. Mts. standen.

Posen, den 6. Januar 1914. Deutsche Pfandbriefanstalt in Posen.

Der Vorsizende

des Verwaltungsrats : S<lever, Stadtrat.

| und des

[89993]

Die Gesellschafter der Aug. & Ferd. Schoeller Gesellschaft mit beschräufter Haftung zu Opladen baben bes{lossen, den Auffichtsrat vom 1 Januar 1914 ab aus vier Mitgliedern bestehen zu lafsen und zu den bisherigen Mitgltedern des Aufsichtsrats Herrn Fahrikbesizer Hugo Mann in Barmen auf die saßungsmaßige Jahren, also für die

Hter

Dauer von vie

Ovladen, den 31. Dezember 1913.

Aug. & Ferd. Schoeller

[90898] Von der Dresdner Bank und der Deuts&en Bark Filiale Dresden in Dresden ifi der Aatràg ‘gestellt worden: nom. 16000 000,— neue Aktien der Aktiengesellschaft Säch- fische Gußftaßlfabrifk in Döhlen bei Dreêdea, 332 Stü> über ije

ÁÆ 1200. Nr. 4376 —5207 und ein Stü über #4 1600,— Nr. 5208, zum Handel nund zur Notierung an der biefigen Börfe zuzulassen.

Dresden, den 3. Januar 1914.

Die Zuiossungsstelle der Börse

zu - Dresden. Hugo Mende.

[90899] Von der NheinisWen Creditbank, Mann- heim, ist dex Antrag gestellt: nominal /( 1090 000,— voll- bezablte auf den Inbaber lavtende Aktien Nr. 2001—3000 der D. Fuchs ZZaqgonfabrif Aftiengesellschaft in Seidelberg zum Handel und zur Notierung an der Mannheimer Börse zuzulassen. Mannheim, den 3. Januar 1914.

Zulassungsfsielle für Wertpapiere

an der Börse zu Manuheim. Arno Kuhn.

[91396] Vekanntmachung. Siromfahrzeug-Versiherungs- Gesellschaft auf Gegenseitigkeit

zu Neusalz a. Oder.

Zu der am Donner®êtag, den 22. Ja- nuar 194, Vorwittags X6 Uhr, im biefigen Rathausfaal anberaumten Generalverfammlung werden die Mit- glieder hiérdur< ergebenst eingeladen.

Taaessordnung :

1) Iahresberiht und Rehnungsabnahme.

2) Wablen zur Ergänzung des Auf- sichtsrats.

3) Antrag des Vorstands auf Einfübrung der Inventar- und Mobilarversiche- rung eins<ließl. des kleinen Kahnes.

4) Antrag der Schiffs8eigner Wilhelm Böhmert und Gen. vom Januar 1913, auf Erweiterung der Ver-

_siherung8grenzen.

5) Beschlußfassung über Anträge auf Gewährung von Kahn- und Steuer- f<adenvergütigung.

Neusalz a. O., im Dezember 1913.

Der Vorstand.

[89995] Die Firma Erste Oberbayris®be Holzindustrie GesellsBaft m. b. H. in Uebersee ift mit Heutigem in Liqui- dation getreten. __Die Gläubiger werden ersfu<t, ibre Forderungen anzumelden. Al3 Liquidatox wurde der Kaufmann Otto Bischoffberger in Uebersee be- stellt.

Ueberfee, den 29. Dezember 1913.

[90000]

Die Zuckerfabrik Calbe a/S. Ge- sells<aft mit bes<ränkter Haftung zu Kalbe a. S. ift aufgelö. Die Gläu- biger der Gesellschaft werden aufgefordert, sid bei ihr zu melden.

Kalbe a. S., den 27. Dezember 1913. Der Liquidator: Wilbelm Knauer.

[90614] Die Firma Schallplatten Vertrieb Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin, ist aufgelöst. Die Gläubiger werden gemäß S 65 Abschnitt 2 des Ge- seßes, beir. Geselishaft mit beschränkter Haftung, aufgefordert, sh zu melden. Berlin SW. 68, Ritterstr. 77/78, den 2. Sanuar 1914. Schallplatten

Vertrieb -Gesellschaft.

Walleiser, Liquidator.

[89996] Bekanntmachung.

Dur< Beschluß der Generalversamm-

lung find die Vereinigten Benzin-

fabriken SBeseUlschaft mit bes<hränkter

Haftung in Samburg mit dem 1. Ja-

nuar 1914 aufgelöft und in Liquidation

getreten.

Die Gläubiger diefer Gesellschaft

werden hierdur< aufgefordert, sich bei der-

seiben zu melden.

Hamburg, den 2. Januar 1914. Vereinigte Vecuziufabriken

Gesfellsaft mit bes<ränkter Haftung

in Liquid. Der Liquidator: H. Schütte.

[90613] Der Verband der Amboßwerke, Gesells<haft mit beschränkter Haf- tung in Sagen i. W., ist aufgelöft. Die Gläubiger der Gefellshaft werden htermit aufgefordert, fh bei ihr zu melden. Hagen i. W., 2. Januar 1914.

