1914 / 8 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 9. Fanuar 1914: : tubrrevier Oberfcblesishes Revier Anzabl der Wogin 19 025

Ac =c* IS 1d

Sefteit . Nicht gestellt

r———_—_——_

Das Rhein isch-Westfälishe Kohlensyndikat beruft [laut E M ReLUS- B.“ aus S tes Ee Bechende ne ersamm für den 31. Januar ein. Auf der Tagesordnung llee D e der. Beteiligungsanteile für Februar, e e Beschlußfaffung über den vom Grneuerungsaus\chuß aufgeitelten u E Diraae des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Anatolishen Eisenbahn N bam Ne No Ert fei 913: 304 501 Fr. (geaen das Borjahr we 299 Fr.), eit 1 Sanuar 1913: 12 186 281 Fr. (weniger 917 885 Ar.) Dle Ein:

Mazedonischen Eisenbahn oniki—Mèonasti: A L 10, Derétabne bis 16. Dezember 1913: Bt (219 km) 84 753 -Fr. E R Fr.) Seit 1. Januar D 9 727 239 Fr. (weniger 252 614 FL.). M : E 9, Januar. (W. T. B.) Die heutige Zannar garnbörse war sehr out besucht. Es entwickelte fi ly ors fehr. Zroar war die Stimmung etivas abwartend, gleichwoh S ih Kauflust und eine Nethe von Abschlüssen kam zustande. Ai Preise wurden für amerikanishes 20er Strumpfgarn je nach ans 0 bis 94 S für ein halbes: Kilo zugestanden, für Webgarn a ( bis 90 A, für 36er prima amerikanishes Trosseltots Wren E n 107 bis 110 „5 bewilligt, für 20er Vèaco cardiert wurden : : N 122 „5 bezahlt und für gekämmte werden etwa 30 L 0 ert. Die nächste Garnbörse findet D am 15: März | att. cs Madrid, 9. Januar. (W. T. B.) Die Spani emer nische Bank hat heute thre Zahlungen wieder A jaeno a e Guthaben unter 20 000 Pesetas werden voll, die Guthaben übe 2 \ 5 9/9 bezahlt. M E R, O (W: D. B) In „der Vergangenen Woche wurden 769 000 Dollar Gold und 390 000 Dollar m e c eingeführt; ausgeführt wurden 205 000 Dollar Gold un

770 000 Dollar Silber. “Mew Vork 9, Janus (W. L, B) Der Wert der in

T n Woche eingeführten Waren betrug 120 S ls 620 000 Dollar in der Vorwoche; davon für Stoffe B.) Der Welt-

¿3 658 000 Dollar gegen 3 687 E B D

Santiago de Chile, 9. Januar. . T. B.) D 1 v e a Salpeter im Jahre 1913 betrug 55 9599 074 spanische 3 i i 568 970 Zentner g2gen das Zentner, das ist eine Zunahme von 9 ahr 1912.

in den

viechhof

e ¿ m: f Amtlicher Marktbericht vom er

Friedrichs felde. Rindermarkt anu 9. Sanuar 1914. S Auftrieb: 388 Stü Nindvieh, 140 Stück Kälber. Milchkühe . * s 372 Stück BUOOMIEN + «+6 N 9 Det N o U 2 Fungvtieh t Verlauf des Marktes: Langsames Geschäft. Es wurden gezahlt für: Milhkühe und hochtragende Kühe:

a . . 9

« . . . . w

480—570 6 420—480 370—420 270—370

Qualitat Ae E c QUaltt . Qualität . Qualität

Ausgesuhte Kühe über Notiz.

Tragende Färsen : T Qual a E

Qualitat e Ausgesuchte Färsen über N Zugechsen. _ E à Zentner Lebendgewicht I. Qualität 11. Qualität

° E M4 o 1) 270-—370 " otiz.

2. Gelb:8 Frankenvieh, Schein- felder . E e

I DISOOUE e Cc Sütbeutsches Scheckvieh, a Simmenthaler, Bayreuther . 950—d9d Jungvieh zur Mast:

Bullen, Stiere und Färsen... —,— &# Ausgesuhte Posten über Notiz.

—_— de E 6

m v o

M

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten. Hamburg, 9. Januar. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 79,50 Br., 79,00 Gd. m U da en 10. Januar, Vormiltags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Einh. 4°%/0 Rente M./N. p. ult. 83,15, Vejierr. 4 “o Duero in Kr.-W. pr. ult. 83,95, Ungar. 4/9 Rente in E N Türkische Lo'e per medio 231,00, Orientbahnafktien pr. ult. L A ! Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. (14,75, Seen gesellshaft (Lomb.) Aft. pr. ult. 104,75, Wiener _Bankveretna F —, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 635,75, Ungar. a p: Kreditbantaktien —,—, Oesterr. Länderbankaktien 528/90, Mes - aftien 603,50, Türkische Tabakaktien pr. ult. 430,50, N S banknoten pr. ult. 117,57, Desterr. Alpine Dane Een 800,50, Prager Cisenindustrieges.-Akt. 24 Brücer deg N erg 5 Gesell\ch.-Akt. —,—. In Erwartung der Beschlüsse der heutigen z ng reserviert. L O 9. Januar, Nahm. (W. T. B.) Silber prompt 264, 2 Monate 263. Privatdiskont 37. E Abends. 28 °/0 Engl. Konsols 71/16. Bankeingang 68 000 Pfund Sterling. i Paris, 9. Januar. (W. T. B.) (Schluß.) 3% Franz. ç » Q / : P ebtiv, 9. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 105,50. Lissabon, 9. Januar. (W. T. B.) Goldagio 19. H New York, 9. Januar. (Schluß.) (W. T. B.) Zu Beginn der heutigen Börse herrschte eine gedrückdte Stimmung vor au? die noch gestern bekannt gewordene Nachricht, daß seitens einiger aer von Vorzugsaktien der Union Pacîfic Bahn gegen die S haf ein Prozeß eingeleitet - worden ist, um die Verteilung des Zesipes der Union Pacific Bahn an Baltimore Aktien zu verhindern. Erhbeblih niedriger seßten Canadas ein, in denen angebli für europäishe und canadishe Rechnung Liquidationen erfolgten. Im weiteren Verlaufe konnten fh die Kurse uvter Deckungen erholen, die Spekulation beobachtete aber im Hinblick auf den oben erwähnten Prozeß Zurückhaltung. Nachmittags gab sich aetes Interesse für S.ezialwerte zu erlennen, bejonders waren pie J Des der Düngemittel- und Adeibaugerätefabriken fowie der südlichen un südwestlichen Bahnen bevorzugt. Für die Besserung der Na verwies man auch darauf, daß konservative Kreise keine us genden Trustgeseze erwarten. Mifsouri-Pacifics konnten um 2 b ars a Kurse anziehen. Gegen Schluß {lug die Stimmung aber E er um, da die Veröffentlichung eines angebliden Auszuges ge an 4 Kongreß zugehenden Trustvorlagen Realisierungen zur Folge 2e E Schluß s{wach. Aktienumsaß 290 000 Stü. , Tendenz für t L Stetig. Geld auf 24 Std.-Durhschn.-Zinsrate 2%, do. Hale fe jan Darlehn d. -Tages 28, S SiRO dau, 4,8360, Cable Transfer 7 ‘sel auf Berlin (‘ 3/16. : / Ar o, 9. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf

London 16/22.

Kursöberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 10. Januar. (W. T. B.) Zuckerberict. Tor, zuer 88 Grad obne Zack 8, 85—8,95. Nachprodukte 75 Grad ohne Sa: Cer S9 (L E M 1 d ¿c C C0 4 F 7 00—7,15. Stiamung: Rubig. Brotraffin. 1 ohne Faß 19,09 s Fristallzuckter T mit Sack —,—. Gem. Raffinade-m. S. 18,/(9— 12,00. Gem. Melis T mit Sat Í ). Sunmmung- Ruhig. Nobzufer I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Januar 0915 Gs 990 B cbruar 925 Gd., 2,30 Br., März 9,35 Gd., 9,15 Gd., 9,20 Or, Februa Ai / Z A r 1 S 9 80 B 9,30 Br., Mai 9,55 Gd., 9,574 Br., Auaust 9,775 Gd., 9,80 Dr., Oktober-Dezember 9,70 Gd., 9,725 Br. E, 70,00,

Cóln, 9. Januar. (W. T. B.) Rüdöl loko 70,00, für 1 S

Schmalz. Fest.

Mai 67,50. 1 Bremen, 9. Januar. (W. & B.) i : : j Doppeleimer 9584. Kaffee.

Q Tula 1 Firkin 571, 584. ( S S Bals M e Ruhig. American middling loko 83. Hamburg, 10. Januar, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.)

erm / t ¡ibenrohzuder I. Produkt Basis Zucktermar kt. Fest. Rübenrohz : i 88 9% Rendement neue Usance, frei an Bord La, äSanuar 9,15, für Februar HeO f it 9,374, für Mai 9,572, für August 9,80, für Oktober-Dezember 9,70. / E S 10. Sanuar, Vormittags 10 Ubr 15 „Minuten. (W. T. B.) Kaffee. Stetig. Good average Santos für Ls 51 Gd., für Mai 514 Gd., für September 525 Gd., für Dezem er 53 Gd. | 53 B udapest, 9. Januar, Vormittags 11 Uhr. (S S Getreidemarkt. Weizen fest, für April 11,42, für S l E für Oktober 10,67. Roggen für April 8,74, für Oktober RES Hafer für April 7,62, lr E 2% Mais für Mai 6,57, ir Juli 6,73. Kohlraps für Auguit 15,10. : de D 9. Januar. (W. T. B.) Rübenrohzucker S 10 Fanuar 8 sh. 114 d. Käufer, stetig. Javazucker 96 9/9 promp

sh. 7} d. nom., ruhig. : i i E 9. erie A (W. T. B.) (S@luß.) Standard- Kupfer stetig, 625, 3 Monat 638. Livervool, 9. Januar, Nachmittags y nl. (W. T. B) Bauwwolle. Umsay 15 000 Ballen, Davon e Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Ruhig. rig meh je middling Lieferungen: Gut behauptet. Januar-Februar 6,79, Fe an März 6,77, März-April 6,79, April-Mai 6,79, Mai-Juni e ' Juni-Juli 6,75, Juli-August 6,71, Augujit-September Pp | P: tember-Oktober 6,41, Oftober-November 6,32. S Notierungen. American good ordin. M E ao middling 6,67, do. middling 6,91, do. good middUng (,L9, do. fully good middling 7,31, do. middling fair N L fair 7,20, do. good fair 7,67, Ceara fair 7,15, do. gaeo air 7, A Egyptian brown fair 9,05, do. do. good A do. broron fu y good fair 9,75, do. brown good 10/25, eru rough e fair 8,75, do. rough good 9,00, do. rough fine 10,25, (s mo A rough fair 7,10, do. moder. rough good fair 8,00, do. mo S eue ) good 8,50, do. smooth fair 7,39, do smooth good fair S M. G. Broach good 6°/15, do. fine 65, M. G. Bhownuggar good S do. fully good 5/16, do. fine 6/16, M. G. Domra Nr. 1 goo IEe do. Nr. 1 fully good 6, do. Nr. 1 fine b#, M. G. Scinde fu ly good 5/15, do. fine 57/16, M. G. Bengal good 9?/16, do. do. fine 9/16, Madras LTinnevelly good 69/16. E ai: Matbester, 9. Sanuar. (W. L. B) 20x Water N courante Qualität (Hindley) 95, 30 r Water twist, courante Quali s (Hindley) 104, 30x Water twist, bessere Qualität 114, 40 r zu f courante Qualität (Hindley) 11, 40x Mule, courante Qualitä (Wilkinson) 12, 42 r Pincops (Neyner) 105, 327 E 9x, 36 r Warpcops A Y 1157 Or Cops für Na f (Hollands) 205, 80 r Cops für Nâähzwirn (Hollands) 24, V2 a für Nähzwirn (Hollands) 304, 120 r Cops für Nähzwirn (B u. L d 40r Doukbling twist O tal Eh (Rod) 155, )rinters 31 x 125 Yards 17/17 37/0. Lendenz: A L 9. Zannar S B.) (Schluß.) Roheisen s lesbrough warrants ruhi /34, A E Ole 4 9. Santa (W. T. B) Die: Vorräte: bon Middles N in den M belaufen fih auf 134 780 & gegen 140 030 t tn der Vorwoche. l