Der Liquidator des Verbaudes der Amboßwerke Gesellschaft mit beschränkter Hastung : Rudolf Gocbel.

[90417] Maschinenbauanstalt Lent- Metaliabdihtung Gesellschast

mit beshrüänkter Haftung.

Die GesellsWaft ist aufgeiös|t, Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, fi<_ zu melden.

Hugo Seidlèt, Liguidator,

[89999]

Die Firma Hannoversche Leder- boden- und Baubedarf. Ses. m, b, H. Hannover, Bahnhofstr. 6/7, ist in Liqui- dation getreten.

Itb, der Unterzeichnete, bin Liquidator der Gesellshaft und fordere hiermit die Gläubiger auf, si< zu melden.

Carl Heilmann, Hannover, Bahnhbofftr. 6/7.

[90897] Bekanntmachung.

Durch Vesellschafterbes{luß vom 22. Sep- tember 1913 ift die Gesellshaft mit be- schränkter Haftung in Firma Bank für Grundbesiß, Gesellswast mit be- schränkter Saftung in Chemuitz, auf- gelöst und die Liquidation derselben be- {lossen worden. Zu Liquidatoren sind der Kaufmann Julius Otto Bernhard Sturm in Ckemnitz, Marschalistraße Nr. 22 I, und der Dr. jur. Kurt Müller, daselbst, Noonftiraße Nr. 35 11, bestellt.

Der Liquidationévermerk ist am 18. De- ¡ember 1913 in das Handelsregister des Königl. Amtsgerichts zu Chemniy einge- traaen worden.

Die Uquîdation soll in der Weise be- wirft werden, daß das gesamte Unter- nebmen der Bank für Grundbesiß, Gefell- schaft mit beshränfkter Haftung, mit sämt- lihen Aktiven und Pasfiven (letztere aus- ließli eines Betrages von 4 350 000,—) von der neugegründeten, am 16 Dezember 1913 im Handelsregister des Königl. Amtsgerichts zu Chemnitz eingetragenen Aktiengesellshaft in Firma Chemnitzer Bank für Grundbesitz, Aktiengesell- schaft mit dem Sitze in Chemnitz, über- nommen wird, und zwar gegen Aushändi- gung von 1600 Aktien dieser Gesellschaft, wovon 350 Stü> zur Abstoßung der vor- erwähnten 350 000 # dienen follen.

Wir machen dies htermit gemäß $ 65 des Besetzes, betreffend die Gesellihaften mit bes{bränkter Haftung, vom 20. April | 1892 öffentliÞ bekannt und fordern die Gläubiger der Gesellshaft auf, fh bei derselben in der Ges<äftsstelle in Chemnitz, Roßmarkt 10 I, zu melden.

Chemnis, den 3. Januar 1914.

Bank für Grundbefiß G. m. b. H. in Liguidation,

Sturm. Dr. Mülker.

[89687] :

Die Gefellshaft „Vereinigte HSam- burger Musifkwerke G. m. b. D.“ it aufgelöst. Die Gläubiger derselben werden aufgefordert, sich zu melden.

Hauiburg, den 24. Dezember 1913.

Ahblmann, Mestwarb, Liguidatoren.

{90612}

Der am 31. Dezember 1913 infolge Kündigung erfolgte Ablauf unseres Ge- sells<haftspertrags hat die Liquidation unserer Gesellichaft per 1. Januar 1914 zur Folge.

Wir fordern deshalb unsere Gläubiger auf, ihre Forderungen bei uns anzumelden.

Neckiinghausen, 2. Januar 1914.

Ziegel - Verkaufêverein Reckting- hausen, Gesellschaft mit bes<ränfter

Haftuna in Liquidation. Otto Laaß.

[88925] E Hamburg Lüneburger Eilschiffahris- geselschaft m. b. S.

Die Gesellshaft ist in Liquidation getreten. Forderungen sind innerhalb S Tagen anzumelden.

Liguidatoren sind: :

Theo d. Antbony, Hamburg, Kl.

Neichenstr. 21/3, i

Fohn Froeblich, Hamburg, Billw.

Neuedeich 118.

(89998]

Laut Gefellshafterbes{luß vom 28. Nos rember 1913 tritt die Gesellschaft Vereinigte Gips- & Gipsdielenwerkte

m. b. S. Mannheim per 31. Dezember 1913 in Liquidation ; die Gläubiger werden aufgefordert, fh bei derselben zu melden. L Der Liquidator: Friedrich Kraus.

[90928] Bank des Berliner Kassen-Vereins

am 31. Dezember 1913.

Aktiva. 1) Metall- und Papiergeld, Gutbaben bei der Reichsbank 2c... . . F 88332919 2) Wechselbestände 2. . . 16 701 793 3) Lombardbestände .. 5 064 100 4 Qui. 2. 2 170 000

Pasfiva. Giroguthaben 2c. . A 22418812

"= 4

Î T

S Gesellsaft beehrt

2

Mazowiecka-Straße N. 22, werden wird.

_____ Diese Generalversammlung fassen baben :

amtlicher

wird

2) Auflösung der Gesellschaft. versammlung na< $8 26 und

mindestens 30 Akttonâren, sellshaft emittierten Aktien vorstellen.