Parts, 9 . (W. T. B.) (S{luß.) Rohzucker

R S Weißer Zucker ruhig,

P Müärz-

4 Ubr 10 Minuten.

; 0 Ñ ‘+4 Ja 991 rubig, 889/60 neue Kondition 274 —2ls, 2 „Zu e Nr. 3 für 100 kg für Januar 314, für Februar 313, Ür

Ö

uni 324, für Mai-August 323. 6

s A msterdam, 9. Januar. A De 20)

rdinary 413. Bancazinn 1 : /

4s Antwerden, 9. Januar. (W. T. B.) Petroleum. Naffiniertes Type weiß loko 247 bez. Br, do. für Januar 24} Br, do. für Februar 25 e do. für März-April 25 Br. Nuhig. Schmalz für Januar 1385. A E és S 9, Januar, (W. T. B.) (Schluß) Getreide- markt. Weizen stetig, für März 19,30, für Mai O für Zuli 19,35. Gerste für Mai 14,02, für September 14,05, für Dezember 14,05. ; A York, 9. Januar. (W. T. B.) (Schluß) : Baumwolle loko middling 12,69, do. für Janvar 12,13, do. für März 12,46, do. in New Orleans loko mitdl. 122, , Petroleum Refined (in Cafes) 1125, do. Standa:d white in New Vork 8,75, do. Credit Balances at Oil - Ciiy 250, Schmalz Beitern steam 11 25, do. Rohe u. Brothers 11,40, Zucker fair ref. Muscovados 2 73—2,7 Getreidefraht nach Liverpool 2, Kaffee Nio Nr. 7 [vfo 95, do, fr anuar Le Ps Marz 9/092, KUPfer Standard Januar 14,00, Zinn 36,75—37,00. New Vork, 9. Januar. L D) A L Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 274 000, de nach Großbritannien 94 000, Ausfuhr nah dem Kontinent 129 000, Vorrat in allen ‘Unionshäfen 1 075 000.

Java-Kaffee good

-

7 6,

Nr. 3 des „Zentralblatts der Bauverwaltung“, heraus- gegeben im Minitterium der öffentlichen Arbeiten, og Aa O 1914 hat folgenden Inhalt: Amtliches: Runderlaß vom 27. Dezember 1913, betreffend die Gewährleistung von Krankenbilfe oder von Bezügen an Beamte, Angestellte und Arbeiter. Dienstnachrichten. Nichtamtliches : Die Erfindung der Brettverzinkung im alten Aegypten. Schulneubauten in BerUn-. Tempelhof. Das Kabel im Lrückenbau. Vermischtes: Wettbewerb für Entwürfe zum Bau einer Leihenhalle mit Gedächtniskapellen in Cassel. Verhandlungen der Vereine der Baustoffgewerbe. Jahresbericht 1912 vom König- [ihen Materialprüfungsamt der Tecnischen Hochschule in Berlin. E Vollendung des ersten großen Bewässerungswerks in Sap Dru Z Wasserstände in den norddeutschen Stromgebieten im Dezember 1913. Büchers{hau.

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Dratenausstieg vom 9. Januar 1914, 7—8 Uhr Vormitiags:

Sechöhe . . ] 122 m | 500m |1000m | 1500 m | 1700m |

| n Temperatur (C° 2,4 1,6 12 0,6 | 0,9 Rel. Fchtgk. G 100 100 100 100 100 Wind-Nichtung . | WS8W W WNW WNW | NW

Geschw. mps. 10 22 24 95 26

Himmel bedeckt.

Station!

Wetterbericht vom 10. Januar 1914, Vorm. 91 Uhr.

| Wind- | ribtung,! | RiniDs itärle

Name der Besbarbtungs-.

Betier | station |

auf 0°, Meere3- niveau u. Zhwece

in 46% Breite L Terayeratur

L

T SBarometzritand

NO 2'bedeckt 771,8 |DND 4 heiter 7704 N Zhheiter

Bortum 770.8 Keitum

Hamburg

in Celsius

|, L G

Niederschlag in Barometerstand

Stusenwertez *)

vom Asend

MWitterungas-

veriauf ver Teßzien

24 Stundez

Ea

765,3 \[NNW 7 Schnee 756,6 |N 9/bededt 753,8 |[NNO blhalbbed. 768,3 ¡NO 4sbedeckt "769,7 [NO djbedeckt | 767,2 |N

767,7 [WNW 3|Sthnee | 762,7 |NW 758 5 [NW 766,6 |N 768,5 |NO 767,0 [NNO 767,7 \NO 525,8 [NW

SW SW Windft. |bedeckt bedeckt

Swinemünde _ Neufahrwafser Ptemel Aachen Hannover Berlin Dresden Breslau Bromberg Mey Franftfuri, Vè. Karlsruhe, B. | München _| Zugspitze |

Stornoway Maïlin Head Valéntia Scilly Aberdeen Shields Holyhead Ile d'Aix St, Mathieu

Gris8nez Paris Blifingen Helder Bodoe Christiansund Skudenes9 Vardö 7712 |W Skagen _773 2 |OND Hanstholm | 772,7 [NO | Kopenhagen |_769,2

|

3[Negen | 1\æolfig 1 Schnee 3\wolkig 9|SHnee |

| 4|Regen

2

759,2 760,5 wolkig 762,5 7643 |SW 4 764,0 Regen SO 4 SW

W

764,0 Regen | ¡Regen

b2teft

62,0

770,6 2

a

| S 4lbedeckt

768,2

WSW 6 Nebel

(07,9 TOGO

SW “2|bededt

767.3 |OSD 4\Negen [769,5 |D 2|bedeckt 774,9 |N 771,2 |(SS 773,4 \SO

D 6) bededt 4\bededckt 6 molftg

NNO 7\woitig | Stocholm Hernösfand

TWisby

79,9 1c 7

7 4 75 i 9 (

770,1 |Windst. |wolfig

764,0 |Windit. |

Archangel | Petersburg | 764,0 | Ra 20ND Wilna

(Sorfí Warschau Kiew | 747,4 |W Wien | 763,5 |N* Pag . ]|ŒTLIN Rom | 760,8 [D ___1\wolfenl.| Florenz [761,2 |SO Cagliart Thorshavn 53,6 |SW 95 Sevdisfjord | 744,5 |Windst. [wolkig | “La a “ole Der“ p ¿1 N ____S/ebedt Gr. Yarmouth| 766,0 O 4Negen Krakau [759.4 [NW d bededt Lemberg | 752,3 |W 7| Schnee | Hermaunstadt | 755,5 |NW _dosheiter Triest | 759,3 [D better Reykjavik? E E bededckt (5 Uhr Abends)

Gherbourg _| Clermont Biarrißz

Nizza Perpignan Belgrad Serb. Brindifi Mosfau Lerrwoidck Helsingfors Kuopio | Zürich 768 4 |[NW _ 2|Regen

D)

| 746,0 |D 702,

2 better

| 793,6

5[Regen

767,9 |SW 4sbededt | 770,7 |[SO ôsbededt

769,7 |ONO 2/Dunst 761,0 |Windst. wolkig | 768,6 |S 1 wolken. 759,2 [NW 2\bedeckt | 799,2 |[SW l1\heiter | _759,5 [NO 762,5 |SO 9Regen | 765,1 [NNO 8\wolkenl.

2

—A C —8 9

LEMETAR55 A K FHEE, ran

2\bedeckt |—14

2 D

| Wetterleuchten meist bewölft meist bewölki

Scauer

Schauer

4 wolkig | —4/ 1 760, 51 759 Gibededt | —6| 3 755)

94

6| 4 [76

L J

0

9 |

O 2 11 |

8,8 \ANW 2\woltenl.—27| 0 772,

Of! 29

5/ 0 7

758 769 762) 766 763

_8/ 6 ea

¡01 —1/ 4 [765] 5/bededt | —6| 0 [770 2\wolfenl.| —4/ 0 769) |_—2/ 0 [769 | —3| 9 [769 | —6/ 0 768, 3|bededi | —4| 0 |768| 6/0 764 768,5 |NNO 6\wolkenl.| —8/ 2 (760 4wolkig |—17| 0 [770]

3

(Gr 764!

Schauer

Vorm. Nieders, 764¡Vorm. Nieders, meist bewölkt meist bewölfi

Schauer

5ihalb bed.| —4| 2 753 Vorm. Nieders], 5 5 [764 anhalt. Nieders], 0,43 [762 Nachm. Niederschl, 0,4 6 763,anhalt. Nieders, 6 762'anhalt. Nieders, 525 lanhalt. Nieders, (Wilhelmshay, | meist bewölft (Kiel)

meist bewölft (Wustrow i. M,)

meist bewöltt Königsbg., Pr, balt. B eräl (Cassel) Borm. Nieders,

E E E TER

(Magdeburg)

ieder

sil,

meist bewölft

Schauer

ünbergSchL)

| (Mülhans., Ela,

772anhalt. Nieders,

| (Friedrichshaf,)

63,1 |/NNO 9|bededt | —5| 2 [755] Karlstad _| 775,0 [NNW 2shalb bed.|—14| 0 [767] 0_ 766 Schnee |—13| 2 [754 [Schnee | —8| 5 741|_ | 746,0 N Lbedeckt | —6! 3 1739| 3|bededt | —4/ 3 [744 2 [NNW 5|Schnee | —4| 3 749; | —3| 3 [7590| [NNW 3 halbbed. —2 4 [755 anhalt. Nieders. 4/bededt | —4| 1 760, meist bewöllt_

68

9 —7

O 1bedeckt 4/0 764 | 762,9 [NW Alhalbbed.| 6 0 [767]

96]

5 742)

e 756 Nackts Ni

E E

3/4 764

Ö

E 5j

11 4

6/ 3

—— 1D 2 775,6 |Windst. [wolkenl.|—21/ 0 [768] 768)

6/6

|_ziemlic heiter

770anhalt. Nieders,

(Bamberg) anhalt. Nieders,

n

a

e ——

Genf 769.8 |SSOD 2|bedeckt Lugano 759,7 D 1\woltenl.

D L

8!

771

_

(61

Säntis _| 561,3 WSWös Snee Budapest 760,4 |NNW 4\walkenl.| Portland Bill

5j 5 —òl

2

F

2 10|

561 755

766 0 |WBSW4|bedeckt | Horta

15

761,8 [S 3shalbbed. Corta | 771,1 |SSW 3|bededt |

{läge stattgefunden.