Diejenigen Bescheinigunaen, welche

und Genußscheine zur Teilnahme an der G Weife niedergelegt worden sind

in Brüssel bei der Filiale der bei der

; Handelsbauk,

in Krakau bei dec Galizischen

nissen einzureichen.

den Aktien.

sowie der dur dieselben deponierien Aktien der Gesellschaft mitzuteilen.

bestätigter Statuten. deponierte Aktien, infofern die Deponierung bewirkt worden ift.

Teilnahme an der Generalversammlung auf

Warschau, den 31, Dezember 1913.

Filiale der St.

Warschau-Wiener Eisenbahn-

Gesellschaft.

Der Verwaltungsrat der Warschau Wiener Eisenbahn-

sih zur Kenntais der H. H. Aktionäre zu

: E bringen, daß eine außerordentliche Generalversammlung am 25, Januar/7. Februar 1914, um 10 Uhr Morgens, in Warschau, Siß des

Verwaltungsrats, abzehalten

über folgende Fragen Bes{<luß zu

1) Bericht über den Verlauf der Liquidierung der Angelegenheiten der Gesell- chaft und Anträge bezüalih des definitiven Abschlusses alier Rechnungen der Warschau-Wiener Eisenbahn-

Gefellshhaft.

Um gültige Beschlüsse fassen zu können, erfordert die außerordentliche General- 27 der Gesellschaftsftatuten die Anwesenheit von velche zusammen wenigstens die Hälfte aller von der Ge-

Die Herren Aktionäre, welhe an der erwäbnten Generalversammlung teil- nehmen wollen, müssen bis spätestens am 15./28. Januar 1914, 2 Uhr Nach- mittags, mindestens 40 Stü>k Stammaktien oder Genußscheine bei der Commerz- bank in Warschau oder bei den Kreditinustitutionen des Nusfischen Reiches, welche auf Grund Allerh3<\ bestätigter Statuten funktionieren, oder aber bei nah- stehend bezeichneten auéländisen Bankhäusern niederlegen.

die laut Bekanntmahung vom 10. Ja-

nuar 1912 vom Kaiserlih Nussishen Finanzministerium mit Einlösung der Aktien und Genußscheine beauftragten Banken unter Angabe der Nummern der eingelösten Stüde vorschriftsmäßig ausgefertigt haben, berebtigen an Stelle der eingelösten Aftien eneralversammlung, fofern sie in gleicher

« in Berlin bei der Direction der Discouto-GeseUlschaft, bei der Mitteldeutschen Creditbauk, bei der Berliner Handels-Gesellschaft oder : bet den Herren Mendelssohn & Co., in Breslau beim Sehlesis<hen Vaukvereiu, in Frankfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Dresden bei der Dresduer Bauk, in Amfterdam bei Herren Lippmann, Nofenthal & Cie.,

Deutschen Vank oder i Petersburger Juternationalen

Bauk für Sandel & Industrie.

Die Aktien sind mit zwei gleihlautenden, unters<riebenen Nummernverzeich-

Ä Nr. I des Verzeichnisses erhält der Deponent mit dem Quittungsvermerk des Bankhauses zum Beweis des bewirkten Depositums zurü.

Nr. I[ verbleibt bei

Das Bankhaus vermerkt auf beiden Exemplaren des Verzeichnisses das Datum

des erfolgten Depositum3 sowie den Vorbehalt, daß die deponierten Aktien erst nah dem Termin der abzuhaltenden Generalversammlung dem Deponentea gegen Rüd- gabe des Verzeichnisses Nr. T wieder ausgehändigt werden.

.__ Nath Ablauf des Schlußtermins für Annahme von Aktien sind die Bank- hâufer verpflihtet. die Resultate der Depots, d. i. die Anzabl der Herren Aktionäre

sofort per Draht dem Verwaltungsrat

Die Berechtigung zur Beteiligung an den Generalversammlungen geben außer- dem die Empfangsbescheinigungen der vorerwähnten Bankhäuser, der Reichsbank und deren Kontore und Abteilungen sowie au< der in Rußland auf Grund Allerhöchst funktonierenden Privatkreditinstitutionen über bei

: über denselben innerhalb des vorgeschriebenen Termins

Die vorerroähnten Empfangsbes<heinigungen müssen die Nummern der erlegten Aktien sowie den Vermerk des Bankhauses enthalten, daß diese Aktien nit eher als am folgenden Tage nah dem Termin der abgehaltenen resp. ni<ht zustande ge- fommenen Generälverfammlung ausgehändigt werden. /

Die Aktien, welche als Kaution für das resp. Bankhaus oder für dritte Per- sonen erlegt find, geben fein Ret zur Teilnahme an der Generalversammlung.

___ Die Richtigkeit des Depots der bei Privatbankhäusern erlegten Atien unterliegt auf Wunsch der Gesellschaft der Warschau-Wiener Bahn einer Bestätigung dur einen scitens der Gesellschaft delegierten Beamten.