10

« e i i :0=0mm;1=0,1=0,4; das 28 Ms Ble d a 0K vis 1941-5 as 198 Us W041 dun 7 = 61,6 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 694; 9 = nit gemeldet

Ein abziehendes und verflahtes Tiefdruckgebiet unter 74 liegt über Westrußland, ein ebenfolhes ist über Island herangei und entsendet cinen Lusläufer nach Großbritannien. Ein auf 78 4 versiärktes Hohdruck@gebtet befindet sich über Skandinavien, ein 10 v über 770 mm über der Bigcayasee. In Deutschland !! {j Wetter ziemlich trübe: außer im Südwesten herrs{cht Frostwetle Y im Osten teilweise stürmischen, sonst s{chwahen nördlichen “n außer im Nordseegebiet und im Süden haben sehr ergiebige

20,5 bis

edersdl.

t

—5/ 3 [753/anhalt. Nieders [749]anhalt. Nieders.

L otaivvtit

—4/ 3 [758 Nachts Nieders

Nachm. Nieders

9 ==- 0,5 bis 24;

81,4

inde jeder

Deutsche Seewärtt

zum Deutschen Reihsanzeiger und Köni

Berlin, Son

M B,

1. Unterfubungssaen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, 3. Verkäufe, Verpáthtungeñ, . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

- Kommanditgesellshaften auf Aktien

1) Untersuchungssachen.

[92957] Steckbrief. Gegen den unten Beschriebenen,

haft wegen Untreue, begangen in Berli

im Jahre 1913, verhängt. Es wird er- sut, derselben zu verhaften und in das nächste Amtsgerihtsgefängnis abzuliefern

fowte zu den biesigen Akten 19 J. 1165.1 sofort Mitteilung zu machen. Perfonbeshreibung: 1) Familienname Lewi, 2) und Gewerbe : 4) ansheinendes Alter : 55 Jahre, 5 ge boren am 21. September 1858 zu Ham burg, 6) QOE Aufenthalt: Berlin-Wil mersdorf, N Aufenthalt: Amerika, 8) Größe: 1775 m, 9) Gestalt: kräftig, s\ehnig 10) Haar: schwarz, voll, 11) Bart

{warzer Shnurrbart, 12) Gesicht : stark

jüdisher Typus, 13) Stirn: hoch, 14) Auge dunkel, 15) Augenbrauen: 16) Nase:

hochschultrig. Berlin, den 6. Januar 1914. __ Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgericht I.

[92958] Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung. In der Untersuhungssahe gegen den Einj.-Freiw. Kanonier 1./Feldart.-Regts. Nr. 45 Paul Karl Hans Gehlen. wegen Fabnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der S8 356, 360 der Miilitärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte bierdurch für fahnenflüchtig erfläârt und sein im Deutschen Reiche be- findlißes Vermögen mit Beschlag belegt. Flensburg, den 8. Januar 1914.

Gericht der 18. Division.

92959] Fahuenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung. In der Untersuhungssahe gegen den am 22. 7. 1891 in Dietfurt, B.-A. Nieden- bvrg, Bayern, geborenen Schuhfabrik- arbeiter und Füsilier 11./122 Anton Werner, wegen Fahnenflubt, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstraf- gefeßbuchs sowie der 8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschul- diate hierdurch für fahnenflüchtta erklärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Stuttgart, Ludwigsburg. den 9. Januar 1914. K. W. Gericht der 26. Division.

[92960] Aufgehoben wird die unterm 2. De- ¿ember 1913 erlassene FahnenfluŸtserfklä- rung und Bescblaanabmeverfügung - gegen den Musketier 8./120 Jobann Jäger aus viMtenberg, Gaildorf, § 362 M.-St.-G.-O. Ulm. den 5. Januar 1914 K. Württ. Gericht- der 27. Division.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen U. dergl.

[92752] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Köpenierstraße 96/97 und Sdmidstraße 18, belegene, im Grundbudbe von der Luisen|tadt Band 2 Blatt Nr. 97 jur Zeit der Eintragung des Versteige- amgsvermerks auf den Namen der Neue +vtlharmonie, Immobiltenverwertungs- gelellshaft mit beshränkter Haftung zu eritn eingetragene Grundstück, bestebend us: a. Vorderwohnhaus Kösöpenicker- raße 96/97 mit rechtem Seitenflügel, mit chuerflügel und 4 teilweise unterkellerten fen, b. Quersaalgebäude ‘mit linkem Sotflügel, rechtem Saalanbau, linkem Vorbau und Glasüberdachung, c. Vorder- wohnhaus Schmidtstraße 18 mit linkem Seitenflügel, d. Restaurationsgebäude rets, 9. Orchester rechts, f. Hühnerstall tchis, am 10. März 1914, Vor- mittags 41 1thr, dur das unterzei(- nete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, L (drittes Stocktwerk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das Grund- ück {s in der Grundsteuermutterrolle ut nadgewiesen und unter Nr. 1362 r Gebäudesteuerrolle bei etnem jährlichen j ugungswert von 69 300 4 mit 2728 4 0 4 SJahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermer? if n 3. Zuli 1913 in das Grundbuch ‘ingetragen. 85. K. 104. 13./50.

Verlin, den 31. Dezember 1913. Königliches Amtsgeriht Berltn-Miite.

Verdingungen 2c.

Ten V welcher si verborgen hält, ist die Untersuungs-

Borname: Isidor, 3) Stand Buchhalter und Kassierer,

achodftraße 22/23, 7) jeßiger greb,

bogenförmig, groß, 17) Ohren: gewöhnli, 18) Mund: gewöhnlich, 19) Zähne: voll- ständig, 20) befondere Kennzeichen : etwas

vermerk ist am 1. Dezember 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding.

in Nr. 299/13 gebrudt. [86110] Zwangs8versteigerung.

das in Berlin-Reinickend

Eintragung des Verfteigerungsvermerks auf

Zweite Beilage

Öffe

Zustellungen u. dergl.

u. Aktiengesellschaften. | [92753] Zwangsversteigerung.