Laut $ 26 der Gesellschaftëstatuten kann der Aktionär seine Bere<tigung zur

einen anderen Aktionär, wel<ber an der

Versammlung teisnimmt, gegen Erteilung einer Privatvollmacht übertragen.

Königl, Amtsgericht,

Gesellschaft mit beschräukter Haftung.

Berlin-Dahlem, Gustav Meyverstr, 2, den 2, Januar 1914, L

4,

Der Inhalt dieser Beilage, in wel

cer die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, Veretns-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urbeberredi8eintragêrolle, über Warenzeichen,

Vierte Beilage e zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 6. Januar

ps Ei

1914.

Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eifenbahnen enthalten find, erscheint aud in etnem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-HandelS8register für das Deutsche Reichs (r. 44)

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reih kann dur alle Postanstalten, in Berlin ! für Selbstabholer au< dur<h die Königlihe Erpedition des Reihs- und Staatsanzeigers, SW. 48, Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Î

Handelsregister.

Altenburg, S -A. [91063] In das Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. 515 die offene Handelsgesellshaft Franz Taubert in Zehma eingetragen worden. Persönlich haftende Gesellshafier find der Kaufmann Johann Artur Taubert und der Kauf- mann Erich Franz Kurt Taubert in Zehma. Die Gesellschaft hat am 29. Dezember 1913 begonnen. Vorher war der Kalk- werksbesizer Franz Taubert in Zehma Inhaber der nicht eingetragenen Finma. Aiteuburg, den 31. Dezember 1913. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Aschersleben. _ [91065]

Im biesigen Handelsregister ist in Ab- teilung A folgendes eingetragen:

Nr. 413. Die Firma Oscar Pfaff in Aschersleben und als Inhaber der Kaufmann Oscar Pfaff in Aschersleben ; eincetrage-n am 10. Dezember 1913.

Nr. 83 : bei der Firma G. Knoche in Aschersleben: Der Ingenieur Adolf Albers in Aschersleben ift aus der Gesell- schaft auégeshieden; eingetragen am 11. Dezember 1913. :

Nr. 20: bei der offenen Handel8gesell- {haft H. C. Bestehorn in As>œers- leben: Dem Dr. jur. Georg Liste in Aschersleben ist Gesamtprokura erteilt : eingetragen am 30, Dezember 1913.

Aschersleben, den 31. Dezember 1913.

Königliches Amtsgericht.

Augsburg. Bekanutmachuug. [91066] ÎÏn das Handelsregister wurde einge-

tragen: Am 24. Dezember 1913:

Firma „Schambe> & Weßner“. Sig : Augsburg. Offexe Handelsgesell- haft. WBeginn: 1. November 1913 Gegenstand des Unternehmens : Fabrikation und Vertrieb chemischer und tehnisher Spezialitäten und Verwertung von Patenten und Gebrauhémustern. Gesellschafter find : Friß Schambe> und Peter Weßner, beide Kaufleute in Augsburg.

Am 29. Dezember 1913 :

1) Bei Firma „Augustawerk Com- manuditgesellschaft Leidesher & Co“ in Augsburg : Die Kommanditgesellichaft hat fi< tur< den Tod der persörlih haftenden Gefellshafterin Rosina Leidescher, geb. Blers<, am 21. Mai 1913 aufgelöst. Der biéberige Kommanditist Alois Let- descher in Augsburg hat als Alleinerbe der Rosina Leidesher tas Geschäft als Einzelkaufmann bis 24. Dezember 1913 unter der bisherigen Firma fortgeführt.

2) Firma „Augustawerk Commanu- ditgesellshaft Leidescher & Eo“. Sitz: Augsburg. Kommanditgesellschaft Beginn : 24. Dezember 1913. Gegenstand des Unternehmens: Fabrikation und Ver- trieb von Maschinen und Apparaten sowie aller sonstigen in die Maschinenbranche eins{lägigen Artikel. Die Gesellschaft ist befugt, sich an anderen Unternehmungen zu beteiligen und Zweigniederlaffungen zu errihten. Persönlich haftendc-r Gefell- schaft:r ist Georg Blers<, Werkmeister in Göggingen. Ein Kommanditist. An pern Leidescher in Augsbu:g ift Prokura ertetlt.

3) Bei Firma „Michael Trauner“ in Augsburg: An Karl Traurer in Augsburg ist Prokura erteilt.

4) Bei Firma „Wilh. Vorré“ in Augsburg: Firma erloschen.

Am 31. Dezember 1913:

Bei Firma,„Alpine Maschinenfabrik Gesellschaft mit beschräufter Daf- iung vormals Holzhäuer’s<he Ma- sHinenfabrik Gesellschaft mit be- \<ränkter Haftung“ in Augsburg : Dur<h Beschluß der Gesellschaftzrver- sammlung vom 20. November 1913 wurde das Stammkapital der Gesellshaft auf se<8hundertiausend Mark (600 000 4) erhöht. Gleichzeitig wurde Aenderung des Gesellshaftsvertrages nah näherer Maß- aabe des eingerzihten Protofolls diejer Versammlung bes{lofsen.

Augéburg, den 31. Dezember 1913.

K. Amtsgericht.

Balingen. [90872] K. Amtsgericht Balingen.

In das Handelsregister, Abt. f. Ge- sells<aftsfirmen, wurde heute die Firma --Württembergishe Speccialmöbel- fabrik Wild «& Cie. Gesellschaft mit beschränfter Hastung“ eingetragen. Sig der Gesellschaft ist Endingen. Ge- genstand des Unternehmens ist die Ueber- nahme und der Fortbetrieb der bisher von den Möbelfabrikanten Jakob [agen+ hquf und Joh. S{mid in Endingen be- triebenen Küchenmöbelfabrik; die Auf-

nabme verwandter Artikel if nit aus- gesblossen. Das Stammkapital beträgt 30000 Æ. Der Gefellshaftsverirag ist | am 21. November 1913 errihtet. Als Geschäftsführer ist Franz Wild, Kauf- mann, in Offenbah a. M. bestellt. Der Gesellschafter Franz Wild bringt auf Rechnung seines Geschäftsanteils von 10 000 4 das unabgeteilte Drittel an u: 1595/7 der Markung Endingen im n\<lag von 1200 Æ und an beweglichen Sachen 500 Æ, zus. 1700 Æ, ein. Der Gesellschafter Jakob Schlagenhauf bringt ein auf Rechnung seines Geschäftsanteils von -10 000 Æ# ein Drittel an Parz. 1595/7 und die Hälfte an dem auf 21, November 1913 festgestellten Geschäfts- vermögen der Firma Sc<lagenhauf & Schmid Möbelfabrik in Endingen, welches besteht in Aktiven von 10 023,68 4 und abzüglich der Passiven von 4323,68 Æ im Reinvermögen von 5700 4, somit bierber zur Hälfte 2850 Æ. Seine Sacheinlage beträgt sona<h im ganzen 450 A. Der Gesellschafter Johann Schmid bringt auf Rechnung seines Geschäftsanteils von 10000 Æ# ein Drittel an Parz. 1595/7 im Anschlag von 1200 # und die Hälfte an den Geschäftsvermögen der Firma Sdlagenhauf & Schmid wie oben be- schrieben mit 2850 Æ, zus. 4050 , ein. Der Rest der Geschäftsanteile wird von jedem Gesellschafter in Geld geleistet. Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellshaft erfolgen im Voslksfreund Balingen. Den 31. Dezember 1913.

Oberamtsrichter Xeller.

Balingen. [91067] K Amtsgericht BValingeu.

In das Handelêregister, Abt. f. Gesell- schaftéfirmen, wurde beute eingetragen die Firma „Balth. Maier b. Rößle“, ofene Handelsgesellschaft zum Betrieb einer me<. Trifotwarenfabrik in Tail- fiugen. Gesellihafter sind Balthas Maier und Conrad Maier, beide Trikot- fabrikanten in Tailfingen. Die Gefell- schafter haben die säâmtli<en Aktiven und Passiven der bisber im Handelsregister nicht eingetragen gewesenen Firma Balth. Maier b. Rößle übernommwen.

Den 31. Dezember 1913.

Oberamtsrichter Xe ller.

Bergedorf. [91069] Eiutragung in das HSandelêregister. 1914, Januar 2.

H. G. Behr. Die an die Kaufleute Heinrih- Rudolf Behr und Emil Walter Behr erteilten Prokuren find erloschen. Die Kaufleute Heinri< Rudolf Behr und Emil Walter Behr sind als Gesellschafter in das Geschäft etngetreten. Die ofene Handel8gesellshaft hai begonnen am 1. Ia- nuar 1914 und fet das Ges<äft unter unveränderter Firma unter Uebernahme

der Aktiven und Passiven fort. Da5s Amtsgericht Bergedorf.

Bergen, Rügen. [91071] Bekauntmachung.

In unser Handelsregister A ist beute die Firma Bruno Derr in Binz und als deren Inhaber der Kaufmann Bruno Herr in Binz a. Ng. eingetragen.

Bergen a. Ra.., den 8. Dezember 1913

Köntaliches Amtsgericht.

Bergen, Rügen. [91070] Bekauntmachung.

In unserm Havdeleéregtiter ist die bis- berige Firma Arwed Fauka in Saßnitßz abgeändert in: Arwed Fauka Ju- haber: Waldemar Fauka in Safßnitz, und als deren Inhaber ist der Kaufmann Waldemar Fanka in Saßnitz eingetragen.

Der Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts dur< den Kaufmann Waidema! Fanka ausges<lossen.

Bergen a. Rg., den 8. Dezember 1913.

Königliches Amtsgericht.

Bergen, Rügen. [91072] Bekanntmachung.

Fn unser Handelsregister A is bei der unter Nr. 64 eingetragenen Firma J. Derr in Saßuitz heute der Kaufmann Bruno Herr in Binz als neuer Inhaber ein- getragen worden,

Bergeu a. Rg., den 9. Dezember 1913

Köntgliches Amtsgericht.

Bergen, Rügen. [91073] Vekauntmachung.

In unser Handelsregister A ist beute die Firma Carl Holt in Putbus und als deren Inhaber der Babnhofêwirt Carl Holy in Putbus a. Ra. eingetragen.