den Namen des Baumeisters Paul Nötge bier eingetragene Grundstück, bestehend au Vorderwohnhaus mit rechtem Seitenflüge

n

3 : [unterzeichnete Geriht, Neue Frtedrihstraß

Nr. 113—115, versteigert werden. - | Grundstück Gemarkung Berlin Karten

-

Gebâäudesteuerrole bei einem

r

85. K. 187. 13. Berlin, den 3. Januar 1914. Königliches Anlogeriait Berlin - Mitte.

[86111] Zwangsversteigerung. in Berlin-Retnickendorf belegene, im Grund-

Blatt Nr. 1516 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Hauptmanns a. D. Alfred von Hell- feld in Berlin-Wilmersdorf eingetragene Grundstück am 20. Februar 1914, v deray 10 Uhr, dur das unter- zeihnete Geriht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplatz, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin- Reinickendorf, Naschdorffstraße , belegene Grundstück Acker von Plan 11 c besteht aus dem Trennstück Kartenblatt 3 Parzelle 2040/66 in Größe von 9 a 22 qm und ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Berlin-Reinickendorf unter Artikel Nr. 1470 mit einem Reinertrag von 0,35 Taler verzeihnet. Der Versteige- rung8vermerk ist am 1. Dezember 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Verlin, den 12. Dezember 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding. Abteilung 6.

[86346] Ztvangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin-Reinickendorf belegene, im Grundbuhe von Berlin-Reinickendorf Band 50 Blatt Nr. 1517 zur Zeit der Eintragung des Versteigerung3vermerks auf den Namen des Hauptmanrs a. D. Alfred von Hellfeld in Berlin-Wilmers- dorf eingetragene Grundstück am 20. Fe- bruar 1914, Vormittags 107 Uhr, durch das unterzeihnete Geriht an der Gericht6stelle Berlin N. 20, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin-Reinickendorf, Rasfchdorffstraße, belegene Grundstück, ein Aer von Plan Ile in Größe von 9 a 47 qm, umfaßt das Trennstück Karten- blatt 3 Parzelle 2041/66 und ift in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- bezirks Berlin.NReinickendorf unter Artikel Nr. 1471 mit einem jährlihen Reinertrag von 0,36 Tlr. verzeihnet. Der Versteige- rung8vermerk ist am 1. Dezember 1913 in das Grundbu eingetragen.

Verlin, den 12. Dezember 1913. Königliches Aimtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[86108] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin-Neinidendorfbelegene, im Grund- buche von Berlin-Refnickendorf Band 50 Blatt Nr. 1518 zur Zeit der Eintragung des BVersteigerungsvermerks auf den Namen des Hauptmanns a. D. Alfred von Hell- feld®) in Berlin-Wilmersdorf eingetragene Grundstückam 20. Februar 1914, Vor- mittags LOZ7 Uhx, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerictéstelle, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das {in Berlin-Neinickendorf, Raschdorffsträße, belegene Grund\tück Acker von Plan 2c besteht aus dem Trennstück Kartenblatt 3 Parzelle 2042/66 in Größe von 9 a 72 qm und ift in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- bezirks Berlin-Reinickendorf unter Artikel Nr. 1472 mit einem Reinertrage von 0,37 Tlr. verzeichnet. Der Versteigerungs-

Berlin, den 12. Dezember 1913.

Abteilung 6. *) von Sellfeld, nicht Hellfeld, wie

Im Wege der Zwangsvollstreckung \oUl orf belegene, im rundbuche von Berlin - Reinickendorf

and 50 Blatt Nr. 1519 zur Zeit der

Abteilung 85,

den Namen des Hauptmanns a, D, Alfred

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Händelstraße 17, belegene, im Grundbuhe vom Brandenburgertor- bezirke Band 7 Blatt Nr. 196 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf

und Doppelquerwohngebäude sowie 1, und T1. Hof und Vorgarten, am 13. März #1914, Vormittags L Uhr, durch das

13/14, IIT (drittes Stodwerk), Zimmer Das

blatt 10 Parzelle 1435/129 x. ist nach , | Artikel Nr. 230 der Grundsteuermutterrolle 8 a 61 qm groß und unter Nr. 230 der jährlichen Nugzzungswerte von 14 700 /6 mit 576 M Jabhresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 19. De- : [zember 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Im Weae der ZwangsvolUstreckung soll das buche von Berltn-Reinickendorf Band 50

[92720]

gestellte Lebenspersicherungss{ein Nr. 10 882 ist, wie die Witwe des verstorbenen Joh. Lisson in Ellguth-Proskau glaubhaft ge- | W macht hat, verloren gegangen. wärtige Inhaber der obenbezeineten Ledens- versiherung8urkunde wird- de8halb aufge- fordert, sich innerhalb 2 Mouate bei der unterzeihneten Bank zu melden und seine

nabend, den 19.

ntlicher Anz

stelle, Brunnenplay, Zimmer 1 Treppe, versteigert werden, Das r 8

l

legene Grundstück ein Atcker Kartenblatt 3 Parzelle 2043/66 in Größ von 9 a 96 qm und ift in der Grund e | mit einem Reinertrag von 0,39 Tlr. ver 1. Dezember 1913 in das Grundbuch ein getragen.

Berlin, den 12. Dezember 1913, Königliches its f gp Berlin - Wedding

[86109] Zwangsverfteigerung.

das in Berlin-Wittenau belegene,

lottenburg eingetragene

Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, werden. besteht aus den Trennstüken Kartenblatt 3 Parzelle Nr. 319/11 2c. und 1344/11 xc bon insgesamt 11 a 75 qm Größe und ist in der Grundsteuermutterrolle des Ge- meindebezirks Berlin-Wittenau unter Ar- tikel Nr. 542 mit einem Reinertrag von 0,13 Tlr. verzeichnet. Der Versteigerungs- vermer? ift am 29. November 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 12. Dezember 1913. Königliches Agen Berlin-Wedding.

E G.

In Unterabteilung 5 der heutigen Nr. d. Bl. (Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell]haften) befindet fi eine Bekanntmachung der Deutschen HSypothekenbauk in Meiningen. be. treffend Gewinnziehung, an deren Schluß kraftlos erklärte und gesperrte Stüde an- gezeigt werden.