Bergen a. Rg., den 18. Dezember 1913.

Berlin. In unser Handelsregister Abteilung B ist beute eingetragen worden: Bei Nr. 11 382: Berliner Handels-Gesellschaft dem Sibße zu Berlin: Prokuristen:

11+ mil

Tellke in Charlottenburg, 3) Friß Wall-

selben ist ermädbtigt, in Gemein|chaft mit einem der persönlich haftenden Gesell- schaft oder einem anderen Proturisten die Gesellshaft zu vertreten. Die Profïura des Otto Stelzner in Berlin ist erloschen. Bei Nr. 1386: Deutsche Feuer-Ver- ficherungs - Aktien - Gesellschaft mit dem Siße zu Berlin: Gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 13. Dezem- ber 1913 wird na< Inhalt des Ver- \{melzungsvertrages vom 10. Dezember 1913 das Vermögen als Ganzes übertragen auf die Aktiengesells<haft zu Frankfurt a. M. Frankfurter Allgemeine Versiche- rungs - Aktien - Gefsellshaft gegen Ge- währung von Aktien dieser Gese Die Gesellschaft ist aufgelöst: die dation ist ausgesclossen, die Firma ift er losen. Bei Nr. 36: Weftpreußische Kleinbahnen - Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Verlin: Nach dem Beschluß der Generalversammlung vom 22 - zember 1913 bildet au< den Gegensta! des Unternebmens: Bau und Betrieb aller fonstigen Kleinbahnen, die von der Auf nichtsbehörde der Gesellschaft werden. Auf diese Bahnen finder stimmungen unter A zu 2 und 38S Saßung Anwendung. Gemäß den durchgeführten Beschluß der Generalver- fammlung vom 22. Dezember 1913 ift das Grundkapital um 3 300 000 Æ erhöht und beträgt jeßt 10 792 000 Æ. Ferner nob die dur< dieselbe Generalversammlung weiter bes<lossene Abänderung der Satzung. Als nit einzutragen wird weiter veröffentliht: Auf die Grundkapitals- erbhöbung werden ausgegeben auf den JIn- baber lautende. Aktien über je 1000 A, 838 Stüd> Lit. A, 419 Stü>k Lit. B, 288 Stud Lit. C 1500 Stüd Lit: D, 200 Gld t B 44 Qud Lit: F, 11 Stü Lit. G, sämtlich zum Nennbetrag: gewinnanteilsberehtigt sind C Lit. D vom 1. Januar 1913 ren na< Einzahlung ihres vollen * betrages. Von ibnen wählen ie haber der Aktien Lit. C und Lit. G j Mitglied des Aufsichtsrates. Auf di Grundkapitalserhöbung bringt in die Ge- sellshaft ein, wie dieje übernimmt, na näherer Maßgabe eines Vertrages ent- \sprecend dem in der Generalversammlun; vom 22. Dezember 1913 genehmigten Ver- tragsentwurfe vom 22. Dezember 1913, der mit dem Protokolle der Generalver- fammlung verbunden ist, die Aktienc chaft zu Berlin in Firma Allaer Deutsde Kleinbahn-Gesellshaft, A gesell)haft, das ihr eigentümlih geho Neuteib—Liessauer-Kleinbabhnneß mit allen ibr zustehenden Necbten und obliegenden Verpflichtungen; eingebraht werden die Bahnanlagen nebst Zubehör, Dienstwohn- aebâaude und Dispositionsgrundstücke usw., der Erneuerunas- und Reservefonds, die Inventargegenstände, Betriebsmittel sowie alle Nette und Gerechtigkeiten ohne eine Ausnahme binsichtlih dieses Bahnnetes; die Verwaltung und der Betrieb gilt als vom 1. Januar 1913 ab für Rechnung der übernehmenden Gesellschaft geführt. Der Grwerbspreis ist auf 3500000 A fest- geseßt: 1800 000 4 werden nah Inhalt des UÜebernahmevertrages bar gezahlt: 1 500 000 4 werden in 1500 Stü für vollgezahlt erahteten Aktien mit Gewinn- anteil seit 1. Januar 1913 Lit. D gewährt; 200 009 M erbält die einbringende Gefell- {aft in einer Bahnpfandshuld na<h In- halt des Einbringungsvertrages. Besonders geregelt sind die Uebernahme des Vertrages mit der Weichselstrombauverwaltung hin- sihtlib der Weichseldeichverlegung bei Liessau, die Grundstü>ksauflassungen und die Löschung der Sicherungshypothek auf der Bahneinheit sowie der Betriebsüber- sassungsvertrag vom 18. Juni 1901. Das gesamte Grundkapital zerfällt nunmehr in auf den Inhaber und über 1000 lautende Aktien: 2927 Stü> Lit. A, 1463 Stü> Lit. B, 1007 Stü> Lit. C, 4004 Stúü> Lit. D, 1198 Stü> Lit. E, 154 Stü Lit, F, 39 Stü Lit. G. Ferner wird veröffentlibi: Die öffentliben Be- fanntmachungen der Gesellschaft - erfolgen je einmal, fofern ni<t eine Wiederholung dur das Geseß vorgeschrieben ist, in dem Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staat8anzeiger.