[92729] Das von der ledigen Nosa Hinricsen in Güstrow i. M. und dem Kaufmann Gei Cohen in New York beantragte ufgebotsverfahren zum Zwedcke der Kraft- loserflärung des TInterims\{eins der Urania, Attiengesellshaft für Kranken-, Unfall und Lebensversiherung zu Dresden vom 28. Dezember 1895 Nr. 1042 zu der vom Bankier Albert Coben in Güstrow i. M. gezeichneten Aktie über 1000 4, auf die bisher 250 4 eingezahlt worden ind, wird aufgehoben. Der auf den 4. Juli 1914, Vorm. 11 Uhr, anberaumte Aufgebots3termin fällt weg. Dresden, den 5. Januar 1914. Königliches Amtsgeriht. Abt. 111.

Aufruf.

Der Versicherungsschein Nr. 175314 des Herrn Felix Groth, Kaufmann in Küstrin,

ist abhanden gekommen und soll an jeiner Statt eine Ersatzurkunde aus- gestellt werden.

Alle diejenigen, die Rechte an obiger Versicherung geltend machen, werden aufgefordert, si

binnen 4 Wochen,

von heute ab gerechnet, bei Ver- meidung des Verlustes ihrer An- sprüche bei der unterzeichneten Ge- sellschaft zu melden.

Cöln, den 10. Januar 1914.

Concordia Cölnishe Lebens-Versiche- rungs-Gesellshaft.

Aufruf. Der von der unterzeihneten Bank aus-

[92754]

Der gegeu-

Rechte geltend zu machen, widrigenfalls der Versicherungsschein für kraftlos erklärt

von Hellfeld in Berlin-Wilmersdorf ein- getragene Grundstück am 20. Februar 1914, Vormittags 40? Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichts- Nr. 30, in Berlin-Reinicendorf, Naschdorffstraße, be- von Plan 1I c umfaßt das Trennstück

steuermutterrole unter Artikel Nr. 1473

zeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am

Im Wege der Zwanásvollstreckung sol im Grundbuche von Berlin-Wittenau Band 18 Blatt Nr. 557 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerk8 auf den Namen des Direktors Hermann Buchloh in Char- Grundstük am |f 23. Februar 1914, Vormittags 107 Uhr, durch das unterzeichnete Ge- rit, an der Gerichtsstelle, Brunnenplag, versteigert Das in Berlin - Wittenau an der Spandauerstraße belegene Grundstück | h

wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 10, Juli 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

[90868]

Luise Wenzel, geborene Lange, in Erfurt, Frau Vizefeldwebel Anna

Wenzel, die Handlungasgebilfen Grnst und Heinrich Wenzel in Erfurt, vertreten dur den Prozeßagenten Karl Krause ebenda, baben beantragt, den verschollenen Schneider Heinri Emil

_

glih Preußishen St

Januar :

6. Errwerbs- und

eiger. | :

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „4.

ausgestellt wird. Poseu, den 8. Januar 1914.

; Posen. Die Generaldirektion. Dr. v. Mieczkowski.

[92756] _ Die Bergtsh Märkische Bank in Elber feld hat- das Aufgebot des Wechsels beantragt: 4d, d. 21. Novembe 1913, über 4 1384 ausgestellt

e

-

von den Bremer Carofserie

Hermanny, Stuttgart, Zahlstelle Rheini Creditbank Pforzheim. Der Wechsel fo

gegangen. Der Inhaber wird aufgefordert, Mittwoch, Vormittags 91 Uhr, Amtsgericht hter ,

der

r, vor dem Gr Zimmer 18,

zumelden und die widrigenfalls die olgen wird. Pforzheim. den 7. Januar 1914.

[92734]

Geschäftsreisende Friedrih Borchhardt aus Hannover hat als Eigentümer der im Grundbuche von Ottenstein Bd. 1l Bl. 64 eingetragenen Halbmeiertielle Vers.-Nr. 64 zu Ottenstein das Aufgebot der zu Lasten diefer Stelle auf dem bezeihneten Grund- buchblatte in Abt. „Besizer“ unter Nr. 4 für a. Justine Seumenicht verebel. Recke- meyer zu Lüntorf, b. Wilhelmine Seume-

roline Seumenjht verehel. Reese zu Ottenstein eingetragenen Abfindungen zu je 1500 4 beantragt. Die unbekannten Rechtsnachfolger der vorbezeichneten Ab-

in dem auf den 20. März 2222, Morgens 11 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gerichte anberaumten Aufgebots; termtne thre Anfprühe und Nette an- zumelden, widrigenfalls die Löschung der vorbezeichneten Abfindungen im Grundbuche erfolgen wird. Ottenstein i. Br., den 6. Januar 1914. Der Gerichts\chreiber Herzogliben Amts- gerihts: Nieß, Gerichtsobersekretär.

[92733] Aufgebot. _ Der Büdner August S{ulze zu Neh- felde (Osibahn) hat das Aufgebct des im Grundbuh von Rehbfelde Band 11 Blati Nr. 55 (beslebend aus der Parzelle Karten- blatt 5 Nr. 254/157 Hofraum im Dorfe) von 1 a 65 qm auf den Namen der Tage- [öhner Wilhelm Selhow und Georg Peste seit dem 10. Juni 1799 eingetragenen Grundstücks zwecks Ausschließung der Eigen- tümer beantragt. Alle Eigentumspräten- denten des vorbezeichneten Grundstücks, insbesondere die Tagelöhner Wilbelm Selchow und Georg Pefte und der Friedrich Keste, werden aufgefordert, \pä- testens in dem auf den 18, März 1914, Mittags 12S Uhr, vor dem unterzeich- neten Geriht anberaumten Aufgebots-

und an dessen Stelle eine Ersazurkunde

„Vesta“ Lebensversicherungebank a. G. zu

folgenden 20, ver 21. März 1914,

- {werten in Bremen, afzeptiert von Louis

sche o i. T [ite . [von der Bergish Märkischen Bank weiter- begeben werden und ist hterbei verloren abi Urkunde ipâtestens in dem auf | F den 25, November 1914,

1 anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte an-

Urkunde vorzulegen, Kraftloserklärung er-

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. A II.