Berlin, den 29. Dezember 1913.

Könialiches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

L 4 ibi s

Königliches Amtsgericht.

[91075] | Berlin. - Handel8regifter | des Königlichen Amtsgerichts Berlin-

1) Heinrih Drewes in Berlin, 2) Hans | S

mann in Charlottenburg. Ein jeder der- |

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘“ werden heute die Nru. 4A. und 46. ausgegeben.

[91076]

Mitte. Abteilung A.

In unser Handelsregister if heute ein- | actragen worden: Nr. 41928. Offene Handelsgesellsbaft: Hans Detlev von | Müller & Co. in Berlin-Dahlem. Gesellschafter die Kaufleute: Hans Oêécar von Müller, Charlotten i Julius Max Rosenkranz, Berlin-Dc Die Gesell)haft hat am 25. * 1913 begonnen. Zur Vert sellshaft ist nur der Gesellschafter Rosenkranz ermäbtigt. Nr. Firma: Conrad Schulz lottenburg. Inhal Fräulein witha Grfert, Charlo schäft ist bisher von dem In rad Schulz unter der n1î Firma Conrad Schulz betrieb Per Uebergang der in dem Be Geschäfts beyründeten Forderungen Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe d Verbindlichkeiten 1st bei dem Erwer des Geschäfts dur Fräulein Roëwith

s ausgeschlossen. Dem 5

(Tharlottenburg ist erteilt. Bei 15 207 L

é . Vflug’sche Droguerie Berlin): Die Firma ist geändert 1n: B. O. Pflug’iche Drogerie Nachfl. - Bei Nr. 40536 (Firma Wilh. Wegener & Comp. in Berlin- Lichtenberg): Inhaber jeßt: Friedri Natho, Bücherrevisor, Charlottenburg, und D ius, Tischler, Berlin. Of

ndelsgesellihaft. Die am 29. Dezember 1913 be n. L Nr. 20 753 (offene Handelsgesellscha F. Ladwig «& Co. in Berlin):

R C E 2E Fo tat Tor Kal Gesellschaft ist aufgelost. Der bisheri

c. ICT. %

I S -OYTDINAR? 3FerdInang

baber. 9260 (Kommanditgesellschaft M finger & Co. Nachf. in Berlin): persönlich baftende Gesellsbafter Bar Iobann Albre<t Koppel in Berlin ist aus der Gesellschaft ausgescieder Nr. 154 (offene Handelsgesellschaft Stern Gebrüder & Co. in Berlin): Dem ¿mar Friedländer in Charlottenburg ist otura erteilt. Bei Nr. 23 789 (Firma BPhilivv Schott & Co. in Berlin): Dem Georg Kleefeld in Neukölln ist Pro- rteilt. Bei Nr. 23 969 (Firma Schinkel in Berlin-Schöne-

So 7 U «Dedmwtg

L) E 4 e G M

Aa, ri d e

>höoneberg 1

ert Gelöscht die Firmen: Vér. 14 734 Theodor Mamlok in Berlin- Schöneverg. Nr. 33586 Carl Vogel Möbeolhändler in Neukölln. Nr. 40 902 Vexlag der ruff. Studenten-Zeitung Ziwia Borissowsfky in Berkin.

Berlin, den 30. Dezember 1913.

: 4 ov S E Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

4 > m Je c

5

» N Er

pi 4

Uto Trr Q Abteilung 0D,

Berlin. [91077] Im Handelsregister B des unterzeih- : ribts ift beute eingetragen wor- den: Nr. 12 966. Büttners Nahrungs- mittel-Werke Gesellschaft mit be- schränkter Haftuns. Zweignieder- lassung Berlin der Hauptniederlassung Halberstadt. Gegenstand des nebmens: Fabrikation von Säften, meladen und Malzuladen, Beteiligung oder Erwerb von gleicarti oder ähnlichen Ünternehmungen anderer, Vertretung sol- <er Unternehmungen von i mit beschränkter Haf von Aktien, Das & 30000 Æ Gesdâä! Arthur Büttner in Hall Kaufmann Adolf Michaelis in Berlin. Die Gesell- schaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag 1st am 30. Mai 1911 abges<blossen und am 17. Juni 1911 und 20. September 1913 abgeändert. Die Vertretung erfolgt dur jeden Geschäftsführer für sih allein. Die Dauer der Gefellshaft wird zunächst bis zum 31. Dezember 1914 festgeseßt. Er- folat drei Monate vorher keine Kündigung seitens eines der Gesellshafter, so ver- länaert si das Vertraasverhältnis stets um 1 Jahr. Nr. 12 967. Café A. V. G. Gesellshaft mit beschränfter Haftung. Sitz: Berlin-Schöneberg. Gegenstand des Unternehmens: Betrieb von Mestaurations- und Cafégeschäften, insbesondere Betrieb des in Schöneberg bei Berlin, Aschaffenburger Straße ba, be- findlihen Cafés. Das Stammkapital be- trägt 20 000 4. Geschäftsführer: Gafé- tier Siegismund Fürst in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- chränkter Haftung. Der Gefsellschaft8ver- iraa ist am 27. Dezember 1913 abge-

T A Fr Nt A rot! srfalat lossen. Die Vertretung erfolgt durch

Unter-

J Mar- L

ufmann

| Bekanntmachungen der

i LTICH

| Stammkapital beträgt 500 000 4. Ge-

D. A i} G

Das Zentral -Handelsregister für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Der Bezugspreis beträgt L #4 S0 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern ktosien 20 S. Anzeigenpreis für den Raum einer d gespaltenen Einheitszeile 30 „3.

einen Geschäftsführer. Als nmi<t

tragen veröffentlicht: Oeffentliche Gesellschaft er- folgen nur dur< den Deutschen Reichs- anzeiger. Nr. 12 968. Besfißverwal- tung Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sitz: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Verwaltung und Ver- wertung eigenen und fremden Vermogens. Zur Erreichung dieses Zwedes ist die Ge- jellshaft befugt, gleihartige oder ähnliche

Ar

ULLU

Ge- | Unternehmungen zu erwerben, fi an sol-

Unternehmungen zu beteiligen und Vertretung zu übernehmen. Das

is Aci

NorTon

iftéführer: Rebtsanwalt Justizrat Carl ahn in Frankfurt a. M., Kaufmann ustav Fließ in Berlin-Schöneberg. Die Gesellschaft ift eine Gesellshaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschaftsver=- trag ist am 27. Dezember 1913 abge- \{lofen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolat die * retung dur< zwei Geschäftsführer. Jeder der beiden schaft fristlos elliha\ters nur, Hâälfte des Ge- ì Erblassers besißen. t eingetragen wird veröffentlicht: ibe Bekanntmachungen der Ge- {chaft erfolgen nur dur den Deut- ben Reichsanzeiger. Bei Nr. 2452 Agotß, Zehnpfund «& Co. Beleuch- tungs-Jndustrie-Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Firma ist gelös<ht. “Bei Nr. 2982 Berliner Kriegerheim, Gesellschaft mit be- schränkter Saftung: Alexander Carl ist nit mehr Geschäftsführer. Kaufmann z Pucbstein in Berlin-Stegliß üt um Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 6603 Dänenfstraße 21, Baugesell: schaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Theodor Moses, genannt Mojer, ist niht mehr Geschäftsführer, Rentier Albert Treppens in Berlin-Steg- liß ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 7553 Deutsh-Wilmersdorfer Grundstüic>s-Verwertungsgesellschaft mit bes<ränfter Haftung: Die Firma ist gelös{t. Bei Nr. 10148 Fehling «e Go. Chemische Fabrik Gesell: schaft mit bes<runfter Haftung: Die Fi ist gelos{<t. Bei Nr. 11196 Geyer «& Thinius Glasbläserei und Laboratoriums8bedarf Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dur den {luß vom 30. Dezember 1913 is in des 2. Absabes des $ 9 des haftsvertrages bestimmt worden, ie Gesellshaft auf unbestimmte Zeit fortgeseßt wird. Kaufmann Karl Thinius mebr Geschäftsführer. Kaufmann Carl Geyer in Berlin is nunmebr alleiniger Geschäftsführer. Béêrlin, den 31. Dezember 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 152.

Q +4 ¿STLUB

N16 C L4H

Bernburg. [91078]

Rei der Firma: „Aug. DSoffmanu Nachf in Bernburg Nr. 282 des Handelsregisters Abteilung A ist heute eingetragen :

Dem Cbemifer Karl Kind jun. und Siedemeister Karl Seipt, beide in Bern- bura, ist Gesamtvorofkura erteilt.

Bernburg, den 2. Januar 1914.

Herzogl. Anbalt. Amtsgericht.

Bischofswerda, Sachsen. [91079]

Auf Blatt 22 des biesigen Handels- registers, die ofene Handelsgesellschaft in Firma SDolts< « Riethmüller in Ringenhaia betr., is beute eingetragen worden: Dem Kaufmann Emil Nieder- lein in Ringenhain L. S. ist Prokura erteilt.

Bischofswerda, den 3. Januar 1914.

Königliches Amtsgericht.

Bismark.Prov.Sarhsen. [91080] Bei Nr. 78 des Hindelsregisters Ab- teilung 4: Mietles Hotel, Bismark, ist der bisherige Inhaber: Hotelbesizer Adolf Schulz in Bismark gqelös{<t und als neuer Inhaber der Hotelbesißer Paul Acbililes in Bismark eingetragen. Vismark, Pr. Sa., den 29. Dezember

101 Königliches Amtsgericht.

Bocholt. Befanutmahung. [91082]

In das Handelêr-gister Abt. A ist bei dor unter Nr. 142 eirgetragenen Firma Carl Corthum, Bocholt, foïgendes eingetragen woiden :

Die Firma Carl Cortbum ist în „Carl Corthum, Joh. Sophie Corthum“, umgeändert. Als Inhaberin dieser Firma ist Sopbie Corthum zu Bocholt einges tragen worden.

Bocho!t. den 24. Dezember 1913.

Königliches Amtsgericht.