Herzogliches Amtsgericht Ottenstein hat eute folgendes Aufgebot erlaffen: Der

nicht verehel. Tacke zu Kemnade, c. Ka- | b

findlinge werden aufgefordert, spätestens | E

aatsanzeiger. Ê

R t ft 0 nf Wirtschaftsgenossenschaften. p c, Sanmlton X. Don HechtSsanmwalten. zt Versicherung.

IMEStE. 5p Ll4alo- 2c.

Franz Wenzel urid feiner Frau Johanne Karoline Wenzel, geborenen Kinder, zuletzt bier wohnhaft, für tot zu -erflären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 21. Scp- tember 19274, Vormittags 20 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerit anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auékunft über Leben oder Tod des Bersollenen zu er teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- - rit Anzeiae zu machen.

Nieder Wüstegiersdorf, den 29. De- zember 1913.

Königlihes Amtsgericht.

r

[92742] Aufgebot.

Die Ehefrau des Dreshmascinenführers ohannes Henkel, Elisabeth geb. Keßler, in Schiffelbah hat beantragt, ihren .| Bruder, den verschollenen Weißbinder Heinrich Keßler, geboren am 24. März 1870, zuleßt wohnhaft in Wohra, für tot ¡u erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sh spätestens in dem auf den 30. September 1914, Vormittägs 9 Uhr, vor dem unter- jeihneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgehots- termin dem Geriht Anzeige zu machen. Nauschenberg, den 7. Januar 1914.

Königliches Amtsgericht.

(92735] K. Amtsgeriht Schorndorf. Aufgebot.

Die Todeserklärung des Fohann Dante Friz, geb. 25. Februar 1835 in Nobr- ronn, Sohn des Bäckers Jakob Friedrich Friz und der Friederike. geb. Kurz, von Póößlinswart, im Jahre 1865 nah Amerika entwichen und seitdem vers{ollen, ist be- antragt und’ der Antrag zugelaßen worden s ergeht nun die Aufforderuitg: 1) an dei Verschollenen, sich spätestens im Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. 2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige ¡zu machen. Aufgebotetermin ijt bestimmt auf Dienstag, den 14. Juli 1914, Vormittags 9 Uhr. Den 2. Januar 1914,

Landgerichtsrat Hartmann.

[92743] Aufgebot.

Tex Maurer Wilhelm Albre(ht l. zu Arnéh ‘gen, als Pfleger des unbekannt ab- wesenoen Seefahrers Franz Albrecht, ver- treten durch den Jufiizrat Sceunemann zu Stolp, hat beantragt, den Seefahrer- Franz Eduard A!brecht. boren am 30. Dezember 1840 in Arns- hagen, zuleßt wohnhaft in Arnshagen, für tot zu erkiâren.

vi T o ver!cktWouenen

Der bezeichncte Ver- shollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 25. Juli 1914, Mittags 122 Uhr, vor dem unterzei{- neten Gericht, Zimmer T tm Landgerichts- gebäude, anberaumten Aufgebotétermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft

L «Av

termin ihre Rechte anzumelden, widrigen:

falls ihre Ausschließung erfolgen wird.

Kalkberge, den 6. Januar 1914. Königliches Amtsgericht.

[91973] Aufgebot.

1) Die Witwe Richard Stursberg, Auguste geb. von der Mark, 2) der Vandlungsgebilfe Franz Arnold Sturéberg, 3) der Schlosser Walter Stursberg, sämt- [ih zu Remscheid, haben das Aufgebot des verloren gegangenen Hypothekenbriefs über die im Grundbuch von Remscheid Band 26 Blatt Nr. 1026 in Abteilung [lll unter Nr. 5 eingetragenen 2200 46 (Zwei- tausendzweibundert Mark) Baukostens{uld, Nest von 3900 4 (Dreitausendneunbundert Mark) beantragt. Der Inhaber der Urkunde

Remscheid, den 27. Dezember 1913. Königliches Amts3gericht.

( __ Aufgebot. Die verwitwete Schneidersfrau Augusle

hrabbel, geb. enzel, in Altenburg, Fräulein Helma i

Wenzel, gebvren am

als Sohn des Färbereiarbeiters Ernst

über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeiae zu machen. Stolp, den 3. g nuar 1914. KönigliWes Amtsgericht.

[83031] Aufgebot.

Auf Antrag des Söldners Xaver Wühr in Nattersberg beschließt das K. Amts- geriht Biehtah das Aufgebotsverfahren zum Zwede der Todeserklärung der am 22. Juli 1846 in Nattersberg geborenen Söldnerstohter Anna Maria Wühr von Yatter8berg, später verebelichte Klein, vor ungefähr 33 Jahren nach Amerika aus- gewandert. Demgemäß ergeht die Auf- forderung: a. an die Vers{ollene Anna Maria Klein, geb. Wühr, sich spätestens im Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird, b. an alle, welhe über Leben oder Tod der Verschollenen Auskunft erteilen können, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht

«As

Anzeige zu machen. Aufgebotstermin wird bestimmt auf Samstag, den 24. Ok- tober 1914, Vormittaas 39 Uhr, Sizungéksaal, Zimmer Nr. 3.

F Viechtah, den 31. Dezember 1913. K. Amt3gericht.

[92727]

Das Aufgebot vom 24. September 1913,

veröffentliht am 10. Oktober 1913 unter Nr. 63 567 (wegen Todeserklärung des Xnstrumentenbauers

Nichard Schau- nstand), ist durch Zurücknahme des Auf-

gebot8antrags erledigt.

Berlin, den 5. Januar 1914.

24. April 1858 in Nieder Wüstegiersdorf

Königliches Ote Berlin-Mitte,

154